Tag Archives: Laser

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzigartiger Digitalservice: Start-up PackEx revolutioniert die Faltschachtelproduktion

Neugegründetes Unternehmen PackEx GmbH geht volldigitalisierte Wege

Einzigartiger Digitalservice: Start-up PackEx revolutioniert die Faltschachtelproduktion

Das Führungsteam von PackEx. (Bildquelle: @PackEx)

Worms, 19. Februar 2019 – Mit der Firmengründung ihrer Tochtergesellschaft PackEx GmbH hat die August Faller GmbH & Co. KG den Bestellvorgang, die Produktion und die Lieferung von Faltschachteln in Kleinserien innoviert: Nach einjähriger Vorlaufphase wickelt PackEx ab sofort alle Bestellungen komplett digital ab. So können Kunden branchenübergreifend Faltschachteln schnell, kostengünstig, ressourcenschonend und mit völlig neuen Möglichkeiten in der Supply Chain online ordern. Produktionsstandort ist Worms, Rheinland-Pfalz.

In nur wenigen Tagen am Point of Sale: Die Digitalisierung aller Produktionsstufen bei der Herstellung von Standardfaltschachteln macht dies möglich. Dabei legt das am 20. September 2017 gegründete Start-up den Fokus auf Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück. „Wir bedienen damit die steigende Nachfrage auf dem Verpackungsmarkt nach individuellen Faltschachteln in Klein- und Kleinstmengen flexibel und wirtschaftlich“, erklärt Geschäftsführer Nikolaus Reichenbach. Die Auftragsabwicklung erfolgt über eine professionelle webbasierte Softwaregesamtlösung, die PackEx B2B App. Dabei produziert PackEx branchenübergreifend – von der Konsumgüter- bis hin zur Lebensmittelindustrie.

Faltschachtel on demand
Die Kunden von PackEx profitieren von einem smarten Bestellvorgang sowie deutlich kürzeren Produktions- und Lieferzeiten. Das PackEx Lieferversprechen lautet: innerhalb von 72 Stunden über Paketversand im Express. Das Resultat ist eine schnellere Time to Market mit erheblicher Kostenersparnis. „Wir möchten mit dem sogenannten virtuellen Lager in unserer PackEx B2B App zum Umdenken anregen. Anstelle einer Beschaffung von Großserien in Verbindung mit hohen Lagerhaltungskosten und potenziellen Vernichtungskosten, bieten wir die schnelle Lieferung in bedarfsgerechten Auflagen auf Knopfdruck“, betont Marco Dembowski, Head of Business Development & Corporate Communications.

Einzigartiges Faltschachtelproduktionskonzept
Das Unternehmen setzt auf ein digitales Geschäftsmodell und modernste Technologien. Für den Druck kommen das Offsetverfahren und der in diesem Bereich noch nicht weit verbreitete Digitaldruck zum Einsatz – mit erstmalig konsequenter Anwendung des 7-Farb-Modus zur Realisierung von Sonderfarben nach Pantone 7 Plus Series. Für noch mehr Geschwindigkeit und Flexibilität in der Produktion setzt das Unternehmen auf ein hochinnovatives Lasersystem. Director Operations & Co-Founder Julian Erhard erläutert: „Durch das Ineinandergreifen modernster Technologien, einen hohen Automatisierungsgrad und den Einsatz von Eigenentwicklungen entsteht ein funktionierendes Gesamtkonzept, das in seiner Form bislang einzigartig ist.“

Effizient und fehlerfrei
Außerdem findet bei PackEx eine videobasierte Qualitätssicherung statt. Arne Rogosch, Head of Business Administration Quality Management dazu: „Manuelle Stichprobenkontrollen werden einem modernen digitalen Workflow nicht gerecht. Daher nutzen wir Video Quality Assurance, welche neben einer optimalen Prozessgeschwindigkeit auch eine höhere Sicherheit gewährleistet.“

Ressourcenschonend in allen Bereichen
In automatisierten Auftragsverarbeitungsprozessen werden Aufträge zusammengefasst, gemeinsam auf Sammelbögen gedruckt und gestanzt bzw. gelasert. Damit greift PackEx ein weiteres Thema auf, das dem Unternehmen am Herzen liegt: den Umweltschutz. „Wir tragen zu einer besseren Ökobilanz bei, indem wir Kleinauflagen mit deutlich reduziertem Ressourceneinsatz herstellen“, unterstreicht Nikolaus Reichenbach. Dies zeigt sich sowohl in sämtlichen Produktionsbereichen wie auch in der Logistik. So hat PackEx beispielsweise den LKW-Versand per Euro-Palette auf Paketversand umgestellt. Dadurch entstehen geringere Transportkosten und weniger CO2-Emissionen. Der ressourcenschonende und flexible Fertigungsprozess führt zur Vermeidung von ca. 1.500 Tonnen Abfall im Jahr – dies entspricht in etwa dem Gewicht von über 1.000 Fahrzeugen des Typs VW Golf.

Produktionsstandort Worms bietet zahlreiche Vorteile
Die Entscheidung für den Standort Worms wurde aufgrund der guten verkehrstechnischen Anbindung getroffen. So erreicht das Unternehmen schnell und effizient fast alle Regionen des Landes. Zudem bekennt sich PackEx damit bewusst zum Wirtschaftsstandort Deutschland.

Die PackEx GmbH ist eine Tochtergesellschaft der August Faller GmbH & Co. KG. Mit branchenoffenem Ansatz produziert sie Standardfaltschachteln volldigitalisiert und ressourcenschonend. Dabei hat sich PackEx auf Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück spezialisiert. Ihr innovatives Geschäftsmodell kennzeichnet sich in erster Linie durch den Einsatz eines neu entwickelten Laserverfahrens, eines automatisierten Produktions-Workflows und die Anwendung modernster Offset- und Digital-Druckverfahren im 7-Farb-Modus zur Realisierung von Sonderfarben nach Pantone 7 Plus Series. Das Packaging-Unternehmen bietet seinen Kunden damit zahlreiche Benefits wie einen deutlich schnelleren Marktzugang, geringere Gesamtbetriebskosten und neue Möglichkeiten im Produktmanagement. Derzeit werden am Firmenstandort Worms 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt
PackEx GmbH
Emely Meister
Mittelrheinstraße 23a
67550 Worms
06242 8370-921
e.meister@packex.com
https://packex.com/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstr. 16
69115 Heidelberg
06221-58787-33
annette.weber@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzigartiger Digitalservice: Start-up PackEx revolutioniert die Faltschachtelproduktion

