Tag Archives: innovative

Science Research Technology

A year rich in variety at SKIDATA

International growth, major events and highlights

A year rich in variety at SKIDATA

A year rich in variety at SKIDATA

Stagnation? Unthinkable for SKIDATA, a leader in access solution innovations! This past year was full of surprises in many areas and the company convinced with its constant growth. Among other milestones, SKIDATA celebrated the opening of two new locations.

New subsidiaries in Dubai and Mexico, additional international growth in the US

Since its founding in 1977, SKIDATA has been characterized by its stable growth and has had an international focus from early on. International markets are better served with our branches and partner companies and customers benefit from faster support on-site. The proximity makes both the coordination with customers and service considerably easier. In 2016 the SKIDATA network grew with two new locations: Dubai and Mexico.

Business in the US was also marked with especially large growth in 2016. SKIDATA continues to pick up speed in the US through company acquisitions and the implementation of major projects, including equipping over 30 parking garages in San Francisco and ten parking garages with over 6,000 parking spaces in the city of Miami Beach.

2016’s major event: European Championship in France

When Europe’s soccer elite gather for an extra special tournament, SKIDATA is also a big player. A total of four European Championship stadiums in France used SKIDATA access solutions, allowing 630,000 fans to quickly and safely enter the stadiums through SKIDATA access systems. Operators of stadiums, convention centers and amusement parks around the world rely on access technology from SKIDATA and a variety of our installations can even be found on every continent.

Company initiatives encourage innovation

In keeping with our „Setting Trends“ corporate value, SKIDATA continuously introduces more initiatives that promote the company’s innovative spirit. The company recognized long ago that in order to produce innovations, it needs an innovation-promoting work environment with a certain amount of freedom. Events such as the three-day „Innovathon“ give employees the opportunity to concentrate 100% on creating new ideas.

Career fairs and exciting insights for IT rookies

In addition to numerous career fairs in which SKIDATA participated as both an employer and a training company, the company also provided the opportunity to take a look at the everyday work of staff at our headquarters in Grödig, Austria. As part of our Summer IT Weeks, IT juniors were treated to an exciting day with plenty of insights into the technology behind our innovative access solutions. Many young men and women used their summer vacation to learn more about careers, as well as professional and training opportunities in the IT sector.

More than 30 young people took the opportunity to gain practical experience in various SKIDATA departments in 2016. Ever more young women are completing internships with our innovative company – this year, nearly half of our interns were female and many of them worked in technical areas. Increasing the appeal of careers in technology for women is an important matter to SKIDATA. For this reason, the company regularly supports initiatives and events geared at getting more women into technology. Events such as our annual Girls‘ Day are a great opportunity for young women interested in technology to get to know more about various technical careers.

Find more behind-the-scenes looks at our current 1,350 employees online: visit https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/ and get interesting information, as well as current job vacancies and career opportunities. Here SKIDATA also presents its various departments, introduces you to employees and publishes information about training and apprenticeships at an internationally-successful company.

SKIDATA is an international leader in the field of access solutions and their management. More than 10,000 SKIDATA installations worldwide in ski resorts, shopping centers, major airports, municipalities, sports stadiums, trade shows, and amusement parks provide secure and reliable access and entry control for people and vehicles. SKIDATA places great value in providing solutions that are intuitive, easy to use, and secure. The integrated concepts of SKIDATA solutions help clients optimize performance and maximize profits. SKIDATA Group ( www.skidata.com) belongs to the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.SKIDATA.com/jobs

Medizin Gesundheit Wellness

KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* erhält die Auszeichnung „Health Angel“ für „Innovative Gesundheitskommunikation zur Förderung gesunder Arbeitsplätze“

KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* erhält die Auszeichnung  "Health Angel" für "Innovative Gesundheitskommunikation zur Förderung gesunder Arbeitsplätze"

Bei der 7. Health Media Award-Verleihung im KAMEHA GRAND BONN wurde KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* mit dem „OSCAR“, wie es die Veranstalter bezeichneten, gekürt. Für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wurde dem Unternehmen diese Ehre zuteil. Vor den Augen von zahlreichen Ehrengästen wie u. a. Ben Streubel, SWR3-Moderator, Olympiasieger Matthias Steiner und Torsten May, Boxweltmeister wurden die Preise in verschiedenen Kategorien übergeben. KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* wurde für die beiden Hygienekonzepte für die Arbeitsbereiche Bürogebäude und Verwaltungen sowie Senioren- und Pflegeheime ausgezeichnet.

„Zuerst einmal möchte ich mich bei den Veranstaltern für eine gelungene und professionelle Veranstaltung bedanken. Wir als KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* sind glücklich, in diesem Jahr den Spartenaward für „Innovative Gesundheitskommunikation zur Förderung gesunder Arbeitsplätze“ gewonnen zu haben. Das bestätigt uns darin, dass wir mit unseren Konzepten genau richtig liegen“, so der Geschäftsführer von KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL*, Michael Kuhn.

Was sind nun diese Konzepte?
Dass ein gesunder Arbeitsplatz heute in aller Munde ist, kommt nicht von ungefähr. Aufwand und Kosten für krankheitsbedingte Fehlzeiten steigen ständig und stellen für alle Unternehmen ein großes Problem dar. Zudem wird es stets schwieriger, „gute“ Mitarbeiter zu finden und langfristig zu binden. Mit der Unternehmensstrategie „Ausgezeichnete Arbeitsplätze zu schaffen“ und den Mensch in den Mittelpunkt allen Bestrebens zu stellen, setzt KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* neue Maßstäbe, welche die unterschiedlichsten Arbeitsumgebungen GESÜNDER, SICHERER und PRODUKTIVER gestalten.

