Tag Archives: kleinkinder

Medizin Gesundheit Wellness

Sepsis als Folge einer Meningokokken-Erkrankung selten, aber gefährlich

Babys und Kleinkinder sind besonders gefährdet zu erkranken

Sepsis als Folge einer Meningokokken-Erkrankung  selten, aber gefährlich

(Mynewsdesk) München, September 2018 – Am 13. September ist Welt-Sepsis-Tag, der 2012 ins Leben gerufen wurde, um weltweit über Sepsis und die möglichen Folgen aufzuklären. Eine Sepsis, im Volksmund auch Blutvergiftung genannt, beginnt mit einer Infektion. Ein seltener, aber gefährlicher Auslöser dafür sind Meningokokken-Bakterien, die über eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen werden können. Am häufigsten betroffen von einer Meningokokken-Erkrankung sind Babys und Kleinkinder, deren körpereigene Abwehr oft noch nicht ausreicht, um die Erreger abzuwehren.

Die Anzeichen für eine Meningokokken-Erkrankung sind unspezifisch
Meningokokken sind Bakterien, die sich im Nasen-Rachen-Raum von Menschen ansiedeln. Etwa zehn Prozent der Bevölkerung tragen den Erreger in sich – ohne selbst daran zu erkranken (1). Kommt es jedoch zu einer Erkrankung, führt sie in zwei Dritteln der Fälle zu einer Hirnhautentzündung (Meningitis), etwa ein Drittel der Meningokokken-Erkrankungen verursacht eine Sepsis (2). „Eine Erkrankung durch Meningokokken äußert sich anfänglich durch unspezifische Symptome wie zum Beispiel Fieber, Reizbarkeit oder starke Schläfrigkeit“, so Kinder- und Jugendarzt Dr. Jens Uwe Meyer, „da ist es schwer, Meningokokken-Erkrankungen rechtzeitig zu diagnostizieren.“ Erst im weiteren Verlauf zeigen sich deutlichere Symptome einer Sepsis wie punktuelle oder flächige Einblutungen auf der Haut.

Eltern können ihre Kinder vor Meningokokken schützen
Eine Meningokokken-Erkrankung kann sehr schnell voranschreiten und innerhalb weniger Stunden tödlich enden, wenn keine rechtzeitige Behandlung mit Antibiotika erfolgt. Aufgrund der anfänglich unspezifischen Symptome wird die Erkrankung oft zu spät erkannt, weshalb Vorbeugung umso wichtiger ist. Eltern sollten ihre Kinderärzte daher frühzeitig auf mögliche Schutzimpfungen ansprechen und sich beraten lassen.

Viele Krankenkassen erstatten die Kosten der Meningokokken-Impfungen
Fünf verschiedene Meningokokken-Typen (A, B, C, W, Y) können in Deutschland Auslöser für eine Meningokokken-Erkrankung sein. Die meisten Krankheitsfälle gehen auf den Typ B zurück, gefolgt von C. Impfungen bieten den bestmöglichen Schutz vor einer Meningokokken-Erkrankung. Dr. Meyer rät, sich bei der eigenen Krankenkasse zu informieren, ob die Kosten der vom Kinderarzt empfohlenen Impfungen (teilweise oder komplett) übernommen werden. Wer sich schon vorab informieren möchte, findet auf dem Online-Portal www.meningitis-bewegt.de übersichtliche Informationen sowie Videos und Hintergrundwissen zu Meningokokken.

DE/BEX/0024/18(1); 09/2018

1 RKI-Ratgeber für Ärzte „Meningokokken-Erkrankungen“. Verfügbar unter: http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html, April 2016. Letzter Zugriff: September 2018.
2 https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html#doc2374538bodyText7 (Stand September 2018).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2v44q4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/sepsis-als-folge-einer-meningokokken-erkrankung-selten-aber-gefaehrlich-32090

=== Besonders Säuglinge und Kleinkinder sind gefährdet, an einer Meningokokken-Sepsis zu erkranken (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/vjmjk0

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/besonders-saeuglinge-und-kleinkinder-sind-gefaehrdet-an-einer-meningokokken-sepsis-zu-erkranken

=== Welt-Sepsis-Tag 2018 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/0dwts5

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/welt-sepsis-tag-2018

GlaxoSmithKline eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktives, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir wellcome für das Abenteuer Familie, den Verein zur Förderung kranker Kinder und Jugendlicher der Staatlichen Schule für Kranke München e.V. und Plan International. Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten OrangeDay frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen.

Firmenkontakt
Borchert & Schrader PR GmbH
Laura Kersten
Antwerpener Str. 6-12
50672 Köln

l.kersten@borchert-schrader-pr.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/sepsis-als-folge-einer-meningokokken-erkrankung-selten-aber-gefaehrlich-32090

Pressekontakt
Borchert & Schrader PR GmbH
Laura Kersten
Antwerpener Str. 6-12
50672 Köln

l.kersten@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/2v44q4

Bildung Karriere Schulungen

Fachtagung Sprache: Themen der Zukunft begeistern die Teilnehmer/innen

Fachtagung Sprache: Themen der Zukunft begeistern die Teilnehmer/innen

Fachtagung Sprache: Eröffnung am Freitag, 8. Juni 2018 (Bildquelle: Peter Sauber Agentur)

Die 10. Fachtagung Sprache (8.-9.6.2018) im Congress Centrum in Heidenheim an der Brenz widmete sich in diesem Jahr ganz den Themen der Zukunft: Die Möglichkeiten der Sprachentwicklung durch die Digitalisierung sind heute vielfältiger denn je. Neue digitale Medien können sogar dafür sorgen, dass die Sprache sich vielseitiger entwickelt. Was aber bedeutet diese neue digitale Angebotsvielfalt konkret für die Arbeit der Erzieher/innen, Lehr- und Sprachförderkräfte in den Kommunen, Kitas und Grundschulen? Und welche Risiken und Bedenken gibt es im Umgang mit Medien schon ab dem Kleinkindalter? Das abwechslungsreiche Tagungsprogramm gab unter anderem darauf Antworten: Impulsvorträge, Mitmach-Workshops und Diskussionsrunden griffen in einem best of weitere besonders nachgefragte Themen der Veranstaltungen vergangener Jahre auf. Ergänzt wurde die Tagung durch eine Ausstellung. Hier informierten die ausstellenden Firmen und Institutionen über ihre Dienstleistungen und Produkte zur Sprach- und Leseförderung sowie über Programme und Projekte. Die mehr als 200 interessierten Pädagog/innen und Fachkräfte sammelten in nur anderthalb Tagen reichlich Anregungen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für ihren beruflichen Alltag.

