Tag Archives: H

Automotive Traffic

Price tip: XZENT’s new 2-DIN infotainers X-422 and X-222

„Superb entertainment package at a sensational price“, is the verdict of the German Car & HiFi magazine (issue 05/2018) about XZENT’s multimedia systems, awarding it the ‚Price tip‘ accolade.

Price tip: XZENT

Price tip: XZENT X-422 and X-222

Launched in early summer, the two 2-DIN DAB+ infotainers X-422 and X-222 from multimedia specialist XZENT have now been thoroughly tested by the German Car & HiFi magazine in issue 05/2018. After an in-depth check out in a major test, both these systems were able to put up an all-round convincing performance. „Superb entertainment package at a sensational price“, is the verdict of the critical tech journalists on these new multimedia systems, awarding them the ‚Price tip‘ accolade to account for the outstanding price/performance.

WITH OR WITHOUT SAT NAV
With the X-422 and X-222 there are two moniceivers on the test bench that are identical as far as features and design are concerned. The only difference is: With its integrated GPS receiver the X-422 can easily be upgraded to become a fully-fledged naviceiver. For 99 euros you get the navigation package for cars with Europe-wide 3D navigation on a microSD card. And for just under 200 euros there is the motorhome variant, which allows vehicle parameters such as vehicle height and weight to be entered as well as providing an additional camping POI database. „Together with the optional navigation software the XZENT X-422 forms a completely equipped infotainment system at a very attractive price“ say the Car & Hifi testers.

SUPERB SMARTPHONE INTEGRATION
But even without the sat nav package comfortable navigation is still possible with either of these XZENT systems – with the aid of a compatible Android smartphone: „This is because the X-222 as well as the X-422 has Easy Connect“, the journalists explain. „With a suitable phone connected to one of the two USB ports at the rear you can mirror smartphone apps on the monitor of the car radio and control them via its touchscreen. This works just as well with the music player or Spotify as with Google Maps or other apps.“

SUPERB ENTERTAINMENT PACKAGE
The journalists are also convinced by the versatile media section of the two XZENT infotainers. Beside an FM tuner to receive classic radio programs, the systems are equipped with a DAB+ tuner that scored with the testers for „comfortable station search, Service Following and MOT Slideshow“.
With two USB ports the moniceivers are well equipped for audio and video playback. Then there is the option for comfortable use of the mobile phone in the vehicle: „The devices also work together brilliantly with smartphones using a Bluetooth wireless connection to telephone and hear music.“ There is an HDMI interface for the connection of multimedia devices or mobile phones with an HDMI output.

COMFORTABLE OPERATION
Car & HiFi particularly praise the ease of use of both systems, that have a large capacitive 6.5″/16.5 cm touchscreen together with a practical rotary volume control and sensor buttons: „The menus are clearly laid out, the touchscreen reacts promptly, and as a result overall control is smooth and intuitive“, according to the well-respected tech journalists.
In conclusion, the testers attest to the versatile multimedia functions paired with ease of use and trouble-free in-vehicle integration of both systems, awarding them the ‚Price tip‘ accolade.

XZENT is a young brand that is focused exclusively on the „In-car Navigation and Multimedia“ sector. XZENT is the specialist for multimedia and navigation systems. As regards build quality and the range of features XZENT moni- and naviceivers are second to none and, with their sensational price/performance, are convincing right down the line.
XZENT products are now firmly established in the market – this is also demonstrated by the many awards and impressive test reports appearing in the trade press in recent years for XZENT devices.
XZENT products are distributed worldwide exclusively through the extensive ACR AG dealer network, Europe’s largest car media specialists. Among the ACR dealers you will also find a large range of accessories for XZENT systems: rear-view cameras, DAB+ and DVB-T tuners, and monitors as well as speakers and amplifiers.

