Tag Archives: GmbH

Politik Recht Gesellschaft

Kündigung des Arbeitgebers – wer muss die Kündigung aussprechen?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen.

Kündigung des Arbeitgebers - wer muss die Kündigung aussprechen?

Fachanwalt Arbeitsrecht

Wenn der Arbeitgeber eine Kündigung aussprechen will, muss er sich an die Schriftform halten und diese dementsprechend unterschreiben. Das ist immer dann unproblematisch, wenn der Arbeitgeber eine natürliche Person ist und als solche mit dem Arbeitnehmer auch den Arbeitsvertrag geschlossen hat.

Kündigung einer juristischen Person: Handelt es sich beim Arbeitgeber dagegen um eine juristische Person, z.B. eine GmbH oder Aktiengesellschaft (AG) wird die Sache etwas komplizierter. Zunächst ist es wichtig, den Arbeitgeber in der Kündigung richtig zu bezeichnen. Die Bezeichnung ergibt sich aus dem Arbeitsvertrag oder (falls dieser nicht vorhanden, verfügbar etc.) ggf. auch aus den Gehaltsabrechnungen. Kommen verschiedene beschäftigende Arbeitgeber in Betracht, sollten sicherheitshalber auch all diese benannt werden.

Kündigung bei GmbH und AG: Im Falle einer GmbH oder Aktiengesellschaft erfolgt die Kündigung durch den alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer (GmbH) bzw. Vorstand (AG). Sind mehrere gesamtvertretungsberechtigt, genügt die Kündigung durch einen der Geschäftsführer bzw. Vorstände, wenn er dazu intern durch die anderen ermächtigt wurde.

Kündigung durch bevollmächtigten Vertreter: Auch wenn der Arbeitgeber eine natürlich Person ist, kann er einen Vertreter für den Ausspruch der Kündigung bevollmächtigen. Der Vertreter hat, wenn er die Kündigung selbst unterzeichnet, dann aber stets auf seine Vertreterstellung hinzuweisen.

Vollmachtsurkunde beilegen: Spricht ein Bevollmächtigter die Kündigung aus, sollte der Kündigung auch immer ein Nachweis über die ordnungsgemäße Bevollmächtigung beigelegt werden. Fehlt ein solcher, besteht nämlich sonst das Risiko, dass der Arbeitnehmer die Kündigung deshalb zurückweist und diese deshalb schon unwirksam ist. Eine solche Zurückweisung hat zwar unverzüglich zu erfolgen, das bedeutet ohne schuldhaftes Zögern und damit innerhalb weniger Tage. Das Risiko sollte auf Arbeitgeberseite aber möglichst vermieden werden.

Was wir für Sie tun können: Wir vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber deutschlandweit im Zusammenhang mit dem Abschluss von arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträgen, Abwicklungsverträgen und dem Ausspruch von Kündigungen.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht: Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck unter 030/40004999 an und besprechen Sie zunächst telefonisch, kostenlos und unverbindlich die Erfolgsaussichten eines Vorgehens im Zusammenhang mit der Kündigung oder dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages.

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweisen. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 € zuzüglich MwSt. Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

30.11.2017

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Immobilien Bauen Garten

Öko auf ganzer Schiene

„Grüner Bahnhof“ Lutherstadt Wittenberg

Öko auf ganzer Schiene

Der „Grüne Bahnhof“ ist grundsätzlich auf eine ressourcenschonende Energieerzeugung ausgerichtet. (Bildquelle: OPTERRA/Sven-Erik Tornow)

Bahnfahren ist umweltfreundlich. Das belegen zahlreiche Studien und Vergleiche zwischen unterschiedlichen motorisierten Fortbewegungsarten. Im direkten Vergleich zwischen Flugzeug, Bus, Auto oder Bahn schneidet letztere bei der CO2-Emmission am besten ab. Aber nur, wenn der Reisende auch die Ökostrom-Variante mit bucht. Etwas anders sieht es eine Untersuchung aus den USA, die neben den reinen Umweltbelastungen der einzelnen Fahrt auch den energetischen Aufwand für die Herstellung der Züge, Bahnstrecken und Bahnhöfe berücksichtigt. Offensichtlich hat sich die Deutsche Bahn AG auch mit dieser Betrachtungsweise auseinandergesetzt. Denn seit dem Frühsommer 2014 gibt es den ersten CO2-neutralen Bahnhof im nordrhein-westfälischen Kerpen-Horrem. Passend zum Reformationsjubiläum 2017 wurde im Dezember 2016 dann der klimafreundlichste Bahnhof Deutschlands in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet.

