Tag Archives: Industriecomputer

Wissenschaft Technik Umwelt

?GETAC ZEIGT ROBUSTE COMPUTER FÜR DIE INDUSTRIE AUF DER HANNOVER MESSE 2017

?GETAC ZEIGT ROBUSTE COMPUTER FÜR DIE INDUSTRIE AUF DER HANNOVER MESSE 2017

(Mynewsdesk) TECHNOLOGISCH FÜHRENDE HARDWARE-KOMPLETTLÖSUNGEN IN HALLE HALLE 9, STAND A29

Düsseldorf, 28. März 2017 – Zum ersten Mal präsentiert Getac, ein weltweit agierender Entwickler und Hersteller robuster Computer sein breites Produktportfolio auf der Hannover Messe. Gezeigt werden branchenführende Hardware-Technologien sowie intelligente IT Komplettlösungen für alle industriellen Bereiche – von der Produktion und Instandhaltung bis hin zum Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen.

Robuste mobile Computer von Getac bewähren sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich im harten Einsatz in der Industrie, wo neben innovativen Technologien wie beispielsweise für besonders hohe Robustheit, lange Akkulaufzeiten und hochqualitative Displays besonders auch die umfangreichen Customizing-Leistungen des Herstellers gefragt sind. Anwendern ermöglichen die robusten Computer von Getac durch ihre hohe Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Funktionalität das Arbeiten mit höchster Effizienz unter anspruchsvollen Bedingungen. Unter anderem werden auch komplette Hardwarelösungen für unterschiedliche Anwendungen gezeigt. Auf der kommenden Hannover Messe können sich interessierte Besucher in Halle 9 am Stand A29 unter anderem über die erfolgreichen Geräte der Reihen Z710, T800, F110, RX10 und V110 informieren und mit den Getac Experten ihre Fragen diskutieren. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Aigner Marketing & Communications

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/uq72qu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/getac-zeigt-robuste-computer-fuer-die-industrie-auf-der-hannover-messe-2017-98731

Über Getac

Die Getac Technology GmbH ist eine 100%-ige Tochter der Getac Technology Corporation, eine der wichtigsten Tochtergesellschaften der MiTAC-SYNNEX Business Group (Konzernumsatz 2015: 28 Milliarden USD). Die Getac Technology Corporation wurde 1989 als Joint Venture mit der GE Aerospace gegründet, um elektronische Geräte für die Verteidigung zu liefern; heute produziert sie robuste Notebooks, Tablet PCs und Handhelds sowohl für den militärischen, polizeilichen und behördlichen Einsatz als auch für die Nutzung in den Bereichen Kommunikation, Produktion und Transport, wobei der Robustheitsgrad von äußerst robust (fully rugged) bis kommerziell robust (semi rugged) reicht. Die hohe Kompetenz und die umfassenden Ressourcen der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung ermöglichen Getac, seine Geräte in größtmöglichem Maß an Kundenanforderungen anzupassen und umfassende integrierte Hard- und Softwarelösungen anzubieten. Neben der Fertigung von robusten Computerlösungen hat sich Getac auch auf die Entwicklung und Produktion von Bauteilen aus Kunststoff und leichtgewichtigem Metall spezialisiert. Durch die Übernahme der Waffer Technology 2009 wurde Getac zum drittgrößten Hersteller von Aluminium-Magnesium-Legierungen. Besuchen Sie www.getac.de für mehr Information.

© 2017 Getac Technology Corporation. All rights reserved. Getac and the Getac logo are either registered trademarks or trademarks of Getac Technology Corporation in the United States and/or other countries. All other brands and product names are trademarks or registered trademarks of their respective companies.

Firmenkontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://www.themenportal.de/energie/getac-zeigt-robuste-computer-fuer-die-industrie-auf-der-hannover-messe-2017-98731

Pressekontakt
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
089 543 44 065
info@aigner-marketing.de
http://shortpr.com/uq72qu

Auto Verkehr Logistik

LogiMAT 2016: Logistikterminals mit neuen Prozessoren

LogiMAT 2016: Logistikterminals mit neuen Prozessoren

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, rüstet bis zur LogiMAT 2016 ihre Staplerterminals durchgehend auch mit neuen Prozessormodulen i3 oder i5 von Intel aus. Die Besucher an Stand 7A11 in Halle 7 erleben die Multitouch-Terminals mit 10, 12, 15 oder 21 Zoll Bildschirmdiagonale in einer neuen Leistungsklasse. Neben den Industriecomputern und Staplerterminals für Logistik und Produktion zeigt SOREDI die mobilen Tabletcomputer SH7 TaskBook und SH10 TaskBook. Aufgrund ihrer geschützten Bauart und modularen Leistungsfähigkeit stellen sie die neue, 4. Generation von Handhelds und Staplerterminals dar!

SOREDI touch systems präsentiert mit der ökonomischen SH-Baureihe und der anspruchsvollen Blackline gleich zwei Serien von Industriecomputern und Staplerterminals. Sie erfüllen dank modularem Baukastenkonzept punktgenau die Vorgaben in der Intralogistik, sei es Kommissionierung, Versand- oder Produktionslogistik. Die Geräte der Blackline-Serie verfügen über neue, kapazitive Multitouch-Panels, die mit einem schützenden Panzerglas verschmolzen werden. Die dadurch erzielte Verbundglas-Eigenschaft erhöht die Bruch- und Splittersicherheit; Gestensteuerung und Handschuhbedienbarkeit sind dadurch gewährleistet. Ein neues Entspiegelungsverfahren verhindert störende Reflexionen durch helles Umgebungslicht und erhöht damit die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Zur LogiMAT 2016 werden die Baureihen mit neuen Hochleistungs-Prozessormodulen von Intel vorgestellt. Der Prozessor der 5. Generation Intel Core i3-5010U bietet 3MB Cache und bis zu 2.10 GHz Taktfrequenz; der Intel Core i5-5350U ist bei ebenfalls 3MB Cache mit 2.90 GHz getaktet. SOREDI offeriert dazu jeweils 4 GB Speicher, optional 8 GB. Die neuen Prozessoren bringen Mobilgeräten höchste Rechenleistungen in lüfterloser Architektur für perfekte Grafikwiedergabe. Sämtliche modernen Grafikfunktionen werden unterstützt, was zum Beispiel den Einsatz optischer Ortungssysteme oder hochrobuster (IP67) Videokameras ermöglicht.

