Tag Archives: IZB

Auto Verkehr Logistik

Von Prototypen bis Prozesssicherheit: Automotive Nord zeigt vielfältige Kompetenzen auf der IZB

Von Prototypen bis Prozesssicherheit: Automotive Nord zeigt vielfältige Kompetenzen auf der IZB

Messegespräche auf der IZB

Auf dem Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen präsentieren sich 14 Unternehmen und 4 Cluster aus Norddeutschland auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) 2018 in Wolfsburg.

„Think digital“ heißt der diesjährige Messeschwerpunkt der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg – passender könnte das Motto für den Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen kaum sein. 14 Aussteller und die vier zum Dachverband Automotive Nord gehörenden Cluster präsentieren gemeinsam ihre Produkte, Projekte und Dienstleistungen, und auch sie sind in Sachen Digitalisierung ganz weit vorne: von Smart Production über Remote Target bis zur RFID-Manschette sind viele innovative Produkte und Leistungen dabei. Die 10. IZB als wichtiger internationaler Branchentreff findet vom 16. bis 18. Oktober 2018 auf dem Messegelände in Wolfsburg statt, mehr als 830 Aussteller aus 34 Nationen haben sich dafür angemeldet.

14 Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen präsentieren sich auf einem Gemeinschaftsstand unter dem Dach von Automotive Nord. Der Stand 4316 in Halle 4 wird von den Ländern Bremen und Niedersachsen gefördert. Auf rund 150 Quadratmetern haben Aussteller und Besucher viele Möglichkeiten, sich zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Automotive Nord ist in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der IZB vertreten und profitiert erneut von der Gelegenheit, die Bundesländer Bremen, Hamburg und Niedersachsen im internationalen Wettbewerb als Kompetenzzentrum für Automotive und Mobilität zu präsentieren.
Autonomes Fahren, alternative Antriebe und die Digitalisierung der gesamten automobilen Wertschöpfungskette sind die Megatrends der Automobilindustrie und damit die Innovationstreiber der Branche. Wesentlichen Anteil daran haben Automobilzulieferer, die heute in der Regel mehr als zwei Drittel der Teile für ein Fahrzeug liefern. Auf der 10. Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg stehen ihre Produkt- und Prozessinnovationen im Mittelpunkt.

Auf dem Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen sind folgende Unternehmen vertreten:

< Die acs Coating Systems GmbH aus Wilhelmshaven als Experte für Oberflächentechnik präsentiert unter anderem ein neues Beschichtungssystem für anspruchsvolle Gleit- und Isolationsanwendungen. < Die CLAVEY Automobil Dienstleistungs GmbH & Co. KG aus Braunschweig betreut ganze Fabriken und sichert die Anlagenverfügbarkeit und Prozesssicherheit. < Die Convey Group aus Elsfleth bietet in Zusammenarbeit mit der RED KILOWATT Energiemanagement GmbH aus Vechta die Systemlösung ClimaCloud zur Effizienzsteigerung des Energieverbrauchs für Wärme und ist ein Unternehmen, das zur THHIMA Group gehört. < Als IT-Spezialist für die Logistik- und Automotivebranche präsentiert die DEVCO IT GmbH aus Bremen die RFID-Manschette als einzigartigen Prototypen. < Die international tätige Dirks Group GmbH & Co. KG mit Sitz in Emden steht für individuell konzipierte Systemdienstleistungen und Produktlösungen in den Bereichen Logistics, Engineering und Production & Quality. < Die FERCHAU Engineering GmbH hat sich mit ihrem Geschäftsbereich Automotive als einer der führenden Engineering- und IT-Dienstleister Deutschlands positioniert. < Das Softwareunternehmen Joomo GmbH aus Hannover-Laatzen hat sich auf Software Integration, User Management, Secure Hosting und Remote Target spezialisiert. < Die NORDSYS GmbH aus Braunschweig ist einer der führenden Entwickler von Hard- und Softwarelösungen für die V2X-Kommunikation und verfügt zudem über Expertise in den Bereichen KI, Big Data, Fahrerassistenz oder Infotainment. < Die P3 automotive GmbH aus Wolfsburg ist ein globales Netzwerk innovativer und kreativer Experten für Beratung, Management Support und Testdienstleistungen auch für die Automotivebranche. < Die Sass-Metall Karl-A. Sass GmbH & Co. KG aus Delmenhorst fertigt seit mehr als 60 Jahren Zieh-, Tiefzieh- und Biegeteile insbesondere für Hersteller von PKW-Luftfedern und für die gummiverarbeitende Industrie. < Die Schmalriede Zink GmbH & Co. KG aus Ganderkesee ist ein Metallveredelungsbetrieb vorrangig für galvanisch erzeugte Zink, Zink-Nickel und Zink-Eisen Überzüge auf Stahl- und Eisenwerkstoffen. < Die SWMS Gruppe mit Sitz in Bremen und Oldenburg ist ein Software- und Technologieunternehmen in den Bereichen Product-Lifecycle-Management, Internet of Things und Smart Lightweight Production. < Die WELP Group aus Georgsmarienhütte mit ihren zahlreichen Unternehmen fertigt maßgeschneiderte Lösungen für die Automobilindustrie wie zum Beispiel in den Bereichen Entwicklung, Prototypenbau, Serienfertigung, Werkzeugbau oder Sonderfahrzeugbau. < Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH präsentiert den Gewerbepark Hansalinie direkt an der A1, wo sich zahlreiche Automobilzulieferer angesiedelt haben. < Zudem sind die vier Cluster Automotive Nordwest e.V, ITS mobility e.V., Kompetenzzentrum Automotive der Ems-Achse und AutOS Automotive-Netzwerk in der Region Osnabrück e.V. auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Weitere Informationen zum Gemeinschaftsstand Automotive Nord Niedersachsen/Bremen auf der IZB gibt es bei Alesja Alewelt von FAIRworldwide unter Telefon 0160 163 11 30 oder mail@fairworldwide.com.

