Tag Archives: Handy

Mode Trends Lifestyle

ZAROnews im Telegram Messenger, 24 Stunden freie Presse – mobil

Telegram ist ein kostenloser, Cloud-basierender Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones, Tablets und PCs. Benutzer von Telegram können Textnachrichten, Fotos, Videos und Dokumente austauschen ohne ausspioniert zu werden.

ZAROnews im Telegram Messenger, 24 Stunden freie Presse - mobil

zaronews -telegram

Der Messenger-Marktführer „WhatsApp“ ist mit rund 1,5 Milliarden Nutzern in der modernen Kommunikation das Non-Plus-Ultra und nicht mehr wegzudenken. Die kostenlose App die jeder kennt bietet die Möglichkeiten, Text- oder Sprachnachrichten, Bilder, Videos und Dokumente an einzelne Personen oder in Gruppen mit bis zu 256 Mitgliedern zu versenden.

Jeder zweite Deutsche verwendet WhatsApp mindestens einmal täglich, oft mehrmals. Dieser einschüchternd und auch erschreckend große Marktanteil ist wohl auch ein Grund für viele, diese App zum kommunizieren zu nutzen. So ist und bleibt man dann auf diesem populären und innovativen Kanal für den Großteil aller Bekannten gut und rund um die Uhr erreichbar. Leider stellt sich dabei kaum jemand mehr die entscheidende Frage: Ist WhatsApp eigentlich gut?

Wir von ZAROnews haben uns für einen Kanal ( https://t.me/ZAROnews) für unsere Leser bei Telegram https://telegram.org/ entschieden, warum das hat einige für uns sehr wichtige Gründe:

Telegram als Whatsapp-Alternative

+ Funktionsumfang: In Telegram können Sie Gruppen- und Privat-Chats erstellen und dort Nachrichten, Bilder, Videos und weitere Dateien verschicken und es gibt für Telegram auch einen offiziellen Desktop-Client.
+ Telegram können Sie kostenlos herunterladen und auch komplett gratis nutzen.
+ Verschlüsselung: In Telegram können Sie Chats mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sichern. Damit können nur Sie und der Empfänger die Nachricht lesen.
+ Erreichbarkeit: Die Whatsapp-Übernahme durch Facebook sicherte Telegram zwar 8 Millionen neue Nutzer in kurzer Zeit, das ist aber im Moment noch deutlich weniger als Whatsapp, aber als mobiles Kommunikationsinstrument das nicht von Facebook dominiert wird, kann Telegram nur gewinnen, die Bekannten werden wechseln wenn sie dorthin geführt werden.
+ WhatsApp ist einfach von Facebook übernommen worden und Facebook ist ein Unternehmen das mit Daten etwas sorglos umgeht und gerne kontrolliert und überwacht.

Was macht Telegram besser als WhatsApp?

Anders als WhatsApp ist Telegram komplett Cloud-basierend. Nachrichten werden also schon während man sie tippt über all die angemeldeten Geräte hinweg synchronisiert. Das können Smartphones, Tablets oder PCs sein. Es werden Fotos, Videos und auch andere Dateien (doc, zip, mp3, etc.) mit je bis zu 1,5 GByte Dateigröße gesichert. Dadurch wird Telegram gleichzeitig zu einem Speicher-Modul.

Bei der Einrichtung gibt der User genau wie bei WhatsApp seine Handynummer ein. Telegram bestätigt via SMS oder Call die Gültigkeit der Handynummert. Danach kann Telegram auf einem weiteren Gerät installiert werden dazu muss dieselbe Telefonnummer genutzt werden. Der Code wird dann jedoch an eure bestehenden Telegram-Anmeldungen gesendet. Dadurch ist es egal, ob die Handynummer noch dieselbe ist. Grundsätzlich ließe sich Telegram also mit einer Wegwerf-Nummer verwenden, so lange der Zugriff auf wenigstens ein eingeloggtes Gerät möglich ist.

Ein weiterer Bonus bei Telegram sind Bots. Sie suchen animierte GIFs zu Schlagwörtern oder Sticker zu Emojis. Sie erkennen Spam oder starten eine Bing-Suche. Bedient werden sie direkt aus der Eingabezeile heraus.

Wie viele Nutzer hat Telegram und wie finde ich meine Freunde?

Telegram hat ca. 170 Millionen monatlich aktive Nutzer. Die Zahl der Nutzer wächst jedoch sehr schnell, dank Facebook“s Firmenpolitik. WhatsApp hat laut Satista (Januar 2018) rund 1,5 Milliarden Nutzer und befindet sich weiter in der Wachstumsphase. So ist also recht wahrscheinlich, Kontakte von WhatsApp auch auf Telegram zu finden, sobald die Handynummer und das Adressbuch mit dem Messenger synchronisiert wird.

Telegram wird wie WhatsApp eingerichtet. Zum Start einfach beide Messenger-Dienste verwenden, dann von einem zum anderen Messenger umziehen, dazu kann man praktisch die bestehenden Kontakte – WhatsApp-Kontakte einfach per Broadcast – informieren, die Info anpassen („Ihr findet mich auf Telegram“) und dann früher oder später WhatsApp deinstallieren. Nach einer Weile werden die Kontakte folgen um von einem sicheren Messenger zu profitieren, der deutlich weniger Regularien hat.

Fazit

Telegram klingt erstmal zu gut, um wahr zu sein. Mit seiner Verfügbarkeit für Tablets und via Browser oder Software für PCs ist es auch ohne Smartphone nutzbar. Verschlüsselung, Werbefreiheit und der Kostenpunkt von 0,- Euro runden das Paket ab. Jetzt die App ausprobieren und ZAROnews direkt mobil, aktuell zugestellt bekommen und dort findest Du auch weitere interessante, alternative Nachrichtenanbieter.

Presse & PR-Dienstleistungen und Medien in D’A’CH

Firmenkontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 700 99977700
angela.vivaldi@gmx.ch
http://www.zaronews.com

Pressekontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Auto Verkehr Logistik

Qualität überzeugt – RADICAL Infotainer für VW im Test

„Markenqualität mit Toptechnik zu einem sehr günstigen Preis“ – die Zeitschrift Car & HiFi (03/2019) zeichnet den R-C10VW1 und R-C10VW2 als „Techniktipp“ aus.

Qualität überzeugt - RADICAL Infotainer für VW im Test

RADICAL: Infotainer für VW getestet

Mit einem Portfolio von zehn fahrzeugspezifischen Infotainern mit Android-Betriebssystem ist die neue Marke RADICAL ins Jahr 2019 gestartet. In Heft 03/2019 hat die Zeitschrift Car & HiFi jetzt den R-C10VW1 (VK 429 Euro) für die VW Golf 5 und 6 Plattformen sowie den R-C10VW2 (VK 449 Euro) für den Golf 7 getestet und im direkten Vergleich gegen etwas preisgünstigere No-Name Produkte antreten lassen.

