Tag Archives: Gebäudeentwässerung

Immobilien Bauen Garten

TECE-Fachseminar: Gebäudeentwässerung – Nassräume in Gebäuden fachgerecht planen und bauen

Neue Seminarreihe informiert über Normänderungen zur Innenraumabdichtung

TECE-Fachseminar: Gebäudeentwässerung - Nassräume in Gebäuden fachgerecht planen und bauen

Die Seminarreihe zum Thema Gebäudeentwässerung stößt auf großes Interesse im Handwerk. (Bildquelle: TECE)

Wenn auf der Baustelle zwei Gewerke aufeinandertreffen, die beide in der Haftung sind und sich auch noch das betreffende Regelwerk ändert, besteht in der Regel hoher Informationsbedarf. Gemeinsam mit Poloplast und Sopro informiert TECE Planer und Handwerker in der neuen Seminarreihe zum Thema Gebäudeentwässerung über die fachgerechte Planung und Abdichtung von Nassräumen im privaten Wohnbereich.

„Wie viele der Duschen, die Sie tagtäglich bauen, sind bodeneben? 80 Prozent? 90 Prozent?“ fragt TECE-Referent Michael Brinkschmidt in den voll besetzten Seminarraum des Hotels Weis im rheinland-pfälzischen Mertesdorf. Unter den rund 40 anwesenden Gästen, bestehend aus SHK-Fachkräften und Fliesenlegern, herrscht nickende Zustimmung – bodenebene Duschplätze sind aus modernen Badezimmern nicht mehr wegzudenken. Bei Umfragen zu erkennbaren Nachfragetrends landen bodengleiche Duschplätze mittlerweile auf dem ersten Platz. Mit ihnen steigt nicht nur der Komfort, das Bad gewinnt mit dem Wegfall einer Hürde auch an Zukunftsfähigkeit. Und dank befliesbarer Duschrinnen gilt der Duschplatz als gestalterisches Highlight im Badezimmer.

Neben Hygiene, Funktionalität und ansprechendem Design, ist eine leistungsstarke und fachgerechte Entwässerungstechnik zwingend erforderlich, um Schäden an der Baukonstruktion zu verhindern, dem Bauherren Ärger und den haftenden Gewerken Kosten zu ersparen. Neben dem Termindruck auf der Baustelle sind unzureichende Kenntnisse der Normierung die Hauptgründe für vorkommende Installationsmängel. Die Haustechnikspezialisten von TECE haben in Zusammenarbeit mit Poloplast (Hersteller von Kunststoffrohrsystemen) und Sopro (Anbieter bauchemischer Produkte) eine neue Seminarreihe ins Leben gerufen, die Unklarheiten bei der fachgerechten Montage und Abdichtung von Entwässerungskomponenten in Theorie und Praxis beseitigt.

Im theoretischen Teil erfahren die Teilnehmer, was bei der planerischen Umsetzung zu beachten ist und welche Normen für Brand- und Schallschutz gelten und wie die optimalen Lösungsmöglichkeiten aussehen, die der Markt zu bieten hat. Anschließend gehen die Referenten ausführlich auf die Neugliederung der DIN 18534 (vorbehaltlich eventueller Änderungen für den Weißdruck) ein, welche die Abdichtung von Innenräumen normiert und Mitte 2017 in Kraft treten soll. Sie beinhaltet unter anderem die Definierung der Wassereinwirkungsklassen W0-I bis W3-l, für unterschiedlich stark beanspruchte Flächen. Das reicht von Flächen mit geringer Beanspruchung, wie beispielsweise Wandflächen in Bädern außerhalb von Duschbereichen, bis sehr hoch beanspruchten Flächen mit häufiger oder langanhaltender Wassereinwirkung, wie im Bereich von Schwimmbecken. Der Planer muss hier die Eignung möglicher Abdichtungsarten einschätzen und für den konkreten Planungsfall eine zweckmäßige auswählen. Wie Entwässerungskomponenten in der Praxis korrekt abgedichtet und flüssig zu verarbeitende Abdichtungsstoffe eingesetzt werden, zeigen TECE-Referent Detlev Lienig und sein Kollege Christian Waldmann von Sopro am Beispiel der TECEdrainline Duschrinne im abschließenden Seminarteil. An einer Vorwandinstallation wird der Einbau in Estrich und die sachgemäße Verwendung des Seal System-Dichtbandes demonstriert.

