Tag Archives: Learning

Computer IT Software

SumTotal kündigt neue Version ihrer Talent Expansion Suite® zur HR Tech World in Amsterdam an

Integration von Gamification, xAPI und Talent Akquisition in einer Plattform verbessert Mitarbeiterrekrutierung und -bindung sowie die Förderung digitaler Skills

SumTotal kündigt neue Version ihrer Talent Expansion Suite® zur HR Tech World in Amsterdam an

Skillsoft Chairman & CEO Bill Donoghue: „Massive Investition in die neue SumTotal Plattform.“ (Bildquelle: @ Skillsoft)

Düsseldorf, 12. Oktober 2017 – SumTotal, eine 100% Tochtergesellschaft der Skillsoft Gruppe, hat ihre integrierte Learning-, Talent- und Workforce Management-Lösung SumTotal Expansion Suite mit umfangreichen Neuerungen erweitert.

Die neue Version der Software Suite bietet zukunftsweisende Gamification-Funktionalität sowie ein runderneuertes Modul zur Rekrutierung und Bindung neuer Mitarbeiter. Eine integrierte xAPI Schnittstelle ermöglicht zudem die Zusammenstellung von Lerninhalten über Content-Plattformen von Drittanbietern bis hin zur Nutzung offener Online-Kurse (Massive Open Online Courses – MOOC).

Die neuen Leistungskomponenten für ein effektiveres Talent-Management im Detail:
– Content-Integration von Drittanbietern wie YouTube via xAPI:
Über die bereits existierenden xAPI Funktionalitäten hinaus unterstützt SumTotal ab sofort auch die Nutzung von Lerninhalten über Plattformen sowie MOOCs von Drittanbietern. Neben den Inhalten aus internen Lernmanagementsystemen (LMS) können Unternehmen ihren Mitarbeitern somit eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten und Medien sowie das Erstellen von Lernprotokollen über zahlreiche Kanäle und Lernarten zur Verfügung stellen. Die erweiterte Funktionalität und der Support für xAPI ermöglicht die Umsetzung umfassender eLearning-Standards sowie flexiblere Anpassungsmöglichkeiten für die gezielte Mitarbeiterentwicklung. YouTube ist der erste Kanal, der in der neuen Programmversion eingebunden ist.

– Gamification:
Unternehmen können auf unterhaltsame Weise, zum Beispiel über Ranglisten, Punktesystem, Auszeichnungen und andere Elemente eine Wettbewerbs-Atmosphäre gestalten, in der sich Mitarbeiter mit Kollegen hinsichtlich ihrer Entwicklungsfortschritte messen können. Diese spielerischen Elemente verstärken die Lernanreize sowie die Bindung von Mitarbeitern – insbesondere in international aufgestellten Unternehmen aller Größenordnungen. Darüber hinaus ermöglichen sie Organisationen, Mitarbeiter-Engagement oder eine hohe Ausrichtung der Entwicklungsaktivitäten auf Geschäftsziele zu belohnen.

– Bessere Rekrutierung und Förderung neuer Mitarbeiter:
Diese komplett überarbeitete Lösung bietet übersichtliche Terminplanung sowie mobile Trainings für Vorstellungsgespräche, von denen sowohl Job Recruiter als auch interne und externe Bewerber gleichermaßen profitieren. Die optimierte Erstellung von Anforderungsprofilen, eine übersichtliche Terminverwaltung, konsistente Interview-Verfolgung und Beurteilungen vereinfachen und beschleunigen den Auswahl- bzw. Entwicklungsprozess neuer Top Talente. Bewerber werden zudem anhand des interaktiven Profilportals mit mobilem Zugriff auf aktuelle und ausstehende Aktivitäten im Bewerbungsprozess stets auf dem Laufenden gehalten. Die Leistungsfähigkeit und einfache Handhabung dieser neuen Funktionen der SumTotal Talent Expansion Suite verstärken das ansprechende Anwendererlebnis sowohl auf HR Management- als auch auf Mitarbeiter- bzw. Bewerberseite.
SumTotal auf der HR Tech World
Die neuen und erweiterten Funktionalitäten der SumTotal Talent Expansion Suite werden im Rahmen der HR Tech World vom 24. bis 25. Oktober 2017 in Amsterdam erstmals dem europäischen Fachpublikum präsentiert. HR Verantwortliche haben außerdem die Möglichkeit, mit den SumTotal Experten am Messestand 103 über die veränderten Anforderungen an eine zunehmend globalisierte, generationsübergreifende und digital versierte Belegschaft zu diskutieren.

„Die neue Version unserer Talent Expansion Suite ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit unseren Kunden und umfangreicher Investitionen von Skillsoft in die SumTotal Plattform“, erläutert Bill Donoghue, Chairman und CEO der Skillsoft-Gruppe. „Unternehmen müssen heute in der Lage sein, ihre Prozesse zur Rekrutierung und zur langfristigen Bindung von Mitarbeitern schnell anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Mitarbeiter-Erlebnis zu verbessen. Die SumTotal Talent Expansion Suite ist eine flexible, umfassende und marktführende Lösung, welche die wichtigsten Schlüsseltechnologien für eine effiziente Nutzung durch Führungskräfte, HR Manager, Mitarbeiter und Bewerber integriert.“

Analysten-Aussagen zum Thema
„Gamification und Collaboration Tools sollte heute möglichst in HCM-Lösungen integriert sein, um den Mitarbeitern eine durchgängige Anwendererfahrung zu bieten. Das resultiert üblicherweise auch in einer besseren Lösungs-Akzeptanz“, so die Aussage von Sam Grinter und Ranadip Chandra von Gartner. „Die aus solchen Tools, und anderen Lösungen zum Erfassen des Mitarbeiterengagements und Befindens gewonnenen Informationen sollten verwendet werden, um den Erfolg entsprechender Initiativen zu beurteilen und gleichzeitig die Richtung für zukünftige Strategien zur Verbesserung des Mitarbeiterbefindens vorzugeben.“

„SumTotal hat ein modernes Talent Acquisition System aufgebaut, das ihren Kunden aus Großunternehmen und Mittelstand die besten Funktionen für die Personalrekrutierung zur Verfügung stellt“, erklärt Kyle Lagunas, Research Manager für den Bereich Emerging Trends in Talent Acquisition and Staffing bei IDC. „Maschinelles Lernen verbessert die Erfahrung von Bewerbern, AI unterstützt Daten-basierte Einstellungsentscheidungen und alle Funktionen werden über eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche zur Verfügung gestellt. Mitarbeiterrekrutierung wird immer komplexer. Diese Lösung ist darauf ausgerichtet, auch zukünftige Personalbeschaffungsanforderungen und -funktionen zu bedienen.“

„Der Bedarf an Video-gestütztem Lernen explodiert geradezu. Alleine in diesem Jahr wollen 80% der Unternehmen ihre Kapazitäten auf diesem Gebiet ausbauen. Mit der Implementierung von xAPI ermöglicht SumTotal Anwendern den Zugriff auf das weltweit größte Angebot an Video-Lernmaterial. Außerdem erhalten sie mit der SumTotal-Lösung neue Einsichten darüber, wie sie Video-Lernangebote besonders erfolgreich einsetzen können“, erläutert David Wilson, CEO der Fosway Group. „SumTotal stellt vorher nicht erfassbare Daten darüber zur Verfügung, welche Inhalte Mitarbeiter wirklich dazu motivieren zu lernen.“

SumTotal ist ein führender Anbieter von Talentmanagement-Lösungen, der kontinuierlich daran arbeitet, die wechselnden Anforderungen seiner weltweiten Kunden mit neuen Entwicklungen zu erfüllen. Die Talent Expansion Suite stellt ein Cloud-basiertes Datenmodell zur Verfügung, um Talent-Management für Unternehmen zu vereinfachen und die Mitarbeiterbindung über innovative Lösungen für Talent-Entwicklung, -Einbindung, -Förderung und -Beurteilung auf globaler Ebene zu unterstützen. Durch die Zusammenführung aller Komponenten für Human Capital Management (HCM) in einer Suite bietet SumTotal eine im Markt einzigartige Lösung mit zukunftsweisender Spitzentechnologie und eleganter, kundenzentrischer Funktionalität.

