Tag Archives: Industry

Science Research Technology

Draw Wire Sensor MH60 – effective application in harsh environments

Draw Wire Sensor MH60 - effective application in harsh environments

High demands are made on sensors, particularly in the area of mobile hydraulic applications. There is a growing demand for precise measuring processes in the area of mobile hydraulics, given that a reliable and safe positioning of vehicle support legs is essential for the safety of the persons and equipment involved. The MH60 was developed, to ensure a reliable measuring process in precisely such harsh environments. The IP69K rating allows for a maximum protection of the electronic components against water and contamination. The sensor can be easily cleaned using a high-pressure jet without suffering any damage. To achieve maximum performance, the customer can choose the ideal type of housing for the sensor depending on the environmental conditions. Because of this, WayCon offers a cost-effective, robust and compact solution for an effective application at the end customers“.

In addition to the standard industry output signals (0…10 V, 4…20 mA, potentiometer), a low cost CANopen interface according to CiA 406 is also available. A series of options allows for a wide variety of variations: An offline setting of the most important parameters is possible with the help of our squeezer as well as the programming of the analogue measuring range. Furthermore, a complete signal failure is counteracted by a redundant output signal. The customer has the option of perfectly adapting the sensor to his or her application using different rope fixations and rope diameters. The MH60 can be equipped with an additional base plate, to provide the required stability.

MH60 is nominated for the INDUSTRIEPREIS 2018

With the MH series, the development department succeeded in developing sensors, which were able to be qualified for the INDUSTRIEPREIS 2018. The expert jury rates the products in 14 individual categories. Our MH series combines the characteristics robustness, compactness and reliability in one cost-effective sensor and at the same time, converts the usual precision to this series as well.

To achieve maximum performance, the customer can choose the ideal type of housing for the sensor depending on the environmental conditions.

WayConPositionsmesstechnik GmbH has been developing and manufacturing precision sensors for position and distance measurement since 1999. As an innovative company with headquarters in Taufkirchen near Munich and a branch in Brühl near Cologne, we sell our products all over the world. Our goal is to provide our customers with the best possible measurement technique solution: from high-quality sensors from the standard range to customer-specific solutions, from prototype to series production – for the most varied applications in industry and research. The products made in Taufkirchen are subject to rigorous quality standards and every single one is delivered to our customers with a calibration certificate.

Company-Contact
Waycon Positionsmesstechnik GmbH
Marcus Venghaus
Mehlbeerenstr 4
82024 Taufkirchen
Phone: 089-67-9713-0
E-Mail: info@waycon.de
Url: http://www.waycon.biz

Press
Waycon Positionsmesstechnik GmbH
Marcus Venghaus
Mehlbeerenstr. 4
82024 Taufkirchen
Phone: +49 89 679713-0
E-Mail: presse@waycon.de
Url: http://www.waycon.biz

Auto Verkehr Logistik

NEU – Wanzl geht mit „Dynamic Material Handling“ einen Schritt weiter

Dynamisches Kommissionieren mit System

NEU - Wanzl geht mit "Dynamic Material Handling" einen Schritt weiter

Wanzl: Dynamic Material Handling

Der Online-Handel boomt! Ob bei Konsumgütern oder in der Ersatzteillogistik: Die Käufer klicken – die Händler verschicken. Um bei diesem Kreislauf konkurrenzfähig zu sein, ist eine perfekte Intralogistik obligatorisch. Wanzl Logistics + Industry sorgt dafür, dass es rund läuft. Prozesse optimieren, Abläufe effizienter gestalten, Mitarbeiter entlasten: Als Lösungsanbieter steht Wanzl Logistics + Industry für eine reibungslose Intralogistik – vom Wareneingang bis zum Versand. Dabei bietet der Logistikexperte höchste Beratungs-, Entwicklungs- und Fertigungskompetenz aus einer Hand. Kunden werden ab dem ersten Schritt begleitet, angefangen bei einer individuellen Beratung vor Ort, über die gemeinsame Entwicklung individueller Lösungen, bis hin zur Produktfertigung und realen Umsetzung der Optimierungsansätze.

