Tag Archives: Germany

Kunst Kultur Gastronomie

Gastronomiekompetenz für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Die Pro DP Verpackungen bietet ihren Kunden professionelle Lösungen im täglichen Gastronomiebedarf.

Gastronomiekompetenz für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Pro DP Verpackungen, der Spezialist für die Gastronomie

Die Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Serviceunternehmen mit Sitz in Mitteldeutschland. Der B2B Spezialist aus dem Osten Thüringens versorgt Gastronomen, Imbissbetreiber, Hotels, Kantinen, aber auch Lebensmittelhändler wie Fleischer, Bäcker, Konditoren, usw. mit Serviceverpackungen und Einweglösungen für das Tagesgeschäft. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der deutschsprachigen D-A-CH Region, aber mit einem leistungsfähigen logistischen Netzwerk können neben Deutschland, Österreich und der Schhweiz auch Lieferadressen in ganz Europa, auf Wunsch sogar in der ganzen Welt erreicht werden.
Um den Kunden den breiten „Alles aus einer Hand“ Service bestmöglich bieten zu können, umfasst das Sortiment des Großhändlers neben praktischen Einwegverpackungen, Serviceverpackungen, modernen To Go und Takeaway Verpackungen sowie günstigem Einweggeschirr auch innovative Tischprodukte und Dekorationen, sowie ein weitreichendes Angebot an professionellen Reinigungsprodukten und qualitativen Hygieneartikeln. Das gesamte Standardsortiment kann dabei gastronomie- und lebensmittelhandwerkfreundlich rund um die Uhr im eigens geschaffenen B2B Onlineshop Pack4Food24.de bestellt werden, ohne auf den Service und die Leistungsfähigkeit eines stationären Großhandels verzichten zu müssen.
Neben den standardmäßig und ab Lager lieferbaren Serviceverpackungen und Einweglösungen unterstützt die Pro DP Verpackungen ihre Kunden auch wenn es um das individuelle Bedrucken eingesetzter Servietten, Tragetaschen, Pizzakartons, Coffeecups, Trinkbecher, und Co. geht.

Pro DP Verpackungen ist ein Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen für den täglichen Bedarf an Serviceverpackungen und Einweglösungen in Gastronomie, Hotel, Imbiss und Lebensmittelhandel.
In einem riesigen Sortiment finden Restaurants, Bars, Imbissbetriebe, aber auch Lebensmittelhersteller, Einzelhändler, Kantinen oder Hotels praktische und innovative Einweglösungen für den täglichen Einsatz in Produktion, Verkauf und Service.
Das Sortiment umfasst dabei praktische Einwegverpackungen, moderne To Go Verpackungen, günstiges Einweggeschirr aber auch qualitative Hygieneartikel und Reinigungsmittel.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
+49 (0) 36602 / 289 000
+49 (0) 36602 / 289 005
info@pack4food.de
http://www.pack4food24.de

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
https://www.pro-dp-verpackungen.de

Business Economy Finances

Flexible Gold Bond: Institutional investors can now invest in Krugerrand on each trading day

Flexible Gold Bond: Institutional investors can now invest in Krugerrand on each trading day

Krugerrand goldbars (Source: Rand Refinery)

Johannesburg, South Africa, 8 March 2018: Physical gold in the form of the well-known Krugerrand bullion coin, manufactured jointly by Rand Refinery and the South African Mint, is tradeable in Germany for the first time on the Stuttgart stock exchange and is of particular interest to institutional investors. These can invest in the „Krugerrand (1oz) Gold Bond“ and therefore take part in its performance. Additional advantages are the purchase of physical gold in combination with the stock exchange tradability with favourable spread as well as the simple and secure storage option in Germany.

The bearer bond guarantees the right to demand delivery of the Krugerrand gold coin, which is recognized as legal tender in South Africa. The pieces are kept safe by BayernLB in Nuremberg and larger quantities can be bought or sold flexibly by investors according to gold rate development.

Richard Collocott, Executive Head of Marketing at Rand Refinery: „The Krugerrand bond offers large investors a fixed issue price, with regard to the reference price of a Krugerrand gold coin, without additional management or annual fees over the entire 10-year term. Besides that, investors are entitled to delivery of the Krugerrand gold coins at any time.“

The Krugerrand bond is also used to stabilise and improve the portfolio and is often considered to be a „crisis currency“. The bond also opens up attractive income opportunities in the event of high demand for investment gold and consistent conveyance capacity.

