Tag Archives: guitar

Kunst Kultur Gastronomie

MARIA MARACHOWSKA „SIBERIAN BLUES“

24. JANUAR 2017 KONZERT „SIBERIAN BLUES“

MARIA MARACHOWSKA "SIBERIAN BLUES"

24. JANUAR KONZERT „SIBERIAN BLUES“ IN KUNSTFABRIK SCHLOT

Mit ihrem „SIBERIAN BLUES“ hat Maria Marachowska eine völlig neue Musikform geschaffen, deren Kraft sich in der bewussten Langsamkeit offenbart, mit der sie den Tönen Raum gibt und sie auch in der Stille der Pausen nachklingen lässt. Dieser blaue Dunst, der Blues ist, formt sich in ihrer Musik und dem weichen Timbre ihrer außergewöhnlich tiefen Gesangsstimme zu Figuren, zu Stimmungen, nimmt die Gestalt poetischer Worte an, die sowohl aus eigener Feder als auch aus dem Repertoire der klassischen Weltliteratur stammen, wirkt beinahe meditativ. Wer sich auf dieses einzigartige Erlebnis des „SIBERIAN BLUES“ einlässt, dringt weit unter die Oberfläche und stößt auf lange verschüttete Gefühle und Emotionen. Diese besondere Energie geht auf den Zuhörer über und versetzt in einen befreienden Zustand der Katharsis.

Maria Marachowskas „SIBERIAN BLUES“ wurde 2006 in Berlin „geboren“, in einer Phase des „Sich-fremd-fühlens“ und der inneren Isolation, in der die universale Sprache der Musik für sie zur Ausdrucksform ihrer Gedanken- und Gefühlswelt wurde. Anfangs nur im Verborgenen wirkend, eroberte sie bald einen anspruchsvollen Zuhörerkreis und erste öffentliche Auftrittsmöglichkeiten boten sich u.a. im legendären „Kaffee Burger“ und 2008 auch im Rahmen eines Festivals im „SO 36“.

Nach einer erfolgreichen Tätigkeit als Veranstalterin im „Kaffee Burger“, in dem sie zwischen 2007 und 2009 ihre eigene, monatliche Musikreihe „Katharsis“ mit wechselnden Gästen veranstaltete, widmete sie sich seit 2010 ganz ihrer Karriere als Solo-Musikerin und der umfangreichen Erweiterung ihres Repertoires.
Es folgten zahlreiche Konzertauftritte in Berlin, u.a. im „Ex’n’Pop“, im „King Kong Klub“, im „Baiz“, und im Rahmen des „4. Friedensfestivals“ (2012) auf dem Alexanderplatz, sowie im Münchner „Vereinsheim“. Im März 2015 absolvierte sie ihren ersten Radioauftritt im Rahmen der Rockradio Live-Übertragung ihres Konzerts in der „Speiches Rock- und Blueskneipe“ mit einführendem Interview. War sie zu Beginn ihrer musikalischen Laufbahn noch ganz auf die Akustikmusik konzentriert, entdeckte sie Anfang 2014 auch die Elektrogitarre für sich und wechselt seither bei ihren Konzertauftritten passend zum Charakter der jeweiligen Songs die Gitarrenart, was auch den dramaturgischen Aufbau verstärkt.

Im April 2015 wurde der erfolgreiche Musikproduzent, Filmkomponist und Bassist Micki Meuser durch die Zusammenarbeit an ihrer – durch Vermittlung des Gitarristen Gary Schmalzl – von ihm aufgenommenen und abgemischten Solo-CD „Emotions“ auf die Besonderheit von Maria Marachowskas Musikstil aufmerksam und es entwickelte sich die Idee für gemeinsame Auftritte mit Basspartie. Erstmals traten sie im Juni 2015 im Rahmen der Präsentation der CD „Emotions“ in der „Speiches Rock- und Blueskneipe“, wieder mit Live-Übertragung auf Rockradio, auf. Abgesehen von der Weiterführung ihrer Solo-Auftritte gab es seither regelmäßige gemeinsame Konzertauftritte mit Micki Meuser an der Bassgitarre, u.a. in der Stephanuskirche Berlin, im „Badehaus Szimpla“, im „Artliners“, in der „WABE“ und im „ORWOhaus“. Im Frühjahr 2016 nahm Micki Meuser ihre zweite Solo-CD „Stranger“ auf, die u.a. auf Rockradio bei „ALEX Berlin“ vorgestellt wurde. Seit der Veröffentlichung geht Maria Marachowska häufig mit einem Doppelprogramm auf die Bühne, in dem die Songs von beiden CDs präsentiert werden.

