Tag Archives: jubilaeum

Auto Verkehr Logistik

Gemeinsam ans Ziel: 10 Freunde Team Triathlon powered by R+V24

10-jähriges Jubiläum der R+V24

Wiesbaden, 11. April 2018. „Wir feiern – feiern Sie mit“: Unter diesem Motto feiert der Kfz-Direktversicherer in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. Dabei winken viele tolle Gewinn-Aktionen über das ganze Jahr. Das Highlight und gleichzeitig die große Geburtstagsparty bildet der 10 Freunde Team Triathlon am 12. August in Frankfurt am Main, bei dem sich die R+V24 im Jubiläumsjahr als „powered by“-Sponsor engagiert. „Gemeinsam ans Ziel kommen oder einfach nur eine gute Zeit mit Freunden und Kollegen haben – darum geht es beim kleinsten Triathlon der Welt“, sagt Andreas Bode, Vorstand bei der R+V24-Direktversicherung. „Zu unserem 10-jährigen Jubiläum laden wir deshalb alle R+V24-Freunde dazu ein, beim 10 Freunde Team Triathlon mitzumachen und bei der anschließenden Geburtstagsparty mit uns zu feiern.“

Gemeinsam das 10. Jubiläum feiern, gemeinsam mit 10 Freunden starten: Beim 10 Freunde Team Triathlon kann jeder mitmachen. Denn dabei teilen sich 10 Freunde die legendäre Ironman-Langdistanz: 380 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,2 Kilometer Laufen für jeden. „Im Vordergrund steht das gemeinschaftliche Erlebnis und der Spaß an der Bewegung. Jeder kann mitmachen, Familie, Freunde oder Arbeitskollegen. Auch wir sind mit einem R+V24-Team dabei“, erzählt Andreas Bode. „Deshalb sind wir gern Partner der Veranstaltung. Und das nicht zuletzt, weil es an unserem Geburtstagswochenende stattfindet.“ Nach dem Triathlon geht es dann weiter mit einer gemeinsamen R+V24-Geburtstagsparty im Riedbad Frankfurt mit Live Musik.

Mitmachen und gewinnen: Verlosung von 3 Teamstartplätzen
R+V24 lässt die Korken knallen und verlost 3 Teamstartplätze für den 10 Freunde Team Triathlon in der Gewinn-Aktion im April. Um teilzunehmen, müssen Interessierte nur ein Foto Ihres Teams auf der Facebook-Seite der R+V24 posten oder eine E-Mail an aktionen@rv24.de senden.

R+V24, die Kfz-Direktversicherung der R+V, bietet umfassenden Versicherungsschutz über das Internet. Unter www.rv24.de können Autofahrer und Motorradfahrer Verträge einfach online abschließen und verwalten. Im Schadenfall steht den Kunden ein persönlicher Schadenservice mit 24-Stunden-Hotline zur Verfügung.

Firmenkontakt
R+V24
Anka Jost
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
0611 533-73306
presse@rv24.de
http://www.rv24.de

Pressekontakt
R+V24 c/o Arts & Others
Gabriele Winter
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172 9022-122
g.winter@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Von der Geheimmission im Keller zum Welterfolg: inlingua wird 50

Von der Geheimmission im Keller zum Welterfolg: inlingua wird 50

Teilnehmer bei der inlingua-Vorstellung in Nizza ein Jahr nach Gründung (Bild: inlingua) (Bildquelle: www.inlingua.de)

In den Kellerräumen eines Frankfurter Privathauses trafen sich in den 60-er Jahren erstmals die Organisatoren des Sprachdienstleisters inlingua. Ein Rückblick zeigt, dass auf die geheime Zusammenkunft schnell eine weltweite Erfolgsgeschichte folgte. Im 50. Jubiläumsjahr 2018 bestehen über 300 inlingua-Center in 34 Ländern, zu Ehren des Gründers wird der Adalbert-Schwarz-Preis ins Leben gerufen.

Wie viel Verantwortung und Weitblick der Initiator Adalbert Schwarz (1917-1990) mit der Gründung von inlingua 1968 zeigte, bestätigt heute die Existenz von über 300 Standorten in 34 Ländern. Das Unternehmen ist eines der weltweit größten Netzwerke für fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung und entwickelt seine eigenen Lehrmittel nach neuesten pädagogischen Erkenntnissen. In Deutschland ist der Anbieter in über 60 Städten mit 70 Sprachcentern vertreten. Qualifizierte, muttersprachliche Trainer ermöglichen durch einsprachiges Training binnen kurzer Zeit die lebendige Kommunikation in fremden Sprachen.

Was die wenigsten wissen: inlingua ging aus der ehemaligen europäischen Berlitz-Sprachschule hervor. Das amerikanische Unternehmen Macmillan Inc. kaufte im Sommer 1967 die europäische Sprachorganisation und wollte das bis dahin gültige Lizenzsystem in ein zentral geführtes Unternehmen ohne Lizenznehmer umwandeln. Dagegen wehrten sich einige Lizenznehmer, allen voran Adalbert Schwarz. Er führte damals die Standorte Frankfurt und Wiesbaden und war Vorsitzender der deutschen „Nationalen Kommission“. Zügig organisierte er konspirative Treffen mit seinen Kollegen, sprach sich für die Gründung einer eigenen Organisation aus und fand insbesondere Unterstützung durch Louis Blaise (1933-2017), den Sohn der damaligen Lizenznehmerin in Bern in der Schweiz.

Am 14. September 1968 wurde die „Interlingua Sprachschulen AG“ mit Sitz in Bern gegründet, die Eintragung im Handelsregister erfolgte am 10. Oktober 1968. Nur einige Monate später fand aus rechtlichen Gründen eine Umfirmierung in „Internationale inlingua Sprachschulen“ statt und am 19. Juni 1969 erfolgte die Markeneintragung.

