Tag Archives: Hotel

Tourismus Reisen

Im Schenna Resort/Südtirol helfen Gäste bei der Weinlese

Im Schenna Resort/Südtirol helfen Gäste bei der Weinlese

Stefan Pföstl bei der Weinlese (Bildquelle: @Schenna Resort)

Ein Häuflein Gäste steht in der Lobby des Hotel Rosengarten im Südtiroler Bergdorf Schenna und schnattert aufgeregt durcheinander. Während andere sich an diesem herrlichen Herbsttag den zweiten Kaffee einschenken oder zum Wandern oder Mountainbiken bereit machen, steht für sie heute Arbeit auf dem Programm. Es geht zur Lese in den Weinberg.

Kurz darauf erscheint Stefan Pföstl. Gemeinsam mit seinen beiden Schwestern Heidi und Priska managt er das Schenna Resort. Neben dem Wellnesshotel Rosengarten, das im Mai 2016 eröffnet wurde, befinden sich auf dem großzügigen Areal noch das auf Paare ausgerichtete Hotel Mitterplatt und das Familienhotel Schwefelbad. Der 37jährige Pföstl ist aber nicht nur Hotelier, als Winzer und Kellermeister baut er auf den familieneigenen Weinbergen rund um die Kurstadt Meran auch seinen eigenen Wein an. Das milde mediterrane Klima, das sich an einem Herbsttag wie diesem von seiner schönsten Seite zeigt, und die zur Sonne gewandten Hänge der Region produzieren fruchtig-frische Weine.

Doch zuvor wird erst einmal gearbeitet. Nach einem kurzen Spaziergang zu dem nur 200m entfernten Weinberg erhalten alle Arbeitswilligen die traditionelle blaue Schürze und eine sogenannte „Wimme“ – die Schere, mit der die Trauben vom Stock geschnitten werden. Alle packen kräftig mit an, und nach einer guten Stunde wird ein zweites Frühstück gereicht, die „Marende“ mit Südtiroler Spezialitäten wie Speck, Schinken, Käse und natürlich Pföstl-Wein.

Gerne erzählt Stefan Pföstl währenddessen von seinem Lebenstraum – der eigenen Weinproduktion – den er sich gemeinsam mit Georg Weger, dem Freund und Kollegen, erfüllt hat. Beschreibt den richtigen Schnitt der Weinreben, den Weinkeller, für den 15.000 m³ Stein bewegt werden mussten, und schwärmt von seinem Spitzenprodukt, dem Vernatsch Valpitan. Die Trauben für diesen Wein wachsen an bis zu 25 Jahre alten Reben auf den sandigen Böden oberhalb Lanas. Die Aromen von Kirschen und Waldbeeren, die milde Säure und das feine Tannin passen besonders gut zu Südtiroler Gerichten, mediterranen Vorspeisen und weißem Fleisch.

Was ihn denn besonders am Weinanbau fasziniere, fragt einer der Erntehelfer. Da muss der junge Winzer nicht lange überlegen. Die Nähe zur Natur sei es vor allem und dass durch ehrliches Handwerk, einfachste Kellertechnik, Geduld und Ausdauer Weine entstehen, die in Erinnerung bleiben.

www.schennaresort.com, pro Nacht und Person im Doppelzimmer ab 122 Euro, Suite im ****S Wellnesshotel Rosengarten ab 137 Euro, jeweils inklusive Gourmet-Halbpension.

Die Teilnahme an der Lese, die zwischen Ende September und Anfang Oktober je nach Wetterlage stattfindet, ist für Gäste des Schenna Resort kostenlos. Gestartet wird um 9.30 Uhr. Das Frühstück und die Schürze sind der Dank an die Helfer. Degustationen sind u.a. in der Vinothek und dem Felsenkeller des Schenna Resort möglich. Künftig sind zudem Lehrgänge, Weinbergbegehungen und Törggele-Feste geplant.

Resort mit drei **** und ****S Häusern l in Schenna, Südtirol.

Firmenkontakt
Schenna Resort
Claudia Langes
Alte Straße 14
39017 Schenna
+39 0473 230 760
info@schennaresort.com
http://www.schennaresort.com

Pressekontakt
2raum PR
Alexandra Dexel
Falkenhorstweg 36
81476 München
+49-8143 2440261
alexandra@2raumpr.de
http://www.2raumpr.de/

Tourismus Reisen

Urlaub 2017: Grün ist im Trend

Nachhaltiges Reisen gefragt: viel Natur, Wandern und Rad fahren

Urlaub 2017: Grün ist im Trend

Blick auf die armenische Bergwelt

HAGEN – 1. Aug. 2017. „Greenery“ ist Trendfarbe 2017 – bis hin zum Urlaub. Grünes nachhaltiges Reisen ist gefragt: Menschen wollen im Urlaub in die Natur – sich bewegen, wandern und Rad fahren. Mit Veranstaltern, die nachhaltig arbeiten, nah am Land und an den Menschen vor Ort sind.

Natürliche Bewegung wirkt nachhaltig positiv
Laut Trendfarbenexperte Pantone symbolisiert „Greenery“ Neuanfang und neues Leben. Ähnlich fühlen sich Aktivurlauber, die auf „Grün“ setzen: „Sie spüren die positive Wirkung der natürlichen Bewegung auf Wander- oder Radtouren“, unterstreicht Dagmar Kimmel, Geschäftsführerin von Wikinger Reisen. Mit dem Marktführer für Wanderurlaub sind Jahr für Jahr mehr Gäste unterwegs.

