Tag Archives: Garage

Auto Verkehr Logistik

Fertiggarage oder Carport – Welche Autoherberge passt zu Ihnen?

Garagen-Experte der ZAPF GmbH weiß Rat

Fertiggarage oder Carport - Welche Autoherberge passt zu Ihnen?

Sie planen ein überdachtes Zuhause für Ihr Auto, das schnell errichtet, stabil und langlebig ist? Dann haben Sie die Wahl zwischen einer Fertiggarage oder einem Carport. Auch Carports gibt es fertig zu kaufen. Vorteile haben beide Varianten. Welche das sind, erklärt Ralph Raggl von der ZAPF GmbH, dem deutschen Traditionshersteller für Fertiggaragen.

Schutzfunktion
Die Fertiggarage ist ein geschlossener Raum, in dem das Auto rundum geschützt ist. Wind und Wetter können dem PKW nichts anhaben „Ebenso ist das Risiko eines Diebstahls, von Vandalismus oder auch eines Marderschadens sehr viel geringer, als wenn das Auto unter einem Carport oder gar im Freien parkt“, sagt Ralph Raggl, Head of Sales von der ZAPF GmbH. Beim Carport besteht durch das Dach und oftmals auch durch geschlossene Seitenwände ebenso Schutz vor Regen und Schnee. Jedoch ist das Auto den Außentemperaturen trotzdem weitestgehend ausgesetzt, unbefugte Personen können sich sehr einfach Zugang verschaffen und auch der Marder hat leichtes Spiel.

Komfort
Die Fertiggarage bietet im Winter nicht nur Schutz vor Kälte, wodurch auch das lästige Freikratzen der Scheibe entfällt, sondern hält im Sommer auch die Hitze vom Auto fern. Zudem lassen sich – bei einsprechendem Platz – in der Autoherberge auch Ersatzräder, Werkzeuge und Gartengeräte verstauen. Und moderne Fertiggaragen bieten noch mehr: „Mit einer integrierten Elektroladesäule werden sie zur heimischen Tankstelle für das Elektroauto oder das E-Bike“, verrät Raggl. „Ausgestattet mit einer entsprechenden Beleuchtung und einem Klimagerät, wie zum Beispiel dem energieschonenden SolarVenti®, lässt sich die Garage während des ganzen Jahres auch als Werkstatt oder Hobbyraum mit nutzen.“
Der Carport ist kaum mehr als ein überdachter Unterstand fürs Auto. Er hält das Auto im Winter zwar frei von Schnee und schirmt es vor Regen oder auch Hagel ab, aber ein Großteil des Zusatznutzens, den die Fertiggarage bieten kann, entfällt.

Platzbedarf
Ist der Platz auf dem Grundstück begrenzt, fällt die Wahl oft automatisch auf den Carport. Denn Carports können in Einzelteilen angeliefert und vor Ort montiert werden. Damit sind sie für eine relativ kleine Aufstellfläche samt engen Zufahrtswegen prädestiniert. Doch auch eine Fertiggarage mit Einzelstellplatz nimmt kaum mehr Grundfläche in Anspruch als ein Einzelcarport. „Die Fertiggarage wird fix und fertig in einem Teil geliefert. Wir von ZAPF setzen dafür Spezialfahrzeuge ein. Diese können die Garage transportieren und an der entsprechenden Stelle absetzen“, erklärt der Experte. Dafür benötigt die Zufahrt eine bestimmte Breite. Ist diese nicht gegeben, kann in einzelnen Fällen die neue Garage auch mit einem Kran an ihren Aufstellort gehoben werden. „Wer sich im Unklaren ist, ob sein Grundstück für eine Fertiggarage geeignet ist, kann dies vorab natürlich kostenfrei von uns prüfen lassen“, sagt Raggl.

Genehmigung
Sie wissen, wo Ihr Autounterstand erreichtet werden soll und tendieren zu einer der beiden Optionen? Dann wäre der nächste Schritt, sich an das örtliche Bauamt zu wenden. Denn Fertiggaragen sowie auch Carports benötigen eine Bauanzeige und in manchen Fällen auch eine Baugenehmigung. Die genauen Bestimmungen sind je nach Bundesland und oftmals sogar nach Kommune verschieden. Für den Carport sind die Auflagen in der Regel noch etwas geringer als für die Fertiggarage. „Das spricht jedoch nicht zwangsläufig gegen die solide Variante aus Beton“, weiß der Garagen-Experte. „Wir von ZAPF kümmern uns auf Wunsch auch um das Genehmigungsverfahren. So kommt auf unsere Kunden kein bürokratischer Mehraufwand zu.“

