Tag Archives: IBC Solar

Wissenschaft Technik Umwelt

Saubere Energie für Amberg – Stromkosten halbieren mit Photovoltaik

Amberg, 19.02.2014 – Sauberer Strom zu kalkulierbaren Preisen, produziert von der eigenen Photovoltaikanlage – steigende Strompreise und die Abhängigkeit von Energieversorgern gehören damit der Vergangenheit an. Das ist keine Zukunftsmusik, sondern funktioniert schon heute. Auf der 19. Oberpfälzer Baumesse (22.02. bis 23.02.2014 – Öffnungszeiten: Sa. und So. 10.00 Uhr – 18.00 Uhr) im Amberger Congress Centrum zeigt das Solartechnikunternehmen SKS Energietechnik aus Amberg , wie Privathaushalte mit intelligenten Systemlösungen von IBC SOLAR zu Selbstversorgern in Sachen Strom werden können.

Volle Kostenkontrolle
Dank kompakter Solarstromspeicher mit Lithium-Ionen- oder Blei-Gel-Batterien kann Sonnenstrom von der eigenen Photovoltaik (PV)-Anlage auch dann im Haushalt genutzt werden, wenn die Sonne gerade nicht scheint. Tagsüber wird der Sonnenstrom in den Batterien zwischengespeichert und bringt am Abend die Waschmaschine und andere Elektrogeräte zum Laufen. Klarer Vorteil für die Bewohner: Sie behalten die Kontrolle über ihre Stromkosten und können sich sicher sein, dass sie den selbstproduzierten Solarstrom zum größten Teil selbst nutzen anstatt ihn nur ins öffentliche Netz einzuspeisen.

Dass die Themen Unabhängigkeit und Stromsparen die Menschen zunehmend beschäftigt, stellt auch Peter Maier von SKS Energietechnik, zertifizierter Fachpartner des Systemhauses IBC SOLAR, immer häufiger fest: “Kunden, die die Anschaffung einer PV-Anlage planen, fragen meist direkt nach Eigenverbrauch und Speicherlösungen. Hier kommt uns unsere Erfahrung mit Solarstromspeichern zugute und wir können unseren Kunden eine individuell angepasste Lösung anbieten.” Mit einem neuen Förderprogramm wird die Anschaffung von Solarstromspeichern seit Mai 2013 auch vom Staat unterstützt. Bis zu 30 Prozent der Investitionskosten können gefördert werden.

Qualität vom Profi
Als Traditionsunternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in den Bereichen Photovoltaik und Batterietechnologie bietet IBC SOLAR eine breite Palette an Qualitätsprodukten an. Die Solarstromspeicher für Solaranlagen sind in verschiedenen Ausführungen, auf Wunsch kundenspezifisch angepasst, über die SKS Energietechnik GmbH erhältlich. Die Solarstromspeicher bieten ein System perfekt aufeinander abgestimmter, hochwertiger Komponenten, sind wartungsarm und zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer von zehn (Blei) bzw. 15 Jahren (Lithium) aus. Die Solarstromspeicher können auch bei bestehenden PV-Anlagen problemlos nachgerüstet werden und erfüllen alle Kriterien des Speicher-Förderprogramms.

Die SKS Energietechnik GmbH mit Sitz in der Herrnstraße 20 in Amberg (Oberpfalz), steht für ein Team von Fachkräften für Photovoltaikanlagen, Solarstromspeicher und Wärmepumpen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien. Kompetente Elektromeister sorgen für technisch optimierte und gewinnmaximierte Photovoltaikanlagen. SKS Energietechnik bietet alles aus einer Hand: von der qualifizierten Beratung, über die individuelle Planung und Optimierung der Photovoltaikanlagen bis hin zur schnellen und zuverlässigen Montage. Hausbesitzer erhalten bei SKS Energietechnik nahezu wartungsfreie Systeme auf allerhöchstem technischen Niveau.

Kontakt:
SKS Energietechnik GmbH
Peter Maier
Herrnstraße 20
92224 Amberg
09621/91666750
info@sks-energietechnik.de
http://www.sks-energietechnik.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Die SKS Energietechnik GmbH ist “Zertifizierter Fachpartner 2014″ von IBC SOLAR

Beratung, Installation und Serviceleistung rund um Solarstrom auf höchstem Niveau

Die SKS Energietechnik GmbH ist "Zertifizierter Fachpartner 2014" von IBC SOLAR

Amberg, 20.01.2014 – Die Firma SKS Energietechnik GmbH ist eines der ersten Partnerunternehmen des Photovoltaik-Systemhauses IBC SOLAR, das die exklusive Bezeichnung “Zertifizierter Fachpartner 2014″ tragen darf. Damit bietet die SKS Energietechnik GmbH ihren Kunden in der Region Amberg/Sulzbach höchste Qualität bei Anlageninstallation, Serviceleistung und Beratung.