„Dynamic Material Handling“ – dynamisches Kommissionieren mit System
Erstmals bieten die Logistikexperten von Wanzl ein komplexes Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip. „Dynamic Material Handling“ ist dynamisch, teilautomatisiert, adaptiv. Das Konzept optimiert essentielle Prozesse wie die Lagerung und Bereitstellung der Artikel oder die Navigation der Kommissionierwagen. Das Herzstück sind automatische Kommissionierlager. Im Vergleich zu konventionellen, statischen Lagerlösungen wie Fachboden- oder Schubladenregale optimiert der Einsatz moderner Karusselllager die Ausnutzung von Lagervolumina um bis zu 80 Prozent. Automatische Kommissionierlager haben eine feste Leistungsgrenze und werden entsprechend der Leistungsanforderungen des Kunden individuell konfiguriert. In ihnen stehen gesamte Lagereinheiten verschiedener Artikel auf Abruf bereit. Bei Bedarf werden die entsprechenden Einheiten automatisch an der ergonomischen Bedienöffnung bereitgestellt, wo der Kommissionierer die gewünschte Menge entnimmt, bevor er den nächsten Artikel anfordert. Dabei stehen Kunden zwei Basissysteme für die Datenverwaltung zur Verfügung. Einerseits kann das Lager über eine Java-basierte Schnittstelle an ein externes Lagerverwaltungssystem angeschlossen werden. Andererseits kann die Organisation direkt über die Maschinensteuerung per Touch-Screen erfolgen. Für ein einfaches Ein- und Auslagern benötigen Anwender dann lediglich eine simple Artikelliste. Dem jeweiligen Artikel muss daraufhin nur noch ein fester Lagerplatz zugewiesen werden. Selbst bereits bestehende Listen können mithilfe eines PCs oder Netzwerkkabels in eine gemeinsame Datenbank eingepflegt werden, auf die bis zu drei Karusselllager eines Geräteverbunds zugreifen können. Ist die Bestellung abgeschlossen, übernimmt ein autonomer Roboter (Automated Guided Vehicle – AGV) den Transport des Kommissionierwagens zum gewünschten Bereich. Dank ihm wird der lästige und anstrengende Transport leerer oder voll bestückter Wagen für Mitarbeiter schon bald zur Vergangenheit gehören. Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter Kommissionierwagen effizient und sicher an die angegebene Stelle. Das Besondere: Weder ein Umbau bestehender Einrichtungen noch spezielle Programmierkünste sind in der Regel hierfür notwendig. Die Bedienung und Programmierung kann spielend einfach über Tablet oder Smartphone erfolgen. Die Vorteile dieses Prinzips: Zeit- und kraftraubende Laufwege entfallen, wodurch die Kommissionierleistung steigt, Arbeitspotenziale frei werden und die Ergonomie für die Mitarbeiter deutlich verbessert wird. Zudem punktet „Dynamic Material Handling“ durch seine Flexibilität. Ein vollständiger Umbau bestehender Systeme ist nicht erforderlich, da es Schritt für Schritt nachrüstbar ist. Erhöht sich das Bestellvolumen im Laufe der Zeit, kann das System sogar noch während des laufenden Geschäftsbetriebs um weitere Module erweitert werden. Insgesamt umfasst das Portfolio aktuell drei verschiedene Kommissionierlager, maßgeschneidert auf unterschiedliche Artikelgrößen und räumliche Gegebenheiten. Für großflächige, niedrigere Räume steht das horizontale Karusselllager Twister H parat, für hohe Hallen eignet sich das vertikale Liftsystem Ascenso. Live auf der LogiMAT ist das vertikale Karusselllager Twister V-350 zu sehen. Es basiert auf einem modularen, standardisierten Baukastensystem. Dadurch ist es individuell für kundenspezifische Anforderungsprofile und die eingesetzten Ladehilfsmittel, z.B. Kunststoffkästen, konfigurierbar, was eine maximale Kapazitätsauslastung sicherstellt. Im Betrieb wird die angeforderte Lagereinheit nach dem Paternosterprinzip auf beweglichen Trägerböden an die Bedienöffnung gefahren. Durch die hochverdichtete Lagerung perfektioniert der Twister V-350 das Kommissionieren kleinerer bis mittelgroßer Artikel in hohen Lagerräumen.

Kommissionierwagen KT3-X – individuell konfigurieren, effektiver kommissionieren
Kein Lagerraum ist gleich und jede Branche hat ihre eigenen Anforderungen. Wer seine passgenaue Kommissionierwagenlösung sucht, findet sie mit dem KT3-X. Exakt auf spezifische Kundenwünsche zugeschnitten dank individuell konfigurierbaren Außenmaßen in kleinsten Rastereinheiten und einem umfangreichen Zubehörsortiment, perfektioniert er die Kommissionierung als wichtiges Glied der Supply-Chain. Und das gilt für jeden einzelnen Wagen, denn eine individuelle Maßanfertigung ist bereits ab einem Stück erhältlich. Das Basismodell überzeugt mit seinem äußerst stabilen Grundgestell sowie Wanzl Qualitätslenkrollen mit Gummilaufflächen. Griffbügel, Gitteretagen, Staplerschlaufen für Gabelstapler und Hubwagen sowie eine 5. Rolle für eine 360°-Drehung auf der Stelle sind nur eine Auswahl aus den Extraangeboten, um den KT3-X dem jeweiligen Einsatzzweck anzupassen.

Rollcontainer RC/N3 – optimiert transportieren, platzsparend deponieren
Die vielfach in der Praxis bewährten, robusten Rollcontainer RC/N3 sind zuverlässige Hilfen für den täglichen Warentransport. Sie sind optimiert für den Transport von Euronorm-Boxen oder die Ladeflächen der meisten LKW-Anhänger. Ein integrierter Fußbügel erleichtert das Überwinden von Absätzen sowie Türschwellen und eine praktische Drahtetage gehört zur Serienausstattung. Als wahre Raumwunder entpuppen sie sich, wenn sie einmal nicht zum Einsatz kommen. Dank ihrer einklappbaren Auflage- und Seitenflächen sind die Rollcontainer platzsparend nestbar.

Lithium-Ionen-Akkus – mobil elektrifizieren, länger funktionieren
Größeres Einsatzspektrum, mehr Kontrolle, verbesserte Ergonomie – die neuen Lithium-Ionen-Akkus von Wanzl ermöglichen eine ortsungebundene Stromversorgung für Wagen sowie Peripheriegeräte und machen so den Arbeitsplatz mobil. Dafür sorgt auch der ausgewiesene Spritzwasserschutz gemäß IP54 für Akkublock, Anschlussleitung und Ladegerät. Der optionale Wanzl SOC Indicator garantiert zudem eine Echtzeitüberwachung der Kapazität und ist je nach Vorliebe direkt am Akku oder extern montierbar. Des Weiteren wurde mit einer Gewichtsreduzierung von bis zu 25% gegenüber den Vorgängermodellen die Handhabung noch einmal deutlich vereinfacht.