CO2-neutraler Bahnhof
Dahinter steckt das Baukonzept „Grüner Bahnhof“. Es sieht zum einen vor, Bahnhöfe klimaneutral zu betreiben, zum anderen steht der Komfort für die Reisenden und Besucher des Bahnhofs im Fokus. So ist der „Grüne Bahnhof“ grundsätzlich auf eine ressourcenschonende Energieerzeugung ausgerichtet. Hierfür werden unterschiedliche Bauteile zusätzlich genutzt. Das begrünte Flachdach wirkt der Flächenentsiegelung entgegen, verbessert das Mikroklima und verzögert den Ablauf des Regenwassers. Gleichzeitig wird das überschüssige Regenwasser gesammelt und anschließend im Gebäude für die Wasserversorgung der Toiletten wiederverwendet. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach versorgt das Gebäude CO2-frei mit Strom. Mit Hilfe von Erdwärme übernimmt eine Geothermie-Anlage die Beheizung und Kühlung des „Grünen Bahnhofs“. Effiziente LED-Leuchten und ein hoher Tageslichtanteil sorgen für lichtdurchflutete Räume. Ein zentraler, offener Wartebereich mit WLAN-Hotspot in der Empfangshalle ermöglicht den Reisenden einen angenehmen Aufenthalt. Dafür sorgen auch bequeme Sitzmöbel mit Lademöglichkeiten für Elektrogeräte wie zum Beispiel Mobiltelefone.

Modular denken, digital planen, regional anpassen
Das DB-eigene Architekturbüro I.SBO der DB Station&Service AG unter der Leitung von Heiner Hühnerbein hat das Baukonzept des „Grünen Bahnhofs“ entwickelt. Mit dem Konzept kann man flexibel auf die Anforderungen von mittelgroßen bis großen Empfangsgebäuden eingehen. Ähnlich der modularen Konzepte industrieller Vorfertigung basiert die Grundstruktur des „Grünen Bahnhofs“ auf einem Raster von 5 x 5 Metern, das je nach regionalem Bedarf erweitert werden kann. Die Farbgebung und die Materialauswahl der Fassade wurden in Lutherstadt Wittenberg und Kerpen-Horrem für den jeweiligen Standort modifiziert. Materialien und Baustoffe stammen überwiegend aus der Region – im Sinne kurzer, energiesparender Wege und Stärkung des Handwerks vor Ort.

Zudem planten die Verantwortlichen das neue Empfangsgebäude in Lutherstadt Wittenberg mit „Building Information Modelling“ (BIM). Dabei entsteht ein dreidimensionales Modell des zukünftigen Gebäudes mit allen relevanten Daten und Informationen. BIM findet über die Planungsphase hinaus auch während des Bauablaufes bis hin zum Betrieb des Bahnhofes Anwendung.

Klassische Bauweise
Konstruktiv handelt es sich beim neuen Bahnhof Lutherstadt Wittenberg um eine Stahlbeton- und Stahlkonstruktion. Auf einer Bruttogrundfläche von 658 m2 bietet der neue Hallen- und Wartebereich 24 Sitzplätze mit Stromanschluss. Die Fassaden des neuen Bahnhofgebäudes bestehen zu 57 Prozent aus verglasten Flächen, die übrigen 43 Prozent aus Klinkermauerwerk. Auf dem Flachdach wurden insgesamt 230 m2 extensiv begrünt, auf weiteren 120 m2 installierte man eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 20.500 kWh pro Jahr. Mittels Geothermie lässt sich das Bahnhofsgebäude wahlweise wärmen oder kühlen. Die kalkulierte Leistung liegt für das Heizen bei 35 kW und für die Kühlung bei 18 kW. Über die Photovoltaikanlage und die Geothermieanlage wird der errechnete Jahresendenergiebedarf des „Grünen Bahnhofs“ abgedeckt. Darin enthalten sind die Energie für Heizen, Kühlen, Lüften, Warmwasserbereitung und Beleuchtung. Berücksichtigt wurde der reine Betrieb der Bahnhofsfunktionen ohne den Energiebedarf der Mieter.

Gut gegründet
Für die Gründung und den Stahlbetonanteil der Tragkonstruktion lieferte die Fenger-Beton und Kies GmbH & Co. KG aus dem Werk Pratau nahe der Lutherstadt Wittenberg rund 600 m3 Transportbeton. Zur Herstellung des Betons kam ein CEM II/B-S 42,5 N der OPTERRA Zement GmbH, Werk Karsdorf, zum Einsatz. Für diesen Zement liegen entsprechende Umweltproduktdeklarationen (EPD) zur Herstellung von Betonen der Festigkeitsklassen C25/30 und C30/37 vor. Die Lieferung des Transportbetons erfolgte in enger Abstimmung mit dem Generalunternehmer gemäß Bauablauf. Zur Sicherstellung der Qualität erfolgten regelmäßige werkseitige Kontrollen.

Investition in die Zukunft
Für den Neubau des Bahnhofsgebäudes, die Modernisierung der Bahnhofsanlagen sowie die Neugestaltung des Umfelds haben die DB, das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt knapp 15 Millionen Euro investiert. Der Bahnhofsneubau war auch Teil des Engagements der DB zum Reformationsjubiläum 2017. Allein zum Festgottesdienst des Kirchentages am 28. Mai auf den Elbwiesen wurden mehr als 120 zusätzliche Züge eingesetzt, um Gäste nach Wittenberg zu bringen.

