Tag Archives: Gewaltprävention

Familie Kinder Zuhause

10 Tipps für die Schulanfänger

So kommt Ihr Kind sicher zur Schule und wieder nach Hause

10 Tipps für die Schulanfänger

Kids-WingTsun Viersen

10 Kids-WingTsun-Tipps für den sicheren Schulweg:

1. Gemeinsam den Schulweg abgehen
Der kürzeste Weg muss nicht der sicherste sein. Kinder sollten Wege mit vielen Passanten nutzen,
die sie im Notfall ansprechen können. Gehen Sie den Weg mit Ihrem Kind gemeinsam ab, zeigen Sie ihm Orte, beispielsweise Geschäfte, wo Ihr Kind im Notfall immer jemanden ansprechen kann. Ihrem Kind muss klar sein: Ich darf diesen Weg nie verlassen und muss zügig nach Hause gehen.

2. Gruppen bilden
Sprechen Sie sich mit anderen Eltern ab, damit kein Kind den Schulweg allein gehen muss.
Wichtig: Alle Eltern müssen dies mit ihren Kindern besprechen und ihnen klar machen, dass die Gruppe nie jemanden zurücklässt.

3. Distanz zu Fremden halten
Üben Sie mit Ihrem Kind Rollenspiele, idealerweise mit einem anderen Erwachsenen, der Ihr Kind beispielsweise in ein Gespräch verwickeln möchte oder versucht, es ins Auto zu locken.
Fragt ein Erwachsener nach dem Weg, muss Ihr Kind weitergehen und darf keine Antwort geben sondern weitergehen.

4. Geheimnisse verbieten
Kinder lieben Geheimnisse. Genau das versuchen Täter auszunutzen. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es keine Geheimnisse gibt, die Mama und Papa nicht wissen dürfen, egal was ein anderer Erwachsener sagt.

5. Namen auf Schulranzen und T-Shirt vermeiden
Schreiben Sie den Namen und die Adresse Ihres Kindes niemals von außen auf den Schulranzen, sondern bringen Sie innen ein Schild an. Auch keinen Namen auf einem T-Shirt oder Pullover.

6. Codewort vereinbaren
Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind ein Codewort, für den Fall, dass Sie es nicht wie besprochen von einem Treffpunkt abholen können. Egal, ob Arbeitskollege oder Nachbar – nur wenn die Person das richtige Codewort nennt, steigt Ihr Kind zu ihr ins Auto.

7. Schreien üben
Sagen Sie Ihrem Kind nicht nur, dass es im Notfall um Hilfe schreien soll, üben Sie es auch gemeinsam.

8. Passanten einbinden
Üben Sie mit Ihrem Kind und einigen Bekannten, wie man gezielt Passanten um Hilfe bittet. Ihr Kind muss lernen, Einzelpersonen gezielt anzusprechen: „Sie dort in der roten Jacke, bitte helfen Sie mir. Dieser Mann verfolgt mich, ich habe Angst…“

9. Rechte und Regeln erklären
Erklären Sie Ihrem Kind, was andere Erwachsene dürfen und was nicht. Besonders bei bekannten Personen, wie beispielsweise Nachbarn, sind viele Kinder zu vertrauensvoll. Stellen Sie klare Regeln für Ihr Kind auf, von denen es keine Ausnahmen gibt und üben Sie jede Regel als Rollenspiel.

10. Holen Sie sich Unterstützung
Eltern müssen Regeln für ihre Kinder aufstellen. Diese persönlich mit den Kleinen zu üben, ist oft schwer, denn Mama und Papa sind eben keine Fremden. Bitten Sie daher einen Bekannten, den Ihr Kind nicht kennt, bei einem Rollenspiel mitzuwirken oder wenden Sie sich an einen Kids-WingTsun-Fachtrainer. Goldene Regel bei allen Rollenspielen: Die Kinder müssen immer wissen, dass es sich um ein Spiel handelt und dürfen dabei nie Angst bekommen.

Viele weitere Infos erhalten Sie auch bei dem Fachtrainer für Selbstverteidigung, Gewaltprävention und Selbstbehauptung, Sifu Ralf Meininghaus. www.wt-viersen.de

Fachschule für Selbstverteidigung, Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarder Str. 35
41748 Viersen
021628191825
info@wt-viersen.de
http://www.wt-viersen.de

Sport Vereine Freizeit Events

Mammut Nutrition unterstützt Camp Stahl im Kampf gegen Mobbing

Mit der inzwischen dritten Scheckübergabe an Carsten Stahl und seine Initiative Camp Stahl, die sich gegen Mobbing und Gewalt unter Jugendlichen einsetzt, hat der Hersteller für Sporternährung, Mammut Nutrition, erneut ein Zeichen gesetzt.

Mammut Nutrition unterstützt Camp Stahl im Kampf gegen Mobbing

Logo Mammut Nutrition

Im Rahmen der Camp Stahl Stützpunkteröffnung am Samstag, den 07. Juli 2018, in der Kampfsportschule Fight Residenz in Oberhausen wurde von Mammut Nutrition bereits der dritte Spendenscheck an Carsten Stahl übergeben. Mit der stolzen Summe von 10.000 EUR soll auch zukünftig das Engagement gegen Mobbing unterstützt werden, denn Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt!

Mit jeder verkauften Verpackung der Sporternährung Mammut Nutrition fließt ein Teil in die Unterstützung der Arbeit von Camp Stahl. Carsten Stahl setzt sich mit seiner Initiative gegen Gewalt, Mobbing und Kriminalität unter Jugendlichen ein. Unter dem Leitspruch „Mit Respekt, Mut und Toleranz gegen Gewalt, Drogen und Vorurteile!“ arbeitet er deutschlandweit, klärt auf und bietet Hilfe an, Wege aus der Gewaltproblematik zu finden.

Sport war schon immer eine Möglichkeit, einen Ausweg aus Schwierigkeiten und sozialem Ungleichgewicht zu finden oder Aggressionen abzubauen. Mammut Nutrition, als deutscher Hersteller für Sporternährung, steht zu 100% hinter Carsten Stahl und will durch die Unterstützung seiner Arbeit einen Beitrag dazu leisten, jungen Menschen eine Perspektive zu geben.