WANZL
Wir bringen Ideen ins Rollen. Handeln mit System
Wanzl, gegründet 1947, ist ein Pionier der Selbstbedienung und Schrittmacher für den internationalen Handel. Heute zählen Shop Solutions, Retail Systems, Logistics + Industry, Airport, Access Solutions und Hotel Service zu unseren Geschäftsbereichen. Als Innovationsführer entwickeln, produzieren und vertreiben wir Produkte, Systeme und kundenindividuelle Lösungen in Premiumqualität rund um Einkauf und Verkauf, Warenpräsentation, Transport und Sicherheit. Mit über 4.900 Mitarbeitern, 13 internationalen Produktionsstandorten, 27 Vertriebsniederlassungen und rund 50 Vertretungen stehen wir als in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen weltweit an der Seite unserer Kunden. MADE BY WANZL.

Firmenkontakt
Wanzl Metallwarenfabrik Logistics + Industry
Jürgen Frank
Rudolf-Wanzl-Straße 4
89340 Leipheim
(0)8221/729-0
info@wanzl.de
https://www.wanzl.com/de_DE/geschaeftsbereiche/logistics-industry/

Pressekontakt
kiecom GmbH
Tobias Schneider
Rosental 10
80331 München
0892323620
t.schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Computer Information Telecommunications

Increased Temperature Range for Industrial Monitors

Distec Further Extends Application Areas for Robust and Flexible POS-Line Series

Increased Temperature Range for Industrial Monitors

Distec extend the temperature range of their industrial POS-Line series to -25° to +65°C

Distec – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – has extended the operating temperature range of their industrial POS-Line monitors, now from -25°C up to +65°C. In combination with the front-end IP protection of up to IP65, they are ideal for use in harsh industrial and digital signage environments such as process and data visualization in production and logistic buildings, or digital signs in public areas. „The proven product family of 15 to 25 inch monitors combines the newest technology with the latest, most appealing design for a perfect solution, thus serving any user looking for a rugged metal housing, reliability in operation, and a choice of controller and front options for different fields of application,“ explained Daniel Fichter, R&D Project Manager at Distec GmbH. In addition to robust design, the industrial monitors provide an elegant, low weight aluminum housing, simplified installation without any mounting angles, and PCAP multi-touch technology for 10-finger operation.

Flexible through Modularity

The lightweight aluminum housing of the POS-Line provides a robust, high-quality powdered surface. The modular setup allows an optimal front end option according to the application and mounting conditions. In addition to suitable front plates or frames, Distec also supplies a 19-inch rack mount or frames with true-flat glass, providing the perfect solution whether users prefer to integrate the monitors into their machines, furniture or walls, or use them as desktop monitors. The monitors and front options are also available in combination with an anti-glare safety glass or a touch sensor. Depending on the application, the POS-Line series can be equipped with a robust, resistive touch, which even allows glove operations, or with a sensitive 10-finger PCAP multi-touch. With the right touch, the monitor becomes interactive and suitable for use as an industrial HMI device. The high transparency of the touch sensors, in combination with the anti-reflective safety glass, leads to a first-class picture impression while offering a high degree of security.

Powerful TFT Controllers Prolong Life Cycles

Distec develops their own TFT controllers in order to become independent of the often short life cycles of Asian controllers. With the PrismaMEDIA-ECO video board, Distec offers DisplayPort, HDMI or VGA interfaces, in addition to serial interfaces (e.g. RS232), which are broadly used in the industry. For the lower range of performance, Distec delivers the powerful computer platform Raspberry, with various benefits. A modern and energy-saving Atom-Baytrail architecture with 4 CPU cores meets medium requirements. The high-performance range covers the latest Core i5/i7 CPUs. Passive cooling, a wide operating voltage range and two LAN interfaces are essential features of the monitor. On request, Distec installs a Windows operating system ex-factory. All PC solutions have 4GB working memory and offer a fast and large 128GB mSATA hard drive memory space.

About Distec
Distec is a company of the Data Display Group ( www.datadisplay-group.com), the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering near Munich in Germany, the company designs, produces and sells innovative solutions and a full range components, displays and services. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners Samsung, Innolux, Kyocera, and Mitsubishi as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. Since 01/01/2016, Distec is a member of the Fortec Group with access to products, services, and expertise of a large high-tech company network, which makes a perfect complement to the product portfolio. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de

Products from Data Display Group are available at:
Europe: Distec GmbH, Germering
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: DATA DISPLAY BLM TEKNOLOJLER LTD Ti., Istanbul
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Company-Contact
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
Phone: +49 89 89 43 63 0
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.distec.de

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Christian Garske übernimmt Bereich Security Consulting der Lufthansa Industry Solutions

Neues Geschäftsfeld bündelt langjährige Security Expertise

Christian Garske, 34, übernimmt ab sofort als Associate Director den Bereich Security Consulting der Lufthansa Industry Solutions. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker begann 2008 als IT-Berater bei der Lufthansa Industry Solutions im Technologiecenter in Oldenburg. 2010 wechselte er in die Business Unit Industry & Automotive nach Norderstedt und spezialisierte sich dort auf die Themen Sicherheitsberatung und Sicherheitslösungen.

Die Position des Associate Director Security Consulting in der Business Unit Technology Consulting wurde neu geschaffen. Christian Garske berichtet direkt an Bernhard Kube, Vice President Technology Consulting der Lufthansa Industry Solutions.

