Tag Archives: label

Mode Trends Lifestyle

MainTraum – die original Frankfurter Urban Streetwear

Neues Modelabel für Fans der Mainmetropole

MainTraum - die original Frankfurter Urban Streetwear

Beim neuen Frankfurter Modelabel MainTraum dreht sich alles um die pulsierende Mainmetropole. Das Start-up entwirft lässige Streetwear und Accessoires inspiriert von der urbanen Atmosphäre Frankfurts und mit viel liebenswertem hessischem Kolorit. Die vier Gründer von MainTraum wollen damit alle Urban Fashionistas begeistern, die das Leben in Frankfurt lieben und das auch gerne zeigen. Vertrieben werden die Produkte online auf www.maintraum-frankfurt.de

„Designed mit Liebe zu Frankfurt am Main“ ist das Motto der jungen Fashion Brand MainTraum, die ab sofort die Frankfurter Modeszene aufmischen will. Einzigartige Sprüche und Designs, die viel Stolz und Begeisterung fur die hessische Heimat verraten, zieren die stylishen T-Shirts, Hoodies, Caps, Tassen und Turnbeutel. Das Besondere daran: MainTraum interpretiert die Verbundenheit zu Frankfurt ganz neu und kommt dabei ohne die üblichen Verdächtigen wie Bembel und Geripptes aus.

Street Fashion inspiriert von den Kontrasten der Mainmetropole

Die Gründer von MainTraum sind Marina Ernst und gebürtiger Hesse Alfred Ernst, beide aus der Werbebranche und seit vielen Jahren in Frankfurt zuhause, sowie Franziska Lautenschlager und der in Frankfurt geborene Jonas Stüdemann, beide Spezialisten fur digitale Kommunikation. Das Quartett schwärmt fur die Kontraste, die Frankfurt prägen: Moderne Hochhauser, Banken und Business gehören genauso dazu wie Alt-Sachsenhauser Gemütlichkeit, hessische Mundart und jede Menge Multikulti. „Frankfurt ist unsere wunderschöne Stadt am Main, ein kultureller Schmelztiegel, eine glänzende Finanzmetropole aus Glas und Stahl – und gleichzeitig so herzlich liebenswert, umgeben von romantischen Dörfern, historischen Weingütern und idyllischer Natur!“ erklärt Marina Ernst und spricht damit vielen Frankfurtern aus dem Herzen.

Original Frankfurter Streetwear fur Urban Fashion Junkies

Der entscheidende Beweggrund, MainTraum aus der Taufe zu heben, war die Leidenschaft zu Urban Streetwear und gutem Design. „Wir lieben coole Street Styles, aber jede Suche nach einem stylishen It-Piece aus Frankfurt endete unausweichlich in einem T-Shirt mit Touristenmotiven wie Skyline oder Bembel“, erklärt Franziska Lautenschlager. Dagegen setzt MainTraum auf originale Designs, die von den Gründern selbst entwickelt werden, auf klare Linien, starke Farben und prägnante Statements.

„Wir erzählen in Bildern und Worten kleine Insidergeschichten aus unserem Leben in Frankfurt am Main und der Region“ verrat Alfred Ernst. Und Jonas Stüdemann ergänzt: „Mit MainTraum haben wir uns einen Traum erfüllt – die original Frankfurter Streetwear, die in unserer Garderobe eindeutig gefehlt hat. Wer Frankfurt so wie wir liebt und den passenden Style fur den Urban Jungle sucht, der findet in unserem Online-Shop garantiert das richtige Outfit.“

Die 2019 gegründete Frankfurter Mode-Brand MainTraum steht fur lässige Urban Streetwear inspiriert von der Mainmetropole. Die vier Gründer entwerfen alle Designs fur die Outfits und Accessoires selbst, der Vertrieb erfolgt über den Online-Shop auf www.maintraum-frankfurt.de Stylishe Looks und hochwertige Materialien kennzeichnen die original Frankfurter Streetwear fur alle, die den Urban Style lieben und leben.