Baukosten
In Sachen Preis liegt der Carport gegenüber der Fertiggarage meist deutlich vorn. Aber es gibt auch sehr teure Modelle. Ein wesentlicher Kostenfaktor beim Carport ist neben der Größe vor allem die Qualität des Holzes sowie die Beschaffenheit des Bodenbelags. Bei der Fertiggarage bestimmen insbesondere Größe und Ausstattung den Preis. Eine kleine Basisgarage ist ebenfalls recht kostengünstig. Für Premiummodelle mit großer Grundfläche und vielen Ausstattungsoptionen müssen Kunden etwas tiefer in die Tasche greifen. Vergleicht man die Fertiggarage jedoch mit einer gemauerten Garage ähnlicher Größe und Ausstattung, schneidet sie bei den Kosten immer noch wesentlich besser ab. Doch am Budget muss die Fertiggarage nicht scheitern: „Wir von ZAPF bieten beispielsweise eine unkomplizierte Lösung an, mit der Kunden entweder die komplette Garage oder einen Teilbetrag des Kaufpreises finanzieren können“, sagt Raggl.

Letztendlich hänge die Entscheidung für Carport oder Fertiggarage von der individuellen Situation ab, so das Fazit des Garagen-Experten: „Bei sehr kleinem Budget und wenig Platz ist der Carport eine gute Option. Stehen der Schutz und Parkkomfort im Mittelpunkt oder ist zusätzlicher Stauraum gewünscht, dann ist natürlich die Fertiggarage die bessere Wahl.“

Unternehmensprofil
Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Das Liefergebiet des Traditionsunternehmens erstreckt sich über Süd-, Mittel- und Westdeutschland sowie Teile Frankreichs und der Schweiz. Seit dem 1. Januar 2019 gehört auch Österreich dazu. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Tatjana Steinlein
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593552
t.steinlein@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Immobilien Bauen Garten

Unterschied zwischen Wohngebäude- und Hausratversicherung – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Unterschied zwischen Wohngebäude- und Hausratversicherung - Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Beim Kauf eines Hauses spielen Versicherungen eine wichtige Rolle.
Quelle: ERGO Group

Hannes L. aus Bindlach:
Brauchen wir für unser neues Haus neben einer Hausrat- auch noch eine Wohngebäudeversicherung? Was sind die Unterschiede?

Peter Schnitzler, Versicherungsexperte von ERGO:
In der Hausratversicherung geht es um das Inventar, in der Wohngebäudeversicherung um das Gebäude an sich. Die Hausratversicherung übernimmt also Schäden am beweglichen Eigentum im Haus oder in der Wohnung – dazu zählen zum Beispiel Mobiliar, Kleidung, Elektrogeräte oder Teppiche. Auch Gegenstände, die im Keller oder in der Garage lagern, sind in der Regel mitversichert, sei es der Rasenmäher, Werkzeuge oder die Fahrräder. Wird aber die Bausubstanz, also zum Beispiel die Fassade oder das Dach beschädigt, ist das ein Fall für die Wohngebäudeversicherung. Für Hauseigentümer ist diese Police ein Muss, weil sie sonst im Fall von Schäden auf enormen, möglicherweise existenzbedrohenden Kosten sitzen bleiben. Sowohl die Hausrat- als auch die Wohngebäudeversicherung kommen für Schäden durch Feuer, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel auf. Die Hausratversicherung bietet zusätzlich Schutz für Schäden durch Einbruchdiebstahl. Wichtig: In beiden Fällen sollten die Versicherungsnehmer auch „Weitere Naturgefahren“ einschließen. Nur dann sind auch Schäden durch beispielsweise Überschwemmungen und Starkregen abgesichert. Wegen der zunehmenden extremen Niederschläge wird dieses Risiko auch abseits von Flussläufen immer größer. Wichtig ist auch eine ausreichende Versicherungssumme. Als Faustregel gilt: Einmal im Jahr die Policen checken und zum Beispiel nach aufwendigen Sanierungen oder Anbauten sowie kostspieligen Neuanschaffungen die Versicherungssumme anpassen. Übrigens: Wer wertvolle Kunstschätze besitzt, sollte über eine separate Kunstversicherung nachdenken.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.572

Weitere Ratgebertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/ratgeber bereit. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40198 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Immobilien Bauen Garten

Fertiggaragen mit TÜV-prämiertem Kundenservice

ZAPF GmbH erhält erneut das TÜV-Siegel „Service tested“

Fertiggaragen mit TÜV-prämiertem Kundenservice

TÜV-Siegel „Service tested“ der ZAPF GmbH (Bildquelle: @ ZAPF GmbH)

Fertiggaragen von ZAPF stehen nicht nur für Qualität und modernes Design, sondern auch für einen guten Service. Dieser wurde nun das fünfte Mal in Folge vom TÜV Saarland überprüft und mit dem Siegel „Service tested“ mit der Gesamtnote 1,8 ausgezeichnet.

