Tag Archives: joke

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Frank Westerhoff wird Leiter Export bei joke

joke Technology auf Internationalisierungskurs

Frank Westerhoff wird Leiter Export bei joke

Prominente Verstärkung für joke Technology. Frank Westerhoff übernimmt bei dem Spezialisten für das Oberflächenfinish die Leitung Export.

Frank Westerhoff war seit 1996 bei Otto Suhner AG tätig, ab 2004 leitete er den Vertrieb des schweizerischen Herstellers von Spezialwerkzeugen und Sonderkomponenten und baute erfolgreich die Präsenz in Benelux aus. Seine Pläne für joke Technology gehen weiter: Neben dem Start in den Niederlanden sollen vor allem die Märkte in Skandinavien, Italien und Frankreich stärker auf Wachstumskurs gebracht werden.

Ob Schleifen, Läppen, Fräsen, Polieren, Entgraten, Schweißen oder Reinigen: Seit über 75 Jahren ist joke Technology (früher Joisten & Kettenbaum) führend auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Der Spezialist aus dem Bergischen Land setzt auf drei Faktoren: höchste Qualität, kompetente Beratung und exzellenter Service. Dank eines eigenen Lagers sind die meisten der 20.000 Produkte sofort verfügbar und schnell in der Werkstatt.
Das Portfolio umfasst: Antriebssysteme und Handstücke, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien zum Schleifen, Läppen und Polieren, Diamant- und CBN-Werkzeuge, spanende Werkzeuge, Reinigungssysteme, Strahlsysteme und alles zum Schweißen (Reparatur-, WIG-, Puls- oder Laser-Schweißen).
joke Technology liefert in über 80 Länder weltweit.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

joke auf der Techni Show in Utrecht

Eigenes Team für die Niederlande – neuer Katalog mit Fokus auf ENESKAmicro

joke auf der Techni Show in Utrecht

Gleich drei Neuerungen gibt es von joke Technology, dem Spezialisten für das Oberflächenfinish. Der neue Katalog erscheint jetzt auf Niederländisch, die Produktpalette wird auf der TechniShow in Utrecht (20.-23. März) vorgestellt und ab 1. Februar betreut ein eigenes Team den Markt Niederlande.

Unter der Leitung von Frank Westerhoff kümmert sich ein dreiköpfiges Team um die holländischen Kunden von joke Technology. Durch die direkte Betreuung wird der Service deutlich ausgebaut. Lieferungen der meisten Produkte sind jetzt innerhalb von 48 Stunden möglich bei vollständiger Preistransparenz. Das Team um Frank Westerhoff – Ferry van Dijk, Sebastian Odenthal und Ellen Bonn – steht für Demovorführungen vor Ort zur Verfügung. Einen ersten Eindruck von der Produktqualität und der Beratung können Interessierte auf der TechniShow vom 20. bis 23. März in Utrecht gewinnen. joke Technology ist in Halle 09, Stand B 009 zu finden. Im Mittelpunkt steht dabei die ENESKAmicro Serie mit ihren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten.

NUR FÜR NL!
Katalog mit Tricks für die Bearbeitung

Im neuen joke Katalog finden Anwender aus dem Werkzeug- und Maschinenbau neben den Produkten kleine Einführungen in bestimmte Bearbeitungstechniken sowie Kniffe und Tricks zu einzelnen Arbeitsschritten. Das macht den joke-Katalog zum Standardwerk für alle Aspekte des Oberflächenfinish. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die ENESKAmicro-Serie und neue Produkte zum Entgraten.

Mit den ENESKAmicro-Steuergeräten setzt joke Technology einen neuen Maßstab. Wegen geringerer Lautstärke und weniger Vibrationen sind sie eine Alternative zu Druckluftgeräten. Die Serie ist systemübergreifend und abwärtskompatibel, so dass sich die meisten Handstücke und Mikromotoren verschiedenster Hersteller damit steuern lassen. Die hohe Spannkraft der eigens entwickelten Handstücke macht ENESKAmicro für Anwendungen mit extrem harten Materialien sehr interessant – beispielsweise im 3-D Druck. Zweiter Produktschwerpunkt sind Werkzeuge und Materialien zum Entgraten. Hierzu hat joke einige Neuheiten jetzt im Programm.

Insgesamt werden über 6.000 Artikel auf 470 Seiten vorgestellt. Der holländische Katalog kann bei joke Technology bestellt werden (Tel. +31 208 203 863, Fax +31 208 203 858 oder E-Mail info@joke-technology.nl).