Oft herrscht unter den diskussionsfreudigen Gästen Uneinigkeit – was zeigt, dass auf diesem Themenfeld enormer Informationsbedarf besteht. Jens Gilz, Baustellenkoordinator der in Luxemburg ansässigen Firma Elco: „Die Richtlinien in Sachen Abdichtung sind im Wandel. Selbst als Fachmann fällt es einem schwer, den Überblick zu behalten.“ Das Feedback zum Seminar fiel durchweg positiv aus. Darius Sierzutowski, Hochbautechniker bei der Bernd Lehmler GmbH: „Hier bekomme ich einen wertvollen Einblick in andere Gewerke und Zugang zu allen relevanten Neuigkeiten. Seminare wie dieses helfen mir auf dem Laufenden zu bleiben.“ Aufgrund des großen Interesses an dem Seminar und der Umstrukturierung der DIN 18534, ist es fester Bestandteil des Seminarprogramms. Die genauen Termine und Veranstaltungsorte finden Sie unter www.tece.de/seminare

TECE – Close to you

Von Neugier getrieben, agieren die Sanitär-Spezialisten aus Emsdetten seit nunmehr 30 Jahren nah am Kunden – für diese Haltung steht der Markenclaim „close to you“. Als Systemanbieter für Technik und Design verfolgt TECE das Ziel, mit einem durchdachten Sortiment eine große Zahl an Lösungen abzudecken. Die besondere Kompetenz liegt hierbei in der gezielten Beantwortung der Anforderungen von Architekten, Planern und Installateuren: Arbeitserleichterung durch praxisnahe Lösungen, Sicherheit im Projektbau und mehr Freiraum in der Gestaltung.

1987 startete TECE als Pionier im Bereich der Kunststoffrohr-Installationssysteme. Heute gehören zu den Kompetenzfeldern Vorwand-, Rohr-, Spül- und WC-Technik ebenso wie Entwässerungs- und Abscheidetechnik. TECE ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das auf langfristige Kundenbeziehungen zu Partnern in Architektur, Planung, Großhandel und Handwerk setzt. TECE beschäftigt 1.500 Mitarbeiter und hat 22 Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen.

Firmenkontakt
TECE GmbH
Petra Bischof
Hollefeldstraße 57
48282 Emsdetten
02572 928 0
info@tece.de
http://www.tece.de

Pressekontakt
id pool GmbH
Hagen Wagner
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711 95.46.45-0
wagner@id-pool.de
http://id-pool.de

Immobilien Bauen Garten

GET: Die Experten der Entwässerungstechnik feiern Jubiläum

Seit 10 Jahren setzt sich GET für mehr Sicherheit auf Straßen, Balkonen und Dächern ein

GET: Die Experten der Entwässerungstechnik feiern Jubiläum

Was haben Straßen, Balkone und Dächer gemeinsam? Ablaufendes Wasser und Niederschlagswasser. In den letzten Jahren kamen die Niederschläge oft plötzlich und heftig. Gut, wenn die baulichen Vorrichtungen und die Produkte zur Ableitung der Wassermassen darauf ausgelegt sind. Seit 10 Jahren engagiert sich GET für Qualität, Umweltverträglichkeit und Sicherheit von Produkten der Entwässerungstechnik – zum Schutz von Umwelt und Menschen.

Vor 10 Jahren formierte sich eine engagierte Gemeinschaft mit führenden Herstellern, Fachverbänden und Prüfinstituten der Entwässerungstechnik sowie weiteren, anerkannten Fachleuten. Die GET erkannte damals die Herausforderungen und Schwächen der europäischen Normung und die Anzeichen der Klimaveränderungen. Heute ist Qualität in der Entwässerungstechnik ein Riesenthema, denn nicht nur die Niederschläge nahmen zu, sondern auch der Straßenverkehr und damit die Belastung der Straßen. Entwässerungsprodukte auf Dächern, Balkonen, Straßen werden heute sehr viel stärker gefordert als früher. Neue Treibstoffe forderten zudem Anpassungen bei Abscheideranlagen. Mit ihrer Arbeit verbindet GET technische Grundlagen und Entwicklungen mit einer soliden Qualitätssicherung. Ihr Ziel ist es Umwelt und Verbraucher zu schützen.

