Tag Archives: Klarheit

Internet E-Commerce Marketing

Erfolgsfaktor Identität

Ben Schulz & Consultants über den Erfolgsfaktor Identität für Unternehmen

Erfolgsfaktor Identität

Ben Schulz & Consultants über den Erfolgsfaktor Identität für Unternehmen

„Identität ist ein zentraler Erfolgsfaktor für Unternehmen – und nach wie vor ein Dauerbrenner“, behauptet Ben Schulz, Geschäftsführer von Ben Schulz & Consultants. Mit seinem Beratungsunternehmen verstehen er und sein Team sich als Vertraute für Einzelpersonen, Sparringspartner für Executives und Strategen für Unternehmen. „Seit Jahren beobachten wir in der Beratung, dass Identität der Schlüssel zum Erfolg ist. Das gilt auf der individuellen Ebene genauso wie auf der Ebene der Organisation. Leider hat sich dabei immer wieder gezeigt, wie schwer es Unternehmen und Organisationen fällt, die eigene Identität sauber zu definieren“, erklärt Schulz.

Was kann Unklarheit über die interne Identität für ein Unternehmen bedeuten? Identität hat sehr viel mit Kultur zu tun. Und die Kultur prägt den Umgang mit den Kunden. Nun treten Kunden mit einer bestimmten Erwartung an ein Unternehmen heran. Diese Erwartungen wurden durch unterschiedlichste Dinge beeinflusst, im Idealfall durch die externe Kommunikation des Unternehmens selbst. „Wenn sich nun das Erleben mit dem deckt, was die Kunden erwartet haben und das sogar noch übertroffen wird, ist alles ganz wunderbar“, so der Experte für Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. „Ist das jedoch nicht der Fall, dann werden die Kunden in ihren Erwartungen enttäuscht dem Unternehmen den Rücken zuwenden und nicht wiederkommen.“

Was auf den ersten Blick banal klingt, ist ein komplexer Prozess. „Wenn ich diesen bewusst steuern will, muss ich die Unternehmensidentität kennen. Ein Unternehmen besteht aus vielen Menschen, vielen Identitäten, die das Zusammenspiel beeinflussen – und demnach auch die Identität, die die Kultur des Unternehmens prägt“, hebt Schulz hervor. Er empfiehlt daher, Vorstellungen, Erwartungen, Wünsche und die Realität miteinander abzugleichen und einer Prüfung zu unterziehen.

Ben Schulz & Consultants machen genau das: „Mit unserem Sparring und unserer Beratung schauen wir, welches Erleben Unternehmen für ihre Kunden schaffen möchten, wie die Erwartungen sind und wie das tatsächliche Erleben. Wir schauen, an welcher Stelle angesetzt werden muss, damit die Begegnung von Unternehmen und Kunden stimmig ist“, schließt Schulz. Mit der Bewusstheit und Klarheit über die Identität eines Unternehmens könne die Kommunikation im Innen und Außen in Kongruenz gebracht werden und damit maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens beitragen. Fazit: Erfolgreiche Kommunikation muss immer die interne Identität berücksichtigen.

Nähere Informationen zu Ben Schulz sowie Ben Schulz & Consultants finden Sie jeweils unter www.benjaminschulz.info und www.benschulz-consultants.com

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Sport Vereine Freizeit Events

Der Kopf gewinnt das Spiel

Sport Mental Coach Anja Faras über optimale Teamaufstellungen und mentale Vorbereitung im Mannschaftsport

Der Kopf gewinnt das Spiel

Sport Mental Coach Anja Faras über erfolgreiche Teamzusammenstellungen und mentale Stärke im Mannsch

Was in vielen Personalabteilungen von Unternehmen bereits zum Standard gehört, findet auch im Profisport immer häufiger Verwendung: Die Potenzialanalyse. „Gerade da, wo Teamleistung gefragt ist, wie beispielsweise im Fußball, liegt der Schlüssel zum Erfolg in der Potenzialanalyse“, verrät Sport Mental Coach Anja Faras. „Durch die Analyse kann ich als Trainer erfahren, was die bevorzugten Verhaltensweisen eines Spielers sind und worin genau seine Stärken liegen. Wichtig ist auch herauszufinden, ob ein Spieler Talent zum Führen hat oder eher ein Teamplayer ist“, so Faras weiter.

Auf diese Weise kann der Trainer die Spieler gemäß ihrer Potenziale und Motivationen einsetzen und damit Handeln und Wirken der Mannschaft optimieren. Wer seine Mannschaft so zusammensetzen möchte, dass diese trotz unterschiedlicher Persönlichkeiten und Motive dazu in der Lage ist, gemeinsam in eine Richtung zu arbeiten, kann sich daher nicht nur auf sein Bauchgefühl verlassen.

Außerdem verschaffe eine Potenzialanalyse auch Klarheit darüber, wie ein Trainer seine Spieler am besten erreicht und ihnen wirklich konstruktives Feedback geben kann: „Als Trainer muss ich meine Lob- und Anerkennungskultur individuell an die einzelnen Spieler anpassen und sie dementsprechend nach Niederlagen wieder aufbauen. Bei Teamsportarten kann ich so zudem die mannschaftliche Geschlossenheit gezielt fördern.“

Eine Potenzialanalyse ist aber nur „die halbe Miete“. Für ein starkes Team braucht es der Expertin zufolge auch mentale Stärke: „Nur wer mental stark ist und auch die Motivation hinter dem eigenen Handeln kennt, kann sich im Profisport behaupten. Menschen agieren nämlich am erfolgreichsten, wenn ihr Handeln und Verhalten mit ihren persönlichen Motiven in Einklang stehen.“

Eine gezielte mentale Vorbereitung sei speziell im Mannschaftssport wichtig: „Mannschaftssport heißt Teamwork. Das bedeutet aber auch, dass alle im Team ihre Leistung auf den Punkt abrufen müssen, denn die anderen Spieler verlassen sich ja darauf. Nur wer im Kopf stark und fokussiert ist, kann seine volle Leistung abrufen. Denn der Kopf bestimmt, was möglich ist“, schließt Anja Faras.

