Tag Archives: Kunststoff

Computer IT Software

Schwarze Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt

Schwarze Spezialitäten aus Sachsen-Anhalt

(Mynewsdesk) Die dGW Gummiwerke AG ist Experte für die Fertigung von Zwei-Komponenten-BauteilenManschetten, Schläuche, Dichtungen, Puffer und Membranen – bei der Tangermünder dGw Gummiwerke AG in Sachsen-Anhalt werden jährlich rund 2,5 Millionen Gummiteile dieser Art produziert. Mit seinen 17 Mitarbeitern fertigt Werksleiter Claus Gernert Gummiformteile vorrangig für die europäische Automobilindustrie und den Maschinenbaumarkt. Die meisten Teile sind schwarz und für das ungeübte Auge nur ihrer Form nach zu unterscheiden. Für Claus Gernert und sein Team hat jedes Teil Besonderheiten – durch die unterschiedlichsten Gummimischungen und deren Eigenschaften.

Gummimischungen für alle Materialansprüche

Einer seiner Mitarbeiter ist Tino Lemme. Wenn der Schichtleichter an einer der neun Maschinen in der Produktionshalle steht, wird dem Beobachter schnell klar: Der Mann ist absoluter Experte in seinem Fach. Er kennt die Maschine bis ins kleinste Detail. „Ich kann bereits bei der Produktion am Geräusch der Maschine erkennen, ob die Produkte einwandfrei werden oder nicht“, erklärt Lemme. Rund 1.200 Stück fertigt er in einer Schicht. An einer Maschine entstehen dabei ganz unterschiedliche Teile. „Auch wenn die meisten schwarz sind, heißt das nicht, dass sie gleich sind. Wir können alles von temperaturbeständigen bis zu sehr flexiblen oder sehr harten Werkstoffen anbieten – je nachdem, was der Kunde wünscht.“ Im gekühlten Mischungslager warten unterschiedliche Gummimischungen mit verschiedenen Eigenschaften auf ihren Einsatz. „Die Gummimischungen werden passend zu den Lieferabrufen eingekauft“, so Claus Gernert.

Alle Produktionsschritte unter einem Dach

Der Standort im Norden Sachsen-Anhalts ist Produzent auf ganzer Linie. Neben der Produktionshalle gibt es ein 200 Quadratmeter großes klimatisiertes Mischungslager, das gleichbleibende Verarbeitungseigenschaften des Rohmaterials ermöglicht und qualitativ hochwertige Fertigprodukte gewährleistet. „Das ist ein großer Vorteil gegenüber Konkurrenten“, erklärte der Geschäftsführer. Angeschlossen ist der Werkzeugbau, so können die Werkzeuge auch hausintern gefertigt und repariert werden. Das verschafft dem Unternehmen einen großen Zeitvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern. Seit zehn Jahren sind die Gummiwerke in Tangermünde mittlerweile am Markt. Eine Spezialität des mittelständischen Unternehmens ist die Fertigung von Zwei-Komponenten-Bauteilen. Hier werden verschiedene Werkstoffe miteinander kombiniert. Das können zum einen zwei verschiedene Gummimischungen oder zum anderen die Verbindung von Gummi und Metall sein. Der fast nahtlose Übergang, ohne dass eine Bruchstelle entsteht, ist in der Fertigung dieser Bauteile eine große Herausforderung. „Das können nur sehr wenige Firmen, und wir arbeiten so sehr kosteneffizient“, sagt Gernert.

Innovationen mit und für den Kunden

Maschinen und Vorgänge besser zu verstehen ist ein Ziel, das Gernert aktuell im Blick hat. „Wir haben verschiedene Forschungsprojekte, die jetzt in der Anlaufphase sind, um die Fertigungsprozesse noch genauer verstehen zu können. Das machen wir in Zusammenarbeit mit dem Kautschukinstitut in Rudolstadt.“ Forschung und Entwicklung findet vorrangig in Zusammenarbeit mit den Auftraggebern statt. „Die Kunden brauchen für die Umsetzung neuer Ideen unser Know-how. Schall-Emission im Elektroauto ist beispielsweise derzeit ein großes Thema. Wir haben Erfahrungen darin, wie die Bauteilauslegung dann sein muss, und deswegen findet die Innovation nicht bei uns statt, sondern bei unseren Kunden. Aber mit unserem Wissen und unserer Erfahrung“. Bevor die Gummiteile in Serien von bis zu 500.000 Stück entstehen, findet nahezu die gesamte Arbeit im Vorfeld statt. „Erst wenn das Konzept entwickelt und der Prototyp getestet ist, kann die Produktion beginnen“, erklärt er. Vom 17. bis 21. Oktober ist Claus Gernert mit seinen innovativen Gummiteilen auf der Kunststoffmesse Fakuma präsent, um neue Kunden zu akquirieren und sich wieder neuen Herausforderungen stellen zu können.

