Tag Archives: Konfigurator

Computer IT Software

WARUM SOLLTE MAN EINE EXCEL-LÖSUNG DURCH CPQ ERSETZEN?

Wenn durch Tabellenkalkulation die Fehlerquote steigt dann leidet die gesamte Produktivität im Vertrieb

WARUM SOLLTE MAN EINE EXCEL-LÖSUNG DURCH CPQ ERSETZEN?

(Bildquelle: @ shutterstock, ID: 1044298705)

In Ihrem Verkaufsangebotsprozess lauert sie an jeder Ecke: die Excel-Tabelle. Sie ist groß, wächst rasant und zeigt ab einer gewissen Komplexität auch ihre widerspenstige Seite und zwar zulasten der Produktivität Ihrer Vertriebseinheit. Ihr Team hat sie Jahrelang aufgebaut und mit Daten gefüttert, sodass es jetzt besonders schwer wird, sie zu ersetzen oder andere Methoden zu nutzen.

Ihre interne „Excel-Intelligence“ ist sehr wahrscheinlich der Meinung, dass es sich um einen handgefertigten „Ferrari“ handelt. Man ist Stolz und hat hierdurch eine emotionale Bindung aufgebaut. Dennoch ist eine Excel-basierte Vertriebsverwaltung in Zeiten von CPQ einfach nicht mehr zeitgemäß, da der Nutzen und die eingeschränkte Skalierbarkeit den Kosten-Nutzen Aufwand in keinster Weise rechtfertigen. Das beweisen validierte Erfahrungswerte aus der Praxis.

Natürlich bietet eine Excel-Lösung eine gewisse „Beschäftigungsgarantie“, da es wenige im Unternehmen gibt, die das Monster zähmen können. Die Vertriebsmitarbeiter beschweren sich zunächst auch noch nicht, da Veränderungen stets mit Diskomfort einhergeht. Dem Schmerz der Veränderung steht zusätzlich zum Aufwand auch die Fehleranfälligkeit gegenüber.
„Unterm Strich fehlen in Zeiten von CPQ einfach die Argumente für klassische Spreadsheets, vor allem bei Unternehmen mit zunehmenden Optimierungs- und Exportzwängen“ Paul Kimmel, Ingenieur, Gründer und CEO von Sofon Guided Solutions

Wir fassen zusammen: Das Aufrechterhalten des „Status Quo“ und die firmeninternen Gewöhnungseffekte sind der größte Hemmschuh, wenn es darum geht sich für eine CPQ-Lösung zu entscheiden.

Excel ist zwar Branchenstandard für Tabellenkalkulationen, hat jedoch bei der Erstellung von Verkaufsangeboten sowie komplexeren Vorfällen deutliche Nachteile. Es gibt zu viele wichtige Funktionen, die Excel aber auch viele ERP und CRM-Systeme als „Stand-Alone“ für Vertriebsmitarbeiter sowie Manager einfach nicht gut genug erledigen können:

1. Regeln festlegen
Das Hinzufügen neuer Regeln kann ein umständlicher Prozess sein. Die Formeln sind abstrakt und Tabellen können für jemanden, der die Kalkulationstabellen nicht täglich aktualisiert, sehr verwirrend sein. Im Allgemeinen ist eine Vertriebsabteilung auf einen „Excel-Guru“ angewiesen, um das Angebotssystem zu verwalten und die Regeln einzuhalten. In vielen Organisationen dauert es Tage und viele Tests bis neue Regeln korrekt funktionieren. Oftmals kommt es sogar vor, dass bestehende Fehler sogar kopiert werden.

2. Angebot genehmigen
Ein großer Schmerzpunkt für viele Organisationen ist es, fehlerfreie und genehmigte Angebote zügig an den Kunden zu senden. Da Innen- & Außendienst Informationen aus unterschiedlichen Preislisten und Abteilungen sammeln und in die Kalkulationstabellen eingeben müssen, nimmt dieser Prozess in der Regel viel Zeit in Anspruch. Hat der Vertrieb das letzte Preisblatt verwendet? Wurden die richtigen Kombinationen von Optionen sowie Serviceplänen gewählt? Handelt es sich um eine Sonderpreisanfrage, für die zusätzliche Genehmigungen erforderlich sind? Diese manuelle Angebotserstellung erfordert eine Vielzahl von individuellen Plausibilitätsprüfungen sowie Genehmigungsprozessen, die den gesamten Vorgang verlangsamen und fehleranfällig machen. Fehler die viel Geld kosten und die Gesamtkalkulation gefährden.

3. Skalierbarkeit
Wenn Unternehmen wachsen, wachsen auch ihre Produkt- und Serviceangebote mit. So werden auch Ihre Excel-Spreadsheets entsprechend „aufgebläht“ und zunehmend erweitert. Für komplexe Produkte und wiederkehrende Dienstleistungen ist es irgendwann unmöglich, die manuelle Angebotserstellung aufrechtzuerhalten, während parallel der Bedarf potenzieller Kunden nach schnellen, sowie möglichst genau kalkulierten Angeboten wächst.

4. Wartung
Im Vergleich zu etablierten CPQ-Lösungen ist das Ausfallrisiko bei Excel sehr hoch. Wenn die „Excel-Intelligence“ nicht verfügbar ist oder sich im Urlaub befindet, werden abhängige Nutzer wahrscheinlich Schwierigkeiten haben und kaum in der Lage sein, selbstständig Berechnungen zu tätigen oder die Kalkulationstabelle gar zu entsperren, Updates vorzunehmen oder zu reparieren. Zusätzlich besteht das Risiko, dass kein direkter Zugriff auf den Speicherort der Dateien besteht, Backups versehentlich überschrieben oder gelöscht werden und es auch kein Versionsmanagement gibt.

5. Echtzeitdaten
Ein wesentlicher Nachteil einer umständlichen manuellen Erstellung von Angeboten ist, dass Sie Ihren Verkaufstrichter oder auch „Pipeline“ nicht direkt sehen und (bereichsübergreifend) auswerten können. Vertriebsmanager haben wenig oder keinen Einblick in die exakte Historie der Angebote, den Status, den zuständigen Vertriebsmitarbeiter oder Vertriebspartner und das trotz Verwendung einer modernen CRM-Lösung Ohne ein intensives, benutzerdefiniertes Reporting und Mitarbeiter, die diese Berichte regelmäßig erstellen, ist es schwierig Ihre Angebote mit einer „Opportunity“ zu verknüpfen, sodass Sie den realen Wert Ihrer Angebote in Echtzeit nicht rechtzeitig erkennen können.

