Tag Archives: Holzfertighäuser

Immobilien Bauen Garten

RENSCH-HAUS ist Kundenliebling 2018

RENSCH-HAUS ist Kundenliebling 2018

Bereits zum fünften Mal hat DEUTSCHLAND TEST in Zusammenarbeit mit FOCUS MONEY die Beliebtheit einzelner Marken gemessen. Erfasst wurden über 53 Millionen Kundenaussagen zu den Themen Preis, Service, Qualität und Ansehen. Ein Ergebnis ist, dass RENSCH-HAUS in der Branche der Fertighausanbieter die Spitzenauszeichnung „Gold“ verliehen wird.

Bei RENSCH-HAUS ist man stolz auf die Auszeichnung „Kundenliebling 2018“. Das Familienunternehmen mit über 140 Jahren Tradition und Erfahrung im Hausbau sieht sich auf allen Ebenen der Unternehmensführung, von der Beschaffung der Werkstoffe bis hin zum respektvollen Umgang mit den vielen Kunden, bestätigt. Martin Rensch, Inhaber und Geschäftsführer von RENSCH-HAUS: „Die Auszeichnung „Kundenliebling 2018 – Beliebteste Marke“ von FOCUS MONEY ist ein großes Lob für unser gesamtes Team. Wir alle tragen in uns das Bestreben, Tag für Tag unser Bestes zu geben, um Familien den Traum vom eigenen Haus zu erfüllen. Darum heißt unser Motto: Bauen mit Respekt. Respekt im Umgang mit unseren natürlichen Werkstoffen und einem verantwortungsvollen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen. Ebenso Respekt im Umgang mit Partnern, Lieferanten, unseren Mitarbeitern und natürlich unseren Kunden.“

In bester Gesellschaft

Mit der Auszeichnung „Kundenliebling 2018“ steht RENSCH-HAUS auf Augenhöhe mit Markenklassikern wie Aston Martin, Steigenberger und Hilti, die in ihren jeweiligen Branchen seit vielen Jahren für gleichbleibend hohe Qualität, Innovationskraft, Kundenverständnis und Begehrlichkeit stehen.

Tradition statt Zeitgeist

Auch heute gilt RENSCH-HAUS bundesweit als führender Anbieter von Fertighäusern, die in ökologischer und architektonischer Hinsicht Maßstäbe setzen. Die Auszeichnung „Kundenliebling 2018“ bestätigt das RENSCH-HAUS Versprechen: Bauen mit Respekt.
Dirk Wolschke, ebenfalls Geschäftsführer bei RENSCH-HAUS, fügt hinzu: „Lange, bevor die Diskussionen zum Umwelt- und Klimaschutz die Hausbaubranche traf, bauten unsere Handwerker bei RENSCH-HAUS ökologisch vorbildliche Häuser in Holztafelbauweise. Das wird auch in Zukunft so bleiben, weil dieses Vorgehen ein wichtiger Teil unserer Differenzierung ist.“

Das Familienunternehmen RENSCH-HAUS mit Sitz in Kalbach-Uttrichshausen versteht sich als
Hausmanufaktur mit Produktion ausschließlich in Deutschland und bildet als anerkannter
Ausbildungsbetrieb in verschiedenen Berufen aus. Musterhäuser und Verkaufsbüros von
RENSCH-HAUS gibt es bundesweit.

Kontakt
RENSCH-HAUS GMBH
Melanie Rützel
Mottener Straße 13
36148 Kalbach-Uttrichshausen
09742 91-0
info@rensch-haus.com
https://www.rensch-haus.com/

Immobilien Bauen Garten

Musterhaus Stockholm von RENSCH-HAUS

Wohnen wie die Skandinavier

Musterhaus Stockholm von RENSCH-HAUS

RENSCH-HAUS Musterhaus Stockholm

Die Skandinavier gehören zu den glücklichsten Völkern der Welt. In Schweden bringt ein Begriff die Lebensqualität auf den Punkt: „Lagom“ – dieses schwedische Wort bedeutet so viel wie „das rechte Maß zu finden“ oder „nicht zu viel und nicht zu wenig“. Mehr noch: „Lagom“ beschreibt auch ein wenig das Lebensgefühl, dem viele Schweden folgen. Es lässt sich auf jeden Bereich des Alltags anwenden. Ob beim nachhaltigen Wohnen, einer gesunden Ernährung, einem bewussten Umgang mit Ressourcen oder einer harmonischen Work-Life-Balance: Wer „lagom“ lebt, besinnt sich auf das Wesentliche.

