Tag Archives: Jazz

Internet E-Commerce Marketing

Monotype setzt mit Masqualero einen neuen Akzent unter den Serifenschriften

Vitale, kontrastreiche Familie mit sechs Strichstärken, kalligrafischen Kursiven und zwei ausdrucksvollen Display-Schnitten

Monotype setzt mit Masqualero einen neuen Akzent unter den Serifenschriften

Berlin, 08. März 2017. #MeetMasqualero: Der Font- und Technologieanbieter Monotype hat seine neue Schriftfamilie Masqualero™ vorgestellt. Wie ein Verwandlungskünstler erlaubt die kontrastreiche Serif gleichermaßen auffällige und dezente, ruppige und freundliche sowie dunkle und heitere typografische Inszenierungen. Mit sechs Strichstärken von Light bis Extra Black, dazu passenden Kursiven sowie Schablonen- und 3D-Schriftversionen offeriert Masqualero einen neuen Schrift-Universalbaukasten. Dank ihrer detailreichen und plastischen Gestaltung eignet sich die Schrift hervorragend für Werbe- und Editorial-Design-Einsätze, die Aufmerksamkeit generieren wollen. Mögliche Anwendungsgebiete sind Fashion und Packaging, die Luxusgüterindustrie, das Verlagswesen, Beschilderungen, Corporate Design und Jahresberichte.

Die Idee für die Schrift kam dem Schriftentwerfer Jim Ford vom Monotype Studio, als er Miles Davis“ Jazz-Klassiker „Masqualero“ vom Album „Sorcerer“ hörte. Die Rhythmen und Phrasierungen inspirierten Ford zu den ersten kontrastreichen Entwürfen. Für den Designer ist die Masqualero-Familie eine Hommage an Davis“ Trompetenspiel, genauso differenziert und abwechslungsreich. Und so spiegelt sie auch ein bisschen die Persönlichkeit des legendären Musikers wider: Cool, widersprüchlich, dunkel, extravagant, still … rastlos pulsierend, dank raffinierter Kanten und Kurven.

„Die Masqualero-Familie soll zu einem perfekten Styling beitragen“, sagt ihr Entwerfer Jim Ford. „Sie bietet jede Menge eleganter Outfits, vom Smoking bis zu High Heels – in Form ihrer fein aufeinander abgestimmten Zeichen und Schnitten.“

Designer sind begeistert
„Die Arbeit mit Masqualero hat mir unglaublich viel Spaß gemacht! Vor allem die Kursivschrift ist wunderschön. Ihr Kontrast sowie der Zeilenrhythmus, der sich durch sie ergibt, hat mich schlichtweg begeistert. Eine wunderbare und richtig spannende Schrift!“ – Nicole Phillips, typograph.her

„Diese Schrift geht wirklich bis an die Grenzen. Sie hält ihren extremen Kontrast bis zum Ende durch, vom zarten Light-Schnitt bis zur Extra Black. Eine Familie von Individualisten, und doch zusammengehörig.“ Ash O“Brien, Two of Us

„Masqualero ist eine bemerkenswert anmutige Schrift, mit einer starken und flammenden Persönlichkeit, die eine Menge Stile abdeckt.“ Julie Bakapoulou, jubaloodesign

Vorschläge für Schriftenkombinationen
Aufgrund der Vielseitigkeit und der Schriftstärken verträgt sich die Masqualero mit ganz unterschiedlichen Fonts und Schriftstilen. So passt sie wunderbar zu Quire Sans™, Kabel®, Antique Olive™, Charter® oder Trade Gothic®.

Preise und Verfügbarkeit
Einzelne Schnitte von Masqualero sind für 49 Euro erhältlich, die ganze Schriftfamilie mit sechs Schnitten inklusive Kursiven, Schablonen- und 3D-Schriftversionen kostet 199 Euro. Bis zum 20. April 2017 bietet Monotype auf das Masqualero-Paket einen Einführungsrabatt von 50 Prozent.
Die Masqualero-Schriftfamilie kann ab sofort über MyFonts.com und die Monotype Library Subscription (MLS) mit Zugang zu mehr als 10.000 Fonts bezogen werden. Für Unternehmen sind verschiedene Lizenzmodelle im Angebot.

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Kunst Kultur Gastronomie

Klassik Crossover Night auf Schloss Burg Solingen

Klassik trifft Jazz

Klassik Crossover Night auf Schloss Burg Solingen

Die Klassik Crossover Night auf Schloss Burg Solingen findet am 27.4.2017 um 20h statt. Das Kölner Orgeltrio Neuzeit um Echopreisträger Martell Beigang spielt als weltweit erste Band seine autorisierte Triofassung der Carmina Burana und das Marcus Schinkel Trio interpretiert Beethoven als Jazz.

