Tag Archives: Gebäudesicherung

Elektronik Medien Kommunikation

Seien Sie auf der SICHEREN Seite

Seien Sie auf der SICHEREN Seite

Es gibt diverse Gründe, ein Betriebsgelände oder Gebäude abzusichern und dennoch schiebt man diese Entscheidungen meist noch ein wenig vor sich hin. Doch, warum eigentlich? Gerade jetzt in der dunklen Winterzeit boomt regelrecht die „Einbruchs- und Diebstahlsaison“, so dass man hier auf Sicherheit setzen sollte. Es ist auch bekannt, dass ein Sachschaden je nach Art und Weise bis in die Millionenhöhe gehen kann.

Den Unternehmern liegt die Sicherheit von Personen und Sachwerten sicher sehr am Herzen, jedoch sind die Unternehmen oftmals sehr zurückhaltend, da Sie nicht wissen was finanziell auf sie zukommt ihr Unternehmen mit Alarm- und Sicherheitstechnik auszustatten. Je nachdem welche Sicherung vorgenommen werden soll, kommt dann auch noch die Gesetzeslage mit ins Spiel. Und hier werden die meisten sehr unsicher ob Ihre Ideen überhaupt zulässig sind. An dieser Stelle ist ein Fachmann notwendig. Jemand, der sich mit all diesen Themen auskennt und optimal auf den Kunden eingeht. Und genau das ist bei der Firma alarm.direct aus Schwerin der Fall. Sie sind absolute Spezialisten auf Ihrem Gebiet und haben für jeden eine passende Lösung parat.

Die Firma alarm.direct hat es sich zur Aufgabe gemacht, mittelständische Unternehmen in den Bereichen Produktion, Dienstleistung, Einzelhandel und Logistik bei der Objektsicherung mit maßgeschneiderten Lösungen zu unterstützen. Die Bereiche, welche hier angeboten werden, decken alles ab was einen Schutz benötigt. Hier spielt es keine Rolle ob Sie ein komplettes Gelände oder ein Gebäude abgesichert haben möchten, eine Zaunsicherung oder eine Solarparksicherung benötigen und Überwachungssysteme installieren möchten, auf denen Sie überall Zugriff haben. Selbst Baustellensicherungen werden hier mit abgedeckt und die Liste geht weiter. Es gibt keine Objekte und Anlagen, welche nicht abgesichert werden können.

Es kommen vielfach erprobte Alarm- und Sicherheitstechniken, sowie intelligente Kameraüberwachungssysteme zum Einsatz, um den bestmöglichen Schutz für Sie zu erzielen. Auch für den inneren Bereich des Gebäudeschutzes hat die Firma individuelle Lösungen für Sie.

Alle angebotenen Lösungen werden individuell auf Ihr Sicherheitsbedürfnis zugeschnitten, um einen optimalen Schutz zu erzielen. Auf eine kompetente und vertrauensvolle Beratung wird bei der Firma alarm.direct sehr geachtet, so dass man sich hier in absolut sicheren Händen befindet.

Schützen Sie Ihr Hab und Gut und seien Sie auf der sicheren Seite.

Die Firma alarm.direct finden Sie in der Werkstraße 107, 19061 Schwerin oder unter www.alarm-direct.de Werden Sie von dem Team angenehm überrascht und genießen Sie das Gefühl der Sicherheit.

Persönlicher Service als beste Basis für Ihr Vertrauen. Das ist Philosophie und täglicher Anspruch von alarm.direct. Unser Unternehmen mit Sitz in Schwerin will gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Sicherheitslösung erarbeiten. Als herstellerunabhängiger Dienstleister können wir dabei alle Sicherheitskonzepte passgenau nach dem individuellen Budget und Sicherheitsbedürfnis des Kunden ausrichten.
Die Nachfrage und der Bedarf an Alarm- und Sicherheitstechnik wird immer größer. Bei alarm.direct erhalten Sie die Lösung aus einer Hand: Beratung, Erstellung von Sicherheitskonzepten, Installation von Alarm- und Sicherheitsanlagen, Systemüberwachung, Alarmaufschaltung und Wartung.