Urlauber wünschen sich umweltbewusste Veranstalter
Wandern und Rad fahren sind von Natur „sanft“ – zum nachhaltigen Reisen gehört aber mehr als Lust auf Bewegung im Grünen. Urlauber wünschen sich umweltbewusste Veranstalter. Wikinger Reisen ist WWF-Partner, gemeinsam entwickelte Reisen stellen einzigartige Naturräume vor: „Wir sensibilisieren Gäste für Besonderheiten und Empfindlichkeiten der Regionen“, erklärt Christian Schröder, Nachhaltigkeitsbeauftragter des Unternehmens. Kleine Gruppen erleben aus besonderen Blickwinkeln beispielsweise Dalmatien, Georgien und Armenien, Rhodos oder in Deutschland Juist sowie Fischland-Darß-Zingst.

Nachhaltige Beziehungen zu lokalen Partnern
Der Veranstalter bevorzugt einheimische Restaurants und wählt nach Möglichkeit kleinere ökologisch orientierte Unterkünfte – etwa ein familiäres Bio-Hotel mitten im Nationalpark Boddenlandschaft auf dem Darß. Er bietet Gästen eine Flugkompensation über ein Ofenbauprojekt, das offene Küchenfeuer abschafft und damit CO2 reduziert. Und pflegt langjährige Beziehungen zu ähnlich denkenden, inhabergeführten lokalen Partneragenturen, die Gästen Alltagsbegegnungen ermöglichen.

Jeder Gast unterstützt Hilfsprojekte der Georg Kraus Stiftung
Über die Georg Kraus Stiftung (GKS) übernimmt der Aktivspezialist soziale Verantwortung. Ins Leben gerufen hat sie Unternehmensgründer Hans-Georg Kraus. Seine Maxime, damit bereisten Ländern etwas zurückzugeben, wirkt nachhaltig: Der GKS gehören 20 Prozent an Wikinger Reisen. Dadurch unterstützt jeder Gast automatisch fast 40 aktuelle Hilfsprojekte – meist im Bildungsbereich, für benachteiligte Kinder, Jugendliche und Frauen.
Text 2.328 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2017, z. B.
Georgien/Armenien: Aktiv im wilden Kaukasus – 15 Tage ab 2.198 Euro, Juli/Aug. 2018, min. 10, max. 18 Teilnehmer
Natürlich gesund auf Rhodos – 8 Tage ab 1.265 Euro, Okt. 2017, Mai u. Okt. 2018, min. 8, max. 16 Teilnehmer
Natur hautnah: Aktiv in Dalmatien – 8 Tage ab 1.265 Euro, Okt. 2017, min. 10, max. 16 Teilnehmer
Natur- und Klimainsel Juist – 8 Tage ab 840 Euro, Okt. 2017, März u. Okt. 2018, min. 8, max. 15 Teilnehmer
Darß: Besondere Blickwinkel – 7 Tage ab 825 Euro, Sept. 2017, Juni u. Sept. 2018, min. 8, max. 12 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Weihnachtsmärkte und Jahreswechsel in Düsseldorf erleben

Noch sind ausreichend Zimmer für die Adventswochenenden und Silvester in Düsseldorf frei. Aber das kann sich bald ändern, sagt Hotelier Alon Dorn (Boutique-Hotel Berial). Gäste sollten sich also nicht mehr allzu viel Zeit mit der Buchung lassen.

Weihnachtsmärkte und Jahreswechsel in Düsseldorf erleben

Das Hotel Berial ist ein Boutique-Hotel direkt am Düsseldorfer Hofgarten.

Noch herrscht so etwas wie Sommer, zumindest kalendarisch. Aber das Wetter der vergangenen Wochen deutet schon eher auf den nahenden Herbst hin. „Und dann ist es nicht mehr allzu weit hin zur Advents- und Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel“, sagt Alon Dorn. Der Hotelier führt gemeinsam mit seiner Frau Berit das Boutique-Hotel Berial ( www.boutique-hotel-duesseldorf.de) direkt am Hofgarten und damit in unmittelbarer Nähe von Königsallee und Altstadt. Traditionell ist das Hotel Berial sowohl bei Geschäftsreisenden als auch Privatleuten sehr beliebt und erhält regelmäßig Auszeichnungen von internationalen Buchungsplattformen.

Er rät Düsseldorf-Besuchern dazu, sich frühzeitig um ihre Hotelzimmer in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zu kümmern, um beispielsweise den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt, das Christmas-Shopping und die Silvesterfeierlichkeiten am Rhein wirklich genießen zu können. „Gerade an Silvester ist natürlich sehr viel los in der Stadt. Kneipen, Restaurants und Diskotheken bieten Jahr für Jahr besondere Silvester-Feierlichkeiten an. Und das mitternächtliche Feuerwerk mit Blick auf den Rhein ist wirklich ein besonderes Erlebnis“, betont Alon Dorn. Noch gebe es viele freie Kontingente, aber die Erfahrung zeige, dass die Auswahl im Herbst bereits knapp werde. „Wer jetzt bucht, kann seiner Düsseldorf-Reise zu Silvester ruhig und gelassen entgegensehen und muss sich nicht im Zweifel mit Kompromissen bei der Zimmerauswahl zufrieden geben – wenn er denn überhaupt ein Zimmer bekommt.“ Alon und Berit Dorn berichten, dass sie immer wieder von Gästen hörten, wie attraktiv die Lage des Hotel Berial sei. Es seien nur wenige Minuten Fußweg in die City und an den Rhein, und damit würde der Zugang zu den Feierlichkeiten extrem erleichtert.