Anfang 1971 bestand das inlingua-Netzwerk bereits aus 95 Sprachcentern in zwölf europäischen Ländern. Ein Jahr später expandierte das Unternehmen nach Amerika (New York) und nach Asien (Singapur), die weltweite Tätigkeit begann. Die Sprachschule fing an, sich zu einem modern ausgerichteten Sprachdienstleister zu entwickeln.

Bis heute werden bei inlingua kontinuierlich neue Lehr- und Lernmittel entwickelt, neue Lehrmethoden ins Leben gerufen und zusätzlich zu den Präsenzkursen, Online-Trainings und virtuellen Sprachkursen auch andere Sprachdienstleistungen wie beispielsweise interkulturelles Training oder Übersetzungsdienste angeboten. Nicht nur das Angebot ist vielfältig, sondern auch die Kundenstruktur. In Deutschland bedient der Anbieter Unternehmen und Privatkunden mit hoch qualifizierten Trainings, aber auch öffentliche Träger wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und die Arbeitsagentur. Bei der Integration von Flüchtlingen und europäischen Migranten sowie deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt ist der Sprachdienstleister ein wichtiger Weiterbildungsträger.

Zum 50. Jubiläum im Jahr 2018 ruft die Organisation zu Ehren ihres Gründers den Adalbert-Schwarz-Preis ins Leben. Er ist mit 10.000 EUR dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Durch den Preis werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Wissenschaftlern im Bereich der Fremdsprachendidaktik gewürdigt.
Das Unternehmen ist mit 306 Sprachzentren in weltweit 34 Ländern präsent.

INLINGUA IN ZAHLEN:
1968: formale Gründung
Gründung der „Interlingua Sprachschulen AG“ mit Sitz in Bern am 14. September 1968.
Eintragung im Handelsregister am 10. Oktober 1968

1969: erste Bekanntmachung
Umfirmierung in „Internationale inlingua Sprachschulen“.
Markeneintragung am 19. Juni 1969.
Am 29. November 1969 Treffen der inlingua Aktionäre in Frankfurt sowie Vorstellung der Organisation in einer Pressekonferenz. Zeitversetzt auch am 06. Dezember 1969 in Nizza.
Intern wird das erste inlingua Lernmaterial „Francais Premier Livre“ vorgestellt.

1970: erste Generalversammlung
Erste Generalversammlung der „International inlingua Sprachschulen“ in Belp/Schweiz

1971: inlingua-Netzwerk
Das inlingua-Netzwerk besteht in zwölf Ländern.
Weitere Expansionen in die USA und Asien sind geplant.

1977: inlingua-Journal
Erstmalig erscheint das inlingua-Journal, ein Informationsblatt für die Lernenden, das multifunktional auch für den Unterricht eingesetzt werden kann.

1978: eigenes Lehrmaterial
Das Netzwerk umfasst 150 inlingua-Sprachschulen.
Das Lehrmaterial für die Kurse wird komplett neu entwickelt: in 120 Stunden von der Anfängerstufe auf ein gutes Englischniveau.

1989: Business English
212 inlingua-Schulen agieren weltweit.
Ein spezielles Programm für professionelles Business English, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, wird eingeführt.

1997: inlingua goes online
Der erste Internetauftritt von inlingua geht „on air“.

1999: Stärkung des Netzwerkes
Einführung eines weltweit gültigen Corporate Designs für alle inlingua-Schulen.
Durch die Verbreitung des Internets verbessert sich die Kommunikation unter den Centern, die dadurch global näher zusammenrücken.

2002: CD-Rom und E-Learning
Mit dem Internet werden neue Lernformen möglich.

2006: Blended Learning
Neben klassischem Präsenztraining ist nun auch Blended Learning möglich, was besonders Firmenkunden gerne nutzen.

2014: Virtuelles Klassenzimmer
Der Unterricht für Kleingruppen mit Teilnehmern an unterschiedlichen Standorten kann in einem virtuellen Klassenzimmer gemeinsam stattfinden.

2018: inlingua wird 50
Der Sprachdienstleister ist mit 306 Centern in 34 Ländern aktiv.
50-jähriges inlingua-Jubiläum.
Gründung des Adalbert-Schwarz-Preises, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Über inlingua
inlingua ist eines der führenden, internationalen Sprachtrainings-Netzwerke für private und berufliche Zielsetzungen. Seit 50 Jahren werden neben Fremdsprachen auch interkulturelle Kompetenzen vermittelt.
2016, 2017 und 2018 wurde inlingua vom Focus Money Deutschlandtest zum Top-Sprachlehrinstitut ausgezeichnet.
Qualifizierte, muttersprachliche Trainer ermöglichen durch einsprachiges Training binnen kurzer Zeit die lebendige Kommunikation in fremden Sprachen. Persönliche Betreuung, kostenlose Einstufungen und Probetrainings sowie international anerkannte Sprachzertifikate gehören ebenso zu den Kennzeichen von inlingua wie ein breites Spektrum an Trainingsformen wie Präsenztraining, virtuelles Training, Online-Learning oder Blended Learning. Zu den Kunden zählen Mitarbeiter von namhaften Unternehmen und staatlichen Auftraggebern sowie Privatpersonen.
Mit über 300 Centern in 34 Ländern ist inlingua eines der weltweit größten Netzwerke für fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung. In Deutschland ist inlingua in über 60 Städten mit 70 Sprachcentern vertreten.

