Tag Archives: hardware

Computer IT Software

Strategiewechsel bei Blackberry

Vorsprung durch Software

Strategiewechsel bei Blackberry

Manfred Bauer, Head of IoT DACH bei Flexera Software

München, 18. Juli 2017 – Für Blackberry sah es in den letzten Jahren düster aus. Vor allem das zögerliche und fast schon widerwillige Vorgehen in Sachen Software wurden dem kanadischen Hersteller zum Vorwurf gemacht. Nach gut einem Jahrzehnt mit Fokus auf Hardware scheint damit nun Schluss zu sein. Blackberry kündigte an, sein Geschäftsmodell komplett umzustellen und sich stärker auf Software zu fokussieren. Ein Trend, der derzeit die ganze Kommunikations- und Technologieindustrie ergreift.

Den Strategiewechsel will Blackberry vor allem mit neuen Services im digitalen Bereich realisieren und plant stärker auf Software zu setzen. Blackberry Software soll in Zukunft in Wearables, Haushaltsgeräten, medizinischen Geräten und vernetzten Fahrzeugen zu finden sein. Konzernchef John Chen gab sich für den weiteren Geschäftsverlauf zuversichtlich und sprach von einem Wachstum beim Softwareumsatz von zehn bis 15% für das Gesamtjahr.

Blackberry ist ein markantes Beispiel für den Umbruch der Branche. Je mehr das IoT und die Entwicklung intelligenter Geräte an Tempo gewinnen, desto wichtiger ist es neue software- und datengestützte Services jenseits des kapitalintensiven Hardwaregeschäfts anzubieten. Nur so können ehemalige Hardwarehersteller ihre Umsätze steigern und am Erfolg der extrem softwaregetriebenen Unternehmensriesen wie Apple anknüpfen – eine Lektion die Blackberry lange nicht befolgte.

„Gerade für Anbieter mit einem stark hardwarebasierten Portfolio ist es höchste Zeit zu handeln und neue Umsatzquellen zu erschließen“, so Manfred Bauer, Head of IoT DACH bei Flexera Software. „Richtig umgesetzt, lassen sich mit integrierter Software die Produkte differenzieren, verbessern und den wachsenden Kundenanforderungen anpassen. Geräte können so über den gesamte Produktlebenszyklus hinweg stets neue Funktionen bieten und echten Mehrwert für die Kunden generieren – egal ob beim Management von Wartungszyklen, im Puncto Sicherheit oder Bonus-Feature.“

Wie Blackberry zeigt, ist die Fokussierung auf Software angesichts hart umkämpfter Märkte entscheidend. Voraussetzung für den Erfolg sind neue Geschäftsmodelle, die auf wiederkehrenden Umsätzen beruhen. Anders als der relativ inflexible Hardwareverkauf, erlaubt ein softwarezentriertes Geschäftsmodell eine flexible Preisgestaltung und Paketierung sowie das Cross-Selling- und Up-Selling neuer Funktionen nach Kundenwunsch. Inwiefern dies bei Blackberry in Zukunft gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance, Cybersecurity und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 25 Jahren Marktführerschaft in Lizenzierung, Compliance und Installation hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.de oder www.flexerasoftware.com

Firmenkontakt
Flexera Software
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Computer IT Software

Innovation für jede Umkleide

Robustes und hochwertiges elektromechanisches Schloss ID Lock 3000

Innovation für jede Umkleide

Den Mitgliedern ihren Aufenthalt so bequem wie nur möglich zu gestalten, ist die Herausforderung eines jeden Studios, Wellnesscenters oder jeder Freizeitanlage. Genau das ist mit RFID Technologie möglich. Denn damit kann jedes Studio oder jede Anlage verschiedene Anwendungen koppeln und mit nur einem Transponder steuern. Die zeitgemäßen und modernen Spindschlösser von iDTRONIC lassen sich schnell und einfach in bestehende Karten- und Zutrittssysteme integrieren und ermöglichen damit eine flexible Nachrüstung in Fitnessstudios, Bädern, Freizeiteinrichtungen, Spas, Mensen und Büchereien.

Nachrüstung

Das Spindschloss ID Lock 3000, erhältlich für MIFARE® und Hitag S2048, kann nachträglich in Türen mit unterschiedlichen Türstärken eingebaut und mit bestehenden Kartensystemen genutzt werden. Sie sind perfekt für den Indoor-Bereich geeignet und können sowohl in Holz-, als auch an Metall-Türen verbaut werden.

Ausstattung und Bedienung

Das ID Lock 3000 ist ein stabiles elektromechanische Schließsystem, dass sich durch RFID Technologie auszeichnet. Über einen manuell zu bedienenden Knauf lässt sich das Spindschloss öffnen. Mit einer Lebensdauer von über 50.000 Öffnungs-/Schließzyklen – hält das Spindschloss doppelt so lang als die meisten anderen Spindschlösser. Für das ID Lock 3000 sind diverse Programmierungen möglich. Regulär wird das ID Lock 3000 als Multiuser mit Besetztkennung Version auch bekannt als Free Locker Mode ausgeliefert, d.h. jeder kompatible Transponder kann ohne Programmierung zum Schließen und Öffnen benutzt werden. Der Nutzer hat somit eine freie Schrankwahl. Wurde ein Transponder erstmal zum Verriegeln genutzt, kann dieser keinen weiteren Spind mehr verschließen.

Ein besonderes Feature ist der optische über LED signalisierende Vorgang. Durch einen integrierten LED-Ring im Knauf wird permanent der Schließstatus des Spindschlosses angezeigt. Für Mitglieder und Besucher ist somit auf den ersten Blick ersichtlich, welche Spinde noch frei sind und welche bereits vergeben sind.

