Tag Archives: Gebäudesteuerung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Erfolgreiche Messe-Teilnahme auf der light & building 2018

„Wir sind heller“ zeigt innovative Hallenbeleuchtung sowie die WSH PRO Building Lichtsteuerung und zieht eine positive Bilanz

Erfolgreiche Messe-Teilnahme auf der light & building 2018

„Wir sind heller“ auf der light & building 2018

Mit dem diesjährigen Messethema Industriebeleuchtung 4.0 hat „Wir sind heller“ bei dem Fachpublikum geradezu ins Schwarze getroffen. Ganz nach dem Motto der light + building 2018 „Vernetzt – Sicher – Komfortabel“ setzte „Wir sind heller“ mit dem innovativen Lichtsteuerungssystem WSH ZigBee PRO Building einen Meilenstein in der Beleuchtung von Industrie und Gewerbe.

Vom 18. bis 23. März 2018 präsentierten über 2.700 Aussteller aus 55 Ländern auf der Weltleitmesse Light + Building in Frankfurt ihre Neuheiten in der Beleuchtungstechnik. Wer hier von den über 220.000 Besuchern beachtet werden wollte, musste schon Einiges zu bieten haben.
„Wir sind heller“ präsentierte als langjähriger Aussteller auch auf dieser Messe wieder ein umfassendes Produktportfolio und Know-how und trieb die Entwicklung von Lichtsteuerungssystemen mit der WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung weiter voran.

Bei der Vorstellung des auf dem Messestand installierten Lichtsteuerungssystems war das Fachpublikum schnell überzeugt und begeistert.
Das Zusammenspiel von Hallenstrahlern, Bürobeleuchtung, Sensoren und Tastern ist extrem Effektiv. Über das Gateway wird die Beleuchtung in das Firmennetzwerk eingebunden und kann so über Tablet oder PC administriert werden.
Von der Schaltung einzelner Geräte, Gruppen oder Szenen, Visualisierung der Beleuchtung über Raum- und Hallenpläne, Benutzerverwaltung bis zum Auslesen der Verbrauchsdaten (Metering) bietet die WSH Lichtsteuerung ein durchdachtes und stimmiges Konzept.

Beeindruckend ist nicht nur die hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit des kabellosen Lichtsteuerungssystems. Insbesondere die detaillierte Auswertbarkeit der Meteringdaten macht die WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung für das Fachpublikum äußerst interessant. Die Verbrauchsdaten werden hier direkt an der Leuchte gemessen und sind so äußerst präzise.

Aber nicht nur mit auswertbaren Meteringdaten glänzt die von „Wir sind heller“ angebotenen Lichtsteuerung – sie ist mit ihrem Sicherungskonzept besonders sicher und auf die Bedürfnisse der Industrie abgestimmt.

So konnte sich „Wir sind heller“ auch diese Messe wieder als professioneller Hersteller von Industrie- und Gewerbebeleuchtung platzieren und zahlreiche vielversprechende und zukunftsweisende Kontakte generieren.

Weitere Informationen über professionelle Hallenbeleuchtung, Gewerbebeleuchtung und die passende Lichtsteuerung erhält man auf der Internetseite von „Wir sind heller“ ( https://www.wirsindheller.de )

Die WSH GmbH – „Wir sind heller“ mit Firmensitz in Gummersbach hat sich auf Industriebeleuchtung und LED Beleuchtung mit modernster Technik spezialisiert. Dabei begleitet das Unternehmen den Kunden von der Ideenfindung, der Visualisierung des Beleuchtungskonzeptes über die Finanzierung bis zur Montage über kompetente Partner. Das Produktportfolio von „Wir sind heller“ reicht von der LED Industriebeleuchtung (z.B. LED Hallenstrahler) über LED Außenbeleuchtung, LED Bürobeleuchtung bis zu Lichtsteuerungen. Wir sind heller bietet auch Leuchtenbau für Sonderlösungen und Kleinserien an.
Kompetente Beratung durch zertifizierte Fachplaner und eine perfekte Beleuchtungslösung für den Kunden gehören neben hochwertigen Produkten zur Strategie des Unternehmens. Dabei liegt besonders Augenmerk auf hervorragendem Licht bei möglichst geringem Energieverbrauch.

Firmenkontakt
WSH GmbH – Wir sind heller
Jörg Hornisch
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 7897883
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Pressekontakt
WSH GmbH Wir sind heller
Simone Schwarzer
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 789788-53
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Industriebeleuchtung 4.0 – Auf der light + building zeigt „Wir sind heller“ schon heute die Themen von Morgen

„Wir sind heller“ auf der light + building

Industriebeleuchtung 4.0 - Auf der light + building zeigt "Wir sind heller" schon  heute die Themen von Morgen

Industriebeleuchtung 4.0 auf der light + building

Auf der light + building in Frankfurt werden auch dieses Jahr Weltneuheiten aus den Bereichen Licht und Elektrotechnik präsentiert. Die Entwicklung zu vernetzten, computergesteuerten Prozessen ist in vollem Gange – auch in der Beleuchtungstechnik.
Wir sind heller stellt ihr umfassendes Produktportfolio und Know How auch dieses Jahr auf der light + building vor und treibt die Entwicklung von innovativen Lichtsteuerungsystemen mit der WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung weiter voran.

Ziel ist es, eine optimale und effiziente Beleuchtung für den jeweiligen Arbeitsprozess zu generieren. Beleuchtung wird dann automatisiert geschaltet, wenn sie tatsächlich genutzt wird. Die WSH Zigbee PRO Building ist eine intelligente Industrie-Lichtsteuerung, die mit dem Firmennetzwerk interagiert und somit ein wichtiger Teil des selbstverwaltenden Gebäudemanagements ist. Vom Hallenstrahler über Lichtbandsysteme in Industriehallen bis zum LED Panel im Büro wird alles vernetzt. Die von der WSH GmbH entwickelte Lichtsteuerung reagiert auf Sensoren und Fühler, schaltet und dimmt selbständig und bietet einen komfortablen und sicheren Zugang für den Betreiber. Eine Leuchte oder Leuchtengruppe kann zum Beispiel auf die Lichtmessungen eines Sensors reagieren und so die Beleuchtung in Abhängigkeit von Tageslicht einstellen. Des Weiteren können natürlich auch andere Sensoren wie Bewegungsmelder eingebunden werden.