Michael Eubel, Head of Precious Metal Trading Department at BayernLB: „The Krugerrand bond is, for example, an interesting product for institutions which are not allowed to purchase precious metals or raw materials for legal reasons, such as insurances or UCITS funds. At BayernLB we check and guarantee the authenticity and purity of the individual Krugerrand gold coins. In addition, we are responsible for the purchase, the storage in high security vaults and for the delivery processes.“

The issuer is Gesellschaft zur Verbriefung von Lieferansprüchen auf Edelmetalle mbH (G.V.L.E.). The bond can be bought via security order systems (identification number A2F6KP) and is provided with 100-percent cover at all times. The stocks are insured to a maximum volume of 250,000 one-ounce Krugerrand coins.

The base value of each Krugerrand bond corresponds to a Krugerrand gold coin with a purity of at least 916.66/1000, a weight of one ounce and a 10-year term. Delivery of gold ounces to a German address is possible at any time on favourable terms.

More information is available in the securities prospectus (legally binding) and at www.kruegerrand-anleihe.de (German).

Rand Refinery together with the South African Mint manufactures the bullion coin in South Africa. To date, Rand Refinery has processed nearly 50,000 tons of gold, which corresponds to about one-third of all the gold ever mined in the world. Rand Refinery was founded in Germiston, South Africa in 1920 by the Chamber of Mines, in order to process the raw gold that was being mined in the mines around Johannesburg and to market it throughout the world. The company processes almost all the gold mined in South Africa, as well as a considerable portion of the precious metal that is mined on the African continent. In addition to the Krugerrand, that world-famous gold coin, the company also sells gold bars weighing from one gram up to one kilogram. The most famous bars in Europe are the „elephant bars“, which are pure gold ingots with an elephant motif on the reverse side. Rand Refinery is a member of the London bullion market (London Bullion Market Association). In addition to gold trading in London, the company is also listed on the New York Commodities Exchange (COMEX), the Tokyo Commodities Exchange (TOCOM) and the Dubai Good Delivery Multi Commodities Centre (DMCC) with „Good Delivery Status“.

Company-Contact
Rand Refinery
Richard Collocott
Refinery Road 1
1400 Germiston
Phone: + 27 (0)11 418 9000
Fax: + 27 (0)11 418 9231
E-Mail: gold@gold.co.za
Url: http://www.randrefinery.com

Press
financial relations GmbH
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Phone: +49 (0) 6172/ 27159 – 0
Fax: +49 (0) 6172/ 27159 – 69
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de
Url: http://www.financial-relations.de

English Press Releases

Premiere at WIRE: AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

New all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

Premiere at WIRE:  AMBA: Bolt blanks with two heads speed up production

The new AMBA all-in-one machine produces 24,000 bolt blanks per hour.

At WIRE 2018, Aachener Maschinenbau GmbH (AMBA) is going to introduce its new all-in-one machines for the production of up to 200-mm-long bolts at unsurpassed rates. In these machines, several upsetting operations take place simultaneously. Compared to conventional machines, this achieves an increase in throughput many times over – also with bolt heads of complex shapes.

Bolts in lengths between 160 and 180 mm are typically produced at a rate of 60 pieces per minute.

In contrast, the new all-in-one machine offered by AMBA produces upset bolt blanks of 60 to 200 mm length at a much higher rate. The first machine of this new all-in-one design can produce up to 400 bolts per minute, or 24,000 pieces per hour.

The new AMBA machines achieve this dramatic increase in throughput by first upsetting one end of the rod, then rotating the rod and upsetting the opposite end – in an integrated secondary upsetting station the machine. The thus produced bolt blanks have a head at both ends. At the end of the process, they will be cut in half. This means that at a production rate of 180 to 200 pieces per minute the machine actually delivers 360 to 400 bolts.

Manfred Houben, one of the two Managing Directors of AMBA, sees great potential also for the production of bolts with complex head shapes: „To produce heads of complex shapes, we can arrange several upsetting stations in a row to perform several, let“s say, three or four, blows at one end of the bolt blank. This is extremely helpful in order to cater to, for example, the growing demand for increasingly bigger flat heads. As all the upsetting operations take place simultaneously, we can also produce sophisticated head shapes at the same high rates.“

The machines can handle bolts with diameters between 4 and 10 mm, in lengths ranging between 60 and 400 mm, depending on the rod diameter.

The new machines are built according to the all-in-one principle which AMBA also uses in many other machines designs. What makes the machines so special is the fact that all process steps take place within one single machine – everything from the synchronized decoiler of the wire, upsetting of the bolt heads and thread rolling down to placing the finished products in an automated process in transport boxes. As all process steps are mechanically coupled, highest process reliability is guaranteed.

Thanks to the modular design of the machines, additional functions such as pinching of the tip, machining or milling of grooves or turning and deburring of tube ends can be easily integrated.

AMBA at WIRE/TUBE 2018:
Düsseldorf, Germany, 16 – 20 April 2018
Hall 15 / C36

About AMBA

Aachener Maschinenbau GmbH – generally referred to as „AMBA“ – was founded in 1908, at a time when Aachen was worldwide famous for its high-quality needle production. The company has evolved into an internationally renowned builder of machines used to make cold-formed metal components.