Features

In Kooperation mit einer entsprechenden PC-Software oder Verwaltungssoftware bringt das Spindschloss ID Lock 3000 noch weitere Feature mit sich. In Abstimmung mit einer PC-Software kann das Spindschloss ID Lock 3000 beispielsweise zu einer festgelegten Zeit ver- und entriegelt werden. Analog gilt das auch für die Nutzungszeit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Spindnummer beim Verriegeln mit auf den Transponder schreiben zu lassen, was vor allem für größere Studios ein Vorteil ist. Sollte einmal die Spindnummer vergessen werden, kann man sich die Nummer durch ein Terminal anzeigen lassen.

Mit einer entsprechenden Verwaltungssoftware kann das ID Lock 3000 einen Datumsabgleich vornehmen sowie das Batterielevel auf den Transponder schreiben, der beim Check Out dann an die Verwaltungssoftware weitergegeben und in dieser angezeigt wird.

iDTRONIC ist ein High-Tech Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Mit der Herstellung und Entwicklung hochwertiger Hardware, gilt das Unternehmen als Pionier in der berührungslosen Identifikation mittels RFID-Technologie. Die Anwendungen reichen von Mitglieder-/ Besucherverwaltung über die betriebliche Sicherheit und Organisation bis zum bargeldlosen Bezahlen mittels Cashless Payment Systemen. Im Bereich Fitnessclubs sowie Bäder und Thermen ist iDTRONIC einer der führenden Anbieter für elektronische Identifikations- und Verwaltungssysteme und zählt zahlreiche der wichtigsten und größten Fitnessketten zu Ihren Kunden.

Das Produktportfolio von iDTRONIC Well FIT umfasst Drehsperren, elektronische Schrankschlösser, Zutrittskontrollleser, Infoterminals und Terminals für die Dusch- sowie Solariensteuerung, Kartendrucker, Mitgliedskarten und Armbänder.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Andreas Jäger
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 66900940
0621 66900949
info@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Franziska Quitt
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009416
franziska.quitt@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Elektronik Medien Kommunikation

Kompaktes, kabelfreies Spindschloss ID Lock 2000

Perfekte Lösung für alle Schränke, Fächer und Spinde im Freizeit- und Fitnessbereich

Kompaktes, kabelfreies Spindschloss ID Lock 2000

Immer mehr Fitnesscenter und Freizeitanlagen rüsten Ihre Spindschlösser nach und greifen hier auf moderne und zeitgemäße Spindschlösser mit RFID-Technologie zurück. Die hohe Komptabilität des Schlosses und die einfache Integration in bestehende Systeme ermöglichen den Einsatz der Schranksysteme in Fitnessstudios, Bädern, Freizeiteinrichtungen, Spa“s, Mensen und Büchereien.

Nachrüstung mit modernster RFID-Technologie

Das Spindschloss ID Lock 2000 wird an der Rückseite der Schranktür angebracht. Der Türknauf mit Außenantenne und 3-farbiger LED wird an der Schrankaußenseite montiert. Die Komptabilität mit bestehenden Kartensystemen sowie der einfache Einbau machen eine Nachrüstung zu jeder Zeit möglich.

Das Spindschloss ID Lock 2000 wird durch einen Elektromotor angetrieben, der durch eine Batterie (optional eine zweite möglich) mit Strom versorgt wird. Die Überprüfung der Batterie erfolgt alle 72 Stunden, wobei ein akustisches Signal auf einen niedrigen Batteriestand hinweist.

Freie Schrankwahl

Die Bedienung des Schlosses ist denkbar einfach und bietet damit einen hohen Komfort für die ganze Studioleitung und deren Mitglieder. Als Schlüssel wird berührungslose RFID-Chiptechnik verwendet. Jeder kompatible MIFARE® Transponder kann ohne Programmierung zum Schließen und Öffnen benutzt werden. Nachdem ein beliebig ausgewähltes Schließfach belegt wurde, wird mit dem Schließvorgang eine Information auf den Transponder geschrieben, mit der das Spindschloss den Transponder jederzeit wiedererkennt und sich öffnen lässt. Es kann somit immer nur ein Spindschloss belegt werden.

Eine im Türknauf integrierte LED Anzeige zeigt permanent den Schließstatus an. Dadurch ist auf den ersten Blick zu erkennen, welche Spinde besetzt sind und welche nicht (Rot = vergeben, Grün = frei, Blau = Schließvorgang).

Schrankverwaltung

Für die Verwaltung können bis zu 3 Masterkarten pro Schloss eingelernt werden, die das Öffnen der Spinde von berechtigten Personen immer ermöglicht falls bspw. der Transponder verloren gegangen ist. Das Spindschloss ID Lock 2000 ist zudem mit einer Zeitfunktion ausgestattet, die eine automatische Entriegelung nach 8, 10 oder 12 Stunden nach der letzten Buchung ermöglicht, ebenso ist eine Umschaltung des Schließriegels von Links auf Rechts möglich.

iDTRONIC ist ein High-Tech Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Mit der Herstellung und Entwicklung hochwertiger Hardware, gilt das Unternehmen als Pionier in der berührungslosen Identifikation mittels RFID-Technologie. Die Anwendungen reichen von Mitglieder-/ Besucherverwaltung über die betriebliche Sicherheit und Organisation bis zum bargeldlosen Bezahlen mittels Cashless Payment Systemen. Im Bereich Fitnessclubs sowie Bäder und Thermen ist iDTRONIC einer der führenden Anbieter für elektronische Identifikations- und Verwaltungssysteme und zählt zahlreiche der wichtigsten und größten Fitnessketten zu Ihren Kunden.