Die WSH Zigbee PRO Building Lichtsteuerung ermöglicht durch ihren Einsatz nicht nur deutliche Energieeinsparungen, sondern auch die Auswertung von wichtigen Informationen sowie einen sicheren Schutz vor Hackerangriffen und Störungen. Sicherheit ist unverzichtbar und ein wichtiger Punkt für smarte Beleuchtungslösungen. Dank der einzigartigen Konstruktion des WSH Zigbee PRO Building Netzwerkes sind Beleuchtungskonzepte absolut sicher und zuverlässig.

Ein weiterer Pluspunkt für die Entscheidung einer vernetzten Lichtsteuerung ist die Erhebung von Messdaten. Anhand kontinuierlicher ausgewerteter Parameter wird genau bestimmt, wann und wo zum Beispiel eine Wartung der Leuchten erforderlich ist. Auch die Auswertung von Verbrauchsdaten werden zur Verfügung gestellt, die vom Administrator durch einen Export auch in anderen Programmen weiterverarbeitet werden können. Im internen Benutzermanagement können verschiedenen Nutzern Rechte zugewiesen werden – vom einfachen Einsehen der Auswertung, über einfache oder generelle Steuerung bis zur Administration der Installation.

WSH Zigbee PRO Building bietet größtmögliche Flexibilität und Sicherheit in der Steuerung von Industriebeleuchtungen. Ob Hallenbeleuchtung, Lagerbeleuchtung oder Bürobeleuchtungen, die WSH ZIgbee PRO Building garantiert eine optimale Ausleuchtung zu jeder Zeit.

https://www.wirsindheller.de/

Die WSH GmbH – „Wir sind heller“ mit Firmensitz in Gummersbach hat sich auf Industriebeleuchtung und LED Beleuchtung mit modernster Technik spezialisiert. Dabei begleitet das Unternehmen den Kunden von der Ideenfindung, der Visualisierung des Beleuchtungskonzeptes über die Finanzierung bis zur Montage über kompetente Partner. Das Produktportfolio von „Wir sind heller“ reicht von der LED Industriebeleuchtung (z.B. LED Hallenstrahler) über LED Außenbeleuchtung, LED Bürobeleuchtung bis zu Lichtsteuerungen. Wir sind heller bietet auch Leuchtenbau für Sonderlösungen und Kleinserien an.
Kompetente Beratung durch zertifizierte Fachplaner und eine perfekte Beleuchtungslösung für den Kunden gehören neben hochwertigen Produkten zur Strategie des Unternehmens. Dabei liegt besonders Augenmerk auf hervorragendem Licht bei möglichst geringem Energieverbrauch.

Firmenkontakt
WSH GmbH – Wir sind heller
Jörg Hornisch
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 7897883
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Pressekontakt
WSH GmbH Wir sind heller
Simone Schwarzer
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 789788-53
presse@wirsindheller.de
https://www.wirsindheller.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Smart Building: Lichtsteuerung in der Industriebeleuchtung

WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung

Smart Building: Lichtsteuerung in der Industriebeleuchtung

„Wir sind heller“ ZigBee PRO Building Lichtsteuerung

Die WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung erfüllt alle Anforderungen an intelligente Beleuchtung in Industrie und Gewerbe

Mit Smart Home und Smart Building erhält die Beleuchtung neue Schlagworte.
Verbindet Smart Home im Wohnbereich Geräte zentral und erleichtert so die Bedienung, definiert Smart Building dies im professionellen Bereich.
In der Industriebeleuchtung gelten andere Regeln und andere Anforderungen an eine Lichtsteuerung wie zum Beispiel im Bereich der Wohngebäudebeleuchtung. Sicherheit, Ausfallsicherheit, Funktionsvielfalt und Flexibilität sind Kriterien, die für die tägliche Arbeit wichtig sind.

Flexibilität
Eine Lichtsteuerung für den industriellen Bereich muss sich optimal an den Arbeitsablauf anpassen, diesen unterstützen. Die Platzierung der verschiedenen Schalter und Sensoren muss flexibel da möglich sein, wo es der Arbeitsablauf benötigt. Mit der Gruppierung von Leuchten werden verschiedene Lichtszenen und Beleuchtungsstärken zum Beispiel in der Hallenbeleuchtung realisiert. Solche Gruppen können dann gezielt Schaltern und Sensoren zugewiesen und bei Bedarf auch schnell und einfach umgruppiert werden. Verschiedene Beleuchtungsstärken auf Tastendruck, eine Tageslichtsteuerung oder eine präsenzgesteuerte Beleuchtung für Regalgänge ist so möglich. Ändert sich das Arbeitsumfeld, können Leuchten, Taster und Sensoren schnell umgruppiert und so an die neuen Bedingungen angepasst werden.

Funktionsvielfalt
Gruppensteuerung, Lichtsensoren, verschiedene Szenen über Schalter und Taster, Dimmlevel sind nur ein Aspekt einer Lichtsteuerung. Verschiedene Benutzer benötigen die unterschiedlichsten Berechtigungen. So könnte zum Beispiel die Beleuchtungsstärke in einem Bereich von dem zuständigen Mitarbeiter geschaltet werden, die Buchhaltung nur auf die Verbrauchszahlen Zugriff haben, wohingegen ein zuständiger Mitarbeiter die komplette Beleuchtungsinstallation administrieren darf. Auswertungen über den Verbrauch, Schaltzeiten oder Funktion der Leuchten in der Leuchteninstallation sollten visualisiert und ausgewertet werden können. Dies ist für eine vorausschauende Planung und die Feinjustierung der Beleuchtung von großem Vorteil. Nicht zuletzt sollte die Beleuchtungssteuerung auch an das Firmennetzwerk angeschlossen werden können.

