Tag Archives: Informationsquelle

Sport Vereine Freizeit Events

24h Le Mans: Ganz nah dran am Renngeschehen – Speed-Magazin infomiert über den neuen Liveticker und Facebook

www.Speed-Magazin.de
24h Le Mans: Ganz nah dran am Renngeschehen - Speed-Magazin infomiert über den neuen Liveticker und Facebook
Speed Magazine Redaktionsbüro

(Speed-Magazin / Liveticker) Mittendrin, aktuell und immer mit Bildern, Ergebnissen und Hintergründen rund um das 24 Stunden Rennen 2012 in Le Mans wird das Speed-Magazin.de die zahlreichen 24h-Le-Mans-Fans und die Motorsport Affinen in der ganzen Welt per Liveticker versorgen. Als eines der wenigen Motorsport-Magazine in deutscher Sprache blicken die Speed-Magazin Redakteure und Fotografen auch hinter die Kulissen der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) ? zu der das 24 Stunden Rennen von Le Mans zählt. Damit ist das Speed-Magazin.de für wahre Le Mans Fans und für Motorsport interessierte Journalisten eine unverzichtbare Informationsquelle.

Vor Ort, online oder auf dem Mobiltelefon: Motorsport-Fans aus aller Welt können die 24 Stunden von Le Mans über unseren Liveticker und unseren sozialen Netzwerke hautnah verfolgen. Der Liveticker berichtet aktuell in Echtzeit über das gesamte 24 Stunden Rennen. Über Facebook, Twitter, und YouTube können sich die Fans über die Renn-Aktivitäten am Wochenende immer auf dem Laufenden halten.

Die wichtigsten Adressen für Le Mans Fans lauten während des Rennwochenendes für den Liveticker: http://www.motorsport-server.de/fiawec/liveticker/ – Facebook: http://www.facebook.com/speedmagazin – Twitter: https://twitter.com/speedmaga – Twitter Jackie Weiss: https://twitter.com/jackieracing – Youtube: http://www.youtube.com/SpeedMagazinTV
Seit Sommer 2004 berichtet die Speed-Magazin Redaktion über Motorsport Events mit News von rund zwei Dutzend Rennserien wie die Formel 1, Formel 2, Formel 3, DTM, WTCC, GP2, Porsche Cup, Formel BMW, GT Masters, ADAC Formel Masters, Rallye Dakar, 24-Stunden Nürburgring u.a.- Speed-Magazin ist mit eigenen Motorsport-Journalisten und Fotografen vor Ort, die direkt aus der Boxengasse berichten. Speed-Magazin Motorsport Fans sind durch die Highlights und Hintergrundstories genauso fasziniert wie durch die interessanten Reportagen und Interviews aus dem Bereich Car Tuning, E-Mobility, Karting und Racing Games. Exclusive Fotogalerien von den Rennen, von (Grid) Girls und den üblichen Akteuren rund um die Rennen, von Messen wie die Tuning World Bodensee u.a. begeistern nicht nur die eigenen Mitarbeiter, sondern auch die Speed-Magazin Facebook Community. Das Social Netzwerk von Speed-Magazin.de umfasst neben Twitter, RSS und Google+ auch eine eigene Web App für mobile Devices wie iPhone/iPad und Android Smartphones. In Zusammenarbeit mit dem ADAC hat Speed-Magazin.de den CARlo Ehrenpreis für die ADAC ProCar Rennserie 2012 erschaffen, der aussergewöhnliche Leistungen von Fahrern auszeichnet.

Speed Magazine Redaktionsbüro
Jackie Weiss
Am Wasserturm 10b
26506 Norden
media@speed-magazin.de
049319307826
www.Speed-Magazin.de

Politik Recht Gesellschaft

Kostenfreier Zugriff auf Gerichtsurteile?

GoMoPa.net – Transparenz in Sachen Wirtschaft und Finanzen
Kostenfreier Zugriff auf Gerichtsurteile?