RAL Gütezeichen: Qualität wird klar erkennbar

Seit 2011 ist GET Mitglied des RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. Die GET wurde damit eine RAL Gütegemeinschaft. GET vergibt die RAL Gütezeichen für Produkte der Entwässerungstechnik. Es sind dies die RAL Gütezeichen in den Bereichen Kanalguss (Schachtabdeckungen), Abscheideranlagen und Gebäudeentwässerung.

Die von GET vergebenen RAL Gütezeichen sind für Entscheider, Anwender und Behörden eine wichtige, neutrale Orientierungshilfe, wenn es gilt, Qualität klar zu erkennen und zu definieren. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere und geprüfte Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach. Geprüfte Qualität gilt bei GET auch für die Dienstleistung: Die unabhängigen Sachverständigen in der GET weisen mit dem RAL-GZ 968 eine anerkannte, gütegesicherte Dienstleistung nach.

GET: Die Experten der Entwässerungstechnik

Dank der gebündelten, fachübergreifenden Kompetenz ihrer Mitglieder hat die GET im Bereich Entwässerungstechnik ein enormes Fach- und Anwendungswissen über den „Tellerrand“ hinaus. Zu den besonderen Zielen von GET gehören der Gewässerschutz, Verbraucherschutz und die Gewährleistung einer hohen Produktqualität. Dazu zählt auch die kompetente Information der Fachbranche, z.B. mit dem regelmäßigen GET-Kompakt-Info zu aktuellen Fachthemen. Wer Fragen zu Themen der Entwässerungstechnik hat, findet bei der GET die richtigen Ansprechpartner.

Mehr zur GET und zu RAL-Gütezeichen der Entwässerungstechnik finden Sie unter www.get-guete.de . Wer regelmäßig das neueste GET Kompakt-Info erhalten möchte, kann eine formlose Nachricht an info@fv-get.de senden.

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V. (GET) ist eine RAL-Gütegemeinschaft. GET engagiert sich für Qualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit von Produkten der Entwässerungstechnik. GET-Mitglieder sind führende Hersteller und Experten der Entwässerungstechnik, Fachverbände, Prüfinstitute und weitere, anerkannte Fachleute. GET vergibt die RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 „Kanalguss“, RAL-GZ 693 „Abscheideranlagen“ und RAL-GZ 694 „Gebäudeentwässerung“. RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Trägt ein Produkt im Bereich Kanalguss das Gütezeichen RAL-GZ 692, bei Abscheideranlagen das RAL-GZ 693 und im Bereich der Gebäudeentwässerung das RAL-GZ 694, so weist es damit eine besondere, geprüfte und nachvollziehbare Qualität, Langlebigkeit und ein hohes Sicherheitsniveau nach.

Firmenkontakt
GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Dipl.-Ing. Ulrich Bachon
Louise-Seher-Str. 19
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@fv-get.de
http://www.fv-get.de

Pressekontakt
Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
http://www.albrecht-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Schutz von Umwelt und Bauinfrastruktur: GET informiert über RAL Gütezeichen Entwässerungstechnik

Bau- und Gebäudefachleute erhalten nun einen Wegweiser für Entwässerungstechnik. Die neuen RAL Gütezeichen für Kanalguss, Abscheideranlagen und Gebäudeentwässerungen sind in den Kompaktinfos der Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET) übersichtlich dargestellt.

Schutz von Umwelt und Bauinfrastruktur: GET informiert über RAL Gütezeichen Entwässerungstechnik

Die RAL Gütezeichen der GET

In Sachen Entwässerungstechnik erhalten Bau- und Gebäudefachleute Unterstützung durch die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik (GET). Die GET hat zu jedem ihrer RAL Gütezeichen in den Bereichen Kanalguss, Abscheideranlagen und Gebäudeentwässerungen ein Kompaktinfo erstellt. Planer, Entscheider und Anwender erkennen anhand der neuen Kompaktinfos schnell die Vorteile von Entwässerungsprodukten mit RAL Gütezeichen. Die GET Kompaktinfos helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Denn bei nachweislich hochwertigen und nachhaltigen Produkten werden Aufträge schneller vergeben, Projekte reibungsloser zu Ende gebracht und Anwender und Nutzer sind am Ende zufrieden.

