Tag Archives: Gründer

Computer IT Software

Magdeburger Spiele-Entwickler wollen den digitalen Markt erobern

Magdeburger Spiele-Entwickler wollen den digitalen Markt erobern

(Mynewsdesk) „IT zum Anfassen“ – das ist das Motto des CeBIT-Thementages am 19. März rund um die dynamische und innovative IT-Gründerlandschaft in Sachsen-Anhalt, zu dem die Investitions- und Marketinggesellschaft an den Sachsen-Anhalt-Stand C06 in Halle 9 einlädt. IT-Start-Ups stellen in einem interaktiven und abwechslungsreichen Programm live ihre kreativen Innovationen vor und erlauben dabeiEinblicke hinter IT-Kulissen. Mit dabei: Das Start-Up Silver Seed Games, eine findige IT-Spieleschmiede, die Spiele mit Mehrwert entwickelt.

Magdeburg / Hannover. Wer würde ein Mühle- oder Dame-Spiel als sinnlosen Zeitvertreib bezeichnen? „Spiele mit Lerneffekt gehören zum Kulturgut“, sagt der 29-jährige Spieleentwickler Enrico Gebert. Mit der eigenen Firma „Silver Seed Games“ wollen er und seine beiden Mitstreiter Maria und Aljoscha auch in der digitalen Spiele-Welt „Gesellschaftsspiele mit Mehrwert“ platzieren: „Wer wird Ingenieur“ beispielsweise. Diese Quiz-App in Comic-Art vermittelt die Inhalte eines Ingenieurstudiums. Auftraggeber ist die Fakultät für Maschinenbau an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Über den Campus der Uni führen Hinweisschilder „Zur Experimentellen Fabrik“ – zu dem Ort, wo sich erste Gedanken von „Silver Seed Games“ zu Ideen sortieren, wo diese Ideen reifen und sich ausprobieren können bis zur Praxistauglichkeit. Auch die entsprechende Wohlfühl-Umgebung für kreative Produktionsprozesse bietet die Experimentelle Fabrik. Enrico Gebert, Geschäftsführer von „Silver Seed Games“, fühlt sich hier gut angesiedelt mit dem 2013 gegründeten Spiele-Studio. In den Co-Working-Räumen haben noch andere aus der Uni heraus gegründete Startups ihren ersten Firmensitz. Man kann sich austauschen und die vorhandene Infrastruktur nutzen.

Enrico Gebert und Maria Manneck laden auf ihr rotes Sofa ein. „Aljoscha lässt sich entschuldigen, der muss für seine Prüfungen lernen“, sagt Maria. Aljoscha Börsch (27) ist der dritte Mitbegründer von „Silver Seed Games“. Er ist der „Game Producer“. Die 27-jährige Maria ist „Digital Artist“ und Enrico der „Game Designer“. Als sie 2013 ihr Unternehmen gründeten, studierten alle drei Computervisualistik an der Fakultät für Informatik. Enrico und Maria haben inzwischen ihren Masterabschluss in der Tasche.

„Tolle Spiele mit einzigartigen Ideen werden von den Studenten entwickelt. Doch ist ein Projekt benotet, landet es zu häufig in der Schublade und verstaubt“, ist die Erfahrung der jungen Existenzgründer. Die Games auf halbem Wege zum Markt liegen zu lassen, war ein unbefriedigender Zustand, der sie darauf brachte, als Firma die Weiterentwicklung der Projekte zu begleiten, sie zur Marktreife zu führen und auch zu vertreiben.

Dass in dieser Idee Gründer-Potenzial stecke, bescheinigte ihnen das Gründungsnetzwerk TEGSAS. Das Kürzel steht für die Förderung technisch-technologischer Gründungen an den Hochschulen und Universitäten des nördlichen Sachsen-Anhalts. TEGSAS wird vom Land Sachsen-Anhalt und von der EU gefördert und unterstützt mit seinem Netzwerk, u.a. aus Betriebswirtschaftlern, Steuerberatern, Unternehmensberatern, Coaches, Kapitalgebern bestehend, die Studierenden auf ihrem Weg zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Mit Hilfe der Berater hätten sie ihre Ideenskizze zu einem Businessplan ausgearbeitet, erzählen Maria und Enrico. Denn sehr bald sei ihnen klar geworden: Sie brauchen eine gute finanzielle Basis, um ihr Vorhaben zu verwirklichen. Enrico und verweist auf das Firmenlogo von „Silver Seed Games“: Die Gründungsidee ist als Samenkorn dargestellt. Es geht auf und treibt Blätter.. Das „Silver“ im Namen verweist auf den Qualitätsanspruch an die Spiele, die „Silver Seed Games“ zur Marktreife bringen will.

„Von unserem Unternehmen leben zu können, muss natürlich unser geschäftliches Ziel sein – aber ohne das inhaltliche Ziel aus den Augen zu verlieren“, betont Enrico. Die jungen Existenzgründer machen momentan die Erfahrung, mehr Zeit für die Suche nach neuen Wegen zum Ziel aufbringen zu müssen, als für die Spiele-Entwicklung selbst. Es zahle sich aber aus, dass das Studium anwendungsorientiert, interdisziplinär und praxisnah ausgerichtet ist, erzählen sie. Die Uni kooperiert mit Unternehmen, die Bedeutung haben auf den Leitmärkten des Landes. So gehört zu den Partnern der Hochschule u.a. das Magdeburger Leibniz Institut für Neurobiologie (LIN), wo Enrico seine Bachelorarbeit schrieb. Marias Bachelorarbeit war in der Industrie angesiedelt – bei der Dornheim Medical Images GmbH. Auch dieses Magdeburger Softwareunternehmen war als Ausgründung der Uni an den Start gegangen und ist erfolgreich auf dem Gebiet der Medizintechnik.

Zurzeit arbeitet „Silver Seed Games“ überwiegend an Spielen mit therapeutischem Charakter. Ein erster Auftraggeber ist das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen. Die Magdeburger Spieleentwickler haben gemeinsam mit den Wissenschaftlern eine App entwickelt, die es ermöglichen soll, Gedächtnisfunktionen auf spielerische Art zu trainieren. „Der Anwender soll spielerisch zum Vergleichen von Bildern motiviert werden, wodurch der Hippocampus stimuliert wird“, erklärt Enrico.