Durch ihre vielfältige Internetpräsenz wurde schließlich auch der namhafte britisch-amerikanische Musikproduzent, Filmkomponist und begnadete Hammond-Organist Alan Reeves auf ihren „SIBERIAN BLUES“ aufmerksam und nach einer 4-jährigen, intensiven Beobachtungsphase, besuchte er schließlich im Rahmen eines Berlin-Aufenthalts im September 2016 ihr Konzert. Dieses unmittelbare musikalische Live-Erlebnis bestärkte Reeves in seiner Absicht einer Zusammenarbeit und überzeugte ihn vom internationalen Niveau der Künstlerin. Nach mehreren intensiven Probesessions fand bereits im November ein erstes gemeinsames Konzert statt. Zurzeit nimmt Maria Marachowska mit Alan Reeves ihr neues Album auf. Weitere gemeinsame Auftritte sind geplant.

Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Musikern ist für sie eine bereichernde Erfahrung und eine Gelegenheit, sich auszuprobieren und die in ihrer Musik bereits enthaltenen und im Rahmen von Solo-Konzerten von ihr selbst auf verblüffend kongeniale Weise in ihr Gitarrenspiel übernommenen Instrumentcharakteristika, die über die gitarrentypischen Elemente hinausgehen, stärker herauszuarbeiten.

Am 24. Januar spielt sie ihr Doppelprogramm „Emotions“ und „Stranger“ mit illustrer Begleitung in einem der besten Jazzclubs der Hauptstadt, der „Kunstfabrik Schlot“ in Berlin-Mitte. Micki Meuser an der Bassgitarre und Gary Schmalzl, der zu den brillantesten Rockgitarristen Deutschlands zählt, an der Sologitarre, sorgen für einen atmosphärischen Klangteppich und verleihen der gerade durch ihren gekonnt dosierten Minimalismus emotional anpackenden Musik ein zusätzliches Volumen. Dezent abgestimmte Rhythmusakzente werden von dem jungen Hamburger Schlagzeuger Lucas Freise gesetzt. Im Zusammenwirken mit dieser erweiterten Besetzung entsteht ein interessanter Dialog zwischen den einzelnen Instrumenten und intensivierenden, aber niemals übertrieben eingesetzten Effekten, der den Abend zu einem so nicht da gewesenen Klangerlebnis macht.
Gleich zu Jahresbeginn nimmt Maria Marachowska außerdem mit ihrem „SIBERIAN BLUES“ an zwei wichtigen Wettbewerben teil: am 26. Januar tritt sie im Rahmen des weltweit größten Bandcontests „Emergenza“ im Berliner „Bi Nuu“ auf und am 18. Februar beim „SPH Bandcontest“ im „Hangar 49“.

Die gesamte Auflistung, der bereits bis einschließlich April 2017 geplanten Konzerte findet sich auf der Homepage der Künstlerin unter http://www.marachowska.com/CONCERTS-SIBERIAN-BLUES/

Text & Photo: Iris Weirich, 2016 http://www.photo-fiction.com/

Maria Marachowska arbeitet als freischaffende Künstlerin in den Bereichen Musik „Siberian Blues“ & Malerei „Marachowska Art“ in Berlin http://www.marachowska.com/

Kontakt
MARACHOWSKA ART & SIBERIAN BLUES
Maria Marachowska (Kuznetsova)
Kopenhagener Straße 73
10437 Berlin
017664874208
marachowska@gmail.com
http://www.marachowska.com/

Art Culture

A2A-Projet, HEY YA, his hit goes through all the galaxies

the music: electronic meets guitar. the message, sing this song all over the world and galaxies

A2A-Projet, HEY YA, his hit goes through all the galaxies

A2A-Projet feat K-Kanayo and his Summerhit 2015 HEY YA

A2A-Projet – Hey Ya, out now in Septemeber 2015 worldwide by LA-Groove (Los Angeles-California). LA-GROOVE is a successful record label.
„LA“ stands for Los Angeles and „GROOVE“ refers to a wide variety of music creations and productions ranging from electronic and dance music to hip-hop, rock, and pop music.

The man behind this label is Maxx Scuti, an Italian American music producer. He usually stays in the background, very rarely gives interviews, and prefers not to be mentioned by name at all; yet he can look back on tremendous success around the world and several famous chart hits.