Die Tagung wurde am Freitag, 8. Juni um 14:00 Uhr mit einer moderierten Begrüßungsrunde eröffnet, bei der Partnervertreter/innen der diesjährigen Veranstaltung zu Wort kamen. Ihr schloss sich ein bildungspolitisches Statement für den Schirmherrn, vertreten durch Volker Schebesta MdL, Staatssekretär des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg an – der Startschuss für die folgenden anderthalb Tage, in denen mehr als 20 hochqualifizierte Referent/innen die Themen Digitalisierung, Mehrsprachigkeit, Musik und Rhythmik, Bewegung, Kultur, Vorlesen und einiges mehr aufgriffen.
Thematische Höhepunkte setzten die Impulsvorträge zum Thema Digitalisierung. Drei Expert/innen mit ganz verschiedenen beruflichen Hintergründen stellten hierzu unterschiedliche Ansätze vor: Prof. Dr. Bernhard Kalicki, Deutsches Jugendinstitut München, referierte zum Thema „Digitale Medien“. Dr. Florian Rehbein, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. aus Hannover, widmete sich aktuellen Forschungsbefunden zum Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen. Mediencoach und Ärztin Dr. Tanja Calovini ging auf die Entwicklung digitaler Kompetenzen im Kindes- und Jugendalter ein. Sie stellte dabei die Frage nach den Chancen und Risiken der Digitalisierung. Es zeigte sich erneut, dass die Digitalisierung ein Thema ist, das Gesellschaft und Pädagogik stark bewegt und reichlich Diskussionsstoff bietet.

Interaktive Workshops zeigten Methoden auf, mit denen der Spracherwerb und die Sprachentwicklung von Kindern gezielt gefördert werden kann: Ob mit der Einbindung naturwissenschaftlicher Phänomene, der Fähigkeit gut vorzulesen oder der Idee der mehrdimensionale Sprachförderung – die Unterstützung des kindlichen Spracherwerbs geht einher mit verschiedensten kreativen Ideen und Ansätzen.
Besonders nachgefragt wurden Mitmach-Workshops wie zum Beispiel „Kraft meiner Stimme“ mit Prof. Marc Aisenbrey. Die Teilnehmer/innen bekamen Anregungen, wie sie selber an der Belastbarkeit, Ausdrucksstärke und Kraft der eigenen Stimme arbeiten können. Sie erlebten unmittelbar, wie sich die Stimme in verschiedenen Situationen und „Stimmungen“ verhält. Es galt auszuprobieren, wie man der eigenen Stimme gezielt eine größere Stabilität, Sicherheit und stimmliches Durchsetzungsvermögen geben kann. Die Begeisterung war spürbar.

„Wir haben den Teilnehmer/innen breit gefächerte Möglichkeiten geboten, neue Dinge direkt auszuprobieren. Sie konnten Erfahrungen austauschen und natürlich netzwerken. Neben fachlichem Input haben wir aber auch für genügend entspannende Momente gesorgt. Und die besondere Abendveranstaltung war ein wirklich schöner Abschluss des ersten Tages“, so Veranstalter Peter Sauber.
Der erste Veranstaltungstag endete mit dem außergewöhnlichen unplugged Konzert von Franz Benton und Kiko Pedrozo. Vor sechs Jahren fiel im Rahmen einer ausverkauften Tournee Franz Bentons letzter Vorhang. Nun folgte doch noch eine überraschende Zugabe. Dem ehemaligen Dezernent des Landratsamtes Heidenheim, Dieter Henle, und seiner Hartnäckigkeit war dieses Gastspiel am Freitagabend im Congress Centrum Heidenheim zu verdanken.

Veranstalter der Fachtagung Sprache ist die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH. Sie konnte den Landkreis Heidenheim als ideellen Träger für das Jahr 2018 gewinnen. Der Tagung standen zudem die Partner Ostalbkreis, das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg e. V. und der Didacta Verband zur Seite. Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd unterstützte inhaltlich bei der Programmgestaltung. Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL hatte erneut gerne die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen.

Seit 1986 konzipiert, organisiert und veranstaltet die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie, Europa und Bildung. In allen Themenschwerpunkten sind das Engagement für Klimaschutz sowie das soziale Bewusstsein der Agentur fest verankert. Weitere Informationen unter: www.messe-sauber.eu

Kontakt
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Stefanie Kilian
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
+49 711 656960-59
stefanie.kilian@messe-sauber.de
http://www.messe-sauber.de

Bildung Karriere Schulungen

10. Fachtagung Sprache vom 8. bis 9. Juni 2018 im Congress Centrum Heidenheim unter dem Motto „Themen der Zukunft – Ein best of!“

10. Fachtagung Sprache vom 8. bis 9. Juni 2018 im Congress Centrum Heidenheim unter dem Motto "Themen der Zukunft - Ein best of!"

(Bildquelle: Peter Sauber Agentur)

Digitalisierung, Mehrsprachigkeit, Musik und Rhythmik, Bewegung, Kultur, Migration, Vorlesen, MINT – die Fachtagung Sprache bietet im Jubiläumsjahr ein best of an Fachbeiträgen und interaktiven Workshops zu den Schwerpunktthemen der letzten Jahre und wird von einer Fachausstellung begleitet.

Die Fachtagung Sprache widmet sich seit jeher den übergeordneten Bereichen Sprachförderung und -entwicklung für (Klein-)Kinder. Die Jubiläumsauflage ergänzt das Programm in diesem Jahr um Kernpunktthemen der vergangenen Veranstaltungen. Interessierte PädagogInnen, ErzieherInnen, Lehr- und Sprachförderkräfte, VertreterInnen von Unternehmen, Kommunen, Trägern, Vereinen, TherapeutInnen, aber auch Fachkräfte in Ausbildung und Studium erhalten an den anderthalb Veranstaltungstagen neue Impulse, Tipps und Ideen für die Gestaltung der täglichen Arbeit an die Hand.
Hochqualifizierte ReferentInnen bieten Impuls- und Fachvorträge sowie zahlreiche interaktive, praxisbezogene Workshops. In einer Podiumsdiskussion nach dem Fish-Bowl-Prinzip kommen die TeilnehmerInnen selbst zu Wort. Konkrete Anliegen und Erfahrungen können direkt eingebracht und mitdiskutiert werden: Was macht eine gute Kita aus? Welche neuen Formen der Sprachförderung gibt es? Welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf die (Sprach-)Entwicklung der Kinder und Jugendlichen? Zu den weiteren Themen der Fachtagung gehören unter anderem Bildung und Jugendarbeit im Sozialraum, Neue Migration und Vielfalt durch Mehrsprachigkeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder was macht eine gute Betriebs-Kita aus, das Entdecken von Sprache durch Naturwissenschaften sowie Bewegung und Rhythmik. Das vollständige Vortragsprogramm steht online unter www.fachtagung-sprache.de zur Verfügung.
Die Tagung wird von einer Fachausstellung begleitet. ExpertInnen informieren und beraten zu verschiedenen Angeboten aus den Landkreisen Heidenheim und Ostalbkreis und darüber hinaus. Vorgestellt werden unter anderem Materialien und Fachliteratur zur Gestaltung eines anregenden Lernumfeldes, Spracherwerb und -förderung bei Kindern, Lese- und Rechtschreibkompetenz sowie Musikförderung und aktuelle Projekte.

