Tag Archives: Geldanlagen

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Vermögen anlegen – Trotz Nullzinsumfeld auf Erträge setzen

Vermögen anlegen - Trotz Nullzinsumfeld auf Erträge setzen
Vermögen anlegen – Trotz Nullzinsumfeld auf Erträge setzen

Wer Wert auf Sicherheit legt, muss derzeit mit klassischen Geldanlagen ohne nennenswerte Erträge leben. Fondskonzepte , die gezielt unabhängig von Trends investieren, können Abhilfe schaffen.

Im Euroraum wird das Nullzinsumfeld wohl noch einige Zeit bestehen bleiben. Und dass Aktienmärkte schwanken – mal mehr, mal weniger -, liegt in der Natur der Sache. Was bedeutet das für eher risikoscheue Menschen, die auf der Suche nach attraktiven Geldanlagen sind? Die kaum nennenswerten Zinsen und gar einen realen Verlust bei
Anleihen zu akzeptieren, jedoch mit dem Gefühl von Sicherheit? Oder doch lieber Aktien kaufen, die zwar höhere Renditechancen besitzen, aber auch mal Turbulenzen oder Kursverluste aufweisen können? Zu wenig Ertrag oder zu viel Risiko – sind das die einzigen Alternativen?

Fakt ist, dass laut einer Forsa-Studie rund 60 Prozent der Deutschen großen Wert auf Sicherheit legen. Deren Entscheidung für oder gegen eine Geldanlage ist in erster Linie durch ihre Einstellung zum Risiko geprägt. Doch gleichzeitig besteht der Wunsch nach einem positiven Ertrag – und das in möglichst vielen Marktphasen.

Innovatives Fondskonzept im Nullzinsumfeld

Sind Wunsch und Wirklichkeit miteinander vereinbar? “Es gibt moderne Fondslösungen, die möglichst unabhängig von den Entwicklungen am Kapitalmarkt investieren”, informiert Timo Schmuck, Experte bei der Rüsselsheimer Volksbank, und nennt zwei Anlegerkreise, für die solche Konzepte eine denkbare Alternative sein könnten. Zum einen seien dies Interessenten, die bereit seien, ein mäßiges Risiko in Kauf zu nehmen, aber eine reine
Aktienanlage scheuten. Zum anderen handele es sich um Anleger, die ihre Vermögensstruktur gezielt um marktunabhängige Strategien erweitern wollen.

“Solche Fonds formulieren einen absoluten Ertrag als Anlageziel, beispielsweise in Form eines Gewinns in Höhe von X Prozent über dem Geldmarktniveau”, beschreibt T. Schmuck die Funktionsweise. “Dazu legen Fondsmanager die Gelder zur Stabilität der Anlage in sogenannte “marktneutrale” Positionen an und kombinieren dies zusätzlich mit zeitweisen Investitionen in Märkte, für die eine positive Renditeerwartung besteht.” Das bedeute, dass Gewinne in vielen Phasen möglich seien; ganz egal, ob die Märkte steigende oder fallende Kurse verzeichneten. Dabei könne das Renditeziel auch über- oder unterschritten werden und sei nicht als Garantie zu verstehen.

T. Schmuck weist auch darauf hin, dass Anleger für eine solche Geldanlage bereit sein sollten, mäßige Risiken einzugehen und einen mittelfristigen Anlagehorizont ins Auge zu fassen. Er rät zu einer umfassenden Beratung in der Rüsselsheimer Volksbank, die, genau wie ihr Fondspartner Union Investment, zur genossenschaftlichen FinanzGruppe gehört. Im persönlichen Gespräch erkläre er ausführlich auch immer Risiken, beispielsweise das Risiko marktbedingter Kursschwankungen und das Ertragsrisiko.

Den deutschen Sparern entgehen unter der Annahme eines um 2 Prozentpunkte niedrigeren Zinsniveaus in fünf Jahren mehr als 200 Milliarden Euro auf ihre ge-samten Spareinlagen, pro Haushalt sind das mehr als 5600 Euro. Das ist ein wesentliches Ergebnis einer ökonomischen Analyse der Effekte des Niedrigzins-umfeldes in Deutschland durch das Center for Financial Studies (CFS) an der Goethe-Universität Frankfurt im Auftrag von Union Investment.

Die Volksbank Rüsselsheim ist der Partner für Finanzangelegenheiten in der Region. Im Vordergrund steht der persönliche Kontakt zum Kunden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen optimal zu bedienen. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank eG
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Finanzplanung: Finger weg von heißen Tipps anderer, die nicht zu den eigenen Zielen passen

Finanzplanung: Finger weg von heißen Tipps anderer, die nicht zu den eigenen Zielen passen
Gute Investitionen sind diejenigen, die Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen (Bildquelle: Carl Richards / Sutor Bank)

Die Sutor Bank veröffentlicht auf dem Blog Anlage-Wissen.de einen weiteren Beitrag des New York Times-Kolumnisten und -Zeichners Carl Richards. Darin macht der Finanzexperte deutlich, dass die besten Tipps für Geldanlagen nur gute Tipps sein können, wenn sie zu den persönlichen Zielen des Einzelnen passen.