Ausfallsicherheit
Wird die Beleuchtung zentral gesteuert, kann es bei einem Fehler in der Steuerung zu einem Ausfall der kompletten Beleuchtung kommen. Dies hat natürlich sofort Auswirkungen auf die Produktion. Kann das ZigBee PRO Building Netzwerk zwar vom Gateway – der Schnittstelle zwischen Firmennetzwerk und Beleuchtungsinstallation – zentral gesteuert werden, ist die Steuerung aber dezentral in jeder Leuchte gespeichert. Befehle werden von Leuchte zu Leuchte weitergegeben. Ausfälle betreffen so meist nur eine Leuchte oder einen Teilbereich.

Sicherheit
Mit der Lichtsteuerung und besonders einer komplexen Smart Building Steuerung mit allen Vorteilen gibt es natürlich einen weiteren Angriffspunkt für potenzielle Störungen. Speziell in der Industriebeleuchtung muss diesem Punkt eine große Aufmerksamkeit gezollt werden. Mit dem ZigBee industrial Standard ist der Grundstock für eine sichere Leuchteninstallation gelegt. Die WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung setzt hierauf weitere Sicherungsverfahren und macht die Steuerung sicher vor Angriffen von außen.

Die WSH ZigBee PRO Building Lichtsteuerung vereint alle diese Punkte – von der Flexibilität über die Funktionsvielfalt bis zur Sicherheit. „Wir sind heller“ hat die Lichtsteuerung speziell für die hohen Ansprüche eines Einsatzes in der Industrie konzipiert und konsequent umgesetzt.

Weitere Informationen und Beratung auf der „Wir sind heller“ Internetseite unter https://www.wirsindheller.de/Industrie-Lichtsteuerung-WSH-PRO-Building.168.0.html

Die WSH GmbH – „Wir sind heller“ mit Firmensitz in Gummersbach hat sich auf Industriebeleuchtung und LED Beleuchtung mit modernster Technik spezialisiert. Dabei begleitet das Unternehmen den Kunden von der Ideenfindung, der Visualisierung des Beleuchtungskonzeptes über die Finanzierung bis zur Montage über kompetente Partner. Das Produktportfolio von „Wir sind heller“ reicht von der LED Industriebeleuchtung (z.B. LED Hallenstrahler) über LED Außenbeleuchtung, LED Bürobeleuchtung bis zu Lichtsteuerungen. Wir sind heller bietet auch Leuchtenbau für Sonderlösungen und Kleinserien an.
Kompetente Beratung durch zertifizierte Fachplaner und eine perfekte Beleuchtungslösung für den Kunden gehören neben hochwertigen Produkten zur Strategie des Unternehmens. Dabei liegt besonders Augenmerk auf hervorragendem Licht bei möglichst geringem Energieverbrauch.

Firmenkontakt
WSH GmbH – Wir sind heller
Jörg Hornisch
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 7897883
presse@wirsindheller.de
http://www.wirsindheller.de

Pressekontakt
WSH GmbH Wir sind heller
Jörg Hornisch
Dörspestraße 2
51702 Bergneustadt
02261 7897883
presse@wirsindheller.de
http://www.wirsindheller.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Erste KNX-App für Axis-Produkte verfügbar

Axis Communications und ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH verkünden Kooperation

Erste KNX-App für Axis-Produkte verfügbar

Alle ACAP (AXIS Camera Application Platform)-basierten Geräte von Axis Communications können ab sofort mit der ise smart app KNX -Software ergänzt werden. Dies ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation und vernetzt die Gebäudesteuerung mit dem Bereich Sicherheit. Axis Communications ist der erste Hersteller von IP-Sicherheitslösungen, der den Standard in seinen Produkten unterstützt.

Die Anforderungen an eine intelligente Steuerung und Überwachung in Gebäuden werden immer höher und ausgereifter. Damit die verschiedenen eingesetzten Elemente, wie Klimatisierung, Beleuchtung, Zutrittskontrolle oder Videoüberwachung, miteinander kommunizieren können, müssen sie auf dem KNX-Standard basieren. Dieser Standard kann dabei als die „Sprache“ der Gebäudeautomation gesehen werden. Er ermöglicht die Steuerung und Überwachung der Funktionen durch ein einheitliches System. Um den Bereich Sicherheit mit anderen Elementen der Gebäudeautomation zu verbinden, kooperiert die ise GmbH nun mit dem schwedischen Marktführer für Netzwerk-Video Axis Communications.

„Standards sind enorm wichtig, um eine Vernetzung der einzelnen Elemente innerhalb eines Gebäudes zu ermöglichen. Wir freuen uns, mit der ise GmbH einen Partner gefunden zu haben, der diese Meinung mit uns teilt. Dank unserer Zusammenarbeit verwachsen die Gebäudesteuerung und die Sicherheit zu einer Einheit“, so Edwin Roobol, Regional Director bei Axis Communications.

Bidirektionale Kommunikation in der Gebäudesteuerung
Die ise smart app KNX Axis kommuniziert mit den Produkten von Axis in beide Richtungen – also beispielsweise von der KNX-App zur Kamera oder umgekehrt. So können zweiseitig Ereignisse ausgelöst werden.
Zum Beispiel: Wenn der Klingelknopf der IP-Türsprechstation gedrückt wird, löst dies eine Lichtszene über den KNX-Bus aus. Oder, die KNX Bewegungsmelder, die normalerweise für das Schalten einer Lichtszene verantwortlich sind, starten nun auch bei Bewegung die Aufnahme in der Kamera. Ein Anwendungsfall ist hier das unerlaubte Betreten eines Bereiches. Der Vorteil dieser Lösung ist unter anderem auch, dass für das Videomaterial eine ausreichende Beleuchtung gegeben wird und Fehlaufzeichnungen minimiert werden.

Die ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH , einer der größten Industriezulieferer im Bereich Gebäudeautomatisierung, entwickelte die ise smart app KNX Axis. „KNX ist in Europa einer der wichtigsten Standards bei Gebäuden. Mit unserer ise smart app KNX können Anwender nun die Gebäudesteuerung mit dem breiten Portfolio von Axis Communications verbinden. Wir freuen uns über die Kooperation und sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit“, so Detlef Boss, Geschäftsführer der ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH.

