Tag Archives: Hülsbeck

Auto Verkehr Logistik

Huf eröffnet Chancen für junge Menschen

Neue Auszubildende starten ins Berufsleben

Huf eröffnet Chancen für junge Menschen

Viel Spaß hatten die Auszubildenden bei den Kennen-Lernspielen im Huf-Archiv.

Am 24. August 2018 begann für 14 Auszubildende bei Huf Hülsbeck & Fürst und Huf Tools in Velbert ein neuer Lebensabschnitt. Damit sind derzeit insgesamt 47 junge Frauen und Männer bei Huf in Velbert in der Ausbildung.

Personalleiter, Ausbilder und die Jugend- und Auszubildendenvertretung nahmen die Azubis im Huf-Archiv in Empfang. Die ersten Stunden bei Huf standen ganz im Zeichen des Kennenlernens. Eine Auszubildende zur Industriekauffrau EU stellte das Unternehmen sowie die Ausbildung vor. Im Anschluss daran lernten die Berufsanfänger sich und das Unternehmen bei Teamaktionen besser kennen.

Nach dem Mittagessen in der Kantine führte der Ausbilder die Auszubildenden bei einem Werksrundgang durch verschiedene Abteilungen und Fertigungsbereiche und gab einen Ausblick darauf, was in den nächsten Wochen auf sie zukommt. Schon der erste Ausbildungstag steckte voller spannender Eindrücke.

Ausgebildet werden die Berufseinsteiger in diesem Jahr in den Berufen Gießereimechaniker Druck- und Kokillenguss, Mechatroniker, Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker, Fachinformatiker Systemintegration, Elektroniker Betriebstechnik, Werkzeugmechaniker Formentechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Technischer Produktdesigner Produktgestaltung und Konstruktion und Industriekauffrau EU. Außerdem beginnen einige Nachwuchskräfte ihr kooperatives Ingenieursstudium in den Fachbereichen Produktentwicklung und Technische Informatik. Während der drei- bzw. viereinhalbjährigen Ausbildung werden die Auszubildenden die für ihr Berufsziel relevanten Abteilungen bei Huf durchlaufen.

Weitere Informationen: www.huf-group.com

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe_ex@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Huf Group setzt auf Kontinuität

Thomas Tomakidi übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Huf Group setzt auf Kontinuität

Das Huf Group Management mit (v. l.) Dr. Florian Hesse, Thomas Tomakidi und Johann Palluch.

Zum Jahreswechsel hat Thomas Tomakidi (56) den Vorsitz der Geschäftsführung der Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG in Velbert übernommen. Er folgt damit Ulrich Hülsbeck (70), der in den Beirat wechselt und dessen Vorsitz übernimmt.

Hülsbeck hat in seiner langjährigen Tätigkeit als Vorsitzender der Geschäftsführung die Expansion des heute international tätigen Automobilzulieferers aufgebaut, zu dem mittlerweile weltweit 24 Gesellschaften zählen. Zu seinen Verdiensten gehört, dass er die Produktpalette des Herstellers von Schließ- und Fahrberechtigungssystemen um Mechatronik, Elektronik und Telematik erweitert hat. Über viele Jahre hat sich Hülsbeck in Verbänden (u. a. Verband der Automobilindustrie, Arbeitgeberverband) engagiert und die Gründung des Industrieclusters „Die Schlüsselregion e.V.“ initiiert, dessen Ziel es ist, die Attraktivität der in der Region Velbert/Heiligenhaus ansässigen Firmen als Anbieter von Schließ- und Sicherheitstechnik sowie als Arbeitgeber zu stärken. Dazu gehörte auch die Gründung des Campus Heiligenhaus der Hochschule Bochum.

Thomas Tomakidi kam 2001 zu Huf und ist seit elf Jahren Mitglied der Geschäftsführung von Huf. Der Maschinenbauingenieur verantwortete u. a. die Bereiche Produktentwicklung, Qualität, Einkauf und Vertrieb sowie die Gründung und den Aufbau neuer Auslandsstandorte. Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung hat Huf sich organisatorisch neu aufgestellt. Drei der sechs neuen Geschäftsbereiche sowie u.a. die zentralen Bereiche Einkauf, Vertrieb, Innovation, Qualität und Produktentwicklung berichten an Tomakidi. Zur Geschäftsführung gehören weiterhin Johann Palluch, der seit über 17 Jahren bei Huf ist und den Bereich Operations in den Gesellschaften weltweit verantwortet, sowie Dr. Florian Hesse, der vor drei Jahren zu Huf kam. An ihn berichten zwei Geschäftsbereiche und u.a. die zentralen Bereiche Finanzen, IT und Personal. „Mit der Übergabe der Verantwortung an erfahrene Kollegen in der Geschäftsführung setzen wir auf Kontinuität und auf eine fortschrittliche Neuausrichtung“, so Ulrich Hülsbeck.