Neugegründetes Unternehmen PackEx GmbH geht volldigitalisierte Wege

Einzigartiger Digitalservice: Start-up PackEx revolutioniert die Faltschachtelproduktion

Das Führungsteam von PackEx. (Bildquelle: @PackEx)

Worms, 19. Februar 2019 – Mit der Firmengründung ihrer Tochtergesellschaft PackEx GmbH hat die August Faller GmbH & Co. KG den Bestellvorgang, die Produktion und die Lieferung von Faltschachteln in Kleinserien innoviert: Nach einjähriger Vorlaufphase wickelt PackEx ab sofort alle Bestellungen komplett digital ab. So können Kunden branchenübergreifend Faltschachteln schnell, kostengünstig, ressourcenschonend und mit völlig neuen Möglichkeiten in der Supply Chain online ordern. Produktionsstandort ist Worms, Rheinland-Pfalz.

In nur wenigen Tagen am Point of Sale: Die Digitalisierung aller Produktionsstufen bei der Herstellung von Standardfaltschachteln macht dies möglich. Dabei legt das am 20. September 2017 gegründete Start-up den Fokus auf Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück. „Wir bedienen damit die steigende Nachfrage auf dem Verpackungsmarkt nach individuellen Faltschachteln in Klein- und Kleinstmengen flexibel und wirtschaftlich“, erklärt Geschäftsführer Nikolaus Reichenbach. Die Auftragsabwicklung erfolgt über eine professionelle webbasierte Softwaregesamtlösung, die PackEx B2B App. Dabei produziert PackEx branchenübergreifend – von der Konsumgüter- bis hin zur Lebensmittelindustrie.

Faltschachtel on demand
Die Kunden von PackEx profitieren von einem smarten Bestellvorgang sowie deutlich kürzeren Produktions- und Lieferzeiten. Das PackExLieferversprechen lautet: innerhalb von 72 Stunden über Paketversand im Express. Das Resultat ist eine schnellere Time to Market mit erheblicher Kostenersparnis.
„Wir möchten mit dem sogenannten virtuellen Lager in unserer PackEx B2B App zum Umdenken anregen. Anstelle einer Beschaffung von Großserien in Verbindung mit hohen Lagerhaltungskosten und potenziellen Vernichtungskosten, bieten wir die schnelle Lieferung in bedarfsgerechten Auflagen auf Knopfdruck“, betont Marco Dembowski, Head of Business Development & Corporate Communications.

Einzigartiges Faltschachtelproduktionskonzept
Das Unternehmen setzt auf ein digitales Geschäftsmodell und modernste Technologien. Für den Druck kommen das Offsetverfahren und der in diesem Bereich noch nicht weit verbreitete Digitaldruck zum Einsatz – mit erstmalig konsequenter Anwendung des 7-Farb-Modus zur Realisierung von Sonderfarben nach Pantone 7 Plus Series. Für noch mehr Geschwindigkeit und Flexibilität in der Produktion setzt das Unternehmen auf ein hochinnovatives Lasersystem. Director Operations & Co-Founder Julian Erhard erläutert: „Durch das Ineinandergreifen modernster Technologien, einen hohen Automatisierungsgrad und den Einsatz von Eigenentwicklungen entsteht ein funktionierendes Gesamtkonzept, das in seiner Form bislang einzigartig ist.“

Effizient und fehlerfrei
Außerdem findet bei PackEx eine videobasierte Qualitätssicherung statt. Arne Rogosch, Head of Business Administration & Quality Management dazu: „Manuelle Stichprobenkontrollen werden einem modernen digitalen Workflow nicht gerecht. Daher nutzen wir Video Quality Assurance, welche durch 100Prozent Kontrolle ebenso eine höhere Sicherheit gewährleistet.“

Ressourcenschonend in allen Bereichen
In automatisierten Auftragsverarbeitungsprozessen werden Aufträge zusammengefasst, gemeinsam auf Sammelbögen gedruckt und gestanzt bzw. gelasert. Damit greift PackEx ein weiteres Thema auf, das dem Unternehmen am Herzen liegt: den Umweltschutz. „Wir tragen zu einer besseren Ökobilanz bei, indem wir Kleinauflagen mit deutlich reduziertem Ressourceneinsatz herstellen“, unterstreicht Nikolaus Reichenbach. Dies zeigt sich sowohl in sämtlichen Produktionsbereichen wie auch in der Logistik. So hat PackEx beispielsweise den LKW-Versand per Euro-Palette auf Paketversand umgestellt. Dadurch entstehen geringere Transportkosten und weniger CO2-Emissionen. Der ressourcenschonende und flexible Fertigungsprozess führt zur Vermeidung von ca. 1.500 Tonnen Abfall im Jahr – dies entspricht in etwa dem Gewicht von über 1.000 Fahrzeugen des Typs VW Golf.

Produktionsstandort Worms bietet zahlreiche Vorteile
Die Entscheidung für den Standort Worms wurde aufgrund der guten verkehrstechnischen Anbindung getroffen. So erreicht das Unternehmen schnell und effizient fast alle Regionen des Landes. Zudem bekennt sich PackEx damit bewusst zum Wirtschaftsstandort Deutschland.

Die PackEx GmbH ist eine Tochtergesellschaft der August Faller GmbH & Co. KG. Mit branchenoffenem Ansatz produziert sie Standardfaltschachteln volldigitalisiert und ressourcenschonend. Dabei hat sich PackEx auf Kleinserien von 1 bis 5.000 Stück spezialisiert. Ihr innovatives Geschäftsmodell kennzeichnet sich in erster Linie durch den Einsatz eines neu entwickelten Laserverfahrens, eines automatisierten Produktions-Workflows und die Anwendung modernster Offset- und Digital-Druckverfahren im 7-Farb-Modus zur Realisierung von Sonderfarben nach Pantone 7 Plus Series. Das Packaging-Unternehmen bietet seinen Kunden damit zahlreiche Benefits wie einen deutlich schnelleren Marktzugang, geringere Gesamtbetriebskosten und neue Möglichkeiten im Produktmanagement. Derzeit werden am Firmenstandort Worms 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt
PackEx GmbH
Emely Meister
Mittelrheinstraße 23a
67550 Worms
06242 8370-921
e.meister@packex.com
https://packex.com/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Annette Weber
Gaisbergstr. 16
69115 Heidelberg
06221-58787-33
annette.weber@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Medizin Gesundheit Wellness