Dies gilt für alle Produkte von Axis Communications, die auf der AXIS Camera Application Platform (ACAP) basieren und kabelgebunden kommunizieren.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Computer IT Software

AGFEO erweitert mit EnOcean sein Angebot für Gebäudeautomation

Der Hersteller von Telekommunikationsprodukten setzt auf den batterielosen EnOcean-Funkstandard und baut das AGFEO Systemtelefon zur Steuerzentrale aus

AGFEO erweitert mit EnOcean sein Angebot für Gebäudeautomation

München/Bielefeld, 06. November 2014 – Die AGFEO GmbH, ein führender Anbieter kleiner und mittlerer Telekommunikationsanlagen, integriert den batterielosen EnOcean-Funk als Standard in sein Angebot für intelligente Gebäudesteuerung. Dafür bringt der Kommunikationsexperte das Funk-Sende- und -Empfangsmodul En-Modul 42 auf den Markt. Anwender können damit das AGFEO Systemtelefon zur zentralen Steuerung erweitern, die verschiedene EnOcean-basierte Sensoren, Schalter und Aktoren einbindet. AGFEO stellt das neue Modul auf seiner aktuellen Partnertour vor.

AGFEO ist einer der innovativsten ISDN-Anlagenhersteller in Deutschland. Mit seinen Systemen unterstützt das Unternehmen verschiedene Standardprotokolle wie DECT, TCP/IP oder LDAP. Das Portfolio aus Telefonen, Headsets, Telefonanlagen, Gebäudesteuerung und passender Software adressiert sowohl Industrie und Handwerk als auch den Privatanwender.

Telekommunikation trifft batterielosen Funk
Das neue En-Modul 42 ist eine Erweiterung für das AGFEO Systemtelefon. Zusammen mit den AGFEO ES-Kommunikationssystemen können Anwender das Telefon nutzen, um im Gebäude verteilte EnOcean-basierte Sensoren und Aktoren zentral zu steuern. Das AGFEO ES-Kommunikationssystem unterstützt bereits bei der Auslieferung KNX und HomeMatic. Somit kann die TK-Anlage auch technikübergreifende Steuerungen, z.B. bidirektional von EnOcean zu KNX, übernehmen. Gebäudezustände lassen sich direkt über die Displays und LEDs der Telefone visualisieren und durch einfachen Tastendruck schalten.

Durch die Unterstützung des EnOcean-Standards entsteht eine intelligente Gebäudesteuerung, die verschiedene Geräte auf Basis der batterielosen Funktechnologie einbindet. Diese nutzen dank Energy Harvesting die vorhandene Umweltenergie, wie z.B. Bewegung, Licht und Temperaturdifferenz als Stromquelle und benötigen dadurch weder Kabel noch Batterien. Die energieautarken Sensoren und Schalter lassen sich flexibel platzieren, jederzeit wieder versetzen oder mit zusätzlichen Komponenten erweitern. Maximal zehn En-Module je ES-Kommunikationssystem sorgen für eine sichere Funkverbindung. Somit sind keine Repeater notwendig. Mit dem Funk-Sende- und -Empfangsmodul können sich Anwender Komfort und Sicherheit einer zentralen Steuerung beispielsweise ins Büro an den Arbeitsplatz holen. Alle eingebundenen Gebäudesteuerungen auf Basis unterschiedlicher Protokolle lassen sich über eine einzige Smartphone-App steuern.

Breite Produktauswahl
„Die Nachfrage nach Gebäude- und Sicherheitssteuerungssystemen steigt stetig. Längst ist es zum Standard geworden, Daten und Informationen permanent per Smartphone oder Tablet zur Verfügung zu haben. Durch Interaktion werden die Daten unmittelbar zu intelligenten Funktionen verknüpft. Dadurch können wir Geräte und Lichtquellen ein- und ausschalten, auch wenn wir nicht im Büro sind. Bereits in Vorbereitung ist die Nutzung der TK-Anlage als Wählgerät bei Meldeereignissen. Diese Funktion wird im nächsten Jahr durch ein Update bereitgestellt“, sagt Niko Timm, Leiter Strategisches Marketing, AGFEO GmbH.

„Mit der nahtlosen Verbindung aus Telekommunikation und Gebäudeautomation erleichtert AGFEO Anwendern den Einstieg in eine intelligente Steuerung. Über den etablierten EnOcean-Funkstandard können AGFEO-Kunden aus über 1.200 interoperablen Produkten aus dem EnOcean-Ökosystem wählen. Damit ist jeder individuelle Anspruch an eine anwenderfreundliche Automation abgedeckt“, sagt Andreas Schneider, Chief Marketing Officer, EnOcean GmbH.

AGFEO präsentiert das neue En-Modul 42 auf seiner Partnertour, die im November noch in verschiedenen deutschen Städten Station macht. Alle Termine und Informationen zur Anmeldung finden sich unter www.agfeo.de/partnertour.

Über AGFEO
Die AGFEO GmbH & Co. KG gehört zu den führenden Anbietern von kleinen und mittleren Telekommunikationsanlagen. Das Unternehmen wurde 1947 gegründet und stellte zunächst Morseübungsgeräte für die britische und belgische Armee her. Mit dem GAZ 65 entwickelte AGFEO einen Gebührenanzeiger für Telefonapparate, der sich über das Telefonnetz mit Strom versorgt. Über die Bundespost kommt der GAZ in Millionen deutschen Haushalten zum Einsatz. Mit dem gemeinsamen europäischen ISDN-Standard entwickelte sich das Unternehmen zu einem der innovativsten Hersteller von ISDN-Anlagen „Made in Germany“. Der Hauptsitz von AGFEO ist in Bielefeld.
Weitere Informationen gibt es unter www.agfeo.de