Weitere Informationen über Life Coach und Sport Mental Coach Anja Faras – The Art of Living finden Sie unter: www.anja-faras.de

Ob im Business, im Sport oder im Alltag – Anja Faras begleitet als Life Coach und Sport Mental Coach Menschen dabei, ein Leben mit mehr Lebensqualität zu führen. Durch ihre Faszination für Sport und ihre Begeisterung für Fußball hat Faras schon früh erkannt: Wer mental stark ist, kann Höchstleistung auf den Punkt abrufen. Wer mental stark und fokussiert ist, kann gelassen und souverän Herausforderungen angehen und sein Know-how abrufen, wenn es gebraucht wird. Anja Faras bietet neben Life Coaching und Sport Mental Coaching außerdem Workshops und Vorträge zum Thema an. Ihr Credo: Leben Sie das Leben, das Sie leben möchten!

Kontakt
Anja Faras – The Art of Living
Anja Faras
Neckartal 180
78628 Rottweil
+49 (0) 151 544 094 14
info@anja-faras.de
http://www.anja-faras.de

Internet E-Commerce Marketing

Die neuen Helden sind da!

Wieder Zeit für Helden: Die aktuelle Ausgabe des HERO MAGAZINEs der werdewelt ist erschienen

Die neuen Helden sind da!

Es ist wieder Zeit für HEROes – die neue Ausgabe des HERO MAGAZINE ist da

Im Leben braucht es Klarheit. Im privaten, vor allem aber im Berufsalltag. Wer sich Klarheit verschafft, hat es leichter. Wer will schon im Trüben fischen? Daher liegt der Schwerpunkt der neuen Ausgabe des HERO MAGAZINEs der Personal Branding-Agentur werdewelt auf dem Thema Klarheit. „Es ist eigentlich ganz einfach: Nur wer sich Klarheit verschafft, kann sich motivieren und seine Ziele erreichen“, weiß Benjamin Schulz, Geschäftsführer der werdewelt und Experte für Personal Branding.

Wie man mit Klarheit erfolgreich sein kann – und auch sein wird – weiß Dr. Peter Aschenbrenner. In der HERO MAGAZINE Titelstory „Wer klar führt, gewinnt“ gibt der Klarheits-Experte den Lesern 12 hilfreiche Leitplanken an die Hand, mit denen Führungskräfte Klarheit gewinnen und diese in ihre Organisation hineinbringen können.

Dass Klarheit nicht nur im Bereich Leadership, sondern auch bei Teamwork wichtig ist, erzählen Dr. Maximilian Koch und Daniele Gianella von RMP germany im Interview. Astrid Varchmin zeigt auf, wie sich Frauen mit Führungsverantwortung klarer positionieren können. Dass Klarheit auch eine Voraussetzung für Kontinuität und Konstanz ist, damit wir Veränderungen auch dauerhaft umsetzen können, erzählt Dr. Susanne Lapp in ihrem Artikel.
Der Verkaufs-Experte mit dem Verkaufsgen Marcus Kutrzeba stellt klar, dass sich Verkäufer darüber im Klaren sein sollten, dass nicht sie, sondern stets die Kunden im Vordergrund stehen sollten.

Weitere Highlights in der aktuellen Ausgabe des HERO MAGAZINEs sind der persönliche Führungs-Check von Suzana Muzic und die Projektanalyse von Sabine Zehnder. Mit einem schnellen Test der werdewelt am Ende des Heftes können sich Leser darüber klarwerden, ob Personal Branding auch für sie das Richtige ist.
Spannende und interessante Beiträge für die neue HERO MAGAZINE-Ausgabe haben außerdem Nino Paneduro, Manuela Weinand, Masha Ibeschitz, Schirm & Collegen, Michael Thissen, Petra Kotowski, Andrea Langhold, die werdewelt sowie Ben Schulz & Consultants beigesteuert.

Das HERO MAGAZINE erscheint zwei Mal im Jahr und stellt herausragende Persönlichkeiten in seinen Mittelpunkt und gibt ihnen Raum, ihre „Heldengeschichten“ zu erzählen. Das HERO MAGAZINE 2/17 ist jetzt bei Amazon erhältlich. Nähere Informationen finden Sie unter www.hero-magazine.de.

Weitere Informationen zur werdewelt unter www.werdewelt.info
Weitere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Internet E-Commerce Marketing

Seminarankündigung: Die Macht innerer Klarheit: Vertrauen gewinnen – Einfluss steigern

Am 25. und 26. September hält Personal Branding-Experte Benjamin Schulz ein Seminar an der ZfU

Seminarankündigung: Die Macht innerer Klarheit: Vertrauen gewinnen - Einfluss steigern

Am 25. und 26. September hält Personal Branding-Experte Benjamin Schulz ein Seminar an der ZfU

Auch wenn Unternehmen marktwirtschaftliches und finanzielles Know-how besitzen, heißt das noch lange nicht, dass sie überlebensfähig sind. „Ein großer Faktor wird immer wieder vergessen: die Mitarbeiter!“, so Benjamin Schulz. Der Personal Branding-Experte und Agenturchef weiß, wovon er spricht und gibt genau das weiter. Am 25. und 26. September hält er das Seminar „Die Macht innerer Klarheit: Vertrauen gewinnen – Einfluss steigern“ für die International Business School ZfU in Zürich.

Benjamin Schulz hat langjährige Erfahrung in Sachen strategischer Positionierung für zielscharfes Personenmarketing. Mit seiner direkten Art begleitet er als Marketing-Experte dabei, die eigene Identität und Unverwechselbarkeit zu erkennen und aktiv zu leben. Bei seiner Arbeit kombiniert er seine Rollen als Begleiter und Sparringspartner mit seinem langjährigen Marketing-Know-how.