Company-Contact
Xzent by ACR
Denny Krauledat
Bohrturmweg 1
5330 Bad Zurzach
Phone: 0041-56-2696447
Fax: 0041-56-2696464
E-Mail: denny.krauledat@acr.eu
Url: http://www.xzent.com

Press
punctum, Lechner und Peter GbR
Michaela Lechner
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin
Phone: 030-61403817
Fax: 030-61403819
E-Mail: micha@punctum-berlin.de
Url: http://www.punctum-berlin.de

Computer IT Software

Das ultimative Handbuch: „Evernote kompakt“

Das brandneue Buch von Bestseller-Autor Reibold beschreibt die Bandbreite, die der digitale Notizblock Evernote bietet – vom Einzelanwender bis hin zum Unternehmenseinsatz

Das ultimative Handbuch: „Evernote kompakt“

Evernote kompakt – das Cover

* Das Thema/das Problem*
Wir sind tagtäglich einer wahren Informationsflut ausgesetzt, bei der es immer schwieriger wird, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen sowie Termine, Aufgaben, Kontakte, Dokumente und sonstige multimediale Inhalte zu verwalten. Wie soll man die relevanten Informationen sorgfältig strukturieren und bei Bedarf abrufen oder weiterverarbeiten? Und wie soll man das mit unterschiedlichen Computern und Mobilgeräten hinbekommen?

* Die Lösung *
All diese Hürden kann man mit Evernote problemlos nehmen, denn der digitale Notizblock kann nicht nur auf allen relevanten Desktop- und mobilen Plattformen ausgeführt werden, sondern verfügt über einen Synchronisationsmechanismus, der die Daten automatisch zwischen den verschiedenen Speichern abgleicht.

Doch damit nicht genug: Mit den Evernote-eigenen Notizfunktionen haben Anwender immer und überall ihre Notizen, Bilder und Dokumente schnell zur Hand. Bei Bedarf können sie diese für andere freigeben und im Team an ihren Aufzeichnungen arbeiten. Durch Tools und weitere Dienste ist die Funktionalität des Programms erweiterbar. „Evernote ist mein täglicher Begleiter, am PC, am Tablet und auf dem Smartphone“, so der Autor. „Damit vereinfacht sich vieles, auch weil ich alle wichtigen Gedanken festhalten kann“.

Evernote deckt alle Anforderungen einer computerisierten und mobilen Informationsgesellschaft ab und kann dem Anwender im privaten und beruflichen Alltag eine wertvolle Unterstützung sein. Damit wird Evernote zum ultimativen Werkzeug für das Informations- und Selbstmanagement werden. In Reibold Handbuch „Evernote kompakt“ erfährt der Leser alles, was er für den Einstieg wissen muss. Auf der Website des Verlags stehen ergänzend zum Buch die Tastaturbelegungen für Mac und Windows sowie Checklisten zum Download bereit.

* Das Buch *
Das Buch ist als gedrucktes Buch zum Preis von 22,80 EUR in Handel beziehbar. „Evernote kompakt“ ist auch als E-Book zum Preis von 4,99 EUR erschienen und kann über Amazon, Google Play, iTunes, die Verlags-Website und andere E-Book-Plattformen bezogen werden. In der Einführungsphase bis zum 01.03.2015 kostet das Buch sogar nur 1,99 EUR. Weitere Informationen finden Sie unter www.brain-media.de.

* Der Autor *
Der Autor Dr. Holger Reibold ( www.reibold.de ) ist in der Branche kein Unbekannter. Er hat in den vergangenen 20 Jahren bei nahezu allen renommierten Verlagen publiziert. Sein kostenlos verfügbares E-Book „20 Must-have Apps für Android“ hat über 100.000 Leser gefunden – und täglich werden es mehr. Über Google Play und die Verlagssite steht außerdem ein Evernote-Quickstart zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Der Verlag brain-media.de
… ist ein junger Verlag, der sich auf Open-Source- und Linux-Know-how spezialisiert hat. Brain-media.de widmet sich hauptsächlich Themen, über die bisher noch keine praxistaugliche Literatur vorliegt. Alle Titel des Verlags erscheinen als handliche Taschenbücher, die in jede Laptoptasche passen und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Über den Online-Shop www.brain-media.de, Google Play, iTunes und andere E-Book-Plattformen stehen die Praxishandbücher auch als E-Books zum Download bereit. Die Autoren, die bei brain-media.de publizieren, sind namhafte Spezialisten, die jahrelange journalistische Erfahrungen und/oder Branchenkenntnisse mitbringen. Jeden Monat erscheint bei brain-media.de in der Regel ein neuer Titel. Gründer und Inhaber des Verlags ist der Informatiker Dr. Holger Reibold, der sich als Fachjournalist und Autor einen Namen in der Computerbranche gemacht hat.