Neu von RENSCH-HAUS: Musterhaus Stockholm

Es lag also nahe dem neuen Musterhaus den Namen der schwedischen Hauptstadt zu geben – das war dem RENSCH-HAUS Architekten schon klar, als er das moderne und familienfreundliche Haus entworfen hat. Denn so wie alle anderen Holzfertighäuser von RENSCH-HAUS geht es auch beim Haus Stockholm um nachhaltiges Wohnen, einem bewussten Umgang mit den Ressourcen und „das rechte Maß – eben nicht zu viel und nicht zu wenig“.

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Wohnfläche dieses Musterhauses erstreckt sich auf fast 160 m², allein fast 95 m² nutzbare Fläche wurden im Erdgeschoss umbaut. Die gesamte Gebäudehülle wurde in Holztafelbauweise erstellt, eine ca. 330 mm dicke Außenwand mit 300 mm Holzfaser-/Zellulosedämmung weisen einen beachtlichen U-Wert von 0,14 W/m²K auf. Die RENSCH-HAUS eigene Dämmvariante „thermo-around natur“ und die diffusionsoffenen Wände sorgen dafür, dass das Musterhaus zu jeder Jahreszeit optimal zum einen gegen sommerliche Hitze und zum anderen gegen winterliche Kälte geschützt ist.

Musterhaus Stockholm – ein echter Hingucker

Die technisch als auch architektonische Bauweise von RENSCH-HAUS hat dem Familienunternehmen mit über 140 Jahren Firmengeschichte viele Preise und Auszeichnungen eingebracht. Mehrfache Nominierungen und vordere Plätze, z. B. beim „Deutschen Traumhauspreis“ sprechen für die konsequent auf Qualität ausgerichtete Bauweise von RENSCH-HAUS. Und so ist es kaum überraschend, dass RENSCH-HAUS fünf Jahre Gewährleistung nach BGB und 30 Jahre auf die tragende Grundkonstruktion gewährt.

Zu besichtigen ist das markante Musterhaus Stockholm, mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, in der Musterhausausstellung in 04435 Schkeuditz/Dölzig in unmittelbarer Nähe zur Messe- und Universitätsstadt Leipzig.

RENSCH-HAUS mit Sitz in Kalbach-Uttrichshausen versteht sich als Hausmanufaktur mit Produktion ausschließlich in Deutschland und steht für Bauen mit Respekt. Das Unternehmen blickt auf über 140 Jahre Firmengeschichte zurück. RENSCH-HAUS bildet als anerkannter Ausbildungsbetrieb in verschiedenen Berufen aus. Musterhäuser und Verkaufsbüros gibt es bundesweit.

Kontakt
RENSCH-HAUS GMBH
Melanie Rützel
Mottener Straße 13
36148 Kalbach-Uttrichshausen
09742 91-0
info@rensch-haus.com
https://www.rensch-haus.com/

Immobilien Bauen Garten

Der Weg zum Eigenheim mit einem Fertighaus aus Holz

Hausbau als Alternative zum teuren Wohnen

Der Weg zum Eigenheim mit einem Fertighaus aus Holz

Fertighaus aus Holz bauen

Geht es ums Eigenheim, so gibt es leuchtende Augen der potentiellen Bauinteressenten. Doch das Wagnis zu den eigenen vier Wänden will gut bedacht, geplant und solide finanziert sein, damit die Freude am Ende überwiegt.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, ein Eigenheim zu bauen, der sollte nicht nur über Träume verfügen, sondern auch über das nötige Eigenkapital. Denn wer sein geplantes Eigenheim schlecht kalkuliert, muss es im schlimmsten Fall wieder verkaufen. Mietfreies Wohnen im Alter ist ob der Entwicklung bei den Immobilienpreisen in den Städten durch den Eigenheimbau eine reizvolle Alternative. Im Alter kann der gewachsene Wert eines Hauses dann je nach Wunsch gegen eine andere Immobilie eingesetzt werden.

Die Alternative zu steigenden Immobilienpreisen ist, mit einem zuverlässigen Baupartner ein Holzfertighaus bauen, beispielsweise als Ausbauhaus oder schlüsselfertiges Fertighaus aus Holz. Zuverlässige mittelständische Holzfertigbaufirmen bauen wohngesunde, energiesparende und von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) geförderte Haustypen. Durch den hervorragenden Wärmeschutz eines Holzhauses profitieren die Baufamilien von der Hausbau Förderung der KfW. Bei Haustypen, die einen entsprechenden Energiestandard wie z.B. das KfW-Effizienzhaus 40 erreichen, gibt es von der KfW Zuschüsse für die Hausfinanzierung.