Die Auszeichnung “Zertifizierter Fachpartner 2014″ wird von der IBC SOLAR AG im Rahmen ihres neuen Fachpartner-Netzwerks seit Januar vergeben. Sie steht für höchste Kompetenz rund um Photovoltaik und bietet eine wichtige Orientierungshilfe für Kunden.
“Für uns steht Qualität an erster Stelle – dazu gehört nicht nur die einwandfreie Technik und Installation der Photovoltaikanlagen , sondern auch eine umfassende Beratung sowie eine langfristige Betreuung mit weiterführenden Serviceleistungen”, betont Peter Maier, Geschäftsführer bei der SKS Energietechnik GmbH. “Deshalb arbeiten wir bereits seit vielen Jahren mit IBC SOLAR zusammen. Hier stimmt für uns die Qualität bei Produkten, Beratung und Service, auf die wir vertrauen und die wir an unsere Kunden weitergeben können.”

Das Fachpartner-Netzwerk der IBC SOLAR AG ist eine Weiterentwicklung des bestehenden Partnerprogramms mit deutschlandweit über 600 Betrieben aus dem Solarhandwerk, die als Fachpartner auf die Produkte und den Service des Systemhauses aus Bad Staffelstein setzen. Die IBC Fachpartner profitieren von einer umfassenden Unterstützung des Systemhauses und treten gegenüber Endkunden als IBC SOLAR Spezialisten bei Photovoltaikprojekten jeder Größenordnung auf.

Bildrechte: © IBC SOLAR AG

Die SKS Energietechnik GmbH mit Sitz in der Herrnstraße 20 in Amberg (Oberpfalz), steht für ein Team von Fachkräften für Photovoltaikanlagen, Solarstromspeicher und Wärmepumpen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien. Kompetente Elektromeister sorgen für technisch optimierte und gewinnmaximierte Photovoltaikanlagen. SKS Energietechnik bietet alles aus einer Hand: von der qualifizierten Beratung, über die individuelle Planung und Optimierung der Photovoltaikanlagen bis hin zur schnellen und zuverlässigen Montage. Hausbesitzer erhalten bei SKS Energietechnik nahezu wartungsfreie Systeme auf allerhöchstem technischen Niveau.

Kontakt:
SKS Energietechnik GmbH
Peter Maier
Herrnstraße 20
92224 Amberg
09621/91666750
info@sks-energietechnik.de
http://www.sks-energietechnik.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Flachdächer ideal für Solarstromproduktion – Betriebskostensicherheit durch Eigenverbrauch

Amberg, 17.09.2013 – Egal ob große Hallendächer oder die eigene Garage – Flachdächer bieten viel Platz für Solarmodule. Damit die Solaranlage auf dem Dach eine Erfolgsgeschichte wird, sind einige Punkte zu beachten.

Wichtig sind hier unter anderem Windsicherheit, Dachdurchdringung, aber auch wirtschaftliche Betrachtungen. Moderne Montagesysteme wie IBC AeroFix und eine gute Beratung durch erfahrene Installateure sorgen dafür, dass die Investition langfristig lukrativ und sicher ist.

Große, aber auch kleine Flachdächer bieten oft ideale Flächen zur Gewinnung von Sonnenstrom. Dennoch werden diese Dachflächen noch nicht genügend genutzt. Edwin Schneider, Geschäftsführer bei der SKS Energietechnik GmbH und Fachpartner von IBC SOLAR kennt die Bedenken der Dachbesitzer. “Viele Eigentümer sind zunächst unsicher, ob das Flachdach die zusätzliche Last einer Photovoltaikanlage aushält. Und auch die Sorge um die Wasserdichtigkeit des Dachs spielt häufig eine Rolle.” Bedenken, die der erfahrene PV-Spezialist Edwin Scheider leicht ausräumen kann: “Für jedes Dach gibt es das passende Montagesystem!” Hier ist eine gute und individuelle Beratung gefragt.

Leicht und dennoch standfest
Zur Befestigung der Module werden Montagesysteme verwendet, die gleichzeitig leicht und dennoch windsicher sind. Entscheidend für die Statik ist die die sogenannte Traglastreserve des Daches. Sie gibt Auskunft darüber, wie viel zusätzliches Gewicht das Dach pro Quadratmeter tragen kann. Viele Flachdach-Montagesysteme wie das IBC AeroFix von IBC SOLAR sind speziell für Dächer mit geringer Traglastreserve entwickelt worden und kommen mit besonders wenig zusätzlichem Ballast aus. Je nach Lage und Höhe des Gebäudes spielt auch die sogenannte Windlast eine wichtige Rolle. Aerodynamisch optimierte Flachdachsysteme wie IBC AeroFix stehen trotz ihres geringen Eigengewichts auch bei starker Windbelastung standsicher auf dem Dach. Edwin Schneider von der SKS Energietechnik GmbH achtet darauf, dass die Hersteller solcher Systeme mit unabhängigen Prüfstellen zusammenarbeiten: “Die Montagesysteme sollten nach den Vorgaben der Windtechnologischen Gesellschaft e.V. in Windkanälen geprüft sein und unbedingt die bauaufsichtlichen Vorgaben des Deutschen Instituts für Bautechnik erfüllen.” Um Schäden am Dach zu vermeiden, werden Photovoltaikanlagen auf Flachdächern meist nicht mit Schrauben am Boden befestigt. So wird sichergestellt, dass später kein Wasser in das Dach eindringen kann.

