Tag Archives: Kapitalanlage

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bereits über 90% des Habona 05 platziert!

Habona Einzelhandelsfonds 05 steht kurz vor der Vollplatzierung, jetzt noch von diesem attraktiven Angebot profitieren!

Bereits über 90% des Habona 05 platziert!
www.einzelhandelsfonds.de

HABONA 05 Einzelhandelsfonds – attraktiv für Anleger

Discounter und Nahversorgungszentren bieten ein äußerst stabiles Marktsegment mit Wachstumspotenzial. Der HABONA 05 investiert in neu errichtete Einzelhandelsimmobilien für die tägliche Grundversorgung. Discounter und Nahversorgungszentren profitieren von einer weitgehend konjunkturunabhängigen Nachfrage.

Solide Investition – transparentes Konzept

Investitionsobjekte sind ausschließlich neugebaute Märkte und über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie Nahversorgungszentren mit mehreren Verkaufseinheiten bis zu 6.000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Investitionskriterien sind unter anderem eine nachhaltig gute Lage, in wirtschaftlich stabilen Regionen, neu oder neuwertig, bonitätsstarke Mieter sowie Ankermietverträge mit über 12 Jahren Restlaufzeit.

Auf einen Blick:

Kurze Fondslaufzeit von nur 5 Jahren
Hohe halbjährliche Auszahlungen von 6,25 % p.a.
Hochprofessionelles Fondsmanagement
Investition in neue bzw. neuwertige deutsche Einzelhandelsimmobilien
Hohe Cash-Flow-Sicherheit durch langfristige Mietverträge, die weit über die Fondslaufzeit hinauslaufen
Bonitätsstarke Mieter wie EDEKA, REWE etc. mit Mietvertragslaufzeiten von bis zu 15 Jahren
Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge

RATING A+ „SEHR GUT“
Bestnoten für HABONA 05

Nach der sehr guten Bewertung des Habona Einzelhandelsfonds 05 durch kapitalmarkt-intern hat auch G.U.B. den HABONA 05 Einzelhandelsfonds mit der Note A+ „SEHR GUT“ bewertet. Es wurde das einzigartige Fondskonzept, weit über die Fondslaufzeit hinaus laufenden Mietverträge, besonders hervorgehoben.

kapital-markt intern „k-mi-Fazit:
Der Habona Einzelhandelsfonds 05 stellt für Privatinvestoren eine sehr interessante Anlagemöglichkeit dar, um am Immobiliensegment der Fachmärkte zu partizipieren. Die sehr breite Objektstreuung ist ein Markenzeichen des Anbieters, was für die Investoren ein nicht zu unterschätzender Sicherheitsanker ist. Kurzer Investitionszeitraum von fünf Jahren mit einer attraktiven Rendite.

Nur noch kurze Zeit – bereits über 90% platziert!

Fach- und Lebensmittelmärkte haben sich laut dem Immobiliendienstleister CBRE zu der dominierenden Anlageklasse innerhalb der Einzelhandelsimmobilien entwickelt. Allein im ersten Halbjahr 2016 sind Investitionen von ca. EUR 2 Mrd. in die von Habona präferierte Assetklasse geflossen. Damit haben Käufe von Immobilien für den täglichen Bedarf 44% aller Einzelhandelsinvestments ausgemacht.

Zwei korrespondierende Faktoren sorgen für die immense Nachfrage nach dieser Immobilienklasse. Langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Mietern und eine weiterhin attraktive Anfangsrendite ziehen vor allem nationale und internationale Großinvestoren an. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Rahmendaten in Deutschland, verbunden mit einer steigenden Konsumlaune der Deutschen, werden die Preise für Vollversorger, Discounter und andere Fachmärkte in Zukunft noch weiter zulegen.

Klare Investitionsstrategie von Habona sorgt für WIN-WIN Situation

Die Habona Einzelhandelsfonds haben ein absolutes Alleinstellungsmerkmal am deutschen Immobilienmarkt. Dank eines über Jahrzehnte aufgebauten Netzwerkes zu Projektentwicklern, Mietern und anderen Marktteilnehmern haben die Immobilienprofis von Habona die Möglichkeit, im Rahmen von Einzeltransaktionen während der Platzierungsphase der Fonds die besten Immobilien für die Fondsanleger auszuwählen. Dabei bewegen sich die Akquisiteure von Habona unterhalb des Radars der Großinvestoren, für die ein Einzelankauf von Objekten unterhalb von EUR 5 Mio. nicht in Frage kommt. Die Nachfrage solcher Investoren kann in diesem Immobiliensegment nur durch Portfoliokäufe gesättigt werden. Die homogenen Immobilienportfolios von Habona sind daher ein ideales Investitionsobjekt für Versicherungen, Pensionskassen und internationale Kapitalsammelstellen. Eine WIN-WIN Situation für die Kleinanleger von Habona und die Großinvestoren.

Zentrales Merkmal der Habona Einzelhandelsfonds ist die nur 5-jährige Fondslaufzeit. Zum einen ist die Anlagefrist für typische Privatanleger sehr gut überschaubar. Zum anderen haben die ursprünglich 15-jährigen Mietverträge zum Verkaufszeitpunkt in 5 Jahren noch immer Laufzeiten von bis zu 10 Jahren und sind so besonders attraktive Investitionsobjekte für langfristig denkende Großinvestoren.

Portfolio des aktuellen Habona Fonds 05 wächst zügig

Derzeit umfasst das von Habona gemanagte Immobilienportfolio des Einzelhandelsfonds 05 insgesamt fünf Einzelhandelsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. EUR 19 Mio. und auch darüber hinaus ist die Immobilien-Pipeline des Fonds sehr gut gefüllt. Das Akquisitions-Team von Habona hat sich bereits weitere Einzelhandelsimmobilien für über EUR 30 Mio. zum Ankauf gesichert.

Bereits über 90% des Einzelhandelsfonds 05 platziert!

Der Habona Einzelhandelsfonds 05 steht kurz vor der Vollplatzierung. Bereits jetzt sind über 90% des prospektierten Eigenkapitalvolumens in Höhe von 30 Mio. Euro eingeworben und wir rechnen mit einer vorzeitigen Vollplatzierung. Nutzen Sie daher jetzt noch die Gelegenheit, am großen Erfolg des aktuellen Habona Fonds zu partizipieren und zögern Sie nicht mit der Anforderung der Fondsunterlagen.