„Der Gesunde Arbeitsplatz “ THE HEALTHY WORKPLACE PROJECT“, wie KIMBERLY-CLARK* das Programm weltweit bezeichnet, ist ein umfassendes Konzept für mehr Gesundheit und Wohlbefinden im Büro- und Verwaltungsbereich. Durch gezielte Kommunikation und Hygienemaßnahmen wird dabei der Belegschaft geholfen, die Verbreitung von Keimen zu verhindern. Es ist einfach umzusetzen, kann krankheitsbedingte Fehlzeiten und somit Kosten reduzieren und das Bewusstsein der Mitarbeiter in Sachen Hygiene stärken. Hier konzentrieren wir uns neben der Waschraumhygiene besonders um die Arbeitsplätze selbst und beziehen alle Beteiligten mit ein. Das macht den großen Unterschied. Zusammengefasst heißt das, „Einfache Maßnahmen bringen große Vorteile für die Produktivität am Arbeitsplatz unter Einbeziehung der Arbeitgeber und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“.

Das zweite ausgezeichnete Hygienekonzept läuft unter dem Motto „GesunderhAlter“ und wurde speziell für das Segment der Alten- und Pflegeheime entwickelt. Wir alle wissen, der Demografische Wandel, der in Deutschland, Europa und anderen Industrienationen zu beobachten ist, stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Dass wir immer älter werden, freut uns alle. Wir müssen jedoch die entsprechenden Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir alle in Würde „altern dürfen“. KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* nimmt sich diesem Thema mit der neuen Initiative „GesunderhAlter“ an.

Für die vielfältigen Herausforderungen stehen Lösungen für alle Einsatzbereiche bereit. Die Gesundheit und Hygienebedingungen der Bewohnerinnen und Bewohner und des Pflegepersonals stehen an oberster Stelle. Um das zu erreichen, muss die effiziente Reinigung aller Örtlichkeiten gegeben sein, angefangen mit den öffentlichen Bereichen wie z. B. Toilette und Waschraum, Küche, Cafeteria, aber auch Büro und die Verwaltung bis hin zum Wohnbereich und den Bewohnerzimmern. Nur so kann man die Keimbelastung reduzieren und den Infektionskreislauf durchbrechen.

Fazit:
Mit dem neuen GesunderhAlter-Konzept stellt KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* erstmals die Pflegekräfte in den Mittelpunkt und gibt ihnen effiziente Hygienekonzepte und Produkte für den Pflegealltag an die Hand. Somit wird mehr Zeit für das eigentlich Wesentliche: die Senioren und Seniorinnen geschaffen.

„Aber was wären die Programme ohne die Menschen, die dahinter stehen“, so Kuhn weiter. „An dieser Stelle möchte ich – und ich tue das voller Stolz – meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Danke sagen. Durch ihren unermüdlichen Einsatz – und das jeder an seinem Platz – konnten diese wundervollen Ideen entwickelt und umgesetzt werden.“
Bildquelle:kein externes Copyright

KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL* ist ein Geschäftsbereich der Kimberly-Clark Corporation, deren internationale Marken ein unverzichtbarer Teil des Lebens von Menschen in mehr als 175 Ländern sind. Tag für Tag vertrauen Menschen auf der ganzen Welt den Produkten von KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL*, wenn es um Gesundheit, Hygiene und Produktivität geht – sie vertrauen auf Marken wie KLEENEX® und SCOTT® Toilettenpapier, Handtücher, Waschlotionen, Seifen und Handdesinfektionsmittel; WYPALL* und KIMTECH* Wischtücher; KLEENGUARD* und JACKSON SAFETY* Sicherheitslösungen. Zum dritten Mal in Folge wurde das Unternehmen in 2014 vom Ethisphere-Institute – einer Expertenkommission für ethische Unternehmensführung – als eines der weltweit ethischsten Unternehmen ausgezeichnet. Die aktuellsten Nachrichten über Kimberly-Clark und die 142-jährige Firmengeschichte finden Sie unter www.kcprofessional.de

KIMBERLY-CLARK PROFESSIONAL*
Ulrike Neideck
Carl-Später-Str. 17
56070 Koblenz
+49 261 9227 455
Ulrike.neideck@kcc.com
http://www.kcprofessional.com/de

FERRY-PR
Uschi Ferry
Pfahlgrabenstr. 33
65510 Idstein
+49 172 667 6355
info@ferry-pr.de
http://www.ferry-pr.de

Computer IT Software

scitics als Partner Junge Innovative Unternehmen auf der CeBIT

Das Münchner Start-up stellt zum ersten Mal seine innovative, tool- und medienübergreifende Wissensmanagementlösung YSbox in Hannover vor

München – 06. März 2014 – Die scitics GmbH, Anbieter spezialisierter Wissens- und Informationsmanagementlösungen, präsentiert zum ersten Mal auf der CeBIT die YSbox, die bis dato einzige, speziell auf die Anforderungen der softwareentwickelnden Unternehmen und Abteilungen ausgerichtete, tool- und medienübergreifende Wissensmanagementlösung. Für die scitics GmbH ist der Messeauftritt bei der diesjährigen CeBIT – die weltweit größte Messe für Informationstechnik vom 10. bis 14. März in Hannover – eine Premiere. Im Fokus des Münchner Software Unternehmens steht die Wissens- und Informationsmanagementlösung YSbox. scitics ist als Partner von Junge Innovative Unternehmen, ein spezielles Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, auf dem Messegelände anzutreffen. Ziel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist mit dem „Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland“ ausgewählten deutschen Firmen eine Plattform zu bieten und Ihnen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu eröffnen. Gefördert werden Unternehmen, die sich durch die Neuentwicklung oder wesentliche Verbesserungen von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen sowie deren Markteinführung ausgezeichnet haben – scitics gehört zu diesen jungen innovativen Unternehmen.