Bildmaterial zur Scheckübergabe zur kostenfreien Verwendung finden Sie im Online-Pressefach:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/best-body-nutrition

Weitere Informationen:
https://www.mammut-nutrition.com
http://www.camp-stahl.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
224 Wörter, 1.704 Zeichen mit Leerzeichen

Mammut Nutrition ist eine Marke der Fitnesshotline GmbH. Die Produkte von Mammut überzeugen mit einem umfangreichen Sortiment und ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die unter strenger Qualitätskontrolle liegenden Produkte sind ideal für Trainingseinsteiger und alle, die auf der Suche nach günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Produkten sind. Mammut Nutrition legt hohen Wert auf die Vielfältigkeit des Sortiments und beobachtet für die Entwicklung den aktuellen Markt. Wie auch für die anderen Marken der Fitnesshotline GmbH werden die Rezepturen in Zusammenarbeit mit Sportlern und Wissenschaftlern entwickelt.

Weitere Informationen: www.mammut-nutrition.com

Firmenkontakt
Mammut Nutrition
Marcel Landgraf
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 37 44 / 36 56 564+49 (
m.landgraf@best-body.com
http://www.mammut-nutrition.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Familie Kinder Zuhause

Charity für sozialschwache Familien

Charity für sozialschwache Familien

Gewaltprävention (Bildquelle: EWTO)

Liebe Spendenwillige, Freunde, Familien und Bekannte, herzlich willkommen zu diesem Spendenaufruf!

Das Team WingTsun Viersen hat sich einen Weg überlegt, um Kindern aus sozialschwachen Familien unsere Kurse zu ermöglichen.

Wenn der Spendenbetrag erreicht ist, werden wir uns an Kindergärten
und Grundschulen in Viersen wenden, um mit Kindern aus sozialschwachen Familien unseren
Gewaltpräventionskurs in unseren Räumen durchzuführen.

Dieser Kurs dauert zwischen 2-3 Stunden incl. Getränken und wird mit 2 Ausbildern an einem Sonntag durchgeführt, so dass möglichst viele Kinder teilnehmen können.

Weitere Informationen über unseren Kurs finden Sie auf unserer Webseite unter:
Gewaltprävention für sozialschwache Kinder

Natürlich erhalten die Spender auch Fotos vom Lehrgang, damit man sieht wofür man gespendet hat.
Haben Sie Fragen zu diesem Projekt dann senden Sie uns eine Email unter:
charity(ad)wt-viersen.de

Mit nur einem Klick könnt Ihr Euch beteiligen.
Charity für sozialschwache Familien

Gebt soviel Ihr möchtet
Alle Bezahlungen sind sicher mit SofortÜberweisung, VISA, Mastercard oder Giropay
Warum Leetchi? Weil es übersichtlich, transparent und schnell ist
Herzlichen Dank

Team WingTsun Viersen

Fachschule für Selbstverteidigung, Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarder Str. 35
41748 Viersen
021628191825
info@wt-viersen.de
http://www.wt-viersen.de

Sport Vereine Freizeit Events

Sicherheitskurs für Kinder in Kempen

Sicherheitskurs für Kinder in Kempen

Ansprache Auto

Viele Kinder fassen sehr schnell Vertrauen zu Fremden. Für eine gesunde Entwicklung ist ein gewisses Maß an Zuversicht auch absolut notwendig. Leider werden aber auch viele Kinder Opfer von Gewaltverbrechen. Schuld daran ist nicht etwa der Mangel an Belehrungen oder Ermahnungen. Das Problem liegt meist darin, dass Gefahrensituationen nicht als solche erkannt werden und zudem das richtige Verhalten – wie zum Beispiel im Falle einer Ansprache am Auto – nicht eingeübt wurde. In unseren Sicherheitskursen in Viersen, Brüggen, Kempen lernt Ihr Kind, wie es mit einfachen Verhaltensregeln unbeschadet bleibt.

Verbrecher arbeiten mit allen Tricks und scheuen sich nicht, das Kind in falscher Sicherheit zu wiegen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Ihr Kind ein „Frühwarnsystem“ für gefährliche Situationen entwickelt. Erklärungen reichen dazu meist nicht aus. Das Kind kann sich anhand einer Erzählung nicht ausreichend in die entsprechenden Situationen einfühlen – nur durch Übung geht das korrekte Verhalten in Fleisch und Blut über.

In unserem Sicherheitskurs vermitteln wir Ihrem 5 – 12-jährigen Kind klar und deutlich, wie es sich in bedenklichen Situationen verhalten soll. Dazu gehört neben einem starken Selbstbewusstsein vor allem das Wissen um die eigenen Möglichkeiten. Ihr Kind lernt, wie es auf eine Ansprache aus einem Auto richtig reagiert, wie es sich vor zweifelhaften Menschen fernhält und auf die eigene Sicherheit achtet. In Rollenspielen stellen wir mögliche Situationen gemeinsam mit den Kindern nach, damit sie Alarmsignale richtig deuten lernen. Aber auch die Möglichkeiten, andere Menschen auf sich aufmerksam zu machen und Hilfe herbeizurufen, werden durchgespielt. Durch diese konkrete Erfahrung erhält das Kind das nötige Basiswissen, um in Gefahrensituationen automatisch richtig zu handeln.

Die Sicherheitskurse finden 2 mal pro Jahr jeweils in Viersen, Brüggen, Kempen statt und dauern jeweils etwa zwei Stunden. Innerhalb dieser Zeit erhalten die Kinder ganz konkrete Tipps für ihre Sicherheit; die Ansprache beim Auto wird in verschiedenen Varianten durchgespielt.
Für Getränke ist selbstverständlich gesorgt.

Sonntag 06.05.2018 von 14:00 – 16:00
Arnoldstr. 13a, 47906 Kempen, in den Räumen von „Die Elternschule“
Max. 20 Kinder

Buchen und mehr unter:
Sicherheitskurs in Kempen

Kurse können auch von Kindergärten für z.B. die Vorschulkinder oder 1. Klässler gebucht werden.
Fragen Sie uns nach unsere Konditionen.