Für die Energieversorgung eines neu zu bauenden Holzfertighauses stehen ausgereifte Energiesysteme zur Warmwasserbereitung und Stromgewinnung zur Verfügung. Solaranlage, Photovoltaikanlage oder Wärmepumpe zum Beispiel sind zuverlässige Energielieferanten. Der Trend zum energieautarken Haus wächst und ist eine stetige Herausforderung für die Hersteller von Energietechnik und Holzfertighaushersteller.

Ausgelöst durch die erheblichen Preissteigerungen beim Hauskauf spricht vieles für den Eigenheimneubau in Gebieten mit erschwinglichen Grundstückspreisen. Wer gerne auf dem Lande wohnt, hat hier eher die Möglichkeit, sein Traumhaus und damit den Weg zur eigenen Immobilie zu realisieren.

Holzbauwelt ist das Ratgeber-Portal für Holzhäuser und den Holzbau. Hier finden sie alle Informationen über das energieeffiziente Bauen mit Holz. Eine Übersicht zeigt alle von der KfW geförderten Holzfertighäuser auf. Eine Empfehlung über ausgewählte leistungsfähige und geprüfte mittelständische Holzfertigbau-Unternehmen rundet das Angebot der Webseite ab. Die bei der Holzbauwelt aufgeführten Baufirmen helfen bei der Planung, Information und Realisierung ihres energieeffizienten und wohngesunden Holzfertighauses. Erste Anfragen können direkt über das Portal Holzbauwelt.de gestellt werden.

Holzbauwelt.de ist das Ratgeber Portal für Holzhäuser und den Holzbau.

Kontakt
Holzbauwelt.de
Sigurd Maier
Goldbergstrasse 47A
70327 Stuttgart
07118829860
holzhaeuser@holzbauwelt.de
http://www.holzbauwelt.de

Immobilien Bauen Garten

Bezahlbares Bauen und Wohnen mit KfW-Förderung

Bezahlbares Bauen und Wohnen mit KfW-Förderung

KfW-Förderung für Holzfertighäuser

In Großstädten explodieren die Mieten und Immobilienpreise. Der Wohnungsmangel geht auch deutlich über Metropolen und Ballungsräume hinaus. Laut einer Studie ist die Situation in über 130 Städten in Deutschland ebenfalls von Wohnungsmangel geprägt.

Wie die Entwicklung aufgehalten werden kann, wurde kürzlich beim Wohnungsbautag in Berlin diskuttiert. In einem Drittel der regionalen Wohnungsmärkte fehlt Wohnraum, wie das Gutachterinstitut Prognos ermittelt hat. Selbst für Haushalte mit mittleren Einkommen werde es immer schwieriger, bezahlbare Wohnungen zu finden, heißt es in der Analyse, die Prognos am beim Wohnungsbautag in Berlin vorgestellt hat.

In Auftrag gegeben hat die Studie das Verbändebündnis Wohnungsbau, zu dem sieben Verbände und Organisationen der Bau- und Immobilienbranche gehören. In den sieben Städten mit besonders angespanntem Wohnungsmarkt – Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart – kann sich laut Studie eine Familie mit einem mittlerem Einkommen von 2168 Euro netto weniger als 70 Quadratmeter leisten.

Das Thema Wohnungsbau steht ganz weit oben auf der politischen Agenda. Das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ist zu konkreten Vorschlägen gekommen, wie Bund, Länder und Gemeinden den Wohnungsbau ankurbeln können – und zwar vor allem im bezahlbaren Segment. Ergebnis ist die Wohnungsbau-Offensive. Mit diesem Maßnahmenpaket aus Baulandbereitstellung, steuerlichen Anreizen, Überprüfung von Bau- und Planungsvorschriften auf Vereinfachungspotenzial und steigenden Mitteln für sozialen Wohnungsbau und Wohngeld setzt der Bund den Rahmen, um den dringend benötigten Wohnraum rasch zu realisieren.

KfW fördert Holzfertighäuser und Holzhäuser

Wer in die eigenen vier Wände ziehen will, kann beim Neubau auf verschiedene Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zurück greifen, unabhängig von seinem eigenen Einkommen. Die KfW-Förderung honoriert vor allem das energieeffiziente und nachhaltige Bauen.

Seit der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) ist der Neubau eines Hauses ein Energiesparhaus. Denn die Mindestanforderungen für den möglichst geringen Energieverbrauch sind verbindlich festgeschrieben. Ziel ist es, darüber den CO2-Ausstoß und den Verbrauch unserer Energieressourcen weiter zu reduzieren. Das gilt natürlich auch für Fertighäuser und Holzhäuser. Die Baustoffauswahl beim Neubau spielt ebenso eine wichtige Rolle. Holz ist der einzige Baustoff der während seines Wachstums das schädliche CO2 einlagert und somit das Klima schützt.