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Entwickler der patentierten „batterielosen Funktechnologie“. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München produziert und vertreibt wartungsfreie Funksensorlösungen für den Einsatz in Gebäuden, dem Smart Home und Industrieanlagen sowie in weiteren Anwendungsfeldern wie dem Internet der Dinge. Die Produkte von EnOcean basieren auf miniaturisierten Energiewandlern, Strom sparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik. Führende Produkthersteller setzen für ihre Systemlösungen seit über 10 Jahren auf die Funkmodule von EnOcean. Die EnOcean GmbH ist Promotor der EnOcean Alliance, dem Zusammenschluss weltweit aktiver Unternehmen aus der Gebäudebranche, die sich zum Ziel gesetzt hat, innovative Lösungen für nachhaltige Gebäude zu realisieren. Aktuell sind Funkkomponenten von EnOcean in mehreren hunderttausend Gebäuden im Einsatz. Der EnOcean-Funk ist international standardisiert als ISO/IEC 14543-3-10. Dieser Standard ist für Funklösungen mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Energy Harvesting optimiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de

Kontakt
EnOcean
Angelika Dester
Kolpingring 18a
82041 Oberhaching
089-673468957
angelika.dester@enocean.com
http://www.enocean.de

Elektronik Medien Kommunikation

Trend + Technik: Spot an – für intelligente Gebäudetechnik

Sonepar lädt zum Branchentreffen ein

Düsseldorf, 28.August 2014. In diesem Jahr initiiert Sonepar zum vierten Mal die Veranstaltungsreihe „Trend + Technik“. Vom 18. September bis 4. November wird das Branchentreffen unter dem Motto „Spot an – für intelligente Gebäudetechnik“ an zehn verschiedenen Standorten deutschlandweit stattfinden. Dazu zählen unter anderem Städte wie Würzburg, Hamburg oder Bremen. Hunderte von Profis aus Handel, Handwerk und Industrie werden auch dieses Jahr wieder zur Trend + Technik erwartet und den systemübergreifenden Mix aus Theorie und Praxis erleben.

Einblicke in Produktvielfalt und Systemlösungen
Die Veranstaltungsreihe bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich mit namhaften Vertretern der Elektroindustrie auszutauschen und praxisnahe Expertenvorträge zu erfahren. Pro Veranstaltung werden im Schnitt 30 Lieferanten anwesend sein, an deren Info-Ständen es frische Impulse und Ratschläge geben wird. Außerdem werden dort diverse Produkte präsentiert, was sich in der Vergangenheit schon als besonders ansprechend herausgestellt hat. Themen wie „Das Beste der Light + Building“, „intelligente Lichtsteuerung“, „LED/Dali“ und „KNX“ sollen im Mittelpunkt des Treffs stehen. Die Besucher profitieren von exklusiven Einblicken in die intelligenten Systeme und hochwertigen Produkten aus den Bereichen Kommunikationstechnik, Gebäudesteuerung und multimediale Netzwerklösungen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.sonepar-events.de
Bei Fragen melden Sie sich bitte unter:
trendundtechnik@sonepar.de

Sonepar Deutschland
Die Sonepar Deutschland GmbH erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von rund 2,7 Mrd. Euro, beschäftigt ca. 5.000 Mitarbeiter und ist an über 250 Standorten vertreten. Sonepar Deutschland gehört zur französischen Sonepar-Gruppe: ein Familienunternehmen und weltweit führender Elektrogroßhändler.

Firmenkontakt
Sonepar Deutschland GmbH
Herr Dirk Feller
Peter-Müller-Straße 3
40468 Düsseldorf
+49 211 30 232-0
info@sonepar.de
http://www.sonepar.de

Pressekontakt
KOOB Agentur für Public Relations
Petra Kranig
Solingerstraße 13
45481 Mülheim an der Ruhr
0208 46 96 362
petra.kranig@koob-pr.com
http://www.koob-pr.com

Elektronik Medien Kommunikation

Die Steuerung für intelligente Heime

Touch Panel Z38i – der neue Fortschritt digitaler Gebäudesteuerung

Aschau am Inn, Oktober 2012 – Das „Z38i“ Touch Panel besticht durch minimalistische Ästhethik. Die schlichte Form, sowie das Quadratische 3,8″ Touch-Display mit Hintergrundbeleuchtung bilden ein zeitloses Design, was sich überall in eine moderne Wohn- und Arbeitsumgebung integrieren läßt. Erhältlich ist das Panel unter www.primo-gmbh.com.

Die Steuerung für intelligente Heime

Touch Panel „Z38i“ – Der neue Fortschritt digitaler Gebäudesteuerung

Das Touch Panel Z38i stellt einen weiteren Schritt in der intelligenten, digitalen Gebäudesteuerung dar. Es lassen sich damit Jalousien, Rölläden, Beleuchtungskörper, Markisen, Heizungen und viele weitere Schaltungen bedienen. Da eine intelligente Raumtemperatur-Regelung integriert wurde, ist das kompakte Gerät auch in der Lage, die Raumtemperatur zu steuern und zu überwachen. Ebenso können mit dem Z38i Zeitschaltfunktionen eingespeichert werden, um das Klima oder auch andere Befehle voreinzustellen. Dank des IR-Empfängers sind alle Fuktionen auch über eine spezifische Fernbedienung steuerbar. Zusätzlich gibt es sechs frei definierbare Bildschirmseiten mit je sechs Bedienfeldern. Das Display passt zur Montage in eine Standard Hohlwanddose.

Weiters verfügt das Z38i über zwölf frei konfigurierbare Direktbedienfunktionen, über eine Anwesenheitssimulation und über die Möglichkeit, Szenen einzuspeichern. Ebenso über zwei digital/analog Eingänge für weitere Temperaturfühler und Schalter oder Sensoren. Auch können zwei Raumtemperaturregler konfiguriert werden, ohne eine Anzeigenseite zu verlieren. Das Touch Panel benötigt durch den integrierten Busstopper nur Busspannung, keine Fremdspannung. Weitere Infos über das Z38i, das bei der Firma Primo GmbH in den Farben Anthrazit, Polarweiß und Silber erhältlich ist, auf www.primo-gmbh.com.