Dank jahrelanger Erfahrung verbinden die Terminals von SOREDI hohe Robustheit mit höchsten Bedienkomfort im täglichen Einsatz. Eine Screenblanking-Funktion deaktiviert Bildschirmanzeige und Multitouch-Bedienung bei jedem Anfahren und schaltet sie bei jedem Anhalten wieder ein, damit der Fahrer Artikel scannen oder picken kann. Die Integration von WLAN- und Bluetooth-Modulen mit einer Dualantenne für 2,4 und 5 GHz ermöglicht den Parallelbetrieb – eine versetzte Anordnung der beiden Antennenkomponenten erhöht die Reichweite und verbessert deutlich die Empfangsqualität im Netzwerk.

Als 4. Generation von Staplerterminals präsentiert SOREDI die rugged Tablet-Computer SH TaskBook in 7- und 10 Zoll Diagonale. Die TaskBooks werden in Dockingstationen eingeklinkt, die auf den Staplern verbleiben. Die TaskBooks können jederzeit entnommen und für andere Aufgaben verwendet werden. Das Multitouch-Display der Mobilgeräte liegt hinter 1,6 Millimeter starkem, entspiegelten Gorillaglas.Das eigens entwickelte Gehäuse übersteht durch seine robuste Bauweise mit Gummipuffern mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe. In dem gekapselten Innenraum sorgt ein DualCore-Prozessor von Intel mit zweimal 1,33 GHz und 2 MB DRAM lüfterlos für höchste Performance. Mit den Betriebssystemen Windows 7 Professional und Windows Embedded 7 lassen sich Warenwirtschaftssysteme und Logistiksoftware in effizienter Geschwindigkeit betreiben.

Bildunterschrift:
SH 12 Blackline; SH 21 Blackline: Die Staplerterminals von SOREDI touch systems bieten höhere Leistung durch neue Intel Core i3 und i5 Prozessormodule

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Vion Food und SGS setzen auf Branchenlösung von SLA

Vion Food und SGS setzen auf Branchenlösung von SLA

Die modernen Industriecomputer von SLA werden an fünf deutschen Standorten von Vion Food eingesetzt

Quakenbrück, 22. Juli 2015. Die SLA Software Logistik Artland GmbH, Experte für Prozessoptimierung und IT-Lösungen in der Lebensmittelindustrie, hat ihre Branchenlösung ERP Office Meat gemeinsam mit SGS als Klassifizierungsdienst und Ausrüstungspartner von Vion Food innerhalb von zwölf Monaten an fünf deutschen Standorten des Lebensmittelkonzerns erfolgreich eingeführt. Die Software sowie spezielle Industriecomputer von SLA werden nun entlang der Schlachtlinien in Emstek, Zeven, Bad Bramstedt, Altenburg und Perleberg für die komplette Erfassung der Abrechnungsdaten, Klassifizierung, Befundung und Automatisierung verwendet.

In das strategische Projekt mit Vion Food bringt SGS als Klassifizierungspartner das IT-System für die Schlachtung ein und übernimmt zugleich den Betrieb und Support. Aufgrund positiver Erfahrungen bei anderen Betrieben in Europa haben sich SGS und Vion Food für SLA als Partner entschieden: „Die Lösungen von SLA erfüllen die höchsten Anforderungen der automatisierten Schlachtung, integrieren sämtliche Klassifizierungsgeräte und zeichnen sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus“, sagt Jürgen Kolbeck, Projektleiter für SGS. „Außerdem erleichtert die einheitliche Benutzerführung unseren Mitarbeitern die Arbeit an wechselnden Einsatzorten.“ In den Schweine- und Rinderschlachtbetrieben der Vion wurden anspruchsvolle Anforderungen realisiert, hinsichtlich Prozesssteuerung, Effizienz und Benutzerfreundlichkeit, der Integration von technischen Einrichtungen wie Waagen, AutoFOM sowie SPS-Steuerungen und speziell an den jeweiligen Standorten von vorhandener, betriebsspezifischer Peripherie. Hinzu kamen jeweils individuelle Vorgaben bezüglich der Prozessgestaltung und Technik. „Durch die genaue Erfüllung unserer Anforderungen bezüglich internem Aufwand, Zeitrahmen und Finanzen ergibt das Projekt eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, sagt Gert Marks, Information Manager Vion Food Pork. „Für die betroffenen Mitarbeiter gleicht der Systemwechsel mit der einfachen Bedienung der 19″-Touchscreens einem Quantensprung.“ Der unabhängige Betrieb der IT-Lösung durch SGS bürgt für Neutralität der Klassifizierungs- und Abrechnungsdaten, die an Vion-Systeme übergeben werden. Ein zusätzlicher Einsatz der manipulationssicheren Meat Integrity Solution (MIS) von SLA verstärkt das Vertrauen der Landwirte nochmals. So sagt Gert Marks: „Der zusätzliche Einsatz von SGS mit voller Systemverantwortlichkeit der SLA und der MIS-Lösung bedeutet zweifache Sicherheit mit „Netz und doppeltem Boden“. Dies ist ein großes Plus der Lösung.“ Die Erfahrungen im laufenden Betrieb belegen eine hohe Anwenderzufriedenheit mit den Benutzeroberflächen ebenso wie eine schnellere und sicherere Erfassung und Aufbereitung von Informationen als zuvor.