Alle Informationen unter http://www.Einzelhandelsfonds.de und Tel. 0800 22 100 22 gebührenfrei

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Investments. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@cvm-chevalier.de
http://www.cvm-chevalier.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Brunhilde Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@cvm-chevalier.de
http://www.cvm-chevalier.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

FAIR FRIENDS

Zukunftstrend nachhaltiges Handeln

FAIR FRIENDS

(NL/4942148808) Veranstaltungshinweis Dortmund
UDI-Vortrag: Grünes Geld – was ist das eigentlich?
2. Sep. 2016, 11:00 11:30 Uhr

FAIR FRIENDS – Öffnungszeit: 10:00 – 18:00 Uhr
Messe Westfalenhallten Dortmund, Hallen 2 3B

Fair, sozial, nachhaltig leben und arbeiten das ist es, was sich Verbraucher heute wünschen. Die Messe FAIR FRIENDS ist dafür die richtige Plattform. Sie thematisiert auch die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Als Pionier im Bereich grünes Geld ist dieses Jahr auch die UDI auf der Messe vertreten. Sie steht für Nachhaltigkeit in Sachen Geld. Die FAIR FRIENDS öffnet am 01.09. ihre Pforten für Fachbesucher und ist ab dem 02. 09. für alle Interessierten geöffnet.

Bewusst zu konsumieren liegt im Trend. Nachhaltige Konsumgüter, Konzepte und Projekte gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Es wundert nicht, dass auch im letzten Jahr allein die Umsätze für Fair-Trade-Produkte in Deutschland nochmals zweistellig gewachsen sind. Vor diesem Hintergrund erscheint die Messe FAIR FRIENDS vom 01. bis 03. September 2016 in Dortmund wichtiger denn je. Sie bietet eine Plattform des Dialogs vom Hersteller über Unternehmer und Handel bis hin zu Einkäufern und Endverbrauchern, um nachhaltiges Handeln, Wirtschaften und Arbeiten in die Mitte der Gesellschaft zu rücken. Gezeigt wird eine große Auswahl an Produkten und Dienstleistungen, um fair, sozial und nachhaltig leben und arbeiten zu können.

Das Spektrum der Messe umfasst alle wesentlichen Aspekte der Themen: Fairer Handel mit zahlreichen fair produzierten Waren aus aller Welt. Dann den Bereich Neue Lebensmodelle, der Projekte und Erzeugnisse zu alternativen Ernährungs- und Lebensformen, nachhaltige Designstrategien und Gemeinschaftskonsum zeigt. Neu ist das Thema Gesellschaftliche Verantwortung. Hier geht es um aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze für drängende Entwicklungen in der Gesellschaft – beispielsweise um den Klimawandel, um soziale Verantwortung, nachhaltige Finanzen und auch um alternative Energien.

Wir freuen uns, dieses Jahr mit von der Partie zu sein und werden auch mit einem verbrauchernahen Vortrag im Forenprogramm unseren Beitrag leisten, erklärt UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. Der Finanzdienstleister aus Nürnberg gilt als Pionier und ist bereits seit achtzehn Jahren im Bereich ökologischer und nachhaltiger Kapitalanlagen tätig. Die UDI beschäftigt sich zudem mit der Planung, dem Bau und dem Betrieb moderner Ökokraftwerke und Green Buildings. Bei ihrem Vortrag (am 02.09. 2016 um 11 Uhr) mit dem Titel: Grünes Geld was ist das eigentlich? wird Dipl.-Ing. agr. Elisabeth Arnold darauf eingehen, wie man heute mit seinem Ersparten nicht nur Zinsen erwirtschaftet, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun kann. Hochwasser, Hitzewellen, Feinstaub die Folgen des Klimawandels bestimmen immer häufiger unsere Nachrichten. Die Menschen sind sensibilisiert und pochen auf die Energiewende, so Georg Hetz weiter. Grüne Investments sind dabei eine gute Möglichkeit, etwas zu bewirken. Sie sind lukrativ und sorgen beim Anleger für ein gutes Gewissen. Ob Windräder, Solaranlagen, Biogas oder nachwachsende Rohstoffe was lange Zeit belächelt wurde, hat längst überdurchschnittliche Wachstumsraten und eröffnet gute Gewinnchancen. Dem Aktionismus der Politiker zum Trotz, sind es die privaten Anleger, die die Energiewende erst ermöglicht haben und weiter ermöglichen werden. Die Messebesucher erwartet ein spannendes Thema.

Wir freuen uns natürlich auf die Besucher an unserem Stand, ergänzt Elisabeth Arnold. Es gibt einen Gutschein über 50 Euro auf alle Geldanlagen des UDI-Angebots und natürlich auch kleine, grüne Überraschungen.

Das Messe-Programm finden Sie unter: www.fair-friends.de/programm
Und mehr zu UDI hier: www.udi.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 50 Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 16.000 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von über 438,2 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 380 Windkraftanlagen, 48 Biogasanlagen sowie 73 Solarprojekten. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,7 Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden stets begehrt.

Firmenkontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de

Pressekontakt
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Politik Recht Gesellschaft

Brest Tauros GmbH – bisher keine Rückmeldung zu Sachstandsanfrage

Die Brest-Tauros GmbH aus Leipzig hatte kürzlich von der BaFin eine Rückabwicklungsverfügung wegen der Kapitalanlage vom Typ Rondo II erhalten.

Brest Tauros GmbH - bisher keine Rückmeldung zu Sachstandsanfrage
Die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte hat eine Anfrage an die Brest-Tauros GmbH gestellt.

Hierzu hatten AdvoAdvice Rechtanwälte berichtet .

Umsetzung der Rückabwicklungsverfügung – Anleger fragen: Wie geht es weiter?

Nunmehr fragen sich betroffene Anleger und deren Rechtsanwälte, wie die Verfügung der BaFin konkret umgesetzt werden soll und welche Folgen diese für die betroffenen Anleger, aber auch für die weiteren Anleger der Gesellschaft hat, die in andere Produkte der Gesellschaft angelegt haben.

Die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB aus Berlin hat daher über Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann eine Anfrage an die Brest-Tauros GmbH gestellt und diese zur Stellungnahme zu den folgenden Fragen aufgefordert:

1. Wie ist der Stand der Abwicklungen? Wann wird diese abgeschlossen sein?
2. Sind die Einlagen der Anleger sämtlichst grundbuchlich gesichert?
3. Besteht durch die Rückabwicklung ein Ausfallrisiko für die Anleger?
4. Hat die Abwicklungsverfügung auch Auswirkungen auf andere Kapitalanlagen aus Ihrem Hause?

Eine Rückmeldung, die bis zum 09.08.2016 um 12.00 Uhr erbeten wurde, erfolgte bisher nicht.

