Tag Archives: Joint Venture

Environment Energy

meteocontrol establishes a joint venture for markets in Mexico and Central America

PV monitoring: meteocontrol expands its international market position once again

meteocontrol establishes a joint venture for markets in Mexico and Central America

Alexander Wolf (r.), meteocontrol Central America S.A. de C.V. and Roland Burger, meteocontrol GmbH (Source: meteocontrol GmbH)

Augsburg/San Salvador, December 07, 2017 – meteocontrol GmbH has just laid the groundwork for further growth. The world’s leading provider of independent PV monitoring systems has signed an agreement to set up a joint venture in El Salvador. Together with the partner company ECOBLITZ S.A. de C.V., meteocontrol plans to expand its presence in Central America and Mexico and to intensify the customer support it provides there. The new company will operate under the name of meteocontrol Central America S.A. de C.V. and be based in San Salvador.

„By establishing another joint venture, we are systematically continuing to apply our expansion strategy in Latin America,“ said Martin Schneider, the Managing Director of meteocontrol. „The partnership with ECOBLITZ will give us a local presence in Mexico and Central America. We will be able to increase our market position and accelerate our growth as a result.“ The photovoltaic market has great potential that will fuel this growth. In the wake of rising demand for electricity and widely fluctuating power rates, governments in these countries have begun to support the controlled expansion of renewable energies. Projections show that PV growth in Mexico alone will reach about 17 gigawatts within the next five years. meteocontrol has now responded to this promising market outlook: „An employee of the new company will handle sales for the country of Mexico from an office in Mexico City,“ Schneider said.

The joint venture established by meteocontrol and the PV project developer ECOBLITZ combines the experience and resources of both companies. It will also market the independent monitoring solutions offered by meteocontrol. „The most critical and important aspect for us is that we are established locally and are now offering technical support,“ said Alexander Wolf, the Managing Director of meteocontrol Central America S.A. de C.V. „With our geographic and organizational set up, we are creating the base to assist customers in the entire region from Mexico to Panama including the Caribbean and meet their needs for more and more sophisticated monitoring and O&M solutions.“ In his role at the new company, Wolf will contribute the professional and international experience that he has gained while working for many years in business development at Siemens, serving as a board member of the German-Salvadoran Chamber of Industry and Commerce and by founding ECOBLITZ.

meteocontrol is the leading global provider of independent solar monitoring systems and currently monitors more than 43,000 PV systems with a total power output of over 12 GWp. For more than 40 years, meteocontrol has developed monitoring software and hardware for solar PV systems. They offer planning and commissioning of monitoring systems, as well as yield forecasts, technical due diligence, and energy and weather data analytics. Their independent engineering division has supported projects with a total investment of more than 13 billion euros. meteocontrol GmbH is a member of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited, with headquarters in Augsburg, Germany, and Shanghai, as well as subsidiaries in Lyon, Madrid, Milan, Santiago de Chile, Tokyo, Chicago and San Salvador. Further information: http://www.meteocontrol.com

Company-Contact
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
Phone: +49 821 34 666-40
Fax: +49 821 34 666-11
E-Mail: b.koreis@meteocontrol.com
Url: http://www.meteocontrol.com

Press
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 821 450879-18
Fax: +49 821 450879-20
E-Mail: as@epr-online.com
Url: http://epr-online.com

Wissenschaft Technik Umwelt

meteocontrol gründet Joint Venture für PV-Markt in Mexiko und Zentralamerika

PV-Monitoring: meteocontrol baut internationale Marktposition weiter aus

meteocontrol gründet Joint Venture für PV-Markt in Mexiko und Zentralamerika

Alexander Wolf (r.), meteocontrol Central America, und Roland Burger (l.) von meteocontrol GmbH. (Bildquelle: meteocontrol GmbH)

Augsburg/San Salvador, 07. Dezember 2017 – Die meteocontrol GmbH stellt die Weichen für weiteres Wachstum: Der weltweit führende Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen hat einen Vertrag für ein Joint Venture in El Salvador unterzeichnet. Zusammen mit dem Partnerunternehmen ECOBLITZ S.A. de C.V. möchte meteocontrol seine Präsenz in Zentralamerika sowie Mexiko stärken und die Kundenbetreuung intensivieren. Das Unternehmen firmiert unter dem Namen meteocontrol Central America S.A. de C.V. und hat seinen Sitz in San Salvador.