„Die digitale Transformation ist eine zentrale Herausforderung für alle Unternehmen weltweit. Digitalisierung und IT-Sicherheit müssen dabei zwingend Hand in Hand gehen“ betont Bernhard Kube. „Mit der Schaffung des neuen Geschäftsfeldes Security Consulting konzentrieren wir nun unsere langjährige Security Expertise in einem Team, das unsere Kunden mit maßgeschneidertem Security Consulting bei der erfolgreichen Gestaltung ihrer Zukunftsprojekte unterstützen wird.“

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt mehr 1.300 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Firmenkontakt
Lufthansa Industry Solutions
Heiko Packwitz
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 6716
heiko.packwitz@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Pressekontakt
Lufthansa Industry Solutions
Ute Miszewski
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 65715
ute.miszewski@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.de

Auto Verkehr Logistik

Lufthansa Industry Solutions bündelt Kompetenzen

Nils Büring neuer Leiter Industry & Automotive

Lufthansa Industry Solutions bündelt Kompetenzen

Nils Büring, Lufthansa Industry Solutions

Nils Büring, 47, übernimmt ab sofort die Leitung der Business Unit Industry & Automotive der Lufthansa Industry Solutions. Der Diplom Ingenieur kam 2001 zur Lufthansa-Tochter und war seit 2009 Geschäftsfeldleiter im Bereich Automotive. In seiner neuen Position übernimmt er die Profitcenter- und Kundengesamtverantwortung für die Branchen Industrie sowie Automotive mit zusammen aktuell 111 IT-Beratern.

Lufthansa Industry Solutions unterstützt die Industrie- und Automotive-Branche bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Durch zahlreiche Projekte mit unterschiedlichen Kundensituationen, Anforderungen und Zielsetzungen verfügt die Lufthansa-Tochter über einen umfangreichen Erfahrungsschatz. Dieser umfasst die praktische Anwendung von international anerkannten Methoden und Standards aus Projekt- und Infrastrukturmanagement. Hierbei werden kundenspezifische Vorgehensmodelle adaptiert und angewendet, um die hohen Anforderungen an Qualität und Technologie des Industrie- und Automotive-Sektors zu erfüllen.

Die Position des Leiters der Business Unit Industry & Automotive wurde neu geschaffen. Nils Büring berichtet direkt an Bernd Appel, Geschäftsführer Lufthansa Industry Solutions.

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Lufthansa Industry Solutions ist zum 1. April 2015 aus dem Unternehmen Lufthansa Systems AG hervorgegangen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt mehr als 1.200 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Firmenkontakt
Lufthansa Industry Solutions
Heiko Packwitz
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 6716
heiko.packwitz@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Pressekontakt
Lufthansa Industry Solutions
Ute Miszewski
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 65715
ute.miszewski@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Nicholson & Company als Ehrengast beim BDU

Nicholson & Company als Ehrengast beim BDU

Führungskräfterekrutierung und Personalberatung in Zeiten des demographischen Wandels und Web 2.0: Diese Themen werden im Zentrum des 18. Personalberatertages des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater e. V. (BDU) am 11. Mai 2010 in Königswinter stehen, zu dem die Nichoson & Company als Ehrengast geladen sind.

Der stets hochkarätig besetzte Personalberatertag erfreut sich großer Beliebtheit: Jedes Jahr nutzen zahlreiche Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu informieren, gemeinsame Erfahrungen auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und ihr Netzwerk auszubauen.

In 2016 werden die Nicholson & Company Consultants zusammen hochkarätigen Experten aus Unternehmen, Wissenschaft und Personalberatung ihre Einschätzung zur Entwicklung der Personalberatungsbranche diskutieren und in den Branchenkongress einbringen.

Über den BDU:
Der BDU als international vernetzte Dachorganisation der Management- und Personalberater gilt als größter Unternehmensberater-Verband in Europa. Er steht in ganz besonderem Maße für Qualität, Vertrauen und Sicherheit.
Der Verband ist Mitglied im europäischen Beraterdachverband Fédération Européenne des Associations de Conseil en Organisation (FEACO) mit Sitz in Brüssel und im International Council of Management Consulting Institutes (ICMCI), der weltweiten Vereinigung zur Qualitätssicherung in der Unternehmensberatung mit Sitz in den USA.
Rund 13.000 Berater aus 530 Mitgliedsfirmen sind in dem Verband organisiert. Die Mitgliedsunternehmen im BDU besitzen einen Marktanteil von rund 25 Prozent am Gesamtbranchenumsatz.

Nichsolson & Company ist eines der führenden Health Care Personalberatungsunternehmen für Executive Search. Es wurde 1982 gegründet und ist noch heute in privater Hand. Nicholson ist für alle Unternehmen die erste Wahl, wenn es um Beratung bei Fragen zum Topmanagement und Führungsnachwuchs geht. Die Klienten kommen aus dem HighTech Bereich und dem Gesundheitswesen und reichen von Konzernen bis hin zu mittelständischen Unternehmen, Start-Ups und gemeinnützigen Organisationen.

Kontakt
Nicholson & Company Executive Search
Dr. Christoph-André Barucha
Nördliche Münchner Strasse 14a
82031 Grünwald
089-2154686-0
089-2154686-99
munich@mynicholson.de
http://www.mynicholson.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Headhunter Verstehen und Richtig Nutzen

Auch 2016 erfolgreich Mitarbeiter gewinnen.

Headhunter Verstehen und Richtig Nutzen

Was muss mein neuer Mitarbeiter können? Wie konkret ist die Stellenbeschreibung? Wann sichte ich die Bewerbungsunterlagen? Wie viele Kandidateninterviews muss ich durchführen? Welche Referenzen kann ich vorab bei dem potentiellen neuen Mitarbeiter prüfen? Und wie behalte ich gleichzeitig volle Aufmerksamkeit auf Umsatz, Budget und Personal im laufenden Geschäftsjahr?

Das schlichte Eingeständnis fällt schwer: gerade in wirtschaftlich intakten Unternehmen mangelt es trotz krisen-geschüttelter Wettbewerber an passenden Kandidaten für unternehmenskritische Aufgaben. Ein Zögern bei Vakanz oder Nachbesetzung bis zu „besseren Konjunkturdaten“ hätte dramatische Konsequenzen. Die Gelegenheit Mitarbeiter von Wettbewerbern zu gewinnen und eigene Schlüsselpositionen zu besetzen ist derzeit ideal. Leistungsträger in allen Unternehmen sind Gesprächs bereit für die eigene Karriere.