Kontakt
Brain-media.de
Holger Dr. Reibold
Bleichstr. 22
66111 Saarbrücken
0681 3935360
inf@brain-media.de
www.brain-media.de

Sonstiges

Langersehnt, der JPX4 CP JET Protector von Piexon

Nicht nur ein Pfefferspray, sondern gezielter Schutz!

Langersehnt, der JPX4 CP JET Protector von Piexon

piexon, notvorsorge.com

Endlich ist er da! Lang ersehnt wurde der JPX4 JET Protector in der Sicherheitsbranche aber auch im Privatsektor.

Der Erwerb und das Führen des JPX4 JET Protector benötigt keinen Waffenschein, da es sich um keine Waffe handelt (Pfefferstrahl). Es ist auch keine behördliche Registrierung notwendig.

Im Gegensatz zum kleinen Bruder JPX Jet Protector, wenn man ihn so nennen darf, leider ohne Laser, aber dafür mit 4 facher Feuerkraft.

Achtung: Kann jetzt schon bestellt werden, wird Anfang Februar ausgeliefert.

In den üblichen Pfeffersprays wird das Wirkmittel mittels Aerosol aus einem Druckbehälter verstäubt. Nicht so beim JPX4 Jet Defender Compact, denn dieser verwendet das bewährte und patentierte System das Wirkmittel mittels einer Treibkartusche zu verschießen.

Die Vorteile dieses Systems liegen klar auf der Hand. Keine Wind- und Wettereinflüsse, eine hohe Reichweite von bis zu sieben Metern, die präzise Applikationsmöglichkeit und eine erhöhte Wirkung durch die hohe Geschwindigkeit der Flüssigkeit. Die Möglichkeit des punktgenauen Einsatzes verhindert zudem ungewollte Querkontaminationen.

Auch in geschlossenen Räumen sowie in häuslicher Umgebung macht der kompakte vierläufige JPX4 Jet Protector einen soliden Eindruck und kann problemlos eingesetzt werden.

Das bekannte Schweizer Unternehmen Piexon hat sich mit dem JPX4 ganz neue Maßstäbe in punkto Feuerkraft gesetzt. Durch den Double-Action Abzug, welcher über einen rotierenden Hammer betrieben wird, werden die vier Kanister in weniger als 5 Sekunden gezielt verschossen. Ein Schnell-Ladeclip ermöglicht in etwa der gleichen Zeit ein Nachladen. Eine kleine Sensation!

Qualität Made in Swiss bietet hohe Fertigungsqualität und eine sehr strenge Endkontrolle welche Ihnen garantieren, dass Sie sich im Notfall zu 100% auf dieses Gerät verlassen können.

Der JPX4 garantiert durch seine gerichtete Form sowie die offene Visierung mit Kimme und Korn eine sehr gute Treffsicherheit. Auch Laien schaffen es mit dem der JPX4 JET Defender ins Schwarze zu treffen, und wenn mal doch nicht, dann hat man noch 3 volle Schüsse übrig! Man hat sich aber wirklich Mühe gegeben, und den Griff ergonomisch gestaltet und die Deuteigenschaften erlauben durch instinktives Viesieren eine hohe Trefferwahrscheinlichkeit. Keine Angst, Sie können die JPX4 nicht falsch oder verdreht in die Hand nehmen.

Eine Ladung Piexol im Gesicht, und es wird jeder Angreifer umgehend ausgeschaltet. Dem reflexartigen Augenschluss folgt ein intensives Brennen der Haut sowie das Anschwellen der Nasen- und Mundschleimhäute. Bei guter Dekontamination lässt die Wirkung nach etwa 30 Minuten allmählich nach. Stunden später hat sich der Körper vollständig vom Piexol erholt. Es bleiben, außer einer schmerzhaften Erinnerung, keine bleibenden Schäden zurück.
Für den Schutz des Eigenheims oder der Wohnung ist der JPX4 Compact sicherlich die erste Wahl. Wenn Sie den JPX4 im Ernstfall einsetzen müssen, können Sie sich (unter Einhaltung der Sicherheitsdistanz von 1,5m) sicher sein, dass trotz der extremen Wirkung keine längerfristigen gesundheitlichen Schäden zu erwarten sind.
400’000 Scoville (Schärfegrad) entfaltet das Wirkmittel, welches für die JPX4 Jet Defender verwendet wird. Damit ist Piexol hundertmal so scharf wie rote Tabasco Sauce, und somit eine der schärfsten Flüssigkeiten der Welt. Ebenfalls ist im Piexol Oleoresin Capsicum (OC) vorhanden, dessen Wirkstoffe, allen voran das Capsaicin, natürliche Extrakte aus der Chilischote sind. Sie werden weltweit nicht nur in Nahrungsmitteln und der Medizin, sondern seit einiger Zeit auch sehr wirksam und zuverlässig zu Verteidigungszwecken eingesetzt.

