Tag Archives: Gebäudetechnik

Computer IT Software

Gentner Verlag startet Jobbörse Gebäudehelden.de – Vom Start weg Marktführer im Segment Gebäudetechnik

50.000 Jobs für Haustechnik-Profis aus mehr als 100.000 Einzelquellen in einem Portal vereint. Komfortable Filterfunktionen. E-Mail-Alert bei neuen Stellenangeboten.

Gentner Verlag startet Jobbörse Gebäudehelden.de - Vom Start weg Marktführer im Segment Gebäudetechnik

Vom Start weg Marktführer mit rund 50.000 Jobs für Haustechnik-Profis: Geäbudehelden.de. (Bildquelle: Gentner Verlag)

Stuttgart. Dass die Baubranche boomt, ist hinlänglich bekannt. Doch was Handwerksbetrieben volle Auftragsbücher beschert, macht ihnen auf der anderen Seite zu schaffen: Der Arbeitsmarkt ist schwierig, relevante Stellenangebote sind auf viele verschiedene Kanäle verteilt. Das spezialisierte Stellenportal Gebäudehelden.de macht damit jetzt Schluss. Die vom Stuttgarter Alfons W. Gentner Verlag initiierte Jobbörse führt Jobsuchende und Arbeitgeber aus dem Segment Gebäudetechnik an einer Stelle zusammen.

Das gibt es auf dem deutschen Stellenmarkt für Gebäudetechniker kein zweites Mal: Wer Gebäudehelden.de anklickt, hat Zugriff auf praktisch alle aktuellen Jobs, die die Branche deutschlandweit zu bieten hat.

Dazu arbeitet das Portal mit einer speziell entwickelten, auf die Branche zugeschnittenen Spider-Technologie. Auf dieser Basis durchsucht Gebäudehelden.de ständig mehr als 100.000 Einzelquellen nach branchenrelevanten Stellenangeboten im Netz: Homepages von Unternehmen, allgemeine Jobbörsen und Spezialanbieter, Personaldienstleister, Tageszeitungen, Kleinanzeigen-Portale, Baufachmedien und die Bundesagentur für Arbeit. All diese Angebote erfasst das neue Portal und filtert sie nach den Vorgaben des Suchenden.

Marktführer mit ständig etwa 50.000 Angeboten

Insgesamt stehen über die Job-Metasuchmaschine ständig mehr als 50.000 Ergebnisse bereit. Damit ist Gebäudehelden.de vom Start weg Marktführer für Stellenangebote im Marktsegment Gebäudetechnik.

Für Interessenten aus der Branche ist das spezialisierte Angebot Gold wert: Sie sparen sich die langwierige Recherche auf unzähligen Portalen und Websites. Zugleich können sie sicher sein, den besten Überblick zu haben und so gut wie kein Angebot zu verpassen. Ähnlich gut ist der Effekt für Arbeitgeber: Sie erreichen auf Gebäudehelden.de Jobsuchende ohne Streuverluste und können hier mit wenigen Klicks eine Stellenanzeige online stellen. Darüber hinaus gibt es attraktive Kombipakete mit Stellenanzeigen in den Fachzeitschriften des Hauses zu Vorzugskonditionen.

Durch die tiefe Verknüpfung des neuen Jobportals in die Titel und Redaktionen des Gentner Verlags werden nicht nur die aktiv Suchenden, sondern auch die große Zielgruppe der latent Suchenden angesprochen. Dies macht das neue Angebot besonders attraktiv.

Zu den Stärken zählt auch eine exzellente Benutzeroberfläche. Unter anderem weist Gebäudehelden.de nach Eingabe des gewünschten Berufs die Ergebnisse nach Aktualität geordnet aus. Damit hat der Jobsuchende sofort den Überblick, welche offenen Stellen neu sind. Besonders interessante Ausschreibungen lassen sich ganz einfach mittels Stern-Symbol und Merkliste abspeichern. Und das kostenlose Job-Radar übernimmt sogar die Suche: Es ortet automatisch passende Stellenangebote und liefert sie dem Jobsuchenden täglich per E-Mail auf Bildschirm oder Display.

Betrieben wird die Jobsuche vom selben Online-Team, das auch sehr erfolgreich das redaktionelle Online-Portal haustec.de publiziert. Zielgruppe sind auch hier Handwerker, Planer, Architekten und Ingenieure aus technischen Baugewerken wie Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Fensterbauer, Solarteure und Energieberater.
Die Technik liefert die cesar internetdienste GmbH in Hamburg, der Pionier der deutschen Jobsuchmaschinen. cesar entwickelt und betreibt innovative Digital-Lösungen für den Markt der Jobbörsen und das gesamte Recruiting-Segment in DACH.

Über den Gentner Verlag ( www.gentner.de)
Die Verlagsgruppe Gentner ist ein Fachmedien- und Familienunternehmen mit umfangreichen Aktivitäten in Deutschland. Im Stammhaus in Stuttgart werden insgesamt 14 Fachzeitschriften und Onlineangebote aus den Bereichen Handwerk/Technik sowie Medizin verlegt. Ein breites Angebot an digitalen Produkten, Social Media Aktivitäten, Events, Fachbüchern, Katalogen und Sonderpublikationen rundet das Produktportfolio ab.

Kontakt
Gentner Verlag
Axel Burkert
Forststraße 131
70193 Stuttgart
+49 (0) 711 / 63 67 28 73
burkert@gentner.de
http://www.gentner.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kombileuchten von ASE retten Leben und sparen Kosten

ASE GmbH verbindet Allgemeinlicht mit Sicherheitstechnik und realisiert hohe Einsparungen bei Kosten und Emissionen.

Kombileuchten von ASE retten Leben und sparen Kosten

Kombileuchten der ASE GmbH sorgen für deutliche Einsparungen bei Aufwand und Energie.

