Tag Archives: Human Resources

Computer IT Software

SumTotal in Analystenreport als „Hot Software Vendor“ ausgezeichnet

Der aktuelle Nucleus Research Report listet die 8 heißesten Softwareanbieter 2017

SumTotal in Analystenreport als "Hot Software Vendor" ausgezeichnet

(Bildquelle: Copyright: Skillsoft)

London/Düsseldorf, 26. Juli 2017 – SumTotal, ein Unternehmen der Skillsoft Unternehmensgruppe und führender Anbieter von Talent Management Lösungen, freut sich über die Auszeichnung als „Hot Software Vendor“ im aktuellen Nucleus Research Report. Die acht besten und die acht am schlechtesten bewerteten Softwareanbieter für das Jahr 2017 wurden in der aktuellen Veröffentlichung der Analysten Ian Campbell und Trevor White unter dem Titel „The Eight Hot and Cold Vendors of 2017“ vorgestellt.

„Als einer der acht heißesten Softwareanbieter im Hot Vendor Ranking von Nucleus Research gelistet zu sein freut uns sehr. Wir sehen die Platzierung als Anerkennung unserer fortlaufenden Investitionen in das Zusammenführen von Lösungen für eLearning, Talent-, Recruitment- und Workforce-Management in eine übergreifende Lösungs-Suite, die sich als die führende Plattform im Markt etabliert“, erklärt Bill Donoghue, Executive Chairman der Skillsoft Group. „Die Bewertung der Analysten belegt, dass die SumTotal Talent Expansion Suite® mit einem völlig neuen Ansatz Bewegung in den Markt bringt. Die Kombination von neuester Technologie und einem vielfältigen Funktionsangebot über eine zentrale Plattform sowie die anregende Benutzererfahrung erfüllen die Erwartungen von HR-Verantwortlichen sowie auch der anspruchsvollen, heterogenen und generationsübergreifenden Belegschaften in Unternehmen“.

Die Bewertung der Analysten hebt hervor, dass die ausgezeichneten Softwareanbieter bereits zu Beginn des Jahres 2017 einen klaren Fokus auf Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität ihrer Lösungen erkennen ließen. Folgenden Themen spielen dabei eine wichtige Rolle: Cloud Kompatibilität, individuelle Anpassungsoptionen sowie eine verbesserte Integration über Einsatzgebiete und Applikationen hinweg.

„Drei Jahre nach der Akquisition durch Skillsoft hat SumTotal Systems große Schritte bei der Zusammenführung seiner intelligenten Lösungen für Workforce Management (WFM) und Talent Management mit der Technologie und den Inhalten aus dem Bereich eLearning von Skillsoft gemacht“, kommentiert Brent Skinner, leitender Analyst für den Bereich HCM bei Nucleus Research. „Durch diese Strategie hat das Unternehmen seine für den Markt seltene Fähigkeit belegt, Funktionalitäten auf das Konzept von kontinuierlichem Lernen und Performance Management abzustimmen. Bei Nucleus nennen wir das einen Impuls-getriebenen Ansatz.“

Neben der aktuellen Auszeichnung erhielt SumTotal kürzlich auch positive Bewertungen durch Analysten wie Aragon Research, Brandon Hall Group, ELearning!, Forrester Research, Fosway Group und Gartner.

Über Sum Total
SumTotal Systems, LLC, gehört zum Unternehmen Skillsoft und ist der einzige Anbieter von HR Software der sogenannte Talent Expansion® Lösungen anbietet und damit Unternehmen dabei unterstützt, verborgenes Potenzial innerhalb ihrer Mitarbeiterschaft sowie in ihrem gesamten Unternehmen zu entdecken, zu fördern und zu nutzen. Sum Total geht weiter als traditionelle Talent Management und HCM Anwendungen und bietet kontextabhängige sowie umfassende HR Lösungen die dabei helfen, die Leistung von Mitarbeitern in Echtzeit zu verbessern.
Mehr als 3.500 Organisationen, inklusive einiger Unternehmen aus der Fortune Lister der „Best Places to Work“, vertrauen auf Sum Totals prämierte Softwarelösungen, um ihre Mitarbeiter zu fördern. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.sumtotalsystems.com

Firmenkontakt
SumTotal (a Skillsoft Company)
Andreas Rothkamp
Niederkasseler Lohweg 189
40547 Düsseldorf
0173-9456646
andreas.rothkamp@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de / www.sumtotalsystems.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
089-360363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Bildung Karriere Schulungen

HR Strategie, Innovation und Wachstum

HR Strategie, Innovation und Wachstum

11.Human Resources Gipfel 2017
23.-24. Oktober 2017
Waldorf Astoria Berlin

Der 11. HR Gipfel 2017 – Gipfel für Strategie und Innovation – thematisiert aktuelle Fragen und Entwicklungen rund um den Personalbereich. Top- Entscheidungsträger aus verschiedenen Industriebereichen kommen zum gegenseitigen Gedankenaustausch und zu individuellen Geschäftsterminen mit Sponsoren zusammen, um Lösungen für die derzeitigen Herausforderungen zu finden.

Großartige Präsentationen von:
– Roman Kugler, Director HR Management, Robert Bosch GmbH, Automotive aftermarket
– Roberto Rojas, VP Group HR, Steigenberger Hotel AG
– Jan Krellner, SVP HR, T-Systems
– Maike Aurnhammer, HR Manager Development, Webasto SE
– Leo Martin, Ex-Agent, Kriminalist & Bestsellerautor
– Jens Berger, Personalleiter, Galeria Kaufhof
– Melisa Gibovic, Head of Employer Branding and HR People & Talent Management HQ, Peek & Cloppenburg KG
– Dr. Andreas-Michael Giesa, HR Director, InnoGames GmbH
– Judith Jungmann, Former SVP Human Resources and Communications, Scout24

Themenschwerpunkte für 2017 sind:
Megatrend Digital Economy: Den Aufbruch und Umbruch im Personalmanagement effektiv planen, um für die Zukunft ideal aufgestellt zu sein und den „Nerv der Zeit“ zu treffen
– Chief Happiness Officer: Eine angenehme Arbeitsatmosphäre schaffen, um eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und dadurch eine gesteigerte Produktivität zu bewirken
– Weniger Schein und mehr Sein: Eine attraktive Arbeitgebermarke und Werte glaubhaft in der Organisation umsetzen und nach außen tragen, um die Marke zu positionieren und Mitarbeiter zu binden
– Feedback ist König: Ermöglichen einer kontinuierlichen Verbesserung der Organisation durch die Etablierung von HR-Plattformen und anderen Feedback-Methoden
– Das Fehlerprojekt: Scheitern als wichtigen Bestandteil auf dem Transformations-Weg anerkennen, daraus lernen und den Weg zum Erfolg ebnen
– Die VIPs des Unternehmens: Mitarbeiter einbinden und befähigen, um den Weg zum nachhaltigen Erfolg mitzugestalten, und so optimale Leistungsfähigkeit zu schaffen und kostenorientiert zu arbeiten
– Generationen-Mix: Erfolgspotential der Mitarbeitervielfalt wahrnehmen und strategisch unterstützen, um sich den veränderten Herausforderungen unserer neuen Arbeitswelt zu stellen
– Social Recruiting: Neue Möglichkeiten der Personalbeschaffung analysieren und in die Wege leiten, um die richtigen Talente zu gewinnen und sich gleichzeitig als Arbeitgeber zu präsentieren