Today AMBA specializes in machines for the production of long parts with varying cross-sections, for example, bolts between 60 and 2,500 mm long, tubes and spokes.

With its all-in-one design, AMBA is worldwide the only manufacturer of machines capable of producing such long and complex parts within one single machine. All process steps, from the input stock – wire or tube blanks – all the way down to the finished, packaged product, are handled by one machine, which is unique in the industry.

At its current headquarters in Alsdorf near Aachen, AMBA employs 49 people in its development and design departments, in the workshops and in after-sales service.

Company-Contact
AMBA Aachener Maschinenbau GmH
Manfred Houben
Werner-von-Siemens-Straße 17-19
52477 Alsdorf / Germany
Phone: +49.2404.551289-0
Fax: +49.2404.551289-10
E-Mail: houben@amba.de
Url: http://www.amba.de

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen / Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Politik Recht Gesellschaft

Falk Rodig – AfD: „Kirchenvertreter sind unmenschlich zum Volk“

Falk Rodig - AfD: "Kirchenvertreter sind unmenschlich zum Volk"

Falk Rodig – AfD: „Kirchenvertreter sind unmenschlich zum Volk“

Kurz nach dem Besuch der weihnachtlichen Christmette, um 00:48 Uhr am 25.12.2017, machte Ulf Porschardt, Chefredakteur der Zeitung „Die Welt“, seinem Ärger Luft mit folgender Twitter-Botschaft:
„Wer soll eigentlich noch freiwillig in eine Christmette gehen, wenn er am Ende der Predigt denkt, er hat einen Abend bei den #Jusos bzw. der Grünen Jugend verbracht?“
In dieser Nacht schliefen anscheinend viele Linksliberale schlecht und lieferten einen Shitstorm (eine Fülle herabwürdigender Anschreiben), der verkürzt zusammengefasst darauf hinauslief, dass nur eine linksliberale Geisteshaltung christlich sei – eine rechte Geisteshaltung sei hingegen unchristlich. Am nächsten Tag betitelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen Artikel mit „Debatte um einen Tweet: Wie „links-grün-versifft“ sind Weihnachtspredigten.“

Die Auseinandersetzung fand Widerhall in der Alternative für Deutschland (AfD), insbesondere in der Bundesvereinigung „Christen in der AfD“, die auf Facebook Stellung nahm: „Solche Erfahrungen sind Legion und zeigen, wie desolat die Zustände in den großen Kirchen sind. Unsere „Oberen“ reden sich die Situation schön, weil Sie nur die immer noch beträchtliche Zahl an Kirchensteuerzahlern sehen. Es gibt schon noch einigermaßen intakte Gemeinden, aber wenn man genau hinschaut, liegt das oft an wenigen Personen, die sich engagieren.“

Erst wenige Tage zuvor hatte sich der Bundestagsabgeordnete der AfD Dr. Anton Friesen gegenüber der Evangelischen Kirche in Thüringen wie folgt geäußert: „Liebe Diakonie, liebe Sonneberger Tafel, Sie haben völlig Recht: die Positionen der AfD sind mit denen der Evangelischen Kirche unvereinbar. Die AfD nämlich hält an christlichen Werten fest, während Sie das Christentum verraten und verkauft haben. Mit freundlichen Grüßen Dr. Anton Friesen“ Auslöser war, dass die Diakonie seine Geldspende an die Sonneberger Tafel, die Bedürftige mit Essen versorgt, per Post an Dr. Friesen zurückgesandt hatte, weil die Kirche keine Spenden von der AfD annehmen wolle.

Die bislang schärfste Kritik an den Kirchen hatte Alice Weidel, die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, vorgetragen. „Die Trennung von Staat und Kirche wird nicht mehr eingehalten“, sagte Alice Weidel in einem Interview „Damit spielen weite Teile der Kirchen bis auf wenige Ausnahmen genau die gleiche unrühmliche Rolle, die sie auch im Dritten Reich gespielt haben.“ „Wir wissen mittlerweile, dass die Amtskirchen, egal ob evangelisch oder katholisch, durch und durch politisiert sind.“ „Die AfD ist die einzige christliche Partei, die es noch gibt.“ „Das C bei der CDU ist ad absurdum geführt worden“, sagte Weidel. Christliche Werte spielten dort keine Rolle mehr.
Die Kirchen traten zuvor gegenüber der AfD gleichfalls aggressiv auf. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki schreibt in seinem Buch „AfD, Pegida und Co – Angriff auf die Religion?“ wie folgt: „Die Kirche lehnt die politische Programmatik des Rechtspopulismus ab, bestimmten rechtspopulistischen Positionen und Kampagnen widerspricht sie entschieden und ächtet sie“. Die Kirche trete ein für die ethnische, kulturelle und religiöse Vielfalt. „Denn Christen unterscheiden nicht nach Herkunft, Kultur oder Religion, sondern erkennen in jedem Menschen das Abbild Gottes.“