Firmenkontakt
inlingua Deutschland
Petra Schöttner
Normannenweg 17-21
20537 Hamburg
040 32082929
service@inlingua.de
http://www.inlingua.de

Pressekontakt
meister-plan
Bettina Meister
Schellbergstr. 39
70188 Stuttgart
0711 2635443
pr@meister-plan.de
http://www.meister-plan.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

25 Jahre Erfolg mit Trainings und Beratung für Vertrieb und Führung: Kaltenbach Training feiert Jubiläum

25 Jahre Erfolg mit Trainings und Beratung für Vertrieb und Führung: Kaltenbach Training feiert Jubiläum

Ralph Guttenberger, Inhaber und Geschäftsführer Kaltenbach Training

Köln, 28.03.2018 – Vertriebstrainer und -berater sowie Führungskräftetrainer gibt es zuhauf. Nur sehr wenige haben sich jedoch auf den Verkauf erklärungswürdiger, insbesondere technischer Produkte spezialisiert. Noch weniger verfügen zudem auf diesem Gebiet über jahrzehntelange Erfahrung. Daher ist das 25-jährige Bestehen von Kaltenbach Training etwas ganz Besonderes: Das 1993 von Walter Kaltenbach gegründete Unternehmen, das sich als Trainingsanbieter als „Spezialist für volle Auftragsbücher“ einen bekannten Namen gemacht hat und auf den Vertrieb erklärungswürdiger Produkte und Dienstleistungen fokussiert, feiert in diesem Jahr Jubiläum – und geht mit konkreten Plänen für weiteres Wachstum in die Zukunft: „Wir werden weitere spezialisierte Trainer und Trainerinnen an Bord holen und uns in unseren Kernbereichen ganz gezielt noch größer aufstellen als bisher. Auch werden wir künftig nicht nur Präsenzseminare durchführen, sondern einen Mix von Präsenzveranstaltungen, Live-Online- und webbasierten Schulungen und Trainings anbieten“, erläutert Ralph Guttenberger, seit 2012 Geschäftsführer und Inhaber von Kaltenbach Training.

Ungewöhnliche(r) Unternehmensnachfolge(r) – eine echte „Punktlandung im Vertrieb“
Neben dem durchgehenden Erfolg über ein Vierteljahrhundert war die spezielle Form der Nachfolgersuche zur Firmenübergabe von Walter Kaltenbach an Ralph Guttenberger sicherlich eine der größten Besonderheiten in der Unternehmensgeschichte von Kaltenbach Training. Von Presse und Fachwelt wurde diese mit großem Interesse begleitet: Der damals 75-jährige Walter Kaltenbach suchte nämlich mittels eines mehrstufigen Wettbewerbs den geeigneten Nachfolger für sein Unternehmen. Mit dem Vertriebsexperten Ralph Guttenberger wurde nicht nur ein Geschäftsführer und neuer Inhaber gefunden, der das nötige technische Verständnis sowie Vertriebs- und Führungserfahrung vereint – der ehemalige Jet-Pilot und Kommandant einer Fliegerstaffel sowie Unternehmer hat bei Kaltenbach Training durch seinen Ansatz „Punktlandung im Vertrieb“ zugleich eigene Akzente gesetzt. Die in dem Ansatz zusammengefassten Erfolgsfaktoren im Verkaufsprozess hat Guttenberger im gleichnamigen Buch „Punktlandung im Vertrieb“, das 2014 bei Wiley erschienen ist, sowie weiteren Fachbüchern beschrieben.

Verlegung des Unternehmenshauptsitzes nach Wittenberg
Auch räumliche Veränderungen sind mit der Firmenübergabe einhergegangen. So wurde der Unternehmenshauptsitz von Böbingen nach Wittenberg verlegt, da die Lutherstadt bereits langjähriger Sitz des Beratungsunternehmens sowie einer erfolgreichen Telemarketing-Agentur von Ralph Guttenberger war. Vom Büro in Böbingen aus agiert weiterhin Walter Kaltenbach – er betreut Kunden im süddeutschen Raum. Diese profitieren von seiner langjährigen Erfahrung, die immer auch die neuen Entwicklungen einschließt. Diese beschreibt Walter Kaltenbach so: „Heute geht es nicht mehr allein darum, Wissen zu vermitteln. Wichtig ist, daraus Können zu generieren. Zudem sind Kunden mündiger geworden, Verkaufen ist daher nicht mehr der richtige Ansatz. Verkäufer müssen „kaufen lassen“. Entsprechend müssen auch Vertriebstrainings heute anders ausgerichtet werden als früher – wir bleiben Taktgeber.“

Ralph Guttenberger ist Vertriebsexperte und -trainer sowie Geschäftsführer und Inhaber des alteingesessenen Unternehmens Kaltenbach Training. Der Diplom-Ingenieur für Luftfahrttechnik und ehemalige Jet-Pilot und Kommandant einer Fliegerstaffel hat mehr als 20 Jahre Führungserfahrung in verschiedenen Unternehmen und ebenso lange Erfahrung im Aufbau und Führen von Vertriebsteams, insbesondere in der Branche des professionellen Hausverkaufs. Er ist außerdem Autor des bekannten Fachbuches „Punktlandung im Vertrieb: Wie Sie den Kunden zielsicher zum Abschluss führen“, das im Verlag Wiley VCH erschienen ist.

Firmenkontakt
Kaltenbach Training
Ralph Guttenberger
Collegienstraße 59a
06886 Lutherstadt Wittenberg
+49 (0)3491 – 793 95-0
rguttenberger@kaltenbach-training.de
http://www.kaltenbach-training.de

Pressekontakt
text-ur text- und relations agentur Dr. Gierke
Petra Walther
Zollstockgürtel 61
50969 Köln
+49 (0)221-168 21 231
redaktion@text-ur.de
http://www.text-ur.de

Tourismus Reisen

Estland feiert die Freiheit!

Estland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit mit Konzerten, bunten Events und weißen Nächten

Estland feiert die Freiheit!

(NL/4239474927) Bochum, 15. Februar 2018 Die Esten lieben Winterschwimmen, klassische Musik und Frikadellisupp. Und die Freiheit. Diese haben sie am 24. Februar 2018 errungen. Jetzt feiern sie diese das ganze Jahr hindurch und noch ein bisschen länger. Im ganzen Land gibt es Festivals, Konzerte und Veranstaltungen, die fünf Dinge in den Mittelpunkt stellen: die Natur, die Staatsgeschichte, die Menschen, die Freiheit und die Zukunft. Wir feiern mit!