Seit fast 60 Jahren stellt das Traditionsunternehmen mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth Betonfertigragen her und gehört längst zu den bekanntesten deutschen Unternehmen dieser Branche. „Unser Erfolgsrezept besteht auch in den hohen Ansprüchen, die wir an uns selbst stellen. Das betrifft die Produkte ebenso wie unseren Kundenservice“, sagt Geschäftsführer Emmanuel Thomas. So lege ZAPF großen Wert darauf, dass die Kunden vom ersten Beratungsgespräch bis hin zur Garagenaufstellung gut betreut und unterstützt werden. „Sie bekommen nicht nur einen Ansprechpartner an die Seite gestellt, der bei allen Fragen und Anliegen für sie da ist, sondern auch Sonderleistungen wie die Betreuung durch einen Bauleiter, der den Aufstellort vor der Garagenmontage prüft, gehören zum Serviceportfolio“, sagt der Geschäftsführer.

Auch für die jüngste Prüfung befragte der TÜV wieder über 2500 Kunden ganz allgemein zu ihrer Zufriedenheit mit der Fertiggarage selbst und dem Service rund um die Garagenbestellung. Darüber hinaus wurde die Zufriedenheit der Kunden bei einzelnen Kriterien, wie zum Beispiel die Beratung vor dem Kauf, die Fachkompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter oder die Einhaltung der Liefertermine extra erfasst und die Ergebnisse ebenso in die Note mit eingerechnet. „Wir freuen uns, dass wir mit der Note von 1,8 an das positive Ergebnis von der letzten Prüfung anknüpfen können“, so Thomas.

Das aktuelle TÜV-Siegel „Service tested“ ist zwei Jahre gültig, danach will sich das Unternehmen erneut prüfen lassen. Noch immer ist ZAPF der einzige Fertiggaragenhersteller in Deutschland, der ein TÜV-Zertifikat für den Service vorweisen kann.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Immobilien Bauen Garten

Viel Schnee, große Last: Gefahr für Garagendächer

R+V-Infocenter: Schäden nicht automatisch versichert

Viel Schnee, große Last: Gefahr für Garagendächer

Wiesbaden, 11. Januar 2019. Schneefälle und kein Ende: In vielen süddeutschen Gemeinden übersteigen die Schneehöhen schon jetzt deutlich einen Meter. Das hohe Gewicht ist insbesondere für Vorbauten und Garagen gefährlich – und Schäden sind nicht automatisch versichert, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Elementarschäden einschließen
Wichtig für Hausbesitzer: Schäden durch große Schneemengen sind nur versichert, wenn Elementarschäden eingeschlossen sind. „Wenn sie direkt am höheren Hauptgebäude angebaut sind, müssen die Dächer sehr große Schneelasten aushalten – oft sogar bis zu viermal mehr als das höhere Gebäude“, sagt Diplom-Ingenieur Kristofer Olsson, Bauexperte beim R+V-Infocenter. Gründe für die erhöhten Dachlasten bei angebauten Garagen: Der Schnee fällt vom höheren Gebäude auf das niedrige und bleibt dort liegen. Zudem können sich Schneeverwehungen an der Hauswand sammeln. „Ist der Schnee sehr nass, kann eine zehn Zentimeter hohe Schneedecke deutlich über 40 Kilogramm pro Quadratmeter wiegen. Da ist die Traglast von in der Regel 75 Kilogramm pro Quadratmeter schnell erreicht“, so R+V-Experte Olsson.

Gebäude überprüfen
Bestehenden Gebäude sollten regelmäßig überprüft werden. „Oft sind Garagen geschwächt, entweder altersbedingt oder weil Wasser in die Konstruktion gelangt ist. Das erhöht die Gefahr eines Einsturzes“, sagt Kristofer Olsson. Sind Risse sichtbar oder biegen sich Träger durch, sollten die Besitzer einen Fachmann holen. Zudem ist es wichtig, die Traglast eines Gebäudes zu kennen. Bei sehr großen Schneemengen empfiehlt es sich, die Dächer vorsichtshalber zu räumen. „Dazu sollten die Besitzer das Dach jedoch lieber nicht betreten. Denn das kann mehr Schaden anrichten, als es am Ende nutzt“, warnt R+V-Experte Olsson.

