Tag Archives: Laserlokalisierung

Auto Verkehr Logistik

Für ein Lager ohne Scannen

Die A+C Plastic Kunststoff GmbH beauftragt IdentPro mit der Installation des laserbasierten Staplerleitsystems identplus®

Für ein Lager ohne Scannen

Das 3D Staplerleitsystem identplus® nutzt Lasertechnik für eine präzise Staplerlokalisierung

Das Unternehmen aus Eschweiler im Dreiländereck Deutschland, Belgien, Niederlande fertigt in einer der modernsten Produktionsstätten in Europa hochwertige Industrieverpackungen aus LDPE-Folie für den Transport- und Palettenschutz.

Der rege Kundenzuspruch erfordert eine leistungsfähigere Lager- und Produktionslogistik. A+C Plastik wollte dafür jedoch nicht einfach in die Anschaffung neuer Stapler investieren, sondern suchte, entsprechend der eigenen Verpflichtung zu Qualität und umweltbewusstem Handeln, nach einer Möglichkeit, die Aufgabe mit der bestehenden Flotte lösen zu können.

Nach einem Vergleich verschiedener Angebote entschied sich A+C Plastic für das 3D Staplerleitsystem identplus® von IdentPro. IdentPro aus Troisdorf ist Spezialist für automatisierte Materialverfolgung in Produktion und Intralogistik.

Durch den Einsatz von identplus® entfällt das Scannen von Barcodes und das Suchen nach bestimmten Produkten. Mittels modernster Lasertechnik werden alle Stapler präzise lokalisiert und Paletten stellplatzgenau getrackt. Dabei speichert identplus® die Koordinaten der Paletten im Lager und nutzt diese Koordinaten, um Paletten automatisch wiederzufinden und zu identifizieren.

Zusätzlich übernimmt das Staplerleitsystem die automatische und optimierte Verteilung der Transportaufträge an die Stapler, um Leerfahrten zu minimieren. identplus® überwacht dabei alle Transporte auf korrekte Ausführung hinsichtlich Produkt und Zielort. Das vermeidet Fehl- und Falschlieferungen. In der Summe bringt das System bis zu 20% mehr Produktivität und schafft 100% Transparenz über den realen Lagerbestand.

A+C Plastik und IdentPro haben mit der Umsetzung des Projekts begonnen, das Go-live ist für Anfang 2017 terminiert.

Mehr zu dem Staplerleitsystem identplus® gibt es direkt von IdentPro oder auf www.identplus.net .

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Auto Verkehr Logistik

Der Laser auf dem Dach eröffnet neue Welten in der Intralogistik

Mit der ersten Laserlokalisierung für bemannte Stapler setzt der AutoID-Spezialist IdentPro einen neuen Standard für die hochpräzise Staplerortung. Erstmals ist eine durchgängige Waren-Ortung in Hallen und im Außenlager möglich. Und erstmals sind Ref

Der Laser auf dem Dach eröffnet neue Welten in der Intralogistik

Scan-frei Identifizieren und Lokalisieren mit dem Staplerleitsystem identplus

Staplerortung ist kein neues Thema, erhoffen sich doch viele Logistikverantwortliche Vorteile von dem Wissen, wo sich ihre Stapler aktuell im Lager oder in der Produktion befinden. Bisher angebotene Systeme für die Lokalisierung von Staplern arbeiten mit Kameras, Odometern oder RFID-Transpondern im Hallenboden, um die aktuelle Position eines Staplers zu erkennen. Im Außenbereich versucht man mit GPS jede Staplerposition wiederholgenau zu bestimmen.

Alle bisher üblichen Systeme für die Staplerortung erfordern in regelmäßigen Abständen sogenannte Referenzpunkte. An den Referenzpunkten muss sich das System kalibrieren, um die beim Fahren entstehende Drift zu korrigieren. Ohne diese Korrektur würden grobe Positionsungenauigkeiten entstehen. Entsprechend müssen die Referenzpunkte sorgfältig vermessen werden. Bei Systemen, die über Bodenmarken lokalisieren, sind diese zusätzlich wegen Abnutzung regelmäßig zu erneuern.