Über SumTotal Systems
SumTotal Systems, LLC gehört zum Unternehmen Skillsoft und ist einer der weltweit führenden Anbieter von HR- und Talent-Management-Lösungen. Die mehrfach ausgezeichnete Talent Management Suite von SumTotal unterstützt Unternehmen dabei, Mitarbeiter für sich zu gewinnen, verborgenes Mitarbeiterpotenzial innerhalb des gesamten Unternehmens zu entdecken, zu mobilisieren, zu fördern, zu nutzen und zu belohnen. SumTotal investiert kontinuierlich, um den wandelnden Anforderungen seiner Kunden und Mitarbeitern gerecht zu werden. Die Talent Expansion Suite umfasst drei Schlüsselkomponenten: Lernen, Talent Management und Arbeitsunterstützung. Mehr über das Unternehmen erfahren Sie unter: www.sumtotalsystems.de

Über Skillsoft
Skillsoft ist der global führende eLearning-Anbieter. Wir schulen mehr Fachkräfte als jedes andere Unternehmen. Führende Organisationen weltweit vertrauen auf uns, darunter 65 Prozent der Fortune 500. Unsere Motivation bei Skillsoft ist es, elegante Technik mit ansprechenden Inhalten zu verknüpfen. Auf unsere mehr als 165.000+ Kurse, Videos und Bücher wird jeden Monat mehr als 130 Millionen Mal zugegriffen, in 160 Ländern und 29 Sprachen, mit 100% Cloud-Zugang, jederzeit und überall.
Erfahren Sie mehr auf www.skillsoft.de

Firmenkontakt
Skillsoft
Andreas Rothkamp
Niederkasseler Lohweg 189
40457 Düsseldorf
+49 211 16433
andreas.rothkamp@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Jürgen Wollenschneider
Münchner Straße 14
85748 Garching
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Bildung Karriere Schulungen

Mobiles Lernen in der Praxis

Intuitives Lernen bei Dell

Mobiles Lernen in der Praxis

Saba Software GmbH

Das folgende Beispiel ist das erste von fünf, die zeigen, wie mobiles Lernen in großen und kleinen Unternehmen ein ganz neues Niveau der Flexibilität für Teams, Partner und Kunden bereitstellt.

Wie Dell den Zugang zum Lernen ausweitet

Im Laufe der Jahre hat der Computerkonzern Dell eine ständig wachsende Sammlung an Schulungsmaterial zu seinen Produkten zusammengetragen – insgesamt nahezu 12 Millionen Seiten. Das Lernteam bei Dell wollte die Relevanz der Schulungsinhalte und die Effizienz der nahezu 475.000 Benutzer – Mitarbeiter, Kunden und Partner – verbessern und nahm daher die Straffung nicht nur der Menge, sondern auch der Präsentation der Lerninhalte in Angriff. Diese sollten gleichermaßen mühelos zu finden und zu verwenden sein, und zwar unabhängig von Standort, Gerät und Rolle bei Dell. Ein Beispiel: Das Lernteam erstellte Videos zur schnellen Fehlerbehebung, die einfach über den QR-Code am jeweiligen Dell Gerät abgerufen werden. Benutzer scannen das Etikett am Gerät und werden sofort mit einer kurzen Videoanleitung verbunden, die auch weiterführende Links enthält. Mobiles Lernen bei Dell erfolgt nun einfach nach dem Prinzip: Scannen, Lernen, Machen.

Kennen Sie ein erfolgreiches Beispiel für mobiles Lernen? Wenn ja, dann teilen Sie uns das bitte gern mit. Hier in dem Video erfahren Sie mehr zu Dell’s mobilem Lernen .

Mobiles Lernen muss vor allem intuitiv sein.

Über Saba
Saba stellt eine cloudbasierte, intelligente Talentmanagementlösung bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Die Lösung mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, individuelle Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Unsere Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Saba unterstützt mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen zum intelligenten Talentmanagement finden Sie unter www.saba.com/de

Kontakt
Saba Software GmbH
Anja Freiheit
Nymphenburger Strasse 4
80335 München
+49 162 29 88 092
afreiheit@saba.com
www.saba.com/de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mensch, Maschine und Modelle – die Macht der Muster in der Finanzwelt

13. ACATIS-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 20.5.2016

Mensch, Maschine und Modelle - die Macht der Muster in der Finanzwelt

Dr. Hendrik Leber, Geschäftsführender Gesellschafter ACATIS. Foto: mpr, Veröffentlichung frei in Verbindung mit Berichterstattung über ACATIS.

Finanztechnologien für das Value-Investieren

Unternehmensbewertung mit Deep-Learning-Netzwerken

Rechner lernen lesen – und sie verstehen auch

Richard Koo fordert staatliche Investitionen statt Austerity

Frankfurt am Main, 23. Mai 2016 (mpr) – Finanztechnologien, konkret die Einbindung maschineller rechnergestützter Auswertungstechniken in immer noch von Menschen dominierte Investmentmodelle, waren das Kernthema der diesjährigen Acatis-Value-Konferenz in Frankfurt am Main am 20. Mai 2016 mit rund 150 institutionellen Investoren. Veranstalter Dr. Hendrik Leber würzte die Konferenz darüber hinaus mit einer Prise „Deficit Spending“ in Person des taiwanstämmigen Ökonomen Richard C. Koo, der sich dezidiert dafür aussprach, in Europa die fehlende private Nachfrage durch staatliche Investitionen auszugleichen und dazu auch den Maastricht-Vertrag zu ändern, anstatt immer mehr Geld zu Niedrigzinsen in den Bankensektor zu pumpen, das in der Realwirtschaft nicht anlangt.

Leber erläuterte zunächst den Stand der Erkenntnisse zum muster- und regelbasierten Verhalten von Menschen und berichtete über aktuelle Entwicklungen bei Acatis. Kevin Endler, für die Modulor-Reihe bei Acatis verantwortlich, stellte anschließend vor, wie eine Unternehmensbewertung mit Deep Learning-Netzwerken funktioniert. Danach präsentierte Roland Schweter von Acatis Research Neues zur maschinellen Textanalyse, und Christian Osendorfer von Nnaisense berichtete über Ergebnisse aus dem Quantenstein-Projekt (Deep Learning für das Value Investieren).
Im Nachmittagsprogramm thematisierte Andreas Kern, der Gründer und CEO von wikifolio, welche Erkenntnisse und Anwendungsmöglichkeiten sich aus den Daten von wikifolio.com ergeben. Dr. Carsten Otto, Agile Software Engineer bei andrena objects, schilderte im Anschluss die Funktionsweise der Bitcoin- und Blockchain-Technologien. Richard C. Koo, Chefökonom des Nomura Research Institute in Tokio, Berater von Zentralbanken und Politikern, beleuchtete abschließend die immer wieder gleichen Muster der Bilanzrezessionen in USA, Japan und Deutschland seit den dreißiger Jahren.

Muster und Regeln

„Menschen sind schlichte Gemüter, sie generalisieren, wo sie nur können und behalten das bei, solange es Erfolg hat“, so Leber. „Wir Menschen überschätzen unsere intellektuellen Fähigkeiten. Wir lernen im Laufe des Lebens, Muster zu erkennen und reagieren darauf in vorhersehbarer Weise. Wir meiden bestimmte Situationen, genauso wie wir die heiße Herdplatte zu vermeiden gelernt haben. Und wir entwickeln Werkzeuge, um unbekannte Situationen zu analysieren, zu kategorisieren und zu strukturieren. Nur selten wird unser Handeln von abstrakten Prinzipien geleitet. Gut gewählte Leitprinzipien aber machen unser Leben erfolgreicher – sei es beim Investieren, im Beruf oder bei der Partnerwahl.“ Für Leber geht es angesichts des technischen Fortschritts in der Bild- und Texterkennung darum, sich schon jetzt auch im Investmentbereich die Fähigkeiten der Roboter zunutze zu machen, um nicht von der fortschreitenden Entwicklung abgehängt zu werden. „Investoren sind Mustererkenner, und warum sollen uns Maschinen nicht dabei helfen, mehr Muster in kürzerer Zeit zu erkennen?“ Hilfe bei der Analyse will Leber gerne von Maschinen annehmen, aber die letzte Entscheidung möchte er auf absehbare Zeit lieber selber treffen. Acatis setzt bisher drei unterschiedliche Computermodelle ein, die zum einen Vorschläge und Ideen für qualitative Strategien liefern, andererseits komplette quantitative Portfolios wie Modulor oder Quantenstein Junior generieren.