Auf nach Estland!
Lonely Planet hat Estland 2018 zu den Top-10-Destinationen der Welt gewählt! Denn: Estland ist natürlich, trendy und zudem bislang noch sehr günstig. Anlässlich des 100-jährigen Geburtstages der Freiheit organisieren die Esten für sich und alle Freunde Estlands besonders schöne Veranstaltungen, die eine Reise unvergesslich machen.
Die Hundertjahr-Woche
Vom 19. bis 25. Februar finden im Rahmen der Hundertjahr-Woche in ganz Estland Performances und Ausstellungen zum Unabhängigkeitstag statt: Die Unabhängigkeitserklärung von 1918, das Manifesto to the Peoples of Estonia, wird am 23. Februar in Pärnu verlesen. Abends wird in Tallinn das Musikfestival Made in Estonia im Kultuurikartel in Tallinn gefeiert, ehe am nächsten Morgen, am 24. Februar bei Sonnenaufgang die estnische Flagge in Tallinn feierlich gehisst wird. Eine außergewöhnliche Veranstaltung der Hundertjahr-Woche: Rasmus Puur wird in der Konzerthalle von Pärnu ein Konzert geben, bei dem er 2.000 estnische Ortsnamen nach einem Gedicht von Doris Kareva musikalisch präsentiert.

Ein großartiger Sommer
Die Esten sind leidenschaftliche Sänger und herausragende Musiker. Mit der Great Summer Week feiern sie vom 18. bis 25. August ihre Freiheit mit Klang und Gesang. Die Great Summer Week ist arrangiert rund um den Tag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit am 20. August. Der Sommer wird mit einem groβen Mitsing-Event, dem Laulu Võim (The Power of Song) eröffnet, das auf dem bekannten Sängerfestfeld in Tallinn stattfinden wird. Dann reist das Orchester der Grenzpolizei entlang der estnischen Grenze und gibt kostenlose Outdoor-Konzerte, die den Namen Mööda Piiri (Along the Border) tragen. Im Rahmen der Konzertserie Teekond (The Journey) reist auch ein Streichquartett durch ganz Estland und präsentiert Konzerte an den Bahnhöfen in Estland. Die musikalische Reise endet mit einem Gala-Konzert am Bahnhof von Tartu und der Station Balti Jaam in Tallinn. Höhepunkt der musikalischen Great Summer Week ist die Nacht der Lichter, bei der das estnische National-Symphonie-Orchester am Hafen von Kakumäe in Tallinn und auf der Insel Naissaar die Glanzstücke estnischer Musiker spielt. Der 25. August ist auch die Nacht der Lagerfeuer. An allen Stränden der baltischen See erhellen Lagerfeuer die sternenklare Nacht. Und jeder ist eingeladen, mit Sand unter den Füßen und Meeresrauschen im Ohr die Lagerfeuerlichter zu genießen.

Ein Instrument für jedes Kind
Das 100-jährige Jubiläum der Unabhängigkeit ist den Kindern und der Zukunft Estlands gewidmet. Eine der großen Jubiläumsprojekte ist die Initiative Ein Instrument für jedes Kind. Mit dem Ziel, die Musikalität zur Entfaltung zu bringen und den Sinn für Ästhetik und Kreativität zu schärfen, werden im Jubiläumsjahr alle musikalischen Einrichtungen, Schulen und Vereine mit neuen Musikinstrumenten ausgestattet, die jedem estnischen Kind zur Verfügung stehen. Am 1. Oktober, dem internationalen Tag der Musik, wird es zahlreiche Thank you-Konzerte von kleinen Musikern überall in Estland geben.

Kunst und gutes Essen
Im Jubiläumsjahr feiert ein brandneues Museumsgebäude in Laulasmaa bei Tallinn Eröffnung. Das Arvo Pärt Centre ist dem Musiker Arvo Pärt gewidmet, der zu den meistgespielten lebenden Komponisten der Welt zählt. Im Jubiläumsjahr finden außerdem zahlreiche Kunstprojekte statt. So bringt die estnische Künstlerin Maarin Ektermann in ihrem Projekt Artist Collection 10×10 zehn junge estnische Künstler zusammen, die in verschiedenen Museen ihr Atelier errichten. Auch Foodies kommen auf ihre Kosten. Während der Restaurant-Woche bieten exakt hundert Restaurants ein typisch estnisches Geburtstagsessen an. Das Geburtstagsessen und die Restaurant-Woche sind eingebunden in Estlands größtes Street-Food-Festival, das am 9. und 10. Juni in Tallinn und Tartu mit zahlreichen Straßenmusikern und -künstlern die estnische Lebensart und den Genuss feiert.

Der Wald spricht
Neben den musikalischen und kulturellen Veranstaltungen gehört die Natur zu Estlands unschlagbaren Argumenten. Fast die Hälfte des Landes ist mit Wäldern bedeckt. Die andere Hälfte besteht aus mehr als 2.000 winzigen und etwas größeren Inseln und ja, auch dort stehen Bäume. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums hat die nationale Forstbehörde, das RMK, die Veranstaltung Der estnische Wald erzählt die estnische Geschichte entwickelt. Ein Wandernetz, das durch ganz Estland führt, bringt Naturverbundene zu 100 kulturellen Objekten und Menschen, die Estlands Geschichte erzählen. Zu dem Wandernetz gehören auch bis dato unbetretene Pfade, die just fertiggestellt wurden, wie der über 600 Kilometer lange Penijoe-Aegviidu-Kauksi-Trail, der von Westen nach Osten einmal quer durch Estland führt. Kletterfreunde sind im Jubiläumsjahr dazu eingeladen, Estonia zu erobern, die Spitze des Pamir-Berges.