OPTIMALE FAHRZEUGINTEGRATION
Bereits bei der Fahrzeugintegration können die RADICALs kräftig punkten: „Die RADICAL-Modelle verfügen über einen CAN-Bus-Adapter und verstehen sich so bestens mit der jeweiligen Fahrzeugelektronik“, erklären die Car & HiFi Tester. „Sie kommunizieren im Golf u.a. mit dem Multifunktionslenkrad, dem optischen Parksystem (OPS) sowie der Klimaautomatik.“

HOCHWERTIGE HARDWARE
Auch die Qualität der RADICAL-Hardware stimmt: „Bei der CPU setzt RADICAL auf den Allwinner-T8-Octacore-Prozessor mit 1,6 GHz. Ihm stehen 2 GB DDR3-RAM sowie satte 32 GB Flash-Speicher von Samsung zur Seite. Auch bei der übrigen Hardware handelt es sich ausschließlich um qualitativ bewährte Markenbauteile. So kommt z.B. der FM-Tuner von NXP und das Wi-Fi-Modul von Realtek.“

GROSSER FUNKTIONSUMFANG
„Die Radicals verfügen über UKW-Tuner, zwei USB-Anschlüsse, Micro-SD-Slot, GPS-Empfänger, Wi-Fi und Bluetooth“, notieren die Tester. Eine vorinstallierte Offline-Navigation mit EU-Kartenmaterial kann mit optionalem Freischaltcode aktiviert werden. Besonders gelungen ist die Vernetzung mit dem Smartphone, RADICALs Spezialgebiet: „Alle fahrzeugspezifischen RADICAL-Modelle nutzen ein offenes Android-System. Das heißt, es können beliebige Apps installiert werden. Die Installation kann mithilfe des APK-Installers einfach über USB erfolgen.“

QUALITÄT SETZT SICH DURCH
Der Vergleichstest offenbart den hohen qualitativen Vorsprung zu den No-Name Geräten.
Bereits in punkto Bedienkomfort haben die RADICAL-Modelle die Nase vorn: „Die Bedienung gelingt auf Anhieb, und die Systeme reagieren sehr schnell auf jeden Fingertipp.“ Nicht so die beiden No-Names: „Leicht nervig ist, dass beide Touchscreens etwas zickig sind und manchmal erst auf wiederholten Fingertipp reagieren.“
Frappierende Unterschiede zeigen sich auch im Praxiseinsatz: „Im Empfangstest liefern uns die beiden RADICALs zwölf UKW-Sender in quasi rauschfreier Qualität. Die No-Names empfangen davon nur sieben bzw. acht, der Rest ist teils sehr stark verrauscht, sodass das Zuhören so gar keine Freude bereitet.“
Komplett versagen die beiden No-Names dann im CPU Belastungstest. „Bereits nach wenigen Minuten merkt man, dass die Systeme langsamer werden und auf Eingaben nur sehr verzögert reagieren. Nach einigen weiteren Minuten schmieren die Apps der Reihe nach komplett ab […] Durchgefallen!“ Im Unterschied dazu laufen die beiden RADICALs stabil durch, weswegen die Tester urteilen „Mit Bravour bestanden!“

FAZIT
Nicht nur im Einzeltest sondern auch im direkten Vergleichstest können die beiden RADICAL Infotainer auf ganzer Linie überzeugen. „Markenqualität zu einem sehr günstigen Preis – die RADICAL-Infotainer bieten zuverlässige Technik, die die Android-App-Vielfalt ins Armaturenbrett bringt“, urteilen die Tester abschließend und zeichnen den R-C10VW1 und R-C10VW2 mit dem Prädikat „Techniktipp“ aus.

RADICAL ist eine innovative Car Media Marke, die sich auf fahrzeugspezifische Infotainer fokussiert. Derzeit umfasst das Portfolio mehrere Multimediasysteme für diverse Fahrzeuge von VW, AUDI, BMW, OPEL und SKODA. Der Einsatz innovativer Technologien und der moderne Look kennzeichnen die neuen RADICALs. Und das radikale Preis/Leistungsverhältnis. RADICAL Infotainer verfügen über ein offenes Android Betriebssystem, so dass eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten möglich ist.
RADICAL-Produkte werden weltweit exklusiv über das große Fachhändlernetz der Schweizer ACR AG, Europas größten Car-Media Spezialisten, vertrieben. Bei den ACR-Fachhändlern finden gibt es auch zahlreiche Zubehörkomponenten zu den RADICAL-Systemen: Rückfahrkameras, DAB+ und DVB-T Tuner, Monitore.

Kontakt
RADICAL
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 64 47
denny.krauledat@acr.eu
http://www.my-radical.com

Auto Verkehr Logistik

ZENECs Z-N956 Infotainer als „Highlight“ ausgezeichnet

ZENECs neues 2-DIN Multimediasystem mit DAB+ und extra großem 9″/22,9 Touchscreen überzeugt im Test der Zeitschrift Car & HiFi (Heft 03/2019)

ZENECs Z-N956 Infotainer als "Highlight" ausgezeichnet

Z-N956: Test Highlight Infotainmentpaket

Mit dem Z-N956 hat der Schweizer Multimediaspezialist ZENEC jetzt einen 2-DIN DAB+ Infotainer mit extra großem 9″/22,9 Touchscreen im Programm. Das Komplettpaket aus Z-N956 (VK 799 Euro) plus separat erhältlicher Navisoftware Z-EMAP56-MH hat die Zeitschrift Car & HiFi nun in Heft 03/2019 getestet und war begeistert: Preis/Leistung hervorragend, urteilen die Fachjournalisten und zeichnen ZENECs neuen Infotainer als „Highlight“ in der Spitzenklasse aus.

EXTRA GROSSES DISPLAY
Ein Infotainer mit 9″/22,9 cm Display, der in einen herkömmlichen 2-DIN Schacht passt? Unmöglich, meinen die Car & HiFi Tester, „denn eigentlich ist ein Neun-Zoll-Display zu groß für das klassische Doppel-DIN-Format.“ Umso erstaunter sind die Fachjournalisten über die clevere Konstruktion des Z-N956: „ZENEC löst das Problem, indem das Display etwas vor dem eigentlichen DIN-Gehäuse sitzt, im eingebauten Zustand also etwas vorsteht und damit größer als der Einbauschacht sein kann. Damit passt es in die meisten Fahrzeuge.“

PRIME ENTERTAINMENT
„Komplettes Infotainment im 9-Zoll-Format“, urteilen die renommierten Tester dann über die Multimediasektion des Z-N956. Twin-Tuner inklusive DAB+, UKW, Bluetooth, HDMI, Dual-USB, Multizone, DSP und zahlreiche AV-Anschlüsse gehören ebenso zur Ausstattung des Z-N956 wie die „umfangreichen Audiofunktionen“. So bietet der integrierte Signalprozessor einen zehnbändigen Equalizer, Frequenzweichen und eine Fünfkanal-Laufzeitkorrektur. „Zudem versteht das Z-N956 sich gut mit Smartphones“, lobt Car & HiFi. Unterstützt wird beispielsweise Android Auto und damit die Möglichkeit, Google Maps zum Navigieren zu nutzen.