Überzeugendes Konzept
Entsprechend freudig zeigten sich denn auch die führenden Spitzen des Landes und der Stadt anlässlich der Einweihung des neuen Bahnhofes am 9. Dezember 2016. So erklärte der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff: „Sachsen-Anhalt ist stolz, einen der ersten CO2-freien Bahnhöfe zu haben. Der Grüne Bahnhof steht unserem Land, das führend bei der Umsetzung der Energiewende ist, gut zu Gesicht. Unseren Gästen präsentieren wir uns damit ganz im Sinne der Reformation: zeitgemäß und innovativ.“ Auch Oberbürgermeister Torsten Zugehör äußerste sich überzeugt: „Rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum bekommt Lutherstadt Wittenberg einen hochmodernen und sehr repräsentativen Bahnhof. 3.650 tägliche Pendler und die Besucher unserer Stadt nutzen künftig die moderne und besonders umweltfreundliche Station mit optimaler Verknüpfung aller Verkehrsträger.“

Klare Ziele
Das Baukonzept „Grüner Bahnhof“ ist ein Baustein zur Erreichung der Klima- und Lärmschutz-Ziele, die sich die DB bis zum Jahr 2020 gesetzt hat. So sollen 30 Prozent spezifischer CO-Emissionen gegenüber 2006 reduziert, 45 Prozent Erneuerbare Energien im DB-Bahnstrommix eingespeist und der Schienenverkehrslärm gegenüber 2000 halbiert werden.

OPTERRA ist ein Tochterunternehmen des weltweit agierenden CRH-Konzerns. Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 3,5 Millionen Tonnen Zement gehört OPTERRA zu den führenden Zementherstellern Deutschlands. In den Werken Karsdorf bei Leipzig, Wössingen bei Karlsruhe, Sötenich bei Köln und Neufahrn in Niederbayern sind 380 Mitarbeiter tätig. Sie sichern eine starke Position im Süden, Osten und Westen des Landes. Moderne Technik und fachliche Kompetenz setzen Maßstäbe bei der Qualität der mehr als 40 angebotenen Zementsorten. Daneben bietet OPTERRA umfangreiche Services rund um die Themen Anwendungsberatung, Vertrieb, Qualität und Logistik.

Kontakt
OPTERRA GmbH
Anke Wunder
Goerdelerring 9
04109 Leipzig
+49 341 39378531
+49 341 39378590
anke.wunder@opterra-crh.com
http://www.opterra-crh.com

Internet E-Commerce Marketing

Die medienkraftwerk GmbH erweitert das Produktsortiment!

Die Onlinedruckerei fügt Ihrem Sortiment ein neues textiles Faltdisplay mit integrierter Innenbeleuchtung ein!

Die medienkraftwerk GmbH erweitert das Produktsortiment!

Produktbild Messewand Leuchtwand Brigthwall 2 medienkraftwerk

Die medienkraftwerk GmbH ist eine Onlinedruckerei mit dem Schwerpunkt Messe und Eventpräsentationen für Gewerbetreibende. In Sortiment werden mobile Messestände, Faltdisplays, RollUp Displays, Bannerdisplays, Outdoordisplays und weitere Produkte für den Auftritt auf Messen geführt.

Neben den klassischen, zielgerichteten Messeprodukten bietet das medienkraftwerk Printmedien aus dem Bereich des digitalen Großformatdrucks an. Dazu zählen Werbeschilder, Werbeplanen, Fotoboden, Fußbodenaufkleber und weitere Produkte. Informationen über uns finden auf unserer Webseite: https://www.medienkraftwerk.de

Neu im Sortiment ist das BrightWall 2, eine beleuchtete Messewand, die durch die Befestigung des bedruckten Textildisplays via Silikonkeder einen einfachen Wechsel der Motive ermöglicht. Die Befestigung via Keder sorgt für eine falten- und knitterfreie Anbringung des bedrucktes Textilstoffes Dieser wird mittels Thermosublimationsdruck bedruckt, um eine detailgetreue und realitätsnahe Darstellung zu ermöglichen.

Als mobiler Messestand ist das BrightWall 2 praxisnah und funktionsorientiert konzipiert worden. Geringes Gewicht, Auf- und Abbau durch 1 Person, in einem Transportkoffer verstaubar und in einem PKW transportabel. Dazu ist die Messewand BrightWall 2 mit kosteneffizienten LED-Leuchten ausgestattet, die über eine Leuchtdauer von 10.000 Stunden verfügen, welche den Druck gleichmäßig ausleuchten und den Druck unterstreichen!

Im Onlineshop auf https://www.medienkraftwerk.de/nomadic-brightwall-2-leuchtwand.html finden Interessenten ausführliche Produktinformationen zur LED-Leuchtwand BrightWall 2.