Tickets

Martell Beigang ist Musiker und Veranstalter bei infinitemusic.de

Kontakt
infinitemusic.de
Martell Beigang
Maastrichterstr. 19
50672 Köln
0173 5340488
martell@infinitemusic.de
http://www.martellbeigang.de

Tourismus Reisen

Aviation & Tourism International präsentiert Schiffsnostalgie und fetzige Rhythmen

Exklusive Reisekombination: Nostalgische Jazz-Schiffsreise entlang der Westküste Schwedens und Aufenthalt in Oslo – Legendäre schwedische Jazz-Formation mit an Bord

Aviation & Tourism International präsentiert Schiffsnostalgie und fetzige Rhythmen

Aviation & Tourism International offeriert die Reise an Bord der historischen „M/S Wilhelm Tham“. (Bildquelle: Frank Lienau)

Aviation & Tourism International, Spezialveranstalter für hochwertige und ausgefallene Reiseerlebnisse, hat für den Sommer (29. August bis 3. September 2017) eine besondere Schiffsreise in Schweden für Jazz- und Nostalgiefreunde in Kombination mit einem Besuch von Oslo zusammengestellt. Ausgangspunkt ist Göteborg, die zweitgrößte Stadt des Landes. Dort gehen die Teilnehmer für eine Reise durch die Schärenwelt Westschwedens an Bord der „M/S Wilhelm Tham“, einem nostalgischen Kreuzfahrtschiff des Göta-Kanals, das bereits seit 1912 im Einsatz ist. Drei Tage lang können die Gäste kleine Inseln, pittoreske Fischerdörfer, Meerengen und vieles mehr erleben. Dazu gehören auch zahlreiche Landgänge, etwa in dem Örtchen Fjällbacka, in dem einst Ingrid Bergmann ihr Sommerhaus hatte und das heute als Schauplatz der Geschichten von Krimiautorin Camilla Läckberg bekannt ist.

Begleitet wird diese außergewöhnliche Kreuzfahrt von einer echten schwedischen Jazz-Legende, der „Papa Riders Jazzband“. Mit ihren fetzigen Rhythmen im New-Orleans-Stil hat diese Formation schon in den 1960er Jahren ihr Publikum begeistert und ist auch nach ihrer Neugründung 2010 schnell wieder zu einer echten Institution der schwedischen Jazzszene geworden. Nach der Ausschiffung in Grebbestad folgt noch der Besuch der norwegischen Hauptstadt Oslo inklusive Stadtrundfahrt, Besuch des Wikingermuseums und Kutterfahrt mit großem Krabbenbuffet.

Diese Reisekombination ist ausschließlich bei Aviation & Tourism International buchbar und wird von Firmengründer Jürgen Kutzer begleitet. Im Preis ab 2.590 Euro pro Person sind die Schiffsreise mit Vollpension, alle Transfers vor Ort, Hotelübernachtungen in Göteborg und Oslo, ein Jazz-Dinner in Göteborg sowie die Flüge ab Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Zürich oder Wien (weitere Abflughäfen auf Anfrage) enthalten.

Weitere Informationen zu diesem exklusiven Arrangement, auch für Reisebüros, erteilt Aviation & Tourism International unter Telefon +49 (0)6023 917169, www.atiworld.de, info@atiworld.de. Auf Wunsch organisiert der Veranstalter zudem individuelle Verlängerungsaufenthalte vor und nach der Reise.

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
Aviation & Tourism International
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Sonstiges

Gernsehen & Abendessen: Vorsicht! Musik ist ansteckend

Die Pianistin und Geigerin Anna Maria Haas lädt zu einer witzigen interaktiven Musikstunde inklusive Bodypercussion!

Gernsehen & Abendessen: Vorsicht! Musik ist ansteckend

(NL/2961214455) (Fulda) Sie ist eine klassisch ausgebildete Musikerin mit ordentlichem Hochschulabschluss. Aber heißt das auch, dass sie nur Schumann, Bach und Haydn cool finden darf? Sie spielt sehr gut Geige und ist eine hervorragende Pianistin, aber heißt das, dass sie Rhythmus nur auf Saiten und Tasten erzeugen darf?
Natürlich nicht. Solches Schubladen-Denken ist ihr fremd. Musik ist für ANNA MARIA HAAS mehr als Klang, Harmonie und ernsthafte Wiedergabe von Noten. Sie ist auch Leidenschaft, Vielfalt, Spielwiese und ein wunderbares Abenteuerland, in dem man selbst als arrivierter Musiker noch immer spannende Dinge entdecken kann, mit denen man überhaupt nicht gerechnet hat.

Was dazu nötig ist: Neugier, Offenheit und die Freude daran, diese Entdeckungen nicht nur selbst zu machen, sondern auch mit anderen zu teilen. Genau das wird ANNA MARIA HAAS beim November-Gernsehen tun: Sie wird klassische Literatur auf dem Klavier und der Geige spielen, aber eben auch Tango, Jazz und Latin und sie wird Marianne Blum bei frechen Kabarett-Chansons und modernen Kunst-Liedern begleiten. Und das ist immer noch nicht alles, was das Publikum an diesem Abend dargeboten bekommt: auch Bodypercussion steht auf dem Speisezettel dieser Dinner-Show-Ausgabe. Was das ist? Man macht Musik mit dem eigenen Körper und mit dem, was man in seiner Umgebung findet. Das ist nicht nur faszinierend, sondern macht auch Riesen-Spaß. Sie werden es merken!
Wie kommt man zu so einer enormen Bandbreite? Indem man eben nicht nur Klavier und Violine an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a.M. studiert, anschließend festes Mitglied in einem Barockensemble wird und seitdem Soloauftritte als Konzertpianistin realisiert, sondern parallel eine Fachfortbildung zur Klangtherapeutin macht, sich in Bodypercussion ausbilden lässt, Tanzproduktionen auf die Beine stellt und ständig an neuen Impulsen interessiert bleibt. Mit Begeisterung gibt die gebürtigen Rüsselsheimerin, die heute in Rheinland-Pfalz lebt, diese Impulse an ihre Instrumentalschüler und Studierende an der Fresenius-Hochschule in Frankfurt am Main weiter.
Mit der Gastgeberin der Dinner-Show-Reihe, der Sängerin und Entertainerin MARIANNE BLUM, verbindet sie eine langjährige Freundschaft, die auf den Sommerwochen der Musischen Gesellschaft begonnen hat, und die Leidenschaft für gute Musik egal aus welchem Genre sie stammt. Man kann sich also auf einen furiosen, lustigen und wunderbar musikalischen Abend freuen, der alles andere als eine trockene Musik-Lehrstunde wird!