Um den JPX4 zu bedienen brauchen Sie keine Schulungen oder großartigen Übungen machen. Das Griffstück wird einfach aufgeklappt und das Magazin bestehend aus 4 Kanistern wird eingeschoben, zuklappen einsatzbereit. Wirklich denkbar einfach.

Seien Sie sich sicher, der JPX basiert auf neuester Technik. Anders als das Pfefferspray verfügt er über keinen Druckspeicher. Ein pyrotechnischer Antrieb, wie wir Ihn von Airbag- und Gurtstraffersystemen im Automobilbau kennen, kommt zur Anwendung und beschleunigt den flüssigen Reizstoffstrahl auf eine Geschwindigkeit von sage und schreibe 120 m/s (430 km/h).

Druckverlust und temperaturabhängige Leistungsschwankungen wie sie beim Pfefferspray vorkommen können, sind beim JPX ausgeschlossen. Er funktioniert wirklich immer zuverlässig – bei jeder Witterung und mit unverminderter Wirkung. Während zum Beispiel Sprays nur in senkrechter Lage zuverlässig funktionieren, kann der JPX in jeder Lage abgefeuert werden.

Der Jet Protector JPX ist ein Abwehrgerät der Superlative. Mit einer geprüften effektiven Reichweite von 7 Metern bietet er maximalen Schutz. Denn eine große Reichweite schafft eine ausreichende Sicherheitszone. Mit dem JPX4 wehren Sie eine drohende Gefahr auf sichere Distanz ab, ohne dass Sie das Risiko eingehen, sich in eine Nahkampfsituation zu begeben.

Gut zu wissen ist auch, dass der schnelle Wirkstoffstahl, der mit 97,6m/s das Abwehrgerät verlässt, nicht durch Seiten- oder Gegenwind abgelenkt wird. Eine Eigengefährdung ist somit auch ausgeschlossen, sollten Sie den JPX4 Jet Protector einmal gegen den Wind einsetzen müssen.

notvorsorge.com ist Ihr Anprechpartner für den JPX4

notvorsorge.com bietet interessante uns qualitative Artikel zu den Bereichen Nahrung, Wasser und Schutz. Kunden nutzen gerne unser großes und geprüftes Outdoor sowie Camping Sortiment.
Gerne beraten wir Sie.

Kontakt
notvorsorge.com
Kristijan Gajdek
Kornweg 5
6923 Lauterach
43 650 86 27 855
web@notvorsorge.com
notvorsorge.com

Immobilien Bauen Garten

Fast wie neu: Original AURO-Kraftreiniger bringt neuen Glanz bei stark verschmutzen Holzböden

Wohngesund und ohne Abschleifen – Alte Öl- und Wachsschichten von Holz, Kork und Parkett lösen

Fast wie neu: Original AURO-Kraftreiniger bringt neuen Glanz bei stark verschmutzen Holzböden

Holzböden renovieren mit dem Original AURO-Kraftreiniger

Braunschweig, im Oktober 2014 – Ein Holzfußboden im Haus gehört heute zur wohngesunden Einrichtung dazu. Gebrauchsspuren machen sich jedoch im Laufe der Zeit bemerkbar, selbst bei bester Pflege. Dank dem Original Krafteiniger vom ökologischen Hersteller AURO erhält der Bodenbelag seinen natürlichen, seidigen Glanz zurück. Die Erneuerung des Bodens ist denkbar einfach: Der Reiniger wird großzügig für die Renovierung auf der Oberfläche verteilt, die Schmutzschicht wird dadurch angelöst und im Nachgang abgenommen. Das lästige Abschleifen und der dadurch entstehende Staub im Raum fällt somit komplett weg. Sogar stark verschmutze und gewachste Fußböden haben keine Chance. Der Kraftreiniger bildet einen neuen hauchdünnen Wachsfilm und wirkt zudem antistatisch. Die gereinigte seidenglatte Oberfläche wird nach der Behandlung erneut mit AURO Ölen oder Wachsen behandelt.