Firmenkontakt
medienkraftwerk GmbH
Nils Wiederer
Felix-Wankel-Strasse 13-15
53881 Euskirchen

n.wiederer@medienkraftwerk.de
https://www.medienkraftwerk.de

Pressekontakt
medienkraftwerk GmbH
Nils Wiederer
Felix-Wankel-Strasse 13-15
53881 Euskirchen
02251-1489-0
info@medienkraftwerk.de
https://www.medienkraftwerk.de

Internet E-Commerce Marketing

Letzte Chance: .gmbh Domain um nur € 7,99 statt € 29,99!

Letzte Chance: .gmbh Domain um nur € 7,99 statt € 29,99!

Bis zum 30.09.2017 kann die .gmbh Domain noch zum Aktionspreis von nur € 7,99 statt € 29,99 (Jahresgebühr im ersten Jahr inklusive 20% MwSt.) beim ICANN akkreditierten Domainregistrar Domaintechnik® (Ledl.net GmbH) registriert werden.

Voraussetzungen für die Registrierung: Die Registrierung von .gmbh Domains ist Gesellschaften mit beschränkter Haftung aus Österreich, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz vorbehalten. Der Domainname muss nicht mit dem Namen der GmbH übereinstimmen.

Weitere Informationen und Registrierung möglich unter: https://www.domaintechnik.at/gmbh-domain.html

Domaintechnik® (Ledl.net GmbH) ist einer der führenden Domain- und Hosting-Provider in Österreich. ICANN akkreditierter Domainregistrar mit einem Sortiment von mehr als 500 Domainendungen.

Kontakt
Ledl.net GmbH
Georg Bachleitner
Lederergasse 6
5204 Straßwalchen
+43 (0) 6215 20888
gb@domaintechnik.at
https://www.domaintechnik.at

Kunst Kultur Gastronomie

HANS 2017 im November in der Markthalle

HANS 2017 im November in der Markthalle

Udo Lindenberg gewann den HANS 2016 – Foto Mirko Hannemann

Udo Lindenberg, die Beginner und Farhot zählten im vergangenen Jahr zu den Gewinnern des Abends. Jetzt steht der Termin für die diesjährige Verleihung des Hamburger Musikpreises HANS fest: Die Preisvergabe findet am Dienstag, 21. November, im Hamburger Musikclub Markthalle statt.

In insgesamt acht Kategorien gehen jeweils vier Künstler oder Teams ins Rennen um die Trophäen. „Künstler des Jahres“, „Song des Jahres“, „Album des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Nachwuchs des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Lotse des Jahres“ und „Bestes Imaging“ lauten die Kategorien.

Ende Oktober werden die Nominierten für den HANS 2017 bekannt gegeben. Wer letztlich einen HANS erhält, stellt sich am Abend der Preisverleihung heraus.

Der Hamburger Musikpreis ist ein Jurypreis, der seit 2009 jährlich verliehen wird und besonders kreative und innovative Leistungen auszeichnet – unabhängig von kommerziellem Erfolg. Zu den bisherigen HANS-Gewinnern gehören Künstler wie Thees Uhlmann, Jan Delay, Gisbert zu Knyphausen, Nils Wülker und Boy.

Seit der ersten Verleihung fördern der Norddeutsche Rundfunk und die Hamburg Kreativgesellschaft den Musikpreis. Weitere Förderer sind die Haspa Musik Stiftung, die Handelskammer Hamburg, nhb und die Hamburg Marketing GmbH.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Kunst Kultur Gastronomie

Diagnose Schmerzspatient

Beherzt gegen Schmerz

Diagnose Schmerzspatient

(NL/3427930864) Mit Empathie, Humor und Verstand

Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Schmerz. Seine Ursachen sind ebenso vielfältig wie seine Ausprägungen und Begleiterkrankungen. So ist eine individuelle Betrachtung der chronisch Schmerzkranken meistens durch Ärzte mehrerer Fachgebiete (z.B. in Form von Schmerzkonferenzen) notwendig. Der Leidensdruck ist ebenfalls unterschiedlich, meist sehr hoch und durch psychosoziale Situationen der Betroffenen geprägt. Um Schmerz zu verstehen, lohnt es sich, einiges über schmerzhafte Krankheitsbilder, ihre Behandlungsmöglichkeiten sowie über krankheitsgerechtes Verhalten zu erfahren. In der immer älter werdenden Bevölkerung leiden immer mehr Menschen unter chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates Folge der Abnutzung und Überlastung der Wirbelsäule und der Gelenke. All diese Schmerzen verlangen nach beherztem Eingreifen eines kompetenten Arztes für Schmerzmedizin in Form von multimodaler Schmerztherapie in Zusammenarbeit mit mehreren Partner. So entstand und entwickelte sich in den letzten 30 Jahren ein neues Fachgebiet – die Schmerzmedizin.

* Was ist Schmerz, woher kommt er und was löst er aus?
* Wie entsteht Schmerz, wie wird er weitergeleitet und verarbeitet?
* Wie entstehen chronische Schmerzen?
* Wie werden Schmerzen behandelt?
* Wie können wir selbst zur Linderung von Schmerzen beitragen und zum Therapiepartner werden?