Der nach EnEV maximal zulässige Primärenergiebedarf für Heizung, Lüftung, Kühlung, Warmwasserbereitung wird mit Hilfe eines Referenzgebäudes ermittelt. Es ist in Geometrie, Gebäudenutzfläche und Ausrichtung identisch zum nachzuweisenden Gebäude. Allerdings werden für die Berechnung festgelegte Referenzwerte angenommen, beispielsweise für die Nutzungsrandbedingungen, die Anlagentechnik oder die Gebäudedichtheit. Wer z.B. ein „KfW-Effizienzhaus 55“ bauen lässt, braucht davon nur 55 Prozent des Referenzgebäudes. Dies honoriert die KfW mit einem entsprechenden Zuschuss.

Auf dem Info Portal Holzbauwelt.de erhalten Bauinteressenten eine Übersicht über die KfW-Förderung für Holzfertighäuser und Holzhäuser.

Holzbauwelt.de ist das Info-Portal für Holzhäuser und den Holzbau.

Kontakt
Holzbauwelt.de
Sigurd Maier
Goldbergstrasse 47A
70327 Stuttgart
07118829860
holzhaeuser@holzbauwelt.de
http://www.holzbauwelt.de

Immobilien Bauen Garten

Fertighäuser: DHV ist größter deutscher Fertigbau-Verband

Der mitgliedsstärkste Verband für Holzfertighäuser und Holzbau allgemein will mehr Flagge zeigen.
Fertighäuser: DHV ist größter deutscher Fertigbau-Verband
Das Portal zum Thema Holzbau in Deutschland: www.d-h-v.de

Neuer Name, neues Logo, neue Website – und ein neuer Verbandssitz: Der inzwischen auf über 170 Mitglieder angewachsene Deutsche Holzfertigbau-Verband (DHV) „startet in eine neue Ära“, erklärt Verbandspräsident Thomas Lehner. Man will u.a. das Holzfertighaus weiter voranbringen.

Fertighaus im Aufwind

An den geänderten Verbandsnamen hat man sich in der Branche bereits gewöhnt. Jetzt demonstriert ein neues, frisches Logo das Selbstbewusstsein des mitgliederstärksten Bundesverbandes für Holzfertigbau, der eine wachsende Zustimmung für Fertighäuser registriert.

Gütegemeinschaft für Holzfertighäuser

Rund 170 klein- und mittelständische Holzfertigbau-Unternehmen sowie dem Holzbau und Holzfertighaus nahestehende Architekten und Ingenieure wollen unter dem Dach des DHV den qualitätsgeprüften Holzhausbau in Deutschland weiter voranbringen. Die verbandsnahe Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau (GDF) verleiht den Hausherstellern nach strengen Prüfungen die beiden offiziellen RAL-Gütezeichen RAL-GZ 422 für die Herstellung und Montage.

Neue Website für Holzbau und Fertighäuser

„Hersteller-neutrale Informationen für Interessenten für Holzfertighäuser und Planer, noch mehr Vorteile für unsere Verbandsmitglieder“, so lautet das Versprechen von Thomas Lehner zur neu gestalteten und umgetauften Verbands-Website www.d-h-v.de.
.
In erster Linie geht es hier um wohngesunde, energieeffiziente Ein- und Zweifamilienhäuser in Holzbauweise, sprich Holzfertighäuser. Doch Bauherren, Planer und Holzbauer werden auch informiert über Sport- und Freizeitbauten, Kindergärten, Produktionsgebäude, Mehrgeschossbau sowie viele weitere Möglichkeiten in Holz.

Kompetenzzentrum für Holzbau

30. Januar 2012: Dieses Datum wird in die Annalen des Deutschen Holzfertigbau-Verbandes eingehen. Es markiert die Einweihung des neuen Verbandssitzes in Ostfildern/Stuttgart. Als Geschäftsstelle von elf Branchenorganisationen „haben wir hier ein kreatives Kompetenz-Zentrum des Holzhausbaus in europäischem Maßstab“, konstatiert Verbandschef Lehner. Dort gehe es um weit mehr als Fertighäuser.