Das Produktportfolio von iDTRONIC Well FIT umfasst Drehsperren, elektronische Schrankschlösser, Zutrittskontrollleser, Infoterminals und Terminals für die Dusch- sowie Solariensteuerung, Kartendrucker, Mitgliedskarten und Armbänder.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Andreas Jäger
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009440
0621 66900949
info@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Franziska Quitt
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009416
franziska.quitt@idtronic.de
http://idtronic-wellfit.de/

Wissenschaft Technik Umwelt

meteocontrol präsentiert Monitoring-Highlights auf der Intersolar 2017

SCADA und Monitoringlösungen am Messestand B2.230 der meteocontrol

meteocontrol präsentiert Monitoring-Highlights auf der Intersolar 2017

Augsburg, 23. Mai 2017. Neue Portal-Features im Virtuellen Leitstand, eine schlüsselfertige Komplettlösung für Anlagen bis zu 750 kWp und SCADA für Solarparks mit lokalem Wartungspersonal: Das erwartet den Messebesucher live am Messestand der meteocontrol GmbH. Übergreifend steht die Informationssicherheit im Fokus des Messeauftritts am Stand 230 in Halle B2.

Sicherheitskonzept mit System
„Informationssicherheit hat für meteocontrol nicht erst seit der „WannaCry“-Cyber-Attacke höchste Priorität“, so Robert Pfatischer, Geschäftsführer der meteocontrol. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres Sicherheitskonzepts und führen zudem die Zertifizierung nach ISO 27001 durch. Auch wenn letztlich der Betreiber verantwortlich für die Anlagensicherheit ist: Wir implementieren bei Hard- und Software stets die aktuellsten Sicherheitsstandards, damit unsere Kunden auf der sicheren Seite sind.“ Auf der Intersolar stellt das Unternehmen dazu die neuesten Updates vor. Schon seit langem sind Portforwardings in Verbindung mit der blue“Log X-Serie überflüssig. Die öffentliche Erreichbarkeit der Datenlogger wird damit bereits im Vorfeld systematisch vermieden. Die verschlüsselte Verbindung zum VCOM erlaubt einen komfortablen und sicheren Fernzugriff zur Wartung und Einrichtung. Der Datenlogger selbst ist bis zum Linux-Kernel voll upgradefähig, so dass sich auch allgemeine Schwachstellen wie zum Beispiel bei der TLS-Verschlüsselung schnell beheben lassen. Besonderer Schutz vor digitalen Angriffen ist auch bei der Direktvermarktung erforderlich. „Für die verschlüsselte vpn-Verbindung zum Direktvermarkter verwenden wir Insys-Router in unseren Stationen, um auch hier für den schnellen technischen Fortschritt und die hohen Anforderungen stets auf dem aktuellsten Stand zu sein“, erklärt Robert Pfatischer.

Am Messestand zu sehen: Station für 750 kWp-Lösung und SCADA-System
Betreiber von PV-Anlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 750 kWp können sich am Messestand von der schlüsselfertigen Komplettlösung für Monitoring, Einspeisemanagement und Direktvermarktung überzeugen. Zum Fixpreis erhalten sie eine individuell auf ihre Anforderungen angepasste Systemlösung mit Schaltschrank und den erforderlichen Komponenten. meteocontrol übernimmt die komplette Abwicklung von der Projektierung bis hin zur Inbetriebnahme des Systems. Im Paketpreis sind auch die Reisekosten innerhalb Deutschlands enthalten.

In einer Live-Demo präsentiert meteocontrol das SCADA Center für die Anlagenüberwachung vor Ort. Die Datenspeicherung erfolgt in einem lokalen Industrie-Server und macht das Monitoring unabhängig von einer stabilen Internetverbindung. Das Wartungspersonal kann die Anlage vor Ort und in Echtzeit überwachen, steuern und Störungen zeitnah beheben. In einer 20 MWp-PV-Anlage in Japan hat meteocontrol kürzlich das lokale Monitoringsystem realisiert.

meteocontrol gewährt längere Herstellergarantie
Bei Projekten mit sogenannten Komplettlösungen gewährt meteocontrol ihren Partnern ab sofort eine projektbezogene Herstellergarantie von fünf Jahren auf alle gelieferten Hardware-Produkte. Diese Garantie bezieht sich auf Komplettlösungen, die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme des Systems durch die meteocontrol beinhalten. Selbstverständlich besteht auch ohne Inanspruchnahme der projektbezogenen Herstellergarantie weiterhin die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 24 Monaten.

VCOM: Monatliches Release mit neuen Features
Um das Portal noch benutzerfreundlicher zu machen, um neuartige Analysetools bereitzustellen und das Monitoring gerade für große Anlagenportfolios effektiver zu gestalten, entwickelt meteocontrol den Virtuellen Leitstand kontinuierlich weiter und liefert monatlich neue Software-Features. meteocontrol konnte die Messdaten aus unterschiedlichen Monitoringsystemen und Plattformen erfolgreich in den VCOM integrieren. Verschiedene PV-Projekte lassen sich dadurch ideal bündeln und effizient überwachen und steuern. Die neue VCOM API (Application Programming Interface) ist ein weiteres Beispiel für die innovative Weiterentwicklung im Software-Bereich: Die Schnittstelle ermöglicht den Datenabruf sowohl von Mess- als auch von technischen Anlagendaten sowie die Anbindung des VCOM an Systeme von Drittanbietern. Mit dem nächsten Release im Juni plant die meteocontrol Neuerungen im Bereich Reporting zu präsentieren.
Besuchen Sie die meteocontrol auf der Intersolar 2017 am Stand 230, Halle B2.