Kontakt
alarm.direct UG (haftungsbeschränkt)
Roland Haacker
Werkstraße 107
19061 Schwerin
+49 385 61734600
+49 385 61734604
info@alarm-direct.de
http://www.alarm-direct.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bedarf an Sicherheitslösungen steigt

Automatic Systems blickt zufrieden auf das Jahr 2016 zurück

Bedarf an Sicherheitslösungen steigt

SlimLane bietet Schutz vor unberechtigtem Zutritt

Auf ein rundum erfolgreiches Jahr blickt Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems, zurück. „Wir haben in diesem Jahr an einigen kleineren und größeren Messen teilgenommen. Unser Highlight war die Security, auf der unsere Sicherheitsschleusen und Schranken einen großen Anklang fanden. Dort sowie auf den anderen Veranstaltungen konnten wir bestehende Kontakte verfestigen und neue interessante knüpfen“, erklärt Stephani. Das Unternehmen stellte, nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Terrorgefahr, über das ganze Jahr hinweg eine steigende Nachfrage in dem Bereich der Freigelände- sowie Gebäudesicherung fest. Für die Freigeländesicherung auf Parkplätzen eignet sich beispielsweise die Serie ParkPlus. Sie zeichnet sich durch ein unverwechselbares rundes Gehäuse und in die Haube integrierte LED-Lichter sowie einen beleuchteten Schrankenarm aus. So sorgt die Schranke nicht nur für das Höchstmaß an Sicherheit, sondern die beleuchteten Elemente tragen zusätzlich zur Unfallverhütung bei. Auch der Schutz im Gebäudeinneren ist immer mehr gefragt. Die Sicherheitsschleuse SlimLane besticht durch verschiedene Sicherheitsstufen, die bei einer Buchung auch nur einer Person Zutritt gewähren. Bei gewaltsamen Öffnungsversuchen ertönt ein akustisches Signal sowie eine elektronische Meldung, woraufhin die Schleuse automatisch verriegelt. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich und bieten so überall optimalen Schutz. Automatic Systems reagiert auf den wachsenden Bedarf an Sicherheitslösungen und bringt 2017 zwei Neuerungen auf den Markt. Zum einen wird die Schrankensteuerung überarbeitet und optimiert, zum anderen erweitert das Unternehmen das Produktportfolio im Bereich Fahrzeugsperren um weitere Modelle. Zukünftig sind crash getestete Sperren erhältlich, die den Anprall eines 7,5 Tonnen schweren LKW´s standhalten.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Auf der Security stehen Passagier- und Fahrzeugsperren im Fokus

Schutz von Büroräume und Parkplätzen wird immer bedeutender

Auf der Security stehen Passagier- und Fahrzeugsperren im Fokus

Umfassender Schutz mit SmartLane.jpg

Der Sicherheitsexperte Automatic Systems ist auf der Security Essen in Halle 3.0, Stand 3A72 mit einem Ausstellerstand vertreten. Auf der weltweit bedeutendsten Messe für Sicherheit und Brandschutz stellt das Unternehmen zur Gebäudesicherung Sicherheitsschleusen und Drehsperren in den Vordergrund. Für die Freigeländesicherung rücken Schranken, Straßensperren, Poller sowie Drehkreuze in den Fokus. Hochsicherheitslösungen werden erstmals auf der Security präsentiert.

Die Sicherheitsschleuse SmartLane zeichnet sich durch verschiedene Sicherheitsstufen mit einer hohen Detektionsrate aus. Das System gewährt bei einer Buchung nur einer Person Zutritt, was sich als großer Vorteil gegenüber Türen erweist, da bei diesen beliebig viele Personen bei einer Öffnung passieren können. Gewaltsamen Öffnungsversuchen begegnet SmartLane mit einer mechanischen Verriegelung und einer akustischen sowie elektronischen Meldung. Zur Evakuierung öffnen die Glassperren bei einem Stromausfall automatisch, so dass auch Fluchtwege im Ernstfall frei zugänglich bleiben. Der Faktor Unfallverhütung wird zudem mit einer elektronischen Überwachung des Schließbereiches maximiert. Die Sperren sind in verschiedenen Breiten erhältlich, wodurch sie sich optimal in das architektonische Umfeld integrieren. Für eine klassische Eingangskontrolle bieten sich sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich Drehsperren an. Die robusten Drehsperren der Serie TR49x sind eine zuverlässige, effiziente und wirtschaftliche Lösung für eine sichere Eingangskontrolle.

