Tag Archives: Grönland

Tourismus Reisen

Coole Winternews in Finnland, Schweden, Norwegen und Ostgrönland

Aktiv- und Erlebnistrips zu Elchen, Rentieren, Huskys und Polarlichtern

Coole Winternews in Finnland, Schweden, Norwegen und Ostgrönland

Ostgrönland: unterwegs mit Hundeschlitten

HAGEN – 20. Juni 2017. Der Winterurlaub 2017/18 wird nordisch, aktiv, relaxt und erlebnisreich. Wikinger Reisen bringt coole News in Finnland, Schwedisch Lappland und Norwegen – mit Fjordsafari und Schneeschuhwandern, Langlauf, Eisangeln, finnischem Tanzkurs und Yoga. Und wenn es noch kühler sein soll: Im arktischen Grönland tauchen Nordlandfans in den Alltag der Inuits ein.

Schwedisch Lappland: Schneeschuhwandern und Eisangeln unterm Nordlicht
Wer Lust auf Elche, Rentiere, Huskys, knackige Temperaturen und Polarlichter hat, der reist „Auf großem Fuß durch Schwedisch Lappland“. Kleine Gruppen unternehmen gemeinsam Schneeschuhwanderungen und versuchen sich im Eisangeln und Eisstockschießen. Am Lagerfeuer bauen sie ein Biwak aus Rentierfellen und genießen das Nordlicht.

Südnorwegen: Nrøyfjord, Flåmbahn und Hurtigruten
Bootssafari auf dem Nrøyfjord, Flåmbahn und Hurtigruten – diese Topacts machen den 8-tägigen Trip nach Südnorwegen unvergesslich. Der Nrøyfjord, UNESCO-Welterbe und sommerlicher Urlaubermagnet, strahlt im Winter faszinierende Stille aus. Die Flåmbahn nimmt von Myrdal aus eine spektakuläre Route durchs schneebedeckte Gebirge. Und das Hurtigruten-Postschiff serviert glitzernde Panoramen zwischen Florø und Bergen.

Lofoten und Vesterålen: Winter-Wanderstudienreise
In Norwegen läuft auch eine Winter-Wanderstudienreise aus der Linie „Natur und Kultur“. Auf den Lofoten und Vesterålen stehen u. a. Alltag und Traditionen der Samen im Mittelpunkt.

Finnland: Winterabenteuer zum Wohlfühlen am Saimaa-See
„Snow-Slow“ heißt es im finnischen Saimaa-Seengebiet. Rund um die zugefrorenen Gewässer erleben Urlauber ein Winterabenteuer zum Wohlfühlen. Mit lockeren Schneeschuhwanderungen, Schlittenfahrten und Langlauf, Rauchsauna und Aerial Yoga. Auf Schlittschuhen geht es zur Insel Karnetsaari im Linnansaari-Nationalpark. Ein Tanz- und Sprachkurs mit Volksliedern gibt Einblick ins finnische Lebensgefühl.

Ostgrönland: Begegnungen mit Inuit
Die Arktis an der Ostküste Grönlands ist ein „exotisches“ Winterziel mit ungewöhnlichen Begegnungen. In Tasiilaq wohnen kleine Wikinger-Gruppen im legendären „Roten Haus“. Sie besuchen die Eisfischer am Packeis des Kong-Oscar-Fjords und sind mit grönländischen Mushern per Hundeschlitten unterwegs.
Text 2.233 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Finnland: Winterabenteuer und Wohlfühlen am Saimaa-See – 8 Tage ab 1.455 Euro, Februar und März 2018, min. 14, max. 20 Teilnehmer
Schweden: Auf großem Fuß durch Schwedisch Lappland – 8 Tage ab 1.498 Euro, Februar 2018, min. 12, max. 16 Teilnehmer
Südnorwegen: Norwegens faszinierende Fjorde im Winter – 8 Tage ab 1.998 Euro, Februar und März 2018, min. 15, max. 20 Teilnehmer
Norwegen: Lofoten und Vesterålen: Nordlichter und Wale – 7 Tage ab 2.098 Euro, Februar und März 2018, min. 14, max. 18 Teilnehmer
Ostgrönland: Aktiv im Land der Inuit – 10 Tage ab 3.598 Euro, März und April 2018, min. 6, max. 14 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Voll im Trend: Kreuzfahrten vom Mittelmeer bis nach Grönland

Voll im Trend: Kreuzfahrten vom Mittelmeer bis nach Grönland

Kreuzfahrten boomen aktuell in Deutschland – mehr als zwei Millionen Passagiere gingen im vergangenen Jahr auf große Reise: insgesamt ein Plus von über elf Prozent zum Vorjahr. Die meisten von ihnen schipperten in Nordwesteuropa oder auf der Ostsee, dicht gefolgt vom Mittelmeer. Das ergab die aktuelle Studie Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2016, herausgegeben vom Kreuzfahrtverband Clia sowie dem Deutschen Reiseverband.
Eine hohe Nachfrage nach Kreuzfahrten verzeichnet auch Thomas Cook. „Besonders beliebt sind hier Nordland-Reisen sowie das Westliche Mittelmeer,“ bestätigt Alexa Wehmer, Leiterin Kreuzfahrten. Insgesamt umfasst der Katalog „Kreuzfahrten, Großsegler“ von Thomas Cook 17 Reederei-Marken mit 60 Schiffen.
Alexa Wehmer nennt ein paar spezielle Angebote, die aktuell über Thomas Cook buchbar sind:

Grönland, Geysire und Vulkane
Wer ganz in den hohen Norden reisen möchte, macht sich in rund zwei Wochen über die Orkney-Inseln und Island auf den Weg nach Grönland. Von Hamburg aus geht es auf dem familiären Kreuzfahrtschiff MS Hamburg mit deutschen Gästen Richtung Kirkwall, dem Hauptort der größten Insel der schottischen Orkneys. Von nun an geht es immer nördlicher, denn die nächste Station heißt Reykjavik. Gäste erleben zunächst das isländische Hauptstadtleben und erkunden die Sehenswürdigkeiten der Nordmetropole, bevor das Schiff noch einmal in Grundarfjördur, im Westen der Insel, vor einem Küstengebirge mit Vulkan festmacht. Von hier ist es nicht mehr weit nach Grönland: Kaum angekommen, durchfährt das Kreuzfahrtschiff die Prins-Christian-Sund Passage und steuert dann gleich mehrere Häfen an: Qaaortoq, Nuuk, Illulisat, Sisimut sowie Søndre Strømfjord. Ein weiterer Höhepunkt ist das Kreuzen in der Diskobucht. „So erhalten Nordland-Urlauber einen umfassenden Eindruck der größten Insel der Welt – sogar vom Zodiac, einem Gummiboot, aus, mit dem einige Anlandungen auf der Reise stattfinden. Dabei erleben Gäste die Natur noch einmal hautnah“, so Wehmer. Wer mehr erfahren möchte, nimmt an den Experten-Vorträgen an Bord teil. Die Kreuzfahrt kostet ab Hamburg inklusive Rückflug nach Düsseldorf, Übernachtung in einer Zwei-Bett-Innen-Kabine sowie voller Verpflegung an Bord ab 2.949 Euro pro Person. Sie findet einmalig vom 1. bis 15. August 2017 statt.

