Tag Archives: Innenarchitektin

Immobilien Bauen Garten

Innenarchitekturbüro raum|plan aus Berlin. Innenarchitektin Carola Baumgarten

raum|plan bietet neuen Service: Sorglos-Inneneinrichtung für Ferienwohnungen

Innenarchitekturbüro raum|plan aus Berlin. Innenarchitektin Carola Baumgarten

raum|plan Innenarchitektur Büro aus Berlin. DiplomDesignerin Carola Baumgarten

Das Berliner Innenarchitekturbüro raum|plan von DiplomDesignerin Carola Baumgarten kann auf eine jahrelange Erfahrung bei der Einrichtung von Apartments, Ferienwohnungen und Ferienhäusern verweisen. Der Tourismus in Berlin-Brandenburg boomt und damit die Nachfrage nach privaten Unterkünften. Laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg haben im November des vergangenen Jahres 1.134.285 Touristen Berlin besucht. Damit konnte die Stadt allein in diesem Monat 9,7% mehr Übernachtungen als im Vorjahr verzeichnen. Das Land Brandenburg hat ähnliche Zuwächse aufzuweisen. Die Buchung von Ferienwohnungen und -häusern nimmt dabei einen wachsenden Stellenwert ein. Die Beratungsfirma Phocuswhright hat ermittelt, daß der europäische Ferienhausmarkt derzeit doppelt so schnell wächst wie das Hotelgeschäft. Einer anspruchsvollen Klientel steht eine immer größer werdende Auswahl an Unterkünften zur Verfügung. Das verschärft die Konkurrenz. Grund genug für Privatvermieter jetzt in die Modernisierung und Einrichtung ihrer Ferienwohnungen und -häuser zu investieren, um marktfähig zu bleiben.

Carola Baumgarten plant mit ihrem Büro die Einrichtung von Apartments und Ferienwohnungen. raum|plan koordiniert die Anlieferung der Produkte und die Montage der Möbel. In den meisten Fällen sind die Inhaber nicht vor Ort und versuchen, die Einrichtung aus der Ferne zu organisieren. Das kostet Zeit, Geld und Nerven. Die Möblierung in versierte Hände zu legen, ist trotz des Sonderpostens „Honorar Innenarchitekt“ effektiver. Die Überlegungen zu Individualität, Stil und Funktionalität, die Auswahl der Möbel und die Platzierung der Einrichtungsgegenstände vor Ort übernimmt raum|plan zeitsparend und maßgeschneidert und nun auch den Part der Dekoration. „Es sind die Details rund um das große Konzept wie die passenden Bilder für einen Raum, die am Ende den Wohlfühlfaktor ausmachen, die zu guten Bewertungen auf den Online-Portalen und damit zur Auslastung der Ferienwohnungen führen.“ faßt die Designerin zusammen.

Mit den 3D-Darstellungen von raum|plan steht der Kunde das erste Mal virtuell in seiner neuen Einrichtung und kann mit sicherem Gefühl die Kaufentscheidungen fällen. Wenn die Einrichtungsgegenstände vor Ort platziert und montiert sind, fehlt der i-Punkt, das Bild zum Sideboard, das Plaid zur Couch, die Schale zum Tisch. Styling wird das Finale bei der Einrichtung von Räumen genannt. Das können die Auftraggeber ab jetzt bei raum|plan bestellen. „Unsere Kunden reagieren sehr positiv auf das neue Sorglos-Einrichtungspaket, das wir ihnen schnüren.“ rekapituliert Carola Baumgarten die ersten Erfahrungen mit dem neuen Service und führt fort: „Wir rechnen mit einer großen Nachfrage, denn unser Angebot ist auch für den boomenden Markt der Mikro-Appartements interessant. Komplett eingerichtete Mini-Wohnungen, die dem jungen Trend folgen, ohne großen Aufwand die Stadt wechseln zu können, sich nicht mit Unnötigem zu belasten und auf kleinen Flächen bezahlbar in zentralen Lagen zu wohnen.“
Innenarchitekturbüro raum|plan, www.raumundplan.com

DiplomDesignerin Carola Baumgarten hat für Deutschlands führende Wohnzeitschrift Schöner Wohnen gearbeitet. Sie veröffentlicht in Magazinen wie Atrium und Landlust ZUHAUS Bau- und Architektur-Themen. Das Innenarchitekturbüro raum|plan von Carola Baumgarten übernimmt die Einrichtungsplanung von Neubau- und Sanierungsprojekten im privaten und öffentlichen Bereich. Das Büro ist auf die Einrichtung von Apartments, Ferienwohnungen und Ferienhäusern spezialisiert.