„In diesem einzigartigen Projekt haben alle Beteiligten als großes Team hervorragend zusammengearbeitet“, sagt Christian Freese, Projektleiter bei SLA. „Der reibungslose Verlauf rechtfertigt das Vertrauen unserer Partner.“

VION Food

Vion Food ist ein international operierender Lebensmittelkonzern. 2014 hat Vion einen Umsatz von 5 Mrd. € realisiert. Vion Food ist nicht an der Börse notiert und hat einen einzigen agrarischen Aktionär, die Südliche Landwirtschaft- und Gartenbauorganisation (ZLTO) mit ca. 16.000 Mitgliedern. Weitere Informationen: www.vionfoodgroup.com

SGS

Die SGS-Gruppe ist das weltweit führende Unternehmen beim Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. 1878 gegründet, setzt die SGS mit Hauptsitz in Genf mit mehr als 80.000 Mitarbeitern und einem internationalen Netzwerk von über 1.650 Niederlassungen und Laboratorien global anerkannte Maßstäbe für Qualität, Sicherheit und Integrität.
In Deutschland ist die SGS-Gruppe seit 1920 aktiv und bundesweit an rund 40 Standorten präsent. Zu ihr gehören auch die SGS INSTITUT FRESENIUS GmbH und die SGS-TÜV Saar GmbH. Im Auftrag von Herstellern, Händlern oder Regierungen sorgt die SGS mit zahlreichen Inspektions-, Überwachungs- und Prüfdiensten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg für mehr Sicherheit, mehr Effizienz und mehr Qualität.
Mehr Informationen unter: www.sgsgroup.de

SLA – Empowering Food Production Chains!

Die SLA Software Logistik Artland GmbH mit Sitz in Quakenbrück optimiert seit 1995 Geschäfts- und Produktionsprozesse in der Lebensmittelindustrie. Mit ausgeprägten Branchenkenntnissen werden ERP-Lösungen implementiert, ergänzt und mit allen modernen Peripherie-Geräten einschließlich RFID-Systemen im Produktionsprozess verbunden, um betriebliche Abläufe effizienter, sicherer und rentabler zu gestalten. Bei Lösungen für die Fleischverarbeitung ab Schlachtung ist SLA Marktführer in Europa. Ein weiteres Geschäftsfeld sind umfangreiche Internet-Anwendungen wie die Meat Integrity Solution (MIS) und Branchenportale wie GLOBALG.A.P. sowie POS-Apps für den Vertrieb. Eigene Industrie-PCs und Software-Komponenten für Drittanbieter runden das Angebot ab.
Zu den Kunden von SLA gehören unter anderem Bedford, Bell, Rügenwalder Mühle, SFZU/Ulmer Fleisch, VION und Westfleisch. Weitere Informationen finden Sie unter www.sla.de im Internet

Firmenkontakt
SLA Software Logistik Artland GmbH
Michael Brockschmidt
Friedrichstr. 30
49610 Quakenbrück
+49 (0) 5431 9480-0
kontakt@sla.de
http://www.sla.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Hohe Leistung – attraktiver Preis

Quad-Core-Technologie für IPC und Staplerterminals

Hohe Leistung – attraktiver Preis

SOREDI SH12 Blackline

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, erweitert sein Prozessorangebot für die Baureihen SH und SH Blackline. Ab sofort können Kunden ihre Industriecomputer und Staplerterminals mit dem Intel Atom-Prozessor E3845 ausstatten lassen. Das Modell aus der Embedded-Reihe eignet sich durch eine Bestückung mit Keramik-Kondensatoren und die geringe Leistungsaufnahme von 7 Watt bestens für eine mobile Anwendung im rauen Industriebetrieb. Dank der Quad-Core-Technologie von Intel stellt SOREDI hohe Rechenleistungen zu einem attraktiven Preis bereit.

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, erweitert sein Prozessorangebot für die Baureihen SH und SH Blackline. Ab sofort können Kunden ihre Industriecomputer und Staplerterminals mit dem Intel Atom-Prozessor E3845 ausstatten lassen. Das Modell aus der Embedded-Reihe eignet sich durch eine Bestückung mit Keramik-Kondensatoren und die geringe Leistungsaufnahme von 7 Watt bestens für eine mobile Anwendung im rauen Industriebetrieb. Dank der Quad-Core-Technologie von Intel stellt SOREDI hohe Rechenleistungen zu einem attraktiven Preis bereit.

Die Industriecomputer und Staplerterminals der Baureihen SH und SH Blackline werden mobil oder stationär in vielen Bereichen der Industrie eingesetzt, in denen es auf schnelle Bedienprozesse, robuste Bauart und hohe Verfügbarkeit im Netzwerk ankommt. In der Grundausstattung werden die IPC mit AMD DualCore-Prozessoren konfiguriert, die 2 GB DDR 3 RAM enthalten. Für höhere Leistungsansprüche setzt SOREDI ab sofort den Quad-Core Prozessor E3845 aus der Atom-Reihe von Intel ein, der mit 4 x 1,91 GHz Taktfrequenz und 4 GB DDR 3 RAM deutlich höhere Rechenleistungen offeriert. Der energiesparende Betrieb mit nur 7 Watt Leistungsaufnahme entspricht der lüfterlosen Architektur und begünstigt den mobilen Einsatz ebenso, wie eine durchgehende Bestückung mit Keramik-Kondensatoren, die höchsten Belastungen in rauer Umgebung standhalten. Ein mit 2 MB reichlich dimensionierter Level-2 Cache wird von allen vier Prozessorkernen angesprochen. Eine neue Intel High Definition-Grafikeinheit verbessert das visuelle Erlebnis. SOREDI verbindet diese Leistungsvielfalt mit einem sehr attraktiven Preis.

Wer für optische Ortungssysteme, die Darstellung von 3D-Daten oder Videos noch höhere Rechenleistungen benötigt, setzt auf Intels CORE i7-Prozessoren. Sie verbinden höchste Rechenleistungen in lüfterloser Architektur mit perfekter Grafikwiedergabe. Mit zwei Kernen und vier Threads werden 1,7 GHz Taktfrequenz sowie eine maximale Turbo-Frequenz von 2,8 GHz erreicht.

Mit diesem umfassenden Angebot moderner Prozessortechnologien für jede Bildschirmgröße von 10 bis 21 Zoll (CORE i7 ab 12 Zoll) eröffnet SOREDI industriellen Anwendern zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, die gezielte Lösungen für ihr Betätigungsfeld ermöglichen.

Die Microsoft-Betriebssysteme Windows 7 oder Windows Embedded Standard 7 werden in den 32- und 64-bit Versionen unterstützt. Ebenso stehen Windows 8, Android oder Linux zur Wahl.

Windows Leistungsvergleich CPU Units

AMD® DualCore 2,8*

Intel® QuadCore 4,8*

Intel® CORE i7 5,7*

*Bei den Werten handelt es sich um die Gesamtbewertung, welche sich aus der niedrigsten Teilbewertung ergibt.

