Tag Archives: Knoten

Medizin Gesundheit Wellness

Schilddrüsenknoten: Erste erfolgreiche Radio-Frequenz-Ablation im Prienamed-Ärztezentrum München

Meilenstein für schonende Behandlungsmethode / Patienten profitieren von ambulantem Eingriff

In der neuen Praxis des Schilddrüsen-Spezialisten Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, im Prienamed Ärztezentrum München wurde Ende Dezember die erste Radio-Frequenz-Ablation (RFA) eines gutartigen Schilddrüsenknotens durchgeführt. Durch diese neue Behandlungsmethode tritt an die Stelle eines operativen Eingriffs mit stationärer Behandlung eine schonende Verödung der entsprechenden Areale, die ambulant durchgeführt werden kann. Entsprechend konnte die erste Patientin nach dem einstündigen Eingriff sofort wieder nach Hause gehen – schmerzfrei und ohne Narbenbildung.

„Wir freuen uns über diesen Meilenstein in der Behandlung gutartiger Schilddrüsenknoten in München“, sagt Dr. Dirk Heute. Bislang wurden Schilddrüsenknoten medikamentös, mittels Radiojodtherapie oder per Operation behandelt. Jede dieser Methoden hat ihre Vor-, aber oftmals auch gravierende Nachteile. Mit der RFA steht nun ein schonendes Verfahren zur Verfügung, bei dem Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet wird. Dabei wird unter Ultraschallkontrolle eine Sonde, die in ihrem Zentrum eine Wärme von 60 bis 90 Grad erreicht, direkt in den Knoten eingeführt. „Unsere Patientin hatte einen vergrößerten Knoten auf der rechten Seite, den wir vorweg nochmals per Ultraschall untersucht haben. Der gesamte Eingriff hat vom Spritzen des lokalen Betäubungsmittels bis zur Entfernung der Sonde nicht einmal eine Stunde gedauert“, so Dr. Heute.

Seit Anfang 2015 behandelt Dr. Dirk Heute erfolgreich Patienten in Österreich mit der Radio-Frequenz-Ablation. Nach einer Schulung beim Entwickler der RFA der Schilddrüse, Prof. Baek in Seoul (Korea), folgten weitere Fortbildungen in Europa sowie eine Zertifizierung durch das Deutsche Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten. Bislang wird die neue Therapie, deren Wirksamkeit durch über 100 internationale Studien belegt ist, erst an wenigen Zentren in Europa durchgeführt. Seit Oktober 2017 wird die Behandlungsmethode nun auch in der neuen Praxis im Prienamed Ärztezentrum München angeboten und hierdurch eine Versorgungslücke für die zahlreichen Patienten – in Deutschland werden jährlich rund 75.000 Menschen an der Schilddrüse operiert – geschlossen.

In der Praxis im Prienamed Ärztezentrum München behandelt der Schilddrüsen-Spezialist Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, Schilddrüsenknoten mit der neuen Behandlungsmethode der Radio-Frequenz-Ablation. Hierbei wird das Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert.

Kontakt
PKA für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin Telfs
Anja Hogge
Hansastraße 27e
81373 München
089 620 2199-0
admin@schilddruese-tirol.at
http://www.schilddruese-tirol.at

Medizin Gesundheit Wellness

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Alternative für Großteil der 75.000 Schilddrüsen-Operationen pro Jahr in Deutschland

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Ab sofort haben Schilddrüsenpatienten in München die Möglichkeit, sich ihre gutartigen Knoten ambulant und schonend veröden zu lassen. Es ist somit kein operativer Eingriff mit stationärer Behandlung nötig. Möglich macht dies die Radio-Frequenz-Ablation (RFA), die in seiner neuen Praxis im Prienamed Ärztezentrum München vom Schilddrüsen-Spezialisten Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, durchgeführt wird. Dr. Heute stellt die Behandlungsmethode auch auf der HALLO Gesundheitsmesse (28. und 29. Oktober 2017 in München) vor und klärt Interessierte über die Chancen der Therapie auf.