Fachschule für Selbstverteidigung, Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarder Str. 35
41748 Viersen
021628191825
info@wt-viersen.de
http://www.wt-viersen.de

Sport Vereine Freizeit Events

Sicherheitskurs für Kinder in Brüggen ab 5 Jahre

Sicherheitskurs für Kinder in Brüggen ab 5 Jahre

Ansprache Auto

Viele Kinder fassen sehr schnell Vertrauen zu Fremden. Für eine gesunde Entwicklung ist ein gewisses Maß an Zuversicht auch absolut notwendig. Leider werden aber auch viele Kinder Opfer von Gewaltverbrechen. Schuld daran ist nicht etwa der Mangel an Belehrungen oder Ermahnungen. Das Problem liegt meist darin, dass Gefahrensituationen nicht als solche erkannt werden und zudem das richtige Verhalten – wie zum Beispiel im Falle einer Ansprache am Auto – nicht eingeübt wurde. In unseren Sicherheitskursen in Viersen & Brüggen lernt Ihr Kind, wie es mit einfachen Verhaltensregeln unbeschadet bleibt.

Verbrecher arbeiten mit allen Tricks und scheuen sich nicht, das Kind in falscher Sicherheit zu wiegen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Ihr Kind ein „Frühwarnsystem“ für gefährliche Situationen entwickelt. Erklärungen reichen dazu meist nicht aus. Das Kind kann sich anhand einer Erzählung nicht ausreichend in die entsprechenden Situationen einfühlen – nur durch Übung geht das korrekte Verhalten in Fleisch und Blut über.

Buchen und mehr finden Sie auf unserer Webseite unter:
Sicherheitskurs für Kinder

Selbstverteidigung, Gewaltprävention, Deeskalation von 4-99 Jahre

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarderstr. 35
41748 Viersen
021628191825
info@wt-viersen.de
https://www.wt-viersen.de

Sonstiges

***Sie wollen Ihr Kind schützen? Wir auch! Eine beispielhafte Präventionsoffensive***

Wie kann ich mein Kind vor Pädophilen schützen?

***Sie wollen Ihr Kind schützen? Wir auch! Eine beispielhafte Präventionsoffensive***

Die App vom Sicher-Stark-Team

Die Sicher-Stark-Initiative ist mittlerweile deutschlandweit Kooperationspartner vieler Grundschulen und Kitas im Bereich der Gewaltpraevention geworden. Dabei ist es dem Sicher-Stark-Team immer wieder gelungen, aus eigenem Antrieb Foerdergelder für die Sicher-Stark-Veranstaltungen an Grundschulen und in den Kindergärten zu beschaffen.

Unermüdlicher Einsatz für Praevention

Durch eine beispiellose Praeventionsoffensive in den letzten Jahren ist es den MitarbeiterInnen gelungen, einer der fuehrenden NPO (Non-Profit-Organisation) auf diesem Gebiet zu werden.

So werden über das ganze Jahr jede Woche Kurse, WEBinare und Vortragsveranstaltungen an Grundschulen und in Kitas in Deutschland durchgeführt. Aber auch die Wohnzimmerveranstaltungen werden bei den Eltern immer beliebter.
In mehr als einem Jahrzehnt wurden über 15.000 Grundschulen in Deutschland mit Informationen zur Gewaltpraevention versorgt. Es gelang zudem, bereits über 500.000 begeisterte Kinder und Eltern mit dem Präventionskonzept zu schulen.

Qualitätsgarantie – ein überzeugender Aspekt

Ein außergewöhnlicher Aspekt im Angebot des Sicher-Stark-Teams ist die Erfolgsgarantie. Sollten Sie oder die Kinder nicht begeistert sein oder nichts gelernt und mit den Ergebnis der Veranstaltung unzufrieden sein, so erhalten sie ihr Geld zurück. Ein weiteres Highlight sind die außergewöhnlichen Realitätschecks.
Dort gilt es, Kinder optimal auf mögliche Gefahrensituationen vorzubereiten und ihnen Reaktionsmöglichkeiten und Strategien zur Deeskalation aufzuzeigen.

Sicher-Stark-Team – Der Name verpflichtet!

Als Kooperationspartner für Grundschulen und Kitas steht der Name für Sicherheit und Stärke gekoppelt mit einem neuen Selbstbewusstsein für Kinder. Zuverlässigkeit und außergewöhnliche Leistungen stehen im Vordergrund. Diese grundlegenden Prinzipien betrachten die MitarbeiterInnen des Sicher-Stark-Teams als unerlässlich für erfolgreiches Arbeiten.

Dass das strikt eingehalten wird, zeigen die zahlreichen Zuschriften auf der

Homepage www.sicher-stark-team.de,

in denen Lehrkräfte und viele Eltern den Erfolg zum Schutz ihrer Kinder bestätigen und durch ihre Danksagungen die Effektivität der Sicher-Stark-Veranstaltung schildern.

Kinder sollen ohne Sorgen aufwachsen können!

Frei aufzuwachsen ist das Beste, was einem Kind passieren kann. Gelingt es uns, zu dieser Freiheit auch nur ein wenig beizutragen, hat die soziale Initiative schon viel erreicht. Dazu gehört auch, gesellschaftspolitisch nicht die Achseln zu zucken und dabei nicht zum Moralprediger zu werden.
Die Grundschulen und Kitas erwarten vom Sicher-Stark-Team erprobte Methoden und eine hundertprozentige Bereitschaft, ihnen mit einem umfangreichen Serviceangebot zur Verfügung zu stehen.

Die Einzigartigkeit dieses von Polizeibeamten, Sozialpädagogen, Psychologen und Therapeuten entwickelten und geschützten Konzeptes muss an dieser Stelle nicht mehr hervorgehoben werden.

Erfahrung als Leistungsgrundlage!

Ein vierteljahrhundert an Erfahrung und die strikte Ausrichtung auf die gestiegenen Bedürfnisse von Kitas/ Grundschulen haben das Sicher-Stark-Team zu einem der füh-renden Anbieter in Deutschland werden lassen.