Für Aussteller biete sich die einzigartige Möglichkeit, sich und seine Leistungen im persönlichen Kontakt darzustellen – optimale Voraussetzungen zur Neukundengewinnung und Kundenpflege ohne Streuverluste mit direktem Dialog und unmittelbarer Rückmeldung. Die organisatorische Vorbereitung übernehmen Messeexperten wie FAIRworldwide. Dadurch wird der Aufwand im Unternehmen deutlich reduziert und lässt Raum für die Umsetzung unternehmensspezifischer Inhalte – denn nur eine erfolgreiche Messebeteiligung unterstützt die Marketingziele, ist ein starkes Instrument der Außendarstellung und wirkt auf die Unternehmensidentität.

Kontakt
FAIRworldwide
Alesja Alewelt
Flughafenallee 26
28199 Bremen
0421-69620592
alesja.alewelt@fairworldwide.com
http://www.fairworldwide.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

FOBA präsentiert Lasermarkierung für Automobilbauteile auf der IZB

Innovative Lasermarkiersysteme für die wirtschaftliche Direktmarkierung von Bauteilen im Automobil- oder Luftfahrtbereich

FOBA präsentiert Lasermarkierung für Automobilbauteile auf der IZB

Anwendungsbeispiele für die Lasermarkierung auf Automobilbauteilen.

Auf der IZB in Wolfsburg zeigt FOBA einen 20-Watt-Faserlaser für den Lackabtrag auf hinterleuchteten Kunststoffteilen. Außerdem steht ein schnelles 100-Watt-Markiersystem zur Markierung langlebiger Zeichen auf stark beanspruchten Teilen bereit, ebenso wie ein CO2-Laser, der empfindliche Produkte wie Kunststoffschläuche und Elektronikbauteile oder herausfordernde Materialien wie lackiertes Metall oder Glas markiert.

Selmsdorf, August 2018 – FOBA Laser Marking + Engraving zeigt auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg (16. – 18.10.2018) innovative Lasermarkiersysteme, die sich besonders für die wirtschaftliche Direktmarkierung von Bauteilen im Automobil- oder Luftfahrtbereich eignen. Drei Laserarbeitsplätze werden in Halle 3 an Stand 3102 präsentiert.

An dem mit einem Y.0201-DN Lackabtragslaser sowie integrierter Kamera ausgestatteten Laserarbeitsplatz FOBA M2000-P wird demonstriert, wie kontrastreiche Zeichen dank automatisierter Teileerkennung und Markierausrichtung hochpräzise, sicher und effizient gekennzeichnet werden.