Die Gründer von „Silver Seed Games“ finden es „super interessant“, sich durch verschiedene Auftraggeber in unterschiedlichste Fachbereiche reinzudenken. Um bei der Funktionsweise des menschlichen Organismus zu bleiben: „Virus X“ heißt ein Multiplayer Arcade-Spiel, in dem die Spieler in die Rollen von Viren schlüpfen und alle Zellen auf dem Spielfeld einnehmen sollen. Dabei führen sie einen Kampf gegen Antikörper und andere Virenstämme. Das Spiel geht aus einem studentischen Projekt hervor und wird gerade von „Silver Seed Games“ zur Marktreife weiter entwickelt. Auf der CeBIT 2015 wird das Team von Silver Seed Games die Entwicklung live in der Anwendung vorstellen und dabei einen Einblick hinter die Programmierer-Kulissen geben.

Mitspielen und hinter die Programmierer-Kulissen schauen: Erleben Sie das Unternehmen Silver Seed Games und weitere kreative Startups aus Sachsen-Anhalt auf dem Sachsen-Anhalt-Stand in Halle 9, Stand C06. Alle Infos finden Sie auch hier: www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/cebit-2015 .

Bildunterschrift: Sie machen ihr Hobby zum Beruf: Maria Manneck und Enrico Gebert entwickeln digitale Spiele und gehören zum Gründerteam von „Silver Seed Games“ aus Magdeburg (Foto: IMG / Kathrain Graubaum).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qjqzh1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/magdeburger-spiele-entwickler-wollen-den-digitalen-markt-erobern-34339

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/qjqzh1

Medizin Gesundheit Wellness

Was Männer wirklich wollen: Concierge Services sind bei männlicher Zielgruppe sehr gefragt

Was Männer wirklich wollen: Concierge Services sind bei männlicher Zielgruppe sehr gefragt

(Mynewsdesk) Berlin, 03. März 2015: Wie einfach Wünsche heute in Erfüllung gehen können, zeigte in der letzten
Woche Magic aus Kalifornien. Auch in Deutschland sorgte der Dienst für ordentlich Furore und ist
damit ein weiterer Beweis, wie relevant Concierge Services auch hier zu Lande werden: eine
helfende Hand für die vielen, kleinen unliebsamen und meist zeitintensiven To-Dos im Alltag.
Auch wenn der Markt in Deutschland noch recht jung und übersichtlich ist, erleben digitale
Angebote wie Sixtyone Minutes einen regelrechten Boom: Der Wunsch, das Leben einfacher und
ausgefüllter zu gestalten, steht insbesondere in der heutigen, zeitlich stark eingespannten
Generation weit oben.

Knapp 3 Monate nach dem Go-Live der App und erfolgreichem Abschluss der Beta-Phase Ende
November 2014 hat das Berliner Startup Sixtyone Minutes ein erstes Resümee gezogen und mit
einer groß angelegten Auswertung interessante Rückschlüsse auf seine Nutzer und ihre
Bedürfnisse gezogen:

Gemeinschaftliche Entschleunigung

Reine Zeitersparnis reicht vielen Menschen heutzutage nicht mehr aus. Es geht vielmehr um echte
Quality Time; also darum, das Beste und Schönste aus der wenigen freien Zeit herauszuholen.
Hoch im Kurs stehen insbesondere kurze Auszeiten kombiniert mit Wellness oder Unternehmungen
mit Freunden und Familie. Die Buchung eigener persönlicher Assistenten, die sich quasi rund um
die Uhr um die eher kleinen Aufgaben kümmern, ist insgesamt aber zu teuer. Hier setzt das neue
Konzept der Concierge-Services an: Im Sinne des Sharing Economy-Ansatzes werden persönliche
Assistenten einfach in der Gemeinschaft geteilt. Was mit getauschten Wohnungen, geliehenen
Autos oder verschenkter Kleidung erfolgreich funktioniert, wird auch zunehmend für die
Organisation des Alltags interessant: Kunden teilen sich persönliche Assistenten je nach eigenem
Bedarf und Aufgabengebiet. Concierge Services wie Sixtyone Minutes öffnen damit den Markt für
eine breite Zielgruppe in einem fairen und erschwinglichen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Starke Nachfrage bei Reisen und Transfers

Für viele Deutsche sind Urlaubsreisen, ob Kurztrip oder Fernreise, das Symbol für Entspannung
und Erholung vom Alltag. Mehr als 22 Millionen Deutsche haben 2014 ihre Reisen online gebucht.
Doch der endgültigen Buchung gehen einige Stunden der Suche nach passenden Angeboten
voraus: Knapp 9 Stunden verbringen deutsche Urlaubssuchende im Internet, bevor sie sich für ein
Angebot entscheiden – denn die Auswahl unter den Reiseveranstaltern und Vergleichsplattformen
ist groß. Die Urlaubsplanung entpuppt sich für viele als Stressfalle, die zum Beispiel mit Concierge-
Services geschickt umgangen werden können:
27 Prozent aller bei Sixtyone Minutes eingehenden Anfragen drehen sich um Flüge und Mietautos.
Bestellungen von Lebensmitteln und auch Geschenken rücken mit insgesamt 16 Prozent auf Platz 2 nach, gefolgt von Haushaltshilfen und Kinderbetreuung mit 14 Prozent.

Early Adopter vorwiegend männlich

Dass Gadgets wie Bluetooth gesteuerte Lautsprecher, Apps für intelligentes Schlafen oder Smartphone Beamer eher von einer männlichen Zielgruppe genutzt werden, bestätigt in diesem Zusammenhang auch die Umfrage von Sixtyone Minutes: Rund 80 Prozent ihrer Nutzer sind männlich im Alter zwischen 28 und 35 Jahren. Die sogenannten Early Adopter reagieren wesentlich aufgeschlossener auf neue, digitale Angebote und sind eher bereit, diese zu testen und dafür aktiv in ihren Alltag einzubinden. Insbesondere für Nutzer aus sehr arbeitsintensiven Branchen wie der
Kreativwirtschaft oder auch junge Entrepreneure, die mit hohem Zeit- und Stressaufwand ihre Geschäftsidee zum Laufen bringen wollen, gewinnen alltagsunterstützende Concierge-Services zunehmend an Relevanz.