Unternehmen bewerben Kandidaten.
Noch werden keine Ablöseprämien wie im Fußball bezahlt. Gebeutelte Unternehmen befinden sich im Wettstreit um Wechsel oder Verbleib von Führungskräften, Fachkräften und Talenten. Aber das Angebot an passenden Mitspielern für Unternehmens-Team ist knapp. Überlegte Personalgewinnung kostet Zeit, ist ein sensibler Prozess und lohnt eine finanzielle Investition.
Drei von vier eingestellten qualifizierten Spezialisten stammen aus dem Ausland, bei Führungskräften jeder Zweite. Im Jahr 2015 suchten Unternehmen vor allem Spezialisten für IT sowie Forschung und Entwicklung. Die geeigneten Leistungsträger kommen schon heute insbesondere aus Osteuropa, Österreich und der Schweiz: schon 2010 rekrutierten über 60% der Mittelständler und Großunternehmen in Deutschland Mitarbeiter im Ausland. Die stark exportorientierten Unternehmen der deutschen Wirtschaft entwickeln dazu intensiv ihre interkulturellen Prägungen und integrative Kompetenzen. Das belegt eine Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) an der Fachhochschule Ludwigshafen.

„Land in Sicht. Volle Fahrt – wohin?“ Warum es sich lohnt einen Headhunter zu beauftragen? Die Internet-Stellenbörse, Firmen-Webseite, der direkte Weg über die Personalabteilung: Klassische Instrumente zur Rekrutierung sind noch weit verbreitet. Personalentscheider setzen verstärkt Kontakte zu internationalen Universitäten und Praktikumsangebote ein, um nachhaltig auf sich als idealen Arbeitgeber aufmerksam zu machen. Dabei fehlt der kurz- und mittelfristige Zugriff auf den Kandidatenmarkt. Im Gegenteil: es droht Überforderung aller Marktteilnehmer. Die konkurrierenden Arbeitgeber-Marken im dichten Arbeitsnehmer-Werbe-Dschungel werden zahlenmäßig unüberschaubar.

Stattdessen wünschen sich Leistungsträger eine individuelle Ansprache, um dem Wunsch nach einem Arbeitsplatzwechsel mit Perspektive und Herausforderung in die Tat umzusetzen. Dabei nimmt die regionale Mobilität weiter ab, es sei denn, der nächste Karriereschritt führt direkt ins Ausland. In einigen Fällen muss der gesuchte Kandidat ein ganz spezifisches Profil aufweisen – und auch in stürmischen Zeiten gestandene Erfahrung mitbringen. Für Recruiter in Unternehmen ist die Direktansprache von Kandidaten bei Arbeitgeber-Wettbewerbern hierzulande unüblich. Durch Headhunter können diese gezielt, diskret und direkt für das Unternehmen angesprochen und der Jobwechsel begleitet werden.
Direktsucher fördern Arbeitgebermarke.

Professionelle Unterstützung hilft bei der Auswahl mit am Wechsel interessierten Gesprächspartnern. Möchte der Auftrageber selbst die Entscheidung nicht allein auf der Grundlage seiner eigenen Auswahlkompetenz treffen, hilft die objektive, ganzheitliche Unterstützung eines externen Profis. Dabei sollte der Einsatz eines Headhunter für Suche, Ansprache und Vorauswahl gut vorbereitet werden. Headhunter gehören zum Alltag von Personalabteilungen und Entscheidern. Dieses eindeutige Bild ergab eine aktuelle SPIEGEL-ONLINE-Umfrage bei zwölf großen deutschen Unternehmen verschiedener Branchen.

Headhunter koordinieren und moderieren Headhunter die Vorauswahl zeitkritischer Positionen einfach komplett und die Personalentscheider des Unternehmens treffen trotz hohem Zeitdruck und hoher Auslastung in der Endauswahl die richtige Entscheidung. Als Spezialdienstleister der Personalberatungsbranche arbeiten diese verdeckt und diskret mit der telefonischen oder elektronischen Direktansprache. Das Abwerben von Beschäftigten bei der Konkurrenz erfordert Diskretion und Einfühlungsvermögen.

Personalentscheider schalten Headhunter schon bei Positionen ab einem Gehalt von 40.000 Euro Gehalt ein. Üblicherweise suchen Direktsucher für zu besetzende Stellen mit einem Jahresgehalt von mindestens 80.000 Euro. Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) erwartete noch für 2010 trotz der Krise ein Umsatzplus von 15 Prozent. Rund 5250 Personalberater (inklusive Headhunter) waren nach BDU-Schätzungen 2007 in Deutschland aktiv.

Kurzanruf am Arbeitsplatz erlaubt.
Noch 2007 wurden nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU) 67.000 Suchaufträge über Personalberater abgewickelt. Dabei ist nur ein erster Anruf zur Kontaktaufnahme erlaubt. Der Bundesgerichtshof liefert dabei rechtliche Schützenhilfe: Dabei darf der Headhunter ausschließlich abklären, ob ein generelles Interesse an einer Zusammenarbeit besteht. Jedes weitere Gespräch sowie jeder Versuch einer „Umwerbung“ muss außerhalb des Büros stattfinden. Auch für Arbeitsnehmer selber gilt: Ein ausführlicher Anruf vom Arbeitsplatz beim Headhunter wäre illoyal und verletzt die vertragliche Pflicht zur Erbringung der Arbeitsleistung.

