Tag Archives: Kassensoftware

Computer IT Software

Unterschätzt: Gutscheine verbessern die Kundenbeziehung

Warum Saloninhaber auf das Anbieten von Gutscheinen nicht verzichten sollten

Unterschätzt: Gutscheine verbessern die Kundenbeziehung

Gutscheine sind eine gute Möglichkeit für zusätzliche Kundenbindung (Bildquelle: ©Racorn – 123rf.com)

Bremen, April 2018 – Der Muttertag steht vor der Tür. Ein schöner Anlass für Friseure und Saloninhaber über Sonderaktionen für ihre Kunden nachzudenken. Die Ausgabe von Gutscheinen ist eine gute Möglichkeit, für zusätzliche Kundenbindung zu sorgen und wertvolle Kundendaten zu generieren. Für Saloninhaber müssen solche Aktionen keine Zeitfresser sein. Das Kassensystem winCOSY® von Gampics Consult bietet die Möglichkeit, Gutscheine für Kunden ohne Zeitverluste direkt an der Kasse zu erstellen und auszudrucken.

Gutscheine als Instrument zur Kundenbindung

Geschenkgutscheine im Beauty- & Spa-Bereich erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Für viele Anbieter stellen sie häufig eine aufwendige und lästige Zusatzleistung dar, zumal sie in der Regel bis zu drei Jahre nach Ausstellungsdatum einlösbar sind. Dabei wird häufig vernachlässigt, dass das Anbieten von Gutscheine wertvolle Kundendaten liefern kann. So können neben dem Namen des Kunden bei Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen auch E-Mail oder Telefonnummer dokumentiert werden. Zugleich bindet ein Gutschein den Kunden an den Anbieter und führt in der Regel auch zu Folgeaufträgen.

Einfache Erstellung und Ausdruck

Mit der Salonsoftware winCOSY® können Gutscheine mit einem variablen Euro-Wert erstellt und ausgedruckt werden. Der Ausdruck der Gutscheine erfolgt aus dem Kassensystem heraus und wird dem Kunden sofort ausgehändigt.

Intelligente Erinnerungsfunktion und umfangreiche Auswertung

Die Salon-Software ermöglicht es zudem, aufgrund von persönlichen Kunden-Daten an Ereignisse zu erinnern. So können etwa Geburtstags- oder Muttertags-Gutscheine generiert werden. Kunden, die in einem längeren definierten Zeitraum nicht mehr im Salon waren, können mit einem initiativ versandten Gutschein zu einem erneuten Besuch motiviert werden. Denkbar sind auch Rabattaktionen für sehr aktive oder umsatzstarke Zielkunden bei bestimmter Zielvorgabe. Die Software ermöglicht zudem, die Kunden aufzulisten, die einen Gutschein eingelöst haben und den eingelösten Gutscheinwert anzuzeigen.

Die Gutscheinfunktion ist im Basispaket von winCOSY® enthalten. Dieses ist bereits für 35 Euro im Monat erhältlich.

Gampics Consult ist das Unternehmen hinter winCOSY®, dem innovativen Kassensystem für Friseure, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Spa-Therapeuten und Fitnessstudios. Gampics Consult hilft Filialisten und Einzelunternehmern, ihr Geschäft zu organisieren und Arbeitsprozesse wie Kundenbindung, Mitarbeiterführung und Buchhaltung zu optimieren. Gegründet im Jahr 1978 mit Sitz in Bremen ist Gampics Consult seit 40 Jahren erfolgreich in Ihrer Branche tätig. Mehr Informationen unter www.gampics.com

Firmenkontakt
Gampics Consult
Kevin Schwarzkopf
Parkallee 8
28209 Bremen
0421 343499
info@gampics.com
http://www.gampics.com

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Melanie Lammers
Eppendorfer Weg 95a
20259 Hamburg
040 73089171
ml@bambooconsulting.de
http://www.bambooconsulting.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Audicon Cloud-Lösung zur Archivierung von Kassendaten geht online

Audicon ist erstmalig auf der EuroCIS mit einem eigenen Stand vertreten und präsentiert Endkunden und Herstellern von Kassensystemen das Audicon Kassenarchiv Online, die cloudbasierte Archivlösung zur GoBD-konformen Speicherung von Kassendaten.

Audicon Cloud-Lösung zur Archivierung von Kassendaten geht online

Düsseldorf, 05.02.2018. Audicon ist führender Anbieter für Software-Lösungen im Audit, Risk und Compliance-Bereich und bereits seit 2002 offizieller Lieferant der Finanzverwaltung. Auf der EuroCIS, der internationalen Messe für Informationstechnologie und Sicherheit im Handel, die vom 27. Februar bis 1. März in Düsseldorf stattfindet, präsentiert das Unternehmen erstmalig Endkunden und Herstellern von Kassensystemen das Audicon Kassenarchiv Online – die einfache Lösung zur GoBD-konformen Speicherung von Kassendaten.

Das Audicon Kassenarchiv Online ermöglicht die automatische Speicherung von Kassendaten gemäß der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist über den gesamten aufbewahrungspflichtigen Zeitraum von 10 Jahren. Die branchenunabhängige Cloud-Lösung stellt neben der revisionssicheren Ablage und Aufbewahrung von Kassendaten auch den Datenzugriff gemäß den Anforderungen der Finanzverwaltung sicher.

Audicon und eurodata – eine gelungene Kooperation

Gemeinsam mit dem Partner eurodata hat Audicon eine kostengünstige Lösung geschaffen, um jegliches Kassensystem mit einer GoBD-konformen Speicherung zu versehen. Neben den Kassendaten können auch sonstige Daten und Dokumente, die im Zusammenhang mit einer ordnungsgemäßen Kasse stehen, im Audicon Kassenarchiv Online abgelegt werden.

Darüber hinaus präsentiert Audicon an allen Messetagen in Halle 9 Stand E13 sofort einsatzfähige Process Mining Lösungen für den Einkauf (P2P) und Verkauf (O2C) und berät zu den Themen Datenanalyse-Monitoring im Filialbereich und Tax Compliance Management-System.