ELVeS® Radial® 2ring – Die revolutionäre high-tech Laserfaser für die sichere Krampfadertherapie

ELVeS® Radial® 2ring-Laserfaser kann Venenperforationen und thermische Reizungen mit 2 Lichtringen nahezu komplett vermeiden – Auch Behandlung von Seitenästen sowie komplizierteren anatomischen Strukturen und Stripping-Rezidiven mit der slim-Faser

ELVeS® Radial® 2ring - Die revolutionäre high-tech Laserfaser für die sichere Krampfadertherapie

Lichtringe der ELVeS® Radial® 2ring der biolitec® (Bildquelle: biolitec®)

Jena, 04. Februar 2019 – biolitec® hat vor 10 Jahren seine einzigartige patentierte ELVeS® Radial®-Laserfaser mit der 360 Grad-Abstrahlung in den Markt eingeführt. Die radiale Abstrahlung vermindert im Gegensatz zu der punktuellen Abstrahlung einer herkömmlichen Bare tip-Faser eine ungenaue Hitzeentwicklung und die Möglichkeit einer Perforation sowie thermischen Reizung an der Venenwand erheblich.

In der Entwicklung von Lasersystemen für die minimal-invasive Therapien wie zum Beispiel die Entfernung von Krampfadern ist die biolitec weltweit führend und hat mit der Entwicklung der ELVeS® Radial® 2ring einen erheblichen Beitrag für einen noch schonenderen und homogeneren Verschluss der Vene ermöglicht. Das ELVeS® Radial® 2ring-Verfahren wird ambulant unter Ultraschall-Kontrolle und Tumeszenz-Lokalanästhesie durchgeführt. Nach perkutaner Punktion der Vena saphena wird die ELVeS® Radial® 2ring-Faser bis an die Krosse geschoben. Dann wird die Faser mit aktiviertem Laserlicht kontinuierlich in dem zu behandelnden Venenabschnitt zurückgezogen. Die 2 Lichtringe teilen die Laserleistung in zwei gleichwertige Anteile von je 50% auf. So kommt es beispielsweise bei einer Leistung von 12 Watt durch die ELVeS® Radial® 2ring auf die Aufteilung auf zwei Ringe mit jeweils 6 Watt und damit einer lokalen Energiedichtenreduktion auf 50%. Die Nebenwirkungen werden auf diese Weise bei einer sehr hohen Okklusionsrate auf ein Minimum reduziert.

Die von der biolitec® entwickelte Radial-Technologie steht auch als ELVeS® Radial® slim-Faser mit einem Durchmesser von nur 1,25 mm bzw. auch mit zwei Lichtringen als ELVeS® Radial® 2ring slim-Faser zur Verfügung. Somit besteht die Möglichkeit, neben den größeren Stammvenen auch Perforansvenen und Seitenäste sowie kompliziertere anatomische Strukturen und Stripping-Rezidive mit der 360 Grad-Abstrahlung zu therapieren. Sowohl der Name „ELVeS“ als auch „Radial“ sind in Europa als Marke registriert und geschützt.

Neben der revolutionären Idee der ringförmigen Abstrahlung zeichnen sich die ELVeS® Radial® 2ring-Laserfasern der biolitec® durch die extrem hohe Qualität des Quarzglases sowie die außergewöhnliche FUSION®-Technologie aus. Bei biolitec® werden die Faserspitzen aller Laserfasern nicht nur mit dem Lichtleiter verklebt, sondern verschmolzen. So widerstehen sie selbst höchsten Temperaturen und mechanischen Belastungen. Dies macht die Laserfasern noch sicherer.

Die LEONARDO®-Laser der biolitec® sind für ein breites Spektrum speziell entwickelter medizinischer Fasern konzipiert. Die universell einsetzbaren medizinischen Diodenlaser vereinen zwei Wellenlängen – 980 nm und 1470 nm – und bieten eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten am Gewebe. Im Rahmen offener und endoskopischer Verfahren, mit und ohne Gewebekontakt.

Zur LEONARDO®-Laser-Familie gehören zum einen die Laser der LEONARDO® Dual-Serie in den Stärken 45 Watt, 100 Watt und 200 Watt, die alle mit den während der Behandlung stufenlos einstellbaren zwei Wellenlängen 980 nm und 1470 nm ausgestattet sind. Durch die Kombination dieser beiden Wellenlängen kann die optimale Absorption in Hämoglobin und Wasser erreicht werden. Der innovative 900 Gramm leichte LEONARDO® Mini komplettiert die Laser-Familie. Diese Laser sind die vielseitigsten universell einsetzbaren medizinischen Laser, die heutzutage auf dem Markt erhältlich sind. Sie sind sowohl für die Bereiche Phlebologie und Proktologie als auch für minimal-invasive Eingriffe in der Urologie, Gynäkologie, HNO, Orthopädie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie, ästhetischen Chirurgie sowie Ophthalmologie geeignet.

Zum Unternehmen:
Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz (Krampfadern). Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® Dual 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Kontakt
biolitec
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Computer IT Software

HB-Laser auf der ISE 2019 in Amsterdam HB-Laser at the ISE 2019 in Amsterdam

Die Experten kennenlernen, die Ihr Projekt mit Laser-, Hydro- und Multimedialösungen realisieren.
Get to know the experts to realize your projects with laser, hydro and multimedia solutions.

HB-Laser auf der ISE 2019 in Amsterdam  HB-Laser at the ISE 2019 in Amsterdam

3D Video- und Laser Mapping der größten Statue der Welt in Indien

HB-Laser – die Experten für Laser, Hydro- und Multimedialösungen sind vom 05.-08.02.2019 als Aussteller auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam. HB-Laser machen Veranstaltungen, Projekte, Gebäude und Räume zu einem echten Erlebnis. Für jede Herausforderung findet das Team um die Geschäftsführer Harald Bohlinger und Lutz Bartl eine Lösung. Die größte Herausforderung im letzten Jahr war das 3D Video- und Laser-Mapping der größten Statue der Welt in Indien. Auf der Fachmesse für Systemintegration erfahren Interessenten auf Stand 8-M300 bei HB-Laser mehr darüber.
HB-Laser – the experts for laser, hydro and multimedia solutions are exhibiting at the Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam from 05.-08.02.2019. HB-Laser turns events, projects, buildings and rooms into a real experience. For every challenge the team around the managing directors Harald Bohlinger and Lutz Bartl will find a solution. The biggest challenge last year was the video and laser mapping of the largest statue in the world in India. At the trade fair for system integration, interested parties can find out more about them at HB-Laser“s booth 8-M300.