Natürliche sowie traditionelle Bodenbeläge aus Holz leisten einen Beitrag zur Wohngesundheit. Die gründliche Reinigung von Holz, Parkett, Kork und Cotto mit dem Kraftreiniger bietet der Braunschweiger Naturfarbenhersteller seit mehr als 30 Jahren an.

Einfache und gründliche Anwendung
Gesunde Bodenbeläge lassen sich leicht in eine natürlich, attraktive Oberfläche verwandeln. Die geölten und gewachsten Holzböden werden nach Säuberung großzügig mit dem Kraftreingier behandelt. Nach dem Aufgießen werden die Verschmutzungen mit einer Poliermaschine angelöst, der noch übrig gebliebene Rest wird mit einem Rakel abgenommen. Für eine noch gründlichere Reinigung wird mit einem weißen Polierpad nachgearbeitet, dabei entsteht eine hauchdünne Wachsschicht, die den Boden schützt. Der AURO-Kraftreiniger pflegt, ist hochwirksam und antistatisch. Die Oberfläche kann im Anschluss gleich nach der Reinigung mit allen AURO-Ölen bearbeitet werden. Zum Beispiel mit dem Einmalöl-Wachs oder mit einer Kombination aus PurSolid-Hartöl und PurSolid-Hartwachs.

Mehr Informationen zum AURO-Sortiment, das neben Naturfarben, Ölen, Lacken oder Lasuren auch Pflege- und Reinigungsmittel umfasst, bietet der nächstgelegene Fachhändler. Zu finden über die Händlersuche der AURO-Homepage www.auro.de

Anwendungsvideo zum Renovieren von Holzfußböden auf
AURO.de
http://www.auro.de/de/produkte/anwendungsvideos/index.php
oder unter AUROtv auf dem AURO YouTube-Kanal.
http://bit.ly/1xFNN5W

Wussten Sie schon…?
…dass die meisten AURO-Produkte vegan sind? Sie basieren auf pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen. Für diejenigen, die komplett auf Produkte tierischen Ursprungs verzichten möchten, hat AURO sein veganes Sortiment mit einem „Vegan“-Logo gekennzeichnet. Achten Sie einfach auf das Logo auf der Verpackung oder auf der auro.de Seite oder fragen Sie den Fachberater vor Ort nach veganen Produkten.

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO ist konsequenter Vorreiter im Bereich ökologische Naturfarben, Holzpflege und Reinigungsprodukte. Die aus Naturstoffen hergestellten Farben, Lacke, Lasuren, Öle, Wachse, Reinigungs- und Pflegemittel sind leistungsstark und nachhaltiger als nahezu alle konventionellen Produkte am Markt. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird an den Standorten Deutschland und Österreich. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung „CO2-neutrales Unternehmen“ als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Kontakt
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531-281410
info@auro.de
www.auro.de

Sonstiges

Historischer Roman beleuchtet Eklat um Barbarossas Kaiserkrönung

Historischer Roman beleuchtet Eklat um Barbarossas Kaiserkrönung

Copyright Claudette Babineau

München, 15. Sept. 2014. Der Romancier Walter Weil hat bei Amazon seinen neuesten historischen Roman "Rebellenblut" als e-Buch vorgelegt. Eingebunden in eine spannende Handlung ist die 1155 erfolgte Kaiserkrönung Friedrichs I. (*1122, +1190), deren dramatische Folgen der Romanheld hautnah miterlebt.

Inhaltsübersicht: Die männliche Hauptfigur, verkörpert durch den jungen Bauernburschen Ortwin, verliebt sich in die bildhübsche Grafentochter Isabel, die seine Gefühle erwidert. Das geschieht in einer Zeit, in der eherne Standesgrenzen genau so etwas verhindern sollen. Kein Wunder, wenn der Vater der Maid, der sie einem reichen Edelmann versprochen hat, außer sich gerät. Es ist vorauszusehen, daß ernste Probleme auf die beiden jungen Menschen zukommen, falls sie nicht einsehen, daß ihr Verhalten nicht gebilligt wird. Die Situation beruhigt sich scheinbar, als der Bauernsohn im Heer König Friedrichs gen Süden zieht.