Weitere Infos:

* > Sachsen-Anhalt auf der Fakuma 2017: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/fakuma-2017
* > Die Kunststoff-Branche in Sachsen-Anhalt: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/chemie-und-kunststoff
* > HIER haben Materialien Grips. Smart Materials im Film: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/smart-materials-im-film

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a1cv1c

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/schwarze-spezialitaeten-aus-sachsen-anhalt-69335

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/schwarze-spezialitaeten-aus-sachsen-anhalt-69335

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/a1cv1c

Immobilien Bauen Garten

Wie qualitative Fenster Ihre Heizkörper entlasten

Der Herbst ist da – und hat neben Blätterregen und kürzeren Tagen auch die Kälte mit im Gepäck. Mit den richtigen Fenstern bleibt diese aber draußen.

Wie qualitative Fenster Ihre Heizkörper entlasten

Sorgt für beste Wärmedämmung: das Verbundfenster von REKORD (Bildquelle: Glatz)

Wenn die ersten Blätter fallen und sich die Sonne nicht mehr täglich blicken lässt, dann halten gemeinsam mit dem Herbst auch Wind und Kälte Einzug. Überall werden nun wieder die Heizkörper in den Dienst gerufen, um es innerhalb der eigenen vier Wände wohlig warm zu haben. Was viele dabei vergessen: Durch undichte Fenster oder jene mit schlechten Dämmeigenschaften geht ein wesentlicher Teil der Wärme wieder verloren. Um also nicht trotz aufgedrehter Heizung im Kalten zu sitzen oder unnötigerweise zu hohe Heizkosten zu bezahlen, empfiehlt sich der Einbau gut dämmender Fenster. Die österreichische Qualitäts-Fenstermarke REKORD bietet diese in zahlreichen Ausführungen und Materialkombinationen an.

Starke Dämmwerte für höchsten Wohnkomfort
Wer beim Fensterkauf auf Energieffizienz setzt, sollte besonders auf den sogenannten U-Wert achten. Dieser gibt Aufschluss über den Wärmedurchgang – also unter anderem darüber, wie gut das Fenster in der kalten Jahreszeit Kälte draußen und Wärme drinnen hält. Dabei gilt: je niedriger der Wert, desto besser die Wärmedämmung. Nach den geltenden Richtlinien ist ein U-Wert von mindestens 1,4 W/m2K notwendig, um ausreichende Wärmedämmung zu gewährleisten. REKORD, Österreichs am schnellsten wachsende Fenstermarke geht hier einen deutlichen Schritt weiter. Hier liegen die U-Werte sämtlicher Fenstermodelle klar unter diesem Wert. Einige der Modelle, wie z. B. das Holz-Alu-Fenster ROYAL Zero oder das vierfachverglaste POWER Verbund aus Kunststoff und Aluminium unterschreiten sogar die Grenze von 0,8 W/m2K und sind so laut Definition passivhaustauglich. Wer also eine energieeffiziente Fensterlösung für sein Zuhause sucht, hat bei REKORD die Qual der Wahl.

Garantie und Beratung inklusive
Sämtliche Fenstermodelle von REKORD sind nicht nur energieeffizient und im besten Falle sogar passivhaustauglich, sondern glänzen mit einem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei ist sich der österreichische Fensterhersteller seiner Qualität so sicher, dass seit 2016 auf alle Fenster (wie auch Türen) die 20 Jahre Langzeit-Garantie gewährt wird. Bei der schlussendlichen Auswahl des individuellen Traum-Fensters helfen die kompetenten und top-geschulten REKORD-Mitarbeiter vor Ort an einem der mittlerweile österreichweit 16 REKORD-Standorte.

