Tag Archives: INVASIVE

Medicine Wellness Health

biolitec®: Risk patients benefit from laser channel technology for BPH

Laser channel technology with biolitec® lasers successfully applied to treat in high-risk patients in Japan – Gentle, safe, fast, few side effects – Excellent hemostasis with fast, residue-free ablation

biolitec®: Risk patients benefit from laser channel technology for BPH

Prostate treatment with biolitec® fiber TWISTER (Source: biolitec biomedical technology GmbH)

Jena, July 11th, 2018 – The minimally invasive laser treatment LIFE (Laser Induced Flow Enhancement) by medical laser pioneer biolitec biomedical technology GmbH with its channel technology is particularly well suited for the treatment of benign prostate hyperplasia in high-risk patients. This is due to the optimal wavelength of the biolitec® laser (980 nm and 1470 nm) and to the special properties of the TWISTER and XCAVATOR® laser fibers, also specially developed by biolitec®. These are currently one of the gentlest, safest and fastest laser treatments with the fewest side effects and are therefore particularly suitable for high-risk patients. The channel technology offers the possibility of removing the tissue of the urinary tract of the prostate from the inside in a targeted manner without leaving any residue.

The biolitec® laser was one of the first lasers on the market with a wavelength of 980 nm and 1470 nm. This wavelength offers the highest absorption in water and hemoglobin and consequently enables excellent hemostasis. Less bleeding during the procedure improves visibility in the surgical area.
The TWISTER and XCAVATOR® laser fibers stand out due to their enlarged contact area and a special coating on the fiber tip, which enables faster ablation and more precise fiber guidance. The biolitec® fibers also work in contact mode. This significantly reduces the coagulation zone (smaller than 1 mm) and the bladder and surrounding tissue are protected, incontinence and sexual dysfunction are usually avoided.

The LIFE method has proven itself among other things in the treatment of high-risk patients. Urologists at Harasanshin Hospital Fukuoka in Japan have helped to develop this special channel technique and have operated on 26 patients who either suffer from diabetes and/or need to take anticoagulants. In addition, all patients had large prostates (on average over 100 to 200 g).

Doctors at Harasanshin Hospital Fukuoka were able to operate much faster than with conventional procedures – one hour on average – and to reach a large cavity without having to remove the tissue completely. The side effects, such as swelling, dysuria or retention, which are particularly common in large glands, did not occur. In addition, the treating physicians were enthusiastic about the good manageability and quality of the biolitec® laser system.

Further information on biolitec® lasers and special fibers as well as the possibilities of participating in workshops for doctors can be found on the website www.biolitec.com. Interested patients can find out more about doctors who use the LIFE method at www.info-prostate.com.

About biolitec
biolitec® is one of the world“s leading medical technology companies in the field of laser applications and the only provider which possesses all the relevant core competences in the field of photodynamic therapy (PDT) – photosensitizers, lasers and fibre optic cables. Besides laser-supported treatment of cancers with the drug Foscan®, biolitec® researches and markets above all minimally invasive, gentle laser procedures.
ELVeS® Radial® (Endo Laser Vein System) is the world“s most-used laser system to treat venous insufficiency. The LEONARDO® diode laser from biolitec® is the first universally applicable medical laser which has a combination of two wavelengths, 980nm and 1470nm, and which can be used across disciplines. The innovative contact fibre XCAVATOR® in conjunction with the LEONARDO® DUAL 200 Watt laser allows in urology a gentle treatment of e.g. benign prostate enlargement (BPH). The light-weight LEONARDO® Mini laser weighing only 900 g was developed especially for mobile application on site. Gentle laser applications in the fields of proctology, ENT, gynecology, thorax surgery and pneumology are also part of biolitec®“s field of business. More information available at www.biolitec.com

Contact
biolitec biomedical technology GmbH
Joern Gleisner
Otto-Schott-Str. 15
07745 Jena
Phone: +49 (0) 3641 / 51953-36
Fax: +49 (0) 6172 / 27159-69
E-Mail: joern.gleisner@biolitec.com
Url: http://www.biolitec.com

Medizin Gesundheit Wellness

Fractora? – Glättet Falten und strafft die Haut

Fractora? ist die nicht-invasive Alternative zur Hautstraffung für Gesicht, Hals, Dekolleté, Handrücken, Bauch und Hüfen!
Fractora? - Glättet Falten und strafft die Haut
Fractora?: Synthese verschiedenster Methoden für eine glättere und straffere Haut

Ein Grossteil der Frauen bevorzugt heute eine nicht-invasive Methode zur Faltenglättung oder Hautstraffung im Gesicht, die zwar eine höhere Zahl von Behandlungssitzungen benötigt, jedoch fast ohne Downtime (Zeit, während der man nicht gesellschaftsfähig ist) auskommt.