Alle innerhalb der Pressemeldung genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung von IPC verfügen über 25 Jahre Erfahrung, die sich in erfolgreichen Projekten bei namhaften Kunden widerspiegelt. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. Damit erreichen Anwender höhere Effizienz und Geschwindigkeit bei herausragender Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Gesamtlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Arvato, Edeka, Fraport, Knauf Gips und Minipreis.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Herr Jürgen Heim
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
heim@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Lebensmitteltaugliches Touch-Terminal: Industriecomputer aus Edelstahl

Quakenbrück, 22. Juli 2014. Die SLA GmbH, Experte für Prozessoptimierung und IT-Lösungen in der Lebensmittelindustrie, stellt ein neues 19-Zoll Industrieterminal in einem umfassend geschützten Edelstahl-Gehäuse vor. Die Bildschirm-Einheit mit Touchpanel wurde mit einer stoßfesten Front versehen. Das rundum geschützte Gehäuse entspricht der Schutzklasse IP69k.

Lebensmitteltaugliches Touch-Terminal: Industriecomputer aus Edelstahl

Edelstahlgehäuse und Touchscreen widerstehen Kälte, Hitze, Hochdruckreinigern und Desinfektionsmitteln

Die Edelstahl-Terminals werden aus dem Werkstoff 1.4301 in Lebensmittelqualität in Deutschland hergestellt und entsprechen der Schutzart IP69k. Sie widerstehen im alltäglichen Dauereinsatz den Belastungen durch Staub und Schmutz, Vibration und Schock. Das komplett geschützte Gehäuse lässt sich mit Wasserstrahl und Desinfektionsmitteln reinigen und erfüllt damit höchste Hygieneanforderungen. In einem Temperaturbereich von -15 bis +60 Grad Celsius, bei hoher Feuchtigkeit und in schwierigen Lichtverhältnissen stehen hohe Rechenleistungen und eine benutzerfreundliche Anzeigequalität zur Verfügung. Durch eine hochwertige, transparente Oberfläche wird das Display chemikalien- und säurebeständig und bietet eine hohe Festigkeit. Im Inneren arbeiten unter anderem Dual-Core Intel Atom-Prozessoren mit bis zu 8 GB RAM. Die üblichen seriellen, parallelen, USB- und Netzwerkschnittstellen stehen ebenso zur Verfügung, wie Audio-, VGA-, SVideo und SATA-Ausgänge. Mit zahlreichen Optionen lassen sich die Geräte an die Anforderungen von Kunden oder Vertriebspartnern anpassen. So lassen sich Barcode-Scanner, RFID- oder WLAN- Technik problemlos integrieren. Im Netzwerkbetrieb können neben Windows-Betriebssystemen auch Citrix- oder Linux-Server verwendet werden. Je nach Anwendungsgebiet lassen sich Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Förder- und Lagertechnik sowie zahlreiche Anlagen der Lebensmittel-Produktion anbinden.

Die Touchterminals bewähren sich in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelindustrie bei der Prozesssteuerung, ERP- und MES-Anbindung sowie der Lager- und Kühlhausverwaltung. Unternehmen der Fleischverarbeitung setzen sie zur Befundung, Klassifizierung, Salmonellenbeprobung am Schlachtband sowie für das Kühlhaus-Management ein. Auch im Warenein- und -ausgang und verschiedenen Bereichen der Produktion bewähren sich die Industriecomputer im täglichen Einsatz.

Hervorragende Schutzeigenschaften und fortschrittliche PC-Technologie eröffnen Einsatzmöglichkeiten in vielen weiteren Branchen und Bereichen. Dort sucht SLA weitere Software- und Systemhäuser, die gemeinsam neue Anwendungsfälle erschließen wollen. So würde sich ein Einsatz in der Automobilindustrie oder im Maschinenbau ebenso anbieten, wie Integrationen in der Reinraumtechnik oder Laboren und Produktionsbereichen in der Chemie- und Pharmaindustrie. Bildquelle:kein externes Copyright

Die SLA Software Logistik Artland GmbH mit Sitz in Quakenbrück optimiert seit 1995 Geschäfts- und Produktionsprozesse in der Lebensmittelindustrie. Mit ausgeprägten Branchenkenntnissen werden ERP-Lösungen implementiert, ergänzt und mit allen modernen Peripherie-Geräten einschließlich RFID-Systemen im Produktionsprozess verbunden, um betriebliche Abläufe effizienter, sicherer und rentabler zu gestalten. Bei Lösungen für die Fleischverarbeitung ab Schlachtung ist SLA Marktführer in Europa. Ein weiteres Geschäftsfeld sind umfangreiche Internet-Anwendungen wie die Meat Integrity Solution (MIS) und Branchenportale wie GLOBALG.A.P. sowie POS-Apps für den Vertrieb. Eigene Industrie-PCs und Software-Komponenten für Drittanbieter runden das Angebot ab.
Zu den Kunden von SLA gehören unter anderem BMR, Pini Polonia, Rügenwalder Mühle, SFZU/Ulmer Fleisch, Steinemann und Westfleisch. Weitere Informationen finden Sie unter www.sla.de im Internet.

SLA Software Logistik Artland GmbH
Michael Brockschmidt
Friedrichstr. 30
49610 Quakenbrück
+49 (0) 5431 9480-0
kontakt@sla.de
http://www.sla.de

hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Kompakter, lüfterloser Embedded Controller mit Atom Bay-Trail

Die neue Neousys Box PC-Serie POC-200 mit Intel Atom Silvermont-Mikroarchitektur unterstützt ECC-Arbeitsspeicher und Betriebstemperaturen von -20°C bis 70°C.

Kompakter, lüfterloser Embedded Controller mit Atom Bay-Trail

Neousys POC-200 Serie

Die extrem kompakten, lüfterlosen Embedded Controller der POC-200 -Serie sind mit Intel® Atom™ E3825 1,33 GHz Dual-Core- (POC-222) oder Intel® Atom™ E3845 1.91 GHz Quad-Core-Prozessoren (POC-212) erhältlich und verfügen über DDR3L-Arbeitsspeicher mit maximal 8 GB. Sie bieten 2 Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, 3 USB 3.0 Schnittstellen, bis zu 2 RS-232/422/485-Schnittstellenund 2 RS-232-Schnittstellen, je vier isolierte, digitale Ein- und Ausgänge, DVI/ VGA und Audio, eine Mini PCIe- und eine interne SATA-Schnittstelle für 2,5″-HDDs/SSDs sowie 2 802.3at Gigabit-PoE-Ports.