Ob Schleifen, Läppen, Fräsen, Polieren, Entgraten, Schweißen oder Reinigen: Seit über 75 Jahren ist joke Technology (früher Joisten & Kettenbaum) führend auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Der Spezialist aus dem Bergischen Land setzt auf drei Faktoren: höchste Qualität, kompetente Beratung und exzellenter Service. Dank eines eigenen Lagers sind die meisten der 20.000 Produkte sofort verfügbar und schnell in der Werkstatt.
Das Portfolio umfasst: Antriebssysteme und Handstücke, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien zum Schleifen, Läppen und Polieren, Diamant- und CBN-Werkzeuge, spanende Werkzeuge, Reinigungssysteme, Strahlsysteme und alles zum Schweißen (Reparatur-, WIG-, Puls- oder Laser-Schweißen).
joke Technology liefert in über 80 Länder weltweit.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Art Culture

Comedy Club Munich Hosts Munich“s biggest English-German Comedy Show on November 10, 2016

Comedians from all over the world including Ireland, Canada and the USA will come to Munich in November for The Biggest English-German Comedy Show in Germany.

Comedy Club Munich Hosts Munich"s biggest English-German Comedy Show on November 10, 2016

Comedy Club Munich

Comedy Club Munich – Munich’s biggest bi-lingual comedy group – has invited international comedians from several countries including Canada, USA, Ireland and Germany. This event is the biggest German-English speaking Comedy Show in 2017. The following will be on stage Mark „n“ Simon – a German based comedy duo; Matt Devereux from Toronto; Lois Bromfield from the USA; Bake This, the English Improv Theatre Group in Munich, Mel Kelly, the founder of the Comedy Club Munich.

The show will be available on:
Friday, 10. November at
Theaterzelt Das Schloss, Schwere-Reiter-Straße 15, 80637 München.

The event not only show cases a variety of comedic acts, but also presents a variety of comedic styles. Comedians Mark n“ Simon, from Germany, blend comedy with music mixed with slapstick and wordplay. Bake This is the English Improv Theatre Group in Munich. With its inspiring and imaginative spontaneity, they amaze their audience. Matt Devereux – a Canadian comedian living in Germany – is set to give his comedic reflections as a Canadian living in Germany. His comedy style is „energetic and dynamic.“ Devereux is the founder of two Comedy Clubs in Munich. Lois Bromfield began her career as a comedian at The Comedy Store in LA. She performed in many clubs throughout the U.S as well as countless television appearances and appeared in our show in June. And from the Comedy Club Munich: Gudrun Wahnschaffe from Berlin and Tom Alex from Munich.

About Comedy Club Munich
Comedy Club Munich was founded by Irish comedian Mel Kelly and friends. He has won several European humorous speech contests in English and German and performed standup comedy in the Ireland, Czech Republic, Sweden and in Germany. Andreas Beckenbach from Saxony delivers humor with quirky stories and punchlines that his audiences love. These comedians will also be on the stage on the 10. November at Theaterzelt Das Schloss.
For more information about or to purchase tickets for the event visit:
http://comedy-club-munich.com/

Im deutsch-/ englisch sprachigen Comedy Club Munich erwarten Sie Mel Kelly, Andreas Beckenbach und Brigitte Herder mit ihren Stand – up Comedy Programmen. Zu ihren Shows laden sie andere Comedians ein und so erleben Sie jedes Mal eine völlig neue Show.

Contact
Comedy Club Munich GbR
Brigitte Herder
Quiddestr. 72
81735 München
Phone: 089 / 450 81 775
E-Mail: info@comedy-club-munich.com
Url: http://comedy-club-munich.com/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

joke: Schweißen mit System

Pünktlich zur Surface Technology/Hannover Messe in Hannover präsentiert joke seinen neuen Schweißkatalog!
Highlights: geschlossenes Lasersystem – Wolfram-Anschleifgerät – mobiles Set für Vor- und Nachbereitung

joke: Schweißen mit System

68 Seiten geballte Informationen zum Schweißen – das ist der neue Schweißprospekt von joke Technology. Der Spezialist für die Oberflächenfeinbearbeitung hat dafür alle Produkte, Verbrauchsmaterialien, Arbeitsplatzausstattungen und Zubehör in einen neuen Katalog gepackt. Auf der Surface Technology im Rahmen der Hannover Messe stellt joke einige Neuheiten dem Fachpublikum vor, darunter ein geschlossenes Laserschweißsystem, ein Anschleifgerät für Wolframelektroden und ein mobiles Set extra zur Vor- und Nachbereitung der Schweißnaht. Ihre Premiere wird die neue Schweißzusätze-Serie „Eco“ haben, die sich speziell für alltäglichere Arbeiten eignet. Knapp 1.700 Produkte umfasst der neue Katalog insgesamt, der jetzt an 8.500 Kunden versendet wird.