Arbeitgeber versuchen sich parallel gegen die immer häufigeren Abwerbungsversuche ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz rechtlich zu schützen. Einige Geschäftsführer klagten vor Gericht, nachdem Headhunter versucht hatten, Angestellte abzuwerben. Doch der Bundesgerichtshof erlaubte grundsätzlich, dass Angestellte an deren Arbeitsplatz und in deren Arbeitszeit angerufen werden dürfen.

Parallel rüsten sich immer mehr Firmen gegen Headhunter, die für die Konkurrenz auf Kandidatenfang gehen: Sie schulen ihre Assistenten, Bürohilfen und Telefonisten, damit sie die Vorwände der Headhunter entlarven und die vermeintlichen Kunden oder Diplomanden nicht durchstellen.

Mehr Initiativbewerber beim Headhunter.
Oft müssen Headhunter nicht lange suchen, wenn sie einen Auftrag erhalten. „Täglich stellen sich überdurchschnittlich gut qualifizierte und international geprägte Kandidaten initiativ bei uns vor. Dieser Kontakt wird oftmals durch einen Gesprächspartner veranlasst, mit dem wir konkret im Gespräch waren oder sind.“, erklärt Dr. Christoph Barucha, Partner der europaweit tätigen Personalberatung Nicholson & Company diesen Trend. Spezialisierte Headhunter mit Namen im Kandidatenmarkt, erfüllen mit diesen Initiativbewerbungen Aufträge, ohne selbst intensiv auf die Suche zu gehen.

Trend zum virtuellen Image.
Gesucht – Gefunden. Die Online-Reputation ist besonders für Manager beim beruflichen Aufstieg wichtig. Für das obere bis mittlere Management schätzen drei von fünf Personalberatern Informationen im Internet als sehr wichtig bis wichtig ein. Bei der Suche von Fachkräften ist die Bedeutung der virtuellen Selbstdarstellung merklich geringer. Als sehr wichtig bis wichtig schätzen es hier nur noch zwei von fünf Personalberatern ein. Joachim Staude, Vizepräsident des BDU rät:
„Kandidaten sollten die positiven Möglichkeiten des Internets aktiv für ihre Karriereplanung nutzen und gleichzeitig darauf achten, keine unpassenden Meinungsäußerungen oder Fotos online zu stellen.“

Auf den ersten Blick simpel wirkt die Kontaktaufnahme per E-Mail. Business-Netzwerke unter Xing.de und Job-Datenbanken wie placement24.com oder experteer.de scheinen es den Recruitern einfach zu machen. Zu leicht: Schon Jung-Akademiker klagen darüber, dass sie mit unpassenden Angeboten oder Anfragen zur Aufnahme in Datenbanken zugemüllt werden. Das Problem sind dabei Lebenslaufhändler die auf Provisionsbasis 08/15-Jobs anpreisen. Jobprofile ohne Abgleich zum Lebenslauf an Bewerber zu senden ist unseriös. Spams sind unerwünscht und gehören in den virtuellen Mülleimer.

„Ein konkretes persönliches Online-Profil ist jedoch ein Karriere-Muss.“ empfiehlt Headhunter Dr. Barucha zum Umgang mit einer elektronischen Kontaktaufnahme. Wer genervt ist, macht einfach eine Anmerkung im Online-Profil, dass die Kontaktaufnahme nicht erwünscht ist.
Personalberatungsketten nutzen wesentlich zögerlicher das Internet. Selbstständige Personalberater und kleine Headhunting-Agenturen nutzen neben persönlichen Kontakten und der telefonischen Direktansprache auch Online-Portale als professionelle Kontaktbörse. Mit einem professionellen Headhunter als diskreten Lotsen gewinnt ein Unternehmen bei unternehmenskritischen Personalentscheidungen einen wichtigen Vorsprung und bleibt so auf Kurs in 2016.

Nichsolson & Company ist eines der führenden Health Care Personalberatungsunternehmen für Executive Search. Es wurde 1982 gegründet und ist noch heute in privater Hand. Nicholson ist für alle Unternehmen die erste Wahl, wenn es um Beratung bei Fragen zum Topmanagement und Führungsnachwuchs geht. Die Klienten kommen aus dem HighTech Bereich und dem Gesundheitswesen und reichen von Konzernen bis hin zu mittelständischen Unternehmen, Start-Ups und gemeinnützigen Organisationen.

Kontakt
Nicholson & Company Executive Search
Dr. Christoph-André Barucha
Nördliche Münchner Strasse 14a
82031 Grünwald
089-2154686-0
089-2154686-99
munich@mynicholson.de
http://www.mynicholson.de

Immobilien Bauen Garten

Karrierecoaching zur beruflichen Weiterentwicklung von Management und Führungskräften

Karrierecoaching zur beruflichen Weiterentwicklung von Management und Führungskräften

Karrierecoaching zur beruflichen Weiterentwicklung

In der heutigen Zeit ändert sich das Arbeitsumfeld ständig, der Markt ist dynamisch und schnell und der Aufgabenbereich vor allem im mittleren Management und auf Führungskräfteebene wird immer umfangreicher und komplexer. Nicht jeder ist den vielen verschiedenen Anforderungen gewachsen und jeder hat seine Stärken und Schwächen auf einem anderen Gebiet. Umso wichtiger ist es deshalb für nationale und internationale Unternehmen für die Mitarbeiter ein gutes Karrierecoaching zu bieten. Nur auf diese Weise können die Mitarbeiter gezielt eingesetzt werden und die richtige Entscheidung für einen bestimmten Karriereweg getroffen werden.