Der Veranstalter der Fachtagung Sprache, die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH, konnte als ideellen Träger 2018 den Landkreis Heidenheim gewinnen. „Sprache ist eine Schlüsselkompetenz: Indem Kinder in der sprachlichen Entwicklung gefördert werden, hilft man ihnen nicht nur beim späteren Lesen und Schreiben lernen, sondern auch darin, ihre Umwelt zu erfassen und Gefühle auszudrücken – das sind Voraussetzungen für ein gutes Miteinander und für gesellschaftliche Teilhabe. Sprachförderung hat deshalb immense Bedeutung! Die Fachtagung Sprache ist eine Plattform zur Information und zum Austausch, auf der gleichzeitig Hilfestellungen und Anregungen gegeben werden, die sofort im Alltag umgesetzt werden können – das kommt direkt bei den Kindern in unserer Region an“, so Landrat Thomas Reinhardt, Landkreis Heidenheim.
Der Tagung stehen zudem die Partner Ostalbkreis, das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg e. V. und der Didacta Verband zur Seite, die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd unterstützt inhaltlich. Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL hat gerne wieder die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Mehr als 20 erfahrene ReferentInnen werden das Programm aktiv gestalten – darunter Koryphäen wie Prof. Dr. Renate Zimmer, Dr. Ilse Wehrmann, Prof. Dr. Fabienne Becker-Stoll, Prof. Marc Aisenbrey und Prof. Dr. Bernhard Kalicki.

Die Tagung wird eröffnet durch eine moderierte Begrüßungsrunde mit VertreterInnen der Partner der Veranstaltung. Ihr schließen sich ein bildungspolitisches Statement für den Schirmherrn vertreten durch die Kultusministerin Baden-Württembergs Dr. Susanne Eisenmann und der Impulsvortrag von Prof. Dr. Bernhard Kalicki, Deutsches Jugendinstitut München zum Thema „Digitale Medien“ an. Die Moderation der Tagung übernimmt der bekannte Fernsehmoderator Markus Brock. Interessierte können online das komplette Vortragsprogramm einsehen und sich direkt für die Teilnahme anmelden.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages dürfen sich sowohl Tagungsgäste als auch NichtteilnehmerInnen auf Franz Benton und Kiko Pedrozo unplugged freuen. Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, Franz Benton live zu erleben. Vor sechs Jahren fiel im Rahmen einer umjubelten und ausverkauften Tournee Franz Bentons letzter Vorhang! Nun gibt es doch noch eine Zugabe, unter anderem initiiert vom ehemaligen Dezernenten des Landratsamtes Heidenheim Dieter Henle, dessen Hartnäckigkeit dieses Gastspiel am 8.6.2018 im Congress Centrum Heidenheim erst möglich machte. Der externe Kartenvorverkauf erfolgt unter http://veranstaltungen.hz-online.de/ticketshop/id/95027

Seit 1986 konzipiert, organisiert und veranstaltet die Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH Messen, Kongresse, Ausstellungen und Gemeinschaftsstände zu den Themen Bauen, Energie, Europa und Bildung. In allen Themenschwerpunkten sind das Engagement für Klimaschutz sowie das soziale Bewusstsein der Agentur fest verankert. Weitere Informationen unter: www.messe-sauber.eu

Kontakt
Peter Sauber Agentur Messen und Kongresse GmbH
Stefanie Kilian
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
+49 711 656960-59
stefanie.kilian@messe-sauber.de
http://www.messe-sauber.de

Medizin Gesundheit Wellness

Bakterielle Meningitis ist selten aber gefährlich

Kampagne sensibilisiert für die Gefahren von Meningokokken

Bakterielle Meningitis ist selten aber gefährlich

(Mynewsdesk) München, April 2018 – Am 24. April 2018 findet der zehnte Welt-Meningitis-Tag statt. Zu diesem Anlass weist die bundesweite Kampagne MENINGITIS BEWEGT. Schwangere und Eltern besonders auf die bakterielle Meningitis hin, an der meist Säuglinge und Kleinkinder erkranken. Die durch Meningokokken ausgelöste Hirnhautentzündung ist vielen unbekannt, schreitet jedoch wesentlich schneller voran als eine virale Meningitis. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftreten der ersten Symptome, kann bereits akute Lebensgefahr bestehen (1). Aufklärung über die Symptome und eine frühzeitige Impfung können schützen.

Infektionen mit Meningokokken führen häufig zu Folgeschäden
Im Vergleich zu anderen Kinderkrankheiten ist die Anzahl der Meningokokken-Fälle gering. Im vergangenen Jahr gab es deutschlandweit 278 Meningokokken-Erkrankungen (2). Für die betroffenen Familien ist dies jedoch kein Trost. Für sie bedeutet eine Meningokokken-Infektion oftmals eine lebenslange Beeinträchtigung. Ein Drittel der Meningokokken-Fälle führt zu einer Blutvergiftung (Sepsis). In zwei Dritteln der Infektionen kommt es zu einer Hirnhautentzündung (Meningitis) (3). Trotz ärztlicher Behandlung endet für bis zu einen von zehn Patienten eine Meningokokken-Infektion tödlich. Überlebende kämpfen unter anderem mit Spätfolgen wie Taubheit, Lernschwächen oder anderen kognitiven Problemen (4). „Ein Kleinkind mit einer Meningokokken-Infektion kämpfen zu sehen, ist ein Bild, das man als Arzt nie wieder vergisst“, erklärt Kinder- und Jugendarzt Dr. von Landwüst. Er hat einen Meningokokken-Fall selbst miterlebt und unterstützt die Kampagne MENINGITIS BEWEGT. als Experte.

Eltern können ihre Kinder gegen Meningokokken impfen lassen
Gegen alle fünf in Deutschland vorkommenden Serogruppen – A, B, C, W135 und Y – sind Impfstoffe verfügbar. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine Impfung gegen Meningokokken C ab dem zwölften Lebensmonat. Personen mit eingeschränkter Immunfunktion oder engem Kontakt zu einem an Meningokokken Erkrankten empfiehlt die STIKO zusätzlich eine Impfung gegen die Serogruppe B. Eine generelle Empfehlung steht zurzeit noch aus. In den Bundesländern Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern sowie in Schleswig-Holstein, Hamburg, Brandenburg, Thüringen und Bayern wird die Meningokokken-B-Impfung jedoch öffentlich empfohlen. Mehr als 60 % der Krankenkassen erstatten die Kosten daher mittlerweile auf Anfrage (5). Eine Impfung gegen die vergleichsweise selten vorkommenden Serogruppen A, W135 oder Y wird bei gesundheitlicher Gefährdung oder bei Reisen in Risikogebiete empfohlen (6).

Website bietet Eltern weitere Informationsmöglichkeit
„Wenn die Gesundheit der Kleinsten auf dem Spiel steht, ist das eine große Herausforderung für alle“, verdeutlicht TV-Moderatorin Shary Reeves, die sich als Botschafterin für die Kampagne einsetzt. Um bei einer Infektion schnell reagieren zu können, sollten Eltern, Großeltern und Kita-Mitarbeiter die Symptome einer Meningokokken-Infektion wie Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Nackensteifigkeit richtig deuten können. Das Online-Portal http://www.meningitis-bewegt.de bietet dazu umfangreiche Informationen und eine praktische Symptom-Check-Karte zum Download für den Geldbeutel.

Weitere Informationen zur Kampagne MENINGITIS BEWEGT. unter:
• www.facebook.com/meningitisbewegt
• www.twitter.com/menbewegt
• www.instagram.com/meningitisbewegt
• www.youtube.com: MENINGITIS BEWEGT.