Unsere Teilnehmer:
Die Delegierten kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:
– Es sind ausschließlich Direktoren und Leiter Personal sowie Vorstände, COOs und Geschäftsführer leitender Unternehmen
– Alle Teilnehmer sind für die strategische Personalausrichtung ihres Unternehmens verantwortlich, meist auf internationaler Ebene
– Die Entscheidungsträger bestimmen persönlich über die Vergabe der Budgets, gewöhnlich in mehrfacher Millionenhöhe

„Der HR Gipfel ist eine hervorragende Möglichkeit, HR Arbeit branchenübergreifend, komprimiert und authentisch kennenzulernen und neue Impulse zu bekommen.“ -T-Systems International GmbH

„Exzellente Organisation, die zwei Punkte effizient zusammenbringt: Informationsbeschaffung mittels Erfahrungsberichte zu aktuellen Themen. Und zweitens das Kennenlernen interessanter Dienstleister von Personalthemen.“ – Tesa SE

Hochwertiges Programm

Keynote Präsentation
Geheimwaffen der Kommunikation – Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung
Leo Martin, Ex-Agent, Kriminalist & Bestsellerautor
Wer: Wird als der „Deutsche James Bond“ bezeichnet
Warum: Wenn wir besser Kommunizieren und unseren Gegenüber verstehen, können wir viel zielgerechter mit den Mitarbeitern umgehen

Präsentation
Unternehmenswerte leben: Die Arbeitgebermarke nach außen positionieren und Mitarbeiter miteinbeziehen
Maike Aurnhammer, HR Manager Development, Webasto AG
Wer: War in letztem Jahr einer der besten Sprecher
Warum: Ist sehr überzeugt von den Unternehmenswerten von Webasto und möchte diese Besonderheit vorstellen
Unternehmenswerte leben: Die Arbeitgebermarke nach außen positionieren und Mitarbeiter miteinbeziehen

Präsentation
Employer Branding im Fashion Retail: EVP generieren, kreativ umsetzen und erfolgreich kommunizieren
Melisa Gibovic, Head of Employer Branding and HR People & Talent Management HQ, Peek & Cloppenburg KG
Wer: Zuständig für das Employer Branding bei P&C
Warum: Spannendes Thema in Verbindung mit dem Retail Business
Employer Branding im Fashion Retail: EVP generieren, kreativ umsetzen und erfolgreich kommunizieren
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren

Präsentation
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren
Jens Berger, Personalleiter, Galeria Kaufhof
Wer: Innovativer und Professioneller HR-ler mit viel Erfahrung, der etwas bewirken will und kann
Warum: Kann sehr gut reden, hat spannende Strategien wie das Image und das ganze Unternehmen Galeria Kaufhof sich wandeln soll
Jenseits von heute: Aufbau einer neuen Organisation, um sich in der Welt der Zukunft hervorragend zu positionieren

Warum: Kommunikation ist einer der wichtigsten Faktoren in HR, denn Mitarbeiter möchten mitteilen was sie verändern möchten, was sie mögen oder was sie stört
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten

Präsentation
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten
Dr. Andreas-Michael Giesa, HR Director, InnoGames GmbH
Wer: Wendet viele unterschiedliche Kanäle der Kommunikation bei sich im Unternehmen an
Warum: Kommunikation ist einer der wichtigsten Faktoren in HR, denn Mitarbeiter möchten mitteilen was sie verändern möchten, was sie mögen oder was sie stört
Erfolgsfaktor Kommunikation: Festigen einer reizvollen Arbeitsumgebung, um überlegene Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu behalten

Präsentation
Change of a Bosch Division: Wie gehen eine Verringerung der Belegschaft und ein positiver Kulturwandel Hand in Hand
Roman Kugler, BP & Director HR Management, Robert Bosch GmbH, Automotive Aftermarket
Wer: Letztes Jahr nur Teilnehmer an der Diskussion, darum in diesem Jahr ein Einzelvortrag
Warum: Bosch als Unternehmen interessant für potenzielle Delegierte und auch das Thema ist etwas womit sich sicher einige Unternehmen bereits beschäftigen oder in Zukunft beschäftigen werden
Change of a Bosch Division: Wie gehen eine Verringerung der Belegschaft und ein positiver Kulturwandel Hand in Hand

Präsentation
Die Zukunft von HR im digitalen Zeitalter: Alte Strukturen von HR aufbrechen, um eine erfolgreiche Geschäftsstrategie zu fahren
Jan Krellner, SVP HR, T-Systems
Wer: Auch einer der besten Sprecher 2016, wird wahrscheinlich Chairman
Warum: Sehr spannende Inhalte und Experte für Digitalisierung
Podiumsdiskussion
Die Zukunft von HR im digitalen Zeitalter: Alte Strukturen von HR aufbrechen, um eine erfolgreiche Geschäftsstrategie zu fahren

Marktübersicht
Human Resources Abteilungen und die HR-Welt allgemein sind im Umbruch in den unterschiedlichsten Bereichen. Ein großes Thema ist Digitalisierung und digitale Transformation. Einerseits die Umstellung von vielen Tools (Datenbank, Personaldatenbank, Bewerbung, Recruiting, Gehaltsabrechnungen usw.) zu nur einem oder wenigen Tools um Prozesse zu vereinfachen und zu verkürzen.
In diesem Zusammenhang auch die Modernisierung des Arbeitsplatzes mit neuen Geräten. Smart Working als Stichwort, neue Arbeitsräume schaffen um effektiver zu arbeiten. Der Mensch / Arbeitnehmer rückt in den Mittelpunkt und wird mehr und mehr als Herz des Unternehmens gesehen, demensprechend muss ihm etwas Geboten werden: Flexible Arbeitzeiten, guten Arbeitsequipment, Weiterbildungsmöglichkeiten usw. Umso motivierter das Personal ist, umso effektiver wird gearbeitet und umso mehr Erfolg generiert man.
Eine Herausforderung ist es, die Waage zwischen den neuen Generationen und alten Generationen zu finden, denn diese haben unterschiedliche Bedürfnisse.
Das Personalwesen befindet sich mehr den je in einer Umbruchphase und nimmt an Bedeutung in der strategischen Unternehmensführung zu. Die Erkenntnis, dass die Mitarbeiter das kostbarste Kapital des Unternehmens sind führt dazu, dass das Bewusstsein, sich zu verändern, steigt. Megatrends wie die Generationen-Vielfalt und der Wertewandel sowie HR-Herausforderungen wie die Digitalisierung werden zu zentralen Faktoren in der operativen Unternehmenssteuerung. Um Unternehmensziele zu erreichen, bedarf es zielorientierter Maßnahmen und Ressourcenplanung im Personalbereich und einer entsprechenden Unternehmenskultur.