Beim neuen Frankfurter Modelabel MainTraum dreht sich alles um die pulsierende Mainmetropole. Das Start-up entwirft lässige Streetwear und Accessoires inspiriert von der urbanen Atmosphäre Frankfurts und mit viel liebenswertem hessischem Kolorit. Die vier Gründer von MainTraum wollen damit alle Urban Fashionistas begeistern, die das Leben in Frankfurt lieben und das auch gerne zeigen. Vertrieben werden die Produkte online auf www.maintraum-frankfurt.de

Kontakt
MainTraum Fashion UG (haftungsbeschränkt)
Franziska Lautenschlager
Hanauer Landstraße 146
60314 Frankfurt am Main
069 – 24 75 61 62
franzi@maintraum-frankfurt.de
https://www.maintraum-frankfurt.de

English Press Releases

Must Visit! Tourist Attraction

How to make the most of your holiday

Must Visit! Tourist Attraction

Must Visit! Tourist Attraction (Source: DGQA)

Berlin / Germany, 28.03.2019. Those who travel usually have less time than they want. The more difficult is the answer to the question: What“s really worth a visit? What do I do with my time? The label „Must Visit! Tourist Attraction“ can help decide what to visit. It is awarded by the German Society for Quality Analyzes (DGQA).

„Every traveler can relate to this: one waits a long time in line to look at an attraction for which one has paid a lot of money and in the end it was not worth it“, says Frank Mutschke, the managing director of DGQA. „That’s why, when giving out the Must-Visit! label, we are guided by the question, ‚What would you do if you were only 24 hours in a certain city or place?'“

The label exists in various categories such as gold, silver and bronze for buildings, restaurants and hotels, parks, museums and art. The rating of an attraction is based on fixed criteria. These include importance and awareness, architecture, security, family friendliness, accessibility, educational purpose and last but not least: the fun factor. Most of the attractions have been visited by the editors of the DGQA itself. For others it uses external information.

All Must-Visit! Attractions are listed on the website www.must-visit-tourist-attraction.com Anyone who has suggestions and tips is invited to pass them on to the editors. Because the database should continue to grow. The DGQA is also pleased to receive photos of travelers who have their Must-Visit! Logo photographed in front of their favorite attraction.

Anyone who runs a tourist attraction and misses it in the Must-Visit! directory can also contact the DGQA. „If you convince our team, you may soon be able to wear the label yourself. Our awards are for attractions around the world, there are no spatial restrictions. We are always happy to receive applications and suggestions“, explains Frank Mutschke.

www.must-visit-tourist-attraction.com

Further information at www.must-visit-tourist-attraction.com

Contact
DGQA – Deutsche Gesellschaft für Qualitätsanalysen mbH
F. Mutschke
Friedrichstraße 171
10117 Berlin
Phone: 030/61 08 20 720
E-Mail: info@dgqa.de
Url: http://www.dgqa.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Schlankes Design und Spitzenleistung mit 300 dpi

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Citizen CL -E331 (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Citizen Systems Europe, führender Hersteller von hochwertigen Etiketten-, Barcode-, mobilen, POS- und Fotodruckern, bringt ein neues und innovatives Produkt auf den Markt: den CL-E331, einen Etikettendrucker für Thermotransfer- und Thermodirektdruck. Der CL-E331 ist das jüngste Mitglied der CL-E300-Etikettendruckerfamilie und rundet mit seiner Fähigkeit zum Drucken mit 300 dpi die Serie ab.

Der neue CL-E331 druckt nicht nur schnell und präzise, sondern ist auch einfach zu bedienen. Er arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 150 mm / Sek. (6 Zoll / Sek.) bei einer Auflösung von 300 dpi. Das ist von Vorteil, wenn eine gestochen scharfe und detaillierte Ausgabe erforderlich ist.

Der CL-E331 ist leicht einzurichten, Medien lassen sich schnell und einfach nachladen. Äußerlich modern, schick und praktisch im Design und kompakt in der Größe, bietet er erstklassige Funktionalität, Zuverlässigkeit und hohe Druckqualität. Der CL-E331 ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und eignet sich sowohl für den Einzelhandel als auch für den Medizinbereich. Durch sein schlankes Design und die hohe Auflösung für garantierte Qualität deckt der CL-E331 eine große Bandbreite ab, angefangen bei kleinen Reagenzglas-Etiketten im Gesundheitswesen bis hin zu detaillierten Typenschildern in der Fertigung. Er eignet sich gleichermaßen für den Druck von EAN-Barcodes und Asset-Labels im Einzelhandel.

Aufgrund der intuitiven Bedienung des CL-E331 ist er unkompliziert in der Handhabung. Medien können über die Hi-Lift™ Öffnung, die sich im 90-Grad-Winkel weit öffnet und über einen ClickClose™-Mechanismus verfügt, geladen werden. Standardmäßig werden 300-m-Farbbänder in voller Länge mit bis zu 127 mm Breite und 1-Zoll-Kernen verwendet. Die Farbbandhalter sind so ausgelegt, dass man das Farbband problemlos aus einem beliebigen Winkel einlegen kann, wobei Pfeile die Abwickelrichtung anzeigen, um Fehler beim Beladen zu vermeiden.