Unternehmensbewertung mit Deep Learning Netzwerken

Wie maschinelles Lernen und Mustererkennung durch künstliche neuronale Netze des "Deep Learning" in einigen Disziplinen den Menschen bereits übertreffen, darüber berichtete der Mathematiker Kevin Endler, Portfoliomanager für die Produktreihe „Acatis Modulor“ und gleichzeitig Geschäftsführer der Acatis-Beteiligungsgesellschaft Quantenstein GmbH. Deep-Learning-Systeme folgen keinen vorgegebenen Regelwerken, sondern sollen durch Beobachtung, Nachahmung und Überprüfung an der Realität immer treffsicherer werden – und das funktioniert tatsächlich. Einen ersten praktischen Versuch, zugänglich für die Öffentlichkeit auf wikifolio.com, hat Acatis bereits im Projekt „Quantenstein Junior“ umgesetzt. Acatis setzt bisher vier herkömmliche Bewertungsmodelle ein – fundamental-langfristig nach Penman, eine einfache Formel, eine empirisch gewonnene Kombination von sechs Summanden aus der Bilanz und ein statistisches Random-Forest-Modell aus 14 Variablen der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Deep Learning soll nun ein fünftes Modell beisteuern. Die ersten Ansätze liefern bereits vereinzelt Ideen für die Aktienselektion. Verblüffend, dass ein solches sich selbst trainierendes System Apple als Luxusgüterunternehmen klassifizier, nicht als IT-Konzern – was viele Nicht-Apple-Fans schon immer ahnten.

Rechner lernen lesen – und auch verstehen

Roland Schweter von der Acatis Research GmbH in Bochum ist Germanist und Computerlinguist und befasst sich seit zwei Jahrzehnten mit Herausforderungen der Informationstechnologie für die Textanalyse. Dabei sucht und findet er lohnende Investment-Strategien, indem er umfangreiche Geschäftsberichte und Finanznachrichten analysiert. Neu ist, dass nun auch Texte, nicht nur Zahlen analysiert werden – ganz nach dem großen Value-Investoren-Vorbild Warren Buffett, der dem Hörensagen nach täglich rund 30 Geschäftsberichte liest. Deep-Learning-Techniken sind auch hier am Werk, z.B. den Wikifolio-Datenset mit zurzeit rund 300.000 Kommentaren zu analysieren – täglich kommen rund 350 hinzu. Referenzdaten liefert die komplette deutsche Wikipedia. Die Maschinen – Server mit mehreren hochleistungsfähigen Grafikkarten, die dank spezieller Programme die Rechenarbeit erledigen – lernen und entwickeln selbstständig semantische und syntaktische Eigenschaften, mit denen sie die Bedeutung von Begriffen und Texten erkennen können. Die codierten Texte können dann arithmetisch weiterverarbeitet werden – beispielsweise „König – Mann + Frau = Königin“. Schweter sieht seine Forschung auf gutem Weg, „Aussagen mit gleicher Bedeutung, aber unterschiedlichen Wörtern werden als ähnlich erkannt.“ Auf sehr kurze Sicht von einem Tag liegt die Trefferquote zwischen Nachrichten-Sentiment und Wikifolio-Performance bereits bei einem beachtlichen Wert von 58 Prozent, um auf mittlere und lange Sicht wieder abzusinken. „Wir werden weitere Text-Corpora einbeziehen und längere Zeithorizonte untersuchen, um so alle Arten von Wirtschaftsnachrichten und –berichten für das Value-Investieren nutzbar zu machen.“

Quantenstein: Deep Learning für das Value-Investieren

„Langfristig wollen wir mit Quantenstein die menschliche Intelligenz beim Value-Investieren übertreffen“, so Christian Osendorfer von Nnaisense SA, Lugano, über die erste Phase des Projekts Quantenstein, einer Kooperation von Acatis und Nnaisense. Osendorfer hat schon zuvor tiefe Netze erfolgreich zur Anomalie-Erkennung in Zeitreihen, zur Textanalyse und für Aufgaben aus dem Bildverstehen verwendet. „Es ist immer so, dass einfache Einheiten komplexe Strukturen formen.“ Bei Quantenstein wird neben Deep Learning auch das evolutionäre Reinforcement Learning (RL) angewandt, also Prüfung und Selbstverstärkung durch entsprechende Algorithmen – „wobei wir an der maschinellen Überprüfung der Ergebnisse noch intensiv forschen.“

Investieren mit Social-Media-Techniken: wikifolio.com

Wikifolio kombiniert die individuelle Geldanlage mit den Prinzipien der Schwarmintelligenz und der sozialen Medien. Anleger sollen vom frei zugänglichen Wissen aller Trader profitieren, umgekehrt sollen Trading-Talente („Hidden Champions“) entdeckt werden. Wie das in der Praxis funktioniert und was die Daten von wikifolio.com auszeichnet, erläuterte Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer der wikifolio Financial Technologies AG, der seine Plattform zu den Top 3 bei den Asset-Sammelstellen in Deutschland zählt. Gehandelt werden die Konstrukte als Zertifikate über die Börse Stuttgart. Laut Kern weisen schon die heute existierenden Wikifolios höhere Erträge als herkömmliche Fondsstrategien auf, bei allerdings auch deutlich höheren Risiken. Laut einer von Kern zitierten Studie des World Economic Forum werden Techniken wie bei Wikifolio zu erheblichen Erosionen des herkömmlichen Anlagemarktes führen, den Wert menschlicher Vermögensberater verringern und die Markteintrittschranken für neue Investmentberater deutlich verringern.

Bitcoin und Blockchain – sicher und entwicklungsfähig?

Dr. Carsten Otto, Agile Software Engineer bei der andrena objects ag (Frankfurt), erläuterte die Mechanismen der Blockchain-Technologie, mit der versucht wird, ein weltweit verwendbares dezentrales Zahlungssystem zu etablieren. Anhand des Beispiels Bitcoin wurde diskutiert, ob diese Mechanismen Sicherheit bieten, und welche neuen Möglichkeiten sich daraus entwickeln könnten. Dabei sind die Bitcoin und Blockchain nicht zwingend miteinander verbunden – so ließe sich die zur Dokumentation verwendete Blockchain auch als globale, irreversible, dezentrale und zugangsfreie Buchhaltungs-Datenbank verwenden, die möglicherweise ganze Schichten der bisherigen Finanzindustrie in der Wertpapier- und Derivateabsicherung überflüssig machen könnte. Nicht umsonst arbeiten 22 weltweit agierende Finanzdiensleister und Bankhäuser im R3 CEV-Projekt zusammen.

Europas Alternative zur bankrotten Geldpolitik

Ebenfalls ein Modell, das aber besser als alle anderen makroökonomischen Theorien die heutige Wirklichkeit erklärt, stellte mit der „Bilanzrezession“ der Taiwanese Richard C. Koo, Chefökonom des japanischen Nomura Research Institute und Senior-Berater für das US-Center for Strategic and International Studies vor.
„Wir leben in einer seltsamen Welt, die so in den Lehrbüchern nicht vorgesehen war, eine Welt, in der die Kreditnehmer fehlen: Marktteilnehmer zahlen Schulden zurück, obwohl der Zins bei Null oder gar unter Null liegt. Die Sparquote liegt über der Investitionsquote. Das bedeutet eine Bilanzrezession, in der die Geldpolitik zu einer weitgehend nutzlosen Waffe verkümmert.“ Nach Jahren expansiver, aber wirkungsloser Geldpolitik stellt Koo die Frage: Wie kommen wir aus dieser „Quantitative-Easing-Falle“ und Deflationsspirale wieder heraus? Seine Antwort: Wenn Unternehmen und Verbraucher rücksichtslos sparen, muss der Staat investieren, am besten in langfristig wirksame Infrastrukturprojekte und Humankapital durch Bildung. Das aber gehe in Europa nur, wenn der seit Jahren stillschweigend gebrochene Maastricht-Vertrag auch offiziell geändert wird und Regierungen erlaubt wird, mehr als 3 Prozent des BIP an Staatsschulden aufzunehmen, wenn der private Sektor trotz Nullzinsen mehr als 3 Prozent spart. Gleichzeitig müssen Instrumente entwickelt werden, um die jeweiligen nationalen Sparguthaben in die Staatsschuldverschreibungen genau dieser Länder umzulenken, anstatt dass sie ins Ausland abfließen. Geschehe hier nicht bald etwas, wäre die politische Stabilität in Europa bedroht. Für die nächsten Jahre prognostiziert Koo an den Zinsmärkten eine hohe Volatilität durch eine Stop- and Go-Politik.