Seit Januar 2010 gibt es die Dinner-Show der Entertainerin Marianne Blum. Damit ist die Reihe die erfolgreichste Veranstaltungsreihe der Region! Kein Wunder – denn das Gernsehen ist abwechslungsreich und überraschend, niveauvoll und unterhaltsam, köstlich und außergewöhnlich und jedes Mal anders. Denn die Gastgeberin präsentiert an jedem letzten Mittwoch im Monat, 19-22 Uhr, im Fuldaer Museumscafé immer wieder spannende Künstler aus allen Sparten. Ob regionale Talente oder Stars, sie alle kommen gern, denn hier stimmt einfach alles. Das kommt dem Publikum zugute, denn das, was die Künstler in ihren live Shows bei der Blum zeigen, kann man sonst nirgends erleben.
Das ist besser als Fernsehen – das ist Gernsehen!

Mittwoch, 30. November 2015, 19 22 Uhr

Museumscafé Fulda, Jesuitenplatz 2, 36037 Fulda
Weitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.com
Show 3-Gang-Menü (auch vegetarisch): 32 . Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029 oder online unter catering@kreuz.com

Firmenkontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://

Pressekontakt
Marianne Blum
Marianne Blum
Uttrichshausener Straße 11
97786 Motten
09748-930950
http://duelleofficial.de/
http://shortpr.com/4ijlhr

Kunst Kultur Gastronomie

Ein Herbst der Superlative in Monte-Carlo: ?Monaco Yacht Show & Monte-Carlo Jazzfestival

Ein Herbst der Superlative in Monte-Carlo: ?Monaco Yacht Show & Monte-Carlo Jazzfestival

(Mynewsdesk) Monaco Yacht Show

Vom 27. September bis 1. Oktober treffen sich die renommiertesten Yachten der Welt im Port Hercule an der Monaco Yacht Show. Die jährlich über 30‘000 Besucher erhalten die Möglichkeit, an Bord der Ausstellungsyachten zu gehen, um die neuesten Designtrends kennen zu lernen und die diversen Bootsarchitekten zu treffen. Ebenso interessant ist die angegliederte Ausstellung, in der neueste High-Tech und edle handgefertigte Zubehör-Produkte präsentiert werden.

Monte-Carlo Jazzfestival

Musikliebhaber dürfen auf keinen Fall das Monte-Carlo Jazz Festival verpassen. Unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Fürst Albert II versammeln sich alljährlich angesehene Jazzkünstler im prächtigen Salle Garnier des Opernhauses Monte-Carlo. Die Tradition, die das Fürstentum Monaco mit der Musik verbindet, ist von 150 Jahren berühmter Namen und legendären Events geprägt. Im Jahr 2006 beschloss die Société des Bains de Mer, den Jazz als lebendige Musik zu feiern und organisierte das erste Monte-Carlo Jazz Festival.

Vom 24.11. bis 3.12. versammeln sich grosse Künstler wie Marcus Miller, Diana Krall, John Mclaughlin, China Moses, Chick Corea, Manu Katché, Pino Daniele, Herbie Hancock, Monty Alexander und viele mehr zu einer überraschenden musikalischen Reise zwischen dem Jazz der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Das Festival findet im Salle Garnier des Opernhauses Monte-Carlo statt. Der 1879 von Sarah Bernhardt eingeweihte Salle Garnier des Opernhauses Monte-Carlo ist ein architektonisches Kleinod.

Übernachten Sie im Hôtel Hermitage:

* Monte-Carlo Experience Arrangement
* 3 Nächte ab 401 Euro p. N. im Doppelzimmer inklusive Frühstücksbuffet.
* VIP Welcome im Zimmer mit Champagner und Maccarons
Unter diesem Link finden Sie alle Informationen zum Arrangement

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cinnamon Circle .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gcie8d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/ein-herbst-der-superlative-in-monte-carlo-monaco-yacht-show-monte-carlo-jazzfestival-32501

Cinnamon Circle setzt auf die Bündelung der Kräfte seiner Partner und bietet dem User nicht nur ausgewählte Neuigkeiten des jeweiligen Hauses, sondern unterhält die Leser mit spannenden Geschichten aus den Destinationen. Hinzu kommt ein global agierendes Netz von Gastautoren, die regelmässig in Text, Bild und Video über interessante Themen aus der Welt des luxuriösen, manchmal auch abenteuerlichen Reisens berichten. 