Kontakt
raum|plan
Carola Baumgarten
Treskowallee 125
10318 Berlin
0177 / 3305022
cb@raumundplan.com
https://raumundplan.com

Immobilien Bauen Garten

„raum-in-form“ Innenarchitektur-Studio: Barrierefreie Bäder

Barrierefreie Bäder durch maßgeschneiderte Badplanungen des „raum-in-form“ Innenarchitektur-Studios

"raum-in-form" Innenarchitektur-Studio: Barrierefreie Bäder

Innenarchitektur- Studio raum in form, barrierefreies Bad im Einzelkulturdenkmal

Den Wunsch vieler Auftraggeber nach barrierefreien Bäder- und Wellness-Bereichen, realisiert das „raum-in-form Innenarchitektur- Studio“( www.raum-in-form.com ) durch eine individuelle Badplanung nicht nur in Neubauten, sondern auch in vielen Bestands-, Altbau- und Denkmalschutzobjekten.

Forderung nach Barrierefreiheit nimmt zu

In den vergangenen Jahren sind Bauherren vermehrt mit dem Wunsch nach Barrierefreiheit an das Innenarchitektur- Studio „raum-in-form“ aus Heppenheim a. d. Bergstraße herangetreten. Insbesondere im Bereich der Planung von barrierefreien Bädern können die Innenarchitektinnen Dipl. Ing. Kerstin Bertz und Dipl. Ing. Martina Glaser auf eine Vielzahl von gelungenen Projekten zurückblicken. Dass dies nicht nur in Neubauten gelingt, haben die Planer zur Freude der Eigentümer selbst in Denkmalschutzobjekten unter Beweis gestellt. Auch hier stehen Funktionalität im Sinne der individuell geforderten Barrierefreiheit im Einklang mit gutem Design.
Aufgrund der demographischen Entwicklung und der Forderung, dass die Wohn- und Lebensumgebung dem Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen und der damit einher gehenden dimensionalen, biologischen und kognitiven Veränderungen angepasst sein sollte, ist das Thema Barrierefreies Wohnen verstärkt in das Bewusstsein von Immobilienbesitzern gerückt. Die Innenarchitektin Dipl. Ing. Kerstin-Bertz erläutert Ihren Kunden in ihren Gesprächen vor Ort auch, warum sich eine Planung mit entsprechendem Weitblick zusätzlich noch kostensparend auswirkt. Im privaten Wohnbereich sei hierbei zunächst auf die Vermeidung horizontaler, vertikaler und räumlicher Barrieren geachtet, da diese „Hindernisse“ auf verschiedenste Personengruppen zutreffen (Familie mit Kindern, verhältnismäßig kleine oder große Menschen, ältere Menschen). Sensorische Barrieren betreffen meist nur einzelne Personen und müssen dementsprechend individuell behandelt werden.

Barrierefreiheit im Neubau

Bei einem Neubau kann durch eine flexible Grundrisskonzeption mit entsprechender Berücksichtigung der Statik und der Hauptinstallationen auf die erforderlichen Änderungen bei der Aufteilung einer Wohnung eingegangen werden. So können durch überschaubare bauliche Maßnahmen die veränderten Anforderungen an Flächenbedarf und abgeschlossene Einheiten umgesetzt werden. Besonderes Augenmerk legt das „raum-in-form Innenarchitektur-Studio“ hierbei stets auf die Planungen der Bäder, da eine nicht ausreichende Größe oder ungünstige Installationen nachträglich nur mit hohem Aufwand zu verändern sind. Die Erstellung eines Badkonzeptes für eine spätere barrierefreie Umrüstung ist daher besonders sinnvoll. Die hierfür erforderliche Raumgröße bietet vom ersten Tag an eine erhöhte Wohnqualität. Und dies gilt nicht nur für das Badezimmer. Das Kompetenzzentrum „Kostengünstig qualitätsbewusst Bauen“ meint hierzu in der Schrift „Wohnen ohne Barrieren – Erhöhte Wohnqualität für Alle“: „Weiterhin deutet der steigende durchschnittliche Wohnflächenbedarf pro Einwohner in Deutschland darauf hin, dass zumindest für einen Teil der Bevölkerung zukünftig der Bedarf an Mehrfläche kompensiert werden könnte.“ Generell kann gesagt werden, dass die Mehrkosten für einen barrierefreien Neubau deutlich niedriger liegen als die entstehenden Zusatzkosten bei einer späteren Anpassung.