Damit nicht nur im Gebäude das höchste Maß an Sicherheit herrscht, sondern auch angrenzende Parkflächen geschützt werden, können sich Interessierte am Stand unter anderem über das Schrankenmodell ParkPlus informieren. Diese Serie eignet sich speziell für Standorte mit hoher Frequentierung. Die Parkplatzschranken zeichnen sich durch ihr unverwechselbares rundes Gehäuse sowie in die Haube integrierte LED-Lichter aus, die zur Unfallverhütung beitragen. Der beleuchtete Schrankenarm sorgt bei Dunkelheit für zusätzliche Sicherheit. Die robusten und korrosionsbeständigen Aluminiumprofile können leicht getauscht werden, wodurch sie für Flexibilität bei der Farbgestaltung sorgen. Damit erst gar keine unberechtigten Personen den Bereich betreten können, erweisen sich Drehkreuze, z.B. bei Einzäunungen, als sinnvoll. Die mannshohen Sperren bieten aufgrund der verschiedenen Drehsäulen ein hohes Maß an Sicherheit und reduzieren dank des Verriegelungsmechanismus Betriebskosten. Das Team von Automatic Systems freut sich darauf, auf der Messe interessante Gespräche zu führen und Entscheidern der Branche ihr breites Produktportfolio vorzustellen.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
jansen-communications.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sesam öffne dich – Toransteuerungen via Smart Phone

Perimeter Protection Germany GmbH mit innovativer Steuerungstechnik auf dem Vormarsch
Sesam öffne dich - Toransteuerungen via Smart Phone
Toransteuerung via Smart Phone

Mit der Entwicklung einer App-Software, über die sämtliche Funktionen der neuen Automatiksteuerung We-Tronic II via Smartphone bedient werden können, gelang der in Salzkotten ansässigen Perimeter Protection GmbH eine echte Punktlandung. Die App, welche über die universelle Steuerungsplattform auf das gesamte Portfolio der Unternehmensgruppe anwendbar ist, wurde erstmalig auf der Perimeter Protection, die Anfang des Jahres in Nürnberg stattfand, vorgestellt. Dank dieser neuen Funktion sind neben der Ansteuerung des Tores (Auf / Zu / Halt) nun auch sämtliche Zustände des Tores abrufbar. So ist ersichtlich, ob stationäre und bewegte Schaltleisten, Lichtschranken, Induktionsschleifen oder aber auch der Not-Aus-Taster betätigt sind. Darüber hinaus bietet die neue We-Tronic II Steuerungsplattform die Möglichkeit z.B. via SD-Karte die Schleifen- und Teilöffnungsfunktion zu programmieren und Zusatzfunktionen wie Gegenverkehr, Fernwartung oder Fernsteuerung problemlos zu konfigurieren. Nicht zuletzt ist neben der Bedienung der umfangreichen und modularen Funktionspalette auch eine einfache und schnelle Inbetriebnahme per SD Karte oder PC problemlos möglich. Die Toranlage wird für die Nutzung der App einfach in das hausinterne Netzwerk eingebunden, bzw. an einen Router angeschlossen. Die Netzwerkanbindung kann per Ethernet, WLAN, oder auch über das Stromnetz mit entsprechender Übertragungstechnik erfolgen.
„Die Netzwerktechnik erhält in unserem Leben mehr und mehr Bedeutung. IT und Medien sind heute kaum noch auseinanderzuhalten. Die Netzwerktechnik hat nun auch das „Schiebetor“ erreicht. Wir freuen uns, dieses innovative Multitalent auch auf der diesjährigen Security in Essen präsentieren zu können“, so Stephan Stephani, Vertriebsleiter der Perimeter Protection Germany GmbH im Hinblick auf die Weltmesse der Sicherheits- und Brandschutztechnik, die im September 2012 stattfinden wird.