Nutzer erwarten individuelle Angebote

Digitale Angebote überzeugen nicht nur durch ein einfaches, schnelles Handling, sondern auch
durch ihre permanente Anpassungsfähigkeit an die persönlichen Bedürfnisse ihrer Nutzer.
Weitestgehende Personalisierung ist der Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche
Kundenkommunikation. Intelligente Concierge-Services kennen zum Beispiel bereits nach wenigen
übernommenen Aufgaben die jeweiligen Präferenzen ihrer Kunden, sei es bei der Reservierung in
Restaurants mit bevorzugten Länderküchen oder individuell zusammengestellte
Veranstaltungstipps. In der persönlichen Assistenz geht es primär nicht nur darum, Aufgaben
erfolgreich zu erledigen, sondern dem Kunden das permanente Gefühl zu geben, von
vertrauensvolle Experten unterstützt zu werden und sich auf ein positives Ergebnis zu freuen, ohne
weiter darüber nachzudenken.

Anbindung der mobilen Apps an Social Media

Das Smartphone wird durch günstige Internetnutzungsangebote zunehmend zum digitalen
Wegbegleiter. Das Potential an sinnvollen Tools für individuelle Hilfen im Alltag ist noch lange nicht
ausgeschöpft. Durch die Verknüpfung von Concierge-Services mit Social Media-Profilen der Kunden
lassen sich persönliche Vorlieben und Bedürfnisse wie Lieblingsstädte oder sogar Kleidergrößen
ableiten und optimal in die Kundenbeziehung einbinden. Das noch schnellere Handling koppelt sich
mit dem eigentlichen Mehrwert: maximale Zeitersparnis bei gleichzeitigem hohen Niveau des
Angebots.

„Die Umfrage hat gezeigt, dass der männliche Anteil unserer Nutzer noch stark überwiegt.
Außerdem zeichnet sich ab, dass zunehmend Kleinfamilien, Singles oder alleinerziehende Eltern
unsere Dienste in Anspruch nehmen“, erklärt Michael Gnamm, Gründer und Geschäftsführer von
Sixtyone Minutes. „Anders als in den USA steckt der Markt für Allround-Concierge-Services in
Deutschland noch in den Kinderschuhen und bietet viel Wachstumspotential. Insbesondere
überzeugen wir unsere Nutzer nicht nur mit einem einfachen und zuverlässigen Service, sondern
auch mit unserer Echth

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Sixtyone Minutes .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7ztxak

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/was-maenner-wirklich-wollen-concierge-services-sind-bei-maennlicher-zielgruppe-sehr-gefragt-80629

Sixtyone Minutes (www.sixtyoneminutes.de) ist ein Mobile-Concierge-Service für alle Aufgaben, die im Berufsalltag, in der Familie oder in der Freizeit wertvolle Zeit rauben. Von Tischreservierungen, Vertragskündigungen, Reisetransfers, bis hin zu Aufgaben im Haushalt oder in der Kinderbetreuung organisiert Sixtyone Minutes alle Anfragen des Nutzers. Alle Schritte, Angebote und Kosten sind für den Nutzer jederzeit transparent ersichtlich. Sixtyone Minutes arbeitet ausschließlich mit zertifizierten Partnern zusammen und bietet für jede Dienstleistung vertrauensvolle, faire und qualitativ hochwertige Services an.

Sixtyone Minutes wurde im Juli 2014 von Monique Hoell, Michael Gnamm und Paul Filipow in Berlin gegründet.

Kontakt

Monique Hoell
Skalitzer Str. 100
10997 Berlin
030 69 53 49 35
m.hoell@sixtyoneminutes.de
http://shortpr.com/7ztxak

Computer IT Software

Exact startet Initiative für KMU, Gründer und Start-ups: Unternehmensführung in der Cloud

Potenziale der Finanzbuchhaltung aufdecken und für die Unternehmensführung nutzen
Analysen, Anregungen und praktische Tipps in eBook, White Paper, Blog und Webinaren

Frankfurt am Main, 22.01.2015 – Exact, Anbieter der Cloud-basierten Unternehmenssoftware Exact Online (www.exactonline.de), startet im neuen Jahr mit einer Informations-Initiative zum Thema „Unternehmensführung in der Cloud“. Sie richtet sich an alle kleinen und mittleren Unternehmen, Gründer sowie Start-ups, die ihre Finanzbuchhaltung 2015 einerseits effizienter gestalten und sie andererseits aktiv in die strategische und operative Unternehmensführung einbinden möchten. Dazu bietet Exact unterschiedliche kostenlose Informationsmaterialien und Formate wie ein eBook , White Paper und Blogbeiträge . Diese geben Unternehmern Einblicke, wie sie selbständig oder in der engen Zusammenarbeit mit ihrem Steuerberater oder Buchhaltungsbüro Potenziale ihrer Finanzbuchhaltung aufdecken und diese mithilfe einer Cloud-Lösung in ein leistungsstarkes Business-Werkzeug verwandeln können. Ergänzt wird das Angebot durch regelmäßige kostenfreie Webinare und die Möglichkeit einer kostenlosen persönlichen Beratung.

Finanzbuchhalterische Daten für die Unternehmensführung nutzen
Ist der Zeitpunkt richtig für eine bestimmte Investition? Hat ein Kunde eine positive Zahlungshistorie? Ist es klug, mit ihm jetzt Geschäfte zu machen? Zahlt er seine Rechnungen pünktlich? Wie sieht der Vertriebstrichter aus? Wo müssen Verkaufsaktivitäten intensiviert werden? In einer Unternehmenssoftware schlummern zahlreiche Daten, die für Entscheidungen relevant sind – zum Beispiel Finanzverwaltung und Kundeninformationen. Aufzuzeigen, wie sich Unternehmer diese Informationen überall und jederzeit zunutze machen können, ist ein Ziel der Cloud-Kampagne von Exact. Denn ein Vorteil einer Cloud-Lösung ist, dass sie per Internetverbindung jederzeit und überall verfügbar ist und Informationsabfragen und Analysen auch auf dem Tablet oder Smartphone ermöglicht, etwa direkt beim Kunden oder der Bank.