Stärken und Schwächen der Mitarbeiter erkennen
Die Aufgaben für Führungskräfte im mittleren Management und die Anforderungen an diese werden immer größer und für Unternehmen ist es deshalb umso wichtiger, gezielt die dafür in Frage kommenden Mitarbeiter in den eigenen Reihen zu finden und auch dementsprechend zu fördern. Dies ist ein erster Schritt dahin, vorhandenes Potenzial gewinnbringend für das Unternehmen einzusetzen. Mit einem sinnvollen Karrierecoaching im Bereich des mittleren Managements und bei Führungskräften kann aber auch einer Unzufriedenheit bei Mitarbeitern wirksam entgegen gewirkt werden. Gründe hierfür können unterschiedliche Ursachen wie beispielsweise Unter- oder Überforderung im derzeitigen Aufgabenbereich sein, was in beiden Fällen oftmals zu starken Motivationsproblemen führen kann. Mit einem gezielten Karrierecoaching können die Stärken, Schwächen und auch Prioritäten eines jeden Einzelnen gefunden werden und anhand dieser Ergebnisse ein sinnvoller Karriereweg aufgezeigt werden. Dazu ist eine grundlegende Standortbestimmung im ersten Schritt erforderlich. Für jedes Unternehmen ist es extrem wichtig, den Mitarbeiter immer an der richtigen Stelle einzusetzen. Doch auch für den Arbeitnehmer ist dies ein wichtiger Schritt, denn nur wer seine Stärken, seine Erfahrungen und sein Wissen im richtigen Bereich einsetzen kann, kann sich auch gezielt und voll entfalten. Dies wiederum kann dem Unternehmen selbst die höchstmögliche Arbeitsleistung eines Mitarbeiters bringen.

Ziel einer Karriereberatung im mittleren Managementbereich und bei Führungskräften sollte immer sein persönliche Stärken und die eigenen Erfolge im Beruf bewusst machen Kompetenz und die Persönlichkeit in das Bewusstsein bringen Sicherheit bei Entscheidungen zu stärken und die Überzeugungskraft schulen Chancen und Möglichkeiten aufzuzeigen eine konkrete Perspektive für die eigene berufliche Laufbahn liefern.

Wichtig ist bei einer guten Karriereberatung, dass dabei immer der Mensch selbst im Vordergrund steht und nicht eine vorgefertigte Strategie zum Einsatz kommt. Nur wenn jeder seine Stärken genau kennt, können auch gesteckte Ziele erreicht werden. Jeder kann seine Karriereziele nur dann erreichen, wenn der Schritt für Schritt die einzelnen Karriereschritte plant und diese nicht dem Zufall überlässt. Von einer Karriereberatung wie die Karriereberatung von Nicholson & Company profitiert sowohl das Unternehmen wie auch jeder einzelne Mitarbeiter.

Nichsolson & Company ist eines der führenden Health Care Personalberatungsunternehmen für Executive Search. Es wurde 1982 gegründet und ist noch heute in privater Hand. Nicholson ist für alle Unternehmen die erste Wahl, wenn es um Beratung bei Fragen zum Topmanagement und Führungsnachwuchs geht. Die Klienten kommen aus dem HighTech Bereich und dem Gesundheitswesen und reichen von Konzernen bis hin zu mittelständischen Unternehmen, Start-Ups und gemeinnützigen Organisationen.

Kontakt
Nicholson & Company Executive Search
Dr. Christoph-André Barucha
Nördliche Münchner Strasse 14a
82031 Grünwald
089-2154686-0
089-2154686-99
munich@mynicholson.de
http://www.mynicholson.de

Bildung Karriere Schulungen

Nicholson & Company stellt höchste Ansprüche bei der Direktansprache

Nicholson & Company stellt höchste Ansprüche bei der Direktansprache

Die Personalberatungs Boutique Nicholson & Company rät zur Qualitätsoffensive im Executive Search.

Der überwiegende Teil der Fach- und Führungskräfte kennt die Situation: Das Telefon klingelt und es meldet sich eine unbekannte Stimme am Telefon. Ein Headhunter ruft an. Aber was der potentielle Kandidat dann zu hören bekommt, sprengt leider allzu oft die Grenzen des erträglichen. Der eigene Chef steht einen Meter weiter und bekommt natürlich mit, dass das kein gewöhnlicher Geschäftsanruf ist. Der Anrufer -schon mitten in der Präsentation- hat nicht einmal daran gedacht in irgendeiner Form zu fragen, ob freies Sprechen gerade möglich ist.

Eine ebenfalls häufig berichtete Erfahrung ist, dass der Recruiter am anderen Ende der Leitung merklich nicht einmal ansatzweise im Thema ist. Jede Rückfrage, egal ob zum Unternehmen, zur Abteilung oder zum tatsächlichen Inhalt wird mit Allgemeinplätzen abgetan. Ganz zu schweigen von tiefergehenden Fragen seitens des potentiellen Kandidaten. Nun darf man selbstverständlich nicht erwarten, dass ein externer Berater jede Nuance der von ihm betreuten Position kennt. Dennoch muss eines klar sein: In der Erstansprache gibt es keine zweite Chance. Gerne folgt dann auch noch in die Mail kopierte Stellenanzeige oder ein Link zu selbiger und die Positionsbeschreibung ist perfekt. So „exklusiv“ betreute Kandidaten bauen dann auch weder zum Headhunter noch zu dem von ihm betreuten Unternehmen eine Beziehung auf. Dies sind nur einige Beispiele aus einer langen Liste von Themen, die so oder vergleichbar schon häufiger berichtet wurden. Es ist klar dass es eine Vielzahl exzellenter Headhunter und Personalberater im Markt gibt. Diese leisten tagtäglich eine ausgezeichnete Arbeit und hören wahrscheinlich auch sehr vergleichbare Berichte. Aber es gibt eben auch die oben Beschriebenen, so zeigen es die sich mehrenden Berichte auf Kandidatenseite. Mit einer Beschleunigung des Geschäfts und zunehmend in den Markt drängenden Playern für welche der Kandidat lediglich eine Ware darstellt hat sich die Qualität der Beratungsleistung nicht zum Besseren entwickelt.