Eine gewisse Planung ist auch für den Besuch an den Adventswochenenden nötig. „Dann ist die City wirklich voll. Die Menschen kommen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland, um die große Düsseldorfer Weihnachtswelt zu erleben und die berühmten Shopping-Adressen zu besuchen“, betont Berit Dorn. Der Weihnachtsmarkt in der Düsseldorfer Altstadt (23. November bis 30. Dezember) ist über verschiedene Stellen verteilt. Ein Teil des Weihnachtsmarktes ist der Engelchen-Markt auf dem Heinrich-Heine-Platz vorm Carsch-Haus, ein weiterer Teil des Weihnachtsmarktes in der Düsseldorfer Altstadt findet auf der Flinger Straße, auf dem Marktplatz und am Stadtbrückchen statt. Aufgrund der guten Lage sei das Boutique-Hotel Berial traditionell bei Gästen beliebt, die Düsseldorf in der Vorweihnachtszeit erleben wollten. Besonders Gruppen buchten das Hotel Berial regelmäßig für ihre Ausflüge zum Weihnachtsmarkt.

„Der Weihnachtsmarkt in der Düsseldorfer Altstadt ist immer wieder ein Erlebnis. Kein Teil ist wie der andere, sodass man alle gesehen haben sollte. Und das dauert seine Zeit, vor allem dann, wenn man als Besucher auch ein wenig genießen will“, sagt Berit Dorn. Glühwein, Punsch und viele weitere kulinarische Genüsse und rund 210 weihnachtlich dekorierte Hütten mit vielfältigen Angeboten laden zum Verweilen und Genießen ein, genauso wie die Restaurants und Kneipen der Altstadt.

Über das Hotel Berial

Am Rande der Düsseldorfer Altstadt und in unmittelbarer Nähe des Hofgartens (Gartenstraße 30) gelegen, empfangen die Gastgeber Berit und Alon Dorn seit mehr als 15 Jahren Gäste aus Deutschland und der Welt in ihrem Drei-Sterne-Boutique-Hotel Hotel Berial. Die 40 Einzel- und Doppelzimmer (Zustellbett für Reisende mit Kindern optional) sind komfortabel und praktisch eingerichtet, für das besondere Design sorgt die Kooperation mit dem internationalen Label Cocoon; kostenfreies und schnelles W-Lan im gesamten Haus ist obligatorisch. Das Hotel Berial ist bei Freizeit- und Geschäftsreisenden gleichermaßen beliebt. Hauptbahnhof und Flughafen sind in zehn beziehungsweise 15 Minuten mit dem Taxi zu erreichen, die zentrale Einkaufsstraße Königsallee und die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt sind fußläufig in kurzer Zeit zu erreichen. Die Inhaberfamilie und ihr ausgebildetes und gastfreundliches Team bieten täglich ein ausgedehntes Frühstücksbuffet an, das auch externen Gästen offen steht. Sowohl öffentliche Parkplätze als auch gesicherte Hotelparkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Weitere Informationen: www.hotelberial.de und www.boutique-hotel-duesseldorf.de

Kontakt
Hotel Berial
Alon Dorn
Gartenstraße 30
40479 Düsseldorf
0211 4900490
info@hotelberial.de
http://www.hotelberial.de

Kunst Kultur Gastronomie

Einfach rührend

Tee und Kaffee Sticks – Genuß und Praktikabilität in Einem

Einfach rührend

Der Fortschritt schreitet voran: Auch beim Tee-oder Kaffee Genuss. Es gibt mannigfaltige Anwendungen im Markt Lose Blätter, Beutel und Kapseln bekommen ab sofort ernstzunehmende Konkurrenz. Die Innovation auf dem Heißgetränkemarkt ist die neuartige Form eines mit Kaffee oder Tee befüllten Sticks. Neben der edlen Aufmachung überzeugt vor allem die praktische und sehr einfache Handhabung.
Den Stick in eine Tasse oder Becher geben, heißes Wasser aufgießen, und fertig. Dabei dient der Stick als Löffel, der damit überflüssig wird. Auch der für tropfende Teebeutel üblicherweise gereichte Teller wird hinfällig, denn bei richtiger Handhabung bleibt der Stick nach Gebrauch trocken und kann problemlos bei Seite gelegt werden. Eine insgesamt einfache wie saubere Lösung.
Insbesondere Gastronomen, Hoteliers und Caterer werden die innovativen Sticks schätzen, vereinfachen sie die Prozessabläufe doch nachhaltig – die Sticks sind besonders gut für „to go“ Heißgetränke geeignet. Bleibt die Frage nach dem Geschmack. Insgesamt dreizehn verschiedene Teesorten sowie 4 Kaffeearomen werden derzeit angeboten. Somit dürfte sich für jeden Gaumen die passende Alternative bieten. Dabei reicht das Spektrum von Schwarz-, Kamille- Grün- Verbene- und Roibostees bis hin zu mit Früchten aromatisierten Schwarztees (Pfirsich, Orange, Zitrone, Erdbeere, Waldfrucht). Bei den Kaffeearomen sind neben Arabica exotische Flavours wie Vanille Bourbon oder Amaretto Haselnuss erhältlich. Alle angebotenen Premium-Teesorten stammen laut Distributeur (Royal T-Stick Germany) aus der Assam-Region und bestehen zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen. Dank innovativer Aroma-Sieb-Technologie entfaltet sich der Geschmack schnell und intensiv in Glas oder Tasse.
Aromareichen Genuss im Handumdrehen versprechen die Macher der Tee bzw. Kaffee-Sticks. Dem ist wenig hinzuzufügen. Der T-Stick entpuppt sich als attraktive Alternative zu bisherigen Angebots- und Zubereitungsformen. Gleichzeitig bietet er Hoteliers und Gastronomen (zumindest in der Startphase) ein interessantes Alleinstellungsmerkmal. Erfolg kann manchmal einfach rührend sein.