Effizienz in der Finanzbuchhaltung steigern
Darüber hinaus vermittelt die Kampagne, wie eine Cloud-Unternehmenssoftware die Effizienz bei der Finanzbuchhaltung erhöhen kann, etwa durch eine Online-Belegerfassung und die direkte Online-Zusammenarbeit mit dem Steuerberater oder Buchhaltungsbüro. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Belege digital schneller erfasst sind, sondern auch, dass der Steuerberater oder externe Buchhalter sie sofort prüfen und verbuchen kann. So gewinnt er wertvolle Zeit, die er in die Beratung seines Mandanten investieren kann. Eine Cloud-Unternehmenssoftware steigert zudem die Interaktion und Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens, da alle Mitarbeiter auf dieselbe Datenbasis zugreifen, etwa auf das integrierte Customer Relations Management-System.

„Mit unserer Initiative möchten wir Unternehmer sensibilisieren, ihre Unternehmenskennzahlen nicht als notwendiges Übel, sondern als sinnvolles Unternehmenswerkzeug zu begreifen“, erläutert Christopher Baxter, General Manager Cloud Solution Germany bei Exact. „Und wir möchten ihnen zeigen, wie sie mithilfe einer Cloud-Software ihre Effizienz und Transparenz steigern können. Unser Anliegen ist, jedes Unternehmen in unterschiedlichen Phasen von der Gründung bis zum Wachstum bestmöglich zu unterstützen mit Analysen, wertvollen Anregungen und praktischen Tipps.“

Leistungsstarke Unternehmenssoftware. Das ist es, was Exact entwickelt. Für mehr als 200.000 Unternehmen auf der ganzen Welt.

Für Macher mit Unternehmergeist, die sich etwas trauen und die immer wieder aufstehen, wenn sie fallen. Exact denkt und handelt nach demselben Prinzip. In den letzten 30 Jahren entwickelte sich die „Garagenfirma“, die von sechs Studenten gegründet wurde, in ein globales Unternehmen, mit 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 15 Ländern und einem Umsatz von 213 Millionen Euro im Jahr 2013.

Exact gibt Unternehmen die Möglichkeit, auf verändernde Marktbedingungen sofort zu reagieren und Gelegenheiten beim Schopf zu packen, wenn sie sich bieten. Unsere Unternehmenssoftware ermöglicht es Kunden, sich auf ihr nächstes Ziel zu konzentrieren und die nächste Herausforderung ins Auge zu fassen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.exact.de und www.exactonline.de.

Firmenkontakt
Exact Software Germany GmbH
Hanne Kolb
Hamburger Allee 2-10
60486 Frankfurt am Main
+49 (0)69 665 662-100
+49 (0)69 665 662-101
hanne.kolb@exact.com
http://www.exactonline.de

Pressekontakt
SCHWARTZ Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-34
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neu in der startothek: 53 Handwerkskammern aufgenommen

Neu in der startothek: 53 Handwerkskammern aufgenommen

Seit dem 18.12.2014 finden Existenzgründer und Berater in der startothek – einem führenden Online-Portal für Existenzgründer – detaillierte Informationen über ihre lokale Handwerkskammer (HwK). So erhalten sie Antwort auf die Frage, wie sie ihren Betrieb in die Handwerksrolle eintragen und welche Unterlagen hierfür notwendig sind.

Darüber hinaus informiert die startothek den Gründer über die fälligen HwK-Beiträge und nennt den hierfür zuständigen Ansprechpartner in der Handwerkskammer. Hierzu wurden 53 neue HwK-Seiten programmiert und den über 11.000 Gemeinden, kreisfreien Städten und Stadtstaaten zugeordnet.

Der Vorteil dieser Neuerung für den Gründer liegt auf der Hand: Egal an welchem Standort er gründen möchte, findet er in der startothek jetzt ausführliche Informationen über die regional zuständige HwK. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das geplante Gründungsunternehmen Mitglied einer Handwerkskammer sein wird. Aber auch das erkennt die startothek automatisch aufgrund des eingegebenen Gründerprofils.

Wenn Sie die startothek kennen lernen möchten, können Sie einen Testzugang anfordern. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.startothek.de/testzugang .

Über www.startothek.de

startothek.de ist ein Gründungsportal des Verlagsbereichs Wirtschaft & Versicherungen der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Sie gibt in einem individuell zusammengestellten Gründerleitfaden einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Unternehmensgründung, über die Konkurrenz vor Ort, über Fördermöglichkeiten und auch über die wichtigsten betrieblichen Versicherungen. Die startothek wurde im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW-Bankengruppe entwickelt und unterstützt Existenzgründer und deren Berater seit 2006 bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Gründungskonzeptes.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.startothek.de

Über Wolters Kluwer

Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt.

Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2013) von 3,6 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in über 150 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de

Kontakt
Wolters Kluwer
Heinz Vinkelau
Feldstiege 100
48161 Münster
02533-9300-590
hvinkelau@wolterskluwer.de
https://www.facebook.com/startothek

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Existenzgründung: Deutschland (k)ein Gründerland?“

(Dresden, 17. Dezember 2014) Jüngst erschien der aktuelle Amway Global Entrepreneurship Report 2014. Von April bis Juni 2014 befragte das Marketingunternehmen Amway 43.000 Menschen im Alter zwischen 14 und 99 Jahren aus 38 Ländern zu ihrer persönlichen Einstellung zum Thema Existenzgründung und berufliche Selbstständigkeit. Ergebnis: Besonders die Menschen in Deutschland stehen einer Existenzgründung eher skeptisch gegenüber. Doch worin liegen die Gründe? In Zeiten globaler Krisen und einer unsicheren Entwicklung der Weltwirtschaft sind gerade die Menschen in Europa um ihre private und berufliche Existenz besorgt, das gilt vor allem für die Deutschen. Immerhin 59 Prozent der 14- bis 34-Jährigen stehen einer Selbstständigkeit zwar grundsätzlich positiv gegenüber, allerdings wagen nur 32 Prozent tatsächlich den Schritt. Damit liegt die Generation Y weit hinter dem europäischen Vergleich zurück. Häufiger wird in Deutschland die berufliche Sicherheit in Form einer Anstellung vorgezogen. Dabei ist ein reges Gründungsgeschehen für eine Volkswirtschaft von besonderer Bedeutung. Mit ihren Unternehmungen setzen Existenzgründer etablierte Anbieter unter den permanenten Druck, ihr Effizienzpotenzial auszuschöpfen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Gleichzeitig tragen neue Unternehmen zum technologischen Fortschritt des Landes und zu einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bei. Ohne neue Unternehmen würde die deutsche Wirtschaft schnell erstarren und schrumpfen, da Jahr für Jahr etliche Unternehmen vom Markt verschwinden. Für Deutschland, das vor allem von Bildung, Innovation und Technologie lebt, ist ein gesundes und dynamisches Gründungsgeschehen besonders wichtig.