Ach, Estland! Klein und so begehrt
Ganz Estland hat weniger Einwohner als Hamburg. Nur 1,3 Millionen. Dennoch war Estland stets begehrter Zankapfel. Im Mittelalter herrschten die Deutschen über Estland, Tallinn war eine der wichtigsten Handelsstädte der Hanse. Auch Schweden, Dänen und Polen wollten sich Estland zu eigen machen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein war Deutsch die Sprache der Schulen und Behörden Estlands. Dann ergriff Russland das kleine Estland und etablierte die russische Sprache als Amtssprache. Als während des ersten Weltkrieges die Russen aus Estland verdrängt wurden, nutzte Estland die Chance und erklärte sich am 24. Februar 1918 für unabhängig. Am 20. August 1991 erklärten sie zum zweiten Mal ihre Unabhängigkeit und befreiten sich von den sowjetischen Einflussnehmern. An dieser Freiheit halten die Esten fest. Und feiern diese im Jahr 2018 mit tollen Veranstaltungen im In- und Ausland, mit denen Estland in die Herzen der Menschen hüpft.

Weitere Informationen für die Redaktion
Entdecken Sie das gesamte Jubiläumsprogramm! Die besten Musikfestivals und Konzerte des Jubiläumsjahres gibts hier! In dem Jubiläumsplaner kann man sein eigenes Jubiläumsprogramm nach Reisezeitpunkt, Region und Interesse zusammenstellen. Und alles über Estland als Land und Reisedestination finden Sie hier!
Zusätzliches Bild- und Infomaterial erhalten Sie hier: http://www.bit.ly/Estland_feiert_die_Freiheit

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://

Pressekontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.visitestonia.com/de

Computer IT Software

TAP.DE präsentiert sich auf NUBIT in Kiel

Datensicherheit und Digitalisierung stehen im Fokus

TAP.DE präsentiert sich auf NUBIT in Kiel

Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH

München/Kiel, 16. Januar 2018 – Im Rahmen der NUBIT 2018, der Hausmesse des TAP.DE Partners NetUSE, die am 26. Januar 2018 in Kiel stattfindet, stellt das IT-Consulting-Unternehmen die aktuellen Trends im Workplace- und Service Management vor. Darüber hinaus geben die TAP.DE Experten Tipps für eine erfolgreiche Digitalisierung und stellen Best-Practice-Lösungen vor.

Mit knapp 500 Fachbesuchern zählt die NUBIT, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, zu den bedeutendsten IT-Events Norddeutschlands: Sie macht auf die Neuheiten der IT-Branche aufmerksam, informiert über aktuelle Themen, vermittelt Know-how und bietet ausreichend Möglichkeiten für Fachgespräche. Vor allem aber ist die NUBIT eine Kombination aus „IT zum Anfassen“ und visionären Vorträgen und Keynotes, die in diesem Jahr u.a. von Prof. Dr. Christian Hauck, dem Dekan der Fachhochschule Kiel sowie Dr. Dorit Dor, Vice President of Products, Check Point Software Technologies Ltd., gehalten werden.

Die Messe umfasst eine Fachausstellung, die sich über 4 Hallen und 2 Ebenen erstreckt, sowie 29 Fachvorträge von Partnern und Herstellern, die mit ihren Präsentationen neue Impulse für die tägliche IT-Arbeit liefern wollen. Mit seinem Engagement auf der NUBIT möchte TAP.DE Geschäftsführer Michael Krause die Präsenz seines Unternehmens in Deutschlands Norden verstärken und neue Zielgruppen erschließen. „Wir kooperieren mit NetUSE bereits intensiv im Bereich Check Point und Mobile Security“, sagt Michael Krause, der selbst in Kiel vor Ort sein wird. „Dadurch, dass NetUSE klassische Themen wie Firewalls und andere Rechenzentrumsleistungen abdeckt und wir eine weitreichende Expertise im Bereich Workplace-, Mobility- und Servicemanagement haben, ergänzt sich unser Leistungsportfolio hervorragend.“

Die NUBIT findet am Freitag, den 26. Februar 2018, in der Kieler Halle 400 statt. Einlass ist um 8.30 Uhr und ab 17.30 Uhr startet die NUBIT Networking Night mit der Kultband „Tiffany“. Erwartet wird der Besuch von Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister der Stadt Kiel, Jörg Orlemann, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Kiel und Uli Wachholtz, Verleger und Präsident der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein (UV Nord).

Anmeldung ab sofort möglich unter: http://www.NetUSE-Hausmesse.de

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Derby Spezialfutter GmbH eröffnet Jubiläumsjahr beim Turnier

Derby Spezialfutter GmbH eröffnet Jubiläumsjahr beim Turnier

Auf dem K+K Cup, dem traditionsreichen Reit- und Springturnier in der Halle Münsterland, läutete die Derby Spezialfutter GmbH jetzt das Jahr des 50-jährigen Bestehens der Marke Derby ein. In Münster feierte die Derby Spezialfutter GmbH den Auftakt ins Jubiläumsjahr mit denen, die sie mit hochwertigen Produkten und kompetenter Beratung rund ums Pferd unterstützt: Reitern, Züchtern und allen, deren Herz für Pferde schlägt.

Die große Hengstgala am Eröffnungsabend des Reitturniers bot genau den passenden Rahmen, um auf 50 Jahre Derby anzustoßen. Derby-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Karp und Johannes Schulte-Althoff, Mitglied des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG, begrüßten gut 70 Gäste, darunter jahrelange Kunden und Raiffeisen-Markt-Geschäftsführer aus dem Kerngebiet, im stimmungsvollen Ambiente auf der Tribüne im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Bei der Hengstgala präsentierte Derby gleich zu Beginn und vor der Pause ein eigenes Schaubild.
Auch sportlich setzt Derby zum Auftakt des Jubiläumsjahres in Münster wieder einen Akzent. Erneut findet in der Halle Münsterland das Finale der Förderserie um den Derby Dressage Cup statt. Die Qualifikationsveranstaltungen wurden beim Dortmunder Signal Iduna Cup, den Bettenröder Dressurtagen und beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg geritten.