Über Audicon:
Seit über 20 Jahren steht Audicon für einen verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Finanz- und Unternehmensdaten und für eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit der deutschen Finanzverwaltung in den Bereichen der digitalen Betriebsprüfung, insbesondere der Datenbereitstellung und Datenanalyse. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vertrauen Sie Ihre POS-Daten den GoBD-Experten an. www.audicon.net

Über eurodata AG:
Die eurodata-Gruppe entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. www.eurodata.de

Die Audicon GmbH ist der führende Anbieter von Software-Lösungen, methodischem und fachlichem Know-how sowie Dienstleistungen rund um Audit, Risk und Compliance. Die Lösungen richten sich an Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Compliance- und Risiko-Manager sowie Revisoren und Rechnungsprüfer/Kämmerer. Alle in den Lünendonk®-Listen 2016 genannten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie die Big Four vertrauen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben auf Audicon Software-Lösungen wie die Datenanalyselösung IDEA oder die Software-Lösung AuditSolutions zur Optimierung ihres Prüfungsprozesses. Ebenso vertrauen mehr als 90 der 120 umsatzstärksten deutschen Firmen auf die Lösungen des Unternehmens. Im Bereich der kommunalen Prüfung unterstützt Audicon zahlreiche Prüfer und Kämmerer bei der Umstellung auf die Prüfung doppischer Jahresabschlüsse. Zu den Anwendern der Audicon Software-Lösungen zählen darüber hinaus rund 14.000 Steuerprüfer der Finanzverwaltung. Sie nutzen IDEA und AIS TaxAudit Professional, seit 2002 offizielle Prüfsoftware der Finanzverwaltung, täglich bei der digitalen Betriebsprüfung. Im Ausland kommt die Software des Unternehmens ebenfalls zum Einsatz: Auch die vier weltgrößten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vertrauen auf Audicon Software. Die Audicon GmbH wurde 1994 gegründet und unterhält Standorte in Düsseldorf, Stuttgart und Cluj (Rumänien).

Kontakt
Audicon GmbH
Antje Blum
Toulouser Allee 19a
40211 Düsseldorf
0211/52059438
presse@audicon.net
http://audicon.net/pressebereich

Computer IT Software

Mitabeiterprovision? Aber sicher!

Kassensoftware für Friseure berechnet Provisionen

Mitabeiterprovision? Aber sicher!

Das Kassensystem winCOSY® berechnet Mitarbeiterprovisionen in Bezug zum erwirtschafteten Umsatz. (Bildquelle: @Gampics Consult / Jan-Timo Schaube)

Die Auszahlung einer leistungsabhängigen Provision ist eine bewährte Möglichkeit, engagierte Mitarbeiter zu halten und zu motivieren. Doch wie hoch darf diese Zulage aus betriebswirtschaftlicher Sicht sein? Und welche Mitarbeiter bringen dem Salon so viel Umsatz, dass sie sich eine solche Beteiligung verdient haben? Das Kassensystem winCOSY® übernimmt die Berechnung – das gibt Inhabern finanzielle Sicherheit und spart ihnen obendrein eine Menge Arbeit.

Gutes Personal zu finden ist für Friseure heute fast ebenso schwer, wie dieses langfristig zu halten. Eine leistungsbezogene Provision ist ein bewährtes Mittel, um individuelle Leistungen zu honorieren. Sie trägt dazu bei, engagierte Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden, und kann darüber hinaus die Motivation der Belegschaft spürbar erhöhen. Denn: Wer merkt, dass er geschätzt wird, ist auch bereit, sich mehr anzustrengen. Doch so einleuchtend die Vorteile sind, stellt die Umsetzung Arbeitgeber zunächst vor einige Fragen: Ab welcher Umsatzhöhe ist die Auszahlung einer Prämie überhaupt betriebswirtschaftlich vertretbar? Und welcher Mitarbeiter bringt bezogen auf eine Stunde Arbeitszeit tatsächlich am meisten Umsatz? Das Kassensystem winCOSY® berechnet diese und weitere Kennzahlen schnell und einfach – so haben Inhaber eine sichere Basis für ihr Handeln.

Zeit sparen und Sicherheit gewinnen
Klar ist: In jedem Salon müssen zunächst die Kosten gedeckt und der Gewinn gesichert sein, bevor man als Inhaber darüber nachdenkt, einen Teil des Gewinnes als Provision an die Mitarbeiter abzugeben. Die für die Berechnung des Mindestumsatzes erforderlichen Parameter brauchen Anwender von winCOSY® nur einmalig festzulegen – den Rest übernimmt dann Monat für Monat das Kassensystem. In der Praxis bedeutet das:

1. Die Stammdaten des Salons (Lohnkosten, Fixkosten, variable Kosten, Wareneinsatz) werden beim Kauf des Kassensystems durch den Anbieter Gampics eingepflegt.
2. Der Anwender legt fest, wie viel Gewinn er monatlich einbehalten möchte.
3. Außerdem entscheidet er, welche Mitarbeiter auf welche Leistung (Dienstleistung und/oder Verkauf) eine Provision erhalten sollen. Beim Festlegen der Provisionshöhe berät der Anbieter Gampics seine Kunden gern auf Basis seiner langjährigen Branchenerfahrung und Expertise.
4. Nach jedem Arbeitstag prüft der Anwender die Anwesenheit seiner Mitarbeiter und trägt eventuelle Fehlzeiten ins System ein.
5. Am Ende des Monats stellt das System mit wenigen Klicks den aktuellen Umsatz (sofern der Mindestumsatz überschritten wurde) die Prämienhöhe für die einzelnen Mitarbeiter zur Verfügung.

Eine Investition, die sich auszahlt
Bei Buchung der winCOSY® Module P (= Provisionsberechung) und T (= Mindestumsatzberechnung) wissen Saloninhaber jederzeit über alle Personalkosten und -erlöse Bescheid, können sie zuordnen und individuelle Provisionen festlegen. Die monatlichen Kosten hierfür belaufen sich auf 15 Euro (netto) – das lohnt sich schon für Salons ab drei Mitarbeiter.

Gampics Consult ist das Unternehmen hinter winCOSY®, dem innovativen Kassensystem für Friseure, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Spa-Therapeuten und Fitnessstudios. Gampics Consult hilft Filialisten und Einzelunternehmern, ihr Geschäft zu organisieren und Arbeitsprozesse wie Kundenbindung, Mitarbeiterführung und Buchhaltung zu optimieren. Gegründet im Jahr 1978 mit Sitz in Bremen ist Gampics Consult seit über 35 Jahren erfolgreich in Ihrer Branche tätig. Mehr Informationen unter www.gampics.com

Firmenkontakt
Gampics Consult
Kevin Schwarzkopf
Parkallee 8
28209 Bremen
+49 (0)421 343499
info@gampics.com
https://www.gampics.com

Pressekontakt
Bamboo Consulting
Melanie Lammers
Eppendorfer Weg 93a
20259 Hamburg
+49(0)4073089171
ml@bambooconsulting.de
https://www.bambooconsulting.de

Computer IT Software

Einfache Strategie der Kundenbindung per Gutscheine.

Kassensoftware mit Kundenbindung.