Deshalb setzt das Seminar auch genau dort an: „Egal, was wir anpacken – die Basis für jegliches Denken, Fühlen und Handeln ist unsere eigene Identität. Wer sich selbst kennt und weiß, wofür er steht, kann ein selbstbestimmtes Leben führen“, so Schulz. Auf diese Weise erreichen Führungskräfte, dass ihre Mitarbeiter sie als charismatisch wahrnehmen und ihnen folgen.

Geeignet ist das Seminar für Menschen, die erfahren wollen, was sie einzigartig macht, die an ihrem Profil arbeiten wollen und erfahren möchten, was ihre Stärken sind, um diese dann besser einzusetzen.

Nähere Informationen zu Ben Schulz & Consultants unter https://www.benschulz-consultants.com
Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter http://www.benjaminschulz.info/

Anmelden zum Seminar: https://www.zfu.ch/nach-thema/persoenlichkeitsentwicklung-und-selbstmanagement/event/1956-durch-innere-klarheit-ueberzeugen-und-mehr-einfluss-gewinnen/

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Bildung Karriere Schulungen

Zukünftig erfolgreich sein – mit Ben Schulz & Consultants auf der PERSONAL Nord 2017

Identität ist der wirkungsvollste Hebel für die Zukunft

Zukünftig erfolgreich sein - mit Ben Schulz & Consultants auf der PERSONAL Nord 2017

Zukünftig erfolgreich sein – mit Ben Schulz & Consultants auf der PERSONAL Nord 2017

Vom 25. bis 26. April 2017 treffen wieder rund 4.000 Personaler in den Hamburger Messehallen zur PERSONAL Nord aufeinander – und 275 Aussteller sowie ein breites Angebot an Vorträgen locken mit neuen Produkten, Dienstleistungen, Innovationen – aber auch Ideen: So wie Ben Schulz, der Geschäftsführer von Ben Schulz & Consultants. „Wer sich für die Zukunft wappnen möchte – ob als Executive im Top Management, als Selbstständiger und Unternehmer – ist bei uns richtig“, erzählt der Personal Branding-Experte.

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. „Wir sind Begleiter und Sparringspartner sowie strategische Consultants“. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung oder auch Gruppensettings an. „Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, sollte uns an unserem Stand besuchen“.

Allgemeine Informationen bekommen Interessierte von Ben Schulz direkt am 25.04.2017 zwischen 10.10-10.40 Uhr im Praxisforum 2 in Halle A4. Mit seinem Vortrag: „Die Markenbotschafter-Lüge – oder das Firmenlogo am Hemdkragen“ leitet er nicht nur das Thema Markenidentität ein, sondern zeigt auch schon mögliche next steps wie Mitarbeiter zu echten Markenbotschaftern werden.

Nähere Informationen zu Ben Schulz & Consultants unter www.benschulz-consultants.com
Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Familie Kinder Zuhause

Kindererziehung im Jetzt

Klarheit, Verbundenheit und Präsenz

Kindererziehung im Jetzt

Cover

Wohl kaum eine Schwelle, die des Lebens Lauf mit sich bringt, ist derart umwälzend wie die Elternschaft: Wo früher das Lustprinzip dazu einlud, die stürmischen Verlockungen des Lebens auszukosten, steht mit einem Mal die Verantwortung für ein neugeborenes Wesen, das wir in die Geheimnisse der Welt initiieren. In ihrem neuen Buch Kindererziehung im Jetzt beschreibt Susan Stiffelman, Autorin der beliebten Elternkolumne in der Huffington Post, was Eltern tun können, wenn hehre Ideale auf die Alltagsrealität treffen: Wir wollten es doch ganz anders machen als unsere Eltern! Und sind plötzlich, mitunter übernächtigt, einem spirituellen Entwicklungsprogramm unterzogen, das es in sich hat. Denn, da ist Stiffelman überzeugt: Kinder sind unübertroffen, wenn es um das Aufzeigen von persönlichen Entwicklungsfeldern geht.

Mit der Beharrlichkeit eines weisen Lehrers fordern sie uns dazu auf, dem Leben wieder verspielt und offenherzig zu begegnen. Und wir können diesem Ruf folgen – sofern es uns gelingt, unsere Rolle als Kapitän im Familienboot einzunehmen, anstatt nervenaufreibenden Machtspielen auf den Leim zu gehen. Wie wir Trotzdynamiken auflösen können und mithilfe achtsamer Gegenwärtigkeit eine vitale Lerngemeinschaft mit unseren Kindern bilden, erklärt die erfahrene Familienberaterin anhand vieler Übungen und Fallbeispiele.

Durch die Achtsamkeitswelle ist ein Leben im Jetzt für immer mehr Menschen eine erstrebenswerte Alternative zu den mitunter ermüdenden Zielen, die ein vom Konsum abhängendes Wirtschaftssystem uns auferlegt: Studien belegen, dass die Suche nach Sinnerfüllung in der sogenannten Generation Y dem Karrierestreben längst den Rang abgelaufen hat. Und was könnte sinnerfüllender sein, als dem Planeten ein neues Lebewesen zu schenken, das mit bewussten Eltern aufwächst?

Sind Eltern hingegen die meiste Zeit im Verstand, dann fehlt der Bindung zwischen Eltern und Kind Susan Stiffelman zufolge eine zentrale Qualität. Aber wie können Eltern eine spirituelle Praxis wie Yoga oder Meditation aufrechterhalten, wenn der Nachwuchs mit handfesteren Bedürfnissen Aufmerksamkeit für sich beansprucht? Stiffelmans Antwort: Indem wir uns einer besonders geerdeten Praxis stellen, die entlang dem Windelwechseln, Geschichtenvorlesen oder dem Aufräumen nach einer Spieleschlacht auskostet, dass Kinder fortlaufend Grenzen testen. Mit der Fähigkeit auf die Welt gekommen, uns zielsicher aus der Fassung zu bringen, kitzeln sie permanent eine gesündere, ganzheitlichere Version unserer selbst hervor. Die Autorin ist überzeugt: Wenn wir die Friedfertigkeit uns selbst und anderen gegenüber selbst dann bewahren, wenn der Geduldsfaden einmal gerissen ist und wir uns doch einmal beim Schreien, Drohen oder Bestrafen ertappen, kann unser Unvollkommensein den Kindern auch die Möglichkeit geben, zu widerstandsfähigeren Erwachsenen heranzureifen.