Der neue CL-E331 ist sofort einsatzbereit und verfügt als Standard über LAN-, USB- und serielle Schnittstelle sowie vollständige Hard- und Software-Kompatibilität. Der Drucker ist über Remote-Betrieb steuerbar, die Einstellungen sind über das LinkServer™-Managementtool von Citizen anpassbar. Darüber hinaus wird der Bedienereingriff durch die Cross-Emulation™-Einstellung minimiert, die Sprachen wie Zebra® ZPL, Datamax® und EPL automatisch erkennt.

Der CL-E331 verfügt über einen vollständig einstellbaren Mediensensor mit Verriegelungsfunktion, der einen Etikettenlücken- und Schwarzmarkensensor sowie obere und untere Abrisskanten enthält, mit denen Etiketten in beide Richtungen entnommen werden können. Ein Barcode-Cutter ist ebenso verfügbar wie eine werkseitige Option zum schnellen Entfernen von Etiketten. Der CL-E331 wird werkzeuglos gewartet, Kopf und Walze sind ohne Werkzeug schnell und effizient austauschbar.

Joerk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe, erklärt: „Der CL-E331 liefert selbst bei kleinsten Etikettengrößen eine unglaubliche Druckqualität und Klarheit. Daher ist er der ideale Etikettendrucker für alle, die schnelles, zuverlässiges und genaues Drucken mit einer ganzen Palette an Etikettengrößen und Auflösungen benötigen.“

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Bildung Karriere Schulungen

VDMplus ist immer am Puls der Musikbranche

Der Verband Deutscher Musikschaffender erkennt und erklärt alle Veränderungen im Musikbusiness.

VDMplus ist immer am Puls der Musikbranche

Klaus Quirini

Musik-Streaming, neue Gesetzeslagen hinsichtlich des Datenschutzes und des Urheberrechts, weltweite Vermarktungsmöglichkeiten von Musikwerken über das Internet – man könnte meinen, die Musikbranche befinde sich in einem außerordentlichen Wandel. Doch das Geschäft mit Musik sei immer schon von Veränderungen bestimmt, erläutert Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de). „Von je her ist das Musikbusiness äußerst dynamisch, und Neuerungen sind quasi an der Tagesordnung“, betont der erfahrene Branchenexperte.

Mitglieder des VDMplus profitieren davon, dass der starke Branchenverband seit fast 45 Jahren alle Entwicklungen rund um das Musikgeschäft genau beobachtet, professionell analysiert und den VDMplus-Musikschaffenden verständlich erklärt. „Für Musikschaffende aller Art ist es immens wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein, Veränderungen und Trends zu erkennen und zu verstehen. Nur so kann man dauerhaft mit Musik Geld verdienen. Deshalb sind wir für unsere Mitglieder immer am Puls der Musikbranche. Wir verstehen, wie das Herz des Musikbusiness schlägt, und machen dies für die VDMplus-Mitglieder transparent“, sagt Quirini.

Beispiele für die Dynamik der Musikbranche gebe es unzählige, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffender: „Das Grammophon als Vorläufer des Schallplattenspielers war eine absolute Revolution. Doch als das Radio aufkam, brach der Verkauf der Grammophon-Geräte ein.“ Das Radio wiederum wurde in den 1980er Jahren vom Musikfernsehen bedroht, hat aber überlebt, da Musik-Video-Sender mit Videoplattformen im Internet auf Dauer nicht konkurrieren konnten.

Die Compact Disk CD löste Vinylplatten und Musikkassetten ab. „Dann kam der Digitalvertrieb mit Downloads im MP3-Format und er wurde vom Streaming abgelöst, doch trotzdem wird heute immer noch Musik als CD und auch als Vinylplatte verkauft“, führt Starkens auf. Quirini hebt hervor, dass die technische Seite ebenso von Wandel betroffen sei, wie die juristische und auch die kreative: „Gesetze und branchenübliche Vertragsvereinbarungen ändern sich und Musik-Trends auch. Der vor noch gar nicht so langer Zeit tot-gesagte deutsche Schlager etwa, feiert heute riesige Erfolge.“