Eigenverbrauch spart bares Geld
Das entscheidende Argument für die Installation einer Photovoltaikanlage auf einem gewerblich genutzten Flachdach ist heute nicht mehr die staatlich garantierte Einspeisevergütung, sondern der finanzielle Vorteil durch Stromkostenersparnisse. Edwin Scheider, Geschäftsführer bei der SKS Energietechnik GmbH sagt dazu: “Solaranlagen produzieren die Kilowattstunde Strom heute schon für rund elf Cent. Mittelständische Unternehmen zahlen beim Energieversorger zwischen 17 und 21 Cent, Privathaushalte sogar 28 Cent oder mehr – Tendenz weiter steigend. Was liegt also näher, als sich mit Solarstrom vom eigenen Dach zu versorgen?” Der produzierte Solarstrom wird soweit wie möglich direkt im Betrieb verbraucht, so dass weniger Strom vom Energieerzeuger eingekauft werden muss. Solche Selbstversorgungslösungen sind besonders für Gewerbetreibende lukrativ, denn sie generieren nicht nur Kosteneinsparungen, sondern schützen auch vor weiter steigenden Strompreisen und bieten damit wichtige Wettbewerbsvorteile. Damit das Photovoltaiksystem wirtschaftlich arbeitet, stellt die SKS Energietechnik GmbH vorher eine genaue Wirtschaftlichkeitsberechnung auf und plant die Photovoltaikanlage so, dass eine möglichst hohe Eigenverbrauchsquote für den Solarstrom erzielt wird. “Hier ist Know-how gefragt”, weiß Edwin Schneider. “Unsere Kunden erwarten von uns ein Komplettpaket aus guter Beratung, individueller Planung und natürlich Qualität beim Bau!”

Die SKS Energietechnik GmbH mit Sitz in der Herrnstraße 20 in Amberg (Oberpfalz), steht für ein Team von Fachkräften für Photovoltaikanlagen, Solarstromspeicher und Wärmepumpen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien. Kompetente Elektromeister sorgen für technisch optimierte und gewinnmaximierte Photovoltaikanlagen. SKS Energietechnik bietet alles aus einer Hand: von der qualifizierten Beratung, über die individuelle Planung und Optimierung der Photovoltaikanlagen bis hin zur schnellen und zuverlässigen Montage. Hausbesitzer erhalten bei SKS Energietechnik nahezu wartungsfreie Systeme auf allerhöchstem technischen Niveau.

Kontakt:
SKS Energietechnik GmbH
Edwin Schneider
Herrnstraße 20
92224 Amberg
09621/91666750
info@sks-energietechnik.de
http://www.sks-energietechnik.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Qualität, die sich bezahlt macht

maxx-solar & energie aus Thüringen setzt beim “Solarpark Abendstern” im hessischen Heuchelheim auf Produkte und Qualitätsversprechen von IBC SOLAR

Qualität, die sich bezahlt macht
Abendstern

Bad Staffelstein/Waltershausen, 28. Mai 2013 – Der “Solarpark Abendstern” ist mit 3,5 Megawattpeak das bisher größte Freiflächensolarprojekt der maxx-solar & energie GmbH. Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, lieferte seinem Fachpartner maxx-solar & energie für den Heuchelheimer Solarpark Module der IBC PremiumLine mit höchsten Qualitätsstandards und einer langjährigen Leistungsgarantie.

Schon seit Februar dieses Jahres ist die Anhöhe der ehemaligen Deponie im Heuchelheimer Industriegebiet “Abendstern” mit blauen Photovoltaikmodulen bedeckt. Auf einer Fläche von rund sieben Hektar ist hier der bereits vierte Freiflächensolarpark entstanden, den die maxx-solar & energie GmbH aus Thüringen innerhalb der letzten acht Monate realisiert hat. Mit einer Spitzenleistung von 3,5 Megawattpeak (MWp) liefert der Park genügend Sonnenstrom, um etwa 800 durchschnittliche Haushalte ein Jahr lang mit Energie versorgen zu können. Für maxx-solar & energie ist der “Solarpark Abendstern” bereits das vierte Freiflächen-Großprojekt, dass mit Komponenten aus deutscher Herstellung realisiert wurde.

Für den Solarpark kamen neben Halterungen deutscher Hersteller auch in Deutschland gefertigte Solarmodule der Marke IBC PremiumLine zum Einsatz. Wie bei allen Photovoltaikmodulen aus dem Haus IBC SOLAR gilt auch hier ein umfassendes Qualitätsversprechen. IBC SOLAR gibt auf seine Module eine lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren, die damit deutlich über die Herstellergarantie hinausgeht. Die Hersteller werden zudem vom unabhängigen Prüfinstitut SGS-TÜV GmbH zertifiziert. Hersteller, die das Prüfsiegel “Zertifizierter Lieferant” erhalten, haben hohe Standards unter anderem im Qualitätsmanagement nachzuweisen. Auch der Umgang mit Mitarbeitern, Arbeitsbedingungen und Umweltschutz fließen mit ein. Regelmäßige Kontrollen bei den Herstellern sowie Langzeituntersuchungen im eignen Testlabor stellen die dauerhaft hohe Qualität der IBC SOLAR Photovoltaikmodule sicher.