„Mit der Gründung eines weiteren Joint Ventures setzen wir unsere Expansionsstrategie auf dem lateinamerikanischen Kontinent konsequent fort“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Durch den Zusammenschluss mit Ecoblitz sind wir jetzt auch in Mexiko und Mittelamerika vor Ort. Damit können wir unsere Marktpräsenz vergrößern und unser Wachstum weiter stärken.“ Der Photovoltaik-Markt bietet dazu beachtliches Potential. Der steigende Strombedarf und die stark schwankenden Strompreise haben die Regierungen der Länder veranlasst, den kontrollierten Ausbau der erneuerbaren Energien zu fördern. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll Schätzungen zufolge der PV-Zuwachs allein in Mexiko rund 17 Gigawatt betragen. meteocontrol reagiert auf die vielversprechende Marktprognose: „Ein Mitarbeiter des neuen Unternehmens wird eigens in Mexiko-Stadt für den Vertrieb in Mexiko tätig sein“, so Schneider.

Das Joint-Venture-Unternehmen von meteocontrol und dem PV-Projektentwickler ECOBLITZ bündelt die Erfahrungen und Ressourcen der beiden Firmen und wird die Vermarktung der unabhängigen Monitoringlösungen von meteocontrol vorantreiben. „Dass wir vor Ort sind und technischen Support bereitstellen, ist der entscheidende und für uns wichtigste Aspekt“, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der meteocontrol Central America S.A. de C.V. „Mit unserer geografischen und organisatorischen Aufstellung schaffen wir die Voraussetzungen, um die Kunden in der gesamten Region von Mexiko bis Panama einschließlich der Karibik optimal zu betreuen und ihre Bedürfnisse nach immer anspruchsvolleren Monitoring- und O&M-Lösungen zu befriedigen“. Wolf bringt als ehemals langjähriger Mitarbeiter im Business Development bei Siemens, als Vorstandsmitglied der deutsch-salvadorianischen Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmensgründer von ECOBLITZ seine gesamte fachliche und internationale Erfahrung in das neue Unternehmen ein.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die meteocontrol GmbH seit über 40 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung von Überwachungssystemen für Photovoltaikanlagen spezialisiert. Die Planung und Inbetriebnahme der Monitoringsysteme gehören ebenso zum Portfolio wie Ertragsprognosen, Technische Due Diligences sowie Energie- und Wetterdatenmanagement. meteocontrol ist führender Anbieter von unabhängigen Monitoringsystemen und überwacht weltweit rund 43.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 12 GWp. Im Rahmen der gutachterlichen Tätigkeit und technischen Projektprüfung war das Unternehmen bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Die meteocontrol GmbH mit Sitz in Augsburg und Shanghai sowie Niederlassungen in Lyon, Madrid, Mailand, Chicago, Tokio, Santiago de Chile und San Salvador ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: http://www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Internet E-Commerce Marketing

Monotype schließt Partnerschaft mit Adobe und liefert professionellen Kreativen zusätzliche Premium-Schriften

Monotype schließt Partnerschaft mit Adobe und  liefert professionellen Kreativen zusätzliche Premium-Schriften

Woburn, Massachusetts / Berlin, 25. August 2017. Monotype und Adobe haben ihre Partnerschaft bekanntgegeben und stellen in diesem Rahmen mehr als 700 FontFont-Designs im Adobe Typekit Marketplace und 230 FontFont-Schriften in der Adobe Typekit Library zur Verfügung. Die beiden Unternehmen kündigten die strategische Partnerschaft auf der diesjährigen TypeCon-Veranstaltung in Boston an. Ziel ist es, Kreativen eine breite Palette an Premium-Schriften an die Hand zu geben, die ihnen während des Designprozesses zur Verfügung stehen.

Damit können Nutzer der Creative Cloud nun aus den weltweit größten Bibliotheken moderner Schriften wählen. Zum Angebot gehören beispielsweise die beliebten Designs FF Dax, FF Meta, FF Real und FF Utility.