Mit dem erfahrenen und versierten Team des VDMplus im Rücken können Musikschaffende sämtliche Veränderungen im Musikbusiness nicht nur verstehen, sondern vor allem für sich und den eigenen Erfolg nutzen. Weitere informationen finden interessierte Musikschaffenden auf der Homepage des Musikbranchenverbands oder auf Facebook.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA, Citizen Systems Europe (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Auf der diesjährigen Fachmesse für Retail und Technology, EuroCIS, präsentierte Citizen Systems Europe sein Portfolio an Logistik- und POS-Druckern sowie mobile Drucklösungen. Der neue Designdrucker CL-E331 stieß als Messeneuheit auf gute Resonanz bei den Fachbesuchern.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA von Citizen, betont den hohen Wert der Messe: „Ähnlich wie in den letzten Jahren haben wir auf der EuroCIS wieder drei sehr gut besuchte Tage mit positiven und qualitativ interessanten Fachgesprächen erlebt. Die Frequenz von internationalen und nationalen Fachbesuchern war wieder sehr gut. Es ist ganz klar: Die EuroCIS ist die Leitmesse in Europa. Für uns ist sie deshalb eine wichtige Plattform, unsere Logistik-, POS-Drucker und mobilen Drucker zu zeigen.“

Als vielbeachtetes Highlight auf dem Messestand erwies sich der Designdrucker CL-E331, der durch die moderne kubische Form besonders platzsparend ist. Der neue Etikettendrucker druckt gestochen scharf mit einer hohen Auflösung von 300 dpi. Seine Bandbreite reicht von kleinsten Etiketten bis hin zu detaillierten Reagenzglas-Etiketten. Er ist optimal für den Einsatz in einer Vielzahl von Umgebungen geeignet, in denen es um die Einhaltung von Sicherheitsstandards und das Erreichen von Effizienzzielen geht, so im Gesundheitswesen, in der Fertigung und im Einzelhandel.

„In diesem Jahr haben wir als Messeneuheit den frisch gelaunchten Designdrucker CL-E331 präsentiert, der bei den Fachbesuchern auf sehr gute Resonanz stieß. Als Ergebnis nehmen wir von der Messe daher auch mit, dass Designdrucker genau das sind, was im Markt, gesucht wird“, so Jörk Schüßler.

Die EuroCIS 2019 verzeichnete in diesem Jahr über 13.000 Besucher (rund zehn Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr), die sich bei 428 Ausstellern in zwei Messehallen über IT-Lösungen und Trends für den Retail informierten.

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer Information Telecommunications

Gem Management Software now for multi-user environment

Lapidary business application eXtra4gemID in additional version

Gem Management Software now for multi-user environment

Classification of gemstones with the software eXtra4gemID

Birkenfeld, 14.02.2019 Coded labels are the basis of gemstone management with the application eXtra4gemID. They carry the unique identity of each gem as an encrypted code. In contrast to standard software for stock management, the tool eXtra4gemID masters the crucial task of handling the combinatorial variety of quality features for gemstones.
Consistent labelling of the entire gemstone stock with the eXtra4gemID code leads immediately to an amazing increase in efficiency within the complete administration process. Code scanning provides all relevant information of each stone at any place any time. Time-consuming manual recording is no longer necessary. This eliminates errors and decreases costs due to less efforts for trade fair preparation, easier order entry and faster billing.
Distinctive gemstone profile as coded label
In order to make the combinatorial variety of quality features for the gemstone software eXtra4gemID managable, the classification of each and every stone is essential. Users store all relevant stone types with their qualities, cuts, and shapes in the software on site. From this, gem classes are created and each item is assigned accordingly. In combination with the carat weight, the categorization within the eXtra4gemID software finally gives each single gemstone a unique profile based on its individual characteristics. This unique profile is encrypted by the software and printed on a label in three different ways: as descriptive key for trained sales personnel, as machine-readable matrix code for scanners and as plain text in excerpts for customer sales talks.
Edition „Business“ with Client/Server Database
For the management of all stone profiles in their classes the gemstone software eXtra4gemID uses a database. The existing single-user solution operates as edition „Basic“ with a database integrated on a local workstation computer. In contrast the new software edition „Business“ uses the multi-user client/server database PostgreSQL. This allows direct database access from any number of workstations.
Developed in cooperation with lapidary business insiders
In 2016 Ferdinand Eisele presented under his brand „eXtra4“ for the first time identification technology for gemstones to professionals. Today the software is provided by eXtra4 Software + Service GmbH, the company’s IT subsidiary. The software eXtra4gemID is based on decades of experience with labelling and identification for the jewellery and watch sector. Cooperation with manufacturers and dealers from the German gemstone centre Idar-Oberstein transposes this expertise into the lapidary business. An efficient software tool for classification, identification and streamlining of gemstones has been created. A further software edition for the use of RFID is already in development. A first impression of this innovative type of gemstone management can interested parties also get during Baselworld 2019 in Hall 4.1 at Stand G11.