Pünktlich zur Einweihung der „Statue of Unity“ im indischen Bundesstaat Gurajat, Ende Oktober 2018, stellte HB-Laser die Festinstallation mit 51 Christie Crimson 25 Projektoren fertig. Allabendlich begeistert nun eine 30-minütige Video- und Laser-Mapping Multimedia Show die Besucher. Die Statue, die den indischen Staatsmann Sardar Vallabhbhai Patel darstellt, ist mit einer Höhe von 182 Metern in etwa doppelt so hoch wie die New Yorker Freiheitsstatue und beeindruckt schon durch ihre monumentale Größe.
Just in time for the inauguration of the ‚Statue of Unity‘ in the Indian state of Gurajat at the end of October 2018, HB-Laser completed the fixed installation with 51 Christie Crimson 25 projectors. Every evening, a 30-minute video and laser-mapping multimedia show thrills the visitors. The statue, honoring the Indian statesman Sardar Vallabhbhai Patel, with a height of 182 meters, it“s about twice the height as the New York Statue of Liberty, impresses with its monumental size.

Die 51 Christie-Projektoren wurden von HB-Laser in einem von der Statue ca. 600 Meter entfernten und eigens dafür durch HB-Laser geplanten und gebauten Projektionsraum installiert. Die HB-Laser-Ingenieure standen nicht nur vor der Herausforderung, die Installation innerhalb von nur 2 Monaten zu planen und in knapp zwei Wochen zu installieren, sondern wurden auch mit hohen Temperaturen, unzähligen Insekten und der Weite zum Zielobjekt konfrontiert. Was unmöglich schien, wurde von den Experten gelöst und realisiert.
The 51 Christie projectors were installed by HB-Laser in a projection room with a distance of 600 meters to the statue, which was specially designed and built by HB-Laser. The HB Laser engineers not only faced the challenge of planning the installation within just two months and installing it in less than two weeks, they also were confronted with high temperatures, loads of insects and the large distance to the target object. What seemed impossible was solved and realized by the experts.

Der Einsatz lohnte sich und verzaubert nun die Besucher mit einer einzigartigen Show. „Wir von HB-Laser fühlen uns geehrt, das Leben und die Errungenschaften von Sardar Patel durch das Konzipieren, Entwickeln, Konstruieren und Installieren einer individuellen Multimediashow feiern zu dürfen“, so Harald Bohlinger. Nur gemeinsam mit seinen Partnern Pyramid Technologys, Christie, und dem HB-Laser-Team war es in der kurzen Vorbereitungszeit möglich, die Planung und Entwicklung inklusive Technikraum (mit eigens entwickelter Kondensat freier 250 kW Kühlung) umzusetzen.
The effort paid off and now fascinates the visitors with a unique show. „We at HB-Laser are honored to celebrate the life and achievements of Sardar Patel by designing, developing, constructing and installing an individual multimedia show,“ says Harald Bohlinger, CEO of HB-Laser. Only together with its partners Pyramid Technologys, Christie and the HB-Laser team, it was possible to implement the planning and development including technical room (with specially developed condensate-free 250 kW cooling) in the short preparation time.

Besuchen Sie die Experten für Laser, Hydro- und Multimedialösungen auf der ISE in Amsterdam. Stand 8-M300.
Visit the experts for laser, hydro and multimedia solutions at the ISE in Amsterdam. Stand 8-M300.

Nähere Informationen und Kontakt zu HB-Laser finden Sie unter hb-laser.com
More information and contact to HB-Laser can be found at hb-laser.com

Keine Anforderung kann groß genug sein, kein Anspruch zu hoch, kein Weg zu weit. Die Spezialisten von HB-Laser unter der Geschäftsführung von Harald Bohlinger und Lutz Bartl beraten, realisieren und begleiten Projekte, bis sie die Erwartungen ihrer Kunden sogar noch übertreffen. National und international. Mit ihren Laser, Hydro- und Multimedia-Lösungen liefern sie echte Qualität mit durchdachten Konzepten für starke emotionale Effekte. Inklusive Service & Support nach der Installation vor Ort.
Company description:
No requirement can be big enough, no claim too high, no way too far. The specialists from HB-Laser under the management of Harald Bohlinger and Lutz Bartl advise on realizing and supporting projects until they can even go one better for the expectations of their customers. National and international. With their laser, hydro and multimedia solutions, they deliver true quality with well thought-out concepts for powerful emotional effects. Inclusive service & support after installation on site.

Kontakt
HB-Laserkomponenten GmbH
Harald Bohlinger
Heldenbergstrasse 26
73529 Schwäbisch Gmünd
+49 7171 104 692 – 0
info@hb-laser.com
https://www.hb-laser.com/

Wissenschaft Technik Umwelt

Neue Laser Light Engines mit bis zu sieben Wellenlängen

Omicron mit neuen Laserlichtquellen für Wissenschaft und Forschung

Neue Laser Light Engines mit bis zu sieben Wellenlängen

Neue Omicron Laser Light Engines mit bis zu sieben Wellenlängen

Mit der innovativen Laserserie LightHUB+ und LightHUB Ultra Laser Light Engines präsentiert das Innovationsteam von Omicron eine neue Art von Laserlichtquellen für Wissenschaft und Forschung. Die Hochleistungssysteme können beim LightHUB+ mit bis zu sechs und beim LightHUB Ultra mit bis zu sieben Lasermodulen verschiedenster Längenwellen aus dem UV- bis hin zum nahen IR-Bereich bestückt werden. Die Light Engines bieten analoge Intensitätsmodulation bis zu 1,5MHz sowie digitale Modulation mit voller Modulationstiefe bei einer Schaltgeschwindigkeit von unter einem Mü pro Kanal. Die einzelnen Lasermodule können vom Anwender selbst ausgetauscht und ergänzt werden. Somit können die Systeme an sich ändernde Anforderungen angepasst werden und sind zukunftssicher.