(1) Thompson, M.J. et al. Clinical recognition of meningococcal disease in children and adolescents. 2006. Lancet, 367: 397-403. Available at: http://www.thelancet.com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736(06)67932-4.pdf

(2) https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2018/Ausgaben/03_18.pdf?__blob=publicationFile (Stand Januar 2018)

(3) https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html#doc2374538bodyText7 (Stand Dezember 2017)

(4) Centers for Disease Control and Prevention (CDC). https://www.cdc.gov/meningococcal/about/diagnosis-treatment.html (Stand Dezember 2017)

(5) https://www.kinderaerzte-im-netz.de/fileadmin/pdf/Meningokokken_B_-_Krankassenliste/UEbersicht_Kostenuebernahme_Meningokokken-B-Impfstoff_-_letzter_Stand.pdf (Stand Janaur 2018)

(6) https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html;jsessionid=25D2DD68B94A62F89A7E544BD3FF31A2.2_cid290#doc2374538bodyText14 (Stand Dezember 2017)

DE/BEX/0006/18; 02/2018

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ii88v2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/bakterielle-meningitis-ist-selten-aber-gefaehrlich-55348

=== Grippeähnliche Symptome wie Fieber und Kopfschmerzen sind typisch für eine bakterielle Meningitis. (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/bj5uq0

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/grippeaehnliche-symptome-wie-fieber-und-kopfschmerzen-sind-typisch-fuer-eine-bakterielle-meningitis

GlaxoSmithKline eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktives, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir wellcome für das Abenteuer Familie, den Verein zur Förderung kranker Kinder und Jugendlicher der Staatlichen Schule für Kranke München e.V. und Plan International. Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten OrangeDay frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen.

Firmenkontakt
Borchert & Schrader PR GmbH
Laura Kersten
Antwerpener Str. 6-12
50672 Köln

l.kersten@borchert-schrader-pr.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/bakterielle-meningitis-ist-selten-aber-gefaehrlich-55348

Pressekontakt
Borchert & Schrader PR GmbH
Laura Kersten
Antwerpener Str. 6-12
50672 Köln

l.kersten@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/ii88v2

Sonstiges

Riesiger Spaß für kleine Entdecker mit PLAYMOBIL 1.2.3

Riesiger Spaß für kleine Entdecker mit PLAYMOBIL 1.2.3

(Mynewsdesk) Kleinkinder können es kaum erwarten, endlich die Welt zu entdecken und das passiert vor allem beim Spielen. Beim Spielzeug möchten Eltern also alles richtig machen und achten verstärkt auf Lern- und Trainingsfunktionen, um die Entwicklung ihrer Kleinen optimal zu fördern. Unterstützung erhalten sie dabei von PLAYMOBIL 1.2.3: Die Sets sind speziell auf die Spielbedürfnisse von Kindern ab 1 ½ Jahren abgestimmt.

Ein aufregender Tag im Zoo
Mit den neuen Spielsets rund um den Zoo gehen kleine Tierfans auf Entdeckungstour. Affen, Pinguine und Löwen können aus nächster Nähe beobachtet werden. Für zusätzliche Action sorgt ein lustiges Kinderkarussell mit drehbaren Sitzen. Kleine Zoowärter können mit den neuen Sets einen ersten Ausflug in die spannende Welt der Tiere unternehmen und den Alltag im Zoo erleben.

Tierpflege für Anfänger
Als ideales Mitbringsel und passende Ergänzung zum Zoo bieten sich die Tierpfleger-Sets an. Der Pfleger mit Giraffe und die Pflegerin mit Elefant kümmern sich besonders liebevoll um ihre Schützlinge. So lernen schon die Kleinsten einen behutsamen Umgang mit Tieren kennen.

Unterwegs und zuhause spielen und lernen
Polizeieinsatz im Kinderzimmer! Mit der neuen Polizeistation zum Mitnehmen können kleine Nachwuchspolizisten auch unterwegs für Recht und Ordnung sorgen. Im Koffer steckt eine eigene Spielwelt mit einem Motorrad und viel Zubehör. Einfach das Vorhängeschloss nach rechts drehen und im Nu entsteht über die Klapptechnik ein neues Spielgebäude. Damit wirklich kein Verbrecher entkommen kann, können die Ordnungshüter die Verfolgung auch mit dem neuen Polizei-Helikopter oder dem Polizei-Fahrzeug übernehmen.

Mit kleinen Schritten in die große Welt von PLAYMOBIL
Wie bei den PLAYMOBIL-Spielwelten für Kinder ab vier Jahren laden liebenswerte Figuren zum kreativen Rollenspiel ein. Abwechslungsreiche Spiel- und Lernfunktionen garantieren lange anhaltendes Spielvergnügen, schulen spielerisch motorische Fähigkeiten und fördern Einfühlungsvermögen, Fantasie und Selbstbewusstsein. Alle Sets sind robust und beinhalten keine verschluckbaren Kleinteile.

————————————————————————————-

Die Neuheiten von PLAYMOBIL 1.2.3 auf einen Blick:

Zoo mit vielen niedlichen Tierenž || Polizeistation zum Mitnehmen || Spielsets mit starken Fahrzeugen || Tierpfleger-Sets ideal als Mitbringsel || ab 1 ½ Jahren || ab 09. März 2018 im Handel

9377 Zoo – UVP € 32,99
9378 Löwengehege – UVP € 9,99
9379 Kinderkarussell – UVP € 11,99
9380 Tierpfleger mit Giraffe – UVP € 4,49
9381 Tierpflegerin mit Elefant – UVP € 4,49
9382 Meine Mitnehm-Polizeistation – UVP € 34,99
9383 Polizeihubschrauber – UVP € 9,99
9384 Polizeiauto – UVP € 11,99

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@playmobil.de und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/395yej

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/riesiger-spass-fuer-kleine-entdecker-mit-playmobil-1-2-3-41253

=== (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/0gcr7l

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/-37981

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits über 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in rund 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2017 einen Gesamtumsatz von 741 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.400 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Firmenkontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Sybille Felix
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/riesiger-spass-fuer-kleine-entdecker-mit-playmobil-1-2-3-41253

Pressekontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Sybille Felix
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/395yej

Medizin Gesundheit Wellness

Grippeähnliche Symptome können auch auf Meningokokken-Infektionen hinweisen

Grippeähnliche Symptome können auch auf Meningokokken-Infektionen hinweisen

(Mynewsdesk) München, September 2017 – Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen – typische Anzeichen einer Grippe. Doch diese Symptome sind auch für eine Infektion mit Meningokokken charakteristisch. Da letztere im Vergleich zur Grippe eher selten vorkommt, wird sie oft erst erkannt, wenn sie bereits fortgeschritten ist. Die Bakterien können sowohl eine Meningitis (Hirnhautentzündung) als auch eine Sepsis (Blutvergiftung) auslösen.(1) Aktuelle Zahlen des Robert Koch-Instituts zeigen, dass nahezu zwei Drittel der erkrankten Säuglinge eine Sepsis entwickeln.(2) Bei einer Meningokokken-Sepsis stirbt bis zu jeder Zehnte, bei schwerem Verlauf fast jeder Dritte.(1,2) Am 13. September findet der jährliche Welt-Sepsis-Tag statt, der auf die hohen Erkrankungszahlen und Todesfälle von Blutvergiftungen aufmerksam machen soll.