Mit der YSbox nicht suchen – sondern finden!
Im Gegensatz zu bestehenden Wissensmanagement- oder Enterprise-Search-Lösungen in der Softwareentwicklung ist die YSbox in der Lage, unternehmensweites vorhandenes Wissen proaktiv in der integrierten Entwicklungsumgebung in Echtzeit bereitzustellen. Dazu werden Quellcodeverwaltungssysteme, Ticketmanagement- sowie unterschiedliche Content-Management-Systeme automatisch durchsucht. Durch den reduzierten Rechercheaufwand bei der Softwareentwicklung können sich Entwickler auf das Wesentliche konzentrieren und arbeiten effizienter als auch effektiver, was Produktivität, Qualität und Zufriedenheit deutlich steigert. Dadurch wird das kollektive Unternehmenswissen, eines der größten und dennoch oftmals kaum genutzten Vermögenswerte entscheidend optimiert.

scitics „Cultivating Information“ – Treffen Sie scitics am Messestand „Junge Innovative Unternehmen“ in Halle 6, Stand L37/1 auf der CeBIT 2014, Montag, 10.3. bis Freitag, 14.3.2014, Hannover. Bildquelle: 

Über scitics:
Die scitics GmbH ist Anbieter spezialisierter Wissens- und Informationsmanagementlösungen.
Das Kerngeschäft ist die Entwicklung, der Vertrieb sowie die Implementierung skalierbarer Softwarelösungen für Unternehmen unterschiedlicher Branchen.
Die Lösungen der scitics GmbH ermöglichen es Unternehmen, ein Höchstmaß an Transparenz in den vorhandenen Informationsstrukturen zu erlangen. Ziel der scitics GmbH ist es, sich durch innovative, praxisnahe Lösungen als führender Anbieter im Bereich spezialisierter Wissensmanagementlösungen zu etablieren.

scitics arbeitet mit einem wachsenden Netzwerk von Entwicklungspartnern zusammen, um auf die individuellen Anforderungen ihrer Kunden einzugehen. Partner der scitics GmbH sind unter anderem die Elektrobit Automotive GmbH, Microsoft BizSpark sowie die Interface AG.

Weitere Informationen zu scitics, der YSbox und scitics auf der CeBIT finden Sie unter:
www.scitics.de , http://www.scitics.de/ysbox.html und http://www.cebit.de/aussteller/scitics/A375066.

scitics GmbH
Frank Hammerschmidt
Landshuter Allee 10
80637 München
+49 (0) 89 51662445
frank.hammerschmidt@scitics.de
http://www.scitics.de/

Lucy Turpin Communications GmbH
Krystina Koch
Prinzregentenstrasse 79
81675 München
+49 (0) 89 417761-42
scitics@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Computer IT Software

Innovative Technologien aus Malaysia auf der CeBIT

14 Aussteller zeigen in Hannover die ganze Bandbreite malaysischer ITK-Angebote.

Innovative Technologien aus Malaysia auf der CeBIT

Handelskonsul Jai Shankar im Gespräch mit einem Messebesucher

Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) ist einer der wichtigsten Stützpfeiler in der wirtschaftlichen Entwicklung Malaysias. Dies gilt umso mehr, seit das Land 1996 sein eigenes „Silicon Valley“ gegründet hat. Der „Multimedia Super Corridor“, kurz MSC, ist seitdem Wachstumsmotor der IKT- und Technologie-Branchen. Heute sind malaysische Firmen als IKT-Anbieter und -Exporteure international akzeptiert und haben sich eine hohe Reputation erarbeitet.

Dies trifft auch auf die insgesamt 14 malaysischen Firmen zu, die unter der Schirmherrschaft des malaysischen Generalkonsulats ( MATRADE ) an der CeBIT in Hannover teilnehmen. Die Aussteller zeigen eine Vielzahl von IKT-Produkten und Dienstleistungen, darunter Software-Tests und Zertifizierungen, Intelligent Mobile Health Services und Software-Engineering. Weiterhin werden virtuelle Netzwerkbetriebe und -dienste vorgestellt, aber auch Sicherheits- und Authentifizierungssysteme, Verschlüsselungsgeräte und Peripheriegeräte. Das Angebot wird abgerundet durch Speicherlösungen, Call-Center- und Anrufaufzeichnungslösungen, Financial Trading Solutions, e-Commerce Softwares und mobile Anwendungen, Cloud Computing und -Storage.

MATRADE , schon seit vielen Jahren regelmäßiger Teilnehmer auf der CeBIT, ist 2014 erstmals mit zwei „Malaysian Pavilions“ vertreten. In Halle 6E50 liegt der Schwerpunkt auf Softwarelösungen und Dienstleistungen, in Halle 16F28 werden vornehmlich Hardwareangebote präsentiert. Einige der Aussteller haben bereits in den vergangenen Jahren an der CeBIT teilgenommen und dadurch Kunden und Geschäftspartner aus Europa und anderen Teilen der Welt gewonnen.