Der Mut macht sich bezahlt – erfolgreich ein Unternehmen gründen

Damit eine Existenzgründung zum Erfolg wird, sind Informationen und eine sorgfältige Planung das A und O. Eine Geschäftsidee kann noch so brillant sein und doch nicht zum gewünschten Erfolg führen, wenn rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche Aspekte nicht von vorn herein beachtet werden. Verfügen Firmengründer beispielsweise über keinen betriebswirtschaftlichen Hintergrund, lohnt sich eine professionelle Abstützung – zum Beispiel in Form eines Gründercoachings. „Vom Businessplan über die Wahl der Rechtsform, von der Gewerbeanmeldung über die Finanzbuchhaltung, Lohnabrechnungen, Vertragsgestaltungen bis hin zur Aufstellung und Umsetzung der Finanzierungsstrategie oder einem einheitlichen Außenauftritt kann ein externer Berater Schützenhilfe leisten“, so Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beraterverbund ABG-Partner. „Zusätzlich können im Rahmen einer Beratung der Einsatz von Fördermöglichkeiten geprüft und beantragt werden.“ Der Beraterverbund ABG-Partner bietet eine ganzheitliche Beratung aus einer Hand und berät Start-Up´s, wie sie den Start in die Selbständigkeit optimal planen. „Mit den richtigen Hintergrundinformationen und einem Schritt-für-Schritt-Plan steht der erfolgreichen Gründung nichts im Wege. Natürlich steht unser ABG-Team auch nach der Gründungsphase mit Rat und Tat zur Seite“, so Simon Leopold.

Weitere Informationen gibt es unter www.abg-partner.de. Dort kann auch eine Anmeldung zu aktuellen Veranstaltungen erfolgen.

Hintergrund zu ABG-Partner
ABG-Partner ist ein Beraterverbund mit den Schwerpunkten Steuer- und Unternehmensberatung, Recht und Wirtschaftsprüfung. Gegründet 1991, betreut die ABG-Partner an den Standorten München, Bayreuth und Dresden Unternehmen und Institutionen aller Rechtsformen, sowie Privatpersonen in allen steuerlichen und wirtschaftlichen Themen. Unsere Stärken liegen dabei in der aktiven Gestaltung steuerlicher Belange, Finanzierungsberatung, Kapital- und Fördermittelbeschaffung, Controlling, Unternehmensbewertung, Unternehmensnachfolge, Sanierung sowie Wirtschaftsrecht. Geschultes Fachwissen, hohe Motivation und partnerschaftliches Verhalten zeichnen unsere 80 Mitarbeiter aus. In der Zusammenarbeit mit Mandanten und Partnern sind uns Offenheit, Fairness und Akzeptanz wichtig – denn so sind wir gemeinsam erfolgreich.

Firmenkontakt
ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG
Simon Leopold
Wiener Straße 98
01219 Dresden
035143755 48
kontakt@abg-partner.de
http://www.abg-partner.de

Pressekontakt
Beraterverbund ABG-Partner
Ilka Stiegler
Wiener Straße 98
01219 Dresden
0351 43755 11
presse@abg-partner.de
http://www.abg-partner.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

dykiert beratung baut Aktivitäten aus

Aschaffenburger Standort eröffnet

dykiert beratung baut Aktivitäten aus

dykiert beratung

Die 1991 gegründete Münchner Unternehmensberatung, mit Büros in München, Dresden und Nürnberg hat Anfang November in Aschaffenburg einen weiteren Standort eröffnet. Zusammen mit dem Kooperationspartner GehLeben unterstützt die dykiert beratung nun auch im nordbayerischen Raum Existenzgründerinnen und Existenzgründer.

Die dykiert beratung ist nicht nur als zertifizierte Gründungsberater sondern auch als erfahrene Mittelstandsberatung ein starker und kompetenter Partner. Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung, die Finanzierung bis zur Umsetzung und KMU´s bei Wachstums- und Festigungsaufgaben. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Über das eigene Mikrofinanzinstitut SoFiM GbR können kleinere Finanzierungen realisiert werden. Als Kooperationspartner der GRENKE Bank ermöglicht sie Start-Ups den einfacheren Zugang zu dem KfW Startgeld. Darüber hinaus arbeitet die dykiert beratung mit verschiedenen Franchise-Gebern zusammen.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KARRIERE START – Leitmesse für Start-Ups in Dresden

Am 23. – 25. Januar 2015 findet erneut die Messe Karrierestart statt

KARRIERE START  - Leitmesse für Start-Ups in Dresden

dykiert beratung

Deutlich über 30.000 Besucher haben die Messe KarriereStart 2014 in der Messe Dresden gestürmt. „Weit über 30.000 Besucher und damit nochmal 10% mehr als im Vorjahr, davon hätten wir vor Messebeginn nicht zu träumen gewagt“, freute sich Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC im Vorjahr. “ Den richtigen Beruf hier in der Heimat finden – dieser ganz konkrete Wunsch treibt jedes Jahr mehr Interessenten zur Messe“. Eins hat der Besucherrekord eindrucksvoll manifestiert: In den 16 Jahren ihres Bestehens hat sich die KarriereStart als Sachsens bekannteste Veranstaltung zur Berufsorientierung etabliert. Auch im kommenden Jahr (23. – 25.Januar 2015) öffnet die Karrierestart ihre Pforten und der Veranstalter ORTEC erwartet wieder einen großen Besucherzustrom.