OPTIMALE NAVI – NICHT NUR FÜR REISEMOBILE
Mit einer optionalen Navisoftware auf microSD-Karte lässt sich das Z-N956 jedoch auch zum vollintegriertem Navisystem erweitern. Dafür stehen zwei Varianten zur Auswahl: die PKW-Version Z-EMAP56 für 129 Euro und die von Car & HiFi getestete Wohnmobil-Variante Z-EMAP56-MH für 199 Euro. Detailgenaue Karten von 47 europäischen Ländern, mehr als 6,5 Millionen P.O.I., TMC, TPEG free und eine kostenfreie Kartenaktualisierung für 3 Jahr bieten beide Naviversionen. Die Reisemobilvariante verfügt jedoch über spezielle Extras wie eine Camping-P.O.I. Datenbank mit Infos zu ca. 20.000 verschiedenen Stell- und Campingplätzen in fast allen europäischen Ländern.
Doch damit nicht genug: „Damit man auch mit einem größeren Wohnmobil ausschließlich über geeignete Strecken geführt wird, bietet die MH-Navi verschiedene voreingestellte Fahrzeugprofile“, erklären die Fachjournalisten. „Wichtige Parameter wie Gewicht, Höhe, Länge, Breite etc. lassen sich individuell einstellen und werden dann bei der Routenwahl berücksichtigt. So bleiben böse Überraschungen vor zu niedrigen Brücken oder engen Ortsdurchfahrten aus.“
Aber auch mit seinen Detaillösungen empfiehlt sich das Z-N956 für den Reisemobileinsatz: „Um beim Rangieren alle Ecken des Fahrzeugs sicher im Blick zu haben, lassen sich an das ZENEC gleich drei Kameras anschließen“, erklären die Fachjournalisten. „Dazu gibt es einen Audiokanal für ein Mikrofon, der über den Rückwärtsgang getriggert, also automatisch aktiviert wird, sobald dieser eingelegt wird. So sieht man nicht nur, was hinter dem Fahrzeug los ist, sondern hört es sogar – praktisch etwa, wenn dort ein Einweiser stehen sollte.“

INNOVATIVE BLUETOOTH-LÖSUNGEN
Das Z-N956 verfügt über ein integriertes Bluetooth-Modul, das, so die Car & HiFi Tester, ein „komfortables Freisprechen und Musikstreaming vom Handy ermöglicht.“ Doch das Z-N956 bietet über Bluetooth noch mehr: „Das Z-N956 kann Musik auch drahtlos an einen Bluetooth-Lautsprecher oder -Kopfhörer streamen. Das macht insbesondere im Wohnmobil sehr großen Sinn. So kann man am Stellplatz gemütlich draußen sitzen und dennoch das volle Mediaprogramm vom ZENEC genießen.“ Besonders praktisch: Damit man nicht ins Fahrzeug muss, um die Musikwiedergabe zu steuern, lässt sich das ZENEC mit einer App über den Touchscreen des Handys „komfortabel und selbsterklärend“ bedienen.

FAZIT
„Das ZENEC Z-N956 ist ein Premium-Naviceiver“, der sich mit seinem großen Display sowohl für die meisten PKWs als auch und insbesondere für Wohnmobile empfiehlt“, urteilen die Fachjournalisten abschließend und zeichnen das Z-N956 mit dem Prädikat „Highlight“ in der Spitzenklasse aus.“

Navigation und Multimedia im Fahrzeug, dafür steht die Marke Zenec, im deutschsprachigen Raum der Marktführer für In Car Multimedia. Von Festeinbaunavigationen und Multimediasystemen bis zu ergänzendem Zubehör wie Rückfahrkameras oder Monitoren – die Zenec Produktpalette bietet überzeugende Komplettlösungen für jedes Auto.
Zenec-Geräte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Zenec by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 47
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.zenec.com

Auto Verkehr Logistik

Kräftiges Klangtuning – EMPHASERs neue DIGIT Verstärker

EMPHASERs DSP-Endstufen EA-D500 und EA-D800 sowie der digitale Soundprozessor EA-D8 optimieren den Sound und lassen sich bequem per Smartphone bedienen.

Kräftiges Klangtuning - EMPHASERs neue DIGIT Verstärker

Neue DSP-Endstufen von EMPHASER

Die Car Audio Traditionsmarke EMPHASER erweitert ihr Line Up jetzt um eine innovative Endstufenserie: die DIGIT Serie besteht aus den Verstärkern EA-D800 (8-Kanal, 449 Euro) und EA-D500 (5-Kanal, 349 Euro) sowie dem reinen 8-Kanal Soundprozessor EA-D8 (349 Euro), die ideal zur Klangoptimierung im Fahrzeug geeignet sind. Mit den vielfältigen Einstellmöglichkeiten, der einfachen Bedienung via Smartphone, den kompakten Abmessungen und minimalem Einbauaufwand ermöglichen die neuen DIGITs eine hörbare Klangverbesserung von Werksanlagen oder Nachrüstsystemen.

SOUNDTUNING VIA DSP
Herzstück jeder DIGIT Endstufe ist der integrierte DSP, der eine vielseitige Anpassung des Musiksignals ermöglicht. Ausgestattet mit einem parametrischen Equalizer, Laufzeitkorrektur, aktiver Frequenzweiche und Noise Gate Funktion, ist mit EMPHASER DIGIT der Weg frei für ein perfektes Hörvergnügen.
Die DSP-Einstellungen lassen sich bequem über das Smartphone steuern. Die notwendige App ist kostenfrei auf www.emphaser.com (Android) oder im Apple App Store erhältlich und kann auch ohne Gerät im Vorfeld ausprobiert werden. Dazu kommt die Möglichkeit eines direkten Bluetooth-Audiostreamings vom Smartphone zum Verstärker. Die Umschaltung zwischen Radio und Handy-Wiedergabe geschieht dabei völlig automatisch.

