Tag Archives: Kundenbeziehung

Computer IT Software

Unterschätzt: Gutscheine verbessern die Kundenbeziehung

Warum Saloninhaber auf das Anbieten von Gutscheinen nicht verzichten sollten

Unterschätzt: Gutscheine verbessern die Kundenbeziehung

Gutscheine sind eine gute Möglichkeit für zusätzliche Kundenbindung (Bildquelle: ©Racorn – 123rf.com)

Bremen, April 2018 – Der Muttertag steht vor der Tür. Ein schöner Anlass für Friseure und Saloninhaber über Sonderaktionen für ihre Kunden nachzudenken. Die Ausgabe von Gutscheinen ist eine gute Möglichkeit, für zusätzliche Kundenbindung zu sorgen und wertvolle Kundendaten zu generieren. Für Saloninhaber müssen solche Aktionen keine Zeitfresser sein. Das Kassensystem winCOSY® von Gampics Consult bietet die Möglichkeit, Gutscheine für Kunden ohne Zeitverluste direkt an der Kasse zu erstellen und auszudrucken.

Gutscheine als Instrument zur Kundenbindung

Geschenkgutscheine im Beauty- & Spa-Bereich erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Für viele Anbieter stellen sie häufig eine aufwendige und lästige Zusatzleistung dar, zumal sie in der Regel bis zu drei Jahre nach Ausstellungsdatum einlösbar sind. Dabei wird häufig vernachlässigt, dass das Anbieten von Gutscheine wertvolle Kundendaten liefern kann. So können neben dem Namen des Kunden bei Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen auch E-Mail oder Telefonnummer dokumentiert werden. Zugleich bindet ein Gutschein den Kunden an den Anbieter und führt in der Regel auch zu Folgeaufträgen.

Einfache Erstellung und Ausdruck

Mit der Salonsoftware winCOSY® können Gutscheine mit einem variablen Euro-Wert erstellt und ausgedruckt werden. Der Ausdruck der Gutscheine erfolgt aus dem Kassensystem heraus und wird dem Kunden sofort ausgehändigt.

Intelligente Erinnerungsfunktion und umfangreiche Auswertung

Die Salon-Software ermöglicht es zudem, aufgrund von persönlichen Kunden-Daten an Ereignisse zu erinnern. So können etwa Geburtstags- oder Muttertags-Gutscheine generiert werden. Kunden, die in einem längeren definierten Zeitraum nicht mehr im Salon waren, können mit einem initiativ versandten Gutschein zu einem erneuten Besuch motiviert werden. Denkbar sind auch Rabattaktionen für sehr aktive oder umsatzstarke Zielkunden bei bestimmter Zielvorgabe. Die Software ermöglicht zudem, die Kunden aufzulisten, die einen Gutschein eingelöst haben und den eingelösten Gutscheinwert anzuzeigen.

Die Gutscheinfunktion ist im Basispaket von winCOSY® enthalten. Dieses ist bereits für 35 Euro im Monat erhältlich.

Gampics Consult ist das Unternehmen hinter winCOSY®, dem innovativen Kassensystem für Friseure, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Spa-Therapeuten und Fitnessstudios. Gampics Consult hilft Filialisten und Einzelunternehmern, ihr Geschäft zu organisieren und Arbeitsprozesse wie Kundenbindung, Mitarbeiterführung und Buchhaltung zu optimieren. Gegründet im Jahr 1978 mit Sitz in Bremen ist Gampics Consult seit 40 Jahren erfolgreich in Ihrer Branche tätig. Mehr Informationen unter www.gampics.com

Firmenkontakt
Gampics Consult
Kevin Schwarzkopf
Parkallee 8
28209 Bremen
0421 343499
info@gampics.com
http://www.gampics.com

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Melanie Lammers
Eppendorfer Weg 95a
20259 Hamburg
040 73089171
ml@bambooconsulting.de
http://www.bambooconsulting.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Effektiver Kundenkontakt

Der erste Kundenkontakt muss einen positiven Eindruck hinterlassen

Effektiver Kundenkontakt

Einer der hellen Konferenzräume der GMC AG

Der erste Kontakt zum Kunden spielt eine zentrale Rolle. Er entscheidet oftmals darüber, ob sich ein Kunde für das eigene Unternehmen entscheidet oder doch zur Konkurrenz geht. Hier spielen viele Kriterien eine Rolle. Doch eins ist klar: Der erste Eindruck muss stimmen!

Es gibt verschiedene Wege, wie der erste Kontakt entstehen kann. In der Zeit des Internets ist es häufig die Homepage über die sich Kunden eine erste Meinung bilden. Wirkt die Webseite veraltet und unseriös, wird sich der Kunde wahrscheinlich gar nicht erst bei einem melden. So entgehen einem potentielle Kunden, von denen man gar nicht erst weiß, so Rieta de Soet, Geschäftsführerin der Global Management Consultants AG in Zug. Dann gibt es noch den schriftlichen Kontakt, per Telefon, auf einer Messe oder der Kunde kommt persönlich im Betrieb vorbei.

Egal wie der Kunde mit einem in Kontakt tritt, das Erscheinungsbild der Firma muss stets stimmig und gut organisiert sein, so Rieta de Soet weiter.

Ein hübsches Gebäude ist nicht alles. Auch die Empfangskraft spielt hierbei eine nicht zu unterschätzende Rolle. Man muss immer bedenken, dass der erste Kontakt zwischen dem Kunden und der Firma meist über den Empfang läuft. Die Empfangskraft nimmt eingehende Anrufe entgegen, beantwortet den ersten Email-Kontakt, ist die erste Angestellte der man im Betrieb begegnet und sollte für gewöhnlich auch einen Überblick darüber haben, welche Arbeitskräfte sich momentan im Gebäude befinden und wer für was zuständig ist. Denn wird ein Kunde direkt an der Rezeption an unterschiedliche Stellen geschickt, wirkt es nach außen als hätte sie keine Ahnung.