Viele Investoren, vor allem die privaten, machen den Fehler und treffen Investitionsentscheidungen nur, weil andere es auch tun und getan haben, und das führt unweigerlich zu großen Problemen.

Deshalb ist es sehr wichtig für den Erfolg, dass man sich über die eigenen Ziele im Klaren ist und nur Investmententscheidungen trifft, die zu den eigenen Zielen führen.

Carl Richards sagt: Finger weg von heißen Tipps und Empfehlungen anderer, die nicht dazu beitragen, die eigenen Zielvorgaben zu erreichen.

Die Hamburger Sutor Bank, gegründet 1921, ist eine der wenigen unabhängigen Privatbanken Deutschlands. Sie bietet mit ihrer Vermögensverwaltung für alle den unkomplizierten Einstieg in den Kapitalmarkt, leistet individuelle Vermögensberatung und managt zahlreiche Stiftungen. Für Finanzdienstleister entwickelt die Sutor Bank Finanzprodukte und übernimmt das technische und administrative Depotmanagement. Mit der neuen Start-up-Plattform bündelt die Sutor Bank ihr technisches, administratives und kundenspezifisches Privatbank-Know-how und die notwendige Infrastruktur, um Next-Finance-Unternehmen einen schnellen Start zu ermöglichen.

Kontakt
Sutor Bank
Malte Rosenthal
Hermannstraße 46
20095 Hamburg
040-82223163
presse@sutorbank.de
www.sutorbank.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit Business die Energiewende beschleunigen

– Die Energiewende erfordert konkrete und innovative Geschäftsmodelle
– Nachhaltigkeit verbunden mit Unternehmertum ist für alle eine win win Situation

Berlin, Neu-Ulm, 2.12.2014. Am 1.12.2014 haben die greenxmoney GmbH aus Neu-Ulm und die rds energies GmbH aus Berlin am 1.12.2014 eine ganz neue Form der Kooperation beschlossen. Beide Unternehmen vereint der Ansatz Nachhaltigkeit mit Unternehmertum zu verbinden und ihr Geld damit zu verdienen, sich für die Ausbreitung der Erneuerbaren Energien einzusetzen. Beide Unternehmen haben ganz neue Geschäftsmodelle zum Thema Energiewende entwickelt und umgesetzt. Um nun ihre Marktpräsenz und Sichtbarkeit zu erhöhen haben sie jetzt die neue Partnerschaft beschlossen, denn sie sind überzeugt, dass die Lösung des Klimawandelproblems nur gemeinschaftlich gelöst werden kann.

Greenxmoney hat 2013 eine ganz neue Form der Anlagemöglichkeit, das Wattpapier erfunden, und bietet auf seiner Plattform www.greenxmoney.com Anlegern die Möglichkeit sich strategisch in einzelne konkrete Erneuerbare Investments (u.a. Solar- und Windkraftanlagen) einzubringen. Der Service funktioniert durch die Möglichkeit der einfachen und direkten Kontaktaufnahme zwischen Anlegern und Anlagenbesitzern . Anlagebesitzern verschafft das Portal somit Liquidität für das Wachstum. Anlegern verschafft es einen durch Einspeiserlöse gesicherten Zins ab 4% aufwärts und die Möglichkeit strategisch in die Erneuerbaren Energien zu investieren. Für alle ist das eine win win Situation. Anleger können direkt über das Portal investieren.

Die 2008 gegründete rds energies GmbH www.rds-solar.de hat sich seit 2008 auf Akquisitionsdienstleistungen spezialisiert und damit einen vollkommen neuen Markt erschlossen. Das Unternehmen verhilft Firmen zu einem zügigen Markteintritt durch sein Know How in den Erneuerbare Energien Kraftwerksmärkten und sein Kontaktnetzwerk im Erneuerbaren Energie Markt. Weiter plant es jetzt aufbauend auf sein Geschäft ein internationales Geschäftskontaktvermittlungsportal im b2b Markt: zur Beschleunigung der weltweiten Energiewende. Dafür wird noch ein Investor gesucht.

Auf ihren Internetseiten werden die beiden Unternehmen regelmässig über die gemeinsamen Aktivitäten der Partnerschaft berichten. So sind z.B. gemeinsame Investorendialoge mit dem Thema “strategische Investitionen in die Erneuerbaren Energien” geplant. Die Unternehmen möchten gerne mit Ihren Kunden gemeinsam die Energiewende der Zukunft gestalten, und aber auch Kundenwünsche in die weitere Unternehmensplanung mit aufnehmen. Der erste Auftaktveranstaltung dieser neuen Dialogformate findet am 22.1.2015 um 19 Uhr in Berlin Wilmersdorf statt. Interessenten können sich unter rds@rdsenergies.com anmelden. Die Veranstaltung ist auf 10 Teilnehmer begrenzt, damit inhaltlich tiefere Gespräche möglich sind.

Ansprechpartner:

rds energies GmbH, Frau Eva-Catrin Reinhardt, Hauptstrasse 117, 10827 Berlin, Tel. +49 (0) 30 897 33 191, rds@rdsenergies.com

greenXmoney.com GmbH , Thorsten Blumenthal, Marlene Dietrich Straße 5, 89231 Neu-Ulm, Tel. +49 (0) 731 985 88 – 640 , T.Blumenthal@greenxmoney.com

Die rds energies GmbH ist einer der führende Anbieter von Akquisitions-Dienstleistungen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Sie trägt dazu bei, Erneuerbare Energien weltweit zu fördern und zu verbreiten.