EA-D800 – DAS TOPMODELL
Der 8-Kanal Verstärker EA-D800 ist bestens geeignet, um mehr aus Werkssystemen herauszuholen und Nachrüstsystemen die erforderliche Leistung zu bieten. Die Endstufe enthält dazu zwei Verstärkersektionen: Für kleinere Lautsprecher oder Hochtöner arbeitet ein audiophiles Class-A/B Modul mit 4 x 30 W RMS. Für Tieftöner, Subwoofer oder leistungshungrige Composysteme steht eine Class-D Verstärkereinheit bereit, die mit 4 x 60 W 4 Ohm, 4 x 120 W 2 Ohm und im Brückenbetrieb mit 2 x 176 W RMS ein breites Anwendungsspektrum bietet.
Mit dem parametrischen 15-Band Equalizer pro Kanal lassen sich Resonanzen oder andere akustische Unstimmigkeiten gezielt verbessern. Die Laufzeitkorrektur verhilft zu einer sauberen Bühnenabbildung, und die integrierte Frequenzweiche sorgt dafür, dass die angeschlossenen Lautsprecher nur den Teil der Frequenzen wiedergeben, für den sie wirklich geeignet sind.
Ein besonderes Merkmal der neuen EA-D800 ist das Kanalmanagement: jedem Ausgang können ein oder auch mehrere beliebige Eingangssignale zugewiesen werden. Das beinhaltet auch die Verschmelzung von jeweils einem Hochton- und Tieftoneingangssignal zu einem kompletten Ausgangssignal. Diese Summierungsfunktion ist vor allem bei diversen originalen Premiumsoundsystem notwendig.
Das gesamte Ausstattungspaket macht die EA-D800 zu einem ultimativen Werkzeug, um sein Werksoundsystem klanglich aufzuwerten.

EA-D500 & EA-D8 – FLEXIBEL EINSETZBAR
Für hochwertige klassische Anwendung ist der EA-D500 designt. Der kompakte 5-Kanal Verstärker mit 4 x 32 W RMS verhilft Werkssystemen zu besserer Performance und kann auch Nachrüstlautsprecher kraftvoll unterstützen. Der vollwertige Subwooferkanal mit 176 W RMS bietet viel Leistung für verschiedene Subwoofer-Lösungen. Das System kann darüber hinaus mit den prozessierten Vorverstärkerausgängen noch weiter aufgerüstet werden.
EA-D8 ist als reiner 8-Kanal Soundprozessor ohne integrierten Verstärker konzipiert, bietet ansonsten den Funktionsumfang der EA-D800: parametrischer Equalizer (7-Band pro Kanal), Laufzeitkorrektur, Aktivweiche und Input/Output-Management.

EMPHASER DIGIT: PLUG & PLAY
Die Installation der DIGIT Verstärker ist kinderleicht. Alle Modelle können mit dem beiliegenden Stecker oder mit optionalen fahrzeugspezifischen Plug & Play Kabeln angesteuert werden. Die beiden Verstärker-Modelle bekommen den nötigen Strom über ein separates Anschlussterminal.

Über EMPHASER
EMPHASER ist seit 25 Jahren im Car-Audio Bereich tätig. Bekannt geworden ist die Marke seit Mitte der 1990er Jahre mit ihren enorm leistungsfähigen Subwoofern aus den Serien XTREME, später folgten die Serien SPL, Linear-X, Neo-SPL und der State-of-the-Art Woofer E15NEO-COMP. Das aktuelle Sortiment umfasst Verstärker, Subwoofer sowie fahrzeugspezifische und traditionelle Lautsprecher.

EMPHASER ist seit 25 Jahren im Car-Audio Bereich tätig. Bekannt geworden ist die Marke seit Mitte der 1990er Jahre mit ihren enorm leistungsfähigen Subwoofern aus den Serien XTREME, später folgten die Serien SPL, Linear-X, Neo-SPL und der State-of-the-Art Woofer E15NEO-COMP. Das aktuelle Sortiment umfasst Verstärker, Subwoofer sowie fahrzeugspezifische und traditionelle Lautsprecher.
EMPHASER-Produkte werden exklusiv über Europas größten Car-Media Spezialisten, die ACR AG, vertrieben. Das Netzwerk aus 150 ACR-Fachhändlern garantiert deutschlandweit eine kompetente Beratung und einen fachgerechten Einbau aller Geräte.

Kontakt
Emphaser by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-269 64 52
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.emphaser.com

Auto Verkehr Logistik

Neue RADICAL Infotainer für den AUDI A3 und AUDI A4

RADICALs neue Multimediasysteme auf Android 7.1 Basis kombinieren moderne Infotainmentfunktionen mit umfassender Smartphone-Integration.

Neue RADICAL Infotainer für den AUDI A3 und AUDI A4

RADICAL: Infotainer für AUDI A3 und AUDI A4

Mit zehn fahrzeugspezifischen Infotainern ist die neue Car Media Marke RADICAL ins Jahr 2019 gestartet – und hat schnell für Aufsehen gesorgt. Denn neben dem modernen Style, der optimalen Fahrzeugintegration und der attraktiven Preisgestaltung sind es vor allem die innovativen Möglichkeiten der Smartphone-Nutzung im Fahrzeug, die Fachpresse und User gleichermaßen begeistern.
Das gilt auch für die AUDI-Spezialisten aus dem RADICAL Portfolio: die Touchscreen-Multimediasysteme R-C10AD1 (für AUDI A3, VK 419 Euro) und R-C10AD2 (für AUDI A4, VK 399 Euro). Beide Systeme integrieren sich optisch und technisch perfekt in die jeweiligen Zielfahrzeuge – inklusive Anbindung an die Lenkradfernbedienung, das FIS und aktive Soundsysteme.
R-C10AD1 und R-C10AD2 stehen, wie jeder RADICAL, für eine umfassende Vernetzung zwischen Smartphone und Head Unit: Beide Infotainer nutzen ein offenes, auf Android 7.1 basierendes Betriebssystem, das eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten ermöglicht. Jede App, die man im Auto einsetzen will, kann man unkompliziert auf die beiden Moniceiver übertragen. Der Funktionsumfang der beiden RADICALs lässt sich so fast unendlich erweitern und optimal auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen.
Über die vorinstallierte EasyConnect App können die Bildschirminhalte von Android Smartphones auch „nur“ auf die Infotainer gespiegelt und von dort aus via Touchscreen bedient werden: Eine wichtige Funktion für Apps, bei denen die Daten auf dem Smartphone verwaltet und gespeichert bleiben. EasyConnect lässt sich auch mit Apple iPhones nutzen, die gespiegelten Apps müssen dann über den iPhone Bildschirm bedient werden.
Das integrierte WiFi Modul bietet zudem die Möglichkeit, über einen Smartphone Hotspot oder einen separat erhältlichen 4G Dongle einen mobilen Internetzugang zu erstellen. So kann man mit dem vorinstallierten Google Chrome Browser im Internet surfen oder webbasierte Funktionen der jeweiligen Apps nutzen.
In punkto Bedienkomfort nehmen die RADICALs sich das Smartphone zum Vorbild: Alle Funktionen lassen sich intuitiv – wie man es vom Handy oder Tablet kennt – über den kapazitiven 17,8 cm/7″ Glas-Touchscreen steuern. Das User Interface zielt mit seinen großen Icons und übersichtlichen Menüs auf eine sichere Bedienung während der Fahrt ab. Die starke Leuchtkraft des hochauflösenden Displays, seine glasklare Transparenz, die brillanten Farben und der hohe Kontrastumfang sorgen selbst bei schwierigeren Lichtverhältnissen für eine gute Ablesbarkeit – die perfekte Bühne für sämtliche Inhalte.
Hardwareseitig sind beiden RADICALs für den Infotainment Part perfekt gerüstet. Das integrierte CD/DVD-Laufwerk und zwei USB-Ports übernehmen die Wiedergabe der aktuellen A/V-Formate, per Bluetooth kann man kabellos Musik streamen und komfortabel telefonieren. Und wer in seinem AUDI nicht nur UKW, sondern auch Digitalradio empfangen will, kann die DAB+ Funktion mit dem separat erhältlichen Tuner Modul R-C10-DAB (VK 69 Euro) einfach nachrüsten.
Auch für AUDI-Fahrer, die nicht nur per App navigieren möchten und ein vielseitiges Festeinbaunavi suchen, sind die beiden Infotainer eine clevere Lösung: Auf beiden Geräten ist das Navigationspaket R-MAPC10 vorinstalliert, das sich per Lizenzcode (VK 69 Euro) jederzeit freischalten lässt.