Überall dort, wo Gebäude erstmalig mit Beleuchtung ausgerüstet werden oder auch Notbeleuchtung installiert werden muss, schlägt die Stunde für eine Innovation aus Kaarst am Niederrhein. Mussten früher Allgemein- und Notlicht getrennt eingebaut werden, sorgen die Kombileuchten der ASE GmbH für deutliche Aufwands- und Energie-Einsparungen sowie eine schnelle Amortisierung. „Wir integrieren Allgemeinleuchten und Sicherheitsleuchten in nur einem Gehäuse – für maximalen Effekt bei minimalem Aufwand“, verspricht Geschäftsführer Ralph Schwerdtfeger. Aktuell rüsten die Spezialisten für Gebäude-Sicherheitstechnik die gesamten 28 Etagen des Mannheimer Victoria-Turms um – allein hier wird mit Einsparungen von gut 200.000 Euro an Stromkosten und 67 % der CO2-Emissionen gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung gerechnet.

Licht verbraucht jedes Jahr in der Europäischen Union gut 14 Prozent der Elektrizität und verursacht einen Ausstoß von 180 Millionen Tonnen CO2 – ein immenses Potenzial für die Steigerung der Energieeffizienz und damit zum Schutz der Umwelt. „Das hat nicht nur die EU erkannt, auch immer mehr Unternehmen setzen auf Nachhaltigkeit“, weiß Ralph Schwerdtfeger aus eigener Erfahrung. Seine ASE GmbH installiert bundesweit Systeme für Notstrom- und Brandschutztechnik in Gebäuden aller Art – und immer öfter auch die neuen Kombileuchten, die Allgemeinlicht und Sicherheitslicht kompakt in einem Gehäuse integrieren. Zum Einsatz kommen sie meist in Treppenhäusern, Fluren und auf Rettungswegen.

Trotz der Integration in eine Leuchte sind die separat eingebauten Leuchtmittel unabhängig voneinander steuerbar. Gewährleistet wird dies über zwei separate Stromkreise. Zum Beispiel mit sogenannten DALI-Steuerungsanlagen wie im Düsseldorfer Landtagsgebäude lässt sich jede Leuchte sogar gezielt einzeln schalten und steuern. Zudem ist der Wartungsaufwand sehr gering.

ASE bietet wohl die größte Modellvielfalt auf dem Markt

Vor mehr als vier Jahren begann Diplomingenieur Frank Ritschel, ASE-Niederlassungsleiter Ost, zusammen mit Ralph Schwerdtfeger mit der Erprobung erster Prototypen von Kombileuchten, die so effizient und kompakt wie möglich sein sollten. „Früher gab es schon ähnliche Leuchten, aber die waren zu groß und zu teuer, insgesamt nicht ausgereift.“ Diese Aufgaben habe ASE schon vor geraumer Zeit gelöst und bereits zahlreiche Großprojekte mit Kombileuchten ausgerüstet, etwa den Berliner Spreetower, das Hotel „Vier Jahreszeiten“ auf Norderney oder aktuell den 28-stöckigen Victoria-Turm in Mannheim.

„Licht-Architekten sind begeistert“, lautet das Resümee von Aydin Korkmaz, bei ASE zuständig für Innendienst- und Serviceleitung. „Wer auf Design und Ästhetik achten muss, hat jetzt unzählige Kombinationsmöglichkeiten.“ ASE biete wohl die größte Modellvielfalt auf dem Markt: „Wir können alle Maße, Formen und Farben liefern und die Lampen nahezu allen baulichen Begebenheiten anpassen. Selbst Sondergrößen auf Kundenwunsch sind kein Problem. Vom Schienensystem über Poller-, Steh- und Wandlampen bis zu Panels, Aufbau- und Hängelampen ist alles möglich, was Gebäudebetreiber sich wünschen.“ Auch sind die Kombileuchten als Ausführung mit Einzelbatterie erhältlich, und auf Wunsch lassen sich je nach Modelltyp Präsenz- und Bewegungsmelder integrieren.

Schnelle Amortisierung in nur wenigen Jahren

Bei einer üblicherweise für zwölf Jahre geplanten Lebensdauer der Beleuchtung verspricht ASE Kosteneinsparungen, die in vielen Fällen 50 Prozent oder auch mehr betragen. „Auf jeden Fall ist eine schnelle Amortisation möglich, ebenso ein moderater Aufwand beim Wechsel oder bei der Erstmontage“, erklärt Ralph Schwerdtfeger. „In unserem Kundenstamm befinden sich viele Liegenschaften, bei denen sich die Umrüstung schon nach wenigen Jahren amortisiert.“ Normalerweise beträgt der Anteil für Anschaffung und Installation von Beleuchtung sowie für deren Instandhaltung bei der Kostenverteilung jeweils gut ein Siebtel – die Energiekosten dagegen schlagen mit zwei Dritteln als weit größter Teil zu Buche.

Seit 1998 widmet sich die ASE GmbH allen Facetten der Sicherheitstechnik für Gebäude und gehört heute mit über 20 Mitarbeitern und weit mehr als 2500 realisierten Projekten zu den führenden Systemhäusern in Deutschland. Für zahlreiche Großprojekte wurde die sicherheitstechnische Ausrüstung geplant und umgesetzt, etwa für das Olympiastadion Berlin, den NRW-Landtag in Düsseldorf, Messen und Universitäten, Banken, Hotels, Kinos, Kliniken oder auch Einkaufsmärkte. Ebenso vertrauen Bauämter, Ingenieur- und Planungsbüros auf die langjährige Erfahrung der ASE GmbH.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.ase-kaarst.de.

Seit 1998 widmet sich die ASE GmbH allen Facetten der Sicherheitstechnik für Gebäude und gehört heute mit über 20 Mitarbeitern und weit mehr als 2500 realisierten Projekten zu den führenden Systemhäusern in Deutschland. Der Sitz ist in Kaarst bei Düsseldorf, ein weiterer Standort in Berlin. Von der hohen Kompetenz zeugen vor allem zahlreiche Großprojekte, für die die sicherheitstechnische Ausrüstung geplant und umgesetzt wurde. Auch Bauämter, Ingenieur- und Planungsbüros vertrauen auf die hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung der ASE GmbH.