Auf diesem Feldzug wird dem jungen Mann bewußt, daß die Welt anders ist, als er sie kennt. Es ist eine Welt voller Ränke und finsterer Absichten, wo die sogenannten Großen bereit sind, über Leichen zu gehen, wenn sie sich dadurch einen Vorteil versprechen. Von seinem Freund und Waffenbruder, einem Edelmann, der ihn zu seinem Knappen machte, erfährt er dabei so manches, was ihm sonst verborgen geblieben wäre. Die dramatischen Ereignisse beginnen für das deutsche Heer schon in Norditalien. Auf dem weiteren Weg nach Rom lernt Ortwin die Winkelzüge des Papstes Hadrian und seines Kanzlers Roland von Siena kennen, aber auch das berechnende Taktieren König Friedrichs, der nur ein Ziel kennt: Die Kaiserkrone. Aber was dann am Krönungstag geschieht, stellt alles in den Schatten, was zuvor geschah.

In der Heimat sieht Isabel sich indessen mit unerwarteten Schwierigkeiten konfrontiert. Ihr Angelobter, dem durch Verrat ihr Aufenthaltsort bekannt wurde, will mit Gewalt sein Recht auf sie durchsetzen. Zu allem Ungemach stärkt auch ihr starrköpfiger Vater die Absichten des Aggressors, denn er ist finanziell von ihm abhängig. Außerdem wähnen die beiden letzteren sich unbeobachtet bei ihrem Vorgehen, denn der König und die Großen des Reiches sind weit.

Der Autor führt den Leser in eine Zeit, in der für Mann und Frau andere Regeln galten, als heutzutage. Menschen, die gegen die bestehende Ordnung rebellierten, lebten gefährlich. Nicht selten wurden sie Opfer der Selbstjustiz anmaßender Edelleute. Bei Ortwin handelt es sich um einen jener Freien, die gegenüber Hörigen und Leibeigenen einige grundlegende Sonderrechte genossen, aber der Adel sah auch sie als dem niederen Stand zugehörig an. Unter diesem Aspekt scheint es aussichtslos, daß er jemals die Grafentochter Isabel als Gemahlin heimführen kann.

Frühere Veröffentlichungen von Walter Weil: "Die Klinge des Löwen", ein historischer Roman in drei Bänden; "Das letzte Mandat" – ein Justiz-Krimi, der die Mißstände in Justiz und Politik kritisiert und ein Licht auf die Praxis der Doktormacher wirft, das zu denken gibt. Der Vertrieb der Werke läuft über Amazon. Einzelheiten dazu finden die Leser auf der Internetplattform www.netzromane.de

Kontakt
Romanproduktion
Walter Weil
Waldstraße 10
82064 Straßlach
z. Zt. 001 506 536 0265
walter.weil@ns.sympatico.ca
www.netzromane.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Erfolgreiches Projekt Potenzialanalyse Materialeffizienz bei T + H Metallwarenfabrik GmbH

Ingenics: Alles für die Wertschöpfung am Standort D

Mit dem Ziel, durch optimierte Materialeffizienz und Wertschöpfung die Existenz am angestammten Standort zu sichern, setzte die T + H Metallwarenfabrik GmbH, Gerstetten bei Ulm, im vergangenen Jahr ein Projekt zur Kostensenkung auf. Als Beratungs- und Coachingpartner wurde die Ingenics AG hinzugezogen. Gemeinsam wurden die Ziele, die Projektorganisation, die Projektprämissen, die Vorgehensweise und die Kommunikationsstruktur analysiert und definiert. Im Zuge der Analyse wurden als wesentliche Stellhebel
* die Reduzierung der Anfahrverluste
* die Ausschussreduzierung und
* die Optimierung des Beschaffungsprozesses
identifiziert. Allein für den Bereich Stanzen wurde ein jährliches Einsparvolumen von rund 130.000 Euro ermittelt. Bis zum Projektabschluss im Dezember 2010 wurden aus Sicht der beiden Geschäftsführer Jürgen Truckenmüller und Frank Hebsacker „massive Verbesserungen“ realisiert.

„Auch ehe wir uns externe Unterstützung geholt haben, haben wir Probleme erkannt, Aufgaben definiert und oft erfolgreich gelöst“, sagt Jürgen Truckenmüller. „Wir erkannten aber, dass es nun Zeit war für ein systematisches Vorgehen, für eine breite Qualifizierung unserer Mitarbeiter für systematische Lösungsprozesse.“ Um die Unternehmensergebnisse nachhaltig zu verbessern, wurden mehrere Ansätze entwickelt, bewertet und mit der Umsetzung begonnen. „Das ist bei der Mehrheit der Mitarbeiter schnell angekommen, die Akzeptanz ist durchweg sehr gut“, sagt Frank Hebsacker.