Einfache Strategie der Kundenbindung per Gutscheine.

Gutschein

Durch das Internet ist der Kunden sehr bequem geworden, desto wichtiger die Kundenbindung.

Die Akzeptanz kartenbasierter Kundenkartenbindungsprogramme singt stätig.
Im Lebensmitteleinzelhandel hat die Kundenkarte noch Ihre Daseinsberechtigung.

Nachteile Kundenkarte:
1.Kundenkartenproduktion kostet Geld (Produktion, Versand, Folgekosten Ersatzkarte).
2.Speicherung der persönlichen Daten. Kunden möchten dieses nicht mehr. Siehe die ganzen Diskussionen über den Datenschutz.
3.Werbeflut
4.Kunden kaufen lieber im Internet. Kundenkarte kommt erst gar nicht zum Einsatz.

Bei der TaylorCom Kassensoftware wird parallel zum Bonausdruck ein zweiter Bon als Gutschein ausgedruckt.

Bei jeden Kauf an der Kasse, gibt es abhängig vom Bonumsatz einen Gutschein für den nächsten Einkauf.
So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde wieder in Ihren Laden kommt.

Beispiel:
Bei einen Bonumsatz von 50 EUR bekommt der Kunde einen
Gutschein von 5 EUR. Alternativ könnte man einen Gutschein für einen Kaffee ausgeben.
Bei einen Bonumsatz von 500 EUR bekommt der Kunde einen Gutschein von 25 EUR und einen
Bonumsatz von 1.500 EUR einen Gutschein von 50 EUR.

Mehr Konsumbereitschaft:
Haben die Kunden erstmal einen Gutschein, steigt die Konsumbereitschaft,
und da durch Ihr Umsatz.

Im Durchschnitt werden 88% der Gutscheine eingelöst. D.H. 88% der Gutscheine kommen in den Laden zurück.

89 Einzelhändler (TaylorCom Kassensoftware) haben über 22 Wochen bei unseren Test mitgewirkt.

TaylorCom ist in der Branche bereits seit Jahren als Spezialist für Lagersoftware,
Warenwirtschaft, Kassensoftware und Zeiterfassung bekannt.
Kernstück der selbstgeschneiderten Produkte
ist das Programm Lager 3000 & QuickKasse, das mit allen Windows-Versionen bestens
zusammenarbeitet und besonders einfach zu bedienen ist.

Unser Slogan heißt:
„Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.“

Dabei schätzen unsere Kunden besonders die hohe Zuverlässigkeit unserer Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch wir werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben und auch zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an der stetigen Weiterentwicklung unserer Produktpalette arbeiten. So gewährleisten wir optimalen Nutzen und den dauerhaften Schutz der Investitionen unserer Kunden.

Neue Ideen setzen wir schnell und kompetent in die Tat um. Unsere Research Labs suchen ständig
nach neuen Herausforderungen und treiben die Entwicklung neuer Technologien beständig voran. Beispielhaft hierfür sind die nach neuesten mathematischen Erkenntnissen entwickelten Optimierungsstrategien.

Wir stehen zur Marke „Made in Germany“ und zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Unsere Produkte werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und unterliegen unseren strengen Qualitätsnormen, denn Kundenzufriedenheit hat bei uns die die höchste Priorität.

Kontakt
Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.
Mike Taylor
Hummelweg 6
32549 Bad Oeynhausen
005731-9815480
taylor@winlager.de
http://www.winlager.de/

Computer IT Software

Kassensoftware darf es auch ein bisschen mehr sein?

Kassensoftware

Kassensoftware  darf es auch ein bisschen mehr sein?

Kasse1

Kassensoftware, Lagersoftware, Warenwirtschaft und Zeiterfassung – Kundenlösungen für alle Anwendungsbereiche

Ist es möglich eine Kassensoftware zu entwickeln, die alle betriebswirtschaftlich relevanten Merkmale abbildet, ruckzuck auf quasi jedem Windows PC läuft und sich zudem noch leicht bedienen lässt? Ja, dieser Aufgabe haben wir uns erfolgreich gestellt und können im Onlineshop unter www.winlager.de/shop/ die ausgeklügelte Kassensoftware „QuickKasse“ präsentieren.

Kassensoftware „Quickkasse“ – was leistet das Universaltool?

Wenn die Buchhaltung dem eigentlichen Unternehmenserfolg hinterherhinkt, ist das kein gutes Zeichen. Der reibungslose Verkauf beginnt mit einer ausgeklügelten Kassensoftware. Diese ist idealerweise mit dem Lager gekoppelt und immer auf dem aktuellsten Stand. Wichtig ist, dass sich Ihr Mitarbeiter schnell mit der Kassensoftware zurechtfindet und sämtliche Geschäftsvorfälle bearbeiten kann. Uns war wichtig, dass sich ein Nutzer nicht mit seitenlangen Bedienungsanleitungen quälen muss, sondern sich die Kassensoftware auf einen Blick erfahren lässt. Unter dem Menüpunkt „Kasse“ sind alle relevanten Parameter aufgelistet, die für eine schnelle Bearbeitung notwendig sind. Die Kassensoftware listet die Artikel übersichtlich auf, ermöglicht den schnellen Zugriff auch über diverse Suchfunktionen und bietet verschiedene Zahlungsarten an. Und der schnelle Zugriff? Mit den Funktionstasten (F1-F12) lässt sich mit der intelligenten Kassensoftware jeder häufig vorkommende Geschäftsvorfall abbilden.

Kassensoftware „Quickkasse“ – darf es auch ein bisschen mehr Kundenservice sein?

Guter Kundenservice beginnt bei der Kassensoftware bereits bei der kostenlosen Einrichtung und Einweisung via Fernwartung. Dank der benutzerfreundlichen und selbsterklärenden Kassenoberfläche sowie den kostenlosen Online Updates sind Sie nicht nur schnell im Thema, sondern immer up to date und der Konkurrenz einen Schritt voraus. Das gute Handling betrifft aber nicht nur die Kassensoftware selbst, auch Peripheriegeräte wie Barcode Scanner, Bondrucker und weitere Hardware lassen sich problemlos ins Kassensystem integrieren. Inventuren realisieren Sie mit geringem Zeitaufwand via Mobilscanner. Die Kassensoftware soll Sie natürlich auch über den unternehmerischen Erfolg informieren. Kein Problem! Unterprogramme liefern Ihnen Warenausgänge, Umsatzberichte und eindeutige Statistiken. Damit ist das Leistungsportfolio der Kassensoftware aber noch lange nicht erschöpft.