6. Fehleranfälligkeiten
Was viele Excel-Nutzer im Rahmen von Kalkulationen und Angebotserstellung bemängeln, ist das Problem, dass aufgrund der komplexen Formeln im Hintergrund kleinste Änderungen zu Großen Fehlern führen können. Im Rahmen von Updates und Erweiterungen werden diese sogar noch kopiert und somit potenziert.

7. Das Phänomen der „Black-Box“
Der Begriff Black Box (engl. schwarze Kiste) stammt ursprünglich aus der militärischen Fernmeldetechnik und bezeichnete ein erbeutetes Feindgerät, das wegen der möglicherweise darin enthaltenen „Sprengladung“ nicht geöffnet werden durfte (Quelle: Wikipedia).

Dies trifft im übertragenen Sinn auch auf komplexe Excel-Tabellen zu denn ab einer gewissen Komplexität erhöht sich die Gefahr eines Total-Ausfalls.

Fazit:
Wir wissen, dass viele Vertriebsabteilungen in KMUs und deren vertriebsverantwortliche Mitarbeiter eine Administration der Angebotsprozesse via Excel als eine Art solide Grundlage sehen möchten.
Die Praxis zeigt aber eindeutig, dass nur eine CPQ-Lösung den wachsenden Ansprüchen des Marktes gerecht werden kann.
Lokale oder Cloud-basierte CPQ-Software kann Ihr Verkaufsteam vom Tabellenkalkulationsmonster befreien, sodass Sie den Wert jedes Verkaufs schneller und vor allem zuverlässiger maximieren können.
Besonders hervorzuheben ist, dass eine CPQ-Integration völlig unabhängig von Ihrem bestehenden ERP- oder CRM-System erfolgen kann da es sich sowohl optisch als auch technisch nahtlos integrieren lässt.

Erfahren Sie jetzt mehr darüber, was Sie mit automatisierten CPQ-Lösungen tun können und wie Sie Ihre Umsatzziele noch schneller erreichen werden.

Sofon – Wettbewerbsvorteile durch schnellere und bessere Angebote

Mit Sofon können Angebote automatisch in mehreren Sprachen und Währungen generiert werden. Jede Version des Angebotes wird automatisch geprüft und wenn nötig zur Genehmigung an den richtigen Verantwortlichen gesendet. Angebote welche zu einem Auftrag werden, werden automatisch in einen Produktionsauftrag umgewandelt und durch eine Schnittstelle direkt in dem ERP-System angelegt.

Kontakt
Sofon Deutschland GmbH
Annika Thiemann
Centroallee 261
46047 Oberhausen
020830998550
marketing@sofon.com
http://www.sofon.com

Immobilien Bauen Garten

Briefkastenanlagen jetzt selbst konfigurieren

Der neue KNOBLOCH – Konfigurator ist online

Briefkastenanlagen jetzt selbst konfigurieren

KNOBLOCH, der erfahrenste Briefkastenhersteller Deutschland startet nun auch online richtig durch! Im neuen Briefkasten – Konfigurator können nun ganz einfach Briefkastenanlagen für Mehrfamilienhäuser konfiguriert werden. Die Handhabung ist kinderleicht. Passend zu der Bausituation vor Ort entscheidet der Kunde zuerst welche Montageart die Briefkästen haben sollen. Ob mit Freistellung, zur Wandmontage, flächenbündig ins Mauerwerk integriert, in den Zaun montiert oder auch Briefkastenanlagen als Einbauversion für Türen – alles ist möglich! Nun nur noch eine schicke Verkleidung, die passende Farbe, die Briefkastengröße und Anzahl und Anordnung der Briefkästen auswählen – und schon ist die Briefkastenanlage fertig konfiguriert. Optional kann zu der ausgewählten Konfiguration auch eine Klingelanlage bestellt werden. Sogar integrierte Sprech- und Videoanlagen sind problemlos möglich. Auch ein zusätzlicher Regenschutz wird angeboten. In diesem Fall schützt eine Regenleiste die Briefkästen, wenn diese im Außenbereich montiert werden sollen.

Ganz schön clever ist auch das zweite Namensschild, das der Briefkastenhersteller KNOBLOCH je Briefkasten zur Auswahl stellt. Dieses Namensschild wird inklusive einer beidseitig bedruckten Einlage „Werbung Nein Danke“/“Werbung Ja Bitte“ geliefert. Jeder Mieter kann so selbst entscheiden, ob er Werbung zugestellt haben möchte. Das Beste daran ist, dass die Briefkastenanlage optisch einheitlich und sauber aussieht. So lässt es sich vermeiden, dass die Briefkästen von Nutzern wild mit eigenen Aufklebern bepflastert werden. Der Briefkastenhersteller hat mit dieser Zusatzoption gute Erfahrungen gemacht und erhält dafür von seinen Kunden immer wieder ein gutes Feedback. Große Wohnungsgenossenschaften machen ein solches zweites zusätzliches Namensschild sogar zur Pflicht und nehmen es in die Ausschreibungen mit auf.

Der Konfigurator für Briefkastenanlagen bietet sogar die Möglichkeit ganz unkompliziert eigene Skizzen und Bilder hochzuladen. „Oft erhalten wir von unseren Kunden Handskizzen mit der Anordnung der Briefkästen und bestimmten Maßen oder eine Darstellung der Bausituation vor Ort“ erzählt der Geschäftsführer Thomas Kolbe. Die Kundenbetreuer können so individuell Rücksprache mit dem Kunden halten und spezielle Kundenwünsche bei der Auftragseingabe berücksichtigen.

Nach dem Absenden der Onlinekonfiguration erhält der Kunde in Kürze ein passgenaues Angebot vom Hersteller. Bei Unklarheiten ist der Kunde beim Serviceteam von KNOBLOCH in guten Händen. Kompetente Beratung und ein guter Service werden beim Hersteller ganz großgeschrieben. „Der Kunde kann sich auf unser Team und unseren Service verlassen“ sagt der Geschäftsführer von KNOBLOCH. Zum Service gehört bei Bedarf auch eine Montage vor Ort. Der Briefkastenbauer wird von seinen Kunden für dieses Rundumsorglos-Paket sehr geschätzt. In Bewertungsportalen wird immer wieder positiv auf die Montagehilfen und die gute Beratung eingegangen.