Das Gipfelprogramm beschäftigt sich mit den wichtigsten Marktentwicklungen. Wie können diese Heraus-forderungen erfolgreich über-standen werden?
Unternehmen sollten frühzeitig mit dem Aufbau von nachweisbaren Compliance-Systemen beginnen. Die Unternehmen brauchen eine Professionalisierung in diesem Bereich. Das bedeutet im Aufbau von Compliance-Systemen erfahrene Mitarbeiter, die wissen, welche Anforderungen produzierende oder Logistikunternehmen stellen. Die Martin Mantz GmbH stellt hierfür Compliance-Personal und -Führungskräfte zur Verfügung.

„Ein interessantes Format, welches Themen und Trends der HR-Arbeit aufzeigt bzw. dafür sensibilisiert und zugleich Anregungen für mögliche Dienstleistungen über die Sponsoren ermöglicht.“ – DD+V Mediengruppe

Der Gipfel auf einen Blick:
– Vorabinformationen über die Delegierten und deren Herausforderungen
– Vorabauswahl von Terminen mit Wunschdelegierten in der Datenbank
– Vier-Augen-Gespräche mit ausgewählten Entscheidungsträgern
– ein professionelles Geschäftsumfeld ohne externe Störungen
– gemeinsames Abendessen mit den Teilnehmern
– intensives Networking mit Delegierten

„Tolle Organisation an einem tollen Ort bringt Angebot und Nachfrage zusammen.“ – Douglas Holding AG

Unsere erwünschte Lösungsanbiete:

Personalentwicklung:
– 360 Grad Feedback/ MA-Befragung
– Aus- und Weiterbildung/ Trainings
– Assessment Center
– Benchmarking/ Performance Management
– Changemanagement
– Executive Coaching/ Education
– Fach- und Führungskräfteentwicklung
– Fremdsprachenprogramme
– Führungskultur
– Immigration Services
– Interkulturelles Training
– Management Audit
– Mitarbeitermotivation/ Incentives
– Personaldiagnostik
– Talentmanagement
– Teamentwicklung

Personaldienstleistungen:
– Arbeitnehmerüberlassung/ Zeitarbeit
– Executive Search
– Interimsmanagement
– Outplacement
– Personalbereitstellung/ -leasing
– Personalvermittlung
– Recruiting
– Vermittlung von IT-Fachpersonal

Dienstleistungen:
– Arbeitsschutz/-sicherheit
– Benefits & Compensation
– Betriebliche Altersversorgung
– Betriebsgastronomie
– Contract Management
– Bau
– Freelance
– Pensionierungs- & Vorruhestandsregelungen
– Reisekostenmanagement
– Gesundheitsmanagement

Employer Branding:
– Arbeitgebermarke
– Employer Branding Analyse
– Mitarbeiterbindung
– Personalmarketing
– Strategie und Positionierung
– Unternehmensevents
– Beratung
– Absentismus/ Präsentismus
– Arbeits-, Sozialversicherungs-&Steuerrecht
– Arbeitszeit-/ Zeitkontenberatung
– Burnout-/ Boreout-Programme
– Demografiemanagement
– HR-Strategieberatung
– Internationalisierungsprozesse
– Interne Kommunikation
– Stress- / Selbstmanagement
– Vergütungsberatung
– Work-Life-Balance

Hard- und Softwarelösungen Anwesenheits- und Zugangskontrollsysteme:
– Bewerbermanagement
– CRM
– Dokumentenmanagement
– E-Learning
– ERP-Beratung / SAP-HCM
– Personalabrechnungsmanagement
– Personalcontrolling
– Personaleinsatzplanung
– Personalsoftware
– Personalverwaltung

Über den Veranstalter
marcus evans, gegründet 1983, ist ein weltweit führender Anbieter von Wirtschaftsinformationen. Das Produktportfolio umfasst sowohl Wirtschaftsgipfel als auch exklusive Konferenzen, Marktanalysen, innerbetriebliche Weiterbildungen, Fachpublikationen und Corporate Hospitality. Unsere Veranstaltungen decken die Bereiche Telekommunikation, Finanzierung und Kapitalmärkte, Human Resources, E-Business/Internet Strategien, Technologie, Marketing, Produktion und Logistik, Energie sowie Unternehmens-strategien ab.
Für weitere Informationen: www.marcusevans.com

Über den HR Gipfel 2017
Der Human Resources Gipfel 2017 bringt führende Entscheider aus dem Personalmanagement zu einem zweitägigen intensiven Austausch zusammen. Entwicklungen, Trends und Problemfelder werden hier von hochrangigen Fachleuten der bedeutendsten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutiert.

Es sollte Beachtet werden, das es sich beim HR Gipfel 2017 um eine geschlossene Business-Veranstaltung handelt und die Anzahl der Teilnehmer daher begrenzt ist.

Kontakt

Danae Dermatis
Media & PR Executive,
marcus evans, Summits Division
Tel: + 357 22 849 336
Email: danaed@marcusevanscy.com
Für mehr Informationen: http://events.marcusevans-events.com/mhrgipfel2017/

marcus evans bietet den ultimativen Treffpunkt für moderne Entscheidungsträger.

Kontakt
Marcus Evans Group
Danae Dermatis
Dimostheni Severi 9
1080 Nikosia
0035722849236
danaed@marcusevanscy.com
http://events.marcusevans-events.com/mhrgipfel2017/

English Press Releases

SKIDATA is on-trend

The 2017 „Superbrand“ is among the best employers

SKIDATA is on-trend

SKIDATA is on-trend

The path of innovation in IT and technology pays off for SKIDATA – and not only financially! This Salzburg-based access expert breaks sales record after sales record. SKIDATA management is especially proud, however, of the positive feedback from employees: SKIDATA was among the 300 best employers in Austria in the „trend“ magazine ranking – in the industry comparison, the company even landed in fourth place. Plus, in March SKIDATA was named „Superbrand Austria 2017“.

The „hidden champion“ is now in the spotlight. In the 2016 fiscal year, the global market leader for access solutions generated sales of more than EUR 292 million which corresponds to growth of over 12%. „We owe these excellent results to our international team who show their full dedication each and every day. Only motivated employees can achieve such record sales. That’s why positive feedback such as the trend ranking makes us especially proud,“ explains Hugo Rohner, CEO of SKIDATA AG.

SKIDATA takes fourth place in the trend ranking’s industry comparison
The „trend“ Austrian business magazine’s ranking was created in cooperation with Statista, Xing and the employer rating platform Kununu. Around 70,000 reviews formed the basis for the ranking of 1,000 companies from 20 industries. „With such a high number of reviews, we are especially pleased to be voted among the top 300 employers, and the fourth in the industry for electronics and electrical engineering. We are convinced that happy employees are the foundation of our success,“ says Belkis Etz, Vice President of Human Resources.