Im ersten Schritt galt es, alle Projektbeteiligten auf einen einheitlichen Wissensstand zu bringen, ein gemeinsames Verständnis zu schaffen und den Einsatz- bzw. Projektplan zu verabschieden. „Zunächst musste die Basis für die nachhaltige Bearbeitung der Stellhebel geschaffen werden, dann konnten wir an den Aufbau von Qualitäts-Toren gehen“, erklärt Ingenics-Berater Stefan Meitinger. „Q-Tore“ sind definierte Stationen im Prozess, an denen die Qualität mit Hilfe von Standards überprüft wird. Sie helfen, Qualitätsregelkreise nachhaltig zu implementieren und eine Plattform für die systematische Bearbeitung von Abweichungen zu schaffen. So münden sie direkt in qualitätssichernde Maßnahmen und liefern jederzeit wichtige Informationen für weitere Optimierungsschritte. Indem sie die Qualität des bereits Erreichten transparent machen, vermitteln sie auch, wie weit man von der Zielsetzung noch entfernt ist. Zu erfassen sind Aufwands- und Fehlerdaten, die im systematischen Qualitätsmanagement bewertet werden und in die integrierte Qualitätssicherungsstrategie einfließen.

Von vornherein war klar, dass die Themen Materialeffizienz und Rüstzeitoptimierung im Mittelpunkt stehen würden. „Im Jahr 2009 entstanden in den Einfahrprozessen jeweils rund 200 Tonnen Metallschrott“, sagt der Projektverantwortliche für T+H, Ralf Bass. Insgesamt habe man bei einem Materialeinsatz von 5.900 Tonnen rund 3.000 Tonnen, also 52 Prozent, verschrotten müssen. Neben dieser Herausforderung als Teil der gesamten Qualitätsoffensive wurden die zu langen Rüstzeiten – die Zeit vom letzten Gutteil eines alten Loses bis zum ersten Gutteil des neuen Loses – als Problem erkannt. Schon eine Reduzierung des Schrottanteils um fünf Prozent würde, soviel war klar, das Projekt mehr als lohnend machen.

Die Ingenics-Berater definierten mit dem KVP-Trainer Ralf Bass eine Serie von Workshops, mit deren Abschluss die meisten Handicaps beseitigt werden konnten. Nach Durchführung einer Wert- bzw. Stoffstromanalyse zur Ermittlung der einzelnen Wertschöpfungsschritte und der jeweiligen Materialverluste folgten Rüstworkshops. „Der ermittelte Idealrüstprozess mit sehr viel kürzeren Rüstzeiten wurde als Rüsthandbuch, eine Art Bedienungsanleitung zur Sicherung effizienterer Prozesse, definiert und eingeführt“, sagt der beratende Coach Stefan Meitinger. „Im Sinne eines Q-Tores, hier in Form eines Info-Boards mit Kennzahlen am Eingang zum Presswerk, wurden die jeweiligen Soll- und Ist Zahlen der Einfahrteile definiert und die Abweichungen sofort bearbeitet.“

Tatsächlich wurden Anfahrzeit, Rüstzeit und Reklamationsquote sowie der Verschnitt durch die Bearbeitung der Hauptfehlergruppen massiv reduziert. Der Aufwand für Nacharbeiten konnte um ein Drittel reduziert werden.

In der zweiten Phase musste jede Abteilung innerhalb von sechs Wochen eine selbst gewählte Aufgabe bearbeiten und das entsprechende Problem lösen. Auf diese Weise wurden auch weniger motivierte Mitarbeiter mit einbezogen. „Die kontinuierliche Optimierung bringt unvorstellbare Reserven und Möglichkeiten ans Tageslicht“, hatte in einem internen Papier von T + H zur Begründung des Projekts gegenüber den Mitarbeitern gestanden. Die Ergebnisse geben dieser Vorschau Recht: Die Anlagenproduktivität bzw. -verfügbarkeit wurde um fast 20 Prozent, die Mitarbeiterproduktivität um über zehn Prozent verbessert. „Bei den Anfahrverlusten sind wir sehr nah am Ziel, auf der Qualitätsseite haben wir erhebliche zusätzliche Potenziale entdeckt“, sagt Jürgen Truckenmüller. „Eine Reihe von Optimierungsmaßnahmen werden ihre Wirkung in weiteren KVP-Schritten entfalten.“ Auch Frank Hebsacker geht von einer Steigerung der Wertschöpfung um bis zu 15 Prozent aus – zumal auch die Optimierung des Lagers viel verspricht: „Das geht über die Entrümpelung weit hinaus, hier müssen wir umdenken und davon abkommen, dass es unsere Aufgabe ist, mit der Aufbewahrung uralter Ersatzteile die Produkthistorie unserer Kunden abzubilden.“