Der Briefkasten-Konfigurator, der seit Februar online ist, bietet dem Kunden eine einfache Möglichkeit unkompliziert seine eigene Wunschanlage zusammenzustellen. Am Ende erhält der Kunde ein individuell für ihn gefertigtes Qualitätsprodukt made in Germany.

Max Knobloch Nachf. GmbH wurde bereits 1869 gegründet und ist unter dem Markennamen Knobloch bekannt. Damit ist Knobloch die älteste noch produzierende Briefkastenmanufaktur Deutschlands und einziger Vollsortimenter im Bereich Briefkästen und Briefkastenanlagen. Mit 160 Mitarbeitern fertigt Knobloch hochwertige Produkte für den Eingangsbereich und punktet mit Qualität aus Deutschland, Sachsen.

Kontakt
Max Knobloch Nachf. GmbH
Jana Wagner
Hermann-Otto-Schmidt-Straße 4
04720 Döbeln
034316064200
jana.wagner@max-knobloch.com
http://www.max-knobloch.com

Computer IT Software

UniPRO/Configurator – Konfigurationsdaten komplexer Produkte

UniPRO/Configurator - Konfigurationsdaten komplexer Produkte

UniPRO/Configurator

Mit dem UniPRO/Configurator – dem Angebots- und Produktkonfigurator von Unidienst – erstellen Anwender die Konfigurationsdaten selbstständig über die Oberfläche in Dynamics 365 for Sales.

Mit dem UniPRO/Configurator bietet Unidienst einen Angebots- und Produktkonfigurator sowie Dialogdesigner für Dynamics 365 for Sales an. Und zwar für Anwender mit OnPremise- sowie Online-Varianten. Im Zentrum der Produktentwicklung stehen nicht allein die Onlinefähigkeit, sondern das Ausfeilen bestehender Funktionen und das Einrichten der Konfiguration über die CRM-Oberfläche.

Ziel des UniPRO/Configurators ist die sichere und störungsfreie Auftragsabwicklung im Vertrieb, welche die Einflussfaktoren aus Konstruktion, Produktionstechnik und Materialverwendung vorwegnimmt. Deswegen sind die Stammdaten für die komplexen und variantenreichen Produkte im Vorfeld sorgfältig und vollständig anzulegen. Dies erfolgt über Entitäten in Dynamics 365 for Sales – über die Oberfläche. Was bisher über gesonderte Datenbank-Tabellen geschah, ist nun Aufgabe des Produktverantwortlichen, der keine Programmkenntnisse benötigt. Unter Anleitung von Unidienst und der bereitgestellten Onlinehilfe sind die Konfigurationsdaten Schritt für Schritt unternehmensintern anzulegen. Es ist Unidienst wichtig, dass die beim Kunden verantwortlichen Personen die Stammdaten verwalten und auf Produktneuerungen und Anforderungsänderungen selbstständig reagieren können.

Anzulegen sind neben den einzelnen Bauteilen, aus welchen die Produkte bestehen, deren Eigenschaften, Mengen und Einheiten, ihre Ausstattungs- und Ausführungsdetails. Bei größeren Konfigurationen empfiehlt sich eine entitätsspezifische Bearbeitung, kleinere Konfigurationen kommen mit einer sequentiellen Erfassung aus.

Für alle in Frage kommenden Produkte ist den Kollegen im Vertrieb eine Checklisten-Struktur vorzugeben: Abfragen, die tagtäglich bei der Angebotserfassung zu beantworten sind. Die relevanten Produkte bestehen nicht nur aus Produkt-ID, Preis und sämtlichen Einzelteilen, sondern ziehen je nach Variante gesplittete Folgechecklisten und zusammengesetzte Positionstexte nach sich.

Die Produktverantwortlichen bestimmen anhand der Checklisten, welche Fragen den Anwendern bei der Produktkonfiguration gestellt werden – die Fragestellungen verzweigen sich parallel zur Auswahl unterschiedlicher Produktkennzeichen. Dabei sind Parameter als Speicherelemente und Platzhalter für Eingabewerte zu verwenden, Vorbelegungen erleichtern den Kollegen im Vertrieb vielerorts die Eingabe.
Wird der UniPRO/Configurator an mehreren Unternehmensstandorten eingesetzt, sind die Checklisten mehrsprachig aufzubauen. Und zwar sowohl Fragen, Antwortmöglichkeiten und Vorbelegungen. Der erzeugte Produkttext auf dem Beleg hingegen orientiert sich an der Sprache des Kunden.

Fehleingaben verhindert der Produktkonfigurator durch vom Produktverantwortlichen definierte Prüfungen. Hierfür werden Formeln in die Checkliste integriert und aufgerufen, sobald sich der Anwender bei der konkreten Eingabeoption befindet. Tätigt der Anwender tatsächlich eine fehlerhafte Konfiguration, gibt der UniPRO/Configurator einen Hinweis und einen Lösungsvorschlag aus!

Der Produktkonfigurator von Unidienst ist als App erhältlich und nicht ausschließlich für Produktionsbetriebe geeignet! Die Produkt- und Angebotskonfiguration erleichtert den Arbeitsalltag in Betrieben aller Branchen mit variantenreichen und komplexen Produkten. Es ist nicht zwingend Voraussetzung, eine Produktion anzustoßen. Unidienst kombiniert die eigenen Lösungen UniPRO/CRM+ERP und UniPRO/Software & Consulting mit dem UniPRO/Configurator. Voraussetzung ist der Einsatz von Microsoft Dynamics 365 for Sales.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als Partner für Microsoft Dynamics 365, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Sonstiges

Das Traumbike per Mausklick – ganz einfach und doch hochkomplex

Das Traumbike per Mausklick - ganz einfach und doch hochkomplex

(Bildquelle: www.pd-f.de / Thomas Geisler)

Der Traum vom perfekten Rad treibt jeden Radfahrer an. Im Internet kann man sich oft kinderleicht ein individualisiertes Fahrrad planen und bestellen. Doch die Komplexität der Fahrradtechnik überrascht viele Einsteiger. Der pressedienst-fahrrad zeigt, warum Grundkenntnisse nützlich sind.