Dr. Sven Tintemann, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht merkt hierzu an: „Leider ist keine Rückmeldung erfolgt. Die Gesellschaft muss jetzt die Vorgaben der BaFin umsetzen und die Kapitalanlage rückabwickeln. Dies geschieht durch Rückführung des eingesammelten Kapitals an die Anleger. Hierzu muss die Gesellschaft wahrscheinlich investiertes Kapital irgendwie flüssig machen. Ob das zeitnah möglich sein wird, ist in der Regel die entscheidende Frage. Klappt es mit der Rückzahlung nicht, kann der betroffenen Gesellschaft der Weg in die Insolvenz drohen. Entscheidend ist daher auch noch die Frage, ob hier tatsächlich die Besicherung der Anlagen in der im Internet angegebenen Form mit einer Grundschuldbestellung erfolgt ist. Nur in diesem Fall können die Anleger zunächst einmal aufatmen, auch wenn dann immer noch fraglich bleibt, was die Grundschuld im Falle einer Verwertung der Sicherheit(en) überhaupt konkret wert ist.“

Fazit: AdvoAdvice Rechtsanwälte raten den betroffenen Anlegern, die Rückabwicklung mit der Gesellschaft Brest Tauros GmbH nicht ohne anwaltliche Hilfe durchzuführen.

„Gerade, wenn es um Grundschulden, deren Bestellung, Verwertung und Löschung geht, sollte ein juristischer Laie lieber einen erfahrenen Anwalt mit seiner Vertretung beauftragen“, ergänzt Rechtsanwalt Klevenhagen, Experte für Immobilien- und Finanzierungfragen sowie gleichzeitig Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB hat eine Anlegergemeinschaft gegründet, mit dem Ziel, die Interessen der Betroffenen zu bündeln, die vorhandenen Sicherheiten und deren Wert zu prüfen sowie die weiteren Haftungsträger wie Geschäftsführer, Berater und ggf. auch weitere Hintermänner mit in die Haftung zu nehmen.

Formulare können gerne unter info@advoadvice.de und telefonisch unter 030 – 921 000 40 angefordert werden. Für weitere Informationen, faire Ersteinschätzung und juristischen Rat stehen AdvoAdvice Rechtsanwälte zur Verfügung.

Die Rechtsanwälte haben sich auf die folgenden Rechtsgebiete spezialisiert:
-Bankrecht
-Datenschutzrecht
-Insolvenzrecht
-Internetrecht
-Kapitalmarktrecht
-Privates Baurecht
-Prospektrecht / Beratung bei Prospekterstellung
-Schufa-Recht
-Steuersparmodelle
-Anwalts- und Notarhaftung
-Unternehmensberatung
-Versicherungsrecht
-Wohnungseigentumsrecht (Schwerpunkt Schrottimmobilien)
-Zivilrecht mit Schwerpunkt Verbraucherschutz
ADVOADVICE – kompetente Beratung von erfahrenen Rechtsanwälten. Von einem Rechtsanwalt erwarten die Mandanten vor allem zwei Dinge: faire Beratung und kompetente Experten. Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind in zahlreichen Online- und Printmedien in Erscheinung getreten. Weitere Informationen unter http://www.advoadvice.de.

Kontakt
AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Dr. Sven Tintemann
Malteserstrasse 172
12277 Berlin
+49 30-921 000 40
+49 03-921 000 410
info@advoadvice.de
http://www.advoadvice.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzelhandelsimmobilien und Investments München und Hamburg

Attraktive Anlagemöglichkeiten mit Risikostreuung, kurzer Laufzeit und attraktiver Rendite!

Einzelhandelsimmobilien und Investments München und Hamburg
www.cvm-chevalier.de

ATTRAKTIVE INVESTMENTS

Discounter und Nahversorgungszentren bieten ein äußerst stabiles Marktsegment mit Wachstumspotenzial. Der HABONA 05 investiert in neu errichtete Einzelhandelsimmobilien für die tägliche Grundversorgung. Discounter und Nahversorgungszentren profitieren von einer weitgehend konjunkturunabhängigen Nachfrage.

Investitionsobjekte sind ausschließlich neugebaute Märkte und über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie Nahversorgungszentren mit mehreren Verkaufseinheiten bis zu 6.000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Investitionskriterien sind unter anderem eine nachhaltig gute Lage, in wirtschaftlich stabilen Regionen, neu oder neuwertig, bonitätsstarke Mieter sowie Ankermietverträge mit über 12 Jahren Restlaufzeit.

Kurze Fondslaufzeit von nur 5 Jahren
Hohe halbjährliche Auszahlungen von 6,25 % p.a.
Hochprofessionelles Fondsmanagement
Investition in neue bzw. neuwertige deutsche Einzelhandelsimmobilien
Hohe Cash-Flow-Sicherheit durch langfristige Mietverträge, die weit über die Fondslaufzeit hinauslaufen
Bonitätsstarke Mieter wie EDEKA, REWE etc. mit Mietvertragslaufzeiten von bis zu 15 Jahren
Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge

Informationen unter http://www.cvm-chevalier.de/Einzelhandelsfonds

WEITERES ATTRAKTIVES INVESTMENT

Wohnimmobilien in Deutschland sind besonders gefragt. Doch ist die derzeitige Marktsituation mit den gestiegenen Preisen in den Großstädten ein geeigneter Zeitpunkt für einen Kauf? Wie werden sich die Wohnimmobilienpreise mittel- bis langfristig entwickeln? Wie hoch ist die Rendite und wie lange die Laufzeit eines Investments? Wollen Sie bei hohen Preisen langfristig in Bestandsimmobilien investieren? Oder wollen Sie lieber von der derzeitigen Marktsituation profitieren? Schaffen Sie neuen Wohnraum und treten Sie sozusagen als „Verkäufer“ in einem Markt mit attraktivem Preisniveau auf in Top-Lage von München und Hamburg.

Investition in den ProReal Deutschland Fonds 4. Ein Fonds, der in die Entwicklung und den Verkauf von Wohnimmobilienprojekten in den deutschen Metropolen investiert. Die Vorläuferfonds laufen alle sehr erfolgreich und alle Auszahlungen erfolgen plangemäß in voller Höhe. Mit dem ProReal Deutschland Fonds 4 haben Investoren die Möglichkeit, von einem Investment mit kurzer Laufzeit und laufenden Auszahlungen zu profitieren.

