Tag Archives: Kambodscha

Kunst Kultur Gastronomie

Rubinrotes Vermächtnis, ein außergewöhnlicher Debütroman

Rubinrotes Vermächtnis, ein außergewöhnlicher Debütroman

Rubinrotes Vermächtnis – Lost Inside Cambodia

Mit dem Buch „Rubinrotes Vermächtnis – Lost Inside Cambodia“ ist dem Autor John Kiru ein spannender, emotionaler und viel beachteter Debütroman gelungen.

Das Buch beginnt mit dem 65-jährige Christopher Jensen in dem Städtchen New Hope in Minnesota, der, auf seiner seiner Veranda sitzend, über sein Leben nachdenkt. Er gesteht sich ein, Fehler begangen zu haben. Lange Zeit haderte er mit seinem Schicksal. Er blickt zurück nach Monterey, Kalifornien, in das Jahr 1981.
Die Begegnung von Chris mit der mysteriösen Kate führt ihn zurück in seine Vergangenheit und in seine Heimatstadt Detroit, der er vor Jahren den Rücken kehrte. Tragische Familienereignisse trieben ihn einst als Freiwilligen in den Vietnamkrieg. Schnell erkennt er, dass er den Gräueln und der Brutalität des Krieges nicht gewachsen ist. Als Hubschrauberpilot in Thailand stationiert, wird er im neutralen Kambodscha abgeschossen, überlebt und gerät in Gefangenschaft.
Dort begegnet er der Liebe seines Lebens, die ihn in zweifacher Hinsicht befreit. Zunächst durch sie aus der Gefangenschaft des Vietcong erlöst und somit vor dem sicheren Tod bewahrt, eröffnet sie ihm schließlich eine völlig neue Lebensperspektive. Gerade als sie ihr Lebensglück gefunden haben, wird dieses jäh zerstört.
Von Selbstvorwürfen gequält, kehrt er im Juli 1972 in die USA zurück und wird dort plötzlich mit der Tatsache konfrontiert, dass sein Vater tot ist. Dabei hätte er sich mit ihm noch so gerne ausgesöhnt. Der Krieg in Vietnam ist beendet, doch in Christopher selbst wütet ein viel schlimmerer Krieg.
Neun Jahre später entdeckt er in Kate Züge seiner großen Liebe und er verliebt sich zum zweiten Mal in seinem Leben, ohne zu ahnen, dass diese Liebe keine Zukunft haben kann.
Die tragische Familiengeschichte ist mit einer romantischen Liebeshandlung verbunden. Der Plot bezieht seinen Reiz aus der Kombination abenteuerlich-surrealer Abschnitte und dem Wechsel der Schauplätze: einerseits 1981 in dem malerischen Küstenort Monterey in Kalifornien und andererseits im kambodschanischen Dschungel in den Jahren 1970-1972 zu Zeiten des Vietnamkrieges.
Auf dem Höhepunkt der Handlung kommt es zu einer überraschenden Wende…

Weitere Informationen über den Roman und den Autor, sowie Bewertungen und Leseproben sind auf den Internetseiten www.john-kiru.com oder www.hansanord-verlag.de zu finden.

Bibliographische Angaben zum Buch:
Paperback: 256 Seiten
Verlag: hansanord
Preis: 10 €
Auflage: 1
ISBN: 978-3-947145-04-1
ISBN eBook: 978-3-947145-14-0

Das Buch gibt es direkt zu bestellen bei amazon, Thalia, Hugendubel, ebook.de, Weltbild oder Ihrem lokalen Buchhändler.

Bitte kontaktieren Sie den Verlag direkt für Ihr persönliches Leseexemplar (Buchhändler, Blogger, Influencer und Rezensenten)!

Informationen zum Autor:

Geboren 1967.
Während dieser Zeit eskaliert der Krieg in Vietnam. Ende der 1970er Jahre wird das damals sechsjährige vietnamesische Flüchtlingskind Nga Nguyen aus Saigon in seiner Familie aufgenommen, wächst dort zusammen mit ihm auf und besucht eine deutsche Schule.
John Kiru ist das Pseudonym des deutschen Schriftstellers und Sachbuchautors.
Nach dem Fachabitur absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann und arbeitete dann drei Jahre als Bankangestellter. In der Folge war er Firmengründer und Inhaber zahlreicher unterschiedlicher Unternehmen.
Außerdem war er als Bauunternehmer und Hubschrauberpilot tätig.
Die Idee und die ersten Kapitel des Manuskriptes entstanden auf der Atlantikinsel La Palma.

Für hansanord suchen wir Autoren, die ihr eigenes Abenteuer, ihre Reise, ihre kreative Fantasie, ihren Krimi oder Roman und/oder ihre ganz persönlichen Erfahrungen in spannender, ungewöhnlicher und vielfältiger Form weitergeben möchten.

Neben bekannten und berühmten Persönlichkeiten, wie Jane Goodall, Max Schmeling, Rita Jaeger oder Max Inzinger, deren Leben nicht abwechslungsreicher sein könnte, suchen wir auch immer wieder „Schätze vom Dachboden“.

Wichtig ist uns, dass es Bücher und Romane sein müssen, die wir selbst gern lesen und weiterempfehlen würden.

Kontakt
hansanord Verlag
Thomas Stolze
Johann-Biersack-Str. 9
82340 Feldafing
+49 (0) 8157 9266 280
+49 (0) 8157 9266 282
info@hansanord-verlag.de
http://www.hansanord-verlag.de

Internet E-Commerce Marketing

Mit technischem Know-how nachhaltig helfen

Die Agentur hl-studios aus Erlangen unterstützt mit Weihnachtsaktion Technik ohne Grenzen e.V. aus Mittelfranken

Mit technischem Know-how nachhaltig helfen

(Foto: hl-studios, Erlangen): hl-studios unterstützt „Technik ohne Grenzen“

Für Technik ohne Grenzen besuchten der Vereinsvorsitzende Dr.-Ing. Frank Neumann und Andreas Vierlig von der Regionalgruppe Erlangen die Agentur für Industriekommunikation hl-studios. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen in Entwicklungsländern zu verbessern.

