Tag Archives: kundenberatung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rüsselsheimer Volksbank siegt im Bankentest mit Note 1,6

„BESTE BANK vor Ort 2018, Gewerbekundenberatung“

Rüsselsheimer Volksbank siegt im Bankentest mit Note 1,6

Rüsselsheim, den 17.5.18 – Nachdem die Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH – eine unabhängige Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken – bereits in den letzten Jahren den Bankenbzw. Verbrauchertest „BESTE BANK vor Ort“ (als eingetragene Marke) – im Abgleich mit dem DIN-Standard – erfolgreich im Privatkundensegment durchgeführt und weiterentwickelt hat, findet der Test in diesem Jahr auch im Bereich „Gewerbekundenberatung“ statt.

Der Bankentest mit dem Titel „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ trifft eine verbindliche Aussage, wie es um die Beratungsqualität für Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden in regionalen und überregionalen Banken und Sparkassen steht. In Rüsselsheim geht die Rüsselsheimer Volksbank eG als Sieger und „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ hervor. Das Team aus 14 festangestellten Testern der Gesellschaft führt bundesweit verdeckte Testkäufe in Kreditinstituten durch und prüft deren Beratungsleistung anhand von standardisierten Vorgaben im Sinne des Verbraucherschutzes. Die Bank mit der besten Leistung wird mit dem ersten Platz prämiert.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Unsicherheit bei Verbrauchern – Auszeichnungen, Mediensiegel und Gütesiegel – in Qualität, Herkunft und Aussagekraft zu unterscheiden, hat sich die Gesellschaft dieses Jahr den Herausforderungen gestellt und einen unabhängigen Bankentest zur Überprüfung der Beratungsqualität für Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden entwickelt. Die Beurteilung fokussiert sich sowohl auf die Bedarfsanalyse für die gewerbliche Sphäre (nach der bevorstehenden DIN SPEC 77232) als auch auf die Analyse für die private Finanzanalyse des Unternehmers (nach der bevorstehenden DIN 77230). Ziel ist es, dass zehn Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden mit einer vergleichbaren Finanzsituation in zehn Beratungssituationen auf die gleichen Bedarfe und essenziellen Beratungsthemen hingewiesen werden. Der verbraucherschutzorientierte Bankentest „BESTE BANK vor Ort, Gewerbekundenberatung“ zeichnet sich aus durch:
– einen zertifizierten Fragebogen im Abgleich mit der DIN SPEC 77222 und der kommenden DIN Norm 77230 (für die private Sphäre des Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden)
– festangestellte und geschulte Tester mit bankspezifischer Ausbildung
– eine transparente Vorgehensweise und Testmethodik
– strikte Beachtung des „Finanzhauses der Sicherheit“
– ein Regelwerk bzw. die Grundsätze für ordnungsgemäße Testkaufdurchführung (GoT´s)
– den Wunsch nach Förderung der Finanzbildung für Verbraucher und Verbesserung der Beratungsqualität in Deutschland

Mit einer Gesamtnote von 1,6 erreichte die Rüsselsheimer Volksbank eG in diesem Vergleichstest Platz Eins. Auf dem 2. Platz folgte die Deutsche Bank AG (3,3) und auf Platz 3 die Kreissparkasse Groß-Gerau (3,3).

Das vorgegebene Testszenario sieht stets den gleichen Gewerbe- bzw. Unternehmerkunden vor:
– Ein potenzieller Neukunde ist Einzelunternehmer mit einem Umsatz von knapp unter einer Million Euro (Wachstum geplant). Zur Abwicklung seines Zahlungsverkehrsaufkommens ist er auf der Suche nach einer neuen Hausbank.
– Der Kunde ist auf der gewerblichen Sphäre lediglich mit einer kleinen Kreditlinie, einem Tagesgeldguthaben über ca. 125.000 Euro und einer Betriebshaftpflicht ausgestattet.
– Privat verfügt der Unternehmer über ein Vermögen von ca. 450.000 Euro, eine Haftpflicht- und Hausratversicherung und eine kleine Altersvorsorge.

Ziel ist, dass jeder Kunde gleich gut, umfassend und bedarfsorientiert hinsichtlich seiner gewerblichen und privaten Sphäre beraten und auf Lücken hingewiesen wird.

Auf Basis von fünf Testkategorien mit unterschiedlichen Gewichtungen erfolgte die Beurteilung der Testkaufgespräche: Gesprächsanbahnung (6,25%), Nachbetreuung (6,25%), Atmosphäre/Interaktion (12,5%), Bedarfsanalyse (50%) und Empfehlung (25%). Im Nachgang dokumentierten die Tester die Beratungsgespräche anhand eines Fragebogens mit insgesamt 93 Einzel- und über 300 Detailkriterien.