Westliches Mittelmeer: Premium All Inclusive
Wer es lieber wärmer, action-reicher und ungezwungen mag, kreuzt mit der Norwegian Epic auf dem Mittelmeer. „Das Schiff bietet viele Freizeitaktivitäten für Familien, Paare und Alleinreisende – etwa abendliche Unterhaltungsshows aus Musical und Comedy, einen Aquapark mit Rutschen, Pools und Whirlpools oder ein Basketball/Volleyballfeld“, empfiehlt Wehmer. Die einwöchige Rundreise startet und endet in Barcelona und deckt alle Höhepunkte der Region ab: Erster Stopp nach einer Seepassage ist beispielsweise Neapel, die drittgrößte Stadt Italiens. Danach geht es in kurzer Zeit von Hafen zu Hafen: von Civitavecchia/Rom nach Livorno/Florenz und weiter nach Cannes in Frankreich. Letzter Zwischenstopp auf der Rundreise ist schließlich die Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, bevor das Schiff von Palma aus wieder Kurs auf Barcelona nimmt. Unter dem Motto „Feel Free“ bietet die Reise „Premium All Inclusive“. Das bedeutet, dass alle Tisch- und Bargetränke sowie Trinkgelder und Eintritte zu Shows an Bord bereits im Reisepreis enthalten sind. Auch die klassischen Tischzeiten fallen weg. Die einwöchige Kreuzfahrt ab/bis Barcelona kostet in einer Zwei-Bett-Innen-Kabine mit voller Verpflegung an Bord und „Premium All Inclusive“ ab 1.099 Euro pro Person. Reisetermine sind der 3. September, der 10. September sowie der 24. September 2017.

Ostsee-Schönheiten entdecken
Die Höhepunkte der Ostsee erleben Kreuzfahrer bei einer einwöchigen Reise mit der MSC Fantasia. Von Kiel aus macht das Schiff in verschiedenen Hauptstädten und Kultur-Metropolen fest. An erster Stelle steht das stylische Kopenhagen mit der Kleinen Meerjungfrau, dem Schloss Amalienborg sowie der bunten Promenadenstraße „Nyhavn“. Von dort ist es nicht weit bis nach Schweden: In Stockholm lockt die Altstadt „Gamla Stan“ zu einem Bummel und einer Zimtschnecke am Wasser, bevor es weiter nach Osten geht: Hier macht das Schiff in der estnischen Hauptstadt Tallinn fest, einer alten Hansestadt, und stoppt als letztes in der russischen Metropole St. Petersburg. Während der Überfahrten genießen Reisende die Seeluft auf dem Balkon ihrer Kabine oder verbringen beispielsweise Zeit in der Pool-Landschaft des Schiffes. Die einwöchige Kreuzfahrt ab/bis Kiel kostet als aktuelles Special in einer Zwei-Bett-Balkonkabine inklusive voller Verpflegung an Bord ab 1.049 Euro pro Person. Die Reisetermine sind der 17. September, der 24. September sowie der 1. Oktober 2017.

Einsteigerfahrt: Kreuzfahrtluft schnuppern
„Unentschlossene, die nicht wissen, ob sie dem aktuellen Boom folgen sollen, können jetzt auf einer Kurzreise erste Kreuzfahrtluft schnuppern“, empfiehlt Wehmer. An nur fünf Tagen erleben Neulinge und Reisende mit wenig Zeit von Hamburg aus Zeebrügge/Brügge in Belgien sowie Rotterdam in den Niederlanden. Um die Reise stilvoll zu starten, ist am Einschiffungstag ein Plaza-Ticket der Elbphilharmonie enthalten. So haben Kurzurlauber gleich zu Beginn einen weiten Blick über den Hafen und die Hansestadt. Danach geht es auf das Schiff MSC Preziosa. Hier genießen Reisende auf ihrer Tour unter anderem das Spa an Bord sowie verschiedene Sportaktivitäten und das Entertainment-Programm. An Land erkunden Kulturliebhaber beispielsweise den mittelalterlichen Stadtkern Brügges, der zum Unesco Weltkulturerbe gehört, oder bei einem weiteren Stopp in Rotterdam eines der kulturellen Zentren der Niederlande. Ein letzter Höhepunkt ist die Ankunft zurück in Hamburg: Sie findet direkt zum Hafengeburtstag statt. Die Kurz-Kreuzfahrt ab/bis Hamburg kostet inklusive vier Übernachtungen in einer Zwei-Bett-Innen-Kabine „Fantastica“, voller Verpflegung an Bord sowie einem Tischgetränke-Paket während der gesamten Reise plus Zutritt zur Plaza der Elbphilharmonie in einem festen Zeitfenster ab 369 Euro pro Person. Der Reise findet vom 3. bis zum 7. Mai 2017 statt.

Wer zum Beispiel eine dieser Schiffsreise unternehmen möchte, braucht statistisch gesehen derzeit nicht zu befürchten, nur mit älteren Herrschaften unterwegs zu sein. Die oben genannte Studie ergab nämlich, dass die Passagiere immer jünger werden: 2016 lag das Durchschnittsalter bei 49,1 Jahren und sank damit noch einmal um ein Jahr im Vergleich zum Vorjahr. Wichtigster deutscher Kreuzfahrthafen bleibt Hamburg (721.715 Passagiere), gefolgt von Warnemünde (553.000) und Kiel (485.497). Kreuzfahrer aus Deutschland verbrachten im vergangenen Jahr pro Kreuzfahrt 8,94 Nächte auf dem Schiff.