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 43.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 12 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Environment Energy

meteocontrol to present monitoring highlights at Intersolar 2017

SCADA and monitoring solutions at meteocontrol“s tradeshow booth B2.230

meteocontrol to present monitoring highlights at Intersolar 2017

Augsburg, 05/23/2017. New portal features in the virtual control room, a new turnkey solution for systems up to 750 kWp and SCADA for solar parks with local maintenance personnel: These are just a few of the things visitors can expect to see live at meteocontrol GmbH“s booth 230 in hall B2 under the thematic umbrella of information security.

Systematic security concept
„Information security has been our highest priority at meteocontrol since long before the „WannaCry“ cyber attacks,“ says Robert Pfatischer, Managing Director of meteocontrol. „We work continuously on bettering our security concept and are pursuing ISO 27001-certification. Even if the operator is ultimately responsible for system security, we implement the most current security standards in our hardware and software so that our customers are always secured.“ The company will present the latest updates at Intersolar. Port forwarding in conjunction with the blue“log X series has long been unnecessary. The public accessibility of the data loggers is thus systematically prevented from the outset. The encrypted connection to the VCOM enables secure, convenient remote access for maintenance and setup. The data logger itself is upgradeable at every level up to the Linux Kernel so that general vulnerabilities such as those found in TLS encryption can be rectified quickly, too. Special security against digital attacks is also a requirement in direct marketing. „We use Insys routers in our stations for encrypted VPN connection to the direct marketer so that we can stay up-to-date even with rapid technological advancements and high standards,“ explains Pfatischer.

What to see at the booth: Station for 750 kWp solutions and the SCADA system
At our booth, operators of PV systems with an installed output of up to 750 kWp can discover our fully encrypted turnkey solutions for monitoring, grid feed-in management and direct marketing. For a fixed price you will receive a system solution – including the control cabinet and the necessary components – that is customized to meet your requirements. meteocontrol manages every phase of the project, from project planning to system commissioning. The package price includes all travel costs within Germany.

In a live demo, meteocontrol will present the SCADA Center for system monitoring on site. Data is stored in a local industrial server, enabling monitoring to take place independent of a stable internet connection. The maintenance personnel can monitor and control the system in real time and rectify any faults quickly. meteocontrol recently installed the local monitoring system for a 20-MWp PV system in Japan.

meteocontrol grants longer manufacturer“s warranty
For projects with complete solutions, meteocontrol is now granting its partners a project-related manufacturer’s warranty of five years on all supplied hardware components. The warranty applies to complete solutions that comprise the planning, supply and commissioning of the system by meteocontrol. Naturally the statutory warranty period of 24 months applies even if the customer does not take advantage of the project-related manufacturer’s warranty.

VCOM: Monthly releases with new features
meteocontrol continuously refines the virtual control room and delivers new software features every month to make the portal more user-friendly, provide innovative analysis tools, and make the monitoring of large system portfolios more effective. The company has been able to successfully integrate the measurement data of different monitoring systems and platforms into the VCOM. Different PV projects can thus be bundled together ideally and monitored and controlled efficiently. The new VCOM API (Application Programming Interface) is another example of the innovative development ongoing in the software division: The interface enables data retrieval from measuring and technical system data, as well as the VCOM connection to third-party systems. meteocontrol plans to present its innovations in reporting with the next release in June.

Visit meteocontrol at Intersolar 2017 at booth 230, hall B2.

meteocontrol, EU headquarter based in Augsburg, Germany and APMEA headquarter based in Shanghai (China), with offices and branches in Chicago (U.S.A.), Lyon (France), Madrid (Spain) and Milan (Italy) offers energy and weather data management, yield reports, quality audits and technical due diligence as well as monitoring of PV systems of all sizes. meteocontrol has more than 40 years of expertise in renewable energy systems and has so far been involved in projects with a total investment volume of more than 13 billion Euros. In addition, meteocontrol is the market leader for professional remote monitoring of PV systems. meteocontrol monitors around 43,000 PV systems around the globe with a total power of over 12 GWp. meteocontrol is a member of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited.
Further information: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 821 34 666-40
+49 821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.com
http://epr-online.com

Computer IT Software

QCT, E.SUN Bank und Microsoft erhalten Auszeichnung vom Asset Magazin

QCT, E.SUN Bank und Microsoft erhalten Auszeichnung vom Asset Magazin

Jeff Ke(links) von E.SUN Bank und Samuel Tsai(rechts) von QCT mit dem „Triple A Digital Awards 2016″ (Bildquelle: © QCT)

Düsseldorf/Taipeh, 11. April 2017 – QCT (Quanta Cloud Technology), weltweiter Anbieter von Hardware, Software und Services rund um das Thema Cloud Computing, hat gemeinsam mit seinem Kunden E.SUN Bank und seinem Partner Microsoft, die Auszeichnung „The Most Innovative Cloud Based Project – Cloud Computing Development Program“ des Asset Magazins gewonnen. Die Publikation hat den Preis im Rahmen ihres „Triple A Digital Awards 2016“ am 15. März 2017 verliehen. Über dreißig Finanzinstitute und Finanzunternehmen hatten sich um den Preis beworben. QCT, E.SUN Bank und Microsoft waren die einzigen Unternehmen aus Taiwan, die sich am Ende durchgesetzt haben und gemeinsam für Ihr Projekt ausgezeichnet wurden.