„Parallel zur kontinuierlichen Verbesserung der Wirtschaftsleistungen der EU-Länder und anderer Regionen erwarten auch wir einen wesentlich höheren Umsatz auf der diesjährigen CeBIT“, sagt Jai Shankar, Malaysias Handelskonsul in Deutschland und Leiter des Frankfurter MATRADE -Büros. Seiner Ansicht nach bietet Malaysias IKT-Branche viele Stärken, die oft von Geschäftsleuten und Kunden aus der EU übersehen werden:

– Electronic Government (e-Government) Lösungen – die malaysische Regierung hat viele innovative e-Government-Projekte umgesetzt, um im öffentlichen Dienst die Effektivität, Produktivität und Erbringung von Dienstleistungen zu erhöhen. Laut einer e-Government Umfrage der Vereinten Nationen von 2010 (United Nations e-Government Survey 2010) nimmt Malaysia den 6. Platz in der Liste der 25 Entwicklungsländern für die e-Government-Entwicklung hinter Südkorea, Singapur, Bahrain, Israel und Kolumbien ein. Malaysias Referenzen umfassen Public Key Infrastructure (PKI), e-Pass Management-System, Datenbank-Management-Lösungen, Personalmanagement, elektronische Zählwerke und webbasierte e-Services, e-Procurement und e-Payment.
– Electronic Commerce (e-Commerce) Lösungen – Eine Reihe von E-Commerce-Lösungen sind webbasierte e-Commerce Portale, Zahlungs-Gateways, e-Marketing-Lösungen, B2B und B2C e-Commerce-Systeme, Webmarketing-Beratung.
– Vertikale IKT-Services – Malaysias IKT-Dienstleistungen, die großen Erfolg auf dem internationalen Markt erzielen, umfassen Software-Entwicklung, Systemintegration und Lösungen für die Bereiche Bau- und Projektmanagement, Bankensysteme, Finanzen, Versicherung, Bildung und Gesundheitswesen.
– Weitere IKT Services – Malaysia stärkt seinen Wettbewerbsvorteil in den Bereichen IKT Security (Daten und Informationssicherheit), Information Technology Outsourcing (ITO), Business Process Outsourcing (BPO), Data Center Management & Hosting, Cloud Computing, Business-Lösungen und einzigartige skalierbare/kundenspezifische Software für kleine und mittlere Unternehmen, Web Hosting und damit verbundene Dienstleistungen.
– IKT Hardware – aufgrund der gesammelten Erfahrung als Anbieter von qualitativen IKT Produkten und Dienstleistungen sind malaysische Unternehmen in der Lage, hochwertige Teile und Komponenten für Computer, Telekommunikation und Datenspeichergeräte zu produzieren.
– Telekommunikation – Malaysia stellt Schaltgeräte, Übertragungsgeräte, Mobilfunkbasisstationen sowie digitale Wireless Sende-Empfangsgeräte (transceivers) her.
– Digitale kreative Multimedia-Content Produktion sowohl mobile Anwendungen und Lösungen für Smartphones und Tablets.
– Zukunftstrends umfassen Nanotechnologien, Mikro-Elektro-Mechanische Systeme (MEMS), semantische Technologie, drahtlose Kommunikation, Grid-Computing, Biometrik und Biotechnologien.

„Seit der Gründung des Multimedia Super Corridor (MSC Malaysia) ist die malaysische IKT-Industrie enorm gewachsen und hat dadurch eine internationale Anerkennung gewonnen“, so Shankar weiter. „Firmen, die sich für den MSC bewerben, müssen hohe Qualitätsanforderungen bestehen. Erst dann werden sie mit dem sogenannten „MSC Malaysia-Status“ zertifiziert“, erklärt Shankar. „Derzeit haben schon über 3.500 Unternehmen den Status erworben und es werden immer mehr“, fügt er hinzu. „Daher ist es nur folgerichtig, dass wir auf der diesjährigen CeBIT auch fünf Firmen aus dem MSC Malaysia vorstellen werden.“

Laut Shankar ist MSC Malaysia weit mehr als nur ein Technologiepark. MSC ist vielmehr eine nationale Initiative, die von der malaysischen Regierung entwickelt wurde, um die nationale Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu fördern. Gekoppelt mit einer idealen Geschäftsumgebung und der Verfügbarkeit von Talent-Ressourcen hat MSC Malaysia darüber hinaus die Beteiligung von internationalen IKT-Unternehmen gewonnen, um ihre Spitzentechnologien in den sogenannten „MSC Malaysia Cyberstädten“ zu entwickeln. MSC Malaysia bietet somit perfekte Wachstumsbedingungen gerade auch für kleinere und mittelständische malaysische Unternehmen.

„Im Laufe der Jahre haben diese Firmen erfolgreich Geschäftsbeziehungen mit verschiedenen Regierungen und namhaften Unternehmen auf der ganzen Welt aufgebaut“, so Shankar weiter. „Wir sind daher zuversichtlich, dass die CeBIT 2014 weiteren Rückenwind für unsere ITK-Unternehmen geben wird.“

Die CeBIT 2014 in Hannover beginnt am 10. März und dauert bis zum 14. März.

Bildquelle:kein externes Copyright

Generalkonsulat von Malaysia, Handelsabteilung

MATRADE FRANKFURT, Malaysia External Trade Development Corporation, Generalkonsulat von Malaysia
Jai Shankar
Kastor-Hochhaus, 17. Stock, Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
(0) 69 2475015-14
frankfurt@matrade.gov.my
http://www.matrade.gov.my

Mode Trends Lifestyle

pjur Cool im Test bestätigt

Gleitmittel mit Kühleffekt von pjur wird von Testern des Portals my-lovetoy ausgezeichnet

pjur Cool im Test bestätigt

Rechte: pjur group Luxembourg S.A.