Zu unseren Partnerhotels zählen einige der besten Häuser der Welt:

Badrutts Palace Hotel: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/badrutt-web.html, St. Moritz / Switzerland

Baur au Lac: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/bauraulac-web.html, Zurich / Switzerland

Beau-Rivage Palace: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/brp-web.html, Lausanne / Switzerland

Lausanne Palace: http://www.lausanne-palace.com/de/, Lausanne / Switzerland

Château d’Ouchy: http://www.chateaudouchy.ch/de/index.php, Lausanne / Switzerland

Chem Chem Safari Lodge: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/chem-chem-web.html, Tansania

Hotel Angleterre: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/angleterre-web.html, Lausanne / Switzerland

Hotel Metropol: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/metropol-web.html, Moscow, Russian Federation

Hotel Palafitte: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/palafitte-web.html, Neuchâtel / Switzerland

Hôtel de Paris: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/deparis-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Hôtel Hermitage: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/hermitage-web.html, Monte-Carlo / Monaco

Monte-Carlo Bay: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/mcb-web.html Hotel & Resort, Monaco

The Oitavos: http://www.cinnamoncircle.com/adtracking/oitavos-web.html, Cascais/ Portugal

7132 Hotel: http://7132.com/?main=start, Vals, Schweiz

Firmenkontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://www.themenportal.de/kultur/ein-herbst-der-superlative-in-monte-carlo-monaco-yacht-show-monte-carlo-jazzfestival-32501

Pressekontakt
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 München

joern@cinnamoncircle.com
http://shortpr.com/gcie8d

Kunst Kultur Gastronomie

Die Langnau Jazz Nights – Mehr als ein Festival

Die Langnau Jazz Nights - Mehr als ein Festival

(Mynewsdesk) Vom 26. bis zum 30. Juli 2016 finden in Langnau im Emmental die 26. Langnau Jazz Nights statt

In den letzten Jahren sind die Langnau Jazz Nights zu einer der führenden Veranstaltungen im Bereich Jazz in der Schweiz aufgebaut worden und heben sich klar von den zehn vergleichbaren Festivals in der Schweizer Kulturlandschaft ab. Sie finden grosse Beachtung bei der Jazzgemeinde und sind ein Fixpunkt in der Agenda von Musikern und Besuchern gleichermaßen.

Die Langnau Jazz Nights sind regional verankert und haben durch die vielen international renommierten Musiker eine Ausstrahlung über die Landesgrenzen hinaus. Das Wirken der Langnau Jazz Nights wurde in den vergangenen Jahren mehrmals mit Kulturpreisen ausgezeichnet, letztmals 2014 mit dem ersten Kulturpreis der Gemeinde Langnau, im Jahre 2007 mit dem großen Kulturpreis des Kantons Bern sowie 2010 mit dem Förderpreis des BärnerJugendTages.

Jeweils während einer Woche im Juli wird der idyllische Ort im Emmental zum Jazzmekka der Schweiz. Neben den beliebten Konzerten von internationalen Jazzgrößen in der ehemaligen Kupferschmiede steht die Vermittlung von Jazz genauso im Mittelpunkt. Musiker fast jeden Alters und mit unterschiedlichster Erfahrung treffen sich hier, lernen neues, spielen zusammen und tauschen sich aus. Unterrichtet werden sie von einer Auswahl von hochkarätigen Musikern, welche immer auch auf der Hauptbühne des Festivals anzutreffen sind.

Ein wichtiger Teil der Langnau Jazz Nights ist auch der Dorfplatz inmitten von Langnau. Hier präsentieren die Kursteilnehmer das in den Workshops erarbeitete Material und es treten junge vielversprechende Bands aus der ganzen Welt auf. Das gut durchmischte Publikum bestehend aus Interessierten, Freunden, Verwandten und Einheimischen kommt auf dem Viehmarktplatz nicht nur in den Genuss der Vielfalt des Jazz, sondern wird auch kulinarisch verwöhnt. Nicht zuletzt ist dies auch der Treffpunkt für alle am Festival beteiligten Musiker um sich bei gemütlichem Zusammensein über alte Zeiten, interessante Neuigkeiten und musikalische Details auszutauschen.

Die stimmige Atmosphäre der Langnauer Kupferschmiede verbindet die Größe eines Festivals und die Nähe eines Jazzclubs. An fünf Abenden finden jeweils zwei Hauptkonzerte statt. In der über 20-jährigen Geschichte waren fast alle wichtigen Jazzformationen im Emmental zu Gast.

Vom 26. bis zum 30. Juli 2016 finden in Langnau im Emmental die 26. Langnau Jazz Nights statt.

Unter anderem werden folgende Formationen auftreten:

DeJohnette – Coltrane – Garrison

Kurt Rosenwinkel Quartet feat. Aaron Parks

Antonio Sanchez and Migration

Bill Evans, Darryl Jones, Keith Carlock & Bryan Baker

The Abercrombie Quartet

und viele andere …

Die internationalen Gäste werden ergänzt durch vielversprechende Formation aus der Schweiz oder dem nahen Ausland.

Das gesamte Festivalprogramm: https://jazz-nights.ch/festival/programm-2016/ oder als richtiges Programmheft: https://jazz-nights.ch/fileadmin/user_upload/2016/programmheft/index.html

Infos:

Langnau Jazz Nights

Postfach 833

CH-3550 Langnau i. E.

info@jazz-nights.ch

www.jazz-nights.ch

www.facebook.com/langnaujazznights

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yepkbn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/die-langnau-jazz-nights-mehr-als-ein-festival-40957

Firmenkontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://www.themenportal.de/kultur/die-langnau-jazz-nights-mehr-als-ein-festival-40957

Pressekontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/yepkbn

Tourismus Reisen

Ostsee Open Air „Naturklänge“ auf dem Darß startet in die 14. Saison

Neu in diesem Jahr: Tickets online erhältlich

Ostsee Open Air "Naturklänge" auf dem Darß startet in die 14. Saison

Naturklänge – Open Air Konzerte an der Ostsee (Bildquelle: Voigt & Kranz)