REKORD, die österreichische Marke für Fenster und Türen, umfasst – aufgebaut auf einem Franchise-Konzept – jetzt 16 Standorte (Amstetten, Bad Ischl, Baden bei Wien, Getzersdorf bei Herzogenburg, Götzis, Graz, Gunskirchen bei Wels, Klagenfurt, Mautern, Oberhofen am Irrsee, Pinkafeld, Stadelbach, St. Johann im Pongau, Vomp, Weitendorf bei Wildon, Wolkersdorf), ergänzt durch ein Händlernetzwerk (über 200 REKORD-Händler) sowie Montagepartner. Gegründet 1999 setzt REKORD schnell mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten (9 Werktage, abhängig von Modell und Standort) Maßstäbe. Schritt für Schritt erweitert man das Sortiment und ist längst Komplettanbieter für Fenster, Balkon- und Hebe-Schiebetüren, Haustüren sowie Sonnen- und Insektenschutzsysteme. 2008 wird der innovative Online-Preisrechner eingeführt. Seit 1.1.2016 gewährt REKORD 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Firmenkontakt
REKORD Franchise GmbH
Peter Regenfelder
Trattengasse 32/2
9500 Villach
+43 4242 36384
info@rekord-fenster.com
http://www.rekord-fenster.com

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Lisa Brandis
Angergasse 41
8020 Graz
+43 316 811178
lisa.brandis@cmm.at
http://www.cmm.at

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Schulstart mit Lurchi: Snacks von Salamander & Karwendel

Schulstart mit Lurchi: Snacks von Salamander & Karwendel

Abb.: Die fünfte Klasse der Mittelschule Türkheim freute sich über die Aufmerksamkeit zum Schulstart

Das Türkheimer Familienunternehmen Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.salamander-group.info), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff, versüßt gemeinsam mit der in Buchloe ansässigen Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG über 200 Schüler aus dem Landkreis Unterallgäu den Schulstart mit Pausensnacks in einer Lurchi-Brotzeitbox.

Gerade beim Schulwechsel ist der erste Schultag besonders aufregend für die jungen Schülerinnen und Schüler. Dabei wollen die im Landkreis Unterallgäu ansässigen Firmen Salamander und Karwendel einen positiven Beitrag leisten und mit der Lurchi-Brotzeitbox gefüllt mit leckeren Exquisa Käsekuchen-Snacks sowie frischen Quarkspezialitäten den Schulstart so schön wie möglich gestalten. „Als sozial engagiertes Familienunternehmen ist es uns ein besonders Anliegen die jungen Menschen zu motivieren und in Ihrer schulischen Laufbahn zu unterstützen“, erklärt Götz Schmiedeknecht, CEO/ Geschäftsführender Gesellschafter bei Salamander.

Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der Türkheimer Mittelschule Ludwig-Auerbacher, des Joseph-Bernhart-Gymnasiums in Türkheim sowie des Maristenkollegs der Realschule in Mindelheim bedanken sich herzlich bei den regionalen Sponsoren.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 62 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Produkte in über 70 Länder der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Lisa Wörz
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 (0)8245 52 295
lwoerz@sip.de
http://www.sip-windows.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Salamander und Rohde: 15 Jahre erfolgreiche Partnerschaft

Salamander und Rohde: 15 Jahre erfolgreiche Partnerschaft

Abb.(v.l.n.r.): Wolfgang Sandhaus und Friedrich Rohde jun. bei der Urkundenübergabe

Auf eine bereits 15-jährige, erfolgreiche Partnerschaft können die Salamander Industrie-Produkte ( www.sip-windows.com), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff und die Rohde Fensterbau mit Hauptsitz in Gehrden in der Nähe von Hannover zurückblicken. Für beide Unternehmen ein Grund zu feiern.

Nach individuellen Anforderungen und Wünschen ihrer Kunden baut die Rohde Fensterbau in eigener Fertigung Qualitätsfenster, Türen und Haustüren aus hochwertigem Kunststoff. Diese werden in der Hightech-Verarbeitung mit speziellen Beschlägen, Gläsern und Griffen bedarfsgerecht und einbruchhemmend ausgerüstet. Die fachmännisch ausgeführte Montage erfolgt dabei nach RAL-Richtlinie. Je nach Wunsch wird der Kunde in den eigenen Räumlichkeiten oder in der Fenster- und Türen-Ausstellung von Rohde beraten. Dabei bringt das Beraterteam Praxiswissen und Erfahrung mit in die Gespräche ein. Eine absolute Seriosität bei transparenter Kostenstruktur wird dem Kunden garantiert.

Aus dem Hause Salamander verarbeitet das Unternehmen die hoch-energieeffizienten Profilsysteme bluEvolution 92 sowie die Systeme Brügmann bluEvolution 82 AD und MD und Brügmann bluEvolution 73. Für Geschäftsführer Friedrich Rohde jun. ist Salamander „ein immer und zu jederzeit kompetenter und perfekter Partner in allen Belangen“. Und wenn es nach Herrn Rohde geht kann das so weitergehen. „Wir wünschen uns eine weiterhin so fruchtbare und langfristige Partnerschaft wie bisher“, so Rohde.