Stabil, verlässlich, schnell

Durch die direkte aktive Temperaturkontrolle der einzelnen Lasermodule und des gesamten optischen Blocks wird die Ausgangsleistung ultrastabil gehalten. Diese Eigenschaft garantiert verlässliche und wiederholbare Ergebnisse in der Anwendung. Das Licht der verschiedenen Laser wird kombiniert und effektiv beim LightHUB+ in eine und beim LightHUB Ultra in bis zu zwei polarisationserhaltende single-mode Breitband- oder Multi-Mode-Fasern gekoppelt. Im LightHUB Ultra kann zudem ein schneller Faserschalter oder ein Fasersplitter mit definiertem Aufteilungsverhältnis integriert werden.

Lasermodule mit bis zu 300mW optischer Ausgangsleistung und Wellenlängen zwischen 375 und 850nm können in den LightHUB Systemen verwendet werden. Optional können Clean-up Filter und ein ausfallsicherer Lasersicherheitsschalter installiert werden, um das LightHUB System der Kundenanwendung und den entsprechenden Sicherheitsbestimmungen anzupassen. Hochohmige Modulationseingänge ermöglichen einfaches Verbinden mit externen Geräten wie Kameras, Mikroskopen oder DAC Karten.

Das System kann bequem mit der integrierten USB-2.0 Schnittstelle und der mitgelieferten Software Omicron Control Center oder durch sonstige Software bedient werden. Typische Anwendungsgebiete sind Mikroskopie und Fluoreszenzanalyse sowie die Verwendung als multispektrale Lichtquelle in analytischen Prozessen.

Die neuen LightHUB+ und LightHUB Ultra Laser Light Engines werden auf der Messe Photonics West 2019 in San Francisco, USA, vom 5. bis zum 7. Februar 2019 vorgestellt und sind ab sofort erhältlich.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte sind abrufbar unter www.omicron-laser.de
+++

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seitdem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

Firmenkontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Sönke Baumann
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
06106 8224 0
mail@omicron-laser.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Bsuch 241
5760 Saalfelden am Steinernen Meer
0043 678 1292725
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Neue Omicron Laser-Generation mit erhöhter Ausgangsleistung

Leistungsschub für alle Omicron Laser

Neue Omicron Laser-Generation mit erhöhter Ausgangsleistung

Die neue Omicron Laser-Generation mit erhöhter optischer Ausgangsleistung (Bildquelle: Omicron Laserage-Laserprodukte GmbH)

Der Laser-Spezialist Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH startet mit einer technischen Innovation ins neue Jahr: Alle Single-Mode und Multi-Mode Diodenlaser aus dem Omicron-Portfolio sind ab sofort mit erhöhter optischer Ausgangsleistung ausgestattet.

Für alle Single-Mode Laser der Serien LuxX, PhoxX oder QuixX bietet Omicron jetzt höhere Leistungen an. Bei der Wellenlänge 473nm sind ab sofort Leistungen bis zu 300mW und bei 515nm bis zu 150mW möglich. Zudem sind für die Dioden basierten Multi-Mode Laser der BrixX High Power Serie höhere Leistungen verfügbar. Die folgenden Wellenlängen in der UV und IR Bandbreite können mit höherer optischer Ausgangsleistung bestellt werden: 375nm/400mW, 445nm/5000mW und 488nm/2000mW, sowie 638nm mit 1200mW oder 2200mW.

Die neuesten Laserprodukte von Omicron werden auf der Fachmesse „Photonics West“ in San Francisco, USA, vom 5. bis 7. Februar 2019 am Stand 2163 vorgestellt.

Weitere Informationen über die Omicron Laserprodukte gibt es unter
www.omicron-laser.de .
+++

Omicron entwickelt, konstruiert und produziert seit 1989 innovative Laser-Systeme. Das hochqualifizierte Team hat sich seitdem auf die Entwicklung individueller Kundenlösungen in den Anwendungsgebieten der Medizin, Forschung und Biotechnologie wie Mikroskopie und Durchflusszytometrie, Digital Imaging und optische Datenspeicherung sowie der Qualitätssicherung und Messtechnik spezialisiert. Entwicklung und Produktion entsprechen dabei sowohl den europäischen als auch den US-amerikanischen Richtlinien. Für individuelle Anforderungen steht eine breite Palette an Laserquellen im Bereich UV VIS/IR zur Verfügung. Dabei werden sowohl einzelne Lichtquellen als auch Systemlösungen angeboten. Omicron hat den Anspruch, in Sachen Produktentwicklung immer einen Schritt voraus zu sein und hat mit seinen zahlreichen Neuentwicklungen in der Laser-Technologie nicht nur Trends gesetzt, sondern auch international bereits für Furore gesorgt.

Firmenkontakt
Omicron Laserage Laserprodukte GmbH
Sönke Baumann
Raiffeisenstraße 5e
63110 Rodgau
06106 8224 0
mail@omicron-laser.de
http://www.omicron-laser.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Bsuch 241
5760 Saalfelden am Steinernen Meer
0043 678 1292725
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Wissenschaft Technik Umwelt

MKS Instruments: Sven Schipper verstärkt Ophir Vertrieb

MKS Instruments: Sven Schipper verstärkt Ophir Vertrieb

Sven Schipper verstärkt Ophir Vertriebsteam (Bildquelle: @MKS Instruments, Ophir)

Das Ophir Vertriebsteam erhält kompetente Verstärkung durch Sven Schipper (33). Der erfahrene Vertriebsingenieur übernimmt ab sofort für MKS Instruments den Vertrieb von Ophir Messtechnik für Lasersysteme und für LED-Leuchten in Norddeutschland und den nördlichen Niederlanden. Zuvor verantwortete Sven Schipper den Vertrieb und die technische Kundenberatung im Bereich Additive Fertigung bei der iGo3D GmbH, Hannover. Insbesondere die intensive Beratung der Kunden und Interessenten vor Ort reizt ihn an seiner neuen Position: „Schwerpunkte meiner bisherigen Tätigkeit waren Schulungen und das Aufzeigen von Optimierungspotenzialen vor Ort. Auch bei Ophir steht die technische Beratung der Fachabteilungen im Mittelpunkt.“

Den ersten Kontakt mit Lasern in der Materialbearbeitung hatte Sven Schipper schon während seiner Bachelorarbeit an der Hochschule Hannover. Später kam er im Bereich 3D-Druck mit Kunstharz sowie beim Nachhärten der gedruckten Teile mit Lasersystemen in Berührung. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer WKI entstand 2016 unter seiner Leitung die Studie „The Impact of Moisture Content on 3D Printing Filaments and Different Printing Parameters on Mechanical Strength“. Jürgen Reingruber, Director European Sales bei Ophir, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Sven Schipper haben wir einen Vertriebsexperten mit hoher technischer Beratungskompetenz für unsere Kunden gewonnen. Insbesondere beim Vertrieb unserer Messtechnik im Bereich Additive Fertigung, aber auch in allen anderen Sparten bereichert er unser Ophir Team in jeder Hinsicht.“