Kontakt
rds energies GmbH
Eva-Catrin Reinhardt
Hauptstrasse 117
10827 Berlin
030 897 33 191
rds@rdsenergies.com
www.rds-solar.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

[Kostenlos] Ebook Facebook Aktie!

Aktien-Analyse

[Kostenlos] Ebook Facebook Aktie!
Aktien Strategie von Aktien-Strategie24

München, 11. Juni 2014. Facebook Aktie: Die Google Aktie stieg von 85 auf 1.120 US-Dollar (vor Aktiensplit). Das sind mehr als + 1300 %. Kann man mit Facebook Aktien auch soviel verdienen? Mehr erfahren Sie in diesem kostenlosen Ebook.

Kostenloser Download unter: http://www.aktien-strategie24.de/facebook-aktie-kaufen/

Es gibt immer wieder Aktien mit einer sehr starken Kurssteigerung. Dazu zählen zum Beispiel die Aktien von Google und Apple. Die Google Aktie konnte mit einer Kurssteigerung in Höhe von 1318 Prozent glänzen. Bei solchen Aktien ist es wichtig, sie frühzeitig zu kaufen. Je früher, desto besser.

Die beiden Unternehmen Google und Facebook sind sich sehr ähnlich. Facebook überzeugt mit hervorragenden Zahlen und übertrifft stetig die Erwartungen der Analysten. Welches Potential hat die Facebook Aktie? Kann diese Aktie eine ähnliche Entwicklung wie Google haben?

Im Umfeld von niedrigen Zinsen benötigen Anleger und Sparer lukrative Alternativen. Mario Draghi – der Präsident der Europäischen Zentralbank – bekräftigt das Versprechen, dass die Zinsen langfristig auf einem niedrigen Niveau bleiben werden. Durch das sinkende Zinsniveau wird der Aktienmarkt für Anleger attraktiver und der deutsche Aktienindex (DAX) ist auf Rekordhoch. Profitieren Sie von dieser Entwicklung. Mehr auf: http://www.aktien-strategie24.de/aktien-kaufen/

Über Aktien-Strategie24.de:
Aktien-Strategie24 ist ein Finanzdienstleiter aus München. Das Unternehmen begleitet die Kunden auf dem Weg zum erfolgreichen Investor. Das Ziel von Aktien-Strategie24 ist es, seinen Kunden den eigenständigen, nebenberuflichen und erfolgreichen Handel mit Aktien zu ermöglichen.

Aktien-Strategie24 ist ein Finanzdienstleiter aus München. Das Unternehmen begleitet die Kunden auf dem Weg zum erfolgreichen Investor. Das Ziel von Aktien-Strategie24 ist es, seinen Kunden den eigenständigen, nebenberuflichen und erfolgreichen Handel mit Aktien zu ermöglichen.

Jürgen Kronawitter, B.Sc. Aktien-Strategie24.de
Jürgen Kronawitter
Pfälzer-Wald-Str. 67
81539 München
017684471468
info@aktien-strategie24.de
http://www.aktien-strategie24.de

Mode Trends Lifestyle

Solarpark Lützen-Zorbau liefert Strom für 990 Familien

Solarpark Lützen-Zorbau liefert Strom für 990 Familien

Solarpark Lützen-Zorbau liefert Strom für 990 Familien
BadenInvest 2013

Die ersten 3 Monate waren für die Betreiber von Solarkraftwerken in Deutschland sehr erfolgreich. Der zur Unternehmensgruppe der BadenInvest gehörende Solarpark Lützen-Zorbau lag im Vergleich zu einem normalen ersten Quartal 39% über Plan. Im Vergleich zu Photovoltaikanlagen in der Region Halle lag der Park etwa 6,6% über den Durchschnittswerten.

Interessant ist die Statistik, dass der 4,0 MWp große Solarpark Strom für 990 Familien (jeweils 4-Personen Haushalte) generiert. Damit leistet die BadenInvest einen kleinen, jedoch beachtlichen Beitrag zum Umweltschutz in Deutschland.

Die BadenInvest hat sich für 2014 das Ziel gesetzt, den Markt für aufgeteilte Anlagen und Einzelanlagen weiter zu forcieren. Geplant ist eine Steigerung von 50% von 4,0 MWp auf 6,0 MWp. Trotz der politischen unsicheren Situation ist Herr Stefan Falk, Geschäftsführer der BadenInvest zuversichtlich, die angepeilten Zahlen zu erreichen.

Die BadenInvest Consulting GmbH ist spezialisiert auf das Aufteilen von Photovoltaikanlagen in kleine erschwingliche Einheiten, welche über Banken finanziert werden können. Des Weiteren werden Windkrafträder von Enercon, sowie mündelsichere Geldanlagen für Stiftungen angeboten.

Weitere Informationen und Kontakt: www.baden-invest.de.

Die BadenInvest Consulting GmbH ist spezialisiert auf das Aufteilen von Photovoltaikanlagen in kleine erschwingliche Einheiten, welche über Banken finanziert werden können. Des Weiteren werden Windkrafträder von Enercon angeboten.

