Tag Archives: Handwerker

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Digitalisierung im Handwerk

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Termine in der Werkstatt online vereinbaren.Terminservice auf www.dastelefonbuch.de (Bildquelle: Foto: Bartolomiej Pietrzyk/123rf.com)

Ob der Wagen in die Werkstatt muss oder der SHK-Profi die Heizung reparieren soll – um das Problem zu lösen, ist ein Termin mit dem Handwerker nötig. Und das gestaltet sich häufig schwierig. Was viele nicht wissen: Mittlerweile lassen sich Termine auch online vereinbaren, und zwar ohne nervige Warteschleifen und ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. Möglich wird dies durch digitale Dienste, die speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt wurden – wie der digitale Terminservice von „Das Telefonbuch“. „Laut einer Forsa-Studie wünschen sich 73 Prozent der Verbraucher, dass sie Termine online vereinbaren können, insbesondere bei Autowerkstätten (67 Prozent). Das gilt auch für lokale Handwerksbetriebe – und genau dabei hilft unser digitaler Terminservice“, so Michael Wolf, Geschäftsführer Das Telefonbuch Servicegesellschaft. Gut aufgesetzte Online-Buchungstools bieten Werkstattbetreibern die Möglichkeit, ihre Termine noch effizienter zu planen. Davon profitieren nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter. Der Online-Terminkalender lässt sich problemlos in die Betriebsabläufe und die Firmen-Website oder den Social Media-Kanal einbinden. Er ist für die Kunden leicht verständlich und entlastet die Mitarbeiter. Diese müssen weniger telefonieren, organisieren und notieren und können sich stärker auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Wer online einen Werkstattbesuch oder ein Beratungsgespräch buchen möchte, kann sofort sehen, wann der nächste Termin frei ist – rund um die Uhr sogar an Sonn- und Feiertagen. Das macht die Planung einfacher und selbstbestimmter, da jeder sich aus den aktuell freien Terminen den passenden aussuchen kann.
Weitere Infos online unter www.dastelefonbuch.de.

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Computer IT Software

whoosh myTrekka – Der digitale Stundenzettel für Handwerker

whoosh myTrekka - Der digitale Stundenzettel für Handwerker

whoosh myTrekka macht Schluss mit unleserlichen, handgeschriebenen Stundenzetteln im Handwerk. (Bildquelle: freedom manufaktur GmbH, Berlin)

Einfache Leistungserfassung für eine genaue und schnelle Auftragsabrechnung: Die Software-Lösung whoosh myTrekka der Berliner freedom manufaktur GmbH macht Schluss mit unleserlichen, handgeschriebenen Stundenzetteln im Handwerk. Mithilfe der für jedes Gewerk individualisierbaren Lösung können Arbeitsaufträge mit erbrachten Leistungen und eingesetztem Material in kürzester Zeit exakt dokumentiert werden. whoosh myTrekka wird wahlweise mithilfe der für Android oder iOS erhältlichen App oder per Browser bedient. Auftragsbezogene Daten werden via Internet an das myTrekka Web-Portal übertragen. Von hier aus kann der Innendienst unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten die schnelle und vollständige Abrechnung mit dem vorhandenen Buchhaltungsprogramm erledigen. Als individuell anpassbare Lösung für jeden Betrieb und jeden Nutzer befreit whoosh myTrekka nicht nur von lästiger Schreibarbeit im Handwerkeralltag, sondern verbessert auch das Betriebsergebnis und die Liquidität im Handwerksbetrieb.

Zettelwirtschaft adé
whoosh myTrekka ersetzt den handgeschriebenen Stundenzettel und macht so Schluss mit unleserlichen und unvollständigen Arbeitsnachweisen. Zudem erleichtert die Software-Lösung dem Nutzer eine lästige Pflichtaufgabe in seinem Arbeitsalltag, da alle notwendigen Angaben zum erledigten Auftrag per Klick erfolgen. Auch das nachträgliche Ausfüllen vergessener Stundenzettel gehört mit whoosh myTrekka der Vergangenheit an.

Leicht bedienbar
Gemeinsam mit Handwerkern entwickelt, ist whoosh myTrekka bedienerfreundlich und erfordert in der Anwendung praktisch keinen Schulungsaufwand. Als mobile Lösung mit App und Browser ist whoosh myTrekka überall und jederzeit einsetzbar. Mit der Start-Stopp-Funktion wird jeder Auftrag Schritt für Schritt erfasst. Fotos und Videos zur Dokumentation von Arbeitsergebnissen und Baustellenereignissen werden jedem Kundenauftrag direkt zugeordnet und stehen bei Bedarf ohne zusätzlichen Zeitaufwand schnell zur Verfügung. Per Spracheingabe können Notizen zu jedem Auftrag erstellt werden. Abhängig vom verwendeten Smartphone stehen dem Innendienst diese Informationen nach der Übermittlung in Textform zur Verfügung. Der Kunde bestätigt den Abschluss der Arbeiten mit seiner Unterschrift und erhält eine Kopie des Stundenzettels wahlweise sofort per E-Mail oder später als Anhang zu seiner herkömmlichen Rechnung.
Nach Beenden des Auftrags werden die Daten sofort an das myTrekka Web-Portal übermittelt. Besteht keine Internet-Verbindung, erfolgt die Synchronisierung, sobald der Nutzer wieder online ist.