Auch maxx-solar & energie setzt auf geprüfte Qualität und ist das erste vom TÜV-Thüringen erfolgreich zertifizierte Solarunternehmen Deutschlands. Der “Solarpark Abendstern” wurde nach geprüften Standards errichtet, zusätzlich wurden Planung und Bau durch ein externes Ingenieurbüro überwacht. Nach seiner Fertigstellung wurde der Solarpark schlüsselfertig an einen Investor verkauft, der von einer attraktiven Rendite profitiert, die durch die hohe Ausführungsqualität des Projekts langjährig gesichert wird.

Über maxx-solar & energie
maxx-solar & energie ist das erste vom TÜV-Thüringen erfolgreich zertifizierte Solarunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen bietet seinen Kunden alle Dienstleistungen rund um die Photovoltaik, darunter Planung, Bau und Wartung von privaten, gewerblichen oder landwirtschaftlich genutzten Solaranlagen. Auch international ist maxx-solar & Energie aktiv: 2011 wurde in Durban, Südafrika die maxx-akademy, ein Non-Profit-Trainingscenter für Solartechnik gegründet. Träger ist die DGS SolarSchule Thüringen mit finanzieller Unterstützung von maxx-solar & energie.

Als langjähriger Fachpartner von IBC SOLAR ist das thüringische Unternehmen seit 2012 auch in der Projektierung und Errichtung von Freiflächensolarparks aktiv. Bei allen bisher realisierten Freiflächenparks setzt das Unternehmen aus Waltershausen dabei auf das Qualitätsversprechen von IBC SOLAR.

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 140.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,2 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Computer IT Software

IBC SOLAR präsentiert neue Produkte und Services auf der Intersolar 2013

Bad Staffelstein, 29. April 2013 – Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik (PV), stellt auf der diesjährigen Intersolar vom 19. bis 21. Juni 2013 in München seine innovativen Produkte und neuen Services in Halle B6, Stand 310 vor. Ein Highlight sind die weiterentwickelten Eigenverbrauchs- und Speicherlösungen für Privathaushalte, Gewerbe und Landwirtschaft. Hier präsentiert IBC SOLAR auf der Intersolar erstmals eine Produktneuheit zur Eigenverbrauchssteuerung. Daneben informiert das Unternehmen über sein neues Fachpartner-Netzwerk und stellt mit der Eigenentwicklung IBC AeroFix ein neues selbsttragendes Montagesystem vor, das die Installation von PV-Anlagen auf allen Arten von Flachdächern noch einfacher macht.

Eigenverbrauch und Speicherlösungen
Solarstromspeicher für Privathaushalte vertreibt IBC SOLAR bereits seit Ende 2011 als Blei-Gel-Variante und seit Ende 2012 auch in Lithium-Ionen-Ausführung. Dank des kompakten Batteriespeichersystems kann Sonnenstrom von der eigenen Photovoltaikanlage auch dann genutzt werden, wenn die Sonne gerade nicht scheint. Der Hausbesitzer behält die Kontrolle über seine Stromkosten und kann sich sicher sein, dass der selbstproduzierte Solarstrom zum größten Teil selbst genutzt wird, anstatt ins öffentliche Netz eingespeist zu werden. Allein durch einen Speicher kann die Unabhängigkeitsquote eines Durchschnitthaushalts auf zwei Drittel und mehr gesteigert werden.
Auf der Intersolar zeigt IBC SOLAR mit einer Neuheit aus der SolGuard Produktfamilie, wie Systeme zur Erzeugung und Speicherung von Sonnenstrom mittels intelligenter Steuerung und weiterer Komponenten noch mehr Energie bereitstellen und den Stromverbrauch im Haus gezielt anhand von Prognosedaten steuern können.

Eigenverbrauch und Unabhängigkeit sind auch bei Industrie- und Gewerbeanlagen sowie für landwirtschaftliche Betriebe ein wichtiges Thema: Bei weiter steigenden Bezugskosten für Strom wird es immer attraktiver, den Strombedarf über ein maßgeschneidertes PV-System zu decken. Da für diese spezifischen Einsatzbereiche Lösungen erforderlich sind, die sich am individuellen Verbrauchsprofil orientieren, sind Know-how, langjährige Erfahrung und zuverlässige Produktqualität gefragt. Auch hierzu berät IBC SOLAR an seinem Stand in Halle B6 und beantwortet gerne Fragen zu diesem Thema.