Die Firma Primo GmbH www.primo-gmbh.com ist ein junges und motiviertes Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, innovative Produkte anzubieten, die durch ihre Effizienz Zeit und Kosten sparen. Die neuen Ideen entstehen dabei direkt aus der Praxis und wurden 2007 mit dem Bundespreis und dem bayrischen Staatspreis ausgezeichnet. Entwickler und Geschäftsführer der Primo GmbH ist Herbert Wintersteiger.

Kontakt:
Primo GmbH
Thomas Wintersteiger
Raiffeisenweg 1
84544 Aschau am Inn
08638 / 88684-94
info@primo-gmbh.com
http://www.primo-gmbh.com

Elektronik Medien Kommunikation

Berker IOS: einfach intelligent

Intelligente Gebäudesteuerungen von Berker jetzt auch per iPad-App
Berker IOS: einfach intelligent
Neu von Berker: Jetzt ist der mobile Zugriff auf die Gebäudesteuerung auch per iPad-App möglich.

Alle reden über das intelligente Haus, aber erst wenige Hausbesitzer nutzen das technisch Machbare tatsächlich in den eigenen vier Wänden. Berker IOS, kurz B.IOS, setzt seit einigen Monaten neue Akzente im Bereich intelligente Gebäudesteuerungen. Denn B.IOS erleichtert die Visualisierung gerade für den KNX-Einsteiger entscheidend. Jetzt ermöglicht eine intuitiv bedienbare App für das iPad (iPad ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple Inc.) den mobilen Zugriff auf die Gebäudesteuerung auch auf diesem Weg.

B.IOS steht für „Berker Intelligent Operation System“ und ist eine neue, sehr einfache, intelligente Lösung zur Visualisierung von vorhandenen oder neuen KNX-Projekten. Die Neuentwicklung verbindet KNX-Bussysteme mit der IP-Welt und stellt über eine smarte, intuitive Bedienoberfläche den Zugriff auf die KNX-Installation von überall her sicher. Das auf Windows basierende Lösungsangebot besteht entweder aus Hardware – dem B.IOS Server in modularer Bauweise (REG für den Einbau in den Unterputzverteiler) – oder aus einer Server-Software zur Installation auf einem PC oder Tablet-PC. Der B.IOS Server, auf dem die Informationen der KNX-Steuerung, des IP-/Ethernets und des Internets zusammenlaufen, verbindet als Gateway die technischen Plattformen im Haus. Über den Server können sämtliche Daten auch konventionell auf jedem angeschlossenen Client (PC, Notebook) abgerufen werden. Neben der Steuerung von Beleuchtung, Rollläden, Heizung, Lüftung, Klimaanlage und vielem mehr bietet B.IOS die Möglichkeit, bis zu zehn IP-Kameras in die Gebäudesteuerung einzubinden und per intervallgesteuerter Energieanzeige die häuslichen Verbrauchswerte regelmäßig zu überprüfen.

Neu: das iPad-App für B.IOS

Den mobilen Zugriff auf die Gebäudesteuerung ermöglicht jetzt eine intuitiv bedienbare iPad-App. Sie funktioniert mit den aktuellen iPads 2 WiFi und 3G sowie mit älteren iPads ab Version OS 4.3. Nutzer können die App einfach im App-Store unter dem Suchwort Berker gegen eine einmalige Lizenzgebühr herunterladen. Die Konfiguration wird automatisch erzeugt. Die App ermöglicht die Anzeige aller aktiven Funktionen und den Zugriff auf die Gebäudesteuerung. Der Nutzer kann sein Anzeige-Display personalisieren, indem er z. B. ausgewählte Verbraucher als individuelle Favoriten einrichtet. Außerdem gibt es eine Suchfunktion, über die der Anwender schnell einzelne Verbraucher, Gerätegruppen oder Kategorien findet. Die neue App funktioniert sowohl im Haus als auch außerhalb von jedem Standort mit Netzempfang. Im Haus kommuniziert die App abgesichert über WLAN.

Einfach installieren – einfach nachrüsten

B.IOS erfordert einen sehr geringen Installations- und Konfigurationsaufwand und lässt sich bei vorhandener KNX-Installation einfach nachrüsten. Der kompakte B.IOS Server REG wird per Quick Connect montiert und über integrierte Anschlüsse mit dem Internet und Hausnetzwerk sowie mit dem KNX-Bussystem verbunden. Anschließend erfolgt eine Schnellkonfiguration. Die KNX-Daten werden importiert, und auf Basis der Daten wird die Visualisierungsoberfläche automatisch erstellt. Die gerade für KNX-Einsteiger empfehlenswerten Lösungen überzeugen auch durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis. Dank der neuen App (29,99 EUR), die ab Mai 2012 zur Verfügung steht, gewinnt B.IOS noch an Attraktivität für den Endkunden.

Berker ist mit 800 Mitarbeitern einer der führenden Hersteller im Bereich der Elektroinstallation. Das Unternehmen fertigt hochwertige Elektrosysteme vom zeitlos klassischen Schalter bis zur intelligenten Gebäudesystemtechnik sowie Geräteeinbauschalter für Elektrogeräte und Automobile.
Das traditionsbewusste Unternehmen, dessen Stammsitz in Schalksmühle ist, wurde vor über 90 Jahren gegründet und steht für die einzigartige Verbindung von technischer Innovation und klassischem Produktdesign. Berker-Produkte sind mit vielen mit Designpreisen ausgezeichnet und in einigen der aufregendsten Gebäuden der Welt zu finden.
Die Geschäftsführung hat ihren Sitz in der Zentrale in Schalksmühle.
Der Produktionsstandort befindet sich in Ottfingen bei Olpe. Dort unterhält Berker eine der modernsten Fertigungsstätten für Installationsapparate. Durch konsequente Investitionen in Gebäude, Fertigungs- und Produktionsanlagen wurde der Standort Ottfingen in den vergangenen Jahren ausgebaut und modernisiert. Hier befindet sich auch das Zentrallager, von dem aus die Produkte in alle Welt geliefert werden.
Seit 2010 gehört Berker zur Hager Group, einem der führenden Anbieter von Systemen, Lösungen und Services für elektrotechnische Installation. Das Leistungsspektrum der Hager Group reicht von der Energieverteilung über die Leitungsführung bis hin zur intelligenten Gebäudesteuerung und Sicherheitstechnik, das Einsatzgebiet vom privaten Wohnbau über die gewerbliche Immobilie bis zur industriellen Anlage.