Einfache Einrichtung, einfacher Datenaustausch
Die Einrichtung von whoosh myTrekka erfolgt über das myTrekka Web-Portal im Browser am Computer. Hier können alle individuellen Einstellungen und Benennungen vorgenommen werden. Per CSV-Datenimport können von hier aus alle auftragsrelevanten Kundendaten aus der unternehmenseigenen Kundendatenbank in die Softwarelösung übertragen werden. Eine manuelle Erfassung ist somit nicht erforderlich. Die CSV-Exportfunktion macht die Übertragung aller wichtigen Daten zum Beispiel in ein eigenes Rechnungsprogramm möglich.

Individualisierbar für jedes Gewerk
whoosh myTrekka ist in jedem Gewerk einsetzbar und kann über den Browser-Zugang auf die jeweiligen Arbeitsabläufe und individuellen Gegebenheiten jedes Handwerksbetriebs angepasst werden. Funktionen können individuell erstellt, Schaltflächen ganz nach Wunsch betitelt werden. Auch lassen sich Checklisten für immer wiederkehrende Arbeitsabläufe wie beispielsweise Wartungen anlegen. Für eine übersichtliche Betriebsorganisation können unterschiedliche Aufgaben auch in unterschiedlichen Sprachen erstellt werden. Diese können dann individuell den jeweiligen Mitarbeitern zugeordnet werden. Das Arbeiten in internationalen Teams wird dadurch erleichtert.
Auf der Baustelle eingesetzte Teile und verbrauchtes Material werden per Notiz, Sprachnachricht oder einfach per Foto dem jeweiligen Auftrag zugewiesen. Dies erleichtert die exakte Rechnungsstellung. Zudem können diese Informationen auch für die hauseigene Lagerbestandsverwaltung genutzt werden. Nach Abschluss eines Projektes können alle hierzu dokumentierten Daten wie Stundenaufwand oder verbrauchtes Material über das myTrekka-Portal eingesehen werden.

Sichere Datenablage, maximale IT-Freiheit
Die Daten von whoosh myTrekka werden in der Cloud gespeichert. Durch eine 2-Server-Absicherung ist die Datensicherheit gewährleistet. Hierbei erfolgt eine permanente Spiegelung der Daten auf verschiedene Festplatten und Server an unterschiedlichen Standorten. Die DSGVO-konforme Datenablage übernimmt METANET in der Schweiz.
Der Einsatz von whoosh myTrekka erfordert keine Bindung an kostenintensive Softwarelösungen. Für den Handwerksmeister bedeutet dies eine größtmögliche Flexibilität und Freiheit bei der Organisation seiner IT-Landschaft. Auf Wunsch kann whoosh myTrekka durch individuell zu programmierende Schnittstellen in vorhandene betriebseigene Anwendungen integriert werden.

whoosh myTrekka wird ab September 2018 als kostenlose Preview-Version mit allen zur Verfügung stehenden Funktionen im Shop der freedom manufaktur GmbH erhältlich sein.

Ab November 2018 kann die Software-Lösung erworben werden.
Preis: ab 17,50 EUR pro Nutzer/ pro Monat (je nach gewählter Laufzeit) zzgl. MwSt.
Risikofreier Start mit kostenloser Testlizenz für 30 Tage ohne automatische Verlängerung

Weitere Informationen unter www.mytrekka.de

Die 2015 gegründete Softwareschmiede freedom manufaktur GmbH mit Sitz in Berlin konzentriert sich auf die Erstellung handgemachter Software. Das Ziel des Unternehmens ist es, mit den whoosh-Softwarelösungen den Menschen in ihrem Arbeitsalltag mehr Freiheit und Freude zu schenken und sie von ihren lästigen Problemen zu befreien. Basis der Produktentwicklung ist dabei der intensive Austausch mit Betroffenen. Für die Software-Manufaktur stehen bei allem Tun die Unternehmenswerte Ehrlichkeit, Erzählbarkeit, Freiheit, Neugier und Freude im Mittelpunkt.