Anlässlich der erfolgreichen Partnerschaft gratulierte Wolfgang Sandhaus, Geschäftsführender Gesellschafter bei Salamander, den Inhabern Friedrich Rohde sen., Friedrich Rohde jun. und Mathias Rohde und überreichte eine Jubiläumsurkunde.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 62 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Produkte in über 70 Länder der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Lisa Wörz
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 (0)8245 52 295
lwoerz@sip.de
http://www.sip-windows.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Karrierestart Hallo! – Salamander heißt 18 Nachwuchskräfte Willkommen

Karrierestart Hallo! - Salamander heißt 18 Nachwuchskräfte Willkommen

Abb: Salamander heißt 18 neue Nachwuchskräfte zum Ausbildungsstart 2017 herzlichst willkommen

Zum Ausbildungsbeginn 2017 starteten bei der Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.salamander-group.info), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff, 18 Jugendliche ihren Werdegang als Industriekaufleute, Industriemechaniker, Elektroniker, Papiertechnologen, Technischer Produktdesigner, Verfahrensmechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachinformatiker.

Karrierestart Hallo – mit großer Motivation starteten im September 18 Nachwuchskräfte bei der Firma Salamander in Türkheim/Unterallgäu ihre Ausbildung. In 8 verschiedenen Berufsfeldern erlernen die Jugendlichen in der hauseigenen Lehrwerkstatt sowie im Verwaltungsbereich Fertigkeiten und Kenntnisse im Fachgebiet der Salamander Window & Door Systems oder aus dem Geschäftsbereich Salamander Bonded Leather. „Als verantwortungsbewusster Ausbildungsbetrieb ist es uns ein besonderes Anliegen, nicht nur fachliche Inhalte zu vermitteln, sondern Themen wie Nachhaltigkeit, soziales Miteinander und lösungsorientiertes Handeln in den Arbeitsalltag zu integrieren“, erklärt Götz Schmiedeknecht, CEO/ Geschäftsführender Gesellschafter von Salamander.

„Besonders in ländlichen Regionen spielt das Thema Fachkräftemangel eine immer bedeutendere Rolle. Demnach freut es uns besonders, dass wir die Anzahl an Ausbildungsplätze dieses Jahr sogar erhöhen konnten. Eine qualifizierte Berufsausbildung ist derzeit wichtiger denn je, um die Personalentwicklung voran zu treiben“, so Christian Weißbach, Personalleiter der Salamander Gruppe. Nach einer ausführlichen Unternehmenspräsentation, einer Betriebsführung und Vorstellungsrunde wünschte Technischer Geschäftsführer Wolfgang Auernheimer den Auszubildenden alles Gute für ihren Karrierestart 2017.

Derzeit beschäftigt die Salamander Gruppe bereits mit viel Stolz 62 Auszubildende in gewerblichen sowie kaufmännischen Berufsfeldern. Auch für das Ausbildungsjahr 2018 bietet das Familienunternehmen zahlreiche attraktive Ausbildungsplätze an. Interessenten können sich im neuen Salamander Karriereportal unter www.sip-windows.com/karriere über die verfügbaren Stellen informieren.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Bei Salamander Bonded Leather GmbH & Co. KG ( www.salamanderbl.com) handelt es sich um den weltweit ältesten, größten und führenden Hersteller von hochwertigen Lederfaserstoffen, welche Einsatz in der Schuh-, Möbel-, Lederwaren-, oder Verpackungsindustrie finden. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 62 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Lisa Wörz
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 (0)8245 52 295
lwoerz@sip.de
http://www.salamander-group.info

Auto Verkehr Logistik

Investition in Geschwindigkeit und Leistung

Neuer Hochleistungsrollenautomat erhöht Performance für hochwertige technische Verpackungen