Meningokokken werden oft durch Erwachsene übertragen
Etwa jeder zehnte Erwachsene trägt Meningokokken im Nasen-Rachen-Raum und ist somit potenzieller Überträger.(3) Vor allem Säuglinge und Kleinkinder sind von einer Ansteckung mit den Bakterien betroffen, da ihr Immunsystem im jungen Alter noch nicht vollständig ausgereift ist.(4) So kann es sein, dass Eltern, Großeltern oder andere Personen im Umgang mit Kindern diese unwissentlich anstecken, obwohl sie selbst keine Symptome aufweisen. Die Erreger werden durch engen Kontakt als Tröpfchen über die Luft beim Küssen, Husten oder Niesen übertragen.(1)

Unspezifische Symptome erschweren frühzeitige Diagnose
Meningokokken-Infektionen können innerhalb weniger Stunden einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen.(1) In den ersten Stunden beginnen sie oft mit Fieber, Kopf- sowie Gliederschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Aufgrund der Seltenheit – 336 Fälle(5) in Deutschland im Jahr 2016 – und den grippeähnlichen Symptome werden Meningokokken-Erkrankungen oft erst erkannt, wenn sie schon stark fortgeschritten sind. Im weiteren Verlauf können Nackensteifigkeit, Lichtempfindlichkeit, eine veränderte Hautfarbe sowie kalte Hände und Füße hinzukommen.(6)

Bei einer Meningokokken-Sepsis sind manchmal Amputationen notwendig
Bei einer Meningokokken-Sepsis werden die Erreger mit dem Blut in den gesamten Körper ausgeschwemmt. So kann es zu einer Blutgerinnungs-störung und flächenhaften Einblutungen der Haut kommen. Bei zehn bis 15 Prozent der Erkrankten erfolgen diese Einblutungen auch in die Nebennierenrinden und es kommt zum septischen Schock, dem sogenannten „Waterhouse-Friderichsen-Syndrom“.(3) Dadurch können Gliedmaßen ab-sterben, was Amputationen erfordert, um das Leben der Betroffenen zu retten.(1) „Für Betroffene und Familien kippt das Leben nach solchen Operationen im wahrsten Sinne des Wortes von den Beinen“, so Andrea Vogt-Bolm, Leiterin Institut AMPU VITA e.V. / AMPU KIDS, das Amputierte und deren Angehörige unterstützt.
Eine Meningokokken-Sepsis endet in bis zu 13 Prozent der Fälle tödlich, bei einem auftretenden Waterhouse-Friderichsen-Syndrom in bis zu 33 Prozent.(3) Die Idee eines Welt-Sepsis-Tages entstand aus den Reihen von Betroffenen, die sich in der Deutsche Sepsis-Hilfe zusammengeschlossen haben, mit aktiver Unterstützung der Deutschen Sepsis-Gesellschaft.(7)

Nach Meningokokken-Meningitis können Entwicklungsstörungen bei Kindern auftreten
Nach einer Meningokokken-Meningitis können in zehn bis 20 Prozent der Fälle Komplikationen wie Krampfanfälle oder Taubheit auftreten. Bei Kindern sind auch Entwicklungsstörungen möglich. Etwa ein Prozent der Erkrankten sterben.(1)

Eltern können ihre Kinder vor Meningokokken-Erkrankungen schützen
Insgesamt gibt es zwölf verschiedene Meningokokken-Serogruppen. Fünf davon sind in Deutschland vertreten (A, B, C, W135 und Y). Gegen jede dieser Serogruppen sind Impfstoffe verfügbar.(3) Eine frühzeitige Impfung kann gegen Meningokokken schützen. Sollte es dennoch zu einer Infektion gekommen sein, müssen Betroffene bei erstem Verdacht sofort ins Krankenhaus. Dort erfolgt eine Behandlung mit Antibiotika.(1) Bei einer Meningokokken-Erkrankung zählt jede Minute.

Weitere Information über Meningokokken und zur Aufklärungskampagne MENINGITIS BEWEGT. finden Sie unter www.meningitis-bewegt.de sowie Facebook, Twitter und Instagram und YouTube.

Ihre Ansprechpartner:
Andreas Krause, PR-Manager GSK (Hintergrundinformationen)
Tel.: 089 36044-8620, E-Mail: andreas.x.krause@gsk.com
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, Prinzregentenplatz 9, 81675 München

Shabnam Beus, Agentur-Kontakt (Weitere Informationen und umfangreiches Bildmaterial)
Tel.: 0221 92 57 38 40, E-Mail: s.beus@borchert-schrader-pr.de
Borchert & Schrader PR GmbH, Antwerpener Straße 6-12, 50672 Köln

DE/BEX/0036/17a; 06/2017

Referenzen

1 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Erregersteckbrief Meningokokken: http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/meningokokken/ (Stand: 06/2017).
2 Robert Koch-Institut, Epidemiologisches Bulletin Nr. 43/2016, DOI 10.17886/EpiBull-2016-064.2.
3 RKI-Ratgeber für Ärzte: Meningokokken-Erkrankungen: www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Meningokokken.html (Stand: 06/2017).
4 http://www.medizinfo.de/kinder/entwicklung/immunsystem.htm (Stand: 06/2017).
5 Robert Koch-Institut: Epidemiologisches Bulletin Nr. 03/2017, DOI 10.17886/EpiBull-2017-003.
6 Thompson, et. Al: “Clinical recognition of meningococcal disease in children and adolescents“. Lancet 2006; 367: 397–403. Published Online, January 11, 2006.
7 http://www.sepsis-gesellschaft.de/dsg/deutsch/welt-sepsis-tag (Stand: 06/2017).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9elzyo

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/grippeaehnliche-symptome-koennen-auch-auf-meningokokken-infektionen-hinweisen-69405

=== Grippeähnliche Symptome können auch auf Meningokokken-Infektionen hinweisen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/ply4rf

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/grippeaehnliche-symptome-koennen-auch-auf-meningokokken-infektionen-hinweisen

GlaxoSmithKline eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktives, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir wellcome für das Abenteuer Familie, den Verein zur Förderung kranker Kinder und Jugendlicher der Staatlichen Schule für Kranke München e.V. und Plan International. Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten OrangeDay frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen.

Firmenkontakt
Borchert und Schrader PR
Shabnam Beus
Antwerpener Strasse 6-12
50672 Köln

s.beus@borchert-schrader-pr.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/grippeaehnliche-symptome-koennen-auch-auf-meningokokken-infektionen-hinweisen-69405

Pressekontakt
Borchert und Schrader PR
Shabnam Beus
Antwerpener Strasse 6-12
50672 Köln

s.beus@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/9elzyo

Medizin Gesundheit Wellness

Shary Reeves im Interview

über ihr Engagement als Kampagnenbotschafterin für MENINGITIS BEWEGT.

Shary Reeves im Interview

(Mynewsdesk) Seit November 2016 ist sie Botschafterin für MENINGITIS BEWEGT. – eine Initiative zur Aufklärung über Meningokokken. Bekannt wurde Shary Reeves vor allem als Moderatorin der WDR-Sendung Wissen macht Ah!. Kinder liegen ihr besonders am Herzen und für ihr Engagement wurde Shary Reeves 2016 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Im Interview erzählt sie uns mehr über ihre Arbeit als Kampagnenbotschafterin und warum sie Aufklärung über Meningokokken für so wichtig erachtet.

Shary, was sind Meningokokken und wie gefährlich können sie werden?
Sehr gefährlich. Meningokokken sind Bakterien, die im Falle einer Infektion zu einer Meningitis (Hirnhautentzündung) oder Sepsis (Blutvergiftung) führen können. Eine Ansteckung kommt zwar in Deutschland selten vor (2016 waren es 336 Fälle) (1), aber eine Infektion kann sich im Körper schnell ausbreiten und manchmal innerhalb weniger Stunden sogar tödlich enden. (2) Jede Minute zählt – daher sollten Eltern die Symptome früh erkennen.