RADICAL ist eine innovative Car Media Marke, die sich auf fahrzeugspezifische Infotainer fokussiert. Derzeit umfasst das Portfolio mehrere Multimediasysteme für diverse Fahrzeuge von VW, AUDI, BMW, OPEL und SKODA. Der Einsatz innovativer Technologien und der moderne Look kennzeichnen die neuen RADICALs. Und das radikale Preis/Leistungsverhältnis. RADICAL Infotainer verfügen über ein offenes Android Betriebssystem, so dass eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten möglich ist.
RADICAL-Produkte werden weltweit exklusiv über das große Fachhändlernetz der Schweizer ACR AG, Europas größten Car-Media Spezialisten, vertrieben. Bei den ACR-Fachhändlern finden gibt es auch zahlreiche Zubehörkomponenten zu den RADICAL-Systemen: Rückfahrkameras, DAB+ und DVB-T Tuner, Monitore.

Kontakt
RADICAL
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 64 47
denny.krauledat@acr.eu
http://www.my-radical.com

Auto Verkehr Logistik

Sound-Upgrade für Werksanlagen – AXTONs DSP Verstärker

Profi-Klang dank Soundprozessor, bequeme Steuerung per Handy App, Bluetooth Musikstreaming, attraktiver Preis – AXTONs neue Endstufen A540DSP und A590DSP sind die optimale Soundaufrüstung für Originalradios.

Sound-Upgrade für Werksanlagen - AXTONs DSP Verstärker

Neue kompakte DSP-Verstärker von AXTON

Mit seinen kompakten DSP-Verstärkern ist Auto-HiFi Spezialist AXTON seit Jahren Vorreiter in Sachen Plug & Play Upgrade für Werksanlagen. Mit ihrer Performance, der umfangreichen Ausstattung und einfachen Bedienung per Smartphone App sowie dem attraktiven Preis konnten AXTONs DSP-Endstufen User und Fachwelt gleichermaßen begeistern. Mit zwei neuen 4-Kanal Endstufen baut AXTON dieses überzeugende Verstärkerkonzept nun konsequent aus: Der A540DSP (VK 229 Euro) und A590DSP (VK 299 Euro) bieten nicht nur weiterentwickelte DSP-Verstärkertechnologie, sondern zusätzlich auch die Möglichkeit, Musik per Bluetooth an die Verstärker zu streamen.

KOMFORTABLE STEUERUNG PER APP
Im Unterschied zu vielen DSP-Verstärkern, bei denen der Nutzer zum Einstellen des DSP ein Notebook umständlich anschließen oder eine zusätzliche Fernbedienung kaufen muss, steht Bedienkomfort bei der neuen AXTON Generation an erster Stelle: Die Steuerung des DSP erfolgt via Bluetooth über eine App, die kostenlos für iOS und Android Smartphones erhältlich ist. Mit dieser App werden alle Funktionen übersichtlich darstellt, so dass auch Neulinge die DSP-Einstellungen ohne Vorkenntnisse vornehmen können.

FUNKTIONSVIELFALT VIA DSP
Der digitale Soundprozessor verfügt über alle nützlichen Tools wie Laufzeitkorrektur, frei konfigurierbare Frequenzfilter (6/12/18/24 dB), Gain-Regler pro Kanal, einen frei konfigurierbaren parametrischen 31-Band Equalizer pro Kanal bzw. 5-Band EQ für den Subwoofer-Kanal.
Nachdem man den Sound optimal auf die Fahrzeugakustik und persönlichen Vorlieben eingestellt hat, lassen sich die Settings auf dem Verstärker und auch auf dem Smartphone abspeichern.

BLUETOOTH AUDIO STREAMING
Mit dem zweiten integrierten Bluetooth-Interface lässt sich die eigene Musiksammlung ganz einfach auf den Verstärker streamen. Dazu das Smartphone mit dem Verstärker koppeln, Play drücken – fertig. Somit ist die Musiksammlung des Smartphones immer kabellos verfügbar, auch wenn das Radio keine entsprechenden Schnittstellen hat.

KOMPAKT UND KLANGSTARK
AXTONs neue DSP-Verstärkerserie eröffnet bisher unbekannte Klangdimensionen und bietet eine hervorragende Performance. Dank neuester Class-D Digitalverstärkertechnologie sind Wärmeentwicklung und Strombedarf der Amps immer unter Kontrolle; für die effiziente Wärmeableitung sorgt das nur 145 x 40 x 114 mm (A540DSP) bzw. 185 x 40 x 114 mm (A590DSP) große Aluminiumgehäuse.
Die beiden Modelle sind ideal für puristische Auto-HiFi Installationen und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten dank Plug & Play Anschluss inklusive Auto-Turn-On Funktion und den integrierten 5-Kanal DSP-gesteuerten Vorverstärkerausgängen. Der 4-Kanal Verstärker A590DSP ist zudem 2 Ohm stabil, was das Einsatzgebiet auch auf diverse Werksysteme erweitert.