Firmenkontakt
freedom manufaktur GmbH
René Vierkorn
Freiheit 6
13597 Berlin
+49 (0)172 32 45 217
rene@freedom-manufaktur.com
http://www.freedom-manufaktur.com

Pressekontakt
anders AGENTUR | Brock Susanne & Schuler Dagmar GbR
Susanne Brock
Zugspitzstr. 10c
85591 Vaterstetten
+49 (0)174/ 767 1050
presse@whoosh.software
http://www.anders-agentur.de

Immobilien Bauen Garten

Skybad.de sucht Montagepartner

Jetzt registrieren und neue Aufträge sichern

Skybad.de sucht Montagepartner

Für den Aufbau eines Montagepartner-Netzwerkes ist der online Bad- und Sanitärshop Skybad.de auf der Suche nach qualifizierten Fachhandwerkern. Sie fühlen sich angesprochen? Dann starten Sie als Montagepartner von Skybad erfolgreich durch. Profitieren Sie dank über einer Million Websitebesuchern pro Monat von neuen Aufträgen ohne eigene Akquise, einer optimalen Unternehmenspräsentation ohne zusätzliche Kosten sowie einer Bekanntheitssteigerung Ihres Unternehmens.

Seit 2011 verhilft Skybad.de seinen Kunden zum Wohlfühlbad. Ganz gleich, ob sie wenig Platz, ein beschränktes Budget oder den Wunsch nach dem besonderen Etwas haben, auf Skybad.de finden sie dank einer großen Auswahl an hochwertigen Sanitärprodukten stets das Passende. Von Badewannen, Duschflächen und Duschsystemen über Badarmaturen, Badmöbeln und Badaccessoires bis hin zu WCs und Spiegelschränken vertreibt der trusted Onlineshop ausschließlich Sanitärprodukte von namhaften und führenden Markenherstellern wie Geberit, hansgrohe, GROHE, Villeroy und Boch, Keuco und Kaldewei.

Dank fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz wird den Kunden ein sicheres und bequemes Shoppingerlebnis ermöglicht. Zusätzlich dazu legt Skybad.de großen Wert auf Ware, welche ausnahmslos durch deutsche Richtlinien geprüft wird. Denn nur so kann der Onlineshop den eigenen Anspruch erfüllen, Originalware in geprüfter Qualität und zu attraktiven Preisen anzubieten.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad führt Skybad.de außerdem Küchenarmaturen von renommierten Markenherstellern wie Dornbracht, Grohe, hansgrohe oder Steinberg. Ebenfalls zum umfangreichen Sortiment gehören Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung, darunter beispielsweise Bemm Badheizkörper oder Zehnder Heizkörper in modernem Design, zahlreiche Pumpen von den Herstellern Grundfos, Jung oder Oventrop, und Kessel Hebeanlagen oder Filter zur Wasseraufbereitung von BWT, Judo oder SYR Sasserath.

Nun möchte der Onlineshop sein Angebot erweitern und seinen Kunden die Möglichkeiten geben, neben den Produkten auch deren Montage zu beziehen – denn wenn es um bestimmte Sanitärartikel geht, sollte ein Fachmann ans Werk. Um einen bequemen und zuverlässigen Rundum-Service aus einer Hand zu bieten, der den Kunden die Sorge um einen fachgerechten Einbau nimmt und die Suche nach qualifizierten Monteuren aus ihrer Nähe zu erleichtert, benötigt Skybad.de Montagepartner. Interesse geweckt? Füllen Sie ganz einfach das Registrierungsformular aus, das Skybad.de-Team wird Sie anschließend nach der Prüfung Ihrer Angaben kontaktieren. Die Registrierung und Aufnahme in die Datenbank von Skybad.de sind für Sie völlig kostenfrei und unverbindlich. Sie gehen hierdurch weder einen Vertrag noch Verpflichtungen ein. Bei Fragen erreichen Sie das Skybad.de-Team montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr unter der Nummer 0241-5183260.

Skybad.de freut sich auf Ihre Registrierung!

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Internet E-Commerce Marketing

Profis-for-you.de ist zurück

Start: 2016 – Katastrophe: 2017 – Neustart: 2018

Profis-for-you.de ist zurück

Profis-for-you.de ist zurück

Im Juni 2016 gestartet kam es im Mai 2017 zur Katastrophe. Mit viel Arbeit und einigen Rückschlägen sind wir zum 2-jährigen Firmenjubiläum zurück.

Was ist die Idee?
Private und gewerbliche Kunden finden bei uns gute und regionale Firmen mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis und freien Kapazitäten – egal ob Handwerker, Dienstleister aller Art oder Eventlocation. Die Suche ist gratis & unverbindlich. Gleichzeitig stärken wir regionale Firmen vor Ort. Um Ärger & Überraschungen zu vermeiden, verzichten wir auf Preisdumping, Auktionen & Angebote per Ferndiagnose.
Die Kunden und Partnerfirmen sollen uns vertrauen und wir sind auch bei Unstimmigkeiten persönlich da.