Weitere Auskünfte über die Value-Konferenz erteilt die ACATIS Investment GmbH, E-Mail anfragen@acatis.de,
Tel. 069 / 97 58 37 77.

1420 Wörter / 11130 Zeichen

Veröffentlichung frei, Belegexemplar erbeten an mpr

mpr ist eine für deutsche und internationale Firmen tätige Agentur für Marketingberatung und absatzfördernde Kommunikation. Der ganzheitliche Ansatz, der Marketing, Public Relations und Promotion verbindet, ist unsere Stärke.

Firmenkontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main

presse@mpr-frankfurt.de
www.mpr-frankfurt.de

Pressekontakt
mpr marketing public relations promotion
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main
49 69 71 03 43 42
presse@mpr-frankfurt.de
www.mpr-frankfurt.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Talented Learning stuft Saba als eine der Top-10-Lernmanagementlösungen weltweit ein

Saba bietet seinem weltweiten Kundenstamm zuverlässige Funktionen zum Lernen im erweiterten Unternehmen

München, 20. Oktober 2015 – Saba, ein weltweit führender Anbieter cloudbasierter intelligenter Talentmanagementlösungen, gab heute bekannt, dass es von Talented Learning als eine der Top-10-Lernmanagementlösungen ausgewählt worden ist. Saba wurde aufgrund seiner speziell auf Unternehmen ausgerichteten Funktionen, darunter soziales und mobiles Lernen, Analysen, virtuelle Klassenzimmer, Lernen im erweiterten Unternehmen und Prognosen, als erstklassiges Produkt eingestuft.

Lernen im erweiterten Unternehmen bezieht sich auf alle Formen der Schulungs-, Wissens-, Zertifizierungs- oder Leistungsunterstützung, die Nicht-Angestellten eines Unternehmens zur Verfügung gestellt werden, z. B. Vertriebspartnern, Weiterverkäufern, Händlern, Franchise-Unternehmern, Mitgliedern, Kunden und Endbenutzern von Produkten und Services.

John Leh, CEO von Talented Learning, erklärt: „Saba hat sich seit dem Entstehen der Lernmanagementbranche als Hauptakteur im Feld erweiterter Lernlösungen für Unternehmen erwiesen. Heute bietet sein vollständig cloudbasierte Lernmanagementsystem (LMS) umfassende Lernfunktionen für Großunternehmen in aller Welt. Kaum ein anderes Unternehmen kommt in diesem Bereich an Saba heran.“

TWITTERN: @SabaSoftware von @talentedlearn als eine der Top-10-Lernmanagement-lösungen weltweit eingestuft

Kunden in aller Welt setzen die prämierten Lösungen von Saba für erweiterte Unternehmensimplementierungen ein. Ein Beispiel hierfür ist der langjährige Saba-Kunde Source Atlantic , der Blended Learning gezielt für die optimale Vorbereitung seines Vertriebspersonals auf den Außendienst nutzt. Das Unternehmen hat kürzlich die Umstellung auf Saba Cloud vollzogen und nutzt die umfassenden Lerninhalte für Weiterverkäufe an Kunden in ganz Kanada.

Werfen Sie einen Blick auf das folgende Video , um weitere Informationen zum erfolgreichen Einsatz von unternehmensweiten Lernsystemen bei Source Atlantic zu sehen: „Wir betrachten es als große Ehre, von Talented Learning für die Bereitstellung innovativer Lernlösungen anerkannt zu werden“, so Charles DeNault, Sr. Director of Product Marketing, Learning Solutions, bei Saba. „Wir entwickeln unsere Cloud-Lösungen der nächsten Generation kontinuierlich weiter, wobei wir uns auf Kundenerfolg und Produktführerschaft konzentrieren. Für viele der führenden Unternehmen weltweit ist genau das der Grund, sich für Saba zu entscheiden. Mit uns können sie sowohl ihre Mitarbeiter als auch ihre Partner und die Mitarbeiter ihrer Kunden stärken.“

Der lernorientierte Talentmanagement-Ansatz von Saba Cloud wird von Unternehmen in aller Welt genutzt, um das Engagement der Lernenden zu intensivieren. Die intelligente Plattform von Saba sorgt für ein optimales Endbenutzererlebnis, denn Benutzer erhalten kontinuierlich die passendsten und wertvollsten Lernstrategien, einschließlich Gamifizierung, Social-Networking-Funktionen und Empfehlungen von TIM, dem intelligenten Mentor™. Dadurch wird sichergestellt, dass die Ziele der einzelnen Mitarbeiter mit den Unternehmenszielsetzungen in Einklang stehen.

Über Talented Learning
Talented Learning ist eine Organisation für Medien, Forschung und Beratung, die sich mit der Förderung aller Aspekte unternehmensweiter Lernmanagementlösungen befasst. John Leh, CEO und Lead Analyst von Talented Learning, blickt auf 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen E-Learning, kontinuierliche Weiterbildung und Lernmanagementlösungen zurück. Er hat bereits mehr als 100 Lernorganisationen in beratender Funktion unterstützt. Mit intensiver Forschung und umfassenden Beratungsdienstleistungen unterstützt Talented Learning Unternehmen in jeder Lebenszyklusphase eines erweiterten Unternehmens-Lernmanagementsystems – von der Business Case-Entwicklung bis hin zu Anbieterauswahl, Bereitstellung, Bewertung und Wachstum.

Über Saba Software GmbH
Saba (OTC Pink: SABA) stellt eine cloudbasierte intelligente Talentmanagementlösung bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Die Lösung mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, individuelle Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Unsere Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Saba unterstützt mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen zum intelligenten Talentmanagement finden Sie unter http://www.saba.com/de

Über Saba
Saba (OTC Pink: SABA) stellt eine cloudbasierte, intelligente Talentmanagementlösung bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Die Lösung mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, individuelle Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Unsere Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Saba unterstützt mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen zum intelligenten Talentmanagement finden Sie unter www.saba.com/de

Kontakt
Saba Software GmbH
Anja Freiheit
Nymphenburger Strasse 4
80335 München
+49 162 29 88 092
afreiheit@saba.com
www.saba.com/de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Feuerprobe: 57 % der Mitarbeiterausbildung erfolgt in der Praxis

Der Saba Global Leadership Survey zeigt erhebliche Lernlücken am Arbeitsplatz auf

Saba, ein führender globaler Anbieter von cloudbasierten Intelligent Talent Management-Lösungen, veröffentlichte neue Ergebnisse aus dem diesjährigen Global Leadership Survey, die mangelnde Planung und Einheitlichkeit von Schulungen zur beruflichen Entwicklung aufzeigen. Die Mehrheit der Mitarbeiter (57 %) wird durch praktische Erfahrung am Arbeitsplatz ausgebildet.

Nur 13 % der Unternehmen weltweit investieren in Talentmanagement-Programme für die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter. Von den Unternehmen, die Schulungsprogramme anbieten, stellen nur 35 % Online-Ressourcen für die berufliche Entwicklung bereit.

„Unternehmen achten in erster Linie auf die Bilanz. Der Beitrag, den die berufliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter leisten könnte, wird leider oft übersehen“, so Emily He, Chief Marketing Officer bei Saba. „Talentmanagement und Schulung sind nicht nur ein integraler Bestandteil der Personalentwicklung, sondern erwiesenermaßen die Triebfeder für das langfristige Wachstum und den Erfolg eines Unternehmens.“
Laut einer Studie von Bersin by Deloitte aus dem Jahr 2014 „geben Unternehmen, die in den ‚hocheffektiven‘ Kategorien angesiedelt sind, wesentlich mehr für Schulungen aus als der Durchschnitt“. Unternehmen, die in eine umfassende Schulungs- und Entwicklungsstrategie investieren, geben also pro Arbeitnehmer mehr aus. Die Studie belegt, dass Investitionen in Schulung und Entwicklung sich bezahlt machen.“[1]

Unternehmen müssen den wachsenden Anteil der Millennials in der berufstätigen Bevölkerung berücksichtigen“, so Dan Schwabel, Gründer von WorkplaceTrends.com. „Die Studie zeigt, dass die Mehrheit der Millenium-Generation (55 %) gezielt Entwicklungsmöglichkeiten in ihrem Unternehmen ausfindig macht. Diese Altersgruppe hat weniger Berührungsängste damit, Schulungen und die Karriereplanung online abzuwickeln.“
Einige Unternehmen, z. B. Dell, sind in dieser Beziehung richtungsweisend und unterstützen die Entwicklung ihrer Belegschaft durch flexible und benutzerfreundliche Online-Programme, mit dem sich die Karriereentwicklungsstrategie für jeden einzelnen Mitarbeiter individuell gestalten lässt.