Investition in Geschwindigkeit und Leistung

Der neue Hochleistungsrollenautomat RDKP 72 4g der AL-KO Kunststofftechnik

Die AL-KO Kunststofftechnik hat ihre Performance weiter erhöht. Mit der Investition von rund 650.000 Euro in einen neuen Hochleistungsrollenautomaten baut der Thermoforming-Spezialist aus Bayerisch-Schwaben seine bestehenden zwei Produktionsanlagen um eine dritte Linie aus, wodurch die Kapazitäten für die Fertigung von hochwertigen technischen Verpackungen um 50 Prozent steigen. Zudem läuft die neue Anlage, Typ RDKP 72 4g der Firma Illig aus Heilbronn – einem der führenden Hersteller für Thermoformanlagen weltweit -, um etwa 25 Prozent schneller als konventionelle Rollenautomaten. Damit verfügt AL-KO über eine der innovativsten und modernsten Tiefziehmaschinen am Markt und positioniert sich im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach technischen Verpackungen als noch leistungsfähigerer Anbieter – auch im Hinblick auf das Produktportfolio. Denn der sogenannte Druckluftformautomat mit komplett servomotorischen Antriebseinheiten kann eine Materialdicke von 0,3 bis 3 Millimeter verarbeiten und ist ausgelegt auf die Kunststoffe A-PET, PS, PS-EL und ABS. Zum Einsatz kommt dieser Hochleistungsrollenautomat bei AL-KO vorwiegend bei der Herstellung von hochwertigen technische Verpackungen, die kundenspezifisch entwickelt und produziert werden – beispielsweise Trays für leichte Bauteile, Werkstücke und Sensoreinheiten, aber auch Einlagen für einen Hersteller von Premium-Kalendern. Zum Kundenkreis zählen OEMs sowie Tier-1-, Tier-2- und Tier-3-Lieferanten im Bereich Automotive und Zulieferindustrie.

Parallel zum Ausbau des Maschinenparks optimiert die AL-KO Kunststofftechnik weiter ihre Prozesse und Produktionsabläufe. So steht der weitere Ausbau der Fertigung unter Sauberraumbedingungen an nächster Stelle. Damit verfügt AL-KO über eine moderne Produktion auf dem neusten technischen Stand und ist damit für weitere anstehend anspruchsvolle Verpackungsprojekte gut gerüstet.

Auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen präsentiert AL-KO unter anderem einen Hochleistungs-Sonderwerkstückträger aus 13 Millimeter dickem ABS für schwere Bauteile sowie erstmals ein Muster thermogeformter Prägefolien. Daneben werden weitere interessante Komponenten und Baugruppen für die Bereiche Ladenbau und Nutzfahrzeugindustrie zu sehen sein.

Der Geschäftsbereich Kunststofftechnik der AL-KO Fahrzeugtechnik zählt in Deutschland zu den führenden Anbietern für funktionale, designorientierte Komponenten und prozessoptimierende Werkstückträger in Kunststoff. Als eines der größten Tiefziehunternehmen in Süddeutschland hat sich AL-KO als Spezialist für funktionale, designorientierte Komponenten und prozessoptimierende Werkstückträger aus Kunststoff etabliert.

Zu finden ist die AL-KO Kunststofftechnik auf der Fakuma in Halle A1, Stand A1-1205.

Die ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit mehr als 40 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.
Die AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind vereinigt unter DexKo Global Inc. (USA). Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1 Milliarde US-Dollar.

Firmenkontakt
Alois Kober GmbH
Thomas Lützel
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8239
thomas.luetzel@al-ko.de
http://www.alko-tech.com

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Immobilien Bauen Garten

Paradiesisch! Balkon- und Terrassentüren von REKORD

Einfach nur eine Glasfläche zwischen Innen- und Außenbereich? Keinesfalls, denn Balkon- und Terrassentüren von REKORD setzen dem Zuhause erst die Krone auf.

Paradiesisch!   Balkon- und Terrassentüren von REKORD

Zum Verlieben: REKORD gewährt 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Nicht wenige Menschen entscheiden sich auch heuer – nicht zuletzt um Staus, gedrängten Stränden oder überteuerten Hotels zu entgehen – für den sprichwörtlichen „Urlaub auf Balkonien“. Was es dazu braucht? Nicht viel mehr als einen gemütlichen Liegestuhl, eine kühle Limonade und ein spannendes Buch – schon ist das sommerliche Balkonerlebnis perfekt. Zumindest fast, denn was selbst dem schönsten Balkon bzw. der gemütlichsten Terrasse noch das Sahnehäubchen aufsetzt, ist eine passende Dreh-/Kipp- bzw. Hebe-Schiebetür. Am besten von der österreichischen Qualitätsmarke REKORD.

Die Verbindung zur Natur
Terrassen- und Balkontüren von REKORD sind nicht nur bloße Glasflächen, die Innen- und Außenbereich voneinander trennen – vielmehr stellen sie Ihre persönliche Verbindung zur Natur dar. Sie führen vom Zuhause in die Freiheit und lassen dabei den Blick durch sie hindurch zum Augenschmaus und den Schritt nach draußen zur Reise ins Paradies werden. Kurz: Wer sich für die richtige Balkontüre entscheidet, profitiert nicht nur von technischen Vorteilen wie starken Dämmwerten und leichtgängiger Handhabung, sondern auch von einer deutlichen Aufwertung der Lebensqualität.