Forum für Fertighaus und mehr

Das ‚FORUM HOLZBAU‘, wie das Gebäude benannt wurde, sei das Dienstleistungszentrum für Holzbau-Unternehmer und -Architekten sowie ‚Rat-Haus‘ für alle Rat-Suchende in Sachen Bauen mit Holz.
Infos zum Holzfertighaus und mehr: www.d-h-v.de

Der Deutsche Holzfertigbauverband (DHV) ist ein bundesweiter Interessensverband mit rund 170 Mitgliedern, die sich aus Holzbau-Unternehmen sowie Architekturbüros (mit dem Schwerpunkt Holzbau) zusammensetzen. Besonderheit der Unternehmen ist die Planung und Fertigung von Gebäuden aus vorelementierten Boden-, Wand- und Deckenteilen. Die Vorteile dieses elementierten Bauens liegen vor allem in der rationellen und dadurch kostengünstigen Produktion sowie in dem schnellen Aufrichten der einzelnen Elemente auf der Baustelle. So ist beispielsweise ein klassisches Einfamilienhaus an nur einem Tag regendicht erstellt. Info: www.d-h-v.de

Deutscher Holzfertigbauverband (DHV)
Peter Mackowiack
Hackländerstraße 43
70184 Stuttgart
0711.2399654

d-h-v.de
mackowiack@holzfertigbauverband.de

Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
norbert.weimper@online.de
07053.968080
http://bau-marketing.eu

Immobilien Bauen Garten

Holzfertighaus: Mit Sicherheit durch Blower-Door-Test und RAL

Moderne Ferttighäuser, auch genannt Holzfertighäuser, sind besonders gut abgedichtet und wärmegedämmt. Die Mitglieder im Deutschen Holzfertigbau-Verband (DHV belegen das im Rahmen der Gütesicherung.
Holzfertighaus: Mit Sicherheit durch Blower-Door-Test und RAL
Fertighaus neuester Stand: luftdicht und hochwärmedämmend

Wie alle Häuser, müssen auch Holzfertighäuser luftdicht sein. Darauf weist der Deutsche Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV) in Stuttgart hin. Ansonsten, so die eindringliche Warnung, drohen in dem Massivhaus oder Holzfertighaus Zugluft, hohe Wärmeverluste und im schlimmsten Fall Schimmel an Dach oder Wänden. Sicherheit bekomme die Bauherrschaft mit einem RAL-geprüften Holzfertighaus.

DIN gibt Dichte für Fertighäuser vor

Die Vorgaben sind eindeutig: Laut der DIN 4108-7 darf kein Massivhaus oder Fertighaus ohne Lüftungsanlage eine Luftwechselrate von 3,0 überschreiten. Das bedeutet, die Raumluft darf sich bei definiert hohem Über- bzw. Unterdruck nicht mehr als dreimal pro Stunde von selbst „austauschen“. Bei modernen Holzfertighäusern mit kontrollierter Wohnraumlüftung darf der Wert nicht über 1,5 liegen.

Keine Zugluft im Holzfertighaus

Undichte Stellen in der Gebäudehülle vom Fertighaus würden zu Problemen führen. Zu befürchten wären Zugerscheinungen, oder kalte Füße durch so genannte „Kaltluftseen“ im Raum. Dabei entstehen bei dem, was der Fachmann „undefinierte Lüftung“ nennt, auch hohe Heizwärmeverluste, die bei üblicherweise besonders gut wärmegedämmten Holzfertighäusern extrem ins Gewicht fallen. Man würde solche Fertighäuser nicht mehr warm bekommen.

„Holzfertighaus hat Vorteile“

Darüber hinaus drohen bei schadhaften Wand- oder Dachflächen echte Bauschäden. Dann könnte Wasserdampf aus der Raumluft im Fertighaus zum Beispiel nach oben steigen und an Kältepunkten der Dachhaut kondensieren und in die Konstruktion gelangen. Zu den drohenden Folgen von Feuchtigkeit beispielsweise in der Wärmedämmung von Massivhaus oder Fertighaus gehören Fäulnis und Schimmelpilzbildung mit gefährlichen Sporen in der Raumluft. „Holzfertighäuser haben in dieser Hinsicht klare Vorteile gegenüber dem Nassbau“, betont Wolfgang Schäfer, Leiter Referat Technik und Umwelt im Deutschen Holzfertigbau-Verband (DHV).