Dell ist bereits seit vier Jahren Kunde von Saba und nutzt die cloudbasierte Plattform für die Initiative Educate Dell, die für insgesamt 475.000 Mitarbeiter, Partner und Dell Kunden bereitgestellt wird.
„Jeder Anwender verlangt eine individuelle Erfahrung, die genau auf sie oder ihn angepasst wurde. Das gilt für die Millenium-, Gen X- und Baby-Boomer-Generation“, so Charles Atkins, Director Global Learning und Development bei Dell. „Saba bietet uns ein echtes Managementsystem, das für unsere Endanwender relevant ist.“

„Saba ermöglicht uns eine neue Form des Lernens, die einfacher und gleichzeitig individueller ist“, so Sydney Savion, Global Learning Officer, Global Support und Deployment Learning & Development bei Dell. „Mit der Technologie von Saba können wir Lernerfolge messen, mit Branchenstandards abgleichen und für unsere Benutzer globale Verfügbarkeit rund um die Uhr gewährleisten.“

Weitere Informationen über das arbeitsbegleitende Lernen bei Dell finden Sie in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=z7b-NewCSAo

„Unsere Zusammenarbeit mit zukunftsweisenden Unternehmen untermauert den Erfolg dieses Ansatzes“, ergänzt Emily He. „Wenn es ein Geheimrezept für das Wachstum und den langfristigen Erfolg von Unternehmen gibt, dann ist die Investition in die Fertigkeiten und die Ausbildung der Mitarbeiter auf jeden Fall eine wichtige Zutat.“

[1] 2013 Bersin by Deloitte

Über Saba
Saba (OTC Pink: SABA) stellt eine cloudbasierte, intelligente Talentmanagementlösung bereit, die von weltweit führenden Unternehmen zur Mitarbeitersuche, -entwicklung, -bindung und -motivation eingesetzt wird. Die Lösung mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen bietet proaktive, individuelle Empfehlungen zu Kandidaten, Kontakten und Inhalten, die Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zum Erfolg führen. Unsere Lösung basiert auf Saba Cloud, einer hochgradig skalierbaren Plattform, die die Branchenstandards hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit sogar noch übertrifft. Saba unterstützt mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen zum intelligenten Talentmanagement finden Sie unter www.saba.com/de

Kontakt
Saba Software GmbH
Anja Freiheit
Nymphenburger Strasse 4
80335 München
+49 162 29 88 092
afreiheit@saba.com
www.saba.com/de

Computer IT Software

Saba und CBTL führen Content Management für mehrsprachige Schulungen in Deutschland ein

Die neue Partnerschaft stellt integrierte Lösungen für das internationale Lernen und für die Verwaltung von Lerninhalten bereit

Bracknell, GB – Dezember 2013 – Saba (OTCPink: SABA), ein weltweit führender Anbieter von zukunftsweisenden Cloud-Lösungen für das Talentmanagement, gab heute seine Entscheidung für CBTL als Lösungsanbieter und Vertriebspartner in Deutschland bekannt. CBTL stellt seit mehr als 15 Jahren das mehrsprachige Learning Content Management System (LCMS) EVOLUTION³ für führende weltweite Unternehmen wie AGCO, BMW, Bristol Myers Squibb, MAN und Rolls-Royce bereit.

Gemeinsam können Saba und CBTL deutschen Unternehmen nun eine Komplettlösung für das internationale Lernen und für die Verwaltung von Lerninhalten anbieten. Das LCMSvon CBTL unterstützt die kooperative Erstellung und Verwaltung mehrsprachiger Lerninhalte und ergänzt die Saba Cloud. So entsteht eine vollständig globale Lösung. Die Saba Cloud ist eine innovative, cloudbasierte Lösung mit zuverlässigen Lern- und Talentprozessen, die in einer einzelnen Umgebung vollständig in Social-Networking-, Mobil- und Collaboration-Funktionen integriert sind. Die beiden Unternehmen bieten Folgendes:

-Eine Komplettlösung für das mehrsprachige Talent- und Lerninhaltsmanagement im globalen Unternehmen
-Soziale und kollaborative Prozesse für die Erstellung und Bereitstellung formeller und informeller Lernangebote
-Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung von formellem und Gamebased Learning, gezielten Lerneinheiten sowie Dokumentation aus einer einzelnen Online-Quelle.

Zitate

„CBTL setzt den Schwerpunkt auf der Bereitstellung des gesamten Lerndesigns zur Unterstützung des internationalen Anstiegs von Schulungsvorgängen bei unseren Kunden“, so Johannes Schnell, CEO von CBTL. „Die Saba Cloud ist eine bewährte und skalierbare Lösung und die perfekte Ergänzung unseres Angebots. Damit werden wir den Erwartungen unserer weltweit tätigen Kunden gerecht.“

„Voraussetzung für den langfristigen Erfolg ist, dass Unternehmen ihre Geschäftsstrategien im eigenen Land und weltweit umsetzen können. Wir freuen uns, CBTL in das Portfolio der Saba-Partner aufnehmen zu können. Eine besondere Stärke von CBTL ist der mehrsprachige Support“, so Jill Henry, Alliances Director EMEA bei Saba. „Mit der Saba Cloud kann CBTL eine Komplettlösung zur Verwaltung und Bereitstellung von Inhalten für das internationale Lernen unterstützen.“

Weiterführende Ressourcen:
-Besuchen Sie Saba: de.saba.com
-Lesen Sie den Saba-Blog
-Folgen Sie Saba auf LinkedIn
-Folgen Sie Saba auf Twitter: @SabaSoftware

Informationen zu Saba
Saba (OTC Pink: SABA) ist ein weltweit führender Anbieter von zukunftsweisenden Cloud-Lösungen für das Talentmanagement. Das Unternehmen hilft Organisationen, ihre Arbeitsweise von Grund auf zu verändern, indem es kontinuierliches Lernen sowie die Einbeziehung und Weiterentwicklung aller Beteiligten (Mitarbeiter, Partner und Kunden) über ein gemeinsames Netzwerk fördert. Saba unterstützt die neue Arbeitswelt durch Lösungen für Schulungen, Leistungsübersichten, Nachfolgeplanung, berufliche Entwicklung, Personalplanung und Vergütung unter Einsatz moderner Technologien wie Social Media, Collaboration, Mobilangebote und Gamifizierung. Die Lösungen von Saba basieren auf der Saba Cloud-Plattform, einer hochgradig skalierbaren Architektur, die alle Skalierbarkeits-, Leistungs- und Sicherheitsstandards der Branche übertrifft. Das Unternehmen unterstützt derzeit mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.saba.com.

Kontakt
Saba Software
Christian Förg
Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://www.saba.com

Pressekontakt:
Saba Software
Christian Foerg
Saba Software GmbH, Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://de.saba.com

Computer IT Software

Saba von unabhängigem Forschungsinstitut als Marktführer im Bereich Webkonferenzen eingestuft

Als Vorteile von Saba Meeting wurden u. a. die geringe Bandbreitenbeanspruchung sowie die Steuerungsoptionen für die Interaktion mit Studenten genannt, die Schulungsleitern in virtuellen Klassenzimmern zugutekommen

München, Deutschland – 10. Oktober 2013 – Saba (OTCPink: SABA), ein weltweit führender Anbieter von zukunftsweisenden Cloud-Lösungen für das Talentmanagement, gab heute bekannt, dass das Unternehmen von Forrester Research, Inc. in „The Forrester Wave™: Webconferencing, Q3 2013“ (September 2013) als Marktführer eingestuft worden ist. Das Saba Cloud-Webkonferenzprodukt wurde im Vergleich zu elf weiteren Produkten aus der Branche bewertet, die jeweils über mindestens 70.000 zahlende Nutzer und 2.000 Firmenkonten verfügen und Unterstützung für Webbesprechungen bieten.