„Wir wünschen uns eine an den Vorgaben der DIN SPEC 77222 orientierte Beratung, um im ersten Schritt elementare Risiken zu erkennen und abzusichern. Die Rüsselsheimer Volksbank eG hat dies im Beratungsprozess am besten umgesetzt und uns als potenziellen Neukunden im Gewerbekundensegment hervorragend beraten“, berichtet Iris Fürderer.

Die Rüsselsheimer Volksbank eG ist stolz auf ihr Ergebnis und darf die Auszeichnung „BESTE BANK vor Ort 2018, Gewerbekundenberatung, 1. Platz in Rüsselsheim“ verwenden.

Weitere Quellen:
www.geprüfte-Beratungsqualität.de
www.Gesellschaft-für-Qualitätsprüfung.de

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.R-Volksbank.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

designaffairs verstärkt das Business Development

Jakob Biesterfeldt ist neuer Director Business Development

designaffairs verstärkt das Business Development

Jakob Biesterfeldt ist neuer Director Business Development bei designaffairs (Bildquelle: @designaffairs)

Jakob Biesterfeldt besetzt die neu geschaffene Stelle des Director Business Development bei designaffairs. Sein Aufgabenbereich umfasst dabei die ganzheitliche, strategische Kundenberatung: „Heutzutage bedarf es der richtigen Mischung aus fachlicher Expertise, geschäftlichem Know-how und Feingefühl für die Bedürfnisse des Kunden, um das Business Development erfolgreich weiterentwickeln zu können. Wir freuen uns sehr mit Jakob Biesterfeldt einen Experten gewonnen zu haben, der all diese Aspekte und eine langjährige Berufserfahrung in sich vereint“, so Michael Lanz, Mitinhaber und Geschäftsführer bei designaffairs.

„Das Business Development bei designaffairs vereinbart geschäftliche Herausforderungen und spannende Designprojekte mit interessanten Kunden und einem sehr erfahrenen und kreativen Team. Genau diese Kombination habe ich gesucht“, freut sich Jakob Biesterfeldt über seine neuen Aufgaben.

Viele Kundenprojekte von designaffairs beschäftigen sich mit hochaktuellen, zukunftsweisenden Technologien. „Das war ein weiterer Wunsch meinerseits: Einen Teil zu akuten Themen, wie künstliche Intelligenz oder Internet of Things, beizutragen und mich mit innovativen Fragen in meiner Arbeit auseinanderzusetzen. Gleichzeitig interessieren mich die strategischen wie ökonomischen Veränderungen, die unsere Kunden und wir gestalten müssen, um diese Innovationen erfolgreich verwirklichen zu können. Beides kann ich mit designaffairs erfolgreich umsetzen“, erläutert der Director Business Development seine Erwartungen an die Position.

Jakob Biesterfeldt ist seit Januar 2017 Director Business Development bei designaffairs. Im Laufe seiner 15 Jahre Praxiserfahrung wechselte er aus der Projektmitarbeit und -leitung ins Business Development einer Design- und User Experience Agentur. Von 2012 bis 2016 leitete er als Geschäftsführer die deutsche Niederlassung von UserZoom. Jakob Biesterfeldt ist ausgebildeter Tischler und studierte Product Engineering an der Hochschule Furtwangen. Zudem war er Vorstandsmitglied der User Experience Professionals Association von 2007 bis 2014 und Chair der UXPA International Conference in München 2010.

designaffairs ist eine inhabergeführte, strategische Design Consulting Agentur mit den Standorten München, Erlangen und Shanghai.
In enger Zusammenarbeit mit ihren internationalen Kunden entwickelt die Agentur erfolgreiche Design- und Markenstrategien. Wissenschaftlich fundierte Analyse- und Research-Methoden werden hierbei kombiniert mit der Kreativität und dem Expertenwissen der mehr als 80 Mitarbeiter. www.designaffairs.com

Firmenkontakt
designaffairs
Robert Seidl
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
+49 (0)89 / 41 95 99-24
+49 (0)89 / 41 95 99-12
designaffairs@maisberger.com
https://www.designaffairs.com/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Robert Seidl
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
+49 (0)89 / 41 95 99-24
+49 (0)89 / 41 95 99-12
designaffairs@maisberger.com
https://www.designaffairs.com/

Internet E-Commerce Marketing

Webentwicklung, eCommerce und SEO

Web Service Agentur pixolith sucht Projektmanager

Webentwicklung, eCommerce und SEO

Düsseldorf, 22.09.2016 – Bentley, Vaillant, die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und Crazy Factory gehören zu den Kunden von pixolith. Für mittelständische und große Unternehmen, öffentliche Institutionen und Kulturträger entwickelt die Web Service Agentur Websites und Online-Shops. Nun ist das junge Team für die Kundenbetreuung auf der Suche nach einem weiteren Projektmanager (m/w) mit 4 bis 6 Jahren Berufserfahrung.