Die Open Air Konzertreihe „Naturklänge“ ist in dieser Form einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern. Kleine feine Konzerte werden seit 14 Jahren an landschaftlich reizvollen Orten gespielt, die auch so manchem Einheimischen oftmals unbekannt sind. Der musikalische Bogen, jährlich erarbeitet vom künstlerischen Leiter Lutz Gerlach, reicht von barocker Klassik von „Concerto Giovannini“, über Klaviermelodien des Ausnahmetalentes Aleksandra Mikulska bis zum Folkrock und Lateinrhythmen. Jeder Ort erhält die zu ihm passende Inszenierung.
Vom 1. Juli bis zum 4. September 2016 findet die bekannte Konzertreihe „Naturklänge“ bereits zum 14. Mal statt. Acht Sommer-Konzerte an ausgewählten, besonders schönen Naturschauplätzen, werden von Künstlern aus aller Welt bespielt. Unter freiem Himmel mit mobiler Bühne ist u.a. auf dem Schlossteich Schlemmin, am Hohen Ufer oder mitten im Nationalpark Jazz, Klassik, Salsa und Barock zu erleben.

„Auch 2016 sind wir musikalisch wieder breit aufgestellt. So kann jeder sein ganz eigenes Konzerterlebnis finden“, beschreibt Sandra Frese, Marketingverantwortliche des regionalen Tourismusverbandes, das Programm und die Idee der „Naturklänge“. Vor knapp 14 Jahren entstand die Idee im Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. ein besonderes Musikerlebnis in der Region zu schaffen, welches sowohl Urlaubsgäste als auch Einheimische gleichermaßen anspricht. So sind mittlerweile Konzerte wie das „Swimming Piano“ im Kulturkalender Mecklenburg-Vorpommerns nicht mehr wegzudenken.

In diesem Jahr werden die Tickets auch bequem Online zum Verkauf stehen, sodass sich jeder Gast ganz sein Ticket zuhause ausdrucken und zum Konzert mitbringen kann – egal wie weit entfernt er wohnt. Tickets sind ab sofort für 17,50 Euro inkl. VVK Gebühr online unter www.naturklaenge.net erhältlich. In Kürze wird es sie auch in den Tourist-Infos der Region sowie vor Ort an den Spielorten geben.
Die „Naturklänge“ werden unterstützt von der NDR Kulturförderung, dem PIANOHAUS Möller und der Sparkasse Vorpommern.

Hier zur Website

Im hohen Norden, umspült von Ostsee und Bodden liegt die circa 45 Kilometer lange Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zwischen den beiden Hansestädten Rostock und Stralsund. Der Tourismusverband ist seit 1991 dienstleistender Netzwerkbetreiber für die Region und wirbt in Zusammenarbeit mit den Kurverwaltungen, Städten und Gemeinden für die Urlaubsdestination Fischland-Darß-Zingst.
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 bis 16.00 Uhr
Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.
Barther Straße 16, 18314 Löbnitz
Telefon: 038324-6400
Fax: 038324-64034
E-Mail: info@tv-fdz.de
Homepage www.fischland-darss-zingst.de
Vorsitzender: Thomas Sievert

Kontakt
Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V.
Nicole Höra
Barther Str. 16
18314 Löbnitz
038324 64039
nicole.hoera@tv-fdz.de
http://www.fischland-darss-zingst.de

Kunst Kultur Gastronomie

Musik und Ambiente als Heimat für die Seele

Die 20. Auflage von Glatt&Verkehrt bringt auch heuer wieder musikalische Perlen aus den unterschiedlichsten Kulturen

Musik und Ambiente als Heimat für die Seele

Musikalisches Chaos aus Kanada, perfekt choreografiert! (Bildquelle: Presse Glatt&Verkehrt)

Krems, Mai 2016 – Von 27. bis 31. Juli 2016 starten in der Sangrube 13 beim Winzer Krems zum 20. Mal die musikalischen Thementage beim Festival Glatt& Verkehrt www.glattundverkehrt.at Das Programm wie immer überraschend, spannend und äußerst vielfältig.

27. Juli 2016 – Mit feiner Klinge und spitzer Feder

Christian Muthspiel“s Yodel Group – My Boyhood Yodel Book | A/CH/F/USA
Einer der profiliertesten und vielseitigsten Jazzmusiker Österreichs eröffnet heuer die 20. Auflage. Christian Muthspiel ist ein Meister, der zeitgenössisch denkt, lebt und dies musikalisch in Form von Jodlern zu erzählen versteht. Dabei befreit Muthspiel die Jodler vom touristischen Blick, weckt Sehnsüchte und lässt es gehörig grooven.

Gerhard Polt & die Well-Brüder aus“m Biermoos | DE
Zwischen Gangsta-Rap und Stubenmusik, gespielt auf unzähligen Instrumenten, grantelt der Satiriker Gerhard Polt über die Abgründe der Welt. Es gibt kaum einen Kabarettisten, der so gekonnt und hintersinnig der Menschheit einen Spiegel vorsetzt. Und die musikalischen Antworten der Well-Brüder sind ohnehin skurril und irrwitzig.