Die Empfangskraft sollte stets freundlich zu den Kunden sein, selbst wenn diese – aus welchem Grund auch immer – einmal aufgebracht sein sollten. Dann sollte sie in der Lage sein, den Kunden zu besänftigen. Ein gepflegtes Äußeres ist selbstverständlich, so Rieta de Soet, die auf das Auftreten ihrer Mitarbeiter großen Wert legt.

Die Empfangskraft hat mehrere Verantwortungen inne.

1. Telefondienst: Die Empfangskraft ist für gewöhnlich auch für den zentralen Telefonservice zuständig. Sie sollte eine gut verständliche Aussprache haben. Selbst in einer Region mit ausgeprägtem Dialekt, sollte sie Hochdeutsch sprechen und zumindest über sehr gute Englischkenntnisse verfügen, insbesondere wenn das Unternehmen international arbeitet. Von Vorteil wäre es natürlich, wenn sie weitere Fremdsprachen beherrscht.

2. Zu der Empfangsperson kommen auch meist die ersten Emails. Die Anfragen sollten schnellstmöglich weitergeleitet oder selbst beantwortet werden, falls möglich. Auch hier gilt: Freundlichkeit hat oberste Priorität, so Rieta de Soet. Des Weiteren sollte die Empfangskraft deutsch und englisch perfekt beherrschen, sowie nach Bedarf andere Sprachen. Dies zeugt von hoher Kompetenz, ebenso wie das Vermeiden von Rechtschreibfehlern. Hier schleichen sich schnell mal kleine Fehler ein, z.B. die falsche Anrede Herr/Frau, das sind Flüchtigkeitsfehler, die durch ein bestimmtes Maß an Sorgfalt leicht vermieden werden können.

3. Manche Kunden treten lieber persönlich mit der jeweiligen Firma in Kontakt. Zunächst wenden sie sich an die Empfangskraft. Diese sollte dem Kunden schnellstmöglich ihre Aufmerksamkeit zuteil werden lassen und ein freundliches Lächeln macht auch immer einen guten Eindruck. Außer einem gepflegten Erscheinungsbild, solte auch darauf geachtet werden, keinen Kaugummi zu kauen und nicht mit dem Handy zu spielen.

Es gibt viele Dinge, die bei einer guten Empfangskraft berücksichtigt werden müssen. Das Gesamtpaket muss stimmen. Um sicherzustellen dass die Kunden beim ersten Kontakt nicht abgeschreckt werden, muss das passende Personal gefunden werden.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Wirtschaft Handel Maschinenbau

cobra-Tagesseminare: Fit für den Datenschutz 2018

Der Konstanzer CRM-Spezialist informiert in Berlin und Frankfurt über die Anforderungen der EU-DSGVO.

cobra-Tagesseminare: Fit für den Datenschutz 2018

(Bildquelle: cobra GmbH)

Konstanz, 07. November 2017 – In weniger als 200 Tagen erlangt die EU-Datenschutz-Grundverordnung Geltung! Ab dem 25. Mai 2018 müssen die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Das bedeutet: Unternehmen müssen bereits heute handeln! Um optimal vorbereitet zu sein, bietet der CRM-Spezialist cobra Tagesseminare in Berlin und Frankfurt an, in denen cobra-Experten das Thema Datenschutz 2018 gemeinsam mit einer Fachanwältin für IT-Recht umfassend behandeln.

Wie müssen Einwilligungsprozesse gestaltet werden? Was muss ich bei der Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses beachten und wie kann ich mein Kundenbeziehungsmanagement mit cobra CRM rechtskonform gestalten? Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen erhalten die Teilnehmer der Tagesseminare zum Datenschutz 2018. Diese finden statt am 28.11.2017 in Berlin (H10 berlin ku“damm, Joachimstaler Str. 31-32) und am 29.11.2017 in Frankfurt am Main (mainhaus Stadthotel, Lange Str. 26), jeweils von 9.00 bis 15.45 Uhr.

Sabine Heukrodt-Bauer, Fachanwältin für IT-Recht, wird die Teilnehmer durch das Seminar leiten und ihr umfangreiches Fachwissen zu den Inhalten und Neuerungen der EU-DSGVO teilen. Außerdem wird Franziska Hug, Account Managerin der cobra GmbH, einen Überblick über die Möglichkeiten der rechtskonformen Umsetzung mit cobra CRM und einen Ausblick auf die Erweiterungen in der cobra Version 2018 geben.

Wer an einem der Tagesseminare teilnehmen möchte, kann sich unter www.cobra.de/seminar-datenschutz anmelden. Die Teilnahmegebühr liegt bei 399,- EUR netto pro Person. cobra-Kunden profitieren von einem Exklusiv-Preis in Höhe von 149,- EUR netto pro Person. Schnell anmelden lohnt sich, da die Teilnehmerzahl limitiert ist!

Über cobra
Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit über 30 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen Made in Germany. Schneller erfolgreich in Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.
Im Jahr 2014 gelang cobra als einem der ersten Anbieter für professionelle CRM-Software die Verbindung von Business Intelligence mit CRM. Umfangreiche Analysefunktionen, visuell dargestellt in Form von Dashboards mit zeitlicher Komponente und Drill-Downs, zeigen Potenziale und Schwachstellen auf. Diese bilden die Grundlage für die Führung und Steuerung von Unternehmen jeder Branche und Größe. Neben einer einfachen und gut verständlichen Bedienung ermöglicht cobra CRM BI über Data Mining auch predictive und prognostic analytics neben den klassischen prescriptive und expost Analysen.
Mit rund 250 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittel- ständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Creditreform oder Ergo direkt.

Firmenkontakt
cobra GmbH
cobra Vertriebsteam
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 66
vertrieb@cobra.de
http://www.cobra.de

Pressekontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://www.cobra.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

CSO Insights veröffentlicht neue Studie

Gegen eine abwärts fahrende Rolltreppe hinauflaufen: Der neue CSO Insights World Class Sales Practices Report

Chicago, Amberg, Düsseldorf / Sept. 2017

Seit mehr als zwei Jahrzehnte führen CSO Insights, die Research-Spezialisten der Miller Heiman Group, detaillierte Studien zu Prozessen, Methoden und operationalen Kennzahlen, die Verkauf definieren, durch. Die Veröffentlichung der diesjährigen Studie mit dem Titel „Gegen eine abwärts fahrende Rolltreppe hinauflaufen“ stellt eine weitere Marke in der jahrzehntelangen Forschung des Unternehmens dar.