Mit vier Produkten in schlichten Futtersäcken begann vor 50 Jahren die Erfolgsgeschichte der Marke Derby. Heute bietet die Derby Spezialfutter GmbH, eine Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, die Marke Derby in rund 90 Futtermischungen, Spezialfutter und Ergänzungsfuttermitteln an.

Mehr zum K+K Cup 2018 im großen AGRAVIS-Extrabereich mit Hintergründen, Bildern und Videos.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.000 Mitarbeitern mehr als 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Internet E-Commerce Marketing

Keine Randerscheinung.

ipanema2c entwickelt Branddesign für COMETEC weiter.

Keine Randerscheinung.

Neuer COMETEC-Auftritt: Markenprägende Kreation von ipanema2c.

COMETEC ist einer der führenden Namen in der Flachdach-Profiltechnik. Kurz vor dem 40. Firmenjubiläum 2018 hat die Wuppertaler Markenagentur ipanema2c ein Kommunikationskonzept für diesen anspruchsvollen Neukunden entwickelt. „Unser Ziel war es, COMETEC auch optisch als Marke zu stärken“, erklärt Olaf Bruno Pahl, GF Strategie & Beratung der ipanema2c brand communication gmbh. Als erstes Ergebnis präsentiert das Projektteam um die COMETEC Geschäftsführer Wolfgang Schürmann und Jochen Paas sowie dem Projektverantwortlichen Oliver Gogolin eine visuell anspruchsvolle 24-seitige Imagebroschüre, die als Basis für kommende Projekte dient. Infos unter ipanema2c.de

Gemeinsam nach oben: Konsequent bildhafte Umsetzung von Claim und Markenkern.

Seit rund 40 Jahren kombiniert COMETEC einen hohen qualitativen Anspruch mit einer einfachen und sicheren Montagetechnik. Darauf aufbauend setzte das Wuppertaler Unternehmen in seiner Kommunikation bisher vor allem auf eine rationale Bildsprache. Die Gebäude, die Dächer und die Flachdachprofile mit ihren technischen Daten und speziellen Eigenschaften standen im Fokus der Kommunikation. Angelehnt ans bestehende Design, wurde der Look nun erweitert und mit Blick auf die Marke emotionalisiert. Der erhöhte Rot-Anteil resultiert unmittelbar aus dem COMETEC Logo und setzt einen neuen Akzent. Einzelne Werkstücke wurden gezielt den Fokus gesetzt und in ungewöhnlicher Optik fotografiert. “ Mit der visuellen Anpassung setzen wir in dem sonst eher markenunaffinen Segment auf emotionalen Mehrwert und schaffen Differenzierung“, fasst Ralf Andereya, GF Konzept & Kreation der Markenagentur ipanema2c, zusammen. “ Die neue Bildsprache zeichnet ein klares Markenbild. Der neue Umgang mit Farben und die Schaffung abgrenzender Bilderwelten sorgen für eine selbstbewusstere, offensivere und auch emotionalere Ansprache.“ Die in der Broschüre verwendeten Portraits entstanden alle an Orten, wo COMETEC-Technik tatsächlich zum Einsatz kam, z.B. an der Junior Uni in Wuppertal. Für 2018 sind weitere Projekte geplant. Infos unter ipanema2c.de

Über ipanema2c brand communication GmbH
Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Von der Kombination aus Markenerfahrung und dem Selbstverständnis als Business Building Partner profitieren aktuell Kunden wie DURIT, Medtronic, MEDION, Samina, Schäfer-Shop, TeandM, Von Essen Bank, iMPREG oder ZWILLING. Mehr: www.ipanema2c.de

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Familie Kinder Zuhause

Das Toys“R“Us Jubiläumsjahr 2017

Spielwarenhändler blickt auf die Highlights des Geburtstagsprogramms zurück

Das Toys"R"Us Jubiläumsjahr 2017

Köln, 7. Dezember 2017 – Unter dem Motto „30 Jahre Freude schenken“ beging Toys“R“Us in Deutschland seinen diesjährigen runden Geburtstag. In Österreich und der Schweiz feierte der Spielwarenhändler 2017 sein bereits 25-jähriges Bestehen. Im Zentrum der Feierlichkeiten stand das tierische Maskottchen des amerikanischen Unternehmens: Giraffe „Geoffrey“. Diese lud Groß wie Klein im rheinländischen Köln – dem Hauptsitz von Toys“R“Us in Zentraleuropa – von Ende August bis Anfang Oktober zur „Großstadtsafari“ ein. Insgesamt 30 lebensgroße und von Prominenten gestaltete Figuren von Geoffrey und seinen Freunden galt es, im Stadtgebiet zu suchen. Wer einen gemeinsamen Schnappschuss mit einer oder auch mehreren der Giraffen postete, hatte die Chance auf zahlreiche Aktionsgewinne wie beispielsweise eine Toys“R“Us Spielzeug-Jahresflatrate.