A2A-PROJET is a modern music act consisting of two experienced artists known around the world who call their style of music „electronic meets guitar.“

In the United States and South America, A2A-Projet“s hit „Hey Ya“ triggered absolute hype among both DJs and the public. The song „Hey Ya“ has a message! It offers people what they always want: fun, love, peace, partying, and happiness. A2A-Projet“s „Hey Ya“ has been catapulted through the galaxies and is on its way around the universe traveling at supersonic speed.

Thanks to „Hey Ya,“ A2A-PROJET has meanwhile achieved galactic popularity as well as what many space scientists have always longed for: contact with other forms of life in outer space. They are well known throughout the entire universe, because everywhere people sing and dance to the sound of „Hey Ya.“ A galactic super hit for every club, every party, every planet.

Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road
B10 0R Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Kunst Kultur Gastronomie

Peppertoire Recordings setzt auf das „Smooth Jazz Casino“

Peppertoire Recordings setzt auf das „Smooth Jazz Casino“

Peppertoire Recordings setzt auf das "Smooth Jazz Casino"

Palmira Guitar Cocktail –

Hamburg, 17. Oktober 2013 – Das Hamburger Label Peppertoire Recordings hat sich die Rechte an den beiden Alben „Smooth Jazz Casino Vol. 1 & 2“ der Band Palmira Guitar Cocktail gesichert.

Mit virtuosem Gitarrenspiel hat sich die Gruppe Palmira Guitar Cocktail vor allem dem Latin Jazz, Smooth Jazz, Blues und der klassischen Gitarre verschrieben. Bereits mit ihrem Konzeptalbum „Southern Guitar Nights“ konnten die Musiker punkten, indem sie dem Zuhörer ein Flair von Lateinamerika, Karibik und Spanien-Urlaub auf die Stereoanlage ins heimische Wohnzimmer holten.

Palmira Guitar Cocktail haben sich voll und ganz dem Instrument Gitarre verschrieben. Ob elektrische Gitarre oder akustische Gitarre, fast jedes Genre, das man mit dem Instrument verbindet, wird routiniert bedient. Ob rockiger Blues, groovige brasilianische oder lateinamerikanische Rhythmen, andalusischer Flamenco, 12-saitige Westerngitarre oder Stücke für klassische Gitarre auf der Konzertgitarre, nichts ist diesen Herren fremd.

Kürzlich wurde nun das Album „Smooth Jazz Casino Vol. 1 (The Guitar Edition)“ bei Peppertoire Recordings veröffentlicht. Hierbei handelt es sich wiederum um ein Themenalbum, diesmal mit dem Schwerpunkt Smooth Jazz, wobei das Instrument Gitarre selbstverständlich wieder in allen 12 Instrumental-Titeln im Fokus steht.

Und noch ein zweites Album dieser Art ist als „Volume 2“ in Planung. Bei Peppertoire Recodings ist man stolz, sich diese beiden Alben in das Programm geholt zu haben. Auf diese Weise baut die Plattenfirma ihren Katalog im Jazz-Bereich weiter aus und deckt ab sofort einen noch breiteren Bereich des Jazz-Spektrums ab. Die Veröffentlichung des Follow-ups „Smooth Jazz Casino Vol. 2 (The Guitar Edition)“ ist übrigens für Ende November/Anfang Dezember 2013 – pünktlich zum Weihnachtsgeschäft – geplant.

Palmira Guitar Cocktail Website: www.palmiraguitarcocktail.com
Palmira Guitar Cocktail auf Twitter: www.twitter.com/PalmiraGuitar
Palmira Guitar Cocktail auf Facebook: www.facebook.com/PalmiraGuitarCocktail

Release Informationen
Interpret: Palmira Guitar Cocktail
Titel: Smooth Jazz Casino Vol. 1 (The Guitar Edition), Smooth Jazz Casino Vol. 2 (The Guitar Edition)
Katalognr.: ppt60094, ppt60096
Format: Download-Album
Label: Peppertoire Recordings
Genre: Jazz/Smooth Jazz
VÖ-Daten: 08.10.2013, 22.11.2013
erhältlich bei: iTunes, Amazon MP3, eMusic, Google Play, Musicload, Media Markt Download, Saturn MP3, u.v.m

Peppertoire Recordings hat die Zielsetzung „erwachsene Musik“ zu präsentieren. Peppertoire ist nicht festgelegt auf bestimmte Musikstile sondern präsentiert Musik im Allgemeinen, für Menschen, die fest im Leben stehen. Das Label bietet hierbei sowohl emotionale als auch funktionale Sounds – also Musik, die entweder Emotionen wecken bzw. unterstreichen kann oder aber bei verschieden Gelegenheiten oder Events einen bestimmten Zweck erfüllen oder einen gewissen Lifestyle musikalisch untermalen soll.

