Tag Archives: Gesellschaft für Arbeitsmethodik

Bildung Karriere Schulungen

Gedächtniscoach Roland Geisselhart begeistert seine Zuhörer in der Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.

Gedächtniscoach Roland Geisselhart begeistert seine Zuhörer in der Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.

Roland Geisselhart bei der GfA e.V. (Bildquelle: @Dr. Jansen)

Gedächtniscoach Roland Geisselhart begeistert seine Zuhörer in der Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.

Am 6. Oktober begrüßte die Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V. in Baden-Baden einen ganz besonderen Gast. Der Gedächtniscoach Roland Geisselhart vermittelte im Albert-Schweitzer Saal der Paulus-Gemeinde sein bewährtes Erfolgskonzept für mehr Effizienz und Belastbarkeit im Alltag. Nach über 30 Jahren Berufserfahrung und zahlreichen Weltreisen hat sich der Mental Coach einen internationalen Ruf als Experte für Stressbewältigung erarbeiten können. Unter dem Motto „Erfolg beginnt im Kopf – mental stark, motiviert und leistungsfähig“ gab der Gehirn- und Gedächnisexperte sein Wissen an die Seminarteilnehmer weiter und lieferte neue Anstöße für das persönliche Erfolgskonzept jedes Einzelnen.

Talententfaltung auf höchstem Niveau

Geisselhart erläuterte im Seminar zunächst die Grundlagen des Glücks: Das bekannteste Konzept in unserer westlich orientierten Welt ist Maslows Hierarchie der Bedürfnisse (Bedürfnispyramide), doch auch asiatische Lehren weisen viele Überschneidungen mit dem Konzept auf. Selbstverwirklichung und Glück kann demnach nur erlangt werden, wenn gewisse körperliche und seelische Grundbedürfnisse gestillt sind. Im Alltag stehen wir uns oft selbst im Weg und blockieren die Kanäle zu unseren Grundbedürfnissen, sodass wir Stress empfinden und krank werden. Im Seminar analysierten die Teilnehmer ihren bisherigen Arbeitsstil und machten Blockaden und Lücken in der Bedürfnispyramide ausfindig. Unterschiedliche Aktionstypen wurden bestimmt und die optimale Behandlung für diese Aktionstypen in der Gruppe diskutiert.

Entspannung ist Typ-Sache

Die Zen-Übungen in Roland Geisselharts Repertoire für mehr Motivation und Entlastung im Alltag konzentrieren sich auf bestimmte Lebensbereiche. Jeder Teilnehmer konnte hier durch bewusste Reflexion seiner Fähigkeiten und Bedürfnisse die richtigen Zen-Übungen finden, um abschalten und Kraft tanken zu können. Die systematische Auswertung der Stress- und Aktionstypen der Teilnehmer diente als Grundlage zur Bestimmung des persönlichen Meditationsplans. Wer sein Talent fördern und seine geistige Leistungsfähigkeit auf ein Maximum steigern möchte, kann Roland Geisselharts Tipps und Tricks auch als Ratgeber für Zuhause bestellen.

Burn-out Prophylaxe mit professioneller Begleitung

In seinen Erfolgsseminaren berichten Teilnehmer dem Gedächtniscoach immer wieder von ähnlichen Schwierigkeiten: Anstehende Aufgaben im Beruf, soziale Verpflichtungen und Haushaltsstress scheinen erdrückend und kaum zu bewältigen. Unzufriedenheit stellt sich ein, was die Aufgaben zusätzlich erschwert. Um aus dieser Abwärts-Spirale von Stress herauszukommen, rät Roland Geisselhart seinen Teilnehmern zur regelmäßigen Zen-Meditation. Wer sich auf sich selbst besinnt, kann seine eigenen Talente besser erkennen und gezielt fördern. Aufgrund des großen Erfolges des Seminars am 6. Oktober freut sich die Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V., künftig weitere Veranstaltungen dieser Art für Interessierte und Mitglieder ausrichten zu dürfen.

Die GfA widmet sich der Entwicklung und Verbreitung von Kenntnissen und Methoden für die berufliche Chancenmehrung und eine aktive Lebensgestaltung.
Wir vermitteln Know-how für den privaten und beruflichen Erfolg an unterschiedliche Berufs- und Altersgruppen.

Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung.
Dazu führen wir regionale Gruppenabende in ca. fünfzehn Regionen, Falkenstein-Seminare und andere überregionale Veranstaltungen durch.
Wir veröffentlichen regelmäßig die Mitgliederzeitschrift „forum“ und den Newsletter „GfA Aktuell“.

Die GfA fördert somit ihre Interessenten, mehr noch ihre Mitglieder dabei, aktiv Grundsätze und Methoden zur erfolgreichen Gestaltung ihres Arbeits- und Privatlebens zu erlernen und anzuwenden. Die GfA versteht sich als neutrales Forum, sowohl in politischer, weltanschaulicher und religiöser Hinsicht.