Thomas Cook-Angebote sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur und beim Thomas Cook-Kundenservice Kreuzfahrten unter 06171 / 6565210.

Thomas Cook ist der Reiseveranstalter der Thomas Cook GmbH für anspruchsvolle Kunden, der die Bedürfnisse der Reisenden nach Individualität mit der Sicherheit und den Annehmlichkeiten einer Pauschalreise verbindet. Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook GmbH der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
thomascook.presse@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Tourismus Reisen

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Naturparadiese mit der Kamera entdecken: Mana Pools Nationalpark

Beim auf Foto- und Abenteuerreisen spezialisierten Unternehmen Amazing Views Photo & Adventure Tours profitiert der Hobby- wie auch der ambitionierte Fotograf von professionell organisierten und von Profi-Fotografen geleiteten Fotoreisen. Darunter befinden sich Höhepunkte wie die Natur- und Tierparadiese in Spitzbergen und Grönland, die Landschaften in Namibia, der faszinierende Tierreichtum in Botswana oder Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland. Diese Fotoreisen stehen allen fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse und der Grösse der Ausrüstung, offen. Die Reisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt.

Fotografieren mit renommierten Profi-Fotografen

Die Fotoreisen werden von professionellen Foto-Guides begleitet. Dabei engagiert Amazing Views Photo & Adventure Tours für jede Reise einen passenden und ortskundigen Profi-Fotografen. Darunter sind einige der weltbesten Naturfotografen. Diese leben in der Regel an der Reisedestination oder kennen diese aussergewöhnlich gut. Dies stellt nicht nur die optimale Betreuung in fotografischen Fragen sicher, sondern auch ein exzellentes Know-how über die Reisedestination. Einsteiger in die Fotografie und Amateure haben die Möglichkeit in ihren Ferien Traumbilder zu fotografieren. Ambitionierte Fotografen erhalten die Gelegenheit mit Profis zusammen zu arbeiten und perfekte Bilder einzufangen.

Naturparadiese im Norden

Ein Schwerpunkt im Programm 2017 bilden Reisen zu den eindrücklichen Landschaften im hohen Norden: Mit dem Expeditionsschiff zum Natur- und Tierparadies Spitzbergen, zur Zeit der Mitternachtssonne nach Grönland, Polarlichter auf den Lofoten erleben oder zu den Bären, den imposanten Bergkulissen und gewaltigen Gletscher Alaskas.

Faszinierende Tierwelt im südlichen Afrika

Auch das Angebot an Fotoreisen im südlichen Afrika ist äusserst abwechslungsreich: unvergleichliche Landschaften in Namibia, das bezaubernde Okavango Delta, der faszinierende Tierreichtum in Botswana, die Leoparden im Timbavati Game Reserve in Südafrika oder die Geheimtipps von Amazing Views der Hwange und Mana Pools Nationalpark.

Vielfältige Workshops in der Schweiz und im nahen Ausland

Abgerundet wird das Angebot durch Kurzreisen in malerische Gebiete Europas. Neben Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland wird in Kürze auch eine einwöchige Reise zu fotografischen Highlights in Slowenien und Kroatien angeboten werden. Amazing Views bietet zudem in der Schweiz eine Auswahl an Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Naturfotografie an.

Amazing Views Fotoreisen 2017

Auf der Amazing Views Website sind die aktuell buchbaren Fotoreisen für 2017 publiziert.

Das Angebot wird kontinuierlich ergänzt.

Amazing Views Photo & Adventure Tours ist Mitglied der Reisegarantie Swiss Travel Security (STS).

Die exklusiven Fotoreisen von Amazing Views Photo & Adventure Tours richten sich an alle fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse oder der Grösse der Ausrüstung. Die Fotoreisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt. Sie führen an aussergewöhnliche Orte, bieten einmalige Naturerlebnisse und beinhalten professionelle Unterstützung in der Fotografie.

Firmenkontakt
Amazing Views Photo & Adventure Tours
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
+41797576082
jennifer@amazingviews.ch
https://amazingviews.ch

Pressekontakt
Amazing Views
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
0797576082
jennifer@amazingviews.ch
http://www.amazingviews.ch

Tourismus Reisen

Mehr Natur geht nicht … neues Trekkingabenteuer in Ostgrönland

Wandern in der Eiswelt, Camps in der Wildnis, Begegnungen mit Inuitkultur

Mehr Natur geht nicht ... neues Trekkingabenteuer in Ostgrönland

Ostgrönland: Wanderung am Sermilik-Fjord mit Gletschern im Hintergrund

HAGEN – 9. Febr. 2016. In arktischer Stille und unendlicher Weite trekken kleine Wikinger-Gruppen zu schimmernden Eisbergen, tiefblauen Fjorden und versteckten Jägersiedlungen. Hautnah spüren sie eine unberührte Wildnis und die Inuitkultur fernab der Zivilisation. Sie zelten in freier Wildbahn, nehmen den Fluss statt Dusche und genießen pures Naturfeeling. „Abenteuer Ostgrönland: Gipfel, Gletscher, Inlandeis“ heißt eine neue Trekkingreise durch die gigantische Bergwelt der größten Insel der Erde.

Fjorde, Felsmassive und Flussüberquerungen
Die geführte Trekkingtour von Wikinger Reisen garantiert ein einzigartiges Outdoorerlebnis am Polarmeer. Mit ihrem Reiseleiter entdecken kleine Gruppen die Fjorde Amitsivartiva, Ikasartivaq, Sermilik und Qingertivaq. Sie wandern in wilden Berglandschaften und zwischen steilen Felsmassiven, überqueren Flüsse und erklimmen gemeinsam den Siarqigteq.

Begegnung mit faszinierender Inuitkultur
Krönung dieses Naturerlebnisses und typisch für Wikinger Reisen ist die Begegnung mit der faszinierenden Inuitkultur. Die Trekker erleben den Alltag in Tasiilaq im Süden der Ammassalik-Insel und besuchen das Jägerdorf Tiniteqilaq am Sermilik-Fjord. Der Kontakt zu den Einheimischen, der Einblick in ihre Arbeit und ihre Traditionen vermitteln unvergessliche Eindrücke einer anderen Welt, die nur die wenigsten kennen.