Die Embedded Controller sind für raue industrielle Umgebungsbedingungen ausgelegt und unterstützen ECC, das Fehlerkorrektur-Verfahren für Speicher, bei der zur Fehlererkennung und -Korrektur redundante Informationen erzeugt werden, mit dem Ziel, die statistische Bitfehlerrate zu senken. Daher eignen sie sich optimal für Anwendungen im Bereich Robot-Vision, Steuerung und HMI, Objektüberprüfung und Echtzeit-Überwachung. Ihre Intel HD-Grafikkarte bietet überragende Leistung für 3D und Video-Codec. Das Dual-Core-Modell POC 222 bietet überdies eine niedrige Leistungsaufnahme von nur 6,6 W bei 12 V (E3845 Desktop-Betrieb) bis 11,2 W bei 12 V (E3845 Burn-In-Test). Die nur 15 x 10 cm großen und 1 kg leichten Box PCs sind für die Wand- oder Hutschienenmontage geeignet.

Die Embedded Controller der Neousys POC-200 Serie sind erhältlich bei admost .
Weitere Informationen zur Neousys Box PC-Serie POC-200
Bildquelle:kein externes Copyright

admost (analog digital measurements Ostrowski) mit Sitz in Düsseldorf wurde 2004 von Diplom-Physiker Stefan Ostrowski gegründet. Das Unternehmen ist auf den Vertrieb und mehrsprachigen technischen Support von Geräten für die Automatisierungstechnik und Digital-Signage spezialisiert. Dazu gehören Touch-Panel-Computer, Industrie-PCs, Bedienterminals, Steuerungen, Geräte für die Feldbus-Datenerfassung per RS-485-Remote I/O und Modbus RTU sowie RS-422-/ RS-485-Konverter und -Repeater.

admost
Dipl.-Phys. Stefan Ostrowski
Witzelstr. 88
40225 Düsseldorf
+49 211 668 14 67
info@admost.eu
http://www.admost.eu

2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Computer IT Software

Lüfterfreier, ultra kompakter Box-PC mit Quad Core CPU!

Lüfterfreier, ultra kompakter Box-PC mit Quad Core CPU!

Lüfterfreier, ultra kompakter Box-PC mit Quad Core CPU!

(NL/1568091249) – Intel® Celeron® Prozessor N2930 1.83 GHz
– max 8 GB DDR3L, 2,5 HDD/SSD
– USB 2.0, USB 3.0, COM, GLAN, VGA
– 2560×1600 Pixel Auflösung, Audio
– lüfterfrei -20°C bis 60°C
– MIL-Std-810F, nur 470 g Gewicht
– widerstandsfähiges Metallgehäuse

Der robuste, lüfterfreie und ultra kompakte (palm size) Box-PC von COMP-MALL, Modell uIBX-230 mit dem neuen 4 Kern Intel® Celeron® N2930 1.83 GHz Prozessor, erfüllt die industrielle Nachfrage nach hoher Leistungsdichte bei geringer TDP auf kleinem Raum. Mit Abmessungen von 137x103x49 mm ist das Modell uIBX-230 ein idealer Rechner für platzkritische Verhältnisse u.a. im industriellen Umfeld, in Sicherheitsanwendungen, im mobilen Einsatz oder in der Gebäudeautomation.

Der große Temperaturbereich von -20°C bis 60°C, das geringe Gewicht von 470g und der Schutz gegen Stöße und Vibration nach MIL-STD-810Ferlauben u.a. problemlosen mobilen Betrieb im PKW, Omnibus oder LKW, auf einem Schiff oder im Zug. Für den Internet of Things (IoT) Embedded Markt eignet sich das Modell uIBX-230 durch seine hohe Rechenleistung als intelligenter Control Server um Daten effizient zu verarbeiten und an Remote-Server zu übermitteln. Beispiele und mehr Produkte über IoT Netzwerklösungen unter http://www.comp-mall.de/download/2014_brouchure_IOT.pdf .

Das handflächengroße Modell uIBX-230 basiert auf dem Intel® Celeron® Prozessor N2930 1.83 GHz, bis 8 GB DDR3L 1,35V SO-DIMM, 2,5 SATA 3Gb/s HDD/SSD und unterstützt u.a. Win 8 oder Win 7E. Die VGA Schnittstelle bietet 2560×1600 Pixel Auflösung und als Schnittstellen besitzt der Box-PC : 3 x USB 2.0 und 1 x USB 3.0, RS-232, Gigabit Ethernet und Audio.

Das Metallgehäuse bietet guten Schutz vor Oxidation, Korrosion, Stoß und Staub.
Als Spannungsversorgung werden 12 VDC benötigt.

Der link zum Datenblatt ist http://www.comp-mall.de/datenblatt/201405_uIBX-230-BT.pdf

Durch das COMP-MALL Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen, können für das Modell uIBX-230, Anpassungen vorgenommen, der Box-PC für den jeweiligen Einsatz konfiguriert, kundenspezifische Hard- und Software im Assemblierungsprozess eingebunden, vorparametriert und repliziert werden. Versorgungs-/EOL-Management durch Direktlieferung, Langzeitverfügbarkeit, Vorhaltungs-/Abruflager bieten einen Mehrwert und helfen Kosten zu senken.
COMP-MALL bietet weitere Box PCs unter http://www.comp-mall.de/Embedded-PC-und-Computer.html

Als Partner für industrielle PC-Technik präsentiert sich die COMP-MALL GmbH kundenorientiert, flexibel und unabhängig. Das Geschäftskonzept ist auf Langzeit-Partnerschaften ausgelegt. Lösungsfokussierung sowie die Optimierung der Qualität und der Prozesse stehen im Mittelpunkt des nach ISO 9001 und 14001 zertifizierten Unternehmens mit Sitz in München.