BadenInvest Consulting GmbH
Stefan Falk
Liststraße 18
76185 Karlsruhe
0721 1615610
info@baden-invest.de
www.baden-invest.de

Politik Recht Gesellschaft

Senioren sollten mit ihren Fragen zum Rechtsanwalt gehen

Deutschland hat keine Fachanwaltschaft für Seniorenrecht. Zum Übergang in den Ruhestand, Erben und Vererben bes. in Patchworkfamilien, zu Unterhalt, Schenkung, Nießbrauch, Schwerbehinderung, Heimunterbringung, Vorsorgevollmacht u. Geldanlagen sollten sie sich dennoch professionell beraten lassen.

Damit Senioren den Lebensabend wirklich genießen können, müssen beizeiten sorgfältig Vorkehrungen getroffen werden. Eine Beratung beim Rechtsanwalt ist dabei unumgänglich.

Der demografische Wandel ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen. Dies gilt auch für Rechtsfragen. In Deutschland existiert, anders als in den USA, keine Fachanwaltschaft für Seniorenrecht. Dabei brennt den Senioren eine Vielzahl von Fragen unter den Nägeln.

Wer mit 65 oder früher aus dem Erwerbsleben ausscheiden möchte, muss Acht geben: Kein Arbeitsverhältnis endet “von allein”. Nötig ist immer ein Beendigungsakt, also eine Kündigung, einer Befristung oder einer Aufhebungsvereinbarung. Entscheidet man sich für die vorzeitige Altersrente, bedeutet das regelmäßig Abschläge in allen noch folgenden Lebensjahren. Eine solche Entscheidung fällt allein der Beschäftigte, nicht der Arbeitgeber, auch nicht bei der sozialen Auswahl im Rahmen von betriebsbedingten Kündigungen. Um weder Sperrzeiten noch eine erhebliche Kürzung der Dauer beim Arbeitslosengeldbezug zu riskieren, bedarf es einer umfassenden fachmännischen Beratung.

Viele Menschen wünschen sich irgendwann mehr Freizeit und einen Teilzeitarbeitsplatz. Das Gesetz bietet Möglichkeiten, eine Reduzierung der Arbeitszeit durchzusetzen. Bei gesundheitlichen Einschränkungen bietet es sich an, diese amtlich feststellen zu lassen. Schwerbehinderung ist dabei nur eine Möglichkeit. Wo mindestens ein Behinderungsgrad von 30 Prozent vorliegt, sollte man einen Antrag auf Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen stellen.

Dadurch bleibt in vielen Fällen der Arbeitsplatz gesichert. Der Begriff der Behinderung ist nicht nur auf die körperliche Funktionstüchtigkeit bezogen. Das Gesetz kennt darüber hinaus geistige, seelische und soziale Behinderungen und Beeinträchtigungen.

Banken sind gesetzlich zu umfänglicher Beratung verpflichtet. Sichere Geldanlagen, Wertpapiere oder Aktien, fällige Lebensversicherungen und Abfindungen: Die Anliegen von Senioren sind ein großes Stück vom Kuchen. Bei mangelhafter Aufklärung über die Risiken unterschiedlicher Geldanlagen bestehen gute Aussichten, Klagen auf Schadensersatz zu gewinnen.
Fast jeder möchte den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen. Wo Verwandte oder Pflegedienste keine adäquate Versorgung gewährleisten können, herrscht Unsicherheit. Die Suche nach einer geeigneten Einrichtung sollte frühzeitig beginnen. Behalten Sie die entstehenden Kosten im Blick: Wer zahlt wie viel? Was zahlen mögliche Versicherungen? Welche staatlichen Hilfen gibt es?

Oft schränken Krankheit oder Behinderung die Mobilität im Alter ein. Unerlässlich ist es, sich über Rechte und Pflichten pflegender Personen zu informieren. Schließlich begibt man sich in ein Abhängigkeitsverhältnis. Das Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG) verlangt, dass “Einrichtungen mit besonderer konzeptioneller Ausrichtung” den Zugang zu gesellschaftlichen Ereignissen garantieren.

Berücksichtigen Sie beim Abfassen des Testamentes die Lebensentscheidungen der Kinder. Wohnen sie in der Nähe, kann eine Nießbrauchsregelung für die eigene Immobilie sinnvoll sein.

Patchworkfamilien sind auf dem Vormarsch. Wer dem überlebenden Partner und seinen Kindern böse Überraschungen ersparen möchte, sollte frühzeitig kompetente Beratung suchen. Kluge Vorkehrungen vermeiden hässliche Streitereien – und den Zugriff des Staates auf Vermögen und hohe Steuerbelastungen. In manchen Fällen ist eine Schenkung oder ein Vorabvermächtnis zu Lebzeiten angeraten. Umgekehrt sind Kinder zu Unterhaltszahlungen im Rahmen ihrer Möglichkeiten verpflichtet. Freigrenzen schützen sie vor maßlosen Übergriffen von Behörden.

Die Vorsorgevollmacht muss nicht beim Notar abgefasst werden. Aber: Existiert keine Vollmacht, die im Ernstfall einen gesetzlichen Vertreter Ihres Vertrauens benennt, bestimmt das Gericht einen Vertreter. Dies muss weder der Partner noch ein Kind sein. Auch hier leistet Ihr Rechtsanwalt gute Dienste: Sie können ihn als kompetenten Unterstützungs- und Kontrollbevollmächtigten einsetzen.