Weiteres Wildnistrekking und Kajaktour in Ostgrönland
Das ausgefallene sportliche Abenteuer erfordert Kondition und Trittsicherheit. Neben dieser neuen Tour hat Wikinger Reisen in Ostgrönland einen weiteren Wildnistrip und eine Kajaktour im Katalog „Trekking-Touren 2016“.
Text 1.597 Z. inkl. Leerzeichen

Hier der Link auf den blätterbaren Katalog Trekking-Touren 2016

Reisepreise und Termine:

Abenteuer Ostgrönland: Gipfel, Gletscher, Inlandeis : ab 3.498 Euro, Termine: Juli – Aug.
Kajakerlebnis Ostgrönland – auf den Spuren der Jäger : ab 3.398 Euro, Termine: Juli – Aug.
Wildnistrekking im Land des ewigen Eises : ab 3.1989 Euro, Termine: Juli – Aug.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Tourismus Reisen

Aussergewöhnliche Grönland Reisen mit der MS Cape Race

Polar-Kreuzfahrten startet Grönland Expeditionen 2016

Aussergewöhnliche Grönland Reisen mit der MS Cape Race

MS Cape Race (Bildquelle: © Stenzel)

Neustadt am Rübenberge: Grönland Reisen bis in den Herbst
Im Zeitraum vom 11. Juli bis zum 8. Oktober 2016 umfasst das neue Angebot der Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten insgesamt fünf verschiedene Grönland Reisen mit der Expeditions-Yacht MS Cape Race: eine schöner als die andere und jede mit ihrem eigenen, ganz speziellen Flair.

Die MS Cape Race startet mit ihren ersten Polar-Kreuzfahrten in Kulusuk/ Grönland. Neben Landgängen entlang der wilden Küste von Südostgrönland wird die Entdeckung des Prins Christian Sund einen großen Teil der Zeit in Anspruch nehmen. Die nächste Etappe führt entlang der Südwestküste von Narsarsuaq bis Ilulissat. Neben Ausflügen in die grönländische Wikinger Vergangenheit steht auch ein Besuch in Grönlands Hauptstadt Nuuk auf dem Plan. Höhepunkt wird dann sicher die Ankunft in der Diskobucht. Nur auf diesen beiden Etappen der MS Cape Race erleben die Passagiere sowohl das grüne als auch das eisige Grönland.

Die anschließenden Grönland Reisen durch die Diskobucht bis hin nach Uummannaq starten und enden jeweils direkt in Ilulissat. So bleibt den Gästen die volle Zeit in diesem landschaftlich überaus reizvollen und abwechslungsreichen Teil von Grönland. Last but not least steht natürlich auch ein Besuch am sagenumwobenen Ende der Welt, dem Mythos Thule, auf dem Fahrplan der MS Cape Race. In 14 Tagen geht es langsam von Ilulissat entlang der selbst für grönländische Verhältnisse menschenleeren Nordwestküste. Die Route führt bis hinauf zur ehemaligen Handelsstation Thule, zur Thule Airbase und weiter bis nach Qaanaaq. Nach einem Passagierwechsel in Qaanaaq fährt eine zweite Gruppe die Tour in umgekehrter Reihenfolge wieder zurück bis Ilulissat. Ab September kommt für alle Grönland Reisen eine weitere Attraktion des hohen Nordens hinzu: Mit Glück leuchtet nachts das Polarlicht über der faszinierenden Szenerie.

Unsere aussergewöhnlichen Reiserouten richten sich zum einen an erfahrene Polarkreuzfahrer, die auf der Suche nach dem Besonderen sind und sollen aber auch erlebnishungrige Menschen ansprechen, die im Urlaub gern mal aktiv und abenteuerlustig unterwegs sind. Jeder, der sich für die Planung seines Winterurlaubs von den Polar-Erlebnisreisen der Fietz GmbH angesprochen fühlt, ist an Bord der MS Cape Race bestens aufgehoben.

MS Cape Race – Das Schiff
Die MS Cape Race, mit der diese Traumreisen durchgeführt werden, ist ein exquisit eingerichtetes Expeditions- und Forschungsschiff für 12 Passagiere. 1963 gebaut für den Einsatz als Fischtrawler in einem der rauesten Seefahrt-Gebiete der Welt ist sie wie geschaffen für den Einsatz auf Grönland. Gegenwärtig arbeitet sie noch für die NASA, die auf Grönland die Beschaffenheit der arktischen Gletscher untersucht, doch ab Juli 2016 fährt sie für die Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten . Die MS Cape Race mit ihrer bewegten Geschichte bietet sowohl innen als auch außen eine Vielzahl offener, großzügiger Aufenthaltsmöglichkeiten und das Vorderdeck eignet sich ideal für fantastische Foto- und Filmaufnahmen. Eine Sauna, schiffseigene Kajaks und ein Kompressor für dedizierte Tauch-Touren komplettieren die Ausstattung des kleinsten deutschsprachigen Expeditionsschiffes.

Qualität statt Quantität
Die Experten der Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten lieben die Polargebiete und setzen auf kleine Gruppen und somit auf den maximalen Erlebniswert für die Gäste. Deshalb befinden sich ganz bewusst ausschließlich wendige, eisgängige Schiffe mit geringem Tiefgang und einer Gruppengröße von überwiegend nur zwölf oder 52 Passagieren im Angebot. Es werden Fjorde und Buchten erreicht, die größeren Kreuzfahrtschiffen verwehrt bleiben und die Anzahl der Ausfahrten & Anlandungen liegt mit zwei bis drei Aktivitäten täglich über dem Durchschnitt. Exakt aus diesem Grund bietet auch die MS Cape Race auf Grönland einen enormen Mehrwert an Flexibilität, Intensität und Nähe.

Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten ist darauf spezialisiert, deutschsprachige Reisen auf kleinen Schiffen in die Polarregionen zu unternehmen. Denn nur kleine Gruppen garantieren das direkte und intensive Naturerleben bei gleichzeitigem sensiblen und rücksichtsvollen Umgang mit diesen fragilen Naturräumen. Im Fokus der Reisen steht, jedem Expeditionsteilnehmer ein Maximum an Zeit und Ruhe in der Natur sowie das Höchstmaß an verantwortungsbewusster Nähe zur Tierwelt zu ermöglichen. Die sorgfältige Planung und Durchführung der Reisen durch ebenso erfahrene wie kundige Expeditionsleiter lassen sie zu den außergewöhnlichsten Expeditionen in der jeweiligen Polarregion zählen. Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten veranstaltet nur Expeditionen, die diesen höchsten Ansprüchen an Verantwortung, Sicherheit und einmaligem, indivduellem Erlebnis genügen und wendet sich an Kunden, die genau darauf Wert legen!