In leicht verständlicher Sprache, unterhaltsam und manchmal auch kritisch, richtet sich dieser Ratgeber an Schmerzpatienten und/oder deren Angehörige, die mehr über die Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten einer Schmerzsymptomatik wissen und durch eigene Mitwirkung zum Behandlungserfolg beitragen können.

Dr. med. Sylwester Minko ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie und Akupunktur. Er war bis Ende 2015 Leiter des Regionalen Schmerzzentrums der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin in Dinslaken und verfügt über langjährige Erfahrung als Schmerztherapeut.

Profitieren auch Sie von 40 Jahren erfolgreicher Verlagserfahrung bei der Herstellung Ihres eigenen Buches!

Als eingeführte und renommierte Verlags- und Imprintgruppe engagieren sich der R.G. Fischer Verlag und die edition fischer seit nahezu vier Jahrzehnten u. a. dafür, dass neue, noch unbekannte Autoren im deutschen und internationalen Literaturgeschehen erfolgreich Fuß fassen können. Mithilfe individuell abgestimmter und gezielter nationaler und internationaler Werbe- und Marketingkonzepte sowie engagierter und hochqualifizierter Werbeprofis erreicht es die R.G. Fischer Verlagsgruppe immer wieder, auch Literaturneulinge in der ersten Liga namhafter Medien zu platzieren getreu unserem Motto Seit 40 Jahren machen wir Bücher erfolgreich!

Mit einem auflagenstarken und breitgefächerten Sortiment u. a. an Belletristik sowie Sach- bzw. wissenschaftlichen Büchern bietet das Literaturprogramm des R.G. Fischer Verlags und der edition fischer eine außergewöhnliche Vielfalt an interessanter und vielfältiger Lektüre und setzt so immer wieder neue Akzente in der nationalen und auch internationalen Bücherwelt.
Für Verlegerin Rita G. Fischer ist dies der schönste Beweis, dass sich nicht nur Bücher von berühmten AutorInnen erfolgreich verkaufen lassen.

Nähere Informationen zur R.G. Fischer Verlags- und Imprintgruppe entnehmen Sie bitte unseren Homepages sowie unserer Pressemitteilung.

www.rgfischer-verlag.de
www.fischermedien.de
www.edition-fischer.de
www.edition-fischer.com
www.verlage.net
www.rgfischer-verlag.com
www.rgfischer-verlag.eu
www.rgfischer.de
www.ffmedien.com

Seit 1977 bemüht sich die R.G. Fischer Verlags- und Imprintgruppe erfolgreich darum, jungen und noch wenig bekannten Autoren ein Publikumsforum zu bieten, denn kleinere und mittlere Verlage sowie neue Autoren haben es ungleich schwerer als die großen Verlagskonzerne, ihre Titel der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Nur wenn auch sie Gehör finden, wird aber langfristig die kulturelle Vielfalt des Büchermarktes erhalten bleiben.

Firmenkontakt
Fischer & Fischer Medien
G. Looß
Orber Str. 30A
60386 Frankfurt
069-941942-66
looss@ffmedien.com
http://

Pressekontakt
Fischer & Fischer Medien
G. Looß
Orber Str. 30A
60386 Frankfurt
069-941942-66
looss@ffmedien.com
http://www.rgfischer-verlag.de

Medizin Gesundheit Wellness

Hautprobleme am Kopf: Schuppenflechte oder nicht?

Hautprobleme am Kopf: Schuppenflechte oder nicht?

PSOaktuell Juni 2017

Bei vielen Betroffenen beginnt die Schuppenflechte am Kopf, bei so manchem bleibt dies die einzige Stelle, an der die Erkrankung auftritt. Ein paar Schuppen mögen noch nicht so auffallen – doch die Psoriasis hält sich da oft an keine Grenzen. So breitet sie sich gern über den Haaransatz hinaus aus. Spätestens dann wird sie im Gesicht, an den Ohren oder im Nacken für jeden sichtbar. Unbedarfte Mitmenschen halten den Betroffenen dann schnell für einen Hygiene-Muffel. Im besten Falle fragen sie dann direkt – so hat der Befragte wenigstens die Gelegenheit, den Grund für die dicken Schuppen zu erklären. Doch wer das leid ist, versteckt seine Schuppenflechte lieber schnell unter einer Kopfbekleidung.

In der aktuellen Ausgabe der Patientenzeitschrift PSOaktuell finden Betroffene Informatio-nen über mögliche Therapien und vor allem Tipps für den Alltag mit ihrer Schuppenflechte.

Doch die Diagnose ist nicht immer eindeutig: Andere Hauterkrankungen zeigen sich ebenfalls am Kopf. Welche das sein können und welche Symptome sie haben, ist ebenfalls in dieser Ausgabe nachzulesen.

In der Ausgabe Juni 2017 widmen sich die Experten auch einer der häufigsten Begleiterkrankungen bei Menschen mit Psoriasis: Sie erklären die Wechselwirkung der Erkrankung mit einer Depression. Erklärt wird zudem ein neues Verfahren, mit denen eine Psoriasis arthritis diagnostiziert werden kann. Kritisch blicken die Macher auch auf die Charme- und Informations-Offensiven von Pharmafirmen gegenüber Patienten und Ärzten.