Der Berliner AfD-Politiker Falk Rodig äußerte sich zur Rolle der Kirche in einem Interview gegenüber der BERLINER TAGESZEITUNG in diesem Zusammenhang: „Kritikwürdig ist, dass die Kirchenvertreter sich vom Volk abwenden und hartherzig und narzisstisch den Menschen gegenübertreten.“
Falk Rodig führte weiter aus: „Wer von den Menschen verlangt, nicht mehr nach Herkunft oder Kultur zu unterscheiden, ist narzisstisch und größenwahnsinnig. Die Menschen brauchen Orientierung und Halt. Die Menschen brauchen Orte und Kulturen, wo sie hingehören und sich auskennen.“ „Die multiethnische Gesellschaft wird wie ein Naturgesetz indoktriniert, doch sie ist für Menschen existenziell bedrohlich“, sagte der Berliner AfD-Politiker Falk Rodig unter Bezugnahme auf die Theorien des Psychoanalytikers Hans-Joachim Maaz.

Der Berliner AfD-Politiker Falk Rodig wies darauf hin, dass die derzeitige gesellschaftliche Krise in Ostdeutschland von den Kirchen als Chance zur Rechristianisierung hätte genutzt werden können. Stattdessen hätten sich die Kirchenvertreter narzisstisch am eigenen Gutmenschentum berauscht, die eigenen Möglichkeiten überschätzt und kritische Positionen abgewertet. Die Kirchen seien gegenüber realen Sorgen und Ängsten empathielos aufgetreten. Die Kirchvertreter seien nicht in der Lage, eigenen Fehler einzugestehen. Sie hätten ihre politische Verantwortung durch eine irrationale Moral ersetzt, warf AfD-Politiker Falk Rodig den Kirchenvertretern in einem Interview mit BERLINER TAGESZEITUNG vor.

Die BERLINER TAGESZEITUNG (BTZ) ist eine täglich erscheinend liberalkonservative deutsche Zeitung.

Firmenkontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Konstantyn Suvorov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Info@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Pressekontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Malik Akhmadov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Presse@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Auto Verkehr Logistik

Der Porsche 997 Turbo aus dem Forced Motors Jungbrunnen

Die Dresdner Tuningspezialisten beweisen eindrucksvoll, dass der Vorgänger des aktuellen 991 noch lang nicht zum alten Eisen gehört.

Der Porsche 997 Turbo aus dem Forced Motors Jungbrunnen

Forced Motors Porsche 997 Turbo

Der Porsche 911 Turbo ist seit Generationen die Speerspitze des deutschen Fahrzeugbaus, und der aktuelle 991 Turbo liefert Fahrwerte, die der Konkurrenz die Tränen in die Augen treiben.
Nichts desto trotz erfreuen sich auch ältere Modelle größter Beliebtheit bei den Porschejüngern, und gerade der Vorgänger der aktuellen Ausbaustufe, der Porsche 997, gerät nicht zuletzt auf Grund der robusten Wertarbeit und etwas erschwinglicherer Preise mehr und mehr in den Blickwinkel der Autofans.
Grund genug dafür, dass sich auch die Tuningspezialisten der Szene zunehmend mit den Fahrzeugen beschäftigen, und so hat sich z.B. die Dresdner Leistungsschmiede Forced Motors den aufgeladenen 911er der vorherigen Generation vorgenommen.
Grundsätzlich ist ein Porsche natürlich ein Fahrzeug, welches sich sehr nah an der Grenze zur Perfektion bewegt, und so galt es, nur die effektivsten Schrauben zu drehen, um den Charakter des Fahrzeugs beizubehalten.
Im Zuge der Forced Motors Arbeiten hielt zunächst ein optimiertes Ladeluftkühler-, sowie ein eigens entwickeltes Ansaugsystem hinter den Sitzen Einzug. Wer besser einatmet muss natürlich auch optimal ausatmen können, und so wurde der etwas zurückhaltende Serienklang durch den Sound einer fahrerseitig steuerbaren Klappenanlage ersetzt. In diesem Zuge erhielt der Porsche mit einem 4 Rohr Endschalldämpfer auch gleich eine deutlich modernere Heckansicht.
Nach der abschließenden Abstimmung aller Komponenten liefert der Porsche 911 997 Turbo nun stolze 600PS, wohl gemerkt mehr als ein 991 Turbo S, und spurtet mit dem etwas antiquierten Fünfgangwandler dennoch in unter 10 Sekunden auf Tempo 200.
Wenn man sich die Serienwerte des Porsche im Vergleich anschaut weiß man, dass das Forced Motors Motto „We make Cars faster!“ gegenüber seinen Kunden absolut kein leeres Marketingversprechen bleibt.