Die Huf Group erwirtschaftete 2017 mit rund 8000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Automotive Traffic

Huf Group focus on continuity

Thomas Tomakidi takes over as Chief Executive Officer

Huf Group focus on continuity

The Huf Group Management (f. l.) Dr. Florian Hesse, Thomas Tomakidi, Johann Palluch

At the turn of the year, Thomas Tomakidi (56) has taken over as Chief Executive Officer (CEO) of Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG in Velbert. He succeeds Ulrich Hülsbeck (70), who is going to chair the Supervisory Board.

In his long-term work as CEO Hülsbeck established the expansion of the automotive supplier currently operating 24 companies around the world. It is up to his merits having enlarged the product portfolio for car access, security and immobilization systems by mechatronic, electronic and telematics systems. For many years Hülsbeck also engaged in associations in Germany. He initiated the foundation of the industry cluster „Die Schlüsselregion e.V.“ (The Key Region) which is targeting at increasing the attractiveness of the companies in the area Velbert/Heiligenhaus as suppliers of locking and security systems and as employers. This also includes the foundation of the Campus Heiligenhaus of University Bochum.

Thomas Tomakidi joined Huf in 2001 and has been a member of the Huf Group Management for eleven years. The graduated engineer has been responsible for product development, quality, purchasing and sales as well as the set-up of subsidiaries during the past years. With the change in top management Huf also restructured its organization. Three of the six new business units as well as central departments e.g. purchasing, sales, quality, innovations and product development report to Tomakidi. Further members of the management are Johann Palluch and Dr. Florian Hesse. Palluch who has worked for Huf for more than 17 years is responsible for global Operations of the 25 production locations. Dr. Hesse, who joined Huf three years ago, looks after two business units and departments such as finance, IT and personnel. „By handing over responsibilities to experienced colleagues in the management we emphasis on continuity and progressive realignment“, says Ulrich Hülsbeck.

In 2017 Huf Group achieved a turnover of about 1,4 billion Euros employing around 8000 people.

Huf develops and produces tire pressure monitoring systems (TPMS) for renowned automobile manufacturers all over the world: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, and Volvo Truck, just to name a few.
In addition to offering original replacement sensors for the replacement parts market, Huf also offers the IntelliSens universal sensor, which has the best vehicle coverage in the market and can be installed faster than any other sensor due to its unique concept. Numerous valves, accessories, and tools from ATEQ and Bartec round off our product range. With the new IntelliSens app, tire pressure monitoring systems (TPMS) can now be diagnosed and configured even faster and easier.

Contact
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
Phone: + (0)2051/ 272 572
E-Mail: ute.hoppe@huf-group.com
Url: http://www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Huf macht RDKS Service leicht

Huf unterstützt Werkstätten mit Trainingsvideos

Huf macht RDKS Service leicht

Die Montage eines Universalsensors IntelliSens von Huf.

Schnelle Durchlaufzeiten bei der Umbereifung sind wichtig für alle Werkstätten, da die Kunden oft selbst nur ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung haben. Um die Werkstätten in dieser Zeit zu unterstützen hat die Firma Huf Hülsbeck & Fürst GmbH Co.KG drei neue Trainingsvideos veröffentlicht, die in kurzen Schritten zeigen, wie ein defekter Reifendrucksensor diagnostiziert und ersetzt werden kann.