Also betrifft eine Infektion hauptsächlich Kinder?
Genau, am häufigsten sind Säuglinge und Kleinkinder in den ersten beiden Lebensjahren betroffen, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgereift ist. (3)

Warum setzt Du Dich als Botschafterin für die Kampagne MENINGITIS BEWEGT. ein?
Vor dem Start der Kampagne hatte ich zwar schon mal etwas über Meningokokken gehört, wusste aber – wie vermutlich die meisten – eigentlich kaum etwas darüber. Es ist daher so unglaublich wichtig, junge und werdende Eltern auf dieses Thema aufmerksam zu machen und aufzuklären. Dazu möchte ich mit meinem Engagement beitragen.

Kennst Du selbst Betroffene im Bekanntenkreis?
In meinem eigenen Bekanntenkreis zum Glück nicht. Aber nach einem unserer Eltern-Info-Events traf ich an einer Bushaltestelle eine Frau, die mich aus dem Fernsehen kannte und ansprach. Ich erzählte ihr dann auch von unserer Kampagne. Erstaunlicherweise berichtete sie, selbst als Kind an Meningokokken erkrankt gewesen zu sein. Daher fände sie es super, dass es jetzt mehr Aufklärung, u.a. zu Schutzmöglichkeiten, gibt und ich mich dafür einsetze.
Auch in unserer MENINGITIS BEWEGT. Facebook-Community sind einige Menschen dabei, die ihre Kinder durch eine Meningokokken-Erkrankung verloren haben oder selbst betroffen waren. Viele begrüßen es sehr, dass es endlich mehr Aufklärung zu diesem Thema gibt.

Was erhoffst Du Dir durch diese Kampagne?
Ich wünsche mir, dass jeder da draußen zum Botschafter wird und mit der Familie, mit Freunden oder Bekannten über dieses wichtige Thema spricht. Eltern und auch Großeltern sollen die Kinderärzte auf Meningokokken und Schutzmöglichkeiten ansprechen oder sich weitere Informationen holen – denn es gibt verschiedene Serogruppen und gegen alle in Deutschland vorkommenden sind Impfstoffe verfügbar.

Bietet Ihr auch eine Plattform für weitere Informationen an?
Auf unserer Kampagnenseite www.meningitis-bewegt.de kann sich jeder Interessierte alle wichtigen Informationen zu Ansteckungswegen, Symptomen und Schutzmöglichkeiten holen. Diese sind leicht verständlich mit ansprechenden Videos und Abbildungen aufbereitet. Aktuelles posten wir auf Facebook.

Quellen:
1 Robert Koch-Institut: Epidemiologisches Bulletin Nr. 03/2017, DOI 10.17886/EpiBull-2017-003.
2 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Erregersteckbrief Meningokokken: http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/meningokokken/ (Stand: 06/2017).
3 http://www.medizinfo.de/kinder/entwicklung/immunsystem.htm (Stand: 06/2017).

DE/BEX/0036/17f; 06/2017

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/cw3y7k

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/shary-reeves-im-interview-28132

=== Shary Reeves setzt sich als Kampagnen-Botschafterin für MENINGITIS BEWEGT. ein. (Bild) ===

Shary Reeves setzt sich als Kampagnen-Botschafterin für MENINGITIS BEWEGT. ein.

Shortlink:
http://shortpr.com/d2g2e7

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/shary-reeves-setzt-sich-als-kampagnen-botschafterin-fuer-meningitis-bewegt-ein

GlaxoSmithKline eines der weltweit führenden forschenden Arzneimittel- und Healthcare-Unternehmen engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, um Menschen ein aktives, längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen. In Deutschland gehört GSK zu den wichtigsten Anbietern medizinischer Produkte und engagiert sich darüber hinaus in vielfältigen sozialen Projekten: So unterstützen wir wellcome für das Abenteuer Familie, den Verein zur Förderung kranker Kinder und Jugendlicher der Staatlichen Schule für Kranke München e.V. und Plan International. Zudem stellt GSK seine MitarbeiterInnen einen Tag im Jahr am so genannten OrangeDay frei, um in sozialen Einrichtungen mitzuhelfen.

Firmenkontakt
Borchert und Schrader PR
Shabnam Beus
Antwerpener Strasse 6-12
50672 Köln

s.beus@borchert-schrader-pr.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/shary-reeves-im-interview-28132

Pressekontakt
Borchert und Schrader PR
Shabnam Beus
Antwerpener Strasse 6-12
50672 Köln

s.beus@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/cw3y7k

Sonstiges

Spielerisch die Welt begreifen mit den neuen Sets von PLAYMOBIL 1.2.3

Spielerisch die Welt begreifen mit den neuen Sets von PLAYMOBIL 1.2.3

(Mynewsdesk) Zirndorf, 10.03.2017 – Ab sofort erweitern acht liebenswerte Neuheiten die Kleinkindserie von PLAYMOBIL: Das erste Piratenschiff für die Badewanne, süße Dinos oder ein Marktstand zum Mitnehmen. Bei Kleinkindspielzeug achten Eltern verstärkt auf Lern- und Trainingsfunktionen, um die Entwicklung der Kleinen optimal zu fördern. Die kreativen Spielideen von PLAYMOBIL 1.2.3 für Kinder ab 1 ½ werden diesem Anspruch gerecht.

Bewährte PLAYMOBIL-Qualität für kleine Entdecker

Mit klaren Farben und runden Formen eignet sich PLAYMOBIL 1.2.3 besonders gut für tapsige Kleinkinderhände. Die Sets sind robust und verzichten auf verschluckbare Kleinteile. Abwechslungsreiche Spiel- und Lernfunktionen garantieren lange anhaltendes Spielvergnügen. Wie bei den PLAYMOBIL-Spielwelten für Kinder ab vier Jahren, laden liebenswerte Figuren Jungen und Mädchen gleichermaßen dazu ein, Situationen aus der eigenen Erfahrungswelt nachzuspielen. Das stärkt Einfühlungsvermögen, Fantasie und Selbstbewusstsein.

Spielspaß ahoi!

Mit dem Piratenschiff von PLAYMOBIL 1.2.3 gehen kleine Abenteurer auf große Schatzsuche. Egal, ob im Kinderzimmer oder in der Badewanne: mit Kapitän, Matrose und Papagei an Bord können Nachwuchspiraten überall in See stechen. Zur Verteidigung dient die wasserspritzende Kanone an Bord. Und wer besonders aufmerksam Ausschau hält, findet auch die geheime Pirateninsel. Auf ihr wartet nicht nur eine Höhle mit Piratenschatz darauf, entdeckt zu werden – auch die Formen im Sand laden zum Puzzlen und Lernen ein. Die kleine Schildkröte, die dort ihre Runden schwimmt, freut sich bestimmt über etwas Gesellschaft.