„Fundierte Kenntnisse in Projektmanagement und Kundenberatung sowie Erfahrungen im Controlling von Projekten sollte der neue Mitarbeiter mitbringen“, fasst Christoph Burchartz die Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle kurz zusammen. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer verantwortet er zurzeit das Projektmanagement bei pixolith. „Wir suchen einen erfahrenen Projektmanager, der Neukunden unter anderem verhandlungssicher durch New-Business-Gespräche führt, Ressourcen und Arbeitsprozesse plant, Präsentationen erstellt, an Pitches teilnimmt, Kunden und Team im Überblick behält und so das jeweilige Projekt zu einem guten und erfolgreichen Abschluss führt.“ Mit der Kalkulation von Projektbudgets und Angebotserstellungen soll der neue Mitarbeiter Burchartz unterstützen und entlasten. Zudem soll er technik- und webaffin sein und sich mit den agilen Projektmanagement-Methoden Scrum und Kanban auskennen.

Web-Services unter einen Hut gebracht
Im Dialog mit dem Team und im Kundentermin koordiniert, plant und organisiert der Projektmanager sämtliche Web-Services: Design und Konzeption, Hosting, Programmierung, TYPO3, WordPress, eCommerce, SEO, Content und E-Mail-Marketing bekommen B2B- und B2C-Kunden aus einer Hand von einem Ansprechpartner.

Interesse? Dann findet ihr hier detaillierte Infos zur angebotenen Stelle: https://www.pixolith.de/portfolio/projektmanager-mw/

Bewerben könnt ihr euch unter karriere@pixolith.de

Und nun noch einmal in der Zusammenfassung, was ihr mitbringen solltet:
– Langjährige Erfahrungen in der Durchführung und Koordinierung von Online-Projekten
– Fundiertes Know-how beim Controlling von Projekten (Forecast, Soll-Ist-Vergleich, Abrechnungsverhandlungen, Projektdurchführung etc.)
– Sicherheit beim Verhandeln mit Kunden und Partnern
– Kundenberatung (inhaltlich/konzeptionell), auch im New-Business-Bereich
– Verhandlungsgeschick mit Kunden und Partnern
– Erfahrungen in der Erstellung von Kostenkalkulationen und Angeboten
– Erfahrungen in der Präsentationserstellung und mit der Durchführung von Pitches
– 4 bis 6 Jahre Berufserfahrung in oder mit Agenturen
– Kenntnisse agiler Projektmanagementmethoden wie Scrum und Kanban
– Gute Kenntnisse verschiedener Webtechnologien, am besten wären auch Erfahrungen mit Webshops und CMS-Systemen wie TYPO3
– Freude an der Kommunikation mit Kunden und Kollegen
– Spaß an eigenverantwortlichem und selbstständigem Arbeiten
– Gute Laune

pixolith ist eine seit 2009 tätige Full-Service-Agentur, die in einem Team aus Mediengestaltern, Projektmanagern, Entwicklern und Redakteuren kreative Weblösungen konzipiert und umsetzt. Neben CMS-basierten Imageseiten, E-Mail-Marketing-Projekten und Webshops im eCommerce-Bereich programmiert pixolith individuelle Extensions für TYPO3-Websites und konfiguriert FotoWare-Systeme.

Von Planung und Beratung über Design, Programmierung und Redaktion bis hin zu Hosting und Projektmanagement deckt die Web Service Agentur alle Bereiche ab, die für ein erfolgreiches Online-Projekt entscheidend sind.
Mit einem breiten Know-how in sämtlichen Web-Disziplinen hat pixolith zahlreiche mittelständische und große Unternehmen, öffentliche Institutionen und Kulturträger betreut, darunter Vaillant, Wobenzym, Crazy Factory, die Justiz NRW, den Bund Deutscher Baumeister und Bentley.

Kontakt
pixolith GmbH & Co. KG
Daniel Heinen
Stephanienstraße 36
40211 Düsseldorf
+49 211 6355641-7
presse@pixolith.de
https://www.pixolith.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Horváth-Studie: Das Privatkundengeschäft wird für Banken zunehmend unprofitabel

Digitale, automatisierte Beratung ersetzt den persönlichen Berater

Horváth-Studie: Das Privatkundengeschäft wird für Banken zunehmend unprofitabel

Infografik Privatkundengeschäft Banken

Trotz steigender Kundenzahlen wird das Privatkundengeschäft für viele Banken laut einer Studie der Managementberater von Horváth & Partners immer unprofitabler. Um wieder profitabel zu arbeiten, will der Großteil der befragten Institute bis zum Jahr 2020 weitere Filialen schließen und die Mitarbeiterzahl reduzieren. An die Stelle klassischer Filialen rückt zunehmend der digitale Austausch zwischen Kunde und Bank – für den nicht immer ein Berater erforderlich ist.