QCT, E.SUN Bank und Microsoft wurden aufgrund ihrer gemeinsam durchgeführten Implementierung eines Cloud Computing Entwicklungsprogramms für die E.SUN Bank mit dem Triple A Digital Award 2016 des Asset Magazins ausgezeichnet. Laut der Publikation gab die besonders erfolgreiche Umsetzung des Projekts den Ausschlag. Die Partner hatten das Programm innerhalb von fünf Monaten eingeführt und damit die Beschaffungskosten der Bank um 47% reduziert sowie eine um 83% gesteigerte Effizienz des Personaleinsatzes realisiert.

„Die meisten Geschäftskunden stoßen bei der Einführung von cloudbasierten IT-Umgebungen immer wieder auf verschiedene Probleme, wie die komplexe Einführung und Betreuung der Lösungen, die Sicherheit oder die Berücksichtigung der langfristigen Betriebskosten. QCT strebt danach, sehr zuverlässige und innovative konvergente Lösungen anzubieten“, erklärt Mike Yang, Präsident von QCT. „In Anbetracht der sehr strengen Anforderungen an weltweit agierende Finanzunternehmen, konzentriert sich das Team von QCT darauf, seine Kunden aus dem Finanzbereich bei der Planung und Nutzung einer durchgängigen, effizienten und innovativen Lösung zu unterstützen, die die Einführung der Cloud beschleunigen, die operativen Kosten reduzieren und die Effizienz des gesamten Geschäftsbetriebs verbessern kann. Diese Vorteile ermöglichen es unseren Kunden aus dem Finanzsektor das Vertrauen ihrer Endkunden dadurch zu erlangen, dass sie ihnen bessere und schnellere Dienstleistungen anbieten.“

Wan-Li Hsieh, CIO der E.SUN Bank, ergänzt: „Es ist eine Ehre für uns, diese Auszeichnung gemeinsam mit QCT und Microsoft entgegenzunehmen. Cloud Services sind ein wichtiger Technologie-Trend. Ihr Wert liegt in der Verbesserung der Effizienz bei der Entwicklung von IT-Dienstleistungen sowie beim Management und der Nutzung von IT-Ressourcen. Banken legen sehr großen Wert auf den Schutz und die Sicherheit persönlicher Daten. Durch die Einführung und Nutzung privater Cloud-Lösungen können Banken effektiv eine ganze Reihe cloudbasierter IT-Dienstleistungen und Funktionalitäten entwickeln, neue Finanzdienstleistungen in Echtzeit einführen, die Informationssicherheit erhöhen und einen Mehrwert für die Endkunden schaffen.

Die konvergierte IT-Lösung von QCT integriert Rechen-, Speicher- und Netzwerkleistungen und bietet Microsoft Hyper-V, System Center und Microsoft PaaS als Entwicklungs- und Bereitstellungsumgebung. Die von QCT angebotene Komplettlösung vereinfacht Einführung und Management von Cloud-Lösungen erheblich. Die genannten Features sind zu einem wichtigen Entscheidungsfaktor für zukünftige geschäftliche Operationen geworden. Alle .Net-Entwickler und digitale Finanzteams wollen schnell anpassbare Lösungen, um sofort Dienstleistungen bereitstellen zu können. Der Einsatz von Microsoft PaaS würde die Entwicklungsfähigkeit und die Servicequalität weiter verbessern. Zum Beispiel ist es während Stoßzeiten notwendig IT-Ressourcen auszuweiten, um eine ausgewogene Lastenverteilung zu erreichen. Zudem müssen die Teams komplexe Set-up Bestimmungen erfüllen, was sie daran hindern könnte die Erweiterung rechtzeitig umzusetzen. Darüber hinaus müssen die Vorgaben für virtuelle Maschinen konsistent umgesetzt werden, was auch zu Mängeln in der Flexibilität führt. Im Vergleich dazu nutzt Microsofts PaaS die konvergierte Infrastruktur von QCT, kann aktiv Ressourcen verändern und binnen eines Tages die horizontale Erweiterung abschließen. Dies erhöht die Effizienz des Managements erheblich.

QCT rüstet die weltweit führenden Cloud Service Anbieter, Telekommunikationsanbieter und Unternehmen mit Public, Hybrid sowie Private Clouds aus und wird auch in Zukunft mit Banken in Taiwan sowie weltweit zusammenarbeiten. Die hochqualifizierten Teams von QCT unterstützen Kunden dabei, ihre Geschäfte zu erweitern sowie ihr Management effizienter zu machen, einen nachhaltigen Kostenvorteil zu erzielen und die Führung im Bereich technologischer Innovationen und digitaler Finanzdienstleistungen im Bankensektor zu sichern.

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. Das Unternehmen hat von Beginn an maßgeblich mit zur Verbreitung und Standardisierung der Hyperscale Datencenter Technology beigetragen. Die Produktpalette besteht aus Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switches, Rack-Systemen und kompletten Cloud Lösungen, die alle samt Skalierbarkeit, Effizienz, Zuverlässigkeit, und einfache Bedienbarkeit im Design beinhalten. Sämtliche Produkte sind auf flexible Auslastungen hin konzeptioniert.
QCT bietet Anwendern das volle Spektrum von Hardware Peripherie und Dienstleistungen für moderne Rechenzentrums Technologie, angefangen von der Entwicklung und dem Zusammenbau von Rack-Systemen, bis hin zur Optimierung von Einheiten oder kompletten Server Banken. Das alles gibt es weltweit lieferbar und quasi alles unter einem Dach.
QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Technologie Konstruktions- und Produktionsunternehmen. http://www.qct.io/index_de.html

Firmenkontakt
QCT – Quanta Cloud Technology
Diana-Maria Brose
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
+49 (0)2405-4083-1164
diana-maria.brose@qct.io
http://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching bei München
(0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Science Research Technology

SKIDATA digitalizes lift ticket sales – say goodbye to long lines at the lift

„Starjack“: new online sales portal for lift tickets features IT expertise from SKIDATA

SKIDATA digitalizes lift ticket sales - say goodbye to long lines at the lift

SKIDATA digitalizes lift ticket sales

The cooperation between SKIDATA and Pool Alpin is revolutionizing online lift ticket sales. IT expertise, software and hardware from SKIDATA together with the new „Starjack“ online platform make purchasing ski tickets on the internet a breeze, thus ushering in a new era without long waits at the ski lift. A total of 70 Austrian ski resorts have joined the online platform to date. „Our goal was to standardize online lift ticket sales throughout Austria, making it as convenient as possible for customers,“ says Franz Holzer, managing director of SKIDATA Austria.