Der Report ist der Ergebnis der World Class Sales and Service Practices Studie. Diese Studie setzt die Reihe der CSO Insights-Forschung konsequent fort und präsentiert eindringlich verständliche Fakten, die Führungskräfte in Vertrieb und Service derzeit brauchen.

„Die Ergebnisse, die in diesem Report vorgestellt werden, sind für jeden von Bedeutung, der Entscheidungen über Verkaufsstrategien beeinflusst oder treffen muss“, erklärt Seleste Lunsford, Senior Direktorin bei CSO Insights.

Käufer werden immer besser und anspruchsvoller im Einkaufprozess. Anbieter haben heute damit zu kämpfen, diesen wachsenden Anforderungen gerecht zu werden. Diese Entwicklung erzeugt eine abwärts gerichtete Dynamik. Das Niveau der Leistungen und Innovationen, das in der Vergangenheit Verkaufserfolg sicherstellte, reicht heute nicht mehr aus. Verkäufer fühlen sich heute, als ob sie gegen eine abwärts fahrende Rolltreppe anrennen. Und die Ergebnisse von CSO Insights zeigen deutlich sinkende Raten bei der Erreichung von Zielen – in allen Branchen, weltweit.

Die Studie identifiziert die Top 12 Best Practices, mit denen sich Weltklasse-Unternehmen von ihren weniger erfolgreichen Mitbewerbern unterscheiden. Diese Practices können gelehrt, eingesetzt und gemessen werden. In der Studie werden sie im Kontext der Sales Relationship Matrix (SRP) betrachtet. Die SRP-Matrix ist ein Bezugssystem aus Kundenbeziehung und Qualität des Verkaufsprozesses, in dem Leistungslevel quantitativ bestimmt werden. Die Miller Heiman Group hat aus diesem System ein Werkzeug entwickelt, das Unternehmen nutzen können, um das aktuelle Niveau ihrer Leistungsfähigkeit im Vertrieb zu bestimmen und die spezifischen Practices zu erkennen, mit denen man die Vertriebsleistung optimieren kann.

In der Studie wurde der Einfluss von mehr als 60 Faktoren und Kennzahlen auf die SRP Matrix analysiert: Erreichen von Umsatzzielen, Zielerreichung, erfolgreiche Geschäftsabschlüsse, Verluste von Projekten oder die Fluktuation von Mitarbeitern. Der Einfluss von Verhaltensweisen wurde auf zwei verschiedenen Wegen analysiert. Zum einen, wie viele Leistungsparameter von einer bestimmten Verhaltensweise beeinflusst wurden. Zum zweiten wurden die Verhaltensweisen, die einen statistisch signifikanten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit hatten, untersucht.

Die Abwärtsdynamik kann überwunden werden: Durch einen strategischen und bewussten Ansatz, bei dem das Miller Heiman Group Sales System als Planungsgrundlage genutzt wird. Dieses System gibt klare Richtungen vor – sowohl dem einzelnen Verkaufsmitarbeiter als auch der Verkaufsorganisation als Ganzes. Es ist ein umfassendes Modell, das jede Facette der Sales-Funktionen abdeckt: Menschen und Organisation. Operatives Geschäft und Enablement. Management auf breitester Ebene. Und, mit Fokus auf die Kunden, kann das System ausgeweitet werden: auf die Schaffung von Geschäftschancen, das Management von Opportunities und die konsequente Pflege von Kundenbeziehungen.

Die Studie steht ab sofort auf der Webseite von CSO Insights zum Download zur Verfügung: https://www.csoinsights.com/2017-cso-insights-world-class-sales-practices-report/

Über CSO Insights
CSO Insights ist das unabhängige Forschungsinstitut innerhalb der Miller Heiman Group™, das sich der Verbesserung der Performance und Produktivität im komplexen B2B-Vertrieb verschrieben hat. Das CSO Insights-Team besteht aus angesehenen Analysten und stellt Vertriebsleitern Forschungsergebnisse, Daten, Know-how und Best Practices zur Verfügung, die erforderlich sind, um nachhaltige Strategien zur Steigerung der Vertriebsleistung entwickeln können. Die jährlichen Studien von CSO Insights zur Verkaufseffektivität sowie die Benchmarking-Möglichkeiten sind Branchenstandard für Vertriebsleiter, die Erkenntnisse zu Arbeits- und Verhaltensweisen suchen. Sie erfahren so, wie sie ihre Vertriebsleistung verbessern können und erhalten eine ganzheitliche Beurteilung ihrer Verkaufstätigkeiten sowie der Effektivität ihres Vertriebsmanagements. Zu den jährlichen Forschungsstudien gehören die Sales Best Practices-Studie, die Sales Performance Optimization-Studie und die Sales Enablement-Studie. Halbjährlich durchgeführte Studien sind die Sales Compensation and Performance Management-Studie sowie die Channel Sales Optimization-Studie.

Informationen zur Miller Heiman Group
Die Miller Heiman Group, einer der weltweit größten Anbieter für professionelle Dienstleistungen, transformiert die Mitarbeiterschulung auf Grundlage von Innovation und Technologie zu einer umsatzsteigernden Unternehmensinitiative. Die Miller Heiman Group stellt das breiteste Spektrum an vertriebs- und kundendienstorientierten Lösungen im Markt und arbeitet mit zahlreichen der größten und renommiertesten Marken der Welt zusammen. Mit 63 weltweiten Niederlassungen verfügt die Miller Heiman Group über die globale Reichweite und notwendige Kompetenz, um jedes Unternehmen dabei zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website www.millerheimangroup.de

Kontakt
Miller Heiman Group
Monika Götzmann
Fleurystraße 7
D-92224 Amberg
+49 9621 91770-17
info-europe@millerheimangroup.com
http://www.millerheimangroup.de

Computer IT Software

cobra veröffentlicht CRM Universal App für Windows 10

Mit der Cortana-Sprachsteuerung zu noch besserem Kundenbeziehungsmanagement

cobra veröffentlicht CRM Universal App für Windows 10

(Bildquelle: cobra GmbH)

Konstanz, 14. Juli 2017 – Windows 10-Nutzern steht ab sofort die neue cobra CRM Mobile App zur Verfügung. Durch neue Funktionen wie z. B. Sprachbefehle über Cortana oder den Schnellzugriff auf die letzten Kontakte, können Kundendaten effizient vom Smartphone, Tablet oder Laptop aufgerufen, bearbeitet und ergänzt werden – für eine noch bessere Datenpflege und eine optimierte Kundenbeziehung.