Die Entwässerungstechnik ist für die Bauinfrastruktur enorm wichtig. Sicherheit, Qualität und Langlebigkeit sollten hier groß geschrieben werden. Funktioniert die Entwässerung, bleiben Gebäude trocken, fließt Niederschlagswasser zügig von Straßen und Dächern ab und Abscheideranlagen sorgen für die Rückhaltung von Schadstoffen aus dem Abwasser. So werden Umwelt und Gewässer geschützt, Produktion, Hygiene und Straßensicherheit gewährleistet und Bauwerke bleiben über viele Jahrzehnte erhalten.

GET setzt Maßstäbe mit RAL

Mit den RAL Gütezeichen für die Entwässerungstechnik schließt die GET Lücken in den Normen und setzt konsequent auf Qualität und Sicherheit. Seit ihrer Gründung 2005 setzt sich GET für mehr Kompetenz, Sicherheit und Qualität bei der Produktion und beim Einbau von Anlagen der Entwässerungstechnik ein. Seit 2011 ist die GET eine anerkannte RAL Gütegemeinschaft für die Bereiche Kanalguss, Abscheideranlagen und Gebäudeentwässerung und definiert und überwacht die Qualitätsmaßstäbe der RAL Gütekennzeichnung dieser Produkte. Wer eine hochwertige, langlebige, sichere und umweltfreundliche Entwässerungstechnik etablieren will, für den führt kein Weg an gütegesicherten Markenprodukten vorbei.

So finden Sie Hersteller von Produkten mit RAL Gütezeichen

GET-Mitglieder zeigen Flagge auf den großen Fachmessen. Achten Sie auf den GET-Slogan: Wir sind dabei! Hier präsentiert ein GET-Mitglied seine Produkte mit RAL Gütezeichen. Mitglieder der GET stellen 2014 z.B. auf der Fachmesse IFAT in München und auf der GET-Nord in Hamburg aus.

GET-Mitglieder auf der IFAT 2014:

– ACO Tiefbau: Halle B6 – Stand 227/326
– AGuss: Halle B6 – Stand 227/326
– MeierGuss: Halle B6 – Stand 149/248
– Mall Umweltsysteme: Halle A1 – Stand 401/502
– 3A-Wassertechnik: Halle B3 – Stand 171/270
– BAUFELD: Halle B1 – Stand 333/432.

Die GET Kompaktinfos zu den RAL Gütezeichen RAL-GZ 692 (Kanalguss), RAL-GZ 693 (Abscheideranlagen) und RAL-GZ 694 (Gebäudeentwässerung) erhalten Sie bei der GET (www.fv-get.de) , bei den GET Mitgliedsfirmen und als Download auf der GET Webseite unter www.fv-get.de/Qualität und Gütesicherung/Gütezeichen .

Bildrechte: GET e.V. / RAL Bildquelle:GET e.V. / RAL

Die Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik widmet sich seit ihrer Gründung 2005 dem Gewässerschutz. Im Mittelpunkt steht die Förderung von Qualität und Kompetenz in der Entwässerungstechnik. Seit 2011 ist die GET eine RAL Gütegemeinschaft. Mit RAL Gütesiegeln für Kanalguss, für Abscheideranlagen und für die Gebäudeentwässerung definiert und überwacht die GET Qualitätsmaßstäbe, die weit über die europäischen Standards hinausgehen und nur von den Besten der Branche erfüllt werden. Darüber hinaus verpflichten sich die Mitglieder der Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik zu schonendem und nachhaltigen Ressourceneinsatz, Entsorgungssicherheit, Vermeidung von Reststoffen sowie zu zukunftsorientierten Produktionsmethoden und kurzen Wegen. RAL Gütezeichen helfen, richtige Kaufentscheidungen zu treffen. Der hohe Anspruch und die strikte Neutralität des RAL Institutes für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. sorgen dafür, dass RAL Gütezeichen zu den wichtigsten Qualitätszeichen in Deutschland gehören.