Kontakt
Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten
Stephani Drücker
Mittelstraße 2
31535 Neustadt
05032 8010050
presse@polar-kreuzfahrten.de
http://www.polar-kreuzfahrten.de

Tourismus Reisen

Island-Reisen: contrastravel – Ihr Spezialist für Urlaub & Rundreisen

Island-Reisen: contrastravel - Ihr Spezialist für Urlaub & Rundreisen

contrastravel, der Spezial-Reiseveranstalter für Island-Reisen, Grönland und die Färöer bietet Island-Rundreisen und alle Reisebausteine für einen aktiven und nachhaltigen Urlaub auf der größten Vulkaninsel der Welt. Sie reisen in kleinen Gruppen oder ganz individuell im Mietwagen, im eigenen Auto oder per Bus. Auch zu Fuß auf einer Wandertour oder bei einer organisierten Reittour auf einem der robusten Islandpferde lassen sich die Naturwunder Islands gut entdecken.

Die feurige Insel im Nordatlantik bietet viele Möglichkeiten!

Sven Köhne, der Geschäftsführer von contrasttravel: „Gut durchdachte und detailliert ausgearbeitete Individualreisen nach Island sind unsere Spezialität, kompetent geführte Kleingruppenreisen und Minigruppenreisen mit spannenden Islanderlebnissen sind unsere Leidenschaft.“

Außerdem finden Sie bei contrastravel eine große Auswahl sorgfältig ausgewählter Reittouren, Wanderreisen, Trekking- und anderer Aktivtouren. Für Ihren Island-Urlaub im Wohnmobil oder im hochlandtauglichen Camper arbeitet der Spezialist mit den im Preis-Leistungsverhältnis besten und zuverlässigsten Mietwagenanbietern Islands zusammen.

Urlaub im Ferienhaus, in einer Ferienwohnung oder einer anderen individuellen Island-Unterkunft organisiert der Spezialreiseveranstalter ebenso, wie die passenden Flüge oder Fährverbindungen für eine komplette Islandreise.

In der Wintersaison bietet contrasttravel eine Polarlicht-Expedition für Kleingruppen an. Eine unvergleichliche Reise mit Wanderungen im Polarlicht, Vorträgen, Lesungen und mehr.

Infos und Angebote hier: www.contrastravel.com

Das freundliche contrastravel-Team freut sich auf Sie! Gemeinsam mit Ihnen finden wir Ihre ganz persönliche Island-Reise.

Rufen Sie uns an: +49 (0)4322 88 900-0
oder schreiben Sie uns per E-Mail: info@contrastravel.com

contrastravel ist ein Spezialreiseanbieter aus Bordesholm und steht für authentische, nachhaltige Reiseerlebnisse in Island. Das Unternehmen wird von Sven Köhne geführt und ist Mitglied im forum anders reisen.

Kontakt
contrastravel
Sven Köhne
Bahnhofstraße 44
24582 Bordesholm
+49 (0)4322 88 900-0
info@contrastravel.com
http://www.contrastravel.com

Tourismus Reisen

Thomas Cook präsentiert Winterkatalog 2014/15 am Tegernsee Mehr Digitalität für den Kunden – Norwegen und Grönland als neue Winterdestinationen

In diesem Jahr präsentiert der Reiseveranstalter Thomas Cook seinen neuen Winterkatalog für den Zeitraum 2014/15 am bayerischen Tegernsee in Rottach-Egern. Neu im Programm sind einige Überraschungen in bezug auf neue Winter-Destinationen in Nordeuropa sowie ein deutlicher Fokus auf Digitalität und online-Kundenbetreuung.

Thomas Cook präsentiert Winterkatalog 2014/15 am Tegernsee  Mehr Digitalität für den Kunden - Norwegen und Grönland als neue Winterdestinationen

Michael Tencer präsentiert Thomas Cook Winterkatalog

Mehr digital zum Nutzen des Kunden

Der Travelguide ist das wichtigste Instrument der digitalen Strategie . Diese ist mehrfach ausgezeichnet und begleitet den Kunden auf seiner ganzen Reise mit Thomas Cook als Reise-App.
Der Travelguide wurde bereits 180.000 mal heruntergeladen und fast sechs Millionen mal genutzt. Er enthält inzwischen Informationen von über 160 Zielgebieten und 600 individuelle Tipps von Reiseleitern. Alle Karten sind auch offline abrufbar. Neu ist vor allem die Reisecheckliste, die dem Urlauber die Vorbereitungen auf seine Reise erleichtert. „Das Internet ist von zentraler Bedeutung und wird von uns als Buchungs- und Reisetool zunehmend forciert“, betont Michael Tencer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Thomas Cook.
Vor allem die 360 Grad Ansicht via Hotels und Destinationen ist ein unabdingbares Tool, dass Thomas Cook im Wettbewerb benötigt und zum Vorreiter bei den Reiseanbietern macht.

Anwenderfreundlichkeit und Kundennutzen – mehrfach ausgezeichnet von unterschiedlichen Fach- und Tagesmedien – sprechen für eine optimale Ausrichtung auf den Kundenwunsch bei Thomas Cook.

Die Zukunft des klassischen Reisebüros

Das Reisebüro als klassische Buchungsmöglichkeit ist eine Brücke zwischen digital und offline. In dieser Funktion haben die Reisebüros eine wichtige Funktion und nur so eine Chance, im Angebot zu bestehen. Travelscreens in allen Thomas-Cook-Reisebüros präsentieren dem Kunden digital statt wie bisher auf Papier Informationen zum Urlaubsziel.
Digital ausgestattet sind künftig auch die Reiseleiter vor Ort mit Tablet-PC zur direkten Buchung von Ausflügen und Informationen zu aktuellen Gegebenheiten vor Ort. Auch ein Live-Chat ist künftig möglich dadurch.

Das bereits seit einem Jahr eingeführte Konzept SunConnect als digitales Hotelkonzept von Thomas Cook erfreut sich hoher Beliebtheit. SunConnect bietet im Hotel kostenfreies Wlan für Onlineaffine Familien mit eigenem Smartphone oder Tablet-PC. Über die hoteleigene Online-Plattform „MySunConnect“ ist auf de eigenen Gerät abrufbar.
Erstmals ist SunConnect auch im Winter mit vier Hotels, davon je ein Hotel in der Türkei und in Tunesien und zwei Hotels in Spanien verfügbar.