Kassensoftware „Quickkasse“ und ihre hilfreichen Module

Die Kassensoftware „Quickkasse“ im Bundle mit LAGER3000 & Kassen- u. Inventur Laserscanner lässt in puncto geordneter Betriebsablauf und Jahresabschluss keine Wünsche mehr offen: Kassieren, Quittungen erstellen, Bestellwesen mit Bestellvorschlag, Wareneingang, Kunden- und Lieferantenverwaltung, Export von Kunden und Marketingaktionen, Importassistent, Datenexport, Inventuren und vieles mehr. Mit unserem Filialsystem führen Sie die Umsatzdaten aller Filialen in Ihrer Unternehmenszentrale zusammen und versorgen die Außenstellen mit identischen Artikelstammdaten. Sie wünschen sich im Hinblick auf den gesetzlichen Mindestlohn und die Nachweispflicht neben der Kassensoftware eine ausführliche Zeiterfassung? Auch damit kann der www.winlager.de/shop/ dienen. Nehmen Sie einfach jetzt unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

TaylorCom ist in der Branche bereits seit Jahren als Spezialist für Lagersoftware,
Warenwirtschaft, Kassensoftware und Zeiterfassung bekannt.
Kernstück der selbstgeschneiderten Produkte
ist das Programm Lager 3000 & QuickKasse, das mit allen Windows-Versionen bestens
zusammenarbeitet und besonders einfach zu bedienen ist.

Unser Slogan heißt:
„Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.“

Dabei schätzen unsere Kunden besonders die hohe Zuverlässigkeit unserer Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch wir werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben und auch zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an der stetigen Weiterentwicklung unserer Produktpalette arbeiten. So gewährleisten wir optimalen Nutzen und den dauerhaften Schutz der Investitionen unserer Kunden.

Neue Ideen setzen wir schnell und kompetent in die Tat um. Unsere Research Labs suchen ständig
nach neuen Herausforderungen und treiben die Entwicklung neuer Technologien beständig voran. Beispielhaft hierfür sind die nach neuesten mathematischen Erkenntnissen entwickelten Optimierungsstrategien.

Wir stehen zur Marke „Made in Germany“ und zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Unsere Produkte werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und unterliegen unseren strengen Qualitätsnormen, denn Kundenzufriedenheit hat bei uns die die höchste Priorität.

Kontakt
Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.
Mike Taylor
Hummelweg 6
32549 Bad Oeynhausen
005731-9815480
taylor@winlager.de
http://www.winlager.de/

Computer IT Software

Kassensoftware für zukunftssicher aufgestellte Kassensysteme im Handel

Mit dem intelligenten Kassensystem von TaylorCom lassen sich alle relevanten Anwendungsbereiche steuern

Kassensoftware für zukunftssicher aufgestellte Kassensysteme im Handel

Kassenprogramm

Mit „winlager“ liefert Softwareentwickler TaylorCom für den Einzelhandel ein umfassendes Kassensystem, das mit Kassensoftware, Lagersoftware, Warenwirtschaft,
Buchhaltung und Zeiterfassung eine All-in-one-Lösung bietet – und dabei alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

Da es in jüngster Vergangenheit an Ladenkassen immer wieder zu Unregelmäßigkeiten beim täglichen Bargeldverkehr kam, sah sich die Finanzbehörde zum Handeln aufgefordert.
So geraten nun KMUs wie Bäckereien, Einzelhändler und Gastronomiebetriebe, die Ihr Geschäft überwiegend bar abwickeln, verstärkt in den Fokus der Finanzbehörde.
Auch kleine und mittelständische Unternehmen sind sich dessen bewusst, dass in Zeiten von Internet und digitaler Erfassung den elektronischen Kassensystemen die Zukunft gehört.
Umso verständlicher ist der Wunsch nach einem finanzamtskonformen Kassensystem, das zudem die Geschäftsvorfälle gut abbilden und buchhalterisch erledigen kann.
Genau hier setzt Softwareentwickler TaylorCom mit seinem „winlager“-Kassensystem an.
Die Software besteht aus mehreren Komponenten, die im Zusammenspiel mit ebenfalls erhältlichen Peripheriegeräten ein effizientes Arbeiten an Point-of-Sales sowie im Lager bei z. B. Inventurarbeiten ermöglichen.

Die gesetzlichen Anforderungen müssen erfüllt sein

Damit es beim Zahlungsverkehr an der Ladenkasse zu keinen Manipulationen kommt und Geschäftsvorfälle auch über einen längeren Zeitraum hinweg nachvollzogen werden können,
muss das Kassensystem bzw. die Software den „Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ (GDPdU) entsprechen.
Das bedeutet, im Kassensystem wird jede Buchung detailliert und nachvollziehbar sowie jeder Bericht nummeriert und reproduzierbar über einen Zeitraum von 10 Jahren gespeichert.
Jede Änderung bzw. das Löschen von Dateien wird inhaltlich protokolliert.
Das gilt ebenfalls für Artikelattribute wie Rabatte, Gutscheine, Happy Hour, Verluste, etc.
Für Gastronomen bedeutet dies, dass den Finanzbehörden künftig alle Einzeldaten zu jedem Geschäftsvorfall elektronisch und unveränderlich
auf einem externen Datenträger wie SD-Speicherkarte oder USB-Stick zur Verfügung gestellt werden müssen.
Mit „winlager“ sichern Unternehmer Ihre Daten finanzamtskonform gleichzeitig auf Festplatte, externe Datenträger und FTP.

Die „Werkzeuge“ für den reibungslosen Geschäftsbetrieb

Die Namensgebung kommt beim Kassenprogramm „QuickKasse“ nicht von ungefähr, denn die Menüführung gestaltet sich einfach, schnell und intuitiv.
Ohnehin wird das Arbeiten mit dem Kassenprogramm den meisten von gängigen Textverarbeitungsprogrammen und Windows bekannt sein.
So erscheinen die Funktionstasten (F1 – F12) am unteren Bildschirmrand und geben Auskunft über den zugrunde liegenden Geschäftsvorfall.
Über den Touchscreen kann schnell ein Bon ausgedruckt oder die Artikelsuche aktiviert werden. Favoritenlisten ermöglichen den Schnellzugriff auf einzelne Artikel.
Auch ein entsprechender Rabatt auf Bon bzw. Artikel ist schnell eingepflegt. Gleich neben den Funktionstasten befindet sich der „Parkplatz“, auf dem bis
zu 20 begonnene Vorgänge vorübergehend geparkt werden können. Mit QuickKasse lassen sich zudem schnell Kassenabrechnungen,
Kassenabschlüsse und Berichte wie Gewinn- und Verlustrechung anfertigen. Seine ganzen Vorzüge spielt das Kassenprogramm in Verbindung mit „Lager3000“ aus.