Vollkaskoversicherung zahlt Schäden an Autos
Stürzt das Garagendach tatsächlich durch die Schneelast ein, ist der Schaden am Gebäude über die Wohngebäudeversicherung abgedeckt – sofern Elementarschäden eingeschlossen sind. „In schneereichen Regionen lohnt sich deshalb besonders ein Blick in den Versicherungsvertrag“, sagt Kristofer Olsson. Dasselbe gilt für die Hausratversicherung, die Schäden übernimmt, die im Inneren des Gebäudes entstehen. Ausnahme: Schäden an Autos, die durch Schneedruck entstehen, werden nur von der Vollkaskoversicherung übernommen.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Hausbesitzer müssen dafür sorgen, dass Passanten nicht durch große Schneemengen verletzt werden. Dazu werden oft Schneefanggitter eingesetzt. Doch die halten den Schnee auf dem Dach fest, hohe Dachlasten sind möglich. Hausbesitzer sollten vor der Montage prüfen, ob das Dach das aushält.
– Bauherren bekommen bei den regionalen Baubehörden Auskunft darüber, welche Traglasten in der entsprechenden Region notwendig sind.
– Wichtig für Besitzer von Solaranlagen: Schäden durch Schneedruck sind über die Elementarschadenversicherung abgedeckt. Die Solaranlage muss allerdings als besonderes Ausstattungsmerkmal mitversichert werden.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Immobilien Bauen Garten

Im Duo für ein verbessertes Garagenklima

Ökogaragenlüfter und Premium Sektionaltor mit Lüftungsstellung von ZAPF

Im Duo für ein verbessertes Garagenklima

Doppelgarage von ZAPF mit Premium Sektionaltor mit Lüftungsstellung (Bildquelle: @ ZAPF GmbH)

Durch das Herbst- und Winterwetter wird die Garage besonders beansprucht. Das gilt nicht nur für Außenwände und Dach, sondern ebenso für den Innenraum. Denn mit dem Einfahren des Pkw dringen Schnee und Feuchtigkeit auch in die Garage. Um Schimmel und Korrosion zu vermeiden, ist eine gute Durchlüftung wichtig. ZAPF bietet dafür zwei durchdachte und umweltschonende Ausstattungsmöglichkeiten an.

Wenn mit dem Fahrzeug eingefahrenes Regen- oder Schmelzwasser keine Möglichkeit hat, zu entweichen, können nicht nur angelaufene Scheiben das Fahrvergnügen trüben, sondern auch Schimmel und Korrosion können die Folge sein. Manche Garagenbesitzer lassen deshalb das Tor offen stehen, womit sie das Fahrzeug einem Sicherheitsrisiko aussetzten, oder bauen Klimageräte ein, die sehr viel Strom verbrauchen. Doch es gibt auch Varianten, die ganz ohne Strom und Sicherheitsrisiko für frische Luft in der Garage sorgen. Eine davon ist der Ökogaragenlüfter von ZAPF. Der kleine Lüfter aus Edelstahl wird auf dem Dach der Garage montiert und aufgrund seiner speziellen Lamellenkonstruktion durch die Kraft des Windes angetrieben. „Schon niedrige Windstärken genügen, dass der Ökogaragenlüfter feuchte Luft aus der Garage ansaugen und nach außen transportieren kann“, erklärt Ralph Raggl, Head of Sales bei ZAPF.

Kombination mit Premium Sektionaltor

Umso größer die Garage, umso höher sollte auch der Luftaustausch sein. Für Breitraumgaragen bietet ZAPF deshalb das Premium Sektionaltor mit Lüftungsstellung an. Wird dieses mit dem Ökogaragenlüfter kombiniert, lässt sich die Luftzirkulation deutlich verstärken. „Das Besondere an dem Tor ist die innovative Lüftungsfunktion, bei der die obere Torsektion nach innen gekippt werden kann, während das Tor insgesamt geschlossen bleibt. Dabei entsteht eine Öffnung mit einer Breite von bis zu acht Zentimetern, die von außen kaum zu sehen ist“, sagt Raggl. Außerdem sorgt auch die besondere Gestaltung der Bodenlippe des Tores mit speziellen Lüftungslamellen für eine ständige Luftzirkulation. Während der Ökogaragenlüfter die Luft im Inneren der Garage ansaugt und nach außen transportiert, gelangt über die schmale Öffnung und die Lüftungslamellen des Tores gleichzeitig frische Luft in die Garage hinein. Auf diese Weise kann auch in größeren Fertiggaragen eine umweltschonende und effiziente Entlüftung stattfinden, während das Fahrzeug vor Beschädigung oder Diebstahl geschützt bleibt.