Wasserbillig/Luxemburg, FEBRUAR 2014. Innovative und kreative Produkte sind das, was uns heutzutage anzieht – auch im Liebesleben. Denn Spielzeug, Kondome oder Gleitmittel gibt es viele, aber nur wenige können eine hohe Qualität und gleichzeitig das besondere Etwas aufweisen.
pjur, Premiumhersteller für Intimprodukte, hat im letzten Jahr pjur Cool, ein wasserbasiertes Gleitmittel mit Mentholzusatz vorgestellt, das einen prickelnden Kühleffekt verspricht. Ausgezeichnet wurde das Produkt nun vom bekanntesten Informationsportal für Erotikprodukte im deutschsprachigen Europa, my-Lovetoy. Über drei Wochen wurde pjur Cool getestet und anschließend mit dem begehrten my-lovetoy-Siegel ausgezeichnet.

Die meisten Tester liebten die prickelnde Kühle, die pjur Cool beschert: „Ich habe es sehr genossen, eine leichte Kühle zu spüren, die den Eindruck erweckte, im Schlafzimmer würde ein kleines Lüftchen wehen. Für mich persönlich war das ein sehr angenehmes Gefühl und auch meiner Frau hat es sehr gefallen. Sie hat vor allem den Effekt zwischen leidenschaftlicher Hitze und der Kühle des Gleitmittels sehr genossen“, sagt zum Beispiel Raimund. Eine andere Testerin sieht das ähnlich: „Ich nutze pjur Cool auch, wenn ich alleine bin, da ich dieses Gefühl der prickelnden Kühle, wenn mir gleichzeitig aber total heiß ist, ganz besonders genieße!“
Besonders gelobt wurde auch die Konsistenz des Produktes: „Wir empfanden es als sehr angenehm, dass das Gleitmittel nicht so klebrig ist, wie manch andere“, sagte ein Testpaar. Und Marta und Niels sind neben der Wirkung auch vom Design begeistert: „Die Flasche ist in einem hellen Blau gehalten, was zum Zusatzstoff „refreshing Menthol“ wirklich super passt und gleich eine gewisse Vorfreude versprüht. Wir empfinden das Design als stimmig und die versprochene Wirkung wird durch den abgebildeten Eiskristall schön unterstrichen.“

Natürlich empfindet jeder äußere Einflüsse anders, gerade im Intimbereich. Das Fazit aber ist eindeutig: pjur Cool ist sehr ergiebig und alle Tester würden das Produkt weiterempfehlen, so die my-Lovetoy-Redaktion.

Den kompletten Testbericht finden Sie unter:
http://www.my-lovetoy.com/index.php?main=toytestreader&id=500&title=pjur-cool-das-gleitmittel-mit-raffiniert-kuhlendem-effekt

Mehr Informationen zu pjur und allen weiteren Produkten unter www.pjur.com.

Die pjur group mit Hauptsitz in Wasserbillig, Luxemburg, ist weltweit auf fünf Kontinenten vertreten. Das Portfolio umfasst über 40 Produkte in sechs verschiedenen Produktkategorien, die in mehr als 50 Ländern verkauft werden. Darunter Gleit- und Massagemittel auf Wasser- und Silikonbasis, Kondome, Produkte für die Stimulation und Verzögerung sowie Szene-Spezialprodukte und Hygieneartikel.

pjur group
Elisabeth Dahmen
87, Esplanade de la Moselle
6637 Wasserbillig
00352 7489890
pr@pjur.com
www.pjur.com

Auto Verkehr Logistik

Neue CeMAT-Sonderschau zeigt Live-Logistikkette und lädt weitere Aussteller zum Mitmachen ein

Highlight bei Weltleitmesse der Intralogistik vom 19. bis 23. Mai in Hannover: Sonderschau Innovative Logistiklösungen / Beteiligung an Gemeinschaftsstand noch möglich

Neue CeMAT-Sonderschau zeigt Live-Logistikkette und lädt weitere Aussteller zum Mitmachen ein

Konzept zur Sonderschau – Logistikkette life erleben – überzeugte bereits auf der CeMAT 2011

Bremen/Hannover. Nicht nur isoliert einzelne Module präsentieren, sondern sie in ihrem Zusammenspiel darstellen und so die Verknüpfung der vielfältigen Prozesse in der Logistikkette im Überblick zeigen, sowie live erlebbar machen – dieses besondere Gemeinschaftsstandkonzept überzeugte bereits in den vergangenen Jahren. Zur diesjährigen Weltleitmesse der Intralogistik CeMAT vom 19. bis 23. Mai in Hannover wurde es zur neuen, großen Sonderschau „Innovative Logistiklösungen“ ausgebaut. Noch haben Aussteller aus Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit, sich an diesem Messe-Highlight zu beteiligen.

Produktions- und Logistikprozesse verschmelzen zunehmend, und sie werden immer dynamischer. Sich weltweit im Zukunftsmarkt Logistik behaupten kann nur, wer die verschiedenen Abläufe und Elemente in der Logistikkette in ihren zahlreichen Zusammenhängen betrachtet. Statt auf Insellösungen zu setzen, bedarf es heute ganzheitlicher Konzepte. Ob es um die Integration eines einzelnen Moduls geht oder um den Aufbau eines ganzen Systems, die Sonderschau vermittelt einen Eindruck von den Möglichkeiten. Weitere Einblicke bietet das die Sonderschau begleitende Forum mit Vorträgen der Sonderschauaussteller.

An prominentem Standort in Halle 27 auf 2.000 Quadratmetern

Von der Produktionsstätte geht die Ware zum Logistikdienstleister, es folgen Prozessschritte wie die Entladung, Depalletierung, Vereinzelung, Lagerung oder später die Verpackung sowie der Weiterversand: Auf der Sonderschau können die CeMAT-Besucherinnen und -Besucher das komplexe Geschehen einer ganzen Logistikkette vom Produzenten bis zum Verbraucher mit all seinen Material- und Informationsflüssen eins zu eins erleben. Auf 2.000 Quadratmetern präsentieren Unternehmen und Forschungsinstitute Entwicklungen aus der Logistik sowie deren Zusammenwirken. So werden Zusammenhänge deutlich, und den Besuchern zeigen sich Optionen für mögliche Prozessoptimierungen.