Firmenstart im Juni 2016
Im Juni 2016 ging Profis-for-you.de mit der Vision eines regionalen Vermittlungsportals an den Start. Nach erfolgreicher Testphase gingen wir Ende Februar 2017 mit der neuen Homepage online und erweiterten unseren Aktionsradius auf insgesamt elf Landkreise in Ober- und Niederbayern.

Das Desaster
Von März 2017 bis Mai 2017 lief alles nach Plan. Doch am 17.05.2017 folgte die Katastrophe: manuelle Abmahnung unserer Website!

Was heißt das? Wir erhielten von Google eine „rote Karte“. Unsere Suchmaschinenoptimierung (SEO) war fehlerhaft und somit rutschte der Großteil unserer Seiten im Suchindex nach hinten und wurde somit schlechter bewertet. Daraus resultierend handelten wir sofort, um weitere Schwierigkeiten mit Google zu vermeiden.
Wir löschten 50.000 Seiten – unsere 12 Hauptseiten waren weiterhin online und unser Service war jederzeit erreichbar. Das Problem war, dass uns neue potentielle Kunden über die Homepage aufgrund der fehlenden Seiten und unserer Unbekanntheit nicht finden konnten. Die Suchanfragen sanken sehr stark, sodass wir die Partnerakquise ausgesetzt haben.

Aufgeben gibt es nicht
Ab Mitte Mai 2017 arbeiteten wir an einem neuen Homepage-Konzept für den Neustart. Über mehrere Wochen wurde das neue Konzept besprochen und ausgearbeitet. Im Anschluss wurden die Seiten der Homepage neu programmiert und optimiert. Die Fertigstellung musste mehrmals aufgrund verschiedener Rückschläge und des technischen Umfangs terminlich verschoben werden.
Anfang Februar 2018 war es endlich so weit. Die Seiten gingen online.

Dann hieß es wieder abwarten bis Google die Seiten in den Suchindex aufnahm. Immer kam die quälende Frage: Haben wir alle Vorgaben bei der technischen Umsetzung berücksichtigt? Haben wir nichts vergessen?

Neustart zum 2-jährigen Firmenjubiläum
Am 01. Juni 2018 zum 2-jährigen Jubiläum heißt es: Profis-for-you.de ist zurück – noch besser & strukturierter!

RSS-Feed für Aktuelles & Blog von Profis-for-you.de

Profis-for-you.de findet für private und gewerbliche Auftraggeber regionale Handwerker, Dienstleister aller Art und Eventlocation mit freien Kapazitäten und fairem Preis-Leistungs-Verhältnis.
Wir sind persönlich & objektiv für unsere Kunden da – auch bei Unstimmigkeiten!

Ärger & Überraschungen wollen wir vermeiden – deshalb gehen wir neue Wege und verzichten auf Preisdumping, Auktionen & Angebote per Ferndiagnose.

Kontakt
Profis-for-you.de
Gudrun Petz
Moosstraße 40
85356 Freising
08161-976262-0
info@profis-for-you.de
https://www.profis-for-you.de

Immobilien Bauen Garten

Das soll ja vorkommen: Ärger mit dem Handwerker

ARAG Experten sagen, was in so einem Fall zu tun ist.

Das soll ja vorkommen: Ärger mit dem Handwerker

Gründe für Ärger mit Handwerkern gibt es viele. Häufig ist man einfach mit der Leistung eines Handwerkers nicht zufrieden, weil sie mangelhaft ist. Zu allem Übel bleibt manchmal sogar die Aufforderung, den Mangel zu beseitigen, ohne Erfolg. Oft erscheint Kunden aber auch die Handwerkerrechnung zu hoch, weil die angesetzten Positionen nicht nachvollziehbar sind. Wie man sich in solchen Situationen verhalten soll, erklären die ARAG Experten.

Vom Handwerker einen Kostenvoranschlag erstellen lassen
Als erstes sollte der Auftraggeber vom Handwerker einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Aus diesem sollte hervorgehen, welche Arbeiten durchgeführt werden sollen und was sie kosten. Ein Kostenvoranschlag – vom Gesetz „Kostenanschlag“ genannt – ist kostenlos, wenn mit dem Handwerker nichts anderes vereinbart ist. Falls der Handwerker den Auftrag erhält und später erkennt, dass er den Kostenvoranschlag wesentlich – d.h. mehr als 15 bis 20 Prozent – überschreiten wird, muss er den Auftraggeber davon in Kenntnis setzen.