Übrigens: Der Ökogargenlüfter sowie das Premium Sektionaltor können bei ZAPF Garagen ab Werk bestellt werden. Ebenso besteht im Rahmen einer Garagenmodernisierung die Möglichkeit, die Garage im Nachhinein mit beiden auszustatten.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Auto Verkehr Logistik

Die clevere Alternative zur Garage aus Sachsen

Individuelle Carports aus dem Hause Original Henkel Alusysteme

Die clevere Alternative zur Garage aus Sachsen

Individuelle Carports von Original Henkel Alusysteme sind eine clevere Alternative zur Garage

Rosenthal-Bielatal, 13. August 2018

Frühling und Sommer sind für Autofahrer normalerweise angenehme Jahreszeiten. Bei den anhaltenden tropischen Temperaturen und Sonnenschein von bis zu 15 Stunden pro Tag ist ein Parkplatz im Schatten rar. Spätestens der Herbst führt den Fahrzeugeigentümern die Schattenseiten der Jahreszeit vor Augen: Das vor dem Haus geparkte Auto muss oft von nassem Laub und, wenn der Winter hereinbricht, von Eis und Schnee befreit werden. Die Carports von Original Henkel Alusysteme machen Schluss mit dieser lästigen Arbeit und schützen den Wagen zuverlässig vor den Unbilden des Wetters – und spenden im Sommer auch noch Schatten. Die günstigen Alternativen zur klassischen Garage wird vom zertifizierten Hersteller aus Sachsen individuell in vielfältigen Varianten und für jeden Anspruch angeboten. Von der Planung, Fertigung und Montage aus Profi-Hand.
Garagen sind rar, besonders in Städten. Dabei schützt ein Carport das Auto vor allem, was den Fahrkomfort schmälern kann. Ist eine eigene Garage nicht verfügbar oder die Anmietung einer solchen unerschwinglich, bieten sich hochwertige Alu-Carports als kostengünstige Alternative an. Die Belüftung und damit die Rost- und Schimmelvorbeugung ist bei einem Carport nahezu ideal. Und der Schutz von allem, was von oben den empfindlichen Lack malträtiert, unbezahlbar. In den Carports von Original Henkel Alusysteme sind nicht nur Traumautos sicher vor intensiver Sonneneinstrahlung, die ein Auto ohne Klimaanlage im Sommer zu einem fahrenden Backofen macht, UV-Strahlen, die den Karosserielack angreifen, herabfallenden Ästen und Zweigen, Verschmutzungen durch Vogelkot, Schnee, Hagel oder Eis.
Darüber hinaus sind die individuellen Carports von Original Henkel Alusysteme multifunktional und können zum Beispiel, sollte gerade kein Wagen darunter parken, als Schlechtwetterzuflucht bei der nächsten Gartenparty dienen oder Outdoor-Kinderspielzeug, Gartenutensilien und Co. einen Unterstand bieten.

Carports aus Aluminium: Das müssen Sie wissen

Individuell plant, fertigt und montiert das Team von Original Henkel Alusysteme Carports aus hochwertigem und praktisch wartungsfreiem Aluminium nach Kundenwunsch. Der zertifizierte Hersteller aus Sachsen fertigt freistehende Carports, Carports, die direkt anschließend an das Haus oder an die bestehende Garage anschließen. Alu Carports bieten einen hohen Lichtdurchlass und schützen gleichzeitig vor hoher UV-Einstrahlung und Wärme. Kurz, Alu Carports schaffen einen modernen und sicheren Stellplatz für das Auto.
Carports sind gegenüber herkömmlichen, geschlossenen Garagen deutlich günstiger in der Anschaffung. Zudem finden sie flexibel auch auf kleineren Grundstücken Platz und können in beliebiger Größe und Ausstattung ganz den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.
Moderne Carports aus Alu wirken edel und hochwertig. Aluminiumprofile sind extrem robust, pflegeleicht und nahezu wartungsfrei. Hinzu kommt eine äußerst lange Lebensdauer. Im Gegensatz zu einem Carport aus Holz bleibt ein Unterstand aus Aluminium auch bei Feuchtigkeit und Frost stabil und verformt sich nicht, er ist zudem gefeit gegen Pilzbefall und vor Schädlingen wie Holzwürmern.
.

Die Marke Original Henkel Alusysteme ® – eingetragen beim Deutschen Patentamt – steht seit 1990 für die Herstellung und Montage von Aluminium-Konstruktionen rund ums Haus und hat ihren Hauptsitz in Rosenthal-Bielatal im Osten des Freistaates Sachsen. Wir bieten Ihnen einen deutschlandweiten Service.
Original Henkel Alusysteme ® ist Ihr Partner für Vordächer, Überdachungen und Anbaubalkone aus pulverbeschichtetem oder eloxiertem Aluminium. Unsere Überdachungen und Vordächer lassen sich mit Seitenteilen, Wind- und Sichtschutzelementen sowie Schiebeanlagen kombinieren und zu multifunktionalen Räumen weiterentwickeln.
Der Verkauf und die Montage unserer Produkte erfolgt direkt vom Hersteller.