SKIDATA: 2017 Austria Superbrand
Every year, the internationally renowned Superbrands organization evaluates Austria’s best brands. SKIDATA was proud to be named this year’s „Superbrand Austria“. Constant image building and open company communication with employees, customers, partners and the public have paid off. This global player for access solutions has evolved from a „hidden champion“ to a well-known global market leader. If you are interested in helping shape this evolution and are looking for an exciting job with great career opportunities, SKIDATA is just the place for you. The company is currently seeking applicants for positions such as director of hardware product management who is responsible for the portfolio of innovative hardware products:
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/job-vacancies-at-skidata/job-details/?tx_dmmjobcontrol_pi1%5Bjob_uid%5D=1816

SKIDATA offers many more job vacancies with international perspectives in software and hardware development, as well as in the areas of service and project management. This company surprises employees by being an international technology leader that has kept its familiar company culture. This global player headquartered in Grödig, Austria, is characterized by appreciation and open communication where everyone – from apprentices to management – is on an equal footing.

SKIDATA is a leading international company for access solutions and management. More than 10,000 SKIDATA installations in ski resorts, sports stadiums, major airports, shopping centers, cities, spas and wellness facilities, exhibition centers and amusement parks worldwide ensure safe and reliable access control for people and vehicles. SKIDATA places great value in offering solutions that are intuitive, easy to operate and secure. With their integrated concepts, SKIDATA helps clients optimize performance and maximize profits. The SKIDATA Group ( www.skidata.com) is a member of the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

English Press Releases

SKIDATA is on-trend

The 2017 „Superbrand“ is among the best employers

SKIDATA is on-trend

SKIDATA is on-trend

The path of innovation in IT and technology pays off for SKIDATA – and not only financially! This Salzburg-based access expert breaks sales record after sales record. SKIDATA management is especially proud, however, of the positive feedback from employees: SKIDATA was among the 300 best employers in Austria in the „trend“ magazine ranking – in the industry comparison, the company even landed in fourth place. Plus, in March SKIDATA was named „Superbrand Austria 2017“.

The „hidden champion“ is now in the spotlight. In the 2016 fiscal year, the global market leader for access solutions generated sales of more than EUR 292 million which corresponds to growth of over 12%. „We owe these excellent results to our international team who show their full dedication each and every day. Only motivated employees can achieve such record sales. That’s why positive feedback such as the trend ranking makes us especially proud,“ explains Hugo Rohner, CEO of SKIDATA AG.

SKIDATA takes fourth place in the trend ranking’s industry comparison
The „trend“ Austrian business magazine’s ranking was created in cooperation with Statista, Xing and the employer rating platform Kununu. Around 70,000 reviews formed the basis for the ranking of 1,000 companies from 20 industries. „With such a high number of reviews, we are especially pleased to be voted among the top 300 employers, and the fourth in the industry for electronics and electrical engineering. We are convinced that happy employees are the foundation of our success,“ says Belkis Etz, Vice President of Human Resources.

SKIDATA: 2017 Austria Superbrand
Every year, the internationally renowned Superbrands organization evaluates Austria’s best brands. SKIDATA was proud to be named this year’s „Superbrand Austria“. Constant image building and open company communication with employees, customers, partners and the public have paid off. This global player for access solutions has evolved from a „hidden champion“ to a well-known global market leader. If you are interested in helping shape this evolution and are looking for an exciting job with great career opportunities, SKIDATA is just the place for you. The company is currently seeking applicants for positions such as director of hardware product management who is responsible for the portfolio of innovative hardware products:
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/job-vacancies-at-skidata/job-details/?tx_dmmjobcontrol_pi1%5Bjob_uid%5D=1816

SKIDATA offers many more job vacancies with international perspectives in software and hardware development, as well as in the areas of service and project management. This company surprises employees by being an international technology leader that has kept its familiar company culture. This global player headquartered in Grödig, Austria, is characterized by appreciation and open communication where everyone – from apprentices to management – is on an equal footing.

SKIDATA is a leading international company for access solutions and management. More than 10,000 SKIDATA installations in ski resorts, sports stadiums, major airports, shopping centers, cities, spas and wellness facilities, exhibition centers and amusement parks worldwide ensure safe and reliable access control for people and vehicles. SKIDATA places great value in offering solutions that are intuitive, easy to operate and secure. With their integrated concepts, SKIDATA helps clients optimize performance and maximize profits. The SKIDATA Group ( www.skidata.com) is a member of the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Ingenics AG als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ zertifiziert

Platz 1 heißt: Benchmark sein

Manfred Loistl, Ingenics Vorstand Personal (Bildquelle: Ingenics AG)

(Ulm/Düsseldorf) – Die Ingenics AG ist Deutschlands Top Arbeitgeber Mittelstand. Das begehrte Zertifikat vergab das international tätige Top Employers Institute am 21. Februar 2017 in Düsseldorf.

In ihren jährlichen Evaluierungsverfahren analysieren die Top Employers Institutes weltweit führende Top Arbeitgeber, die exzellente Mitarbeiterbedingungen bieten, Talente in allen Unternehmensbereichen fördern und sich in der Mitarbeiterorientierung stetig weiterentwickeln. Alle Teilnehmer des Top Arbeitgeber Zertifizierungsprogramms durchlaufen einen einheitlichen Untersuchungsprozess, indem sie die Erfüllung definierter und standardisierter Anforderungen nachweisen müssen. Um die Aussagekraft und Wertigkeit des Zertifizierungsprozesses abzusichern, werden alle Antworten und Belege einer unabhängigen Analyse unterzogen. Die aktuelle Auditierung belegt die außergewöhnlichen Leistungen der Ingenics AG in der Mitarbeiterorientierung und den berechtigten Anspruch auf den Spitzenplatz in der exklusiven Gemeinschaft zertifizierter Top Employers.

In der Kategorie „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bewertete das Top Employers Institute die Arbeitgeberqualitäten der Ingenics AG in den Kategorien
-Talentstrategie
-Personalplanung
-Onboarding
-Training und Entwicklung
-Performance Management
-Führungskräfteentwicklung
-Karriere & Nachfolgeplanung
-Compensation & Benefits
-Unternehmenskultur.