Das Kassensoftware „Bundle“ für den kompletten Geschäftsbetrieb

Über 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Kassensystemen, Lagersoftware, Zeiterfassung und Warenwirtschaft führten schließlich zum Erfolgs-„Bundle“ aus QuickKasse und Lager3000.
Das meistverkaufte Produkt der Softwareschmiede verbindet die Vorzüge einer elektronischen Kasse mit einer effizienten Verwaltung der Warenwirtschaft.
Ein schneller Wechsel zur entsprechenden Eingabemaske und ohne Umwege werden z. B. Stammdaten angelegt
(Kunden, Artikel, Warengruppen, Lagerorte, Preisgruppen, Kostenstellen, Kostenträger) – Artikel verwaltet (ggf. über Datenimport) – Lieferantenbestellungen getätigt – Lagerbereiche definiert und Lagerbewegungen protokolliert –
auf Mindestbestände hingewiesen und Journale angelegt. Die einfachste Definition des kompletten Lagers mit nur einer Maske.
Umfangreiche Statistiken informieren transparent über Stärken und Schwachstellen des betrieblichen Ablaufs.
Mittels Kassen- und Inventur-Laserscanner wird die Software zum „Mega Bundle“, da durch Peripheriegeräte ein sehr weitreichendes Einsatzgebiet ermöglicht wird (stationär und mobil).

Das Kassensystem „winlager“ von TaylorCom ist praktisch auf jedem Windows-PC lauffähig.
Die Anbindung an Fremdsysteme über Standardschnittstellen für Stammdaten und Bewegungsdaten (CSV-Dateien) ist gegeben. Einrichtung und Einweisung erfolgen über die kostenlose Fernwartung.
Eine besondere Erwähnung sind die kostenlosen Online Updates, Kompatibilität zu späteren Ergänzungen sowie die benutzerfreundliche Kassenoberfläche und intuitive Bedienung wert.
Nähere Informationen stehen unter www.winlager.de zur Verfügung.

Die Ideenschmiede TaylorCom hat eine Kassensoftware entwickelt mit der sich neben den üblichen
Kassenvorgängen auch das Lager, die Warenwirtschaft und Zeiterfassung steuern lassen. Besonders zu erwähnen sind die
einfache Installation auf praktisch jedem Windows-PC, die Benutzerfreundlichkeit sowie kostenlose Online Updates und Fernwartung.

Da es in der Vergangenheit bei Stichproben immer wieder zu Unstimmigkeiten kam, plant die Bundesregierung aktuellen Berichten zufolge neue Standards für Ladenkassen einzuführen.
Der Wunsch nach einem fehlerfrei funktionierenden, einfach zu bedienenden und dennoch umfassenden Kassensystem ist im
gewerblichen Handel demnach groß. Genau hier setzt das Entwicklerteam von TaylorCom an und bietet seinen Kunden ein Kassensystem an, das nicht nur alle anfallenden
Vorgänge an der Kasse abbildet, sondern auch als Lagersoftware verwendet und für die Zeiterfassung und Warenwirtschaft genutzt werden kann.
Das Kassensystem erfüllt alle rechtlichen Anforderungen der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU).
Wer der Präsentationswebsite www.winlager.de einen Besuch abstattet, bekommt einen guten Einblick vom Funktionsumfang des ausgeklügelten Kassensystems.

„QuickKasse“ – schnell installiert, kompatibel und benutzerfreundlich

Der Name QuickKasse ist bei dem neu entwickelten Kassensystem Programm. Schnell ist die Kassensoftware auf einem Windows-PC installiert und einsatzbereit.
Basis für die Datenbank- und Softwareentwicklung sind relationale Datenbanken in MySQL. Wobei das Team von TaylorCom das Standard SQL als Grundstein für die Entwicklung nutzt,
um dann für seine Kunden individuelle mySQL Softwareoberflächen aufzusetzen und das SQL verschiedenen Datenbanksystemen anzupassen.
Soweit diese Systeme weitestgehend SQL konform sind, stellt das Portieren keinerlei Probleme dar.
Das umfangreiche Kassensystem ist netzwerkfähig oder auch für den Einzelplatz geeignet.
Die Datenbank umfasst unter anderem Stammdaten zu den einzelnen Lieferanten, den Kundenstamm sowie die History aller
Bewegungen wie Rechnungen, Wareneingänge, Warenausgänge (Umsätze). Die gute Konnektivität zeigt sich in
hochwertiger Zusatzausstattung wie Scanner und Bondrucker. Inventuren werden mit dem Mobilscanner deutlich erleichtert.

Kassenprogramm, Lagersoftware und Co.

Obwohl TaylorCom seinen Kunden eine intensive Einweisung anbietet, sind die Funktionen von QuickKasse so gut wie immer selbsterklärend. Man merkt dem Kassensystem an,
dass den Entwicklern die Benutzerfreundlichkeit oberstes Gebot war. Die wichtigsten Artikelmerkmale lassen sind mit einem Blick erfassen.
Dank des übersichtlichen Menüs findet sich der Benutzer schnell zurecht.
Ein neuer Artikel ist ebenso einfach und schnell erfasst, wie ein bestehender bearbeitet.
Mittels Suchfunktion, die sich über die eigens vergebene Artikelnummer oder die aussagekräftige EAN bewerkstelligen lässt,
ist der Wunschartikel schnell herausgefiltert. Beliebig viele Artikel, Warengruppen, Lieferanten, Kunden und Mitarbeiter lassen sich anlegen.
Für Letztere lassen sich individuelle Berechtigungen festlegen.
In der Standardansicht fallen einem intuitiv die Funktionstasten ins Auge.
Mit nur einem „Touch“ lassen sich beispielsweise Bons drucken, Rabatte auf Artikel vergeben oder Artikel bearbeiten. In seiner Funktion als
Lagersoftware macht QuickKasse Bestellvorschläge und sorgt so für einen definierten Lagerbestand.
Da dem bargeldlosen Zahlungsverkehr eine immer größere Bedeutung zukommt, geht QuickKasse mit verschiedenen Zahlungsarten auch darauf ein.