Die Sonderschau entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Bremer Unternehmen dialog4research und dem Dortmunder Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des Vereins zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL). Von der Deutschen Messe als einer der CeMAT-Publikumsmagneten angekündigt, hat die Schau in Halle 27 einen prominenten Standort. Dort finden sich auch die Aussteller aus der Kooperation transport logistic@CeMAT der Messe München und der Deutschen Messe.

Einladung an Aussteller: Noch Plätze an Sonderschau-Gemeinschaftsstand zu vergeben

Die Sonderschau gliedert sich in fünf Ausstellungsbereiche. Nach dem Bereich Transportlogistik wird im Bereich Wareneingang die Entladung eines Containers gezeigt. Es folgen Warenidentifizierung, Flurfördertechnik und automatische Depalletierung. Der Bereich Fördertechnik zeigt, wie Ware mittels innovativer Technologie schnell, flexibel und effizient bewegt wird. Es folgen die zwei Bereiche Kleinteile kommissionieren und verpacken sowie die Verladetechnik.

In einigen Bereichen hat die Sonderschau derzeit noch Raum für weitere Aussteller. Sie bietet noch ein paar Standflächen für Exponate und Workstations in der Sonderschau. Interessierte aus Industrie und Forschung mit Kompetenzen auf diesen Logistikfeldern sind herzlich eingeladen, sich an dem Gemeinschaftsstand und dem Forum zu beteiligen. Informationen finden Sie unter www.dialog4research.com oder erhalten sie über Alesja Alewelt, dialog4research (Telefon: +49 421 40 89 98 90-0, Mobil: 0160 163 11 30, E-Mail: info@dialog4research.com).

(Sabine Nollmann | kontexta)

Achtung Redaktionen, weitere Informationen und Fotos erhalten Sie hier:
www.dialog4research.com
www.cemat.de

Alesja Alewelt (dialog4research)
Telefon: +49 421 40 89 98 90-0, Mobil: 0160 163 11 30, E-Mail: info@dialog4research.com

dialog4reserarch bietet ein umfangreiches Leistungsportfolio, um die öffentlichkeitswirksamen Kommunikation von wissenschaftlichen oder wissenschaftsnahen Einrichtungen und Projekten auf Instituts-, Landes- oder EU-Ebene umzusetzen.

Kontakt:
dialog4research
Alesja Alewelt
Allerkai 4
28309 Bremen
042169620592
info@dialog4research.de
http://www.dialog4research.de

Medizin Gesundheit Wellness

Innovative Praxisbekleidung mit individuellem Druck- und Stickservice

Mit Logo und Namen individualisierte Teambekleidung aus hochwertigem Baumwollmischgewebe von Hakro, JN und CG geben Ihrer Praxis das gewisse Etwas! Alle Modelle können von Ihnen und Ihren Mitarbeitern anprobiert werden.

Innovative Praxisbekleidung mit individuellem Druck- und Stickservice

Docwear vom Feinsten!

Belastbare Workwear, der sie vertrauen können… Praxisbewährte Textilien von ACTIVEWAR-GERMANY.de legen die Messlatte im Bereich medizinischer Berufsbekleidung nochmals höher. Wenn es um die Einhaltung höchster textiler Standards geht, ist ACTIVEWEAR ein „wahrer Streber“. So können Sie sicher sein: Viele Textilien sind nach den offiziellen Sozial- und Umweltstandards geprüft und Öko-Tex Standard 100 zertifiziert. Diese Auszeichnung des Instituts Hohensteins steht weltweit für eine verantwortungsvolle Textilherstellung und gesundheitlich einwandfreie, hautfreundliche Bekleidung.

Dabei überzeugt nicht nur die erstklassige Verarbeitung mit vielen wertvollen Details, sondern insbesondere der hervorragende Tragekomfort durch beste Materialien und schöne Schnitte. HAKRO, JN und CG Fashion stehen für modische Farben, knitterfreie Stoffe, kein Einlaufen, lange Lebensdauer, Licht- und Farbechtheit und perfekte Passform.

Selbstverständlich können auf Wunsch fast alle Artikel im eigenen Textil- und Stickzentrum veredelt werden. Die ACTIVEWEAR-Hotline garantiert unverbindliche Beratung unter Tel. 02735-6199985 und präsentiert die umfangreichen Kollektionen für in dem übersichtlich gestalteten Onlineportal. Alle Modelle können auf Wunsch bemustert werden.

Die Service-Hotline will durch kurze Reaktionszeit und umfassende Beratung punkten:
Webshop: Activewear-Germany.de
Hotline: 02735 / 6199985
eMail: info@activewear-germany.de

Bildrechte: Fotolia

Das inhabergeführte Unternehmen als Teil der HDW-GROUP.com (Inh. Martin Daniel) mit Sitz in Neunkirchen bietet seit mehr als 22 Jahren Komplettlösungen in den Bereichen Werbung & Technik sowie Textilveredelung. Durch diese nahezu einmalige Konstellation bietet Aktive-Wear seinen Kunden echten Vorteil-Service zu fairen Preisen und garantiert gleichzeitig hohe Qualität in Design und Produktion. Von der Erarbeitung eines professionellen Layouts über die Bemusterung mit verbindlichem Farbmanagement bis zur termingerechten Lieferung steht „Service“ stets an erster Stelle. Ein Team von Werbe-und Textilprofis sowie eine intelligente Online-Kundenplattform garantieren jederzeit optimale Betreuung und Transparenz der laufenden Aufträge. Shops: aktive-wear.de, chromoletters.de, textil-ok.de