„Monotype hat es sich zum Ziel gesetzt, Millionen von Kreativprofis Premium-Schriften an die Hand zu geben. Die Zusammenarbeit mit Branchenführern wie Adobe ist ideal, um dieses Ziel zu verwirklichen“, sagt Mike Matteo, Vice President Global Alliances und Partnerships bei Monotype. „Die Creative Cloud ist ein Kernbestandteil im Toolkit für Kreative und deshalb ist es wichtig für uns, unsere Schriften dort zu integrieren. Adobe ist ein bedeutender Partner von Monotype und gemeinsam können wir Kreativschaffende bei ihrer Arbeit besser unterstützen.“

Matthew Rechs, Director und General Manager für Adobe Type und Typekit, fügt hinzu: „Adobe und Monotype arbeiten seit mehr als 30 Jahren zusammen und FontFont war eine der ersten Schriftbibliotheken, die in Typekit integriert wurde – sogar noch bevor Typekit Teil von Adobe wurde. Da FontFont inzwischen zu Monotype gehört, freue ich mich sehr, dass wir diese Partnerschaft erneuern und damit sicherstellen, dass wir den Nutzern der Adobe Creative Cloud auch weiterhin diese modernen Schrift-Designs zur Verfügung stellen können.“

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Bildung Karriere Schulungen

Joint Venture: Win-win-Situationen im Online-Business

Das Web 4.0 bietet unendlich viele Möglichkeiten zum Geldverdienen. Wie nutze ich sie ohne das entsprechende digitale Know-how?

Joint Venture: Win-win-Situationen im Online-Business

Mit gebündeltem Know-how lässt sich im Netz gutes Geld verdienen.

Vor kurzem hat mich ein alter Freund besucht. Nennen wir ihn „Stefan“, um seine Anonymität zu wahren. Er ist Mitte Vierzig, hat Familie, Haus, zwei PKW und einen Job auf mittlerer Führungsebene. Stefan ist total unzufrieden. „Ich habe einfach keine Lust mehr auf dieses ewige Hamsterrad im Büro.“ Schon seit langem befasst er sich mit der Idee einer Selbstständigkeit. Was ihn davon abhält, ist der Verlust des regelmäßigen Einkommens. „Warum testest du die Selbstständigkeit nicht erstmal im Nebenberuf?“, frage ich ihn. „Wie soll das denn gehen?“, meint er. „Soll ich jetzt die 80 Stunden-Woche einführen? Meine Frau wird mir was husten…“.

Wie funktionieren Joint Ventures im Online-Business?

„Hast du schon mal was von „Joint Venture“ gehört?“ Hat er, aber nur im Bereich der internationalen Zusammenarbeit. So geht es vielen Menschen. Dabei sind Joint Ventures eine geniale Lösung, um im Web 4.0 mit digitalen Geschäftsideen haupt- oder nebenberuflich durchzustarten.
So funktioniert es: Fachleute im Bereich Marketingautomatisierung tun sich mit Anbietern zusammen, die keine Erfahrungen im Online-Marketing haben. Die Marketing-Fachleute bringen ihr Know-how zur Kundengewinnung und Kundenbindung im Netz ein, die Anbieter liefern den Input für die Produkte. Bei den Produkten handelt es sich um E-Books, Podcasts, Hörbücher, Webinare und Videos. Digitales Marketing lebt davon, Kunden Mehrwert in Form von Informationen zu bieten. Ebenso unterschiedlich wie die Menschen sind ihre Bedürfnisse. Gefragt sind Fachwissen, Alltagswissen, Gesundheits-, Sport- und Ernährungstipps, Beziehungsratschläge und vieles andere mehr. Auch für Infos, die die Neugier befriedigen und für Unterhaltung sorgen, wird gern bezahlt.

Unzählige Optionen zum Geldverdienen

Mein Freund Stefan begeistert sich in seiner Freizeit für Modellflug mit Drohnen. Er hat eine umfassende Marktübersicht, kennt die neuesten Entwicklungen und hält sich auf dem Laufenden, was rechtliche Aspekte seines Hobbies betrifft. Das sind perfekte Voraussetzungen, um ihn zum „Drohnen-Papst“ im Netz zu machen. Ich schlage ihm einen Deal vor: Wir vereinbaren ein Joint Venture. Ich kümmere mich um die Marketingautomatisierung, er liefert den Input.

Stefan bekommt von mir eine Website, mehrere Landingpages sowie die Verknüpfung mit den Social Media. Er liefert Material für E-Books über Drohnen als Hobby für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Wir produzieren Podcasts von ihm im Gespräch mit Herstellern und Händlern von Drohnen. In Videos wird er Praxis-Kurse geben. Mein Back-Office erstellt die Texte auf Grundlage seiner Fachkenntnisse und bereitet Gesprächsleitfäden für die Podcasts vor. Alle Prozesse im Netz werden automatisiert. Kundengewinnung, Kaufabwicklung und Herunterladen der Produkte funktionieren von allein, wenn alles richtig eingerichtet ist. Ab und zu stellen wir neue Produkte ein. Beide Partner verdienen mit dem, was sie am besten können und was ihnen Spaß macht.