Die dykiert beratung ist für Existenzgründer ein starker und kompetenter Partner. Die zertifizierte Gründungsberatung mit Sitz in München hat Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg. Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung über die Finanzierung bis zur Umsetzung. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Die dykiert beratung wird auch im Januar wieder auf der KARRIERE START in Dresden dabei. In der Halle 3 Stand L – 2 können sich die Besucher über die Themen Existenzgründung, Gründungsberatung , Gründungsförderung, Innovationsförderung und Gründungsfinanzierung informieren.
Während der Messe finden täglich interessante Vorträge auf dem Stand statt; so zum Beispiel am Freitag 10.00 Uhr, Samstag 16.00 Uhr und Sonntag 11.00 Uhr jeweils der Vortrag „A&O der Businesspla(h)nung – richtig gründen bzw. richtig wachsen“.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Starten Sie Ihre Existenz mit Expertenhilfe

dykiert beratung, eine zertifizierte Gründungsberatung, ist ein starker und kompetenter Partner

Starten Sie Ihre Existenz mit Expertenhilfe

dykiert beratung

Deutschland bietet Gründern gute Rahmenbedingungen – dennoch sinkt seit Jahren die Zahl der Start-Ups. Nach Erhebungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim ist sie seit dem Jahr 2000 um ein Drittel auf 163.000 in 2013 geschrumpft. Ein Grund dafür dürften die begrenzten Finanzierungsmöglichkeiten sein – ohne Sicherheiten gibt es kaum mehr ein Bankdarlehen. Umso wichtiger ist ein strategisch sorgfältig erarbeiteter #Businessplan.

Vor der Gründungsphase müssen viele wichtige Fragen geklärt und Entscheidungen getroffen werden, die sich nachhaltig auf den Erfolg des neu zu gründenden Unternehmens auswirken. Um Fehler zu vermeiden, ist es für die meisten #Gründerinnen und #Gründer von Vorteil, wenn sie bei der Erarbeitung eines tragfähigen Business- und #Finanzplanes die Unterstützung von einem kompetenten Gründungscoach in Anspruch nehmen.

Aus diesem Grund werden #Existenzgründer in Deutschland vielfach unterstützt. Bund und Länder bezuschussen zum Beispiel die Gründungsberatung . Die dykiert beratung ist ein starker und kompetenter Partner für Existenzgründer mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Ein Team von erfahrenen Beratern und Coaches unterstützt Start-ups von der Planung über die Finanzierung bis zur Umsetzung. Dabei arbeiten die Experten nicht mit Schablonen oder festen zeitlichen Rastern, sondern gehen auf Wünsche und Ziele jedes Kunden ein, um gemeinsam mit ihm ein individuelles #Unternehmenskonzept zu entwickeln. Unter anderem helfen die Berater der dykiert beratung, einen tragfähigen #Businessplan inklusive eines nachhaltigen Marketing- und Vertriebskonzeptes sowie einen banktauglichen Plan zur Finanzierung zu erstellen. Die Beratungsleistungen der dykiert beratung können mit bis zu 75% bezuschusst werden!

Mit dem eigenen Mikrofinanzinstitut SoFiM GbR können kleinere #Gründungsvorhaben direkt finanziert werden. Seit Herbst 2014 ist die dykiert beratung Kooperationspartner der GRENKE Bank und kann #Start-Ups den einfacheren Zugang zu dem KfW Startgeld ermöglichen. Darüber hinaus arbeitet die dykiert beratung mit verschiedenen Franchise-Gebern zusammen.

Die dykiert beratung ist auch in diesem Jahr auf der KARRIERE START in Dresden dabei. In der Halle 3 Stand L – 2 können sich die Besucher über die Themen #Existenzgründung, #Gründungsberatung, #Gründungsförderung, #Innovationsförderung und #Gründungsfinanzierung informieren. Während der Messe finden täglich interessante Vorträge auf dem Stand statt; so zum Beispiel am Freitag 10.00 Uhr, Samstag 16.00 Uhr und Sonntag 11.00 Uhr jeweils der Vortrag „A&O der Businesspla(h)nung – richtig gründen bzw. richtig wachsen“.

Die dykiert beratung ist eine, 1991 gegründete, renommierte Gründungs- und Mittelstandsberatung mit Sitz in München und Büros in Dresden, Nürnberg und Aschaffenburg.

Als zertifizierte Gründungsberatung begleitet die dykiert beratung Startups aus der Vorgründungs- bis in die Umsetzungsphase. Wir beraten GründerInnen zu strategischen Unternehmenszielen, unterstützen sie bei der Erstellung des Business- und Finanzplanes und begleiten sie während der Fördermittel- und Finanzierungsphase.

In der Mittelstandsberatung unterstützen wir Unternehmerinnen und Unternehmer bei Wachstums- und, im Krisenfall, bei Festigungsthemen. Darüber hinaus beraten wir KMU´s zu Themen wir Corporate Social Responsibility und ISO26000.

Unsere Beratungsleistungen für Existenzgründer können mit bis zu 75% bezuschusst werden – für KMU´s können Zuschüsse in Höhe von 50% des Honorars beantragt werden.

Seit 2012 ist der dykiert beratung mit der SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite ein eigenes Mikrokreditinstitut angeschlossen.

Kontakt
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
+49 89 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Unternehmenskauf für Gründer, Veranstaltung, 21.11.2014 von 13.00Uhr bis 15.00Uhr in Hamburg

Unternehmenskauf als Gründung oder Expansion – staatliche Fördermittel helfen

Unternehmenskauf für Gründer, Veranstaltung, 21.11.2014 von 13.00Uhr bis 15.00Uhr in Hamburg