Als Ergebnis des unabhängigen Untersuchungsprozesses bestätigte das Top Employers Institute der Ingenics AG eine Vorreiterrolle im Bereich Human Resources durch zukunftsorientiertes Denken, kontinuierliche Optimierung des Arbeitsumfelds und stetige Investition in die Mitarbeiterentwicklung. „Optimale Mitarbeiterbedingungen führen dazu, dass sich Menschen im Privatleben sowie im Berufsleben weiterentwickeln“, erklärte Steffen Neefe, Country Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz des Top Employers Institutes anlässlich der feierlichen Verleihung der „Awards“ beim „Top Employers Certification Dinner“ auf den Düsseldorfer Rheinterrassen. Das Audit habe beste Voraussetzungen für die vorbildhafte Entwicklung und das gesunde Wachstum des Unternehmens bestätigt. „Unsere detaillierte Untersuchung hat ergeben, dass die Ingenics AGein herausragendes Mitarbeiterumfeld geschaffen hat und eine große Bandbreite von kreativen Initiativen bietet. Diese reichen von sekundären Vorteilen und Arbeitsbedingungen bis hin zu einem Leistungsmanagement, welches im vollen Einklang mit der Unternehmenskultur steht.“

Als erstplatziertes Unternehmen ist die Ingenics AG der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik im Mittelstand

Dass sich die Ingenics AG als erstplatziertes Unternehmen nicht nur als „Top Employer Deutschland Mittelstand 2017“ bezeichnen darf, sondern als Benchmark der Maßstab für eine herausragende Personalpolitik ist, bestätigt Personalvorstand Manfred Loistl, Vorstand Personal, auf der ganzen Linie. „Die Ingenics AG investiert kontinuierlich in ihre Mitarbeiter und wir sind stolz darauf, dass diese Investition immer wieder anerkannt und ausgezeichnet wird – wie jetzt in Form der Zertifizierung durch das Top Employers Institute“, so Manfred Loistl, der gemeinsam mit den Branch Managern Heiko Kramer und Alexander Stolz, Personalassistentin Martina Schulz und Department Manager Recruiting Markus Werner in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt gefahren war.

Dass man sich in diesem Jahr nicht mehr wie in der Vergangenheit um die Zertifizierung als TopEmployer Ingenieure beworben hat, sondern es gleich mit dem gesamten Mittelstand „aufnahm“, erklärt Manfred Loistl so: „Wir sind inzwischen ein großes mittelständisches Unternehmen und beraten viele Kunden aus dem Mittelstand sowohl bei der Organisationsentwicklung und Effizienzsteigerung als auch bei der Persönlichkeitsentwicklung in unseren Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation.“ Deshalb suche man längst nicht mehr nur Ingenieure, sondern auch immer mehr IT-Fachleute, Logistiker und Betriebswirtschaftler.

Als attraktiver Arbeitgeber und Auftragnehmer nicht nur konkurrenzfähig, sondern sogar Benchmark zu sein, sei umso wertvoller. „Wir sind sehr stolz auf diesen ersten Platz. Dass wir die Rahmenbedingungen unserer Arbeitswelt konsequent über den Dialog mit unseren Mitarbeitern gestalten und die Weiterentwicklung stets unter Einbindung des Teams erfolgt, ist eine ganz wichtige Grundlage für dieses Resultat. Für mich ist eine wesentliche Botschaft, dass niemals das Topmanagement allein bestimmt, sondern alle wesentlichen Entscheidungen über die Entwicklung der Arbeitswelt im engen Dialog mit den Mitarbeitern und im Team getroffen werden.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 495 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Learnship gewinnt Gold bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technologie

Globale B2B-Online-Sprachtrainings und Sprachtraining-Services

Learnship gewinnt Gold bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technologie

Learnship Auszeichnung

Learnship, führender Anbieter für globale B2B-Online-Sprachtrainings und Sprachtraining-Services, gewinnt die Gold-Medaille des renommierten Brandon Hall Group Excellence Awards in Technologie für den besten virtuellen Klassenraum/die beste virtuelle Konferenzlösung.

Das Kölner Unternehmen Learnship bietet großen und mittelständischen Unternehmen seit 2008 trainerbasiertes Sprachtraining auf höchstem Niveau an – für inzwischen 14 Sprachen, mit über 600 Trainern und weltweit in 75 Ländern. Die eigens dafür entwickelte Technologie stellt Teilnehmern eine umfassende Lernplattform mit einer bewährten Best Practice Sprachlern-Methode bereit. Zur Technologie zählen unter anderem ein eigener virtueller Klassenraum, eine Traineradministration mit umfangreicher Material-Bibliothek für das Live-Training und eine eigene, digitale Training-Management-Lösung. Alle technischen Komponenten sind für die Learnship Lernmethode konzipiert und im Detail aufeinander abgestimmt.

Der prämierte virtuelle Learnship Klassenraum ist browsergestützt und funktioniert ohne Download oder Installation mit brillanter Audioverbindung. Ein nutzerfreundliches Design und eine intuitive Bedienung der zahlreichen Features machen das Unterrichten von Fremdsprachen ansprechend abwechslungsreich, effektiv und interaktiv. Ein weiteres Highlight ist die begleitende, kostenlose App für das Schreiben von fremden Schriftzeichen.

Der virtuelle Learnship KLassenraum ist dank der geringen technischen Anforderungen von nahezu jedem Computer oder Laptop aus weltweit erreichbar. Insbesondere vielreisende Mitarbeiter mit vollem Terminkalender können so ihren Sprachtrainer von zuhause, vom Büro oder von unterwegs treffen. Um die interne Kommunikation zu fördern, können Unternehmen zudem ab sofort standortübergreifende Gruppen bilden, die mit Learnship gemeinsam Sprachen lernen.

Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen kombiniert seit Gründung die Bereiche Pädagogik und Technik und verbindet die Konzepte beider Welten so erfolgreich miteinander, dass Learnship heute als Pionier des modernen Distanzlernens gilt und mit seiner Methode, Technologie und Trainingsqualität weltweit immer wieder neue Maßstäbe setzt.

Learnships Co-Gründer und Managing Director Thomas Sonntag freut sich sehr über die Brandon-Hall-Auszeichnung: „Diese Gold-Medaille zeigt uns, dass wir mit unserem Produkt und unseren Bemühungen, hochwertiges Fremdsprachentraining in einer dafür idealen Lehr- und Lernumgebung anzubieten, richtig liegen.“

„Wir sind stolz auf unser wachsendes Team aus pädagogischen und technischen Experten“, ergänzt Sushel Bijganath, Gründer und Geschäftsführer von Learnship. „Wir entwickeln unsere Produkte gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden entlang ganz konkreter Bedürfnisse und schaffen auf diese Weise maßgeschneiderte, globale Lernkonzepte für Unternehmen, die es in dieser Form im Markt noch nicht gibt.“

Die Technologie beinhaltet außerdem ein Online-Echtzeit-Reporting für Kunden zur einfachen, detaillierten Einsicht des Trainingsfortschritts. Für höchste Trainingsqualität sorgt ein speziell entwickeltes, umfassendes Qualitätsmanagement, über das sich Trainings präzise optimieren lassen. Das kommt gut an. Über das automatisierte Feedbacksystem erhält Learnship seit Jahren Bestnoten von seinen Teilnehmern (im Schnitt 4,6 von 5 Sternen).