Die Projektkoordination wird ausschließlich über die Bundesgeschäftsstelle realisiert. Das Team überzeugt vor allem durch schnelle Reaktionszeiten und die perfekte Umsetzung der Maßnahme. Das geht mit der ausführlichen Vorbetreuung los, umfasst umfangreiche Betreuung während der einzelnen Maßnahmen und schließt ebenso eine Nachbereitung ein. Bei solchen Events und auch anderen großen Sicher-Stark-Tagen darf die Prominenz natürlich nicht fehlen.
So waren Bundestagsabgeordnete, Netzwerkpartner, Behördenvertreter und Bürgermeister sowie zahlreiche Medienvertreter bei Sicher-Stark-Veranstaltungen anwesend und von der Arbeit des Sicher-Stark-Teams außerordentlich begeistert. Die Bundesfamilienministerin Frau Dr. Ursula von der Leyen hat das Sicher-Stark-Team bereits durch eine Schirmherrschaft unterstützt.
Da die Experten bundesweit aktiv sind, kann man sich so einen guten Überblick ein-holen und das Präventionskonzept begutachten.

Unterstützung durch Sponsoren

Immer mehr Firmen haben erkannt, dass Prävention von Gewalt und sexuellem Missbrauch in der heutigen Zeit ein zentrales Thema ist. Um unsere Kinder, die Zukunft von morgen, optimal zu schützen, greifen schon heute Unternehmen der sozialen Initiative finanziell unter die Arme, mit immensen Vorteilen. Um jedoch den gestiegenen Anforderungen Rechnung zu tragen, benötigt Sicher-Stark fortwährend Sponsoren, die dazu beitragen, unsere Kinder sicher und stark für die Zukunft zu machen. Auch das gewaltpräventive Eltern-Hörbuch und der neue Lehrfilm im Sicher-Stark-Shop hilft.

Die Sicher-Stark-Initiative
Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen ist das Ziel der Sicher-Stark-Initiative. Aber auch über die zunehmenden Internetgefahren aufzuklären. Wichtige Voraussetzung dafür ist es, schon frühzeitig das Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl von Kindern zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern – zu Hause, in der Schule, auf der Straße, im Internet oder Sportverein und auch im Internet.

Bekannt geworden ist die Sicher-Stark-Initiative bereits vor über 20 Jahren und hat in der Zwischenzeit über 500.000 Kinder und Eltern geschult. Machen Sie mit und bestellen Sie unsere Aufkleber und Plakate „Achtung! Starkes Kind!“, die Sie bereits in vielen Grundschulen/Kita und bei Eltern und Kindern finden, in unserem Shop gegen eine geringe Schutzgebühr.
Natürlich hacken wir auch Ihr Handy, PC, Laptop, Netbook und zeigen Sicherheitsmängel auf.

Wofür wir stehen:

Mit Gründung der Sicher-Stark-Initiative haben wir uns zum Ziel gesetzt, im Vorfeld etwas zu tun und nicht abzuwarten, bis wieder ein Kind misshandelt, verletzt oder gar getötet wurde oder im Internet gemobbt wird. Kinder präventiv vor Gewaltverbrechen und sexuellem Missbrauch zu schützen ist heute äußerst wichtig. Denn die Kleinsten unserer Gesellschaft brauchen unsere besondere Fürsorge. Auch für das Internet mit seinen Risiken gilt: Vorbeugung ist der beste Schutz.

Firmenkontakt
Bundesgeschäftsstelle Sicher-Stark
Peter Esser
Hofpfad 11
53879 Euskirchen
0180 / 555 01 33-3
018055501330
info@sicher-stark.de
http://www.sicher-stark-team.de/

Pressekontakt
Bundespressestelle Sicher-Stark
Dennis Kalus
Hofpfad 11 11
53879 Euskirchen
0180 / 555 01 33-2
presse@sicher-stark.de
http://www.sicher-stark-team.de/

Sport Vereine Freizeit Events

MAMMUT Nutrition unterstützt die Eröffnung des ersten Camp Stahl Stützpunkts in Sachsen

Mammut Nutrition unterstützt mit dem Motto „Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt“ die Initiative Camp Stahl, die sich gegen Mobbing und Gewalt unter Jugendlichen einsetzt. Am 16.09.17 ist die Eröffnung des ersten Stützpunkts im sächsischen Plaue

MAMMUT Nutrition unterstützt die Eröffnung des ersten Camp Stahl Stützpunkts in Sachsen

Logo Mammut Nutrition

Was: Eröffnung des ersten Camp Stahl Stützpunkts in Sachsen, Carsten Stahl wird persönlich anwesend sein und für Interviews zur Verfügung stehen, ebenso Vertreter von Mammut Nutrition

Wann: Samstag, 16.09.2017 von 15:00 bis 17:00 Uhr

Wo: EWTO Trainings-und Schulungszentrum, Trockentalstraße 85, 08527 Plauen

Kontakt: info@ewto-plauen.de oder www.ewto-schulen-hedrich.de

Das Gewaltpotential der Gesellschaft, insbesondere an Schulen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Mehr als 500.000 Mobbing-Fälle pro Woche! Jeder sechste jugendliche Schüler in Deutschland wird regelmäßig zum Opfer von Mobbing bis hin zu körperlicher Gewalt. 20% aller Suizide in Deutschland wurden durch Mobbing ausgelöst (Quellen: www.stern.de und www.retter.tv).

Damit diese alarmierenden Zahlen nicht noch weiter steigen, setzt Carsten Stahl sich seit 2014 mit seiner Initiative Camp Stahl gegen Gewalt und Mobbing unter Jugendlichen ein. Er gründet deutschlandweit Stützpunkte als Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Konfliktsituationen. Durch die Gründung eines Camp Stahl Stützpunkts kann die Arbeit von Carsten Stahl direkt unterstützt werden. Das EWTO Trainings-und Schulungszentrum ist diesen Weg gegangen.

„Hier bei uns entsteht die erste Anlaufstelle für Kinder und Eltern in Not. Wer Hilfe sucht, hat künftig eine Möglichkeit, diese auch zu bekommen. Wir sind seit 2008 aktiv und künftig noch breiter und besser aufgestellt.“, so Schulleiter Thomas Hedrich vom EWTO Zentrum Plauen.