Luxuriöse Schlupflöcher für schmutziges Geld
Denn das Gesetz weist riesige Löcher auf. Im Schweizer Immobilien- und Kunsthandel wird fleissig Geld gewaschen. Wie mehrere Kenner der Szene bestätigen, wird in diesem Markt oft bar gezahlt – ohne Nachfragen. Daniel T.: Ich verstehe nicht, wieso man beim Kauf einer Aktie abklären muss, woher … Mehr

Auf Zerfall der Eurozone einstellen
Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch ist davon überzeugt, dass der Euro langfristig nicht funktionieren kann. Denn die Eurozone ist wirtschaftlich, kulturell und mental zu heterogen. Wann und in welcher Form die Eurozone auseinanderbrechen wird, lässt sich jedoch nicht prognostizieren. Investoren sollten … Mehr

Kostenfreier Zugriff auf Gerichtsurteile?
Gerichtsurteile ergehen in Deutschland im Namen des Volkes und sollten diesem daher auch gebührenfrei zugänglich gemacht werden. So werden wertvolle, im Internet gut auffindbare Informationsquellen zur aktuellen Gesetzeslage geschaffen, die allen Bürgern zur Verfügung stehen. 12,50 Euro für jedes Urteil? Mehr

Die Phishing-Falle
So könnten auch Sie in die Phishing-Falle tappen. Ein Spiel aus dem Internet – Doch nach mehreren Fehlversuchen, den Online-Kauf perfekt zu machen, brach N.* entnervt ab. Eine Überraschung gab es doch noch, allerdings zwei Tage später. Unbekannte Täter hatten sein Konto abgeräumt … Mehr

Urteil zu Bewertungsportalen
Mit einem Urteil hat das OLG entschieden, dass kein Anspruch gegen ein Bewertungsportal besteht, dass dort Bewertungen unterbleiben. In dem Bewertungsportal berichteten Nutzer. Hiergegen wandte sich die Klägerin und machte einen Unterlassungsanspruch gegen die Beklagte hinsichtlich der Bewertung … Mehr

Geschäftsunterlagen – was Sie vernichten dürfen
Alte Belege, Quittungen und Rechnungen – oft fehlt die Kenntnis, was steuerrechtlich entsorgt werden darf und was besser aufbewahrt werden sollte. Werden Dokumente zu früh entsorgt, drohen dem Unternehmen erhebliche Nachteile. Unternehmen sind verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen Zeitraum von … Mehr

Mehr erfahren Sie im aktuellen Newsletter bei GoMoPa.net
GOMOPA ist ein unabhängiger Nachrichtendienst. Seine Aufgabe ist es, Unregelmässigkeiten im Wirtschaftsleben aufzudecken und Schäden, die durch falsche Einschätzung von Akteuren oder gar Täuschung durch Akteure entstehen könnten, zu verhindern. Dazu führt GOMOPA eigene Recherchen durch. Für die Richtigkeit der dabei ermittelten Fakten steht GOMOPA ein. Sehr wichtig ist aber auch das Diskussionsforum der Nutzer von GOMOPA. Der Inhalt der Beiträge wird von den Nutzern verantwortet. GOMOPA achtet nur darauf, dass die Beiträge weder strafrechtlich relevant sind, noch allgemeine Persönlichkeits- oder sonstige Rechte verletzen.

Goldman Morgenstern & Partners llc
Siegfried Siewert
575 Madison Avenue
10022- New York / USA
presse@gomopa.net
0012126050173
http://www.gomopa.net/php/newsletter-archiv/vorlagen/newsletter120123.htm

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Europäische Studie der Commerz Finanz GmbH: Verkäufer im digitalen Zeitalter

Europäische Studie der Commerz Finanz GmbH: Verkäufer im digitalen Zeitalter

München, 13. April 2011: Die Beziehung zwischen Kunden und Verkäufer verändert sich. Viele Verbraucher ziehen das Internet dem Verkäufer als Informationsquelle beim Produktkauf vor. Den persönlichen Kontakt schätzen die Konsumenten dennoch weiterhin. Vor allem die über 50-jährigen Deutschen wenden sich bei Fragen zu einzelnen Produkten immer noch häufig an das Verkaufspersonal. Diese Aussagen trifft das Europa Konsumbarometer 2011, eine aktuelle Studie der Commerz Finanz GmbH zum Verbraucherverhalten in dreizehn europäischen Ländern.