Kontakt
Original Henkel Alusysteme
Jana Hippe
Schweizermühle 8
01824 Rosenthal-Bielatal
(03 50 33) 7 12 90
(03 50 33) 7 10 30
info@henkel-alu.de
http://www.henkel-alu.de

Immobilien Bauen Garten

GfG informiert: Warum es wichtig ist, Garage und Carport schon bei der Hausplanung zu berücksichtigen

https://www.gfg24.de

Bereits während der eigentlichen Hausplanung sollten sich Bauherren Gedanken um die Gestaltung der Außenanlagen machen. Wichtige Punkte sind deshalb auch Themen wie der Bau einer Garage oder einem Carport. Auch wenn es anfangs eventuell unnötig oder gar zu teuer erscheint, ist es sinnvoll, zumindest einen Platz für eine Garage oder ein Carport einzuplanen.

Als einer der führenden Experten für den Bau von Massivhäusern berät das Hamburger Bauunternehmen GfG seine Kunden gerne ausführlich über die Vorteile von Garagen. Die jahrelangen Erfahrungen haben gezeigt, dass die nachträgliche Planung einer Garage einige Nachteile mit sich bringt. Oft hapert es dann schon am verfügbaren Platz. Deshalb ist es wichtig, sich schon bei der Hausplanung mit diesem Thema zu beschäftigen. Wird von Anfang an ein Platz für eine Garage oder ein Carport vorgesehen und eingeplant, kann dies optimal in die Hausgestaltung integriert werden.

Die frühzeitige Planung einer Garage hat zudem den Vorteil, dass man beispielsweise eine Verbindungstür zwischen Garage und Haus einbauen kann. Durch diese kann dann auch bei schlechtem Wetter problemlos zwischen Auto und Haus hin- und her gependelt werden. Der nachträgliche Einbau einer solchen Verbindungstür bringt viele Nachteile mit sich und ist manchmal auch gar nicht mehr möglich.

Eine Garage ist aber beispielsweise auch dann sinnvoll, wenn kein Keller gebaut werden kann. Manchmal lässt die jeweilige Bauordnung oder gar der persönliche finanzielle Rahmen keinen Kellerbau zu und dann ist eine Garage eine tolle und vor allem kostengünstigere Alternative. Eine Garage muss ja nicht zwangsläufig nur für ein Auto verwendet werden, sondern kann auch als Abstellraum dienen.

Weitere Informationen zum Thema Garage und Carport erhalten Interessenten bei der GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@gfg24.de oder im Internet auf www.gfg24.de

Unsere Firmenbeschreibung:

Von der Grundstücksplanung über die Finanzierung, die Planung und die Bauphase bis zur Schlüsselübergabe werden alle Bereiche des Hausbaus von der GfG abgedeckt.

Unsere Architekten und Ingenieure erarbeiten mit Ihnen zusammen Ihre individuellen Vorstellungen im Bereich der Grundstücksplanung, der Gebäudearchitektur und des Platz-, Straßen- und Wegebaus Ihres Bauvorhabens. Ob postmodern oder der klassisch gediegene Landhausstil, die GfG erschließt Ihnen alle Wege.

Kontakt
GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
0419388900
04193889025
info@gfg24.de
http://www.gfg24.de

Immobilien Bauen Garten

ZAPF legt Grundstein für neue Werkshalle

Garagenhersteller baut Standort in Baar-Ebenhausen für mehrere Millionen aus

Gestern wurden im Garagenwerk der ZAPF GmbH in Baar-Ebenhausen der Grundstein für eine neue Werkshalle gelegt. Damit erfolgte der Startschuss für den Ausbau und die Modernisierung des oberbayerischen Standortes, für die Investitionen von rund 4,5 Millionen Euro veranschlagt sind. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr nächsten Jahres abgeschlossen sein.

„Mit der Werkserweiterung möchten wir den Standort Baar-Ebenhausen, der bereits seit 1982 besteht, stärken und bestens für die Zukunft rüsten“, sagt Emmanuel Thomas, der gemeinsam mit Jörg Günther die ZAPF GmbH leitet. Vorbild für die Großinvestition ist das ZAPF-Werk im nordrhein-westfälischen Dülmen, das 2016 zu einem der modernsten Garagenwerke Europas ausgebaut wurde. Der Neubau aus Stahlbeton, für den nun der Grundstein gelegt wurde, wird nach der Fertigstellung eine Grundfläche von 100 mal 28 Metern aufweisen und damit ähnlich groß wie die bereits bestehende Werkshalle sein. Beide Hallen werden durch eine Giebelwandöffnung miteinander verbunden, denn die Erweiterung und Modernisierung des Werkes umfasst auch die bestehenden Produktionsanlagen. „Wir werden ähnlich wie in Dülmen eine ganz neue, automatisierte Umlaufanlage mit Transportwagen, separaten Fertigungsstationen und daran anschließender Trockenkammerstrecke in den beiden Hallen errichten“, sagt Werksleiter Richard Zackel. Das sind nicht die einzigen Neuerungen: Mit der Anschaffung eines Ausfahrwagens wird das Ausfahren der Garagen vom Werk zum Lagerplatz automatisiert, das bisher per Lkw abgewickelt wurde. In die Neubauhalle werden ein neuer Hallenkran und ausfahrbare Arbeitspodeste installiert. Ebenso sind weitere Lagerkapazitäten im Bereich der Umlaufanlage geplant.