In enger Zusammenarbeit mit starken Partnern sorgt das EWTO Trainings- und Schulungszentrum als Camp Stahl Stützpunkt in Sachsen dafür, dass mehr Kinder und Jugendliche von dieser Arbeit profitieren können.

#stopptmobbing #gegengewalt #gewaltpräventionisteinmammutprojekt

+++ „Mit Respekt, Mut und Toleranz gegen Gewalt, Drogen und Vorurteile!“ +++

Diesen Leitspruch hat sich Carsten Stahl auf die Fahne geschrieben. Bei seinem täglichen Kampf, dem Thema Gewalt und Mobbing entgegen zu treten, gibt er den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive und eine Stimme. Deutschlandweit besucht er Schulen; sucht das Gespräch auf Augenhöhe. Er klärt auf und legt, in einer für Kinder und Jugendliche nachvollziehbaren Art dar, dass Gewalt, Kriminalität und Mobbing keine Zukunft haben. Er zeigt Möglichkeiten auf und bietet Hilfe an, Wege aus der Gewaltproblematik zu finden.

+++ Mammut Nutrition und Carsten Stahl, wie passt das zusammen? +++

Sport war schon immer eine Möglichkeit, einen Ausweg aus Schwierigkeiten und sozialem Ungleichgewicht zu finden oder Aggressionen abzubauen. Mammut Nutrition, als deutscher Hersteller für Sporternährung, steht zu 100% hinter Carsten Stahl und will durch die Unterstützung seiner Arbeit einen Beitrag dazu leisten, den jungen Menschen eine Perspektive zu geben, denn: Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt.

Weitere Informationen:
https://www.mammut-nutrition.com/de

Ihre Presseakkreditierung:
Aufgrund der begrenzten Kapazität der Räumlichkeiten, bitten wir für diesen Pressetermin um vorherige Akkreditierung, unter Angabe der Personenzahl bis zum 15.09.2017 per E-Mail an: info@ewto-plauen.de. Sollten Sie ein Interview mit Carsten Stahl oder einem Vertreter von Mammut Nutrition wünschen, so geben Sie dies bitte auch an.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
499 Wörter, 3.730 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:
http://www.pr4you.de/pressefaecher/best-body-nutrition

Mammut Nutrition ist eine Marke der Fitnesshotline GmbH. Die Produkte von Mammut überzeugen mit einem umfangreichen Sortiment und ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die unter strenger Qualitätskontrolle liegenden Produkte sind ideal für Trainingseinsteiger und alle, die auf der Suche nach günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Produkten sind. Mammut Nutrition legt hohen Wert auf die Vielfältigkeit des Sortiments und beobachtet für die Entwicklung den aktuellen Markt. Wie auch für die anderen Marken der Fitnesshotline GmbH werden die Rezepturen in Zusammenarbeit mit Sportlern und Wissenschaftlern entwickelt.

Weitere Informationen: www.mammut-nutrition.com

Firmenkontakt
Mammut Nutrition
Nadja Fehr
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 37 44 / 36 56 564+49 (
n.fehr@best-body.com
http://www.mammut-nutrition.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Sport Vereine Freizeit Events

Mit WingTsun sicherer und selbstbewusster leben

Effektive Selbstverteidigung in gefährlichen Situationen

Mit WingTsun sicherer und selbstbewusster leben

WingTsun Viersen, Kempen, Brüggen

Während Eltern ihre Kinder meist von allen negativen Einflüssen fernhalten wollen, gerät jeder Mensch früher oder später einmal in eine ernste Konfliktsituation. In dieser entscheidet sich schließlich, ob jemand voller Selbstvertrauen oder ängstlich in die Zukunft schreitet. Aus diesem Grund ist es wichtig, vor allem die ersten Gefahrensituationen mit einem positiven Gefühl zu verlassen.

Das dadurch gestärkte Selbstbewusstsein lässt Sie nicht nur deutlich sicherer aus künftigen Konflikten heraustreten, sondern beschert Ihnen viele weitere Vorteile im Leben. Aus diesem Grund lernen in den WingTsun-Schulen in Viersen, Kempen & Brüggen sowohl Kinder als auch Erwachsene in der Region um Nettetal den richtigen Umgang mit der Kampfkunst WingTsun. Dabei lernen Sie nicht nur eine effektive Form der Selbstverteidigung, sondern ebenfalls Techniken der Deeskalation und Gewaltprävention. Für Kinder bieten wir sogar das spezielle Kids-WingTsun an.

Gewaltprävention und Deeskalation

Unangenehme sowie gefährliche Situationen können in der Region um Kempen, Nettetal, Brüggen und Viersen häufiger auftreten, als viele Menschen glauben. Immer dort, wo sich viele Menschen an einem Ort versammeln, besteht die Gefahr eines Konflikts. Sowohl im Zug als auch im Bus resultierten bereits Streitigkeiten um einen Sitzplatz in schweren Verletzungen für eine der beteiligten Parteien. So kann unter anderem eine Busfahrt von Kempen nach Brüggen oder von Viersen nach Nettetal zu einer Konfliktsituation führen. Meist ist es möglich, diese Situationen mit den Techniken der Deeskalation und Gewaltprävention frühzeitig zu vermeiden.

Die Kampfkunst WingTsun verfolgt das Ziel, eine Gefahrensituation so schnell und so effektiv wie möglich zu beenden. Aus diesem Grund lernen Sie auch Techniken, um die Entstehung von Konflikten zu verhindern. Die Methoden der Gewaltprävention und Deeskalation sind daher auch im beruflichen und privaten Alltag stets von großem Nutzen.

Effektive Selbstverteidigung in gefährlichen Situationen

Bei WingTsun handelt es sich um eine alte chinesische Kampfkunst, die vor ca. 300 Jahren aus dem Kung-Fu entstanden ist. Hauptsächlich beschäftigt sie sich mit der effektiven Selbstverteidigung in Gefahrensituationen. WingTsun eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Neben dem Kurs für Männer und Frauen bieten wir in unserer Schule sogar das spezielle Kids-WingTsun an.