Auch im Winter hat Thomas Cook sein Kernsegment Flugreisen weiter ausgebaut auf 45% des Gesamtangebots. Die Preise bei fast allen Reisen sind gleich geblieben, bei Fernost-Reisen sogar teilweise gesenkt worden.
Kundenfeedback mit permanenter Nachfrage mit Formularen nach der Reise zeugen von einem intensiven Kundenkontakt und einer Berücksichtigung der Kundenwünsche mittels direktem Kontakt zwischen Kunde und Thomas Cook.
Neu ist, dass Kunden-Nachfass-Anrufe auch durch das Management vorgenommen werden. Man will dem Kunden damit verdeutlichen, wie wichtig ein Feedback für Thomas Cook bis in die höchsten Führungsebenen ist. Auf Management-Seite soll durch diese Nachfrage-Aktionein stärkeres Verständnis des Kznden erzeugt werden und dessen Motivation für bestimmte Feedback-Aussagen.

Der neue Winterkatalog – Highlights und Überraschungen

Aktuell im Winter sind neue Condor-Flüge nach Windhoek, ideal kombinierbar mit 3 Flügen pro Woche nach Kapstadt. Mehr Angebote für die Türkei im Winter sind ebenfalls ein Novum bei Thomas Cook. Ein vielfältiges Angebot für die Generation 55plus für Langzeiturlaub sowie budgetfreundliche Familienreisen kennzeichnen das Türkeiangebot von Thomas Cook. Günstiger im Preis sind erstmals die Malediven in der kommenden Wintersaison.

Auf der Fernstrecke sind im Winter in Mexico, Malediven sowie Grenada und Brasilien mit neuen Hotels am Start.
Neu ist auch die Umstellung auf Ganzjahreskataloge, um weniger Saisonalität zu fahren, langfristig buchbare Ziele anbieten zu können. Die Preisteile mit Flugangebot werden dann halbjährlich aktualisiert.

Winterurlaub einmal anders: Ski in Norwegen, Erlebnis in Grönland oder Kreuzfahrt durch die Antarktis

Wer Winterurlaub einmal anders verbringen möchte, kann künftig Skifahren in Norwegen in den Skigebieten Hemsedal, Geilo und Beitostølen. Solche Angebote können mit der Thomas-Cook- Tochter Troll-Tours unternommen werden. Erstmals ist auch Grönland als Winterdestination im Programm. Hundeschlitten-Touren und zahlreiche Erlebnisausflüge stehen hier auf dem Programm. Rund um Grönland werden zudem sechs neue Expeditions- und Yachtkreuzfahrten angeboten. Auch südlich tut sich was: Eine Kreuzfahrt durch die Antarktis mit atemberaubenden Landschaften der Antarktis und Feuerland begeistern hier den Urlauber mit Hang zum individuell-extravaganten, allerdings im oberen Preissegment.

Mehr Informationen gibt“s auf www.thomascook.info

Agentur für Redaktion & Öffentlichkeitsarbeit

Wortbaustelle
Philip Duckwitz
Dauner Str. 4
50997 Köln
4922364904527
duckwitz@wortbaustelle.de
http://www.wortbaustelle.de

Tourismus Reisen

Yacht-Feeling im hohen Norden: Aviation & Tourism präsentiert das „Abenteuer Arktis“ an Bord der Le Boreal und der L“Austral

Luxuriöse Seereisen durchs Nordland im Sommer 2014 – Auch ausgefallene Expeditionsziele wie die Baffin Bay und Kamtschatka im Programm

Yacht-Feeling im hohen Norden: Aviation & Tourism präsentiert das "Abenteuer Arktis" an Bord der Le Boreal und der L"Austral

Die Le Boreal nimmt im Sommer 2014 Kurs auf die Arktis.

Kreuzfahrterlebnisse von Russland und Norwegen über Spitzbergen und Island bis nach Grönland, Kanada und Japan: Für den Sommer 2014 hat Aviation & Tourism International, der Spezialist für luxuriöse Kreuzfahrten und Abenteuerreisen weltweit, ein besonders vielfältiges Seereiseprogramm fürs Nordland an Bord der Le Boreal und der L“Austral aufgelegt. Das Angebot reicht von Kreuzfahrten zu den Höhepunkten Islands und Spitzbergens über Reisen zur russischen Halbinsel Kola bis zu Fahrten durch die Baffin Bay zwischen Kanada und Grönland. Etwas ganz Außergewöhnliches sind die Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter durch die Beringstraße entlang der Küsten Alaskas und Russlands bis nach Kamtschatka und zu den Kurilen, dem „Archipel der tausend Inseln“.

In dem neuen Programm von Aviation & Tourism International mit der Le Boreal und der L“Austral stehen insgesamt elf verschiedene Kreuzfahrten zu 14 Abfahrtsterminen zwischen Juni und Oktober 2014 zur Auswahl. Die sieben- bis 21-tägigen Reisen kosten ab 2.581 Euro (pro Person bei 2er-Belegung einer Superior-Kabine oder einer höherwertigen Unterkunft). Auf Wunsch arrangiert der Veranstalter auch die An- und Abreise mit Flügen ab Frankfurt, München oder Düsseldorf (Flüge ab anderen Flughäfen sowie der Schweiz oder Österreich auf Anfrage) und abwechslungsreiche Landprogramme. Zusammengefasst sind alle Informationen zu den Kreuzfahrten in einem neuen Flyer, der kostenlos per E-Mail an info@atiworld.de angefordert werden kann.

Die modern-trendigen Schiffe der Reederei Compagnie Du Ponant bieten ihren Gästen angenehmes Yacht-Flair und jeden erdenklichen Komfort. Beide Schiffe besitzen jeweils 132 umfassend ausgestattete Kabinen und Suiten mit Meerblick. Zudem wurden die Le Boreal und L“Austral so konstruiert, dass sie problemlos maritime Regionen ansteuern können, die größeren Megalinern verwehrt bleiben. Zum Bordservice gehören neben einer exquisiten Küche nach französischer Tradition auch fachkundige Vorträge und Referate von renommierten Lektoren. Auf vielen Abfahrten begleiten auch deutschsprachige Lektoren die Reisen.

Weitere Informationen zu Arktis-Kreuzfahrten der Le Boreal und der L“Austral im Sommer 2014 gibt es für Interessenten sowie für Reisebüros, die für ihre Kunden diese Deluxe-Kreuzfahrten buchen möchten, unter Telefon 06023 – 91 71 50 sowie per E-Mail an info@atiworld.de.

www.atiworld.de

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL (www.atiworld.de) ist auf Luxuskreuzfahrten und exquisite Individualreisen spezialisiert.