Passende und komplette Lösungen anbieten
joke Technology bestätigt mit dem Schweißkatalog seine besondere Philosophie: eine richtige und umfassende Antwort zu haben. Das Set für die Vor- und Nachbereitung, vor allem zum Schleifen von Schweißnähten, zeigt das deutlich: In einem kleinen Koffer ist ein komplettes mobiles Schleifgerät zusammengestellt, inklusive Handstück mit Schnellspannfutter, Motor, Steuereinheit und verschiedenen Aufsätzen. Dank des leistungsfähigen Akkus können zehn Stunden Schleifarbeiten wirklich vor Ort durchgeführt werden, am Arbeitsplatz oder an der Maschine. Das hilft, Werkzeuge schnell reparieren zu können und so Stillstände zu verringern.

Geschlossenes Lasersystem für feine Anwendungen
Vor allem für Unternehmen aus den Bereichen Medizin und Schmuck ist der neue ENESKAlaser als geschlossene Variante konzipiert. Er kann wegen der geringeren Sicherheitsauflagen auch ohne eigenen Laserbeauftragten und eigenen Raum eingesetzt werden. Für das Schweißen von Kleinteilen ist das Gerät mit einem Stereomikroskop mit zehnfacher Vergrößerung ausgestattet. Touchscreen und HDMI machen Bedienung und Prozessüberwachung leicht. Die 100 Bearbeitungsparameter (Laserleistung, Pulslänge, Wiederholrate und Strahldurchmesser) können als Profil gespeichert werden.

Hohe Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse
Besonders akkurate Ergebnisse lassen sich dank des neuen Anschleifgeräts für Wolframelektroden beim multiSpot-Schweißen erzielen. Mit wenigen Handgriffen können Elektroden mit dem richtigen Spitzenanschliff versehen werden. Der Winkel lässt sich stufenlos einstellen, um einen stabilen Lichtbogen und saubere Ergebnisse mit guten Tiefeneinbrand zu erzielen. So sind die gewünschten Nähte auch gut reproduzierbar. Eine Filterkassette nimmt die beim Schleifen entstehenden Stäube auf, so dass sie nicht in die Umgebung gelangen. Mit der verbauten Diamantschleifscheibe und den unterschiedlichen Spannzangen können Wolframelektroden zwischen 1,0 und 4,0 Millimeter bearbeitet werden. Das Set ist tragbar und wird in einem kleinen Koffer geliefert.

Komplettes Portfolio für unterschiedliche Ansprüche
Auf der Surface wird auch die neue Schweißzusätze-Serie „joke-Eco“ vorgestellt. Sie ist für die alltäglicheren Arbeiten gedacht. Für höchste Qualitätsansprüche ist die joke Fill Premium-Serie das Richtige. „Wir wollen für unsere Kunden die passenden Lösungen bieten, für alle Merkmale und Anforderungen“, erklärt Fabian Bickenbach, Produktmanager Schweißen, die Herangehensweise. Alle Schweißzusätze sind innerhalb von 24 Stunden lieferbar. Da steht einer schnellen Reparatur nichts im Wege.

Außerdem findet sich im neuen Katalog die multiSpot-Gerätelinie, Zubehör wie Handschweißbrenner sowie Verschiedenes zur Arbeitsplatzausstattung und Arbeitsschutz – vom Automatikschweißhelm über Magnetspannkugeln bis hin zum Transportwagen.

Zum Service von joke Technology gehört auch das Angebot, die verschiedenen Geräte im Einsatz live zu erleben. Mit dem neuen joke-Schweißmobil ist das joke-Team bei den Kunden unterwegs und zeigt die verschiedenen Schweißtechniken und -geräte direkt vor Ort.

Damit die Schweißergebnisse den Anforderungen entsprechen, bietet joke Technology verschiedene Schulungen an: WIG- und multiSpot-Schweißen sowie Schweißen für den Werkzeug- und Formenbau. Die ein- bis dreitägigen Kurse werden monatlich bei joke durchgeführt, wahlweise auch im Unternehmen vor Ort.

Der Prospekt wird Ende April versandt. Die Produkte sind im Onlineshop unter www.joke-technology.de erhältlich. Hier kann auch der Schweißkatalog bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

Bildmaterial
Wir können Ihnen gerne druckfähiges Material zusenden – E-Mail genügt

Ob Schleifen, Läppen, Fräsen, Polieren, Entgraten, Schweißen oder Reinigen: Seit über 75 Jahren ist joke Technology (früher Joisten & Kettenbaum) führend auf dem Gebiet der Oberflächentechnik. Der Spezialist aus dem Bergischen Land setzt auf drei Faktoren: höchste Qualität, kompetente Beratung und exzellenter Service. Dank eines eigenen Lagers sind die meisten der 20.000 Produkte sofort verfügbar und schnell in der Werkstatt.
Das Portfolio umfasst: Antriebssysteme und Handstücke, Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien zum Schleifen, Läppen und Polieren, Diamant- und CBN-Werkzeuge, spanende Werkzeuge, Reinigungssysteme, Strahlsysteme und alles zum Schweißen (Reparatur-, WIG-, Puls- oder Laser-Schweißen).
joke Technology liefert in über 80 Länder weltweit.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neues Laser-Schweißgerät: Allrounder von joke