Und wann starten Sie Ihr Joint Venture?

Mein Freund ist platt. Ist das so einfach, wie es sich anhört? Ja, ist es, wenn man sein jeweiliges Know-how verknüpft und professionell einsetzt. Stefan überlegt nicht lange. „Super Idee! Wann fangen wir an?“ Für das Joint Venture machen wir eine 50/50-Gewinnverteilung ab – die übliche Marge.

Haben Sie auch ein Hobby, Spezialwissen, ein Faible für ein bestimmtes Thema? Nutzen Sie es, um im Internet Geld zu verdienen. Ich stehe gern mit Tipps oder als Joint Venture-Partner zur Verfügung. Nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt mit mir auf: www.warmeling.consulting

Mike Warmeling

Die Warmeling Consulting Unternehmensgruppe entwickelt Geschäftskonzepte und coacht Existenzgründer. Ihre Werbeagentur bietet kleinen und mittleren Unternehmen crossmediale Lösungen zur Umsetzung ihrer Marketingziele.

Kontakt
Warmeling Consulting
Mike Warmeling
Lengericher Landstraße 19b
49078 Osnabrück
0541/40760-600
info@warmeling.consulting
http://www.warmeling.consulting

Wirtschaft Handel Maschinenbau

De Soet Consulting weltweit

Das Business Center ist nicht nur in der Schweiz tätig

De Soet Consulting weltweit

Das Hauptbüro in Zug, Schweiz

Einer der zahlreichen Standorte der De Soet Consulting Business Center ist in Australien.

Down Under ist ein attraktiver Standort für Unternehmen. Man findet leicht gute Arbeitskräfte verschiedenster Kulturen und der Markt ist noch nicht so übersättigt wie in Europa.

Dr. Fabian de Soet, Auslandsdirektor der Beratungsgesellschaft, ist verantwortlich, den Standort Sydney gemeinsam mit der Gesellschaft Global Economy Consulting Ltd. zu betreuen.

Dr. Fabian de Soet ist der Ansicht, dass der rasche Wandel neue Anforderungen an alle Marktpartner stellt; unabhängig von Größe und Funktion.

Die rasche Umsetzung aller wirtschaftlichen Vorgänge in Unternehmen hat heute und in Zukunft eine wesentlich höhere Bedeutung und bietet Chancen für neue Lösungswege.

Während in der Vergangenheit die Anforderungen an die Unternehmen eine gewisse Zeit durchaus planbar schienen, ist heute immer mehr der Fall, dass diese Anforderungen in kürzester Zeit Veränderungen erfahren, insbesondere in Gründungsphasen, Expansionszeiten oder in grösseren Unternehmen bei strukturellen Veränderungen wie Fusionen, Mergers, Spin-offs oder Joint Ventures.

De Soet Consulting ist eine Beratungsgesellschaft mit einem Team von Betriebswirten, Steuerberatern, Marketing- und Unternehmensberatern, die über eine 20-jährige Beratungserfahrung verfügen. De Soet Consulting betreut weltweit in Amerika, Asien und Europa Kunden, die ihren bisherigen Standort verlagern oder eine neue Firma gründen wollen. De Soet Consulting bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen wollen.

Kontakt
De Soet Consulting
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
pr@news-channel.ch
http://www.desoet.ch

Wissenschaft Technik Umwelt

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

PV-Monitoring: meteocontrol treibt Internationalisierung in Japan voran

meteocontrol gründet Joint Venture in Japan

Yoshitaka Santoki (Suntech Japan) und Martin Schneider (meteocontrol) (Bildquelle: @ meteocontrol)

Augsburg, 29.03.2017 – Die meteocontrol GmbH, führender Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, tritt offiziell in den japanischen Markt ein: Zum 3. April nimmt „meteocontrol Japan“ ihren Geschäftsbetrieb auf. Die meteocontrol Japan ist ein Joint Venture mit der Suntech Power Japan Corporation, Tochterunternehmen von Suntech Power, eines großen chinesischen Modulherstellers. meteocontrol Japan wird das gesamte Produktportfolio der meteocontrol anbieten: die Monitoring-Hardware sowie die Überwachung im Online-Portal und lokal im SCADA Center. Ertragsgutachten und Technische Beratung ergänzen das Leistungsspektrum.

Auf Basis bereits erfolgreich abgewickelter Projekte in Japan verstärken die beiden Unternehmen die enge Kooperation mit dem neu gegründeten Unternehmen. Ziel ist die konsequente Erschließung des japanischen PV-Marktes durch Produkteinführung, landesweiten Vertrieb und den technischen Support vor Ort.