Die Genauigkeit von GPS-Systemen wird mit Basisstationen verbessert. Problematisch bleiben hier vor allem Signalabschattungen durch z. B. Gebäude oder hohe Blocklager, die eine wiederholbare Positionsbestimmung verhindern.
Alleine das Wissen, wo sich ein Stapler befindet, hebt jedoch noch nicht das vollständige Potential einer präzisen und wiederholgenauen Staplerortung. Erst, wenn die Position der Stapler mit der Position der Ladung verknüpft wird, und Rückmeldungen über Ein-, Um- und Auslagerungen automatisch, also ohne Eingriff der Staplerfahrer, erfolgen, erschließt sich der volle Nutzen einer Staplerortung. Die stellplatzgenaue Verfolgung bzw. das Dokumentieren und Melden jeder Bewegung jeder Ware vom Wareneingang bis zum Warenausgang ist das Ziel.

„Sehende Stapler“ sind ein erster Schritt, das komplette Potential erschließen jedoch erst „intelligente Stapler“. Intelligente Stapler identifizieren Palletten, Behälter und Rollenware automatisch anhand deren X,Y,Z-Koordinaten im Lager – ohne Scannen durch den Fahrer und ohne RFID-Transponder. Rückmeldungen über Positionsänderungen von Waren erfolgen automatisch an jedes IT-System (LVS, WMS, ERP, etc.), unabhängig vom Hersteller.

Zusätzlich überprüfen intelligente Stapler im Hintergrund automatisch bei jedem Transportauftrag, ob ein Staplerfahrer diesen korrekt ausführt. Bei Fehler – falsche Ware, falscher Ort – wird der Fahrer sofort entsprechend gewarnt und kann seinen Fehler direkt korrigieren. So werden Fehl- und Falschlieferungen wirkungsvoll vermieden.

IdentPro mit Sitz in Troisdorf bietet seit 2010 mit seinem 3D Staplerleitsystem identplus® eine solche intelligente Lösung: Ladungen werden im Moment des Absetzens mit der Position des Staplers verknüpft. Beim Wiederaufnehmen einer Ladung wird deren Identität (NVE, HU) automatisch in der identplus Datenbank abgefragt – ohne Eingriff des Staplerfahrers.
Zusätzlich leitet identplus® die Fahrer direkt zu jeder angeforderten Ware – suchen gibt es nicht mehr. Dabei integriert identplus® mit jeder Software eines Drittanbieters und kann auch an „selbstgestrickte“ IT-Lösungen angebunden werden. Bei Bedarf arbeitet identplus zudem als Stand-alone-System, ohne Anbindung.

2014 hat IdentPro das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für bemannte Stapler installiert. Der auf dem Staplerdach montierte Laser erfasst die Kontur der aktuellen Umgebung und erstellt daraus eine Lagerkarte. Die Kontur an jeder beliebigen Position eines Staplers ist einzigartig und eindeutig, vergleichbar mit einem Fingerabdruck.

Die Laserlokalisierung funktioniert ohne Referenzpunkte. Damit ist es erstmals möglich, auch im Außenbereich Ladungen automatisch anhand ihrer Y,Y,Z-Koordinate zu identifizieren. „Z“ ist dabei die Lagerebene und wird durch einen Sensor am Hubmast ermittelt.

Durch den Verzicht auf Referenzpunkte ist das 3D Staplerleitsystem identplus® zügig installiert. Ohne bauliche Veränderungen und mit einer wartungsfreien Lokalisierungstechnik wird jetzt auch der Einsatz intelligenter Stapler bei gemieteten Lagerflächen für Logistikverantwortliche interessant.

Mehr Informationen zu dem 3D Staplerleitsystem identplus® gibt es auf www.identplus.de und direkt bei IdentPro : +49(0) 22 41 / 866 392 – 0.

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Auto Verkehr Logistik

Laserlokalisierung für bemannte Stapler rockt den Markt

Staplerortung in Hallen und im Freigelände mit automatischer Ladungsidentifikation ohne scannen. Wartungsfrei.

Laserlokalisierung für bemannte Stapler rockt den Markt

Weltneuheit auf der LogiMAT: Staplerortung mit Laser – ohne Referenzpunkte und völlig wartungsfrei (Bildquelle: (c) Rolf Wandres)

Volles Haus hieß es auf der 14. LogiMAT für IdentPro. Der Auto-ID Spezialist aus Troisdorf stellte sein 3D-Staplerleitsystem identplus® vor. Die Weltneuheit einer laserbasierten Lokalisierung von Staplern und Waren traf auf begeistertes Feedback und akuten Bedarf. Übereinstimmend wurde festgestellt: „identplus® hat es geschafft, alle Nachteile bisheriger Lokalisierungslösungen für Stapler auszuräumen“.

identplus® ermöglicht das Lokalisieren und automatische Identifizieren von Paletten, Behältern und Rollenware ohne zu scannen. Damit das Lager scan-frei wird, muss u. a. kontinuierlich die Position aller Stapler präzise und wiederholgenau ermittelt werden. Bisherige Systeme für die Ortung von Staplern im Lager erfordern die Einrichtung von Referenzpunkten. Diese Stützstellen benötigen die Systeme zur regelmäßigen Kalibrierung, um die bei der Ortung entstehende Drift auszugleichen. Solche Stützstellen sind z. B. Markierungen auf dem Hallenboden, Marker an den Wänden oder der Hallendecke sowie RFID-Transponder im Boden.