Die Perimeter Protection Germany GmbH ist einer der führenden Hersteller von Produkten und Systemen zur Gebäude- und Freilandsicherung. Das Unternehmen, das 2011 aus dem schwedischen Gunnebo Konzern ausgegliedert wurde, bietet qualitativ hochwertige, mechanische und elektronische Sicherheitslösungen für die verschiedensten Bereiche. Zudem wird besonders großer Wert auf die kontinuierliche Forschung und Entwicklung gelegt, um stets auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Sowohl der Handel inklusive des „Do-it-yourself“-Bereiches (mit der Marke Eurozaun), als auch der Fachhandel (mit der Marke Werra) gehören zum Kundenstamm der Perimeter Protection Germany GmbH. Die Sparte der Systemintegration (Marken Wego und Elkosta) deckt darüber hinaus die konzeptionelle, individuelle Sicherung von Geländen ab. Seit 2011 gehört zudem die Produktreihe GUARDI zum umfangreichen Portfolio der Spezialisten aus Salzkotten. Da die Perimeter Protection Germany GmbH darüber hinaus den exklusiven Deutschlandvertrieb der GPS-Produkte übernimmt, verfügt das Unternehmen über ein besonders breites Spektrum an Perimeter-Detektionssystemen.

Neben Produkten und Systemen wie Zaun- und Toranlagen, Lösungen zur Freigeländeüberwachung und Schranken gehören auch die Installation von Hochsicherheitsdurchfahrtsperren sowie Anlagen zur Personenvereinzelung zu den Leistungen der Perimeter Protection Germany GmbH.

Perimeter Protection Germany GmbH
Bettina Meuer
Johann-Reineke-Straße 6-10
33154 Salzkotten
05258 500 70

http://www.perimeterprotection.de
info@perimeterprotection.de

Pressekontakt:
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacherstraße 18
57078 Siegen
c.lippert@jansen-communications.de
0271 7030210
http://www.jansen-communications.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

M-30 Poller stoppt 2,5 Tonnen Fahrzeuge bei 80 km/h

Hochsicherheitsprodukt der Perimeter Protection Group setzt neue Maßstäbe
M-30 Poller stoppt 2,5 Tonnen Fahrzeuge bei 80 km/h
Crash-Test mit hydraulischem M30 Poller der Perimeter Protection Germany GmbH

Seit dem 01. März 2012 kann die Perimeter Protection Germany GmbH mit einem weiteren innovativen Produkt für Hochsicherheitsanwendungen auftrumpfen. Der hydraulische M30 Poller, der bereits im vergangenen Jahr einen bei KARCO Engineering im kalifornischen Adelanto durchgeführten Crash Test erfolgreich bestanden hat, überzeugt durch maximalen Widerstand und zeichnet sich durch sein sehr flaches Fundament von nur 510 mm Tiefe, abgesehen vom Einbauschacht, aus. Da diese Hochsicherheitsprodukte in Militäreinrichtungen, Botschaften, JVAs, Kraftwerken und Flughäfen zum Einsatz kommen, muss ein besonderer Sicherheitsstandard gewährleistet sein. So können Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu 2.500 kg und einer Geschwindigkeit von 80 km/h effektiv gestoppt und die unerlaubte Zufahrt auf das entsprechende Gelände verhindert werden. Die Ergebnisse des Crash Tests, in dem sowohl der Poller als auch das Fundament bei dem Aufprall nahezu unbeschädigt blieben, haben gezeigt, dass der hydraulische M30 Poller einen neuen Trend im Sicherheitsmarkt setzen und zukünftig zu den führenden State of the Art Hochsicherheitsprodukten gehören wird. Mit diesem neuen Produkt beweist die Perimeter Protection Germany GmbH einmal mehr, dass das innovative Produktportfolio richtungsweisend in der Welt der Hochsicherheitsanwendungen ist.

Die Perimeter Protection Germany GmbH ist 2010 als eigenständiges Unternehmen aus der Gunnebo Deutschland hervorgegangen. Als einer der führenden Hersteller von Produkten und Systemen zur Gebäude- und Freilandsicherung bietet das Unternehmen qualitativ hochwertige, mechanische und elektronische Sicherheitslösungen für die verschiedensten Bereiche an. Zudem wird besonders großer Wert auf die kontinuierliche Forschung & Entwicklung gelegt, um stets Produkte zur Verfügung stellen zu können, die auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Der Fokus wird speziell auf den Perimeter-Bereich gelegt. Zum Leistungsspektrum gehören Produkte und Lösungskonzepte wie Zaun- und Toranlagen, Freigeländeüberwachung, Schranken, Hochsicherheitsdurchfahrtsperren sowie Systeme zur Personenvereinzelung. Auch die Marken Werra und elkosta zählen zum umfangreichen Portfolio der Perimeter Protection Germany GmbH.