Software Kassen als Alternative zur Registrierkasse

Alles, was dazu nötig ist, um von den vielen Vorteilen der Software Kassen zu profitieren, ist bei QuickKasse ein PC mit installiertem 32/64 Bit Windows.
Das Kassensystem lässt sich individuell an die entsprechende Branche wie z. B. die Gastronomie anpassen.
Die Einrichtung (Datenimport, Rechnungen, Design der Bons, etc.) der Kassensoftware und Lagersoftware erfolgt über
die kostenlose Fernwartung. Ebenso kostenlos sind die regelmäßigen Updates, die das Kassensystem immer auf dem neusten Stand halten.
Betriebliche Funktionen wie Einkauf,
Lagerführung und das Erstellen von Angeboten, Kostenvoranschlägen, Aufträgen,
Lieferscheinen und Rechnungen rücken dabei in den Mittelpunkt. Für die tägliche und monatliche Umsatzauswertung stellt QuickKasse umfassende Reportings zur Verfügung.
In Verbindung mit Peripheriegeräten wie dem Mobilscanner lässt sich immens viel Zeit einsparen und Arbeiten wie die Inventur fallen deutlich leichter. Im Vergleich zur Registrierkasse und im Hinblick
auf die vielen Vorteile werden Computer Kassen wie QuickKasse ihren Siegeszug auch in Zukunft fortsetzen. Nähere Informationen stehen auf www.winlager.de zur Verfügung.

TaylorCom ist in der Branche bereits seit Jahren als Spezialist für Lagersoftware,

Warenwirtschaft, Kassensoftware und Zeiterfassung bekannt.

Kernstück der selbstgeschneiderten Produkte

ist das Programm Lager 3000 & QuickKasse, das mit allen Windows-Versionen bestens

zusammenarbeitet und besonders einfach zu bedienen ist.

Unser Slogan heißt:

„Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.“

Dabei schätzen unsere Kunden besonders die hohe Zuverlässigkeit unserer Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch wir werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben und auch zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an der stetigen Weiterentwicklung unserer Produktpalette arbeiten. So gewährleisten wir optimalen Nutzen und den dauerhaften Schutz der Investitionen unserer Kunden.

Neue Ideen setzen wir schnell und kompetent in die Tat um. Unsere Research Labs suchen ständig
nach neuen Herausforderungen und treiben die Entwicklung neuer Technologien beständig voran. Beispielhaft hierfür sind die nach neuesten mathematischen Erkenntnissen entwickelten Optimierungsstrategien.

Wir stehen zur Marke „Made in Germany“ und zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Unsere Produkte werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und unterliegen unseren strengen Qualitätsnormen, denn Kundenzufriedenheit hat bei uns die die höchste Priorität.

Kontakt
Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.
Mike Taylor
Hummelweg 6
32549 Bad Oeynhausen
005731-9815480
info@winlager.de
http://www.winlager.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

TCPOS zieht positives Fazit der EuroShop

Besuchermagneten: Self-Scanning und Mobility

TCPOS zieht positives Fazit der EuroShop

TCPOS EuroShop 2017

TCPOS, führender Anbieter von Kassenlösungen für Einzelhandel und Gastronomie, blickt auf eine erfolgreiche EuroShop 2017 zurück. Der gemeinsame Stand mit Business-Software Anbieter Bison, war an fünf Messetagen hoch frequentiert von nationalen und internationalen Besuchern.

TCPOS präsentierte auf der EuroShop einen digitalen Einkaufsprozess, beginnend beim mobilen Einkaufen per Shopping-App mit elektronischer Einkaufsliste, über Self-Scanning in der Filiale und mobiles Bezahlen an der Kasse. Den Best-of-Breed Ansatz rundeten weitere Zukunftstechnologien wie elektronische Regaletiketten und mobiles Couponing sowie die Einbindung des ERP-Systems ab. Das neue Messestandkonzept von TCPOS als Hauptaussteller, gemeinsam mit Bison und weiteren Partnern Qnips und Datema, unter der Überschrift „Future Retail“ kam voll zum Tragen. Viele Besucher strömten an fünf Messetagen zum Stand und wollten wissen, mit welchen IT-Lösungen sie ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen können.

„Die EuroShop war für uns und unsere Partner ein erfolgreiches Ereignis, das uns für den weiteren Verlauf des Jahres stärkt. Die Einzelhändler, die uns besucht haben, nehmen wichtige Impulse für die nächsten Monate mit“, lautet das positive Messefazit von Dirk Schwindling, Geschäftsführer von TCPOS. „Die Themen, die wir adressiert haben, wie Self-Scanning, Mobility, App und mobiles Bezahlen entsprachen dem Trend. Kunden, die an unseren Stand kamen, fragten nach genau diesen Lösungen.“

Die weltgrößte Fachmesse für den Handel, erlebte in diesem Jahr rund vier Prozent Zuwachs mit mehr als 113.000 Besuchern, die sich über Investitionsmöglichkeiten und Trends im Einzelhandel informierten. Entsprechend verzeichnete TCPOS am Messestand einen regen Austausch mit Fachbesuchern: „Es gab eine gute Balance zwischen Quantität und Qualität der Besucher. Die Messe schien deutlich internationaler zu sein als letztes Jahr. Ein klarer Schwerpunkt lag im europäischen Ausland. Wir hatten aber auch Besucher aus Dubai.“

Self-Scanning, Mobile Payment und Erweiterungen mit Couponing und Shopping Apps liegen bei den Einzelhändlern hoch im Kurs. „Neben Einzelhändlern, die den Markt derzeit noch beobachten, gibt es viele, die bereits in den Startlöchern stehen und in diesen Bereichen etwas tun wollen“, beschreibt Dirk Schwindling seinen Eindruck von der Investitionsneigung des Marktes. „Ein Gros der Branche beschäftigt sich in jedem Fall mit diesen Themen und plant Investitionen in den nächsten Jahren. Diese haben bei uns genau das gefunden, wozu sie Fragen hatten. Wir haben bereits Folgetermine geplant – ein Beleg dafür, dass die Messe sich rundum gelohnt hat.“

(2.293 Zeichen)

TCPOS ist führender Anbieter von IT-Lösungen für Unternehmen aus Gastronomie, Gemeinschaftsgastronomie, Einzelhandel und Freizeit. Multifunktionelle POS-Lösungen und erstklassige Services unterstützen die Kunden von TCPOS bei der effizienten Geschäftsentwicklung. Mehr als 10.000 Kunden in ganz Europa setzen auf die massgeschneiderten IT-Lösungen von TCPOS.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer IT Software

TCPOS expandiert nach Österreich

Übernahme der österreichischen ARS Software

TCPOS expandiert nach Österreich

(Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS, führender Anbieter von Kassenlösungen für Einzelhandel und Gastronomie, expandiert im deutschsprachigen Raum mit der Übernahme der österreichischen ARS Software, die als POS-Lieferant für die schweizerische Warenhauskette Manor AG etabliert ist. TCPOS führt die Wartung der bestehenden Kassensoftwarelösung fort. Die neue Niederlassung in Graz soll das Geschäft in Österreich verstärken.

Der international tätigen IT-Komplettanbieter TCPOS ist die Übernahme des österreichischen Software-Entwicklungshauses, ARS Software, vollendet. Die POS-Lösung der ARS Software ist seit über 15 Jahren an mehr als 2.000 Kassen und Zahlterminals bei der Schweizer Warenhauskette Manor im Einsatz. Im Zuge der Übernahme akquirierte TCPOS auch die Anteile vom bisherigen Hauptgesellschafter Manor, so dass TCPOS SA jetzt zu 100 Prozent Gesellschafter des Unternehmens ist.

Mit der Übernahme sichert TCPOS den Mitarbeitern der ARS eine langfristige Zukunftsperspektive und hält das Know-how der bestehenden Lösung aufrecht, das in ein zukünftiges Projekt einfließen soll. Darüber hinaus wird TCPOS seine Kunden in Österreich aus einer Niederlassung direkt vor Ort betreuen.

Mit dem Ausbau des Geschäfts stellt TCPOS planmäßig die Führung des Unternehmens neu auf: Der bisherige Geschäftsführer, Robert Gehmacher, begleitet weiterhin als Geschäftsführer den Integrationsprozess. Für die nächste Expansionsstufe leitet der Geschäftsführer der deutschen TCPOS, Dirk Schwindling, das operative Geschäft und vertritt zugleich TCPOS SA. Als Mitglied der Geschäftsleitung hat er bereits in den vergangenen Jahren begonnen, das Österreich-Geschäft aufzubauen. Er verfügt über eine herausragendes Netzwerk und umfangreiche Erfahrung im Business Development für das Segment POS Software.

Dirk Schwindling, Geschäftsführer der TCPOS Deutschland GmbH, sieht enormes Potenzial in der neuen Niederlassung: „Wir bauen sukzessive eine innerösterreichische Vertriebs- und Serviceorganisation auf. Die bereits vorhandene Expertise von ARS mit einer soliden POS-Softwarekompetenz im Markt ist dafür ein hervorragender Ausgangspunkt.“ Die neue Gesellschaft wird auch weiterhin die Lösung bei Manor betreuen und garantiert die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Schweizer Warenhauskette.

Giacomo Knechtli, Vorstandsvorsitzender der TCPOS SA, zeigt sich erfreut über die Expansion: „In den letzten Monaten haben wir unser internationales Geschäft stetig ausgedehnt und weltweit neue Kunden gewonnen. Jetzt wollen wir das Geschäft im deutschsprachigen Raum mit einer Niederlassung in Graz stärken. Für TCPOS ist es ein strategisch wichtiger Meilenstein, einen weiteren europäischen Standort zu eröffnen, um in der Nähe unserer Kunden und damit auch regional präsent zu sein.“

TCPOS ist führender Anbieter von IT-Lösungen für Unternehmen aus Gastronomie, Gemeinschaftsgastronomie, Einzelhandel und Freizeit. Multifunktionelle POS-Lösungen und erstklassige Services unterstützen die Kunden von TCPOS bei der effizienten Geschäftsentwicklung. Mehr als 10.000 Kunden in ganz Europa setzen auf die massgeschneiderten IT-Lösungen von TCPOS.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer IT Software

TaylorCom – Softwareschmiede entwickelt umfangreiches Kassenprogramm für Windows-PC

Kassensoftware – Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.

TaylorCom - Softwareschmiede entwickelt umfangreiches Kassenprogramm für Windows-PC

Kassensoftware

Mit den einzelnen Modulen der Kassensoftware von TaylorCom lassen sich neben den üblichen Kassenvorgängen auch Warenwirtschaft, Lager und Zeiterfassung steuern. Die Software entspricht den gesetzlichen Anforderungen, läuft praktisch auf jedem Windows-PC (32/64 Bit), erweist sich in der Anwendung als sehr benutzerfreundlich und erfährt neben kostenlosen Online Updates auch eine Fernwartung.

Das Problem ist bekannt. Aufgrund manipulierter Ladenkassen entgehen dem Fiskus in etwa 10 Milliarden Euro pro Jahr. Damit soll bald Schluss sein, denn die Regierung sieht vor, dass Finanzbeamte unangemeldet Betriebe aufsuchen, um die „Kassenführung“ zu prüfen. Zwar ist die offene Kasse nach wie vor erlaubt, doch fordert die Opposition, dass nach einer Übergangsfrist nur noch elektronische Kassen erlaubt sein sollten. Nur logisch, dass sich der gewiefte Unternehmer Gedanken macht und schon heute ein valides Kassen- und Buchungssystem wünscht, das alle gesetzlichen Anforderungen der digitalen Betriebsprüfung erfüllt (GDPdU konform) und leicht zu bedienen ist. Genau diesem Thema widmet sich TaylorCom und setzt mit „QuickKasse“ ein betriebswirtschaftliches Ausrufezeichen.

QuickKasse – hier ist der Name Programm

Schnell geht es mit QuickKasse zur Sache. Das beginnt bereits mit der Installation auf so gut wie jedem handelsüblichen Windows-PC (32/64 Bit). Die Einrichtung und Einweisung mit Datenimport, Design der Bons, Rechnungen, etc. erfolgt über die kostenlose Fernwartung. Durch ebenfalls kostenlose Updates ist das Unternehmen immer auf dem aktuellsten, technischen Stand. Die Benutzeroberfläche von QuickKasse ist selbsterklärend und lehnt sich von der Menüführung her an gewohnte PC-Muster an. Die Funktionstasten (F1 – F12) wurden direkt auf den Bildschirm übertragen und geben übersichtlich und klar definiert Auskunft über den zugrunde liegenden Geschäftsvorfall. Via Touchscreen wird mal eben schnell ein Bon ausgedruckt oder es geht auf Artikelsuche. Wer möchte, kann sich eine Favoritenliste anlegen und hat so Schnellzugriff auf einzelne Artikel. Andere werden die Möglichkeit zu schätzen wissen, mit dem Barcodescanner über die Artikelnummer oder EAN-Nummer auf Suche zu gehen. Da es sich bei jedem Unternehmen um ein individuelles Projekt handelt, lässt sich QuickKasse auf den jeweiligen Betrieb hin bis ins Detail konfigurieren.

QuickKasse als Basis für den geordneten Betriebsablauf

Bereits QuickKasse stellt ein wirkungsvolles Tool dar, um Ordnung in die täglich anfallenden Geschäftsvorfälle zu bringen. Unter anderem finden sich im Leistungsspektrum Menüpunkte wie Kunden- und Lieferantenverwaltung, individuelle Preisgruppen je Kunde, Kundenrabatte und Gutscheine, direkte Erfassung von Artikelnummer oder EAN-Nummer via Scanner, Stücklistenverwaltung, freie Artikel zur manuellen Anpassung von Bezeichnung und Preis, Parken begonnener Vorgänge (20 „Parkplätze“), Bonstornierung mit Korrektur des Kassen- und Lagerbestands, Lieferschein- und Rechnungserstellung (DIN A4 oder DIN A5), Zwischenabschluss, Tagesabschluss, etc. Doch dem Entwicklerteam um Teamchef Mike Taylor war wichtig, eine Softwarelösung zu präsentieren, in der sich Kassenprogramm, Lagersoftware und Warenwirtschaft zu einem harmonischen und unkomplizierten Ganzen vereinen. Ganz nach dem Firmenmotto: Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.

Die Module der Kassensoftware – durchdachte Softwareentwicklung www.winlager.de

Kunden, die sich für QuickKasse entschieden haben, können jederzeit auf das Modul „Lager 3000“ erweitern und steuern so die gesamte Warenwirtschaft. Noch vorteilhafter erweist es sich, wenn sich der Kunde gleich für das Bundle „QuickKasse und Lager 30000“ entscheidet. Unter anderem kann der Kunde beliebig viele Lagerbereiche und Lagerplätze verwalten und protokollieren; umfangreiche Auswertungen, frei gestaltbare Listen und Journale erstellen sowie den Erfolg an Kennzahlen ablesen. Dank der übersichtlichen und selbsterklärenden grafischen Oberfläche ist kein zusätzlicher Schulungsaufwand nötig. Ein Laser-Barcodescanner, der bei Artikelverwaltung und Inventur ein Höchstmaß an Effizienz bietet, rundet das Angebot ab (Mega-Bundle).

Die digitale Betriebsprüfung – auf der sicheren Seite mit TaylorCom

Kunden von TaylorCom suchen nach einer Kassensoftware, die sich als stabil, leistungsfähig, zukunftssicher und jederzeit bereit für eine Betriebsprüfung erweist. Das umfangreiche Kassenprogramm von TaylorCom erfüllt die GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen). Betriebsprüfer wissen es zu schätzen, wenn die zur Prüfung erforderlichen Daten schnell und übersichtlich zur Verfügung stehen. Und auch der direkte Kunde von TaylorCom erkennt die vielen Vorteile der Software. So findet er sich auch bei einem großen Artikelstamm schnell zurecht, hält seine Lagerbestände gering und ist durch die Kennzahlen immer über den Erfolg seines Unternehmens informiert. Auf der Präsentationswebsite www.winlager.de stehen weitere Informationen und eine kostenlose Demoversion zum Download zur Verfügung.

TaylorCom ist in der Branche bereits seit Jahren als Spezialist für Lagersoftware,
Warenwirtschaft, Kassensoftware und Zeiterfassung bekannt.
Kernstück der selbstgeschneiderten Produkte
ist das Programm Lager 3000 & QuickKasse, das mit allen Windows-Versionen bestens
zusammenarbeitet und besonders einfach zu bedienen ist.

Unser Slogan heißt:
„Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.“

Dabei schätzen unsere Kunden besonders die hohe Zuverlässigkeit unserer Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch wir werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben und auch zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an der stetigen Weiterentwicklung unserer Produktpalette arbeiten. So gewährleisten wir optimalen Nutzen und den dauerhaften Schutz der Investitionen unserer Kunden.

Neue Ideen setzen wir schnell und kompetent in die Tat um. Unsere Research Labs suchen ständig
nach neuen Herausforderungen und treiben die Entwicklung neuer Technologien beständig voran. Beispielhaft hierfür sind die nach neuesten mathematischen Erkenntnissen entwickelten Optimierungsstrategien.

Wir stehen zur Marke „Made in Germany“ und zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Unsere Produkte werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und unterliegen unseren strengen Qualitätsnormen, denn Kundenzufriedenheit hat bei uns die die höchste Priorität.

Kontakt
Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.
Mike Taylor
Hummelweg 6
32549 Bad Oeynhausen
005731-9815480
taylor@winlager.de
http://www.winlager.de/

Internet E-Commerce Marketing

plentymarkets stellt Kassensystem plentymarkets POS vor

plentymarkets stellt Kassensystem plentymarkets POS vor

plentymarkets POS

Der E-Commerce-Dienstleister plentymarkets stellt seine neue Kassensoftware plentymarkets POS vor, mit der Kunden komfortabel den eigenen stationären Handel an das bewährte E-Commerce ERP angliedern und so mit zahlreichen Online-Marktplätzen verbinden können.

Die moderne mobile Kasse
Mit einer modernen Kassenoberfläche auf Basis der plentymarkets App erhält das E-Commerce ERP nun Einzug in den stationären Handel. plentymarkets POS unterscheidet sich dabei von anderen Tablet-Kassen durch die Möglichkeit, die Ladentheke direkt mit der Online-Präsenz zu verbinden und somit den eigenen Handel zum Omni-Channel-Vertrieb aufzuwerten. Aber auch für den rein stationären Vertrieb bringt plentymarkets viele Annehmlichkeiten mit: durch umfangreiche Service-Funktionen bietet die Kassensoftware Händlern höchsten Komfort im Geschäft und kann sogar mit einer Offline-Funktion für etwaige Netzausfälle aufwarten. Durch die Kompatibilität mit vielfältigen gängigen Endgeräten lässt sich die Kassenhardware nach individuellen Bedürfnissen zusammenzustellen.

Günstig Kasse machen ab 0,- EUR
Gemäß dem Motto „Voller Umfang, schlanker Preis“ ist die Kassensoftware zu den Konditionen des neuen Tarifs plentymarkets ZERO erhältlich. Damit ist die Nutzung grundsätzlich kostenlos – die Abrechnung erfolgt auftragsbasiert. Der Überblick über die Kosten ist zu jeder Zeit gewährleistet: eine integrierte Kostendeckelung garantiert, dass monatlich maximal 49,- EUR pro Kasse anfallen.

Weitere Informationen über plentymarkets POS gibt es auf pos.plentymarkets.de. Dort können Neukunden das System auch risikofrei und ohne Einstiegskosten direkt buchen.

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multichannel-Vertrieb verbindet. Dank umfangreicher Funktionen und Schnittstellen entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette lässt sich mit der online-basierten Software der gesamte Workflow im Online-Handel voll automatisiert abbilden. plentymarkets verfügt neben dem eigenen Webshop über Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise die gleichzeitige Erschließung einer Vielzahl an Verkaufskanälen.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Steffen Griesel
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 100
presse@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
presse@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com