Die eXtra4 Software + Service GmbH ist eine 100%ige Tochter des Etikettenherstellers und Identtechnik-Spezialisten Ferdinand Eisele GmbH. Tätigkeitsfeld ist die Entwicklung von Software zur Kennzeichnung von Produkten und Organisation von Prozessen über Etikettendruck-Systeme.
Zum Portfolio zählt sowohl Standard-Software für die Schmuck- und Uhren-Branche sowie die Edelstein-Branche inklusive RFID-Anwendungen, als auch branchenunabhängige Individual-Software, maßgeschneidert für bestimmte Identifikations-Lösungen.
Gegründet 2016, hat das Unternehmen, wie die Muttergesellschaft, seinen Sitz in Birkenfeld bei Pforzheim. Es betreut weltweit mehrere tausend Lizenznehmer von Programmen der Marke eXtra4 Labelling Systems. Dazu zählen auch Softwareanbieter, die eXtra-Programme als OEM-Komponente in eigene Produkte integrieren.
Support zählt als Dienstleistung zum Portfolio der eXtra4 Software + Service GmbH. Persönlicher Kontakt und Austausch mit Usern ist zentrales Element der Anwenderbetreuung. Die eXtra4-Hotline unterstützt weltweit via Internet-Telefonie und remote mit entsprechenden Support-Tools. Ein professionelles Ticketing-System hält Leistung und Kosten transparent.

eXtra4 Software + Service GmbH is a 100% subsidiary of the label manufacturer and identification technology specialist Ferdinand Eisele GmbH. Its field of activity is the development of software for marking products and organizing processes using label printing systems.
The portfolio includes both standard software for the jewellery and watch industry and the lapidary business including RFID applications, as well as cross-industry individual software tailor-made for specific identification solutions.
Founded in 2016, the enterprise, like its parent company, is located in Birkenfeld near Pforzheim. It attends to several thousand licensees of applications of the brand eXtra4 Labelling Systems worldwide. This also includes software providers who integrate eXtra software into their own products as OEM components.
Support belongs as a service to the portfolio of eXtra4 Software + Service GmbH. Personal contact and exchange with users is a central element of user assistance. The eXtra4 hotline supports worldwide via Internet telephony and remotely with corresponding support tools. A professional ticketing system keeps services and costs transparent.

Contact
eXtra4 Software + Service GmbH
Susanne Schickel
Carl-Benz-Str. 17
75217 Birkenfeld
Phone: 07231/94790
Fax: 07231/949990
E-Mail: presse@extra4.com
Url: http://www.extra4software.de

Sport Vereine Freizeit Events

Optimales Musikmanagement für Künstler mit dem VDMplus

Der Verband Deutscher Musikschaffender unterstützt seine Mitglieder im Musikgeschäft.

Optimales Musikmanagement für Künstler mit dem VDMplus

Musikmanagement im Homeoffice

Musik wird gemacht, und Tonträger, Downloads, Streamings und Konzertkarten werden verkauft – was zunächst einfach klingt, sei in Wirklichkeit ein äußerst vielschichtiger Vorgang erklärt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de). „Die Zusammenhänge im Musikbusiness sind enorm komplex. Nur wer das Musikmanagement beherrscht, kann im Musikgeschäft erfolgreich sein“, sagt der versierte Branchenkenner.

Deshalb biete der VDMplus seinen Mitgliedern weit mehr als individuelle Beratung zu allen erdenklichen Belangen der Musikbranche, betont Udo Starkens, Generalmanager des Verbands Deutscher Musikschaffender: „Bei speziellen Fernseminaren erlernen Musikschaffende aller Art – aus dem Homeoffice heraus – das für sie optimale Musikmanagement. Existenzgründer und langjährige Profis im Musikgeschäft profitieren davon gleichermaßen, da der VDMplus auf dem aktuellen Stand ist und sämtliche relevanten Entwicklungen genaustens beobachtet.“

Seminare, Branchentreffen, telefonische Beratung und die einzigartigen VDMplus-Sammelordner mit dem geballten Wissen der Musikbranche sind die Bausteine des Verbandes, in dem Musikschaffende zu Branchenprofis werden und es dauerhaft bleiben.

„Musikmanagement, wie wir es verstehen, umfasst alle Aspekte der Branche. Angefangen bei der Geschäftsgründung oder der Entstehung von Musikwerken, an denen Musikschaffende beteiligt sind, bis hin zur erfolgreichen Vermarktung von Künstlern und Musik“, führt Klaus Quirini aus. Nach dem Motto „Wissen ist Macht“ gebe der VDMplus seinen Mitgliedern das notwendige Rüstzeug an die Hand, um mit Musik Geld zu verdienen.