„Das Joint Venture mit Suntech Japan ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Globalisierungsstrategie von meteocontrol und wird dazu beitragen, unsere Wettbewerbsposition in Asien nochmals zu verbessern“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Suntech verfügt über ein umfassendes Netzwerk in der Region und hat fundierte Branchenkenntnis. Deshalb sind sie der ideale Partner für meteocontrol. Zudem hat sich die Zusammenarbeit bereits bewährt.“

Mit ihren modular aufgebauten Monitoringsystemen bestehend aus Datenloggern und Überwachungsplattformen bietet meteocontrol Lösungen für Fernüberwachung, Einspeisemanagement und Eigenverbrauchsoptimierung – für jede Anlagengröße und landesspezifische Anforderung. Yoshitaka Santoki, zukünftiger Geschäftsführer von meteocontrol Japan, kommentiert: „Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit meteocontrol. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und dem fundierten Fachwissen im Energiemarkt kann meteocontrol dem japanischen Markt ausgereifte Monitoringlösungen und hochwertige Services bereitstellen.“

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 41.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 11 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Environment Energy

meteocontrol establishes joint venture in Japan

PV monitoring: meteocontrol drives internationalization in Japan

meteocontrol establishes joint venture in Japan

Yoshitaka Santoki (Suntech Japan) and Martin Schneider (meteocontrol) (Source: @meteocontrol)

Augsburg, 3/29/2017 – meteocontrol GmbH, a leading provider of independent photovoltaic monitoring systems, has officially entered into Japan market and launched a new company „meteocontrol Japan“ starting business operation in April. Meteocontrol Japan is a joint venture with Suntech Power Japan Corporation, a subsidiary of one of the major Chinese module manufacturers, Suntech Power. Meteocontrol Japan will offer the entire meteocontrol product portfolio – monitoring hardware and monitoring in the online portal and locally at SCADA Center – plus yield reports and technical consulting.

On the basis of a number of successfully completed projects in Japan, the two companies are intensifying their close cooperation with the newly formed joint venture. Its objective is to rigorously tap the Japanese PV market through product launches, nationwide sales and technical support.

„The joint venture with Suntech Japan is another important step in meteocontrol“s globalization strategy and will help us further improve our competitive position in Asia,“ explains Martin Schneider, Managing Director of meteocontrol. „Suntech has an extensive network in the region and has profound industry expertise, which makes it the ideal partner for meteocontrol. In addition, our collaboration is already well established.“

With its modularly structured monitoring systems consisting of data loggers and monitoring platforms, meteocontrol offers solutions for remote monitoring, grid feed-in management and on-site energy use optimization for every size of system and country-specific requirement. Yoshitaka Santoki, the future managing director of meteocontrol Japan, comments: „We look forward to the close cooperation with meteocontrol, and meteocontrol can provide strong products and services of their remote monitoring solutions into the Japanese market from their experience and knowledge in the energy market.“

meteocontrol, EU headquarter based in Augsburg, Germany and APMEA headquarter based in Shanghai (China), with offices and branches in Chicago (U.S.A.), Lyon (France), Madrid (Spain) and Milan (Italy) offers energy and weather data management, yield reports, quality audits and technical due diligence as well as monitoring of PV systems of all sizes. meteocontrol has more than 40 years of expertise in renewable energy systems and has so far been involved in projects with a total investment volume of more than 13 billion Euros. In addition, meteocontrol is the market leader for professional remote monitoring of PV systems. meteocontrol monitors around 41,000 PV systems around the globe with a total power of over 11 GWp. meteocontrol is a member of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited.
Further information: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 821 34 666-40
+49 821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.com
http://epr-online.com

Computer IT Software

Tradeshift gründet Joint Ventures in China

Tradeshift gründet Joint Ventures in China

(Bildquelle: Tradeshift)

– Joint Ventures bedienen wachsende Nachfrage nach Digitalisierung der Supply Chain
– Unterstützung von Chinas 140 Milliarden-US-Dollar-Initiative „One Belt, One Road“
– Einige der größten chinesischen Unternehmen sind bereits Kunden

Tradeshift, die globale Business Commerce Plattform, hat zwei neue Joint Ventures in China gegründet, um Millionen von Handelspartnern zu verbinden und die Transaktionen zwischen ihnen zu digitalisieren. Außerdem soll der Zugang zu handelsbasierten Finanzdienstleistungen für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) erleichtert werden.