Bildquelle: 

Rechtsanwaltskanzlei mit Fachanwaltschaften für Arbeitsrecht, Familienrecht, Erbrecht

Dr. Bastgen RAinnen
Margit Dr. Bastgen
Talweg 7
54516 Wittlich
06571/ 91 24-0
email@bastgen.com
http://www.bastgen.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Grünes Geld: was passt zu mir?

Grünes Geld: was passt zu mir?

Grünes Geld: was passt zu mir?

(Mynewsdesk) Wenn es nach den Anlegern ginge, sollte eine Geldanlage hohe Renditen bringen, 100% Sicherheit und die ständige Verfügbarkeit des angelegten Geldes bieten. Es ist aber illusorisch zu glauben, dass irgendein Finanzprodukt all diese Anlegerwünsche erfüllen könnte. Wenn das jemand von einer Kapitalanlage behauptet, lügt er. Wer eine hohe Rendite haben möchte, muss Abstriche bei der Sicherheit und ständigen Verfügbarkeit machen. Wer dagegen sein Geld ständig verfügbar braucht und großen Wert auf die Sicherheit legt, muss sich mit kleinen Renditen begnügen. Die Zeiten hoher, risikoloser Zinseinnahmen sind vorbei. Viele Finanzprodukte gelten als riskant oder die Renditen gleichen nicht einmal die Inflation aus. „Man muss immer abwägen, was einem wichtiger ist, Rendite oder Sicherheit und Verfügbarkeit“, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz. „Das gilt natürlich auch für grüne Geldanlagen. Für die Anleger ist das oft gar nicht so einfach. Das war Grund genug für uns, den Interessierten als Entscheidungshilfe einen Online-Fragebogen anzubieten.“ Hier könne man gewünschte Laufzeiten, vorzeitige Ausstiegsmöglichkeiten und den Stellenwert des Kapitalerhalts auch bei Renditeabstrichen anklicken. Anhand dieser Daten würde das System dem Interessenten eine geeignete grüne Geldanlage anbieten. „Wenn die Kundenwünsche nach der Auswertung nicht 100% zu einer Anlage passen, wird ebenfalls darauf hingewiesen“, so Hetz weiter. „Wir freuen uns, dass unsere Kunden dieses neue Tool inzwischen zahlreich nutzen.“ Der Finanzdienstleister aus Nürnberg zählt heute zu den Pionieren ökologischer Geldanlagen. Das Unternehmen hat mit seinen rund 14.000 Kunden den Bau von 362 Windkraftanlagen, 41 Biogasanlagen sowie 64 Solarprojekten realisiert. Auch im Bereich Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig und zahlt die vereinbarten Zinsen planmäßig aus. Weitere Details unter  www.udi.de *Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im FutureConcepts .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/awh4nn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gruenes-geld-was-passt-zu-mir-59745

Kurzportrait der UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands
Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz
ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting,
Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 45
Mitarbeiter des UDI-Teams und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen
bereits rund 14.000 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern
betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis
dato vermittelte Eigenkapital von über 317 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit
dem Fremdkapital den Bau von 362 Windkraftanlagen, 41 Biogasanlagen sowie 64
Solarprojekten. Mit dem jährlich erzeugten Ökostrom können schon über 1,5
Millionen Menschen mit umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt
werden dadurch rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid
erspart.

Seit der Gründung der
UDI-Gruppe hat sie sich vom Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für
Windparks zu einer renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und
Biogaskraftwerke entwickelt. Von der Projektentwicklung und Konzeption über die
Vermittlung von ökologischen Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI
über langjährige Erfahrung und Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der
Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig. Die ab
2007 bis heute emittierten verzinslichen Vermögensanlagen waren bei den Kunden
begehrt und zahlen bis heute die vereinbarten Zinsen und Rückzahlungen
planmäßig aus.

Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/awh4nn

Wirtschaft Handel Maschinenbau

12.000 Punkte im Dax sind in 2014 möglich

Investieren Sie richtig um Ihr Vermögen zu sichern

12.000 Punkte im Dax sind in 2014 möglich
Die Richtige Geldanlage finden sie hier.

Geldanlagen in erneuerbare Energien, Immobilien oder Wertpapiere? Finanzberater, Verbrauchermagazine und Fachzeitschriften sind sich einig, dass nur eine nachhaltige Kapitalanlage sinnvoll ist, um sein Vermögen nicht bei spekulativen Geschäften zu verlieren. Doch welche Chancen habe ich als Verbraucher überhaupt mein Geld sicher und zugleich gewinnbringend anzulegen? Das Finanzbüro von Joachim Maier und www.nachhaltigefinanzanlagen.de bietet erstklassige Beratung, wenn Sie auf der Suche nach krisenfesten und sicheren Geldanlagen sind.