„Nutzen bieten – Nutzen ernten“ ist unser Grundsatz. (nach Dr. Gustav Großmann, aus dem Leitbild 2008 der GfA)

Kontakt
Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V., Gruppe Baden-Baden
Helmut Kluger
Aumattstr. 21
76530 Baden-Baden
+49 7221 6 52 15
presse@g-f-a.de
https://gfa-forum.de

Bildung Karriere Schulungen

Mit Webseminaren mehr Teilnehmer erreichen

Pilot-Veranstaltung der GfA Rhein-Neckar

Mit Webseminaren mehr Teilnehmer erreichen

Die GfA Rhein-Neckar kombinierte Präsens- und Webseminar bei einem Pilotprojekt in Sinsheim

Wie ein Webinar funktioniert, inhaltlich und technisch, haben die Teilnehmer einer Veranstaltung der Gesellschaft für Arbeitsmethodik (GfA) kürzlich in Sinsheim erlebt. Carmen und Dr. Hans-Jürgen Uth aus Mühlacker hielten ihr Webinar in einem Raum der Volkshochschule vor den Augen von Besuchern und vor Kamera und Mikrophon. Dieses wurde zeitgleich über das Internet übertragen. So nahmen auch online GfA-Mitglieder teil, die sich für Emotionsmanagement und Machbarkeit interessierten. Für Uwe Janikovits, zweiter Bundesvorsitzender der GfA, war dieses Pilotprojekt ein spannender Versuch, Präsenzveranstaltungen durch eine Online-Übertragung auch Interessenten zugänglich zu machen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht zu einem GfA-Treffen kommen können. „Wir werden darüber nachdenken, ob wir künftig unsere Veranstaltungen auch im Internet anbieten, sei es zeitgleich oder zeitlich versetzt. Technisch ist das heutzutage ja kein Problem mehr“, sagte Uwe Janikovits.
Für die Teilnehmer des Webinars vorort in Sinsheim war es beeindruckend, wie souverän das Ehepaar Uth mit technischen Problemen umging. Carmen und Dr. Hans-Jürgen Uth präsentierten äußerst dynamisch und engagiert, wie man Emotionen und Veränderungen erfolgreich managt.
Carmen Uth ist Expertin für Emotionsleadership und zeigt Wege auf, wie man Emotionen als Antriebsmotor bewusst einsetzt. Sie schreibt Fachartikel über Erfolgsmenschen wie Judith Williams, Investorin bei „Höhle der Löwen“, Joey Kelly, The Kelly Family, Wolfgang Bosbach, CDU Spitzenpolitiker.
Dr. Hans-Jürgen Uth schult und berät als Machbarkeits-Stratege seit über 20 Jahren Unternehmerinnen und Unternehmer. Kunden profitieren von seinem profunden Background aus der Versicherungs- und Immobilienwirtschaft.
Die GfA wurde 1954 als gemeinnütziger Verein gegründet und hat den satzungsgemäßen Auftrag, persönliche Erfolgs- und Arbeitsmethoden der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie ist bundesweit mit Gruppen vertreten. Die Regionalgruppe Rhein-Neckar trifft sich monatlich. Gäste sind willkommen.
Informationen erhält man bei Uwe Janikovits, Telefon 07262 92 7 474 10 und mobil unter 0175 – 27 100 99 sowie bei bei Carmen Uth, Telefon 07041 9499312 und mobil unter 0176 – 62214998 sowie online unter
www.gfa-forum.de
www.chancemotion.de

Diplom-Journalist Martin Bernhard ist seit mehr als 25 Jahren im Geschäft. Er ist Autor für die Financial Times Deutschland, Die Welt, brand eins und weitere Wirtschaftstitel. Zusätzlich ist er Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband (DJV), im Verband für Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) und in der Unternehmerorganisation BNI. Als diplomierter Geschichtenerzähler ist er Experte darin, Geschichten in Unternehmen zu erspüren, diese spannend zu erzählen und in den Medien zu platzieren. Auf diese Weise verhilft er Unternehmen und Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit zu einem unverwechselbaren Erscheinungsbild .
Weitere Informationen unter www.diefeder.de

Kontakt
die feder
Martin Bernhard
Zu den Dilläckern 33 3
74722 Buchen
06281564338
06281564339
Martin.Bernhard@diefeder.de
http://www.diefeder.de

Computer IT Software

Prof. Dr. Lothar Seiwert wird die GfA-Ehrenmitgliedschaft verliehen

Der Zeitmanagement-Experte wurde gestern, am 29. Mai 2014, aufgrund seines unverwechselbaren Gespürs für gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen mit der GfA-Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Prof. Dr. Lothar Seiwert wird die GfA-Ehrenmitgliedschaft verliehen

GfA-Ehrenpräsident Helmut Clemm, Lothar Seiwert und GfA-Bundesvorsitzender Hans-Herbert Knigge v.l.