Besonders in der Wintersaison besteht in KFZ-Werkstätten ein Hochbetrieb. Alle Handgriffe müssen bei einem Reifenwechsel sitzen, um den Kunden in einer kurzen Zeit einen optimalen Service zu bieten. „Oft sind es Kleinigkeiten bei einem Reifenservice, bei denen Unsicherheiten bestehen, die aber einen reibungslosen Ablauf in der Werkstatt stören“, sagt Udo Ginsterblum, Produkttrainer bei Huf. Um die Mitarbeiter in Werkstätten zu unterstützen, hat Huf die wichtigsten Informationen für den Reifenservice bei Fahrzeugen mit Reifendrucksensoren in drei Trainingsvideos zusammengefasst. Einfach und anschaulich beschrieben, zeigen die Videos die richtige Diagnose, Konfiguration und Montage von Reifendrucksensoren. Sollte doch einmal eine Frage unbeantwortet bleiben, steht ein technischer Support von Huf zur Verfügung, der alle Fragen rund um den RDKS-Service beantwortet.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt
Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen. Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren (RDE) den Universalsensor IntelliSens und eine Vielzahl Ventile, Zubehör und Tools.

Weitere Themen zu Reifendrucksensoren von Huf, sowie die neuen Trainingsvideos finden Sie unter: www.intellisens.com

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

https://www.youtube.com/watch?v=tw6bnBVPFME

Auto Verkehr Logistik

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Das RDKS-Diagnose-Gerät von Huf

Huf hilft beim Reifenwechsel Zeit zu sparen

Neu im Huf-Portfolio: Das RDKS-Diagnose-Gerät VT46.

Die Anzahl der Fahrzeuge, die beim Reifenwechsel in diesem Herbst mit direkt messenden Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) umgerüstet werden, steigt weiter. Das meldet der Handel in Deutschland. Beim Umrüsten kommt es darauf an, schnellen Service zu liefern.

Die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) hat dafür jetzt das RDKS-Diagnose-Gerät VT46 mit ins Portfolio aufgenommen, um den Kunden neben den bedienfreundlichen, leicht zu montierenden Sensoren auch ein schnell arbeitendes, flexibles Diagnosegerät anzubieten. „In Spitzenzeiten reicht nur ein Gerät in der Werkstatt meist nicht aus, um den Service rund um die Reifendruckkontrollsysteme sachgemäß und schnell zu erledigen“, so Thomas Pozniak, Account Manager bei Huf. „Die Werkstätten brauchen eine weitere Option zu den hochpreisigen Multifunktionsgeräten; ein Gerät, mit dem sie den gewünschten Service leisten können, ohne eine große Investition zu tätigen.“

Als ideale Ergänzung zu den Huf-Universalsensoren IntelliSens und den Huf-RDE-Sensoren bietet Huf das VT46. Dieses Gerät wird in einer exklusiven Huf-Version mit kostenlosen Updates für fünf Jahre angeboten. „Zusammen mit unserem Universalsensor IntelliSens ist das VT46 – wenn es um Schnelligkeit beim Reifenwechsel geht – unschlagbar in der kommenden Winterreifen-Saison“, so Thomas Pozniak.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren (RDE) den Universalsensor IntelliSens und eine Vielzahl Ventile, Zubehör und Tools.

Weitere Informationen zu dem Thema RDKS finden Sie unter: www.intellisens.com

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Bike Leasing punktet bei Huf-Mitarbeitern

Huf unterstützt sportliche Aktivitäten

Bike Leasing punktet bei Huf-Mitarbeitern

Huf-Mitarbeiter sind gerne mit dem geleasten Dienstrad unterwegs.

Wer mit dem Fahrrad in die Firma oder zur Ausbildungsstätte fährt, ist dank Bewegung und frischer Luft nicht nur hellwach und konzentrationsfähig, sondern tut auch langfristig etwas für seine Gesundheit. Einige Unternehmen haben die Vorteile des umweltfreundlichen Fortbewegungsmittels längst erkannt und Nägel mit Köpfen gemacht. So unterstützt Huf Hülsbeck & Fürst seine Mitarbeiter tatkräftig bei sportlichen Aktivitäten, indem der Automobilzulieferer Dienstfahrräder zum Leasing anbietet.