Mit der Modernisierung des Werkes verfolgt ZAPF gleich mehrere Ziele: „Die ohnehin schon gute Qualität unserer ZAPF-Garagen wird weiter optimiert. Gleichzeitig können wir den Arbeitsschutzstandard und die Sauberkeit im Werk weiter steigern, sodass auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren“, sagt Jörg Günter.

Baar-Ebenhausen ist aber nicht das einzige ZAPF-Garagenwerk, in das aktuell investiert wird. Im kleinen Rahmen trifft dies auch auf das Werk im oberfränkischen Weidenberg zu, welches mit zwei neuen Garagenversetzerfahrzeugen ausgestattet wird.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Immobilien Bauen Garten

Happy Birthday einteilige Fertiggarage

Die Erfindung aus dem Hause ZAPF wird 50

Happy Birthday einteilige Fertiggarage

Die erste einteilige Garage von ZAPF auf der Oberfranken-Ausstellung 1968. (Bildquelle: @ ZAPF GmbH)

Die einteilige Betonfertiggarage feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Entwickelt hat sie Werner Zapf jr. Im Jahr 1968 meldete er dafür das Patent an und präsentierte sie auf der Oberfrankenausstellung in Bayreuth.
Bei der Betonfertiggarage wie wir sie heute kennen, wird der Garagenkörper in einer großen Schalung in einem Stück gegossen. Nach dem Aushärten des Betons, wird die Garage innen und außen gestrichen, das Tor sowie die gewünschte Zusatzausstattung werden montiert und danach kann die Autoherberge auch schon ihren Weg zum neuen Besitzer antreten. Erfinder dieses Herstellungsverfahrens war Werner Zapf jr., der die ZAPF GmbH von 1966 bis 1999 leitete und enorm prägte. „Während dieser Zeit baute er das Unternehmen nicht nur weiter aus, sondern etablierte ZAPF als einen der führenden Betonfertiggaragenhersteller in Deutschland“, weiß Emmanuel Thomas, der heute gemeinsam mit Jörg Günther die Geschäfte der ZAPF GmbH führt.
Die einteilige Fertiggarage als Meilenstein
Die Geschichte der Garage ist mit der des Automobils eng verknüpft. Dieses entwickelte sich im vergangenen Jahrhundert vom absoluten Luxusgut zu einem Gefährt, welches sich auch die breite Bevölkerung leisten kann. Und so wurde es ab den 50er bzw. 60erJahren langsam gängig, neue Wohnhäuser und Gebäude mit dazugehörigen Garagen zu planen. Während dieser Zeit vollzieht sich auch bei ZAPF ein Wandel: Das Unternehmen verlagert seinen Schwerpunkt weg vom Betonwerk und vom Hoch- und Tiefbau hin zur Herstellung von Betonfertigteilen – für Industriegebäude und Brücken, aber auch für Häuser und Garagen. Bereits 1961 präsentiert ZAPF eine Betonfertiggarage auf der Oberfrankenausstellung. Allerdings war diese noch aus mehreren Einzelteilen gefertigt, die bei der Aufstellung zusammengefügt wurden. „Die Entwicklung der monolithischen Fertiggarage 1968 war schließlich ein Meilenstein“, sagt Emmanuel Thomas, „denn Produktion, Transport und Aufstellung konnten dadurch wesentlich effizienter und somit auch kostengünstiger gestaltet werden. Dadurch wurde eine Garage für noch mehr Menschen erschwinglich.“
Größer, moderner, komfortabler
Während vor 50 Jahren noch ganz klar die Funktion als Schutz des Pkws absolut im Vordergrund stand, sind Garagen heute viel mehr als ein überdachter, abschließbarer Parkplatz für nur ein Auto: Der Trend geht seit Längerem hin zur Breitraumgarage, in der zwei Autos geparkt werden können und zudem noch Platz für Fahrräder oder die Sportaussrüstung ist. Damit dient die Garage teilweise auch als Ersatz für die kostenintensive Unterkellerung des Eigenheims und ist ein wichtiger Faktor, wenn es um den Wert von Haus und Grundstück geht. Zudem spielen der Parkkomfort und die Optik eine viel größere Rolle. „Mittlerweile rüsten wir den überwiegenden Teil unserer Neugaragen mit modernen Sektionaltoren und elektrischem Torantrieb aus“, so der ZAPF-Geschäftsführer. „Auch Smarthome, also vernetzte Technik, wodurch sich beispielsweise das Tor, die Lüftung oder das Licht über eine Smartphone-App steuern lassen, hat in die Garage Einzug gehalten und selbst eine integrierte Tankstelle für Elektrofahrzeuge bieten wir heute an.“ Die Zeit seit der ersten einteiligen Fertiggarage ist nicht stehen geblieben und man darf gespannt sein, was Fertiggaragen dann zum 100. Geburtstag alles können.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Immobilien Bauen Garten