Ophir, eine Marke der Light & Motion Division von MKS Instruments, Inc., bietet eine breite Palette an Messtechnik, darunter Leistungs- sowie Energiesensoren und Strahlprofilmessgeräte und entwickelt kontinuierlich innovative Produkte zur Messung von Lasern und LED Leuchten. Im Bereich der Additiven Fertigung bietet das Unternehmen mit Ophir BeamWatch AM ein leistungsfähiges Strahlprofilmessgerät, das auch den dynamischen Fokusshift des Laserstrahls erfasst. Mehr unter www.ophiropt.de

Über MKS Instruments
MKS Instruments ist ein weltweit führender Anbieter von Instrumenten, Subsystemen und Prozessteuerungen zum Messen, Überwachen, Steuern und Analysieren kritischer Parameter in hochentwickelten Produktionsprozessen zur Optimierung der Prozessleistung und Produktivität. Unsere Produkte basieren auf unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Druckmessung und -steuerung, Durchflussmessung und -steuerung, Gas- und Dampferzeugung, Gas- und Restgasanalyse, Leckageerkennung, Steuerungs- und Informationstechnologie, Ozonerzeugung und -verteilung, Energieversorgung, Erzeugung reaktiver Gase, Vakuumtechnologie. Photonik, Hochpräzisionspositionierung, Vibrationsisolierung und Optik. Zu unseren Kernmärkten zählen die Halbleiterproduktion, die Investitionsgüterindustrie, Life Science sowie Forschung und Wissenschaft. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mksinst.com

Über Ophir
Ophir, eine Marke der Light & Motion Division von MKS Instruments, Inc., bietet eine breite Palette an Messtechnik, darunter Leistungs- sowie Energiesensoren und Strahlprofilmessgeräte und entwickelt kontinuierlich innovative Produkte zur Messung von Lasern und LED Leuchten. Die modularen, individuell anpassbaren Lösungen werden rund um die Welt in Fertigung, Medizintechnik, im militärischen Bereich und der Forschung eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
christian.dini@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.com

Pressekontakt
claro! PR+Text
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Medizin Gesundheit Wellness

Preisattraktiver LEONARDO® Mini-Laser von biolitec® bei moderner Hämorrhoiden-Therapie LHP® mobil einsetzbar

Mit gewebeschonender, minimal-invasiver Lasermethode LHP® Erhaltung der Kontinenz – Laser LEONARDO® Mini 1470 nm erleichtert ambulante und mobile Hämorrhoidenbehandlung – Einfache Handhabung und unkomplizierte Anwendung

Preisattraktiver LEONARDO® Mini-Laser von biolitec® bei moderner Hämorrhoiden-Therapie LHP® mobil einsetzbar

LEONARDO® Mini 1470 nm mit Laserfaser (Bildquelle: biolitec®)

Jena, 3. Dezember 2018 – Mit der gewebeschonenden, minimal-invasiven Lasermethode LHP® (LaserHemorrhoidoPlasty) des Laserpioniers biolitec® können krankhaft vergrößerte Hämorrhoiden von innen verödet werden. Damit werden größere Schnitte, offene Wunden und eine Vernarbung des Anoderms vermieden, was in der Regel eine schnelle Rekonvaleszenz ermöglicht.

Der Laserentwickler und -hersteller biolitec® hat nun ein kleines, leichtes und preisattraktives Lasergerät entwickelt, das mobil an unterschiedlichen Orten einsetzbar ist und damit auch die Hämorrhoidenbehandlung in der Arztpraxis erheblich erleichtert. Der LEONARDO® Mini 1470 nm wiegt lediglich 900 g und hat die Größe von 6 cm x 9 cm x 21,5 cm, bietet aber dieselbe effektive Wellenlänge von 1470 nm für die gewebeschonende Hämorrhoidenverödung wie der bewährte biolitec-Laser LEONARDO® DUAL 45.

Die Laserenergie wird mithilfe der speziell entwickelten besonders dünnen und äußerst flexiblen biolitec LHP®-Faser durch eine kleine perianale Öffnung ins Innere des Hämorrhoidalknotens eingebracht. Die kontrollierte Emission der Wellenlänge von 1470 nm mit möglichst geringer Energie (8 Watt), welche auf die Submukosa abgegeben wird, bewirkt, dass die Hämorrhoidalknoten schrumpfen und die versorgenden Arterien verschlossen werden. Zusätzlich wird durch die fibrotische Rekonstruktion neues Bindegewebe aufgebaut, was sicherstellt, dass sich die Mukosa mit dem darunterliegenden Gewebe verbindet. Dies verhindert die Entstehung oder Wiederentstehung eines Prolapses. Durch die geringere Wattstärke werden umliegende Gewebe und Organe noch besser geschützt.

Ärzte bestätigen die einfache Handhabung und unkomplizierte Anwendung. Der LEONARDO® Mini 1470 nm bietet ein klares und intuitives Benutzer-Interface und die Option für batteriegetriebenen Betrieb. Das Set-up ist unkompliziert und schnell zu bewerkstelligen und zusätzliche Sicherheitsfunktionen stellen sicher, dass das Lasergerät nicht mit falschen Laserfasern verwendet wird.

Die LHP®-Methode geht nicht mit einem Stenoserisiko einher. Die Heilung ist exzellent, da es verglichen mit konventionellen Operationen keine Schnitte oder Stiche im Analkanal gibt. Diese Vorgehensweise verursacht keine Wunden im Bereich des Anoderms oder der Mukosa. Aufgrund dessen hat der Patient weniger postoperative Schmerzen und kann innerhalb kurzer Zeit zu normalen Aktivitäten zurückkehren.