Kontakt
Activewear Germany
Carolin Daniel
Am Hammergraben 6
57290 Neunkirchen
02735/6199985
info@activewear-germany.de
http://www.activewear-germany.de

Pressekontakt:
HDW
Martin Daniel
Hammerstr. 17
57290 Neunkirchen
02735781546
info@hdw-group.com
http://www.hdw-group.com

Immobilien Bauen Garten

SPARTHERM Feuerungstechnik: Innovative Bio-Ethanol-Feuerstelle für Hotel und Gastronomie – Perfekt durchdachter Dauerbrenner

SPARTHERM Feuerungstechnik: Innovative Bio-Ethanol-Feuerstelle für Hotel und Gastronomie - Perfekt durchdachter Dauerbrenner

Bio-Ethanol-Feuerstelle mit externer Brennstoffversorgung für extra lange Betriebszeiten

Brennrinne aus Edelstahl und elektronisches Pumpensystem ersetzen Dochte und Filz

Im Hotel- und Gastronomie-Gewerbe sind moderne Bio-Ethanol-Geräte mittlerweile ein fester Bestandteil anspruchsvoller Raumgestaltung. Durch ihr eindrucksvolles Flammenspiel sorgen die dekorativen Feuerstellen in Restaurants, Hotel-Lobbys, Bars oder repräsentativen Tagungsräumen für ein ganz besonderes Ambiente. Mit dem innovativen Bio-Ethanol-Brenner „Quadra Inside Automatic“ aus der Produktreihe „ebios fire“ präsentiert die SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH jetzt die neueste Generation der Bio-Ethanol-Feuerstellen.

Statt eines bisher üblichen, internen Drei-Liter-Tanks verfügt der patentierte „Quadra Inside Automatic“ über eine externe Brennstoffversorgung. Mit einem elektronischen Pumpensystem wird Bio-Ethanol über zwei Zulaufschläuche direkt aus den im Handel erhältlichen Kanistern in die Brennrinne der Feuerstelle geleitet. Musste man mit dem Nachfüllen des Brennstoffes bisher warten, bis der Brenner erloschen und ausgekühlt war, kann der jeweils leere Behälter jetzt ganz einfach im laufenden Betrieb ausgetauscht werden.

Umschalten auf Ambiente: Fernbedienung für maximalen Bedienkomfort

Denn bei diesem „Dauerbrenner“ werden die Ethanol-Kanister nacheinander genutzt. So kann die Feuerstelle über mehrere Stunden durchgehend betrieben werden. Die Trennung von Brenner und Brennstoff sorgt dabei für ein zusätzliches Plus an Sicherheit – besonders in Räumen mit großem Publikumsverkehr.

Auch die Verbrennungstechnik wurde völlig neu durchdacht. Kamen bei Bio-Ethanol-Geräten bisher Dochte und Filz zum Einsatz, wird der Brennstoff hier direkt in der Brennrinne aus hochwertigem Edelstahl elektronisch gezündet. Noch mehr Komfort bietet dabei die optional erhältliche Fernbedienung: Sie ermöglicht nicht nur das bequeme Ein- und Ausschalten der Feuerstelle, sondern bietet auch die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Flammenhöhen.

Ein ganz besonderer Clou: Der „Quadra Inside Automatic“ kann problemlos in individuell angefertigten Möbelstücken verbaut werden – von Beistelltischen und Kommoden bis hin zu Sideboards und Schanktresen. So fügt sich die Feuerstelle in jedes Raumkonzept ein und setzt einzigartige Akzente.

Die SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH zählt mit mehr als 500 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern von Bio-Ethanol-Feuerstellen, Brennzellen, Kaminöfen und Kaminmöbeln in Europa. Mit zahlreichen deutschen und europäischen Patenten gehört das Unternehmen zu einem der wichtigsten Impulsgeber der Branche. Neben mehr als 1.600 verschiedenen Standardvarianten fertigt das Unternehmen auch individuelle Feuerstellen direkt nach den Wünschen und Vorstellungen der Kunden.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com und www.ebios-fire.com.

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Kontakt:
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422-94 41-40
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Computer IT Software

Innovative Shopping-App für Nürnberg wird mit 20.000 Euro dotiert

20.000 Euro erhalten die kreativsten Entwickler, die eine innovative mobile Shopping-App für den Nürnberger Einzelhandel entwerfen und umsetzen.

Innovative Shopping-App für Nürnberg wird mit 20.000 Euro dotiert

16 App-Entwickler aus ganz Europa werden dazu vom 7. – 10. Februar 2014 in Nürnberg Konzepte für zwei mobile Applikationen entwickeln. Neben der App für Nürnberg ist auch eine Lösung für Wien gefragt. Der Wettbewerb, für den die Teilnehmer ausgewählt werden, findet im Rahmen des europäischen Forschungsprojektes SeamlessCities statt. In einem 4-tägigen Camp lernen die Teams unter anderem, wie sie bei der Entwicklung innovative Lokalisierungstechnologien und Erdbeobachtungsdaten nutzen können, um die mobilen Anwendungen mit weiteren Komfortfunktionen auszurüsten. Die beiden besten Apps werden von einer Jury jeweils mit einem Entwicklungsauftrag in Höhe von 20.000 EUR prämiert.