Für die Mitarbeiter im Außendienst ist es besonders hilfreich, vor einem Termin nochmals einen Blick auf alle wichtigen Kundeninformationen werfen zu können oder anschließend das Besprochene in der zentralen Datenbank zu dokumentieren. Die Suchfunktion über mehrere Einstiegspunkte und der Zugriff auf die cobra Dokumentenablage optimieren den Prozess zusätzlich. Mit der Universal App von cobra kann dies nun auf allen Windows 10-fähigen Geräten genutzt werden! Die App passt sich automatisch der Ansicht des verwendeten Endgerätes an und verspricht somit ein optimales Nutzererlebnis. „Es ist sehr praktisch, wenn man noch während des Termins Kundeninfos über das eigene Smartphone in die Datenbank eintragen kann. Für die Darstellung von Grafiken kann der Bildschirm dann aber oft zu klein sein! Die neue cobra CRM Mobile App ermöglicht einen schnellen Wechsel auf das Tablet oder Laptop – die gleiche Datenbank wird Ihnen in optimierter Größe dargestellt, womit dann direkt weitergearbeitet werden kann“, erklärt Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra GmbH.
Ganz neu ist die Cortana-Anbindung, die es ermöglicht, Adressen per Sprachbefehl zu suchen oder einen neuen Kontakt in der Kontakthistorie hinzuzufügen – eine schnellere und einfachere Datenpflege ist kaum möglich. Alle Änderungen und Ergänzungen werden sofort in der zentralen cobra Datenbank gespeichert. Wechselt der Mitarbeiter nun vom Laptop auf das Smartphone, kann er direkt mit der aktuellsten Datenbank-Version weiterarbeiten – eine Synchronisation oder ein erneutes Eingeben der Daten ist nicht notwendig. Von der Live-Aktualisierung profitiert auch der Innendienst: Durch den direkten Austausch können neue Verträge, Rechnungen oder Termine schnellstmöglich versendet bzw. vereinbart werden.
Anhand der integrierten Windows 10-Karten, können sich Außendienst-Mitarbeiter auf Knopfdruck anzeigen lassen, wo sich das Büro des Kunden befindet und im Vorfeld die optimale Besuchsroute planen. Unterwegs können Lichtverhältnisse die Sicht auf den Bildschirm jedoch erschweren und somit den Arbeitsprozess beeinträchtigen. Auch für diesen Fall gibt es in der cobra Universal App eine Neuerung: Mit der Auswahlmöglichkeit zwischen dem sogenannten Light- oder Dark-Theme, können Nutzer in der Datenbank einen weißen oder schwarzen Hintergrund wählen. Diese Funktion hat z. B. in dunkleren Umgebungen den Vorteil, dass durch das Dark-Theme die Ansicht für die Augen angenehmer erscheint.
Im Rahmen der cobra Aktualitätsgarantie steht die Universal App für Windows 10 ab sofort im Microsoft Store zum Download zur Verfügung. Wer sich im Vorfeld einen ersten Eindruck verschaffen möchte, erhält in diesem Video nochmals alle wichtigen Infos und Neuerungen auf einen Blick: https://www.cobra.de/mobile.

Über cobra
Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit 30 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen Made in Germany. Schneller in Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.
Im Jahr 2014 gelang cobra als einem der ersten Anbieter für professionelle CRM-Software die Verbindung von Business Intelligence mit CRM. Umfangreiche Analysefunktionen, visuell dargestellt in Form von Dashboards mit zeitlicher Komponente und Drill-Downs, zeigen Potenziale und Schwachstellen auf. Diese bilden die Grundlage für die Führung und Steuerung von Unternehmen jeder Branche und Größe. Neben einer einfachen und gut verständlichen Bedienung ermöglicht cobra CRM BI über Data Mining auch predictive und prognostic analytics neben den klassischen prescriptive und expost Analysen.
Mit rund 280 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittel- ständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Creditreform oder Ergo direkt.

Firmenkontakt
cobra GmbH
cobra Vertriebsteam
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 66
vertrieb@cobra.de
http://www.cobra.de

Pressekontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
+49 7531 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://www.cobra.de

Computer IT Software

Das neue Buch von Patrick van Veen

Der Kern guter Kundenbeziehungen

Jos Burgers, einer der begehrtesten Management-Experten in den Niederlanden, sagt: Kunden sind auch nur Menschen. CSA Redner Patrick van Veen, Biologe und Verhaltensforscher, fügt hinzu: Und Menschen sind genau wie Tiere. Der Grund dafür: alle Interaktionen basieren auf denselben Prinzipien. Wir streben nach Aufmerksamkeit, Verständnis und Unterstützung. Wenn man das einmal verstanden hat, können Sie eine andauernde Beziehung zu Ihren Kunden aufbauen. Deine Haltung bestimmt die des Kunden. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich van Veen in seinem neuen Buch: „Verliefd op je klant: wat een bioloog je kan leren over verkoop en klantcontact“ (Erscheinungsdatum März 2017, bisher nur auf Niederländisch erhältlich). Wie immer mit der passenden Portion Humor, mit nachvollziehbaren Beispielen aus der Praxis und Kritik an den passenden Stellen, bringt Patrick van Veen den Kern einer guten Kundenbeziehung auf den Punkt. Dieses Buch lässt dich lächeln, inspiriert und motiviert dich noch heute seine Ideen in die Praxis umzusetzen. Spread the love!