„Welche Eigenschaft müsste in Ihnen geweckt werden, damit Sie Ihrem Kind so begegnen können, wie es ist?“, fordert die Familientherapeutin in dem Buch dazu auf, eine neugierige, entwicklungsfreudige Haltung zu entwickeln. Auf diese Weise lerne das Kind, dass es bei Werten auf die gelebte Praxis ankomme – und nicht auf das Lippenbekenntnis. Dank eines ausführlichen Übungsteils und vieler praktischer Anregungen, wie wir freundlich, klar und selbstbewusst auftreten können, nimmt die Kunst einer authentischen, respektvollen Beziehungsgestaltung zum Kind durch das Buch immer klarere Konturen an. Wir lernen, uns beim Setzen von wichtigen Grenzen wohlzufühlen. Mehr und mehr sind wir in der Lage, unsere echten, dreidimensionalen Kinder nicht mehr mit einer Art zweidimensionalem Bilderbuch-Kind zu vergleichen. Wir müssen ein Fehlverhalten des Kindes nicht mehr persönlich nehmen, weil wir mit den Kniffen unseres Egos vertraut sind: Es findet immer wieder neue Wege, uns zu suggerieren, dass wir jederzeit alles unter Kontrolle haben müssen. Mit Bezug auf Eckhart Tolle, der auch das Vorwort geschrieben hat, zeigt Stiffelman auf, dass wir dem Ego nicht ausgeliefert sind. Denn mit dem Kultivieren von Gegenwärtigkeit können wir uns die Leichtigkeit zurückholen: Wenn unser Kind durch Phasen von Enttäuschung oder gar Verzweiflung geht, können wir ihm mit ebendieser Gegenwärtigkeit beiseite stehen – in dem Vertrauen, dass es die zur Bewältigung notwendigen Ressourcen selbst entfaltet.

„Wir müssen unseren Kindern beibringen, dass sie es von Natur aus wert sind, Liebe und Glück zu erfahren, damit sie all das Gute, das ihnen begegnet, auch annehmen können“, bringt Stiffelman die Vorzüge einer Kindererziehung im Jetzt auf den Punkt. „Ein Kind zu erziehen, ist so in der Tat eine spirituelle Pilgerreise: Wir haben die Möglichkeit, die Welt zu verändern und dabei noch uns selbst zu heilen und zu verwandeln.“

Über die Autorin
Susan Stiffelman ist international anerkannte Eltern-Pädagogin, Therapeutin, Autorin und Erziehungsexpertin. Seit über 30 Jahren arbeitet sie mit Familien, um Harmonie und tiefere Verbindung zwischen Eltern und Kindern zu schaffen. Sie schreibt die wöchentliche Kolumne mit Erziehungsratschlägen für die Huffington Post und ist Autorin des Buches „Parenting Without Power Struggles“. Stiffelman lebt in Malibu, Kalifornien.

Susan Stiffelman
Kindererziehung im Jetzt
Klarheit, Verbundenheit und Präsenz
304 Seiten
19,95 €
Erscheinungstermin: Juni 2016
ISBN 978-3-95883-023-3
Auch als E-Book erhältlich

Führt dieses Werk zur „Meisterschaft im Leben“? Hilft es, Lebenskunst zu entwickeln?
Das sind die Fragen, die J.Kamphausen bei der Auswahl seiner Titel leiten. „Meisterschaft“ gilt dabei nicht als ein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad der Offenheit gegenüber dem Leben in seiner Vielfalt. Jeder Mensch nähert sich auf seinem Entwicklungsweg seinen Stärken, Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit, seinem Glück und seiner Essenz. Mit seinen Veröffentlichungen möchte der Verlag diese Bewegung inspirierend und unterstützend begleiten.
In der Mediengruppe* steht J. Kamphausen für profundes Wissen und KnowHow bei der Entwicklung von Selbstkompetenz, innerer Freiheit und sozialer Verantwortung.
* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow und LebensBaum sowie der Tao Cinemathek wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1000 Titel aus den Themenbereichen Spiritualität, ganzheitliche Gesundheit und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen von bis zu 450.000 Exemplaren.

Kontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560520
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Computer IT Software

Schluss mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen – So überzeugen Sie mit guter Rhetorik

Schluss mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen - So überzeugen Sie mit guter Rhetorik

Nicola Schmidt

Während viele andere Menschen mit Killerwörtern und leeren Sprachhülsen, Floskeln argumentieren, machen Sie es doch einfach besser. Verzichten Sie auf überflüssige Minusbotschaften. In Kundengesprächen kommen Floskeln und andere verbale Unsitten nicht an. sein. Worauf Sie im Kundengespräch achten sollten, damit Ihre Botschaften richtig beim Gegenüber ankommen. So präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen klar und authentisch:
Den meisten Kunden ist es lieber, wenn sich der Fachberater eindeutig und klar ausdrückt. In Watte verpackte Botschaften mögen Kunden gar nicht. Es gibt eine ganze Menge Wörter, die Zweifel und Unsicherheit ausdrücken. Das sind Wörter, wie „irgendwie“, „in etwa“, „oder so“. Zum Beispiel: „In etwa kann man sich vorstellen, was dann geschieht.“ Oft werden diese Wörter dann in Botschaften eingefügt, wenn derjenige sich nicht gut mit seiner Materie auskennt oder sich nicht festlegen will. Möglicherweise ist er sogar von seinen eigenen Produkten nicht überzeugt. Wer selber Zweifel hat, bringt seine eigene Unsicherheit erst recht an den Tag.