Fördermittel für Gründer beim Unternehmenskauf

Wer ein Unternehmen kaufen und damit einen Warmstart in ein Unternehmerleben beginnen möchte, statt sich die Mühen einer „kalten“ Gründung aufzuerlegen, der braucht Kapital für den (Unternehmens-) Kaufpreis. Der Vortrag von feder consulting zeigt die Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen, die dafür vom Staat bereitgestellt werden.
Ein Unternehmenskauf kann eine Alternative zum klassischen Gründen sein. Anstatt sich mühsam seine Organisation, seine Kunden, seine Mitarbeiter, seine Produkte selber und arbeitsintensiv aufzubauen, kann eine Gründung auch mit einem Unternehmenskauf umgesetzt werden. Als Mitarbeiter des zu kaufenden Unternehmens, als Familienmitglied, das die Unternehmensnachfolge durch den Unternehmenskauf umsetzt, als bisheriger Geschäftsführer o.ä., der nun Anteile oder sogar das ganze Unternehmen kaufen möchte, usw.. Die Finanzierung des Kaufpreises ist oft mit Hürden verbunden. Entweder es fehlt an Eigenkapital, oder die Bank möchte den Kaufpreis nicht finanzieren, etc.. Gerade dieser Punkt – die Finanzierung des Kaufpreises -wird in dieser Veranstaltung intensiv beleuchtet.
Die Gründung durch einen Unternehmenskauf hat wesentliche (Finanzierungs-) Unterschiede im Gegensatz zu einer klassischen Gründung. Ein sehr wichtiger und entscheidender Aspekt ist die Lösung bei der Finanzierungsfrage des Kaufpreises. Dieser ist in den meisten Fällen wesentlich höher, als bei einer klassischen Gründung.
Welche Lösungen es für die Finanzierung des Kaufpreises gibt, welche Fördermittel, welche Wege, um mit Kapital von Investoren den Kaufpreis zu stemmen, zeigt feder consulting in dieser Veranstaltung auf.
Gezeigt werden Realbeispiele und Lösungen von Unternehmenskäufen als Gründung ab Kaufpreissummen von 250.000,- Euro.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Gründerwoche Deutschland statt und ist deswegen für die Teilnehmer kostenlos. Die Gründerwoche Deutschland, wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie begleitet. feder consulting ist akkreditierter Veranstaltungspartner der Gründerwoche Deutschland!

Referent des Vortrages:
Kai Schimmelfeder ist Geschäftsführer der auf Unternehmensfinanzierung spezialisierten „feder consulting“. Er ist zertifizierter Sachverständiger und ausgewiesener Profi für öffentliche Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen und wurde bereits mit dem „Seal of Experts“ zum Thema „öffentliche Fördermittel“ ausgezeichnet.
Er hat schon über 1.000 Unternehmen zum Thema öffentliche Fördermittel beraten, hält Vorträge, leitet Workshops und Seminare. In seinen Beratungen zur Unternehmensfinanzierung und Fördermitteln, führt er Fachwissen mit praktischer Erfahrung verständlich zusammen und lässt so weitere Perspektiven für Unternehmen erkennen.

Ort der Veranstaltung:
feder consulting, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg, Tel. 040 – 60530419

Zielgruppe:
Gründer, die ein Unternehmen kaufen wollen, Unternehmen in den ersten fünf Jahren der Geschäftstätigkeit, Unternehmen mit M&A Aktivitäten, Familienunternehmen, Unternehmensverkäufer, Rechtsanwälte, Banken, Steuerberater, Restrukturierungsmanager.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.

Zeit:
Freitag 21.11.2014, von 13.00Uhr bis 15.00Uhr

Art der Veranstaltung:
Vortrag mit Power Point in freier Rede, Beispiele aus der Finanzierungspraxis, Fördermittel für Kaufpreisfinanzierung und deren Gestaltungsmöglichkeiten, Lösungen auch bei schwierigen Projekten.
Die Teilnehmerzahl ist im Rahmen der Gründerwoche auf 15 Personen begrenzt.

Anmeldung:
Senden Sie eine E-Mail an service@federconsulting.com und melden sich damit an. Sie bekommen dann eine Rückmeldung!

Veranstaltungsdetails

feder consulting – Spezialisten im Bereich Fördermittel- und Finanzierungsberatung für Unternehmen
Seit 1996 berät feder consulting bundesweit kleine, mittlere und große mittelständische Unternehmen. Spezielle Fördermittel- und Finanzierungslösungen werden initiiert und für Unternehmen umgesetzt. Im Mittelpunkt der Beratung und Begleitung stehen die Bereiche:
– Nachfolge/Gründung
– Investition/Wachstum
– Unternehmenskauf/-Verkauf
– Forschung/Entwicklung, Innovation
– Umwelt
– Human Capital
– Restrukturierung/Sanierung

feder consulting liefert praktische und umsetzungsorientierte Beratung für die Projektfinanzierung. Es werden individuelle und innovative Fördermittel- und Finanzierungslösungen erarbeitet, damit die vielfältigen Ansprüche in den verschiedenen Lebensphasen eines Unternehmens erfüllt werden können.
Mehrdimensionales und praktisches Fachwissen, langjährige Projekterfahrungen und Netzwerke aus dem Spezialbereich der Fördermittel- und Unternehmensfinanzierung stehen den Unternehmenskunden der feder consulting zur Verfügung. Die Unternehmen können auch auf die Möglichkeiten von etwa 5.000 Förderprogrammen in Deutschland zurückgreifen und diese günstigen oder sogar geschenkten (Förder-) Gelder für sich nutzen.
feder consulting begleitet Unternehmer bei der Umsetzung von Maßnahmen insbesondere durch:

– Fördermittel-Analyse und Fördermittel-Beantragung
– Innovative Finanzierungsberatung durch strukturierte Fremdkapitallösungen
– Banken- und Investoren-Netzwerk
– Finanzierung durch bonitätsstärkende eigenkapitalähnliche Lösungen
– Vorabprüfung auf Fördermittel als kostenloser Fördermittelcheck

Kontakt: feder consulting, Christoph-Probst-Weg 4, 20251 Hamburg, Tel.: 040/60530419

Kontakt
feder consulting
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-weg 4
20251 Hamburg
040/ 60 53 04 19
service@federconsulting.com
http://www.federconsulting.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Fünf Gründe für die Honorarberatung

Berninger und Sananikone im „Kreuzverhör“ auf der Honorarberater Konferenz am 11. November 2014 in Frankfurt / Honorarberater stehen durch Unabhängigkeit für Kostentransparenz und höhere Renditen