Die beiden Joint Ventures können dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit der chinesischen KMU in den globalen Lieferketten zu stärken sowie das Ziel des Landes zu unterstützen, seinen grenzüberschreitenden Handel innerhalb eines Jahrzehnts auf 2,5 Billionen Dollar zu erhöhen. Gleichzeitig werden die Voraussetzungen für die digitale Vernetzung und Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen geschaffen.

XunLian Tradeshift Joint Venture

Tradeshift hat ein Joint Venture mit Shenzhen XunLian Technology Development Co., Ltd. gegründet. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Chongqing, eine von Chinas vier eigenständig verwalteten Städten. Das Joint Venture wird in erster Linie die Supply-Chain-Finanzierung für Millionen von Unternehmen bereitstellen und Transaktionen im Wert von mehr als 30 Milliarden US-Dollar pro Jahr für einige der größten Unternehmen in China durchführen.

Das Joint Venture hat bereits mehrere neue Kunden gewonnen, darunter Zongshen und Automobile Motorcycle Exchange, beide mit Hauptsitz in Chongqing. Die Metropole ist derzeit das zentrale Drehkreuz der 140 Milliarden US-Dollar umfassenden Initiative „One Belt, One Road“. Tradeshift wird dabei eine zentrale Rolle spielen, indem es Lieferanten die elektronische Infrastruktur für Handel und damit verbundene Finanzdienstleistungen bereitstellt.

„Tradeshift Supply Chain Technology Ltd mit Sitz in Chongqing City, China, ist ein glänzendes Beispiel für Infrastrukturprojekte, in die die wir kontinuierlich investieren, um unsere Region und die allgemeinen Länderziele strategisch zu unterstützen“, sagte Zhang Rui, CEO des neuen Joint Ventures. „Durch moderne Hilfsmittel, die für die Effektivität des Supply Chain Managements notwendig sind, wollen wir den Handel und die Beziehungen zu allen unseren Partnern verbessern – vor allem in Asien, Zentralasien und in den europäischen Ländern.“

Baiwang Tradeshift Joint Venture

Der Erfolg der strategischen Partnerschaft mit Baiwang, einem führenden Anbieter von steuerrelevanten Dienstleistungen, hat den Weg für das Joint Venture Baiwang Tradeshift geebnet. In diesem Jahr ersetzt die chinesische Regierung die Business Tax (BT) durch die Mehrwertsteuer für alle Dienstleistungsbranchen. Dieses Joint Venture mit einem der beiden Unternehmen in China, die von der Regierung autorisiert wurden, E-Invoicing-Lösungen für die Mehrwertsteuer-Compliance zu implementieren und zu vermarkten. Das 85-köpfige Joint Venture betreut bereits über 100 Kunden, darunter einige der größten Unternehmen der Versicherungs-, Banken- und Hotellerie. Baiwang Tradeshift hat mehr als 20 Millionen Rechnungen in den letzten drei Monaten verarbeitet – Tendenz steigend.

2016 Momentum in China

Tradeshift ist führend bei der Bearbeitung des wachsenden Marktes in China und hat seine Präsenz nach seinem Markteintritt im Jahr 2013 weiter ausgebaut. Tradeshift will im Rahmen seines China-Geschäftes mehr als 100 Millionen Transaktionen pro Jahr verarbeiten.

„Wir freuen uns, dass unsere Investitionen in China im Jahr 2016 deutlich zugelegt haben und wir ein zweites Joint Venture mit einem der innovativsten Unternehmen aus dem Bereich Supply-Chain-Finanzierung eingehen konnten, um nun auch Factoring- oder Supply-Chain-Finanzierungs-Apps anzubieten“, sagt Mikkel Hippe Brun, Tradeshift SVP von Asien-Pazifik und Co-Founder.

Über Tradeshift
Tradeshift ist eine globale End-to-End Business Commerce Plattform und hilft Unternehmen dabei, sämtliche Aspekte des P2P-Prozesses zu optimieren. Dafür bietet Tradeshift userfreundliche und leicht zu bedienende Lösungen für Katalogmanagement, Einkauf, eInvoicing und Lieferantenfinanzierung. Gleichzeitig ermöglicht Tradeshift eine reibungslose Kollaboration in Echtzeit zwischen Einkauf, Lieferanten und Mitarbeitern. Die Plattform stellt somit sicher, dass die richtigen Produkte und Services eingekauft und eventuelle Fragen schnellstmöglich geklärt werden. Unternehmen erlangen so größtmögliche Kontrolle über ihren Spend, globale Compliance und bestmögliche Prozess-Effizienz. Darüber hinaus hilft Tradeshift Unternehmen wesentlich schneller und agiler auf Veränderungen zu reagieren sowie Innovationen und Wachstum zu fördern.