Ebenfalls in der Mitgliedschaft enthalten seien kostenlose Rechtsauskünfte und zahlreiche praktische „Alltagshelfer“, die das Leben im Musikbusiness in vielerlei Hinsicht erleichtern, beschreibt Udo Starkens: „Zu unserer breiten Service-Palette zählen zum Beispiel Digitaldistributorenvergleiche, Formular-Downloads und VDMplus-Kalkulatoren für die Musikbranche. Diese Rechenmaschinen machen etwa Tantiemen-Kontrolle oder Label-Abrechnungen für Produzenten oder Künstler sehr einfach.“ Zudem stehen VDMplus-Mitgliedern mehr als 200 Musterverträge für die Musikbranche zur Verfügung – inklusive individueller Ausfüllhilfe von den Profis des Verbands VDMplus.

Weitere Infos erhalten Interessierte Musikschaffende über die Webseite des Musikbranchenverbands VDMplus.de oder auch über die Facebook-Seite.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EuroCIS 2019: Citizen Systems präsentiert Drucklösungen für Omnichannel und Click & Collect

EuroCIS 2019: Citizen Systems präsentiert Drucklösungen für Omnichannel und Click & Collect

Citizen CL-E331 POS-Drucker (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Citizen Systems präsentiert auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf den neuen Etikettendrucker CL-E331 und sein Portfolio an Drucklösungen für den Point-of-Sale. Dieses soll Einzelhändler bei der Kostenoptimierung im Omnichannel und bei Click & Collect unterstützen.

Klicken, bestellen, zurücksenden: Jede achte Online-Bestellung in Deutschland wird zurückgeschickt. Vor zwei Jahren war es noch jede zehnte Bestellung. Das belegt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Doch Rücksendungen sind für Händler sehr kostenintensiv. Citizen Systems Europe, führender Hersteller von hochwertigen Etiketten-, Barcode-, mobilen, POS- und Fotodruckern, präsentiert auf der EuroCIS in Düsseldorf Drucklösungen, die Einzelhändler bei ihrem Retourenmanagement unterstützen: Der neue Etiketten- und Belegdrucker CL-E331 druckt mit 300 dpi und liefert gestochen scharfe Druckergebnisse. Als Thermotransfer- und Thermodirektdrucker überzeugt er durch kompaktes Design, schnelle Druckergebnisse und unkomplizierten Medienwechsel. In schwarz und weiß verfügbar, druckt er auch kleine Labels in hoher Qualität. Medien sind dank Hi-OpenTM Gehäuse leicht nachladbar. Der CL-E331 verfügt standardmäßig über LAN-, USB- und serielle Schnittstellen mit vollständiger Hard- und Softwarekompatibilität. Standardmäßig sind Cross-EmulationTM, Zebra® ZPL, Datamax® und EPL-Sprachen eingerichtet.

Einzelhändler, die zusätzlich zu ihrem Online-Versand auch Click & Collect in der Filiale anbieten, wissen, dass die Änderung von vermeintlichen Kleinigkeiten im Prozess der Rücknahmelogistik zu dramatischen Effizienzsteigerungen führt. Hochwertige Barcodes, Etiketten und die Drucker, die zu ihrer Erstellung eingesetzt werden, spielen deshalb eine wesentliche Rolle bei der Optimierung von Click & Collect und Retourenabwicklungen im Omnichannel.

Für diese Anforderungen präsentiert Citizen auf der Messe sein Portfolio an modernen POS-und Etikettendruckern: den CL-E351, den CT-E651 und die CL-E300-Serie. Diese Drucker sprechen aufgrund ihrer kubischen, kompakten Bauform eine einheitliche Designsprache. In Einzelhandel und Gastronomie lösen sie wesentliche Probleme wie geringen Platzverbrauch an beengten Kassenplätzen, schnellen und zuverlässigen Druck mit großen Druckgeschwindigkeiten und einfache Bedienung dank Medienwechsel mit wenigen Handgriffen. Für im Omnichannel tätige Unternehmen bietet Citizen damit Lösungen, die den Erfolg im stationären und Online-Geschäft unterstützen sollen.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe, erklärt: „Da Rücksendungen für Händler sehr kostenintensiv sind, ist es im Omnichannel umso wichtiger, bei Versand und Rücknahme auf jedes Detail zu achten. Effektive Drucklösungen, die exakte Druckergebnisse liefern und damit Fehlerquellen ausschließen, sind ein wichtiger Baustein in dem gesamten Logistikgebäude.“

Besuchen Sie die Citizen auf der EuroCIS in Halle 10, Stand D02.