Fachpartner im Mittelpunkt
IBC SOLAR vertreibt seine Systeme ausschließlich über rund 600 Fachpartner im Bundesgebiet, darunter Solarteure, Elektro- und SHK-Unternehmen und Dachdecker. Deshalb nutzt das Unternehmen das Branchenevent Intersolar, um die bestehenden Kontakte zu seinen Fachpartnern zu intensivieren und persönlich über neue Angebote und Services zu informieren. So stellt IBC SOLAR auf der Intersolar 2013 sein neues Fachpartner-Netzwerk vor, das ab 2014 die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen IBC SOLAR und den Fachpartner-Betrieben sowie der Fachpartner untereinander weiter verbessern wird.
Um seine Fachpartner in den für die Solarbranche turbulenten Zeiten zu unterstützen, setzt das Systemhaus mit dem neuen Partnerprogramm auf die weitere Stärkung der mittelständischen Betriebe. Unter anderem hat IBC SOLAR für das Fachpartner-Netzwerk ein dreistufiges Modell entwickelt, durch das sich die Fachpartner noch besser als regionale Kompetenzführer positionieren können.

Leichtgewicht unter den Montagesystemen: IBC AeroFix
Das selbsttragende Montagesystem IBC AeroFix wurde speziell für alle Flachdächer konzipiert, die ohne zusätzliche Auflast mit einer Solaranlage belegt werden sollen. Die Eigenentwicklung ist aerodynamisch optimiert und hat bei Tests in Grenzschichtwindkanälen, die nach den strengen Vorgaben der Windtechnologischen Gesellschaft e.V. (WTG) realistische Umweltbedingungen simulieren, sehr gute Ergebnisse geliefert.
Mit dem flexiblen IBC AeroFix können vom großen Flachdach bis zum kleinen Garagendach alle verfügbaren Flächen optimal genutzt werden. Monteure profitieren vom einfachen und schnellen Aufbau mit einbaufertig gelieferten Komponenten. Das System ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich und eignet sich für die unterschiedlichsten PV-Systemgrößen sowie Dachausrichtungen. Da keine Verschraubungen am Dach erforderlich sind, bleibt die Dachhaut völlig intakt, sodass IBC AeroFix auch bei Flachdächern mit Bitumen- und Folienabdichtungen eingesetzt werden kann. Das variable PV-Montagesystem zeigt seine Stärke vor allem bei Ost-West-Installationen. Durch die V-förmige Aufständerung haben Installateure bei Montage und Wartung leichter Zugang zu den Kabeln und Anschlüssen auf der Modulrückseite.

Über alle Produkt-Highlights und die neuen Services von IBC SOLAR können sich Intersolar-Besucher vom 19. bis 21. Juni in Halle B6, Stand 310 informieren.

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 140.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,2 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.
IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Volle Kostenkontrolle durch Solarstromspeicher

Verbraucher setzen auf Unabhängigkeit und sichern sich gegen steigende Strompreise ab

Amberg, 19.02.2013 – Die regelmäßigen Strompreiserhöhungen schlagen in der Haushaltskasse zu Buche. Dadurch wird bei vielen Menschen der Wunsch nach mehr Kostenkontrolle und Unabhängigkeit von Energieversorgern geweckt. Selbstversorgung heißt hier das Stichwort. Wer bereits eine eigene Solaranlage besitzt und den damit produzierten Strom selbst verbraucht statt ihn ins öffentliche Netz einzuspeisen, ist bereits die ersten beiden Schritte zu mehr Unabhängigkeit gegangen. Im nächsten Schritt muss die Anlage den Strom rund um die Uhr zur Verfügung stellen, auch nachts, wenn keine Sonne scheint. Hier bietet sich ein kompaktes Batteriespeichersystem als Lösung an. Es ermöglicht beides, eine unabhängige Stromversorgung und die volle Kontrolle über die Stromkosten.

Dass das Thema Unabhängigkeit die Menschen zunehmend beschäftigt, stellt auch Edwin Schneider, Geschäftsführer der Firma SKS Energietechnik GmbH aus Amberg immer häufiger fest: “Kunden, die die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage planen, fragen meist direkt nach Eigenverbrauch und Solarstromspeichern. Hier kommt uns unsere Erfahrung mit Solarstromspeicher zugute und wir können unseren Kunden eine individuell angepasste Lösung anbieten.” Zunehmend lassen sich auch Besitzer bestehender PV-Anlagen zum nachträglichen Einbau eines Solarstromspeichers beraten. “Das Thema treibt einfach alle um”, weiß Edwin Schneider.

Bereits seit 2011 hat IBC SOLAR intelligente Solarstromspeicher-Lösungen für Privathaushalte im Programm. Der IBC SolStore Solarstromspeicher speichert während des Tages den überschüssigen Sonnenstrom und stellt ihn für die Nacht oder bei erhöhtem Verbrauch bereit. Solaranlagenbesitzer können damit je nach Solaranlagengröße, Haushaltsgröße und Verbrauch bis zu zwei Drittel ihres Bedarfs abdecken. Das zahlt sich auch im Hinblick auf die Stromkosten aus: Ein möglichst hoher Grad an Eigenverbrauch lohnt sich, sobald der Strombezugspreis 19,8 Cent pro Kilowattstunde übersteigt. Denn für diesen Preis stellt das System aus PV-Anlage und Solarstromspeicher seinen Besitzern den Strom für viele Jahre zur Verfügung. Die Stromrechnung bleibt stabil auf einem niedrigen Niveau, während die Strompreise der Energieversorger weiter steigen.