Vorträge des sympathischen Niederländers sind buchbar über www.celebrity-speakers.de

Seit über 25 Jahren ist CSA Celebrity Speakers Associates eine der international führenden Redneragenturen. Mit 22 Standorten weltweit bietet CSA professionellen internationalen Service, kreative Problemlösungen und langjährige Beziehungen zu den renommiertesten Persönlichkeiten weltweit. Für den deutschsprachigen Raum ist die Redneragentur CSA in Düsseldorf mit einem eigenen Büro präsent. CSA repräsentiert herausragende Managementexperten, Unternehmerpersönlichkeiten, Politiker, Wissenschaftler, Sportler, Denker, Macher, Visionäre und außergewöhnliche Persönlichkeiten. Unsere Referenten inspirieren, informieren und motivieren als Keynote Speaker, Diskussionspartner, Moderatoren und Berater.

Kontakt
CSA Celebrity Speakers GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 / 386 00 70
info@celebrity-speakers.de
http://www.celebrity-speakers.de

Computer IT Software

Die Kundenbeziehung ist das wichtigste Handlungsfeld der Digitalisierung

Die Kundenbeziehung ist das wichtigste Handlungsfeld der Digitalisierung

(Mynewsdesk) Für eine optimale Kundenbeziehung stehen CRM-Systeme bei den eingesetzten Technologien und Maßnahmen im Rahmen der Digitalisierung an erster Stelle. Das ergab die „Digital Customer Experience“ Studie 2017 der IDG, bei der die cobra GmbH als Partner beteiligt war. 57,4 % der Unternehmen gaben an, bereits ein CRM-System zu nutzen – weitere 39,3 % planen die Einführung. Zu den größten Herausforderungen der DCX-Umsetzung gehören für knapp
43 % die Daten-Silos.

Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit einer digitalen Kundenbeziehung: Für 52,5 % der befragten Unternehmen ist sie in der digitalen Transformation das zentrale Handlungsfeld. Für die Optimierung der Kundenbeziehung setzen die Unternehmen deshalb vermehrt auf CRM-Lösungen. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass in jedem zweiten Unternehmen das CRM-Budget ansteigt, während der Anteil der Unternehmen mit einem schrumpfenden CRM-Budget mit 4,6 % sehr gering ist. 

Für eine effiziente Kundenbeziehung braucht es jedoch mehr als die bloße Einführung eines CRM-Systems. Das weiß auch Jürgen Litz, Geschäftsführer der cobra GmbH, der auf die Notwendigkeit einer guten Datenqualität hinweist: „Nach unseren eigenen Initiativen und Untersuchungen, etwa zur Datenqualität im CRM, sehen wir beim Vorbereitungsgrad für die DCX noch ein großes Verbesserungspotenzial. Kontinuierliche Kontrollprozesse finden bisher nur in wenigen Unternehmen statt. Dabei sind eine zentrale Datenhaltung in Verbindung mit hoher Datenqualität der Schlüssel zu gutem Kundenbeziehungs-Management sowie zu einem erfolgreichen DCX-Ansatz“.

cobra bietet hierfür Software-Lösungen, die sich individuell an die unternehmensspezifischen Anforderungen anpassen lassen. Im Rahmen der CRM-Beratung werden bestehende Prozesse analysiert und Optimierungen zur Verbesserung der Customer Experience angestoßen. Dazu gehören dann auch Maßnahmen für die konsequente Einhaltung einer hohen Datenqualität. 

Für die Studie zur Digital Customer Experience wurden im Zeitraum vom 21. Dezember 2016 bis 25. Januar 2017 326 Online-Interviews durchgeführt. Befragt wurden oberste (IT-)Verantwortliche von Unternehmen in der DACH-Region. Die Studie steht unter http://bit.ly/2s2xCRr zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im cobra GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i2uhv8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/die-kundenbeziehung-ist-das-wichtigste-handlungsfeld-der-digitalisierung-52589

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit 30 Jahren erfolgreich innovative CRM-Lösungen made in Germany. Schneller erfolgreich im Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement, der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität.

Im Jahr 2014 gelang cobra als einem der ersten Anbieter für professionelle CRM Software die Verbindung von Business Intelligence mit CRM. Umfangreiche Analysefunktionen, visuell dargestellt in Form von Dashboards mit zeitlicher Komponente und Drill-Downs zeigen Potenziale und Schwachstellen auf. Diese bilden die Grundlage für die Führung und Steuerung von Unternehmen jeder Branche und Größe. Neben einer einfachen und gut verständlichen Bedienung ermöglicht cobra CRM BI über Data Mining auch predictive und prognostic analytics neben den klassischen prescriptive und expost Analysen.

Mit rund 280 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Creditreform oder Ergo direkt.

Firmenkontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/die-kundenbeziehung-ist-das-wichtigste-handlungsfeld-der-digitalisierung-52589

Pressekontakt
cobra GmbH
Samantha Schubert
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
07531/ 8101 37
samantha.schubert@cobra.de
http://shortpr.com/i2uhv8

Bildung Karriere Schulungen

Konflikte? Ja bitte!

Wie Konflikte sauber gelöst werden, weiß Executive Consultant Thomas Gelmi

Konflikte? Ja bitte!

Executive Consultant Thomas Gelmi plädiert dafür, sich Konflikten zu stellen.

Unangenehm – genau das sind Konflikte für die meisten Menschen, weshalb sie lieber gerne vermieden werden. „Dabei wird allerdings übersehen, dass Konflikte in der Tat etwas Positives haben“, weiß Executive Consultant und Experte für interpersonelle Kompetenz Thomas Gelmi und erklärt, dass ein Konflikt sogar zur Folge haben kann, eine Beziehung zu verbessern und zu stärken – und zwar dadurch, dass der Konflikt gelöst und gemeinsam beseitigt wird. Als Coach und Sparringspartner begleitet er Führungspersönlichkeiten in deren beruflichem Alltag und plädiert dafür, sich Konflikten zu stellen.