Das funktioniert ganz einfach: Der Mitarbeiter informiert sich bei der Abteilung Human Relations (HR). Nach Erhalt der Bikeleasing-Berechtigungskarte sucht er sich beim Partner-Fahrradhändler ein Rad nach seinem Geschmack aus, dieser fordert die benötigten Leasingunterlagen an. Dann wird mit HR ein Überlassungsvertrag zur Barlohnumwandlung abgeschlossen, anschließend kann das Fahrrad direkt abgeholt und genutzt werden. Die monatlichen Leasingraten werden ganz bequem mit dem Bruttogehalt verrechnet. Besonders beliebt sind Elektrofahrräder, die auch im bergigen Gebiet um das Huf-Werk Velbert den Fahrradweg zur Arbeit auf guten Radwegeanbindungen ermöglichen. Ein weiterer Vorteil der gesunden Betätigung: Es fallen keine Spritkosten an und der Stau nach Feierabend wird mit dem Rad umfahren.
Weitere Infos darüber gibt es unter www.huf-group.com/karriere.

1908 in Velbert gegründet, lieferte Huf Hülsbeck & Fürst erstmals 1920 Autoschlüssel an Mercedes-Benz (heute Daimler AG). Heute beschäftigt Huf weltweit rund 7200 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern. Über 400 Entwickler und Konstrukteure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA, Korea, Rumänien, Indien und China. Zu seinen Kunden zählt das Unternehmen alle namhaften Automobilhersteller. Huf hat sich als Entwickler und Produzent von mechanischen und elektronischen Schließsystemen, Fahrberechtigungssystemen, Passive-Entry-Systemen, Fahrzeugzugangssystemen, Türgriffsystemen sowie Systemen für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsystemen und Telematik-Systemen weltweit bei den Automobilherstellern und im Reifenhandel einen Namen gemacht.

Die Huf Secure Mobile GmbH ist spezialisiert auf innovative Mobilitätslösungen. Als 100-prozentige Tochtergesellschaft gehört sie zur Huf-Gruppe.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
http://www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Huf gewinnt INNOVATIONSPREIS-IT für IntelliSens App

Innovativer RDKS-Service von Huf begeistert IT-Experten

Huf gewinnt INNOVATIONSPREIS-IT für IntelliSens App

Für seine neue IntelliSens App erhielt Huf den INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Mit dem Prädikat „Best of 2016“ beim INNOVATIONSPREIS-IT wurde jetzt die IntelliSens App ausgezeichnet. Huf konnte sich in der Kategorie „Apps“ gegen rund 330 Bewerber durchsetzen. Die innovative App, die eine deutliche Erleichterung beim Service für Reifendruckkontrollsysteme bringt, zählt damit zu den Top-20-Lösungen des von der Initiative Mittelstand verliehenen INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Die Fachjury, vertreten durch IT-Branchenexperten, Wissenschaftler und Journalisten, bewertete über 5.000 eingereichte Produkte und Lösungen in 38 Kategorien nach den Kriterien Innovationsgehalt (Produktreife und Zukunftsorientierung), Nutzen (Auswirkung auf Profitabilität, Effizienzsteigerung) und Eignung für den Mittelstand. Ausgezeichnet wurden die jeweils besten Innovationen in den verschiedenen Kategorien. Mit der neuen IntelliSens App werden Reifendrucksensoren jetzt noch einfacher und schneller diagnostiziert und konfiguriert. Das prämierte die Fachjury mit dem INNOVATIONSPREIS-IT 2016.

Die Vorteile der neuen IntelliSens App für Werkstätten
-Automatische Updates für neue Fahrzeugmodelle
-Einfache und intuitive Bedienung
-Abdeckung aller gängigen OE-Sensoren
-Zeitersparnis durch schnelles Auslesen der Daten
-Passend für Huf IntelliSens und weitere Universalsensoren
-Datenbank mit Anlernprozessen verfügbar
-Historiendatenbank
-Ausdruck der Protokolle über WLAN
-Menüführung auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch und Schwedisch

Unter dem Motto „Think. Innovation.“ wird der Preis seit 2004 von der Initiative Mittelstand vergeben. Ziel ist, das Innovationspotenzial deutschsprachiger Firmen zu stärken und zu fördern. Mit dem Preis werden besonders innovative und praktikable Produkte, Dienstleistungen und Lösungen im Bereich der Informationstechnologie und der Kommunikation für den deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Der diesjährige INNOVATIONSPREIS-IT wird unterstützt von der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜV NORD GROUP) als Schirmherr, der CeBIT als offiziellem Partner sowie namhaften Medienpartnern.