Neben den klassischen Solarstromspeichern auf Blei-Gel-Basis hat IBC SOLAR seit dem vergangenen Jahr auch Lithium-Ionen-Speicher im Programm. Beide Varianten bieten ein System perfekt aufeinander abgestimmter, hochwertiger Komponenten und werden stetig weiterentwickelt.

Solarstromspeicher vom Solarpionier
Als Traditionsunternehmen mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in den Bereichen Photovoltaik und Batterietechnologie bietet IBC SOLAR eine breite Palette an Qualitätsprodukten. Die Solarstromspeicher für Solaranlagen sind in verschiedenen Ausführungen, auf Wunsch kundenspezifisch angepasst, über SKS Energietechnik erhältlich. Die IBC SolStore Systeme von IBC SOLAR decken dabei alle in Deutschland relevanten Netze ab. Sie sind dank optimierter Batteriekapazität, langer Lebensdauer und attraktivem Preis-/Leistungsverhältnis eine gute Investition in die Zukunft. Bestehende PV-Anlagen können problemlos nachgerüstet werden, da die Solarstromspeicher systemunabhängig installiert werden.

Die SKS Energietechnik GmbH mit Sitz in der Herrnstraße 20 in Amberg (Oberpfalz), steht für ein Team von Fachkräften für Photovoltaikanlagen, Solarstromspeicher und Wärmepumpen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien. Kompetente Elektromeister sorgen für technisch optimierte und gewinnmaximierte Photovoltaikanlagen. SKS Energietechnik bietet alles aus einer Hand: von der qualifizierten Beratung, über die individuelle Planung und Optimierung der Photovoltaikanlagen bis hin zur schnellen und zuverlässigen Montage. Hausbesitzer erhalten bei SKS Energietechnik nahezu wartungsfreie Systeme auf allerhöchstem technischen Niveau.

Kontakt:
SKS Energietechnik GmbH
Edwin Schneider
Herrnstraße 20
92224 Amberg
09621/91666750
info@sks-energietechnik.de
http://www.sks-energietechnik.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Italienischer Solarpark entstand in Rekordzeit

IBC SOLAR errichtete PV-Kraftwerk mit 5 Megawatt in nur 49 Tagen

Italienischer Solarpark entstand in Rekordzeit
IBC SOLAR Solarpark Maniago Italien

Bad Staffelstein, 19. November 2012 – Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat in nur 49 Tagen ein Photovoltaik (PV)-Kraftwerk errichtet und an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Die Anlage wurde am Rande von Maniago, einer Kleinstadt in Norditalien, auf einem 140.000 Quadratmeter großen Areal gebaut und umfasst eine Nennleistung von rund 5.000 Kilowatt Peak (kWp).

Nach dem Spatenstich Ende Juli 2012 hat IBC SOLAR in Italien den Bau ihres zweitgrößten PV-Kraftwerks in nur sieben Wochen abgeschlossen. Die Fertigstellung der Anlage erfolgte somit zwei Wochen vor dem geplanten Termin. Als Generalunternehmer war IBC SOLAR für die gesamte technische Planung, Materialbeschaffung und Ausführung des Projekts verantwortlich. Insgesamt wurden 21.189 Module mit einer Nennleistung von je 235 Watt Peak sowie 321 String-Wechselrichter installiert. Der Solarpark produziert jährlich rund 6 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Sonnenstrom, genug um 1.500 italienische Haushalte zu versorgen, und spart 3.300 Tonnen klimaschädliche CO2-Emissionen ein.

“Das PV-Kraftwerk in Maniago haben wir in Rekordzeit realisiert und damit unsere herausragende Kompetenz und unser profundes Know-how unter Beweis gestellt”, freut sich Rudolf Sebald, der das Projektgeschäft der IBC SOLAR verantwortet. “Die umweltschonende Energiegewinnung durch regenerative Energiequellen ist eine Investition in die Zukunft, denn die Stromerzeugung auf Basis fossiler Rohstoffe wird kontinuierlich teurer. Projekte wie der Solarpark in Maniago tragen dazu bei, sich gegen diese negative Preisentwicklung zu wappnen.”

Ihre Expertise bei großen Solarparks sowie auf Industriedächern nutzt IBC SOLAR erfolgreich für das Projektgeschäft in Italien. Mit ihrer langjährigen Erfahrung auf dem PV-Markt bietet IBC SOLAR aber auch ein umfassendes Angebot an Produkten und Dienstleistungen und gibt ihr fundiertes Wissen auch an die lokalen Fachpartner in Italien weiter. Auf dem italienischen Markt ist IBC SOLAR bereits seit 2009 mit einer Tochtergesellschaft vertreten, die sowohl im Dienstleistungs- wie auch im Projektgeschäft tätig ist.