Das Thema erneuerbare Energien ist Joachim Maier besonders wichtig. Nur, wenn in zukunftsweisende Projekte investiert wird, die einerseits nachhaltige Energieversorgung garantieren und dem Anleger eine sichere Rendite bringen, kann der Kunde zufrieden sein. Bei Joachim Maier sind Sie gut beraten. In allen Fragen ist er ihr verlässlicher Partner, wenn es um sichere Geldanlagen im Bereich erneuerbare Energien geht. Ihm sind nicht ausschließlich hohe Renditen wichtig, sondern auch die Zukunft unserer Umwelt und die nachhaltige Versorgung mit gesunder Energie. Das macht ihn als Finanzberater so vertrauenswürdig.

Immobilien – kaufen oder nicht kaufen? Für Anleger eine wichtige Frage. Immer wieder hört man von Immobilienpleiten oder totalem Kapitalverlust. Nicht so bei Joachim Maier. Er hat seit Jahren zufriedene Kunden, die sich gut beraten fühlen von einem Finanzexperten, der sich auf dem Kapitalmarkt auskennt und zugleich die Sorgen seiner Anleger versteht und ernst nimmt.

Wer sein Geld zukunftsorientiert und gewinnbringend anlegen will und einen starken, sowie ehrlichen Partner in Sachen ‘Erneuerbare Energien’, ‘Immobilien’ und ‘Kapitalmarkt’ an seiner Seite haben will, sollte auf Joachim Maier setzen. Das eigene Geld in vertrauenswürdige Hände zu geben ist der erste Schritt zu einer sicheren und wegweisenden Zukunft.

Joachim Maier beobachtet aufmerksam die aktuelle Entwicklung am Aktien-Markt und weiß, dass im Jahr 2014 bis zu 12.000 Punkte und mehr im Dax möglich sind. Viele Anleger schenken ihm daher ihr Vertrauen und setzen auf seine langjährige Erfahrung als Finanzanleger. Wer sein Geld jetzt bei Joachim Maier und www.nachhaltigefinanzanlagen.de anlegt, investiert in nachhaltige Anlagen, gewinnbringende Immobilien und eine leuchtende Zukunft mit attraktiven Chancen am Finanzmarkt. Denn nur seriöse Anbieter können ihnen realistische Aussagen über die Gewinnmöglichkeiten am Kapitalmarkt machen – und zu diesen gehört Joachim Maier.

Wenn Sie auf der Suche nach der perfekten Geldanlage sind, finden Sie hier weitere Informationen. Bildquelle:kein externes Copyright

Sind auch Sie auf der Suche nach Möglichkeiten der Geldanlagen mit langjähriger positiver Erfolgsgeschichte, renditestark und mit kurzer Laufzeit oder gar tägliche Verfügbarkeit? Als Alternativen können wir von nachhaltigefinanzanlagen.de Ihnen verschiedene ausgewählte sichere Kapitalanlagen mit einer Rendite von über 5 % anbieten, die zu Ihren persönlichen Bedürfnissen und Einstellungen passen. Sparen Sie sich nicht mit Tages-, Festgeld, Kapitallebensversicherung und Bausparverträgen bei einem Zinssatz von ca. 1 % bei einer Inflation von über 3 % arm! Bei nachhaltigefinanzanlagen.de erhalten Sie eine unabhängige und freie Produktauswahl, nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Website www.nachhaltigefinanzanlagen.de.

Save Money AG
Herbert Lang
Werftstr. 3a
9320 Arbon
0049 7347 96 60 16
presse@nachhaltigefinanzanlagen.de
http://www.nachhaltigefinanzanlagen.de/

Familie Kinder Zuhause

DEM NEGATIVSPAREN ZUM TROTZ

Wie die (eis)kalte Enteignung aufgehalten werden kann

DEM NEGATIVSPAREN ZUM TROTZ
Sicherheit.Verfügbarkeit.Rendite.Selbstbestimmung.Ergebniskontinuität.Flexibilität

Niedrige Guthaben-Zinsen, Null-Renditen: Sparer, die auf das “Buch” oder Festgeld setzen, müssen eine “Nullrunde” nach der anderen über sich ergehen lassen. Banken kämpfen um ihre Eigenkapitalquote, Lebensversicherer um die zugesagten 1,75 Prozent. Welche Möglichkeiten sich trotzdem noch bieten – ein Ausblick.

Zu Recht stellen sich viele Sparer die Frage, wie sie zumindest den Kaufkraftverlust ausgleichen können. Dafür sind längerfristig jedoch mindestens 4 Prozent Rendite pro Jahr notwendig. Und selbst dann, nach Abzug der Steuern (25%), der Inflationsrate (mal vorsichtig mit 3% angenommen) und dem Solidaritätszuschlag, endet dieses Anlageergebnis bei “minus Null” – ganz konkret bei -0,055 Prozent Netto-Jahres-Rendite. Das ist nicht das, was man sich unter einer renditestarken Anlage vorstellen möchte. Wer bisher auf konventionelle Sparformen gesetzt hat, sollte schnellstmöglich umdenken.

Die Zeiten ändern sich.
Ihre Sparform auch?

