Tag Archives: Integrtion

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mettler-Toledo PCE berät Pharmaindustrie beim Track & Trace

Strategisches Thema von hoher Komplexität

Zwingenberg, 18. Juli 2013 – Mettler-Toledo Pharmacontrol Electronic (PCE) empfiehlt Pharmaunternehmen, Track & Trace-Projekte als unternehmensweites, strategisches Thema anzugehen, und unterstützt sie hierbei mit einem breiten Beratungs- und Lösungsportfolio.

Voraussetzung für ein lückenloses Track & Trace ist die dynamische Vergabe von Produktseriennummern (Serialisierung) und die genaue Dokumentation jeder Konfektionsstufe (Aggregation). Dies verlangt jedoch eine Integration der gesamten Wertschöpfungskette. Damit ist die Produktkennzeichnung längst nicht mehr nur Thema für eine Abteilung. Vielmehr sind die Bereiche Verpackung, Konfektionierung, Marketing (Verpackungsgestaltung) sowie insbesondere die IT-Abteilung und die Abteilungen für Qualifizierung und Validierung betroffen.

Internationalisierung bringt Komplexität

„Rückverfolgung macht heute nicht mehr an den Werkstoren halt“, so Marcus Pabsch, Head of Product Management bei Mettler-Toledo PCE. „Pharmaunternehmen stehen in der Pflicht, alle Aggregationsstufen und die gesamte Lieferkette ihrer international aufgestellten Produktions- und Distributionsprozesse im Auge zu behalten und zu dokumentieren. Dies hebt das Data-Management der Produktkennzeichnung auf eine unternehmensweite Ebene.“

Track & Trace ist Managementaufgabe

Pharmaunternehmen sind daher gut beraten, die Prozessumstellung auf ein lückenloses Track & Trace strategisch anzugehen und zur Managementaufgabe zu machen. Bei der Entwicklung einer zukunftssicheren Strategie für lückenloses Track & Trace hat Mettler-Toledo PCE fünf Erfolgsfaktoren identifiziert:

– Ganzheitlichkeit: Nur ein umfassendes Serialisierungsprogramm entlang der ganzen Produkthistorie bietet eine Kontrolle des Produkts vom Hersteller bis zum Patienten. Individuelle Anforderungen spezifischer Absatzmärkte fließen in das Gesamtkonzept mit ein.
– Struktur: Die standardisierten Abläufe bedürfen einer grundlegenden Anpassung. Neu festzulegen sind u.a. der Informations- und Datenfluss, die Rollenverteilung, die Verantwortlichkeiten sowie die Eingriffsmöglichkeiten in den Prozessablauf.
– Sourcing: Schon frühzeitig gilt es, einen erfahrenen Partner mit ins Boot holen, der in der Lage ist, anspruchsvolle Track & Trace-Projekte kurzfristig zu stemmen und langfristig global zu begleiten.
– Interoperabilität: Alle Integrationspunkte und Komponenten müssen dieselbe Sprache sprechen. Realisiert wird dies durch offene Schnittstellen und umfassende Komplettlösungen aus einer Hand.
– Effizienz: Der Weg zu mehr Effizienz geht bei den meisten Unternehmen über einen höheren Durchsatz. Alle Komponenten zur Serialisierung und Aggregation sollten schon jetzt für ein zukünftig höheres Linientempo gerüstet sein.

Service, Beratung und Lösungen aus einer Hand

Mettler-Toledo PCE unterstützt als erfahrener Systemintegrator und Hersteller Pharmaunternehmen bei der Einführung von Serialisierung und Aggregation. Hierzu bietet Mettler-Toledo PCE durchgängige Hardware- und Softwarelösungen aus einer Hand: Hardwareseitig helfen modulare Erfassungs-, Kennzeichnungs- und Verifizierungsstationen den Pharmaunternehmen, bis zu acht Aggregationsstufen von der Faltschachtel bis zur Palletten-Einheit abzubilden.
Ergänzend dazu sichern die Softwarelösungen Pilot Line Manager und Pilot Site Manager für das Management von Produktlinien und Produktionsstätten einen konsistenten Datenfluss im Einklang mit allen Aggregationsstationen. Beide Anwendungen gliedern sich über offene Schnittstellen und Webservices nahtlos in gängige Produktionsumgebungen ein und bieten eine nahtlose Integration in Datenbanken und ERP-Systeme. Module des Pilot Site Manager sind SAP-zertifiziert.

Bei globalen Roll-Outs über 20 und mehr Linien unterstützt Mettler-Toledo PCE Pharmaunternehmen mit dezidierten Programm-Managern, um Anforderungen, Ressourcen, Termine, Qualifizierungen, Trainings etc. integrativ über alle Einzelprojekte hinweg zu lenken und zu koordinieren.

Mettler-Toledo PCE ist mit seinem Portfolio in der Lage, Pharmaunternehmen mit einer unternehmensweiten, vollständig integrierten Lösung zur Serialisierung und Aggregation kompetent zu unterstützen.

Über Pharmacontrol Electronic GmbH
Seit August 2011 ist die Pharmacontrol Electronic GmbH Teil der Mettler-Toledo Gruppe in der Division „Product Inspection“. PCE bietet seitdem seinen Kunden über das starke, weltweite Vertriebs- und Servicenetz der neuen Muttergesellschaft Mettler-Toledo noch besseren globalen Service und Support. Mettler-Toledo ist ein führender globaler Anbieter von Präzisionsinstrumenten und zugehörigen Dienstleistungen mit eigenen Vertriebs- und Service-Organisationen in 35 Ländern weltweit und einem umfassenden Netzwerk von Vertretern in den meisten anderen Ländern.

Mettler-Toledo ist der größte Anbieter von End-of-line Inspektionssystemen, die in der Produktion und Verpackung der Lebensmittel-, Pharma- und anderen Branchen eingesetzt werden. Führende Marken von Mettler-Toledo Produkt-Inspektionssystemen sind Garvens Kontrollwaagen, Safeline Röntgeninspektionssysteme und Metallsuchgeräte sowie CI-Vision optische Kontrollsysteme. Weitere Informationen über Mettler-Toledo finden Sie unter www.mt.com.

Kontakt
Pharmacontrol Electronics GmbH
Marcus Pabsch
Gernsheimerstraße 2
64673 Zwingenberg
+49 (0) 6251 85 45 – 225
marcus.pabsch@mt.com
http://www.mt.com/pce

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de