Bislang wurden Schilddrüsenknoten medikamentös, mittels Radiojodtherapie oder per Operation behandelt. Jede dieser Methoden hat ihre Vor-, aber oftmals auch gravierende Nachteile. Mit der RFA steht nun ein schonendes Verfahren zur Verfügung, bei dem Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet wird. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert. Der Eingriff erfolgt dabei ambulant unter lokaler Betäubung. Unter Ultraschallkontrolle wird eine Sonde, die in ihrem Zentrum eine Wärme von 60 bis 90 Grad erreicht, direkt in den Knoten eingeführt. Da das von der RFA-Sonde erhitzte Areal sehr klein ist, werden benachbarte Regionen und die Haut vor Verbrennungen geschont. Auch bleiben durch den Eingriff keine Narben zurück.

„In meiner Tätigkeit als Diagnostiker war es mir wichtig, eine Alternative zur herkömmlichen Sanierung von gutartigen Knoten der Schilddrüse ohne Operation anzubieten. So stieß ich auf die Radio-Frequenz-Ablation, mit der ich seit Anfang 2015 Patienten in Österreich erfolgreich behandle“, erklärt Dr. Dirk Heute. Nach einer Schulung beim Entwickler der RFA der Schilddrüse, Prof. Baek in Seoul (Korea), folgten weitere Fortbildungen in Europa sowie eine Zertifizierung durch das Deutsche Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten. Bislang wird die neue Therapie, deren Wirksamkeit durch über 100 internationale Studien belegt ist, erst an wenigen Zentren in Europa durchgeführt. „Wir schließen mit unserer neuen Praxis in München eine wichtige Lücke, um den zahlreichen Patienten – in Deutschland werden jährlich rund 75.000 Menschen an der Schilddrüse operiert – eine echte Behandlungsalternative zu bieten.“

In der Praxis im Prienamed Ärztezentrum München behandelt der Schilddrüsen-Spezialist Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, Schilddrüsenknoten mit der neuen Behandlungsmethode der Radio-Frequenz-Ablation. Hierbei wird das Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert.

Kontakt
PKA für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin Telfs
Anja Hogge
Hansastraße 27e
81373 München
089 620 2199-0
admin@schilddruese-tirol.at
http://www.schilddruese-tirol.at

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Zubits – magnetische Schuhbinder: Nie wieder Schuhe binden!

Zubits - magnetische Schuhbinder: Nie wieder Schuhe binden!

Zwei Kölner wollen magnetische Schuhbinder in Deutschland etablieren.

Köln. Kein Schnüren, keine Schleifen und keine Knoten: Zubits Magnetische Schuhbinder sind auf dem deutschen Markt angekommen. Zwei junge Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen sind exklusiver Importeur von Zubits Deutschland – und wollen mit dem magnetischen Verschluss den deutschen Schuhmarkt revolutionieren. Die Erfindung des Amerikaners Ryan Wiens hat nach einer erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne bereits Tausende Fans. Und Zubits sind mehr, als nur die einfachste und schnellste Lösung beim Schuhe binden.

„Wir freuen uns darauf, ein so innovatives Produkt auf den deutschen Markt zu bringen“, sagt Geschäftsführer Robin d‘Alquen. „Durch die vielfältigen Anwendungsbereiche sprechen wir eine breite Zielgruppe an.“ Zubits Magnetische Schuhbinder sind keine handelsüblichen Magnete. Extrem starke Neodym-Magnete konzentrieren und multiplizieren die magnetischen Kräfte nach dem zum Patent angemeldeten "magnetic array"-Prinzip. Sie sorgen für einen perfekten Halt, in jeder Situation. Im Sport- und bei Freizeitsektor eignen sich die praktischen, kleinen Alltagshelfer an den Schuhen. Selbst großer Beanspruchung beim Joggen oder Tanzen halten die Magneten Stand. Ebenso sind sie für schicke Stiefel oder Outdoor-Schuhe geeignet. Zubits sind praktische Helfer im Alltag – für jedes Alter.

Eine weitere, wachsende Zielgruppe: Zubits ersparen Seniorinnen und Senioren das Schuhe binden und können so für mehr Selbstständigkeit im Alltag sorgen. „Gerade hilfsbedürftige Menschen profitieren von der perfekten Praktikabilität“, sagt Robin d’Alquen.