Kurze Fondslaufzeit von nur 3 Jahren
Hohe quartalsweise Auszahlungen von 6,0 % p.a. auf 6,5 % steigend
Hochprofessionelles Fondsmanagement
Einkünfte aus Kapitalvermögen
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Große Objektpipeline in München
Bestnoten von den Analysten

Informationen unter http://www.cvm-chevalier.de/ProReal-Deutschland

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Investments. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@cvm-chevalier.de
http://www.cvm-chevalier.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Brunhilde Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021-22600
06021-22606
info@cvm-chevalier.de
http://www.cvm-chevalier.de

Immobilien Bauen Garten

Pflegefonds 23. INP als Kapitalanlage

Sofort 5,25 % p.a. monatliche Auszahlung steigend im konjunkturunabhängigen Wachstumsmarkt der stationären Pflege!

Pflegefonds 23. INP als Kapitalanlage
www.Pflegefonds.de

Mit dem Pflegefonds (AIF) „23. INP Deutsche Pflege Portfolio“ bietet sich Anlegern die Möglichkeit, an den demografisch geprägten Zielmärkten der stationären Pflege zu partizipieren. Der Pflegefonds investiert mittelbar über Objektgesellschaften in drei stationäre Pflegeeinrichtungen in begehrter Lage. Mit den Betreibern der Pflegeeinrichtungen bestehen langfristige, indexierte Mietverträge zzgl. individueller Verlängerungsoptionen.

Sehr positiv fällt auch das Ergebnis der TKL-Beteiligungsanalyse aus. Die TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und -analyse mbH bewertet in ihrer Analyse den „23. INP Deutsche Pflege Portfolio“ mit der Gesamtnote „sehr gut“ und 5 von maximal 5 Sternen. Besonders positiv schätzt TKL.Fonds die finanziellen Kennzahlen und die Vermietungssituation der drei Pflegeimmobilien. Die monatliche Auszahlung beträgt sofort 5,25 % p.a. der Beteiligungssumme und steigt bis auf 5,5 %.

DIE BETREIBER

Betreiber des Seniorenpflegeheims „Hedwighof“ in Leipzig ist die CASA REHA Gruppe, mit derzeit 71 Einrichtungen und zehn Neubauprojekten einer der führenden privaten Träger von Seniorenpflegeheimen in Deutschland. CASA REHA ist Teil der französischen Betreibergesellschaft Korian. Der Korian Konzern betreibt in Frankreich, Deutschland, Italien und Belgien rund 700 Einrichtungen, davon in Deutschland 216 Einrichtungen und ist damit bundesweit der größte Betreiber von Pflegeeinrichtungen.

Betreiber des „Seniorenwohnzentrums Radevormwald“ ist die Convivo Gruppe. An insgesamt 28 Standorten bietet Convivo vielfältige Serviceangebote; die derzeit 19 Senioreneinrichtungen verfügen über mehr als 1.500 Pflegeplätze.

Das „Haus Martin“ in Rodalben wird von der Vitalis Gruppe betrieben. Vitalis ist Träger von bundesweit 25 Pflegeeinrichtungen – einschließlich drei Neubauten – mit rund 2.500 Pflegeplätzen und seit Januar 2016 konzernzugehörig zur französischen Betreibergruppe ORPEA. Das Portfolio von ORPEA umfasst 715 Einrichtungen in neun Ländern Europas.

Mit allen drei Betreibern bestehen langfristige, indexierte Pachtverträge.

AUF EINEN BLICK:

Pflegeeinrichtungen ohne Fertigstellungs- oder Übernahmerisiken
Investition gleichzeitig in mehrere Pflegeeinrichtungen (Risikostreuung)
Stationäre Pflegeeinrichtungen in Leipzig, Radevormwald (NRW) und Rodalben (Pfalz)
Günstiger Einkauf
Langfristige unkündbare Pachtverträge mit Inflationsschutz durch Indexierung
Renommierte und erfahrene Betreiber
Langfristige indexierte Pachtverträge mit Verlängerungsoption
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Erfahrener Initiator und Asset Manager
Hohe monatliche Auszahlung 5,25 % p.a. steigend auf 5,5 %
Sofort monatliche Auszahlung im Folgemonat der Einzahlung
Insolvenzschutz durch Abtretung der I-Pauschale
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Jederzeit verkaufen über eigenen funktionierenden Zweitmarkt
Große Nachfrage nach Pflegefonds Zweitmarktangeboten
Positive Leistungsbilanz
Bestnote TKL-Rating 5-Sterne „sehr gut“
Kein Agio!

Weitere Informationen Telefon gebührenfrei 0800 22 100 22 (dt. Festnetz) und auf der Webseite http://www.pflegefonds.de/pflegefonds/23-inp-pflegefonds-portfolio/

Die CVM Unternehmensgruppe bietet seit mehr als 30 Jahren innovative Investments im Bereich Sozialimmobilien. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens, von dem attraktiven Angeboten mit Alleinstellungsmerkmal und von der attraktiven Rendite.

Firmenkontakt
CVM GmbH
Stefanie Lorenzen
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Pressekontakt
CVM GmbH
Bruni Büttner
Maximilianstraße 11
63739 Aschaffenburg
06021 – 22600
06021 – 22606
info@pflegefonds.de
http://www.pflegefonds.de

Immobilien Bauen Garten

Brexit gut für Frankfurt

Nachdem die Engländer sich für den Ausschluss aus der Europäischen Union entschieden haben, kommen die Auswirkungen so nach und nach zum Vorschein. Kann London, als Europas Bankstadt schlechthin diesen Status nun noch aufrechterhalten?

Alles spricht dafür, dass ein europäischer Finanzplatz sich auch innerhalb der Europäischen Union befinden sollte. Ganz vorn dabei ist der Finanzplatz Frankfurt am Main, der nun eine immer größere Bedeutung erhält. Frankfurt ist ein Finanzplatz mit Tradition, Börse, Europäische Zentralbank Frankfurt, jede bedeutende Bank in Deutschland, hat in Frankfurt ihre Zentrale oder zumindest eine Filiale.

Es ist abzusehen, dass jede in London ansässige Großbank sich nun auch gen Frankfurt orientieren wird und in Frankfurt eine repräsentative Niederlassung eröffnet wird, damit die Geschäfte weiter blühen können.

Für die Region bedeutet das Arbeitsplätze, Aufschwung, Nachfrage an attraktivem Wohnraum. Das ohnehin schon sehr attraktive Rhein-Main-Gebiet wird durch diese Entwicklung noch viel attraktiver werden, was sich selbstverständlich auf die Preisentwicklung bei Mieten und Immobilien auswirken wird.