The Ukulele Orchestra of Great Britain | UK
Der Humor, very british, die Musik, virtuos. Von Tschaikowsky bis Nirvana, von Rimski-Korsakow bis Black Sabbath, von der lauten Punk-Hymne zum lockeren Folksong. Bei diesem Oktett bleibt kein Stein auf dem anderen. Jedes Genre wird mit einer Prise britischem Humor ukulelisch und stimmlich neu interpretiert, das es eine wahre Freude ist.

28. juli 2016 – Meister-Handwerk

Ballake Sissoko & Vicent Segal | FR/MLI
Ballake Sissoko gehört zu den herausragendsten Kora-Spielern Afrikas. Seine Musik stammt aus der Tradition der Griots, die mit ihren Instrumenten durch die Lande ziehen und mit ihren Erzählungen die mündliche Überlieferung aufrecht erhalten. Der französische Cellist Vincent Segal zeigte seine stilistische Vielfalt bereits bei Sting, Cesaria Evora, Keziah Jones und Chilly Gonzales.

Brasiliran – Samba trifft Bandari | BRA/IR
Carlos Malta gehört in Brasilien zur ersten Garde der Blasinstrumenten-Szene und stellte seine Vielseitigkeit bei Hermeto Pascoal, Egberto Gismonti, Gil Evans und Pat Metheny unter Beweis. Das Auftragswerk vermischt sich mit Klängen aus dem südlichen Iran, wo die Musik mit Kulturen aus Afrika, Indien und dem arabisch-persischen Raum verschmilzt.
Uraufführung!

John Medeski“s – Mad Skillet | USA
Auf dem Klavier ebenso überragend wie auf der Hammondorgel kommt John Medeski mit einem Trio, dessen Wurzeln tief in die Traditionen von New Orleans reichen. Er selbst nennt es ein „weites musikalisches Universum mit endlosem Potenzial“. Mad Skillet, mit zwei Mitgliedern der Dirty Dozen Brass Band, wurde während einer Late Night Show in New Orleans geboren.

29. Juli 2016 – Starke Stimmen

Trio Mandili | GEO
Die Stimmen des georgianischen Trios klingen wie ein einziges vokales Instrument. Ein Video im Selfie-Modus bescherte ihnen auf YouTube eine Million Klicks und Anfragen für Konzertreisen rund um die Welt. Die dreistimmig interpretierten Lieder wurzeln tief in der Choral-Tradition der orthodoxen Kirche und werden nur von einer Panduri begleitet, einer dreisaitigen Schalenlanghalslaute.

Lucia Pulido & Erik Friedlander | COL/USA
Lucia Pulido hatte schon immer großes Interesse daran, Traditionelles mit Experimentelles zu verbinden. Es gelingt ihr, lateinamerikanischen Liedern durch ungewöhnliche Instrumentierungen aufregende Facetten abzugewinnen. Mit Erik Friedlander am Cello und mit ihrer Stimme komplettiert sie das Experiment, kolumbianische Poesie in neue Klänge zu verwandeln.

Rokia Traore | MLI
Heimat, Rassismus und Flucht, aber auch von Beziehungen, Liebe und von der Stellung der Frau im modernen Afrika handeln die Texte ihrer Lieder, die sie meist in ihrer Muttersprache Bambara singt. Ihr neues Album „Ne So“, was übersetzt Heimat bedeutet, beinhaltet 10 Songs, daneben auch ein Cover von Billie Holiday. Traore ist nach wie vor, eine der überzeugendsten Stimmen Afrikas.

30. Juli 2016 – Cuatro, Slide- und E-Gitarre

C4 Trio | VEN
Die Abkürzung C4 bezieht sich auf das Cuatro, einer kleinen viersaitigen Gitarre, die im Norden Südamerikas gespielt wird. Dabei werden aber nicht nur venezolanische Stücke gespielt, sondern auch Calypso, Merengue und Rumba. Die musikalischen Botschafter ihres Landes leihen sich aber manchmal auch Jazz-Standards aus, denn ihre Kreativität hält nicht viel von musikalischen Grenzen.

Desert Slide – Pandit Vishwa Mohan Bhatt & Divana Ensemble | IND
Das neue Weltmusik-Kollektiv aus Rajasthan, mit Grammy Award Gewinner Vishwa Mohan Bhatt, baut eine musikalische Brücke zu den Wurzeln der Roma Kultur. Bhatt war Schüler von Ravi Shankar und gewann zusammen mit Ry Cooder einen Grammy für ihre gemeinsame CD als bestes Weltmusikalbum. Bhatt spielt auf einer modifizierten Slide-Gitarre, die vom Aufbau an eine Sitar erinnert.

Ernest Ranglin & Friends | JAM/NG/SEN/USA/UK
Ranglin ist so etwas wie der Pate der jamaikanischen Musik. Nun nimmt der 83jährige mit Freunden nach über sechs Jahrzehnten Abschied von der Bühne. Eingeladen hat er dazu den Godfather of Afrobeat „Tony Allen“, den Sting-Bassisten „Ira Coleman“, den senegalesischen Sänger „Cheikh Lo“, den in London geborenen Pianisten „Alex Wilson“ sowie den Groove-Jazz-Saxofonisten „Courtney Pine“.

31. Juli 2016 – Zymbal, Vokal & Brass

Cimbalom Duo | HU
Beide kommen aus Roma Familien, holten sich in Budapest Doppel-Diplome in Klassik und Jazz und wurden vom Budapest Festival Orchestra zu Aufnahmen eingeladen. Im Jazz gibt es keinen gefragteren Zymbalisten als Miklos Lukacs. Ob Uri Caine, Herbie Mann oder Archie Shepp, alle wollten ihn schon haben. Sein Duo-Partner wurde vom DJ Kollektiv Transglobal Underground und Andre Heller eingeladen.