Tradeshift wurde 2010 gegründet und verbindet heute mehr als 800.000 Unternehmen in 190 Ländern. Zu den Kunden der Plattform gehören unter anderem Air France-KLM, ADM, DHL, Eberspächer, National Health Service (NHS), CBRE sowie Vestas Wind Systems. Tradeshift wurde beim TechCrunch Europa Award als „Best Enterprise“ sowie von Financial-I „Most Innovative Solution“ ausgezeichnet. Außerdem hat TechCrunch Tradeshift mit dem Titel „Kicking Ass Global“ gewürdigt. Gartner hat Tradeshift in „IT Market Clock“ für B2B-Lösungen ebenso hervorgehoben wie in den drei Hype-Zyklen „Multi-Enterprise Solutions“, „Application Infrastructure“ und „Procurement and Sourcing Solutions“. Tradeshift hat seinen Hauptsitz in San Francisco und betreibt weitere Standorte in Kopenhagen, London, München, Paris, Tokyo und Suzhou.

Firmenkontakt
Tradeshift Network Ltd
Andreas Thonig
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
+49 (0)89 / 97007 255
ath@tradeshift.com
http://www.tradeshift.com

Pressekontakt
Agentur Frische Fische
Alexander Trompke
Prießnitzstraße 7
01099 Dresden
+49 (0)351 / 3127 338
at@frische-fische.com
http://www.frische-fische.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Führungskräftetraining von Südamerika bis China

Neues Joint Venture von MDI und der Haufe Akademie bietet Kunden starken Partner für den globalen Roll-Out von Entwicklungsmaßnahmen

Führungskräftetraining von Südamerika bis China

Internationale Führungskräfteentwicklung
Das Wiener Unternehmen MDI Management Development International ist seit 50 Jahren in der Führungskräfteentwicklung tätig, seit 14 Jahren international und zunehmend auch global. MDI ist spezialisiert auf Konzeption und Durchführung von Führungskräfte-Entwicklungsmaßnahmen, die zum einen standardisiert sind, um die für Unternehmen global wichtigen Werte und Informationen zu transportieren. Gleichzeitig lassen sie genug Gestaltungsraum, um sprachliche und kulturelle Spezifika in den Ländern zu berücksichtigen. Das gemeinsam mit der Haufe Akademie, ihres Zeichens der führende Anbieter für Qualifizierung und Entwicklung von Menschen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum, gegründete Joint Venture steht Kunden ab sofort als Partner zur Verfügung, der nicht nur langjähriges Know-how, sondern auch enorme Power und Qualität in Beratung und Umsetzung mit sich bringt. „Die Haufe Akademie und MDI haben dieselben Wert- und Qualitätsvorstellungen. Von dieser Qualität, die uns verbindet, profitieren die Kunden jetzt international an allen ihren Standorten, von Südamerika bis China.“ sagt Gunther Fürstberger, Geschäftsführer von MDI.

Kombinierte Stärken für maximalen Kundenvorteil
Gut 140 TrainerInnen und BeraterInnen, die regelmäßig geschult und weitergebildet werden, arbeiten von 5 Standorten aus in über 50 Ländern und deren jeweiligen Landessprachen daran, Führungskräfte wirksam weiterzuentwickeln und Unternehmen voranzubringen. Ein umfangreiches Angebot an Themen, Qualifizierungen und Zertifizierungen, dazu Lehrgänge, Tagungen, Kongresse und maßgeschneiderte Unternehmenslösungen inkl. e-Learning, Managed Training Services und Consulting stehen Kunden als aller Welt jetzt aus einer Hand zur Verfügung. „Damit unterstützen wir die Internationalisierungsstrategien unserer Kunden weltweit und erleichtern ihnen die Weiterbildung gerade im Bereich der Führungskräfte.“ sagt Holger Schmenger, Geschäftsführer der Haufe Akademie.

Mehr Informationen unter www.mdi-training.com und office@mdi-training.com.

Flexibel – maßgeschneidert – wirksam.
Wir begleiten Unternehmen weltweit auf Ihrem Weg zur High-Performance-Organisation durch ManagerInnen und ExpertInnen, die selbst Höchstleistungen erbringen.