„Das Internet mit seinen Möglichkeiten genießt eine große Beliebtheit bei den Verbrauchern“, so Dr. Anja Welsch, Bereichsleiterin Vertriebsmanagement der Commerz Finanz GmbH. „Allerdings ersetzt es noch lange nicht den persönliche Kontakt im Handel. Die Konsumenten wollen weiterhin am Point of Sale von einem Verkäufer beraten werden, Fragen stellen und recherchierte Informationen mit ihm austauschen.“

Kritische Verbraucher
Über 40 Prozent der Europäer wenden sich im Geschäft an einen Verkäufer. Die Verbraucher hierzulande scheinen im europäischen Vergleich weniger Wert auf die persönliche Beratung zu legen. Nur 28 Prozent der unter 30-Jährigen und 35 Prozent der Generation 50 plus suchen beim Verkaufspersonal regelmäßig Rat. Vor allem die jüngere Generation zeigt sich eher kritisch und zweifelt Neutralität und Fachkompetenz an. Bei konkreten Fragen greift die ältere Generation dagegen gern auf eine persönliche Beratung zurück. So beschreiben hierzulande 67 Prozent die Verkäufer als hilfreich (unter 30-Jährige 56%). „Unmittelbar vor dem Kauf im Geschäft kommt dem Verkäufer eine sehr große Bedeutung zu. Diese ist umso höher, je weniger sich der Kunde mit dem interessierenden Produkt auskennt“, erklärt Prof. Dr. Dr. Thomas Roeb von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Verkäufer als Empfangspersonal
Internet und stationärer Handel liegen im Wettstreit um die Gunst des Kunden. Dabei treten die sozialen Kompetenzen des Verkaufspersonals weiter in den Vordergrund. Die Verbraucher wünschen sich eine freundliche und höfliche Beratung. Nicht alle deutschen Verkäufer strahlen Begeisterung für ihren Beruf und die angebotenen Produkte aus. Nur 32 Prozent der jungen Europäer geben an, bei ihrem letzten größeren Kauf von einem kompetenten Verkäufer beraten worden zu sein. Gleichzeitig sind es nur 24 Prozent der jüngeren Befragten, die bei ihrem letzten Kauf den Eindruck hatten, dass der Verkäufer seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt. Die Einschätzung der jungen Deutschen liegt sogar leicht darunter (Kompetenz: 30%, Leidenschaft: 22%). Damit sind sie allerdings nicht allein – auch in den europäischen Nachbarländern zeigen sich die Verkaufskollegen wenig engagiert.

Zeichen: 2.691
Über die Studie:
Das Europa Konsumbarometer wird jährlich von der Commerz Finanz GmbH herausgegeben. Alle Untersuchungen und Prognosen wurden im Dezember 2010 in Zusammenarbeit mit dem internationalen Marktforschungsunternehmen BIPE auf Basis einer Internetumfrage realisiert. Traditionell befasst sich die Studie mit dem Verbraucherverhalten in Europa sowie den Entwicklungen und Trends in verschiedenen Konsumgüterbranchen. In der aktuellen Ausgabe wird das Kaufverhalten der unter 30-Jährigen mit den Einstellungen, Erfahrungen und Vorlieben der Generation 50 plus verglichen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Zusammenspiel der Verbraucher mit dem Verkäufer und dessen Auswirkung auf den stationären Handel. Die Studie basiert auf einer repräsentativen Befragung von 8.700 Europäern (über 18 Jahren) in den 13 teilnehmenden Ländern: Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Portugal, Ungarn, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Rumänien und Russland. Das Europa Konsumbarometer 2011 kann überrben werden.

Über die Commerz Finanz GmbH:
Die Commerz Finanz GmbH ist ein Gemeinschaftsunternehmen der BNP Paribas Personal Finance S.A. und der Commerzbank AG. Im Unternehmensfokus steht die Vergabe von Konsumentenkrediten, insbesondere die Absatzfinanzierung im stationären Handel sowie im E-Commerce. Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen und endfällige Kredite. Vertriebspartner sind Handelsunternehmen jeder Größe, Banken und Versicherungen. Die Commerz Finanz GmbH vereint die langjährige Erfahrung und Tradition ihrer Anteilseigner mit Innovationskraft und Flexibilität.

Commerz Finanz GmbH
Corinna Kranke
Schwanthalerstraße 31
80336 München
089 / 55 11 33 28

http://www.commerzfinanz.com
presse@commerzfinanz.com

Pressekontakt:
Vitamin B – PR im Dialog
Verena Bethge
Hospitalstraße 7
69115 Heidelberg
v.bethge@vitamin-bethge.de
06221 – 75 04 151
http://www.vitamin-bethge.de