Barrierefreiheit in der Bestandsimmobilie

Bei einer Bestandsimmobilie können vielfach Einzelmaßnahmen den gewünschten Komfort bringen, zumal eine Barrierefreiheit oft nicht für den kompletten Wohnbereich oder die Erschließung gewünscht wird bzw. erforderlich ist. Je nach Gegebenheit und persönlicher Anforderung werden schwellenlose Übergänge hergestellt, sowohl zwischen Innen- und Außenbereich als auch zwischen einzelnen Zimmern; Bewegungsflächen können über eine Neustrukturierung des Grundrisses angepasst werden oder die Veränderung von Türen. Viele andere Maßnahmen können dies ergänzen. Eine ideenreiche Planung und der Einsatz modernster Technik und Materialien ermöglicht in fast allen Fällen auch den Einbau eines barrierefreien Badezimmers nach Bauherrenwunsch. Je nach Einzelfall können die Kunden auf das umfangreiche Leistungsspektrum des „raum-in-form Innenarchitektur-Studios“ zurückgreifen.

Gleiches gilt prinzipiell für Altbau- und Denkmalschutzobjekte, wobei hier im Einzelfall geprüft werden muss, in wie weit und in welchem Umfang das Herstellen einer Barrierefreiheit möglich ist. Ein gutes Beispiel für gelungene Badplanungen und den Einbau schwellenloser Duschen in einem Baudenkmal gelang den für die Planung verantwortlichen Innenarchitektinnen Frau Dipl. Ing. Kerstin Bertz und Frau Dipl. Ing. Martina Glaser im Objekt „Palazzo am Tegernsee“ ( www.palazzo-tegernsee.de ).
Schließlich erweist sich die Barrierefreiheit auch für die Vermietung einer Immobilie als zusätzlichen Vorteil. Sie gewährleistet die Generationen übergreifende Tauglichkeit und Nachhaltigkeit von Wohnraum.

Das „raum-in-form Innenarchitekturstudio“ aus Heppenheim an der Bergstraße – im Zentrum von Rhein-Main und Rhein-Neckar gelegen – entwickelt nicht nur ganzheitliche Konzepte für Neubauten, Bestandsimmobilien und Denkmalschutz-Objekte, sondern bietet darüber hinaus ihren Auftraggebern das komplette Leistungsspektrum von der Konzeptplanung über die Genehmigungsplanung, Bauausführung mit Bauleitung bis hin zur Immobilienvermarktung an.

Firmenkontakt
Raum in Form Innenarchitektur-Studio
Kerstin Bertz
Rieslingweg 4
64646 Heppenheim
06252 982833
info@raum-in-form.com
http://www.raum-in-form.com

Pressekontakt
Raum in Form Innenarchitekturstudio
Kerstin Bertz
Rieslingweg 4
64646 Heppenheim
06252 982833
kbh@innenarchitekturstudio.de
http://www.raum-in-form.com

Immobilien Bauen Garten

„Raum in Form Innenarchitekturstudio“

„Raum in Form Innenarchitekturstudio“ konzipiert durch maßgeschneiderte Innenarchitektur Restaurant, Vinothek und Hotel „Am Schlosspark“ in Worms- Herrnsheim

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Herrnsheimer Schloss wurde ein innenarchitektonisch niveauvolles Gesamtkonzept in ansprechendem Ambiente, bestehend aus einer Vinothek mit Restaurant, Festsaal, Tagungsräumen und einem Hotel eröffnet.

Mit Blick auf den Schloßpark kann man das außergewöhnliche Flair und das exklusive Ambiente dieses historischen Ortes genießen. Ob bei einem Glas Wein auf der Terrasse, einem gepflegten Essen im Restaurant oder aus einem der im Obergeschoss gelegenen Hotelzimmer. Dass sich das Objekt heute so darstellt, ist nicht zuletzt der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber und dem von Dipl. Ing. Kerstin Bertz geleiteten Innenarchitekturbüro „raum-in-form“ aus Heppenheim an der Bergstraße zu verdanken.