Allein der Konflikt ist in der Lage, Meinungsverschiedenheiten aufzuzeigen und klarzustellen, um sich dann auf einer sich gegenseitig verstehenden Ebene wiederzufinden. Ein solches Vorgehen kann Hindernisse aus dem Weg schaffen, die Zusammenarbeit verbessern und erzeugt gleichzeitig eine wertschätzende und konstruktive Atmosphäre. Auch und gerade, wenn es um Kundenbeziehungen geht: „Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass zufriedenstellend bearbeitete Kundenbeschwerden eine erhöhte Kundenbindung zur Folge haben“, so Gelmi. Das zeigt: Selbst wenn Probleme entstehen oder Fehler vorkommen – wer den Kunden erst nimmt mit seinem Anliegen, kann punkten und dadurch noch die Bindung stärken.

Unterschätzt werden dürfen Konflikte aber dennoch nicht, denn sie bergen durchaus auch Gefahren. So kann die Beziehungsebene großen Schaden nehmen. „Aus diesem Grund ist es essentiell, Konfliktsymptome frühzeitig wahrzunehmen und mit der nötigen Sorgfalt zu agieren“, erklärt der Experte für interpersonelle Kompetenz und gibt genau drei Tipps. Zuerst: „Put the fish on the table“. Ein Konflikt ist wie ein toter Fisch, wenn er zu lange liegt, stinkt er. Also am besten direkt auf den Tisch mit ihm und entschieden und entschlossen angehen.

Zweiter Tipp: Grundhaltung ändern. „Jeder Mensch hat immer Recht – aus seiner Perspektive“, sagt Gelmi klar. Höchst förderlich ist es deshalb, den Konflikt vom Menschen zu trennen. Wer immer noch Ja zum Menschen sagt, kann sich um den Inhalt ruhig streiten. Und der dritte Tipp: Ego zurückstellen. Wer Recht haben will, will gewinnen. Wenn einer gewinnt, gibt es auch einen Verlierer. Niemand möchte, dass sich ein Kunde wie ein Verlierer fühlt. Fragen wie: „Was ist der übergeordnete Sinn, um den es hier geht und was braucht es in dieser Situation jetzt?“ führen nach Ansicht von Thomas Gelmi viel eher zu einer Lösung, mit der beide Konfliktparteien gut leben können.

Mehr Informationen zu Thomas Gelmi unter www.gelmi-consulting.com

Thomas Gelmi begleitet unter dem Label „Thomas Gelmi – InterPersonal Competence“ weltweit Führungskräfte und deren Teams in Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Dazu gehören global tätige Unternehmen wie Siemens, Roche, oder Syngenta, aber auch KMUs und Privatkunden. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

CRMPATHY: Das CRM der nächsten Generation

die dialogagenten zeigen auf der CeBIT 2017 das innovative High-End-CRM-System CRMPATHY: empathisch, kooperativ, individuell.

CRMPATHY: Das CRM der nächsten Generation

Empathisch, kooperativ, individuell: CRM der nächsten Generation mit CRMPATHY

Mehr Effizienz, mehr Conversions, mehr Transparenz – CRMPATHY heißt das innovative High-End-CRM-System der dialogagenten aus Wuppertal. Es eröffnet Händlern, Herstellern und Service-Partnern ganz neue Möglichkeiten bei Kundengewinnung, Kundenorientierung und Kundenbindung. Kooperative Ansätze mit Business Communities sind ebenso möglich wie eine individualisierte, hochdynamische und vor allen Dingen empathische Kommunikation zum Kunden auf der Fläche. Live auf der CeBIT (20. bis 24. März) in Halle 5, Stand B64.

Die Wuppertaler Agentur die dialogagenten machte sich 2016 auf den Weg den CRM-Markt umzukrempeln. Basis dafür sind eine mehr als 25-jährige Erfahrung bei der Umsetzung von unterschiedlichen Softwarelösungen in Handelsstrukturen und der von Sven Bruck, Inhaber und Geschäftsführer der dialogagenten, entwickelte Ansatz des Empathischen CRMs.

CRMPATHY macht Verkäufer zu persönlichen Lotsen
„Online gewinnt, offline verliert“ – diese Formel prägte in den vergangenen zehn Jahren die Diskussion über die Zukunft des Handels. Davon unbeirrt trotzen innovative Händler diesem vermeintlichen Trend: mit klassischen Geschäften, in denen sich Kunden beraten lassen, Produkte anfassen oder ausprobieren, direkt kaufen und mit nach Hause nehmen können. Sie machen das, was Handel schon immer auszeichnete, mehr und mehr in Vergessenheit gerät, aber essentiell bleibt: „In Zukunft ist es für Händler zentral, die Kunden personalisiert anzusprechen. Je mehr Informationen Händler über die Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden haben, desto individueller können sie die Angebote gestalten – und zwar situativ genau auf den jeweiligen Kontext abgestimmt. Für die Kunden bringt dies wertvolle Mehrwerte, da sie so passgenaue Angebote erhalten, die eine hohe Relevanz für sie haben. („Die Zukunft des stationären Handels“, Celko, M., Jánszky, S., 2014, Trendstudie des 2b AHEAD ThinkTanks. Leipzig). Genau das ermöglicht CRMPATHY. Mit dem High-End-CRM-System werden Unternehmen und Händler aber nicht nur Partner für die Kunden, sie werden persönliche Lotsen durch die Produkt- und Angebotsvielfalt – wer möchte sich heute schon in allen Details mit den neuesten Trends etwa auf dem Markt der Tourenräder auseinandersetzen? Die zigtausend Plattformen im Internet ansteuern und vergleichen? Mit CRMPATHY zeigen Unternehmen und Händler ihren Kunden, dass Sie verstehen, worauf es ankommt – individuell und kontinuierlich.

Aus der Überforderung zur werthaltigen Kundenbindung
Kundenorientierung und Unternehmenserfolg hängen also eng miteinander zusammen. „Wenn es etwa Handelsunternehmen schaffen, ihre Kunden am Point-of-Sale richtig abzuholen, werden sie die Nase im Wettbewerb gegenüber der Online-Konkurrenz vorn haben. Sie müssen sich auf ihre Stärken, etwa den individuellen Service und die vertrauensvolle Beratung, konzentrieren können. Die Mitarbeiter benötigen dazu alle relevanten Informationen. Auf der anderen Seite müssen aber auch alle Informationen aus den Verkaufsgesprächen problemlos wieder eingespielt werden können. Und da meine ich nicht Geburtsdatum und Familienstand, sondern vielmehr weiche Faktoren wie Kaufmotive oder individuelle Vorlieben. Wer so den Kunden versteht, kann empathisch auf ihn zugehen und ihm ganz neue Angebote mit echten Mehrwerten machen“, so Sven Bruck, Inhaber und Geschäftsführer der dialogagenten und Begründer des Empathischen CRMs. Die Lösung der dialogagenten ermöglicht dies auf einfache Weise über alle Devices hinweg und stärkt damit die Kernkompetenz des Handels, die persönliche Beratung und die besondere Kundenbeziehung auf der Verkaufsfläche.