Die gute Nachricht ist: Wer heute für sein Alter vorsorgen will, findet jetzt und auch in Zukunft auf den Märkten überaus gute Alternativen. Ein Beispiel dafür ist die ALTERSVORSORGEGENOSSENSCHAFT EG [ www.avgeg.de ]. Sie bietet für Kleinsparer – Privatpersonen, Selbständige und Gewerbetreibende – oder aber auch für Vermögensverwalter interessante Alternativen in den Bereichen kurzfristiges Finanzmanagement, mittelfristige Kapitalanlage und langfristige Altersvorsorge mit Rentenplan. So ist beispielsweise eine EXPRESS-RENTE mit und ohne Ansparphase möglich. Das heißt also, für Sparer ebenso wie für Soforteinzahler.

Eine überdurchschnittliche Rendite – der Durchschnitt der letzten vier Jahre lag bei 11,875 Prozent – sichert dabei eine ertragreiche Rentenhöhe ab. Betrachtet man die Vergangenheit, erzielten zwar börsenorientierte Produkte eine höhere Rendite als Sparbücher oder Tagesgeldkonten, eine Sicherheit boten sie aber in aller Regel nicht. Andererseits ist eine hohe Verzinsung bei möglichst hoher Sicherheit nur eine Wunschphantasie oder doch Realität? Eine Altersvorsorge soll doch für die Zukunft gerade Sorglosigkeit garantieren.

Die ALTERSVORSORGEGENOS-SENSCHAFT EG bietet ein maßgeschneidertes Konzept, das den Ansprüchen gerecht wird, die heute an die Branche gestellt werden: Staatliche Überwachung, maximale Transparenz für die Mitglieder und das alles bei minimalen einmaligen Kosten. Selbstbestimmtes, von Banken und Versicherungen unabhängiges Sparen nach den Regeln des seit über 100 Jahren bewährten Genossenschaftsgesetzes, also unter Aufsicht eines staatlich überwachten Prüfungsverbandes. Die Entscheidung zwischen Sicherheit ODER Rendite gibt es hier nicht. Eine starke Gemeinschaft – Genossenschaft – die sichere Alternative!

[ www.bequem-und-sicher.de ]

Die AVG ALTERSVORSORGEGENOSSENSCHAFT EG basiert auf folgenden Eckpunkten:

Der Zweck der AVG ALTERSVORSORGEGENOSSENSCHAFT EG ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder – durch Ausnutzung der Vorteile, die durch den Zusammenschluss zu einer Genossenschaft entstehen – mit Altersvorsorgeleistungen jeder Art.

Die Genossenschaft kann hierzu alle im Bereich der Finanz- und Wohnungswirtschaft, der Investition der Geschäftsguthaben und der Beratung der Mitglieder anfallenden Aufgaben übernehmen, soweit es sich nicht um genehmigungspflichtige Bankgeschäfte handelt.

Die eG arbeitet ausschließlich für ihre eigenen Mitglieder. Sie arbeitet mit ihrem eigenen Kapital, d.h. den Geschäftsguthaben ihrer Mitglieder, im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Die eG verwaltet kein fremdes Kapital. Sie wird ausschließlich vom Selbstbestimmungsgedanken und von den demokratischen Regelungen des Genossenschaftsgesetzes bestimmt.

Kontakt:
ALTERSVORSORGEGENOSSENSCHAFT EG
Andreas Lechtenfeld
Menzelstraße 14
14467 Potsdam
03317017777
andreas.lechtenfeld@karriere.ag
http://www.avgeg.de

Politik Recht Gesellschaft

Prokon pleite Verbot riskanter Finanzprodukte?

Prokon pleite Verbot riskanter Finanzprodukte?

Prokon pleite  Verbot riskanter Finanzprodukte?