Als der Bauherr sein Weingut um ein Gesamtkonzept im gastronomischen Bereich erweitern wollte, wurde schnell klar, dass diese Aufgabe nach Spezialisten für die konzeptionelle und gestalterische Planung im Innenraum verlangte. Dabei fiel die Wahl aufgrund der umfangreichen Erfahrung der Innenarchitektin Kerstin Bertz im Bereich der Konzeption von hochwertigen Gastronomie-/ Tagungs-/ und Veranstaltungsräumlichkeiten auf das in Heppenheim an der Bergstraße ansässige Planungsbüro „raum-in-form Innenarchitekturstudio“. So war das Innenarchitekturbüro schon frühzeitig in den gesamten Planungsprozess involviert.
Für das Erdgeschoss wurde zur Straßenseite die Vinothek konzipiert. Verschiedene Bereiche bieten in angenehmer Atmosphäre für jeden das Richtige: Ob zu einem Glas Wein in dem mit exklusiven Polstermöbeln ausgestattetem Lounge-Bereich, zu zweit oder in der Gruppe beim Genuss eines der weinbezogenen Gerichte im Restaurantbereich.
Der individuell gestaltete Thekenbereich spiegelt das Thema Wein feinfühlig in moderner Form wieder. Dunkler Fußboden in Dielen-Optik, eine Natursteinwand mit vorgelagerter Wasserwand und eine aufwendig gestaltete Decke mit atmosphärischer Beleuchtung, dazu Massivholzmöbel in klaren Formen und Sitzflächen mit komfortabler Polsterung. Hier zeigt sich die Handschrift der verantwortlichen Innenarchitektin Kerstin Bertz besonders deutlich.
Von hier aus ist über eine direkte Verbindung der Bereich mit den Veranstaltungs- und Seminarräumen zu begehen. Diese sind behindertengerecht, selbstverständlich klimatisiert und mit modernster Technik ausgestattet. Durch eine innovative Innenarchitektur besteht z. Bsp. die Möglichkeit einer flexiblen Raumgrößeneinteilung. Somit findet man hier die ideale Location für Tagungen, Konferenzen, Firmenevents, Hochzeitsfeiern oder Familienfeste.

Hochwertiger glänzender Natursteinboden verbindet sich mit eleganten Möbeln, ansprechenden Deckenlösungen und durchdachtem Lichtkonzept zu einem einmaligen Ambiente. Auch hier wurde nichts dem Zufall überlassen.
Und selbst das Untergeschoss wurde mit Liebe zum Detail gestaltet. Auf dem Weg zu den Sanitärräumen mit hochmoderner Ausstattung und Waschtischanlagen aus Natursteinmosaik gibt eine Eisengittertür den Blick frei in die „Schatzkammer“, in der stilecht ganz besondere Weine lagern.

Eine besondere Herausforderung stellte das Obergeschoss dar. Hier sollten auf einer Fläche mit unterschiedlichen Höhenniveaus barrierefreie Hotelzimmer entstehen. Nur die konstruktive enge Zusammenarbeit der Architekten und Innenarchitekten ermöglichte eine Umsetzung der Bauherrenwünsche und Forderungen der Baubehörden in die optimierte Lösung, wie sie sich heute darstellt. 11 teilweise klimatisierte Doppelzimmer lassen keine Wünsche offen. Dabei stellt die barrierefreie Dusche nur ein Ausstattungskriterium dar. Und in der Hochzeitssuite konnte sogar ein Whirlpool integriert werden.

Das Vertrauen, das der Bauherr in die Architektin Bettina Hennemann und die Innenarchitektin Kerstin Bertz gesetzt hat, wurde belohnt. Durch eine konsequente Objektbetreuung, von der Planung des Vorkonzepts bis hin zur Bauleitung mit Abnahme, steht heute ein Restaurant & Vinothek mit Hotel in einzigartiger Atmosphäre zur Verfügung. Unter www.gastronomiepreis.de heißt es hierzu: „Diese Location könnte in manch großer Metropole stehen. Ein schicker Rahmen, gehobene und abwechslungsreiche Küche….In diesem exklusiven und niveauvollem Ambiente des Schlosspark-Restaurants bietet Ihnen der kulinarische Kalender viele Möglichkeiten für schöne Stunden.“

Das „raum-in-form Innenarchitekturstudio“ aus Heppenheim an der Bergstraße – im Zentrum von Rhein-Main und Rhein-Neckar gelegen – entwickelt nicht nur ganzheitliche Konzepte für Neubauten, Bestandsimmobilien und Denkmalschutz-Objekte, sondern bietet darüber hinaus das komplette Leistungsspektrum von der Konzeptplanung über die Genehmigungsplanung, Bauausführung mit Bauleitung bis hin zur Immobilienvermarktung

Kontakt
Raum in Form Innenarchitekturstudio
Frau Kerstin Bertz
Rieslingweg 4
64646 Heppenheim
06252 982833
kbh@innenarchitekturstudio.de
http://www.raum-in-form.com