Kontakt
ASE GmbH
Ralph Schwerdtfeger
An der Gümpgesbrücke 19
41564 Kaarst
02131 / 40213-30
02131 / 40213-77
info@ase-kaarst.de
http://www.ase-kaarst.de

Computer IT Software

Dahua Technology – CeBIT: DACH-Marktstart der Consumer-Marke Lechange für Videoüberwachung

api Computerhandels GmbH übernimmt DACH-weite Distribution

Dahua Technology - CeBIT: DACH-Marktstart der Consumer-Marke Lechange für Videoüberwachung

Zur CeBIT 2018 – 11. bis 15. Juni – gibt Dahua Technology den DACH-weiten Marktstart für die Verbrauchermarke Lechange bekannt. Die Security-Produkte sind auf den Wohnbereich und die Anforderungen von kleinen und mittelständigen Betrieben ausgerichtet. Die DACH-weite Distribution des Smart Home-fähigen Sortiments, bestehend aus WLAN Kameras, Videotürklingeln und Airfly Scout Sensoren, erfolgt über die api Computerhandels GmbH – weitere Distributoren folgen im Laufe des Jahres. Fachbesucher finden Lechange auf dem Stand A78 in der IoT-Halle 13.

Dahua Technology legt bei den Lechange Produkten besonderen Wert auf die Einfachheit des Plug & Play. Die Nutzung erfolgt anschließend im komfortablen Smart Home-Prinzip über die kostenfreie Lechange App. Darüber hinaus hat Dahua Technology als erster Hersteller von Sicherheits- und Videolösungen die Datenschutz-Zertifierung von TÜV-Rheinland (Shanghai) erhalten. Diese hat EU-Gültigkeit und bestätigt, dass Hard- und Software DSGVO-konform sind.

Lechange bietet Familien und Unternehmen leistungsstarke Videosicherheitsprodukte kostengünstig an – entwickelt von und durch Dahua Technology, wie zum Beispiel die Lechange Doorbell:

– Videogespräche werden in nahezu Echtzeit im Full HD Format (2 MP Kamera) übertragen. Echo-Unterdrückung und Audiokompression sorgen für eine glasklare Sprachqualität.
– Für eine zuverlässige Bilderfassung ist die Lechange Doorbell mit einem Weitwinkel-Sichtfeld von 140° (h) und 158° (d) ausgestattet. Der integrierte Bewegungs- und Nacht-Infrarotsensor lässt sich zur exakten Distanzjustierung für eine Reichweite von bis zu 5 Metern stufenweise einstellen.
– Die Datenspeicherung übernimmt die Lechange Cloud, alternativ erfolgt diese über ein eigenes Speichermedium (NAS), das Smartphone oder das Gerät selbst über den bereitgestellten microSD-Slot für bis zu 64 GB Speicherkarten.
– Der Akku der Lechange Doorbell reicht für einen durchgehenden Betrieb von 5 Monaten und wird per mitgeliefertem USB-Kabel in wenigen Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Alle Funktionen der Lechange Doorbell lassen sich bequem über die Lechange App steuern. Sollte der Bewegungsmelder aktiviert sein, werden bei Auslösung automatisch Push-Nachrichten auf das Smartphone gesendet. Ebenso komfortabel können über die App eingehende Videogespräche von zuhause und unterwegs beantwortet werden. Die kostenfreie Lechange App ist kompatibel mit iOS 9.0 und Android 4.0.3 oder höher.

Des Weiteren wird auf der CeBIT die Lechange Ranger-Serie präsentiert. Die PT Kameras verfügen unter unterem über Smart Tracking, eine Gateway-Funktion und einen 3-fach optischen Zoom. Passend zur Gateway-Funktion werden die dazugehörigen Airfly Scout Sensoren für Türen, Fußboden, Bewegungsmeldung und Alarmsignal ausgestellt sein. Ebenso wird Lechange die Outdoor-Kameras Bullet und LOOC den Fachbesuchern vorstellen.

Weitere Informationen unter www.dahuasecurity.com

Zhejiang Dahua Technology Co., Ltd. ist ein führender Produkt- und Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche mit rund 13.000 Mitarbeitern weltweit. Die Lösungen, Produkte und Leistungen von Dahua sind in über 180 Ländern und Regionen im Einsatz. Dahua hat ein globales Firmennetzwerk mit 22 lokalen Niederlassungen außerhalb Chinas, 42 Tochterunternehmen und Büros auf sämtlichen Kontinenten. Seit 2010 reinvestiert das Unternehmen regelmäßig 10 Prozent des Jahresumsatzes in Research and Development. Mehr als 5.000 Ingenieure arbeiten an innovativen Technologien für Objektive, Bildsensoren, Videokodierung und -übertragung, eingebettete Prozessoren, Grafikverarbeitung, Videoanalyse, Zuverlässigkeit von Software und Netzwerksicherheitstechnologie. Bereits 2015 hatte Dahua laut IHS 2016-Bericht den zweitgrößten Marktanteil am globalen Markt für Videoüberwachungsausrüstung.

Kontakt
Dahua Technology GmbH
André Ambrosius
Monschauer Straße 1
40549 Düsseldorf
+49 211 2054 4120
sales.de@global.dahuatech.com
http://www.dahuasecurity.com

Computer IT Software

GA-tec sichert sich 13. Mio. Auftrag bei Ringbeschleuniger-Baustelle FAIR

GA-tec Gebäude und Anlagentechnik stattet neuen Teilchenbeschleuniger mit Baustromversorgung und Sicherheitstechnik aus

GA-tec sichert sich 13. Mio. Auftrag bei Ringbeschleuniger-Baustelle FAIR

(NL/7471159193) Die geplante Teilchenbeschleunigeranlage FAIR in Darmstadt ist ein Projekt der Superlative: Herzstück ist ein 1,1 Kilometer langer Ringbeschleuniger, der 17 Meter unter der Erde verläuft. Der Spezialist für technische Anlagen und Gebäude, GA-tec, sicherte sich den Zuschlag für Baustromversorgung und Sicherheitstechnik.