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Tourismus Reisen

Exklusiver Hotelkaffee: Eigenes Kaffee Label für Hotels mit Flavura Kaffee

Private Label & White Label Kaffee mit Flavura Kaffee als eigene Hotel-Kaffeemarke

Exklusiver Hotelkaffee: Eigenes Kaffee Label für Hotels mit Flavura Kaffee

Flavura Kaffeeautomaten & Vendingautomaten: Getränkeautomaten, Kaffeevollautomaten, Warenautomaten

Private Label & White Label Kaffee von Flavura Kaffee ( www.flavura.de) für Hotels und Hotelketten für die eigene gewerbliche Hotel-Kaffeemarke für Kaffeeautomaten und Kaffeevollautomaten

Flavura bietet Hotelbetreibern und Hotelketten den Flavura Kaffee auch als Kaffee Label und Kaffeemarke zur Nutzung als Private Label und White Label für Kaffee für die eigene Hotel-Kaffeemarke für Kaffeeautomaten und Kaffeevollautomaten in Hotels an.

Flavura agiert als Kaffeeimporteur, Kaffeerösterei, Kaffeeproduzent und Kaffeevertrieb am Kaffeemarkt. Hotelbetreiber und Hotelketten unterstützt Flavura bei der Umsetzung von Private Labeln und White Labeln für Kaffee für eigene Hotel-Kaffeemarken mit dem Flavura Kaffee, Kaffee-Know-how, sehr guten Einkaufskonditionen und bei der Umsetzung des CI. Flavura brandet das Kaffee Label und die Kaffeemarke, den Flavura Kaffee aus der Flavura Kaffeerösterei, für die eigene Kaffeemarke des Hotels oder der Hotelkette im CI beim Verpackungsdesign.

Flavura Kaffeerösterei: Flavura Kaffee: Flavura Caffe Aroma Intenso für Kaffeeautomaten und Kaffeevollautomaten für Hotels und Hotelketten

Mit dem Kaffee Label und der Kaffeemarke Flavura Kaffee hat sich Flavura im Gewerbebereich auf das Erstellen von Eigenmarken für Hotels und Hotelketten spezialisiert. Dabei arbeitet Flavura sehr diskret und berät gern beim Branding des Flavura Kaffees im Namen und Design des Hotels.

Vorteile des Kaffee Labels und der Kaffeemarke Flavura Kaffee für die eigene Kaffeemarke, als Private Label und White Label für Kaffee für Hotels und Hotelketten powered by Flavura:

– Eigenes Private Label & White Label für Kaffee im gewerblichen Bereich für Hotels und Hotelketten powered by Flavura Kaffee
– Keine Produktentwicklungskosten
– Keine Importkosten
– Keine Produktionskosten
– Keine Lohnkosten
– Schnelle Umsetzbarkeit
– Sehr gute Qualität
– Flexible Abnahmemengen
– Frische Röstung des Kaffees
– Schnelle Lieferung nach Bestelleingang bei Flavura: innerhalb von 48 Stunden
– Versandkostenfreie Lieferung an das Zentrallager der Hotelkette oder direkt an das Hotel
– Lieferung im anonymisierten Karton oder mit dem gebrandeten Aufkleber und Lieferschein gemäß der Marke des Hotels oder der Hotelkette
– Spezielle Konditionen für Flavura-Partner
– Bequeme Bezahlung auf Rechnung

Neben dem Flavura Kaffee bietet Flavura Kaffeemaschinen, Kaffeeautomaten und Kaffeevollautomaten sowie Vending Automaten für Hotels und Hotelketten an.

Weitere Informationen:

https://www.flavura.de
https://www.flavura.de/shop

Über die Flavura GmbH:

Flavura: Guter Geschmack für natürlichen Genuss!

Flavura aus Berlin ( www.flavura.de) ist der spezialisierte Automatenhersteller, Automatenvertrieb, Automatenaufsteller, Automatenservice, Fachhändler und Großhändler von hochwertigen Kaffeeautomaten und Vending Automaten.

Zum Sortiment der Kaffeeautomaten und Vending Automaten gehören:

– Getränkeautomaten: Heißgetränkeautomaten & Kaltgetränkeautomaten
– Kaffeemaschinen, Kaffeekapselmaschinen, Kaffeeautomaten & Kaffeevollautomaten
– Schankanlagen
– Milchshake Automaten & Shaker
– Eisautomaten & Eismaschinen
– Verpflegungsautomaten: Foodautomaten & Snackautomaten
– Vending Automaten: Verkaufsautomaten & Warenautomaten

Die Flavura Kaffeerösterei ist Produzent und Vertrieb der Kaffeemarke Flavura Kaffee. Flavura bietet Gewerbekunden und Handelsmarken, Firmen, Hotels, Gastronomiebetrieben & Restaurants den Flavura Kaffee als Kaffee Label und Kaffeemarke zur Nutzung als Private Label und White Label für Kaffee für eigene Kaffeemarken für Kaffeeautomaten und Kaffeevollautomaten im gewerblichen Bereich an.