Eine der kostensenkenden Neuerungen für die industrielle Kennzeichnung ist FOBA Mosaic, eine Software-Funktion, dank der Bauteile ohne Halterungen aber trotzdem passgenau markiert werden. Mosaic hilft, die hohen Kosten für Produkthalterungen zu reduzieren und vereinfacht den Markierprozess entscheidend.

Im Messeeinsatz ist außerdem der leistungsfähige 100 Watt-Markierlaser Y.1000, der besonders schnell markiert und, je nach Applikation, höchste Liniengeschwindigkeiten von bis zu 600 Metern/Minute erreicht. Durch sein variables Scanhead-Tuning in zwei Modi eignet sich das System auch zur Herstellung von präzisen und haltbaren Zeichen für Anwendungen, bei denen Qualität vor Schnelligkeit geht. Seriell gefertigte Produkte, aber auch stark beanspruchte Einzelteile, können passgenau markiert werden.

Auch ein CO2-Lasersystem ist auf der Messe ausgestellt, mit dem flexible Inhalte auf unterschiedliche Materialien aufgebracht werden können, auch auf empfindliche Oberflächen, die im Kfz-Innenraum oder in der -Elektrik eingesetzt werden.

Auf der IZB informiert FOBA auch über den FOBA Remote Service (FRS), ein neues Angebot im technischen Kundenservice, mit dem FOBA einen Schritt weiter in Richtung Industrie 4.0 geht. Ein mobiles Modem übermittelt die Betriebsdaten der beim Kunden verwendeten Markiersysteme. Diese Vernetzung ermöglicht einen proaktiven Support durch die FOBA-Techniker und trägt zur Optimierung der Markierprozesse und Maschinenfunktionen bei.

Unter E-Mail info@fobalaser.com oder Tel. +49 38823 55-556 können Besucher vorab einen Messetermin vereinbaren.

Alltec GmbH | FOBA Laser Marking + Engraving
www.fobalaser.com/de/

FOBA Laser Marking + Engraving is among the leading manufacturers and suppliers of precision laser systems for marking and engraving. Alltec/FOBA offers OEM laser markers, laser marking workstations and high-precision laser engraving machines, both standard- and customer-specific solutions. Since 2009, when Alltec was merged with FOBA, the brand name FOBA was consolidated and has become a strong common distribution and service label on international markets. With its headquarters in Selmsdorf/Germany, FOBA belongs to the US-based Danaher Corp., and serves the key markets of automotive part and medical device production as well as aerospace and others. FOBA marking lasers mark a variety of materials and parts in the fields of electronics, plastics processing, safety and ID, metal, tool and mold making and jewelry.

Firmenkontakt
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Victoria Meß
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
03882355-556
info@fobalaser.com
https://www.fobalaser.com

Pressekontakt
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Susanne Glinz
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
03882355547
susanne.glinz@foba.de
https://www.fobalaser.com

English Press Releases

FOBA showcases Laser Marking for Automotive Applications at the IZB

Innovative laser marking solutions with special applicability for direct part marking in the automotive or aerospace industry

FOBA showcases Laser Marking for Automotive Applications at the IZB

Application examples for direct part laser marking on automotive components.

At the IZB in Wolfsburg/Germany FOBA will be presenting a 20 Watt fiber laser for paint removal on back-lit plastic components. Also at the show: An ultrafast 100 Watt marking system for the application of permanent marks on high-wear products, and a CO2-laser that marks delicate materials like plastic tubes or electronic components as well as challenging substrates like painted metals or glass.

Selmsdorf, August 2018 – FOBA Laser Marking + Engraving will be showcasing at the International Suppliers Fair (IZB) in Wolfsburg (October 16-18, 2018). Innovative laser marking solutions with special applicability for direct part marking in the automotive or aerospace industry will be presented in Hall 3, Booth 3102.

FOBA’s laser marking station M2000-P, equipped with the Y.0201-DN fiber laser marker for paint removal and with integrated camera, will be at the booth to demonstrate vision-based part validation and mark alignment for a safe, economic and highly precise application of brilliant laser marks on coated plastic used for day-night design applications.

One of the most cost-saving innovations for industrial part marking is FOBA Mosaic, a software feature which makes product fixtures obsolete while still guaranteeing a precise positioning of the laser marks. Due to its vision-based automated mark alignment, relative to the part, FOBA Mosaic not only reduces production costs but also simplifies the entire marking process.