Forced Motors ist ein Spezialist für Softwareoptimierungen, Leistungssteigerungen und Motorsportumbauten von Kraftfahrzeugen mit Sitz in Dresden.
Mit einem breit aufgestellten Netzwerk an Partnern, Produzenten und lizensierten Händlern bietet Forced Motors höchste Kompetenz und Leistungsfähigkeit für Projekte aller Art.

Firmenkontakt
Forced Motors
Dennis Bauer
Österreicher Str. 95
01279 Dresden
0351/7999319-0
0351/7999319-9
kontakt@forcedmotors.com
http://www.forcedmotors.com

Pressekontakt
Pro DP Trading & Consulting
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp.de
http://www.pro-dp.de

Fashion Trends Lifestyle

C-CLOCK Luxury wall clock made of concrete

C-CLOCK Luxury wall clock made of concrete

C-CLOCK Luxury wall clock made of concrete

Conrete. Timeless. Universal. In demand. For more than 100 years concrete has not just been in use for buildings but for pieces of art, accessories, furniture and much more. Also clocks exist in numerous forms and colours – usually massive, rough and with contrasting clock faces and hands.

A concrete clock of the special kind is being created by the C-CLOCK-manufactory in affectionate handcraft. The result is a top class clock searching for its match in sophistication. C stands for the function, the material and the social commitment. C stands for carbon, concrete and charity. C stands for both clock and manufactory.

In collaboration with designers, architects, clock makers and material researchers the clock is created in today’s typical form and material combination. Beside pure concrete, high quality carbon and natural diamonds are being used. An only 8mm thin sheet of concrete forms the clock face only refined by the square stampings at 3, 6, 9 and 12 o’clock as well as the distinctive C-logo. Every single C is fabricated with a minute and an hour hand only, true to the adage less is more. Owing to the consciously recessed clockwork the clock seems to float in front of the wall marking its striking sophistication and lightness. After the affective completion and verification down to the last detail a C-CLOCK leaves the manufactory in a high quality packaging.

The basic material as well as the contributors involved in the process of its creation have been awarded among others with the GreenTec Award, the German Sustainability Award as well as the German Future Prize – the award of the German Federal President.

https://www.c-clock.com/en/

C-CLOCK-Manufactory

Kontakt
C-CLOCK
Frank Schladitz
Brandiser Straße 17
04824 Beucha
info@c-clock.com
info@c-clock.com
https://www.c-clock.com/en/

English Press Releases

The wood only principle Nur-Holz

First Cologne ecological built solid wooden house to be assembled this week

The wood only principle Nur-Holz

First Cologne ecological built solid wooden house

The well known principles of wooden house construction geting nowadays a new dimension, the wood-only-design. The first reference in the Cologne area will be built at the Sürther Feld near Rodenkirchen, week 22. February 2017. By plans of the Architect Stephan Becker, the carpenter Gerd Ribbeck is going to build the three level family house with the principle to use only wood for construction with the NUR-HOLZ patend design. Walls, ceilings and roof timbers are made of pure wood elements. Total sustainability, well beeing and health of the residents are the main targets of this design. The prefabricated wooden wall elements without glue or steel fasteners are completely CO2-neutral and fullfilling the „cradle-to-cradle“ requirement, facilitating also the disposal Furthermore inhouse modern equipement and appliances are in use resulting in low energy consumtion and low CO2-emissions.

An other by the same NUR-HOLZ design constructed office building in the Netherlands got the world wide award on best environmental and climate protection, the highest BREEAM Cerificate. This certifcate is the most widely used certification system for sustainable construction.

NUR-HOLZ – Benefits for residents

The Cologne builders‘ family places high demands on the ecological construction of their future home. The ultimate aim is the well being and healthy environment. But also economic facts are as important as the ecological quality of materials. As a result, many components as possible are screwed with wooden screws instead of the usual steel screws. The wooden floor is clamped and floated, the wooden facade, protecting against weather impact, has to be screwed with very special small steel screws.

Electricity is generated with a photovoltaic system on the roof, solar collectors produce warm water. Geothermal heat is used by a heat pump to operate the underfloor heating system, and a further positive saving effect is generated by a heat recovery system.