Fünf Gründe für die Honorarberatung

Thiphaphone Sananikone und Thomas Berninger beraten auf Honorarbasis

Mannheim, 4. November 2014. Honorarberatungen für die strategische Finanzplanung und Geldanlage gibt es schon lange – jedoch wurde nun erstmals im August dieses Jahres die faire und transparente Beratungsform gesetzlich verankert. Auf der Honorarberater Konferenz in Frankfurt am 11. November stellen sich Thiphaphone Sananikone und Thomas Berninger, unabhängige Finanzberater aus Mannheim, aus diesem Anlass dem so genannten „Kreuzverhör“ und stehen Rede und Antwort zur aktuellen Situation im Honorarberater-Markt. Die beiden langjährigen Experten haben eine Mission: Das Vertrauen in die Finanzberatung zu stärken und aufzuzeigen, dass Honorarberater wirklich dabei helfen, das angesparte Vermögen der Kunden zu vermehren. Insbesondere werden sie erläutern, wie ein Honorarberater im Vergleich zum provisionsorientierten Berater die Kosten von Anlageprodukten offen legt und Transparenz schafft. Thiphaphone Sananikone ist entsetzt über die aktuellen Kundengewinnungs-Versuche von provisionsabhängigen Beratern, die auf den sinkenden Garantiezinssatzes zum Jahresanfang 2015 verweisen. „Gerade gewinnt man den Eindruck, es gäbe „Los Wochos“ bei Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen. Suggeriert wird dem ahnungslosen Kunden, dass er nie wieder solch „gute“ Konditionen bekommt. Faktisch zahlen Versicherungsnehmer jedoch in ein Fass ohne Boden und sollten sich besser von Honorarberatern zu anderen Anlageformen beraten lassen. Selbst mit kleinem Kapitaleinsatz lässt sich schon eine bemerkenswerte Rendite erzielen.“

Aus Sicht der beiden Finanzspezialisten von Berninger und Sananikone Finanzdienstleistungen GmbH gibt es fünf wesentliche Gründe, weshalb Anleger auf Honorarberater vertrauen sollten:

1. Vertragsoptimierung.
Gemeinsam mit einem Honorarberater lassen sich die bestehenden Verträge und bisherigen Erträge gezielt durchleuchten. In vielen Fällen können Kosten gesenkt, und somit das Kapital signifikant vermehrt werden. Ein finanzmathematisches Gutachten, wie es etwa Thomas Berninger für seine Beratungskunden durchführt, bringt Transparenz zum Status Quo und erleichtert es, Entscheidungen zu treffen, um bessere Renditen zu erzielen.

2. Kostentransparenz.
Es sind nicht die Provisionen für den Berater, die eine Geldanlage unrentabel machen. Vielmehr fallen hohe implizite und explizite Kosten bei den Gesellschaften an, die nur ein Honorarberater transparent aufdeckt. Versicherungen und Fondsgesellschaften schöpfen bei vielen Produkten so hohe Gebühren ab, dass beispielweise nach 20 Jahren noch nicht einmal die eingezahlten Beiträge als Kapital aufgebaut werden können.

3. Investitionsintelligenz.
Viele Produkte wie beispielsweise Kapitallebensversicherungen taugen wegen unbefriedigender Renditen nachweislich nicht zum Kapitalaufbau. Gemeinsam mit einem Honorarberater lassen sich hingegen attraktive Anlageformen ausfindig machen, die sowohl zur Finanzplanung des Anlegers als auch zu dessen Risikobereitschaft passen. Eine Streuung in unterschiedliche Sachwerte sorgt zudem dafür, dass das Kapital nachhaltig aufgebaut werden kann.

4. Vermögensaufbau.
Bei herkömmlichen Produkten von Banken und Versicherungen hat der Kunde meist das Nachsehen, weil er an der Wertsteigerung von Kapitalanlagen nur gering beteiligt ist. Honorarberater stellen sich der Herausforderung, Gelder rentabel und zugleich – soweit möglich – krisenfest anzulegen. Eine langfristige Zusammenarbeit mit regelmäßiger Überprüfung von Finanzplanung und Anlagestrategie sichert den Vermögensaufbau nachhaltig. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich weit höhere Renditen erzielen als nur mit klassischen Banken- und Versicherungs-Produkten und da ist das Honorar bereits berücksichtigt.

5. Kontrollinstanz.
Schon im Sinne einer langjährigen Kundenbeziehung haben Honorarberater die Anlagen und Ziele ihrer Kunden fest im Blick. Sie liefern Alternativen und Entscheidungsgrundlagen, wenn sich Marktgegebenheiten verändern oder Produkte sich nicht erwartungsgemäß entwickeln. Anders als im klassischen Provisionsgeschäft findet ein regelmäßiger Austausch mit dem Berater für den Kunden auf verständlicher und nachvollziehbarer Basis statt.

Die Berninger und Sananikone Finanzdienstleistungen GmbH wird von zwei erfahrenen Spezialisten repräsentiert, die sich mit ihrem außergewöhnlichen Expertenwissen hervorragend ergänzen. Durch ihre völlige Unabhängigkeit von Banken, Versicherungen und sonstigen Drittanbietern sind Thomas Berninger und Thiphaphone Sananikone nur ihren Kunden verpflichtet. Gemeinsam haben die beiden mehr als 30 Jahre Erfahrung aus der Welt der Finanzdienstleistungen. Mit ihrem individuellen Ansatz auf Honorarbasis stellen sie die Motive des Kunden in den Mittelpunkt. Sie schaffen für ihn Klarheit, Gewinn und Kontrolle über seine Geldanlagen. Das Unternehmen unterscheidet sich dabei in einem weiteren wesentlichen Punkt von anderen Finanzdienstleistern: Berninger und Sananikone durchleuchten bestehende Altersvorsorgeprodukte und Geldanlagen in einem finanzmathematischen Gutachten. So lassen sich Kosten, Steuern und Renditeeffekte aufzeigen, die den Kunden ohne Vorkenntnisse klar erkennen lassen, ob ein gutes oder schlechtes Produkt für ihn arbeitet.

Firmenkontakt
Berninger und Sananikone Finanzdienstleistungen GmbH
Thiphaphone Sananikone
Hermsheimer Straße 5
68163 Mannheim
+49 (0)621 / 76 44 20 – 50
+49 (0)621 / 76 44 20 – 59
info@bs-fdl.de
http://www.bs-fdl.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23 878-0
L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de