Perimeter Protection Germany GmbH
Bettina Meuer
Johann-Reineke-Straße 6-10
33154 Salzkotten
05258 500 70

http://www.perimeterprotection.de
info@perimeterprotection.de

Pressekontakt:
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacherstraße 18
57078 Siegen
c.lippert@jansen-communications.de
0271 7030210
http://www.jansen-communications.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Fachbesucher zeigten reges Interesse am Thema Geländesicherung

Erfolgreiche Messepräsenz für Perimeter Protection Germany GmbH
Fachbesucher zeigten reges Interesse am Thema Geländesicherung
PPG auf der Perimeter Protection 2012

Auf der diesjährigen Perimeter Protection, die vom 17. bis 19. Januar 2012 in Nürnberg stattfand, konnten sich zahlreiche Fachbesucher von den neuesten Technologien und Entwicklungen des Salzkottener Unternehmens Perimeter Protection Germany GmbH überzeugen: Die Experten präsentierten erfolgreich ihr innovatives und erweitertes Leistungsspektrum aus dem Bereich der Geländesicherung. Neben hochwertigen Aluminiumzäunen und -toren der Reihe GUARDI, die dank einer kürzlich geschlossenen Kooperation nun zum Produktportfolio des Unternehmens gehören, punkteten die Spezialisten mit dem neuen Schnellfalttor EntraQuick QFGII. Mit einem verstärkten Profil der Rahmenkonstruktion, einer deutlich größeren Auslegung der Drehlagerpfosten sowie einer Durchfahrtsbreite von bis zu 8m mit einer Höhe von bis zu 3,05 m werden im Bereich der Grundstückssicherung neue Dimensionen erreicht. Ebenso zogen Produkte wie TrafficSec und LiftSec die Besucher in ihren Bann. Die hydraulisch angetriebene Poller-Variante Traffic-Sec wird insbesondere in Fußgängerzonen, Zufahrten und auf Parkplätzen eingesetzt und fügt sich mit seinem attraktiven Design in alle Straßenbilder harmonisch ein. Mit der neu entwickelten Schrankenlösung LiftSec präsentierte das Unternehmen einen weiteren Meilenstein in der Grundstückssicherung: Mit einer Lebensdauer von 1 Mio. Zyklen bietet das äußerst wirtschaftliche System zuverlässigen Schutz für sowohl gewerbliche als auch private Einfahrten. Darüber hinaus gehörten auch der Werra Premium Pfosten sowie die Schmuckzaunserie Fancy zu den Ausstellungshighlights, die von dem Alu-Schiebetor EntraSmart, den Überwachungssystemen MicSec und GroundSec oder auch der neuen Steuerungsplattform We-Tronic II abgerundet wurden. „Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden“, so Stephan Stephani, Vertriebsleiter der Perimeter Protection Germany GmbH und ergänzt abschließend „Diese Fachmesse war für uns eine optimale Plattform, um unser Produktportfolio zu präsentieren sowie bestehende und potentielle Kunden zu treffen. Unsere Erwartungen wurden dabei weit übertroffen.“
Die Perimeter Protection Germany GmbH ist 2010 als eigenständiges Unternehmen aus der Gunnebo Deutschland hervorgegangen. Als einer der führenden Hersteller von Produkten und Systemen zur Gebäude- und Freilandsicherung bietet das Unternehmen qualitativ hochwertige, mechanische und elektronische Sicherheitslösungen für die verschiedensten Bereiche an. Zudem wird besonders großer Wert auf die kontinuierliche Forschung & Entwicklung gelegt, um stets Produkte zur Verfügung stellen zu können, die auf dem neuesten Stand der Technik sind.
Der Fokus wird speziell auf den Perimeter-Bereich gelegt. Zum Leistungsspektrum gehören Produkte und Lösungskonzepte wie Zaun- und Toranlagen, Freigeländeüberwachung, Schranken, Hochsicherheitsdurchfahrtsperren sowie Systeme zur Personenvereinzelung. Auch die Marken Werra und elkosta zählen zum umfangreichen Portfolio der Perimeter Protection Germany GmbH.

Perimeter Protection Germany GmbH
Meuer
Johann-Reineke-Straße 6-10
33154 Salzkotten
05258 500 70
www.perimeterprotection.de
info@perimeterprotection.de

Pressekontakt:
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacherstraße 18
57078 Siegen
c.lippert@jansen-communications.de
0271 7030210
http://www.jansen-communications.de