Mit der SystemImmobilie engagiert sich der Investor genau in diesem Gebiet. Historisch gesehen haben sich Immobilien gegenüber vielen anderen Kapitalanlagen als werthaltiges und rentables Investment behauptet. Sie bieten langfristige Sicherheit und sind unempfindlich gegenüber Währungsturbulenzen. Besonders im Rhein-Main-Gebiet sind Immobilien mit ihren laufenden Erträgen, ihrer Lage und ihrem Wiederverkaufswert attraktiv. Als einer der stärksten Wirtschaftsstandorte Deutschlands sind hier sowohl die laufenden Erträge durch Mieteinnahmen, als auch ein steigender Wiederverkaufswert gesichert. Die weitere Entwicklung von Frankfurt wird die gesamte Region beeinflussen und zu neuen Höhen führen.

Immobilien gehören heutzutage für den Sparer und Anleger in sein Portfolio, denn sie bieten substanzielle Sicherheit, Inflationsschutz, Wertentwicklungspotenzial und eignen sich hervorragend als währungsunabhängige Privatrente. Speziell die SystemImmobilie ist mit ihrem Servicepaket dafür besonders geeignet. Dazu zählen die Neuvermietung der Wohnung bei Mieterwechsel, die Absicherung gegen Mietausfall, die Durchführung von Renovierungen und kleineren Reparaturen sowie die Verwaltung und das Management der Immobilie. Dem Immobilieneigentümer kommt dadurch nicht nur eine attraktive und rentable Kapitalanlage, sondern auch ein umfassendes Servicepaket zugute. Damit wird die SystemImmobilie zu einem Sorglos-Paket und damit idealen Angebot für Investoren.

Ob „Erfolgreich Investieren“ oder „Schöner Wohnen“ – als persönliche engagierte Berater, bieten wir Ihnen Immobilienprodukte und darauf abgestimmte Services im Rhein-Main-Gebiet. Von der über 20jährigen Erfahrung unseres Beraterteams und unseren umfassenden Marktkenntnissen profitieren Kapitalanleger und Eigennutzer gleichermaßen.

Der deutsche Immobilienmarkt zählt zu den interessantesten Investitionsstandorten Europas. Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Darmstadt – Finanzmetropole, Landeshauptstädte, Technologie – und Innovationszentren – das Rhein-Main-Gebiet ist der stärkste Wirtschaftsstandort in Deutschland. Grund genug also, unser Unternehmen genau hier zu führen!

Firmenkontakt
HNG Verwaltungs AG
E. Glatt M. Buttersack
Frankfurter Strasse 10 & 12
65189 Wiesbaden
0611 565 78 0
0611 565 78 155
info@hng-ag.de
http://hng-ag.de

Pressekontakt
HNG Verwaltungs AG
E. Glatt M. Buttersack
Frankfurter Strasse 10 & 12
65189 Wiesbaden
0611 565 78 0
0611 565 78 155
info@systemimmo.de
http://www.systemimmo.de/

Immobilien Bauen Garten

Arbeiten in Frankfurt – Leben in Hanau

Arbeiten in Frankfurt - Leben in Hanau
(Bildquelle: Shutterstock, 382197184, Tobias Arhelger)

Frankfurt ist einer der attraktivsten Standorte in Deutschland. Finanzplatz, Messestandort, kulturelles Zentrum und Mittelpunkt für viele Menschen, die dort ihre Arbeit gefunden haben.

Aber ist Frankfurt auch ein attraktiver Wohnort? Zweifellos! Allerdings entwickelt sich Frankfurt zu einem immer teureren Pflaster. Die Mieten in Frankfurt steigen und steigen und mit den Mieten selbstverständlich auch die Immobilien- und Grundstückspreise. Nicht jeder kann es sich dauerhaft leisten, in Frankfurt zu wohnen.

Deshalb zieht es immer mehr Menschen in die Umgebung von Frankfurt. Speziell der Osten Frankfurts wird als Wohnlage immer attraktiver, denn dort sind die Mieten und Grundstückspreise noch in erschwinglichen Höhen. Speziell Hanau erlebt gerade einen großen Aufschwung. Viele Menschen entdecken Hanau als interessanten und attraktiven Wohnort mit einer guten Verkehrsanbindung an Frankfurt und einer ausgezeichneten Infrastruktur. Darüber hinaus hat Hanau einiges mehr zu bieten. In der Innenstadt findet sich ein Einkaufszentrum mit ca. 22.500 m² Einzelhandelsfläche, eine Stadtbibliothek und der Marktplatz

In Hanau sind weltweit führende Unternehmen aus der Technologiebranche wie Heraeus, Umicore oder Vacuumschmelze und die Dunlop-Reifenwerke beheimatet. Bundesweit war Hanau in den 1980er Jahren als Standort der Nuklearindustrie und eines mittlerweile geschlossenen Brennelementewerks in die Schlagzeilen geraten. Auf dem ehemaligen Gelände der RWE Nukem ist ein Technopark unter der Schirmherrschaft von Siemens entstanden.

Die Bevölkerungsentwicklung in Hanau legt Zeugnis dafür ab, dass sich Hanau als Wohnstandort sehr positiv entwickelt. 2004 hatten 88.487 Menschen ihren Hauptwohnsitz in Hanau. 2014 waren es schon 90.934 Menschen.

Für Immobilienbesitzer in Hanau bedeutet dies eine stetig steigende Nachfrage nach Mietwohnraum. Die Mietpreisentwicklung in Hanau ist positiv, es gibt quasi keinen Leerstand, da mehr Wohnraum nachgefragt wird, als vorhanden ist.

Immobilien gehören heutzutage in jedes Portfolio eines Anlegers und Sparers. Neben attraktiven Steuervorteilen und der Sicherheit des Sachwertes stehen dem Immobilienbesitzer im Alter steigende Mieteinnahmen als Zuschuss zur Altersvorsorge zur Verfügung. Speziell die SystemImmobilie ist mit ihrem Sicherheitspaket eine ideale Ergänzung zur privaten Altersvorsorge. Gerade in Hanau ist noch viel Luft nach oben, was die Wertentwicklung von Immobilien betrifft. Alle Zeichen stehen auf grün, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, sich in Hanau mit einer SystemImmobilie zu engagieren.

Ob „Erfolgreich Investieren“ oder „Schöner Wohnen“ – als persönliche engagierte Berater, bieten wir Ihnen Immobilienprodukte und darauf abgestimmte Services im Rhein-Main-Gebiet. Von der über 20jährigen Erfahrung unseres Beraterteams und unseren umfassenden Marktkenntnissen profitieren Kapitalanleger und Eigennutzer gleichermaßen.

Der deutsche Immobilienmarkt zählt zu den interessantesten Investitionsstandorten Europas. Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Darmstadt – Finanzmetropole, Landeshauptstädte, Technologie – und Innovationszentren – das Rhein-Main-Gebiet ist der stärkste Wirtschaftsstandort in Deutschland. Grund genug also, unser Unternehmen genau hier zu führen!