Heidelberg, 29. Mai 2018 Das Universum im Labor nachbauen die Projektierer der Teilchenbeschleunigeranlage FAIR in Darmstadt haben sich wahrhaft Großes auf die Agenda gesetzt. Die Anlage soll ergänzend zum Forschungsansatz des Genfer CERN Aufschlüsse über die Entwicklung des Universums geben. Dazu werden Ionen beschleunigt und auf kleine Materialproben geschossen, um im Aufprallpunkt für einen ultrakurzen Moment kosmische Materie entstehen zu lassen. Die benötigte technische Infrastruktur darunter ein riesiger Detektor sowie ein Rechenzentrum der Superlative ist enorm.

Energie für eine Riesenbaustelle
Auch der bauliche Umfang beeindruckt. Auf 20 Hektarn Fläche entsteht derzeit einer der größten Forschungskomplexe der Welt: Das internationale Beschleunigerzentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research). Sein zukünftiges Herzstück besteht aus einem Ringbeschleuniger mit 1.100 Meter Umfang, der an das bereits bestehende Forschungszentrum angeschlossen wird. Die Kölner Niederlassung der Heidelberger GA-tec Gebäude und Anlagentechnik GmbH hat den Zuschlag bekommen, die Baustelle mit einer Stromversorgung auszustatten und Sicherheitstechnik einzurichten.

GA-tec auch als Betreiber im Leistungsumfang
Im Rahmen des knapp 13 Mio. Euro umfassendes Auftrags liefert, installiert und betreibt die GA-tec die komplette Infrastruktur zur Energieversorgung der Ringbeschleuniger-Baustelle inklusive Transformatoren und Übergabestationen. Zusätzlich übernehmen die GA-tec den Aufbau und Betrieb einer provisorischen Brandmeldeanlage, von provisorischen Brandabschottungen, einer provisorischen BOS-Funkanlage sowie einer Nottelefonanlage. Das Projekt startete im Februar 2018 und läuft bis Dezember 2022 [NM290518SX].

Die GA-tec hat einen anspruchsvollen Auftrag zu realisieren und ist stolz, an dem Projekt FAIR Darmstadt maßgeblich mitzuwirken. Bei einem solchen Projekt der Superlative können wir neben unserer Kompetenz als Errichter auch unsere Fähigkeiten als Betreiber unter Beweis stellen, was uns sehr freut , erläutert Bernhard Dürheimer, Geschäftsführer GA-tec GmbH.

Projekt-Steckbrief:
BAUSTROMVERSORGUNGSANLAGEN
* 7 St. Baustrom-Mittelspannungsstationen (20 kV)
* 1 Container-Notstromaggregat 800 kVA
* 202 St. Baustromendverteiler
* 31 St. Baustromhauptverteiler
* 70 St. Beleuchtungsverteiler
* 9.000 m Mittelspannungskabel
* 23.200 m Gummischlauchleitung
* 70.000 m Gummischlauchleitung
* 6.850 m Außentrassen
* 2.200 m Elektroinstallationsrohr
* 1.200 St. Langfeldleuchten
* 600 St. Baustrahler
* 115 St. Beleuchtungsmasten
PROVISORISCHE BRANDMELDEANLAGE
* 683 St. Signalgeber optisch akustisch
* 160 St. Handfeuermelder
* 117 St. Mehrfachsensormelder
* 800 m Wärmesensorkabel
* 40 St. Wärmedifferentialmelder
* 8.000 m LWL Universalkabel
PROVISORISCHE BOS- FUNKANLAGE
* 6.000 m Strahlerkabel
* 5.900 m Koaxialkabel
* 128 Richt- und Rundstrahlantennen
NOTTELEFONANLAGE MIT 40 NEBENSTELLEN UND PROVISORISCHEN BRANDABSCHOTTUNGEN
* 1.000 St. Brandabschottungen
* 29.000 St. Brandschutzkissen und -stopfen

Über GA-tec: Gebäudetechnik und Services für Deutschland
Die GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH übernimmt die komplexen Aufgaben rund um die technische Ausrüstung von Gebäuden und Industrieanlagen. Sie projektiert und installiert Elektroanlagen, Heizungs-, Klima-, Kälte-, Sanitär-, Sicherheits- und Brandschutztechnik, Rohrleitungsnetze sowie Mess-, Steuer- und Regelsysteme. Die Errichter-Kompetenz der GA-tec kommt auch ihrem Geschäftsfeld Technisches Facility Management zugute. Aus der Vernetzung beider Geschäftsbereiche generiert das Unternehmen Leistungspakete mit hohem Mehrwert für die Kunden. Das Unternehmen ging aus der GA AG in Fellbach hervor, deren Wurzeln bis ins Jahr 1916 zurückreichen. Seit 2008 gehört die GA-tec zur französischen Sodexo-Gruppe, einem der weltweit führenden Facility-Management-Anbieter. Das von 14 Standorten in ganz Deutschland aus operierende Unternehmen beschäftigt ca. 1.000 Mitarbeiter. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2016/17 betrug 181,2 Mio. Euro. Firmensitz der GA-tec ist Heidelberg.

Über Sodexo
Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Computer IT Software

Dahua Technology nutzt Datenschutz-Zertifizierung von TÜV Rheinland

DSGVO-konforme Security–Produkte und -Lösungen

Dahua Technology nutzt Datenschutz-Zertifizierung von TÜV Rheinland

Datenschutz-Zertifizierung von TÜV Rheinland für DSGVO-konforme Dahua Technology Security-Lösungen

Am 30. März 2018 unterzeichnete Dahua Technology, ein führender Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche, ein Abkommen über eine strategische Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland (Shanghai) Ltd., einem weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen im Bereich Inspektion, Prüfung und Zertifizierung. TÜV Rheinland wird eine umfassende Lösung zur Zertifizierung des Datenschutzes bei Internet of Things-Produkten für verschiedene Dahua-Produkte wie IP-Kameras, Netzwerk-Videorekorder, Software-Plattformen, intelligente Server und weitere anbieten.

Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, Dahua Technology dabei zu unterstützen, der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) umfassend zu entsprechen. Die DSGVO wurde von der Europäischen Union als eines der strengsten Datenschutzgesetze der Geschichte erarbeitet und tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Sie führt strenge Normen zum Schutz personenbezogener Daten und der Privatsphäre ein und verbessert das Niveau und den Anwendungsbereich des Schutzes personenbezogener Daten. Ganz gleich wo ein Unternehmen seinen Sitz hat, es muss die DSGVO einhalten, wenn es personenbezogene Daten eines EU-Bürgers bei der Bereitstellung von Produkten oder Dienstleistungen verarbeitet.

Gemäß der Vereinbarung wird TÜV Rheinland mit dem internen Datencompliance-Team von Dahua Technology zusammenarbeiten, um umfassende gemeinsame Design- und Prüfdienstleistungen für IP-Kameras, Netzwerk-Videorekorder, Software-Plattformen, intelligente Server und weitere von Dahua bereitzustellen. Die Dienstleistungen von TÜV Rheinland basieren auf der DSGVO der EU und der TÜV-internen Norm 2PfG und umfassen Hardware und Firmware, Verarbeitung vertraulicher Daten, lokale Kommunikation, Internetverbindungen, Anwendungen, Penetrationstests und Werksinspektionen. Produkte, die den Test bestehen und das Prüfsiegel des TÜV Rheinland für den Datenschutz bei IoT-Produkten erhalten, sind erstklassig in Sachen Informationssicherheit und Datenschutz.

„Als führender Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche legt Dahua seit jeher großen Wert auf die Privatsphäre und Datensicherheit der Anwender. Die strategische Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland steht im Einklang mit der Mission von Dahua, eine sicherere Gesellschaft und ein intelligenteres Leben zu ermöglichen. Durch jahrelange kontinuierliche Bemühungen hat Dahua eine Grundlage für die Datenaufsicht geschaffen. Wir sind davon überzeugt, dass die Fähigkeit von Dahua in Bezug auf die Datenaufsicht mit der Unterstützung professioneller Dienstleistungen von TÜV Rheinland einen neuen Höhepunkt erreichen und damit unsere Dynamik auf dem globalen Markt festigen wird“, so Zhang Xingming, Geschäftsführer von Dahua Technology.

„Aufgrund der globalen Geltung der DSGVO werden sich die Hersteller und Exporteure von IoT-Produkten in China mit erheblichen Auswirkungen konfrontiert sehen. Um entsprechenden Unternehmen dabei zu helfen, besser mit der DSGVO zurechtzukommen, hat TÜV Rheinland, der über jahrelange Erfahrung im Bereich der Informationssicherheit verfügt, den Zertifizierungsservice für den Datenschutz bei IoT-Produkten geschaffen. Dieser brandneue, auf der DSGVO basierende Service wird IoT-Herstellern helfen, das neue Gesetz vollständig einzuhalten, erfolgreich in den europäischen Markt einzutreten und Marktchancen zeitgerechter zu nutzen“, so Yang Jiajie, Vize-Präsident von TÜV Rheinland Electrical Business in Großchina. Hinsichtlich der Bedeutung dieser strategischen Zusammenarbeit ergänzte er: „Dahua Technology gehört zu den ersten Unternehmen, die mit TÜV Rheinland zusammenarbeiten, um den Zertifizierungsservice für den Datenschutz bei IoT-Produkten in Anspruch zu nehmen, und beweist damit seinen Respekt vor der Privatsphäre sowie seine positive und schnelle Reaktionsfähigkeit bei Marktveränderungen. Wir werden unsere jeweiligen professionellen Kompetenzen zusammenführen und die Wettbewerbsfähigkeit der Branche verbessern.“

Dahua Technology hat sich zum Ziel gesetzt, ein weltweit führender Anbieter von videogestützten intelligenten IoT-Lösungen und -Dienstleistungen zu werden, und die Verbesserung des Datenschutzes bei seinen IoT-Produkten ist dabei ein grundlegender, wichtiger Schritt. Das bevorstehende Inkrafttreten der DSGVO wird der globalen Sicherheitsbranche einen Standard geben, den jeder einhalten muss, wodurch die Sicherheit personenbezogener Daten und der Schutz der Privatsphäre deutlich verbessert werden. Mit der Vision „Sicherere Gesellschaft, intelligenteres Leben“ konzentriert sich Dahua weiterhin auf „Innovation, Qualität und Service“, um seinen Partnern und Kunden in aller Welt zu dienen.

Zhejiang Dahua Technology Co., Ltd. ist ein führender Produkt- und Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche mit rund 13.000 Mitarbeitern weltweit. Die Lösungen, Produkte und Leistungen von Dahua sind in über 180 Ländern und Regionen im Einsatz. Dahua hat ein globales Firmennetzwerk mit 22 lokalen Niederlassungen außerhalb Chinas, 42 Tochterunternehmen und Büros auf sämtlichen Kontinenten. Seit 2010 reinvestiert das Unternehmen regelmäßig 10 Prozent des Jahresumsatzes in Research and Development. Mehr als 5.000 Ingenieure arbeiten an innovativen Technologien für Objektive, Bildsensoren, Videokodierung und -übertragung, eingebettete Prozessoren, Grafikverarbeitung, Videoanalyse, Zuverlässigkeit von Software und Netzwerksicherheitstechnologie. Bereits 2015 hatte Dahua laut IHS 2016-Bericht den zweitgrößten Marktanteil am globalen Markt für Videoüberwachungsausrüstung.