Mobiler Arbeitsplatz, ideal für feine Nähte ohne Gefügeveränderung – Präsentation auf der Messe AMB in Stuttgart (13.-17. September)

Neues Laser-Schweißgerät: Allrounder von joke

Eneskalaser

Bergisch Gladbach, 17. August 2016 – joke Technology, Spezialist für Oberflächenbearbeitung, erweitert sein Portfolio um ein neues Laser-Schweißgerät: der ENESKAlaser. Die „state of the art“-Ausstattung umfasst neben Touchdisplay und Joystick auch Wi-Fi, Schnittstellen wie HDMI und weitere Fähigkeiten. Der besondere Vorteil des mobilen Modells: Es ist darauf ausgelegt, Arbeiten bei engen Bohrungen, in schmalen Zwischenräumen und tiefen Nuten so leicht wie möglich und so leicht wiederholbar wie möglich zu machen. Schweißprofile und Parameter können gespeichert werden. Konzipiert ist der ENESKAlaser für alle feineren Arbeiten im Werkzeug- und Formenbau, von der Schmuckindustrie bis zur Zahntechnik.

Hohe Leistungsfähigkeit und Schweißzusatz bis zu 0,8 Millimeter
Der ENESKAlaser wird in zwei Varianten mit 75 und 100 Watt Leistung angeboten. Letztere schafft einen Schweißzusatz von 0,2 bis zu 0,8 Millimetern – diese Bandbreite ist außergewöhnlich. Das Gerät ist konsequent aus der Benutzerperspektive gedacht und entwickelt. Die Steuerung erfolgt über Touchdisplay oder Joystick. Die Parameter wie Laserleistung, Pulslänge, Wiederholrate und Durchmesser können mit beiden eingestellt und gespeichert werden. 100 Profile kann das Gerät selbst anlegen – weitere können via der optionalen USB-Schnittstelle exportiert werden. Darüber können Schweißprofile auf andere Schweißgeräte kopiert, im Firmennetzwerk gespeichert oder auf einem USB-Stick in der Bauakte von Werkzeugen hinterlegt werden. Auf diese Weise lässt sich ein Qualitätsstandard unabhängig von Anwender und Zeitpunkt sichern. So können alle Mitarbeiter, selbst die, die nicht so regelmäßig mit dem Laserschweißgerät arbeiten, auf das Firmen-Know-how zurückgreifen. Per Wi-Fi kann eine Auslastungskontrolle mit Anzahl der Laserschüsse und Berechnung der Standzeiten erfolgen. Die eingebaute Kamera dokumentiert die Schweißergebnisse und Befunde ebenfalls. Der Schweißvorgang selbst lässt sich über den Touchscreen, ein Stereomikroskop mit 10-facher Vergrößerung oder externe Monitore verfolgen. Die dafür integrierte HDMI-Schnittstelle eignet sich für Präsentation der Schweißergebnisse oder Schulungen – einfach einen Bildschirm oder Beamer anschließen und schon können mehrere Personen die Arbeiten live anschauen.

Ergonomisches Arbeiten
Die Laserschüsse können manuell per Abzug oder über ein Fußpedal ausgelöst werden. Die Arbeitsplatte lässt sich in der Höhe und seitwärts verfahren, um ergonomisch ideales Arbeiten zu ermöglichen. Es passen Werkstücke bis zu einer Größe von 520 x 330 Millimeter (B x T) und einem Gewicht von 70 Kilogramm unter den Laser. Für Rundnähte gibt es die Möglichkeit, eine Dreheinrichtung mit Schnellspannfutter zusätzlich zu bestellen, die sich fein regulieren und in der Richtung wechseln lässt. Sie kann auch bis zu 90 Grad stufenlos gekippt werden. Eine dreistufige LED-Kaltlichtbeleuchtung sorgt für die richtige Sicht und verhindert irritierende Reflexionen zum Beispiel bei hochglanzpolierten Werkstücken.
Integriert sind eine stufenlos regulierbare Schutzgaszuführung und eine Druckluftdüse, mit der Werkstücke abgekühlt werden können. So entstehen für weitere Arbeitsschritte keine Verzögerungen, Stillstände an den Maschinen werden auf das Nötigste reduziert.