Peppertoire adds Pepper to your personal music library!

Die Veröffentlichungen von Peppertoire Recordings sind weltweit erhältlich über Download-Portale wie iTunes, Amazon MP3, Google Play, eMusic und Streaming-Dienste wie Spotify, simfy, rdio.com, Deezer u.v.m.

Kontakt:
Peppertoire Recordings
Thorsten Kunert
Bilenbarg 72
22397 Hamburg
040/608 905-60
presse@peppertoire.com
http://www.peppertoire.de

Kunst Kultur Gastronomie

Latin-Jazz-Fieber bei der Band Palmira Guitar Cocktail

Latin-Jazz-Fieber bei der Band Palmira Guitar Cocktail

Latin-Jazz-Fieber bei der Band Palmira Guitar Cocktail

Cover-Abbildung: Palmira Guitar Cocktail –

Hamburg, 26. März 2013 – Buchstäblich kurz vor dem Ende des letzten Jahres unterzeichneten die Band „Palmira Guitar Cocktail” und das deutsche Label Peppertoire Recordings ihren ersten gemeinsamen Plattenvertrag. Fast genau ein Vierteljahr später soll die Einigung zwischen der Plattenfirma und der Musikgruppe nun ihre ersten Früchte tragen.

Ende März dieses Jahres erschien die erste Veröffentlichung „The Latin Jazz EP, Vol. 1” als Auftakt für eine ganze Reihe von EPs, also sogenannten Extended Playern mit um die vier Musiktiteln. Der Unterschied zu einer Single ist, dass auf EPs für gewöhnlich mehrere verschiedene Titel enthalten sind, statt nur einer in unterschiedlichen Versionen. Die EP füllt quasi die Lücke zwischen Single und Album.

Wie Band und Plattenfirma bekannt gaben, sind ab April zwei weitere Ausgaben der „Latin Jazz EP” geplant sowie eine „Afro Latin Jazz EP”. Desweiteren sollen komplette Alben folgen, die nicht nur den Bereich Latin Jazz abdecken, sondern alle typischen Genres der Gitarrenmusik von Smooth Jazz, Latin Jazz über Blues bis hin zu klassischer Konzertgitarre aufgreifen werden. Der Name „Palmira Guitar Cocktail” deutet diese bunte Mischung im Prinzip schon an – und das ist auch von den Musikern so gewollt.

Dieser musikalische Cocktail beschränkt sich allerdings nicht nur auf thematische Wechsel zwischen den Genres sondern auch auf eine künstlerische Vielfalt der Kompositionen. So wird es auf den Veröffentlichungen der Gruppe sowohl Eigenkompositionen als auch Interpretationen bekannter Gitarren-Klassiker geben. Und der deutliche Hinweis im Künstlernamen auf die kolumbianische Stadt Palmira läßt darauf schließen, dass die Musiker auch zukünftig beabsichtigen, in ihren Aufnahmen den lateinamerikanischen Esprit nicht vermissen zu lassen …

Mehr Informationen im Internet: www.peppertoire.de
Palmira Guitar Cocktail auf Twitter: https://twitter.com/PalmiraGuitar
Palmira Guitar Cocktail auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Palmira-Guitar-Cocktail/222040064606153

Release Informationen
Interpret: Palmira Guitar Cocktail
Titel: The Latin Jazz EP, Vol. 1 – 3 / The Afro Latin Jazz EP
Katalognr.: ppt60086, ppt60087, ppt60088 & ppt60089
Format: Download-EP
Label: Peppertoire Recordings
Genre: Jazz/Latin Jazz
VÖ-Daten: 19.03.2013, 16.04.2013, 07.05.2013, 28.05.2013
erhältlich bei: iTunes, Amazon MP3, eMusic, Google Play, Musicload, Media Markt Download, Saturn MP3, u.v.m

Peppertoire Recordings hat die Zielsetzung „erwachsene Musik“ zu präsentieren. Peppertoire ist nicht festgelegt auf bestimmte Musikstile sondern präsentiert Musik im Allgemeinen, für Menschen, die fest im Leben stehen. Das Label bietet hierbei sowohl emotionale als auch funktionale Sounds – also Musik, die entweder Emotionen wecken bzw. unterstreichen kann oder aber bei verschieden Gelegenheiten oder Events einen bestimmten Zweck erfüllen oder einen gewissen Lifestyle musikalisch untermalen soll.