Royal T-Stick entwickelt und vermarktet innovative Ideen und Konzepte für Gastronomie/Hotellerie und Endverbraucher im Bereich Tee und Kaffeeprodukte.
Unsere Sticks bieten eine innovative und zugleich praktische Darreichungsform für Kaffee und Tee. Die edle Präsentation verleiht unseren Produkten einen unvergleichlichen Premiumcharakter gepaart mit einem exellenten Geschmackserlebnis. Es werden nur ausgesuchte hochqualitative Tee- und Kaffeevarianten eingesetzt! Ein variantenreiches Angebotskonzept orientiert sich dabei an den individuellen Anforderungen der jeweiligen Kunden. Unsere 12 Tee- und 4 Kaffeearomen bieten wir in Kleinpackungen sowie Großgebinden an.

Kontakt
Royal T-Stick
Tim Schäfer
Compbachweg 44
53343 Wachtberg
0228-39154846
info@royaltstick.de
http://www.royaltstick.de/

Sport Vereine Freizeit Events

Der Bayerische Hof Erlangen beim 63. Schlossgartenfest

Das Erlangener Traditionshotel unterstützt den jährlichen Sommerball der FAU Universität

Der Bayerische Hof Erlangen beim 63. Schlossgartenfest

(Bildquelle: @Steffen Bauer)

Das 63. Schlossgartenfest werden die rund 6.500 Gäste sicherlich nicht vergessen. Denn es war wie jedes Jahr wieder ein Event der Extraklasse. Der Sommerball am Schlossplatz, der seit 1951 jährlich von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ausgerichtet wird, gilt als eines der größten Gartenfeste Europas und stellt einen gesellschaftlichen Höhepunkt in Erlangen dar.

Das Hotel Bayerischer Hof gehört seit über einem Jahrzehnt zu den Unterstützern des Schlossgartenfestes und der FAU. Das traditionsreiche 4-Sterne-Haus in der Erlangener Innenstadt spendet einmal jährlich zum Anlass des großen Gartenfestes einen größeren Betrag zugunsten der Friedrich-Alexander-Universität. „Wir wollen etwas zurück geben und hoffen durch unsere Spende nicht nur der Universität, sondern auch den Studenten und der Region etwas Gutes zu tun“, erklärt Hoteldirektor Gianni Dottori.

Das 63. Schlossgartenfest war ein absoluter Hingucker, denn vor der imposanten Kulisse des Schlossplatzes hieß es auch sehen und gesehen werden – die Herren präsentierten sich im feinen Anzug, die Damen in ihren schönsten Sommer- und Abendkleidern. Aber auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, denn mit blauem Himmel und sommerlich warmen Temperaturen bis in den späten Abend hätten sich die Gäste des Schlossgartenfestes keinen besseren Rahmen wünschen können.

Wie jedes Jahr waren auch an diesem Abend wieder wichtige und bekannte Personen aus der Politik und Wirtschaft, wie Bayerns Staatsminister Joachim Herrmann und Siemensvorstände wie Dr. Busch, Helmrich und Dr. Thomas sowie der amtierende Oberbürgermeister Janik und der ehemalige OB Balleis, als Ehrengäste zugegen.
Auch der Hoteldirektor des Bayerischen Hofs Erlangen, Gianni Dottori, sowie der Geschäftsführer und Eigentümer, Erwin Steinkogler mit deren jeweiligen Familien zählten zu den zahlreichen Gästen. „Das Schlossgartenfest ist wie jedes Jahr ein Highlight für Erlangen und Umgebung. Wir sind immer wieder gerne Gäste dieses großartigen Festes, “ sagt Erwin Steinkogler.

Großartig war auch das abschließende Feuerwerk, das bunt über der Hugenottenstadt erstrahlte, und diesen harmonischen Sommerabend passend ausklingen ließ.

Im Herzen der historischen Altstadt von Erlangen bietet das 4-Sterne-Hotel Bayerischer Hof Erlangen alle Annehmlichkeiten eines internationalen Stadt- und Businesshotels.