Am 29. Mai 2014 – zum 60-jährigen Bestehen der Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V. – nahm der Vorstand Prof. Dr. Lothar Seiwert in Wiesbaden als Ehrenmitglied auf. „Prof. Seiwert hat es in beispielhafter Weise verstanden, durch die Konzentration auf das Wesentliche beim Zeitmanagement schon seit über 40 Jahren und auch in Sachen Arbeitsmethodik Meilensteine zu setzen. Wichtig und einmalig ist bei ihm, dass er seine Konzepte permanent weiter entwickelt und die Meisterschaft in diesem Fachbereich nicht nur behalten, sondern auch immer weiter ausgebaut hat“, so Hans-Herbert Knigge, 1. Bundesvorsitzender der GfA, über das Lebenswerk von Prof. Dr. Lothar Seiwert.

Die GfA ist ein Netzwerk für erfolgreiche Lebens- und Arbeitsgestaltung und widmet sich der Pflege, Entwicklung und Verbreitung von Kenntnissen und Methoden für die berufliche Chancenmehrung und eine aktive Lebensgestaltung. Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung. Das 60-jährige Bestehen der GfA ist der Beginn einer neuen Epoche bezüglich Kommunikationsmethodiken und dem Marktgeschehen der heutigen Zeit. Die Veranstaltung bot einen Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte und gleichzeitig eine hohe Motivation für die Mitglieder, in Zukunft neue Wege zu beschreiten.

Dipl.-Ing. Helmut Clemm – Ehrenpräsident der GfA – fand in seiner Laudatio ebenfalls nur Worte des Lobes für den ewigen Zeitexperten: „Prof. Seiwert ist ein ideales Beispiel für jemanden, der ein besonders Gespür für gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen hat und seinem Grundthema, dem Zeitmanagement, immer treu geblieben ist. Gleichzeitig hat er sich dabei immer wieder dem Zeitgeist angepasst und bleibt deshalb auch bei veränderten Bedingungen immer erster Ansprechpartner für dieses spannende Thema.“

Pressekontakt:
Bundesvorsitzender Hans-Herbert Knigge, Spessartstr. 52, 65205 Wiesbaden,
Tel. 06122 58 61 70, Fax 06122 58 61 71 hans-herbert.knigge@gfa-forum.de

Mehr Informationen zur GfA unter www.gfa-forum.de

Mehr Informationen zu Prof. Dr. Lothar Seiwert unter www.Lothar-Seiwert.de
Bildquelle:kein externes Copyright

Wer sich mit den Themen Zeitmanagement und Work-Life-Balance beschäftigt, kennt Prof. Dr. Lothar Seiwert. Seit über 30 Jahren begeistert der von der Zeitschrift Focus als „Deutschlands führender Zeitmanagement-Experte“ betitelte Redeprofi auf internationalen Veranstaltungen. Das, was er macht, macht er mit System und sensibilisiert in seinen nachhaltigen Vorträgen für das Kostbarste, das wir besitzen: unsere Zeit. Millionen Menschen weltweit haben von ihm durch Vorträge, Fernsehauftritte, Pressekolumnen und Bücher gelernt, mit ihrer Zeit besser umzugehen. Mehr als 500.000 Zuhörer haben ihn bei Veranstaltungen in Europa, Asien und den USA als Speaker erlebt.

Als Bestsellerautor und Business-Speaker wurde Lothar Seiwert vielfach ausgezeichnet. U.a. erhielt er den Benjamin-Franklin-Preis („Bestes Business-Buch des Jahres“), den Internationalen Deutschen Trainingspreis, den Life Achievement Award und den Conga-Award in Gold als bester Business-Speaker der Deutschen Veranstaltungsbranche. Die German Speakers Association (GSA) ehrte ihn mit der Aufnahme in die „Hall of Fame“ der besten Vortragsredner. In den USA wurde Prof. Seiwert mit dem höchsten und härtesten Qualitätssiegel für Vortragsredner, dem CSP (Certified Speaking Professional), und 2013 vom Speaker-Weltverband GSF mit dem CSPGlobal, ausgezeichnet. www.Lothar-Seiwert.de

Seiwert Keynote-Speaker GmbH
Prof. Dr. Lothar Seiwert
Adolf-Rausch-Straße 7
69124 Heidelberg
0 62 21/78 77-0
presse@seiwert.de
http://www.Lothar-Seiwert.de

werdewelt GmbH
Jana Klappert
Lindersrain 2
35708 Haiger
02773 74 37 0
klappert@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info