EINFACHE MONTAGE: PLUG & PLAY
AXTONs DSP Verstärker werden über das mitgelieferte 1,5 m lange ISO-Standard Kabel mit dem Originalradio verbunden und lassen sich an verschiedenen Orten im Fahrzeug versteckt montieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche optionale Plug & Play Anschlusskabel für diverse Fahrzeuge von Volkswagen, Audi, Seat, Skoda, BMW, Mini, Mercedes, Ford und Opel oder auch Kia, Hyundai, Nissan und Peugeot.

Die Marke AXTON erfreut sich seit fast 30 Jahren hoher Beliebtheit bei Car-HiFi Enthusiasten. Die Produkte von AXTON werden regelmäßig in Fachzeitschriften für ihr hohes Preisleistungsverhältnisses ausgezeichnet. Das Sortiment umfasst Verstärker und verschiedene Lautsprecher für die PKW-Nachrüstung: Compo- und Coxialsysteme, Subwooferkisten und auch kompakte Untersitzbässe.

Firmenkontakt
Axton by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
0041-56-2696447
Denny.Krauledat@acr.eu
http://www.axton.de

Pressekontakt
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
030-61403817
micha@punctum-berlin.de
http://www.punctum-berlin.de

Computer IT Software

Längere Lebensdauer für Handy-Akkus

ARAG Experten geben Tipps, was man beim Aufladen des Akkus beachten sollte

Macht der Akku des Mobiltelefons schlapp, muss im schlimmsten Fall ein neues Gerät angeschafft werden, denn nicht bei allen Geräten kann der Akku einfach ausgetauscht werden. Um so wichtiger ist das richtige Laden des Handy-Akkus. Mit ein paar einfachen Regeln kann man die Lebenszeit des Akkus deutlich verlängern.

Optimaler Ladezustand zwischen 20 und 80 Prozent
Natürlich fürchtet jeder aktive Handy-Nutzer, dass der Akku nicht den ganzen Tag durchhält. Daher lädt er sein Gerät am liebsten voll auf. Am besten über Nacht, damit es in Ruhe „durchladen“ kann. Doch dieses „Durchladen“ hat nach Angaben der ARAG Experten durchaus seine Tücken. In den modernen Akkus laufen während des Ladens chemische Prozesse ab, die sich im oberen Ladezustand schädlich auf die Lithium-Ionen-Zellen auswirken und dem Akku schaden. Daher sollte das Gerät bei 80 Prozent vom Netzteil getrennt werden.

Genauso verhält es sich im niedrigen Ladebereich. Sowohl eine Tiefenentladung bis auf null Prozent, als auch ein Ladezustand von unter 20 bis 30 Prozent schadet dem Akku auf Dauer. Bei einer niedrigen Spannung sind die Elektroden im Akku stärker belastet und müssen mehr arbeiten. Daher der Rat der ARAG Experten: Bei 20 Prozent besser wieder aufladen. Gelegentliches Entladen unter diese Grenze ist allerdings kein Problem, da die modernen Lithium-Ionen-Akkus über eine eingebaute Elektronik verfügen, die vor Über- oder Unterspannung schützt und das Smartphone im Extremfall vorher komplett abschaltet.

Optimale Betriebstemperatur zwischen 18 und 25 Grad
Akkus mögen auch beim Laden weder Hitze noch Kälte. Laut dem TÜV Rheinland liegt die beste Betriebstemperatur für ein Smartphone zwischen 18 und 25 Grad Celsius. Bei extremen Temperaturen verändern sich die chemischen Prozesse im Innern des Akkus, wodurch er stärker belastet wird und schließlich an Leistungsfähigkeit verliert. Die ARAG Experten raten auch davon ab, ein zu warmes oder zu kaltes Gerät zu laden, weil der Akku Schaden nehmen könnte.

Gut zu wissen
Wer das sichere Laden nicht dem Zufall überlassen will, kann sich spezielle Apps herunterladen, die den Nutzer informieren, sobald sich der Akku im kritischen Bereich befindet. Allerdings verbrauchen diese Apps selbst sehr viel Energie und tragen so dazu bei, dass sich der Akku schneller entlädt. Wer von früheren Akkus noch den so genannten Memory-Effekt kennt, bei dem der Akku sich an einen länger gehaltenen Füllstand erinnerte, muss bei modernen Geräten umdenken. Dieser Effekt ist bei Lithium-Ionen-Akkus nicht vorhanden.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50764 Köln
0221 92428-215
0221 92428-219
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Auto Verkehr Logistik

RADICALs R-C10OP2 für OPEL: Infotainer mit Android 7.1

Als offenes Android-System konstruiert, ermöglicht RADICALs neues Mediacenter für OPEL eine konsequente Vernetzung von Smartphone und Infotainer

RADICALs R-C10OP2 für OPEL: Infotainer mit Android 7.1

RADICAL: Infotainer für Opel

Modernes Infotainment im OPEL einfach nachrüsten? Mit dem R-C10OP2 (VK 399 Euro) gibt es von RADICAL jetzt ein 17,8 cm/7″ Touchscreen Mediacenter, das perfekt abgestimmt ist auf den OPEL Antara, Astra, Corsa und Zafira: von der Passgenauigkeit im Armaturenbrett, über die variable Farbe der Tastenbeleuchtung bis hin zur CAN-Bus Anbindung an die Lenkradfernbedienung und die Multifunktionsanzeige (abhängig vom Fahrzeugmodell).
Wie jedes fahrzeugspezifische RADICAL-System besticht der R-C10OP2 durch seine Vielseitigkeit. Via Bluetooth komfortabel telefonieren und Musik streamen, entspannt Radio hören, Musik und Videos von CD/DVD, Handy oder USB Stick genießen, per WiFi im Internet surfen – bereits die integrierten Multimedia-Features sorgen für ein abwechslungsreiches Infotainment. Mit dem separat erhältlichen Tuner Modul R-C10-DAB (VK 69 Euro) kann man DAB+ zusätzlich nachrüsten.
Doch der R-C10OP2 ist offen für mehr, viel mehr. Der OPEL-Spezialist nutzt ein offenes, auf Android 7.1 basierendes Betriebssystem, das jeder User selbst mit Funktionen seiner Wahl erweitern kann. Denn auf dem R-C10OP2 lässt sich fast jede beliebige Android App, die man im Auto nutzen will, direkt installieren. Der R-C10OP2 wird so zum individualisierten, personalisierten Infotainer – ein System mit enorm vielen Möglichkeiten, das sich perfekt an seinen User anpasst.
Der R-C10OP2 verfügt über eine sehr leistungsfähige Hardware: eine Allwinner T8 OctaCore CPU mit Acht-Kern Prozessor. Dank 2 GB Arbeitsspeicher laufen alle Apps und Hintergrundprozesse flüssig, der interne 32 GB Flashspeicher bietet genug Speicherplatz, um eine fast unlimitierte Anzahl von Apps auf dem Gerät zu installieren.
Und wer eine App nicht installieren, sondern nur temporär nutzen will, kann die Bildschirminhalte seines Android Smartphones auch per EasyConnect auf den R-C10OP2 spiegeln und dann via Touchscreen bedienen. EasyConnect unterstützt auch iOS basierte Handys, die Steuerung der Funktionen erfolgt dann jedoch vom iPhone aus.
Und wer nicht nur per App navigieren möchte, kann einfach den Lizenzcode des auf dem Gerät vorinstallierten Navigationspakets R-MAPC10 erwerben (VK 69 Euro), um die Navifunktion freizuschalten.
Der R-C10OP2 ermöglicht nicht nur eine konsequente Vernetzung von Smartphone und Infotainer sondern auch eine einfache, intuitive Bedienung, wie man sie von seinem Handy oder Tablet kennt. Das User Interface ist logisch, übersichtlich und einfach gestaltet; mit einer hohen Auflösung von 1024 x 600 Pixeln sorgt der kapazitive Glas-Touchscreen für knackig scharfe Bilder mit beeindruckender Farbbrillanz und besten Kontrastwerten.