Für jeden Topf einen Deckel, für jeden Balkon eine Tür.
Wie der Weg ins beliebte Balkonien gestaltet wird, bleibt ganz den individuellen Vorlieben des Einzelnen überlassen. Das REKORD-Sortiment an Balkon- und Terrassentüren reicht von der klassischen, preisgünstigen Dreh-Kipp-Türe, wahlweise in Holz, Holz-Alu oder Kunststoff, bis hin zu den Hebe-Schiebetüren der Serie LUX, die mit ihrem besonders schlanken Seitenteil noch mehr Licht ins Innere jedes Wohnraumes lassen und somit für ein völlig neues Wohngefühl sorgen. Dazwischen gibt es auch noch die herkömmlichen Hebe-Schiebetüren – hoch funktionell, barrierefrei und geräuschlos – sowie Parallel-Schiebe-Kipp-Türen, die über vielseitige Funktionsweisen bzw. Öffnungsarten verfügen. So findet jeder seine perfekte Verbindung zur Natur – und das auch noch qualitativ hochwertig, mit 20 Jahren-Langzeit-Garantie und äußerst kurzen Lieferzeiten.

REKORD, die österreichische Marke für Fenster und Türen, umfasst – aufgebaut auf einem Franchise-Konzept – jetzt 16 Standorte (Amstetten, Bad Ischl, Baden bei Wien, Getzersdorf bei Herzogenburg, Götzis, Graz, Gunskirchen bei Wels, Klagenfurt, Mautern, Oberhofen am Irrsee, Pinkafeld, Stadelbach, St. Johann im Pongau, Vomp, Weitendorf bei Wildon, Wolkersdorf), ergänzt durch ein Händlernetzwerk (über 200 REKORD-Händler) sowie Montagepartner. Gegründet 1999 setzt REKORD schnell mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten (9 Werktage, abhängig von Modell und Standort) Maßstäbe. Schritt für Schritt erweitert man das Sortiment und ist längst Komplettanbieter für Fenster, Balkon- und Hebe-Schiebetüren, Haustüren sowie Sonnen- und Insektenschutzsysteme. 2008 wird der innovative Online-Preisrechner eingeführt. Seit 1.1.2016 gewährt REKORD 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Firmenkontakt
REKORD Franchise GmbH
Peter Regenfelder
Trattengasse 32/2
9500 Villach
+43 4242 36384
info@rekord-fenster.com
http://www.rekord-fenster.com

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Lisa Brandis
Angergasse 41
8020 Graz
+43 316 811178
lisa.brandis@cmm.at
http://www.cmm.at

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Herausragendes erstes Halbjahr 2017 für die Kunststoffbranche

Weiterhin steigende Investitionen und Beschäftigung / Ausblick bleibt positiv

Herausragendes erstes Halbjahr 2017 für die Kunststoffbranche

Bad Homburg, 24. Juli 2017 – Die deutsche Kunststoffbranche präsentiert sich aktuell in blendender Verfassung. Die hohen Erwartungen vom Jahresbeginn an das zurückliegende erste Halbjahr wurden nochmals übertroffen. Dank der guten Entwicklung bei Export, Investitionen und Beschäftigung ist auch der Ausblick auf die kommenden sechs Monate überwiegend optimistisch.

Dies berichtet der Branchendienst „KI – Kunststoff Information“ als Ergebnis seiner aktuellen Umfrage zur Kunststoffkonjunktur, an der sich 445 Unternehmen beteiligt haben. KI befragt seit 2001 im halbjährlichen Rhythmus Führungskräfte der Kunststoffindustrie zu Geschäftsverlauf und -erwartung, Investitionen und Beschäftigung.

Für das erste Halbjahr 2017 meldeten 61 Prozent der Unternehmen einen gegenüber dem zweiten Halbjahr 2016 verbesserten Geschäftsverlauf. Erwartet hatten dies zu Jahresbeginn nur 51 Prozent. Der Anteil der Unternehmen, die eine rückläufige Geschäftsentwicklung zu verzeichnen hatten, lag mit 9 Prozent nur knapp unter den Erwartungen. Der KI Entwicklungsindex erreichte mit 118 Punkten den höchsten Stand seit sechs Jahren.

Die positive Stimmung spiegelt sich auch in der Investitionsplanung wider. 28 Prozent der Unternehmen korrigierten ihre Pläne im ersten Halbjahr nach oben, ein ungewöhnlich hoher Wert. Nur 6 Prozent kürzte die vorgesehenen Ausgaben. Bei der Beschäftigung ist die Entwicklung seit gut fünf Jahren anhaltend positiv. Auch in der ersten Hälfte 2017 erhöhten 44 Prozent der Unternehmen die Beschäftigtenzahlen, 11 Prozent mehr als im vorangegangenen Halbjahr. Die gute Entwicklung wird sich auch im zweiten Halbjahr 2017 fortsetzen. Ein Drittel der Unternehmen plant weitere Einstellungen, nur 7 Prozent will den Personalbestand kürzen. Der Branche dürfte somit das nächste Rekordjahr bevorstehen.