NUR-HOLZ – Use of ecological material

As thermal insulation, Gerd Ribbeck is using soft wood fiber boards. Similar to the wall elements, this material is natural and environmental friendly. Both elements together create a feel-good climate inside the house in summer and winter at any weather conditions, because wood has an exceptional balanced behavior on both needed physical requirements, the heat insulation and the heat storage. Furthermore, noise is absorbed by wooden walls and provides a very good sound protection. On the inhouse walls clay plaster is used. This natural material serves as heat storage mass and moisturizing element and is acting together with the wooden walls and this has also a positive influence on the room climate.

NUR-HOLZ – Constructed in no time

The erection of the prefabricated building shell starts now and will take one week only. Afterwards the interior construction will start immediately. These results in using 50% less construction time of the house compared to standard designs. „In other regions of Germany, this type of construction has already been more and more enforced“, Gerd Ribbeck says. The solid wood construction system “ NUR-HOLZ“ is so innovative that it received the Bavarian State Prize in 2013.

According to the carpenter, the house in Cologne will be the start for even more buildings in this ecological, energy-efficient solid wood house construction not only in North Rhine-Westphalia area but also on the international markets, and also. at public areas such as kindergardens, hospitals, schools and office buildings.

Seit 1976 ist die Geschäftsführung, Gerd Ribbeck (Zimmerermeister und Blockhaus / Massivholzhaus Richtmeister) im Zimmererhandwerk tätig. Das Unternehmen steht für eine kompetente Projektleitung, Beratung und qualitative Ausführung vielfältigster Holzbauarbeiten. Natürliche und unbedenkliche Baustoffe sind für den Betrieb ebenso selbstverständlich wie eine professionelle Betreuung der Bauherrschaft.
Für den Betrieb von Zimmermeister Gerd Ribbeck ist die Beratung in Fragen zum MassivHolzHaus Bau, der Baubiologie, Energieeffizients, Wärmeschutz, baulicher Holzschutz, konstruktiver Holzschutz und ökologisches Bauen selbstverständlich. Der Holzhausbau Betrieb arbeitet in den Bereichen Massivholzhaus, Vollholzhaus Bau, Holzrahmenbau, Blockhausbau, Restauration und Sanierung. Die Bereiche Dachstühle, Carport, Wintergartenbau, Pergolen, Überdachungen, Holzbalkone, Holzterrassen, An- und Umbauten und Dachaufstockungen werden umgesetzt.

Kontakt
MCB International-TIMBER-WORK Limited
Gerd Ribbeck
Hohn 15
53797 Lohmar / Wahlscheid
+49 (0) 2206 8647977
+49 (0) 3212-7422325
info@zimmerei-massivholzbau.de
http://www.zimmerei-massivholzbau.de

Computer IT Software

SYNCOS MES 4.6 übertrifft Erwartungen.

Optimierte MES Software mit spürbarem Mehrwert.

SYNCOS MES 4.6 übertrifft Erwartungen.

Die Oberfläche von SYNCOS 4.6 im Ribbon-Design ist klar strukturiert.

Die erfolgreiche MES Software aus dem Hause SYNCOS wurde gezielt weiter entwickelt und präsentiert sich ab sofort in der erweiterten Version 4.6. Die Optimierung erfolgte nach modernsten Erkenntnissen und zeigt sich vor allem in der Neugestaltung der – seit jeher intuitiven – Benutzeroberfläche. Das Ergebnis: SYNCOS MES 4.6 ist klar strukturiert und erscheint durch sein Ribbon-Design besonders aufgeräumt. „Die icongestützte Visualisierung von SYNCOS MES 4.6 ist nur eines von vielen Features, mit denen wir für den Anwender Mehrwert schaffen“, erklärt SYNCOS Geschäftsführer Stephan Rohleder. Ihm und seinen MES-Experten ist es gelungen, den Umgang mit der erfolgreichen MES Software noch anwenderfreundlicher und visuell noch ansprechender zu gestalten. Infos und Eindrücke zu SYNCOS MES 4.6 unter www.syncos.com

SYNCOS MES 4.6: Schneller Zugriff zusammengelegt.
Mit der Multifunktionsleiste erscheinen sämtliche Anwendungen bei SYNCOS MES 4.6 im Ribbon-Design. Das bedeutet: Durch die Verschmelzung von Menü und Toolbar sind die gesuchten Funktionen jetzt schneller zu erreichen und besonders einfach anzuwenden. SYNCOS MES 4.6 nutzt dabei die aus Microsoft-Produkten bekannten Bedien- und Navigationselemente. Dies verkürzt die Einarbeitungszeit und realisiert ein effektiveres Arbeiten. Durch die icongestützte Visualisierung der Aktionen, die Einordnung in Aktivitätsbereiche und die Gruppierung einzelner Funktionen innerhalb der Registerkarten, wird der Anwender dabei intuitiv geführt und navigiert direkter zur gewünschten Funktion.