(pd-f/tg) „Mit nur wenigen Klicks zum Traumrad“ – so oder ähnlich werben viele Fahrradhersteller aktuell auf ihren Internetseiten. Das Rad wird nicht mehr von der Stange gekauft, sondern soll den persönlichen Bedürfnissen entsprechen. Individualisiert und passend zum Einsatzzweck, am heimischen PC zusammengeklickt. Doch was einfach klingt, verlangt Vorkenntnisse. Denn bei der Suche nach dem Wunschrad gilt: Grundwissen über das Fahrrad und seine Anbauteile sollten gerade bei komplexen, hochwertigen Radbestellungen bereits vorhanden sein – sonst kann aus dem Traum-Bike beim Fahren schnell ein Albtraum werden.

Ohne Vorwissen geht es nicht

Unterschiedliche Fahrertypen stellen unterschiedliche Ansprüche an Schaltung, Lenkerposition, Reifen oder Bremsen. Jeder Radfahrer hat andere Vorstellungen und Bedürfnisse. „Grundsätzliche Fragen wie die Wahl der richtigen Schaltung sollten deshalb bereits geklärt sein, bevor ich mich an den Rechner setze“, rät Andrea Escher vom Zentralgetriebehersteller Pinion. Probefahrten beim Fachhändler helfen, die passende Variante zu finden – und Neuheiten kennenzulernen. „Ansonsten verpasst man Alternativen wie unsere wartungsarme, verschleißfreien Zentralgetriebeschaltungen“, gibt Escher zu bedenken. Bei der anschließenden Konfiguration des Rades ist es dann wichtig, dass u. a. Rahmen und Schalthebel auf die gewählte Schaltungsvariante abgestimmt sind. Die Anbieter haben hier vorgesorgt und durch spezielle Funktionen wird der heimische „Fahrradarchitekt“ darüber informiert, was geht – und vor allem: was nicht. „Für Nicht-Experten ist das persönliche Gespräch deshalb die bessere Lösung. Wir bieten eine telefonische Begleitung durch den Konfigurator an oder raten gleich dazu, zum Fachhändler zu gehen“, erklärt Stefan Stiener vom Reiseradspezialisten Velotraum.

Vielfalt braucht Erklärung und Zeit

Die besondere Vielfalt und Tiefe der unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten bei den Komponenten bedeutet gerade bei Reiserädern eine hohe Komplexität, die sich nur per Mausklick nicht erklären lässt. Stiener setzte deshalb den Online-Konfigurator mit dem Hintergedanken um, die Arbeit für die Fachhandelspartner besser zu unterstützen und ihnen ein Beratungstool an die Hand zu geben. „Wer ein Velotraum-Rad kauft, der bekommt ein individuelles, maßgeschneidertes Produkt“, so Stiener und bekräftigt: „Kenner können ihr Fahrrad direkt bestellen, der Rest soll sich bitte vorab beraten lassen – auch gerne anhand seiner persönlich erstellten Wunschkonfiguration.“

Ähnliche Erfahrungen hat Henning Voss von Voss Spezial-Rad, dem deutschen Partner des englischen Faltradspezialisten Brompton, gemacht: „Faltradfahrer kauft man nicht spontan. Wer sich zum ersten Mal ein solches Rad kauft, der sollte schon mal eine Testfahrt gemacht haben. Unsere Konfigurator-Käufer wissen meist sehr genau, was sie an einem Brompton haben und kaufen gezielt ihre Ausstattung.“ Bei Brompton beispielsweise können Kunden aus verschiedenen Ausstattungsvarianten im Bereich Schaltung, Ergonomie und Zubehör und einem breiten Farbspektrum das passende Faltrad zusammenbauen.

Beratung durch Fachhändler bleibt wichtig

Wer sich für ein Liegerad entscheidet, hat in der Regel ebenfalls eine erste Testrunde absolviert und möchte online weitere Informationen sammeln. „Unser Konfigurator ist dazu gedacht, zuhause einmal die unterschiedlichen Möglichkeiten durchzuspielen. Viele Interessenten sind überrascht, was dabei alles machbar ist“, erläutert Alexander Kraft vom Liegeradspezialisten HP Velotechnik. Bei einigen der 15 Baureihen des Herstellers sind rechnerisch bis zu 500.000 unterschiedliche Kombinationen allein bei Komponenten und E-Unterstützung möglich. Hinzu kommen über 200 verschiedene Farbvarianten. Falls eine Wunschlösung in der Praxis aber nicht funktioniert, schließt der Konfigurator diese gleich aus. „Wenn zum Beispiel jemand einen Hinterrad-Elektromotor mit einer Getriebenabenschaltung möchte“, nennt Kraft einen möglichen Fall. Doch eine Bestellung des Wunschrades ist nur über den Fachhändler möglich: „Dieser berät noch einmal ausgiebig vor dem Kauf“, erklärt Kraft. Zwischen Bestellung und Auslieferung liegen im Durchschnitt rund zehn Tage, maximal vier Wochen. Dann kann der Kunde sein Wunsch-Liegerad wiederum beim Fachhändler abholen. „Das Rad wird auf etwaige Transportschäden untersucht und wir stellen sicher, dass eine individuelle, ergonomische Anpassung erfolgt“, so Kraft.

Handarbeit und kein Fließband

Ähnlich verfährt Fahrradhersteller Koga mit seiner „Signature“-Serie. Wer sein individuelles Fahrrad bei den Niederländern bestellt, kann es rund sechs Wochen später beim Fachhandelspartner abholen. „Wir bieten in unserem Signature-Programm jedoch nur zwei Grundmodelle an“, verrät Marijke von Dijk von Koga. Einen Vorteil der individuellen Fertigung sieht sie gerade in der steigenden Qualität der Produkte: „Ein individuelles Rad wird bei uns von einem einzigen Monteur aufgebaut. Dieser widmet sich ausschließlich diesem einen Rad und steht deshalb für eine hohe Montagequalität und Langlebigkeit des Produkts. Fließbandarbeit gibt es bei uns grundsätzlich nicht.“ So lassen sich die höheren Verkaufspreise für einen Custom-made-Aufbau begründen. Hinzu kommen die höheren Kosten für die Bevorratung aller benötigten Teile.