Der Werkvertrag
Wenn der Auftraggeber dem Handwerker den Auftrag erteilt und dieser ihn annimmt, kommt ein Werkvertrag zustande. Der Auftraggeber muss die Arbeiten bzw. die Rechnung erst nach Abnahme des Werkes bezahlen. Das bedeutet, dass das Werk erst dann abgenommen und bezahlt werden sollte, wenn es mangelfrei ist. Zeigen sich nach der Abnahme Mängel, sieht das Gesetz vor, dass dem Handwerker zunächst die Gelegenheit eingeräumt werden muss, selbst eine ordnungsgemäße Nacherfüllung des Vertrages vorzunehmen. Der Handwerker kann die Mängelbeseitigung grundsätzlich nur dann ablehnen, wenn sie mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. Der Auftraggeber sollte dem Handwerker schriftlich eine Frist zur Beseitigung des Mangels setzen. Erst nach Fristablauf oder bei ausdrücklicher Weigerung des Handwerkers, den Mangel zu beseitigen, kann ein anderer Handwerker mit der Nachbesserung betraut werden. Dessen Rechnung kann dann an den ersten Handwerker weitergeleitet werden. Kommt es dabei zum Streit, kann sich der Kunde Hilfe bei Schlichtungsstellen holen, etwa bei der Handwerkskammer. Diese beurteilen den Fall durch Sachverständige. Hilfreich sind dafür Fotos oder weitere Zeugen. Doch ARAG Experten mahnen zur Vorsicht: Beauftragt der Auftraggeber sofort einen anderen Handwerker mit der Mängelbeseitigung, kann der ursprünglich beauftragte Handwerker die Kostenübernahme zu Recht ablehnen.

Minderung und Rücktritt bei Handwerkerleistungen
Alternativ kann der Auftraggeber nach Fristablauf die Rechnung kürzen; dabei handelt es sich rechtlich um eine Minderung. Ferner hat er bei einem erheblichen Mangel die Möglichkeit, vom Werkvertrag zurückzutreten. Der Auftraggeber sollte aber beachten, dass nach ausgeübter Minderung der Rücktritt vom Werkvertrag nicht mehr möglich ist, da die beiden Rechte sich gegenseitig ausschließen. Erklärt der Besteller den Rücktritt, muss er die Tätigkeit bzw. die Arbeiten des Handwerkers vergüten, wenn diese nicht rückabgewickelt werden können.

Verjährungsfristen gelten auch bei Handwerkerleistungen!
Seine Gewährleistungsrechte (Nacherfüllungsrechte, Minderung und Rücktritt) muss der Auftraggeber grundsätzlich innerhalb von zwei Jahren nach Abnahme des Werkes geltend machen, da sie ansonsten verjähren. Bei Arbeiten an einem Gebäude verjähren die Gewährleistungsrechte innerhalb von fünf Jahren.

Handwerkerrechnung: Darauf sollten Sie achten
Nach erfolgreich durchgeführten Arbeiten sollte die Handwerkerrechnung genau überprüft werden. Bei der Handwerker-Innung kann die Spanne des Stundensatzes nachgefragt werden. Falls der Handwerker Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, können diese vorsehen, dass die Arbeitszeit aufgerundet werden kann. Bedient sich der Handwerker bei Ausführung seiner Arbeiten der Hilfe eines Auszubildenden, muss der Besteller nur die Tätigkeit des Handwerkers bezahlen, wenn der Auszubildende lediglich über seine Schulter schaut. Anders verhält es sich, wenn der Auszubildende dem Handwerker tatkräftig zur Seite steht. Dann muss auch seine Tätigkeit vergütet werden. Die Vergütung richtet sich nach dem Lehrjahr des Lehrlings und beträgt nur einen Prozentsatz des Stundenlohns des Handwerkers. Ferner sollte man darauf achten, wie die Fahrtzeit berechnet wird. Nicht zulässig ist es, die Fahrtzeiten sowohl als Fahrkosten als auch als Kosten für die geleistete Arbeit in Rechnung zu stellen. Um die Handwerkerrechnung besser nachvollziehen zu können, empfiehlt es sich, zu kontrollieren, wie lange der Handwerker gearbeitet hat.

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von 1,6 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.)
Dr. Renko Dirksen Dr. Matthias Maslaton Werner Nicoll Hanno Petersen Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Immobilien Bauen Garten

Das sind die meistgesuchten Handwerker Deutschlands

Die Nachfrage nach Wohnraum ist so hoch, wie seit Jahren nicht mehr. Die Folge ist ein regelrechter Bau- und Renovierungsboom. Doch nur mit dem richtigen Standort und einer guten Idee allein baut sich noch kein Haus – es müssen gute Handwerker her.

Über 111.000 Mal haben die Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr nach Handwerkern gesucht, wie eine interne Erhebung von der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft zeigt. Schreiner wurden dabei besonders dringend gebraucht, denn mit gut 25% aller Suchanfragen lagen sie auf Platz 1. Jedoch nur knapp – denn auch ein professioneller Wandanstrich scheint den Bauherren in Deutschland wichtig zu sein. Die Suche nach Malern und Lackierern belegte mit rund 24% den zweiten Platz. Platz drei auf dem Treppchen im großen Handwerker-Ranking haben sich die Fachkräfte für Sanitär- und Heizungsinstallation gesichert: Mit knapp 19% wurden sie am drittstärksten nachgefragt.