Peppertoire adds Pepper to your personal music library!

Die Veröffentlichungen von Peppertoire Recordings sind weltweit erhältlich über Download-Portale wie iTunes, Amazon MP3, Google Play, eMusic und Streaming-Dienste wie Spotify, simfy, rdio.com, Deezer u.v.m.

Kontakt:
Peppertoire Recordings
Thorsten Kunert
Bilenbarg 72
22397 Hamburg
040/608 905-60
presse@peppertoire.com
http://www.peppertoire.de

Kunst Kultur Gastronomie

Das Gitarren-Soloalbum TEMPORARIS von Alexander Schädler wird am 12.10.2012 weltweit digital veröffentlicht.

Zum Glück umfasst Musik nicht nur die bekannten sieben Stammtöne, sechs Notenwerte und überschaubaren Nummern an Stilen, sondern vor allem eine unbegrenzte Anzahl an Ausdrucksmöglichkeiten.

Das Gitarren-Soloalbum TEMPORARIS von Alexander Schädler wird am 12.10.2012 weltweit digital veröffentlicht.

TEMPORARIS by Alexander Schädler

Manche davon sind harsch und schroff, andere süßlich, verspielt oder einschmeichelnd, wieder andere sperrig, avantgardistisch oder gar skurril. Die Erfahrung zeigt, dass Musik immer dann am meisten Spaß macht, wenn sie ideenreich und phantasievoll klingt. Insofern erzeugt TEMPORARIS, das Solodebüt des süddeutschen Gitarristen Alexander Schädler, besonders viel Genuss, denn Schädler spannt seine künstlerische Handschrift über eine Vielzahl unterschiedlicher Stimmungen, Spielweisen und Einflüssen. Genau dieser Facettenreichtum macht TEMPORARIS zu einem ganz besonderen Parforceritt durch die kreative Welt eines Musikers, der sich (nahezu) sämtlicher Farben bedient, die zeitgemäße Musik bietet. Die zehn Songs des Albums (sieben Eigenkompositionen plus drei Interpretationen) in wenige Worte zu fassen würde der Vorlage nicht gerecht, deshalb hier und jetzt der wohlgemeinte Rat: anhören und sich ein eigenes Urteil bilden! Alexander Schädler jedenfalls würde genau dies Procedere ausdrücklich befürworten.

Und exakt so funktioniert TEMPORARIS tatsächlich: Ob das groovig-rockige Instrumental ´Summerside“ (laut Schädler „etwas AC/DC, Joe Satriani und Steve Morse“), das schräge ´Freakk Phunk“ mit seiner ungewöhnlichen Halbton-Ganzton-Skala, die Country-Nummer ´Creepy Cheese“ in offenkundiger Bluegrass-Tradition oder – Obacht! – der Peter Alexander-Titel ´Aus Böhmen kommt die Musik“, der hier durch den Rockgitarrenfleischwolf gedreht wird. ´Perturbado“ wiederum versteht Schädler als Hommage an das berühmte Trio Al Di Meola/ Paco De Lucia/ John McLaughlin, während das Medley ´Potpourrix“ aus zehn bekannten Melodien klassischer Komponisten besteht und in ein Mix aus Rock, Pop, Punk, Country und Reggae eingebettet ist. Tabus gibt es auf TEMPORARIS keine und Grenzen verschwimmen hier im Kontext einer bewusst vielseitigen Scheibe. Produziert hat Schädler das Album, auf dem er sämtliche Instrumente gespielt oder programmiert hat, in seinem eigenen Studio, gemastered wurde es von Ralf Dietel in Los Angeles. Schädler: „Ich habe den Computer als musikalisches Mittel so eingesetzt, dass er mir ein völlig neues kreatives Arbeitsumfeld ermöglicht. Die Interaktion mit den Fähigkeiten moderner digitaler Audioworkstations sind ein wichtiger Teil meines kompositorischen Konzepts.“

Fazit: Musikalisches Fastfood oder Einheitsbrei klingt anders, bei Alexander Schädler regieren handwerkliches Können, kompositorisches Talent und der Mut, die eigene Kreativität nicht durch Pseudonormen oder vermeintliche Tabus limitieren zu lassen. TEMPORARIS verlangt vom Zuhörer keine akademische Vorbildung, sondern nur zweierlei: Offenheit und Neugier auf Ungewöhnliches!