Das Produktportfolio teilt sich in verschiedene Gruppen auf.
Als Industrie-PC-Komponenten sind Embedded Boards, Full- und Halfsize Slot-CPU Karten, Busplatinen sowie industrielle Motherboards in verschiedenen Standards erhältlich. Zur Komplettierung sind Industrie-PC-Gehäuse, für den 19-Rackmount Einbau oder zur Wandmontage, Flash Disk Produkte wie SSD-Festplatten, USB- und SATA-Disk-On-Module, Embedded-Systeme wie Box-PCs oder Hut¬schienen-PCs erhältlich. Die Systeme erfüllen verschiedene Umgebungskriterien und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Die Gruppe der LCD-Produkte enthält Touch-Panel-PCs in verschiedenen Leistungsklassen und Größen sowie PDAs und Tablet PCs. Neben LCD-Workstations mit Erweiterungsmöglichkeit bis zu 10Slots, runden LCD-Monitore und Touch-/Displays-Kits die Palette ab.

Alle Komponenten entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Langzeitverfügbarkeit wird durch effizientes Produkt-Lifecycle-Management gewährleistet.

Die Individualisierungsmöglichkeiten bei COMP-MALL erlauben kundenspezifische Veränderungen in verschiedenen Ebenen. Komplettsysteme werden generell von Grund auf und im Dialog mit den Kunden konzipiert. Kundenspezifische Hard- und Software wird bereits im Assemblierungsprozess implementiert. Neben den technischen Vorgaben wird auch der Qualitätserwartung des Kunden in Form von kundenspezifischen Tests und definierten Qualitätskontrollen entsprochen. Die vorpa¬rametrierten Systeme können direkt am Einsatzort in Betrieb genommen werden und indivi¬duelle Lieferkonzepte, Bestandvorhaltung sowie End-Of-Life-Management sind für Projekte möglich.

Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten sind die Anpassungen auf der Board-Level-Ebene. Bei geeigneten Produkten können Schnittstellen entfernt, hinzugefügt oder Leistungskomponenten zur Anwendung passend skaliert werden. Eine spezielle BIOS-Anpassung rundet das Angebot ab. http://www.comp-mall.de

Für die Branchen – Automatisierung, Gebäudeautomatisierung, Vehicle-, Mobile-Computing, Logistik, Digital-Signage, POS/POI und Medical-Computing liefert COMP-MALL einsatzbereite Lösungen für bestimmte Anwendungen. Neben den Geräten wird auch Software und speziell für den Einsatz abgestimmte Dienst¬leistung mit angeboten.

COMP-MALL GmbH
Sophia Kompe
Unterhachinger Str. 75
81737 München
089 856315 0
info@comp-mall.de
http://www.comp-mall.de

Computer IT Software

Flexible Multi-Touch Industrie-Monitore !

Flexible Multi-Touch Industrie-Monitore !

Flexible Multi-Touch Industrie-Monitore !

(NL/5753851134) – 12 bis 24 Industrie mit Multi-Touch-Screen
– 4 Punkt / 10 Punkt Multi-Touch
– VGA, HDMI, DisplayPort Eingang
– 9 36 VDC Versorgung
– weiter Temperaturbereich
– IP 65 frontseitig, OSD Keypad

Ob als HMI oder zur Darstellung von Informationen, die neuen Industrie-Monitore mit Multi-Touch von COMP-MALL erfüllen höchste Ansprüche. Die Industrie-Monitore der DM-F Serie besteht aus 5 Modellen mit den Bildschirmdiagonalen von 12 im Format 4:3 bis 24 im 16:9 Format.
Es stehen als Touch Varianten Resistiver Single-Touch oder Projected Capacitive Multi-Touch zur Auswahl. Die PCT Technologie bietet 4 Punkte bis 22 und 10 Berührungspunkte beim 24 Monitor. Die Auflösungen reichen von XGA bis Full HD, Kontrast 700:1 bis 3000:1 und Helligkeiten von 500 bis 250 cd/m2 erleichtern die Betrachtung in unterschiedlichen Umgebungen.
Die Modelle der DM-F Serie sind für den rauen Einsatz im industriellen Umfeld konzipiert, wobei die PCT Versionen über eine 7H kratzfeste Glasoberfläche verfügen und alle Monitore entsprechen frontseitig der Schutzklasse IP65.
Vielseitige Videoeingänge, vom konventionellem analog VGA bis zum digitalen Breitband HDMI und DisplayPort, erfüllen die verschiedenen Anforderungen. Die Flexibilität erhöht auch der weite Spannungsversorgungsbereich von 9 36 VDC, ein großer Temperaturbereich von -20°C bis 60°C und, dass die Displayeinstellungen über ein rückseitig angebrachtes OSD Keypad oder ein Remote Software Tool erfolgen können.
Großen Wert wurde auf das mechanische Design gelegt. Die formschöne ebene Frontoberfläche besitzt einen schmalen und wenig überstehenden (8mm) Rand, dadurch integrieren sich die Monitore besser in ein Maschinengehäuse oder eine Anzeigetafel. Verschiedene Befestigungsbausätze und VESA 100 erleichtern die Montage. Das robuste Gehäuse mit geringer Einbautiefe ist aus Metall mit Aluminium Frontseite.
In der Industrie Automation als Maschinenanzeige, HMI/MMI oder in einer Überwachungsstation, als Digital Signage Display, Multiple-Monitor Anwendung oder als Kiosk-Terminal, die neuen Multi-Touch Monitore auch in FHD Ausführung bieten Zuverlässigkeit, lange Verfügbarkeit, robuste Konstruktion und formschönes Design.
Optionales Zubehör ist von COMP-MALL erhältlich.
Das Datenblatt finden Sie unter www.comp-mall.de/datenblatt/201404_DM-F-Seires.pdf

Durch das COMP-MALL Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen, können für die DM-F Serie, Anpassungen vorgenommen, sowie Versorgungs-/EOL-Management durch Direktlieferung, Langzeitverfügbarkeit und Vorhaltungs-/Abruflager bieten einen Mehrwert und helfen Kosten zu senken.
COMP-MALL bietet weitere Industrie Monitore unter http://www.comp-mall.de/Einbau-TFT-und-Monitor.html

Als Partner für industrielle PC-Technik präsentiert sich die COMP-MALL GmbH kundenorientiert, flexibel und unabhängig. Das Geschäftskonzept ist auf Langzeit-Partnerschaften ausgelegt. Lösungsfokussierung sowie die Optimierung der Qualität und der Prozesse stehen im Mittelpunkt des nach ISO 9001 und 14001 zertifizierten Unternehmens mit Sitz in München.