(Mynewsdesk) Ein einzelner, großer Finanzdienstleister meldet Insolvenz an und Stunden später will die Bundesregierung riskante Finanzprodukte verbieten. Wie mündig ist der Bürger noch? Wird Kleinanlegern demnächst auch der Aktienkauf untersagt? Wo fängt das Risiko an und wo hört die Rentabilität auf? Wie es im Fall Prokon weitergeht, ist noch unklar. Das Unternehmen nahm durch den Verkauf von Genussrechten an Privatkunden circa 1,4 Millarden Euro von rund 75.000 Anlegern ein. Geworben wurde mit einer Verzinsung von sechs Prozent, und bis zu acht Prozent Zinsen wurden ausgezahlt. Nach eigenen Angaben konnte Prokon zuletzt keinerlei Rück- oder Zinszahlungen mehr leisten. An diesem Mittwoch meldete das Unternehmen beim Amtsgericht Itzehohe Insolvenz an. „Wir sind nach wie vor operativ gut aufgestellt und sind zuversichtlich, dass wir die aktuellen Schwierigkeiten überstehen werden“, hieß es nach Bekanntgabe der Insolvenz gemeinsam mit Rechtsanwalt Dietmar Penzlin, dem Insolvenzverwalter. Und Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) sagte, die Prokon-Insolvenz biete auch eine Chance: „Wir haben als Land das Interesse, dass die produzierenden Teile fortgeführt werden.“ Er kündigt noch für diese Woche Gespräche mit den Akteuren an. Obwohl Prokon außer Genussrechtsforderungen wenig Verbindlichkeiten haben sollte, dürften schmerzliche Verluste anfallen. Die Höhe hängt derzeit von der weiteren Entwicklung und der Bewertung der Sachwerte ab. Dass die Bundesregierung die Kontrollen für Finanzprodukte verbessern möchte, ist wünschenswert. Aber, dass einem Bericht der Süddeutschen zufolge, der Verkauf einzelner riskanter Finanzprodukte an Kleinanleger zukünftig beschränkt oder sogar verboten werden soll, schießt sicher über das Ziel hinaus. Laut Finanzministerium sei der Anlegerschutz in den vergangenen Jahren sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene mehrfach verbessert worden. Auch der Verkauf von Genussrechten sei stärker reguliert als früher. „Gleichwohl prüft die Bundesregierung fortlaufend, ob noch Regelungslücken bestehen, und wird gegebenenfalls nachsteuern“, heißt es aus Schäubles Ressort. Hoffnung macht bei diesen Aussagen eigentlich nur der Schlusssatz: „Dies ändert nichts daran, dass dem Verbraucher und Anleger eine Schlüsselrolle bei seiner eigenen Entscheidung, zu investieren zukommt. Der Anleger soll in der Lage sein, eine verständige und informierte Anlageentscheidung zu treffen.“ UDI Geschäftsführer Georg Hetz sieht das auch so: „Ein Verbot von einzelnen Geldanlagen für Kleinanleger wäre falsch. Das würde bedeuten, dass bestimmte Finanzprodukte nur noch den Wohlhabenden vorbehalten bleiben. Dabei stellt sich auch die Frage: wer ist Kleinanleger? Derjenige, der bis 5000 Euro investiert? Kann der, der 50.000 Euro anlegt das Risiko einer Anlage besser einschätzen? Ein Verbot für Kleinanleger empfinde ich als entmündigend. Wie weit will die Regierung die Rechte ihrer ‚mündigen Bürger‘ noch beschneiden?“ Hetz hat sein Unternehmen bereits 1998 gegründet und zählt heute zu den Pionieren ökologischer Geldanlagen. Das Unternehmen hat mit seinen rund 14.000 Kunden den Bau von 362 Windkraftanlagen, 41 Biogasanlagen sowie 64 Solarprojekten realisiert. Auch im Bereich Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren Jahren erfolgreich tätig und zahlt die vereinbarten Zinsen planmäßig aus. „Wir möchten uns nicht mit Prokon in einen Topf werfen lassen. Es gibt immer schwarze Schafe und es passieren auch manchmal Fehler. Die Insolvenz von Prokon ist meines Erachtens eindeutig die Folge eines Managementfehlers. Falsch war es, langfristig zu realisierende und betriebene Projekte mit kurzfristigem Geld zu finanzieren. Kündigungsfristen von 4 Wochen machen es unmöglich, Ersatzkapital zu besorgen, wenn mehrere Kündigungen zusammenkommen. Wir waren sehr verwundert über dieses Angebot bei Prokon.“ Die UDI-Gruppe handhabt ihre Angebote anders. Der Anleger investiert in kleinere, überschaubare Projekte und die Kundengelder seien zweckgebunden. „Unsere Projekte sind durchwegs mischfinanziert, das heißt: ein Teil, das Eigenkapital, durch die Anlegergelder und ein Teil, das Fremdkapital, durch Banken. Diese Mischung bietet zusätzliche Sicherheit, da die Bank die Projekte vor der Kreditvergabe noch einmal prüft.“ Ein weiterer wichtiger Aspekt sei, dass die Kündigungsfristen im Einklang mit den Investitionszeiträumen stünden. So betrage die Kündigungsfrist für UDI-Angebote mindestens ein Jahr und ließe dem Unternehmen ausreichend Zeit, Liquidität bereitzustellen. Es gibt also durchaus Möglichkeiten, mehr als Prokon für die Sicherheit von Genussrechten und Beteiligungsanlagen zu tun. *Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im FutureConcepts .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2g6nii

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/prokon-pleite-verbot-riskanter-finanzprodukte-38358

Kurzportrait der
UDI-Gruppe

1998 gegründet, gehört UDI schon seit vielen Jahren zu Deutschlands
Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz
ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting,
Marketing und Vertrieb zurück.

Dem Wissen der 45 Mitarbeiter des UDI-Teams und der
Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 14.000 Anleger. UDI
unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im
Direktvertrieb schnell und effektiv. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von
über 317 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 362
Windkraftanlagen, 41 Biogasanlagen sowie 64 Solarprojekten. Mit dem jährlich
erzeugten Ökostrom können schon über 1,5 Millionen Menschen mit
umweltfreundlicher Energie versorgt werden. Der Umwelt werden dadurch
rechnerisch jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid erspart.

Seit der Gründung der UDI-Gruppe hat sie sich vom
Vertrieb für die Einwerbung von Eigenkapital für Windparks zu einer
renommierten Anbieterin für Windkraft-, Solar- und Biogaskraftwerke entwickelt.
Von der Projektentwicklung und Konzeption über die Vermittlung von ökologischen
Geldanlagen an Privatinvestoren, verfügt die UDI über langjährige Erfahrung und
Kompetenz. Auch auf dem Gebiet der Festzinsanlagen ist die Gruppe seit mehreren
Jahren erfolgreich tätig. Die ab 2007 bis heute emittierten verzinslichen
Vermögensanlagen waren bei den Kunden begehrt und zahlen bis heute die
vereinbarten Zinsen planmäßig aus.

Kontakt:
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/2g6nii