Nähere Infos und Pressematerial erhalten Sie auch über:
Iris Bernotat, Tel. 07161-352728.

Alexander Schädler ist Künstler, Musiker, Gitarrist, Gitarrenlehrer. Studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Kontakt:
FGS Records, Alexander Schädler
Alexander Schädler
Olgastraße 6
73779 Deizisau
01727636651
booking@al-x-music.com
http://www.facebook.com/AlexanderSchaedler

Kunst Kultur Gastronomie

Roger Hodgson, die legendäre Stimme von Supertramp, startet Breakfast in America, Sommer-Tournee durch Europa

Roger Hodgson, die legendäre Stimme von Supertramp, startet Breakfast in America, Sommer-Tournee durch Europa

(ddp direct) Nachdem Roger Hodgson , der Mitbegründer, Original-Leadsänger und Songschreiber von Supertramp, gerade seine ausverkauften Tourneen in Nord- und Südamerika beendet hat, fiel jetzt der Startschuss für seine europäische Sommer-Tour ?Breakfast in America? in Potsdam, wo er vor einem Publikum von mehr als 25.000 Leuten spielte.

Viele mögen seinen Namen nicht kennen, sind aber wohlvertraut mit seiner Stimme und seinem Repertoire zeitloser Hits, wie ?The Logical Song,? ?Breakfast in America,? ?Give a Little Bit,? ?Dreamer,? ?School,? ?Take the Long Way Home,? ?It’s Raining Again,? und ?Fool’s Overture? . Während seiner Konzerte transportiert Hodgson die Generation der Baby-Boomer zurück in ihre Jugend und liefert den jüngeren Generationen die Erklärung dafür, weshalb diese Klassiker immer fortbestehen.

Nach dem enormen Erfolg seiner ?Breakfast in America? Tour mit ausverkauften Konzerten in den USA und Südamerika, hat Hodgson die Tournee ausgedehnt und sie umfasst insgesamt 85 Termine weltweit. Sein Publikum erlebt nun wieder die Magie und den Geist, welche/n er mit Supertramp kreiert hat. Die Band, ein weltweites Phänomen, verkaufte mehr als 60 Millionen Tonträger.

Journalisten und Fans sind sich einig, dass Hodgson in Bestform ist und dass seine Stimme besser und erfahrener klingt denn je.

?Das ist das einzig Wahre: ein legendärer Musiker in Bestform, eine strahlende Persönlichkeit, unterstützt von einer grandiosen Band. Ein Abend mit Roger Hodgson setzt neue Maßstäbe für Konzerte.? Huffington Post

„Hodgson stellt eine tiefe Verbindung mit den Fans her und das in einer Art und Weise, wie das nur wenige Stars seiner Klasse tun.? San Diego Reader

„Die Erinnerungen und Gefühle, welche diese Songs hervorrufen, resultierten in Freudentränen auf vielen Gesichtern im Publikum. Das ist ein eindeutiger Beleg für die Macht der Musik.? Evening Herald

„Hodgson hat viel Humor und spielt nicht nur grandiose Musik, sondern gibt den Menschen sein Lachen mit.? Rhein Neckar – Mannheim

Rogers aktuelle Veröffentlichung ?Classics Live? ist bei iTunes oder unter www.rogerhodgson.com erhältlich.

ROGER HODGSON TOUR DATEN Deutschland
11.Juli Zeltfestival Honberg Sommer, Tuttlingen Ausvekauft
13.Juli Ritterhuder Torfnacht, Ritterhude
15.Juli Mainz Zitadelle, Mainz
19.Juli Rosenheim Sommerfestival, Rosenheim
13 September Amphitheater Schloss Phillippsruhe, Hanau

Die kompletten Tour Daten und Ticket Informationen sind hier zu finden: http://www.rogerhodgson.com/documents/tour.html

Besuchen Sie Roger online:
Roger Hodgson Website – www.RogerHodgson.com
Facebook – www.facebook.com/RogerHodgsonOfficial
Twitter – www.twitter.com/RogerHodgson
Offizieller YouTube Kanal – www.YouTube.com/MrRogerHodgson

HarmonicManagement@earthlink.net

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a5eihm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/roger-hodgson-die-legendaere-stimme-von-supertramp-startet-breakfast-in-america-sommer-tournee-durch-europa-82300

Harmonic Management
Linda Tyler
2036 Nevada City Hwy 208
95945 Grass Valley
lindatyler@earthlink.net
+15309061206
www.RogerHodgson.com