CRMPATHY als kooperatives CRM für sich wandelnde Strukturen
Kooperationen zwischen Händler und Hersteller auch auf der Ebene der Kundenbetreuung sind schon heute entscheidende Erfolgsfaktoren für Kundenloyalität und Kundenzufriedenheit. Stichworte sind hier Internet of Things oder vernetzte Smart-Homes. Individuell gestaltete Produkte und Services, ergänzende On Demand-Dienste, persönlich zugeschnittene Angebote ergeben völlig neue Kundenbeziehungen im Dreieck zwischen Handel, Hersteller und Konsument. Die Frage hierbei: Wem gehört der Kunde? Wer profitiert wie vom digitalen Folgegeschäft? Und wie können die Kenntnisse über den Kunden, die in Beratung und Verkauf gewonnen werden, gemeinsam effektiv genutzt werden? CRMPATHY geht hier einen Schritt weiter als die bisherigen, traditionellen CRM-Lösungen. Es ist das erste kooperative CRM-System für eine effektive Zusammenarbeit zwischen Handel und Hersteller. Es ist die Basis für gemeinsame und nachhaltige Kundenbetreuungsprogramme und Verkaufsförderungen. Dabei werden die gewonnen Daten in Business Communities als gemeinsame Plattform für die jeweiligen Netzwerke integriert. Hersteller und Händler, aber auch zukünftige Partner in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wie Finanz- und Servicedienstleister, Content Provider oder Nahversorger, können so für eine ideale, auf den persönlichen Bedarf des Kunden zugeschnittene Betreuung ohne Systembrüche und Informationsverlust zusammenarbeiten. In der Automobilbranche unterstützen die dialogagenten mit dem Ansatz der Business Communities bereits seit vielen Jahren Hersteller, Händler, Servicepartner und Finanzdienstleister bei der Kooperation am Kunden und erzielen mit der von ihnen umgesetzten Lösung außergewöhnliche Erfolge.

CRMPATHY auf der CeBIT
Auf der CeBIT (20. bis 24. März) stellen die dialogagenten CRMPATHY in der Digital Marketing Arena in Halle 5, Stand B64, vor. Zudem hält Sven Bruck verschiedene Vorträge und nimmt an diversen Panels teil.

Die Vorträge und Panelteilnahmen von Sven Bruck im Überblick:

20.03.2017, 11:50 – 12:30 Uhr, Halle 5, Stand B64
Marketing Disruption – Sind die Unternehmen schon bereit für die nächste Welle?
CeBIT Digital Marketing Arena, Panel

20.03.2017, 14:10 – 14:50 Uhr, Halle 5, Stand B64
Erfolgsfaktoren bei der Digitalisierung von Kundenprozessen
CeBIT Digital Marketing Arena, Vortrag

20.03.2017, 17:30 – 18:00 Uhr, Halle 5, Stand B64
Ready for the Next Marketing Disruption
CeBIT Digital Marketing Arena, Panel

22.03.2017, 14:10 – 14:50 Uhr, Halle 5, Stand B64
Social Selling als neuer Vertriebsansatz im B2B
CeBIT Digital Marketing Arena, Panel

22.03.2017, 14:50 – 15:00 Uhr, Halle 5, Stand B64
Fireside Chat: d.conomy – no limits
CeBIT Digital Marketing Arena, Fireside Chat

23.03.2017, 11:30 – 12:10 Uhr, Halle 5, Stand B64, Bühne 2
Mehr Empathie in Vertrieb & Verkauf – was heißt das?
CeBIT Digital Marketing Arena, Panel

23.03.2017, 16:40 – 17:00 Uhr, Halle 5, Stand B64
Erfolgsfaktoren für die Lead-Qualifizierung
CeBIT Digital Marketing Arena, Talk

24.03.2017, 15:10 – 16:00 Uhr, Halle 5, Stand B64
Abschlussdiskussion: Zukunft beim Digital Marketing
CeBIT Digital Marketing Arena, Panel

die dialogagenten aus Wuppertal sind seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt. Anfangs als ABS Computer GmbH, Agentur für EDV-gestütztes Marketing, umfasst ihre Leistungspalette heute die gesamte Bandbreite an Dialogmarketingmaßnahmen – von der Strategie und Beratung über die kreative Umsetzung bis zur datentechnischen und operativen Abwicklung. Kunden von den dialogagenten kommen aus den Bereichen Automobil, Handel und Versicherungen, Verkehr, Gesundheitswesen und Tourismus. Über 60 Mitarbeiter entwickeln Dialog- und CRM-Konzepte, die kreativ und technisch ausgefeilt sind. Mit meist inhouse entwickelten Softwarelösungen erschließen sie nachhaltig Kundenpotenziale und optimieren dauerhaft Dialogprozesse. Der geschäftsführende Gesellschafter Sven Bruck gilt als der Erfinder des „Empathischen CRM“ und hat mit seinem Unternehmen die dialogagenten CRMPATHY, ein revolutionär neues High-End-CRM-System entwickelt, welches die Ansprüche an das Empathische CRM perfekt umsetzt und dem Handel eine Vielzahl von Mehrwerten der Kundenbindung in der digitalen Transformation ermöglicht. CRMPATHY gilt als nächste Entwicklungsstufe im Customer-Relationship-Management.