Berker GmbH & Co. KG
Timur Siler
Klagebach 38
58579 Schalksmühle
02355 905-0

http://www.berker.de
presse@berker.de

Pressekontakt:
Eybe + Eybe – Text + Foto
Olaf Eybe
Am Ehrenmal 12
45277 Essen
info@eybeeybe.de
0201 268404
http://www.eybeeybe.de

Computer IT Software

Neue VoIP-Anlage für integriertes Smart Metering und intelligentes Energiemanagement

VoIP-Spezialist CYTEL demonstriert zur diesjährigen CeBIT, wie sich durch die Kopplung der neuen Unified Communications-Lösung CYTEL.Wave an Haustechnik-Produkte bis zu 50 % Energie sparen lässt

CYTEL zeigt die Lösung erstmals auf der CeBIT 2012, 06.03. – 10.03.2012, Halle 13, Stand D19

Neue VoIP-Anlage für integriertes Smart Metering und intelligentes Energiemanagement
Cytel – die IP-Telefonanlage für Gebäudesteuerung spart bis zu 50% Energiekosten

In vielen Büros sieht die Realität in punkto Energieeinsparung nicht gerade rosig aus: Trotz stetig steigender Preise wird schon mal übers Wochenende voll geheizt, denn keiner startet die Woche gern im Kalten. Auch dass unbenutzte Räume beheizt sind, kommt nicht selten vor. Beim Lüften läuft die Heizung auf Hochtouren, statt heruntergedreht zu werden; Lampen, die am Morgen eingeschaltet werden, brennen auch tagsüber bei herrlichstem Sonnenschein. Ganz zu schweigen vom 24-Stunden-Betrieb der Drucker, Kopierer und PCs.

Dass sich hier bis zu 50 % Energie einsparen lässt, demonstriert CYTEL Technology anhand seiner neuen Unified Communications-Lösung CYTEL.Wave, die auf ein Höchstmaß an Energieeffizienz und Smart Metering setzt. Die bisher einmalige Verbindung von moderner IP-Telefonanlage und Gebäudesteuerung realisiert Büroautomation umfassend und flexibel und spart außerdem jede Menge unnötiger Energiekosten.

Wie moderne Bürovernetzung unter Ausnutzung von Energieeinsparpotentialen einfach und schnell umzusetzen ist, zeigt CYTEL erstmalig anhand von Energiemesskurven. Durch den Einsatz eines handelsüblichen Energiezählers lassen sich die Stromverbrauchswerte in CYTEL.Wave erfassen und visualisieren (Smart Metering). Ohne auf die Smart Grids der Netzbetreiber warten zu müssen, können sich Verbraucher und Unternehmen anhand der Informationen schon heute auf ein effizientes Energiemanagement konzentrieren.

Offenes Fenster – Heizung schaltet automatisch ab

Zusätzlich zu Sensoren für die Anwesenheitskontrolle in den Räumen nutzt CYTEL.Wave die Präsenzinformationen des Unified Communications Servers, um bei längerer Abwesenheit die Heizung zu drosseln und Lichtquellen sowie Peripheriegeräte abzuschalten. Anhand der Tageszeit und Helligkeit erfolgt eine automatische Steuerung der Beleuchtung. Offene Fenster und Türen führen automatisiert zur Abschaltung der Heizköper.

Die gesamte Steuerung und Kontrolle erfolgt über den CYTEL.Wave Software-Client. Hier pflegt der Anwender nicht nur seine persönlichen Telefonbücher, sondern steuert Rollläden, schaltet die Beleuchtung an und aus, reguliert die Heizung oder kontrolliert Überwachungsbilder, während er gleichzeitig telefonisch eine Pizza bestellt oder mit Kollegen in China chattet.

Ausgewählte Raumszenarien zeigt Cytel auf der CeBIT sowohl anhand des KNX Bussystems als auch mit Funkkomponenten namhafter Hersteller. Aufklebbare Wandschalter und simple Zwischenstecker zeigen eindrucksvoll, wie leicht sich modernes Energiemanagement umsetzen lässt und wie sich Geräte zu Zeiten günstiger Tarife automatisiert ein- und ausschalten lassen. Die vollständige Automation und Steuerung aller Komponenten erfolgt über den CYTEL.Wave Unified Communications Server. Das Zusammenspiel von Telefonanlage, Unified Communications und Gebäudemanagement Server in nur einem Gerät spart von Beginn an Kosten, sorgt konsequent für ein Minimum an Energieausgaben und eine schnelle Amortisation.

Über CYTEL Technology:

Die CYTEL Technology AG mit Sitz in Mannheim ist auf Unified Communications-Lösungen spezialisiert. Die modernen Serversysteme decken ein breites Spektrum in den Bereichen Fax, Voice, IVR, ACD, Voice over IP und komplexer Call Center Systeme ab. Mit CYTEL.Wave bietet das Unternehmen ein innovatives Produkt, das erstmalig die Vernetzung von Unified Communications mit der Gebäudeautomation realisiert und neben Komfort und Sicherheit auch die Energieeffizienz in den Mittelpunkt stellt. Alle Funktionen aus dem Bereich Kommunikation lassen sich mit der Gebäudetechnik sinnvoll kombinieren und eröffnen dem Anwender völlig neue Szenarien in der Gebäudeautomatisierung.
Die CYTEL Technology AG ist im Gebiet D/A/CH tätig und vertreibt seine Lösungen über qualifizierte Fachhändler.