Zubits gibt es in drei Größen und sechs verschiedenen Farben. In wenigen Minuten sind die kleinen Magnete mit einfachen Handgriffen in die Schnürsenkel gezogen. Einen Link zur Anleitung liegt jeder Bestellung bei. Auf den Online-Plattformen „ebay“ und „Amazon“ bieten die beiden Kölner ihre Zubits bereits an. Auch auf der deutschen Webseite www.zubits.de kann man die magnetischen Schuhbinder bestellen und sich vom Produkt überzeugen lassen.

Zubits Deutschland GbR

Beethovenstraße
 27
50674 Köln

Mail: info@zubits.online

Firmenkontakt
Zubits Deutschland GbR
Robin d’Alquen
Beethovenstraße 27
50674 Köln

info@zubits.de
www.zubits.de

Pressekontakt
Zubits Deutschland GbR
Robin d\’Alquen
Beethovenstraße 27
50674 Köln
4917628915790
info@zubits.de
www.zubits.de

Familie Kinder Zuhause

Diagnose Schilddrüsenkrebs: Knoten allein kein hinreichendes Merkmal

Schilddrüsenkrebs: Häufige Anzeichen sind tastbare Knoten, ein Anschwellen der Drüse und umliegender Lymphknoten sowie Heiserkeit

Obwohl die Ursachen für Schilddrüsenkrebs noch unbekannt sind, kann eine Strahlenbelastung im frühen Kindesalter ein bedeutender Faktor bei der Entstehung von Schilddrüsenkrebs sein. Dazu gehören z.B. Atomunfälle wie in Tschernobyl und Fukushima. Häufige Anzeichen von Schilddrüsenkrebs sind tastbare Knoten, ein Anschwellen der Drüse und umliegender Lymphknoten sowie Heiserkeit.

Die unterschiedlichen Krebstypen der Schilddrüse werden drei Gruppen zugeordnet: die differenzierten und undifferenzierten Schilddrüsenkarzinome und die medullären Karzinome. Am häufigsten ist der differenzierte Schilddrüsenkrebs, bei dem zwischen einer papillären (60%) und follikulären (30%) Form unterschieden wird.

Schilddrüsenkrebs Diagnose: Erst-Diagnose ist schwer

Die Erst-Diagnose ist schwer, da es nach Prof. Dr. med. Ralf Paschke, Klinik für Endokrinologie und Nephrologie Universität Leipzig, bei mehr als 70% der Patienten keine hinreichenden Symptome gibt. Die Feststellung von Knoten sind allein kein hinreichendes Merkmal, das für die Diagnose Schilddrüsenkrebs ausreichend ist: „Knoten finden sie bei 20% der deutschen Bevölkerung“, aber nur ein kleiner Prozentsatz hiervon hat nach Prof. Paschke tatsächlich Schilddrüsenkrebs. Daher ist es wichtig, dass bei Veränderungen im Halsbereich oder Verdacht auf Knoten ein Facharzt, z.B. Endokrinologe zur weiteren Abklärung aufgesucht wird und evtl. auch eine Zweitmeinung eingeholt wird.

Empfehlung: Lesen Sie unseren ausführlichen Bericht in MEDIZIN ASPEKE (http://www.medizin-aspekte.de) mit dem Titel “ Radiojod-refraktärer Schilddrüsenkrebs – Neue Behandlungsoption. “ Bildquelle: 

MEDIZIN ASPEKTE ist ein monatlich erscheinendes Journal. MEDIZIN ASPEKTE informiert Patienten und Angehörige über Krankheiten und Therapieoptionen. Einen besonderen Fokus bildet die Prävention. Medienschwerpunkte liegen sowohl in der Berichterstattung als auch in den Bereichen Experten.TV, Experten-Interviews, Launch-Talks, Image-Filme sowie Veranstaltungsdokumentationen.

Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5
67549 Worms
06241- 955421
info@mcp-wolff.de
http://medizin-aspekte.de

Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5
67549 Worms
06241-955421
redaktion@medizin-aspekte.de
http://medizin-aspekte.de