„Eigentlich hätte …“
Auch Formulierungen wie „Eigentlich kann ja nichts schief gehen …“ drücken keine Klarheit aus und machen aus dem Satz eine Null-Aussage. Deshalb weg mit den leeren Sprachhülsen, wie „eigentlich“, „vielleicht“, „eventuell“. Besonders dann, wenn Durchsetzungsvermögen angesagt ist, sollten wir mit ebenso klaren Botschaften rüberkommen. Alles Verwässernde, dazu zählen auch Konjunktiv-Aussagen wie „könnte“, „dürfte“, „hätte“ verwässern auch unsere Botschaft. „Dürfte ich Sie fragen…“, „Wir hätten …“ Mit diesen Aussagen verlieren wir an Überzeugungskraft und Kompetenz. Der Konjunktiv, auch Möglichkeitsform genannt, wirkt in jedem Gespräch unsicher und wackelig. Durch „würde, wäre, hätte, könnte, müsste“ verunsichern wir den Kunden. Der Konjunktiv war der Höflichkeitsstil der 80er-Jahre und ist mittlerweile völlig veraltet. Wer dagegen sicher wirken möchte, redet in der Wirklichkeitsform.

Formulieren Sie im „Jetzt“
Zukunftsaussagen wecken beim Kunden Zweifel. Werden Zukunftsversprechungen immer eingelöst? Niemand weiß, was die Zukunft bringt, denn es können Hindernisse auftauchen oder Versprechen auch vergessen werden. Während die Zukunftsform Unsicherheit beim Sprechen suggeriert, lässt die Wirklichkeitsform psychologisch gesehen keinen Spielraum für Hindernisse. Bei Gegenwartsaussagen fühlt sich der Kunde jetzt schon als Nutznießer, auch wenn er das Produkt noch nicht hat, also erst in Zukunft erhält. Die Gegenwartsform wirkt auf den Gesprächspartner verbindlicher und gibt mehr Vertrauen.

Einige Beispiele:Minusbotschaft: „Wir werden Sie darüber informieren.“
Positivbotschaft: „Wir informieren Sie.“
Minusbotschaft: „Frau Meier wird sich melden.“
Positivbotschaft: „Frau Meier meldet sich bei Ihnen.“

ormulieren Sie positiv
Raus aus dem Minusdenken und hinein ins positive Gedankenkostüm. Positive Formulierungen kommen einfach besser an. Noch letztens habe ich gehört, wie ein Fachberater sagte: „Das Problem ist…“ Will das der Kunde hören? Machen Sie es besser: „Das Besondere ist…“
Der psychologische Unterschied zwischen einem halbvollen und halbleeren Glas kennen Sie bestimmt. Das halbleere Gefäß suggeriert Mangel und wirkt negativ. Das halbvolle Glas betont die Fülle, es wirkt positiv. Worte wecken Gefühle und beeinflussen das Gesprächsklima enorm.
Negativ besetzte Botschaften lassen sich auch positiv ausdrücken. Das können Sie üben. Achten Sie auf Ihre Worte und Gedanken. Die bewirken mehr, als mancher denkt.
Einige Beispiele:
Minusbotschaft: „Dafür bin ich nicht zuständig.“
Positivbotschaft: „Zuständig ist …“
Minusbotschaft: „Das kann ich Ihnen nicht sagen.“
Positivbotschaft: „Ich mache mich schlau und melde mich heute noch bei Ihnen.“
Minusbotschaft: „Da müssen Sie warten.“
Positivbotschaft: „Bitte gedulden Sie sich ein wenig, ich erkundige mich für Sie.“

Mehr „Sie“ und weniger „Ich“
Stellen Sie den Kunden immer in den Mittelpunkt. Jede „Ich-Botschaft“ sollte einer „Sie-Botschaft“ Platz machen. Was bewirken jedoch diese „Ich-Botschaften“? Nur die eigenen Emotionen und Meinungen werden situativ benannt, allerdings ohne das Gegenüber einzubeziehen. Es sind reine Selbstoffenbarungen. Sie wirken durch die „Ich-Form“ weniger bedrohlich, da sie nur subjektive Äußerungen enthalten. Zum Beispiel: „Ich an Ihrer Stelle …“, „Meiner Meinung nach …“

Ausnahmen für die „Ich-Formulierungen“ sind Situationen, in denen der Kunde Sie als Experten um Ihre Meinung fragt. Dann passt die „Ich-Botschaft“ ins Gespräch. Ansonsten ist es empfehlenswert, die eigene Person aus dem Dialog rauszuhalten.

Welchen Vorteil haben „Sie-Botschaften“ und was bewirken sie? Die eigene Meinung spielt hier nämlich keine Rolle. Der Kunde steht im Mittelpunkt des Gesprächs. „Sie-Botschaften“ zeigen Kundenorientierung. Zum Beispiel: „Sie sehen hier …“, „Sie erhalten außerdem …“

Verständliche Klarheit
Im Beratungsgespräch stellen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung dar. Reden Sie immer so, dass es Vergnügen macht, Ihnen zuzuhören. Mit einfachen kurzen Sätzen und einfachen Wörtern, die jeder versteht.
Bei Fachbegriffen, technische Ausführungen und Abkürzungen hört Ihnen nämlich keiner mehr zu. Ihr Gegenüber schaltet ab. Fachwörter verstehen nur Fachleute. Setzen Sie nie voraus, dass der Kunde Fachwörter kennt, sondern erklären Sie diese Ihrem Kunden. Besser ist es jedoch, auf Fachbegriffe zu verzichten. Kilometerlange verschachtelte Monstersätze mit ebenso langen Nebensätzen verwirrt den Kunden. In der Kürze liegt die Würze!