Dafür wurde Fractora? und Fractora? FIRM entwickelt.

Fractora? – deep RF-Needling mit fraktioniertem Hautabtrag

Das Fractora? Skin Resurfacing System nutzt erstmalig bipolaren Radiofrequenzstrom in einer fraktionierten Anwendung. Dabei lässt sich die Tiefe der Hautabtrags und die thermische Zone, in der neues Kollagen stimuliert wird, über die eingestellten Parameter wählen. Die Behandlung erfolgt nach dem Auftragen einer Betäubungscreme oder, wenn sehr hohe Energie benötigt wird, auch in lokaler Betäubung.

Damit sind kürzeste Abheilungsfristen garantiert und die Haut erstrahlt in neuer Schönheit.

Falten aller Art, grossporige Haut, kleine Äderchen und Altersflecken sind in einem Arbeitsgang behandelbar. Die kleinen Nadelelektroden werden nur auf die Haut aufgesetzt und bilden ein bis zu zwei Zentimeter diffuses elektrisches Feld. Das Volumen für die thermische Stimulation der Kollagenneubildung ist bis zu fünfmal grösser als bei vergleichbaren Lasern.

Entsprechend besser ist auch das sichtbare Ergebnis auf der Haut. Schon wenige Tage nach der Behandlung fühlt sich die Haut viel straffer an. Das Endresultat ist dann nach drei bis vier Monaten erreicht, wenn die Neubildung von Kollagen und Elastin erfolgt ist.

Falls die Haut vor der Behandlung keine Lichtschäden, tiefe Falten, Äderchen und Altersflecken aufweist, kann auch ohne Hautabtrag gearbeitet werden. Die Haut wird dann über die tiefe Kollagenneubildung gestrafft und die Textur verbessert. Die Hautrötung dauert hier nur noch ca. ein bis sechs Stunden, je nach Energieeinstellung.

Diese Behandlungsart heisst Fractora? FIRM und komplett nicht-invasiv.

Fractora? FIRM für eine komplett nicht-invasive Hautverjüngung

Mit Fractora? FIRM wird keine Haut abgetragen, sondern lediglich die Kollagenstimulation in allen dermalen Schichten ausgelöst. Bei dieser konservativen Methode muss mit vier bis fünf Sitzungen gerechnet werden, also mehr als bei Fractora?, da die zusätzlichen positiven Effekte, die mit der Wundheilung einhergehen, wegfallen.

Dafür ist jedoch die Rötung der Haut meist schon innerhalb einer Stunde wieder verschwunden. Somit kann man nach einer kurzen Wartezeit gleich wieder sein tägliches Leben aufnehmen.

Diese nicht-invasive Methode wird oft in Kombination mit kosmetischen Behandlungen wie Hautreinigungsmasken oder andern Spa-Behandlungen durchgeführt. Bestehen Lichtschäden, tiefe Falten und farbliche Hautveränderungen, so muss die fraktionierte ablative Methode von Fractora? eingesetzt werden.

Die Downtime ist dann zwar länger, jedoch genügen bei dieser Technik meist ein bis zwei Sitzungen.

Wo kann Fractora? eingesetzt werden?

Die fraktionierte ablative Fractora?-Technik kommt bei folgenden Problemen zum Einsatz:

– Aknenarben
– Tiefe Falten
– Grossporige Haut
– Lichtschäden
– Dehnungsstreifen / Schwangerschaftsstreifen
– Hauterschlaffung
– Lippenfältchen
– Äderchen
– Altersflecken

Um ein besseres Resultat zu erzielen, kann Fractora? auch mit dem FaceTite?, der neuen ambulanten Face-Lift OP, kombiniert werden.

Wo kann Fractora? FIRM eingesetzt werden?

Die komplett nicht-invasive Fractora? FIRM Technik kommt bei folgenden Problemen zum Einsatz:

– Fältchenglättung
– Verbesserung der Hauttextur
– Verbesserung des Hauttonus
– Straffung
– Frisches Aussehen

Um ein besseres Resultat zu erzielen, kann Fractora? FIRM mit einer ganzen Reihe von Spa-Behandlungen kombiniert werden.

Technik von Fractora? und Fractora? FIRM

Fractora? verfügt über zwei verschiedene Endkappen mit Nadelelektroden (20 oder 60 Pins) und trägt fraktioniert ab. Das Elektrodennadelkissen ist ein Einmalartikel. Jede behandelte Person erhält ein eigenes Kontaktteil für die Haut. Damit sind höchste Hygienevorschriften erfüllt.

Fractora? FIRM strafft die Haut ohne abzutragen und ist daher auch für die Behandlung zwischendurch geeignet. Bei Fractora? FIRM sind die Elektroden abgerundet, so dass keine Hautverletzung entsteht.