Für Konfigurator-Einsteiger gibt es jedoch auch Lösungen, die nicht allzu komplex sind. „Bei uns kann der Kunde bei der Bestellung zwischen diversen Ausstattungspaketen wählen“, meint Felix Habke vom Bambusradhersteller My Boo. An die in Ghana handgefertigten Bambusräder bekommen mit ein paar Mausklicks Beleuchtung, Schutzbleche, Griffe und weiteres Zubehör. Je nach Budget und Einsatzzweck kann der Kunde entscheiden, wann Schluss ist. „Wir setzen zusätzlich auf eine enge persönliche Beratung per Telefon. Immerhin geht es hier um Manufakturräder ab ca. 1.399 Euro“, so Habke.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Immobilien Bauen Garten

In Minutenschnelle den richtigen Ablauf konfigurieren

Unter www.kessel.de finden Bauherren und Planer den passenden Ablauf

In Minutenschnelle den richtigen Ablauf konfigurieren

Den passenden Ablauf finden unter www.kessel.de/produkte/ablaeufe-und-rinnen/badablaeufe (Bildquelle: KESSEL AG)

Bei der Badplanung kommt es auf jedes Detail an. Dazu gehört auch, dass der Ablauf perfekt zu den Einbauvoraussetzungen und der Gestaltung des Raumes passt. Mit dem Produktkonfigurator auf der KESSEL-Webseite finden Interessierte schnell und unkompliziert den passenden Punktablauf, die richtige Duschrinne oder den optimalen Wandablauf. Planer und Bauherren können mit dem Konfigurator unter kessel.de die Produktvarianten an den verschiedenen Positionen in der Dusche einplanen und sie mit unterschiedlichen Bodenbelägen kombinieren. „Damit verschaffen sich die Nutzer direkt einen Eindruck davon, wie der Ablauf im Bad später wirkt und was am besten zum Design passt“, sagt Reinhard Späth, Leiter Marketing bei der KESSEL AG. Ist das richtige Produkt gefunden, können Planer und Bauherren ein PDF mit einem Bild vom Ablauf in der entsprechenden Einbausituation und den wichtigsten Produktinformationen ausdrucken.

Die KESSEL AG ist deutschlandweiter Marktführer in
der Entwässerungstechnik. Das 1963 gegründete Unter-nehmen hat den Werkstoff Kunststoff in der Entwässerungstechnik etabliert. Heute ist die KESSEL AG ein international agierender Premiumanbieter mit rund 520 Mitarbeitern. Vom Ableiten des Abwassers über dessen Reinigung bis zum Schutz vor Rückstau eines Gebäudes umfasst das Produktspektrum ganzheitliche Systemlösungen für die Entwässerungstechnik.

Firmenkontakt
KESSEL AG
Reinhard Späth
Bahnhofstr. 31
85101 Lenting
08456 270
info@kessel.de
http://www.kessel.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841 99 33 940
nike.overhoff@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Computer IT Software

Lino® 2D fix Version 1.6 freigegeben

Lino® 2D fix Version 1.6 freigegeben

Lino® 2D fix automatisiert die Neupositionierung und Erzeugung von Zeichnungsansichten, Bemaßungen,

Lino GmbH, der Spezialist für Design Automation, Produkt- und Systemkonfiguration mit dem Tacton Configurator, hat Version 1.6 seiner Lino® 2D fix-Software freigegeben. Das Add-In gehört zur Software Made by Lino®-Suite und automatisiert die Neupositionierung und die Erzeugung von Bemaßungen und Zeichnungselementen in SOLIDWORKS-Zeichnungen.

Lino® 2D fix wird benötigt, wenn sich SOLIDWORKS-Modelle durch Maßänderungen sehr stark verändern und Zeichnungen daraufhin manuell editiert werden müssen, um alle Maße an der richtigen Stelle wieder lesbar zu machen. Das passiert vor allem, wenn SOLIDWORKS-Modelle durch Konfiguratoren gesteuert werden.

Funktionen
– Steuerung von Maßpositionen, Maßbezugstypen und Ansichtspositionen
– Steuerung der Zeichnungs-Layer via SOLIDWORKS-Dateieigenschaften
– Korrektur von Maßpositionen und Ansichtspositionen
– Automatische Bemaßung von Layout-Zeichnungen (neu)
– DWG-Layout-Zeichnung mit AutoCAD Block-Informationen erzeugen (neu)

Das SOLIDWORKS Solution Partner-Produkt automatisiert die Neupositionierung von Zeichnungsansichten, Bemaßungen und anderen Zeichnungsbeschriftungen. Mit nur einem Mausklick können sämtliche Maßpositionen „gemerkt“ werden, und mit einem weiteren Mausklick sind alle Maßpositionen wieder an der richtigen Stelle.

Zusätzlich können mit der Version 1.6 automatisch Stücklistenpositionen und Bemaßungen von Layout-Zeichnungen wie z.B. Hallenlayouts oder Aufstellplänen erzeugt werden – insbesondere in Verbindung mit der Lino® 3D layout-Lösung.

Häufig müssen an DWG-Layouts im Nachhinein noch Änderungen vorgenommen werden, wie etwa das Verschieben einzelner Komponenten. Die Bearbeitung dieser „DWG-Liniengräber“ ist aber meist viel zu aufwendig. Dank Lino® 2D fix ist es nun möglich, SOLIDWORKS-Zeichnungen unter weitgehender Beibehaltung der Strukturinformationen ins DWG-Format zu exportieren. Für jede Komponente wird hierbei ein eigener Block im DWG-Format angelegt. Diese Blöcke lassen sich dann in passenden 2D-Programmen einfach als Ganzes handhaben.

Verfügbarkeit
Die neue Lino® 2D fix Version 1.6 wird allen Softwarepflege-Kunden ab sofort kostenfrei zur Verfügung gestellt. Mehr Informationen zu Lino® 2D fix unter http://www.lino.de oder per E-Mail mailto:info@lino.de.