Stimme ist Stimmung
Am optimalsten passen Sie sich der Redegeschwindigkeit Ihres Gegenübers an. Der Schnellsprecher wirkt nämlich hektisch, drängend, unruhig, ungeduldig. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihr Gegenüber Ihnen dann nicht mehr zuhört, sich verabschiedet und woanders hingeht. Die leisere aber deutliche Stimme, das langsamere Sprechtempo wird als angenehm empfunden. Eine lautstarke Stimme klingt oft aggressiv und autoritär. Dadurch fühlt sich der Kunde eher überredet als überzeugt.
Zeigen sie Begeisterung! Denn Begeisterung steckt Ihr Gegenüber an. Das Gespräch wird leichter, sie benötigen weniger Argumente.
Mir sagte letztens ein Kunde: „Sie leben, was Sie lehren. Ihr Beruf macht Ihnen Freude und sieht man Ihnen an.“
————————————————————–
Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt sie Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie überzeugt mit viel Praxisnähe und Begeisterung und setzt Impulse. Gewinnen Sie an Ausstrahlung und optimaler Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Bildung Karriere Schulungen

Personal Branding: Muss oder Luxus?

Marketingexperte Ben Schulz schreibt über Personenmarketing im neuen Gabal Sammelband „Impulse für Verkaufserfolge und Marketing“

Personal Branding: Muss oder Luxus?

Marketingexperte Ben Schulz schreibt über Personenmarketing im neuen Gabal Sammelband

Eine Frage, die sich Unternehmer seit Menschengedenken immer wieder stellen, ist: Wie werde ich erfolgreich? Die Mechanismen sind bis heute nicht durchschaut und ein Standartrezept wurde auch noch nicht entdeckt. Viele kleine Räder greifen an diesem Punkt ineinander. Eines dieser Räder gewinnt in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung und nennt sich „Personal Branding“. Wie Unternehmer dieses Wortpaar für Ihren Erfolg nutzen, weiß der mehrfache Buchautor und Personal Branding Experte Ben Schulz.

„Wer seine Person gut vermarktet, kann ganz vorne mitschwimmen. Doch dafür muss er das Thema richtig anpacken“, erklärt Schulz in seinem Artikel. Ziel von Personal Branding ist nämlich, dass der Kunde Vertrauen aufbaut. Einer Marke ohne Personality vertraut ein Kunde weniger als einer personalisierten, lebendigen und emotionalen Marke. „Vertrauen ist immer noch das essentielle Kriterium“, so Schulz.

Was kann ein Unternehmer oder Selbständiger also tun, um Vertrauen aufzubauen? „Für Klarheit sorgen – Kunden müssen beim Erstkontakt merken, mit wem sie es zu tun haben“, erklärt Schulz. Denn wenn sie auf jemanden treffen, der nicht authentisch ist und eine Rolle spielt, werden sie sein Produkt nicht kaufen, sie werden sich bei ihm nicht wohlfühlen und nicht mit demjenigen zusammenarbeiten wollen.

„Erfolgreich sind nur die, die sich selbst klar sehen, die mit ihren Kunden klar reden und die klar stellen, wofür sie stehen“, schreibt Schulz in seinem Fachartikel. Sich eine Personal Brand aufzubauen geht also mit einer eingehenden Betrachtung der eigenen Personality einher. Fragen wie: Wofür stehe ich? Was nehmen andere von mir wahr? Welche Signale sende ich? müssen dafür beantwortet werden.

Wer sich diesen Fragen nicht alleine stellen kann und will, dem hilft Schulz auf die Sprünge. Mit seinen Strategietagen hat er beispielsweise schon Lothar Seiwert, Rainer Biesinger und Gabriele Zienterra zu mehr Erfolg und Sichtbarkeit verholfen.

Mehr über Ben Schulz: http://www.benjaminschulz.info/
Mehr über Ben Schulz Agentur werdewelt: http://www.werdewelt.info/ .

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei kabel eins stand er 2014 und 2015 für „Abenteuer Leben“ vor der Kamera, er ist Autor zahlreicher Bücher wie „Goodbye McK… & Co.“, „Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße“, „Marketing Heroes never die!“ oder „30 Minuten Personality“.

Kontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Bildung Karriere Schulungen

Kuhseminare in der Mecklenburgischen Seenplatte

Stimmige Kommunikation mit Angus Rindern

Kuhseminare in der Mecklenburgischen Seenplatte

Kuh im Interview

Zempow. Ich liege im Gras und atme ruhig. Um mich herum Weite und Stille. Nur zu hören ein Fliegensummen, ein Lerchengetriller hoch in der Luft. Und gleichmäßig rupfende Geräusche. Ab und zu: ein Muh. So fühlt sich eine Kuh wohl: in der Weite, im Grünen und in der Herde.

Die Kuh – ein Herdenwesen. Wie alle Tiere präsent in jedem Augenblick ohne Hintergedanken. Wenn sich die Herde in Bewegung setzt, geht sie mit. Sie geht, wohin sie schaut. Klappt sie ihre Ohren hoch, hat sie ein Sichtfeld von 270°. Sie ist sehr achtsam und hat doch wenig Geduld. In der Herde gibt es verschiedene Charaktertypen: neugierige Kundschafterinnen, nervöse Aktivistinnen, gemütliche Phlegmatikerinnen und natürlich: die gelassene wie zielorientierte Leitkuh.

Es gibt Kuhfreundschaften und jede hat in der Herde ihren Platz. Platz in einer Rangordnung. Diese wird durchaus täglich neu geklärt – sei es in Kräftemessen mit gesenkten Köpfen oder mit fast unsichtbaren Signalen. Auch die Kälber üben das schon spielerisch in ihrem Bewegungsdrang. Die Rangordnung sichert das Überleben der Herde und ist in der Kuhbeziehung vor allem eins: wertfrei und ohne Urteil.