Kontakt
AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Computer IT Software

EXPEDITION ZU EINER DER KÄLTESTEN REGIONEN DER WELT VERTRAUT AUF EIN RUGGED LAPTOP VON GETAC

GETAC S400 FUNKTIONIERT PERFEKT AUCH BEI EXTREMEN BEDINGUNGEN IN DER ARKTIS

EXPEDITION ZU EINER DER KÄLTESTEN REGIONEN DER WELT VERTRAUT AUF EIN RUGGED LAPTOP VON GETAC

(NL/4106227481) Düsseldorf, 4. Juli 2013 Eine bedeutende Wissenschaftsexpedition zur Erforschung der Eisstruktur im Arktischen Ozean setzt auf die Technologie eines robusten Computers von Getac als zentrales Medium ihrer dortigen Forschungstätigkeit in einem der extremsten Arbeitsumfelder überhaupt.

Im Rahmen eines laufenden Projektes zum besseren Verständnis der Auswirkungen von Eis-Algen auf das Eis der Meere rund um Grönland hatten Lars Chresten Lund-Hansen und Brian Sorrell, zwei Professoren der Bioscience-Fakultät der Universität von Aarhus in Dänemark, Ende letzten Jahres sechs Wochen auf dem Arktischen Ozean verbracht.

Um die Überlebensstrategien von Algen unter solch extremen Lebensbedingungen besser verstehen zu können, mussten die Wissenschaftler die mikroskopisch kleinen Pflanzen am Grund des Eismeeres untersuchen, die sich dort an eine extreme Dunkelheit sowie Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt angepasst haben. Dazu mussten die beiden Forscher fast täglich mit dem Helikopter auf das Eis geflogen werden, wo sie Löcher in das Eis bohrten um Proben der Algen für ihre Analyse zu sammeln und Daten zu erfassen letzteres mit Hilfe des Getac S400.

Für die Aufzeichnung der von uns erarbeiteten Daten konnten wir unabhängig von jeglichen Wetterverhältnissen dem robusten Computer von Getac immer voll vertrauen. Bereits vorher wussten wir, dass die Bedingungen aufgrund dichten Nebels, des Windes und des vielen Schnees anspruchsvoll sein würden. Daher benötigten wir für die Expedition auch ein Gerät, auf das wir uns immer 100%ig verlassen konnten berichtet Lund- Hansen. Obwohl die Temperaturen dort draußen weit unter dem Gefrierpunkt lagen, funktionierte das Getac Notebook hervorragend. Wir haben vorher auch andere Computer getestet, aber sie alle konnten einfach nicht die Anforderungen an einen solchen Einsatz erfüllen. Da empfahlen unsere Kollegen uns das S400, weil es auch bei extremen Bedingungen stets einwandfrei funktioniert so Lund-Hansen weiter.

Die sehr langen Akkulaufzeiten beispielsweise ermöglichten es uns, auch lange Zeit auf dem Eis zu bleiben. Dies war deswegen so besonders wichtig, weil wir so unser täglich benötigtes Back-up Equipment auf ein Minimum reduzieren konnten, führt Lund-Hansen fort. Wir hatten zwar Ersatz-Akkus gekauft, brauchten sie jedoch nicht denn trotz der teils extremen Kälte und des Windes ließ uns das S400 nie im Stich.

Das S400 von Getac verfügt standardmäßig über einen 14 Multitouch-Screen und ein Display mit Antireflex- und Antiblend-Eigenschaften sowie optional über ein 800 Nits QuadraClear Display, das auch bei direkter Sonneneinstrahlung hervorragend lesbar ist.

Die ausgezeichnete Lesbarkeit des Displays war für uns ein wesentlicher Vorteil, da das vom Eis reflektierte Licht sehr blenden kann. Die antireflektorischen Eigenschaften des Bildschirms ermöglichten das problemlose Eingeben der Daten selbst bei starker Sonneneinstrahlung, so Lund-Hansen weiter. Wir waren vom S400 sehr beeindruckt und werden ihn mit Sicherheit bei unserer nächsten Expedition in den Arktischen Ozean wieder mitnehmen, so der Fazit der Forscher.

Der S400 wurde vom rugged mobile Lösungsanbieter Blue Lines A/S aus Aarhus zur Verfügung gestellt.

Die Geräte basieren auf der Intel® Corei5 vPro Technologie für schnelle und starke Leistung im Temperaturbereich von -20 bis 60 °C. Seine IPX5 und MIL-STD 810G Zertifizierungen machen den S400 ebenfalls zum idealen Gerät für den Einsatz als semi rugged Convertible in herausfordernden Arbeitsumgebungen.

Peter Molyneux, Präsident von Getac UK dazu: Der S400 wurde für alle Personen entwickelt, die einen harten Job unter extremen Umständen erledigen müssen so wie die beiden Forscher der Universität Aarhus. Aber auch alle anderen Getac Produkte sind so konzipiert, dass unsere Kunden ihre Arbeit selbst unter widrigsten Bedingungen stets unterbrechungsfrei erledigen können.

Diese Pressemitteilung hat ca. 4100 Zeichen
Bilder: Der Getac S400 im harten Einsatz in der Arktis
Credits: Professor Lars Chresten Lund-Hansen, Getac (Produktbild S400)

Weitere Informationen erhalten Sie gerne bei:

Getac Technology GmbH
Kanzlerstrasse 4
40472 Düsseldorf
Tel. 49 211 984819-0
sales-getac-DACH@getac.com

Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
80636 München
Tel. 089 543 44 065
info@aigner-marketing.de

Über Getac

Die Getac Technology GmbH ist eine 100%ige Tochter der Getac Technology Corporation, eine der wichtigsten Tochtergesellschaften der MiTAC-SYNNEX Business Group (Konzernumsatz 2012 von 25.5 Milliarden USD). Die Getac Technology Corporation wurde 1989 als Joint Venture mit der GE Aerospace gegründet, um elektronische Geräte für die Verteidigung zu liefern und produziert robuste Notebooks, Tablet PCs und Handhelds sowohl für den militärischen, polizeilichen und behördlichen Einsatz als auch für die Nutzung in den Bereichen Kommunikation, Produktion und Transport, wobei der Robustheitsgrad von hochrobust (fully rugged) bis hin zu kommerziell robust (semi rugged) reicht. Die hohe Kompetenz und die umfassenden Ressourcen der hauseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung ermöglichen Getac, die Geräte in hohem Maße an Kundenanforderungen anzupassen und umfassende, integrierte Hard- und Softwarelösungen anzubieten.