Die Webkonferenzlösung von Saba bietet zahlreiche Self-Service-Funktionen, die Schulungsleitern in virtuellen Klassenzimmern zugutekommen. Forrester bewertete die aktuelle Version der Lösung anhand von neun Kriterien (Plattformunterstützung, Benutzererfahrung, Funktionen für geplante Besprechungen, Funktionen für Ad-hoc-Besprechungen, während einer Besprechung nutzbare Funktionen, Aufzeichnung und Wiedergabe, Audiokonferenzen, Videokonferenzen und Verwaltung) und gab ihr 4,2 Punkte – das zweitbeste Ergebnis in dieser Kategorie, in der die Punktzahlen von 3,05 bis 4,28 reichten. Dem Bericht zufolge entscheiden sich viele Kunden aufgrund der geringen Bandbreitenbeanspruchung und der zuverlässigen Funktionsweise in VSATs für Saba Meeting.

Forrester erläutert, dass jeder einzelne der untersuchten Anbieter [Forrester Leaders] Webkonferenzen als Teil einer übergreifenden UC-Suite (Unified Communication), einer Collaboration-Plattform, eines Konferenzproduktportfolios oder einer Geschäftsanwendung betrachtet. Die betreffenden Anbieter zeichnen sich außerdem durch eine zuverlässige Cloud-Infrastruktur und diverse Implementierungsmodelle aus, die u. a. Optionen für verschiedene Vor-Ort-Implementierungen umfassen.
„Saba möchte Benutzern die Möglichkeit geben, am Arbeitsplatz aktiv an individuellen Schulungs- und Entwicklungsinitativen teilzunehmen, und unsere Webkonferenzlösung ist ein weiterer Schritt in diese Richtung“, so Shawn Farshchi, President und CEO bei Saba. „Wir legen größten Wert auf Innovationsfähigkeit und eine positive Erfahrung des Endbenutzers, und dadurch ist es uns gelungen, die Echtzeit-Zusammenarbeit zu einem maßgeblichen Bestandteil und Unterscheidungsmerkmal unserer zukunftsweisenden Talentmanagementlösungen zu machen. Da Saba Meeting auch über Verbindungen mit geringer Bandbreite funktioniert, sind unsere Kunden in der Lage, Benutzern auf der ganzen Welt – selbst in Entwicklungsländern – virtuelle Schulungen und Webkonferenzlösungen anzubieten. Wir betrachten es als große Ehre, von Forrester als Marktführer bezeichnet zu werden.“

*Forrester Research, Inc. „The Forrester Wave™: Webconferencing, Q3 2013“, Philipp Karcher, 13. September 2013

Weiterführende Ressourcen:
-Besuchen Sie Saba: de.saba.com
-Verfolgen Sie den Saba-Blog
-Folgen Sie Saba auf Facebook
-Folgen Sie Saba auf LinkedIn
-Folgen Sie Saba auf Twitter: @SabaSoftware

Informationen zu Saba
Saba (OTC Pink: SABA) ist ein weltweit führender Anbieter von zukunftsweisenden Cloud-Lösungen für das Talentmanagement. Das Unternehmen hilft Organisationen, ihre Arbeitsweise von Grund auf zu verändern, indem es kontinuierliches Lernen sowie die Einbeziehung und Weiterentwicklung aller Beteiligten (Mitarbeiter, Partner und Kunden) über ein gemeinsames Netzwerk fördert. Saba unterstützt die neue Arbeitswelt durch Lösungen für Schulungen, Leistungsübersichten, Nachfolgeplanung, berufliche Entwicklung, Personalplanung und Vergütung unter Einsatz moderner Technologien wie Social Media, Collaboration, Mobilangebote und Gamifizierung. Die Lösungen von Saba basieren auf der Saba Cloud-Plattform, einer hochgradig skalierbaren Architektur, die alle Skalierbarkeits-, Leistungs- und Sicherheitsstandards der Branche übertrifft. Das Unternehmen unterstützt derzeit mehr als 31 Millionen Benutzer bei 2.200 Kunden in 195 Ländern und in 37 Sprachen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website www.saba.com.

Kontakt
Saba Software
Christian Förg
Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://www.saba.com

Pressekontakt:
Saba Software
Christian Foerg
Saba Software GmbH, Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://de.saba.com

Computer Information Telecommunications

Saba’s Next-Generation Talent Management Platform Gets Even Smarter with Machine Learning

Company Continues Bold Innovation in Social, Mobile, Learning and User Engagement to Transform Talent Management – Adoption of Saba Cloud Grows to More Than 11.1 Million Cloud Subscribers

Munich, Germany. – July 17, 2013 – Saba (OTCPink: SABA), a global leader in next-generation cloud solutions for talent management, today announced that it has built patent pending machine learning technology into its open, standards-based talent management platform. This bold innovation adds to the company’s advanced cloud platform that was announced this past March at People 2013, Saba“s annual global user conference. In addition, the company has continued to enhance end user engagement and several other key features of its platform, including social, mobile and core learning functionalities. All these enhancements are critical for transforming learning and talent management processes and helping organizations to meet the challenges in today“s New World of Work.

Constructed from the ground up, Saba“s platform incorporates enterprise social networking technology and big data. Machine learning is a set of intelligent algorithms built on top of the big data platform to understand user preferences, likes and aspirations and then guide each person with a relevant and personalized development path. With this type of intelligence built into the platform, Saba Cloud can continuously learn about the needs of end users and automatically provide intelligent recommendations about the people, content and ideas that help employees be more productive on the job and effectively develop in their careers. Saba“s intelligent platform also takes the end user experience to the next level by constantly providing users with the most relevant and useful content automatically, without having to search for it.

„We continue to deliver innovation in our Saba Cloud platform to enhance what we believe is the most scalable, secure and intelligent in the industry,“ said Shawn Farshchi, interim CEO at Saba. „Our more than 11.1 million cloud-based users, across the globe, are benefitting from Saba“s approach to talent management, one that focuses on people development and empowerment in the new world of work.“

In addition to the intelligent machine learning, Saba also has made innovative enhancements in several other areas of its people development platform, including:

-Social: The Saba Cloud platform now provides clients with the ability to transform traditional talent management processes with social and collaboration technology at their own pace. Through a simple administrative control, clients can turn their social features on and off with a flip of a switch to fit their business needs. Saba has enhanced the ability for experts, throughout the organization, to create and contribute content via robust idea labs, and streamlined document and link sharing. The user additionally has the ability to record videos using high-definition video and audio and then share that content through video channels with a single click.

– Mobile: Saba Cloud“s mobile offering, one of the most secure and comprehensive available, supports iOS and Android operating systems that together address over 80 percent of all mobile devices. Saba Cloud“s updated mobile capabilities include the ability to access virtual classroom sessions and meetings through secure single sign-on, the ability to complete and track learning activities including on-the-job training, connect with co-workers, collaborate in groups, participate in discussions, and also provide social rewards and feedback. An important security feature, users have the ability to automatically wipe sensitive corporate training data from mobile devices automatically after a configurable period of time.

– Learning: All Saba Cloud capabilities have learning at their core. Saba has a single unified platform with built-in social, mobile and collaboration technologies combined with learning. As a result, the company has some of the most robust solutions for all types of learning including traditional, mobile, social and unified virtual classroom. Saba also recently introduced new e-commerce capabilities to support for-profit training for extended enterprise ecosystems of customers and partners.

– Engaging: Saba Cloud is designed for end users. Saba“s people-centric design provides a personalized, relevant and engaging user experience for managers and employees with built-in social rewards and feedback such as badges, impressions, PQ scores, sentiment analysis, and much more. This ensures employees are not only engaged with the Saba Cloud solution, but also with each other. Couple this with its elegant, simple and easy-to-use user interface, and Saba Cloud helps employees, managers and administrators achieve their corporate and personal workplace goals.