Für ein Fünftel der befragten Branchenexperten ist das Privatkundengeschäft schon heute nicht mehr profitabel. 40 Prozent glauben, dass dies bis zum Jahr 2020 der Fall sein wird. Steigende Kundenzahlen allein können diese Entwicklung nicht kompensieren. Über zwei Drittel der Banken planen daher, weitere Filialen zu schließen. Mehr als 70 Prozent der Befragten wollen zudem die Mitarbeiteranzahl um bis zu 20 Prozent reduzieren.

Preise und Gebühren steigen

Aber nicht nur die Kosten sollen optimiert werden: „Um langfristig profitabel arbeiten zu können, müssen viele Banken ihre Preis- und Gebührenmodelle anpassen“, erklärt Dr. Marcus Niebudek, Senior Manager bei Horváth & Partners. Rund zwei Drittel der befragten Institute planen derzeit, ihre Preise und Gebühren zu erhöhen – scheinbar jedoch nur partiell: Kostenlose Onlinekontomodelle soll es gemäß der Studie bei 60 Prozent der betrachteten Banken weiterhin geben.

Persönliche Beratung verliert an Bedeutung

Nahezu alle Befragten erwarten, dass die Digitalisierung manchen Banker aus Fleisch und Blut überflüssig machen wird, etwa indem Empfehlungen automatisiert gegeben werden und verstärkt digitale Alternativen zur persönlichen Beratung Einzug halten. Mit „Robo-Advice“ machen bereits heute viele Banken erste Erfahrungen, wie Dr. Niebudek berichtet: „Auch zukünftig individuelle Anlageberatung durch persönliche Berater flächendeckend anzubieten wäre – insbesondere im Retail Banking – schlicht zu teuer. Ein digitales, automatisiertes Beratungsangebot ist da deutlich kostengünstiger und gerade für junge, internetaffine Zielgruppen eine ganz natürliche Entwicklung.“

Auch wer Wert auf eine persönliche Beratung legt, muss dafür nicht mehr in die nächstgelegene Bankfiliale gehen: Kunde und Bankberater sitzen sich immer seltener physisch gegenüber. Stattdessen nehmen Onlinechats, Video- und Telefonberatung stetig zu. Über 80 Prozent der Bankexperten gehen davon aus, dass diese Formen der „Kundenberatung über Distanz“ in den kommenden Jahren noch stärker zunehmen werden.

Zusammenarbeit mit FinTechs nimmt zu

Nachdem FinTechs von Banken lange als Bedrohung angesehen wurden, ändert sich jetzt der Kurs: Mehr als 80 Prozent der Studienteilnehmer wollen künftig enger mit diesen kooperieren. Eine Entwicklung, die Bankenexperte Dr. Niebudek begrüßt: „FinTechs haben meist keine eigene Banklizenz und sind auf Kooperationen mit Banken und deren Zugang zu Kunden angewiesen. Banken können so ihr Leistungsangebot kostengünstig und flexibel erweitern und zusätzliche Ertragspotenziale erschließen. Und für die Kunden entsteht ein maximal attraktives Angebot.“

Über die Studie:

Ziel der Untersuchung war, den Status quo des Privatkundengeschäfts von Banken zu erheben und die Entwicklung bis zum Jahr 2020 zu antizipieren. Zu diesem Zweck befragten die Berater über 50 Topentscheider von Banken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den Themen erwartete Kunden- und Ertragsentwicklung sowie Kostenmanagement.

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 600 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Ungarn, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz „Cordence Worldwide“ unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Kontakt
Horváth AG
Jana Schuppel
Phoenixbau, Königstraße 5
70173 Stuttgart
0711 66919-3311
presse@horvath-partners.com
http://www.horvath-partners.com

Wissenschaft Technik Umwelt

ServiceAtlas Energieversorger: eprimo ist „Kundenliebling 2015“

– Preis-Leistungs-Sieger
– „Sehr gut“ für Tarife, Kundenservice, Beratung und Preisstabilität
– Auszeichnung mit Deutschlandtest-Siegel „Kundenliebling 2015“ in Gold

ServiceAtlas Energieversorger: eprimo ist "Kundenliebling 2015"

(Bildquelle: eprimo GmbH)

Neu-Isenburg, 31. Juli 2015. eprimo bietet seinen Kunden das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Wettbewerbsstudie „ServiceAtlas Energieversorger“, für die über 3.000 Kundenurteile eingeholt wurden. Darüber hinaus gaben die Kunden eprimo gleich mehrfach die Note „sehr gut“: für die Tarife, den Kundenservice, die Kundenberatung sowie die Preisstabilität. Das Fazit der Tester: Aus Kundensicht gehört eprimo zu den beliebtesten Marken in Deutschland.