Entwicklerteams können sich bis 17. November 2013 für das App Camp unter www.SeamlessCities.app-camp.eu bewerben. Voraussetzung ist Erfahrung in der Entwicklung von mobilen Applikationen. Die Teilnehmer werden anhand ihrer bisherigen Arbeiten ausgewählt. Reisekosten der Gewinner, Unterkunft und Verpflegung sowie alle Transfers werden übernommen. Michael Nordschild, Geschäftsführer der Nürnberger Initiative für die Kommunikations-wirtschaft (NIK e.V.) und Partner im Projekt SeamlessCities, sieht in dem Wettbewerb eine große Chance für den hiesigen Einzelhandel: „Damit denken kreative Köpfe aus ganz Europa nach, wie wir Nürnberg und in der Folge auch anderen Städten in der Region ein völlig neues Einkaufserlebnis verschaffen und den Einzelhandel noch attraktiver machen können.“

Für die Stadt Wien sollen durch die neue App grüne Lebensräume wie Parks oder Naturschutzgebiete für Besucher und Bewohner barrierefrei erlebbar werden.

Über das Projekt SeamlessCities
Das Projekt SeamlessCities ist Teil der europäischen Initiative zur Entwicklung nachhaltiger Mobilitätslösungen „European Mobile and Mobility Industries Alliance“ (EMMIA). SeamlessCities ist ein länderübergreifender Demonstrator für intermodale Mobilitätsdienste, die nahtlose Echtzeit-Navigation und Umweltinformationen integrieren. Ziel ist die Entwicklung von mobilen Applikationen für städtische Gebiete. Gleichzeitig soll die Nutzung von Erdbeobachtungs- und Umweltdaten aus dem Copernicus-Programm (bisher bekannt als GMES) in diesen Diensten forciert werden.

In Nürnberg und Wien sollen z.B. in Zukunft Verkehrsteilnehmer dank moderner Satelliten- und Indoor-Ortungssysteme immer die für sie attraktivste Kombination von Fortbewegungsmitteln einfach ermitteln und dafür auch ein durchgängig gültiges Ticket mobil lösen können – egal ob Flug-Ticket, Bahn, Car Sharing-Angebot, Taxi, Privatauto, öffentlicher Nahverkehr oder Miet-Rad. Projektpartner zur Entwicklung einer solchen intermodalen Verkehrs-App sind die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS, die Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft (NIK e.V.) und die Mobiliance AG. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mobilise-europe.mobi

Die Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft (NIK e.V.) wurde 1995 gegründet und zählt heute über 100 führende Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Institutionen der Informations- und Kommunikationstechnologie (I&K)zu ihren Mitgliedern. Sie initiiert und managed innovative Projekte, organisiert Informationsveranstaltungen zu I&K-Themen, berät die regionale Wirtschaft und bietet Serviceleistungen im Hochtechnologieumfeld an.

Kontakt:
Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft | NIK e.V.
Alfred Stransky
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
0911 / 376 500-0
as@nik-nbg.de
http://www.nik-nbg.de

Computer IT Software

ECM Award „Innovative Projektumsetzung“ geht 2013 an agorum® und medneo

Eine hochkarätige Jury aus Vertretern von Verbänden, Medien und Unternehmen kürte die Partner medneo Gund agorum® am 24. September im Rahmen der DMS EXPO 2013 zum Sieger der Kategorie „Innovative Projektumsetzung“.

ECM Award "Innovative Projektumsetzung" geht 2013 an agorum® und medneo

Urkunde ECM Award 2013

Maximale Effizienz und optimierte Prozesse – darauf setzt die medneo GmbH, die mit Radiology as a Service ein neues Betreibermodell für die Radiologie und damit Diagnostik on demand bietet. Das Rückgrat dafür, bildet das auf Basis des Open Source DMS agorum® core entwickelte Radiologieinformationssystem (RIS) zur elektronischen Abbildung des gesamten Patientenworkflows, von der Zuweisung über die Terminierung bis zur Diagnose. Für die gemeinschaftliche Leistung wurden die Unternehmen medneo und agorum® nun mit dem ECM Award – der jährlich von der Computerwoche, der Landesmesse Stuttgart und der Pentadoc Consulting AG verliehen wird – belohnt: Eine hochkarätige Jury aus Vertretern von Verbänden, Medien und Unternehmen kürte die Partner am 24. September im Rahmen der DMS EXPO 2013 zum Sieger der Kategorie „Innovative Projektumsetzung“.

Success Story medneo Radiologieinformationssystem:
http://www.agorum.com/fileadmin/downloads/Case_Study_Medneo.pdf

Weitere Informationen zum ECM Award 2013:
http://www.ecm-award.com/

Weitere Informationen zu den Unternehmen:
http://www.agorum.com
http://www.medneo.de/

Die agorum® Software GmbH ist der Hersteller des Open Source Dokumentenmanagement-Systems agorum® core. Das Unternehmen feiert 2013 sein 15-jähriges Jubiläum, denn es existiert seit 1998 in Ostfildern/Nellingen, ganz in der Nähe des Stuttgarter Flughafens. Ab 2002 begann die Entwicklung von agorum® core – 2008 entschieden die beiden Geschäftsführer, Rolf Lang und Oliver Schulze, das DMS als Open Source Software anzubieten. Seither hat sich agorum® core als hochflexibles und einfach zu bedienendes Dokumentenmanagement-System/Enterprise-Content-Management-System im Markt etabliert. Vertrieben und integriert wird das DMS direkt über den Hersteller oder über die rund 50 Vertragspartner in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.

Kontakt:
agorum® Software GmbH
Natalie Schweizer
Vogelsangstr. 22
73760 Ostfildern
0711/358718-40
natalie.schweizer@agorum.com
http://www.agorum.com