Des Weiteren ermöglicht SYNCOS MES 4.6 eine Volltextsuche. Hierfür stehen alle Stammdaten, Kennzahlen sowie aktuelle und historische Qualitäts- und Produktionsdaten sofort zur Verfügung. Erweitert und überarbeitet sind die frei konfigurierbaren Filterfunktionen. Neben der ansprechenderen Optik unterstützt die neue Funktionsweise eine bequemere und effizientere Nutzung der frei definierbaren Filter. Die Oberfläche von SYNCOS MES 4.6 orientiert sich u.a. am sogenannten Flat Design. Daraus resultiert eine reduzierte Optik, die wesentliche Informationen in den Vordergrund stellt. In diesem Zusammenhang wurden auch die Icons und Visuals neu gestaltet, wobei man bei dem Konzept allein auf die klare Darstellung der Funktionen für ein modernes und effizientes MES konzentriert.

SYNCOS MES 4.6: Mit dem richtigen Plan zu mehr Erfolg
Neben der grafischen Benutzeroberfläche wurde auch die Funktionalität der MES-Software erweitert: Für eine effizientere Fertigungsfeinplanung wurde hierfür die Plantafel ausgebaut. Sie ermöglicht branchenunabhängiges Planen unter Berücksichtigung aller Ressourcen. Ebenso ist das sogenannte WIP – Work in Progress – eingeflossen. Neue Ansichten analysieren und visualisieren den Materialfluss über mehrere Fertigungsstufen. Dadurch wird z.B. eine Online-Darstellung des aktuellen Materialvorrats möglich. Mit zusätzlichen Funktionalitäten zur Personalkapazitätsplanung, Zeitbuchungen via Outlook, projektübergreifende Kalender für Benutzer etc., ist das Tool Projektmanagement | APQP ebenfalls erweitert worden. Weitere Highlights im Bereich des Multiprojektmanagements werden noch in diesem Jahr umgesetzt und sollen in SYNCOS MES 4.6 integriert werden. Damit steht diese Software nicht nur an der Spitze anwendungsbezogener MES Software, sondern auch ganz in der Tradition der Unternehmensgeschichte, denn ein kontinuierlicher Ausbau der Produktpalette und innovative Lösungen zeichnen die SYNCOS GmbH seit jeher aus. Mehr Infos zu SYNCOS MES 4.6 jetzt unter: www.syncos.com

Über SYNCOS:
Als führender Softwareanbieter prozessorientierter Lösungen für die diskrete Fertigungsindustrie entwickelt und vertreibt die SYNCOS GmbH seit 1991 mehrwertorientierte Software für den Mittelstand. Die Kernkompetenzen liegen im direkten Umfeld des MES – Manufacturing Execution System. Herbei konzentriert man sich auf die Bereiche Produktions- und Qualitätsmanagement sowie Personal- und Energiemanagement. SYNCOS MES basiert auf einer über 20jährigen Best-Practice-Erfahrung mit qualifizierten Consultingleistungen. Das Team realisiert horizontal integriertes CAQ, BDE, MDE und Personalmanagement ohne zusätzliche Schnittstellen. Der Vorteil: Arbeitsaufwändige Insellösungen gehören dank SYNCOS der Vergangenheit an. SYNCOS Kunden profitieren so von investitionssicheren Technologien, die gleichzeitig eine große Flexibilität für individuelle Anforderungen bieten.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Schwelmer SYNCOS-Business-Park. Die Abteilung Forschung und Entwicklung befindet sich in Mönchengladbach, eine weitere Geschäftsstelle in Denzlingen – von hier werden vor allem Kunden in Süddeutschland betreut. Detaillierte Infos zu SYNCOS und zu MES finden Sie unter: www.syncos.com

Als führender Softwareanbieter prozessorientierter Lösungen für die diskrete Fertigungsindustrie entwickelt und vertreibt die SYNCOS GmbH seit 1991 mehrwertorientierte Software für den Mittelstand. Die Kernkompetenzen liegen im direkten Umfeld des MES – Manufacturing Execution System. Das innovative Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Schwelmer SYNCOS-Business-Park.

Firmenkontakt
SYNCOS
Nicolas Köster
Eisenwerkstraße 1
58332 Schwelm
+4923364920146
nicolas.koester@syncos.com
www.syncos.com

Pressekontakt
ipanema2c
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Straße 44
42289 Wuppertal
+49 202.29 99 87 62
o.pahl@ipanema2c.de
www.ipanema2c.de

Kunst Kultur Gastronomie

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Hamburger Musikpreis HANS 2016: Neue Jury berät über Nominierungen

Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sind Teil der HANS-Jury 2016 – Foto Groenland Records

Welche Künstler haben in diesem Jahr besonders überzeugt? Wer beeindruckte durch seine Entwicklung am meisten? Erstmalig traf sich jetzt die neu zusammengesetzte Jury des Hamburger Musikpreises HANS 2016, um das Musikjahr zu besprechen. In insgesamt acht Kategorien reichten die Jurymitglieder ihre Vorschläge ein und diskutierten diese untereinander. Der Jury gehören in diesem Jahr unter anderen Smudo von den Fantastischen Vier, Sonja Glass und Valeska Steiner von BOY sowie András Siebold, der künstlerische Leiter des Internationales Sommerfestivals Kampnagel an. Am Mittwoch, 23. November, wird HANS – der Hamburger Musikpreis im Musikclub Markthalle verliehen. Der Deine Freunde-Sänger Lukas Nimscheck moderiert die Preisvergabe.