Spielerisch die Urzeit erforschen

Bei PLAYMOBIL 1.2.3 sind die Dinos los! Der Forscher macht sich in seinem Quad auf, um T-Rex und Triceratops auf die Spur zu kommen. Das Dino-Ei verspricht besonders große Spannung. Die Forscherin beobachtet genau, wann das Dino-Baby endlich aus dem Ei schlüpft. Was für ein Dino wird es wohl sein? Schon die ganz Kleinen lernen so die ersten Dino-Namen und setzen sich spielerisch mit den spannenden Urzeitechsen auseinander.

Unterwegs und zuhause spielen und lernen

Was heute wohl im Angebot ist? Beim mobilen Marktstandkoffer wird der Einkauf zum Lernerlebnis: Verschiedene Lebensmittel passen als Puzzleteile in die dafür vorgesehenen Vertiefungen. Anschließend wird der Einkaufswagen vor die Theke gefahren, um Milch, Karotten, Erdbeeren, Pilze oder Mais einzuladen. Zusammengeklappt verwandelt sich der Stand zum praktischen Koffer mit Griff, in dem alle Einzelteile Platz finden. So entscheiden kleine Händler ganz einfach selbst, wo der nächste Markt stattfinden soll.

Mit kleine Schritten in die große Welt von PLAYMOBIL

Notfall im Kinderzimmer! Doch das Rettungsfahrzeug von PLAYMOBIL 1.2.3 ist zum Glück schon da. Die Ärztin eilt dem Kind mit ihrem Koffer zu Hilfe und behandelt es auf der Patientenliege.

Doch auch die ganz einfachen Dinge machen viel Spaß und regen die Fantasie an: Der Mann mit Hund erkundet gerne die Umgebung, während der Ranger mit Zebra sich rund um die Uhr um seinen Wildtierbestand kümmert

————————————————————————————-

Die Neuheiten von PLAYMOBIL 1.2.3 auf einen Blick:

Piratenschiff mit funktionierender Wasserkanonež || Marktstand zum Mitnehmen || Spielsets mit Dinosauriern und Forschern || ideal als Mitbringsel: Figur und Tier zum Super-Preis || ab 1 ½ Jahren || ab 10. März 2017 im Handel

9118 Piratenschiff – UVP € 24,99
9119 Pirateninsel – UVP € 12,49
9120 Dinoforscher mit Quad – UVP € 12,99
9121 Dino-Baby im Ei – UVP € 7,99
9122 Rettungswagen – UVP € 14,99
9123 Mein Marktstand zum Mitnehmen – UVP € 24,99
9256 Mann mit Hund – UVP € 4,29
9257 Ranger mit Zebra – UVP € 4,29

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@playmobil.de und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nf8v4i

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/spielerisch-die-welt-begreifen-mit-den-neuen-sets-von-playmobil-1-2-3-65645

=== (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/g0svkp

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/-53910

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in rund 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2016 einen Gesamtumsatz von 671 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Firmenkontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/spielerisch-die-welt-begreifen-mit-den-neuen-sets-von-playmobil-1-2-3-65645

Pressekontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/nf8v4i

Medizin Gesundheit Wellness

Rotavirus-Infektionen bei Babys: Erkrankungsgipfel im Winter!

(Mynewsdesk) München, Dezember 2016 – Rotaviren sind weltweit die häufigste Ursache für Durchfallerkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern. Die Erreger sind hochansteckend. Fast alle Kinder erkranken in den ersten fünf Lebensjahren daran. Rotavirus-Infektionen kommen das ganze Jahr über vor, vorwiegend jedoch in den Wintermonaten: die Fallzahlen steigen im Oktober an und erreichen im März ihr saisonales Maximum.1 Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit 2013 eine Schluckimpfung für alle Säuglinge ab sechs Wochen.2 Für 2016 meldete das Robert Koch-Institut (RKI) bis heute über 20.000 Rotavirus-Erkrankungen. 2015 lag die Zahl der gemeldeten Fälle im gleichen Zeitfenster bei über 28.000.3

Leichtes Spiel für Rotaviren durch geschwächtes Immunsystem

Das Immunsystem von Babys und Kleinkindern ist noch nicht vollständig ausgereift und entwickelt sich im Laufe der ersten Lebensjahre. Der kleine Körper lernt kontinuierlich immer mehr Keime kennen und baut seine Abwehrkräfte auf. In der kalten Jahreszeit ist das Abwehrsystem aber aufgrund eines Mangels an Bewegung, frischem Sauerstoff und Licht – das zur Produktion von Vitamin D benötigt wird – geschwächt. So haben nicht nur Erkältungskrankheiten, sondern auch Magen-Darm-Infekte Hochsaison.4

Schnelle Viren-Verbreitung in geschlossenen Räumen

Kinder halten sich in den kalten Monaten meistens in geschlossenen und aufgeheizten Räumen auf. Die geringe Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass sich die Erreger schneller verbreiten und länger infektiös bleiben.4 Die warme Heizungsluft trocknet zudem die Schleimhäute aus, was dazu führt, dass Viren und Bakterien sich besser festsetzen können. Viele Kinder auf engem Raum – wie es im Winter in Spielgruppen und Kindergärten der Fall ist – erhöhen das Risiko einer gegenseitigen Ansteckung. Rotaviren werden dabei vor allem über Spielsachen, die Kleinkinder in den Mund nehmen, übertragen.

Infektion und Symptome
Die Rotavirus-Infektion erfolgt meist fäkal-oral über eine sogenannte „Schmierinfektion“. Dabei werden mit dem Stuhl (fäkal) ausgeschiedene Erreger über den Mund (oral)aufgenommen. In der akuten Phase der Erkrankung ist auch eine Ansteckung über die „Tröpfcheninfektion“ möglich.5 Infektionsgefahr besteht während der akuten Krankheitsphase und solange das Virus mit dem Stuhl ausgeschieden wird – in der Regel etwa ein bis drei Wochen. Zu den Symptomen gehören wässrige Durchfälle mit Schleimbeimengungen, Erbrechen, Fieber und abdominelle Schmerzen.6 Die durchschnittliche Erkrankungsdauer beträgt etwa zwei bis sechs Tage. Durch die massiven Brechdurchfälle kann es im Säuglings- und Kleinkindalter zu einem hohen Flüssigkeitsverlust und einer starken Kreislaufbelastung kommen. Insbesondere bei den Kleinsten kann der Flüssigkeitsverlust schwere Konsequenzen nach sich ziehen. Erste mögliche Symptome sind eine starke Antriebslosigkeit und tränenloses Weinen. Eine drohende Dehydration macht sich häufig vor allem durch eine leicht eingesunkene Fontanelle bemerkbar.7 In diesem Fall ist ein stationärer Aufenthalt unumgänglich, um durch Elektrolyt-Infusion den bedrohlichen Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

Schluckimpfung kann Säuglinge und Kleinkinder schützen

Bei einer Erkrankung ist die regelmäßige Reinigung häufig benutzter Gegenstände, wie Spielsachen, Türklinken, Wickelfläche, Wickelauflage und des Sanitärbereichs ratsam. Zudem sollten Familienmitglieder von Betroffenen jeweils ein eigenes Handtuch benutzen, das täglich gewechselt werden muss. Dennoch lässt sich eine Ansteckung häufig nicht verhindern. Viele Seifen und Desinfektionsmittel sind unwirksam gegen das Rotavirus.8 Um Säuglingen und Kleinkindern die unangenehme Rotavirus-Erkrankung zu ersparen, ist eine einfache Schluckimpfung möglich.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit dem Jahr 2013 die Impfung gegen Rotaviren als Standardimpfung für alle Säuglinge.9 Primäres Impfziel ist die Reduktion schwerer Rotavirus-Infektionen und insbesondere dadurch verursachte Krankenhausbehandlungen bei den Kleinsten. Die Impfserie sollte möglichst früh im Alter von sechs bis zwölf Wochen begonnen werden und muss je nach Impfstoff (bestehend aus zwei oder drei Dosen) bis zur 24. beziehungsweise 32. Lebenswoche abgeschlossen sein. Damit sind Säuglinge und Kleinkinder in dem Zeitraum, in dem sie besonders anfällig sind, geschützt.7