Systeme auf Basis von Referenzpunkten erfordern aber eine aufwendige Vermessung und teilweise die regelmäßige Erneuerung, wie z. B. Bodenmarkierungen. Zudem sind diese Systeme auf die Nutzung im Innenbereich beschränkt. identplus® hebt die genannten Limitationen vollständig auf: Der Laser tastet die aktuelle Umgebung ab. Anhand der erkannten Umrisse werden die Stapler präzise, auf wenige Zentimeter genau lokalisiert. Dynamische Änderungen an der Umgebung werden laufend erfasst und die Stapler mit aktuellen Lagerkarten versorgt.

„Wir haben mit der Laserlokalisierung einen neuen Standard bei der Ortung bemannter Stapler geschaffen“, freut sich Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter von IdentPro, über die positive Resonanz auf seine Entwicklung. Damit können Stapler und Waren jetzt erstmals auch im Freilager getrackt und automatisch, ohne zu scannen, identifiziert werden. „Der Laser ist, anders, als GPS, unabhängig von der Witterung. GPS leidet zusätzlich an Abschattungen neben Gebäuden“, erklärt Wack einen weiteren Vorteil seiner laserbasierten Staplerortung.

Neben Endkunden freuen sich auch Anbieter von ERP, Warenwirtschafts- und Lagerverwaltungssystemen über die neue Möglichkeit, Waren einfach mittels X,Y,Z-Koordinaten zu finden und zu identifizieren. identplus® überprüft die von einer übergeordneten Software generierten Transportaufträge auf korrekte Ausführung. Will ein Staplerfahrer eine falsche Ware aufnehmen oder eine Ware an einem vom Auftrag abweichenden Ort absetzen, bekommt er unverzüglich eine Warnung auf seinem Staplerterminal gezeigt, und kann den Fehler sofort korrigieren.

„Neben konkreten Kundenprojekten, waren für uns auch die Kontakte zu potentiellen Kooperationspartnern aus der Software- und Intralogistikbranche sehr wertvoll. Hier können wir uns in unserem Angebot für den Markt sehr gut ergänzen und Kunden eine unschlagbar innovative und vor allem preislich attraktive Lösungen anbieten“, resümiert Roman Kucza, Leiter Vertrieb und Marketing IdentPro, die Messebeteiligung.

Gelegenheit, das innovative 3D-Staplerleitsystem identplus® mit Laserlokalisierung live zu erleben, gibt es am 21. April 2016. An dem bundesweiten Tag der Logistik lädt IdentPro gemeinsam mit seinem Partner prismat (SAP-Goldpartner) zu einer Vorführung mit interessantem Rahmenprogram. So gibt es z. B. einen Bericht aus der Praxis zum Einsatz von identplus®. Anmeldung und Programm gibt es hier: Tag der Logistik .

Mehr zu dem 3D-Staplerleitsystem identplus®, inklusive Videos, auf www.identplus.net .

IdentPro entwickelt und implementiert schlüsselfertige Lösungen für das automatische Identifizieren und Verfolgen von Objekten in Industrie, Produktion, Lager und beim Inventar. Kunden erhalten auf Standards basierende State-of-the-Art Systeme für die Intralogistik aus einer Hand: Von der Beratung bis zur Wartung ist IdentPro ein verlässlicher Partner in Deutschland, Europa, Asien und Nordamerika. Ein weltweites Netzwerk und sichere Kontinuität werden durch die Zugehörigkeit zur Dr. Wack Gruppe gewährleistet. Basis für die automatische Materialverfolgung sind Auto-ID-Techniken wie RFID, NFC, Barcode und ein einzigartiges 3D-Staplerleitsystem. Diese Technologien gewährleisten verlässliche Informationen, optimierte Prozesse, weniger Fehler und nachhaltig reduzierte Kosten.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de