Firmenkontakt
HNG Verwaltungs AG
E. Glatt M. Buttersack
Frankfurter Strasse 10 & 12
65189 Wiesbaden
0611 565 78 0
0611 565 78 155
info@hng-ag.de
http://hng-ag.de

Pressekontakt
HNG Verwaltungs AG
E. Glatt M. Buttersack
Frankfurter Strasse 10 & 12
65189 Wiesbaden
0611 565 78 0
0611 565 78 155
info@systemimmo.de
http://www.systemimmo.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mal röhrend, mal tickend – Worauf Geldanleger bei Oldtimern, Kunst und Uhren achten sollten

Eindrücke von den Bamberger Gesprächen von Helvetia Versicherungen

Mal röhrend, mal tickend - Worauf Geldanleger bei Oldtimern, Kunst und Uhren achten sollten
Schloss Altenburg – hier fanden die „Bamberger Gespräche“ statt (Foto: Helvetia Versicherungen).

Frankfurt (21.07.2016) – Liebhaber historischer Fahrzeuge dürfen sich auf das nächste Jahr freuen. Dann wird China die Importbeschränkungen für Oldtimer aufheben. Das könnte die ohnehin schon stark gestiegenen Preise für „Garagengold“ weiter anfeuern. Auch mit Gemälden, Design-Objekten und anderen Kunstgegenständen werden Milliarden umgesetzt. Die Preise für Top-Uhren Schweizer Provenienz sind in den vergangenen Jahren explodiert, doch eine „Blase“ ist im Vintage-Markt nicht festzustellen. So äußerten sich führende Sachwerte-Experten auf einer Veranstaltung in Bamberg, zu der Helvetia Versicherungen Deutschland , einer der führenden Kunstversicherer, ihre Vertriebspartner unter dem Motto „Kunst und schöne Werte“ eingeladen hatte.

Die Frage gewinnt angesichts von Nullzinsen und drohender Strafzinsen zunehmend an Aktualität: Wohin mit dem Geld? Viele Anleger flüchten in Sachwerte. Aber sind der alte Daimler oder der Porsche in der Garage ein Investment mit Wertsteigerungspotenzial? Oder sollte man sein Geld lieber in Gemälde, hochwertige Uhren oder Design-Objekte stecken? Und wo lauern die Risiken alternativer Sachwert-Investments?

Nicht immer glänzt das Garagengold

Oldtimer und Youngtimer seien vor allem in den vergangenen zehn Jahren deutlich im Preis gestiegen, erläuterte Thorsten Ruthmann, Product Manager Classic Cars von Dekra classic services. Allerdings seien Rendite-Aussichten sehr differenziert zu beurteilen. Historische Fahrzeuge aus Deutschland, Italien und den USA erzielten in der Regel gute Wertsteigerungen, während die Preise für Autos aus Großbritannien eher stagnierten. Auch der Vorbesitzer entscheide über den Preis. Wurde der Porsche seinerzeit von einem prominenten Zeitgenossen gesteuert, könne sich dies als Preisturbo erweisen.

Ein Fahrzeug mit Gebrauchsspuren werde heute in der Regel höher bewertet als ein Oldtimer, der aussehe wie neu, sagte der Experte. Unter Investment-Aspekten riet Ruthmann, eher ein hochwertiges Fahrzeug zu kaufen als mehrere aus der unteren Preisklasse. Außerdem müssten die Anleger auf der Hut sein. Die Zahl der Fälschungen und Diebstähle habe massiv zugenommen.

Rückläufiger Kunstmarkt: Qualität ist gefragt

Der Kunstmarkt habe sich in jüngster Vergangenheit eher rückläufig entwickelt, stellte Dr. Bettina Krogemann fest, Expertin Klassische Moderne und Zeitgenössische Kunst von Quittenbaum Kunstauktionen.

Größtes Segment seien die Bereiche Post War und Zeitgenössisches. Doch gerade in der Zeitgenössischen Kunst verhinderten schnelle Aufstiege in hohe Preissphären ein stetiges Wachstum. Trotz rückläufiger Umsätze sei Kunst aus den Top-Segmenten weiterhin sehr gefragt.

Tickende Kapitalanlage: Werttreiber von Uhren

Eignen sich hochwertige Uhren als tickende Depotbeimischung? Damit befasste sich Dr. Oliver Hoffmann, Management Director von Valued.ch. Tatsächlich gebe es Beispiele für signifikante Wertsteigerungen: Die Rolex Daytona, die einst für 800 D-Mark zu haben war, bringt heute auf Auktionen hohe sechsstellige Summen ein.

Der Markt für luxuriöse Armbanduhren habe sich seit den 1980er Jahren dynamisch entwickelt, sagte Hoffmann. Werttreiber seien uhrmacherische Raffinessen, die Macht und Magie der Marke sowie die Knappheit bei älteren Vintage-Uhren. Trotz sprunghaft gestiegener Preise geht der Experte noch nicht von einer Preisblase aus.
***
Zeichen (inklusive Leerzeichen): 3.461
***
Die Helvetia im Internet
www.helvetia.de
www.facebook.com/helvetia.versicherungen.deutschland
www.blog.helvetia.de

Über die Helvetia
Die Helvetia Gruppe ist in über 150 Jahren aus verschiedenen schweizerischen und ausländischen Versicherungsunternehmen zu einer erfolgreichen, internationalen Versicherungsgruppe gewachsen. Heute verfügt Helvetia über Niederlassungen im Heimmarkt Schweiz sowie in den im Marktbereich Europa zusammengefassten Ländern Deutschland, Italien, Österreich und Spanien. Ebenso ist Helvetia mit dem Marktbereich Specialty Markets in Frankreich und über ausgewählte Destinationen weltweit präsent. Der Hauptsitz der Gruppe befindet sich im schweizerischen St. Gallen. Helvetia ist im Leben-, und im Nicht-Lebengeschäft aktiv; darüber hinaus bietet sie maßgeschneiderte Specialty-Lines-Deckungen und Rückversicherungen an. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt auf Privatkunden sowie auf kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zum größeren Gewerbe. Die Gesellschaft erbringt mit rund 6 700 Mitarbeitenden Dienstleistungen für mehr als 4.7 Millionen Kunden. Bei einem Geschäftsvolumen von CHF 8.24 Mrd. erzielte Helvetia im Geschäftsjahr 2015 ein Ergebnis aus Geschäftstätigkeit von CHF 439.0 Mio. In Deutschland betreut Helvetia mit 750 Mitarbeitenden rund eine Million Kunden und ist in allen Sparten des Lebens- und Schaden-Unfallgeschäftes tätig.