Kontakt
B&R Hotelmanagement GmbH & Co. KG
Stefan Frank
Schuhstraße 31
91052 Erlangen
0803196390132
frank@bayerischer-hof-erlangen.de
http://www.bayerischer-hof-erlangen.de/

Tourismus Reisen

Weltweit größtes Hampton by Hilton feiert rauschendes Fest

Eröffnungsparty mit „Miss Grand Germany“ Juliane Rohlmann ein voller Erfolg

Weltweit größtes Hampton by Hilton feiert rauschendes Fest

M. Bungardt, Primestar/GS Star, J. Rohlmann, „Miss Grand Germany“, sowie Direktor M. Schmidt (v.l.) (Bildquelle: Primestar Hospitality)

Das weltweit größte Hampton by Hilton am Alexanderplatz in Berlin feiert heute Abend ein rauschendes Eröffnungsfest. Der Einladung gefolgt waren über 330 Gäste, die auf die Hotelneueröffnung anstießen und dem Team des Hampton by Hilton City Centre Alexanderplatz viel Erfolg für die Zukunft wünschten.

Marc Schmidt, mit 32 Jahren einer der jüngsten Hoteldirektoren der Stadt, führte die amtierende „Miss Grand Germany“ Juliane Rohlmann und Schauspielerin Nora Huetz durch das nigelnagelneue Hotel mit 344 Zimmern. Schmidt steht vor der Aufgabe, das Haus im Wettbewerb mit dem Park Inn by Radisson und dem Motel-One in unmittelbarer Nachbarschaft erfolgreich zu positionieren. Schmidt zeigt sich locker: „Seit der Eröffnung Mitte Mai konnten wir schon über 24.300 Gäste von unserem Hotel begeistern. Gelobt wird vor allem das Design und kostenfreie Frühstück sowie das freundliche Team.“

Betrieben wird das Hotel am Alex von der Primestar Hospitality. Die dreht ein großes Rad. Sie hat mit Hilton und der InterContinental Hotels Group Verträge für 20 neue Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgeschlossen. Mit dem weltweit größte Hampton by Hilton hat Primestar Hospitality in knapp einem halben Jahr das zweite Hotel eröffnet nach dem Holiday Inn Frankfurt Airport. In wenigen Monaten folgt ein weiteres neues Hampton by Hilton in Freiburg. Die Primestar-Geschäftsführer Wolfgang Gallas und Michael Bungardt setzen auf die hohe Zugkraft der Marken Hilton und der InterContinental Hotels Group.

Primestar Hospitality will mit der Schwestergesellschaft GS Star bis 2020 mehr als 100 Millionen Euro Umsatz erzielen. Beide Hotelbetriebsgesellschaften planen, bis zum Jahr 2025 im deutschsprachigen Raum rund 40 Hotels zu betreiben und einer der größten Franchisenehmer für die Konzernmarken Hilton, IHG und Wyndham in dieser Region zu werden.

Primestar Hospitality GmbH:
Primestar Hospitality ist ein Hotelimmobilienbetreiber, der mit international bekannten Marken Verträge für 20 neue Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgeschlossen hat. Mit dem Holiday Inn Frankfurt Airport eröffnete das erste Haus im Dezember 2016 und im Mai das Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz. Als nächstes folgt das Hampton by Hilton Freiburg Gare du Nord; in 2018 kommen in München unter einem Dach das Holiday Inn und das Holiday Inn Express Munich City East sowie das Hampton by Hilton Frankfurt East hinzu.

Firmenkontakt
Primestar Hospitality GmbH
Wolfgang Gallas
Hanauer Landstraße 151
60314 Frankfurt
069-67830520
info@primestar-hotel.de
http://primestar-hospitality.com/

Pressekontakt
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-21632-0
primestar@recompr.de
http://www.recompr.de

Mode Trends Lifestyle

Hotel – DER GREIL – Tirol gegen den Rest der Welt

Prominenter Koch-Wettstreit mit Starkoch Mike Süsser im Hotel „Der Greil“: Regionale Produkte punkten gegen Nouvelle Cuisine

Hotel - DER GREIL - Tirol gegen den Rest der Welt

Hotel „Der Greil“

Söll/Tirol – Wenn das Ergebnis so deutlich ist, stößt Diplomatie an ihre Grenzen. Und trotz kulinarischer Völkerverständigung muss sich die Welt geschlagen geben und sich tief vor einem österreichischen

Bundesland verneigen. Denn die Koch-Challenge „Tirol gegen den Rest der Welt“ im Hotel „Der Greil“ http://www.hotelgreil.com in Söll hat eindeutig ergeben, dass regionale Produkte aus Tirol einfach besser schmecken als internationale Spezialitäten. Als Botschafter „seines Tirols“ freute sich Hotelier Sepp Greil über das Resultat, das zeige, dass das Gute so nahe liegt: „Wir können stolz auf unsere Bauern sein. Als Gourmet-Lieferanten machen sie Tirol zum Feinkostladen Europas.“

Für das dreitägige Koch-Event hatte Sepp Greil nichts anbrennen lassen und schon gar nichts dem Zufall überlassen. Das Konzept des länderübergreifenden Wettstreits am letzten Tag: TV-Spitzenkoch Mike Süsser und das Greil-Küchenteam mit Küchenchef Reinhard Koch, Sandro Greiderer und Evelyn Hölzl kochten ein Neun-Gänge-Menü in doppelter Ausführung: einmal mit regionalen Produkten aus Tirol, das zweite Mal mit Spitzen-Erzeugnissen aus der ganzen Welt. Dazu korrespondierend wurden den Gästen nationale und internationale Weine angeboten, ausgewählt von Sommelier Heribert Steiner, ausgeschenkt ausschließlich in Riedel-Gläsern.