„Das Lob der Kunden ist die größte Auszeichnung überhaupt und spornt uns an, die Preis-Leistungs-Führerschaft täglich aufs Neue unter Beweis zu stellen“, sagt Dr. Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo.

Kunden geben Bestnoten für eprimo

Im Rahmen der Studie „ServiceAtlas Energieversorger“ wertet das renommierte Marktforschungsinstitut ServiceValue mehr als 3.000 Kundenmeinungen aus. Im Fokus stehen die Tarifauswahl, Transparenz und Flexibilität der Tarife sowie die Wechselmöglichkeiten während der Laufzeit. Bei der Kundenberatung zählen die Freundlichkeit und Auskunftsfähigkeit der Mitarbeiter sowie das Eingehen auf Kundenwünsche und die Beratungsqualität. Beim Kundenservice bewerten die Tester die Kontaktmöglichkeiten, die Schnelligkeit bei der Bearbeitung von Kundenanliegen und die Unkompliziertheit im Umgang mit dem Kunden, den Umgang mit Beschwerden, die Verständlichkeit der Vertrags- und Abrechnungsunterlagen. Auch der Informationsgehalt der Internetseiten sowie die Online-Serviceleistungen spielen eine Rolle. Bei der Benotung des Preis-Leistungs-Verhältnisses wurde zudem die Preisstabilität berücksichtigt. In allen vier Bereichen gaben die befragten Kunden eprimo die Bestnote „sehr gut“. ServiceValue zeichnet eprimo dafür mit dem Deutschlandtest-Siegel „Kundenliebling 2015“ in Gold aus.

Über eprimo:

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
069/697670-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

Kunden loben Preis-Leistungs-Verhältnis

eprimo: „sehr gut“
– Kundenstudie von Focus Money
– Die fairsten Gasversorger Deutschlands

Kunden loben Preis-Leistungs-Verhältnis

Neu-Isenburg, 13. November 2014. eprimo gehört zu den fairsten Gasversorgern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Service Value im Auftrag des Magazins „Focus Money“. Vor allem beim Preis-Leistungs-Verhältnis punktet der Energiediscounter.

Die Wissenschaftler von Service Value haben 2.423 Kunden zu ihren Erfahrungen mit 30 Gasversorgern befragt. Für das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis gaben die Kunden eprimo ein „sehr gut“. Überdurchschnittlich gute Noten erhielt der Energiediscounter auch für die Fairness insgesamt, die Produktleistung, die Kundenkommunikation, die Kundenberatung sowie bei den Themen Nachhaltigkeit und Verantwortung. „Das Ergebnis zeigt, dass wir mit unserer konsequenten Kundenorientierung auf dem richtigen Weg sind“, sagt Dr. Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo. Bereits im Oktober wurde eprimo in Deutschlands größtem Kundenservice-Ranking als bester bundesweiter Gasanbieter zum „Service Champion 2014“ gewählt.

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
069/697670-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de/

Computer IT Software

(Video-) Anrufe per Web-Browser ins Contact Center ist Sieger beim Community Voting: CreaLog gewinnt Smarter Service Award – Einfach vernetzt

(Video-) Anrufe per Web-Browser ins Contact Center ist Sieger beim Community Voting: CreaLog gewinnt Smarter Service Award – Einfach vernetzt

(Video-) Anrufe per Web-Browser ins Contact Center ist Sieger beim Community Voting: CreaLog gewinnt Smarter Service Award - Einfach vernetzt

(Mynewsdesk) München, 17. Juli 2014 – Es ist ein deutlicher Sieg: Die Besucher der Website ‚smarter-service.com‘ haben in der Kategorie ‚Einfach vernetzt‘ mit klarer Mehrheit für den Wettbewerbs-Beitrag des Münchner Systemhauses CreaLog gestimmt. Dabei geht es um eine intelligente Lösung für benutzerfreundliche Videokommunikation mit dem Contact Center. So kann jeder Anwender während des Be­suchs einer Website per Mausklick die Telefonverbindung zu einem Contact Center herstellen und sogar ein Videotelefonat mit dem Agenten direkt im Web-Browser starten – und das ohne jede weitere Software Installation!