Hohe Sicherheitsmaßstäbe
Das Schweißgerät ist gleich dreifach geschützt, um ein unbeabsichtigtes Auslösen des Lasers zu verhindern. Erst nach Betätigen der „Zündung“ und Anschalten am Display kann ein Schuss ausgelöst werden. Nach jedem Impuls schließt ein Shutter-System den Laser. Die Stand-by-Zeit, wann aus dem Ruhemodus eine automatische Ausschaltung erfolgt, kann variiert werden.
Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Wartungsaufwand. Das Gerät verfügt über eine integrierte Wasserkühlung. Die Motorsteuerung ist passwortgeschützt und kann individuell angepasst werden. Das gesamte Gerät ist dank einer Micro-SD-Schnittstelle auch updatefähig. Es verfügt über Selbstdiagnose und Selbsttest.
Sehr benutzerfreundlich ist die Bedienungsanleitung. Sie besteht aus vielen einzelnen Videosequenzen, die sich am Display anschauen lassen. Damit fallen Arbeiten, die nicht zur Routine gehören wie zum Beispiel das Auffüllen des Kühlwassers, sehr leicht. Ebenfalls im Sinne der Anwender ist das 70 Kilogramm schwere Laser-Gerät inklusive Tisch, welcher mit Rollen im Fuß ausgestattet ist. Leicht gekippt kann der Laser so direkt an den Arbeitsplatz oder die Maschinen gefahren werden.

Anschauen auf der AMB
Der ENESKAlaser macht das Laserschweißen mobil, sicher, flexibel und einfach. Das Gerät wird ab 16.900,- Euro angeboten. Einen ersten Eindruck können sich Interessenten auf der AMB in Stuttgart machen. joke Technology ist in Halle 8, Stand 8 A 36 zu finden. Produktmanager Fabian R. Bickenbach steht für Fragen – natürlich nicht nur während der Messe – zur Verfügung.