„Wir gratulieren unseren Technologie-Preis-Gewinnern und danken Ihnen gleichzeitig dafür, mit Hilfe ihrer Entwicklungen Organisationen Wachstum und Veränderung zu ermöglichen“, sagt Rachel Cooke, Chief Operating Officer der Brandon Hall Group und Leiterin des Award-Programms. „Unsere Forschung zeigt, dass Human-Capital-Management-Technologien führende Treiber von Innovationen sind, wofür unsere Gewinner die besten Beispiele sind.“

Eine unabhängige Jury aus Experten der Branche hat die Einreichungen nach den folgenden Kriterien bewertet: Produktinnovation, Einzigartigkeit, Darstellung, Nutzenversprechen und messbare Resultate. Learnships Gewinn der Gold-Medaille wurde am 15. Dezember 2016 bekanntgegeben. Alle Gewinner sind auf www.brandonhall.com gelistet.

Weitere Informationen unter: www.learnship.de

Learnships Mission ist es, Mitarbeitern bestmöglich dabei zu helfen, erfolgreich und professionell in einer Fremdsprache zu kommunizieren, sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld. Über die innovative Learnship Plattform unterrichtet das Unternehmen Mitarbeiter von mehr als 2.000 Kunden in Europa und den USA in 14 verschiedenen Sprachen. Das Fremdsprachentraining von Learnship zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Praxisnähe und Relevanz aus, da alle Trainings auf den individuellen Bedarf angepasst werden. Auch der Kurstrainer wird nach den Lernzielen aus dem weltweiten Trainerpool ausgewählt.

Da Learnship den Bedarf von Unternehmen versteht, Trainings zentral steuern zu können, bietet es Fremdsprachentraining als globales Full-Service-Angebot an. Über sein digitales Training-Management-System organisiert Learnship seine eigenen Sprachtrainings sowie die von Partnerunternehmen erfolgreich in mittlerweile über 75 Ländern und mit knapp 600 Trainern nach höchsten Standards ( www.learnship.com).

Kontaktieren Sie uns und lernen Sie den preisgekrönten Learnship Klassenraum kennen. Ihr Kontakt bei Learnship: Katherine Sears, +49 221 669549715 oder katherine.sears@learnship.com.

Über Brandon Hall Group, Inc.:
Mit mehr als 10.000 Kunden weltweit und 20 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung hochkarätiger Forschung und Beratung, ist die Brandon Hall Group die bekannteste und etablierte Forschungseinrichtung in der Performance-Optimierung. Sie führt Forschungen durch, die die Leistung steigern, und bietet strategische Einblicke für Führungskräfte und Experten, die für Wachstum und Geschäftsergebnisse verantwortlich sind. Die Brandon Hall Group verfügt über ein umfangreiches Repertoire an Führung, Forschung und Kompetenz in den Bereichen Lernen und Entwicklung, Talent-Management, Führungs-Entwicklung, Talent-Akquisition und Personal. Im Mittelpunkt ihrer Angebote steht ein Mitgliedschaftsprogramm, das durch Inhalte, Zusammenarbeit und den Austausch über die Community die Kompetenz seiner Mitglieder stärkt. Die Mitglieder haben Zugang zu Forschungsergebnissen, die ihnen helfen, die richtigen Entscheidungen über Menschen, Prozesse und Systeme zu treffen, und zu forschungsorientierten Beratungsdienstleistungen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind ( www.brandonhall.com).

Kontakt
Learnship Networks GmbH
Katherine Sears
Weinsbergstraße 190
50825 Köln
+49 221 669 549 715
katherine.sears@learnship.de
http://www.learnship.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Warum HR die Digitale Transformation nicht hinbekommt

Wir sind nicht nicht reif für eine Digitale Transformation, bevor wir die Hierarchien in den Unternehmen nicht aufgelöst haben.

Die meisten Unternehmen sind nicht reif für die Digitale Transformation. Und die HR Manager der alten Garde sind es schon dreimal nicht. Nicht, dass ich gegen die Transformation an sich wäre. Das ist keineswegs der Fall. Aber wenn, dann sollten wir bitte erst die organisatorischen Voraussetzungen schaffen. Und genau da liegt das Problem für die Human Resources Manager. Sie bewegen sich in gewachsenen Strukturen und treffen Entscheidungen entlang der Hierarchie. Hierarchien wiederum bewirken, dass Informationen nicht ungefiltert fließen, Vernetzung wird stark gehemmt und die Transformation letztendlich ausgebremst. Was nutzt uns Big Data, wenn an der Basis zwar die richtigen Schlüsse gezogen werden, diese jedoch nie bis zum Entscheider vordringen.

Der Weg durch eine Hierarchie gleicht dem Kinderspiel „Stille Post“. Nur, dass wir hier eigentlich keinen Grund zum Lachen haben. Hier geht es nämlich nicht um Versprecher sondern um das Einweben persönlicher, meist politischer, Interessen. Das nennt man auch Manipulation. Und am Wegesrand lauern währenddessen dunkle Mächte auf ihre Chance. Neue Geschäftsmodelle treffen auf unbewegliche, mit sich selbst beschäftige Organisationen. Die Verteidigung scheitert an der Aufrechterhaltung des Besitzstands. Dem Disruptor kann man daraus keinen Vorwurf machen. Er praktiziert lediglich Darwinismus in Reinkultur und verdrängt so den unflexiblen (weil hierarchisch determinierten) Wettbewerber. Das können Sie drehen und wenden, wie sie wollen: Es stimmt.

In meinem neuen Beitrag fordere ich daher die Auflösung der Hierarchien, um eine organisatorische Veränderung herbeizuführen, die eine Digitale Transformation überhaupt erst ermöglicht.

Den ganzen Artikel mit meinen Handlungsempfehlungen können Sie hier lesen: Warum HR die Digitale Transformation nicht hinbekommt

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertforce Unternehmen jetzt ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Interim Manager, Experten oder Berater – expertforce unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+49 89 2070 42 170
uwe.sunkel@expertforce.de
https://expertforce.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bankdirektor Thorsten Füllmann startet Führungskräfte-Coaching und Unternehmensberatung

Umfrage: Lediglich jede dritte Führungskraft befasst sich aktiv mit dem Thema Führung!

Das ist eines der Ergebnisse der „großen Führungsstudie“ des Verbands „Die Führungskräfte“:

– Nur 41% der befragten Führungskräfte erleben vom Vorgesetzten handwerklich solide Führung
– 60% der Befragten mit erster Führungsaufgabe gaben an, keine Vorbereitung auf die Aufgabe erhalten zu haben
– 2 von 3 befragten Führungskräften befassen sich nicht aktiv mit Führung

Aufgrund der steigenden Komplexitäten und des zunehmenden Leistungsdrucks ist mit weiterhin steigendem Coaching Bedarf von Führungskräften zu rechnen.

Diesen Erkenntnissen folgte auch Thorsten Füllmann, ehemaliger Bankdirektor einer Großbank und gründete nach fast 20 Jahren Betriebszugehörigkeit die TFCC GmbH für Coaching & Consulting.

„Wir arbeiten ausschließlich für Kunden im Dienstleistungsgewerbe oder für Kunden, die eine hohe Dienstleistungsqualität sicherstellen wollen. Das grenzt uns von den Mitbewerbern ab.“ so Geschäftsführer Füllmann.