Die KI Group versorgt mit den zugehörigen Unternehmen Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH, KunststoffWeb GmbH und Kunststoff-Profi Verlag GmbH & Co. KG bereits seit 1971 Führungskräfte in der deutschen und europäischen Kunststoffindustrie mit entscheidungswichtigen Business-Informationen.
Zum aktuellen Leistungsspektrum gehören umfangreiche Online-Portale in deutscher und englischer Sprache, Print-Newsletter, die Fachzeitschrift K-PROFI sowie die offizielle deutschsprachige Messezeitung der K 2016. Das Angebot umfasst u.a. Kunststoffpreise (Kontrakt und Spot), Trading-Reporte, Kapazitäten-Daten, Markt- und Anwenderberichte, tägliche Nachrichten, E-Mail-Services sowie spezielle Analyse-Tools für Preisrecherchen und -vergleiche. Ergänzt wird es durch vielfältige Services in Consulting, Schulung und Marktforschung rund um das Thema Kunststoffeinkauf.
KI Group nimmt seit über 20 Jahren eine führende Position beim Thema Kunststoffpreise ein. Mit einem einzigartigen Netzwerk aus Produzenten, Distributeuren/Händlern und Verarbeitern hat sie engen Kontakt zu vielen Hundert Marktteilnehmern, um Preis- und Marktdaten zu ermitteln. Die KI-Preisindizes sind industrieweit akzeptiert und in die Gleitklauseln unzähliger Lieferverträge eingebunden. Mehr als 5.500 europäische Unternehmen vertrauen bereits den Daten und Berichten.

Firmenkontakt
Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH
Christine Halfen
Saalburgstr. 157
61350 Bad Homburg
0617296060
06172960699
info@kiweb.de
http://www.kiweb.de

Pressekontakt
Kunststoff Information Verlagsgesellschaft mbH
Christine Halfen
Saalburgstr. 157
61350 Bad Homburg
06172960612
06172960699
christine.halfen@kiweb.de
http://www.kiweb.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Salamander und EUFEN – eine starke Verbindung

Salamander und EUFEN - eine starke Verbindung

Neues Verwaltungsgebäude der Firma EUFEN

Seit 27 Jahren arbeitet die EUFEN Kunststoffbauelemente GmbH (www.eurofen.de) und die Salamander Industrie-Produkte GmbH (www.sip-windows.com), einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von energiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff, Hand in Hand. Beide Kooperationspartner verfolgen die gleiche Philosophie – ein umfassendes Qualitätsverständnis, angefangen beim Produktionsprozess bis hin zur Prozess- und Produktqualität sowie einem ausgezeichneten Service.

Seit der Gründung der Firma EUFEN vor nahezu 30 Jahren hat das Unternehmen seinen Sitz in Ostrach im Landkreis Sigmaringen. Ganz unter dem Leitsatz „Qualität, auf die Sie sich verlassen können“ setzt EUFEN auf modernste Produktionsverfahren und beste Produktqualität, was durch das von der RAL-Gütegemeinschaft verliehene, unabhängige RAL-Gütezeichen bestätigt wird. Die Prüfungen und Nachweise der RAL-Gütegemeinschaft am ift Rosenheim gehen weit über das von der Produktnorm geforderte Niveau hinaus. „Das heißt für uns aber nicht nur höchste Qualität in unseren Produkten, sondern auch höchste Qualität im Service“, erklärt Herbert Küchle, Geschäftsführer von EUFEN. „Unser Ziel ist es, zu jeder Zeit beste Produkte mit individueller, persönlicher Kundenbetreuung und einer reibungslosen Auftragsabwicklung von der ersten Anfrage bis zur termingerechten Auslieferung der Ware zu garantieren.“