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

joke feiert 75. Geburtstag

Bergisch Gladbacher Experten für Oberflächenbearbeitung und Folienschweißtechnik

Ein ganz besonderes Jubiläum begeht die joke-Gruppe aus Herkenrath – den 75. Firmengeburtstag. Gestartet 1940 als Reparaturbetrieb Joisten & Kettenbaum besteht joke heute aus zwei unabhängigen Unternehmen für die Bereiche Oberflächenbearbeitung und Folienschweißtechnik. Erstere vertreibt über 20.000 Artikel und gehört zu den Know-how-Trägern im Werkzeug- und Formenbau. Einen erstklassigen Ruf genießen die Automaten, Pressen und Zangen des zweiten Unternehmens, die häufig mehr als 30 Jahre für die Verarbeitung von Folien genutzt werden. International bekannt sind beide Unternehmen aus Bergisch Gladbach-Herkenrath für ihre intensive Beratung und Betreuung. „Unser Erfolgsrezept: Know-how plus Service“, begründet Inhaber Udo Fielenbach den guten Ruf in Branchen wie Kunststoff, Medizintechnologie, Verpackung oder Automotive.
Gestartet mit Fotoapparaten aus Zigarrenkisten
Der Anfang des Unternehmens war nicht nur vom Zeitpunkt – das zweite Weltkriegsjahr 1940 – ungewöhnlich: Der Gründer Robert Kettenbaum, Student der Elektrotechnik, baute aus Zigarrenkisten Fotoapparate und bot einen Reparaturservice an. Der Kölner Kaufmann Josef Joisten stieg mit ein und aus den Anfangsbuchstaben entstand der Unternehmensname. Kettenbaum war ein echter Tüftler und Bastler. Er entwickelte Schweißgeräte selbst und konstruierte den Vielkantbohrer VIKA, mit dem sich Vier- oder Sechskantlöcher bohren lassen. Mit dem Vertrieb einer schwedischen Handfeilmaschine für Polierarbeiten begann die Spezialisierung auf die Oberflächenbearbeitung. Ein zweites Standbein war die Verarbeitung von Kunststofffolien in einem eigenen Schwesterunternehmen. Auch hier waren die Innovationen der Erfolgstreiber: In den 60er Jahren zum Beispiel entwickelte joke eine Maschine, mit der Kunststoffhandschuhe für den Kosmetikbereich produziert wurden – bis heute ein Verkaufsschlager.
Aktuell beschäftigt joke an dem Standort Bergisch Gladbach-Herkenrath über 90 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 18 Millionen Euro. Mit Vertriebspartnern ist joke in ganz Europa und China vertreten. Seit 2010 leiten Udo Fielenbach und Martin Heinrich die Unternehmen – und das sehr erfolgreich, konnte sie doch in dieser Zeit Umsatz und Mitarbeiterzahl verdoppeln. Die beiden Schwesterunternehmen agieren komplett selbständig und teilen nur einige zentrale Abteilungen wie IT, Marketing oder Einkauf.
Oberflächenbearbeitung: Hohe Kundentreue dank umfassendem Service
Die Oberflächenbearbeitung ist ein wissens- und erfahrungsintensiver Bereich, häufig als manuelle Tätigkeit für den letzten Schliff. joke Technology hat sich in diesem Segment als fester Partner für viele Unternehmen etabliert. Ein Grund ist sicherlich das breite Angebot zum Schleifen, Polieren, Läppen und Schweißen – vom Werkzeug bis zu den Verbrauchsmaterialien. Ein großer Pluspunkt für viele Kunden sind die dank des eigenen großen Lagers möglichen, kurzfristigen Lieferungen. Das wichtigste Argument ist jedoch Beratung und Service – beides auf außergewöhnlichem Niveau. Das fängt mit Mustern an, bei denen die speziellen Werkstücke von Kunden gestrahlt, geschweißt, geläppt oder poliert werden. Ein umfangreicher Bericht dokumentiert die Möglichkeiten und zeigt die beste Lösung auf. Im jokeneum, dem Schulungszentrum von joke wird dafür gesorgt, dass das notwendige Wissen zur Oberflächenbearbeitung bei den Kunden auf dem neuesten Stand ist. Denn gerade bei handwerklich orientierten Gewerken droht mit dem demographischen Wandel ein existentieller Wissensverlust. So betreibt joke ein Stück Zukunftssicherung für seine Kunden (und natürlich für sich selbst).
Der Servicegedanke wird bei joke konsequent gelebt. Das bezeugt schon der Katalog in elf Sprachen, darunter Chinesisch. Kunden können sich bei joke Antriebssysteme, Handstücke und Werkzeuge ausleihen, zum Beispiel für ihre zeitlich begrenzten Projekte. Oder sie senden ihre eigenen Geräte zur Reparatur nach Bergisch Gladbach – dieser Service ist nicht auf die eigenen joke Produkte beschränkt und gilt selbstverständlich auch für Fremdgeräte. Der Sonderteile und -maschinenbau für spezielle Aufgaben und diverse Finanzierungsmöglichkeiten runden das umfangreiche Angebot ab.
Einen ersten Eindruck von der Produktbreite und dem Serviceangebot vermittelt der Online-Shop unter www.joke-technology.de. Intuitiv zu benutzen bietet er eine beachtliche Informationstiefe. Von Experten für echte Anwender!
Folienschweißtechnik: Bestseller sind Longseller
Von kleinen Schweißzangen für das (Wieder-)Verschließen von bspw. Kaffeebeuteln bis zu großen Anlagen für die Produktion von Einmalhandschuhen als Beileger für Haarfärbemittel reicht die Produktbandbreite des zweiten Unternehmens – der joke Folienschweißtechnik. Auch hier hat sich joke in den letzten Jahrzehnten einen exzellenten Ruf verdient. Ein Grund dafür ist sicherlich die hohe Qualität der Anlagen, die für enorme Langlebigkeit bekannt sind – echter deutscher Maschinenbau. joke setzt auf hochwertige Komponenten und durchdachte Konstruktionen bei einem sehr hohen Anspruch an die eigene Arbeit. Das ist möglich, weil das Unternehmen sehr nah bei seinen Kunden ist und die Einsatzzwecke gut kennt. Ein Beispiel für solche praktischen Details ist die einfache Stromversorgung von kompakter Beutelautomaten – ein Aspekt, der vor allem bei Herstellern und Lohnverpackern von Kleinteilen wichtig ist.
2014 übernahm joke Folienschweißtechnik das Troisdorfer Unternehmen Reno-Tec, das auf die Produktion von Großanlagen spezialisiert war, und konnte damit das eigene Portfolio und Wissen entsprechend weiter vertiefen. Am Standort in Herkenrath werden die Geräte und Anlagen geplant, konstruiert und gefertigt. Von dort gehen sie meist auf Reise – viele joke-Anlagen werden exportiert, ein wichtiger Abnehmer ist die Region Südamerika.
„Wir haben ein Manko: Unsere Anlagen halten – kaufmännisch gesehen – zu lang. Aber das nehmen wir für unser Qualitätsniveau gerne in Kauf“, so Udo Fielenbach mit einem Augenzwinkern.

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich \“Folienschweißtechnik\“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

Firmenkontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204 9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Scharfe Optik zum kleinen Preis

jokes LED-Präzisionslupe korrigiert Farbfehler und liefert verzerrungsfreie Abbildungen

Bergisch Gladbach, 25. Juni 2014 – Sie liegt gut in der Hand, vergrößert Gegenstände auf das Zehnfache, sorgt bei Dunkelheit für scharfe Sicht und ist besonders preiswert: die Präzisionslupe von joke . Seit Verkaufsstart wurden von dem Bestseller bereits über 2.800 Stück verkauft. Dank der integrierten LED-Ringbeleuchtung kann damit selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gearbeitet werden. Sehr praktisch: Die sechs LEDs beleuchten den Arbeitsbereich vollständig schattenfrei. Zudem korrigiert die aus drei Glaslinsen bestehende Optik Farbfehler und liefert verzerrungsfreie Abbildungen. Über drei Knopfzellen wird die Präzisionslupe, die für 20,40 Euro erhältlich ist, mit Strom versorgt. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Lupe die Batterien und ein Leder-Etui.