Die 48 Juroren waren Gäste, Freunde des Hotels und Wirtschaftsvertreter aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Alle notierten nach jedem Gang, welche Variante besser geschmeckt hat. Egal ob Kaviar, Bachsaiblingsfilet, Reh oder Schweinekarree: Tiroler Erzeugnisse behaupteten sich souverän. In harten Fakten ausgedrückt, hieß das: 1652:1384 Punkte, Sieg für Tirol. Dieses Resultat präsentierte Handelskammer-Direktor Ferdinand Grüner dem Publikum – quasi „druckfrisch“ – auf einem Zettel. In der Kategorie „Beliebtestes Gericht“ entschieden sich die Test-Esser für den Rehrücken. Die ungewöhnlichste Kreation des Sommerabends war die Schaumsuppe von der Salatgurke.

Autor: Elke Summer
Drossard Media ug
Erzgebirgsstraße 9
93164 Laaber bei Regensburg
www.drossard-media.de

Im 4 Sterne Hotel am Wilden Kaiser sorgt Sepp Greil mit seiner Familie und seinem Team dafür, dass dein Urlaub am Wilden Kaiser zum reinen Genuss wird.

Kontakt
Hotel – DER GREIL
Sepp Greil
Pirchmoos 26
6306 Söll
+43 5333 5289
+43 5333 5925
info@hotelgreil.com
http://www.hotelgreil.com

Tourismus Reisen

Die Qualität stets im Blick: Das Holiday Inn Düsseldorf – Hafen als einziges Hotel in der Landeshauptstadt Q2-zertifiziert

Ein weiches Bett, ein leckeres Frühstück oder schnelles WLAN haben viele Hotels zu bieten. Doch was braucht der Gast, um sich noch wohler zu fühlen? Da kommt der Faktor „Mensch“ ins Spiel. Denn nur mit Freundlichkeit, Fachwissen und einer umfassenden

Die Qualität stets im Blick: Das Holiday Inn Düsseldorf – Hafen als einziges Hotel in der Landeshauptstadt Q2-zertifiziert

Sie sind alle als Service-Coach und Trainer im Holiday Inn Düsseldorf – Hafen zertifiziert (v. l.): Alexandra Schulz (Rooms Operation Manager), Christian Schmidt (Hoteldirektor), Leonie Elsner (Executive Assistant), Tobias Koch (Küchenchef), Kim Kruse (D

Ein weiches Bett, ein leckeres Frühstück oder schnelles WLAN haben viele Hotels zu bieten. Doch was braucht der Gast, um sich noch wohler zu fühlen? Da kommt der Faktor „Mensch“ ins Spiel. Denn nur mit Freundlichkeit, Fachwissen und einer umfassenden Service-Qualität werden Gäste wirklich überzeugt. So erhielt das Holiday Inn Düsseldorf – Hafen erneut als einziger Betrieb in der Landeshauptstadt die Auszeichnung „ServiceQualität Deutschland Stufe II“, kurz „Q2-Zertifizierung“ genannt.

„Bei uns genießt die Sicherung der Qualität besonders im Service oberste Priorität“, erklärt Hoteldirektor Christian Schmidt. „Aus diesem Grund haben wir nicht, wie gefordert, nur einen Service-Coach, sondern gleich vier und sogar einen Service-Trainer aus den verschiedensten Abteilungen – von der Küche bis zur Rezeption.“ Dabei ist für das Team besonders die Sicht unabhängiger Dritter auf den eigenen Betrieb wichtig. Denn im Rahmen des Qualitätssiegel-Programms der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ werden die Mitarbeiter der Q-Betriebe in Seminaren geschult und lernen, Service-Qualität nach innen im eigenen Haus noch mehr zu etablieren und nach außen zu leben. Permanente Überprüfungen durch Kundenbefragungen oder durch neutrale Tester in sogenannten „Mystery-Checks“ zeigen die Verbesserungspotenziale, die von den Hotels sofort umgesetzt werden können.

Dieses bundesweite System „ServiceQualität Deutschland“ wurde im Jahr 2009 vom Tourismus NRW e.V. für die Region eingeführt. Das inhabergeführte Hotel in der Volmerswerther Straße war eines der ersten Häuser, das sich an dem damaligen Pilotprojekt beteiligt hatte. „Die Kategorisierung in Sterne beschreibt für den Gast eher die ‚Hardware‘ eines Hotels“, betont Christian Schmidt. „Mit dem Q2-Siegel machen wir die ‚Software‘ sichtbar, nämlich den menschlichen Faktor.“ Weitere Infos unter www.q-deutschland.de

Holiday Inn Düsseldorf – Hafen

Das 4-Sterne Hotel Holiday Inn Düsseldorf – Hafen befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Medienhafen und liegt verkehrsgünstig zur Altstadt und zur Messe mit S- und Straßenbahnhaltestelle vor dem Hotel. Das Hotel verfügt über 160 modern eingerichtete Zimmer, davon 16 Maisonette Suiten. Alle Zimmer sind klimatisiert und bieten kostenloses Wi-Fi, LCD-TV, Kühlschrank, Safe, Kaffee/Tee-Set und einen komfortablen Arbeitsbereich. Drei Veranstaltungsräume für bis zu 120 Personen sowie zwei Tagungssuiten bieten Platz für Tagung und Meetings. In der Bar und dem Restaurant „Brasserie la vie” internationale Gaumenfreuden und Drinks genießen. Im angrenzenden Sportclub trainieren die Gäste kostenfrei.

Firmenkontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/die-qualit-t-stets-im-blick-das-holiday-inn-d-sseldorf-hafen-als-einziges-hotel-der

Pressekontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://-

Kunst Kultur Gastronomie

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Gastro-Spülmaschinen: Saro setzt neue Standards bei Sauberkeit

Klar – für alle gastronomischen Betriebe gelten die gleichen HACCP-Vorschriften. Sauberkeit sollte für Hotels und Restaurants aber mehr sein, als selbstverständlicher Standard, denn insbesondere die Gäste geben Hygiene als wichtigstes Kriterium für ihre Zufriedenheit mit dem Betrieb an. Das fand eine GfK-Umfrage1 zum Thema „Hygiene aus Verbrauchersicht“ heraus. Die Investition in entsprechende Hygienemaßnahmen und moderne Reinigungsgeräte lohnt sich also gleich in vielerlei Hinsicht.

Moderne Spültechnik ermöglicht weit mehr als sauberes Geschirr

„Wir beobachten bei den Beratungsgesprächen im Betrieb oft, dass die Spültechnik veraltet ist“, berichtet Walter Spangenberg, Geschäftsführer bei Saro Gastro-Products. „Dabei rentiert sich die Anschaffung fortschrittlicher Geräte schon nach kürzester Zeit. Gegenüber den Altgeräten können die Betriebskosten deutlich gesenkt und die Umweltbelastung gleichzeitig reduziert werden.“

Mit neuester Spültechnik ist es möglich, sowohl den Wasser- als auch den Energieverbrauch maßgeblich zu verringern. Insbesondere Wasser ist als wichtigstes Reinigungsmittel und Träger von Chemikalien sowie Leiter von Wärme ein zentraler Kostenfaktor. Wird also der Wasserverbrauch gesenkt, reduziert dies auch den Energiebedarf und die Menge an Reinigungsmittel, die in die Umwelt gelangen.

Spülmaschinen von Saro: Schnell, gründlich, zuverlässig

„Geräte für den Profibedarf müssen nicht nur den hohen Leistungsansprüchen der Gastronomen und Hoteliers entsprechen. Sie sollten auch durch Zuverlässigkeit und Robustheit überzeugen“, erläutert Walter Spangenberg. Die Spülmaschinen, die von Saro Gastro-Products in Europa hergestellt werden, erfüllen genau diese Anforderungen.

Zudem ermöglichen drei unterschiedliche Spülprogramme und die variable Spüldruckregulierung exzellente Spülergebnisse – bei empfindlichen Gläsern ebenso wie bei stark verschmutztem Geschirr. Bereits mit einem Durchgang spülen die Geräte hygienisch und strahlend sauber. Die maximale Spüldauer von drei Minuten und der geräuscharme Betrieb sind weitere Argumente, die für die Spülmaschinen des Emmericher Herstellers und Küchenausstatters sprechen.

Glänzende Leistung

Saro Gastro-Products stellt sich derzeit mit einem überarbeiteten Programm, das auch vier verschiedene Spülmaschinenmodelle umfasst, noch breiter auf. Je nach Bedarf hat der Küchenausstatter die passenden Geräte für die Gastronomie im Angebot. „Wir möchten mit unserem Portfolio nicht nur Auswahl bieten, sondern vor allem jedem Gastronomen und Hotelier ermöglichen, sich mit gutem Equipment ausstatten zu können“, sagt Walter Spangenberg. „Für unseren neuen Katalog haben wir daher sowohl Produkte ergänzt als auch die Preisstruktur angepasst.“

Auf der ebenfalls überarbeiteten Website oder direkt beim Fachhändler ihres Vertrauens können sich interessierte Gastronomen und Hoteliers eingehender über das Angebot von Saro Gastro-Products informieren.

1 GfK-Umfrage „Hygiene aus Verbrauchersicht“, 2013, n = 1.052 Personen

Weitere Informationen gibt es direkt bei der Saro Gastro-Products GmbH unter www.saro.de oder per Telefon 02822/9258-0

Die SARO Gastro-Products GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die professionelle wie semi-professionelle Gastronomie. Ein umfassendes Produktportfolio aus den Segmenten Großküchentechnik, Hotellerie und Catering-Equipment qualifizieren die SARO Gruppe als langfristigen Partner für dauerhaft erfolgreiche Projekte.

Firmenkontakt
Saro Gastro-Products GmbH
Christian Knoop
Sandbahn 6
46446 Emmerich
02822/9258-0
02822/18192
saro@highfood.de
http://www.saro.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Tourismus Reisen

Urlaub: Wohnmobil oder Mietwagen & Hotel? CamperDays ermittelt Preisdifferenzen

(Mynewsdesk) * Teilweise deutliche Preisunterschiede über 40 % zwischen Mietwagen- und Wohnmobilreise, je nach Saison und Destination
* Urlaub mit dem Wohnmobil in der Nebensaison häufig günstiger als Mietwagenreise
* Günstigste Tagessätze für Wohnmobile unter anderem in Deutschland