Das Produktportfolio teilt sich in verschiedene Gruppen auf.
Als Industrie-PC-Komponenten sind Embedded Boards, Full- und Halfsize Slot-CPU Karten, Busplatinen sowie industrielle Motherboards in verschiedenen Standards erhältlich. Zur Komplettierung sind Industrie-PC-Gehäuse, für den 19-Rackmount Einbau oder zur Wandmontage, Flash Disk Produkte wie SSD-Festplatten, USB- und SATA-Disk-On-Module, Embedded-Systeme wie Box-PCs oder Hut¬schienen-PCs erhältlich. Die Systeme erfüllen verschiedene Umgebungskriterien und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Die Gruppe der LCD-Produkte enthält Touch-Panel-PCs in verschiedenen Leistungsklassen und Größen sowie PDAs und Tablet PCs. Neben LCD-Workstations mit Erweiterungsmöglichkeit bis zu 10Slots, runden LCD-Monitore und Touch-/Displays-Kits die Palette ab.

Alle Komponenten entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Langzeitverfügbarkeit wird durch effizientes Produkt-Lifecycle-Management gewährleistet.

Die Individualisierungsmöglichkeiten bei COMP-MALL erlauben kundenspezifische Veränderungen in verschiedenen Ebenen. Komplettsysteme werden generell von Grund auf und im Dialog mit den Kunden konzipiert. Kundenspezifische Hard- und Software wird bereits im Assemblierungsprozess implementiert. Neben den technischen Vorgaben wird auch der Qualitätserwartung des Kunden in Form von kundenspezifischen Tests und definierten Qualitätskontrollen entsprochen. Die vorpa¬rametrierten Systeme können direkt am Einsatzort in Betrieb genommen werden und indivi¬duelle Lieferkonzepte, Bestandvorhaltung sowie End-Of-Life-Management sind für Projekte möglich.

Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten sind die Anpassungen auf der Board-Level-Ebene. Bei geeigneten Produkten können Schnittstellen entfernt, hinzugefügt oder Leistungskomponenten zur Anwendung passend skaliert werden. Eine spezielle BIOS-Anpassung rundet das Angebot ab. http://www.comp-mall.de

Für die Branchen – Automatisierung, Gebäudeautomatisierung, Vehicle-, Mobile-Computing, Logistik, Digital-Signage, POS/POI und Medical-Computing liefert COMP-MALL einsatzbereite Lösungen für bestimmte Anwendungen. Neben den Geräten wird auch Software und speziell für den Einsatz abgestimmte Dienst¬leistung mit angeboten.

COMP-MALL GmbH
Albin Markwardt
Geisenhausenerstr.
11a 81379
089 8563150
info@comp-mall.de
www.comp-mall.de

Computer IT Software

Lüfterfreier Box-PC mit Haswell Core CPU und Fernverwaltung !

Lüfterfreier Box-PC mit Haswell Core CPU und Fernverwaltung !

Lüfterfreier Box-PC mit Haswell Core CPU und Fernverwaltung !

(NL/4029080754) – Haswell Intel® Core CPU
– DDR3 SO-DIMM, max. 16GB
– iPMI Funktion für Fernwartung & Administration
– 2 oder 4 oder 6 PCIe / PCI Steckplätze
– lüfterfrei, Temperaturbereich -20ºC bis 65ºC
– COM, USB2.0 & 3.0, dual GbE LAN
– Triple Display VGA, DVI-I, DP, robustes Metallgehäuse

Mit dem neuen Box-PC Modell TANK-860-HM86 bietet COMP-MALL ein kompaktes, lüfterfreies und auf Dauerbetrieb ausgelegtes Industrie-PC System für die Montage im Schrank, an der Wand oder im Fahrzeug. Das embedded System besitzt dank Haswell Intel® Core i7/i5/i3 Prozessore viel Leistung. Eine Besonderheit für Internet der Dinge und Industrie 4.0 ist das IEI Remote Intelligent System iRIS. Es erfüllt iPMI 2.0 und wird benutzt um den Computer zu warten und zu verwalten. Damit können IT Manager Probleme unabhängig von einem Betriebssystem und auch ohne installiertes oder laufendes Betriebssystem von außen analysieren und reparieren. Die iRIS Funktion wird als Modul auf die Motherboard Platine gesteckt.
Das lüfterfreie System ist speziell für Anwendungen im Bereich der Maschinensteuerung und Automatisierungstechnik entwickelt und zielt auf Anwendungen in der Robotik, Bildverarbeitung, Montage, Handhabungstechnik, Steuerung oder auch Gebäudemanagement. Der Rechner ist durch die robuste Konstruktion weitgehend gegenüber Vibrationen und Stößen gesichert und erfüllt MIL-Std-810F. Er ist daher erfolgreich als Steuereinheit in Fahrzeugen einsetzbar. Dieses sind alles Anwendungen, die eine hohe Rechnerleistung erfordern und bei denen häufig Steckplätze für anwendungsspezifische PCI- oder PCIe Erweiterungskarten benötigt werden.

Das Modell TANK-860-HM86 ist daher in drei Varianten mit 2 oder 4 oder 6 PCIe/PCI Steckplätze erhältlich. Bei großer Abwärme der Steckkarten besteht die Möglichkeit für den Einbau eines zusätzlichen Lüfters.

Das Modell TANK-860-HM86 basiert auf den Haswell Intel® Core i7/i5/i3 Prozessor, Intel® HM86 Chipsatz sowie zwei 204-pin Sockel für DDR3 SO-DIMM bis 16GB. Drei unabhängige Display Ausgänge bieten hohe Auflösungen und große Flexibilität.
Als Schnittstellen sind vorhanden: je 1x VGA, DVI-I und DP, 2x PCIe GbE LAN, 4x USB3.0 und 2 x USB2.0, 4x RS-232, 2x RS-422/485, AUDIO, PCIe Mini, je 4 digitale E/A. Im Inneren finden sich zwei 2,5 SATA HDD / DOM Bays und 9 – 36VDC werden als Stromversorgung benötigt.