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839-547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
022049879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

RENO-TEC gehört jetzt zu joke


Troisdorfer Spezialist für Folien-Verarbeitungsanlagen erweitert joke“s Portfolio und Know-how

RENO-TEC gehört jetzt zu joke

Bereits erfolgreich abgeschlossen – der Umzug von Reno-Tec zu joke.

Einen großen Erfolg vermeldet joke Folienschweißtechnik . Innerhalb von knapp zwei Monaten wurde der Zusammenschluss mit der Troisdorfer RENO-TEC unter Dach und Fach gebracht. joke Folienschweißtechnik übernimmt das komplette Personal, Betriebsausstattung, Lager und sogar halbfertige Produktionsanlagen. „Das ist ein Riesenschub für uns alle“, freut sich Geschäftsführer Martin Heinrich. Neben dem breiteren Portfolio und dem Gewinn an Know-how wird joke von dem Kundenstamm und einem Auftragsvolumen in siebenstelliger Höhe profitieren. Auch der ehemalige Geschäftsführer der RENO-TEC, Edmund Mundorf, bleibt an Bord.

Zügige Verhandlungen und schneller Umzug
Es gab viele Interessenten für das Troisdorfer Unternehmen, das Anfang des Jahres in wirtschaftlich raues Wasser geriet. Mit seiner Konzentration auf die Herstellung große Produktionsanlagen für die Folienverarbeitung hat sich RENO-TEC in den letzten 15 Jahren einen sehr guten Ruf im Markt erarbeitet. Udo Fielenbach, Gesellschafter der joke Folienschweißtechnik GmbH, sah das Potenzial und konnte den Asset Deal innerhalb weniger Wochen abschließen. Die gerade am eigenen Standort in Bergisch Gladbach erweiterten Flächen wurden bereits vorbereitet. Der Umzug ist schon komplett abgeschlossen, darunter auch „große Kaliber“ wie ein komplettes CNC-Bearbeitungszentrum.

Wachstum als Chance
Die Vorteile für beide Unternehmen liegen auf der Hand. joke Folienschweißtechnik hat damit sein Angebot im Bereich großer Produktionsanlagen für die Folienverarbeitung ab sofort vergrößert. Die Kunden erhalten bei allen Aspekten von Folienschweißtechnik und -verarbeitung eine perfekte Rundum-Betreuung. „Unser Umsatzziel für 2014 liegt jetzt bei 5,5 Millionen Euro“, so Udo Fielenbach, „die wir mit den 35 Mitarbeitern erwirtschaften wollen.“ Im zukünftigen Außenauftritt soll die Herkunft des neuen Unternehmens deutlich werden, joke und RENO-TEC werden beide darin vorkommen. Udo Fielenbach: „Ich freue mich über diese Entwicklung und bin sehr gespannt auf die Zukunft des wachsenden Unternehmens.“
Bildquelle:kein externes Copyright

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839-547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
022049879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Rundum-Sorglos-Paket“ von joke für den Schweißeinsatz

Neuer Service erleichtert Bestellung, Lagerhaltung und Lieferung

Schweißen ist in vielen Unternehmen, Produktionen und Werkstätten eine tägliche Herausforderung. joke Oberflächentechnik macht dies jetzt mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“ einfacher. Es umfasst alles: Geräte und Zusätze, diverse Serviceleistungen, Anwenderberatung und -Schulung sowie Reparaturen. Diese Full-Service-Leistungen werden genau an den Wunsch des Kunden angepasst und – das freut den Controller – zu entsprechenden Paket-Konditionen angeboten. Für die Praktiker vor Ort ist der Pluspunkt die hohe Flexibilität hinsichtlich der Abnahmemengen und -arten wie zum Beispiel der Durchmesser von Schweißzusätzen. Durch Beratung und Know-how von joke kann der Materialeinsatz zuverlässig und passend geplant werden. So lässt sich die komplexe Herausforderung Schweißen viel einfacher angehen, die Unternehmen können sich voll und ganz auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren.