After a two-year test phase in the Kitzbühel ski region, the new booking platform for lift tickets has been online since November 2016. The great reception by 2,500 customers all over Europe proves SKIDATA right: the process of purchasing ski passes urgently needed to be improved and digitalized. Innovative ideas and technical development from SKIDATA“s IT experts made this step possible.

Hit the slopes quickly and safely thanks to SKIDATA technology

„Starjack“ offers many advantages: a large selection (since so many Austrian ski resorts participate) and faster, easier lift ticket purchases. Plus there is just one single keycard – the Starjack Card – that is valid for all ski resorts. All of these factors mean fewer skiers buy their ski pass at the lift; the keycard is activated upon first entry to the ski resort – meaning shorter lines in the future.

Another essential aspect of the new online ticket portal is safety. In the past, skiers and snowboarders were anonymous but now they are registered with the Starjack Card. „If there is an accident, personal details can be called up to allow for fast, trouble-free assistance.“ SKIDATA Austria managing director Franz Holzer is convinced: „Ski slopes will be a much safer place.“

IT for everyday life – innovation and development at SKIDATA

„Starjack“ is just one of many innovative projects that have been developed by SKIDATA“s IT specialists. A career in Application Services could be perfect for you if you“d like to work together with prestigious clients in Austrian ski resorts. Find the job description and many other international SKIDATA job vacancies for unconventional thinkers and free spirits at https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/job-vacancies-at-skidata/

SKIDATA is a leading international company for access solutions and management. More than 10,000 SKIDATA installations in ski resorts, sports stadiums, major airports, shopping centers, cities, spas and wellness facilities, exhibition centers and amusement parks worldwide ensure safe and reliable access control for people and vehicles. SKIDATA places great value in offering solutions that are intuitive, easy to operate and secure. With their integrated concepts, SKIDATA helps clients optimize performance and maximize profits. The SKIDATA Group ( www.skidata.com) is a member of the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

Computer Information Telecommunications

NEXIONA TO SHOWCASE MIIMETIQ TECHNOLOGY AT MOBILE WORLD CONGRESS 2017

NEXIONA will be present at the MWC17 at the Tech Data booth, to showcase MIIMETIQ, an IoT technology that enables to create IoT platforms.

NEXIONA TO SHOWCASE MIIMETIQ TECHNOLOGY AT MOBILE WORLD CONGRESS 2017

NEXIONA logo

BARCELONA, Spain (February 22, 2017) – NEXIONA will be present at the Mobile World Congress 2017 at the Tech Data booth (Hall 6, Stand 6A40), to showcase MIIMETIQ, an Internet of Things (IoT) technology that enables systems integrators and service providers to create their own IoT platforms. Members of both, the NEXIONA and Tech Data teams, will be on hand to show the potential of this technology, as well as how it integrates with a range of leading technology platforms including IBM Watson IoT, Azure, Dell Gateways, Epson Smart Glasses. Visitors to the Tech Data stand can also see real case deployments and demos.

Tech Data, one of the world’s largest distributors of technology products, services, and solutions, announced its new Smart Solutions IoT practice in July 2016. The company has been taking firm steps to make IoT simple for system integrators by offering aggregated IoT solutions and providing a defined route to the rapidly expanding IoT market.

The two companies have recently collaborated with Dell to create an IoT development platform based on MIIMETIQ technology: MIIMETIQ EDGE. This product enables rapid IoT project development -from proof of concept to enterprise deployment- and is now available to Tech Data channel partners globally.

ABOUT NEXIONA
NEXIONA is a software manufacturer based in Barcelona (Spain) with an office in Oxford (UK). NEXIONA creates software tools for system integrators to connect, compose, control and integrate any type of hardware and software to build private IoT platforms (deployed on cloud or on premise).

The Technology developed by NEXIONA is called MIIMETIQ and is unique. Customers as diverse as Arqiva, Ricoh, IBM, Hipra, Delphi, E.G.O. or Vadebike enjoy its incredible flexibility, scalability and proven secure reliability. Providing system integrators with the ability to integrate with any type of device or business system over any network is a critical aspect of MIIMETIQ and, with one of the biggest hurdles of simply being to connect to the „thing“ required for the current project, MIIMETIQ“s bank of 120 supported communication protocols is a huge advantage for getting the project underway quickly.

„MIIMETIQ Technology gives us the opportunity to have global reach. Our technology was developed from the start to be used by others, particularly system integrators, to build visualizations, applications and IoT platforms. MIIMETIQ allows System Integrators to provide solutions for any size of project, starting from a simple Proof of Concept, built in minutes, right through to deploying large and complex enterprise-level solutions. We provide all the ingredients, the integrators are the chefs; everyone can create their own private recipe!“ says Jaume Rey, CEO of NEXIONA.

To learn more, visit nexiona.com or follow us on Twitter.