Mec Yek | BE
Hier wird ohne großen Aufwand einfach drauf losgespielt, wobei das schwesterliche Gesangs-Duo aus der Slowakei den Ton angibt. Da kann es schon mal vorkommen, dass traditionelle Roma-Melodien mit Amy Winehouse vermischt werden. Jazziges Feeling, mit weltmusikalischen Einflüssen und der Neugier einer Straßenband macht die belgisch-slowakische Connection zu einem echten Highlight.

Gypsy Kumbia Orchestra | CA
Das kreative Chaos des Orchestras ist eine Mischung aus Musik, Tanz und Zirkus. Kolumbianische Perkussion trifft auf die Blasmusik der osteuropäischen Roma und macht Zwischenstopps bei karibischen, afrikanischen und afroarabischen Klängen. Das durchdachte Chaos passiert aber auf der Basis einer perfekten Choreografie, denn nicht umsonst hat das GKO mit dem Cirque de Soleil zusammengearbeitet.

Alle Infos zum Festival Glatt & Verkehrt unter www.glattundverkehrt.at

Die WINZER KREMS und Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at – Über 10 Jahre sind die WINZER KREMS, Sandgrube 13, Veranstaltungsort des Kernprogramms von Glatt&Verkehrt. 2004 wurden sie mit dem Kultursponsoringpreis MAECENAS dafür ausgezeichnet. Der eigens für diese Großveranstaltung überdachte Innenhof der Winzer Krems in der Sandgrube 13, der über eine hervorragende Akustik verfügt, ist der Kern des Festivals. Mit einem Fassungsvermögen von über 900 Besuchern, der Lage inmitten der Kremser Weinberge, einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt und auf die Donau bis hin zum Stift Göttweig ist es der ideale Ort für ein Festival, das Musik, Ambiente und Weinkultur vereint.

Kontakt
Glatt&Verkehrt
Mag. Barbara
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

Kunst Kultur Gastronomie

Ihr musikalisches Wohnzimmer ist digital

Ute Schönherr auf der Überholspur im Internet

Ihr musikalisches Wohnzimmer ist digital

Sie hat Fans aus allen Teilen der Welt und Ihre Musik wird am Tag tausend Mal im Netz gestreamt. Die Musik von Ute Schönherr kommt ohne den Rückenwind der High Rotation der großen Radiosender aus. Doch an Top-Platzierungen mangelt es ihr nicht, ganz im Gegenteil: Mit 450.000 Gesamtabspielungen und acht Nummer 1 Platzierungen allein in 2016 gehört die Sängerin zu den Top-Acts im Onlinebereich – ihr musikalisches Wohnzimmer ist digital.
Jazz, Soul, Pop, Country, Irish oder Pop-Punk – die Höchstplatzierungen in den verschiedenen Genres auf der internationalen Musikplattform Number1Music ist zugleich ein Spiegel der großen Bandbreite der Aus- nahmesängerin mit der berührend tiefen Stimme. Soeben arbeitete sich Ihr Song „Train“, geschrieben und produziert vom kürzlich verstorbenen Top-Produzenten George Duke aus den USA, durch die Top10 bis nach ganz oben auf die Eins.
Der digitale Musikraum ist für sie eine Ergänzung zu Live-Auftritten und Airplay im Radio und bietet die beste Möglichkeit ihre Fans auf der ganzen Welt zu erreichen. Und sie zahlen es ihr quasi zurück, in Form von Likes und Klicks und machen sie regelmäßig zu ihrer Nummer 1. Viel Fanpost bekommt die Schleswig-Holsteinerin aus Deutschland, doch die meiste stammt aus den USA, Kanada, Frankreich, Spanien, Großbritannien und Down Under – Australien. Rund zwei Stunden am Tag sind deshalb fest eingeplant für die Online-Community. Post und Fanfragen wollen beantwortet und neue Kontakte sowie Kommentare in den sozialen Netzwerken bearbeitet werden – per E-Mail und auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.
Manchmal bleibt auch noch Zeit für die zweite große Liebe neben der Musik. Denn dann ist die Sängerin als echtes „Fashion Victim“ auf Mode-Blogs im Netz auf der Jagd nach neuen Trends und Styles für ihren privaten Look und natürlich auch für neue Bühnen-Outfits.

„Meine Lieder spiegeln das wieder, was meine Hörer selbst beschäftigt. Und das Netz bietet eine wundervolle Möglichkeit mich direkt mit Ihnen auszutauschen und zu unterhalten. Ich selbst habe so auch das Gefühl einfach näher dran zu sein und mehr über meine Fans zu erfahren“, so Ute Schönherr.