Weil die Geschäftsführung das Unternehmen nicht unbedingt auf einen starken Expansionskurs führen, sondern in erster Linie das kontrollierte Wachstum der vergangenen Jahren absichern will, denkt man nicht an internationale Märkte. „Wir fühlen uns in der Nische des hoch spezialisierten flexiblen Partner sehr wohl“, sagt Jürgen Truckenmüller. „Wir kommen mit dem Trend zu stark rückläufigen
Losgrößen bestens zurecht, weil wir es gewohnt sind, schnell zu reagieren.“ Frank Hebsacker ergänzt: „Das Thema Lean Production hat bei T + H ja auch schon im Vorfeld dieses Projektes eine Rolle gespielt, gerade deshalb hat die Geschäftsleitung die Initiative ergriffen.“ Wichtig war, dass sich ein Trainig-on-the-Job realisieren ließ, denn Produktionsausfälle ließ die Auftragslage nicht zu.

Wie wichtig für den Projekterfolg die kontinuierliche Beteiligung der Geschäftsführer war, betont auch der verantwortliche Ingenics-Geschäftsfeldleiter Andreas Grundnig: „Letztlich ging es ja um mehr als um die Potenzialanalyse und die effizientere Materialnutzung: Es ging um die Weiterentwicklung des Produktionssystems insgesamt – mit der Fokussierung auf die Materialeffizienz.“

Über ein Nachfolgeprojekt wird derzeit diskutiert – reichlich Potenzial für weitere Aktivitäten haben alle Seiten erkannt.
– ing/zk –

[ca. 6.700 Zeichen]

2 Fotos in je 2 Qualitäten stehen zur Verfügung. Bildunterschriften:

* Optimierte Einstellung durch standardisierte Werkzeugunterlagen
o DSC01127.JPG – 1,9 MB
o DSC00591.JPG – 284 KB
* Q-Tor zur Bearbeitung von Qualitätsthemen
o IMG_2587.JPG – 1,7 MB
o DSC00924.JPG – 124 KB

2 weitere Fotos nur in Online-Qualität:

* Im Workshop
o DSC00416.JPG – 52 KB
* Ordnung durch markierte Stellflächen
o DSC00100.JPG – 60 KB

Fotos bitte abrufen unter info@zeeb.info bzw. Tel. 0711-60707-19

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt die Ingenics AG rund 180 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 30 Jahren mehr als 3.000 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Über T+H
Die T+H GmbH wurde im Jahr 1985 von Manfred Truckenmüller und Günter Hebsacker in Gerstetten gegründet. Das mittelständische Unternehmen setzt sich heute aus der T+H Werkzeugbau GmbH, der T+H Metallwarenfabrik GmbH und der T+H Oberflächenbehandlung GmbH zusammen und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter, die einen Umsatz von über 20 Mio. Euro erwirtschaften. Die wichtigsten Produkte sind metallische Stanz-, Press und Biegebauteile für die Anwendung in Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Maschinenbau, Medizin- und Messtechnik. Mit hoher Qualität und flexibler Verfügbarkeit der Leistungen bauen die geschäftsführenden Gesellschafter Jürgen Truckenmüller und Frank Hebsacker die Position der T+H GmbH laufend weiter aus.
T + H Metallwarenfabrik GmbH, D-89547 Gerstetten, www.tuh-gmbh.de

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt die Ingenics AG rund 180 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 30 Jahren mehr als 2.700 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Umsetzung der Pläne.

Ingenics AG
Heike Werndl
Schillerstraße 1/15 89077 Ulm
0731-93680-230

www.ingenics.de

Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a 70184
Stuttgart
info@zeeb.info
0711-60 70 719
http://zeeb.info