„Über die Resonanz der Teilnehmer unserer Großstadtsafari haben wir uns sehr gefreut. Unzählige Selfies mit unserem Maskottchen haben uns erreicht, was nicht nur für unser Team bei Toys“R“Us, sondern auch für alle beteiligten Giraffen-Designer, Produzenten, Organisatoren und Helfer ein toller Erfolg war“, berichtet Marie-Charlotte von Heyking, PR-Managerin bei Toys“R“Us Zentraleuropa. „Mit dieser positiven Stimmung feierten wir dann auch am 7. Oktober in über 80 Märkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit unseren Kunden die „Geburtstagssafari“. Kinder, Familien und Spielwarenfans konnten bei diesem Event noch einmal ins Safari-Feeling eintauchen und an mehreren Spielstationen in den Märkten spielen, experimentieren und mit uns und unseren Mitarbeitern Geburtstag feiern.“

Freude zu schenken ist für Toys“R“Us nicht nur die Kernidee des Jubiläumsjahres und der Antrieb der Geschäftstätigkeit, sondern auch ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Ganz in diesem Sinn versteigerte der Spielwarenhändler alle Figuren der Großstadtsafari für den guten Zweck. Die Erlöse rundete Toys“R“Us nochmals auf und übergab sie zusammen mit den Einnahmen aller vom 13. Oktober bis 23. November 2017 in Deutschland und Österreich verkauften Plüsch-Giraffen „Geoffrey“ an die Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. Insgesamt konnten für den Spendenmarathon des TV-Senders so 71.600 Euro zugunsten der zahlreichen Kinderhilfsprojekte gespendet werden.

„Mit unseren Jubiläumsaktionen rund um Giraffe Geoffrey und die Geburtstagssafari konnten wir über 24 Millionen Menschen erreichen, was uns sehr bewegt hat“, berichtet Susanne Moormann, Marketing & E-Commerce Director bei Toys“R“Us Zentraleuropa. „Nur durch die vernetzte und gemeinschaftliche Projektarbeit und die Mithilfe so vieler engagierter Menschen ist unser diesjähriges Jubiläumsjahr zu einem ganz besonderen geworden. Wir danken unseren Mitarbeitern und Kunden, allen Partnern und Unterstützern für ihre tatkräftige Beteiligung und wünschen allen einen frohen und besinnlichen Jahresausklang.“

Toys“R“Us ist mit über 1.600 Märkten in 37 Ländern der weltweite Marktführer im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln. Im deutschsprachigen Raum unterstreichen mehr als 90 Stores, sowie jeweils landeseigene Onlineshops die marktführende Rolle des Unternehmens auch in Zentraleuropa. Mit seinem breit gefächerten Angebot bekannter Hersteller- und leistungsstarker Eigenmarken aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys“R“Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys“R“Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert.

Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de

Kontakt
ToysRUs GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 418
heykingm@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Tourismus Reisen

Neuschnee, Pistenspaß & Jubiläum:

Das 4-Sterne Hotel Marten startet mit Jubiläumsgeschenken in die Wintersaison 2017/18

Neuschnee, Pistenspaß & Jubiläum:

Pistenspaß pur! (Bildquelle: © Hotel Marten)

München/Saalbach Hinterglemm, 17. November 2017 – Das Team des 4-Sterne Hotel Marten in Saalbach Hinterglemm überrascht seine Gäste derzeit nicht nur mit Bildern bereits schneebedeckter Berge, sondern auch mit Angeboten und Geschenken zu seinem diesjährigen Jubiläum. Seit genau zehn Jahren verwöhnen Gastgeberin Juliane Feiersinger und ihr Team Gäste aus aller Welt. Als Dankeschön für die vergangenen zehn Jahre bietet das Marten in der Wintersaison einige „Schmankerl“.

Wen es so schnell wie möglich auf die Bretter zieht, profitiert vom Package „Saisonauftakt“ im Marten. Dank des Jubiläums wird auf die ERSTEN 100 BUCHUNGEN ein Nachlass von 10% gewährt. Das Package gilt von 2. bis 23. Dezember 2017 und umfasst neben vier Übernachtungen mit Genießer-Halbpension, einen Drei-Tages-Skipass für die gesamte Region, einen Massage-Gutschein im Wert von 25 Euro sowie eine Speckverkostung auf der hoteleigenen Hochalm. Es kostet ab 550 Euro pro Person im Doppelzimmer und ist buchbar per Email: hotel@marten.at oder telefonisch unter +43 (0)6541 6493.

Außerdem können Schnee- und Skibegeisterte im Rahmen des Jubiläums einen 10-tägigen Aufenthalt im Marten für zwei Personen im Wert von über 3.000 Euro gewinnen. Einzelheiten dazu unter www.marten.at

In den letzten zehn Jahren wurde nicht nur im Marten einiges verändert und modernisiert, auch das Skigebiet hat aufgerüstet. Gleich zwei Bergbahnen vor der Haustür des Marten bieten den direkten Einstieg in Österreichs größtes zusammen-hängendes Skigebiet Saalbach Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn. Hier warten 270 Pistenkilometer, drei Snowparks, ein Skier- und Boardercross sowie der Nightpark auf alle Skibegeisterten. Diejenigen, die sich gerne jenseits der Pisten im Schnee aufhalten, finden um das Marten herum 140km markierte Winterwanderwege, Möglichkeiten zum Schneeschuhwandern, Eislaufen, Eisstock- und Bogenschießen oder zu Pferdeschlittenfahrten. Gastgeberin Juliane Feiersinger verrät auch gerne ihre liebsten Skitouren. Außerdem verwöhnt die gebürtige Hinterglemmerin ihre Gäste kulinarisch. Auf dem Frühstücksbüffet finden sich allerlei regionale Köstlichkeiten: selbst gebackenes Bauernbrot sowie selbst hergestellte Brotaufstriche und Marmeladen oder Honig aus der Familienimkerei. Auf der hoteleigenen Hochalm stehen Kaiserschmarrn, Pinzgauer Kasnocken oder eine deftige Brotzeit mit Käse, Schinken und Speck auf der Karte. Abends erwartet die Gäste im Hotel ein 6-Gänge Menü mit ausgewählten Weinen.
Weitere Informationen zum Marten und seinen Jubiläumsangeboten unter: www.marten.at und auf der Facebook-Seite des Hotels unter: https://www.facebook.com/HotelMarten/

Das Hotel Marten liegt im Herzen des Glemmtals direkt in Saalbach Hinterglemm. Das 4-Sterne Haus verfügt über 38 geräumige Einzel- und Doppelzimmer, Junior-, Familien- und Hotelsuiten mit Balkon sowie eine kleine Wohlfühlwelt mit finnischer Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Erlebnisduschen. Die Masseurin und ausgebildete TEH-Therapeutin Birgit Kohlhaas bietet ein umfangreiches Repertoire von Massagen, angefangen von medizinischen Lymphdrainagen bis hin zu entspannenden Honig-, Yoya- (Edelstein) oder Fußreflexzonenmassagen. Für die Gäste des Marten fertigt sie zudem Pflegeprodukte auf Naturkosmetikbasis an.