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,0 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 440 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt:
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Solarpark fängt Sonne am Morgen und Abend ein

Ost-West-Anlagen sind ein wichtiger Baustein der Energiewende

Solarpark fängt Sonne am Morgen und Abend ein
Strom vor allem am Abend und am Morgen – die Panels des Solarparks der Städtischen Werke in Niestetal sind in Ost-West-Richtung positioniert. IBC SOLAR Vorstandsvorsitzender Udo Möhrstedt, Städtische Werke-Vorstand Dr. Thorsten Ebert und Vorstandsvorsitze

Bad Staffelstein, 15. November 2012 – 800 Kilowatt Peak Spitzenleistung, rechnerisch rund 200 mit Elektrizität versorgte Haushalte und sie neigt sich nach Ost und West: Die neue Freiflächen-Photovoltaikanlage der Städtische Werke AG in Niestetal im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg ist zwar nicht die größte oder leistungsfähigste Anlage Hessens, aber eine der ungewöhnlichsten. Denn sie ist nicht wie üblich nach Süden ausgerichtet, sondern in Ost-West-Richtung. Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat die Anlage als Generalunternehmer entwickelt, geplant und errichtet.

Der Vorteil der Ost-West-Ausrichtung der neuen Niestetaler PV-Anlage: Sie produziert morgens und abends verhältnismäßig viel Strom und mittags verhältnismäßig wenig. Sie speist Elektrizität also genau dann ins Netz ein, wenn allgemein wenig regenerative Energie zur Verfügung steht, da herkömmliche Anlagen zur Mittagszeit ihre Höchstleistung erreichen. Andreas Helbig, Vorstandsvorsitzender der Städtischen Werke aus dem benachbarten Kassel, die die 800 kW-Anlage bauen ließ, zu der Ost-West-Ausrichtung: “Unsere Anlage zeigt, dass der intelligente und durchdachte Ausbau der Photovoltaik für die Energiewende auch zukünftig unerlässlich ist. Ein ungeplanter Zubau verschärft die Probleme der Versorger, das Netz stabil zu halten. Denn manchmal ist zu viel, manchmal zu wenig Strom im Netz. Das kann zu Spannungs- und Frequenzschwankungen führen. Unsere Anlage dagegen stabilisiert das Netz. Die Ost-West-Ausrichtung unserer Anlage hat Vorbildcharakter, wir werden sie in Zukunft häufiger sehen. Die Städtischen Werke stehen für den sinnvollen Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region.”

Als Generalunternehmer für den Bau der gut einen Hektar großen Freiflächenanlage haben die Städtischen Werke die IBC SOLAR AG aus dem oberfränkischen Bad Staffelstein beauftragt. Das Systemhaus für Photovoltaik hat die Ost-West-Anlage entwickelt, geplant und errichtet. “Wir freuen uns, dass wir als Partner unser Know-how und unsere langjährige Erfahrung in dieses Pilotprojekt einbringen konnten”, so Udo Möhrstedt, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender von IBC SOLAR. “Anlagen wie diese sind ein wichtiger Baustein der Energiewende, die von lokalen Akteuren vorangetrieben wird. Die Netze werden von Spannungsspitzen entlastet. Der teure Ausbau von überregionalen Hochspannungsleitungen kann auf diese Weise stark reduziert werden. Nur, wenn wir uns auf dezentrale Strukturen und lokale Stromnetze konzentrieren, kann die Energiewende gelingen”, so Möhrstedt.

Mehr Informationen über die Städtische Werke AG auf www.sw-kassel.de

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,0 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 440 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt:
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Wissenschaft Technik Umwelt

IBC SOLAR bringt Bürgersolarpark Bülten ans Netz

Der erste Bürgersolarpark der IBC SOLAR AG in Niedersachsen speist Strom ins Netz

IBC SOLAR bringt Bürgersolarpark Bülten ans Netz
IBC SOLAR_Einweihung Buelten

Bad Staffelstein, 16. November 2012 – Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat den Bürgersolarpark Bülten in der Gemeinde Ilsede in Betrieb genommen. Die feierliche symbolische Eröffnung erfolgte am 15. November im kleinen Rahmen. Gäste waren unter anderem Wilfried Brandes, Bürgermeister der Gemeinde Ilsede, der Bültener Ortsbürgermeister Werner Bethmann sowie Vertreter der IBC SOLAR AG.

Die Anlage im Ortsteil Bülten steht auf dem Gelände des Gewerbeparks Schacht Emilie und wird als Bürgersolarpark geführt. Damit erhalten bevorzugt Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, Anteile am Solarpark zu erwerben und damit auch ohne eigene Immobilie in erneuerbare Energien zu investieren. Sobald die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die notwendige Genehmigung für den Verkaufsprospekt erteilt hat, soll die Vermarktung des Solarparks im Frühjahr 2013 beginnen. Interessensbekundungen nimmt die IBC SOLAR AG jedoch bereits ab sofort per E-Mail an peggy.walther@ibc-solar.de oder per Fax an 09573 / 922 498 651 entgegen.