Über Lino GmbH
Konfigurationsspezialist Lino GmbH gestaltet für mittelständische Maschinen- und Anlagenbauer integrierte Design-, Projektierungs-, Vertriebs- und Fertigungsprozesse für vielfältige Anforderungen mit großem Zeitvorteil und Einsparpotenzial auf Basis von Tacton Configurator. Der Fokus liegt auf Technologie-Beratung, Design Automation, Produkt- und Vertriebskonfiguration, Systemkonfiguration, 3D-Visualisierung, ERP/PDM Integration sowie Software Made by Lino®-Lösungen zur Integration von Anwendungen aus den Bereichen 3D-CAD, CAM, PDM, CRM, ERP, VR, AR und mobile Endgeräte. Die Lino ist autorisierter Tacton Business Partner, Microsoft Silver Application Development Partner und SOLIDWORKS Solution Partner.
www.lino.de
www.facebook.com/LinoGmbH
www.twitter.com/LinoGmbH

Lino ist ein eingetragenes Warenzeichen der Lino GmbH. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. © 2016 Lino GmbH

Firmenkontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-10
+49 (6131) 32785-11
info@lino.de
http://www.lino.de

Pressekontakt
Lino GmbH
Michael Kilian
Erthalstrasse 1
55118 Mainz
+49 (6131) 32785-15
+49 (6131) 32785-11
kilian@lino.de
http://www.lino.de

Immobilien Bauen Garten

Mit alwitra in die digitale Zukunft des Bauens

BIM – Besser Informiert Mit alwitra

Mit alwitra in die digitale Zukunft des Bauens

Im Internet bündelt alwitra unter dem Bereich Service+Tools jetzt seine digitalen Angebote. (Bildquelle: alwitra)

Building-Information-Modeling, kurz BIM, gilt als eine der zukunftsweisenden Arbeitstechniken für Architekten und Fachplaner. BIM erleichtert durch vernetzte Informationsbereitstellung sowohl die Projektsteuerung als auch die Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Planungs-, Bau- und Betriebsphase. alwitra stellt für diesen nächsten großen Schritt in die digitale Zukunft des Bauens neue und einzigartige Tools in seinem neuen Internetauftritt zur Verfügung.

Unter dem Bereich Service+Tools bündelt der Flachdachpionier alwitra alle digitalen Hilfsmittel für Architekten und Fachplaner. Dazu zählen bewährte Angebote wie der Flachdachatlas, Ausschreibungstexte, Datenaufnahmeblätter, Verlegeanleitungen, Videos, App und Newsletter. Aber alwitra wäre nicht alwitra gäbe es da nicht noch weitere innovative Anwendungen. Neben den schon vielfach genutzten digitalen Services bietet der Innovationsführer mit dem Produktkonfigurator ein ganz neues, einzigartiges Tool an. Hierüber lässt sich jedes von alwitra lieferbare Produkt genau auf den individuellen Einsatz abgestimmt konfigurieren und anschließend als 3D-PDF-Datenblatt herunterladen. Dank der Konfiguration im offenen IFC-Standard stehen den Architekten und Fachplanern individuell definierbare Daten zur Verfügung, die natürlich auch passend in das jeweilige CAD-System importiert werden können.
Mit diesem innovativen Tool stellt alwitra den Architekten und Planern BIM-fähige Produktdaten für das digitale Planen und Bauen bereit. Dank der intuitiven Benutzerführung ist der Produktkonfigurator schnell und einfach zu bedienen. Über die direkte Anbindung an die umfangreiche alwitra-Produktdatenbank ist der Konfigurator zudem immer auf dem neusten Stand. Natürlich ist dieses Tool wie alle weiteren digitalen Services von alwitra kostenfrei abruf- und nutzbar.

Noch einen erheblichen Schritt weiter gehen die Entwickler von alwitra mit zwei exklusiven Tools, die im passwortgeschützten Bereich nur für registrierte Anwender zur Verfügung stehen. Hier kann mit dem Systemkonfigurator in nur drei Schritten ein fachregelkonformer Dachaufbau zusammengestellt werden. Natürlich inklusive des kompletten Schichtenaufbaus, einer umfassenden Baudokumentation, eines 3D-PDF-Datenblatts sowie der direkten Migration der Daten in das büroeigene CAD-System. Mit dem zweiten Tool, einem auf die alwitra-Produkte abgestimmten „Klebe-Navigator“ lässt sich bereits in einer frühen Planungsphase eine erste orientierende Windsogberechnung erstellen. Der Nachweis der Lagesicherheit nach DIN EN 1991-1-4 erfolgt dann wie gewohnt konkret über die Datenaufnahmeblätter.

alwitra baut auch in Zukunft den erweiterten Service und Tool-Bereich zur individuellen und schnellen Unterstützung von Architekten und Fachplaner kontinuierlich weiter aus. Alle neuen und zukünftigen alwitra-Tools können deshalb auch weit mehr als „BIM“. Letztlich geht es darum, Architekten und Planern für das Bauteil Flachdach individuell konfigurierbare digitale Informationen bereit zu stellen und ihnen passende Lösungen auf dem Weg in die digitale Zukunft des Bauens anzubieten.

alwitra Flachdach-Systeme, Trier, ist ein seit 50 Jahren inhabergeführter und weltweit tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Fotohinweis: alwitra

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
marketing@alwitra.de
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Mode Trends Lifestyle

Machen Sie sich Ihr Hemd: Der KUHNfigurator

Wählen Sie Ihren Stil – so individuell wie Sie!

Machen Sie sich Ihr Hemd: Der KUHNfigurator

Übersichtlich und leicht zu bedienen: der KUHNfigurator

Bei KUHN Maßkonfektion können Sie sich mithilfe des KUHNfigurators Ihr persönliches Lieblingshemd per Mausklick im Internet gestalten und bestellen. Sie haben dabei die Wahl aus insgesamt 3.681.386.496 Möglichkeiten. Das sind zwar ein paar Varianten weniger als es Männer auf der Welt gibt (männliche Erdbevölkerung 11/2016: 3.769.031.250). Doch im Gegensatz zu Ihnen trägt nicht jeder Mann ein maßgeschneidertes Hemd von KUHN . . .