Das sind die meistgesuchten Handwerker Deutschlands:

Platz 1: Schreiner
Platz 2: Maler & Lackierer
Platz 3: Sanitär- & Heizungsinstallateur

Quelle: Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH (Daten 2017)

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Immobilien Bauen Garten

Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.: „Baukindergeld ein richtiger Schritt – Nachfrage nach Häusern wird steigen“

www.vqc.de

Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.: "Baukindergeld ein richtiger Schritt - Nachfrage nach Häusern wird steigen"

Das Baukindergeld soll auch Familien mit mittleren Einkommen
den Bau eines Hauses ermöglichen. (Bildquelle: vqc)

Das von CDU und SPD im Rahmen der Koalitionsverhandlungen vereinbarte „Baukindergeld“ wird vom Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. (Göttingen) als Schritt in die richtige Richtung bezeichnet. Generell bewertet es die Sachverständigen-Organisation als positiv, dass auch mittleren Einkommensschichten der Weg zum Eigenheim ermöglicht wird. Udo Schumacher-Ritz, Vorsitzender des VQC, erwartet dadurch langfristig einen wünschenswerten Anstieg der Eigenheimquote in Deutschland. „Besonders in Ballungsgebieten wurde es in den vergangenen Jahren für Normalverdiener immer schwieriger, Wohneigentum zu erwerben. Das wird sich jetzt dank des Baukindergeldes ändern“. Laut Schumacher-Ritz haben Familien einen Anspruch auf diese neue Eigenheimzulage, wenn das zu versteuernde Familieneinkommen pro Jahr 75.000 Euro nicht übersteigt. Hinzu kommt ein jährlicher Freibetrag von 15.000 Euro pro Kind. Bei einer vierköpfigen Familie mit zwei Kindern erhöht sich somit die Summe des zu versteuernden Jahreseinkommens, bis zu der ein Anspruch auf Baukindergeld besteht, auf maximal 105.000 Euro. Wer über diesem Grenzwert liegt, geht leer aus – so der Plan der Großen Koalition. Gezahlt werden pro Kind pro Jahr 1.200 Euro – und das über einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren. Ein Anspruch auf Baukindergeld besteht laut VQC sowohl beim Neubau sowie beim Erwerb einer gebrauchten Immobilie.

Zu bedenken gibt der VQC-Vorsitzende, dass der Bauboom dadurch noch weiter angeheizt werden könnte. „Wir verzeichnen bereits jetzt einen enormen Mangel an qualifizierten Handwerkern, so dass oftmals die vereinbarten Bauzeiten nur sehr schwer eingehalten werden. Auch die Verarbeitungsqualität der Baumaterialien wird wegen des großen Zeitdrucks oftmals vernachlässigt“, weiß der Bausachverständige zu berichten. „Eine weiterhin steigende Nachfrage würde die Engpässe nochmals vergrößern und die Situation auf den Baustellen spürbar verschärfen – auch die Preise für Handwerkerleistungen und Grund und Boden werden steigen“. Aus diesem Grund empfiehlt der VQC Bauherren auf der Suche nach der neuen Traum-Immobilie genau hinzuschauen, Preise zu vergleichen und bei der Kaufentscheidung einen kühlen Kopf zu bewahren. Und noch einen Tipp hat der VQC parat: Beim Hausbau sollte unbedingt ein unabhängiger Sachverständiger hinzugezogen werden, der die Qualität des neuen Hauses während des Bauprozesses überprüft und zertifiziert. Denn trotz aller staatlichen Zulagen: Am Ende zählt die Qualität und damit auch der Wert des neuen Hauses.

Der Verein Zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. wurde 2005 in Berlin gegründet. Seit dem hat sich der VQC zu einer der großen unabhängigen Sachverständigen-Organisationen im Bauwesen – mit dem Schwerpunkt Einfamilienhäuser entwickelt. Mehr als 19.000 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden seitdem von VQC-Sachverständigen während der Bauphase begleitet. Aktuell sind 38 Sachverständige in ganz Deutschland und Österreich für den VQC tätig. Seinen Sitz hat der eingetragene Verein in Staufenberg/Niedersachsen.