Die Klarheit, Wertfreiheit und spürbare Übereinstimmung vom Innen und Außen der Kühe ist für Menschen in der Regel eine beeindruckende Erfahrung. Mehr noch: sie hilft uns, in der Kommunikation mit anderen und mit uns selbst bewusster und stimmiger zu werden.
Im Kuhseminar lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst etwas über die Kuhsprache – nonverbal versteht sich. Basiswissen 3D: Vor-zurück, links-rechts, oben-unten. Es geht um die eigene Position und Bewegung in Bezug zur Kuh – und was dies mit uns und der Kuh macht.

Dann geht es um die richtige Entfernung: Nähe und Distanz. Drei Zonen unterscheiden wir theoretisch – praktisch fließen sie ineinander und überlagern sich: Die Fernzone, die mittlere Zone und die Nahzone. Jede Zone hat ihre vorherrschende „Sprache“ und Bedeutung. In der Fernzone ist das Thema Aufmerksamkeit und Respekt. In der mittleren Zone ist Klarheit und Wahrheit im eigenen Selbstausdruck gefragt. In der Nahzone geht es um Einfühlen und Entscheidung.

Auf der Weide zeigt sich schnell, in welcher Zone die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut geübt oder ein Naturtalent sind und wo ihre Wahrnehmung „blinde“ Flecken aufweist. Früher oder später entsteht in der Herde oder bei einzelnen Tieren ein Spiegelbild des menschlichen Auftretens. Das Herdenwesen gibt dem inneren Wesen des Menschen unmittelbar Feedback. Die Kühe fordern uns auf, unserem inneren Wesen einen authentischen Ausdruck zu geben. Insofern ermutigen sie den Menschen zur Selbst-Bewusst-Werdung.

Im Laufe des Tages geht es immer wieder um: Zeichen lesen, sich einspüren, einfühlen, ein klares Bild aufsteigen lassen, einen stimmigen Impuls geben und innere Freude empfinden an der gelungenen Kommunikation. Ausatmen. Lächeln. Entspannung. Nach getaner Arbeit zeigt sich eine neue Herdenordnung und Ruhe. Mensch wie Tier haben eine Aufgabe mit- und füreinander vollbracht.

Kommunikation mit Kühen ist vordergründig Körpersprache im dreidimensionalen Raum. Schrittweise werden Wahrnehmung und Signale immer feiner. Das Bauchgehirn wird aktiviert, die Intuition gestärkt und der feinstoffliche Energiekörper wahrnehmbar. Auf der Suche nach dem Einklang von Seele und Persönlichkeit, der Überein-Stimmung der inneren Stimme mit dem äußeren Selbstausdruck, ist es die Einfachheit der Kuh, die uns zum Wesentlichen führt.

Bio Ranch Zempow – Unser Profil

Ökologischer Landbau seit 1992: 500 ha Acker, Grünland, Wald in der Mecklenburgischen Seenplatte, Müritz Nationalpark Region
Mitgliedschaft: Gäa Verband, Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau, Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau FÖL, Slow Food.
Betriebszweige: Mutterkuhhaltung, Rindermast, Futterbau, Topinambur
Low Stress Stockmanship: Ausbildung, Seminare, Praktika, Trainee, FÖJ
Natural Horsemanship: Tagesseminare, Persönlichkeitstraining mit Pferden, Freies Reiten
Landurlaub und Teamevents: Bauernhofurlaub, Ferienwohnungen, Seminarhaus, Reiten,
Teamevents:Tierkommunikation mit Pferden, Rindern, Schafen und Hunden, Gruppenerlebnisse und Seminare mit leckerem Bio-Essen
Direktvermarktung: Bio Angus Beef: Zartes Fleisch vom Bio Angus Rind, Red Angus, Black Angus, Angus Beef Burger, Bio Burger

Bio Ranch Zempow
Swantje und Wilhelm Schäkel
Birkenallee 12
16837 Zempow

Tel: 033923- 76950
Fax: 033923- 76951
Mobil: 0173-2058506
info@bio-ranch-zempow.de
www.bio-ranch-zempow.de

Kontakt
Bio Ranch Zempow
Wilhelm Schäkel
Birkenallee 12
16909 Wittstock OT Zempow
033923-76950
ws@zempow.de
http://www.bioranch.info

Bildung Karriere Schulungen

Gute Vorsätze für´s neue Jahr 2015? Gerne! Aber anders!

Über die Häfte der Deutschen nehmen sich zum Jahreswechsel etwas vor. Und zwar Dinge mit Tiefgang.

Gute Vorsätze für´s neue Jahr 2015? Gerne! Aber anders!

Cordula Nussbaum, GlüXX-Factory.de-Bloggerin und Coach für persönlichen Erfolg

Gute Vorsätze zum Jahreswechsel haben bald wieder Hochkonjunktur. Doch meist sind sie schneller vergessen, als der Neujahrs-Sekt verperlt ist. Mit diesen Tipps schaffen Sie garantiert, was Sie schaffen wollen.

München – Ja, es macht Spaß zu Träumen und sich neue Dinge vorzunehmen. Und so wollen auch heuer zum Jahreswechsel 54 Prozent der Deutschen gute Vorsätze fassen. Den größten Bedarf für Veränderungen sehen sie dabei im Bereich „Arbeit und Job“ (74%), im Bereich „Sport“ (54%) sowie auf Platz drei in den Bereichen „Familie und Beziehung“ sowie in „Zeit- und Selbstmanagement“ (je 52%). Das ergab eine Umfrage des BLOGs www.GlüXX-Factory.de im November und Dezember 2014 (Mehrfachantworten möglich).

Und was wollen die Deutschen konkret? Spitzenreiter sind die Themen „mehr Selbstvertrauen gewinnen“, „weniger arbeiten, mehr private Kontakte pflegen“, „den Mut fassen, meinen Traumjob auszuüben“, „öfters das machen, was mir wirklich Spaß macht“ oder „persönliches Wachstum“.