In vielen Situationen können auch die umfassende Gewaltprävention und die Techniken der Deeskalation einen Konflikt nicht verhindern. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn dem Gewalttätigen egal ist, wen er aus welchem Grund verletzt. Diese Kampfkunst zeigt Ihnen, wie Sie sich in der Region um Nettetal, Brüggen, Kempen und Viersen effektiv gegen einen Angreifer verteidigen können, um sich und andere Menschen zu schützen.

Anspruchsvolle Kampfkunst für Erwachsene

Darüber hinaus ist WingTsun eine Kampfkunst, die Kinder sowie Erwachsene gleichermaßen an ihre körperlichen sowie geistigen Grenzen führt. Obwohl die Grundzüge der effektiven Selbstverteidigung bereits nach wenigen Trainingseinheiten erlernt werden können, benötigt es mehrere Jahre, um diese Kampfkunst vollständig zu beherrschen. Wenn Sie in der Region um Nettetal auf der Suche nach einer herausfordernden Sportart sind, stellt WingTsun die richtige Wahl für Sie dar.

Erwachsene erhalten die Chance, sowohl ihren Geist als auch ihren Körper zu stärken. Dafür setzt diese Kampfkunst auf eine Kombination aus Gewaltprävention, Deeskalation und Selbstverteidigung. Die hohe Effektivität dieser Kunst spielt für viele erwachsene Frauen und Männer eine große Rolle. Führt die Deeskalation und Gewaltprävention nicht zum gewünschten Resultat, wird die Situation durch die Techniken der Selbstverteidigung schnellstmöglich entschärft.

Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen

Selbst erwachsene Frauen fühlen sich sehr unsicher, wenn sich ein größerer und stärkerer Mann ihnen entgegenstellt. Entscheidend ist jedoch, dass die Gewaltprävention bereits beim Auftreten und bei der Ausstrahlung beginnt. Zeigen sich Frauen selbstbewusst und furchtlos, können viele unangenehme Situationen vermieden werden. Aus diesem Grund lehrt unsere Schule Frauen aus der Region um Brüggen, Kempen, Nettetal und Viersen sowohl die Techniken der Selbstverteidigung als auch jene der Deeskalation.

Auch Frauen und Kinder können einen Angreifer durch den gezielten Einsatz ihres Körpers aus der Fassung bringen und verschrecken. Für Kinder bieten wir sogar das spezielle Kids-WingTsun in Viersen, Brüggen und Kempen an.

Mit dem Kids-WingTsun mehr Selbstbewusstsein in der Schule

Neben unserem Angebot für Männer und Frauen können Kinder von dem wirkungsvollen Kids-WingTsun profitieren. Im Rahmen des Kids-WingTsun wird besonders großer Wert auf die Gewaltprävention gelegt. Auf diese Weise lernen Kinder frühzeitig, mit anderen Menschen vorausschauend umzugehen und Gefahrensituationen zu vermeiden. Natürlich erfahren sie auch, wie sie sich effektiv verteidigen können. In unseren Schulen für WingTsun in Viersen, Kempen & Brüggen erfahren sie außerdem, wie sie selbstbewusster auftreten. Dadurch hat das Kids-WingTsun nicht nur Auswirkungen auf das Verhalten der Kinder, sondern fördert ebenfalls deren Erfolg in der Schule.

Engagement in den sozialen Medien

Neben den Kursen für Erwachsene und dem Kids-WingTsun bietet unsere Schule zahlreiche weitere Leistungen. Wir sind ebenfalls in den sozialen Medien aktiv und informieren Sie regelmäßig über Veranstaltungen im Bereich um Nettetal. Auf unserer Facebook-Page finden Sie neben den aktuellen Trainingszeiten auch viele Bilder und Erfahrungsberichte unserer Schüler. Darüber hinaus machen wir in dem sozialen Netzwerk darauf aufmerksam, wie wichtig das eigene Auftreten und die Selbstverteidigung in Gefahrensituationen ist und sorgen dadurch für mehr soziales Engagement in Viersen, Brüggen, Kempen und Nettetal.

Fachschule für Gewaltprävention, Kids-WingTsun und Selbstverteidigung, Gewaltprävention, Deeskalation und Selbstbehauptung für Behörden, Firmen, Schulen, OGS und Kindergärten

Kontakt
WingTsun Viersen
Ralf Meininghaus
Sittarderstr. 35
41748 Viersen
+49 (0) 2162 81 91 825
info@wt-viersen.de
http://www.wt-viersen.de

Sport Vereine Freizeit Events

Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt: Kooperation von Mammut Nutrition und Carsten Stahl / Camp Stahl

Mammut Nutrition, der Hersteller für Sporternährung, stellt am 19. Mai in Auerbach seine Kooperation mit Carsten Stahl und dem Camp Stahl vor.

Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt: Kooperation von Mammut Nutrition und Carsten Stahl / Camp Stahl

Logo Mammut Nutrition

Die Initiative setzt sich mit dem Motto „Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt“ gegen Mobbing, Kriminalität und Gewalt unter Jugendlichen ein.

Was: Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt
Projektvorstellung der Kooperation von MAMMUT NUTRITION mit Carsten Stahl / Camp Stahl
Carsten Stahl wird persönlich anwesend sein und für Interviews zur Verfügung stehen

Wann: Freitag, den 19. Mai 2017
Get-together ab 9:00 Uhr
Beginn der Projektvorstellung um 11:00 Uhr

Wo: Firmensitz der Fitnesshotline GmbH, Beethovenstraße 9, 08209 Auerbach/Vogtland

Das Gewaltpotential der Gesellschaft, insbesondere an Schulen, ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Unter Jugendlichen, jungen Erwachsenen und leider zunehmend immer mehr unter Schülern, kommt es zu aggressiven, gewaltsamen Übergriffen und Mobbing. Wo liegen die Ursachen dieser Entwicklung? Längst ist das nicht mehr nur ein Thema in bekannten Problembezirken oder sozial schwachen Regionen. Kaum eine Familie, die nicht betroffen ist, ob direkt oder indirekt. Die Medien berichten, die Zahlen sind bekannt, aber was passiert? Nicht viel. Hilflosigkeit, Angst, Resignation? Gibt es denn keinen, der das erkennt und sich dem entgegen stellt, das Problem anpackt? Einen der es wagt, mit Willen und Kraft gegen die bestehenden Probleme anzugehen? Doch, den gibt es.