ABOUT TECH DATA
Tech Data Corporation is one of the world’s largest wholesale distributors of technology products, services and solutions. Its advanced logistics capabilities and value added services enable 105,000 resellers to efficiently and cost effectively support the diverse technology needs of end users in more than 100 countries. Tech Data generated $26.4 billion in net sales for the fiscal year ended January 31, 2016. It is ranked No. 108 on the Fortune 500® and one of Fortune’s „World’s Most Admired Companies.“ To learn more, visit www.techdata.com, or follow us on Facebook and Twitter.

NEXIONA is a passionate company dedicated to the creation of IoT Solutions, offering a Software Composer to System Integrators and customized solutions to Manufacturers.

Kontakt
NEXIONA
Manolo Lopez
Sant Joan de la Salle 42
08022 Barcelona
+34 934 618 737
manolo.lopez@nexiona.com
http://nexiona.com/

Computer IT Software

Rein Medical auf dem ECR 2017:

Innovative IT-Lösungen für das medizinische Umfeld
aus einer Hand

Rein Medical auf dem ECR 2017:

(Bildquelle: Rein Medical GmbH)

Mönchengladbach, 23.02.2017 – Erneut präsentiert sich die Rein Medical GmbH auf dem European Congress of Radiology (ECR). Vom 02. – bis 05. März stehen die Mönchengladbacher Experten am Stand des Partners TOTOKU in Wien allen Kunden und Interessierten für persönliche Gespräche zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir erneut in Wien dabei sein können“, erklärt Stephan Rein, Geschäftsführer der Rein Medical GmbH. „Als kompetenter Partner des medizinischen und pflegerischen Personals können wir auf dem ECR unseren Beitrag zu praxisorientierten Gesamtlösungen, vor allem aber zu Workflowoptimierung und Patientensicherheit leisten.“

Seit über 23 Jahren entwickelt Rein Medical innovative Produkte rund um die Medical IT und bietet Hardware, Software, Infrastruktur sowie ein umfangreiches Paket an Dienstleistungen und Ergänzungsprodukten aus einer Hand an. Befundungs- und Betrachtungssysteme sind ein integraler Bestandteil des Portfolios. Die eigenen Lösungen sollen laut Stephan Rein den Arbeitsalltag von Medizinern und Pflegepersonal nicht nur erleichtern, sondern auch kontinuierlich verbessern. „Wir stehen für ein hohes Maß an Dienstorientierung im Sinne praktikabler und zugleich individualisierter Lösungen für unsere Kunden“, führt der Geschäftsführer aus. „Zudem kennen wir die Anforderungen des Medizinmarktes und garantieren die Einhaltung notwendiger Sicherheitsanforderungen.“

Auf dem zweitgrößten Radiologie Kongress der Welt erwartet das Unternehmen eine Mischung aus aktueller wissenschaftlicher Diskussion, modernster Technologie sowie Best Practice Beispielen. Zu finden ist Rein Medical in Halle „Expo X5“, Stand-Nr. X5/33.

Weitere Informationen unter www.reinmedical.com

Die 1994 gegründete Rein Medical GmbH mit Hauptsitz in Mönchengladbach ist Hersteller und Entwickler von Soft- und Hardwarelösungen im Bereich Medical IT. Dabei reicht das Leistungsspektrum von medizinischen Computersystemen, über Befundungs- und Betrachtungssysteme, bis hin zu einem klinikweiten Bild- und Videomanagement.

Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit der Rein Medical GmbH ist die OP-Integration. Hier realisiert das Unternehmen gemeinsam mit Kunden komplexe Projekte, in denen der gesamte Workflow – PCs und Monitore, DICOM-Anbindung, klinikweites Bild- und Videomanagement – abgebildet wird.

Die Rein Medical GmbH sieht sich als Partner ihrer Kunden und bietet bereits ab der Planungsphase eines Projektes umfassende Beratung an. Darüber hinaus bietet das ISO 13485-zertifizierte Unternehmen Installations- und Wartungsservice an und unterstützt Unternehmen bei Abnahme- und Konstanzprüfungen. Die für das medizinische Umfeld geforderten Sicherheitsprüfungen werden durch externe Prüflabore realisiert.

Das Unternehmen beschäftigt über 50 Mitarbeiter, neben Deutschland sind Vertriebs- und Serviceteams auch in der Schweiz und in Spanien tätig. Rein Medical arbeitet zudem mit verschiedenen Vertriebspartnern weltweit zusammen.

Zu den Kunden der Rein Medical GmbH zählen Universitäts-Kliniken, Krankenhäuser und Industriekunden im Inland und Ausland.

Firmenkontakt
Rein Medical GmbH
Ralf Kraft
Monforts Quartier 23
41238 Mönchengladbach
02161/8269743
presse@marvice.de
http://www.reinmedical.com

Pressekontakt
marvice! GmbH
Karin van Soest-Schückhaus
Humboldtstr. 48a
41061 Mönchengladbach
021618269743
021618269744
presse@marvice.de
http://www.marvice.de