Beim Surfen auch direkt telefonieren

Was die Community bei ihrem Votum für CreaLog wohl überzeugt hat, lässt sich an diesen plakativen Beispielen festmachen: Ein Online-Kunde steht kurz vor der Entscheidung, Premium-Lautsprecher zu kaufen, ist sich aber bezüglich der Raumgröße im Unklaren. Oder er will ein exklusives Ferien-Special bestellen, hat aber eine Frage zu den Kinderermäßigungen. Ein Mausklick direkt im Web-Browser und die Telefon- oder Videoverbindung zum hochwertigen und persönlichen Kundenservice des Anbieters steht. Im direkten Telefonat  mit der Kundenberatung kann der Onlinekunde sofort seine Fragen klären und die Kaufentscheidung treffen.

Service-Innovationen fördern

Bernhard Steimel, Herausgeber von Smarter-Service.com und Mitglied der Geschäftsleitung von neuland, bewertet den Sieg der CreaLog-Lösung so: „In der Kategorie ‚Einfach vernetzt‘ haben wir nach clever kombinierten Diensten gesucht, bei denen mit unsichtbarer Hand alles intelligent geregelt ist. Genau das trifft auf die CreaLog-Lösung zu. Der Anwender klickt nur auf einen Web-Button, um die Sprach- und Video-Kommunikation mit dem Anbieter zu starten – um alles andere muss er sich nicht kümmern.“ Für Bernd Steimel entspricht diese Anwendung exakt dem ‚Smarter Service Manifest‘: „Wir wollen Service-Innovationen fördern, die den Verbraucher und seine Service-Erlebnisse in den Mittelpunkt stellen. Wir wollen Aufmerksamkeit für gut gemachte Services schaffen. Um die schlechten Beispiele kümmert sich die Presse.“

Bereits in Contact Center-Lösung integriert

CreaLog hat als erster Anbieter diesen erfolgreichen WebRTC-Standard für Echtzeit-Kommunikation bereits in seine Contact Center-Lösung integriert und auf der diesjährigen CCW in Berlin präsentiert. Weitere Informationen dazu:  www.crealog.com/video

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Kommunikation und Design .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bbcg5f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/video-anrufe-per-web-browser-ins-contact-center-ist-sieger-beim-community-voting-crealog-gewinnt-smarter-service-award-einfach-vernetzt-42513

Über CreaLog

Mit Referenzen in 30 Ländern ist CreaLog führender
Anbieter von Contact Center- und Sprachdialog-Lösungen in Europa. Die CreaLog
VoiceXML-Plattform ist vollständig webadministrierbar und befindet sich bei
über 400 Kunden aus mehr als 30 Branchen im Einsatz mit über 60.000
installierten Lines.

Voice Portale von CreaLog stellen ein Höchstmaß an
Dialog-Qualität auf Basis natürlichsprachlicher Spracherkennung sicher. Sie
sind in der Lage, eine große Anzahl von Wörtern und ganzen Sätzen in über 44
Sprachen zu erkennen und intelligent zu verarbeiten. Außerdem unterstützen
CreaLog-Portale die sehr menschlich klingende Sprachsynthese weltweit führender
Anbieter. Die CreaLog Contact Center-Lösungen, Voice Portal-Lösungen und Media
Portale für Carrier und Firmenkunden erhalten immer wieder begehrte
Auszeichnungen: so zum Beispiel 2009 den Voice Contest Silber-Award für
ELVIS, das sprachgesteuerte Internetradio für mobile Endgeräte, sowie die
Auszeichnung Nuance DACH Partner of the Year 2011/2012.

Zu den Referenzen zählen Firmenkunden wie die
HypoVereinsbank, PAYBACK und die Sparda-Banken, interaktive TV-Sender wie
1-2-3.tv und Sky sowie Carrier und Mehrwertdiensteanbieter wie Vodafone, A1 und
Swisscom.


Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/bbcg5f

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Tyre24 setzt auf mobile Kundenberatung am Fahrzeug

Globalplayer im Online-B2B-Reifenhandel bestellt 4.000 Tablets von LOGIC INSTRUMENT

Tyre24 setzt auf mobile Kundenberatung am Fahrzeug

Für mobile Kundenberatung am Kfz: Tablet mit Tyre24-App

Autohäuser, Kfz-Werkstätten und Reifenhändler können ihre Kunden beim Reifen- und Felgenkauf jetzt direkt am Fahrzeug beraten. Tyre24, Deutschlands Online-Marktplatz im B2B-Reifenhandel, setzt dazu 4.000 Tablets von LOGIC INSTRUMENT ein. Diese werden mit einer von Tyre24 entwickelten App ausgerüstet, die unter anderem über einen 3D-Reifen- und Felgenkonfigurator verfügt, der eine anschauliche und individuelle Beratung ermöglicht.