„Wir können auf ein ereignisreiches Musikjahr zurückblicken. Viele neue Künstler haben sich etabliert. Hamburgs Musikszene ist vielfältig und beeindruckend. Die Diskussionen innerhalb der Jury werden lebhaft sein“, freut sich HANS-Ideengeber und Jury-Vorsitzender Alexander Maurus.

Die Jury entscheidet über die Preisvergabe in den Kategorien „Nachwuchs des Jahres“, „Künstler des Jahres“, „Musiker des Jahres“, „Song des Jahres“, „Hamburger Künstlerentwicklung“, „Bestes Imaging“, „Album des Jahres“ und „Lotse des Jahres“. Neben Alexander Maurus, Sonja Glass und Valeska Steiner, Smudo und András Siebold gehören der diesjährigen HANS-Jury Christoph Becker (Studio Bass, Constantin Film), Kim Frank (Videoproducer), Norbert Grundei (N-JOY Programmchef), Lukas Nimscheck (Musiker, Deine Freunde), Tom R. Schulz (Pressesprecher Elbphilharmonie und Laeiszhalle), Martin Schumacher (Neverland Music), Caro Schraeer (Brandmanager Warner Music Germany), Roland Spremberg (Musikproduzent), Jens Thele (Kontor Records) und Christian Wiesmann (FKP Scorpio) an.

2016 wird der Hamburger Musikpreis HANS bereits zum achten Mal verliehen. Ausgezeichnet werden besonders kreative und innovative Leistungen – unabhängig von kommerziellem Erfolg. Der NDR und die Hamburg Kreativgesellschaft fördern den HANS seit der ersten Verleihung. Neuer Partner ist in diesem Jahr die Haspa Musik Stiftung. Weitere Sponsoren sind die Handelskammer Hamburg, nhb und die TownTalker Media AG.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Sport Vereine Freizeit Events

BITMi und IT FOR WORK vertiefen Kooperation

Durch Doppelmitgliedschaft regional und bundesweit stark

Aachen/Darmstadt 29. August 2016 – Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) und
IT FOR WORK e.V. vertiefen ihre Kooperation. Nach über zwei Jahren Assoziierung von IT FOR WORK mit dem BITMi bieten die beiden Vereine nun eine Doppelmitgliedschaft für die Mitglieder des Darmstädter IT-Netzwerks an. Ab sofort können IT FOR WORK Mitglieder, die Mitglied im BITMi werden möchten, ihren IT FOR WORK Mitgliedsbeitrag auf bis zu 50% des BITMi Beitrag anrechnen lassen.

Schon heute arbeiten die beiden Vereine eng zusammen. Vergünstigungen verschiedener Kooperationen werden weitergegeben und es gibt für IT FOR WORK Mitglieder einen Rabatt auf die BITMi Gütesiegel „Software Made in Germany“ und „Software Hosted in Germany“. Durch die Doppelmitgliedschaft soll die Verbindung noch einmal intensiviert werden und ein engerer Kontakt, auch zu anderen BITMi Mitgliedern, entstehen. Wie für alle BITMi Mitglieder sind dann die beiden Gütesiegel beitragsfrei in der Doppelmitgliedschaft inbegriffen. Dazu kommt auch das neue BITMi Siegel „Software Hosted in Germany Partner“, welches sich an Hostinganbieter richtet und nur für BITMi Mitglieder verfügbar ist.

„Wir freuen uns darauf, IT FOR WORK Mitglieder auch als Direktmitglieder im BITMi zu begrüßen. IT FOR WORK ist für uns ein starkes Netzwerk und als assoziierter Partner schon jetzt in unserem Präsidium vertreten. Nun möchten wir unsere beiden Netzwerke noch direkter auf Unternehmensebene miteinander verknüpfen“, erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. „Unsere Unternehmen profitieren von der Doppelmitgliedschaft, denn sie können sich hierdurch nicht nur regional, sondern auch bundesweit vernetzen und von vielen Vorteilen profitieren.“ ergänzt Sascha Peters, Geschäftsführer von IT FOR WORK.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de