Kontakt
Dahua Technology GmbH
Isaac Lee
Monschauer Straße 1
40549 Düsseldorf
+49 211 2054 4120
sales.de@global.dahuatech.com
http://www.dahuasecurity.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SOT 2019: Roadshow der Sicherheitsbranche nimmt Berlin und Ingolstadt im Tour-Programm auf

Startschuss für die Security on Tour 2019

SOT 2019: Roadshow der Sicherheitsbranche nimmt Berlin und Ingolstadt im Tour-Programm auf

Impression Security on Tour 2018

– Security on Tour 2019: vom 24.01. bis 12.02.2019
– Stationen: Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt a.M., Ingolstadt und Wien
– Auftakt der Hersteller-Registrierungen

Die Roadshow Security on Tour, organisiert von Eucamp, etabliert sich für viele renommierte Security-Hersteller als wichtiges Branchenevent neben den Fachmessen. Anfang des Jahres tourten, nach 17 Ausstellern in 2017, bereits 22 führende Hersteller von Sicherheitsprodukten und -lösungen durch Deutschland und Österreich. Rund 1.100 Fachdienstleister tauschten sich in den besuchten Regionen zu den gezeigten über 50 Sicherheitslösungen mit den Fachexperten der Unternehmen aus. Mit Pause der Messe Security Essen in 2019 wird die Security on Tour das zentrale Branchen-Fachevent im nächsten Jahr. Entsprechend bereitet sich das SOT-Team auf eine noch breiter aufgestellte Security-Roadshow vor.

Stationen der vom 24.01. – 12.02.2019 stattfindenden Security on Tour 2019 sind Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt a.M., Ingolstadt und Wien. Die Hauptstadt und Ingolstadt wurden neu im Tour-Programm aufgenommen. Fachbesucher erwartet die gesamte Vielfalt von Videoüberwachung bis -Software, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung, Brandschutz-, Alarm- und Sicherheits-Management. Ein zentrales Thema nimmt die im Markt fortschreitende Digitalisierung ein, die Fachbetrieben neues Potenzial bei Installation und Servicegrad an die Hand gibt. Ergänzt werden die Hersteller- Präsentationen durch hochkarätige Fachvorträge an jeder Roadshow-Station. Um einen freien Dialog zu fördern, ist für die Fachbesucher aus Fachdienstleister, Errichter bis Fachhandel der Eintritt zur Security on Tour weiterhin kostenlos.

„Die SOT hat sich für Hersteller, Fachdienstleister und Fachhandel zu einer wichtigen Plattform zum Fachaustausch entwickelt, die durch den Regionalfokus beide Seiten enger als bisher zusammenbringt“, sagt SOT-Veranstalter Isaac Lee von Eucamp. „Für Fachbesucher verbinden sich Sortimentseinsicht und Wissenstransfer zu einem einmaligen Informationsangebot, das in ihrer Region seines Gleichen sucht. Hersteller erhalten direkten Kontakt zu vielen potenziellen Neukunden, können Kundenbeziehungen durch persönliche Treffen weiter stärken und erfahren ungefiltert, welche Herausforderungen aktuell im Markt besonders präsent sind. Für beide Seiten bietet die Security on Tour damit direkten Mehrwert und konkreten Nutzen.“

Termine der Security on Tour 2019:
– 24.01.2019 – Hamburg
– 29.01.2018 – Berlin
– 31.01.2018 – Leipzig
– 05.02.2018 – Frankfurt a.M.
– 07.02.2018 – Ingolstadt
– 12.02.2018 – Wien, Österreich

Hersteller können sich hier als Aussteller registrieren: www.securityontour.com/aussteller

Die „Security on Tour“ entwickelt sich seit zwei Jahren zu einem immer relevanteren Branchenevent neben den bekannten Fachmessen. Die Roadshow mit regionalen Fachveranstaltungen für Unternehmen und Dienstleister der Sicherheitsbranche wird organisiert von EUCAMP mit Sitz in Bad Homburg v. d. H. Die Teilnehmer der SOT 2018 auf Herstellerseite waren Advancis, Avigilon, Dahua, DOM, EIZO, eneo, erdkreis VIDEO, euromicron, Gehrke, Hanwha Techwin Europe, Hikvision, IDIS, ISEO, KEMAS, MOBOTIX, PCS, Promise Technology und Solvido. In 2017 gehörten Advancis, Avigilon, Bosch, Dahua, DOM, Eneo, Erdkreis, Gehrke, Idis, Iseo, Monacor, Primion, Solvido, THK, Wagner und Wisenet zu den SOT-Ausstellern.

Kontakt
EUCAMP
Gabi Schurkus
Im Winkel 15
61352 Bad Homburg v. d. H.
+49-(0)176-45940144
info@securityontour.com
http://www.securityontour.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Roadshow der Sicherheitsbranche nimmt Berlin und Ingolstadt in das Tour-Programm auf

Startschuss für die Security on Tour 2019

Roadshow der Sicherheitsbranche nimmt Berlin und Ingolstadt in das Tour-Programm auf

Impression Security on Tour 2018

– Security on Tour 2019: vom 24.01. bis 12.02.2019
– Stationen: Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt a.M., Ingolstadt und Wien
– Auftakt der Hersteller-Registrierungen

Die Roadshow Security on Tour, organisiert von Eucamp, etabliert sich für viele renommierte Security-Hersteller als wichtiges Branchenevent neben den Fachmessen. Anfang des Jahres tourten, nach 17 Ausstellern in 2017, bereits 22 führende Hersteller von Sicherheitsprodukten und -lösungen durch Deutschland und Österreich. Rund 1.100 Fachdienstleister tauschten sich in den besuchten Regionen zu den gezeigten über 50 Sicherheitslösungen mit den Fachexperten der Unternehmen aus. Mit Pause der Messe Security Essen in 2019 wird die Security on Tour das zentrale Branchen-Fachevent im nächsten Jahr. Entsprechend bereitet sich das SOT-Team auf eine noch breiter aufgestellte Security-Roadshow vor.