Mit Tyre24 gewinnt LOGIC INSTRUMENT, der Hersteller von Tablets, Smartphones und Laptops für die Business Welt, einen weiteren Kunden aus dem Bereich E-Commerce. Insgesamt ordert die B2B-Online-Plattform 4.000 Businesstablets.

Auswahlkriterien: Qualität, individuelle Anpassung und Preis

Der 3D- Felgenkonfigurator der Tyre24-App zeigt anschaulich, wie die gewünschten Felgen an verschiedenen Fahrzeugen aussehen. Eine Stärke der App ist die hohe Bildqualität – und genau das, eine hervorragende Darstellung, war der wichtigste Faktor bei der Auswahl des Tablets. Die 10.1 Zoll großen Geräte von LOGIC INSTRUMENT arbeiten mit einem schnellen Quad-Core-Prozessor. Das kapazitive Multi-touch IPS-Display hat eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel und sorgt für sehr klare und scharfe Bilder.

Die Tablets wurden von LOGIC INSTRUMENT für Tyre24 so eingerichtet, dass ausschließlich die firmeneigene Software – die App mit der Reifensuche und dem Konfigurator – genutzt werden kann. Die Kunden von Tyre24 können zwischen einer WLAN- und einer 3G-Variante wählen, die ihnen für eine geringe monatliche Gebühr zur Verfügung gestellt werden.

Alle Tablets werden für Tyre24 gebrandet. Das Firmenlogo ziert die Rückseite der Geräte und ist außerdem auf dem Homescreen sowie als Bootlogo zu sehen.

LOGIC INSTRUMENT wird die 4.000 Tablets am 15. September an Tyre 24 ausliefern. Nachdem das TAB1 auf der Messe „Reifen 2014“ ein voller Erfolg war, rechnet Michael Saitow, Geschäftsführer der Tyre24Group, mit einem internationalen Bedarf von 30.000 TAB1. Bildquelle:kein externes Copyright

Gegründet 1987, entwickelt und vertreibt LOGIC INSTRUMENT Tablets, Smartphones und Laptops, basierend auf Android und Windows Betriebssystemen, für den Einsatz unter widrigen Bedingungen und in der Business-Welt. LOGIC INSTRUMENT betreibt mehrere Niederlassungen und Tochtergesellschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. Seit dem 01.01.2014 gehört LOGIC INSTRUMENT zu der ARCHOS Gruppe. Zu den Kunden zählen viele große Konzerne und internationale Unternehmen. LOGIC INSTRUMENT ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (ALLOG).
Website : www.logic-instrument.com

Logic Instrument
Daniel Schröder
Taunusstr. 51
80807 München
+33 1 39 35 61 98
daniel.schroeder@logic-instrument.com
http://www.logic-instrument.com

Alpha & Omega PR
Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204 98799-30
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Immobilien Bauen Garten

Buderus: Fit in Förderung

Neuer Buderus Förderservice unterstützt Handwerkspartner bei der Kundenberatung

Buderus: Fit in Förderung

Der neue Buderus Förderservice www.buderus.de/foerderservice unterstützt Handwerkspartner.

Von „Energieeffizient Sanieren“ bis zum Marktanreizprogramm (MAP) – bei der Heizungsmodernisierung können Hauseigentümer unzählige Fördermöglichkeiten nutzen. Wer als Heizungsfachmann seine Kunden hierzu kompetent beraten und den maximalen staatlichen Zuschuss berechnen will, braucht den Überblick. Den liefert Buderus mit seinem neuen Förderservice auf www.buderus.de/foerderservice.

Das neue Onlineangebot berücksichtigt alle aktuell verfügbaren Zuschüsse von Bund, Ländern, Landkreisen, Städten, Gemeinden und Energieversorgern – die Datenbank umfasst mehr als 2 000 Förderungen im Bereich Haustechnik. Mit vorausgefüllten Antragsformularen und notwendigen Nachweisen kann der Fachbetrieb den Kunden einfach und unbürokratisch zur maximalen Förderung führen und so zur Heizungssanierung motivieren. Die zu erwartende Fördersumme wird dabei präzise angegeben.

Den neuen Service bietet Buderus gemeinsam mit der febis Service GmbH an, die seit 15 Jahren alle potenziellen Fördermöglichkeiten rund um energieeffizientes Bauen, Modernisieren und den Einsatz regenerativer Energien in Deutschland recherchiert. Das Onlineangebot www.buderus.de/foerderservice gliedert sich übersichtlich in drei Bereiche: Infoservice, Antragsservice und Nachweisservice. Auf der Website oder in jeder Buderus Niederlassung finden Fachpartner auch die Preise für das Angebot.