In der Ausgabe findet sich außerdem Wissenswertes über
• ein weiteres Biologika-Medikament in der Forschung
• die Wirkung eines neuen Arzneimittels mit dem Wirkstoff Dimethylfumarat
• den besten Zeitpunkt für eine Therapie mit Kortison-Salben
• Werbung mit irreführenden Aussagen und
• eine Studie über die Müdigkeit von Psoriasis-Patienten

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

PSOaktuell – Der Ratgeber bei Schuppenflechte ist eine Zeitschrift, die seit 1991 im deutschsprachigen Raum erscheint. Wir sprechen alle von der Schuppenflechte (Psoriasis) Betroffene und Interessierte an mit nützlichen Informationen rund um diese chronische Hauterkrankung. Dabei sind Forschung, Therapie, Hautpflege, Kosmetik, Psychologie und Selbsthilfe unsere Kernthemen. Mit PSOaktuell haben wir den Anspruch, einen echten Ratgeber bereitzustellen. Psoriasis ist eine chronische Krankheit, die mit Millionen Betroffenen allein in Deutschland die Bezeichnung „Volkskrankheit“ verdient. Für die Schuppenflechte gibt es bis heute keine Heilung.

PSOaktuell erscheint im Magazin-Format viermal im Jahr und wird von einem engagierten Team aus Betroffenen und Fachleuten produziert. Weitere Informationen über Schuppenflechte finden Sie unter www.psoaktuell.com

Firmenkontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com

Pressekontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com

Auto Verkehr Logistik

Internationalität der Verpackungsmesse interpack 2017 auf Rekordniveau

und die Messehostessenagentur pts war dabei

Vom Verlauf der diesjährigen Verpackungsmesse interpack zeigten sich sowohl die zahlreichen Aussteller als auch die Besucher sehr zufrieden. Mit 2865 Unternehmen war die interpack 2017 so breit aufgestellt wie nie zuvor und bot den Messebesuchern einen besonders großen Marktüberblick.
Insgesamt 170.500 Besucher kamen für die Messe nach Düsseldorf, 74 Prozent von ihnen kamen eigens aus dem Ausland angereist, was einen neuen Rekord markiert.

Friedbert Klefenz, Präsident der interpack 2017, erklärt: „Die interpack ist eine absolute Pflichtveranstaltung für die Unternehmen der Branche und ein einzigartiger Impulsgeber. Sie ist alle drei Jahre nicht nur eine einzigartige Leistungsschau, sondern auch der Ort, wo Anbieter und Kunden aus aller Welt zusammenkommen, um sich auszutauschen und Geschäfte zu machen.“

Aussteller wie Besucher freuten sich über vielversprechende Geschäftsanbahnungen und auch konkrete Abschlüsse, die mitunter im siebenstelligen Bereich lagen. Fast 98 Prozent der Fachbesucher zogen am Ende ein durchweg positives Fazit und gaben in der offiziellen Befragung an, zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Besuch der interpack 2017 zu sein.

Im Fokus der Messe lag in diesem Jahr die fortschreitende Digitalisierung des Produktionsprozesses auf dem Weg zu Industrie 4.0-Anwendungen. Durch das intelligente Vernetzen der Produktion sollen personalisierte Verpackungen wirtschaftlich produziert und die Rückverfolgbarkeit garantiert werden.
Auch das Thema Nachhaltigkeit stand im Zentrum der Themen rund um die Messe. So zeigten die Aussteller verschiedene Lösungsansätze, um Nahrungsmittelverluste und -verschwendung zu reduzieren, und es wurden alternative Packstoffe für eine verbesserte Ressourceneffizienz präsentiert.