Für eine 23-tägige Wohnmobilreise in Neuseeland zahlen 2 Personen 1.670 Euro in der Nebensaison. Das sind fast 1.200 Euro oder 41 % weniger als bei einer Reise mit Mietwagen und Hotel. Wer hingegen in der Hauptsaison mit dem Wohnmobil 12 Tage durch Island fährt, zahlt mit 5.118 Euro stolze 1.500 Euro mehr als für die Mietwagen-Hotel-Reise. Das sind nur zwei Beispiele aus der Analyse des Vergleichsportals CamperDays, bei dem das Team die Preisunterschiede zwischen den beiden Urlaubsarten in sechs der beliebtesten Reise-Länder ermittelt hat. Das Ergebnis: Die preislichen Unterschiede zwischen Haupt- und Nebensaison sind bei Wohnmobilen teilweise sehr deutlich und können in der Hauptsaison bis um das Vierfache höher ausfallen. „Dadurch ist der Urlaub mit dem Camper in der Nebensaison häufig auch insgesamt günstiger als die Variante Mietwagen mit Hotel, während es für die Hauptsaison umgekehrt aussieht“, erklärt Raphael Meese, Produktmanager bei CamperDays. Es gibt jedoch Ausnahmen: In Island sind Wohnmobile während der Nebensaison meist teurer als die Mietwagen-Reise, in Australien dagegen sparen Urlauber bei einer Camper-Reise oft auch in der Hauptreisezeit.

Die größten Preisunterschiede zwischen Haupt- und Nebensaison finden sich in Neuseeland. Hier sind Wohnmobile in der Nebensaison bis zu viermal günstiger und kosten im Schnitt nur 39 Euro pro Tag, während sie in der Hauptsaison durchschnittlich 161 Euro am Tag kosten. In Island, Kanada und den USA ziehen die Preise für Wohnmobile zur Hauptreisezeit ebenfalls an. Derart deutliche Preisdifferenzen gibt es bei Mietwagen selten, dafür steigen die Hotelpreise während der Hauptsaison.

Die größte Ersparnis lässt sich mit einem Wohnmobil-Urlaub in Neuseeland während der Nebensaison erzielen: „Hier sind Ersparnisse über 40 % im Vergleich zum Mietwagen-Hotel-Urlaub möglich“, so Raphael Meese. Am teuersten wird der Camper-Urlaub dagegen in Island und Neuseeland zur Hauptsaison. Zu dieser Zeit müssen Reisende in Island mit Tagespreisen von durchschnittlich 375 Euro rechnen. Die günstigsten Tagessätze für Wohnmobile finden sich saisonübergreifend in Australien (bis 105 Euro), Neuseeland (bis 161 Euro) und Deutschland (bis 123 Euro). „Abgesehen von den Preisen steht bei den meisten Urlaubern das individuelle Erlebnis im Vordergrund, das beim Campen in der Natur natürlich ein ganz besonderes ist“, erinnert Raphael Meese an den für viele Urlauber wichtigsten Entscheidungsfaktor.

So wurde verglichen:

Für die Analyse hat CamperDays Buchungsdaten für die Top 6 Camping-Ziele ermittelt: Australien, Neuseeland, USA, Kanada, Deutschland und Island. Daraus wurden wiederum Gesamtpreise für einen Urlaub in der Haupt- und Nebensaison ermittelt, bestehend aus den Übernachtungskosten sowie den Fahrzeug- und Treibstoffkosten der am häufigsten gebuchten Modelle auf beliebten Reiserouten. Die Berechnung der Übernachtungskosten erfolgte auf der Basis von 3-Sterne-Hotels mit Doppelzimmer bzw. Campingstellplätzen mit Wasser- und Stromversorgung. Die Werte sind als Durchschnittswerte zu verstehen, da die Kosten beispielsweise durch die Wahl einer anderen Unterkunft bzw. eines anderen Stellplatzes, durch Frühbucherrabatte, Maut- oder Verpflegungskosten sehr individuell ausfallen.

Die Analyse wurde auf der Webseite von CamperDays veröffentlicht und kann außerdem über presse@camperdays.de angefordert werden.
(PM-ID: 200)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/h57n11

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise-europa/urlaub-wohnmobil-oder-mietwagen-hotel-camperdays-ermittelt-preisdifferenzen-73406

CamperDays.de ist ein Vergleichsportal für Miet-Wohnmobile weltweit mit direkter Buchungsmöglichkeit und persönlicher Beratung. Das Portal hat sich auf günstige, tagesaktuelle Preise sowie eine transparente Vergleichbarkeit von Details spezialisiert: Versicherungen, Informationen zur Ausstattung, Mietbedingungen, sämtliche Gebühren sowie Bewertungen finden Kunden direkt in der Angebotsübersicht. Zum kostenlosen Service gehört außerdem eine ausführliche telefonische Beratung von Reiseexperten. FOCUS-MONEY kürte CamperDays im Januar 2014 zum „Besten Vergleichsportal“ für Wohnmobiltarife. Das Portal wurde im April 2013 von den Betreibern von Deutschlands marktführendem Mietwagen-Preisvergleich billiger-mietwagen.de an den Start gebracht, die Firma gehört zu 7Travel, einem Teil der ProSiebenSat.1 Media SE.

Firmenkontakt
CamperDays
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Str. 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@camperdays.de
http://www.themenportal.de/reise-europa/urlaub-wohnmobil-oder-mietwagen-hotel-camperdays-ermittelt-preisdifferenzen-73406

Pressekontakt
CamperDays
Frieder Bechtel
Dompropst-Ketzer-Str. 1-9
50667 Köln
0221/16790-008
presse@camperdays.de
http://www.camperdays.de