Über den Infoservice kann der Heizungsfachmann mithilfe einer Checkliste alle relevanten Kundendaten abfragen. Diese werden zusammen mit den eigenen Angebotsdaten in eine Eingabemaske eingetragen. Auf Knopfdruck prüft das System, ob das Angebot förderfähig ist, falls nötig, werden Tipps zur Optimierung angezeigt. Wer die Daten abschickt, erhält zwei bis drei Werktage später ein Dokument mit allen wichtigen Informationen zum individuellen Maximal-Zuschuss für den Kunden.

Mit dem Antragsservice unterstützt Buderus seine Handwerkspartner bei der Antragsstellung: Heizungsfachbetriebe, die einen Auftrag an den Förderservice senden, erhalten in ein bis fünf Werktagen die fertig vorausgefüllten Antragsformulare für ihren Kunden – dieser muss nur noch unterschreiben und die Fördermittel beantragen.

Sollten nach Abschluss der Fördermaßnahme noch spezielle Nachweise erstellt werden müssen, können Fachbetrieb und Kunde über den Nachweisservice BAFA- und KfW-zertifizierte Energieberater beauftragen.

Quelle: Buderus

Bildrechte: Grafik: Buderus Bildmaterial Dschungel: iStock.co Bildquelle:Grafik: Buderus Bildmaterial Dschungel: iStock.co

Buderus ist eine der stärksten europäischen Thermotechnik-Marken und bietet fortschrittliche Heizungs-, Lüftungs- und Kühlungstechnologie für ein perfektes Wohnklima. Dank innovativer Regelsysteme können Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energien optimal miteinander kombiniert werden oder auch bestehende Öl-und Gasheizungen ergänzen. Buderus ist als Großhandelsspezialist für Heiz- und Installationstechnik mit mehr als 120 Niederlassungen in mehr als 50 Ländern vertreten. Hier finden Buderus-Kunden professionelle Beratung, verlässlichen Service sowie optimal aufeinander abgestimmte, energieeffiziente Systeme aus einer Hand.

Bosch Thermotechnik GmbH Buderus Deutschland
Jörg Bonkowski
Sophienstr. 30-32
35576 Wetzlar
06441/418-1614
joerg.bonkowski@de.bosch.com
http://www.buderus.de

Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
René Jochum
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
0711/9789335
jochum@postamt.cc
http://www.communicationconsultants.de

Medizin Gesundheit Wellness

BRAND HEALTH verstärkt Kundenberatung

.Franziska Hemberger neu im BRAND HEALTH-Team

BRAND HEALTH verstärkt Kundenberatung

Franziska Hemberger BRAND HEALTH

Hemberger hat ihr Master-Studium der Medienkultur und Medienwirtschaft an den Universitäten Bayreuth und Passau mit internationaler Erfahrung abgeschlossen und war zuvor im Bereich Healthcare-Public Relations tätig.

„Wir freuen uns über den Neuzugang in unserem interdisziplinären Kundenberatungs-Team aus Biologen, Ernährungswissenschaftlern, Kommunikations- und Betriebswirten und die Unterstützung bei den internationalen Projekten mit unseren Kollegen im Eurocom Healthcare Communications Network (EHCN)“, so Alfred Ernst, Inhaber der BRAND HEALTH GmbH.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Kommunikationsagentur BRAND HEALTH GmbH mit den Geschäftsführern Alfred Ernst und
Dr. Giuseppe Gianni bietet die einmalige Kombination von langjähriger Kompetenz in erfolgreicher
Pharmakommunikation und dem Verständnis des Pharmamarktes verbunden mit innovativen Lösungen.

Zu den größten Kunden zählen GlaxoSmithKline, Lundbeck, Merck Serono und Pfizer.

BRAND HEALTH ist Mitglied des Eurocom Healthcare Communications Network, einem internationalen Netzwerk führender und unabhängiger Healthcare-Agenturen in Europa und den USA, und verfügt über eigene, effiziente Tools zur Marken-, Zielgruppen- und Kanalanalyse subsumiert im Brand HealthCircuit®.

Zum erweiterten Leistungsangebot von BRAND HEALTH gehören Mobile Applications und Social Media (Jambo9 GmbH), Medical Education (meducat) und Kommunikations- und Marktforschung (marian Kommunikationsforschung GmbH).

Sitz der Agentur ist Frankfurt am Main.

BRAND HEALTH GmbH
Rike Funke
Sandweg 94
60316 Frankfurt a.M.
069-24 75 61 74
Rike.Funke@brand-health.de
http://www.brand-health.de