Viele der Aussteller wurden bei der interpack 2017 von der Messe- und Hostessagentur pts unterstützt. So buchte die international aufgestellte Cabka Group GmbH englisch- und spanischsprachige Servicekräfte bei pts. Das Unternehmen steht seit 35 Jahren für intelligente Produkte aus recyceltem Kunststoff. Durch die Neugewinnung von Basisprodukten aus Produktionsausschüssen der Industrie, Verpackungsabfällen von Privathaushalten und der Rückführung ausgedienter Kunststoffprodukte fertigte die Cabka Group GmbH wirtschaftliche und zuverlässige Produkte wie Exportpaletten, Großcontainer oder Sandmuscheln an schont dabei auch die Umwelt.
Das italienische Unternehmen Di Mauro flexible packaging ist unter anderem in den Branchen für Lebensmittel, Kosmetik und Chemikalien tätig und stellt für diese Produktsparten Verpackungen her. Die Umweltverträglichkeit ist dabei auch für Di Mauro flexible packaging ein zentrales Thema. Für seine Produktpräsentation auf der Messe interpack 2017 buchte die Firma bei der Messehostess-Agentur einen Service mit Englisch- und Französischkenntnissen.
Die TREIF Maschinenbau GmbH versteht sich selbst als Unternehmen mit „Ingenieuren des Geschmacks“. Seit 1948 fertigte TREIF hochwertige Produkte der Lebensmittelschneidtechnik an. Bei der diesjährigen interpack ließ sich das alteingesessene Unternehmen von zwei englischsprachigen Messehostessen der Agentur pts unterstützen, um den Fachbesuchern Produkte wie Industriemaschinen für Käse und Fleisch oder Brotschneidemaschinen zu präsentieren. Fachbesucher konnten sich so selbst ein Bild von den Produkten machen, die langjährige Kunden als sehr leicht zu bedienen, Gewinn bringend und absolut zufriedenstellend beschreiben.
Diese Aussteller sind nur einige von zahlreichen Beispielen, die bei der bedeutsamen Verpackungsmesse auf das engagierte und professionelle Servicepersonal der Agentur pts vertrauten.
Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, bietet seit 1988 erfolgreich temporary services an und vermittelt Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/Hostessen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des Messe-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.
Die nächste interpack findet im Mai 2020 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool mit ca. 6.000 Servicekräften befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/essen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Kontakt
Pts Marketing Services GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 – 82 89 81 0
pts@pts-services.com
http://www.pts-services.com

Kunst Kultur Gastronomie

ProWein 2017 endet mit Besucherrekord

Messe verlief auch für die Hostessen- und Dolmetscheragentur pts erfolgreich

Die diesjährige Messe ProWein hat hinsichtlich der Aussteller- und Besucherzahlen wieder neue Maßstäbe gesetzt. Die 58.500 Fachbesucher aus aller Welt unterstrichen einmal mehr den bedeutenden Charakter der ProWein als Business-Plattform für die internationale Wein- und Spirituosenbranche.
In Düsseldorf wurden den Besuchern die Produkte von über 6.500 Ausstellern aus mehr als 60 Nationen präsentiert. Die Hälfte der Aussteller kam dabei aus Italien (1.600) und Frankreich (1.500). Weitere Aussteller kamen aus Deutschland (1.000), Übersee (600), Österreich, Spanien und Portugal. Im Zentrum der Messe standen die neuen Weine aus allen relevanten Anbauregionen der Welt. Das Angebot wurde zudem von 300 Spirituosenspezialitäten ergänzt.
Der wohl bekannteste Aussteller dürfte der Musiker Sting gewesen sein. Mit seiner Frau Trudie Styler präsentierte er seine Weine vom Weingut Il Palagio aus der Toskana.
Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, zeigte sich mit dem Verlauf der ProWein 2017 sehr zufrieden: „Die ProWein ist eine unglaublich intensive Messe. Drei Tage lang findet hier bei uns in den Hallen ein sehr konzentriertes und überaus effektives Business statt. Unter den Besuchern waren vor allem Key-Player – wichtige Importeure und Repräsentanten großer internationaler Handelsketten. Die Branche hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, wie leistungsfähig und stark sie ist. Es wurde extrem viel geordert und über neue Geschäftsideen gesprochen.“
Die Ordertätigkeit auf der Messe fiel ganz besonders auf. Bereits 60 Prozent der Fachbesucher tätigten bereits während der Messe Geschäfte oder planten, dies direkt nach der Messe zu tun. Außerdem fand jeder zweite Besucher auf der ProWein neue Lieferanten.
Insgesamt kamen 58.500 Besucher zu der diesjährigen Messe – ein neuer Rekord. Jeder zweite Fachbesucher reiste für die ProWein zudem aus dem Ausland an, um sich drei Tage lang über die umfassenden Angebote zu informieren. Die parallel laufende Sonderschau „SAME but different“ lieferte für Handel und Gastronomie gleichermaßen wichtige Impulse.
Auch für die Hostessen- und Dolmetscheragentur pts ging die diesjährige ProWein äußerst erfolgreich zu Ende. Die Agentur unterstützte einige der renommierten Aussteller mit erfahrenem Servicepersonal.
Das Familienunternehmen Enobis, mit Weinfachleuten in der nunmehr dritten Generation, präsentierte auf der ProWein Weine aus den wichtigsten Anbaugebieten aus Nord-, Mittel- und Süditalien. Die Firma sitzt in der italienischen Stadt Verona, verkauft werden die erlesenen Weine nach Deutschland und Österreich. Das Unternehmen der Familie Biscardo buchte für die ProWein 2017 eine Servicekraft mit Deutsch- und Italienischkenntnissen.
Auch die Reh Kendermann GmbH Weinkellerei verließ sich auf den Service der Hostessen- und Dolmetscheragentur pts und buchte für die ProWein 2017 eine Messehostess. Reh Kendermann, eine der größten und modernsten Weinkellereien in Deutschland, ist für hochwertige Markenweine und Premium-Eigenmarken des Handels bekannt und bietet ein vielfältiges Portfolio mit Markenweinen aus den unterschiedlichsten Weinbauregionen der Welt an. Das alt eingesessene Unternehmen exportiert seine Produkte in 35 verschiedene Länder und ist damit die größte Exportkellerei Deutschlands.
Auch die Weinkontor Freund GmbH ließ sich durch zwei englischsprachige Messehostessen der Agentur pts unterstützen. Neben Weinen aus Italien, Spanien, Portugal, Frankreich und Deutschland bietet das Unternehmen auch Schaumweine und Spirituosen wie Cognac und Grappa und zudem hochwertige Delikatessen an. Das Sortiment passt dabei perfekt zu den Bedürfnissen des Fachhandels und der Gastronomie. Gekauft werden die Produkte direkt vom Erzeuger, sodass die Weinkontor Freund GmbH für deren Qualität und Zuverlässigkeit die Garantie übernehmen kann.
pts mit Sitz in Düsseldorf und Köln, bietet seit 1988 erfolgreich temporary services an und vermittelt Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/Hostessen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des Messe-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.
Die ProWein findet vom 18. bis 20. März 2018 in Düsseldorf statt.