Der Gedanke hinter Technik ohne Grenzen ist ganz einfach: Menschen mit technischem Know-how helfen. „Ingenieure helfen in der Regel indirekt durch Produkte oder deren Produktion. Technik ohne Grenzen bietet die Möglichkeit, Menschen direkt vor Ort zu helfen“, sagt Vereinsvorsitzender Frank Neumann. Egal, ob die Einrichtung einer nachhaltigen Wasserversorgung für ein Dorf in Kambodscha, die technische Ausstattung einer Entbindungsstation in Ghana oder eine Photovoltaikanlage für eine Schule und ein Waisenhaus in Haiti: Weltweit sind die Projektteilnehmer von Technik ohne Grenzen aktiv und setzen technische Projekte um.

Damit der Verein das leisten kann, gibt es derzeit 17 Regionalgruppen in ganz Deutschland, in denen sich insbesondere Studenten einbringen können. „Ein zentraler Satzungszweck ist, dass junge Menschen lernen, sich in einem anderen kulturellen Umfeld zu bewegen“, sagt Neumann. Er ist überzeugt, dass die Arbeit des Vereins nicht nur positive Auswirkungen auf die Lebensbedingungen in Entwicklungsländern hat: „Für mich ist es jedes Mal eine besondere Freude zu sehen, wie sich die jungen Studenten während eines Projekts weiterentwickelt haben, wenn sie als gestandene Persönlichkeiten aus dem Ausland zurückkommen.“

Technik weltweit verständlich machen
Doch ein zentrales Anliegen von Technik ohne Grenzen ist es auch, die Menschen vor Ort dazu zu befähigen, technische Arbeiten selbst auszuführen. „Der Gedanke der nachhaltigen Bildung und Ausbildung in technischen Themen macht Technik ohne Grenzen so besonders“, sagt Jürgen Hinterleithner, Geschäftsführer bei hl-studios. „Und es passt gut mit unserer täglichen Arbeit zusammen“, erklärt er weiter. „Denn als Agentur für Industriekommunikation arbeiten wir für unsere Kunden täglich daran, Technik einfach verständlich zu machen, sodass Menschen diese für sich nutzen können.“

Spenden sammeln über Kalenderprojekt
Unterstützt wird Technik ohne Grenzen e.V. seitens hl-studios ( www.hl-studios.de) mit der diesjährigen Weihnachtsaktion: einem exklusiven Kalender als Geschenk an Agenturkunden. Ein Projekt, an dem in diesem Jahr Mitarbeiter aus mehreren Bereichen wie 3D, Fotodesign oder Grafikdesign beteiligt waren. Für jede Kalenderbestellung spendet HL zwei Euro. Wünscht der Kunde keinen Kalender, spendet HL trotzdem einen Euro an Technik ohne Grenzen. So geht die Agentur sicher, dass in jedem Fall Geld zusammenkommt.
Informationen unter: https://www.teog.ngo

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Tourismus Reisen

Freiwilligenarbeit-Rundreisen: Reisen & Helfen

Volunteer-Rundreisen sind neuer Trend bei Auslandsaufenthalten

Freiwilligenarbeit-Rundreisen: Reisen & Helfen

Freiwilligenarbeit und Reisen verbinden: Das Beispiel Indien.

Das freiwillige Engagement in sozialen Projekten gehört bei jungen Leuten zu den beliebtesten Formen des Auslandsaufenthalts. Einige Anbieter haben nun sogenannte „Freiwilligenarbeit-Rundreisen“ im Programm, eine Kombination aus dem englischen „Volunteering“ und begleiteten Touren im Land, die speziell auf die Bedürfnisse junger Teilnehmer ausgerichtet sind. Das Fachportal freiwilligenarbeit.de hält Informationen zu den Rundreisen bereit, gleichzeitig kann man dort die Angebote verschiedener Organisationen vergleichen.

Nach dem Abi ins Ausland

Immer mehr junge Menschen zieht es nach dem Schulabschluss, während des Studiums oder vor dem Jobeinstieg ins Ausland. Manche von ihnen machen eine Weltreise, andere kombinieren bei „Work and Travel“ das Reisen mit Gelegenheitsjobs und finanzieren sich auf diese Weise einen längeren Auslandsaufenthalt. In den vergangenen Jahren ist außerdem das „Volunteering“, das freiwillige Engagement in Hilfsprojekten im Ausland, spürbar in der Gunst von Abiturienten, Studenten und Absolventen gestiegen. Die neueste Entwicklung: Freiwilligenarbeit-Rundreisen kombinieren Volunteering mit einer vielfältigen geführten Rundreise durch die jeweilige Destination.

Gruppenreisen mit kulturellem Anspruch und hohem Spaßfaktor

Die Anbieter solcher auch „Voluntour“ oder manchmal „Volunteer & Travel“ genannten Reisen haben die Touren ganz auf die Bedürfnisse und Interessen junger Leute zugeschnitten: So werden auf den zwei- bis vierwöchigen Rundreisen zwar auch wichtige Sehenswürdigkeiten des Landes besucht, die Reisegruppen bewegen sich aber vor allem abseits der üblichen Touristenpfade. Bei den Besichtigungen spielen Natur, Kultur und Geschichte meist eine große Rolle, die Aktivitäten während der Tour reichen von Trekking und Rafting über Yoga und Meditation bis hin zu Koch- und Sprachkursen. Gereist wird in kleinen Gruppen mit Guide, die Teilnahme ist häufig schon ab 17 Jahren möglich.

Freiwilliges Engagement nach oder während der Reise

Die freiwillige Arbeit findet dabei entweder in Form eines Kurzeinsatzes als Teil der Reise statt, oder im Anschluss an den Trip. Auch möglich ist ein so genanntes „Schnupper-Volunteering“ im Verlauf der Tour, in einem oder mehreren Projekten. Auf diese Weise kann der einzelne Teilnehmer jeweils herausfinden, ob er im Anschluss an die Rundreise noch in einem der von ihm besuchten Projekte als freiwilliger Helfer tätig sein möchte.

Die Reise als Vorbereitung auf den Projekteinsatz

Auf der Rundreise gewinnen die Teilnehmer einen guten ersten Eindruck vom Land, seinen Menschen und ihrer Kultur, aber auch von den sozialen Problemen vor Ort. Außerdem machen sie sich ein wenig mit der Lebensweise vertraut und sind damit meist besser vorbereitet, als wenn sie direkt in ein Projekt gehen oder nur an einer kurzen Einführungsveranstaltung teilnehmen. „Eine vorgeschaltete oder begleitende Rundreise ist für die jungen Leute natürlich eine spannende Angelegenheit, und gleichzeitig für ihre Arbeit im Projekt durchaus hilfreich“ sagt Christian Rhode, Redaktionsleiter vom Volunteering-Fachportal www.freiwilligenarbeit.de Er erklärt auch, worauf die Volunteers bei der Auswahl ihrer Reise achten sollten: „Gerade bei den sehr kurzzeitigen Projekteinsätzen während der Rundreise sollte sichergestellt sein, dass der Volunteer dem Projekt auch wirklich helfen kann. Es sollte nicht passieren, dass durch eine lange Einarbeitungsphase die Arbeitsabläufe gestört werden, und der Freiwillige danach quasi fast schon wieder weg ist.“ Dieses Thema müsse unbedingt während der Beratung bei den einzelnen Anbietern angesprochen werden.

Rundreise-Ziele vor allem in Asien

Volunteer-Rundreisen finden häufig in Ländern statt, in denen es viele Projekte und entsprechende Einsatzmöglichkeiten gibt. Bisher werden vor allem Touren in Asien angeboten: 14 Tage Nepal mit Trekking, Besichtigungen von Weltkulturerbe-Stätten und Schnupper-Volunteering; eine dreiwöchige Backpacker-Rundreise in Indien mit Dschungel-Tour, Tempelbesichtigungen und verschiedenen Projektbesuchen; Sri Lanka mit Teeplantagen-Besuch, Safari und verschiedenen Wildlife-Projekten. Auch möglich: Eine Fidschi-Rundreise mit Sprach-, Koch- & Tanzkursen sowie einem Nationalparkbesuch und Sport-Volunteering.

Infos und Angebote auf freiwilligenarbeit.de

Weitere Informationen zur Freiwilligenarbeit im Ausland, zu den Rundreisen und zu zahlreichen Angeboten unterschiedlichster Volunteer-Organisationen finden Interessierte auf dem Fachportal freiwilligenarbeit.de.
http://www.freiwilligenarbeit.de/rundreisen.html

Über freiwilligenarbeit.de
Freiwilligenarbeit.de ist eines der zentralen Portale der INITIATIVE auslandszeit. Das Onlineportal thematisiert und beantwortet alle Fragen, die vor einer Entscheidung zur Freiwilligenarbeit anfallen können, umfassend und eingehend. Ein Volunteer-Guide führt dabei durch die einzelnen Etappen der Entscheidungsfindung.

Die INITIATIVE auslandszeit ist das umfassendste und mit 500.000 Besuchern monatlich populärste unabhängige Informations- und Onlineportal-Netzwerk rund um das Thema \“Auslandszeit\“ im deutschsprachigen Web: Gegründet von einer Gruppe von Enthusiasten, die seit Jahren ein großes Interesse an den Themenbereichen Ausland, Bildung, Fremdsprachen, Reisen und Tourismus verbindet und die akribisch alle Entwicklungen in diesem Bereich verfolgen, ebnet die INITIATIVE auslandszeit seit 2008 Menschen den Weg ins Ausland, indem sie ihnen die verschiedensten Möglichkeiten aufzeigt, ihre Zeit sinnvoll im Global Village zu verbringen und ihnen deutlich macht, welche Schritte sie gehen müssen, bevor das Abenteuer beginnt. Insgesamt sind unter dem Dach der INITIATIVE auslandszeit 12 Online-Fachportale vereint, deren Informationen alle denkbaren und sinnvollen \“Auslandszeiten\“ abdecken. Mehr unter www.initiative-auslandszeit.de

Firmenkontakt
INITIATIVE auslandszeit
Christian Rhode
Berliner Straße 36
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 – 40543-43
rhode@initiative-auslandszeit.de
http://www.initiative-auslandszeit.de

Pressekontakt
WörterSee Public Relations
Christian Handschell
Friedrich-Verleger-Straße 14
33602 Bielefeld
+49 521 32975727
hand@woerter-see.de
www.woerter-see.de

Tourismus Reisen

Rockies statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer: Fahrradurlauber zieht es in die Ferne

Neue Ziele für 2016: Westkanada und Myanmar, Laos/Kambodscha und Südpatagonien

Rockies statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer: Fahrradurlauber zieht es in die Ferne

Radfahrer im Nationalpark Jeinimeni, Südpatagonien, Chile

HAGEN – 6. Okt. 2015. Rocky Mountains statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer und die „Carretera Austral“ als Alternative zum Bodensee-Radweg. Fahrradurlauber zieht es zunehmend in die weite Welt. Wikinger Reisen, Veranstalter mit dem größten Angebot an Radfernreisen auf dem deutschen Markt, bringt deshalb 2016 vier neue Touren: durch die kanadischen Rockies, in Myanmar, in Laos – kombiniert mit Kambodscha – und in Chile. Die Reisen sind auf geübte Radler mit guter Kondition zugeschnitten. Der Mountainbike-Trip durch das chilenische Südpatagonien ist noch etwas anspruchsvoller.

Radabenteuer Westkanada: Auf Tuchfühlung mit Elchen und Wölfen
Auf Tuchfühlung mit Elchen, Bären und Wölfen durch die kanadischen Rockies – entlang von Flüssen und über alte Bahntrassen. Das garantiert pures Abenteuerfeeling. Die 16-tägige Rundtour durch British Columbia und Alberta kombiniert die Nationalparks Banff und Jasper mit Calgary. Höchstens 16 Teilnehmer radeln gemeinsam auf dem Icefields Parkway. Sie erleben die Fairmont Hot Springs und die Columbia Wetlands, die Sunwapta Falls und den Maligne Lake. Und spüren mit jedem Pedaltritt die faszinierende Natur Westkanadas.

Raderlebnis Myanmar: Zwischen Ochsenkarren und Buddha-Statuen
Zwischendurch mal einen Ochsenkarren überholen, zu Pagoden, Tempeln und Buddha-Statuen radeln und Handwerkern über die Schulter schauen. Ein Fahrradurlaub in Myanmar schafft hautnahe Begegnungen mit Land und Bevölkerung. 17 Tage lang reiht sich ein Erlebnis an das nächste: von der Metropole Yangon/Rangun über den Shan-Staat, von den Höhlen bei Pindaya bis zu den Pho-Win-Bergen, von der Königsstadt Bagan bis zum heiligen Berg Mount Popa. Die kleinen Radgruppen besuchen in Sagaing einen Weberei-Workshop und beobachten die berühmten Einbein-Ruderer auf dem Inle-Lake.

Radtrip Laos/Kambodscha: Begegnungen mit Menschen und Kultur
Auch die Kombination Laos und Kambodscha gibt es 2016 per Rad. Mit Touren zu Reisfeldern und Fischmärkten und Übernachtungen in den Khmer-Häusern einheimischer Familien. Die Aktivurlauber besuchen das schwimmende Dorf Kompong Khleang und ein soziales Projekt, in dem Blinde Massagetechniken erlernen. Neben vielen Begegnungen mit Einheimischen stehen die „Musts“ der Region auf dem Programm: das UNESCO-Weltkulturerbe Luang Prabang, das malerische Vang Vieng und die „Höhle der goldenen Krabbe“, die Tempelanlage Bakong und natürlich Angkor Wat.

Mountainbike-Trip durch Südpatagonien: Auf der Carretera Austral
Im chilenischen Südpatagonien startet eine 20-tägige Insidertour auf der Fernstraße „Carretera Austral“. Die meist unbefestigte Piste führt u. a. rund um den gigantischen General-Carrera-See: vier Mal so groß wie der Bodensee und eingebettet in eine wilde, unberührte Landschaft. Genau die richtige Kulisse für einen sportlichen Mountainbike-Trip mit Reiseleiter Franz Schubert, der seit vielen Jahren in Chile lebt.
Text 2.862 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
Kanadas Westen – Rocky Mountains per Rad – ab 4.198 EUR, Termine: Juni, Aug. & Sept. 2016
Magisches Myanmar – ab 3.098 EUR, Termine: Okt./Nov., Nov./Dez. 2016, Jan./Febr., Febr./März 2017
Laos & Kambodscha – die Perlen Indochinas – ab 3.690 EUR, Termine: Okt./Nov., Nov./Dez. 2016, Febr./März., März./Apr. 2017
Südpatagonien – Entlang der Carretera Austral – ab 4.890 EUR, Termine: Jan./Febr. 2016, Jan./Febr., Febr./März 2017

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Tourismus Reisen

Radfernreisen auf der Überholspur

Wikinger Reisen mit größtem Angebot auf deutschem Markt

Radfernreisen auf der Überholspur

Den Alltag in Kuba „erfahren“: Begegnung mit Einheimischen

HAGEN – 15.09.2015 – Radfernreisen auf der Überholspur. Immer mehr Aktivurlauber wollen weltweit in den Sattel steigen. Wikinger Reisen verzeichnet in diesem Segment im laufenden Geschäftsjahr ein Teilnehmerplus von über 13 Prozent.

Kuba vor Vietnam und Marokko
Beliebtestes Radfernziel ist zurzeit Kuba, gefolgt von Vietnam, Marokko und Südafrika. In den Katalog 2016 werden vier neue Länder kommen: Kanada, Myanmar sowie Laos und Kambodscha – außerdem gibt es eine neue Route in Südpatagonien.

Von Mexiko bis Neuseeland
Auf dem deutschen Markt hat Wikinger Reisen zurzeit das größte Angebot an geführten Radprogrammen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien. Die kleinen Gruppen sind u. a. in Mexiko, Nicaragua & Panama, Sri Lanka, Thailand, Indien, Jordanien und Neuseeland unterwegs.

Mit Radreiseleiter und Gepäcktransport – oft auch Begleitfahrzeug
„Bei jeder Tour ist ein qualifizierter, deutschsprachiger Radreiseleiter dabei. Er oder sie kennt das Land, ist Ansprechpartner rund um die Uhr, sorgt für einen reibungslosen Ablauf und hilft auch bei Pannen“, so Geschäftsführerin Dagmar Kimmel zum Konzept. Angesagt ist Genussradeln: Der Gast fährt mit Tagesrucksack, der Koffertransport läuft separat. Oft ist ein Begleitfahrzeug dabei, in das Gäste auch mal umsteigen können. Radmiete, zusätzliche einheimische Guides oder Stadtbesichtigungen sind im Reisepreis inbegriffen.

Text 1.361 Z. inkl. Leerz.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Tourismus Reisen

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

TOPHOTELPROJECTS: Boomland Vietnam setzt auf luxuriöse Tophotels und Resorts

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

Traumhaft: Landmark-Resort von Dusit Thani an der vietnamesischen Cam Ranh Bay eröffnet Ende 2016

Hamburg, 12. Mai 2015
Der Tourismus in Südostasien ist im Aufwind. Gerade in Vietnam steigt die Zahl der Hotelneubauten an: Laut TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, sind derzeit 50 neue Tophotels und Luxusresorts in Bau, darunter große Anlagen für internationale Hotelmarken wie Six Senses, Ritz Carlton, Dusit Thani und JW Marriott.

Vietnam ist mit 90,7 Millionen Einwohnern nach Indonesien und den Philippinen das drittbevölkerungsreichste Land Südostasiens und überraschte mit einem starken Wirtschaftswachstum von sechs Prozent im vergangenen Jahr. Die Wachstumsrate wird auch dieses Jahr wohl erreicht werden. Im Tourismus sollen die Einnahmen 2015 nach 10,9 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf ungefähr 12,7 Milliarden US-Dollar zulegen. Die Tourismusbehörde strebt 2015 etwa 8,4 Millionen internationale Gästeankünfte an (Vorjahr 7,9 Mio.). Daher wird die Infrastruktur an beliebten Ferienorten wie der Insel Phu Quoc ausgebaut.

Ausgewählte Hotelbau-Projekte in Vietnam
Ritz-Carlton Reserve Vinh Hoi Bay – Quy Nhon – 100 Zimmer – geplante Eröffnung: zweites Quartal 2016
Six Senses Latitude – Phu Quoc – 136 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest
Dusit Thani Cam Ranh Flowers Resort – Cam Rahn Bay – 439 Zimmer – Eröffnung: Ende 2016
Four Seasons Cham Island Resort – Quang Nam – 75 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest

Tourismusboom auch in Myanmar
Auch in Myanmar bemüht man sich stark um Einnahmen aus dem Tourismus. Nach einer Verdoppelung 2013 stieg der internationale Besucherstrom 2014 auf drei Millionen Einreisende. Da sich der Bau des neuen Großflughafens Hanthawaddy verzögert, wird der Yangon International Airport bis Ende 2015 ausgebaut. Laut TOPHOTELPROJECTS sind derzeit 14 hochklassige Hotels der Marken Shangri-La, Dusit, Pullman (Accor), Hilton und Best Western in Bau.

Im Jahr 2013 stieg der Hotelbestand landesweit von 787 auf 923 Hotels mit einer Kapazität von 34.834 Zimmern. Der Großteil konzentrierte sich in Yangon mit 232 Hotels und 10.175 Zimmern. Danach folgten Mandalay (104 Hotels), Bagan (77), die Hauptstadt Nay Pyi Taw (50) und Taunggyi/Inke Lake (70). Das Ministerium ermittelte den Bestand zuletzt auf rund 1.000 Hotels mit etwa 10.000 neuen Zimmern.

Yangon bleibt die erste Destination. Die Auslastung im höheren Hotelsegment erreichte 2013 spitzenmäßige 80 Prozent. 2009 waren es noch 46 Prozent. Die Zimmerpreise explodierten hierbei um fast 300 Prozent von 40 US-Dollar auf durchschnittlich 157 US-Dollar. Die größten Hotels sind das Sule Shangri-La (ehemals Traders) mit 484 Zimmern sowie die Hotels Sedona (450), Park Royal (359), Chatrium (315), Summit Parkview (250), Inya Lake (239) und Golden Hill (212).

Auch in Kambodscha verzeichnet man ein starkes Wirtschaftswachtum von zuletzt sieben Prozent. Ähnliche hohe Zuwächse sind für diesen und die nächsten Jahre prognostiziert. Immer mehr Produktionsstätten (Schwerpunkt: Bekleidung) werden aus China und Vietnam nach Kambodscha verlegt. Auch der Tourismus belebt zunehmend Hotellerie und Gastronomie wie auch die Konsumgüternachfrage mit einem Zuwachs des Besucherstroms um 17,5 Prozent auf 4,2 Millionen Auslandsgäste. Laut TOPHOTELPROJECTS werden derzeit sieben neue Tophotels (Rosewood, Okura, Shangri-La) in Kambodscha gebaut.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Politik Recht Gesellschaft

Kambodscha: Bildung als Brücke zur Selbstbestimmung

Hilfsprojekt holt Frauen aus der Gewaltzone – mit Beruf angstfreie Existenz aufbauen

Kambodscha: Bildung als Brücke zur Selbstbestimmung

Gemeinsam lernen im Ausbildungsprojekt des CWCC in Kambodscha

HAGEN – 2. Juli 2014. Keine Ausbildung, keine gesellschaftliche Anerkennung, Opfer von Gewalt. Das kennzeichnet die Situation vieler Frauen und Mädchen in Kambodscha. Die Organisation Cambodian Women’s Crisis Center (CWCC) holt Betroffene aus der Gewaltzone und entwickelt Bildungsmaßnahmen für sie. Sieben dieser Ausbildungsgruppen finanziert aktuell die Georg Kraus Stiftung (GKS).

Eigene Existenz aufbauen
Das CWCC-Projekt passt zum GKS-Leitsatz: „Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg.“ Die Hagener Stiftung setzt sich für Bildung als Brücke zum sozialen Aufstieg, zur Selbstständigkeit und Selbstbestimmung ein. Mit den beruflichen Kenntnissen können sich Frauen eine eigene, angstfreie Existenz aufbauen und zum Unterhalt ihrer Familien beitragen. Sie erhalten u. a. eine Ausbildung in der Hühner- und Schweinezucht.

Psychologische Unterstützung
Das Cambodian Women’s Crisis Center bringt diese Mädchen und Frauen, die verschiedenen Formen von Gewalt ausgeliefert waren, in geschützten Einrichtungen unter. Dort erhalten sie neben der Ausbildung auch psychologische Unterstützung.

GKS fördert sieben Ausbildungsgruppen
Aktuell fördert die Stiftung sieben Gruppen des CWCC. Sie hat in den Vorjahren bereits Gelder für die Ausbildung von Näherinnen und Köchinnen zur Verfügung gestellt. Im Frühjahr 2014 haben Vertreter der Stiftung das Projekt besucht und sich vor Ort vom Einsatz der Fördermittel überzeugt.

Link Projekt Nr. 8

Text 1.393 Zeichen inklusive Leerzeichen
Bildquelle:kein externes Copyright

Background Georg Kraus Stiftung
1996 wurde die Georg Kraus Stiftung (GKS), gefördert von Wikinger Reisen, von der Familie Kraus ins Leben gerufen. Die Gründer von Wikinger Reisen haben ihr 20 Prozent der Unternehmensanteile übertragen. Damit fließen dauerhaft Erträge des Reiseveranstalters in die Projekte der Stiftung. Die GKS unterstützt die Entwicklungszusammenarbeit in der Dritten Welt.
Sie ist „Transparency Deutschland“ angeschlossen und informiert gemäß der Selbstverpflichtung über Ziele, Ursprung und Einsatz der Mittel sowie Entscheidungsträger.

Georg Kraus Stiftung
Cristina Silva-Braun
Kölner Str. 20
58135 Hagen
0 23 31 90 47 50
mail@gkstiftung.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
0 23 31 46 30 78
gks@mali-pr.de
http://www.georg-kraus-stiftung.de

Tourismus Reisen

Asien kulinarisch

Von Frühlingsrollen, Nudelsuppe, Fischcurry und Reisgerichten

Asien kulinarisch

Markt in Vietnam

Zwei völlig neue Touren auf dem asiatischen Kontinent nimmt Karawane Reisen für Herbst 2013 und 2014 ins Programm. Die Reisegäste können neben kulturellen auch kulinarische Höhepunkte in Vietnam und Nordindien erleben.

Meeresfrüchte, Fleisch, Obst und Gemüse auf vielfältige Art und Weise zubereitet und dargeboten – die Küche in Asien ist schmackhaft und exotisch. Bekannt für pikante Gewürze, wärmende Curries und feurige Soßen können Reisende Vietnam und Indien auf kulinarischen Streifzügen zusätzlich und zukünftig erleben – sozusagen von Kochtopf zu Kochtopf.

In Vietnam führt die Reise vom Startpunkt Hanoi in zwölf Tagen zunächst zur Halongbucht mit den beeindruckenden Karstfelsen. Über die frühere kaiserliche Hauptstadt Hue und den mittelalterlichen Hafenort Hoi An geht die Fahrt in den Süden nach Saigon und ins Mekong-Delta. Auf dem Programm stehen neben den Besuchen von Tempeln, Palästen und Zitadellen auch Garküchen, von einheimischen Restaurants und Teehäusern. Die Gäste lernen die traditionelle Fischküche, die ein Schiffskoch in der Kombüse auf dem Boot in der Halongbucht zubereitet, kennen. Lokale und saisonale Spezialitäten stehen auf der Reise nach Saigon ebenso auf dem Speiseplan wie das Erlebnis der typischen Einkaufssituationen auf lokalen Märkten und im Mekong-Delta.

Auf der indischen Entdeckerreise lernen Reisende in 14 Tagen die große Bandbreite der indischen Küche kennen, geprägt durch unterschiedliche kulturelle und religiöse Einflüsse. Start ist im Norden die Hauptstadt Indiens, Delhi. Vor der Rundfahrt genießen Sie ein erstes indisches Abendessen und ein typisches indisches Frühstück in Alt-Delhi. Nächste Station ist Agra mit dem weltberühmten Grabmal Taj Mahal und dem Festungspalast Agra Fort. Nach einer Kochvorführung und einem „Agra Frühstück“ geht es weiter zur Geisterstadt Fatehpur Sikri, nach Jaipur mit dem „Turm der Winde“ und Ausflug zum Fort Amber, und der „blauen Stadt“ Jodphur. Weitere Stationen sind Aravalli Mountains, Ranakpur mit den Jain-Tempeln und Udaipur, wo auf dem Markt für einen vegetarischen Kochkurs eingekauft wird. Mit dem Flugzeug geht es nach Mumbai und weiter nach Goa, wo Sie lernen ein schmackhaftes Fischcurry zuzubereiten und Zeit haben, an weißen Sandstränden zu entspannen. Unterwegs öffnen sich die Küchen von Restaurants in Städten und Dörfern und bei Einheimischen auf dem Land.

Diese Reisen eignen sich besonders junge und jung gebliebene Weltenbummler, die eine Prise Abenteuer und Neugier für Küche und Kultur vor Ort mitbringen und keine Scheu vor anders- oder neuartigen Gerichten haben. Eine einheimische, englischsprechende Reiseleitung begleitet die internationalen Gruppen. Vor Ort bleibt genügend Zeit für eigene Erkundungen. Beide Reisen sind ab 8. September 2013 bis 26.10.2014 mit garantierter Abreise jeden Sonntag in Hanoi bzw. Delhi buchbar. Der Preis pro Person für beide Reisen im Doppelzimmer beträgt 1.395 Euro.

Bereits vor zwei Jahren hat Karawane Reisen mit dem Angebot von „Hautnah“-Reisen ein neues Konzept ins Programm genommen, welches in den Ländern Thailand, Malaysia, Myanmar, Indien, Laos & Kambodscha und Vietnam eine einmalige Reiseerfahrung ermöglicht. Authentische Erlebnisse, die Begegnung mit Einheimischen auf Augenhöhe und das Erleben von Alltagssituationen machen diese Reisen zu etwas ganz besonderem. Diesen Gedanken setzen die neuen „Kulinarik-Touren“ mit Fokus auf die landestypische Küche fort. Der Reisende gewinnt Einblicke nicht nur in Kulturen, sondern auch in Traditionen, die er sonst nur selten erhält.

Auf 122 Seiten bietet der neue Asien-Katalog von Karawane Reisen für Herbst 2013 bis Oktober 2014 geführte Touren und individuelle Reisen nach Indochina (Vietnam, Kambodscha, Laos, Myanmar), Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien, Hong Kong, China und auf den indischen Subkontinent (Indien, Bhutan, Nepal, Sri Lanka). Enthalten sind Komplettreisen, Bausteinprogramme, Ausflüge und Unterkunftsempfehlungen. Angefordert werden kann der Katalog kostenfrei telefonisch (0 71 41) 28 48-0), mit E-Mail info@karawane.de, oder im Internet: www.karawane.de/kataloge. Alle Reiseangebote sind zudem online unter www.karawane.de verfügbar.

Über Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung ist das Familienunternehmen Karawane Reisen einer der ältesten Reiseveranstalter Deutschlands. Im Angebot sind Gruppen- und maßgeschneiderte Individualreisen, Fluss- und Hochseekreuzfahrten sowie Reisen für Sondergruppen für Firmen, Vereine oder Verbände. Europa, Afrika, Asien, Pazifik und Gesamtamerika sind die Zielgebiete, für die es jedes Jahr im Spätherbst eigene Kataloge mit Rundreisen, Bausteinprogrammen, Unterkünften und Ausflügen gibt.

Bildrechte: © Intrepidtravel

Karawane Reisen ist seit mehr als 60 Jahren ein inhabergeführtes Familienunternehmen und zählt zu den ältesten und innovativen Reiseveranstaltern in Deutschland. Großer Wert wird auf persönliche Beratung gelegt. Insgesamt 25 Mitarbeiter stehen hilfreich bei der Reisebuchung oder der Ausarbeitung individueller Wünsche bereit. Karawane Reisen ist Gründungsmitglied der Kooperation „Best of Travel Group“ und legt die jährlich im Herbst erscheinenden Kataloge für Australien, südliches & östliches Afrika, Asien, China, USA & Hawaii, Kanada & Alaska, Südamerika und Neuseeland & Südsee auf. Der Kreuzfahrtenkatalog mit einer Auswahl an Fluss- und Hochseekreuzfahrten weltweit, der Sonderkatalog „Wander-, Kultur- und Städtereisen“, sowie der Gruppenreisenkatalog „Reiseträume Nah & Fern“ runden das umfangreiche Angebot ab.

Kontakt:
Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Sarah Mertin
Schorndorfer Str. 149
71638 Ludwigsburg
07141-284836
presse@karawane.de
http://www.karawane.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

BWT schenkt Familien in Kambodscha Zugang zu sauberem Trinkwasser

Weltwassertag am 22. März 2013

BWT schenkt Familien in Kambodscha Zugang zu sauberem Trinkwasser

Mondsee, 18. März 2013. Anlässlich des diesjährigen Weltwassertages am 22. März ermöglicht BWT, Europas führendes Unternehmen im Bereich der Wassertechnologie, Menschen in Kambodscha Zugang zu sauberem Wasser. Eine Spende finanziert den Bau eines Brunnens, der 25 Familien in einer Provinz im Nordosten des Landes mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser versorgt.

Nach Angaben von Unicef und der Weltgesundheitsorganisation WHO haben weltweit noch immer fast 800 Millionen Menschen kein sauberes Trinkwasser – das sind 11 Prozent der Weltbevölkerung. Mit seinem wiederholten Engagement zum Weltwassertag leistet BWT einen Beitrag, dass diese Zahl immer weiter zurückgeht.

„Mit unserer Spende erhalten mehr als hundert Kinder und Erwachsene in Kambodscha täglich sauberes Wasser zum Kochen und Trinken. Wir danken unserem Partner Childrenplanet für sein Engagement, den steten Einsatz auf freiwilliger Basis und die Organisation vor Ort“, betont Ralf Burchert, Pressesprecher von BWT. Die Spende in Höhe von 2.500 Euro geht an den österreichischen Entwicklungshilfeverein Childrenplanet für den Bau eines Brunnens in der kambodschanischen Provinz Stung Treng. Zusätzlich werden die Menschen vor Ort über Hygiene und die Gefahren von schmutzigem Wasser aufgeklärt.

Die „Senden-und-Spenden-Aktion“ am Weltwassertag (22. März 2013) – BWT spendet pro verkauftem Tischwasserfilter und verkaufter Kartusche

Childrenplanet und damit die Bewohner von Stung Treng können sich schon heute auf weitere finanzielle Unterstützung von BWT freuen: Für jede Filterkartusche, jeden Tischwasserfilter und jeden Quick & Clean, der am Weltwassertag verkauft wird, spendet BWT zusätzlich zehn Euro. Es zählen alle Kassenbons, die bis 31. März 2013 mit dem Betreff „Weltwassertag“ bei BWT per Post (Spiegelgasse 13, 65183 Wiesbaden) oder per E-Mail (einfach dazu ein Foto des Belegs an die E-Mail-Adresse marketing@bwt-group.com senden) eintreffen. Online-Käufe im BWT-Shop werden automatisch gezählt.

Die umfassende Kompetenz in allen Bereichen der Wasseraufbereitung versetzt BWT in die Lage, 98,5 Prozent der global begrenzten Wasserreserven des blauen Planeten Erde nutzbar zu machen. Hierfür liefert das Unternehmen Produkte und Dienstleistungen in allen Anwendungen der Wasseraufbereitung und leistet gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zur Schonung der weltweiten Ressourcen. Das soziale Engagement, zum Beispiel für Menschen in Kambodscha, ist Teil der BWT-Nachhaltigkeitsinitiative und tief im unternehmerischen Handeln verankert.

Weitere Informationen unter www.bwt-group.com

Zwei Fotos honorarfrei zum Abdruck:
1. Kinder mit Trinkwasserbrunnen in Kambodscha
2. Trinkwasserbrunnen in Kambodscha

Über Childrenplanet
Childrenplanet ist ein privater österreichischer Entwicklungshilfe-Verein, der 2009 gegründet wurde. Aufgabe und Ziel ist es, Kindern in Kambodscha zu helfen und ihnen die Aussicht auf eine bessere Zukunft zu geben. Verschiedene Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Kinderhilfe verbessern den Lebensstandard besonders der armen Familien, die auf dem Land leben, nachhaltig und tragen zur Entwicklung des ländlichen Raumes rund um den Einsatzort Stung Treng, Kambodscha bei. Childrenplanet verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele. Jede Arbeit für Childrenplanet beruht auf freiwilliger Basis.

Mehr Informationen zum Verein Childrenplanet unter www.childrenplanet.at

Die Best Water Technology-Gruppe ist Europas führendes Wassertechnologie-Unternehmen. 2.800 Mitarbeiter arbeiten an dem Ziel, Kunden aus Privathaushalten, der Industrie, Gewerbe, Hotels und Kommunen mit innovativen, ökonomischen und ökologischen Wasseraufbereitungs-Technologien ein Höchstmaß an Sicherheit, Hygiene und Gesundheit im täglichen Kontakt mit Wasser zu geben. BWT bietet moderne Aufbereitungssysteme und Services für Trinkwasser, Pharma- und Prozesswasser, Heizungswasser, Kessel-, Kühl- und Klimaanlagenwasser sowie für Schwimmbadwasser. BWT Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung arbeiten mit modernsten Methoden an neuen Verfahren und Materialien mit dem Ziel, ökologische und ökonomische Produkte zu entwickeln. Ein wichtiger Aspekt ist die Senkung des Betriebsmittel- und Energieverbrauchs der Produkte und somit die Reduktion der CO2-Emissionen.

Mehr Informationen zur Unternehmensgruppe unter www.bwt-group.com

Kontakt
BWT AG
Ralf Burchert
Walter-Simmer-Straße 4
A-5310 Mondsee
+43 (0) – 6232 5011-1113
ralf.burchert@bwt-group.com
http://www.bwt-group.com

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Kathrin Heynold
Büschstraße 12 (Ecke Colonnaden)
20354 Hamburg
040 – 31 766-318
kathrin.heynold@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Bildung Karriere Schulungen

Intercultural Innovation Camp 2013 für interkulturelle Kompetenz

Das innovative Sommercamp in Indonesien und Kambodscha geht neue Wege zur Förderung der interkulturellen Kompetenz von jungen Menschen aus aller Welt.

Intercultural Innovation Camp 2013 für interkulturelle Kompetenz

Gruppenfoto Intercultural Innovation Camp 2012 in Siem Reap, Kambodscha

Das Intercultural Innovation Camp – kurz iiCamp – ist ein internationales Sommercamp in Südost-Asien für junge Menschen ab 18 Jahren. Ziel ist die Förderung von interkultureller Kompetenz, welche eine wichtige Grundlage für interkulturellen Dialog darstellt. In 2013 findet das iiCamp zum dritten Mal in Folge in Kambodscha und erstmalig auch in Indonesien statt. Basierend auf jährlich wechselnden Projektthemen entwickeln die Teilnehmer/innen zusammen mit jungen Menschen vor Ort Prototypen für marktfähige Produkte, welche diesen im Anschluss ein Einkommen und die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen sollen.

Projektthema in Indonesien wird die Entwicklung einer indonesischen Sprachapplikation für mobile Endgeräte und in Kambodscha die Entwicklung eines Kochbuches mit Rezepten und Hintergrundinformationen der kambodschanischen Küche sein.

Über die Projekte bekommen die Teilnehmer/innen aus erster Hand Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen. Durch ihre Zusammenarbeit mit jungen Menschen aus den beiden Gastländern Indonesien und Kambodscha entwickeln sie innovative Ideen. Dabei spielt interkulturelle Kompetenz für das Wahrnehmen von möglichen Problemen und deren Lösungen eine entscheidende Rolle.

Während des Camp-Aufenthaltes ermöglicht der gemeinsame Austausch es allen Teilnehmer/innen im Rahmen der Projektthemen neue Blickwinkel auf soziale und wirtschaftliche Fragen anderer Kulturen einzunehmen. Auch reflektieren sie ihr eigenes Verhalten und werden angeregt, die eigene Phantasie und Kreativität zu nutzen. Dies um Lösungsmöglichkeiten für Probleme unserer Zeit und für sich selbst zu entdecken. Durch die Verwirklichung von praktischen Ideen inklusive der Umsetzung von Prototypen erfahren alle Beteiligten mehr über ihre verschiedensten Kompetenzen – insbesondere auf interkultureller Ebene – bis hin zu Führungsqualitäten und werden in diesen gestärkt.

Auf Wunsch erhalten die deutschen Teilnehmer/innen den Kompetenznachweis International. Die Nachweise International sind ein von der Bundesregierung anerkanntes Nachweisverfahren der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. – kurz ijab.

Das iiCamp ist ein Programm von YouCan Trust Deutschland und findet in der Zeit vom 24. Juli bis 21. Oktober 2013 mit einer Aufenthaltsdauer von drei bis zwölf Wochen statt. Student/innen können sich die Teilnahme am Camp auch als Auslandspraktikum im Rahmen ihres Studiums anerkennen lassen. Ebenso gibt es Fördermöglichkeiten. Interessent/innen finden weiterführende Informationen auf der Webseite unter www.iicamp.org

YouCan Trust Deutschland UG (haftungsbeschränkt) ist eine als gemeinnützig anerkannte Körperschaft, welche individuelle Förderprogramme für junge Menschen unter der Prämisse des Völkerverständigungsgedankens entwickelt.

Kontakt:
YouCan Trust Deutschland UG (haftungsbeschränkt)
Inga Palme
Werstener Dorfstr. 72
40591 Düsseldorf
0211 – 27 12 472
inga.palme@youcan-trust.org
http://www.youcan-trust.org