Stationen der vom 24.01. – 12.02.2019 stattfindenden Security on Tour 2019 sind Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt a.M., Ingolstadt und Wien. Die Hauptstadt und Ingolstadt wurden neu im Tour-Programm aufgenommen. Fachbesucher erwartet die gesamte Vielfalt von Videoüberwachung bis -Software, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung, Brandschutz-, Alarm- und Sicherheits-Management. Ein zentrales Thema nimmt die im Markt fortschreitende Digitalisierung ein, die Fachbetrieben neues Potenzial bei Installation und Servicegrad an die Hand gibt. Ergänzt werden die Hersteller- Präsentationen durch hochkarätige Fachvorträge an jeder Roadshow-Station. Um einen freien Dialog zu fördern, ist für die Fachbesucher aus Fachdienstleister, Errichter bis Fachhandel der Eintritt zur Security on Tour weiterhin kostenlos.

„Die SOT hat sich für Hersteller, Fachdienstleister und Fachhandel zu einer wichtigen Plattform zum Fachaustausch entwickelt, die durch den Regionalfokus beide Seiten enger als bisher zusammenbringt“, sagt SOT-Veranstalter Isaac Lee von Eucamp. „Für Fachbesucher verbinden sich Sortimentseinsicht und Wissenstransfer zu einem einmaligen Informationsangebot, das in ihrer Region seines Gleichen sucht. Hersteller erhalten direkten Kontakt zu vielen potenziellen Neukunden, können Kundenbeziehungen durch persönliche Treffen weiter stärken und erfahren ungefiltert, welche Herausforderungen aktuell im Markt besonders präsent sind. Für beide Seiten bietet die Security on Tour damit direkten Mehrwert und konkreten Nutzen.“

Termine der Security on Tour 2019:
– 24.01.2019 – Hamburg
– 29.01.2018 – Berlin
– 31.01.2018 – Leipzig
– 05.02.2018 – Frankfurt a.M.
– 07.02.2018 – Ingolstadt
– 12.02.2018 – Wien, Österreich

Hersteller können sich hier als Aussteller registrieren: www.securityontour.com/ausstellen/registrierung

Aussteller der SOT 2018 waren:
Advancis, Avigilon, Dahua, DOM, EIZO, eneo, erdkreis VIDEO, euromicron, Gehrke, Hanwha Techwin Europe, Hikvision, IDIS, ISEO, KEMAS, MOBOTIX, PCS, Promise Technology und Solvido.

Die „Security on Tour“ entwickelt sich seit zwei Jahren zu einem immer relevanteren Branchenevent neben den bekannten Fachmessen. Die Roadshow mit regionalen Fachveranstaltungen für Unternehmen und Dienstleister der Sicherheitsbranche wird organisiert von EUCAMP mit Sitz in Bad Homburg v. d. H. Die Teilnehmer der SOT 2018 auf Herstellerseite waren Advancis, Avigilon, Dahua, DOM, EIZO, eneo, erdkreis VIDEO, euromicron, Gehrke, Hanwha Techwin Europe, Hikvision, IDIS, ISEO, KEMAS, MOBOTIX, PCS, Promise Technology und Solvido. In 2017 gehörten Advancis, Avigilon, Bosch, Dahua, DOM, Eneo, Erdkreis, Gehrke, Idis, Iseo, Monacor, Primion, Solvido, THK, Wagner und Wisenet zu den SOT-Ausstellern.

Kontakt
EUCAMP
Gabi Schurkus
Im Winkel 15
61352 Bad Homburg v. d. H.
+49-(0)176-45940144
info@securityontour.com
http://www.securityontour.com

Elektronik Medien Kommunikation

Dahua Technology – Dahua Academy startet in der DACH-Region

Dahua Technology - Dahua Academy startet in der DACH-Region

Dahua Academy startet in der DACH-Region

Um Partnern und Kunden auf der ganzen Welt lokalisierte Dienstleistungen sowie einschlägige Kenntnisse und Fähigkeiten zu bieten, hat Dahua Technology, ein führender Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsindustrie, die Dahua Academy gegründet, die in mehreren Ländern bereits gut läuft. Nun rechnet die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) damit, schon sehr bald, nämlich im Mai 2018, eine eigene Dahua Academy zu haben.

Seit dem Eintritt in den deutschen Markt im Jahr 2012 hat Dahua Technology verschiedene Verbesserungen in Bezug auf Qualität, Details und innovative Funktionen vorgenommen, mit denen Dahua zu einem Anbieter von unterschiedlichen Sicherheitslösungen wurde, die in Deutschland in den Bereichen Einzelhandel, Transport, Logistik, öffentliche Sicherheit und in anderen Szenarien weit verbreitet sind. Nach der Gründung der deutschen Tochtergesellschaft Dahua Technology GmbH in Düsseldorf im September 2016 ist die Dahua Academy in DACH ein weiterer wichtiger Schritt zur Lokalisierung, der das Angebot umfassender und systematischer Schulungen für lokale Mitarbeiter und Kunden ermöglicht, die dann die Sicherheitslösungen von Dahua besser einsetzen und bedienen können.

Genauer gesagt, hat das Schulungsprogramm der Dahua Academy, das theoretisches Wissen und praktische Anwendung umfasst, drei Hauptziele:

– Erstens ermöglicht es den Auszubildenden, Wissen über die gesamte Dahua-Produktpalette zu erwerben und Produkte nach den Funktionsanforderungen auszuwählen.

– Zweitens werden die Teilnehmer mit allgemeinen Lösungen in der Branche vertraut gemacht und erwerben die grundlegende Fähigkeit, Lösungen für unterschiedliche Anforderungen zu entwerfen.

– Drittens werden grundlegende Fähigkeiten für die Installation, die Fehlerbeseitigung und den Betrieb sämtlicher Dahua-Produkte vermittelt. Das Schulungsprogramm umfasst sechs Kurskategorien: Allgemein (General, GEN; Grundkenntnisse für CCTV + IP + HDCVI); Verkehrstelematik (Intelligent Transportation System, ITS); intelligente Gebäudesysteme (Intelligent Building System, IBS); Videomanagement-System (Video Management System, VMS); Anzeige und Steuerung (Display & Control, DAC), Übertragung (Transmission, TRS).