Computer IT Software

Trendsetter & Wachstumschance: IT-Miete

IT-Komplettpakete mieten statt kaufen – am Beispiel der Solutive AG

Trendsetter & Wachstumschance: IT-Miete

Erfolg bringt Wachstum, Wachstum bringt Erfolg: Da Unternehmen – gerade bei starkem Personalwachstum – immer auf die Kosten achten müssen, setzte die Solutive AG aus der Nähe von Hockenheim bei der Ausstattung der rasch auf 30 angewachsenen digitalen Arbeitsplätze zunächst auf moderne, aber günstige PC-Modelle unterschiedlicher Anbieter. Die unterschiedliche Hardware brachte allerdings schnell Probleme mit sich, die Solutive wertvolle Zeit und Ressourcen raubten. So musste jedes neue Endgerät für die Freischaltung der Garantielaufzeit mühevoll selbst registriert werden. Die interne Verwaltung und auch das Einrichten neuer Arbeitsplätze waren mit großem Aufwand verbunden. Bei Ausfällen musste aufgrund der unterschiedlichen Gerätehersteller, Kaufzeiträume und Garantielaufzeiten jeweils langwierig geprüft werden, ob noch Garantie bestand, wer für die Reparatur zuständig war und mit welchem Gerät der Mitarbeiter in der Zwischenzeit weiterarbeiten sollte. Denn eine Reparaturphase und zur Untätigkeit verdammte Mitarbeiter verursachen Produktivitätsminderungen. „Manche Arbeitsplätze hatten bis zu drei Docking-Stationen, weil wir Hardware verschiedener Hersteller bezogen hatten“, beschreibt Solutive-Vorstand Tobias Moosherr die ungute Ausgangslage. Kurz: Der stark durchmischte Gerätepool wurde zum echten Kopfschmerz- und Kostenfaktor.

Da man alle Kapazitäten und das Kreativpotenzial für den Ausbau des Kerngeschäftes und nicht für das leidige Herumschlagen mit IT-Mängeln einsetzen wollte, entschied sich Solutive, in Sachen Hardware einen Neustart-Knopf zu drücken – und zwar zusammen mit dem IT-Systemhaus Aluxo. Aluxo vereinheitlicht nun die Hardware-Basis, indem jeder alte oder ausfallende Arbeitsrechner sukzessive mit Surface Pro 4 oder dem Surface Book ersetzt wird. Doch nicht in Form gekaufter Hardware, sondern durch gemietete Geräte. „Workplace as a Service“ heißt dieses neue Angebot, beim dem der Distributor ALSO Deutschland GmbH die Miete von individuell konfigurierbaren Hard- und Softwarepaketen ermöglicht. Marcus Rieck, Geschäftsführer der Aluxo IT GmbH kommentiert zufrieden: „Durch die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Distributor ALSO war es uns möglich, erste Geräte schon binnen 48 Stunden auszuliefern.“

Essentiell am Workplace as a Service-Paket ist, dass Versicherung und Garantie im Rahmen eines Schutzbriefes enthalten sind. Falls ein Gerät beschädigt werden sollte, gestohlen wird oder schlichtweg nicht mehr funktioniert, kümmert sich ALSO binnen 24 Stunden um den Austausch. Und durch die Speicherung der Daten in der Cloud sind die Firmendaten stets gesichert und der Austausch eines Geräts ändert nichts an deren Verfügbarkeit. Neuen Mitarbeitern kann umgehend ein moderner digitaler Arbeitsplatz bereitgestellt werden, eine E-Mail an Aluxo und eine Unterschrift unter den Mietvertrag reichen aus. Optional kann Aluxo den Arbeitsplatz auch bereits im Vorfeld installieren.

Auch finanziell rechnet es sich, die Geräte zu mieten, teilweise hat man einen Preisvorteil von bis zu 30% im Vergleich zum Kauf. Dazu kommt zu vergünstigten Konditionen das Office 365-Paket, das alle produktiven Werkzeuge für die tägliche Arbeit enthält. Die Geräte müssen auch nicht langjährig abgeschrieben werden und sind vollständig steuerlich als Betriebsausgabe absetzbar.

Die Beschäftigten sind begeistert, von nun an mit der neuesten Hard- und Software flexibel arbeiten zu können und auch die Kunden der Solutive AG sind von den leistungsstarken und schicken Geräten beeindruckt. „Durch die Nutzung von Workplace as a Service lösen sich alle Probleme in Wohlgefallen auf: eine Geräteklasse für alle Mitarbeiter, Vor-Ort-Austausch für jedes Gerät und ein toller Service von Aluxo“, zeigt sich Tobias Moosherr vollauf zufrieden. Ein innovatives und wendiges Unternehmen wie die Solutive AG passt eben einfach perfekt zum modernen und innovativen IT-Mietmodell!

Aluxo ist ein IT-Systemhaus mit Fokus auf Microsoft Cloud Services und Surface as a Service mit Sitz nahe Heidelberg. Aluxo verfolgt den Full-Service-Ansatz und bietet Lösungen auf Basis von Microsoft Azure. Das Systemhaus unterstützt Kunden auch bei der Implementierung von Microsoft Dynamics CRM. Mehr Informationen unter www.aluxo-it.de und unter www.surface-as-a-service.com

Die Solutive AG mit Sitz in Neulußheim ist seit vielen Jahren im internationalen SAP Software- und Servicegeschäft vertreten. Mit dem Ansatz des Enterprise Software Management und der zugehörigen Standardsoftware ermöglicht die Solutive AG eine schnelle und nachhaltige Digitalisierung des Release-, Change- und Transportmanagements im SAP Application Lifecycle. Mehr Details, auch zu Leistungen unter www.solutive.ag

Die ALSO Deutschland GmbH bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen! Aus einer Hand bietet das Unternehmen Leistungen auf allen Stufen der ITK-Wertschöpfung. Im europäischen B2B-Marktplatz bündelt ALSO Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services zu individuellen Leistungspaketen. In seinem Portfolio hat ALSO mehr als 160000 Artikel von rund 350 Herstellern.

WaaS ist ein Angebot der ALSO Deutschland GmbH. ALSO verkauft nicht an Endabnehmer, sondern ausschließlich an qualifizierte Händler.

Firmenkontakt
ALSO Deutschland GmbH
Carolin Schultze
Lange Wende 43
59494 Soest
02921-992526
carolin.schultze@also.com
http://www.waas-reseller.com

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
info@pr13.de
http://www.pr13.de