Neben der Fertigung von robusten Computerlösungen hat sich Getac auch auf die Entwicklung und Produktion von Bauteilen aus Kunststoff und leichtgewichtigem Metall spezialisiert. Durch die Übernahme der Waffer Technology 2009 wurde Getac zum drittgrößten Hersteller von Aluminium Magnesium Legierungen. Besuchen Sie www.getac.de für mehr Information.

Kontakt:
Aigner Marketing & Communications
Birgit Aigner
Erika-Mann-Str. 56
80636 München
08954344065
info@aigner-marketing.de
www.aigner-marketing.de

Tourismus Reisen

Nordlichter in Island beobachten: Neue Erlebnis-Reisen mit idr Island Direkt Reisen

Islanddirekt.com bietet neue Reiseart „Nordlichtbeobachtung“ für Urlaub auf Island und Fotografie der nördlichen Polarlichter (Aurora borealis)

Nordlichter in Island beobachten: Neue Erlebnis-Reisen mit idr Island Direkt Reisen

IslandDirekt.com: Neue Erlebnisreisen „Nordlichtbeobachtung“

Der auf Reisen nach Island und Grönland spezialisierte Reiseveranstalter idr Island Direkt Reisen bietet ab dem Winter 2012/2013 neben den beliebten Individual-Rundreisen mit dem Mietwagen ab sofort ein neues, auf die Beobachtung der Nordlichter zugeschnittenes Pauschalreise-Programm an ( http://www.islanddirekt.com ).

Die von idr Island Direkt Reisen neu ins Programm genommene 8-tägige Bus-Rundreise im Westen und Süden Islands ermöglicht die intensive Beschäftigung mit dem Thema „Aurora Borealis“ (Nord- bzw. Polarlicht). Denn Island ist als Reiseziel für die Nordlichtbeobachtung aufgrund seiner geographischen Position knapp südlich des nördlichen Polarkreises hervorragend prädestiniert. Seine Lage, klare Luft und Atmosphäre bieten beste Voraussetzungen für das Live-Erlebnis und Fotografie der Nordlichter am Nachthimmel. Für 2012 und 2013 wird dabei eine besonders starke Aktivität prognostiziert. Die Beobachtung der Nordlichter wird durch sechs abendliche Vorträge ergänzt.

Eine weitere neue Winter-Kurzreise verbindet Reykjavik mit der ‚Hauptstadt des Nordens‘, Akureyri, wo die Sichtungswahrscheinlichkeit für die Nordlichter (Aurora borealis) noch höher ist. Bei der neuen Polarlicht-Expedition von idr Island Direkt Reisen kommt die Erkundung der vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Islands jedoch nicht zu kurz. So bieten die einzelnen Reisevarianten je nach individueller Auswahl z. B. die Erkundung des Mývatn-Sees (Mývatn Nature Baths) und Umland als geführte Jeep- bzw. Geländewagen-Tour mit Etappenzielen wie z. B. die Wasserfälle Godafoss und Dettifoss, der Pseudokrater von Skutustadir, das Lavafeld von Dimmuborgir, der unterirdische Fluss in der Grjótjagjá-Spalte bzw. im Geothermalgebiet Hverir sowie die Besichtigung des Explosionskraters Viti und der Vulkane Krafla und Leirhnjúkur.

Für Fragen rund um diese und weitere Nordlicht-Reisen stehen erfahrene Mitarbeiter telefonisch unter +49(0)4503/898998 zur Verfügung. Mehr Informationen und zur Online-Buchung „Island-Urlaub: Nordlichtbeobachtung“ unter islanddirekt.com.

Zum Hintergrund:

Die Polarlichter am Nordpol, Aurora borealis bzw. Nordlichter, sind ein beeindruckendes Naturschauspiel, das in der geographischen Nähe rund um den Polarkreis an Intensität und Häufigkeit zunimmt. Das grüne Natur- und Lichtschauspiel fasziniert seit jeher Skandinavien-Fans und Nordland-Enthusiasten. Gerade Island ist unter den nordischen Ländern wegen seiner geographischen Lage für die Polarlichtbeobachtung äußerst geeignet.

Laut einer Vorhersage der amerkanischen Luft- und Raumfahrtbehörde NASA findet die beste Zeit für eine Beobachtung der Polarlichter seit rd. 50 Jahren nun in 2012 und 2013 statt. Denn die starke Sonnenaktivität führt in diesen beiden Jahren zu sehr starken elektromagnetischen Entladungen rund um die Pole der Erde. Daher sehen auch bekannte Island-Fotografen wie Örvar Atli Þorgeirsson in 2012 und 2013 die „best opportunity […] to view the aurora in a long time“ (vgl. Artikel „Nasa predicts brightest northern lights display for 50 years“, DailyMail.co.uk).

Aus diesem Grund bietet der Reiseveranstalter idr Island Direkt Reisen nun vier verschiedene Island-Pauschalreisen „Nordlichtbeobachtung“ als neue Optionen bei der Buchung von Islandreisen an.

Über idr Island Direkt Reisen GmbH

Die idr Island Direkt Reisen GmbH ( http://www.islanddirekt.com ) ist ein 2003 gegründeter Online-Reiseveranstalter, der sich auf den Direktvertrieb von Individual-, Gruppen- und Incentive-Reisen nach Island und Grönland spezialisiert hat. Das Online-Angebot der idr Island Direkt Reisen GmbH ermöglicht Kunden eine individuelle Konfiguration der Reise von Nur-Flug-Angeboten bis hin zu Buchungen von Erlebnisreisen mit z. B. Heliskiing bei sämtlichen Vorteilen der sicherungsscheinpflichtigen Pauschalreise. Die idr Island Direkt Reisen GmbH bietet Individualreisenden damit an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr die Möglichkeit einer komfortablen Reiseplanung sowie sichere und zuverlässige Online-Buchungen im Internet.

Kontakt:
idr Island Direkt Reisen GmbH
Axel Böttcher
Lindenallee 17
23683 Scharbeutz
+49(0)4503/898998
ab@islanddirekt.com
http://www.islanddirekt.com