Firmenkontakt
die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH
Sven Bruck
Briller Straße 39
42105 Wuppertal
+49 (0)202 371 47 0
+49 (0)202 371 47 49
info@die-da.com
http://www.die-da.com

Pressekontakt
zuhoeren – agentur für kommunikation
Marciel Riemann
Hauptstraße 64
91054 Erlangen
+49 (0)9131 9208630
+49 (0)9131 9208640
presse@agentur-zuhoeren.de
http://www.agentur-zuhoeren.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Hallo, ist da mein neuer Kunde?“ – Mit professionellem Telefonmarketing zum Umsatzerfolg

Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen setzen auf externe Vertriebsunterstützung, um neue Märkte zu erschließen.

"Hallo, ist da mein neuer Kunde?" -   Mit professionellem Telefonmarketing zum Umsatzerfolg

Wegbereiter für das Neukundengeschäft – Telefonmarketing vom Profi
Foto: www.eich-kommunikation.de

Gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen kommt insbesondere die Ansprache potentieller Neukunden häufig zu kurz. Dabei ist es gefährlich genau diese auch bei sehr guter Auftragslage zu vernachlässigen. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen setzen daher auf die Auslagerung ihrer Direktkundenansprache. Sie haben erkannt: Telefonmarketing ist für die Neukundenansprache immer noch eines der effektivsten, da persönlichsten Instrumente. Mit einer Telefonmarketing-Agentur als verlängerte Werkbank der eigenen Vertriebsabteilung können wichtige Impulse bei der Erschließung neuer Märkte, aber auch zur Sicherung des bestehenden Kundenstamms gesetzt werden.
Dies bestätigt auch Claudia Eich-Lammering, seit 2001 Inhaberin der Agentur Eich-Kommunikation im münsterländischen Velen: „Um mit potentiellen Kunden oder auch Lieferanten ins Gespräch zu kommen, ist Telefonmarketing ein äußerst effizienter, schneller und auch kostengünstiger Weg, der Unternehmen entlastet und das Neugeschäft auf eine solide Basis stellen kann.“
Telefonmarketing ersetzt dabei nicht die Beratung durch Vertrieb oder Geschäftsführung. Die ausgelagerte Kundenansprache ist ein Türöffner, um mit potentiellen Neukunden den Dialog zu beginnen.
Die Vorteile liegen auf der Hand. Mit einem professionellen Telefonmarketing-Partner kann die Ansprache potentieller Neukunden effizient, bedarfsgerecht, professionell und vor allem persönlich gestaltet werden. Durch die ausgelagerte Aufgabenteilung kann sich der Vertrieb auf seine Kernaufgabe – Beratung, Kundenbetreuung und Auftragsabwicklung – konzentrieren. Neben der Vertriebsentlastung leistet Telefonmarketing einen wichtigen Beitrag zur Steigerung des Bekanntheitsgrades.
Soll auf neue oder veränderte Produkte und Dienstleistungen hingewiesen, eine Aktion begleitet, eine Zufriedenheitsanalyse oder in Verknüpfung mit zugesandtem Info-Material ein Termin mit dem Vertriebsmitarbeiter abgestimmt oder ein alter Kunde reaktiviert werden? Wie und vor allem mit welchen Zielen Telefonmarketing-Aktionen umgesetzt werden, richtet sich nach der Ausgangssituation jedes Unternehmens.

Tipps für die erfolgreiche Kundenansprache am Telefon

Die Zusammenarbeit mit dem externen Telefonmarketingpartner beginnt im Idealfall mit einer Bedarfsanalyse. Um Zeit, Streuverluste und unnötige Kosten zu vermeiden ist die Adressqualifizierung im Vorfeld jeder Telefonmarketingaktion von zentraler Bedeutung. Damit die Aktionsziele niemals aus dem Blickwinkel geraten, ist es wichtig einen Gesprächsleitfaden abzustimmen und diesen in Feedbackgesprächen zu überprüfen. Welche Informationen sollen auf jeden Fall transportiert werden? Ganz gleich, ob eine Dienstleistung oder ein Produkt angeboten wird, der Verkäufer am Telefon braucht neben kommunikativer Wendigkeit höchste Sachkenntnis und transportiert harte Fakten und die Vorzüge des Unternehmens schon beim Gesprächseinstieg. In jedem Fall tritt er als Mitarbeiter des Unternehmens auf. „Die ersten drei Sekunden entscheiden – daher sollte die Ansprache am Telefon vor allem sehr sympathisch, verbindlich und emotional sein, um eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen“, empfiehlt die Expertin Claudia Eich-Lammering. Im Gesprächsverlauf wird ermittelt, ob Bedarf für den Einsatz der Produkte bzw. Dienstleistungen im Unternehmen besteht, ein Termin in Frage kommt oder weitere Informationen per Post, Mail oder Telefon zugestellt werden dürfen. Professionelles Telefonmarketing ist eine nachhaltige Strategie für das Neukundengeschäft, wenn die Zieladressen nicht nur mehrmals kontaktiert, sondern auch in einer Datenbank gepflegt werden, so dass der Zeitpunkt für die nächste Kontaktaufnahme nicht verpasst wird. So kann eine Kundenbeziehung wachsen und stufenweise zur Geschäftsbeziehung ausgebaut werden.

EICH Kommunikation ist eine Telefonmarketingagentur mit Sitz im münsterländischen Velen, die seit 2001 vor allem Unternehmen mit erklärungsintensiven Produkten und Dienstleistungen betreut. Besondere Branchenkenntnisse sind im Bereich Maschinen-/Werkzeugbau und IT vorhanden. EICH Kommunikation unterstützt seine Kunden mit hoch spezialisierten und geschulten Mitarbeiterinnen zuverlässig als erfahrener Spezialist bei der Neukundengewinnung und Kundenpflege im B2B-Bereich mit dem Ziel einer Vertriebsunterstützung für langfristige Kundenbeziehungen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit ist geprägt von Transparenz und Seriösität.
www.eich-kommunikation.de

Firmenkontakt
EICH Kommunikation
Claudia Eich-Lammering
Ramsdorfer Str. 111
45342 Velen
02863/92490
info@eich-kommunikation.de
http://www.eich-kommunikation.de

Pressekontakt
C.i.M.PR-Agentur
Gaby Wenning
Finkenstr. 11
48691 Vreden
02564/98166
info@cim-pr.de
http://www.cim-pr.de