Den Ausstieg aus einem sicheren Arbeitsverhältnis in attraktiver Funktion überlege man sich gut, so Füllmann. „Ich bin davon überzeugt, dass Führung positiv erlebbar sein muss. Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind der größte Hebel zum Unternehmenserfolg. Ich trete mit meinem Unternehmen an, Führungsqualitäten nachhaltig zu steigern. Führung braucht überzeugende Werte und nicht Angst und Kontrolle!“

Kerngeschäft der Gesellschaft ist die Unternehmensberatung bei Veränderungsprozessen (Changemanagement), das Entwickeln bzw. Coachen von Führungskräften und Mitarbeitern sowie die Beratung bei Unternehmensgründungen.

Füllmann: „Durch die enge Verzahnung der Tätigkeitsfelder sind wir in der Lage, Lösungen und Umsetzungen aus einer Hand im unmittelbaren Zusammenhang anzubieten. Wir wissen aus langjähriger Erfahrung, wo unseren Klienten der Schuh drückt. Uns ist der langfristige und vor allem nachhaltige Erfolg unserer Dienstleistungen sehr wichtig. An diesem Anspruch lassen wir uns messen.“

Weitere Informationen unter: www.tfcc-gmbh.de

Die TFCC GmbH verfügt über ein großes Netzwerk an Juristen, Wirtschaftsprüfern, unterschiedlichen Spezialisten und Coaches und hat Ihren Sitz in Wangerland / Friesland. Die Gesellschaft bietet professionelles Coaching für Führungskräfte und kompetente Unternehmensberatung für Dienstleistungsunternehmen & gastronomische Betriebe sowie Firmen mit einem hohen Anspruch an die eigene Dienstleistungsqualität. Das Unternehmen ist bundesweit tätig. Das Angebot Angebote richten sich sowohl an etablierte Unternehmen, als auch an Gründer.

facebook: www.facebook.com/tfccgmbh
twitter: www.twitter.com/tfcc_gmbh

Kontakt
TFCC GmbH
Thorsten Füllmann
Häuptlingsstraße 19
26434 Wangerland
04463/9389055
thorsten.fuellmann@tfcc-gmbh.de
www.tfcc-gmbh.de

Computer IT Software

Talent Management Gipfel 2016: Ein neuer Rhythmix für HR

Haufe lädt zum fünften Talent Management Gipfel in der AXICA Berlin

Unter dem Leitthema „The New Rhythm of HR“ lädt Haufe zum fünften Talent Management Gipfel am 08. November 2016 in die AXICA in Berlin ein. Im Fokus des Events steht die Entwicklung konkreter Lösungsansätze für zukunftsfähige HR-Arbeit und erfolgreiche Organisationen. Zu den Referenten zählen Innovationsexperten, Querdenker sowie HR-Spezialisten aus Wissenschaft und Praxis, darunter der weltweit renommierte Verhaltensökonom Prof. Dr. Ernst Fehr, Frauke von Polier, Senior Vice Pre-sident People & Organisation bei Zalando, Ana-Cristina Grohnert, Managing Partner Talent & Partner bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young sowie Journalist und Bestseller-Autor Thomas Ramge. Das gesamte Programm sowie weitere Informationen zu Anmeldung, Location und Referenten stehen unter www.talentmanagement-gipfel.de zur Verfügung.

Klar ist: Die digitale Transformation verändert schon seit einigen Jahren die Arbeitswelt so grundlegend wie rasant. Unklar ist jedoch: Wie kann HR als treibende Kraft den Wandel im Unternehmen gestalten? Human Resources ist von der neuen Arbeitswelt unmittelbar be-troffen und muss den damit einhergehenden Anforderungen der digitalen Märkte und der Gesellschaft Rechnung tragen. Im Mittelpunkt der HR-Arbeit stehen nicht länger Prozesse und Abläufe. Vielmehr wird die Arbeitsumgebung, in der sowohl Menschen als auch Technologien aufeinandertreffen, zur Kernherausforderung. „Die digitale Transformation gibt tradierten Geschäftsmodellen, Prozessen und Unternehmenskulturen einen neuen Takt vor, den Unternehmen zu ihrem ganz eigenen Erfolgsrhythmus machen müssen“, so Joachim Rotzinger, Geschäftsführer der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, auf dem Talent Management Gipfel eben diesen Rhythmus zu erleben.“

Der Talent Management Gipfel 2016 findet am 08. November 2016 im Kongresszentrum AXICA in Berlin statt. Neben Keynote-Vorträgen erwarten die Teilnehmer auch interaktive Formate wie Praxisworkshops zu Design Thinking oder Neugier-Management sowie eine Drum-Session. In einer Podiumsdiskussion wird die Frage „Brauchen wir noch Hierarchien?“ gewohnt kontrovers diskutiert. Zum Abschluss des Talent Management Gipfels erhalten Teilnehmer und Referenten noch einmal die Chance, dem neuen Rhythmus von HR besonders intensiv nachzuspüren: Haufe lädt in diesem Jahr wieder zur gemeinsamen Party nach dem Motto „Shake your Talents“.

Die Programm-Highlights im Überblick:

Prof. Dr. Ernst Fehr
Mikroökonomik und Experimentelle Wirtschaftsforschung, Universität Zürich
Keynote: Culture eats Strategy for Breakfast

Ana-Cristina Grohnert
Managing Partner Talent & Partner EMEIA Financial Services bei EY (Ernst & Young)
Keynote: Building a better working world – die Transformation bei EY

Frauke von Polier
Senior Vice President People & Organisation, Zalando SE
Keynote: Fit for the future (generation) – Der Zalando Culture Code

Thomas Ramge
Technologie-Korrespondent, Contributing Editor, Bestsellerautor und Querdenker
Keynote: Bullshit: Falsche Haltung in falscher Sprache.

Das komplette Programm mit allen Vorträgen und Referenten gibt es unter www.talentmanagement-gipfel.de.

Über Haufe

Mit der Philosophie „Menschen, die das Richtige tun“ steht Haufe für ein Management, das Mitarbeiter ins Zentrum unternehmerischen Denkens und Handelns stellt – denn es sind die Menschen, die Unternehmen erfolgreich machen. Diese Überzeugung prägt alle Aktivitäten von Haufe und liegt dem einzigartigen integrierten Portfolio aus Software, Inhalten, Weiterbildung und Beratung zugrunde.
Bereits seit mehreren Jahrzehnten ist Haufe ein bewährter Partner für Führungskräfte und Personalabteilungen und bietet innovative und verlässliche Unternehmenslösungen für Management und HR. Darüber hinaus entwi-ckelt Haufe digitale Arbeitsplatzlösungen, die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Wissensarbeit und operativen Prozessen optimal unterstützen.
Mit Rhythmix bietet Haufe Unternehmen einen ganzheitlichen Lösungsansatz, um nachhaltige Business-Strategien für aktuelle Herausforderungen erfolgswirksam einzuführen und umzusetzen. Dabei schöpft Haufe aus dem breiten Portfolio an Software, Beratung und Training und setzt auf das integrative Zusammenspiel von Organisationsdesign, Mitarbeiterentwicklung und Technologie.
Über fünf Millionen Nutzer in rund 100.000 Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen arbei-ten erfolgreich mit Lösungen von Haufe. Zu den Kunden zählen unter anderem Airbus, Allianz, BMW Group, Carl Zeiss, Deutsche Telekom, EDEKA, Infineon, PricewaterhouseCoopers, Siemens und Zumtobel.
Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Gruppe. Das Unternehmen mit Haupt-sitz in Freiburg wurde bereits 1951 gegründet und beschäftigt heute rund 1.550 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 (Juli 2015 bis Juni 2016) einen Umsatz von über 304,5 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 292 Mio. Euro).