Blower-Door-Test fürs Holzfertighaus

Sein Rat dazu: eine Luftdichtigkeitsprüfung in dem Fertighaus mittels so genannten Blower-Door-Tests während und nach Abschluss der Bauphase. Für Mitgliedsfirmen im Deutschen Holzfertigbau-Verband, die auch Mitglied der Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau (GDF) sind, sind diese Tests vorgeschrieben. Die Haushersteller verpflichten sich im Rahmen der Güteüberwachung zur Vorlage von Dichtigkeitsprüfungen für ihr Holzfertighaus, die Teil des RAL-Gütezeichens sind.
Verbandsinfos zum Thema Holzfertighaus: www.d-h-v.de

Bild: DHV-Pressestelle/Holzbau Vorholz Hawran
Der Deutsche Holzfertigbauverband (DHV) ist ein bundesweiter Interessensverband mit rund 170 Mitgliedern, die sich aus Holzbau-Unternehmen sowie Architekturbüros (mit dem Schwerpunkt Holzbau) zusammensetzen. Besonderheit der Unternehmen ist die Planung und Fertigung von Gebäuden aus vorelementierten Boden-, Wand- und Deckenteilen. Die Vorteile dieses elementierten Bauens liegen vor allem in der rationellen und dadurch kostengünstigen Produktion sowie in dem schnellen Aufrichten der einzelnen Elemente auf der Baustelle. So ist beispielsweise ein klassisches Einfamilienhaus an nur einem Tag regendicht erstellt. Info: www.d-h-v.de

Deutscher Holzfertigbauverband (DHV)
Peter Mackowiack
Hackländerstraße 43
70184 Stuttgart
0711.2399654

d-h-v.de
mackowiack@holzfertigbauverband.de

Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
norbert.weimper@online.de
07053.968080
http://bau-marketing.eu

Immobilien Bauen Garten

Holzfertighaus: Zertifizierte Verkäufer beraten zum Thema Haus

Um dem Bauherrn eine bessere Beratung zu garantieren, bildet der Deutsche Holzfertigbauverband „Geprüfte Fertighausverkäufer“ aus.
Holzfertighaus: Zertifizierte Verkäufer beraten zum Thema Haus
Verbandspräsident Thomas Lehner (re.) und Ressortleiter Thomas Schäfer (li.) freuen sich mit den ?Geprüften Fertighausverkäufern?

Die meisten Menschen bauen nur einmal im Leben ein Haus. Und das Fertighaus ist zugleich die größte Investition, die man tätigt. Für den Deutschen Holzfertigbauverband e.V. (DHV) Grund genug, zertifizierte Hausverkäufer auszubilden. Ihr Ziel: „Die Baufamilie muss sich im neuen Holzfertighaus rundum glücklich fühlen“.

Planungsfehler vermeiden

Ein Haus zu bauen ist eine komplexe Angelegenheit. Dem Bauinteressenten stellen sich eine Menge Fragen, und oft weiß man selbst gar nicht so genau, wie das Traumhaus eigentlich aussehen soll. (Beispielhafte Fertighäuser auf www.d-h-v.de).
Was für eine Architektur? Welche Raumaufteilung? Wie wird man den individuellen Wohn- und Lebensgewohnheiten im neuen Holzfertighaus am besten gerecht? Die richtigen Antworten müssen im Vorfeld gefunden werden, denn Planungsfehler lassen sich hinterher kaum ausbügeln.

Holzfertighaus nach Kundenwunsch

Für den Hausverkäufer bedeutet das, ganz genau hinzuhören und seinen Bauinteressenten die richtigen Fragen zu stellen. „Verkaufe kein Haus, sondern verstehe, was der Kunde will“, lautet denn auch die primäre Forderung, die Diplomkaufmann Thomas Schäfer an einen „Geprüften Fertighausverkäufer“ stellt. Damit untermauert der Mitinitiator des Studiengangs und verantwortlicher Ressortleiter beim DHV den hohen Qualitätsanspruch an die Beratungsleistung seiner Verbandsmitglieder. Die Ausbildung fürs Holzfertighaus setze „in der Baubranche europaweit Maßstäbe“.

Welche Förderung fürs Fertighaus?

Davon sollen in erster Linie auch die Bauherren in Deutschland profitieren. Denn neben fachspezifischen Produktinformationen gibt es eine Reihe weiterer Entscheidungskriterien im Vorfeld des Kaufs. Es geht darum, alle Zusatzleistungen bei dem Holzfertighaus klar zu beziffern, die richtige Beratung in Sachen Energieeffizienz zu bekommen, die Vor- und Nachteile bestimmter Baumaterialien zu erfahren – und Unterstützung bei der Finanzierung inklusive Fördermöglichkeiten zu bekommen.