Die detailliertere Planung wird im Mai 2018 bekannt gegeben. Die Dahua Academy DACH wird Partnern in der DACH-Region anbieten, nützliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Handel zu vermitteln, die langfristig allen Beteiligten zugute kommen werden. Es versteht sich von selbst, dass Dahua mit kompetenten Mitarbeitern zuversichtlicher ist, seine Mission „Eine sicherere Gesellschaft und ein intelligenteres Leben ermöglichen“ zu erfüllen.

Weitere Informationen unter: www.dahuasecurity.com

Zhejiang Dahua Technology Co., Ltd. ist ein führender Produkt- und Lösungsanbieter in der globalen Videoüberwachungsbranche mit rund 13.000 Mitarbeitern weltweit. Die Lösungen, Produkte und Leistungen von Dahua sind in über 180 Ländern und Regionen im Einsatz. Dahua hat ein globales Firmennetzwerk mit 22 lokalen Niederlassungen außerhalb Chinas, 42 Tochterunternehmen und Büros auf sämtlichen Kontinenten. Seit 2010 reinvestiert das Unternehmen regelmäßig 10 Prozent des Jahresumsatzes in Research and Development. Mehr als 5.000 Ingenieure arbeiten an innovativen Technologien für Objektive, Bildsensoren, Videokodierung und -übertragung, eingebettete Prozessoren, Grafikverarbeitung, Videoanalyse, Zuverlässigkeit von Software und Netzwerksicherheitstechnologie. Bereits 2015 hatte Dahua laut IHS 2016-Bericht den zweitgrößten Marktanteil am globalen Markt für Videoüberwachungsausrüstung.

Kontakt
Dahua Technology GmbH
Isaac Lee
Monschauer Straße 1
40549 Düsseldorf
+49 211 2054 4120
sales.de@global.dahuatech.com
http://www.dahuasecurity.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Gutes Raumklima braucht mehr als Wärme

Gebäudetechnik sollte Luftaustausch regulieren

Gutes Raumklima braucht mehr als Wärme

Grafik: wolf.eu (No. 5990)

sup.- Ungeeignete oder falsch dimensionierte Gebäudetechnik kann das Wohlbefinden in Wohnhäusern erheblich einschränken. Auch mangelnde Kompatibilität unter den einzelnen Geräten ist nicht selten der Grund für ein unbehagliches Wohnraumklima. Dabei gibt es heute eine Vielzahl bedarfsgerechter Anlagen, die im Zusammenspiel die drei entscheidenden Kriterien für das Wohlfühl-Level im Gebäudeinneren beeinflussen: Wärme, Luftqualität und Luftfeuchtigkeit. Bei Bau- oder Sanierungsplanungen sollte keiner dieser Faktoren unterschätzt werden. Leider wird noch immer in vielen Fällen ausschließlich die Wärmeerzeugung als relevant für das Raumklima angesehen. Aber angesichts der immer besser isolierten Gebäudehüllen reicht Heizungswärme ohne die Regulierung der Frischluftzufuhr meistens nicht mehr aus. Wenn beispielsweise im Wohnzimmer trotz einer als angenehm empfundenen Temperatur von 20 bis 22 Grad Celsius die Luftfeuchtigkeit mehr als 60 oder weniger als 40 Prozent beträgt, beeinträchtigt dies die Aufenthaltsqualität. Und wenn im Badezimmer ein Feuchtigkeitsgehalt von 70 Prozent überschritten wird, drohen sogar Schimmelbildung und gesundheitliche Risiken. Eine automatisierte Regelung von Wärme und Luftbeschaffenheit ist der sicherste Weg, diese Einschränkungen zu vermeiden.

Die Gebäudetechnik hat sich deshalb in den letzten Jahren immer mehr zu einer Systemtechnik mit intelligent vernetzten Komponenten entwickelt. Dabei werden z. B. moderne Gas- oder Ölheizkessel mit regenerativen Wärmelösungen wie Solaranlagen oder Wärmepumpen kombiniert. Geräte zur kontrollierten Wohnraumlüftung inklusive einer Wärmerückgewinnung aus der verbrauchten Abluft lassen sich dank der zentralen Steuerungseinheit ebenfalls integrieren. Diese Gesamtsysteme arbeiten äußerst effizient, denn der Energiebedarf wird jederzeit den Wärmeerträgen aus ganz unterschiedlichen Quellen angepasst. Zeitgemäße Konzepte wie die Gebäudetechnik von Wolf, dem Spezialisten für Heiz- und Klimasysteme, erfassen bei Bedarf mit ihrer gemeinsamen Regelungsautomatik auch die Feuchtigkeit und den CO2-Gehalt im Gebäudeinneren (www.wolf.eu). So trägt neben dem Wärmekomfort eine konstant optimierte Wohnraumluft dazu bei, dass das Zuhause ein Ort der Entspannung und Regeneration bleibt.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

ISH Messe Frankfurt am Main

Eine gute Gelegenheit um Hersteller zu treffen

Die ISH Messe in Frankfurt am Main ist eine angesehene Messe mit internationalen Ausstellern im Bereich Gebäude-, Energie- und Klimatechnik. Sie findet das nächste mal vom 11. – 15. März 2019 statt. Obwohl das noch ein Jahr entfernt ist, lohnt es sich diesen Termin in den Kalender einzutragen und fest einzuplanen, so hat man auch Zeit etwas weiter anzureisen.

Die Messe bietet eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und sich von neuen Techniken inspirieren zu lassen. Insbesondere in einem Bereich in dem es ständig Innovationen gibt und man als Unternehmer auf dem neuesten Stand bleiben muss um konkurrenzfähig zu bleiben.

Auch Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG hat den Termin bereits fest in seinen Terminkalender eingetragen und man kann ihn dann vor Ort treffen und sich über die Produkte der HTS Global AG in Ruhe bei einem Kaffee austauschen.

Die Marke der HTS Global AG, ThermTrace, genießt weltweit einen sehr guten Ruf und ist bekannt für die sehr gute Qualität und Preisstabilität.

Natürlich kann man die HTS Global AG auch unabhängig von der Messe jederzeit gerne kontaktieren.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch