Tag Archives: KarriereStart

Bildung Karriere Schulungen

Karrierestart für kluge Köpfe bei Huf

Idealer Mix: Kooperatives Ingenieurstudium

Karrierestart für kluge Köpfe bei Huf

Duales Studium zum „Bachelor of Enginering“ bei Huf.

In nur neun Semestern zum Spitzen-Ingenieur? Wer die Herausforderung in einem technisch fundierten Beruf sucht und den Kopf voller kreativer und innovativer Ideen hat, dem bietet sich mit einem dualen Studium zum „Bachelor of Enginering“ die ideale Möglichkeit dazu. Einen optimalen Mix aus Praktikum und akademischen Studiengang bietet Huf Hülsbeck & Fürst.

Der Automobilzulieferer ist Partner der Ausbildungsinitiative das-mache-ich.de. Hier finden sich nicht nur Informationen über Ausbildungsplätze und Karrieremöglichkeiten sondern auch weitreichende Informationen über die beteiligten Unternehmen und hilfreiche Links. Durch das Duale Studium KIS in den Studiengängen Mechatronik & Produktentwicklung oder Technische Informatik lernen die Studierenden die Schnittstelle zwischen Mechanik, Elektrotechnik und Informatik genau kennen. Ein breites ingenieur-wissenschaftliches Basiswissen in diesen Bereichen bildet die Grundlage Ihrer Ausbildung. Flexible Einsatzbereiche gehen dabei über die Ingenieursausbildung hinaus. Zusätzlich bekommen die Studierenden bei Huf die Möglichkeit, ihre erlernten theoretischen Kenntnisse mit Hilfe der betreuenden Ingenieure in die Praxis umzusetzen.
Bewerber sollten mindestens über die Fachhochschulreife verfügen, kontraktfreudig, flexibel und teamfähig sein. Sicheres Ausdrucksvermögen sowie gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Weitere Infos unter www.huf-group.com/karriere.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Bildung Karriere Schulungen

Trotz Fachkräftemangel: Einstieg für Berufsanfänger ist schwer

Tipps für IT-ler und Ingenieure für den erfolgreichen Karrierestart

Trotz Fachkräftemangel: Einstieg für Berufsanfänger ist schwer

Ein gutes berufliches Netzwerk ist beim Berufseinstieg von Vorteil.

Als IT-ler und Ingenieur frisch von der Uni: Da müssen einem die Jobs und Arbeitgeber doch zu Füßen liegen. So oder so ähnlich hören das Uni-Absolventen häufig. Die Realität sieht allerdings anders aus. Top ausgebildete junge Experten tun sich mit dem Berufseinstieg schwer. Und das in Zeiten von Fachkräftemangel. Woran liegt das? Experten von GULP, einem führenden Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance, geben Tipps für Bewerber.

„Leider ist es so, dass viele Unternehmen Berufsanfängern skeptisch gegenüberstehen und erstmal mit aufwendigen Assessment-Centern die Fähigkeiten testen. Das hängt vielleicht auch damit zusammen, dass einige den Uniabschlüssen Master und Bachelor nicht trauen, weil sie noch das Diplom gewohnt sind“, berichtet Rabih Sleiman von seinen Erfahrungen. Der 28-Jährige hat in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik studiert. Als Ingenieur arbeitet er in wechselnden Projekten in Unternehmen in seinen Wunschbranchen. Ihm ist der Berufseinstieg über den Personaldienstleister GULP gelungen.

Kandidaten fallen durchs Bewerberraster
Bewerbungsverfahren laufen heute oftmals sehr standardisiert ab. Bevor es überhaupt zu einem persönlichen Gespräch kommt, müssen gerade in großen Konzernen erst zahlreiche Tests gemeistert werden. Da ist die Gefahr groß, durchs Bewerbungsraster zu fallen. „Wir haben jeden Tag mit Berufseinsteigern zu tun und kennen daher auch ihre Erfahrungen, die sie gemacht haben. Sie müssen häufig langwierige Bewerbungsverfahren durchlaufen. Bis sie dann eine Rückmeldung bekommen, können oft Monate vergehen. Das kann schon sehr frustrierend sein, wenn man gerade frisch von der Uni kommt und nach der vielen Theorie endlich in der Praxis durchstarten möchte“, sagt Angelique Stranz, Recruiting Consultant bei GULP Solution Services. Der Personaldienstleister bringt Unternehmen und Experten in den Bereichen IT, Engineering und Finance zusammen, sei es im Rahmen einer Festanstellung bei GULP mit zeitlich begrenzten Einsätzen in namhaften Unternehmen, der Direktvermittlung ins Unternehmen oder im Bereich Freelancing. So können Berufseinsteiger Praxiserfahrung sammeln, ohne dafür ein schlecht bezahltes Praktikum nach dem anderen zu durchlaufen.

Junge IT-ler und Ingenieure verfügen über das neueste Wissen auf ihrem Gebiet. Wie man sich und sein Know-how aber am besten präsentiert, das wird an der Uni selten gelehrt. Und da liegt das Problem: Denn die Vorauswahl der Bewerber macht in den meisten Fällen nach wie vor die HR-Abteilung des Unternehmens. Natürlich achten die Personalleiter auf die fachliche Expertise, aber eben nicht nur. Soft Skills sind genauso wichtig. Absolventen haben hier wenig Erfahrung und wissen häufig auch gar nicht, woran es gelegen hat, wenn es mit dem Job nicht klappt. Die fehlende Feedbackkultur in klassischen Bewerbungsverfahren kann für Einsteiger dazu führen, in einer langwierigen Stellensuche festzustecken. Was können Berufsanfänger selbst aktiv tun? „Eine gute Selbstpräsentation ist wie eine Visitenkarte. Vom Lebenslauf bis zum Verhalten beim Interview muss alles stimmen. Wer sich unsicher ist, sollte sich professionelle Unterstützung holen“, so Recruiterin Angelique Stranz.

Netzwerk aufbauen und pflegen
Eine weitere Herausforderung ist das fehlende Job-Netzwerk. Die richtigen Kontakte zu haben, ist in der Berufswelt das A und O. Aufbauen und pflegen kann man dieses über klassische Portale wie XING und LinkedIn. Ebenso kann man sich in Gruppen und Blogs austauschen. Recruiter gehen heute sehr viel über soziale Netzwerke und screenen sehr genau den Markt, wenn es darum geht, attraktive Positionen neu zu besetzen.

Zudem ist es hilfreich, nach Links und Rechts zu schauen. Oft ergeben sich dadurch berufliche Optionen, an die man nicht gedacht hat. Dafür sollten sich Absolventen und Young Professionals aber aktiv informieren und viel mit Fachleuten aus der Branche sprechen. Recruitingmessen bieten dazu beispielsweise Gelegenheit, mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen und Einstiegsmöglichkeiten kennenzulernen.

Weitere Informationen gibt es auf http://www.gulp.de/erfolg

Als ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance bringt GULP Unternehmen und hochqualifizierte Experten zusammen: Freelancer in Projekte, Arbeitnehmer in einen temporären Einsatz zu interessanten Unternehmen oder Mitarbeiter in Festanstellung.
Um den wechselnden Anforderungen von Kunden und Kandidaten gerecht zu werden, bietet GULP eine breite Palette an Möglichkeiten der Zusammenarbeit: Kunden unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen erhalten die Lösung, mit der sie flexibel planen können, ohne auf das benötigte Fachwissen zu verzichten. Kandidaten entscheiden sich für das Job-Angebot, das ihren aktuellen Bedürfnissen entspricht – beim Start in das Berufsleben, auf dem Weg zu einer neuen Karrierestufe, bei einer beruflichen Neuorientierung oder als Freelancer auf der Suche nach dem nächsten Projekt.
GULP beschäftigt derzeit über 400 interne Mitarbeiter und ist an 18 Standorten in Deutschland und der Schweiz vertreten. Das Unternehmen ist eingebettet in den Verbund der Randstad Gruppe Deutschland und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv, einem der größten Personaldienstleister weltweit.
Weitere Informationen gibt es unter www.gulp.de

Kontakt
GULP
Monika Riedl
Landsberger Straße 187
80687 München
089/500316-558
monika.riedl@gulp.de
https://www.gulp.de/

Computer IT Software

Unitedprint mit Rekordbeteiligung auf der KarriereStart 2017

Onlinedruckerei verzeichnet enormen Zulauf auf Sachsens größter Bildungs-, Job- und Gründermesse

(Mynewsdesk) RADEBEUL, Deutschland. – Die Internetdruckerei UNITEDPRINT SE, zu der unter anderem auch die bekannten Marken print24, Easyprint und DDK PRINT BIG gehören, war zum wiederholten Mal erfolgreich auf Sachsens größter Bildungs-, Job- und Gründermesse vertreten und hat Schülern und Auszubildenden, Berufsstartern und Jobsuchenden ausführliche Einblicke in die vielfältigen Karrierechancen bei Unitedprint gegeben.

Nicht nur die Messe selbst, auch der Stand von UNITEDPRINT SE verzeichnete Ende Januar einen neuen Besucherrekord auf der jährlich stattfindenden KarriereStart in Dresden. Die Onlinedruckerei begeisterte die Besucher und Interessierten unter anderem mit spannenden Informationen rund um E-Commerce und Web-to-Print. Besonders Ausbildungs- und Arbeitsplätze in der IT und den technischen Bereichen waren gefragt. Denn dank der hochentwickelten internen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten auf dem unternehmenseigenen Unitedprint-Campus bieten sich allen Mitarbeitern enorme Karrierechancen in einem boomenden Onlineprint-Markt.

„Besonders positiv aufgefallen ist uns das sehr starke internationale Messepublikum in diesem Jahr, sodass wir ein beeindruckendes Interesse an unserem Unternehmen feststellen konnten“, kommentierte Holm Winkler, Vorstand Finance/HR/Legal, den Erfolg des Messeauftritts von Unitedprint.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9pj8c8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/print-medien/unitedprint-mit-rekordbeteiligung-auf-der-karrierestart-2017

UNITEDPRINT SE ist ein globales E-Commerce-Unternehmen im Bereich Print und Medien. Als eine der führenden Onlinedruckereien Europas beschäftigt UNITEDPRINT SE etwa 700 Mitarbeiter und betreibt die bekannten Marken print24, Easyprint, Unitedprint, getprint, printwhat, FIRSTPRINT, DDK PRINT BIG, infowerk und Unitedprint Shop Services (USS) an weltweit 26 Standorten neben Deutschland in 21 weiteren europäischen Ländern sowie darüber hinaus in Brasilien, China, Kanada und den USA. Unitedprint bietet seinen Kunden neben klassischen Printprodukten auch hochwertige Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Textildruck, Fotodruck, Großformatdruck, Werbemittel, Werbetechnik und Hotel-/Gastronomiebedarf.

Firmenkontakt
unitedprint.com SE
Maria Lehmann
Friedrich-List-Straße 3
01445 Radebeul
+49 (0) 351 27 225 388
presse@unitedprint.com
http://www.themenportal.de/print-medien/unitedprint-mit-rekordbeteiligung-auf-der-karrierestart-2017

Pressekontakt
unitedprint.com SE
Maria Lehmann
Friedrich-List-Straße 3
01445 Radebeul
+49 (0) 351 27 225 388
presse@unitedprint.com
http://www.unitedprint.de

Bildung Karriere Schulungen

Karriere-Networking in den Alpen: „Students on the Rocks“ wieder im Kleinwalsertal

Students on the Rocks findet im dritten Jahr in Folge im Kleinwalsertal statt. Die Unternehmen Bayer, Deloitte, Deutsche Telekom und Continental präsentieren sich rund 120 ausgewählten studentischen Kandidaten.

Karriere-Networking in den Alpen: "Students on the Rocks" wieder im Kleinwalsertal

Students on the Rocks

Aachen, 29. Juni 2015 – Students on the Rocks ist das Karriere-Event für Gipfelstürmer und findet im dritten Jahr in Folge im Kleinwalsertal statt. Vor dem beeindruckenden Alpenpanorama lernen sich die Personalverantwortlichen der Unternehmen Bayer, Deloitte, Deutsche Telekom und Continental und rund 120 ausgewählten Kandidaten von Studentenorganisationen und Hochschulen vom 3. bis zum 5. Juli in lockerer Atmosphäre kennen. In Kleingruppen geht es gemeinsam mit Bergführern der Bergschule Kleinwalsertal zum Canyoning oder Klettern, auf eine Mountainbike-Tour oder zum Teambuilding den Hohen Ifen hinauf. Beim Sport ergeben sich viele Möglichkeiten, sein Gegenüber von einer ganz anderen, authentischen Seite kennenzulernen. Der erste Eindruck wird dann beim gemeinsamen Abendessen oder am Lagerfeuer vertieft. Das sportliche Highlight des Wochenendes ist der Uni Cup Triathlon: Bei dem Spaßwettbewerb messen sich Unternehmensvertreter und Studenten beim Trailrunning, Mountainbiken und beim Fensterl Prinz. Partner des Veranstalters SoS Events sind Kleinwalsertal Tourismus, die Bergschule Kleinwalsertal, Sport Kessler und der Alpintreff Auenhütte, dem zentralen Ort der Karrieremesse.

Die Veranstaltung auf einen Blick
Was: Students on the Rocks, das Karriere-Event für Gipfelstürmer
Wann: Freitag, 3. Juli bis Sonntag, 5. Juli 2015
Wo: Alpintreff Auenhütte, Kleinwalsertal

Informationen zum Event: www.students-on-the-rocks.de/ und www.sos-events.info/students-on-the-rocks/

SoS Events
SoS Events ist Spezialist für besondere Konzepte rund um die Themen Karriere, Networking und Teambuilding. Im Fokus steht eine ungezwungene Atmosphäre, die es den Teilnehmern ermöglicht, einen authentischen und ehrlichen Eindruck seines Gegenübers zu erhalten. Events schaffen Erlebnisse, die man nicht so schnell wieder vergisst und über die man gerne spricht. SoS Events ist Veranstalter der Karriere-Events Students on Snow (www.students-on-snow.de) und Students on the Rocks (www.students-on-the-rocks.de) und konzipiert auch individuelle Konzepte für Employer Branding-, Personalmarketing- und Recruiting-Strategien, bei denen Kandidaten und Arbeitgeber locker zusammen kommen. Zu den Kunden von SoS Events gehören u.a. renommierte Unternehmen wie Bayer, Siemens, Continental, Deutsche Telekom und Deloitte. Weitere Informationen unter: www.sos-events.info

Kontakt
SoS Events
Jörg Orlowski
Schwinningstr. 86
52076 Aachen
02408955868
presse@sos-events.info
http://www.sos-events.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

IKOM – Karriereforum an der TU München

(Mynewsdesk) In nur wenigen Tagen eröffnet nun schon zum 27. Mal die IKOM auf dem Campus Garching der TU München. Die ehrenamtliche Organisation der IKOM hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kontakte zwischen Studierenden und Unternehmen zu knüpfen, sowie hoch qualifizierte Bewerber ihren Wunschkonzernen einen ganzen Schritt näher zu bringen. So findet vom 22. bis 25. Juni 2015, täglich von 09:30 bis 16:30 Uhr in der Fakultät Maschinenwesen in Garching das größte Karriereforum Süddeutschlands statt. Es werden über 280 Unternehmen und circa 15 000 Besucher erwartet.

Parallel zur IKOM findet am Dienstag, den 23. Juni 2015 von 9:00 bis 15:30 Uhr die IKOM Start-Up in der Magistrale der Fakultät für Mathematik und Informatik statt. In einem kleineren Rahmen haben hier 20 aufstrebende Unternehmen die Möglichkeit sich zu präsentieren und sich den Studierenden als potenzielle Arbeitgeber näher zu bringen.

Einen Höhepunkt auf der IKOM stellen unsere Gastvorträge dar. Diese ermöglichen allen interessierten Zuhörern, exklusive Einblicke in Bereiche der Industrie und Wirtschaft. Dieses Highlight wird von Rednern und Rednerinnen aus den Vorständen sechs namhafter Unternehmen gestaltet. Unsere Gastredner sind:

Montag, 22. Juni

* Dipl. Wirtsch.-Ing. Ralph Appel (Direktor, VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.), 13:30 Uhr
Dienstag, 23. Juni

* Carsten Kratz (Deutschlandchef, The Boston Consulting Group), 10:30 Uhr
* Christian Rast (Chief Solution Officer, KPMG), 15:00 Uhr
Mittwoch, 24. Juni

* Prof. Dr. Martin Plendl (Chief Executive Officer, Deloitte), 11:00 Uhr
* Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (Chief Executive Officer, TRUMPF), 15:00 Uhr
Donnerstag, 25. Juni

* Prof. Roland Berger (Gründer und Honorary Chairman, Roland Berger Strategy Consultants), 10:30 Uhr
Weitere Informationen finden Sie unter: www.ikom.tum.de/students/garching/vortraege

Eine weitere Besonderheit auf der IKOM stellt zudem die IKOM Arena da. Hier ist es möglich bei Diskussionsrunden einen ersten Eindruck, aber auch detaillierte Einblicke in ein Unternehmenzu bekommen.In Hof 3 unserer Magistrale werden sich mehrere Firmen einer Branche kurz vorstellen und anschließen wird ihnen unter Leitung des Moderators auf den Zahn gefühlt. Diese Aufgabe übernimmt dieses Jahr kein anderer als der TV- und Event-Moderator Jan Doering ( www.moderator-jan-doering.de ). Seine jahrelange Erfahrung als Redakteur und Videojournalist, sowie als On-Moderator bei ProSieben und weiteren Fernsehsendern machen ihn mitsamt seiner authentischen Persönlichkeit zum erstklassigen Leiter unserer Diskussionsrunden 2015. Wir freuen uns auf spannende Gespräche, wie beispielweise „Maschinenbau vs. Chemie vs. Luftfahrt“ am Dienstag um 11 Uhr.

Der nächste Leckerbissen auf der IKOM stellt in Kooperation mit UnternehmerTUM die „Gründerzeit“ dar. Die UnternehmerTUM begleitet Start-Ups bei der Entwicklung neuer Produkte, sowie einem erfolgreichen Geschäftsaufbau. Am Montag, den 22. Juni 2015 von 14:00 bis 15:30 Uhr, werden von Experten und Gründern Fragen wie: „Welche Herausforderungen erwarten einen beim Aufbau eines Start-Ups?“ und „Wie entwickelt man ein nachhaltiges Geschäftsmodell?“beantwortet.

All diese Besonderheiten auf der IKOM werden von unserem Rahmenprogramm untermalt. Für unsere Besucher gibt es die Möglichkeit ihren mitgebrachten Lebenslauf von unseren kompetenten Kooperationspartnern, wie English Writing Center der TUM, Agentur für Arbeit München, Jobcafe und Staufenbiel, detailliert prüfen zu lassen. Des Weiteren bringt ein Shuttlebus unsere Besucher schnell und unkompliziert zum Forum, wo es für die Studierenden die Gelegenheit gibt kostenlos, professionelle Bewerbungsfotos machen zu lassen. Eine gemütliche Stundentenlounge, die einlädt zu entspannen, rundet die IKOM glänzend ab.

Für detaillierte Informationen besuchen Sie gerne unsere Website: www.ikom.tum.de . Falls eine persönliche Kontaktaufnahme gewünscht wird, ist dies unter der Emailadresse: presse@ikom.tum.de möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch der diesjährigen IKOM 2015.

Übrigens findet am Samstag, den 27. Juni 2015, also am Wochenende nach der IKOM, die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Mehr als 30 Institute, Einrichtungen und forschungsnahe Unternehmen des Forschungscampus Garching öffnen von 18 bis 24 Uhr ihre Türen. Nutzen Sie die Gelegenheit, eines der größten Zentren für Forschung und Lehre in Deutschland kennen zu lernen! Weitere Informationen unter www.forschung-garching.de .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IKOM – Das Karriereforum an der Technischen Universität München .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gktrvv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ikom-karriereforum-an-der-tu-muenchen-60499

Das ehrenamtlich arbeitende IKOM-Team besteht aus etwa 100 Studierenden der Technischen Universität München und organisiert seit 1989 Karriereforen für junge Akademiker. Neben der IKOM Garching finden im Frühjahr die IKOM Bau am Campus Innenstadt und die IKOM Life Science am Campus Weihenstephan der Technischen Universität München statt. Hinzu kommen das Start-Up Forum, sowie der IKOM Consulting Day. Darüber hinaus bietet das IKOM-Team über das Jahr verteilt Exkursionen und Workshops rund um das Thema Karriereeinstieg an. Damit hat sich diese Initiative zum größten Karriereforum Süddeutschlands entwickelt und stellt somit eine wichtige Plattform für Studierende und Unternehmen gleichermaßen dar. Die IKOM arbeitet gemeinnützig und steht unter der Schirmherrschaft der Präsidenten der Technischen Universität München.

Kontakt
IKOM – Das Karriereforum an der Technischen Universität München
Ralf Hecktor
Boltzmannstr. 15
85748 Garching bei München

hecktor@ikom.tum.de
http://shortpr.com/gktrvv

Wirtschaft Handel Maschinenbau

IKOM – Das Karriereforum an der TU München

IKOM - Das Karriereforum an der TU München

(Mynewsdesk) Vom 22. bis 25. Juni 2015, werden sich auf dem Campus Garching der TU München wieder eine Vielzahl von Firmen repräsentieren. Süddeutschlands größtes Karriereforum öffnet für interessierte Studenten, Job- und Praktikumssuchende, täglich von 09:30 bis 16:30 Uhr ihre Türen. Wie jedes Jahr findet die IKOM in der Fakultät Maschinenwesen in Garching statt, wo über 280 teilnehmenden Unternehmen und circa 15 000 Besucher erwartet werden. 

Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder ein breites Feld an hoch interessanten, potentiellen Arbeitgebern aller Bereiche vertreten ist. Der Montag, Dienstag und Mittwoch, widmen sich hauptsächlich an Studierende der Ingenieurs- und Naturwissenschaften. Am Donnerstag erfreuen wir die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften, denn an diesem Tag lautet das Motto: „Finance & Business“. Hier sind größtenteils Unternehmen aus den Bereichen BWL, VWL und Wirtschaftsrecht vertreten.

Des Weiteren möchten wir darauf aufmerksam machen, dass am Dienstag den 23. Juni von 09:00 bis 15:30 Uhr parallel zur IKOM auch das Startup-Forum in der Fakultät für Mathematik und Informatik stattfindet. Hier werden 20 junge Unternehmen vertreten sein, die sich gerade ich der Anlaufphase ihrer Karriere befinden. Dies ermöglicht unter anderem einen Einblick in neue Firmenkonzepte, den Austausch kreativer Ideen und Informationen über Existenzgründungen.

Des Weiteren lockt das vielfältige Angebot unseres Rahmenprogramms. Auf der Tagesordnung stehen spannende Firmenvorträge und bekannte Gastredner aus den Vorständen sieben namhafter Unternehmen. Weitere interessante Einblicke gibt es bei den Diskussionen in der IKOM Arena. Wie üblich zählen auch der Bewerbungsmappen-Check, die Anfertigung professioneller Bewerbungsbilder, eine gemütliche Studentenlounge mit kostenlosen Getränken und Snacks und ein Shuttlebus zur Messe Angebote für unsere Besucher.

Als Vertreter der Presse laden wir Sie recht herzlich ein, uns auf der IKOM und der IKOM Start-Up. Sollten Sie für eine Berichterstattung weitere Informationen oder einen Ansprechpartner vor Ort benötigen, so können Sie sich gerne an presse@ikom.tum.de wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IKOM – Das Karriereforum an der Technischen Universität München .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/t8tl1e

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ikom-das-karriereforum-an-der-tu-muenchen-75105

Das ehrenamtlich arbeitende IKOM-Team besteht aus etwa 100 Studierenden der Technischen Universität München und organisiert seit 1989 Karriereforen für junge Akademiker. Neben der IKOM Garching finden im Frühjahr die IKOM Bau am Campus Innenstadt und die IKOM Life Science am Campus Weihenstephan der Technischen Universität München statt. Hinzu kommen das Start-Up Forum, sowie der IKOM Consulting Day. Darüber hinaus bietet das IKOM-Team über das Jahr verteilt Exkursionen und Workshops rund um das Thema Karriereeinstieg an. Damit hat sich diese Initiative zum größten Karriereforum Süddeutschlands entwickelt und stellt somit eine wichtige Plattform für Studierende und Unternehmen gleichermaßen dar. Die IKOM arbeitet gemeinnützig und steht unter der Schirmherrschaft der Präsidenten der Technischen Universität München.

Kontakt

Ralf Hecktor
Boltzmannstr. 15
85748 Garching bei München

hecktor@ikom.tum.de
http://shortpr.com/t8tl1e

Wirtschaft Handel Maschinenbau

IKOM Life Science 2015

IKOM Life Science 2015

(Mynewsdesk) Am 20. Mai 2015 findet das erste Forum der IKOM im Sommersemester 2015 statt. Die IKOM Life Science bietet Studierenden der Lebensmittel- und Biowissenschaften, sowie verwandten Studienrichtungen, die Möglichkeit mit 30 Unternehmen in Kontakt zu treten. Das Forum findet zum achten Mal im Zentralen Hochschulgebäude auf am Wissenschaftszentrum in Weihenstephan statt.

„Fokus auf Deine Karriere“ – so lautet das diesjährige Motto des Karriereforums am Wissenschaftszentrum in Weihenstephan. Das Karriereforum an der Technischen Universität München bietet Studierenden eine geeignete Plattform um mit vielen attraktiven Arbeitgebern schnell und unkompliziert in Kontakt zu treten. Nun öffnet die IKOM Life Science schon zum achten Mal ihre Pforten und wir freuen uns, dass auch dieses Jahr wieder ein breites Feld an hoch interessanten, potentiellen Arbeitgebern vertreten ist. So begrüßen wir am 20. Mai 2015 von 9:30 – 16:00 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude 30 Firmen, die ein breites Spektrum an Informationen für die Studierenden der Fachrichtungen Agrarwissenschaft, Biologie, Bioingenieurswesen, Lebensmitteltechnologie, über Biochemie bis hin zu Forstwesen und Landschaftsbau anbieten.

Bereits im Vorfeld bietet die IKOM Life Science in Form von Bewerbertrainings ein interessantes Angebot für Studierende um sich auf das Thema Berufseinstieg vorzubereiten. Auf dem Forum selbst, haben Studierende die es persönlicher mögen die Möglichkeit, sich Abseits des Trubels mit einem Firmenvertreter unter vier Augen in einem Einzelgespräch zu unterhalten. Wer sich nur einen Überblick verschaffen möchte, kann einem der zahlreichen Vorträge lauschen oder das normale Gespräch am Stand suchen. Zudem werden von unseren Kooperationspartnern Bewerbungsmappenchecks angeboten und auch das noch fehlende Bewerbungsfoto kann direkt vor Ort von unserem professionellen Fotografen gemacht werden lassen. Um sich von dem Stress zu erholen, ist die Studentenlounge der perfekte Ort. Dort werden Getränke und kleine Knabbereien gereicht. Das gesamte Angebot ist für Studierende natürlich kostenlos.

Für die Unternehmen ist die IKOM Life Science die beste Möglichkeit um mit engagierten und qualifizierten Studenten in Kontakt zu treten. Wir freuen auf die zahlreichen Besucher und die vielen zukünftig geknüpften Kontakte.

Als Vertreter der Presse laden wir Sie recht herzlich ein, uns am 20. Mai 2015 auf der IKOM Life Science in Weihenstephan zu besuchen. Sollten Sie für eine Berichterstattung weitere Informationen oder einen Ansprechpartner vor Ort benötigen, so können Sie sich gerne an presse@ikom.tum.de wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IKOM – Das Karriereforum an der Technischen Universität München .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/st5g5a

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ikom-life-science-2015-97653

Das ehrenamtlich arbeitende IKOM-Team besteht aus etwa 100 Studierenden der Technischen Universität München und organisiert seit 1989 Karriereforen für junge Akademiker. Neben der IKOM Garching finden im Frühjahr die IKOM Bau am Campus Innenstadt und die IKOM Life Science am Campus Weihenstephan der Technischen Universität München statt. Hinzu kommen das Start-Up Forum, sowie der IKOM Consulting Day. Darüber hinaus bietet das IKOM-Team über das Jahr verteilt Exkursionen und Workshops rund um das Thema Karriereeinstieg an. Damit hat sich diese Initiative zum größten Karriereforum Süddeutschlands entwickelt und stellt somit eine wichtige Plattform für Studierende und Unternehmen gleichermaßen dar. Die IKOM arbeitet gemeinnützig und steht unter der Schirmherrschaft der Präsidenten der Technischen Universität München.

Kontakt

Ralf Hecktor
Boltzmannstr. 15
85748 Garching bei München

hecktor@ikom.tum.de
http://shortpr.com/st5g5a

Wirtschaft Handel Maschinenbau

dykiert beratung baut Aktivitäten aus

Aschaffenburger Standort eröffnet

dykiert beratung baut Aktivitäten aus

dykiert beratung

Die 1991 gegründete Münchner Unternehmensberatung, mit Büros in München, Dresden und Nürnberg hat Anfang November in Aschaffenburg einen weiteren Standort eröffnet. Zusammen mit dem Kooperationspartner GehLeben unterstützt die dykiert beratung nun auch im nordbayerischen Raum Existenzgründerinnen und Existenzgründer.

Die dykiert beratung ist nicht nur als zertifizierte Gründungsberater sondern auch als erfahrene Mittelstandsberatung ein starker und kompetenter Partner. Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung, die Finanzierung bis zur Umsetzung und KMU´s bei Wachstums- und Festigungsaufgaben. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Über das eigene Mikrofinanzinstitut SoFiM GbR können kleinere Finanzierungen realisiert werden. Als Kooperationspartner der GRENKE Bank ermöglicht sie Start-Ups den einfacheren Zugang zu dem KfW Startgeld. Darüber hinaus arbeitet die dykiert beratung mit verschiedenen Franchise-Gebern zusammen.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KARRIERE START – Leitmesse für Start-Ups in Dresden

Am 23. – 25. Januar 2015 findet erneut die Messe Karrierestart statt

KARRIERE START  - Leitmesse für Start-Ups in Dresden

dykiert beratung

Deutlich über 30.000 Besucher haben die Messe KarriereStart 2014 in der Messe Dresden gestürmt. „Weit über 30.000 Besucher und damit nochmal 10% mehr als im Vorjahr, davon hätten wir vor Messebeginn nicht zu träumen gewagt“, freute sich Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC im Vorjahr. “ Den richtigen Beruf hier in der Heimat finden – dieser ganz konkrete Wunsch treibt jedes Jahr mehr Interessenten zur Messe“. Eins hat der Besucherrekord eindrucksvoll manifestiert: In den 16 Jahren ihres Bestehens hat sich die KarriereStart als Sachsens bekannteste Veranstaltung zur Berufsorientierung etabliert. Auch im kommenden Jahr (23. – 25.Januar 2015) öffnet die Karrierestart ihre Pforten und der Veranstalter ORTEC erwartet wieder einen großen Besucherzustrom.

Die dykiert beratung ist für Existenzgründer ein starker und kompetenter Partner. Die zertifizierte Gründungsberatung mit Sitz in München hat Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg. Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung über die Finanzierung bis zur Umsetzung. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Die dykiert beratung wird auch im Januar wieder auf der KARRIERE START in Dresden dabei. In der Halle 3 Stand L – 2 können sich die Besucher über die Themen Existenzgründung, Gründungsberatung , Gründungsförderung, Innovationsförderung und Gründungsfinanzierung informieren.
Während der Messe finden täglich interessante Vorträge auf dem Stand statt; so zum Beispiel am Freitag 10.00 Uhr, Samstag 16.00 Uhr und Sonntag 11.00 Uhr jeweils der Vortrag „A&O der Businesspla(h)nung – richtig gründen bzw. richtig wachsen“.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Starten Sie Ihre Existenz mit Expertenhilfe

dykiert beratung, eine zertifizierte Gründungsberatung, ist ein starker und kompetenter Partner

Starten Sie Ihre Existenz mit Expertenhilfe

dykiert beratung

Deutschland bietet Gründern gute Rahmenbedingungen – dennoch sinkt seit Jahren die Zahl der Start-Ups. Nach Erhebungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim ist sie seit dem Jahr 2000 um ein Drittel auf 163.000 in 2013 geschrumpft. Ein Grund dafür dürften die begrenzten Finanzierungsmöglichkeiten sein – ohne Sicherheiten gibt es kaum mehr ein Bankdarlehen. Umso wichtiger ist ein strategisch sorgfältig erarbeiteter #Businessplan.

Vor der Gründungsphase müssen viele wichtige Fragen geklärt und Entscheidungen getroffen werden, die sich nachhaltig auf den Erfolg des neu zu gründenden Unternehmens auswirken. Um Fehler zu vermeiden, ist es für die meisten #Gründerinnen und #Gründer von Vorteil, wenn sie bei der Erarbeitung eines tragfähigen Business- und #Finanzplanes die Unterstützung von einem kompetenten Gründungscoach in Anspruch nehmen.

Aus diesem Grund werden #Existenzgründer in Deutschland vielfach unterstützt. Bund und Länder bezuschussen zum Beispiel die Gründungsberatung . Die dykiert beratung ist ein starker und kompetenter Partner für Existenzgründer mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung über die Finanzierung bis zur Umsetzung. Dabei arbeiten die Experten nicht mit Schablonen oder festen zeitlichen Rastern, sondern gehen auf Wünsche und Ziele jedes Kunden ein, um gemeinsam mit ihm ein individuelles #Unternehmenskonzept zu entwickeln. Unter anderem helfen die Berater der dykiert beratung, einen tragfähigen #Businessplan inklusive eines nachhaltigen Marketing- und Vertriebskonzeptes sowie einen banktauglichen Plan zur Finanzierung zu erstellen. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Mit dem eigenen Mikrofinanzinstitut SoFiM GbR können kleinere #Gründungsvorhaben direkt finanziert werden. Seit Herbst 2014 ist die dykiert beratung Kooperationspartner der GRENKE Bank und kann #Start-Ups den einfacheren Zugang zu dem KfW Startgeld ermöglichen. Darüber hinaus arbeitet die dykiert beratung mit verschiedenen Franchise-Gebern zusammen.

Die dykiert beratung ist auch in diesem Jahr auf der KARRIERE START in Dresden dabei. In der Halle 3 Stand L – 2 können sich die Besucher über die Themen #Existenzgründung, #Gründungsberatung, #Gründungsförderung, #Innovationsförderung und #Gründungsfinanzierung informieren. Während der Messe finden täglich interessante Vorträge auf dem Stand statt; so zum Beispiel am Freitag 10.00 Uhr, Samstag 16.00 Uhr und Sonntag 11.00 Uhr jeweils der Vortrag „A&O der Businesspla(h)nung – richtig gründen bzw. richtig wachsen“.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de