Carsten Stahl setzt sich seit 2014 mit seiner Initiative Camp Stahl gegen Gewalt und Mobbing unter Jugendlichen ein. Er ist da, wo es brennt, er wird gerufen, wenn Lehrer nicht mehr weiter wissen und Eltern verzweifeln.

+++ „Mit Respekt, Mut und Toleranz gegen Gewalt, Drogen und Vorurteile!“ +++

Diesen Leitspruch hat sich Carsten Stahl auf die Fahne geschrieben. Bei seinem täglichen Kampf, dem Thema Gewalt und Mobbing entgegen zu treten, gibt er den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive und eine Stimme. Er hat den Glauben an sie nicht verloren. Deutschlandweit besucht er Schulen; sucht das Gespräch auf Augenhöhe. Er klärt auf und legt, in einer für Kinder und Jugendliche nachvollziehbaren Art dar, dass Gewalt, Kriminalität und Mobbing keine Zukunft haben. Er zeigt Möglichkeiten auf und bietet Hilfe an, Wege aus der Gewaltproblematik zu finden.

+++ Mammut Nutrition und Carsten Stahl, wie passt das zusammen? +++

Sport war schon immer eine Möglichkeit, einen Ausweg aus Schwierigkeiten und sozialem Ungleichgewicht zu finden oder Aggressionen abzubauen. Mammut Nutrition, als deutscher Hersteller für Sporternährung, steht zu 100% hinter Carsten Stahl und will durch die Unterstützung seiner Arbeit einen Beitrag dazu leisten, den jungen Menschen eine Perspektive zu geben, denn: Gewaltprävention ist ein MAMMUT Projekt.

Weitere Informationen:
https://www.mammut-nutrition.com/de/
http://www.camp-stahl.de/

Ihre Presseakkreditierung:
Aufgrund der begrenzten Kapazität der Räumlichkeiten, bitten wir für diesen Pressetermin um vorherige Akkreditierung, unter Angabe der Personenzahl bis zum 16.05.2017 per E-Mail an: n.fehr@best-body.com. Sollen Sie ein Interview mit Carsten Stahl wünschen, so geben Sie dies bitte auch an.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
470 Wörter, 3.291 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/best-body-nutrition

Hintergrundinformationen:

Über Mammut Nutrition

Mammut Nutrition ist eine Marke der Fitnesshotline GmbH. Die Produkte von Mammut überzeugen mit einem umfangreichen Sortiment und ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die unter strenger Qualitätskontrolle liegenden Produkte sind ideal für Trainingseinsteiger und alle, die auf der Suche nach günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Produkten sind. Mammut Nutrition legt hohen Wert auf die Vielfältigkeit des Sortiments und beobachtet für die Entwicklung den aktuellen Markt. Wie auch für die anderen Marken der Fitnesshotline GmbH werden die Rezepturen in Zusammenarbeit mit Sportlern und Wissenschaftlern entwickelt.

Weitere Informationen: www.mammut-nutrition.com

Firmenkontakt
Mammut Nutrition
Nadja Fehr
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 37 44 / 36 56 564+49 (
n.fehr@best-body.com
http://www.mammut-nutrition.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Politik Recht Gesellschaft

Sexualisierte Gewalt: wann handeln, wenn nicht jetzt?

Politik: Prävention sexualisierter Gewalt – keine Priorität im Bildungssystem?

Sexualisierte Gewalt: wann handeln, wenn nicht jetzt?

Mädchen stärken – erstmals steht ein wiss. fundiertes Programm zum Einsatz in allen Schulen bereit

Seit den Vorfällen in der Silvesternacht – nicht nur in Köln – ist die Diskussion um das Thema sexualisierte Gewalt erneut entbrannt.
Seitens der Politik wurden danach teilweise kernige populistische Forderungen propagiert. Dem Problem ist aber weder durch die Verschärfung von Gesetzen, noch durch erhöhte Polizeipräsenz, Pfefferspray oder Ratschläge beizukommen, die die Bewegungsfreiheit insbesondere von Mädchen und Frauen einschränken.

Im wissenschaftlich-pädagogischen Bereich stehen hingegen bislang keine öffentlichen Mittel – zumindest keine in einer relevanten Höhe – für Programmentwicklung, Erprobung und den wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit von Präventionsangeboten zur Verfügung. Stattdessen wird dieser sensible Bereich ungeprüften Projektangeboten und teilweise sogar einer zwielichtigen Szene überlassen.
Ganz entscheidend ist hierbei die Frage, welche Präventionsmaßnahmen wirksam sind und wie sich insbesondere Mädchen und Frauen tatsächlich vor sexuellen Übergriffen schützen können. Die Ausbildung pädagogischer Kompetenz, die auf wissenschaftlichen Standards beruht, ist mehr denn je gefragt.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf aufmerksam machen, dass in dieser Situation der Fortbestand des bundesweit führenden und einzig wirklich wissenschaftlich fundierten Programms zur Prävention sexualisierter Gewalt nach zehnjähriger Pionierarbeit mangels weiterer Finanzierung, nun gerade in einem gesellschaftlichen Klima massiv gefährdet ist, in dem Kompetenz und Expertise auf diesem Gebiet wie selten zuvor gefragt ist.
Es handelt sich um das Präventionsprogramm „Mutige Mädchen“, das in Baden-Württemberg zusammen mit über 30 Projektschulen entwickelt, eingegliedert in den Regelunterricht in zwei Städten mittlerer Größe über drei Jahre flächendeckend erprobt und abschließend durch eine umfassende Wirksamkeitsstudie an der Universität Freiburg wissenschaftlich überprüft wurde. Das Programm baut systematisch auf psychologischen und soziologischen Theorien auf; ausgearbeitete Programmmanuale für alle Schultypen mit Schwerpunkt auf den dritten und siebten Klassen liegen zum Einsatz an den Schulen vor.
Mit diesem Präventionsprogramm wurden sowohl ethisch als auch wissenschaftlich Standards für den gesamten Bereich gesetzt. Zu betonen ist dabei, dass das Programm auf der Basis dieser Standards niemals kommerziell ausgerichtet war, da die wichtige Prämisse, alle Kinder und Jugendliche – auch solche aus prekären finanziellen und sozialen Verhältnissen – zu erreichen, in keinem Fall den Marktgesetzen geopfert werden sollte.