Drinks, Food und Snacks für Vending Automaten runden das Angebot von Flavura ab.

Zu den Kunden von Flavura zählen Autohäuser & Tankstellen, Banken und Versicherungen, Bäckereien, Gastronomiebetriebe & Restaurants, Hotels und Hotelketten, Kantinen und Mensen, Caterer und Catering Dienstleister, Eventveranstalter, Festivals und Veranstaltungen, Fitnessstudios, EMS Training Studios, Kampfsportschulen & Sportzentren, Schwimmbad-, Schwimmhallen und Freibad-Betreiber, Thermen und Thermalbäder, Ferienparks und Freizeitparks, Campingplatz, Golfplatz, Spa & Wellness Einrichtungen, Saunen, Schulen, Kindergarten und Kitas, Krankenhäuser und Kliniken, Altenheime, Pflegeheime, Seniorenheime & Seniorenresidenzen, Kinos & Theater, Immobilienunternehmen, Medien- & Verlagshäuser, Unternehmen der Telekommunikationsbranche, Agenturen, Büros & Firmen, Discounter & Handelsmarken, Wiederverkäufer sowie der B2C-Handel.

Weitere Informationen:

https://www.flavura.de
https://www.flavura.de/shop/

Firmenkontakt
Flavura GmbH
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 65 96 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
dialog@flavura.de
http://www.flavura.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Sport Vereine Freizeit Events

VDMplus bietet besondere Auszeichnung für Musikschaffende

VDMplus bietet besondere Auszeichnung für Musikschaffende

VDM-AWARDS 2019

Der Verband Deutscher Musikschaffender verleiht dieses Jahr wieder VDM-Awards. In der Musikbranche gibt es zahlreiche Auszeichnungen und Preisverleihungen, doch die VDM-Awards des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de) sind einzigartig. Im Februar 2019 beginnt die Ausschreibung der neuen VDM-Awards, und VDMplus-Mitglieder werden rechtzeitig durch den Verbandsnewsletter über die Teilnahmebedingungen informiert.

Was die Auszeichnung so besonders macht, erklärt Klaus Quirini, Vorstand des VDMplus: „Wir haben die VDM-Awards in Form von goldenen CDs nicht nur für Künstler aller Genres ins Leben gerufen. Alle Mitwirkenden an einer Musik- oder Musikvideoproduktion, vom Produzenten bis zum Urheber, bekommen die Möglichkeit, ihre kreative und künstlerische Arbeit honorieren zu lassen, wenn sie einen der begehrten VDM-Awards gewinnen.“
Dies entspreche auch absolut der Philosophie des VDMplus, der sich als Interessenvertretung, erfahrener Branchenverband und vor allem als Dienstleister und starker Partner für Musikschaffende aller Art versteht, betont Klaus Quirini.

Und auch durch einen weiteren Aspekt habe die Auszeichnung mit einer goldener CD der VDM-Awards in den vergangenen Jahren einen immer höheren Stellenwert erlangt, beschreibt Udo Starkens, Generalmanager des VDMplus: „Über die Vergabe der VDM-Awards entscheidet eine Volksjury. Anstatt aus sogenannten Experten besteht die Jury aus potenziellen Musikkäufern verschiedener Altersklassen und Berufe.“ Dass diese Volksjury aus hunderten von eingesendeten Werken für alle Kategorien Gewinner auswählt, habe einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Auszeichnungen, sagt Udo Starkens. „Die VDMplus-Mitglieder erhalten mit den Preisen zugleich eine ralistische Einschätzung darüber, wie ihre Musikproduktionen tatsächlich auf dem Markt ankommen.“

Und natürlich seien die VDM-Awards daher auch Preise, die sich sehen lassen können, ergänzt Klaus Quirini: „Mit den Auszeichnungen gibt der Verband Deutscher Musikschaffender den Preisträgern eine hervorragende Möglichkeit an die Hand, für sich zu werben. Siegreiche VDMplus-Mitglieder können sich mit einer goldenen CD der VDM-Awards noch erfolgreicher vermarkten.“

Weitere Informationen zum Verband Deutscher Musikschaffender finden Sie unter www.VDMplus.de oder über Facebook.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de