Aufgrund der Effektivität der Wellenlänge 1470 nm sowie der besonderen Eigenschaften der Laserenergie ist der LEONARDO® Mini 1470 nm auch für die Behandlung von Steißbeinfisteln hervorragend geeignet. Bei der innovativen SiLaC®-Methode der biolitec (Sinus Pilonidalis treatment) wird die Laserfaser von außen durch den Fistelgang in das Innere der Fistel eingeführt – herkömmliche Exzisionen werden vermieden. Die flexible, ebenfalls von der biolitec entwickelte radial abstrahlende Lasersonde FiLaC® ermöglicht unabhängig von der Länge des Fistelgangs die Behandlung in gewundenen Fistelgängen. Das epithelisierte Gewebe sowie die Pits und der kommunizierende subkutane Trakt werden kontrolliert zerstört und der Fistelgang kollabiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.biolitec.de.

Zum Unternehmen:
Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS Radial (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz (Krampfadern). Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® Dual 200 Watt-Laser eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH) in der Urologie. Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie sowie Orthopädie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®. Weitere Informationen unter www.biolitec.de

Kontakt
biolitec
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641 / 51953-36
+49 (0) 6172 / 27159-69
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medizin Gesundheit Wellness

LipoLas® von biolitec®: Mit Laser-Lipolyse Körperfett entfernen und Bindegewebe straffen

Neue LipoLas® Laser-Lipolyse deutlich schonender – Weniger Risiken und verbessertes kosmetisches Ergebnis – Fouad Besrour, Doctor of Medicine (MD), setzt LipoLas® Laser-Lipolyse erfolgreich in seiner Praxis besrour plastic surgery in Frankfurt ein

LipoLas® von biolitec®: Mit Laser-Lipolyse Körperfett entfernen und Bindegewebe straffen

Fouad Besrour, Doctor of Medicine (MD) (Bildquelle: Fouad Besrour, MD)

Frankfurt am Main, 29. November 2018 – Viele kennen das Problem: Fettablagerungen an den unangenehmsten Stellen. Nicht nur Stress und eine ungesunde Ernährung, sondern auch eine genetische Veranlagung können zu unschönen Fettpolstern führen. Eine ausgewogene Ernährung und Sport sind für ein gesundes Leben wichtig und können viel zu einer Gewichtsreduzierung beitragen. Doch nicht immer können gewisse Problemzonen dadurch beseitigt werden.

Bei der herkömmlichen Methode zur Bekämpfung von unerwünschten Fettreserven, der Fettabsaugung (Liposuktion), wird das Fett in unterschiedlichen Schichten mit einer Kanüle abgesaugt. Nach der Operation können bei dieser Behandlung eventuell Blutergüsse, Schwellungen, Schmerzen und kleinere Narben entstehen.

Die fortschrittliche, minimal-invasive LipoLas® Laser-Lipolyse von biolitec® bietet eine sinnvolle Ergänzung zu der herkömmlichen Behandlungsmethode, weil durch die besondere Wirkungsweise des von biolitec® entwickelten Lasers LEONARDO® DUAL 45 eine exzellente Hautstraffung möglich ist und ein deutlich verbesserter postoperativer Verlauf mit geringeren Schwellungen und Blutergüssen auftritt. Die LipoLas® Laser-Lipolyse kann auch als schonendere Alternative zur gewöhnlichen Fettabsaugung und lediglich mit örtlicher Betäubung angewendet werden.

Bei der LipoLas®-Methode werden die Fettzellen mit kontrollierter und punktgenauer Laserenergie gezielt zerstört und durch die Wärme verflüssigt (Fettschmelze). Über winzige Hauteinschnitte wird eine dünne Lichtleitfaser eingeführt und die Energie des Lasers löst das Fettgewebe präzise auf, wobei das umliegende Gewebe optimal geschont wird.

Der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Fouad Besrour arbeitet mit dem neuen LEONARDO® DUAL 45 erfolgreich bei der Laser-Lipolyse in seiner Praxis besrour plastic surgery in Frankfurt. „Das Besondere der LipoLas®-Behandlung ist die exzellente hautstraffende Wirkung des Laserlichts des LEONARDO® DUAL 45. Aufgrund des photochemischen Effekts legt sich die Haut glatt an ihr neu modelliertes Fundament an. Durch diese straffende Wirkung lassen sich auch Bereiche mit Cellulite gut behandeln. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Laser auch kleinere „Problemstellen“ problemlos und mit einem guten Ergebnis behandelt, die mit einer gewöhnlichen Fettabsaugung nicht oder nur schwer behandelbar sind. Auch an diesen kleinen Arealen erzielt er optimale kosmetische Ergebnisse, ohne dass dabei Unebenheiten entstehen“, freut sich der Arzt.

Die Patienten können am selben Tag der Behandlung wieder nach Hause und es ist nur mit einer sehr geringen Narbenbildung zu rechnen, da für die Anwendung lediglich winzige Hautschnitte notwendig sind. Auch die kurze Rehabilitationszeit und die blutstillende Wirkung des Lasers zählen zu den herausragenden Eigenschaften der LipoLas® Laser-Lipolyse.

Nähere Informationen erhalten Sie in der Praxis besrour plastic surgery, Hochstraße 43, 60313 Frankfurt am Main, unter der Telefonnummer 069-21996611 oder unter kontakt@besrour.de bzw. auf der Webseite www.plastischechirurgiefrankfurt.de.

Weitere Informationen zur schonenden LipoLas® Laser-Lipolyse der biolitec® Vista finden Patienten auf der Patientenwebseite www.lipolas.de.

Die biolitec® Vista GmbH ist ein Tochterunternehmen der biolitec AG und ist auf die Bereiche ästhetische Chirurgie und Augenheilkunde spezialisiert. Die biolitec® ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen und der einzige Anbieter, der über alle relevanten Kernkompetenzen – Photosensitizer, Laser und Lichtwellenleiter – im Bereich der Photodynamischen Therapie (PDT) verfügt. Neben der lasergestützten Behandlung von Krebserkrankungen mit dem Medikament Foscan® erforscht und vermarktet die biolitec® vor allem minimal-invasive, schonende Laserverfahren. ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Lasersystem zur Behandlung der venösen Insuffizienz. Der neue LEONARDO®-Diodenlaser von biolitec® ist der erste universell einsetzbare medizinische Laser, der über eine Kombination von zwei Wellenlängen, 980nm und 1470nm, verfügt und fachübergreifend verwendbar ist. Die innovative Kontaktfaser XCAVATOR® ermöglicht in Verbindung mit dem LEONARDO® DUAL 200 Watt-Laser in der Urologie eine schonende Behandlung bei z.B. gutartiger Prostatavergrößerung (BPH). Speziell für die mobile Anwendung vor Ort wurde der nur 900 g leichte LEONARDO® Mini-Laser entwickelt. Schonende Laseranwendungen in den Bereichen Proktologie, HNO, Gynäkologie, Thorax-Chirurgie und Pneumologie gehören ebenfalls zum Geschäftsfeld der biolitec®.