Die Luft für die ProgramminitiatorInnen und für die über 100 ehrenamtlich Mitarbeitenden wird immer dünner. Der letzte Projektstandort mit Büro zur Koordination des Programms steht inzwischen zur Disposition. Noch maximal bis zum Ende des Schuljahrs im Juli wird das Projekt auf kleinster Flamme an einigen ausgewählten Schulen aufrecht werden erhalten, sofern nicht kurzfristig wenigstens eine der im Raum stehenden Fördermaßnahmen umgesetzt werden kann.

Anfang des Jahres konnte quasi „auf dem Zahnfleisch“ glücklicherweise noch die etwa 500 Seiten starke wissenschaftliche Wirksamkeitsstudie des Programms für weiterführende Schulen abgeschlossen werden. Zugleich konnten darauf basierend die psychologisch und pädagogisch fundierten Kursmanuale für den Einsatz an verschiedenen Schultypen gerade noch in modifizierter Form vorgelegt werden, sodass jetzt eigentlich alles für einen überregionalen Einsatz des Programms bzw. von besonders empfohlenen Programmbestandteilen im Schulunterricht bereitsteht.

Nach zehn Jahren konnten inzwischen alle Stufen der Programmentwicklung erfolgreich abgeschlossen werden – ohne den Einsatz auch nur eines Cents an Steuergeldern – und das Thema steht zudem gerade im Fokus der Öffentlichkeit, ohne dass ansonsten wirklich probate Präventionsansätze zur Verfügung stünden.

Angesichts der massenweisen sexuellen Übergriffe zu Jahresbeginn wurde vielfach auf unsere Expertise zurückgegriffen. Auch hier liegt ein „schiefes“ Selbstverständnis zugrunde: die dringend notwendige Professionalität auf einem solch sensiblen Feld ist eben auch unter größtem ehrenamtlichen Einsatz nicht zum Nulltarif zu haben.

Seit inzwischen gut fünf Jahren stehen die Projektverantwortlichen direkt mit den baden-württembergischen Kultusbehörden und der Landesregierung im kontinuierlichen Austausch, um die Implementierung dieses wichtigen Themas in den Schulunterricht voranzutreiben. Etliche Gespräche mit dem FachministerInnen und der Ministerialbürokratie (Soziales, Kultus und Wissenschaft) bis hin zum Ministerpräsidenten haben stattgefunden; das Programm wurde im Kultusministerium in Stuttgart vorgestellt und vor einem Jahr erhielt das Programm schließlich – nach einer Reihe von Auszeichnungen – den Landespreis „Jugend fördern“ aus der Hand der Landesregierung.

Ins Leben gerufen wurde das Präventionsprogramm von der Psychologin Lynn Kalinowski zusammen mit ihrem Ehemann, dem Sozialphilosophen Peter Kalinowski. Das Freiburger Projektgründerpaar hat seit zehn Jahren unendlich viel Arbeitskraft und Engagement unentgeltlich für dieses gesellschaftspolitisch wichtige Thema in Form des Projekts eingebracht und daneben einen sechsstelligen Betrag aus Privatvermögen unter größten Entbehrungen eingesetzt, um das zu ermöglichen, was wir heute vor uns haben: das bundesweit am besten wissenschaftlich fundierte, erprobte und evaluierte Programm zur Prävention sexualisierter Gewalt „Made in Baden-Württemberg“.

Wir halten es zu diesem Zeitpunkt für dringend geboten, die Öffentlichkeit über das bevorstehende Aus dieses wegweisenden Präventionsprogramms zu informieren, das aus gravierenden Versäumnissen der politisch Verantwortlichen resultiert.
Hintergrundinformationen:

http://iifg.de/_media/pressemitteilung:2016-04-14_hintergrundinformationen_kurzfassung.pdf

http://iifg.de/_media/pressemitteilung:2016-04-14_hintergrundinformationen_praevention_sexualisierter_gewalt.pdf

http://iifg.de/_media/pressemitteilung:2016-04-13_regierungspraesidentin_schaefer.pdf

http://iifg.de/_media/pressemitteilung:2016-04-07_praeventionsprogramm_2006-2016.pdf

http://iifg.de/_media/pressemitteilung:2016-04-07_wissenschaftliche_fundierung_und_paedagogische_curricula.pdf

MUTIGE MÄDCHEN
Kooperationsprojekt
Interdisziplinäres Instituts für Gewaltprävention (IIfG)/ Freiburg
Institut für Psychologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/ Abt. Neuropsychologie
www.iifg.de

Mit dem Gründer des IIfG und des Präventionsprogramms, Herrn Dr. Peter Kalinowski, können Sie direkt Kontakt aufnehmen:
institutsleitung@iifg.de
mobil: 01522-3521868

Unsere Kooperationspartnerin, Frau Prof. Dr. Ulrike Halsband, Leiterin der Abteilung Neurospychologie erreichen Sie unter:
halsband@psychologie.uni-freiburg.de

Interdisziplinäres Institut für Gewaltprävention
Jacobistr. 46
79104 Freiburg
Telefon Universität: 0761-303-9442
www.iifg.de

MUTIGE MÄDCHEN:
Kooperationsprojekt des
Interdisziplinären Instituts für Gewaltprävention
mit dem
Institut für Psychologie der Universität Freiburg/
Abteilung Neuropsychologie

Firmenkontakt
Interdisziplinäres Institut für Gewaltprävention
Dr. Peter Kalinowski
Jacobistr. 46
79104 Freiburg
01522-3521868
institutsleitung@iifg.de
http://www.iifg.de

Pressekontakt
Interdisziplinäres Institut für Gewaltprävention
Laura Klatt
Jacobistr. 46
79104 Freiburg
01522-3521868
laura.klatt@iifg.de
http://www.iifg.de