Die „üblichen Verdächtigen“ unter den Neujahrs-Vorsätzen wie „rauchen aufhören“ tauchen in dieser teil-offenen Umfrage gar nicht auf. Der Grund? „Viele Menschen denken heute mehr über sich nach, was ihnen wirklich wichtig ist und besinnen sich bei den Vorhaben im neuen Jahr dann auch auf die Aktivitäten, die ihnen wirklich sinnvoll erscheinen,“ sagt Erfolgs-Coach Cordula Nussbaum. „Deshalb kamen in der Umfrage auch mehr ´echte Wünsche´ zutage als die üblicherweise genannten Alibi-Ziele. Statt aus einer Laune heraus unwichtige Man-sollte-wirklich-mal-Vorsätze zu formulieren, lohnt es sich genauer hinzu sehen, was mir wirklich am Herzen liegt. Und das dann mit Leidenschaft anzupacken.“

GlüXX-Factory.de-Bloggerin Nussbaum empfiehlt deshalb einen 5-Schritte-Weg:

1.Fragen Sie sich: „WAS wäre genial, wenn ich erleben, machen könnte?“ Sammeln Sie Ihre Träume und Möglichkeiten. Lösen Sie sich davon, was „man“ so machen könnte – schauen Sie darauf, was IHNEN ein gutes Gefühl gibt. Der Grund: „Ziele“ von Kreativen Chaoten und Systematikern unterscheiden sich enorm. Beiden Persönlichkeitstypen sind völlig andere Dinge wichtig. Den Kreativen Chaoten, also den Querdenkern, den Neue-Wege-Gehern ist Abwechslung, die Lust auf Neues, Ausprobieren, Ideen spinnen und andere Menschen deutlich wichtiger als Ordnung, Zahlen, Daten, Fakten, Ergebnisse. Finden Sie deshalb heraus wie Sie „ticken“ – machen Sie dazu beispielsweise einen Gratis-Check unter www.Kreative-Chaoten.com .

2.Fragen Sie sich „WARUM“ Sie das tun wollen. Ihnen fällt kein starkes „WARUM“ ein? Dann verabschieden sich von dieser Idee. Wenn wir kein „WARUM“ spüren, dann fehlt es uns von vornherein an Motivation. Und dann werden wir auch schnell die Flinte ins Korn werfen.

3.Fragen Sie sich „WIE“ könnte ich das tun, was ich tun will? Auf welche Arten kann ich das in meinem Alltag umsetzen? Welche Möglichkeiten fallen mir ein, um das zu tun, was ich tun will?

4.Fragen Sie sich „WER“ kann Sie dabei unterstützen? Suchen Sie sich Menschen, die Ihnen helfen, mit Tipps, Zeit oder Kontakten. Lernen Sie von Leitbildern. Umgeben Sie sich mit Gleichgesinnten, die ähnliche Veränderungen wie Sie machen (z.B. in einer Mastermind-Gruppe)

5.Legen Sie los! Visualisieren Sie Ihre Ideen (beispielsweise auf einer Ziele-Collage) und machen Sie einen ersten Schritt in die gewünschte Richtung.

„Dieses 5-Schritte-Vorgehen“ hat sich bei vielen meiner Leser und Coaching-Klienten seit Jahren erfolgreich bewährt,“ erklärt Coach Cordula Nussbaum. „Ob sie ihr Zeitmanagement verändern, sich beruflich neuorientieren oder unternehmerisch durchstarten wollen, mit dieser Technik haben Sie bereits eine gute Grundlage gelegt.“ Wer intensiver an seinen Vorhaben arbeiten möchte, hat zum Jahresauftakt zwei Möglichkeiten.

Mit dem Dream-Day oder einem eCoaching schneller zum Erfolg

Zum einen bietet Erfolgs-Coach Cordula Nussbaum wieder den legendären „Dream-Day“ an – ein Coaching-Seminar-Tag, an dem die Teilnehmer abseits des Alltagstrubels ihre echten Wünsche und Ideen finden, konkrete Wege zum Ziel erarbeiten und ins Tun kommen (nächster Termin: Samstag, 17. Januar 2015, Raum München, Infos unter www.Kreative-Chaoten.com ). Zum Anderen erhalten Sie Unterstützung mit dem aktuellen eCoaching „Geht ja doch!“ , einem Zwölf-Wochen-Online-Coaching, in dem die Teilnehmer bequem zuhause ihre Wünsche definieren, Blockaden lösen, konkrete Unterstützung suchen und so den Geht-ja-doch-Turbo zünden können (Kursstart: ab 30. Dezember 2014 jederzeit möglich, Anmeldung unter www.gehtjadoch.com) .

Cordula Nussbaum gilt als „Deutschlands bekannteste Organisations-Expertin“ (WDR) und „Expertin Nummer Eins für kreativ-chaotisches Selbstmanagement“ (Bayern 3). Die mehrfache Besteller-Autorin und Speakerin vermittelt auf humorvolle Art, wie wir Ziele besser erreichen, uns und andere zu Spitzenleistungen motivieren, Saboteure dabei ausschalten und persönlichen und/oder unternehmerischen Erfolg ernten. Stiftung Warentest kürte Cordula Nussbaums Topseller „Organisieren Sie noch oder leben Sie schon? Zeitmanagement für Kreative Chaoten“ zum Testsieger unter den aktuellen Zeitmanagement-Ratgebern. Cordula Nussbaum – ausgezeichnete CSP-Rednerin – hält weltweit Motivations-Vorträge zu diesen Themen. Zu ihren Kunden zählen Unternehmen wie Daimler, Siemens, GE, ProSiebenSAT1 Media AG u.v.m.
Cordula Nussbaum ist Bloggerin auf GlüXX-Factory.de und betreibt den BLOG unter gehtjadoch.com.

Kontakt
Cordula Nussbaum
Cordula Nussbaum
Bahnhofplatz 1
82054 Sauerlach
+4981048896450
info@kreative-chaoten.com
www.gehtjadoch.com