A powerful 100 Watt fiber laser system that is capable of particularly high marking speed will additionally be presented at the show: Depending on the kind of application it reaches line speeds of up to 600 meters/minute. Due to its variable scan head tuning in two modes, the systems can also be employed to create precise and solid marks on applications with „quality before speed“-requirements, so that FOBA’s Y.1000 marking laser can be used for processing products in serial production as well as individual components with high operational demands.

There will also be on display a CO2-laser marking system for the flexible application of marks with varying data. Changing content can be applied in serial production, even on delicate substrates like automotive plastic interiors or electronic components.

At the IZB FOBA will furthermore provide information about the FOBA Remote Service (FRS), a new offering by FOBA“s technical customer support, which takes another step towards industry 4.0. A mobile modem (interface) transfers operational data from the customer, enables pro-active support by the FOBA technicians and contributes to optimized marking processes and machine functionality.

Visitors can pre-arrange an appointment at the show, please contact info@fobalaser.com or phone +49 38823 55-556.

Alltec GmbH | FOBA Laser Marking + Engraving
www.fobalaser.com

FOBA Laser Marking + Engraving is among the leading manufacturers and suppliers of precision laser systems for marking and engraving. Alltec/FOBA offers OEM laser markers, laser marking workstations and high-precision laser engraving machines, both standard- and customer-specific solutions. Since 2009, when Alltec was merged with FOBA, the brand name FOBA was consolidated and has become a strong common distribution and service label on international markets. With its headquarters in Selmsdorf/Germany, FOBA belongs to the US-based Danaher Corp., and serves the key markets of automotive part and medical device production as well as aerospace and others. FOBA marking lasers mark a variety of materials and parts in the fields of electronics, plastics processing, safety and ID, metal, tool and mold making and jewelry.

Company-Contact
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Victoria Meß
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
Phone: 03882355-556
E-Mail: info@fobalaser.com
Url: https://www.fobalaser.com

Press
Alltec GmbH – FOBA Laser Marking + Engraving
Susanne Glinz
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
Phone: 03882355547
E-Mail: susanne.glinz@foba.de
Url: https://www.fobalaser.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen besetzt

Internationale Zuliefererbörse IZB 2016 ganz im Zeichen der Digitalisierung – Ingenics als gefragter Partner

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen besetzt

Andreas Hoberg, Ingenics Vorstand Vertrieb (Bildquelle: Ulrike Schacht)

(Ulm/Wolfsburg) – Ingenics ist mit einem eigenen Stand auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB 2016 in Wolfsburg vertreten. Angesichts des großen Interesses an den entsprechenden Tools sieht CSO Andreas Hoberg die Strategie der Ingenics AG im Bereich der Digitalisierung, insbesondere bei der Mensch-Roboter-Kollaboration, umfassend bestätigt.

„Wahrscheinlich stand noch nie eine Automobilzulieferermesse so voll und ganz im Zeichen der Digitalisierung“, sagte Andreas Hoberg, Ingenics Vorstand Vertrieb auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB 2016 in Wolfsburg. Genau diese – für Experten durchaus absehbare – Entwicklung war es, die Ingenics bewogen hatte, sich als Aussteller mit eigenem Stand zu präsentieren. Die Digitalisierung sei aber nicht nur hier omnipräsent, so Andreas Hoberg, es gebe inzwischen immer mehr konkrete Anwendungsbeispiele – vor allem aus der Montage. „Die digitalisierte Mensch-Roboter-Kollaboration im Zeichen von Industrie 4.0 ist in der Automobilindustrie ganz stark im Kommen.“

Die schon vor Jahren beschlossene Strategie, die Digitale Transformation sowohl durch Aktivitäten in Forschung und Entwicklung als auch mit neuen Produkten voranzutreiben, hat sich längst als richtig und erfolgreich erwiesen. „Mit unseren Tools zur Optimierung der MRK, insbesondere auch mit der MRK-Checkliste zur Ermittlung der potenziellen Rentabilität von MRK-Lösungen in der Montage, spielt Ingenics gerade im Zuliefererumfeld eine zunehmend wichtige Rolle“, so Andreas Hoberg. „Die Gespräche auf der IZB haben uns einmal mehr bestätigt, dass wir im Zuliefererumfeld zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen besetzt haben, sodass wir heute als kompetenter, innovativer und verlässlicher Partner angesprochen werden.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 455 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.300 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info