Firmenkontakt
Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.
Udo Schumacher-Ritz
Triftstraße 5
34355 Staufenberg OT Lutterberg
05543302610
055433026111
info@vqc.de
http://www.vqc.de

Pressekontakt
Vau.Zett PR Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker Zaborowski
Am Wingert 7
35444 35444 Biebertal
06409661249
06409661250
presse@vqc.de
http://www.vau-zett.de

Immobilien Bauen Garten

Heimwerken mit der Kreissäge: Handschuhe erhöhen die Verletzungsgefahr

Interview mit R+V-Experte Torben Thorn

Heimwerken mit der Kreissäge: Handschuhe erhöhen die Verletzungsgefahr

Torben Thorn, Beauftragter für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei der R+V Versicherung

Wiesbaden, 22. März 2018. Jedes Jahr verletzen sich hunderttausende Heimwerker so schwer, dass sie ärztlich behandelt werden müssen. Häufig sind Kreissägen die Ursache für die Verletzung, so das Infocenter der R+V Versicherung. Torben Thorn, Beauftragter für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz bei der R+V Versicherung, erklärt, warum der Umgang mit Kreissägen so gefährlich ist – und wie Heimwerker Unfällen vorbeugen können.

Herr Thorn, viele Heimwerker arbeiten regelmäßig mit Kreissägen. Warum passieren gerade mit dieser Maschine so viele schwere Unfälle?
Torben Thorn: Da gibt es mehrere Gründe. So lassen Heimwerker gerade bei kleinen Arbeiten oft die Sicherheitsvorkehrungen außer Acht und sägen etwa ohne Anschlag oder behalten einfach die normale Kleidung an. Auch Stress spielt eine Rolle: Wer es eilig hat, macht schneller Fehler. Grundsätzlich ist Sorglosigkeit beim Umgang mit Werkzeugen gefährlich – die messerscharfen, rotierenden Zähne der Kreissäge bergen eine hohe Verletzungsgefahr.

Ganz wichtig: Heimwerker sollten vorhandene Schutzeinrichtungen nicht abmontieren, auch wenn das die Arbeit unter Umständen einfacher macht. Dazu gehört auch der Anschlag, der das Werkstück in der Spur hält und verhindert, dass es ausschlägt und den Heimwerker dadurch schwer verletzt.

Was ist aus Ihrer Sicht besonders wichtig im Umgang mit Kreissägen?
Torben Thorn: Heimwerker sollten nur gut ausgerüstet ans Werk gehen, also Arbeitskleidung, Schutzbrille und Gehörschutz tragen, Schmuck und Schal ablegen. Dann kurz die Säge prüfen, etwa ob das Sägeblatt noch in Ordnung ist und zu der geplanten Arbeit passt. Das Wichtigste beim Sägen ist der ausreichende Abstand der Hände zum Sägeblatt – er sollte mindestens 12 Zentimeter betragen. Wenn ein kleineres Stück gesägt werden soll, brauchen Heimwerker ein Hilfsmittel, etwa einen Schiebestock. Notfalls geht aber auch ein anderes Holzstück.

Sie haben bei der Ausrüstung keine Handschuhe erwähnt…
Torben Thorn: Bei vielen Arbeiten in Haus und Garten sind Handschuhe ein wichtiger Schutz. Aber im Umgang mit Kreissägen gilt das gerade nicht – im Gegenteil: Wer beim Sägen Handschuhe trägt, erhöht die Gefahr von Verletzungen. Denn wenn ein Handschuh ins Sägeblatt gerät, reißt der Stoff nicht. Stattdessen zieht die Säge in Sekundenschnelle die ganze Hand nach. Die Folgen sind verheerend.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Immobilien Bauen Garten

Qualität am Bau: Kontrollierte Sicherheit bei energiesparenden Baumaßnahmen/ Bis zu 85 Prozent Einsparpotenzial

www.vqc.de

Energiesparende Baumaßnahmen stehen hoch im Kurs. Was bei Neubauten längst eine Selbstverständlichkeit ist, gewinnt auch bei Altbauten immer mehr an Bedeutung. Wärmedämmung, neue effiziente Heizungsanlagen, Photovoltaik-Anlagen. Alles dies sind Maßnahmen, die den Wert der Immobilie steigern, langfristig Kosten senken und zudem die umweltschädlichen Kohlendioxid-Emissionen spürbar reduzieren. Fachleute gehen davon aus, dass Bestandbauten, die mit marktgängigen Techniken energetisch modernisiert werden, der Energiebedarf um bis zu 85 Prozent gesenkt werden kann. (Deutsche Energie-Agentur, 2010). Für die komplexen und aufwändigen Renovierungsmaßnahmen stehen kompetente Handwerker für die unterschiedlichen Gewerke zur Verfügung, die ihre jeweiligen Disziplinen nach bestem Können umsetzen. Was jedoch oftmals in den Hintergrund rückt, ist die Notwendigkeit, die unterschiedlichen Gewerke optimal miteinander zu verzahnen.

Top-Energie-Effizienz durch qualitative Bauüberwachung
Die Bau-Sachverständigen des Vereins zur Qualitäts-Controlle e.V. (VQC) mit Sitz in Staufenberg/ Niedersachsen überwachen und kontrollieren die umfangreichen energiesparenden Baumaßnahmen bei Altbauten von Beginn an nach der bewährten VQC-Systematik. „Gerade auf Grund der hohen technischen und handwerklichen Komplexität ist eine qualitative Kontrolle bei der energetischen Sanierung von Altbauten von besonders großer Bedeutung. Nicht selten zeigt sich in der Praxis, dass die energiesparenden Baumaßnahmen am Ende nicht die Energieeinsparungen ermöglichen, die man sich im Vorfeld erhofft hat“, so der Vorsitzende des VQC, Udo Schumacher-Ritz.