Reifendruckkontrollsysteme von Huf – für Automobilhersteller in der Welt

Huf entwickelt und produziert Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) für namhafte Automobilhersteller in der ganzen Welt: Audi, Aston Martin, BMW, Bentley, Bugatti, Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes Truck, Mini, Novabus, Porsche, Prevost, SsangYong, Volkswagen, Volvo Truck, um nur einige zu nennen.
Für den Ersatzteilmarkt bietet Huf neben den Original-Ersatzsensoren den Universalsensor IntelliSens, der die beste Fahrzeugabdeckung im Markt hat und durch sein einzigartiges Konzept der am schnellsten zu montierende Sensor ist. Eine Vielzahl Ventile und Zubehör runden das Angebot ab.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

IntelliSens von Huf: Hightech im Reifen

Reifendruck-Infos werden per Funk an ein Steuergerät im Fahrzeug übertragen

IntelliSens von Huf: Hightech im Reifen

Ein kleiner Sensor im Reifen sorgt für ein großes Plus an Sicherheit. Foto: Huf

Bereits seit über einem Jahr sind in den Reifen von Neuwagen Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) vorgeschrieben. Bei direkt messenden Systemen ist dann in jedem Reifen ein Funksensor wie der Universalsensor IntelliSens von Huf montiert, der den Reifendruck an die Bordelektronik des Fahrzeugs übermittelt. Falls es zu einem Druckverlust kommt, wird der Fahrer umgehend informiert.

Das ist wichtig, denn ein zu geringer Luftdruck in den Reifen hat erheblichen Einfluss auf die Fahrsicherheit und den Kraftstoffverbrauch. Doch wie arbeiten die modernen Reifendruckkontrollsysteme überhaupt? Damit das RDKS ganzjährig funktioniert, benötigen zunächst sowohl die Sommer- als auch die Winterreifen entsprechende Sensoren. Hierfür hat Huf Hülsbeck & Fürst, einer der führenden Hersteller von RDKS, den Universalsensor IntelliSens auf den Markt gebracht. Der Vorteil: Er kann nicht nur schnell und problemlos montiert werden, sondern ist auch für alle Fahrzeuge, die unter die Gesetzgebung fallen, kompatibel. Das verkürzt die Wartezeit beim Reifenwechsel. Per Funk werden Informationen zum Reifendruck dann an ein Steuergerät im Fahrzeug übertragen. Und ganz gleich, ob das Auto zu Hause in der Garage steht oder bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn unterwegs ist: der Fahrer ist über den Reifendruck jeder Zeit gut informiert.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Huf macht fit für den RDKS-Service

Praxisnahe Schulungen von Huf rund um das Thema RDKS

Huf macht fit für den RDKS-Service

Die RDKS-Trainings von Huf haben die richtige Mischung aus Theorie und Praxis.

Seit kurzem bietet Huf Informations- und Trainingsprogramme zum Themenkomplex Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) an. Die Schulungen sind genau auf die Bedürfnisse von Reifenmonteuren, Reifenfachhändlern und Mitarbeitern aus Kfz-Werkstätten zugeschnitten. Hintergrund ist, dass seit November 2014 auch in der EU alle neu zugelassenen Fahrzeuge mit RDKS ausgestattet sein müssen. Für Autofahrer bedeutet das mehr Sicherheit im eigenen Fahrzeug, für Werkstätten führt es zu Veränderungen in den Arbeitsprozessen beim Reifenservice und der Fahrzeugwartung. Sie müssen sich daher verstärkt mit dem Thema RDKS befassen.