Supporting Resources

Visit Saba
Follow the Saba blog
Like Saba on Facebook or Linkedin
Follow Saba on Twitter: @SabaSoftware

Informationen zu Saba
Saba (NASDAQ: SABA) ermöglicht es Unternehmen, einen „Transformative Workplace“ einzurichten, um die geschäftlichen Vorteile des Social Networking und die Verbreitung des Mobilgeräts zur Förderung der wichtigsten Unternehmensressourcen auszuschöpfen – ihre Mitarbeiter. Die Gesellschaft bietet diversen Unternehmen und Branchen weltweit eine Reihe von Unternehmenslösungen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht. Saba liefert Cloud-basierte Schulungsmanagement-, Talentmanagement- und Social Enterprise-Lösungen, um die Arbeitsweise der Mitarbeiter zu ändern.
Zu Sabas eindrucksvollem Kundenstamm zählen führende globale Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Biowissenschaften und Gesundheitswesen, High-Tech, Automobilindustrie und verarbeitende Industrie, Einzelhandel, Energie- und Versorgungsunternehmen, abgepackte Ware und öffentlicher Sektor. Saba hat seinen Hauptsitz in Redwood Shores, Kalifornien, und verfügt zudem über Niederlassungen auf fünf Kontinenten. Weitere Informationen erhalten Sie online unter de.saba.com oder telefonisch unter +49 89 208 027 380.

Kontakt
Saba Software
Christian Förg
Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://de.saba.com

Pressekontakt:
Saba Software
Christian Foerg
Saba Software GmbH, Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
cfoerg@saba.com
http://de.saba.com

Computer IT Software

Saba Webinar: Umsatzsteigerung durch Social Learning

SABA (NASDAQ: SABA), der führende Anbieter von People Cloud-Systemen, hat heute die Details publiziert für ein WEBINAR zum Thema: Vertrieb und Umsätze „ankurbeln“ durch durch Soziales Lernen: 28. September 2011, 11.00 Uhr.
Saba Webinar: Umsatzsteigerung durch Social Learning
Saba Software GmbH

München, Deutschland, September, 2011 – SABA (NASDAQ: SABA), der führende Anbieter von People Cloud-Systemen, hat heute die Details publiziert für ein WEBINAR zum Thema: Vertrieb und Umsätze „ankurbeln“ durch durch Soziales Lernen: 28. September 2011, 11.00 Uhr.

Auch wenn sie über ausgereifte Rechercheoptionen im Internet verfügen, verlassen sich Verbraucher nach wie vor auf die Hilfestellung von Vertriebsberatern, um eine endgültige Kaufentscheidung zu treffen. Angesichts einer sich schnell verändernden Produkt- und Servicelandschaft und eines immer stärker umkämpften Marktes bedeutet dies, dass ein Kauf stark vom Wissen eines Vertriebsberaters abhängt.

Es ist daher eine unabdingbare Geschäftsanforderung, dass das Vertriebspersonal stets auf dem Laufenden über das Angebot seines Arbeitgebers ist oder zumindest weiß, wie es an die wichtigsten Informationen gelangt. Mit einer Vielzahl von fachkundigen Vertriebsberatern und dafür entwickelten Best Practices besteht die Herausforderung darin, die Informationen effektiv weiterzuleiten.

In diesem Webinar geht es um:

-den Umfang und die Kosten von Learning Management
-die Festlegung, wo Fachwissen geschaffen wird, wer es besitzt und wer es benötigt -die Umsatzsteigerung durch Collaboration und den Austausch von Best Practices
-die Bereitstellung aktuellen Wissens an jedem Ort und zu jeder Zeit
-die Nutzung und Messung der Vorteile – eine Fallstudie

Erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Unternehmen Social Learning aufbauen und somit Ihre Vertriebsleistung verbessern können:

Jetzt registrieren
http://sabaex.centra.com/main/saba/csp/tam/ch/EMEAmktg/Registrar/NewRegistration.jsp?event_id=00000065fc4b170131c31d8ab8007e63&locale=de_DE&source

Informationen zu Saba
Saba (NASDAQ: SABA) bietet eine einheitliche Palette von People Cloud-Anwendungen für unternehmensweites Lernen- und Talentmanagement- sowie Collaboration-Lösungen an, die über die Saba People Cloud bereitgestellt werden. Moderne, mitarbeiterorientierte Unternehmen motivieren und begeistern mithilfe der Saba-Lösungen ihre Mitarbeiter für neue Strategien und Initiativen. Mitarbeiter erhalten dadurch die Möglichkeit zu verstärkter Koordinierung und Vernetzung und damit zur Beschleunigung der Geschäftsprozesse. Individuelles und kollektives Know-how wird systematisch erfasst, gepflegt und weitergegeben, um so im Wettbewerb effektiver und erfolgreicher zu sein.

Zu Sabas eindrucksvollem Kundenstamm zählen führende globale Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Biowissenschaften und Gesundheitswesen, High-Tech, Automobilindustrie und verarbeitende Industrie, Einzelhandel, Energie- und Versorgungsunternehmen, abgepackte Ware und öffentlicher Sektor. Sabas Lösungen stützen sich auf globale Services und Partnerschaften und beinhalten Strategieberatung, umfassende Implementierungsservices und fortlaufende weltweite Unterstützung.

Saba hat seinen Hauptsitz in Redwood Shores, Kalifornien, und verfügt zudem über Niederlassungen auf fünf Kontinenten. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet auf http://de.saba.com oder telefonisch unter +49 (0) 89 208 027 380.

Saba Software
Thomas Koenen
Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380

de.saba.com
tkoenen@saba.com

Pressekontakt:
Saba Software
Thomas Koenen
Saba Software GmbH, Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
tkoenen@saba.com
+49 (0)89 208 027 380
http://de.saba.com

Computer IT Software

Apollo-Optik entscheidet sich für Saba People Cloud-Anwendungen zur Steigerung der Mitarbeitermotivation und Unternehmensleistung

Die Learning-, Talent und Performance-Lösungen von Saba tragen dazu bei, Mitarbeiter intern besser auszubilden, identifizierte Talente zu entwickeln und so die Wachstumsziele von Apollo-Optik zu realisieren.
Apollo-Optik entscheidet sich für Saba People Cloud-Anwendungen zur Steigerung der Mitarbeitermotivation und Unternehmensleistung
Saba Software GmbH

München, Deutschland, Juli 2011 – Saba (NASDAQ: SABA), der führende Anbieter von People Cloud-Systemen, gab heute bekannt, dass Apollo-Optik, Deutschlands filialstärkster Optiker, Saba People Cloud-Anwendungen einsetzt, um die Leistung von Mitarbeitern durch zielorientierte Schulungen zu unterstützen, die Nachfolgeplanung zu verbessern, ein effizientes Schulungssystem zu implementieren und die Mitarbeiterbindung zu erhöhen.

Mit Hilfe der Saba People Cloud-Anwendungen möchte Apollo-Optik seine Führungsposition als filialstärkster Optiker aufrechterhalten und weiter ausbauen. Das Unternehmen war auf der Suche nach einer leistungsfähigen Lösung für Nachfolgeplanung und Mitarbeiterentwicklung, um die internen Schulungsprogramme, Leistungsbewertung und auch die Mitarbeiterbindung zu verbessern. Dank der Saba People Cloud-Anwendungen wird Apollo-Optik in der Lage sein, die Saba Learning-, Talent- und Performance-Lösungen in einer ausgelagerten Umgebung über die Saba Cloud bereitzustellen – und zwar schnell und ohne zusätzliche IT-Investitionen, sowohl für in Eigenregie geführte Filialen als auch für das umfassende Apollo-Optik Franchisepartner-Netz. Da die Lösungen von Saba in mehreren Sprachen erhältlich sind, können diese auch innerhalb der übergeordneten Holding Grandvision (Niederlande) für weitere 40 Länder weltweit bereitgestellt werden. Apollo-Optik wird die Saba-Anwendungen allen deutschen und österreichischen (Pearle) eigenen und Franchise-Mitarbeitern zur zeitnahen, zielführenden und nachhaltigen Weiterbildung zur Verfügung stellen.

Lösungen wie Saba Learning, Saba Succession, Saba Performance Reviews
und Saba Goals & Objectives helfen Apollo-Optik zukünftig dabei, besonders leistungsstarke und fachkundige Mitarbeiter zu identifizieren, diese Schlüsselmitarbeiter gezielt weiterzuentwickeln und an das Unternehmen zu binden und so den Talent-Pool des Unternehmens zu pflegen. Apollo-Optik kann damit die unternehmensinternen Kandidaten für eine Beförderung besser erkennen und auf diese Weise die Kosten für die Suche nach externen Kandidaten senken.