Ein solch reibungsloser Ablauf erfordert einen starken, zuverlässigen Partner und Lieferanten, den EUFEN im Jahr 1990 in der Firma Salamander fand. „Wir bedanken uns an dieser Stelle für die großartige Zusammenarbeit in all den Jahren, in denen uns Salamander zu jeder Zeit zuverlässig beliefert und in jeder erdenklichen Weise unterstützt hat“, so Küchle. Das Produktsortiment ist mit den Systemen Streamline 76, bluEvolution 92, der Salamander Hebeschiebetür sowie Haustüren aus Aluminium und Neher-Insektenschutzgittern breit aufgestellt. Zudem ist EUFEN der bundesweit einzige Hersteller des Systems evolutionDrive SF, welches seine Anwendung als Schiebefenster und Schiebetür in Kiosken, Restaurants, Ferienhäuser und Produktionsbüros findet. Das durchdachte Profil mit einer Rahmenbautiefe von 76 mm ist mit sämtlichen Anschlussprofilen und Verglasungstechniken der Serie Streamline kompatibel. Zudem lässt das breit gefächerte Dekorsortiment viel Spielraum für individuelle Designideen. „Unser Ziel für die kommenden Jahre wird es sein, unsere Marktposition weiter auszubauen und unsere evolutionDrive Produkte bei unseren Fachhandelskunden stärker zu etablieren. Dabei bauen wir weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit Salamander Industrie-Produkte“, berichtet Herbert Küchle.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH ( www.sip-windows.com), das mehrheitlich in Familienbesitz befindliche Unternehmen, mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden europäischen Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Als zuverlässiger Partner der Fensterbauer setzt Salamander mit Qualität, hoher Lieferfähigkeit, kompetentem Service und einem leistungsfähigen Produktprogramm am Bedarf seiner Kunden an. Die Salamander Kunden verarbeiten die Profile in der Sanierung sowie im Neubau, beim Wohnungs- und Objektbau mit den Systemen Salamander, Brügmann bluEvolution und evolutionDrive. Weltweit beschäftigt Salamander insgesamt rund 1.300 Mitarbeiter, davon 55 Auszubildende an mehreren Standorten und vertreibt seine Produkte in über 70 Länder der Welt.

Kontakt
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Lisa Wörz
Jakob-Sigle-Straße 58
86842 Türkheim
+49 (0)8245 52 295
lwoerz@sip.de
http://www.sip-windows.com

Elektronik Medien Kommunikation

VisorTech Elektronischer Tür-Schließzylinder, Zahlen-Code

Aufschließen, ohne nach dem Schlüssel zu suchen

VisorTech Elektronischer Tür-Schließzylinder, Zahlen-Code

VisorTech Elektronischer Tür-Schließzylinder, Transponder-Schlüssel, Zahlen-Code, www.pearl.de

Bequem ohne Schlüssel aufschließen: einfach per Transponder! Und hat man diesen einmal zu
Hause vergessen, gibt man einfach seinen persönlichen PIN ein. So ist man auch ohne Schlüssel
nie ausgesperrt!

Bis zu 10 Codes für jeden Anlass: Mit dem Master-Code schließen alle berechtigten Personen auf.
Einzelnen Personen kann man nur kurzzeitig Zugang gewähren, indem man einfach bis zu 9
individuelle Codes festlegt, die man jederzeit anpassen kann. So lassen sich auch schnell wieder
die Berechtigungen entziehen.

Zugang für bis zu 20 Personen: Gästen, Familienmitgliedern oder Mitarbeitern gibt man bis zu 19
weitere Transponder-Schlüssel aus. So hat jede berechtigte Person ganz einfach Zugang.

Robust und langlebig: Der Messing-Schließzylinder von VisorTech macht nahezu alles mit. Die
Edelstal-Knäufe sehen nicht nur schick aus, sondern sind auch besonders robust. Und die
Elektronik schließt bis zu 10 Millionen Mal auf!

– Elektrischer Tür-Code-Schließzylinder TSZ-520 mit Transponder
– 1 Master-PIN: zum Öffnen und Programmieren oder Löschen der User-PINs
– Bis zu 9 User-PINs: jederzeit individuell einstellbar (nur zum Öffnen)
– Sichere PIN-Länge: 6 – 12 Ziffern
– Bis zu 20 Transponder-Schlüssel anlernbar (nur zum Öffnen)
– Extrem langlebig: bis zu 10 Millionen Schließ-Vorgänge
– Material: Messing, Edelstahl und Kunststoff (Elektronik-Einheit)
– Arbeitstemperatur: -40 bis +80 °C
– Stromversorgung: 3 Batterien Typ AAA / Micro (bitte dazu bestellen), bis zu 1 Jahr Laufzeit
bei 10 Öffnungen pro Tag
– Zylinder-Maße: innen 3 cm, außen 4 cm
– Gesamtlänge mit Knäufen variabel: 18,5 – 23 cm
– Gewicht: 495 g
– Schließzylinder inklusive 3 Transpondern, Silikonhülle für Außenseite, Schraubendreher und
deutscher Anleitung

Preis: 99,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 149,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4349-625 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4349-3112.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de