VQC-Zertifikat bestätigt Top-Bauqualität
Aus diesem Grund rät der VQC Hausbesitzern, die energetische Baumaßnahmen an ihrem Altbau planen, einen kompetenten Bau-Sachverständigen in den Renovierungsprozess einzubinden. „Aber auch Käufer von Fertig- und Massivhäusern sollten unbedingt Wert auf eine unabhängige Prüfinstitution achten, so der VQC-Vorsitzende. Dabei sind die Kosten einer Qualitäts-Kontrolle am Bau durchaus überschaubar. Etwa 2.300 bis 3.000 Euro muss der Bauherr für eine systematische Qualitätskontrolle durch einen VQC-Sachverständigen investieren. Viele führende Fertighaus-Anbieter und Bauträger haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und beauftragen eine unabhängige Prüfinstitution.

Ein Aufwand, der sich so oder so lohnt: Denn nur so hat der Käufer die Gewährleistung, dass seine Immobilie wirklich dem neuesten Stand der Technik entspricht.

Der Verein Zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. wurde 2005 in Berlin gegründet. Seit dem hat sich der VQC zu einer der großen unabhängigen Sachverständigen-Organisationen im Bauwesen – mit dem Schwerpunkt Einfamilienhäuser entwickelt. Mehr als 19.000 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden seitdem von VQC-Sachverständigen während der Bauphase begleitet. Aktuell sind 38 Sachverständige in ganz Deutschland und Österreich für den VQC tätig. Seinen Sitz hat der eingetragene Verein in Staufenberg/Niedersachsen.

Firmenkontakt
Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.
Udo Schumacher-Ritz
Triftstraße 5
34355 Staufenberg OT Lutterberg
05543302610
055433026111
info@vqc.de
http://www.vqc.de

Pressekontakt
Vau.Zett PR Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker Zaborowski
Am Wingert 7
35444 35444 Biebertal
06409661249
06409661250
presse@vqc.de
http://www.vau-zett.de

Immobilien Bauen Garten

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

R+V-Infocenter: Hobby-Handwerker müssen unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

Wiesbaden, 15. März 2018. Wenn die Fassade einen neuen Anstrich braucht oder Dachziegel ausgetauscht werden müssen, sparen sich viele erfahrene Heimwerker den Gerüstbauer und legen selbst Hand an. Doch Vorsicht: Lösen sich beispielsweise während eines Sturms Stangen oder Bodenbretter, muss der Hobby-Handwerker unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Verkehrssicherungspflicht auf Baustellen
Grundsätzlich gilt: Eine Baustelle muss so gesichert sein, dass niemand dadurch zu Schaden kommt – selbst wenn es stürmt. „Der Heimwerker hat hier eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht und muss Vorkehrungen treffen“, erklärt Ferenc Földhazi, Haftpflicht-Experte bei der R+V Versicherung. Dazu gehört, dass das Gerüst stabil und sicher steht. „Bei Verletzungen oder Sachschäden haftet derjenige, der es aufgebaut hat, nicht die Verleihfirma.“

In der Regel springt hierfür entweder die Privathaftpflichtversicherung oder eine spezielle Bauherrenhaftpflichtversicherung ein. „Ob der Heimwerker eine zusätzliche Versicherung benötigt, hängt vom Einzelfall ab. Dabei spielt es beispielsweise eine Rolle, wie groß das Bauvorhaben ist und wo es stattfindet“, so R+V-Experte Ferenc Földhazi. Deshalb ist es sinnvoll, im Vorfeld mit dem Versicherungsberater zu sprechen. „So können Bauherren direkt klären, über welche Versicherung das Bauvorhaben abgesichert ist und in welchem Umfang.“

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Es empfiehlt sich, ein selbst aufgebautes Gerüst von einem Gerüstbauer überprüfen und abnehmen zu lassen. So sind die Heimwerker auf der sicheren Seite, sparen aber trotzdem die Kosten für den professionellen Aufbau.
– Außerdem bieten Verleiher den Bauherren oft an, das Gerüst unter fachlicher Anleitung selbst aufzubauen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der Heimwerker dies zum ersten Mal macht.
– Das Gerüst sollte auf jeden Fall technisch geprüft sein und ein entsprechendes Siegel tragen.
– Wenn ein Unwetter angekündigt ist, Planen und alle anderen Gegenstände vom Gerüst entfernen und alle Verbindungen auf Haltbarkeit prüfen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de