Viele Kunden sahen sich bis dato dazu gezwungen, mit drei oder vier unterschiedlichen Lieferanten zusammen zu arbeiten, um alle ihre Bedürfnisse im Bereich Schweißen abzudecken. joke löst dieses Problem und verringert so den Aufwand im Unternehmen – von der Bestellung über die Lagerhaltung bis zur Lieferung. Udo Fielenbach, Geschäftsführer von joke: „Unsere individuellen Full-Service-Pakete orientieren sich ganz an den Ansprüchen unserer Kunden. Wir wollen ihnen das Arbeiten leichter machen.“

Engagement im Bereich Schweißen verstärkt
joke hat sein Produktportfolio im Bereich Schweißen in den letzten Monaten stark vergrößert und Laserschweißen neu aufgenommen. Auch personell zeigen die Oberflächenspezialisten Ambitionen: Peter Elvedji verstärkt seit letztem Jahr das Team, um den Kunden noch mehr Kompetenz und Beratung bieten zu können.
Bildquelle: 

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839-547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
022049879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Das unverzichtbare Nachschlagewerk zum Schleifen, Polieren und Läppen

joke präsentiert den neuen Katalog für 2014

Das unverzichtbare Nachschlagewerk zum Schleifen, Polieren und Läppen

Das Titelblatt des 74. Katalogs von joke

In Werkstätten und bei Werkzeug- und Formenbauern gehört er zum Inventar: der Katalog von joke Technology , das Nachschlagewerk für alles rund ums Schleifen, Polieren und Läppen. Jetzt ist die neue Version für 2014 da. Am 1. Februar treffen die druckfrischen Exemplare bei den Kunden ein. In diesem Jahr ist der Katalog in elf Sprachen verfügbar, darunter erstmalig Tschechisch und Chinesisch.

Auf über 400 Seiten werden im Katalog Nr. 74 die über 6.000 Produkte systematisch und anwenderfreundlich dargestellt. So findet jeder schnell das gesuchte Ersatzteil oder den nötigen Nachschub an Verbrauchsmaterialien. Das Auffällige des Katalogs ist die besondere Stärke von joke: Die Spezialisten für die Oberflächen-Endbearbeitung teilen ihr Wissen gerne mit ihren Kunden. Unterschiedlichste Arbeitsschritte werden erläutert, dazu gibt es Kniffe und Tricks, die die jahrzehntelange Erfahrung belegen. Insofern ist der Katalog ein passendes Symbol für das Selbstverständnis und die Arbeitsweise von joke. Zusätzlich wurden in diesem Jahr viele Produkte für den Werkstattbedarf integriert, so finden Kunden hier Reinigungsmaterialien, Schutzkleidung, Markierungsstifte, Kleber, Sortierhilfen und vieles mehr. Zum ersten Mal wird dieses Jahr das Sortiment zum Thema Reparaturschweißen mitversandt, egal ob WIG-, Puls- oder Laserschweißen – da ist für jeden das Passende dabei.

Ideal für internationalen Einsatz
Sehr gefragt sind die verschiedenen Sprachversionen des Druckwerks. „Für unsere internationalen Kunden ist der Katalog ein echter Pluspunkt“, so Lars Wittig, Exportleiter bei joke. „Länderübergreifend können damit alle beim gleichen Lieferanten bestellen, in gewohnt hoher Qualität und doch jeder in seiner Muttersprache.“

Der Katalog wird vielen joke-Kunden automatisch per Post zugestellt. Interessenten können sich über die Homepage (www.joke.de) oder per E-Mail an info@joke.de ein Exemplar bestellen.
Der komplette Katalog ist auf der Homepage www.joke.de abrufbar und als PDF oder zum Blättern verfügbar.

Digitales Bildmaterial finden Sie hier .

joke Technology GmbH/joke Folienschweißtechnik GmbH
Die Firma joke Technology GmbH (ehemals Joisten & Kettenbaum GmbH & Co. KG) ist in Europa führender Händler von Materialien und Präzisionswerkzeugen für die Oberflächen-Endbearbeitung. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Bergisch Gladbach (bei Köln) hat, existiert bereits seit über 70 Jahren. Für die Kunststoffindustrie und den Werkzeug- und Formenbau bietet joke Produkte und Dienstleistungen rund um die Oberflächen-Endbearbeitung: Polieren, Schleifen, Feilen, Fräsen, Schweißen, Beschichten, Reinigen und Strahlen. In dem zweiten Geschäftsbereich „Folienschweißtechnik“ entwickelt und baut joke spezielle Schweißmaschinen und das entsprechende Zubehör.
joke beschäftigt in den beiden Bereichen 80 Mitarbeiter. Im Bereich Oberflächentechnik erzielte joke 2012 einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro, im Bereich Folienschweißtechnik circa 2,5 Mio. Euro.

Kontakt
joke Technology GmbH
Barbara Lucke
Asselborner Weg 14-16
51429 Bergisch Gladbach
02204 839-547
b.lucke@joke.de
http://www.joke.de

Pressekontakt:
Alpha & Omega Public Relations
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
022049879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de