Der musikalische Interneterfolg ist kein Nischenphänomen auf einer einzelnen Plattform. Auch im weltweit größten sozialen Netzwerkwerk Facebook klickten für die Sängerin bis jetzt schon über 240.000 Likes. Natürlich ist Ute Schönherr auch auf Live-Bühnen zuhause wie beispielsweise bei NDR1, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival oder 2012 als Sängerin der offiziellen Hymne der Paralympics in London.
Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie bereits ihr 13. Album mit 12 neuen Titeln, die sie zusammen mit ihren Produzenten im eigenen Studio aufnahm. Nur ganz wenige Titel ihres Repertoires sind Covers und Neu- interpretationen von Evergreens, für die eigenen Stücke ist Ute Schönherr Ideengeberin sowohl für Text als auch Musik, und kümmert sich um den atmosphärischen Feinschliff. Jeder Titel ist also immer auch ein Stück sie selbst und das kann man beim Hören regelrecht spüren.
Mehr Musik von Ute Schönherr unter N1Music und www.ute-schoenherr.de

Ute Schönherr begeistert Tausende von Fans rund um den Globus mit ihrer einzigartigen Stimme. Mit ihren eigenen Liedern voller Lebenslust und Sinnlichkeit verzaubert sie die Zuhörer genauso wie mit ihren Interpretationen bekannter Evergreens. Live unterhält sie mit besten Entertainment-Qualitäten, frech und fröhlich leitet sie ihr Publikum durch ihr Bühnenprogramm. Als „Sonne für die Ohren“ beschreiben die Kieler Nachrichten treffend eines ihrer Open-Air-Konzerte.

Firmenkontakt
Ute Schönherr c/o NIEBELSCHUETZ Human Brands | PR & Strategie
Ute Schönherr
Bgm.-Schade-Straße 24
24232 Schönkirchen
04348-2889766
hello@niebelschuetzpr.eu
www.ute-schönherr.de

Pressekontakt
NIEBELSCHUETZ Human Brands | PR & Strategie
Folko Niebelschütz
Bgm.-Schade-Straße 24
24232 Schönkirchen
04348-2889766
hello@niebelschuetzpr.eu
http://www.niebelschuetzpr.eu

Tourismus Reisen

Beschwingt über Südschwedens Wasserstraßen: Aviation & Tourism International veranstaltet exklusive Jazz-Kreuzfahrt auf dem Göta-Kanal

„Nostalgische Jazz-Reise“ mit Göta-Kanal, Göteborg und Stockholm ab 20. August 2016 – Traditional Jazz auf dem ältesten Kreuzfahrtschiff der Welt

Beschwingt über Südschwedens Wasserstraßen: Aviation & Tourism International veranstaltet exklusive Jazz-Kreuzfahrt auf dem Göta-Kanal

Die historische „MS Juno“ auf dem Göta-Kanal

Der Veranstalter Aviation & Tourism International legt vom 20. bis 26. August 2016 eine „Nostalgische Jazz-Reise“ nach Schweden auf. Highlights dieser Tour sind die Fahrt auf dem Göta-Kanal an Bord des historischen Schiffs „MS Juno“, begleitet von einer schwedischen Jazzband, sowie Aufenthalte in Göteborg und Stockholm. Das Arrangement kostet pro Person inklusive Linienflügen ab Deutschland, allen Transfers, drei Hotelübernachtungen, drei Übernachtungen an Bord, Vollpension während der Kreuzfahrt, Reiseleitung durch den Veranstalter und zahlreichen Programmpunkten pro Person ab 2.675 Euro (ab Österreich und Schweiz auf Anfrage).

Stilvoll reisen an Bord der „MS Juno“

Mit der „Nostalgischen Jazz-Reise“ verbindet der auf Kreuzfahrten und exklusive Reiseerlebnisse spezialisierte Veranstalter zwei gute schwedische Traditionen: Göta-Kanal und die seit vielen Jahrzehnten in dem skandinavischen Land populäre Jazz-Musik. Der Göta-Kanal ist die 1832 eröffnete Wasserstraße, die die beiden Großstädte Göteborg und Stockholm und damit auch die West- und Ostküste des Landes miteinander verbindet. An Bord historischer Schiffe wie der „MS Juno“ – mit Baujahr 1874 ist sie das älteste Kreuzfahrtschiff der Welt – kann der Göta-Kanal mit einer Gesamtlänge von rund 190 Kilometern heute noch befahren werden, wobei 58 Schleusen und über 90 Höhenmeter zu überwinden sind. Ihren Gästen bietet die „MS Juno“ Eleganz und Charme aus der Zeit des späten 19. Jahrhunderts mit stilvollen Unterkünften und Salons sowie einem exzellenten Restaurant, in dem sich feinste schwedische Küche genießen lässt. Während der Jazz-Kreuzfahrt unterhält die in Schweden für ihre Traditional Jazz-Arrangements bekannte „Papa Piders Jazzband“, musikalisch die Gäste. Eine deutschsprachige Reiseleitung sowie mehrere, im Reisepreis enthaltene, geführte Landgänge runden dieses Kreuzfahrterlebnis ab.

Jazz-Dinner vor und nach der Kreuzfahrt

Doch auch vor und nach der Fahrt auf dem Göta-Kanal wird den Teilnehmern an der „Nostalgischen Jazz-Reise“ viel geboten. So gehören in Göteborg und Stockholm jeweils ein Jazz-Dinner zum Programm, in der schwedischen Hauptstadt außerdem ein interessanter Halbtagesausflug.

Weitere Informationen und Einzelheiten zu dieser exklusiven Reise erteilt Aviation & Tourism International, auch für Reisebüros, unter Telefon 0049 – (0) 6023 – 91 71 69, atiworld.de (unter „Sonderofferten“), info@atiworld.de. Auf Wunsch organisiert der Veranstalter auch individuelle Verlängerungsaufenthalte vor und nach der Reise.

Gäste, die sich bis 15. Dezember 2015 für die Buchung entschließen, erhalten einen Frühbuchernachlass von 50 Euro pro Person.

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
Aviation & Tourism International
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de