HERRENHEMDEN NACH MASS SELBST KONFIGURIEREN IST GANZ LEICHT:

1. Auf shop.kuhn-masskonfektion.com gehen und den Hemdenkonfigurator auswählen

2. Sich der Qual der Wahl stellen und Ihr Hemd gestalten! Ihnen stehen nun 73 verschiedene Stoffe, 8 Schnittmuster, 8 Kragenvarianten, 3 Varianten Knopfleisten, 3 Varianten Manschetten, 2 verschiedene Rückenschnitte, 2 verschiedene Brusttaschen, 16 Knopfvariationen, 12 Monogramm-Gestaltungen, 3 Kontrastarten und zuletzt 38 verschiedene Garne zur Auswahl

3. Maße eingeben: Schon KUHN-Kunde? Wählen Sie die Maße einer bereits bestehenden Konfiguration oder nehmen Sie selbst Maß – wir zeigen Ihnen, wie es geht

4. Bestellung prüfen, bestätigen und bezahlen (Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung)

5. Nach ca. 5 Wochen Individualität nach Maß tragen.

DER KUHNFIGURATOR HAT VIELE VORTEILE:

-Hemd machen – so individuell wie Sie selbst: Mit dem KUHNfigurator auswählen, ausprobieren, individuell gestalten!

-Hemd machen – doch ganz anders: Vor der verbindlichen Bestellung können Sie Ihr Hemd am KUHNfigurator zu jeder Zeit noch abändern!

-Hemd machen – Möglichkeiten entdeken! Denn, wie schon gesagt, der KUHNfigurator lässt knapp 3,7 Mrd. verschiedene Variationen zu!

-Hemd machen – wo, wann und womit Sie wollen! Den KUHNfigurator können Sie am Rechner genauso nutzen wie auch mobil. Öffnungszeiten? 24/7!

-Hemd machen – ganz leicht! Den KUHNfigurator können Sie intuitiv bedienen. Und beim Maß nehmen helfen wir Ihnen mit einer illustrierten Anleitung!

-Hemd machen – per Klick zahlen! Dabei haben Sie am KUHNfigurator die Wahl zwischen PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte.

Mit dem KUHNfigurator gestaltete Herren-Oberhemden entsprechen der Qualität und sind aus den gleichen Materialien gefertigt wie entsprechende in den KUHN-Filialen bestellte Ware. KUHN Maßkonfektion überzeugt durch die hohe Wertigkeit der verwendeten Materialien.

Erhältlich ab 69 Euro. Weitere Kosten können – abhängig von Materialauswahl und Individualisierung – entstehen.

Gestatten, unser Name ist KUHN. KUHN Maßkonfektion KG.

Mit dem Konzept, die perfekte Passform und Individualität der Maßschneiderei mit dem günstigen Preis der Konfektionsmode und innovativen Trends zu verbinden, sind wir in Deutschland und Österreich geschätzt und erfolgreich.

Wir sind und bleiben ein familiengeführtes Unternehmen, welches die Interessen der Kunden in den Fokus gestellt hat. Dem Produktionsstandort Deutschland bleiben wir treu, da das Know-how und die Produktion vor Ort nicht nur dem Verständnis unserer sozialen und ökologischen Verantwortung entsprechen, sondern letztendlich auch den entscheidenden Qualitätsvorteil bringen.

Firmenkontakt
KUHN MASSKONFEKTION
Alois Kuhn
Bühlweg 7
63936 Schneeberg
02161 277950
info@kuhn-masskonfektioin.com
http://www.kuhn-masskonfektion.com

Pressekontakt
LACH COMMUNICATION GROUP
Max Riemann
Günhovener Straße 81
41179 Mönchengladbach
02161 277950
riemann@lachgroup.com
http://www.lachgroup.com

Computer IT Software

devolo Home Control-Konfigurator ab sofort online verfügbar für PC und mobile Endgeräte – Smart Home Einrichtung so komfortabel wie nie zuvor

devolo Home Control-Konfigurator ab sofort online verfügbar für PC und mobile Endgeräte - Smart Home Einrichtung so komfortabel wie nie zuvor

devolo Home Control-Konfigurator ab sofort online

Aachen, 10. März 2015 – devolo Home Control ist als Smart Home-Lösung konzipiert, die auch ohne Fachwissen oder Vorkenntnisse mühelos und in wenigen Minuten in Betrieb genommen werden kann. Für viele Kunden fängt der kniffelige Teil aber schon einen Schritt vorher an: Bei der Auswahl des richtigen Smart Home-Systems und der benötigten Komponenten. Genau für diesen Fall hat devolo den Home Control-Konfigurator entwickelt und online gestellt für PC, Tablet und auch Smartphones. So können Kunden bereits vor dem Kauf mit wenigen Klicks das eigene Zuhause virtuell automatisieren. Der devolo Home Control-Konfigurator ist online unter www.devolo.de/home-control-konfigurator abrufbar.

Zum eigenen Smart Home mit nur wenigen Klicks
Die Auswahl der gewünschten Komponenten gelingt im devolo Home Control-Konfigurator kinderleicht: Es wird zunächst der entsprechende Raum gewählt und dann die Geräte oder Gegenstände (Tür, Fenster, Heizung, Waschmaschine, etc.), die „smart“ werden sollen. Der devolo Home Control-Konfigurator bietet danach automatisch sinnvolle Home Control-Bausteine an, die für diese Aufgabe in Frage kommen. Weitere Geräte im selben Raum oder komplett neue Räume können per Klick hinzugefügt werden, bis das gesamte Zuhause zum Smart Home geworden ist – zumindest schon einmal in der Simulation.

Automatische Optimierung und nützliche Spartipps
Wenn die virtuelle Einrichtung von devolo Home Control abgeschlossen ist, geht es per Klick weiter zur Optimierung. Hier analysiert der Konfigurator automatisch die gewählten Komponenten und empfiehlt sinnvolle Ergänzungen. Praktisch: Per Knopfdruck berechnet der Online Konfigurator das Einsparpotential auf Basis der aktuell verfügbaren devolo Home Control-Sparpakete im devolo Online-Shop. Abschließend kann die Konfiguration nochmals angepasst oder per Klick komplett in den Warenkorb gelegt werden.

Smart Home anschaulich erklärt – Benutzeroberfläche vorher testen
Wer sich einen noch genaueren Eindruck von seinem zukünftigen Smart Home verschaffen möchte, der kann zusätzlich einen Blick in den devolo Home Control-Ratgeber unter www.devolo.de/smart-home werfen. Dort erläutern die Spezialisten aus Aachen anschaulich Smart Home-Grundbegriffe und die vielfältigen Funktionen von devolo Home Control.
Wie die devolo Home Control-Benutzeroberfläche in Aktion aussieht, erfahren Kunden zudem unter www.devolo.de/home-control-demo: Hier haben sie Zugriff auf eine Beispielkonfiguration von www.mydevolo.com
Mit dem devolo Home Control-Konfigurator, -Ratgeber und der -Demoversion haben Interessierte so bereits vor dem Kauf einen umfangreichen Eindruck davon, wie einfach die Einrichtung neuer Geräte, Regeln und Zeitsteuerungen mit devolo Home Control ist.