Das System arbeitet ohne Lüfter im Temperaturbereich von -20°C bis 65°C und der Hersteller garantiert eine lange Verfügbarkeit. Die Abmessungen betragen 269x205x122 mm.
Der link zum Datenblatt : www.comp-mall.de/datenblatt/2014-02_TANK_Embedded_Box_Series.pdf

Durch das COMP-MALL Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen, können für das Modell TANK-860-HM86, Anpassungen vorgenommen werden, sowie Versorgungs-/EOL-Management durch Direktlieferung, Langzeitverfügbarkeit und Vorhaltungs-/Abruflager bieten einen Mehrwert und helfen Kosten zu senken. COMP-MALL bietet weitere Industrie Embedded-PC Systeme unter http://www.comp-mall.de/Embedded-PC-und-Computer.html

Als Partner für industrielle PC-Technik präsentiert sich die COMP-MALL GmbH kundenorientiert, flexibel und unabhängig. Das Geschäftskonzept ist auf Langzeit-Partnerschaften ausgelegt. Lösungsfokussierung sowie die Optimierung der Qualität und der Prozesse stehen im Mittelpunkt des nach ISO 9001 und 14001 zertifizierten Unternehmens mit Sitz in München.

Das Produktportfolio teilt sich in verschiedene Gruppen auf.
Als Industrie-PC-Komponenten sind Embedded Boards, Full- und Halfsize Slot-CPU Karten, Busplatinen sowie industrielle Motherboards in verschiedenen Standards erhältlich. Zur Komplettierung sind Industrie-PC-Gehäuse, für den 19-Rackmount Einbau oder zur Wandmontage, Flash Disk Produkte wie SSD-Festplatten, USB- und SATA-Disk-On-Module, Embedded-Systeme wie Box-PCs oder Hut¬schienen-PCs erhältlich. Die Systeme erfüllen verschiedene Umgebungskriterien und unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Die Gruppe der LCD-Produkte enthält Touch-Panel-PCs in verschiedenen Leistungsklassen und Größen sowie PDAs und Tablet PCs. Neben LCD-Workstations mit Erweiterungsmöglichkeit bis zu 10Slots, runden LCD-Monitore und Touch-/Displays-Kits die Palette ab.

Alle Komponenten entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Langzeitverfügbarkeit wird durch effizientes Produkt-Lifecycle-Management gewährleistet.

Die Individualisierungsmöglichkeiten bei COMP-MALL erlauben kundenspezifische Veränderungen in verschiedenen Ebenen. Komplettsysteme werden generell von Grund auf und im Dialog mit den Kunden konzipiert. Kundenspezifische Hard- und Software wird bereits im Assemblierungsprozess implementiert. Neben den technischen Vorgaben wird auch der Qualitätserwartung des Kunden in Form von kundenspezifischen Tests und definierten Qualitätskontrollen entsprochen. Die vorpa¬rametrierten Systeme können direkt am Einsatzort in Betrieb genommen werden und indivi¬duelle Lieferkonzepte, Bestandvorhaltung sowie End-Of-Life-Management sind für Projekte möglich.

Höhepunkt der Individualisierungsmöglichkeiten sind die Anpassungen auf der Board-Level-Ebene. Bei geeigneten Produkten können Schnittstellen entfernt, hinzugefügt oder Leistungskomponenten zur Anwendung passend skaliert werden. Eine spezielle BIOS-Anpassung rundet das Angebot ab. http://www.comp-mall.de

Für die Branchen – Automatisierung, Gebäudeautomatisierung, Vehicle-, Mobile-Computing, Logistik, Digital-Signage, POS/POI und Medical-Computing liefert COMP-MALL einsatzbereite Lösungen für bestimmte Anwendungen. Neben den Geräten wird auch Software und speziell für den Einsatz abgestimmte Dienst¬leistung mit angeboten.

COMP-MALL GmbH
Albin Markwardt
Geisenhausenerstr.
11a 81379
089 8563150
info@comp-mall.de
www.comp-mall.de

Computer IT Software

Presseinformation: Wachstumskurs: SOREDI bezieht neue Firmenzentrale

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, verlegt den Firmensitz von Fürstenfeldbruck nach Olching. Ab April 2014 verfügt das Unternehmen dort über mehr als 800 Quadratmeter Bürofläche mit moderner Infrastruktur. Nun befinden sich alle Abteilungen inklusive Entwicklung und Produktion unter einem Dach.

Presseinformation: Wachstumskurs: SOREDI bezieht neue Firmenzentrale

Auf mehr als 800 qm Bürofläche setzt die SOREDI touch systems GmbH ihr Wachstum nun in Olching fort

Die SOREDI touch systems GmbH entwickelt Industriecomputer und Staplerterminals für verschiedene Branchen und Spezialanwendungen in der Industrie. Hinter Panzerglas liegende, kapazitive Touchdisplays werden lebensmitteltauglich vor Staub und Spritzwasser geschützt und lassen sich mit Arbeitshandschuhen bedienen. Diese innovativen Terminals werden nun in Olching bei München entwickelt und hergestellt.

Die neue Firmenzentrale soll das weitere Wachstum des innovativen Anbieters fördern: „Wir schaffen ausreichende Ressourcen für eine spürbar steigende Nachfrage, die wir durch internationale Aktivitäten weiter verstärken“, sagt Jürgen Heim, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. „Kurze Wege zwischen den Abteilungen und die hervorragende Infrastruktur sorgen für hohe Effizienz in den Prozessen. Dadurch können wir unseren Partnern und Kunden einen noch besseren Service in allen Belangen liefern.“

SOREDI vertreibt alle Produkte ausschließlich über zertifizierte Vertriebspartner, die über ausreichende Lösungskompetenzen für die jeweilige Zielbranche verfügen. Gemeinsam mit diesen Partnern will das Unternehmen innerhalb von wenigen Jahren zum Marktführer im deutschsprachigen Raum aufsteigen und international expandieren.
Bildquelle:kein externes Copyright

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung von IPC verfügen über 25 Jahre Erfahrung, die sich in erfolgreichen Projekten bei namhaften Kunden widerspiegelt. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. Damit erreichen Anwender höhere Effizienz und Geschwindigkeit bei herausragender Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Gesamtlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Arvato, Edeka, Fraport, Knauf Gips und Minipreis.

SOREDI touch systems GmbH
Jürgen Heim
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
heim@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de