Wir unterstützen und begleiten Führungskräfte
– seit 50 Jahren
– mit über 140 TrainerInnen
– lokal, international, global.

Kontakt
MDI Management Development GmbH
Julia Bröderbauer
Mariahilferstraße 51/1/6
1060 Wien
+43 1 524 17 17 0
office@mdi-training.com
www.mdi-training.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

DIHAG Holding und Royal IHC bilden Joint-Venture bei Gießereiübernahme

Belgische Gießerei Allard-Europe übernommen

DIHAG Holding und Royal IHC bilden Joint-Venture bei  Gießereiübernahme

Die DIHAG Holding übernimmt gemeinsam mit Royal IHC die belgische Stahlgießerei Allard-Europe.

Zum 2. Februar 2016 hat die DIHAG Holding gemeinsam mit dem niederländischen Unternehmen Royal IHC die belgische Stahlgießerei Allard-Europe NV übernommen. Für die Übernahme gehen die Essener Gießereigruppe und Royal IHC, das auf den Bau von Schiffen und Schiffszubehör für den Meerestiefbau spezialisiert ist, ein Joint-Venture ein. Die DIHAG hält 60 Prozent der Unternehmensanteile, Royal IHC 40 Prozent. Mit der strategischen Übernahme festigt die DIHAG ihre Position als führende Gießereigruppe in Europa.

Die 1920 gegründete Gießerei Allard-Europe NV aus dem belgischen Turnhout ist auf verschleißfeste Werkstoffe spezialisiert und stellt hauptsächlich Produkte für die Offshore-, Bagger-, Schiffsbau- und die Energieindustrie her. „Mit der Übernahme von Allard-Europe stärken wir unsere Position in Europa und erweitern unser Portfolio an hochwertigen und anforderungsgerechten Werkstoffen, erklären Stefan Mettler, Technischer Direktor und Dr. Heiko Brauckhoff, CSO der DIHAG Holding. Das Joint-Venture mit Royal IHC ermöglicht uns neue Branchen und Zielmärkte im Bereich des Meerestiefbaus zu erschließen“. Mit dem Zusammenschluss bündeln die DIHAG Holding und Royal IHC ihre Stärken in einem herausfordernden Marktumfeld mit hohem Preisdruck. „Die DIHAG Holding bringt technologisches Know-How aus den Prozessen in der Gießerei mit, und ist für uns der richtige Partner um die Werkstoffe für unseren anspruchsvollen Markt weiter zu entwickeln“, erläutert Sander Korving, Director Supply Chain Management von Royal IHC. Allard-Europe wird in Zukunft verstärkt direkt an Royal IHC liefern – kurze Wege zwischen den Niederlanden und Belgien machen hier den Wettbewerbsvorteil aus. Allard-Europe beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter – in Zukunft soll diese Zahl weiter steigen, um die geplante Vollauslastung des Werkes abzubilden.

Allard-Europe stellt Spezial-Gussteile bis zu 40 Tonnen her und hat in den vergangenen Jahren seine Werkstoffe stetig weiterentwickelt. Heute ist das Unternehmen weltweit einer der führenden Anbieter für Gussteile die insbesondere für den Einsatz unter anspruchsvollen und abrasiven Meeresbedingungen geeignet sind. Das Unternehmen ist auf Einzelfertigungen und kurze Produktionsläufe spezialisiert und hat eine Jahreskapazität von rund 4.500 Tonnen Versandgewicht. Die Umsatzgröße von Allard-Europe pro Jahr liegt dann bei etwa 25 Millionen Euro.

Die DIHAG Holding GmbH ist eine der größten unabhängigen Gießereigruppen Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 350 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Allein seit 2008 hat die DIHAG Holding GmbH 150 Millionen Euro in modernste Anlagen und Technologien investiert. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke, in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind die breite Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios, weiteres Wachstum und der Know-how-Transfer innerhalb der Gruppe.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, MEUSELWITZ GUSS Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Spezialguss Wetzlar GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall KFT und Odlewnia Zeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. An der belgischen Gießerei Allard-Europe NV ist die DIHAG Holding GmbH mit einem Joint-Venture beteiligt. Jede der elf traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

Firmenkontakt
DIHAG Holding GmbH
Dr. Heiko Brauckhoff
Altendorfer Straße 44
45127 Essen
+49 201 87245-0
info@dihag.de
http://www.dihag.com

Pressekontakt
additiv pr GmbH & Co.KG
Katrin Tholen
Graf-Adolf-Straße 72
51065 Köln
+49 221 964 76 94 4
kt@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de