Firmenkontakt
biolitec Vista GmbH
Karl Klamann
Kleingeschaidtstr. 42a
90562 Heroldsberg
+49 (0)9126 2549040
karl.klamann@biolitec.com
http://www.biolitec-vista.de

Pressekontakt
biolitec
Jörn Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
+49 (0) 3641-5195336
joern.gleisner@biolitec.com
http://www.biolitec.de

Medicine Wellness Health

biolitec® at Medica 2018: 10 years ELVeS® Radial® laser therapy and excellent healing successes in proctology and urology with LEONARDO® lasers

10 years ELVeS® Radial® procedure – Studies prove excellent healing rates of biolitec procedures for coccyx fistulas and BPH – New laser fiber „Sharp tip“ specially developed for microsurgical procedures – biolitec® at Medica Hall 10 Stand H46

biolitec® at Medica 2018: 10 years ELVeS® Radial® laser therapy and excellent healing successes in proctology and urology with LEONARDO® lasers

(Source: biolitec®)

Jena, November 09, 2018 – The laser pioneer biolitec® set standards when it developed the ELVeS® Radial® method for the minimally invasive endovenous treatment of varicose veins and launched it on the market in 2008. The next revolution followed in 2012 with the ELVeS® Radial® 2-ring fiber, which was expanded to include two light rings that divide the laser power into two equal parts of 50% each and thus produce even more homogeneous radiation. The side effects can be reduced even further with a very high occlusion rate, further minimizing postoperative pain and ecchymosis. Since 2017, the ELVeS® Radial® 2ring slim fiber with a diameter of only 1.3 mm has been available and thus offers the possibility of treating perforating veins and side branches as well as more complicated anatomical structures and stripping relapses in addition to the larger trunk veins.

With the biolitec® therapies FiLaC® (Fistula-tract Laser Closure for anal fistulae), SiLaC® (Sinus Pilonidalis treatment) and LHP® (LaserHemorrhoidoPlasty for hemorrhoids) for proctology, biolitec® has developed innovative minimally invasive methods in which the tissue is irradiated from the inside with the laser energy and thus gently destroyed. The treatment of coccyx fistulas can achieve a cure rate of over 90% after the first treatment with the new, particularly gentle minimally invasive method SiLaC® from biolitec®. This was the result of a study carried out on 237 patients at the gastroenterological department of the University Hospital Ioannina, Greece, and published in June 2018.

About one third of all women over 30 years of age are affected by myomas. The gentle and, above all, uterus-preserving treatment of myomas is of great importance, especially for women who wish to have children. The HOLA® laser therapy by biolitec® is a gentle and effective treatment alternative by means of laser, which can be performed on an outpatient basis and under local anesthesia. Myomas can be enucleated quickly and gently with MyoFiber® glass fibers in different designs. The laser energy avoids the contraction of the uterine muscles and can therefore be used without or under minimal local anesthesia. The extremely gentle procedure with continuous irrigation with saline solution ensures a quick return to normal activities.

In urology the minimally invasive laser treatment LIFE of biolitec® with its channel technique is particularly suitable for the treatment of benign prostatic hyperplasia in high-risk patients. Urologists at Harasanshin Hospital Fukuoka in Japan helped develop this special channel technique and operated on 26 patients who either suffer from diabetes and/or have to take anticoagulants. With the channel technique, surgery could be performed much faster than with conventional procedures – on average 1 hour – and a large cavity could be achieved without having to remove the tissue completely. Side effects such as swelling, dysuria or retention, which are particularly common in large glands, did not occur.

Already at the beginning of this year biolitec® presented its „Sharp tip“ laser fiber especially for microsurgical procedures. This needle-shaped fiber tip is the first laser fiber worldwide that can cut and coagulate without coupled or adapted separate endings. The surgeon can easily guide the glass fiber and thus in most cases completely replace the classic scalpel. This enables even safer handling compared to conventional laser systems. The „Sharp tip“ fiber is the first laser scalpel made of a homogeneous piece of glass fiber that can be used, for example, to perform slip-eye operations simply and precisely.

The biolitec® team presents at this year’s Medica in Dusseldorf at booth H46 in hall 10 not only the above mentioned innovations but also the complete range of the proven LEONARDO® laser family.

The LEONARDO® laser family includes the lasers of the LEONARDO® Dual series in 45 watt, 100 watt and 200 watt strengths, which are all characterized by the stepless use of the two wavelengths 980nm and 1470nm during treatment. These lasers are the most versatile medical lasers available on the market today. They are suitable for phlebology and proctology as well as minimally invasive surgery in urology, gynecology, ENT, orthopedics, thoracic surgery and pneumology, esthetic surgery and ophthalmology. The innovative LEONARDO® Mini completes the laser family. This device, which weighs just 900 grams, is available in a version with a wavelength of 1470 nm and as LEONARDO® Mini Dual with two wavelengths of 980 nm and 1470 nm. The small laser can also be used mobile in the established biolitec® treatment methods for venous diseases, haemorrhoids, fistulas, a broad spectrum of ENT diseases, in urology, gynecology and orthopedics.

About biolitec
biolitec® is one of the world’s leading medical technology companies in the field of laser applications and the only provider which possesses all the relevant core competences in the field of photodynamic therapy (PDT) – photosensitizers, lasers and fibre optic cables. Besides laser-supported treatment of cancers with the drug Foscan®, biolitec® researches and markets above all minimally invasive, gentle laser procedures.
ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) is the world’s most-used laser system to treat venous insufficiency. The LEONARDO® diode laser from biolitec® is the first universally applicable medical laser which has a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and which can be used across disciplines. The innovative contact fibre XCAVATOR® in conjunction with the LEONARDO® DUAL 200 Watt laser allows in urology a gentle treatment of e.g. benign prostate enlargement (BPH). The light-weight LEONARDO® Mini laser weighing only 900 g was developed especially for mobile application on site. Gentle laser applications in the fields of proctology, ENT, gynecology, thorax surgery and pneumology are also part of biolitec®’s field of business. More information available at www.biolitec.com

Contact
biolitec
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: joern.gleisner@biolitec.com
Url: http://www.biolitec.com