Aus diesem Grund legt die 1969 in London gegründete Personalberatung Nicholson höchsten Wert auf eine enge Betreuung sowohl seiner Mandanten als auch der potentiellen Kandidaten. Headhunting bei Nicholson bedeutet in aller Regel Executive Search im Health Care Bereich. Es handelt sich um einen sehr engen Markt, mit anspruchsvollen Teilnehmern auf beiden Seiten. Fach- und Führungskräfte erwarten im Jahr 2016 zu recht schon beim ersten Kontakt eine hohe Qualität in der Ansprache. Und genau das ist eine der großen Stärken der Personalberater von Nicholson. Durch eine ausführliche Analyse des Personalbedarfes und der vakanten Position sowie einer engen Zusammenarbeit mit seinen Mandanten schafft das Team eine stabile Basis für eine hochqualitative Erstansprache. Darauf folgt eine ausführliche und gründliche Recherche der potentiellen Kandidaten, denn auch die beste Ansprache scheitert bei einem falschen Adressaten. Mithin wird diese Recherche mit dem Begriff Active Sourcing beschrieben. Welchen Namen das Thema trägt kann allerdings dahinstehen. Entscheidend ist eine hochqualifizierte Vorarbeit.

Aus diesem Grund rät das Berater-Team von Nicholson, ausschließlich erfahrene Fachleute in die Erstansprache zu schicken. Schließlich wollen Kandidaten auf Augenhöhe angesprochen und Unternehmen ihre Interessen zu jeder Zeit gewahrt wissen – sind Headhunter doch nicht zuletzt ein Aushängeschild ihrer Mandanten im Markt.

Nichsolson & Company ist eines der führenden Health Care Personalberatungsunternehmen für Executive Search. Es wurde 1982 gegründet und ist noch heute in privater Hand. Nicholson ist für alle Unternehmen die erste Wahl, wenn es um Beratung bei Fragen zum Topmanagement und Führungsnachwuchs geht. Die Klienten kommen aus dem HighTech Bereich und dem Gesundheitswesen und reichen von Konzernen bis hin zu mittelständischen Unternehmen, Start-Ups und gemeinnützigen Organisationen.

Kontakt
Nicholson & Company Executive Search
Dr. Christoph-André Barucha
Nördliche Münchner Strasse 14a
82031 Grünwald
089-2154686-0
089-2154686-99
munich@mynicholson.de
http://www.mynicholson.de

Computer IT Software

Dedicated Cloud von OVH ist PCI DSS zertifiziert

OVH erhält für seine Dedicated Cloud die PCI DSS Zertifizierung zum Schutz von Bankfilialen und Nutzern von Online Services.

Dedicated Cloud von OVH ist PCI DSS zertifiziert

Saarbrücken, 06. Oktober 2015

OVH hat für seine Dedicated Cloud die PCI DSS Zertifizierung (Payment Card Industry Data Security Standard) erhalten. Mit dem Sicherheitsstandard wird Bankfilialen und Nutzern von Online-Services gewährleistet, dass spezielle Sicherheitsauflagen zum Schutz von Karteninhaberdaten erfüllt werden. Nachdem OVH bereits den Standard für sein Online Bezahlsystem erworben hat, ist das nun die zweite PCI DSS Zertifizierung.

Die Dedicated Cloud von OVH ist nach PCI DSS zertifiziert (Payment Card Industry Data Security Standard). Der Sicherheitsstandard wird vom Security Standards Council ausgegeben. Er zeigt, dass spezielle Sicherheitsauflagen zum Schutz von Karteninhaberdaten erfüllt werden – das ist besonders wichtig für Bankfilialen und Nutzer von Online Services. Kunden von OVH können nun ihre Zahlungsanwendungen in der zertifizierten Cloud installieren und haben damit die Möglichkeit, Kartendaten präventiv zu schützen und so die Sicherheit beim Bezahlvorgang zu erhöhen.
Für OVH ist es nach dem Standard für sein Online Bezahlsystem bereits die zweite PCI DSS Zertifizierung.

„Mit PCI DSS haben wir unseren ersten Standard erhalten, den wir Online Händlern, die die Dedicated Cloud nutzen, anbieten können. Damit wird ein neues Maß des Vertrauens für unsere Kunden geschaffen und es zeigt das Engagement von OVH im Kampf gegen Kreditkartenbetrug“, sagt Thibaud Sandrais, verantwortlich für die Qualitätssicherung in der OVH Gruppe.

Weitere Sicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung
OVH hat mit PCI DSS einen weiteren Schritt in seiner globalen Zertifizierungsstrategie getätigt und unterstreicht damit sein Bemühen für die Sicherheit seiner Kunden. Der Internet Service Provider führte bereits für alle Dienstleistungen die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein: Mit der Kombination von zwei verschiedenen und unabhängigen Komponenten (Faktoren) kann der Nutzer sich identifizieren. Der User kann die Option im OVH-Kundencenter aktivieren und zwischen dem Versand eines SMS-Codes oder der Verwendung einer App wählen. Durch die Nutzung von zwei Faktoren statt nur einem (z.B. Passwort) ist der Zugang zu Diensten und Infrastrukturen auch dann geschützt, wenn jemand das Passwort in seinen Besitz bringen sollte.

Mit rund 200.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 3,5 TB/s und 33 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Außerdem unterhält OVH eine eigenständige Server-Produktion. OVH wurde 1999 in Frankreich von Octave Klaba gegründet. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.000 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken.

Firmenkontakt
OVH GmbH
Peter Höhn
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673215
peter.hoehn@ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
+49 2204 98799-30
+49 2204 98799-38
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de