Die praxisnahen RDKS-Trainings sind als Tagesveranstaltung konzipiert und finden wahlweise direkt vor Ort bei Kunden oder in dem neuen RDKS-Trainingscenter bei Huf Electronics Bretten in der Nähe von Karlsruhe statt. Anhand von Trainingsunterlagen erfahren die Schulungsteilnehmer in Theorie und Praxis alles, was sie für den erfolgreichen RDKS-Service wissen müssen. Die Trainings werden von Rob Viset und Udo Ginsterblum durchgeführt. Sie vermitteln einen Überblick über den Aufbau, die Funktion sowie Unterschiede von Reifendruckkontrollsystemen und weiteren RDKS-Produkten. Im ausführlichen Praxisteil lernen die Teilnehmer wie Reifendrucksensoren diagnostiziert werden. Hier wird Reifendruck gemessen, werden Sensoren montiert und demontiert sowie Sensoren auf unterschiedliche Fahrzeugtypen eingelernt und typische Fehlerquellen erkannt und behoben.
Auf diesem Weg lernen die Kunden die Vorzüge des Huf Universalsensors IntelliSens kennen. „In unseren Trainings vermitteln wir einen allgemeinen Überblick über RDKS, natürlich gehen wir auf Huf-Reifendrucksensoren und -Diagnosegeräte ein. Diese bieten gegenüber den Wettbewerbsprodukten eine Reihe von Vorteilen“, erklärt Rob Viset. Im Fokus des Trainings liegt jedoch der breit angelegte Wissenstransfer. „Die Voraussetzung für einen erfolgreichen RDKS-Service ist und bleibt das Know-how. Das kann man sich eigentlich nur mit dem passenden Training aneignen. Schließlich gibt es eine große Vielfalt an RDKS-Produkten am Markt“, führt er weiter aus. „Es dauert schon eine Weile bis man Autofahrern, die mit Unverständnis auf die neue und kostspielige Gesetzesänderung reagieren, die Vorzüge von RDKS erläutern kann. Wir sorgen dafür, dass unsere Trainingsteilnehmer voller neuer Erkenntnisse und Erfahrungen aus RDKS-Theorie und -Praxis in ihre Werkstätten zurückkehren und ihre Kunden umfassend zum Thema RDKS beraten können“, ergänzt Udo Ginsterblum.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com

Auto Verkehr Logistik

Huf auf der CAR-Connects 2016

Huf gibt Einblick in die Karrierewelt des Unternehmens

Huf auf der CAR-Connects 2016

Hält einen Vortrag beim CAR-Symposium: Dr. Markus Janßen, Huf.

Am 12. Februar findet im Bochumer RuhrCongress zum siebten Mal die Karriere-Messe „CAR Connects“ statt. Der Automobilzulieferer Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG (Huf) präsentiert sich mit einem Messestand und gibt Einblick in die Karrierewelt des internationalen Unternehmens.

Neben 100 Unternehmen, darunter viele große Hersteller und Zulieferer aus der Automobilindustrie, ist Huf, mit Stammsitz in Velbert, mit einem Messestand und einem Vortrag auf der CAR-Connects vertreten. Über 2.500 Studierende, Absolventen und Professionals verschiedenster Fachrichtungen, die Ihre Zukunft in der Automobilindustrie sehen, haben die Möglichkeit sich in persönlichen Gesprächen mit Personalverantwortlichen und Fach- und Führungskräften über das Unternehmen sowie die zahlreichen Karrieremöglichkeiten bei Huf zu informieren. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern internationale Herausforderungen, richtungsweisende Projekte, kollegialen Zusammenhalt und Freiräume für die persönliche Entwicklung. Die CAR-Connects knüpft an das CAR-Symposium an, bei dem sich Huf als Partnerunternehmen zeigt. Vertreten wird Huf durch Dr. Markus Janßen, der sich bereits nach kurzer Zeit zu einer Führungskraft mit weltweiten Zuständigkeiten im Unternehmen entwickeln konnte und einen Fachvortrag zum Thema „Luxus, Premium & Komfort – innovative Funktionen öffnen die Automobilwelt“ hält.

Huf Hülsbeck & Fürst entwickelt und produziert weltweit mechanische und elektronische Schließsysteme, Türgriffsysteme, Fahrberechtigungssysteme, Passive-Entry-Systeme, Fahrzeugzugangssysteme, sowie Systeme für Heckklappen und Hecktüren, Reifendruckkontrollsysteme und Telematiksysteme. Huf wurde 1908 in Velbert (Deutschland) gegründet und lieferte erstmals 1920 Schlösser und Schließsysteme an Mercedes-Benz.
Neben der Muttergesellschaft in Velbert gehören zur Huf-Gruppe in Deutschland vier Unternehmen, in Europa, Amerika und Asien gibt es weitere Tochtergesellschaften. Insgesamt beschäftigt Huf weltweit rund 7.400 Mitarbeiter, davon 1.400 Mitarbeiter im Mutterhaus in Velbert. 2015 erwirtschaftete die Huf-Gruppe einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro.

Kontakt
Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG
Dipl. Oec. Ute J. Hoppe
Steegerstr. 17
42551 Velbert
+ (0)2051/ 272 572
ute.hoppe@huf-group.com
www.huf-group.com