Holzfertighaus mit Qualität

Mit einem Wort: Der Kunde hat ein Anrecht auf ein Höchstmaß an Sicherheit, bei der Beratung und hinsichtlich der Ausführungsqualität seines neuen Holzfertighauses. „Unsere zertifizierten Bauberater können genau das bieten“, versichert Thomas Schäfer.
Verbandsinfo: www.d-h-v.de

Der Deutsche Holzfertigbauverband (DHV) ist ein bundesweiter Interessensverband mit rund 170 Mitgliedern, die sich aus Holzbau-Unternehmen sowie Architekturbüros (mit dem Schwerpunkt Holzbau) zusammensetzen. Besonderheit der Unternehmen ist die Planung und Fertigung von Gebäuden aus vorelementierten Boden-, Wand- und Deckenteilen. Die Vorteile dieses elementierten Bauens liegen vor allem in der rationellen und dadurch kostengünstigen Produktion sowie in dem schnellen Aufrichten der einzelnen Elemente auf der Baustelle. So ist beispielsweise ein klassisches Einfamilienhaus an nur einem Tag regendicht erstellt. Info: www.d-h-v.de

Deutscher Holzfertigbauverband (DHV)
Peter Mackowiack
Hackländerstraße 43
70184 Stuttgart
0711.2399654

d-h-v.de
mackowiack@holzfertigbauverband.de

Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
norbert.weimper@online.de
07053.968080
http://bau-marketing.eu

Immobilien Bauen Garten

Deutscher Holzfertigbauverband fordert Abrissprämie und Neubau

„Holzhausbau ist Klimaschutz!“ sagt der Stuttgarter Holzbauverband und fordert von der Bunderegierung eine Förderung für den Bau von Holzfertighäusern als Ersatz für nicht sanierungsfähige Altbauten. Stichwort: Neubauersatz-Förderung.
Deutscher Holzfertigbauverband fordert Abrissprämie und Neubau
DHV-Geschäftsführer Diplom-Betriebswirt Joachim Hörrmann fordert ?Neubau-Ersatz?-Förderung

Vor dem Hintergrund des Atomausstiegs und der nationalen Klimaschutzziele hat die Bundesregierung die Fördermittel für energetische Gebäudesanierungen aufgestockt. Für den Deutschen Holzfertigbau-Verband e.V. (DHV) ist das zu wenig. „Wir fordern finanzielle Anreize für den Ersatz-Neubau“, sagt DHV-Geschäftsführer Joachim Hörrmann, und meint damit eine Art ‚Abrissprämie‘ mit Förderung speziell des Holzfertighaus-Neubaus.

Die Fakten: Der stufenweise Atomausstieg bis 2022 ist beschlossene Sache, bis zum Jahr 2020 soll auch der Ausstoß von Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um 20 Prozent gesenkt werden. Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, hob das Bundeskabinett die Fördergelder für energetische Sanierungen von Gebäuden jüngst auf 1,5 Milliarden Euro pro Jahr an.

„Der Deutsche Holzfertigbauverband begrüßt die beschlossene Energiewende ebenso wie die bestehenden klimapolitischen Ziele der Bundesregierung“, heißt es in einer Mitteilung des Stuttgarter Verbandes, dem bundesweit rund 170 Mitglieder im Bereich Holzfertigbau, Fertigbau und Fertighaus angehören (Infos auf www.d-h-v.de).

Gleichzeitig bedauere man, dass die im Entwurf zum Gebäudesanierungs-Programm formulierte Förderung des ‚Ersatz-Neubaus‘ nun doch nicht darin verankert wurde.
Schließlich seien moderne Holzfertighäuser, genannt Fertighäuser, Energiesparer und Klimaschützer.

Gefordert wird vom DHV, den Ersatz-Neubau als solchen zu fördern. Nach dem Prinzip der ehemaligen Abwrackprämie bei Autos sollte der Abriss von Altbauten, deren energetische Sanierung sich wirtschaftlich nicht mehr lohnt und der ersatzweise Holzhausbau staatlich gefördert werden.

Dazu zitiert der Verband aus den ‚Eckpunkten zur Energieeffizienz‘ des Bundesbauministers Peter Ramsauer: „Der Ersatzneubau leistet […] unzweifelhaft auch einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung“. Das will der Deutsche Holzfertigbau-Verband finanziell belohnt wissen.
Info im Internet: www.d-h-v.de
Der Deutsche Holzfertigbauverband (DHV) ist ein bundesweiter Interessensverband mit rund 170 Mitgliedern, die sich aus Holzbau-Unternehmen sowie Architekturbüros (mit dem Schwerpunkt Holzbau) zusammensetzen. Besonderheit der Unternehmen ist die Planung und Fertigung von Gebäuden aus vorelementierten Boden-, Wand- und Deckenteilen. Die Vorteile dieses elementierten Bauens liegen vor allem in der rationellen und dadurch kostengünstigen Produktion sowie in dem schnellen Aufrichten der einzelnen Elemente auf der Baustelle. So ist beispielsweise ein klassisches Einfamilienhaus an nur einem Tag regendicht erstellt. Info: www.d-h-v.de

