Tag Archives: LC Duplex

Electric Electronics

tML fibre-optic modules: LC ports with integrated shutters for dust and laser protection

Integrated metal dust caps ensure the transmission quality of fibre-optic cabling

tML fibre-optic modules: LC ports with integrated shutters for dust and laser protection

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 17 January 2017. As of now, tde trans data elektronik GmbH is offering tML fibre-optic modules with full dust and laser protection with the same high packing density as before: During the plugging process, integrated shutters open automatically through a special mechanism and close again after the removal of the connector. As the shutters seal the ports dust-tight, external dust caps are no longer necessary. At the same time, the shutters protect the eyes from harmful laser beams. In contrast to other products available on the market, which only offer plastic shutters, tde couplings are equipped with shutters made of metal. In conjunction with Fault Finders, the shutters let harmless light beams pass through and make ports belonging together visible. tde tML fibre-optic modules with self-closing shutters are available for LC connector types of the product lines tML-Standard, tML Xtended and tML 24.

„Cleanliness plays a central role, especially in relation to high transmission rates in fibre-optic connection arrangements“, explains Andre Engel, CEO of tde. „But especially while on the job, network technicians are likely to forget about the dust caps after repatching, either because they are not available at the moment or have been lost altogether. However, dust contamination of the delicate connector end-faces of the ports is often the reason for performance losses and can, under certain circumstances, lead to the complete deterioration of the port.“

tde is able to remedy this situation: The new tML fibre-optic modules have ports with integrated shutters which open and close automatically during the plugging process, without even touching the ferrule of the connector being plugged in. The delicate connector end-faces are thus protected from contamination of any kind and the transmission rate remains consistently high. By permanently installing the shutters into their fibre-optic modules, tde has made external dust caps redundant. At the same time, the shutters serve as a protection from laser beams: Even when utilizing long range transceivers, the human eyes are never at risk. tde has made this possible through their use of metal instead of plastic shutters, which is unique in the industry. The metal shutters offer another advantage: If maintenance staff couple light via Fault Finder, the exiting light becomes harmless to the human eye and also makes ports which belong together visible. The integrated safety shutters in no way limits the packing density.

As of now, tde has tML fibre-optic modules with integrated safety shutters for LC connector types of the product lines tML-Standard, tML Xtended and tML 24 in its portfolio. The network expert is planning to offer its other fibre-optic products with LC adapters, which include splice boxes, with the option of shutter couplings.

The tML – tde modular link system

tML is a patented modular cabling system consisting of the three main components module, trunk cable and module rack. The system components are a 100% made, pre-assembled and tested in Germany. They ensure a plug-and-play installation on site – especially in data centres but also in industrial environments – within a very short time. The core of the system is the MPO/MTP and telco connector at the back, which can connect at least six ports with 10 GbE or GbE performance all at once. Fibre optic and TP modules are available which can be used together in one module rack with a very high port density.

About tde – trans data elektronik GmbH

For 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

tML LWL-Module: LC-Ports mit integrierten Klappen als Staub- und Laserschutz

Integrierte Staubschutz-Klappen aus Metall sichern Übertragungsqualität bei LWL-Verkabelungen

tML LWL-Module: LC-Ports mit integrierten Klappen als Staub- und Laserschutz

Dortmund, 17. Januar 2017. Die tde trans data elektronik GmbH bietet ab sofort tML LWL-Module mit vollwertigem Staub- und Laserschutz bei unverändert hoher Packungsdichte: Bei Steckvorgängen öffnen sich integrierte Klappen über einen speziellen Mechanismus automatisch und schließen sich wieder, wenn der Steckverbinder entfernt wird. Da die Klappen den Port staubdicht verschließen, sind externe Staubschutzkappen nicht mehr nötig. Zugleich schützt die Klappe die Augen vor schädlichem Laserlicht. Im Gegensatz zu anderen am Markt gängigen Produkten mit Klappen aus Kunststoff besitzen die tde-Kupplungen Schutzklappen aus Metall. In Verbindung mit Fault Findern lassen die Klappen dennoch unschädliches Licht durch und machen zusammengehörige Ports sichtbar. Die tde tML LWL-Module mit selbstschließenden Klappen gibt es für LC-Steckgesichter der Produktlinien tML-Standard, tML Xtended und tML 24.

„Sauberkeit spielt vor allem im Zusammenhang mit höheren Übertragungsraten in der LWL-Anschlusstechnik eine ganz zentrale Rolle“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde und fährt fort: „Doch gerade im Feld vergessen Netzwerktechniker die Staubschutzkappen sehr häufig nach dem Umpatchen, weil diese gerade nicht verfügbar oder sogar verloren gegangen sind. Verschmutzungen durch Staub auf den empfindlichen Steckerendflächen der Ports sind jedoch oft der Grund für Leistungseinbußen und führen unter Umständen zu einer Zerstörung der Ports.“

Hier schafft die tde Abhilfe: Die neuen tML LWL-Module besitzen Ports mit integrierten Klappen, die sich bei Steckvorgängen automatisch öffnen und schließen, ohne die Ferrule des gesteckten Steckers zu berühren. Die empfindlichen Steckerendflächen werden so vor Verschmutzungen aller Art geschützt. Dadurch bleibt die Übertragungsqualität gleichmäßig hoch. Indem die tde die Klappen fest in ihre LWL-Module integriert hat, sind externe Staubschutzklappen nicht mehr nötig. Gleichzeitig dienen die Klappen als Laserschutz: Selbst beim Einsatz von Transceivern für große Reichweiten besteht niemals Gefahr für das menschliche Auge. Dies gelingt der tde durch den branchenweit einzigartigen Einsatz von Metall- statt Kunststoff-Klappen. Sie bieten einen weiteren Vorteil: Koppeln Wartungskräfte Licht über Fault Finder ein, tritt es für das menschliche Auge als unschädliches Licht aus und macht zusammengehörige Ports sichtbar. Die integrierten Schutzklappen schränken die Packungsdichte nicht ein.

Aktuell hat die tde tML LWL-Module mit integrierten Schutzklappen für die LC-Steckgesichter der Produktlinien tML Standard, tML Xtended und tML 24 in ihrem Portfolio. Der Netzwerkexperte plant in Kürze auch seine weiteren LWL-Produkte mit LC-Kupplungen, darunter Spleißboxen, optional mit Shutter-Kupplungen anzubieten.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort – insbesondere in Rechenzentren, aber auch in industriellen Umgebungen – eine Plug-und-play-Installation innerhalb kürzester Zeit. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO/MTP- und Telco-Steckverbinder, über die mindestens sechs Ports mit 10 GB beziehungsweise GbE-Performance auf einmal verbunden werden können. Es gibt LWL- und TP-Module, die sich zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt einsetzen lassen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de