Swissestetix – The Beauty Doctors gehört zu den angesehensten Schweizer Schönheitsinstituten und bietet Ihnen ein ungewöhnlich breites Spektrum der modernsten und innovativsten Behandlungsmethoden der ästhetischen Medizin.

Unsere hervorragend ausgebildeten Ärzte sind Experten für zahlreiche Fachgebiete der Schönheitschirurgie und garantieren Ihnen Dank neuester Techniken optimale Ergebnisse. Wir sind Spezialisten für die Brustvergrösserung, Fettabsaugung, Gewichtsreduktion, Intimchirurgie, Faltenbehandlungen, Behandlungen mit Eigenfett, chirurgische und nichtchirurgische Facelifts sowie für den gesamten übrigen Bereich sanfter ästhetischer Schönheitsmedizin.

Profitieren Sie von unserem grossen Wissen und unserem Einfühlungsvermögen für Ihre ganz persönlichen Wünsche. Geniessen Sie das glamouröse Gefühl, wieder frisch, entspannt, jugendlich und attraktiv zu wirken und vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch.

Health & Beauty Group AG
Clarence P. Davis
Bergstrasse 8
8702 Zollikon
internet@swissestetix.ch
+41 44 934 3434
http://www.swissestetix.ch

Medizin Gesundheit Wellness

KRH – Hannover – NEUER CHEF-CHIRURG IN GROßBURGWEDEL

EXPERTE FÜR ONKOLOGISCHE, MINIMAL-INVASIVE UND GEFÄßCHIRURGIE

Prof. Dr. Klaus Orth ist seit Anfang Januar 2011 neuer Chefarzt in der Chirurgischen Klinik im Klinikum Großburgwedel. Zu den Schwerpunkten des 55-jährigen Facharztes für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie zählen die onkologische und minimal-invasive Chirurgie sowie die Chirurgie der Blutgefäße. Orth studierte in Homburg an der Saar und in Gent/Belgien. Seine chirurgische Aus- und Weiterbildung absolvierte er an der Universität Ulm bei Prof. Beger (Viszeralchirurgie) und Prof. Vollmar (Gefäß- und Thoraxchirurgie). Hier arbeitete er auch als Oberarzt, bevor er die chirurgische Leitung am Klinikum Emden übernahm. 2010 wechselte er zum Klinikum Region Hannover, wo er zunächst im Klinikum Nordstadt tätig war. Orth folgt PD Dr. Julian Mall, der bislang neben seiner Position als Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Klinikum Oststadt-Heidehaus zusätzlich auch als Chefarzt in Großburgwedel tätig war.

Prof. Orth beschäftigte sich wissenschaftlich mit der Entwicklung und Etablierung minimal-invasiver Operationsverfahren (schonende „Schlüssellochchirurgie“ mit wenigen kleinen Schnitten), insbesondere der Laserchirurgie. Schwerpunkt war hier die onkologische Chirurgie mit der sogenannten in situ Denaturierung von malignen Tumoren in parenchymatösen Organen (z.B. Leber, Lunge). Mit diesen Entwicklungsarbeiten habilitierte sich Orth 1999 an der Universität Ulm. Zudem beschäftigte er sich wissenschaftlich mit den Themen Peritonitis (Bauchfellentzündung) und Onkologie. 2003 erfolgte die Umhabilitation an die Medizinische Hochschule Hannover, wo er seit 2006 als außerplanmäßiger Professor lehrt. Orth ist in zahlreichen Berufsverbänden und in der Ärztekammer Niedersachsen ehrenamtlich aktiv.
Der neue Chefarzt in Großburgwedel stammt aus der Pfalz und ist verheiratet. Er ist in Speyer geboren und dort aufgewachsen. Sein Abitur machte Orth 1975 in Germersheim.

Zu seinen Hobbys zählen Sport und praktische Physik, aber auch Reisen, sofern dies in seiner knapp bemessenen Freizeit möglich ist.

Die Klinikum Region Hannover GmbH ist der Zusammenschluss der 13 rankenhäuser in der Trägerschaft der Region Hannover.

8.500 Mitarbeiter versorgen jährlich 130.000 Patienten stationär und zudem 180.000 Patienten ambulant, damit ist die Klinikum Region Hannover GmbH einer der größten öffentlichen Krankenhausträger.

Die Krankenhäuser liegen in einem Umkreis von ca. 30 km im Umland und im Zentrum von Hannover.

Klinikum Region Hannover GmbH
Dipl. Kfm. Thomas Melosch
In den Sieben Stücken 2- 4
30655 Hannover
0511 906-787

nnn Pressekontakt:nDipl. Kfm. Thomas Melosch
Dipl. Kfm. Thomas Melosch
In den Sieben Stücken 2- 4
30655 Hannover
presse@krh.eu
0511 906-787
http://www.krh.eu