Fertiggaragen stehen Modell

ZAPF GmbH eröffnet Garagenmusterpark in Dülmen

Fertiggaragen stehen Modell

Eröffnung des neuen Garagenmusterparks von ZAPF in Dülmen. (Bildquelle: @ ZAPF GmbH)

Am Freitag, den 20. April, eröffnete die ZAPF GmbH ihren neuen Garagenmusterpark auf dem Gelände des Dülmener Garagenwerks. Im mittlerweile dritten Musterpark des deutschen Fertiggaragen-Marktführers sind sechs Garagenmodelle ausgestellt, die einen Eindruck geben, was heute bei Betonfertiggaragen alles möglich ist. Rund 150 Gäste waren bei der Einweihungsfeier, die auch externen Besuchern offen stand, anwesend.

Fertiggaragen müssen nicht viereckig sein, sondern es gibt sie auch in ovaler Form. Das beweist das Modell CLOU, mit dem ZAPF bereits vor Jahren für Aufsehen sorgte und den IF-Design Award gewann. Die CLOU 2.0, das Nachfolgemodell der Design-Garage mit Dachbegrünung, ist eine der Ausstellungsgaragen im neuen Musterpark. Ebenso zeigt ZAPF die E-Garage mit integrierter Stromladesäule. Damit wird die Fertiggarage auch zur heimischen Tankstelle für Elektroautos sowie E-Bikes.
Ein weiteres Highlight ist eine Breitraumgarage mit ZAPF Connect, Premium Sektionaltor mit Lüftungsfunktion und LED Doorlight im Innenraum. ZAPF Connect ist ein Smart-Home-System speziell für die Fertiggarage, mit dem sich Tor, Lüftung oder auch Licht bequem über das Smartphone steuern lassen.

„Wir bei ZAPF sehen die Garage als Visitenkarte des Hauses. Neben dem praktischen Nutzen als geschützter Parkplatz legen wir großen Wert darauf, unseren Kunden so viel Parkkomfort wie möglich zu bieten. Innovative Technik aber auch Design und ausreichend Platz spielen bei unseren Produkten deshalb eine wichtige Rolle“, sagte Jörg Bohle, der als Vertriebsleiter für Nordrhein-Westfalen bei der Einweihung die Gäste begrüße und anschließend durch den Musterpark führte.

Innovative Technik beherbergt auch die Mustergarage Nr. 4. Die Einzelgarage ist mit dem neuen Solar-Venti®-Konzept ausgestattet. Mit dem Klima-System kann auf Basis von Sonnenenergie die Garage belüftet, erwärmt und entfeuchtet werden. Das führt zu einem verbesserten Klima im Garageninnenraum und trägt somit zum Werterhalt der Garage bei. Ein Beispiel für besonders viel Platz ist die Einzelgarage mit Anbau, die auf eine Gesamtlänge von neun Metern kommt. Aber natürlich gibt es bei ZAPF auch Basisgaragen mit Grundausstattung. Eine davon steht ebenfalls im Dülmener Musterpark.

Anfassen erlaubt

Unter den Anwesenden waren nicht nur Kunden und Partner von ZAPF, sondern auch ein Teil der ZAPF-Belegschaft sowie weitere Gäste aus Dülmen und der Region. Im Anschluss an den offiziellen Teil folgte ein gemütlicher Ausklang mit Grillspezialitäten und Getränken. Den Besuchern bot sich dabei auch die Gelegenheit, die Garagen noch einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen und einzelne Funktionen selbst zu testen.

Ansehen und ausprobieren ist auch weiterhin möglich, denn der Musterpark ist ab sofort montags bis freitags von 6:00 bis 20:00 Uhr und samstags von 9:30 bis 16:00 Uhr frei und kostenlos zugänglich.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/