RADICAL ist eine innovative Car Media Marke, die sich auf fahrzeugspezifische Infotainer fokussiert. Derzeit umfasst das Portfolio mehrere Multimediasysteme für diverse Fahrzeuge von VW, AUDI, BMW, OPEL und SKODA. Der Einsatz innovativer Technologien und der moderne Look kennzeichnen die neuen RADICALs. Und das radikale Preis/Leistungsverhältnis. RADICAL Infotainer verfügen über ein offenes Android Betriebssystem, so dass eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten möglich ist.
RADICAL-Produkte werden weltweit exklusiv über das große Fachhändlernetz der Schweizer ACR AG, Europas größten Car-Media Spezialisten, vertrieben. Bei den ACR-Fachhändlern finden gibt es auch zahlreiche Zubehörkomponenten zu den RADICAL-Systemen: Rückfahrkameras, DAB+ und DVB-T Tuner, Monitore.

Kontakt
RADICAL
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 64 47
denny.krauledat@acr.eu
http://www.my-radical.com

Computer IT Software

Huami Amazfit Verge gewinnt iF Design Award 2019

Huami Amazfit Verge gewinnt iF Design Award 2019

Die Smartwatch ist in den Farbtönen Moonlight-White, Sky-Gray und Dusk-Blue erhältlich (Bildquelle: Huami Corporation)

Große Auszeichnung für die Huami Corporation und ihr Produkt Amazfit Verge. Nach Informationen des deutschen Distributors Tekpoint gewinnt die innovative Smartwatch den renommierten iF Design Award 2019. Drei Tage lang ermittelten 67 Designexperten aus der ganzen Welt die besten Gestaltungsleistungen aus über 50 Ländern. Von den 6375 Wettbewerbsbeiträgen können sich 1190 über eine erfolgreiche Teilnahme freuen. So auch der derzeit weltweit führende Anbieter von hochwertigen Wearables, die chinesische Huami Corporation.

Der iF Design Award gilt seit 1953 als international anerkanntes Label für gutes Design. Er wird jährlich vom iF Industrie Forum Design – der ältesten industriellen Design Organisation in Deutschland – durchgeführt. Das iF Industrie Forum Design steht weltweit für sein Konzept „unabhängiger, strenger und vertrauenswürdiger“ Preise und zielt darauf, das Bewusstsein der Öffentlichkeit für Design zu forcieren. Jedes Jahr bewertet und prämiert das iF Industrie Forum Design außergewöhnliche Produkte für den iF Design Award. Mit der Bewertung durch internationale, unabhängige Experten aus den Bereichen Design, Wirtschaft und Architektur ist der iF Design Award eine begehrte Auszeichnung für Gestalter. Die wichtigste Auszeichnung, der Gold-Award, gilt als der „Academy Award im Bereich Produktdesign“.

Cooles Sci-Fi-Design
Die Amazfit Verge wurde im September 2018 am Markt lanciert und besticht durch ihr klassisches kreisrundes Design. Die Smartwatch ist in den Farbtönen Moonlight-White, Sky-Gray und Dusk-Blue erhältlich. Zudem entstanden in Kooperation mit Hollywoods Territory Studio drei ausgesprochen coole Sci-Fi Ziffernblätter. Das renommierte Film-UI-Designstudio hat zahlreiche Sci-Fi Animationen für Blockbuster gestaltet, unter anderem für die Filmreihe „The Avengers“ sowie die Filme „Blade Runner 2049“, „Der Marsianer“ und „Guardians of the Galaxy“.

Ausgezeichnete Funktionalität
Die Amazfit Verge von Huami überzeugt nicht nur mit ihrer erstklassigen Optik, sondern auch mit umfangreicher Funktionalität. Wer es zuhause gern smart mag, kann über den Zugang „Classmate Xiao Ai“ Smart Home Systeme von MIJIA steuern. Perfekt für alle Sportfans die 12 Sport-Modi – sie sind flexibel freizuschalten und ermöglichen ganz individuell effektives Training, Gesundheitsmanagement und -schutz. Zudem kann die Amazfit Verge alle Bewegungsabläufe über das GPS + GLONASS doppelsatellitengestützte Ortungssystem exakt erfassen. Mit dem Gewinn des iF Design Awards für herausragendes Design und außergewöhnliche Qualität reiht sich die Amazfit Verge in die Reihe der erfolgreichen Huami Produkte ein, die bereits viele verschiedene Designpreise gewonnen haben, darunter den German Red Dot und den German iF Award sowie den Japan G-Mark und den China Design Red Star Award.

Über Huami
Huami Corporation (NYSE: HMI)
Amazfit ist eine Eigenmarke von Huami. Huami ist ein Unternehmen, dessen Produkte auf biometrischen Daten basieren und das über fundierte Kenntnisse im Bereich der intelligenten tragbaren Technologie verfügt. Huami bietet außerdem Smart Wearable Technologien für die Marke Xiaomi an und ist exklusiver Hersteller der Mi Band-Smartwatches. Seit September 2015 verkauft Huami unter dem Markennamen Amazfit eigene intelligente, tragbare Produkte, um den Mittel-und High-End Markt zu bedienen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 verkaufte das Unternehmen 11,6 Millionen Smart Wearable Geräte – laut Frost & Sullivan die größte Stückzahl weltweit im Vergleich mit anderen, ähnlichen Unternehmen. Die eigenen mobilen Apps Mi Fit und Amazfit funktionieren nahtlos mit den unterschiedlichen Smart Wearable Geräten und bieten Nutzern eine umfassende Ansicht und Analyse ihrer biometrischen- und Aktivitätsdaten. Zum 31. Dezember 2017 verzeichneten die Huami Apps bereits 56 Millionen registrierte Nutzer. Mithilfe intelligenter, tragbarer Technologie und datengesteuerter Innovation möchte Huami die Art und Weise verändern, wie sich Menschen untereinander und mit dem Internet verbinden. Mission des Unternehmens ist es, die Welt und die Menschen, die darin leben, noch besser miteinander zu verbinden. Seit 8. Februar 2018 ist Huami an der New Yorker Börse (NYSE) notiert.