DE/ROT/0032/16; 10/2016

Referenzen:
1 Epidemiologisches Bulletin Nr. 44, 05. November (Datenstand: 31.10.2012).
2 Epidemiologisches Bulletin Nr. 35, 02. September 2013 (Datenstand: 28.08.2013).
3 Epidemiologisches Bulletin Nr. 47, 28. November 2016 (Datenstand: 23.11.2016).
4 http://www.apotheken.de/aktuell/news/article/hochsaison-der-noroviren/.
5 http://www.gesundheit-aktuell.de/artikel/impfung-gegen-rotaviren.html?noMobile=1.
6 RKI-Ratgeber für Ärzte: „Rotaviren-Gastroenteritis“: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Rotaviren.html.
7 http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=35961.
8 http://www.rotavirus-info.de/content/e4/.
9 Bundesgesundheitsblatt (2013, 56:955-956), EpiBull 34 und 35/2013.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5vzn2o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/rotavirus-infektionen-bei-babys-erkrankungsgipfel-im-winter-26703

=== Rotavirus-Verbreitung im Winter (Infografik) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/qm8kpi

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/rotavirus-verbreitung-im-winter

Firmenkontakt
Borchert und Schrader PR GmbH
Lisa Specking
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln

l.specking@borchert-schrader-pr.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/rotavirus-infektionen-bei-babys-erkrankungsgipfel-im-winter-26703

Pressekontakt
Borchert und Schrader PR GmbH
Lisa Specking
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln

l.specking@borchert-schrader-pr.de
http://shortpr.com/5vzn2o

Bildung Karriere Schulungen

Mit kleinen Steinen eine große Welt entdecken

Mit Stadt & Gemeinde und Minifiguren Berufe von LEGO® Education entwickeln Kinder ihr Verständnis für Rollen und Verantwortlichkeiten in der Gesellschaft.

Mit kleinen Steinen eine große Welt entdecken

(Bildquelle: @ LEGO Education)

Stadt & Gemeinde ermutigt Kinder dazu, sich mit urbanen Strukturen auseinanderzusetzen. Wie lebt es sich in einer Stadt? Welche Gebäude, Personen und Berufe braucht es für ein funktionierendes Zusammenleben in der Gemeinde? Beim gemeinsamen Aufbau der Häuser, Straßen und Parks kommt die Kommunikations- und Teamfähigkeit der Kinder zum Einsatz. Dies fördert ihre soziale und emotionale Entwicklung ebenso wie das Spielen mit den LEGO Steinen ihre Feinmotorik trainiert. Die Fantasie der Kinder wird angeregt und da sie ihren Ideen Ausdruck verleihen wollen und können, wird ihr Einfallsreichtum angespornt.
Viele Teile – viele Möglichkeiten für Kinder ab 4 Jahren, ihre Erzieherinnen und Erzieher: Mit dem aus über 1.900 Teilen bestehenden Set von LEGO Education können Kinder Fantasiestädte erschaffen oder ihre eigene Nachbarschaft nachbauen. Stadt & Gemeinde enthält farbenfrohe Steine, Fenster, Räder, Blumen und Minifiguren, mit deren Hilfe man eine ganze Stadt mit Windrädern, Zügen, Häusern oder einem Zoo gestalten kann. Durch die große Anzahl an Bauelementen können mehr als zehn Kinder im Kindergarten ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Die LEGO Figuren ermuntern zu Rollenspielen, in denen die Kinder den Figuren unterschiedliche Charaktere und Funktionen verleihen, durch sie im Spiel interagieren und miteinander kommunizieren. So entdecken schon Kindergartenkinder wichtige Themen wie Gemeinschaft, Verantwortlichkeit sowie Systeme und Regeln. Wenn sie sich selbst, ihr eigenes Zuhause und ihre Familie darstellen, fördert dies ihre Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung.
Was wäre eine Stadt ohne Menschen, die dort leben und arbeiten? Auch durch das Set Minifiguren Berufe von LEGO Education werden Kinder ab 4 Jahren dazu angeregt, sich mit der Gesellschaft, in der sie leben, spielerisch auseinanderzusetzen. Sie erforschen die Tätigkeiten und Aufgaben der einzelnen Berufe und verbessern dabei ihre sprachliche Ausdrucksweise. Sie lernen fachspezifische Begriffe und Bezeichnungen kennen und vergrößern so ihren Wortschatz.
Durch das Set wird die LEGO Stadt oder Gemeinde mit noch mehr Leben gefüllt und es herrscht neue Betriebsamkeit. Der Postbote ist mit seinem roten Fahrrad unterwegs und verteilt Briefe. Gegenüber in der Pizzeria steht der Koch vor seinem großen Ofen und die Bedienung bringt die erste Pizza zu den Gästen. Am Ende der Straße transportieren zwei Sanitäter einen Verletzten aus dem brennenden Haus, das gerade von zwei Feuerwehrmännern gelöscht wird.
Anhand von 22 Figuren veranschaulicht Minifiguren Berufe wichtige Berufe in unserer Gesellschaft. Man findet dort unter anderem einen Postboten samt Briefkasten und Fahrrad, einen Bauarbeiter, eine Pilotin oder einen Mechaniker. Insgesamt sind 257 Teile im Set enthalten. Neben den Minifiguren gibt es auch zahlreiche Zubehörelemente wie Essen, Tiere, einen Laptop, einen Rucksack und Werkzeuge.

LEGO Education für den Kindergarten bietet Erzieherinnen und Erziehern praktische Materialien, die sich sowohl für das freie Spiel in Gruppen als auch für ein Spielen mit lernorientiertem Hintergrund eignen. Alle Konzepte werden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und stellen die positive Entwicklung von Kindern im sozialen Umfeld in den Vordergrund. Sie regen die Kleinen an, die Welt um sie herum zu erkunden, sich selbst und die eigenen Fähigkeiten kennen zu lernen, und bereiten sie auf das alltägliche Leben und die Schule vor. Alle Materialien von LEGO Education für den Kindergarten fördern die Kreativität und das Verstehen der kindlichen Alltagsumgebung, unterstützen die Zusammenarbeit, das Erkennen und Beschreiben von Gefühlen, die Selbstwahrnehmung, die ganzheitliche Entwicklung und das spielerische Lernen mit Neugierde und Spaß. Einige Sets setzen außerdem einen Schwerpunkt auf die soziale und emotionale Entwicklung, basale Mathematik und Naturwissenschaften oder Sprache und Kommunikation. So entfaltet LEGO Education im Kindergarten das große Potential der kleinen Steine! Mehr Infos online unter LEGOeducation.de/kindergarten.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089-45346350
info@LEGOeducation.eu
http://www.LEGOeducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de