GET Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e.V.
Ulrich Bachon
Louise-Seher-Str. 19
65582 Diez / Lahn
+49 (0) 6432 9368-0
info@fv-get.de
http://www.fv-get.de

Angelika Albrecht, Ah! Albrecht PR
Angelika Albrecht
Zeller Str. 1
53175 Bonn
0228 28634496
info@albrecht-pr.de
http://www.albrecht-pr.de

Immobilien Bauen Garten

Steigenden Anforderungen gewachsen sein

Neue SHK-Seminarbroschüre des Haustechnikspezialisten TECE

Steigenden Anforderungen gewachsen sein

In den TECE-Seminaren geht es verstärkt um die praktische Anwendung.

Von Gebäudeentwässerung bis barrierefreies Bad, von Trinkwasserinstallationen bis Spül- und Vorwandtechnik: Die Praxis- und Intensivseminare des Emsdettener Haustechnikspezialisten TECE gibt es nun in einer übersichtlichen und informativen Seminarbroschüre zusammengefasst. Ab sofort ist diese als Printversion und auch als Download verfügbar.

Wo drückt Planern und Handwerkern der Schuh? Mit Schwerpunktthemen und konkret zugeschnittenen Seminarinhalten gehen die TECE-Fachleute darauf ein. „Das Seminarwesen hat bei TECE eine lange Tradition. In unseren Seminaren lernen die Teilnehmer die Produkte nicht nur theoretisch kennen, sondern auch in der praktischen Anwendung im Umfeld der Normen“, sagt Seminarleiter Michael Brinkschmidt. So könnten sich die Teilnehmer einen echten Wissensvorsprung verschaffen – um den steigenden Anforderungen der Praxis auch in Zukunft gewachsen zu sein.

In der 18-seitigen Broschüre wird die praxisorientierte Weiterbildung detailliert vorgestellt: Neben den einzelnen Fachseminaren gibt es auch Einblicke in die verschiedenen Veranstaltungsorte im gesamten Bundesgebiet – inklusive Anfahrtsskizze. „Anwenden, ausprobieren, anfassen – das ist die Devise im Rahmen unserer Seminare für Handel und Handwerk“, erklärt Seminarleiter Detlev Lienig. „Uns geht es immer um einen kompetenten Wissenstransfer – von Profis für Profis.“ Ingesamt drei Seminarleiter aus dem Hause TECE kümmern sich um die verschiedenen Schulungen. Ob Fragen zu Normen, technischen Herausforderungen oder praktischer Umsetzung auf der Baustelle: Die TECE Fachseminare liefern neben konkreten Antworten auch jede Menge Tipps.

Wer mehr über die Qualität der Seminarangebote, die mitunter unkonventionellen Vorträge oder die zertifizierten Trainer erfahren will, der wird in der neuen Seminarbroschüre fündig. Jeder Themenschwerpunkt wird in klar strukturierten Terminübersichten zusammengefasst.

Bezogen werden kann die Broschüre zum Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2013 direkt bei TECE (seminarwesen@tece.de, Telefon 02572 / 928-0, Fax 02572 / 928-207). Im Internet steht das Material als e-paper auf der Webseite www.tece.de/de/seminare/index.html zum Download bereit. Hier können sich Interessenten auch ganz direkt und bequem zu den verschiedenen Seminaren anmelden.

Die TECE GmbH ist Hersteller und Anbieter von Haustechniksystemen: Spül- und Vorwandtechnik, Entwässerungs- und Abscheidetechnik sowie Rohrsysteme. Das Unternehmen wurde 1987 in Emsdetten, Nordrhein-Westfalen, gegründet und hat hier bis heute seinen Stammsitz. Zur TECE Gruppe gehören 18 Tochterunternehmen weltweit. Das Unternehmen produziert in fünf Werken, zwei davon in Deutschland (Emsdetten und Wuppertal).

Kontakt
TECE GmbH
Norbert Thomas
Hollefeldstraße 57
48282 Emsdetten
2572 928 0
info@tece.de
http://www.tece.de

Pressekontakt:
id pool GmbH
Dr. Simone Richter
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711 95.46.45-70
richter@id-pool.de
http://id-pool.de