Weitere Informationen unter www.tekpoint.com

Die Tekpoint GmbH wurde 2010 gegründet und unterhält Niederlassungen in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen hat seinen Fokus auf dem Vertrieb von Consumer Electronics sowie der Einführung hochwertiger asiatischer Marken in Europa. In Deutschland bereitet Tekpoint derzeit als bevorzugter Partner von Xiaomi den offiziellen Markteintritt der Marke vor. Bis dahin fungiert das Unternehmen bereits als offizieller Distributor für eine Vielzahl an innovativen Brands aus dem Mi Eco System-Universum, darunter Huami Amazfit, Roborock, Yeelight und Roidmi. Außerdem ist Tekpoint der Xiaomi Partner für die Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen Normen, darunter die Bereitstellung deutschsprachiger Bedienungsanleitungen sowie Gewährleistung einer zweijährigen Garantie auf alle Xiaomi Produkte für Kunden in Deutschland. In Österreich betreibt Tekpoint den Vertrieb des Mi Eco Systems sowie der Mi Smartphones von Xiaomi.

Firmenkontakt
Tekpoint GmbH
Leo Schwarzgorn
Mooslackengasse 17
1190 Wien
+43-1-361667-0
info@tekpoint.com
http://www.tekpoint.com

Pressekontakt
Hartzkom
Alain Wisböck
Hansastraße 17
80686 München
+49-89-998461-0
tekpoint@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Auto Verkehr Logistik

Neu von RADICAL: Infotainer für VW auf Android-Basis

RADICALs VW-Infotainer sind offene Android-Systeme, die vielseitiges Multimedia mit einer umfassenden Handy-Nutzung im Auto kombinieren.

Neu von RADICAL: Infotainer für VW auf Android-Basis

RADICAL: Infotainer für VW

Moderner Style, innovative Technologien und eine attraktive Preisgestaltung – mit zehn fahrzeugspezifischen Infotainern eröffnet die neue Car Media Marke RADICAL ihr Produktportfolio. Mit dabei: zwei Systeme für VW – der R-C10VW1 für Fahrzeuge der Golf 5 und Golf 6 Plattformen (VK 429 Euro) sowie der R-C10VW2 für den Golf 7 (VK 449 Euro).
Beide RADICALs sind bestens ausgestattete Touchscreen-Mediencenter mit USB, UKW und Bluetooth, die sich optisch und technisch perfekt in diverse Volkswagen Modelle integrieren – inklusive Anbindung an Lenkradfernbedienung, Multifunktionsanzeige, Climatronic, OPS und Aktivsysteme.
Als offene Android OS Systeme konstruiert, ermöglichen die neuen Infotainer eine umfassende Vernetzung mit dem eigenen Smartphone: So kann man beide VW-RADICALs ganz nach Belieben mit den Handy-Funktionen ergänzen.

WIE EIN SMARTPHONE – ABER GRÖSSER
Multimediasysteme mit Smartphone Connection gibt es viele, aber nur wenige gehen dabei so weit wie RADICAL. Über die vorinstallierte EasyConnect App lassen sich die Bildschirminhalte von Android Smartphones per WiFi oder USB auf die beiden Infotainer spiegeln und über deren Touchscreen bedienen. Auch Apple iPhones werden durch EasyConnect unterstützt, die gespiegelten Apps lassen sich dann vom iPhone aus bedienen.
Doch damit nicht genug: Der R-C10VW1 und R-C10VW2 sind offene Android Systeme, so dass sich fast jede beliebige Android App direkt auf den Infotainern installieren lässt. Man kann sich somit die Features, die man im Auto nutzen will, selbst zusammenstellen und genauso bequem wie auf dem Handy bedienen. So ergeben sich eine ungeheure Funktionsvielfalt und unendlich viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten.

UNTERWEGS IM INTERNET SURFEN
Das integrierte WiFi Modul bietet zudem die Möglichkeit, über einen Smartphone Hotspot oder einen separat erhältlichen 4G Dongle einen mobilen Internetzugang im Fahrzeug zu erstellen. So kann man mit dem vorinstallierten Google Chrome Browser im Internet surfen oder webbasierte Funktionen der jeweiligen Apps nutzen.

RADICAL BIETET ENTERTAINMENT
Aber die beiden neuen RADICALs können nicht nur Smartphone: Sie sind moderne Infotainer mit kapazitivem Glas-Touchscreen, integriertem UKW-Tuner, gleich drei USB-Ports zur A/V-Wiedergabe sowie einem umfangreichen Bluetoothsystem. Die großen Displays – 22,9 cm / 9″ bei R-C10VW1 und 25,7 cm / 10,1″ bei R-C10VW2 – liefern knackig scharfe Bilder mit hoher Farbbrillanz und bestem Kontrast.
Mit dem separat erhältlichen Tuner Modul R-C10-DAB (VK 69 Euro) lässt sich DAB+ einfach nachrüsten. Und wer nicht nur per App navigieren möchte, kann einfach den Lizenzcode des auf den Geräten vorinstallierten Navigationspaket R-MAPC10 erwerben (VK 69 Euro), um die Navifunktion freizuschalten.

RADICAL ist eine innovative Car Media Marke, die sich auf fahrzeugspezifische Infotainer fokussiert. Derzeit umfasst das Portfolio mehrere Multimediasysteme für diverse Fahrzeuge von VW, AUDI, BMW, OPEL und SKODA. Der Einsatz innovativer Technologien und der moderne Look kennzeichnen die neuen RADICALs. Und das radikale Preis/Leistungsverhältnis. RADICAL Infotainer verfügen über ein offenes Android Betriebssystem, so dass eine direkte Installation von Android Apps auf den Geräten möglich ist.
RADICAL-Produkte werden weltweit exklusiv über das große Fachhändlernetz der Schweizer ACR AG, Europas größten Car-Media Spezialisten, vertrieben. Bei den ACR-Fachhändlern finden gibt es auch zahlreiche Zubehörkomponenten zu den RADICAL-Systemen: Rückfahrkameras, DAB+ und DVB-T Tuner, Monitore.

Kontakt
RADICAL
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
+41 56 269 64 47
denny.krauledat@acr.eu
http://www.my-radical.com