Firmenkontakt
Helvetia Versicherungen AG
Birgit Fahling
Berliner Straße 56-58
60311 Frankfurt a. M.
(069) 1332-587
presse@helvetia.de
http://www.helvetia.de

Pressekontakt
ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation
Dr. Michael Bürker
Hofer Straße 1
81737 München
(089) 67 91 720
info@commendo.de
http://www.commendo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ferienwohnung direkt am Meer als nachhaltige Kapitalanlage

In einer Ferienwohnung direkt am Meer fühlt man sich glücklicher. Wer eine Wohnung in Spanien am Meer kauft, tätigt auch eine gute Kapitalanlage

Ferienwohnung direkt am Meer als nachhaltige Kapitalanlage
Ferienwohnung direkt am Meer als nachhaltige Kapitalanlage

Glücklich kann sich fühlen, wer eine schöne Ferienwohnung direkt am Meer besitzt. Nicht nur der frische und starke Geruch nach Seetang und Salz, auch die blauen Farben von Meer und Himmel haben eine besänftigende Wirkung.

Studien haben die regenerativen Möglichkeiten von Strand und städtischer Umgebung verglichen und festgestellt, dass der Spaziergang am Strand viel effektiver ist als derjenige in einem Park. Die Präsenz des Meeres zieht den Wanderer in seinen Bann. William Dorfman, Psychologieprofessor an der Nova Southeastern University erklärt, dass das Geräusch des Meeres und des Wassers Glückshormone wie Serotonin und Dopamin freisetzen kann.

Die Sonne macht uns besonders glücklich. Sonnenstrahlen können unser physisches und emotionales Wohlbefinden verbessern. Die Sonne regt die Produktion des Vitamins D (siehe Vitamin D-Mangel beheben ) an, das die Knochen stärkt und unser Gehirn stimuliert. Es verbessert die Produktion von Serotonin, ein Stoff, der uns in Schwung hält und glücklich macht.

Mit nackten Füßen durch den Sand zu gehen stimuliert die Nervenenden. Das ist die ultimative Fuß Massage. Nicht nur das. Es ist auch eine gratis Pediküre, denn der nasse Sand wirkt wie ein natürliches Peeling. Am Strand barfuß zu gehen ist gut für den Rücken und den Körper. Es reduziert die Anfälligkeit auf Entzündungen und reduziert den Stress.

Die Ferienwohnung direkt am Meer mit gratis Spa-Urlaub.
Der Strand bewirkt wahre Wunder für unsere Haut. Statt ein Peeling teuer zu bezahlen taucht man einfach ins Meerwasser. Das Salzwasser öffnet die Poren der Haut und entzieht die Giftstoffe. Außerdem ist das Meerwasser voller Mineralien, die eine belebende und stärkende Wirkung auf die Haut haben können. Siehe gesundes und sauberes Meerwasser .
Auch denjenigen, die Probleme mit der Nase haben (eine permanent verstopfte Nase verengte Nasenlöcher etc.) kann das Baden im Meer helfen, die Nase wieder frei zu bekommen.

Die Ferienwohnung direkt am Meer als Vorsorge und Anlagechance.
Während Sparer fast keinen Zins mehr auf ihren Geldanlagen erhalten, tun sich auf der anderen Seite neue Anlagechancen auf, zum Beispiel die Ferienwohnung direkt am Meer. Sie kann zurzeit in Spanien noch zu günstigen Preisen gekauft werden und eignet sich darüber hinaus auch als Wohnsitz für den eigenen Ruhestand. Sie macht das beschwerliche Überwintern erträglicher und verbessert die Lebensqualität.

Ferienwohnung direkt am Meer als nachhaltige Kapitalanlage
Wer in Spanien eine Ferienwohnung direkt am Meer kauft, investiert in eine nachhaltige Anlage, die im Wert steigen wird. Denn Land direkt am Meer wird immer knapper. Wie schon die Finanzkrise gezeigt hat, gehörten Immobilien in guter Lage am Meer sogar während der Finanzkrise zu den härtesten Währungen der Welt. In Spanien am Meer lebt man überdies schmerz- und beschwerdefreier. Hoher Spaßfaktor und günstigere Lebenskosten inklusive.

Ferienwohnung direkt am Meer mit tieferen Lebenshaltungskosten
Noch vor 100 Jahren war unsere durchschnittliche Lebenserwartung bei 48 Jahren. Heute leben wir weit länger. Wenn die Renten wie Schnee an der Sonne schmelzen und die Lebens- und Gesundheitskosten kaum mehr in den Griff zu kriegen sind, dann ist es eine Überlegung wert, den Wohnsitz in gesündere südliche Gefilde mit tieferen Lebenshaltungskosten zu verlegen.

In zwei Stunden vom Regen an die Sonne der Costa Blanca fliegen
Die Costa Blanca ist in wenigen Stunden erreichbar und bietet ein Heilklima mit nur wenigen Regentagen (Link auf Leben an der Costa Blanca ) im Jahr. Wer hier am Meer wohnt findet außerdem den Komfort vor, den er sich gewohnt ist: Hervorragende Gesundheitsversorgung, Super- und Fachmärkte, kilometerlange Sandstrände, schöne Golfplätze und Marinas usw.

Gunst der Stunde nutzen und eine Ferienwohnung direkt am Meer kaufen
Wer also den Winter an der Sonne verbringen möchte oder einen Wohnsitz für den Ruhestand sucht, kann jetzt die Gunst der Stunde nutzen. Die Preise in Spanien für Wohnungen direkt am Meer sind weit unter das Niveau der Immobilienpreise in Nachbarländern gesunken.
Lassen Sie Ihre Ferienwohnung direkt am Meer kostenlos suchen
Interessierte wenden sich an Alex Meierhofer von AM MEER WOHNEN. Er ist einer der ersten Makler in Spanien, der die Interessen der Käufer wahrnimmt. Er sucht für anspruchsvolle Käufer, die am Meer wohnen wollen, unter tausenden von Immobilien die gewünschte Immobilie am Meer. Auch bei der Kaufabwicklung nimmt er die Interessen der Käufer wahr. Mit dem Schweizer Rundum-sorglos-Paket sparen Interessenten Ärger, Zeit und Geld ein. Hier können Interessenten einen kostenlosen Suchauftrag erteilen.

Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN geht neue Wege bei der Vermittlung von Wohneigentum am Meer. Es nimmt als erstes Unternehmen in Spanien die Interessen des Käufers wahr und unterstützt diesen beim Kauf seiner Traum Immobilie in Spanien am Meer mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Ob für Urlaub, Auszeit, Arbeit, Ruhestand, Überwinterung, Auswanderung oder für die Errichtung eines Wohnsitzes in Spanien am Meer. Das Unternehmen erfasst die Wünsche von Interessenten, sucht die passende Immobilie am Meer, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können. Das Unternehmen engagiert sich für neue Wohnformen im Alter, die ein würdiges, selbst bestimmtes und gesundes Leben am Meer ermöglichen.

Kontakt
AM MEER WOHNEN
Alex Meierhofer
C/Apolo 59-61 1B
03182 Torrevieja
+34 675 300 367
ameierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Immobilien Bauen Garten

Gibt es noch Luft nach oben? Noch keine Blase auf dem Immobilienmarkt in Sicht

Leinfelden-Echterdingen, 27.06.2016 – In den vergangenen sechs Jahren sind die Preise deutschlandweit um durchschnittlich 20 Prozent gestiegen, in den sieben größten deutschen Städten sogar um 46 Prozent. Angesichts dieser rasanten Preisanstiege fragen sich viele Kaufinteressenten, ob und wann der Trend sich umdrehen könnte. Immobilienprofis geben, zumindest mittelfristig, Entwarnung: Der Boom wird voraussichtlich nicht zur Blase.

Die Entwicklung am deutschen Immobilienmarkt sei nicht mit dem Boom des vergangenen Jahrzehnts in den USA oder in Spanien vergleichbar. Marktbeobachter sehen daher derzeit keine Gefahr für einen Crash: „Massenhafte spekulative Preisübertreibungen, die auch noch durch riskante Kredite finanziert werden, gibt es in Deutschland nicht, erklärt Peter Czauderna von der Hypovereinsbank.

Überhitzungstendenzen erkennen die Experten lediglich in angesagten Lagen von Metropolen wie München, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart, wo die Nachfrage nach Wohnungen auf ein stetig knapperes Angebot trifft. Hier liegen die erzielbaren Renditen bereits unterhalb der Drei-Prozent-Marke.

Marktbeobachter empfehlen daher, in kleinere und mittelgroße Städte mit solider wirtschaftlicher Basis zu investieren. Also B-Städte mit positiver Bevölkerungsentwicklung und guter Infrastruktur, wie es oft bei Universitätsstädten der Fall ist. Diese bieten Wachstumspotential bei begrenztem Risiko, stabilere Preisentwicklungen und höhere Mietrenditen. Lohnend sind auch Städte in Großstadtnähe oder auch die
B-Lagen von Metropolen, also einfache Lagen, wo die Mieten teilweise sogar schneller steigen als die Immobilienpreise.

Quartiere mit Potenzial

„Käufer sollten nicht nur die Qualität des Objekts, sondern auch das Potenzial des Quartiers genau prüfen“, empfiehlt Stefan Gawarecki, Vorstandssprecher des Kreditvermittlers Dr. Klein. „Es ist ratsam, sich über die demographische und wirtschaftliche Entwicklung der Region und über die kommunalen Infrastrukturpläne zu informieren.“

Privatkäufern, welche die historisch niedrigen Zinsen für Wohnbaukredite nutzen, um ein Eigenheim zu finanzieren, rät Kurt Friedl, Geschäftsführer von RE/MAX Deutschland Südwest, die persönlichen Risiken im Auge zu behalten: „Günstige Zinsen verleiten dazu, hohe Kredite aufzunehmen, was bei einer Anschlussfinanzierung mit deutlich höheren Zinsen zum Problem werden könnte.“ Friedl empfiehlt daher eine hohe Anfangstilgung: Insgesamt sollten Zinsen plus Tilgung bei 5 bis 6 Prozent liegen.

Wer die Immobilie als Kapitalanlage nutzen möchte, sollte auf das Kaufpreis-Miete-Verhältnis achten, rät Heike Nicodemus von der Stiftung Warentest. „Braucht es mehr als 20 Jahre, bis die Nettokaltmieten den Kaufpreis eingeholt haben, besteht die Gefahr, dass ein späterer Verkauf ein Verlustgeschäft wird.“

Wie geht es weiter?

„Wir rechnen weiterhin mit steigenden Mieten und vor allem steigenden Kaufpreisen“, meint Rainer Braun, Geschäftsführer des Marktforschers Empirca. Angesichts eines zunehmend gesättigten Marktes und anziehender Neubautätigkeit müsse man mittelfristig jedoch mit kleineren Zuwächsen rechnen. „Der Immobilienzyklus endet vermutlich dann, wenn die Hypothekenzinsen wieder ansteigen“, prognostiziert Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. Dann würden alternative Anlageformen wieder attraktiv für Verbraucher. Doch eine Anhebung des Leitzinses ist bislang nicht abzusehen.

Quellen: Expertenbefragung Handelsblatt online, welt.de, spiegel.de, zeit.de, handelsblatt.com

RE/MAX, gegründet 1973 in den USA, ist das größte Immobiliennetzwerk der Welt. Seine Wachstumskraft beruht zum einen auf der angebotenen Dienstleistung, zum anderen auf der Organisation als Franchisesystem. In den USA und Kanada hatte RE/MAX erheblichen Anteil am Wandel des Immobilienmarktes weg vom Privatverkauf hin zur allgemeinen Akzeptanz des Immobilienmaklers als professioneller Dienstleister. RE/MAX Deutschland Südwest mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen ist eine von sechs Masterfranchise-Regionen in Deutschland und für die Betreuung der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig. Geschäftsführer ist seit 2005 Kurt Friedl. Rund 70 Franchisenehmer und ca. 300 Makler vermitteln Immobilien in der Region Südwest. Weltweit arbeiten derzeit bei RE/MAX etwa 104.500 Immobilienmakler in ca. 6.900 Büros und mehr als 95 Ländern, in Deutschland ca. 700 Makler rund 200 Büros. 2009 und 2013 wurde RE/MAX Deutschland Südwest mit dem Franchise und Cooperation Gold Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung steht für eine hervorragende Beziehungsqualität zwischen Franchisegeber und -nehmer.

Firmenkontakt
Südwest Franchiseberatung GmbH
Kurt Friedl
Max-Lang-Str. 24
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711 93326330
suedwest@remax.de
http://www.remax.de

Pressekontakt
RE/MAX Deutschland Südwest
Kurt Friedl
Max-Lang-Str. 24
70771 Leinfelden-Echterdingen
0711 93326330
0711 93326333
suedwest@remax.de
http://www.remax.de