Der erzeugte Strom wird seit dem 8. November 2012 in das Netz der E.ON Avacon eingespeist.
Die Anlage mit einer Gesamtleistung von 1,3 Megawatt Peak erstreckt sich über 3 Hektar und versorgt mit 1,2 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich rund 300 Durchschnittshaushalte mit sauberer Energie. Damit werden pro Jahr etwa 700 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart.

Neben der umweltfreundlichen Stromgewinnung profitiert die Gemeinde Ilsede zudem von Gewerbesteuer- und Pachteinnahmen durch den Solarpark. “Darüber hinaus wird ein großer Teil der Wartungs- und etwaigen Reparaturarbeiten sowie die Pflege der Grünanlage von ortsansässigen Unternehmen durchgeführt, was die regionale Wertschöpfung weiter steigert”, so Olaf Baumer, Abteilungsleiter Solarfonds bei der IBC SOLAR AG.

Die IBC SOLAR AG hat mit dem Bürgersolarpark Bülten ihren ersten niedersächsischen Solarpark erfolgreich ans Netz gebracht und baut derzeit einen zweiten in der Gemeinde Cremlingen bei Braunschweig.

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,0 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 440 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt:
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de

Computer IT Software

Bürgersolarpark Schandelah ist fertiggestellt

Anwohner können sich ab sofort bei IBC SOLAR informieren und Interessensbekundungen hinterlegen

Bürgersolarpark Schandelah ist fertiggestellt
IBC Bürgersolarpark Schandelah

Bad Staffelstein, 29. Oktober 2012 – Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat den Bau ihres zweiten Bürgersolarparks in Niedersachsen bei Schandelah (Gemeinde Cremlingen, Landkreis Wolfenbüttel) fertiggestellt. Mit der technischen Inbetriebnahme pünktlich zum 30.09.2012 ist es gelungen, den für September gültigen Einspeisetarif für die kommenden 20 Jahre zu sichern. Nach dem endgültigen Projektabschluss können bevorzugt Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden Anteile am Solarpark zeichnen und so auch ohne eigene Immobilie in die erneuerbaren Energien investieren. Interessensbekundungen können schon ab sofort hinterlegt werden.

Der Solarpark wird als Beteiligungsgesellschaft “Bürgersolarpark Schandelah GmbH & Co. KG” geführt und ist als Solarfonds mit Vorzeichnungsrecht für die im Umland ansässigen Bürger konzipiert. Sobald die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die notwendige Genehmigung für den Verkaufsprospekt erteilt hat, wird die IBC SOLAR AG im Frühjahr 2013 zu einer Informationsveranstaltung einladen. Interessierte Bürger können sich aber schon jetzt für den Erwerb von Anteilen vormerken lassen. Sie erhalten dann automatisch alle wichtigen Unterlagen, sobald die Vermarktung beginnt. Interessensbekundungen nimmt Frau Peggy Walther per E-Mail an peggy.walther@ibc-solar.de oder per Fax an 09573 / 922 498 651 entgegen.

Der Bürgersolarpark erstreckt sich beim Cremlinger Ortsteil Schandelah entlang der Autobahn A39 östlich von Braunschweig. Zwischen der Solaranlage und dem Ort hat IBC SOLAR zahlreiche Hecken und Sträucher als Sichtschutz gepflanzt. Der Netzanschluss soll noch im Dezember 2012 über das nahegelegene Umspannwerk Hordorf erfolgen. Insgesamt werden 37.000 PV-Module mit einer Gesamtleistung von 8,7 Megawatt Peak (MWp) pro Jahr rund 7,8 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Sonnenstrom produzieren. Das deckt den jährlichen Energiebedarf von knapp 2.000 Haushalten und spart circa 4.400 Tonnen klimaschädliches CO2. Da über das nahegelegene Umspannwerk ausreichend Netzkapazität besteht, ist ein zusätzlicher Netzausbau nicht erforderlich.

“Die Bewohner der Region profitieren nicht nur von einer interessanten und sicheren Anlagemöglichkeit. Mit der Beteiligung am Solarpark entscheiden sie sich für die Stromversorgung durch Sonnenenergie und unterstützen damit aktiv die Energiewende”, sagt Olaf Baumer, Abteilungsleiter Solarfonds bei der IBC SOLAR AG. “Das Projekt steigert aber auch die Wertschöpfung vor Ort, denn mit dem Anlagenbau, der Wartung und etwaigen Reparaturen sowie der Pflege der gesamten Grünfläche wurden ortsansässige Unternehmen beauftragt. Außerdem ist die Betreibergesellschaft als Gewerbebetrieb gemeldet und zahlt wie jeder andere Betrieb auch Gewerbesteuern an die Gemeinde.”

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,0 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 440 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt:
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
iris.meyer@ibc-solar.de
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
ibc.de@fleishmaneurope.com
http://www.fleishman.de