CYTEL Technology AG
G. Jäkel
Karl-Ludwig-Str. 23
68165 Mannheim
+49 (0)621-84477.0
www.cytel.de
Gabriele.Jaekel@CYTEL.de

Pressekontakt:
IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81
12161 Berlin
ms@it-publicrelations.com
030-79708771
http://www.it-publicrelations.com

Computer IT Software

CYTEL bringt erste IP-Telefonanlage auf den Markt, die komplette Gebäudesteuerung übernimmt

CYTEL bringt erste IP-Telefonanlage auf den Markt, die komplette Gebäudesteuerung übernimmt
Cytel – die IP-Telefonanlage für die komplette Gebäudesteuerung

CYTEL zeigt die neue Lösung erstmals auf der CeBIT 2012
06.03. – 10.03.2012, Halle 13, Stand D19

Eine VoIP-Telefonanlage, die das Licht abschaltet, wenn es im Büro hell genug ist, bei der automatisch die Heizung runter fährt und sich PCs, Kopierer und Drucker ausschalten, wenn der Letzte abends das Büro verlässt?

Die auf Unified Communications spezialisierte CYTEL Technology AG mit Sitz in Mannheim startet zur diesjährigen CeBIT mit einer bisher einzigartigen Lösung im Bereich Unified Communications und IP-Telefonie. Mit CYTEL.Wave verschmelzen erstmals Unternehmenskommunikation und Gebäudesteuerung zu einer Einheit, die nicht nur die Kommunikation im Unternehmen vereinfacht, sondern gleichzeitig völlig neue Möglichkeiten zur Energieeffizienz eröffnet.

Energieeinsparung voll automatisiert

CYTEL.Wave vereint eine IP-Telefonanlage, einen Unified Communications Server und einen Gebäudeautomationsserver in einem einzigen Produkt. Die Konvergenz aus IT, Telekommunikation und Gebäudetechnik ermöglicht bisher völlig undenkbare Szenarien. Ein Besucher kann beispielsweise an der Türsprechanlage eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Klassische Telefongespräche lassen sich mit CYTEL.Wave ohne Gesprächsunterbrechung in ein Videogespräch umwandeln. Zeitgleich mit dem Start der Videokommunikation wird automatisch das Licht im Raum optimal gedimmt. Energiekosten lassen sich zum Beispiel auch reduzieren, wenn die bekannte Funktionstaste am Telefon zum Aktivieren der Nachtschaltung gleichzeitig die Heizung runterregelt. Oder wenn die Telefonanlage alle gewünschten Geräte abschaltet, sobald der letzte Mitarbeiter das Büro verlässt. Komplexe Szenarien lassen sich individuell speichern und je nach Ereignis, Tageszeit oder Sonneneinstrahlung automatisch aufrufen. Mit CYTEL.Wave und Smart Metering lässt sich der Stromverbrauch nach zeitlichen Vorgaben ausrichten, um so die Hauptenergie in Zeiten günstiger Tarife zu beziehen.

„Die Konvergenz der Netze hat nun auch die Gebäudetechnik voll erreicht“, sagt Frank Jäkel, Vorstand der CYTEL Technology AG. „Zwar gibt es sowohl für die Standards der Haus- und Gebäudesystemtechnik KNX/EIB als auch für Funksysteme IP-Gateways, damit die Automationsgeräte überhaupt aus einem IP-Netz heraus angesprochen werden können, doch bislang werden diese Gateways kaum genutzt. Mit CYTEL.Wave stellen wir die Konvergenz dieser Netze auf eine völlig neue Stufe“, ergänzt Jäkel. „Die Gebäudeautomatisierung mit CYTEL.Wave bietet eine effektive Methode für einen bewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Dank des Unified Communications Servers lassen sich ohne einen zusätzlichen Stromverbraucher im Netz alle Funktionen zentral überwachen und steuern.“

Alle Netze intelligent verbunden

Auch im Bereich Unified Communications sind bei CYTEL.Wave sämtliche moderne Technologien sinnvoll miteinander kombiniert und bilden eine wirtschaftliche Lösung aus Telefonie, Video, Instant Messaging, IVR-System, CTI und ausgeklügelter Anrufverteilung (ACD). Dabei sorgt die intelligente Verbindung aller Netze von ISDN über analog bis hin zu VoIP und GSM für ein ganzheitliches Unified Communications System und maximale Mobilität.

Für Mietbüros und Einsteiger in die Gebäudetechnik unterstützt die CYTEL.Technology AG neben KNX/EIB auch Funksysteme, die sich mühelos und ohne bauliche Veränderungen integrieren lassen. Durch die modulare Gestaltung kann der Kunde selbst entscheiden, wo sein Schwerpunkt liegen soll: beim Kommunikationssystem, einem Energiemanagementsystem, einer intelligenten Büroautomation oder einer vollständig integrierten Lösung.

Über CYTEL Technology:

Die CYTEL Technology AG mit Sitz in Mannheim ist auf Unified Communications-Lösungen spezialisiert. Die modernen Serversysteme decken ein breites Spektrum in den Bereichen Fax, Voice, IVR, ACD, Voice over IP und komplexer Call Center Systeme ab. Mit CYTEL.Wave bietet das Unternehmen ein innovatives Produkt, das erstmalig die Vernetzung von Unified Communications mit der Gebäudeautomation realisiert und neben Komfort und Sicherheit auch die Energieeffizienz in den Mittelpunkt stellt. Alle Funktionen aus dem Bereich Kommunikation lassen sich mit der Gebäudetechnik sinnvoll kombinieren und eröffnen dem Anwender völlig neue Szenarien in der Gebäudeautomatisierung.
Die CYTEL Technology AG ist im Gebiet D/A/CH tätig und vertreibt seine Lösungen über qualifizierte Fachhändler.

CYTEL Technology AG
G. Jäkel
Karl-Ludwig-Str. 23
68165 Mannheim
+49 (0)621-84477.0
www.cytel.de
Gabriele.Jaekel@CYTEL.de

Pressekontakt:
IT Public Relations
Maja Schneider
Bundesallee 81
12161 Berlin
ms@it-publicrelations.com
030-79708771
http://www.it-publicrelations.com