Marten-Bildmaterial in Druckqualität unter: www.flickr.com/photos/hotel-marten/albums
Download über den Yahoo-Account: hotelbilder@yahoo.de und Passwort: download123

familiengeführtes 4****Hotel

Firmenkontakt
Hotel Marten
Juliane Feiersinger
Martenweg 9
5754 Saalbach Hinterglemm
+43 (0) 6541-6493
hotel@marten.at
http://www.marten.at

Pressekontakt
2raum PR
Andrea Peters
Falkenhorstweg 36
81476 München
089-39291786
andrea@2raumpr.de
http://www.2raumpr.de

Internet E-Commerce Marketing

Die Übersetzungsagentur tolingo feiert 10-jähriges Firmenjubiläum

Die 2007 gegründete tolingo GmbH gehört heute zu den führenden Übersetzungsdienstleistern in Deutschland und ist mit rund 60 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg und Stuttgart vertreten. Ein Rückblick auf zehn intensive und erfolgreiche Jahre mit rasantem Wachstum, spannenden Übersetzungsprojekten und einem starken Team.

Wie alles begann
Ursprünglich war „tolingo“ der Arbeitstitel für ein kleines Projekt, das maximal vier Wochen laufen sollte. Ziel war es, viele kleine Übersetzungen von Studenten anfertigen zu lassen, um sie auf eigenen Internetblogs zu veröffentlichen. Schnell bemerkte man jedoch, dass dieses Projekt mehr Potenzial bot. Am 8. Mai 2008 wurde dann die erste offizielle Übersetzung abgewickelt. Es folgten 300 weitere Projekte bis zum Durchbruch. Dieser kam kurze Zeit später durch die Anfrage einer bekannten Onlineverkaufsplattform, die all ihre Produktbeschreibungen ins Englische übersetzen lassen wollte.

Vom Start-up zum Full-Service-Übersetzungsdienstleister
In den folgenden zwölf Monaten verlief dann alles sehr schnell: tolingo erhielt sein Corporate Design, erste Mitarbeiter wurden eingestellt und ein neues Büro wurde gemietet. In den Jahren 2009 und 2010 investierte man in zahlreiche Marketingaktionen und Kooperationen, um die Marke „tolingo“ weiter bekannt zu machen. Anschließend legte man den Fokus mehr auf den Vertrieb und die Kundenbetreuung. Die Gründer der blau Mobilfunk GmbH beteiligten sich finanziell am weiteren Aufbau von tolingo und bis 2011 wurden noch zwei weitere Kapitalgeber gewonnen.

tolingo verließ die Start-up-Phase und entwickelte sich zu einer konkurrenzfähigen, professionellen und mehrfach zertifizierten Übersetzungsagentur. Mit steigender Mitarbeiterzahl zog tolingo 2015 in das heutige moderne Büro in Hamburg-Altona. Im Oktober desselben Jahres erweiterte tolingo seine Präsenz schließlich auch auf den süddeutschen Raum und eröffnete ein weiteres Büro im Herzen Stuttgarts.

Das Konzept ist aufgegangen: tolingo setzt seinen Fokus mittlerweile vermehrt auf B2B-Kunden, die intensive Kundenbetreuung mit hohem Qualitätsanspruch verlangen. Nicht ohne Grund ist tolingo schon seit 2011 nach der Norm ISO 17100 (damals DIN EN 15038) für einen qualitativ hochwertigen Übersetzungsprozess zertifiziert. Zahlreiche namhafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen schenken tolingo seit Jahren ihr Vertrauen. Zusammen werden komplexe Übersetzungsprojekte erfolgreich umgesetzt.

„Wir sind am Markt sehr gut aufgestellt und gehören mittlerweile zu den Top 20 Übersetzungsdienstleistern in Westeuropa“, sagt Geschäftsführer John Waack stolz.
„Um den Kurs zu halten, haben wir uns für die kommenden Jahre große Ziele gesetzt. Mit unserer Branchenerfahrung, unserer Expertise und einem starken Team blicken wir zuversichtlich in die Zukunft“, ergänzt Geschäftsführer Jens Völkel.

Die Übersetzungsagentur tolingo GmbH wurde 2007 in Hamburg gegründet und ist neben dem Hauptsitz in der Hansestadt seit 2015 auch mit einem Standort in Stuttgart vertreten. Mehr als 50 Mitarbeiter koordinieren die Übersetzungsprojekte und vergeben Aufträge gemäß zertifizierten Prozessen an die rund 6.000 Übersetzer, die weltweit für tolingo tätig sind. Über den Webshop auf www.tolingo.com können Kunden ihre Fachübersetzungen in mehr als 220 Sprachkombinationen und 16 Fachbereichen direkt bestellen. Bei komplexen Anforderungen gestalten die tolingo Kundenberater individuelle Lösungen, um durch den Einsatz innovativer Übersetzungstechnologien die Kosten zu senken und die Qualität zu steigern.

Firmenkontakt
tolingo GmbH
Stefanie Pelster
Winterstraße 2
22765 Hamburg
040 413 583 100
040 413 583 499
service@tolingo.com
https://www.tolingo.com/de

Pressekontakt
tolingo GmbH
Stefanie Pelster
Winterstraße 2
22765 Hamburg
040 413 583 421
040 413 583 499
press@tolingo.com
https://www.tolingo.com/de