Zitate:

„Wir haben uns für Saba entscheiden, weil die Saba People Systems Suite eine einheitliche Plattform für Aus- und Weiterbildung, Leistungsbewertung und Talententwicklung bietet und wir damit unseren Mitarbeitern zukünftig noch umfassender ausbilden und interne Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen können. Wir wollen damit auch unseren Kundenservice kontinuierlich optimieren – und genau das verschafft uns einen strategischen Vorteil“, erklärt Erich Ehbauer, CIO bei Apollo-Optik . „Dadurch, dass Saba People CLOUD-Lösungen extrem skalierbar und international verfügbar sind, können weitere Tochtergesellschaften der Holding grandvision einfach und flexibel nach einer erfolgreichen Einführung bei Apollo-Optik ebenso Saba nutzen „, so Ehbauer.

„Die Zielsetzung besteht darin, die richtigen Leute mit den richtigen Fähigkeiten im bestehenden Mitarbeiterpool zu finden. Anhand eines zukünftigen Leistungsbeurteilungsverfahrens erkennen wir die Kenntnisse und auch die Wissenslücken unserer Mitarbeiter. Und nachdem wir unsere leistungsstärksten Mitarbeiter identifizieren werden, können wir Ihnen umsetzbare Coaching- und andere Entwicklungsmöglichkeiten bieten, um sie auf eine Führungsrolle vorzubereiten. Unser Hauptziel ist und bleibt jedoch die zeitgemäße und effizientere Bereitstellung von neuen Aus- und Weiterbildungsprogrammen über moderne Wege wie eLearning oder virtuelle Klassenräume, um Wissen zur richtigen Zeit unseren Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Dies wird nachhaltig die Mitarbeitermotivation steigern. „, freut sich Herr Dronsz ,Direktor Personal und betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung integrierter Learning- und Talent-Lösungen.

Abschließend bemerkt Dronsz, dass Trainingsmassnahmen heute moderne Kommunikations- und Vermittlungswege bedürfen „gerade auch im Hinblick auf unsere mehr als 350 Auszubildende. Wir freuen uns, mit Saba unsere Vorreiterrolle als größter Ausbilder im Optikerfachhandel in Deutschland weiter ausbauen zu dürfen.“

Zitat: „Wir sind stolz darauf, mit Apollo-Optik den in Deutschland führenden Optikerfachhandel als neuen Kunden gewonnen zu haben und somit unsere weltweite Cloud-Kundenbasis von über 4,5 Millionen Anwendern namhaft erweiterten zu können“, freut sich Thomas Koenen, Regional Vice President Saba in Central Europe. Die Cloud-Entscheidung von Apollo-Optik unterstreicht einmal mehr die Wichtigkeit der strategischen und zukunftsorientierten Ausrichtung von Saba weltweit. Die Bereistellung sowie der unternehmensweite Einsatz der gesamten Saba-Platform wird sichergestellt durch Saba“s Consulting Team in enger Zusammenarbeit mit dem Partner und eLearning- Spezialisten chemmedia AG.

Vorteile der Saba People Cloud-Anwendungen:
Bei den Saba People Cloud-Anwendungen handelt es sich um eine einheitliche Reihe von Lösungen, die die Vorteile von formellen und sozialen Lernmethoden und umfassenden Talent-Management-Anwendungen mit führenden Collaboration-Funktionen wie Webkonferenzen und Enterprise Business Networking kombinieren. Die Anwendungen werden auf einer einheitlichen Plattform mit einem gemeinsamen People-Profil erstellt. Ganz gleich, ob Benutzer einen Nachfolgeplan erstellen, eine Leistungsbeurteilung einleiten oder eine Gruppe von Mitarbeitern beurteilen bzw. verwalten möchten – über das Saba-System wird ein umfassender, konsistenter Überblick über alle Mitarbeiterinformationen bereitgestellt. Dies ermöglicht es Managern, schneller geeignete Mitarbeiter für bestimmte Initiativen zu finden, was wiederum eine höhere Produktivität, eine kürzere Markteinführungszeit und bessere Erfolgsquoten mit sich bringt. Saba People Cloud-Anwendungen sorgen dafür, dass Benutzer auf allen Ebenen dank umfassender, konsistenter People-Intelligence-Funktionen fundiertere Entscheidungen treffen. Darüber hinaus bieten die Anwendungen praxisorientierte Möglichkeiten zum Schließen von Wissenslücken und zur Weiterentwicklung von Mitarbeitern.

Über Apollo-Optik
Apollo-Optik betreibt über 750 Filialen in Deutschland und 100 Filialen in Österreich unter dem Namen Pearle Optik und führt ein breitgefächertes Sortiment an modischen Fassungen, internationales Brillendesign, Qualitätsgläser, Kontaktlinsen, Fertiglese- und Sonnenbrillen. Apollo Optik beschäftigt ca. 5000 Mitarbeiter in Deutschland und ca. 500 Mitarbeiter in Österreich. Das Ziel von Apollo-Optik ist es, beste Optikerleistung und einen überzeugenden Kundenservice zu bieten und dadurch seine Marktposition kontinuierlich weiter auszubauen.

Getreu dem Markenversprechen und Claim „Weit mehr als eine Brille.“ steht das individuelle Kundenbedürfnis bzw. die optimal auf ihn abgestimmte Sehlösung uneingeschränkt im Mittelpunkt. Apollo-Optik gehört zum weltweit größten Optik-Konzern, der Grand Vision Gruppe in Amsterdam.

Grand Vision ist weltweit mit Filialen in 41 Ländern vertreten und steht damit unangefochten an der Spitze aller Optiker in Europa. Erfolgreich ergänzt wurde das stete Wachstum insbesondere in Südamerika. Das solide Wachstum von Apollo-Optik basiert auf zwei Säulen: eine gesunde kontinuierliche Expansion sowie die gelungene Integration von ehemals eigenständigen Optikerketten. Im Mai 2000 hat Apollo-Optik sämtliche Optik-Aktivitäten von Karstadt bernommen. Ab Dezember 2003 fand die erfolgreiche Übernahme der Synoptik-Filialen statt. Ab Juli 2007 startete die Integration der Krane Optic Filialen, womit Apollo-Optik heute die filialstärkste Optikerkette Deutschlands darstellt.

Seit März 2000 gehört das Schwabacher Unternehmen als Gründungsmitglied zum exklusiven Kreis der PAYBACK Partner.
Apollo-Optik wird auch seiner sozialen Verantwortung gerecht und engagiert sich regelmäßig, schwerpunktmäßig für den SOS-Kinderdorf e.V.: bereits seit drei Jahren spendet das Unternehmen von jeder verkauften Kinderbrille einen Euro an die Kinderdörfer.

Informationen zu Saba
Saba (NASDAQ: SABA) bietet eine einheitliche Palette von People Cloud-Anwendungen für unternehmensweites Lernen- und Talentmanagement- sowie Collaboration-Lösungen an, die über die Saba People Cloud bereitgestellt werden. Moderne, mitarbeiterorientierte Unternehmen motivieren und begeistern mithilfe der Saba-Lösungen ihre Mitarbeiter für neue Strategien und Initiativen. Mitarbeiter erhalten dadurch die Möglichkeit zu verstärkter Koordinierung und Vernetzung und damit zur Beschleunigung der Geschäftsprozesse. Individuelles und kollektives Know-how wird systematisch erfasst, gepflegt und weitergegeben, um so im Wettbewerb effektiver und erfolgreicher zu sein.

Zu Sabas eindrucksvollem Kundenstamm zählen führende globale Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Biowissenschaften und Gesundheitswesen, High-Tech, Automobilindustrie und verarbeitende Industrie, Einzelhandel, Energie- und Versorgungsunternehmen, abgepackte Ware und öffentlicher Sektor. Sabas Lösungen stützen sich auf globale Services und Partnerschaften und beinhalten Strategieberatung, umfassende Implementierungsservices und fortlaufende weltweite Unterstützung.

Saba hat seinen Hauptsitz in Redwood Shores, Kalifornien, und verfügt zudem über Niederlassungen auf fünf Kontinenten. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet auf www.saba.com oder telefonisch unter +49 (0) 89 208 027 380.

Saba Software
Thomas Koenen
Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
+49 (0)89 208 027 380
www.saba.com
tkoenen@saba.com

Pressekontakt:
Saba Software
Thomas Koenen
Saba Software GmbH, Nymphenburger Strasse 4,
80335 München
tkoenen@saba.com
+49 (0)89 208 027 380
http://www.saba.com