Links
devolo Home Control-Konfigurator:
www.devolo.de/home-control-konfigurator

devolo Smart Home-Ratgeber:
www.devolo.de/smart-home

my devolo-Beispielkonfiguration:
www.devolo.de/home-control-demo

Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. dLAN® ist eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung und Home Automation. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 25 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

Mit Home Control bietet devolo das einfache Smart Home zum Selbermachen. Die neue Produktwelt auf Basis des weltweiten Funkstandards Z-Wave® macht aus jedem Zuhause im Handumdrehen ein Smart Home und sorgt so für mehr Komfort, mehr Sicherheit und einfaches Energiesparen.

devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in eigene, patentierte Lösungen. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49(0)241-18279-514
+49(0)241-18279-999
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49(0)911-979220-80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Immobilien Bauen Garten

TECEsepa: Fettabscheideranlagen online planen

Konfigurator jetzt online – das neue Planungs-Tool für Fettabscheider

TECEsepa: Fettabscheideranlagen online planen

Mit dem TECEsepa-Konfigurator hat der Planer ein leicht verständliches Werkzeug zur Hand.

Bei der Bemessung von Fettabscheideranlagen gibt es viel zu berücksichtigen: Wie viele Liter Schmutzwasser fallen pro Sekunde an? In welche Richtung soll es abfließen? Muss das Schmutzwasser über eine Hebeanlage in den Kanal abgeführt werden und wenn ja über welche Höhe? TECE stellt einen neuen Online-Konfigurator bereit, der Planern, Handel und Handwerk die Arbeit von der Angebotsphase bis zur Montage erleichtert.

Mit dem TECEsepa S haben die Emsdettener Haustechnikspezialisten ihre Fettabscheider deutlich verbessert: Ein intelligentes Modulsystem, bestehend aus wenigen standardisierten Bauteilen, das dazu noch platzsparend ist. Bisher mussten fertig montierte Fettabscheider häufig wieder zerlegt werden, um durch die Kellertüren zu passen. TECEsepa S Module werden montagefertig angeliefert und erst im Keller zusammengefügt – das erleichtert die Montage und spart wertvolle Arbeitszeit. TECE geht jetzt noch einen Schritt weiter: „Mit dem Online-Konfigurator geben wir Planern ein Werkzeug an die Hand, das sie vom Angebot an unterstützt und den Aufwand überschaubar gestaltet“, sagt TECE-Produktmanager Daniel Boy.

In nur vier Schritten lässt sich mit dem Konfigurator der passende Fettabscheider zusammenstellen: Zunächst wird die benötigte Nenngröße eingegeben, die sich nach der maximal gemessenen Abflussmenge pro Sekunde richtet. Ist diese Menge nicht bekannt, wird sie vom Konfigurator entweder durch eine Auflistung des Kücheninventars oder der Angabe der Art des Betriebes ermittelt. Hierbei werden auch individuelle Angaben wie beispielsweise die Anzahl der zubereiteten Mahlzeiten oder der täglichen Betriebszeit berücksichtigt. Zur Berechnung der Nenngröße werden neben dem maximalen Schmutzwasserabfluss noch drei Erschwernisfaktoren (Temperatur, Dichte, Reinigungsmittel) hinzugezogen, die sich dank vorgegebener Selektionsmöglichkeiten ohne großes Kopfzerbrechen eingeben lassen. Ist die Nenngröße ermittelt, kann direkt ein Ergebnisprotokoll zur Vorlage bei der zuständigen Behörde ausgedruckt werden.

Die weiteren Schritte zum fertig konfektionierten TECEsepa S sind vergleichsweise simpel: Nach den Fragen, ob der Fettabscheider frei aufgestellt oder ins Erdreich eingelassen werden soll und ob eine geruchsfreie Entsorgung erwünscht ist, muss lediglich noch die Fließrichtung angegeben werden. Der Nutzer gelangt dann in ein Menü, in dem er sich für diverse Erweiterungsoptionen und Serviceleistungen entscheiden kann. Sind diese ausgewählt, können direkt bei TECE ein Angebot zur Vorlage beim Kunden angefordert und die dazugehörigen Maßzeichnungen mit dem Ausschreibungstext runtergeladen werden.

„Wir möchten Transparenz in das Produkt Fettabscheider bringen – ein Produkt das für Kunden nicht mehr ist als eine unliebsame, im Keller versteckte Pflicht“, so Boy. Sämtliche Auswahloptionen im Konfigurator sind mit leicht verständlichen Info-Fenstern versehen. Darüber hinaus liefert das Programm grundlegende Informationen über die Funktion des Fettabscheiders und stellt Montagevideos sowie weitere Tipps für die Installation zur Verfügung.

Der Konfigurator ist direkt über http://tecesepa.tece.de abrufbar oder auf der Startseite von http://www.tece.de verlinkt.

Die TECE-Gruppe steht für \“Intelligente Haustechnik\“: Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im münsterländischen Emsdetten wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1.200 Mitarbeiter. TECE gilt in vielen Segmenten als Haustechnik-Pionier und bietet normgerechte, langlebige und montagefreundliche Systeme. Das Sortiment umfasst Spültechnik und WC-Lösungen, Rohrsysteme, Vorwandtechnik, Entwässerungs- und Abscheidetechnik. TECE-Produkte werden in eigenen Werken an fünf Produktionsstandorten produziert. Über 20 internationale Tochtergesellschaften und zahlreiche Handelsniederlassungen sorgen für den Vertrieb der Systemlösungen weltweit.

Firmenkontakt
TECE GmbH
Petra Bischof
Hollefeldstraße 57
48282 Emsdetten
02572 928 0
info@tece.de
http://www.tece.de

Pressekontakt
id pool GmbH
Hagen Wagner
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711 95.46.45-50
wagner@id-pool.de
http://id-pool.de