Firmenkontakt
Haufe Gruppe
Daniela Dlauhy
– –
– –
+49 89 41 95 99-25
haufe@maisberger.com
www.haufe.com

Pressekontakt
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Lena Obermaier
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-41959950
haufe@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit dem Dienstrad Mitarbeiter motivieren

Mit dem Dienstrad Mitarbeiter motivieren

Mitarbeiter motivieren – www.mein-dienstrad.de

Auf der Messe „Zukunft Personal“, Europas größter Ausstellung für Personalmanagement vom 18. bis 20. Oktober 2016 in Köln, wird auch die Baron Mobility Service GmbH mit ihrer Marke mein-dienstrad.de vertreten sein. Am Messestand (Standnummer: U.33 Halle 2.1 I HR) können sich Interessierte über die Leistungen des Unternehmens informieren, das Unternehmer und HR-Manager unterstützt, die Mitarbeiterbindung zu stärken und die Motivation der Angestellten zu erhöhen – mit hochwertigen Diensträdern, die beruflich und privat genutzt werden können.

Arbeitgeber begeistern Angestellte und sparen
Ronald Bankowsky, Gründer von Leasing-eBike und mein-dienstrad.de zählt zu den Pionieren in der Branche. Er erklärt, welche Vorteile der Trend zum Dienstrad Personalmanagern bietet: „Unternehmen können ihren Mitarbeitern seit 2012 ein Dienstrad überlassen, das durch eine Gehaltsumwandlung finanziert wird. Dieses Leasingmodell entspricht der gängigen Praxis der Barlohnumwandlung für die Nutzung von Dienstwagen. Dabei verzichtet der Mitarbeiter auf einen Teil seines Bruttogehalts in bar und erhält dafür als Sachlohn das Dienstrad. Geändert wird diese Barlohnumwandlung im Arbeitsvertrag. Für die private Nutzung muss der Mitarbeiter den geldwerten Vorteil mit der 1-Prozent-Regel versteuern. Weil sich für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen das zu versteuernde Einkommen mindert, spart auch der Arbeitgeber bei den Lohnnebenkosten. Unternehmen können so mit einem Dienstrad, beispielsweise im Rahmen des gesundheitlichen Betriebsmanagements (BGM), die Fitness der Beschäftigten fördern und gleichzeitig als verantwortlich handelndes Unternehmen den Umweltschutz unterstützen. Neben der Verbesserung der Mitarbeiterfitness fördert ein Dienstrad die Mitarbeitermotivation und die Mitarbeiterbindung.“

Die Höhe des Arbeitgeberanteils an der Leasingrate ist flexibel
Einige Arbeitgeber übernehmen die gesamte Leasingrate für ihre Mitarbeiter, inklusive Versicherungen. Andere teilen sich die Rate und manche helfen ihren Mitarbeitern schon in dem sie nur die Rate über die Gehaltsumwandlung abwickeln, wobei der Arbeitnehmer die Kosten komplett trage, erklärt Bankowsky. Welches Leasingmodell gewählt wird, hänge ganz vom Unternehmen ab. Und: „Übernimmt der Chef die Leasingrate, kann diese als Betriebsausgabe geltend gemacht werden“, sagt Bankowsky. Die passenden Versicherungen wie Mobilitätsschutz inklusive Pick-Up-Service und Wartungen könne auch der Arbeitgeber übernehmen, da dieser Lohnnebenkosten beim Leasing einspare, so Bankowsky.
Mit den passenden Leasingangeboten unterstützt mein-dienstrad.de auf diese Weise Unternehmen und Arbeitnehmer in ihrem Engagement, ein praxisfähiges Mobilitätskonzept umzusetzen: „Wer heute ohne zu schwitzen, am Stau vorbei, mit dem Rad ins Büro fahren möchte, kann sich bei uns jedes Rad, Pedelec oder E-Bike im Wert von 500 bis 3000 Euro und mehr zu günstigen Raten leasen“, empfiehlt der Dienstradpionier. Wer sich die Vorteile selbst ausrechnen möchte, findet auf mein-dienstrad.de zudem einen Leasingrechner.

Die Vorteile für Arbeitgeber auf einen Blick:

Image
– Positive und umweltbewusste Außenwirkung
– Branding im Corporate Design schafft Werbewirksamkeit und Firmenidentifikation
– Mitarbeiterbindung

Mehrwert
– Alternative zur Prämienausschüttung – das 13. Gehalt der Mitarbeiter
– hohe Mitarbeitermotivation und -bindung
– Förderung betrieblichen Gesundheitsmanagements
– Private Fahrten ausdrücklich erwünscht

Summe
– Steuern sparen
– Liquiditätsschonend
– niedrige Betriebskosten

Umwelt
– Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes / nachhaltige Verbesserung der Umweltbilanz
– Ersparnisse bei Fuhrparkkosten und Parkplatzbedarf
moderne, kosteneffiziente Alternative zum Auto

Weitere Informationen unter: www.mein-dienstrad.de

Gestartet als Leasing eBike ist das Unternehmen seit 2012 am Markt erfolgreich. Den Startschuss erteilten die Landesfinanzminister mit Ihrem Beschluss, das Dienstrad dem Dienstwagen steuerlich gleichzustellen. Heute unterstützt mein-dienstrad.de Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung von innovativen Mobilitätskonzepten. Die Vermittlung zwischen Kunden und Leasing-Anbietern ist dabei genauso Aufgabe des Unternehmens, wie die Beratung bei der Auswahl von Fahrrädern oder die Abwicklung von Serviceaufträgen. Um deutlich zu machen, dass das Dienstrad-Konzept nicht ausschließlich auf E-Bikes anzuwenden ist, hat sich das Unternehmen 2015 dazu entschlossen, die Marke mein-dienstrad.de ins Leben zu rufen. Der Name ist zwar neu, die Ansprechpartner sind jedoch dieselben. Einen Leasingrechner und weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.mein-dienstrad.de.

Kontakt
Baron Mobility Service GmbH
Andreas Schack
Wickenweg 52
26125 Oldenburg
0421 / 69 55 30 63
presse@mein-dienstrad.de
www.mein-dienstrad.de