Deutscher Holzfertigbauverband (DHV)
Peter Mackowiack
Hackländerstraße 43
70184 Stuttgart
0711.2399654

d-h-v.de
mackowiack@holzfertigbauverband.de

Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
norbert.weimper@online.de
07053.968080
http://bau-marketing.eu

Immobilien Bauen Garten

Rensch-Holzfertighaus: preiswert und energieeffizient bauen

Rensch-Haus baut Energieeffizienzhäuser in RAL-geprüfter Vorfertigung. Zum Jubiläum gibt es Hozfertighäuser zum Sonderpreis.
Rensch-Holzfertighaus: preiswert und energieeffizient bauen

Sein 135-jähriges Firmenjubiläum feiert Rensch-Haus mit sechs Preiswert-Häusern. Jedes Fertighaus ist als KfW-Effizienzhaus 55 sparsam, und es gibt eine staatliche Förderung.
Die Holzfertighäuser – siehe – werden angeboten als Bungalow, als Familienhaus, als Stadtvilla und auch im Landhaus-Stil. Mit hochwärmedämmender Gebäudehülle serienmäßig im Standard ohne Aufpreis ist jedes ein Niedrigenergiehaus bzw. ein Energiesparer, der erneuerbare Energie einsetzt. Die Fertighausfirma ist ein deutsches Fertighausunternehmen bei Fulda in der Rhön. 17 Musterhäuser in Deutschland zeigen moderne Baustoffe und intelligente Haustechnik zum Energiesparen. Das gilt auch für jedes preiswerte Aktionshaus in Fertigbauweise, denn das Holzfertighaus mit top Wärmedämmung in der Außenwand ist automatisch ein Energiesparhaus. Einen zusätzlichen Spareffekt bringt im Holzfertighaus auch eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung; der hohe Komfort und Wohnwert wird durch eine Kühlung im Sommer gesteigert. In den Aktions-Fertighäusern trägt die Technik zum gesund Wohnen mit gutem Raumklima bei, und ist jeweils im Sonderpreis enthalten.
Die Jubiläumshäuser im Sonderangebot sind malerfertig, daneben bietet Rensch-Haus Fertighäuser schlüsselfertig an. Handwerklich Begabte können im Ausbauhaus Eigenleistungen erbringen, was einen maximalen Spareffekt beim Fertighausbau bedeutet. Weitere Informationen:

Rensch-Haus: Holzfertigbau in RAL-geprüfter Qualität

Das Fertighaus-Unternehmen Rensch-Haus fertigt und vertreibt hauptsächlich Ein- und Zweifamilienhäuser als Ausbauhäuer oder schlüsselfertig. Geboten werden eine umfassende Beratung in Planungs-, Bau- und Finanzierungsfragen, sowie individuelle Hauskonzepte mit 135 Jahre Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Holzfertighäuser. Hier verbinden sich die Tradition des Holzbaus auf handwerklicher Basis und modernste Technik in RAL-geprüfter Qualität.
Die Hauskonzepte bieten vielseitige Möglichkeiten zum komfortablen und individuellen Wohnen – vom preiswerten Eigenheim für junge Familien über Mehrgenerationen- und Energiesparhäuser bis hin zu besonders komfortablen Luxusdomizilen. Zukunftsweisende Haustechnik sorgt für Sicherheit und bietet zusätzliche Potenziale zur Energieeinsparung und zum Umweltschutz.
Dank moderner Baustoffe und intelligenter Technik bedeutet Energiesparen für Bauherren heute gesundes Wohnen mit höchstem Komfort.
Eine wichtige Rolle übernimmt dabei die innovative „ThermoAround“-Dämmhülle, ein ganzheitliches Konzept aus energetisch aufeinander abgestimmten Komponenten, wie z.B. Außenwänden und Fenstern. In Verbindung mit der entsprechenden Heiztechnik auf Basis von regenerativen Energien ist jedes Rensch-Haus ein KfW-Energieeffizienzhaus.

Rensch-Haus
Teichmann
Mottener Straße 13
36148 Kalbach/Rhön
09742/91-0

s.teichmann@rensch-haus.com

Pressekontakt:
Bau-Marketing.presse
Norbert Weimper
Grundweg 8
75387 Neubulach
norbert.weimper@online.de
07053.968080
http://www.bau-marketing.eu