Die pts Marketing Services GmbH, mit Sitz in Düsseldorf und Köln, vermittelt seit 1988 erfolgreich Personal für Messen, Kongresse, Promotions und Events. Im bundesweiten Pool mit ca. 6.000 Servicekräften befinden sich Info-, Service- und Fremdsprachen-Hosts/essen, Barkeeper, Promoter/innen, Produktpresenter/innen, Moderatoren/innen und Dolmetscher/innen in allen Landessprachen. Regelmäßige Schulungen des pts-Personals garantieren Professionalität sowie ein hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Ein ständig optimiertes Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie regelmäßige Qualitätskontrollen und After-Sales-Analysen sichern den anspruchsvollen pts-Standard.

Kontakt
Pts Marketing Services GmbH
Torsten Fuhrberg
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211 – 82 89 81 0
pts@pts-services.com
http://www.pts-services.com

Medizin Gesundheit Wellness

Schuppenflechte und Vitamin D

Die ewige Suche nach der richtigen Dosis

Schuppenflechte und Vitamin D

PSOaktuell März 2017

Immer mehr chronische Krankheiten werden mit einem Mangel an Vitamin D in Verbindung gebracht. Wer auf der Suche nach einer Linderung seiner Schuppenflechte das Internet befragt, stößt früher oder später auf Empfehlungen für hoch dosierte Vitamin-D-Präparate in Tablettenform. Die richtige Dosierung scheint ebenso ein Glaubenskrieg zu sein wie die Folgen einer Überdosierung. Unklar bleibt: Wo fängt ein Mangel an, der immer wieder behauptet wird? Kann man Vitamin-D-Pillen einfach auf Verdacht nehmen?

Die Patientenzeitschrift PSOaktuell widmet sich in ihrer aktuellen Ausgabe dem Vitamin. Erklärt wird, wer zu den Risikogruppen gehört, die sich um ihre Vitamin-D-Versorgung kümmern sollten. Faustregeln für eine natürliche Bildung des "Sonnenhormons" je nach Hauttyp finden sich im Heft ebenso wie das Beispiel einer Betroffenen, die ihre Psoriasis mit Vitamin-D-Präparaten in den Griff bekommen hat.

In der Ausgabe 01/2017 gehen Experten auch der Frage nach, wann eine Entfernung der Mandeln angeraten ist und wann nicht. Außerdem geht es um den Lebensstil und seinen Einfluss auf die Erbanlagen des Menschen. Leser erfahren zudem,
• wie die neue innerliche Therapie mit dem Wirkstoff Ixekizumab wirkt
• warum das Potenzmittel Viagra beim Abnehmen helfen soll
• was von der Anwendung von MTX bei Psoriasis pustulosa zu halten ist
• ob es einen Zusammenhang zwischen der Schuppenflechte und einer Schilddrüsenunterfunktion gibt

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

PSOaktuell – Der Ratgeber bei Schuppenflechte ist eine Zeitschrift, die seit 1991 im deutschsprachigen Raum erscheint. Wir sprechen alle von der Schuppenflechte (Psoriasis) Betroffene und Interessierte an mit nützlichen Informationen rund um diese chronische Hauterkrankung. Dabei sind Forschung, Therapie, Hautpflege, Kosmetik, Psychologie und Selbsthilfe unsere Kernthemen. Mit PSOaktuell haben wir den Anspruch, einen echten Ratgeber bereitzustellen. Psoriasis ist eine chronische Krankheit, die mit Millionen Betroffenen allein in Deutschland die Bezeichnung „Volkskrankheit“ verdient. Für die Schuppenflechte gibt es bis heute keine Heilung.

PSOaktuell erscheint im Magazin-Format viermal im Jahr und wird von einem engagierten Team aus Betroffenen und Fachleuten produziert. Weitere Informationen über Schuppenflechte finden Sie unter www.psoaktuell.com

Firmenkontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com

Pressekontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
08272 / 4885
presse@psoaktuell.com
http://www.psoaktuell.com